ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Lebenshaltungskosten in LOS  (Gelesen 23906 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Lebenshaltungskosten in LOS
« am: 10. August 2011, 01:11:30 »


 Hallo zusammen
 würde mich mal Interessieren wie sich die Lebenshaltungskosten seit anfang 2010 in Los
 entwickelt haben,Lebensmittelpreise sollen kräftig angezogen haben wurde mir gesagt.
 Könnt ihr das bestätigen ?? oder ist das nur geschwätz.

 Danke
 Klaus
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

Shortie †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 731
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #1 am: 10. August 2011, 01:22:20 »

Faranglebensmittel sind imho deutlich teurer geworden(Butter,Käse,Joghurt zb.)

Ich bin aber immer nur 2-3Monate in SEA,daher wissen die Expats bestimmt mehr..

Am Preiswertesten&gesündesten,ist es auf lokale Küche umzusteigen ;)
Ich schaffe das ganz gut,doch 1-2mal die Woche brauch ich Farangfood,in irgendeiner Form.
Gespeichert
A prayer for the wild at heart, kept in cages....

Tennessee Williams

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #2 am: 10. August 2011, 01:27:01 »


@Shortie

meinte nicht die Preise für Farangfood,sondern was Thais so bezahlen !!

Klaus
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

KhunBENQ

  • Gast
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #3 am: 10. August 2011, 08:54:26 »

Geschwätz ist das sicher nicht.
Für Expats sieht das natürlich nicht so dramatisch aus, wie für die Thai Niedriglöhner.

Deutlich teurer geworden sind hier z.B. Rindfleisch, Schweinefleisch und Eier.
Schweinefleisch (ein relativer Luxus) war in D als Sonderangebot zu vergleichbaren Preisen zu bekommen.
Da wir zu erheblichem Teil Selbstversorger sind (Reis, Geflügel, Obst/Gemüse/Kräuter) kann ich leider nicht mehr Infos aus der Familie rauskitzeln.
Sicher haben die "Städter" da mehr Beispiele.



Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.247
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #4 am: 10. August 2011, 09:07:28 »

Issani.
Schweinefleisch von 100 Baht auf 180 Baht.
Ist gut fuer uns Bauern.
Fg
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

wolli

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 853
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #5 am: 10. August 2011, 09:43:26 »

Hallo zusammen,

also vor 10 Jahren war es fuer mich teuerer in Th. fuer Farangfood, warum, habe mir immer die
sachen aus Deutschland bestellt, ueber einen Lebensmittel - Versender, da die sachen in Th.,
trotz versand in Th. teuerer waren, aber jetzt ist es billiger, hier drei beispiele der letzten 10 Tage,
Bratheringe von Ruegen-Krone, angebot bei Lotus, 76,- Bath, bei Tops vor 2 Tagen, Mildessa Sauerkraut
von 170,- Bath. auf 46,- Bath reduziert, Hero Marmelade von 165,-Bath reduziert auf 79,- Bath, bei Tops
gehe ich gerne einkaufen, haben die beste auswahl an Farangfood, und die Sonderangebote, sind gut
gekennzeichnet durch ein Faehnchen, das beste angebot war vor 10 Tagen im Makro, Gauda 550 gr.
97,- Bath, wollte ich erst nicht glauben, habe nachgefragt, stimmte, waren 5 stueck, habe leider nur
2 genommen, auch im angebot Camembert von Emborg 125 gr. 69,- Bath., ich esse 50 %  Farangfood,
und 50 % Thai. aber nicht das der eindruck kommt, das ich jeden Tag nur nach angeboten durch die
gegend fahre, das sehe ich bei meiner normalen einkaufstour, ich wohne Central in meinem haus  {;,
gemietet  :D., wo in Nakhonsithammarat.

Gruss Wolfgang
Gespeichert

KhunBENQ

  • Gast
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #6 am: 10. August 2011, 09:54:48 »

Bekanntestes Beispiel bei Grundnahrungsmitteln: Palmöl, das massenhaft in den Diesel Karren verfeuert wird(wurde) statt im Wok zu landen.
Weiterhin stark gestiegen: Kokosnüsse, Ananas.
Gespeichert

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #7 am: 10. August 2011, 16:13:14 »

 
 @rampo
 
 ist bei uns genauso Schweinefleisch von 120 auf 200 Baht.

 Andere Grundnahrungsmittel sind auch kräftig angezogen / die Einkommen der kleinen Leute

 auf dem Land sind bestimmt nicht so stark gestieg oder??

 Gruß
 Klaus
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

nongphrue

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 160
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #8 am: 10. August 2011, 16:52:26 »

Hallo,

entspricht nicht dem voll dem thread, aber doch Thailandbezogen.,
wenn nicht verschieben.

aus ËURO am Sonntag vom 06.08.11:

Der Reismarkt kocht

In dem Bericht wird ausgefuehrt in den aiatischen Staaten (ohne Angabe von Namen) sei seit
Juli der Reispreis um 15% und in den vergangenen 14 Monaten um 78% gestiegen.

Obwohl die Reislager weltweit gut gefuellt seien wird mit einem weiteren Anstieg des Reispreises
gerechnet. Als einer der Gruende wird Indonesien als drittgroesster Reiskonsument angefuehrt,
Jahresverbrauch 75 Millionen Tonnen. Angeblich stockt Indonesien seine strategischen
Lagerbestaende um mehr als 30% auf. Als Grund der Aufstockung der Reserve wird Thailand
aufgefuehrt.
Es heisst dann im Artikel:

Die frisch gewaehlte Regierung des groessten Reisexporteurs der Welt
will die garantierten Abnahmepreise fuer einheimische Bauern erhoehen.
lt. Umfrage "der Nachrichtenagentur "Blomberg" duerfte der Reispreis
bis zum Jahresende um 56% steigen.
Es wird damit gerechnet,  dass Thailand auch die Exportpreise dement=
sprechend anheben wird.

Indonesien waere dann unmittelbar betroffen und versucht deshalb mit Hamsterkaeufen sich
gegen den drohenden Preisanstieg abzusichern.

Der aktuelle Handelspreis pro Centweight (45,4 Kg) liegt bei etwa 16,40 US-$,
Rohstoffanalysten der  HSBC Bank glauben, dass sich die Reispreisrally vorerst fortsetzen wird.

Zum Schluss kommt dann fuer Spekulanten, die auf einen weiteren Anstieg des Reispreises
spekulieren wollen, der Hinweis auf ein Long-Zertifikat der Bank BNP Paribas.

Und hier hoert fuer mich persoenlich der Spass auf:
wenn der Preis eines Grundnahrungsmittel von einem drittel der Weltbevoelkerung durch Spekulation in die Hoehe
getrieben wird und in den aermeren Laendern die Bevoelkerung das Nahrungsmittel nicht mehr
bezahlen kann, wo fuehrt das hin und wie soll es weitergehen

tschau


 


Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.247
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #9 am: 10. August 2011, 17:05:34 »

Issani.
Die Einkommen der Kleinen Leute weden auch nicht so schnell steigen ,
meine Frau Bezahlt 200 Baht und Mittagessen bei 6 Arbeitern.
Wie soll man den Mindeslohn um 30-40 % Erhoehen ohne das die Grundnahrungsmittel in die hoehe schnellen.
Fg
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

Dido

  • Independent
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
  • Wo die Klugen nachgeben, herrschen die Dummen !
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #10 am: 10. August 2011, 17:37:54 »

Wolli Nr. 5  :o

Was wolli Du sagen ?  ???

Die paar seltenen, alten „Farang-Schnaeppchen“, alles Ladenhueter die kurz vor dem Verfall liegen, willst Du als Beweis anbringen, wie billig die Lebenshaltungskosten sein sollen ?
ALLES, was ein „normaler“ Mensch kauft, ist erheblich teurer geworden. Preisaufschlaege von 10 – 50 (!) % sind an der Tagesordnung !
Oel, Reis, Obst & Gemuese, Fleisch, Fisch, Eier, Milch, Brot & Gebaeck – die wichtigsten Grundnahrungsmittel sind schon Luxusgueter fuer die „normalen“ Einheimischen.
Einen „Qualitaets“-Wasauchimmerfarang juckt das natuerlich nicht. Aber der ist sowieso kein Massstab.  :-)

@nongphrue  {*
Gespeichert
Alle Beitraege geben die unverbindliche Meinung des Verfassers wieder, ausser Zitate und Links.

Der Jammer mit der Menschheit ist,
dass die Narren so selbstsicher sind
und die Gescheiten so voller Zweifel... (Bertrand Russell)

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.796
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #11 am: 10. August 2011, 17:52:09 »

. Preisaufschlaege von 10 – 50 (!) % sind an der Tagesordnung !
Dem Stimme ich zu,war heute nach 2 Jahren das erste mal in Th wieder Einkaufen,und dann
noch der gute Kurs. C-- C--
Ich denke,da machen sich selber welche was vor. ???
« Letzte Änderung: 10. August 2011, 17:55:48 von Isan Yamaha »
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.749
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #12 am: 10. August 2011, 17:55:52 »

Kartoffeln sind nicht teurer geworden! Immer noch bei 39 baht/kg! (Lotus)

 ;]
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.796
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #13 am: 10. August 2011, 19:00:23 »

Im Big`c  45 für ein Kilo.
Diesel vor 2 Jahren 18,9 jetzt 30,41 C-- C-- usw. C-- ;]
Und,von 2006 bis Dezember 2009 gab es so +/- 47 für ein Euro.
Gespeichert

wolli

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 853
Re: Lebenshaltungskosten in LOS
« Antwort #14 am: 10. August 2011, 20:07:31 »

was Dido du wollen sagen mir  ???,

hast du noch nichts von einem Verfalldatum gehoert ?, ich habe gesagt der letzten 10 Tage,
aber gegen ein ensprechendes entgeld, mach ich dir gerne eine liste ueber die 10 Tage hinaus,
Kartoffel sind fuer mich ein Grundnahrungsmittel, genau wie uwelong schreibt,  ich schreib ja fuer
mich, sind die Kosten nicht mehr geworden, kann aber auch daran liegen, das ich immer zusammen
mit meiner Frau einkaufen gehe, und nicht wie ein bekannter, der mir immer sagt, wie teuer  alles
geworden ist, seine Frau war wieder einkaufen , 3.000,- Bath weck, und noch nicht einmal Bier gekauft  {[,


Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.364 Sekunden mit 19 Abfragen.