ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket  (Gelesen 106069 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Nompang - Umzug nach und Leben auf Phuket
« am: 16. November 2011, 14:29:58 »

Ich schreibe mal, wie sich unser Umzug gestaltet. Eventuelle Anregungen  :) und Kritik  >: sind erwünscht.
« Letzte Änderung: 07. Juli 2012, 15:44:35 von Bruno99 »
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.293
Re: Leben in Phuket
« Antwort #1 am: 16. November 2011, 15:17:47 »

Dann fang mal an, wir warten.
Gespeichert

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.999
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Leben in Phuket
« Antwort #2 am: 16. November 2011, 15:20:51 »

bei den ganzen negativen Storys über die Pirateninsel würd ich schon mal wissen wollen , wie man auf die Idee kommt ausgerechnet dorthin umziehen zu wollen ?
Gespeichert
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann.

samuispezi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 974
Re: Leben in Phuket
« Antwort #3 am: 16. November 2011, 15:39:26 »



Pirateninsel ist immer noch klasse. Gibt immer noch wunderschöne Fleckchen dort.

Bin schon gespannt auf den Bericht.

Grüße
Samuispezi }}
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Re: Leben in Phuket
« Antwort #4 am: 16. November 2011, 17:25:39 »

BM, nachzulesen bei Mitgliedervorstellung, Seite 19, Post 568 vom 26. September.

Phuket gefiel mir auf Anhieb und meine Frau hat da einige Jahre gearbeitet und viele Freunde.

Abseits der Touristen lässt sichs gut leben, mindestens bisher.
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Re: Leben in Phuket
« Antwort #5 am: 16. November 2011, 17:34:01 »

Früher habe ich geschrieben, dass wir noch einige Sommer in der Schweiz arbeiten möchten. Dies hat sich nun geändert:

Über das letzte Neujahr war ich wegen einer Magenblutung im Nonthavej Spital in Nonthaburi.

Mein Hauptkunde hat umstrukturiert, nachdem ich letztes Jahr noch einige grössere Arbeiten ausführen durfte, wurde ich dieses Jahr nicht mal zur Offertstellung eingeladen. Bei Notfällen zu jeder Tag- und Nachtzeit oder an Wochenenden werde ich jedoch immer noch gerufen.

Im August dann die Entfernung eines bösartigen Tumors an einem Stimmband.

Das war genug, ich entschied mich, so schnell wie möglich nach Thailand umzusiedeln. Mit einiger Überredungskunst konnte ich Mia davon überzeugen. Nun mussten nur noch die Nachkontrollen von Magen und Stimmband ergeben, dass alles i.O. ist. Dies ist zum Glück der Fall.

Nach dieser erfreulichen Mitteilung hat meine Frau schon den ersten, 2m langen Kleiderschrank geräumt und verpackt. Der Tempel im Büro ist auch fast geräumt, nur noch Budda wacht :)

Letzten Donnerstag haben wir begonnen, ein Aussenlager zu räumen. Ein ziemlicher Aufwand, was sich da im Laufe der Zeit alles ansammelt….Die erste Fuhre bei einem Branchen-Kollegen abgeliefert.

Heute mit der Versicherungsberaterin Kontakt aufgenommen, Sie wird den Kram mit der Pensionkasse und den Geschäftsversicherungen erledigen. Bin ich froh, dass ich mich nicht darum kümmern muss!


Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.812
Re: Leben in Phuket
« Antwort #6 am: 16. November 2011, 17:43:46 »

Über das letzte Neujahr war ich wegen einer Magenblutung im Nonthavej Spital in Nonthaburi.
Im August dann die Entfernung eines bösartigen Tumors an einem Stimmband.
Frage,wenn du wieder in Th Krank wirst,das bezahlt dann alles die KV. ??? ???
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Re: Leben in Phuket
« Antwort #7 am: 16. November 2011, 18:49:00 »

Das muss ich noch abklären, wenn ich mich in der Schweiz abmelde kann ich noch eine Zeitlang bei der Kasse bleiben. Im Ausland bezahlen die aber nur Notfälle, abzüglich bei mir Fr. 1'500.-- Selbstbehalt und zusätzlich Abzug von 10% der Gesamtkosten.

Deshalb habe ich die Operation des Leistenbruches 2007 gar nicht erst angegeben, waren ca. 50'000 Bath. Und die Erholung in Thailand ist viel besser ;]
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Re: Leben in Phuket
« Antwort #8 am: 18. November 2011, 01:04:47 »

Gemacht, es sieht so aus:

Heute bei der Krankenkasse –Artisana- nachgefragt.

Bei Abmeldung läuft die Versicherung Ende des Abreise-Monats aus. Es gibt keine Verlängerungs-Möglichkeit.

Ich habe nur die obligatorische Grundversicherung und eine der günstigsten Krankenkassen der letzten Jahre. Ist eigentlich logisch, dass die nur das gesetzliche Minimum bezahlen, günstig und generös passt nicht.

Beim Thema Kranken- und Unfallversicherung im Forum ist leider nicht viel brauchbares über die verschiedenen Versicherungen herausgekommen.


Kay, meine Frau fragte, was ich den wieder mit der Versicherung telefoniere. Sie versteht nicht so gut Mundart.

Nach meiner Erklärung sagte Sie mir, es gebe in TH doch die „Älien“.

Darauf meinte ich, das ist doch der Bruder von ET. Nein, die ist vis-a-vis wo wir in der Bank beim Bleicherweg gearbeitet haben.

Ich ???, buchstabiere mir den Namen.  Sie A L I E N, da fiel bei mir der Groschen, die Allianz!


Sehr nette Auskunft per Telefon, ja da wäre eine Geschäftsstelle in TH. http://www.allianzcp.com/EN/agent.jsp

Nun bekommt die Schwester in Bangkok den Auftrag, eine Offerte einzuholen.



Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Re: Leben in Phuket
« Antwort #9 am: 21. November 2011, 01:18:19 »

Im Stadthaus habe ich mich über das Abmeldeverfahren informiert.

Auf der Web-Site Stadt Zürich nichts konkretes gefunden. Logisch, so wenig füllt kaum einen Notizzettel.

Ich muss etwa einen Monat vor der Ausreise mit der Wohnsitzbestätigung (Schriftenempfangsschein) vorbeigehen, die füllen ein Formular aus und schicken mich damit zum Steueramt. Nach etwa 2 Wochen sollte die Steuerrechnung eintreffen, bezahlen und abreisen.

So einfach kann Behördenkram sein :)
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

Seeteufel

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.794
Re: Leben in Phuket
« Antwort #10 am: 21. November 2011, 02:51:43 »

Hallo nompang

Dein Enthusiasmus ist ja fast ansteckend. ;}
Hoffentlich stellen die sich bei mir in Bern nicht komplizierter an- wegen dem lieben "Kantönligeist". ???
Gespeichert
Edward Snowden: "Wer die Wahrheit ausspricht, begeht kein Verbrechen."

polo zum 2en

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 433
Re: Leben in Phuket
« Antwort #11 am: 21. November 2011, 13:45:08 »

hab  mich  2 tage  vor abreise abgemeldet !
wollten auch das ich zuerst  die steuern bezahle  (was  nicht legal ist) haben sich geweigert die abmeldung  anzunehmen  !
ok  hab ich  eingeschriebenen  brief geschikt und mich in thailand  2 monate spaeter imatrikulliert !=wie  anmeldung  hat  alles besten  funktioniert ,und  die steurrechnung bis dato abmeldung  kam dann ca 1 mon spaeter ohne  zinsen und  strafe !
also ich  hab mich noch nie  verarschen  lassen  von solchen spruechen  !mann muesse  zuerst  steuern bezahlen  bevor man  ausreise! }{
ihr koennt ja  den   {/ glauben  wenn ihr spass habt  !
Gespeichert

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.548
Re: Leben in Phuket
« Antwort #12 am: 21. November 2011, 17:35:38 »

Und hast Du die Steuern auch bezahlt >:

Ich möchte halt beim Steueramt einen bleibenden Eindruck als Bünzlischweizer hinterlassen :]

Deine Variante ist ja immer noch möglich, mir scheint einfach der "normale Dienstweg" der einfachste zu sein. Steuern bezahlen gehört nun mal zu den Pflichten jedes Staats-Bewohners und jeder hat das Geld, das er abliefern muss, ja auch verdient. Auch ich versuche natürlich durch kreative Buchhaltung so wenig wie möglich zu deklarieren, aber was sein muss, muss sein. Die Trauer um das abgeführte Geld hält sich deshalb in Grenzen :'(

Mehr über Steuern und wie das mit dem Liqidationsgewinn der Firma aussieht in einem späteren Bericht, gestern habe ich das Thema AHV vorbereitet.
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

Seeteufel

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.794
Re: Leben in Phuket
« Antwort #13 am: 21. November 2011, 19:55:02 »

@polo zum 2en

Na ja, zwei Tage vorher hat auch fast etwas von Flucht. ;]
Und wenn du gar nichts bezahlt hättest, wäre dann ein Steuerbeamter nach Thailand geflogen um dich zu betreiben? ???
Ich vermute mal eher, man hätte sich in dem Fall an deiner 2.Säule vergriffen...?
Gespeichert
Edward Snowden: "Wer die Wahrheit ausspricht, begeht kein Verbrechen."

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.477
Re: Leben in Phuket
« Antwort #14 am: 21. November 2011, 20:32:28 »



Nur zum Vergleich :

Bei der Rente oder wie es in Oesterreich heisst ,Pension wird vom Auszahler bereits
Krankenkasse und allfaellige Steuer abgezogen und nur der Nettobetrag ueberwiesen.

Uebersiedle ich z.B. am 3.August ins Ausland (Thailand),so gehe ich am 15.,16.. des Vormonats zur
Pensionsauszahlungsstelle und sage: ich bin ab  1.August nicht mehr in Oesterreich sondern in...

Der gute Mann macht ein Protokoll (Niederschrift) und das war es.Die Pension fuer August wird
bereits brutto fuer netto angewiesen.

Ich habe darueber noch die Moeglichkeit,im Zuge des Jahresausgleichs,mir etwas von der bereits
bezahlten Steuer zurueckzuholen.

Jock
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.928 Sekunden mit 18 Abfragen.