ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Neues aus Indonesien  (Gelesen 23178 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.867
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #210 am: 13. Mai 2018, 16:04:24 »

Die freundlichen Moslems von nebenan, sehr Christen unfreundlich, aber der Islam muss natürlich zu Deutschland gehören, weil ein paar Gutmenschen das so wollen:

Selbstmordattentäter zielen auf Christen in Indonesien.
 
Bei einer Serie von Selbstmordanschlägen auf christliche Kirchen sind in der indonesischen Großstadt Surabaya mindestens neun Menschen getötet worden.

Mehr als 40 Menschen wurden nach Angaben der Polizei verletzt. Ziele der Anschläge, die fast zeitgleich erfolgten, waren eine katholische Kirche, ein protestantisches Gotteshaus und eine Kirche der Pfingstbewegung.

Indonesien mit seinen 255 Millionen Einwohnern ist weltweit das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung.

Ein Zehntel der Bevölkerung sind jedoch Christen.

Seit Jahren kämpft die Regierung gegen ein Anwachsen des Islamismus.

Aus DW Newsletter
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.316
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #211 am: 14. Mai 2018, 11:09:33 »

Anschläge auf Kirchen

Nach Angaben der Polizei kamen die Attentäter alle aus derselben Familie. Neben Mutter und Vater gehörten zwei Mädchen im Alter von neun und zwölf Jahren sowie zwei Söhne im Alter von 16 und 18 Jahren zu der Familie, sagte Polizeichef Tito Karnavian.

Die Mutter und ihre Töchter hätten während ihrer Tat Gesichtsschleier getragen und um die Hüften Sprengsätze, führte Karnavian aus. Der Vater habe ein mit Sprengstoff beladenes Auto in eine andere Kirche gesteuert und die Söhne seien mit Motorrädern in die dritte Kirche gefahren, wo sie ihre Sprengsätze zündeten. «Es waren alles Selbstmordanschläge, aber die Bomben-Typen sind verschieden», sagte der Polizeichef.

https://bazonline.ch/panorama/vermischtes/mindestens-neun-tote-bei-anschlaegen-auf-kirchen-in-indonesien/story/28837808
Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.316
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #212 am: 18. Mai 2018, 16:02:39 »

Das Gesetz heisst Scharia

Wer gewisse Regeln verletzt, dem droht die Rute. Homosexueller Kontakt gehört dazu. Und Ehebruch. Und das Zusammensein nicht verheirateter Männer und Frauen; nicht eheliches Küssen sogar. «Unislamisches Verhalten» sei das alles, wie Ritasari im Fernsehen erklärt, die Chefin der Islamischen Polizei, die wie viele Indonesierinnen und Indonesier nur einen einzelnen Namen trägt. Ihre Leute – unter ihnen viele junge Frauen – patrouillieren in dunkelgrünen Uniformen die Stadt. Die Beamten weisen Frauen zurecht, die ihr Kopftuch nicht korrekt tragen. Sie belehren Männer, die am Freitagnachmittag im Restaurant Tee trinken, statt in die Moschee zu gehen, wie es der Koran vorschreibt.

Besonders ein Dorn im Auge sind ihnen «Leggings», eng anliegende Hosen. Wer sie trägt und von der Polizei erwischt wird, kommt in der Regel mit einer Verwarnung davon, einem «Hinweis», wie die Polizeichefin es ausdrückt. Bei schwereren «Vergehen» wird Meldung an das Scharia-Gericht erstattet. Ehebruch, Glücksspiel etwa. Und homosexueller Geschlechtsverkehr. Dafür droht der Stock. Bis zu 100 Schläge.

Dieser Artikel sollte eigentlich Pflichtlektüre für die linken Spinner sein. Aber eben:

Es kann nicht sein, was nicht sein darf  >: >:

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/das-gesetz-heisst-scharia/story/19411965
Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.421
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #213 am: 21. Mai 2018, 16:19:32 »

Die Gunners kommen nach Indonesien, nein nicht Tottenham Hotspur sondern Guns N" Roses die Rockgruppe.
Auf dem Tourneeplan sind noch weitere asiatische Laender aufgefuehrt, leider nicht Thailand  :-\
http://www.thejakartapost.com/life/2018/05/21/guns-n-roses-to-rock-jakarta-in-november-1526887095.html
Quelle: www.thejakartapost.com
Gespeichert


Don Patthana

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 97
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #214 am: 21. Mai 2018, 17:02:13 »

Die Gunners kommen nach Indonesien, nein nicht Tottenham Hotspur sondern Guns N" Roses die Rockgruppe.


Nebenbei
Der Arsenal Football Club – auch bekannt als FC Arsenal, Arsenal FC, Arsenal, Gunners oder im deutschsprachigen Raum auch Arsenal London genannt – ist ein 1886 gegründeter Fußballverein aus dem Ortsteil Holloway des Nordlondoner Bezirks Islington.
Gespeichert

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.421
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #215 am: 21. Mai 2018, 17:18:53 »

Stimmt !!!  ;}
Also muesste da Arsenal London stehen und nicht Tottenham Hotspur  ;D
Gespeichert


uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.718
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #216 am: 21. Mai 2018, 17:27:09 »


 Tottenham Hotspurs  =  Spurs (Spörs)  >:
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.069
Re: Neues aus Indonesien
« Antwort #217 am: 20. Juni 2018, 19:28:04 »

Jakarta (dpa). Nach dem Fährunglück auf einem See der indonesischen Insel Sumatra ist die Zahl der Vermissten auf 178 gestiegen. Zudem hätten Rettungskräfte auf dem Grund des Tobasees eine weitere Leiche geborgen, sagte der Chef des örtlichen Katastrophenschutzes, Mahler Tamba, der dpa. Damit stieg die offizielle Zahl der Todesopfer auf zwei. 18 Menschen seien bisher gerettet worden. Das Holzboot war am Montagnachmittag auf seiner Fahrt von Simanindo nach Tigaras zwei Kilometer nach der Abfahrt in ein Unwetter geraten und gesunken.

Das Holzboot existiert allerdings nur in der Phantasie des DPA-Journalisten, bzw. ist er wahrscheinlich einem Schwindel aufgesessen:


Foto-Schwindel der angeblichen KM Sinar Bangun

Sutopo Purwo Nugroho appellierte an die Leute, nicht so leicht an Fotos zum Unglueck im Internet zu glauben.

Nicht nur das, er behauptete auch, dass daran Leute teilnehmen, die das Foto des Betrugs verbreiten.

E sagte, dass das Foto ein Bild vom Untergang eines Schiffes von illegalen Einwanderern vor der Kueste Sumatras ist.

Quelle: http://www.dudungpret.com/bnpb-foto-tenggelamnya-km-sinar-bangun-di-perairan-danau-toba-itu-hoax/

Die vermutliche Realitaet bei der trotzdem die Gefahr des internet-Fake besteht:















Westliche Touristen waren laut indonesischen Pressestimmen nicht unter den Vermissten oder den bisherigen Toten:



Bildquellen: http://waspada.co.id/

Verwunderlich ist diese Tatsache nicht denn die Route von Simanindo (Insel Samosir) nach Tigaras(Festland) wird von Urlaubern aus westlichen Staaten kaum genutzt.



Die in Frage kommenden Hotels und Homestays fuer diese Clientel befindet sich ausschliesslich auf der Halbinsel Tuk Tuk deren Routen vom Festland von Parapat nach Ambarita oder dem Homestay "Sony" gehen.



6 Neueste Fakten zu den Suchergebnissen fuer die  Opfer der Faehre KM Sinar Bangun im Lake Toba



Es gibt keine verlaessliche Datensammlung fuer die Anzahl der KM Sinar Bangun Opfer.
Es ist schwierig fuer die untersuchenden Offiziere, da das Schiff keine Manifestdaten für Passagierdaten hat.

Die Anzahl der Opfer steigt

Die Suche nach den KM Sinar Bangun Opfer am Montag (18/06/2018) in der Nacht bis Dienstag (19/6/2018) hat noch keine eindeutigen Ergebnisse gebracht.

Laut Zeugnis der ueberlebenden Passagiere waren mindestens 200 Personen plus 100 Einheiten Motorräder an Bord.

Quelle: http://medan.tribunnews.com/2018/06/20/6-fakta-terkini-hasil-pencarian-korban-musibah-km-sinar-bangun-dan-nasib-keluarga
« Letzte Änderung: 20. Juni 2018, 19:42:11 von Benno »
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
 

Seite erstellt in 0.116 Sekunden mit 18 Abfragen.