ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 57 [58] 59 ... 75   Nach unten

Autor Thema: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread  (Gelesen 161102 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #855 am: 07. November 2014, 13:49:04 »

@schiene, also ich weiss nicht. Es gibt bei mir so grosse Leguane, da würde ich schon gewettet haben,
es handelt sich um ein Krokodil. Ansonsten müsste eine Kroko-Farm in eurer Nähe sein? Die einheimischen
Krokodile sind nur noch sehr, sehr selten ... im Grunde wohl so gut wie ausgerottet. Da streiten sich selbst
die Experten noch ein bisschen rum. Ausgesetzt ist möglich, wäre dann aber doch verschenktes Geld.(?)
Gespeichert

Pedder

  • Administrator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.495
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #856 am: 29. November 2014, 11:06:41 »

In Bangkok könnt ihr für 1.000 Baht den richtigen Umgang mit Schlangen lernen.

Viel Spaß bei dem kurzen Video.



http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/fuer-1000-baht-koennen-sie-in-bangkok-den-richtigen-umgang-mit-schlangen-lernen/
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #857 am: 07. Januar 2015, 17:26:38 »

Ein Bild habe ich leider nicht....die Schlange war zuschnell wieder verschwunden.
Zumindest konnte ich den Besuch identifizieren. :o

http://www.siam-info.de/german/schlangen-bungarus.html
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #858 am: 11. Februar 2015, 10:52:51 »

In einem Privatzoo in Oesterreich wurde die Frau des Besitzers von einer
"texanischen Klapperschlange" in die Hand gebissen.

25 Minuten nach dem Biss zeigten sich erste Reaktionen,wie Pusteln und
Juckreiz.Die Frau wurde in ein Spital eingeliefert,auf die Intensivstation ver.
legt und ein Antiserum besorgt.

Die Verabreichung des Antiserums verweigerte die Frau und unterschrieb da-
fuer einen Revers.

Mittlerweile liegt sie auf der Normalstation und gab ein Interview,wo sie Aus-
kunft gab,warum sie das Antiserum ablehnte.

Da die Schlange durch einen Handschuh nur ins Gewebe biss,und keine groessere
Blutbahn erwischte,war die Gefahr,dass durch die Verabreichung des Serums ein
toedlicher Schock ausgeloest werden koennte, zu gross.

Ist da was dran ?

Jock
« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 11:39:54 von jock »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.541
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #859 am: 11. Februar 2015, 11:31:46 »

Problematisch ist bei diesem Fall, dass diverse österreichische Zeitungen zum gleichen Vorfall verschieden lautende Meldungen veröffentlichten.
Der Kurier schafft es dabei sogar, sich selber zu widersprechen.  :-)
Siehe >>http://kurier.at/chronik/oesterreich/klapperschlangenbiss-frau-verweigerte-anti-serum/113.172.878<<
und >>http://kurier.at/chronik/oesterreich/frau-nach-biss-von-klapperschlange-stabil/112.963.653<<
Zitat
Schlangenexperte Freddy Waldner in Friesach kontaktiert, der ein Gegen-Serum vorrätig hatte. Im Schockraum des Klinikums wurde der 54-Jährigen dieses verabreicht.

---

Mittlerweile liegt sie auf der Normalstation und gab ein Interview,wo sie Aus-
kunft gab,warum sie das Antiserum ablehnte.

Da die Schlange durch einen Handschuh nur ins Gewebe biss,und keine groessere
Blutbahn erwischte,war die Gefahr,dass durch die Verabreichung des Serums ein
toetlicher Schock ausgeloest werden koennte, zu gross.

Ist da was dran ?


Zwar bin ich kein Experte, aber ich halte es für einen Fehler, das passende Antiserum ganz abzulehnen. Denn die Dosierung erfolgt ja schubweise in Anpassung an die Vergiftungs-Erscheinungen.
Aus >>http://www.gifte.de/Antidote/schlangengift-immunserum.htm<<
Zitat
Initialdosis: 40 – 60 ml und mehr.
Tritt nach Initialbehandlung keine Besserung ein: nochmals 40 – 60 ml.

Der Zeitpunkt der Wiederholungsgabe richtet sich in Abhängigkeit von der Indikation nach dem klinischen Verlauf.

Art und Dauer der Anwendung: Allgemeine Regeln bei Injektion heterologer Immunsera

Strenge Indikationsstellung für jede Immunserum-Applikation.
Nur klare, partikelfreie Zubereitungen von Immunsera verwenden.
Schocktherapie vorbereiten.
Personen, bei denen man nach der Befragung oder nach Allergietestung von einer Unverträglichkeit gegen Pferdeprotein ausgehen kann, sollten Immunsera vom Pferd nur unter medikamentöser Schockprophylaxe erhalten.
Der Patient ist sorgfältig auf beginnende Schocksymptome und verzögert eintretende Vergiftungserscheinungen zu beobachten und nach der Applikation für mindestens 24 Stunden unter ärztlicher Kontrolle zu halten.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 12:59:59 von Kern »
Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #860 am: 11. Februar 2015, 13:26:03 »

Ich weiss nur, dass die Ärzte auch in Chumphon recht zögerlich sind,
geht es um den Einsatz eines Anti-Serums. Das könnte in gewissen
Negativerfahrungen begründet sein. Eventuell ist ja schon die genannte
Initialdosis (40 - 60 ml) mit einem hohen Risiko verbunden.

Ich werde gern im örtlichen Krankenhaus nachfragen - deren täglich Brot.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.541
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #861 am: 11. Februar 2015, 16:50:31 »

Ich weiss nur, dass die Ärzte auch in Chumphon recht zögerlich sind,
geht es um den Einsatz eines Anti-Serums.


Woher meinst Du zu wissen, dass die Ärzte auch in Chumphon (über 33.000 Einwohner) sehr zögerlich Antiserum einsetzen?

Ferner kommt es ja wohl darauf an, dass bekannt ist, welche Schlangenart gebissen hat (sehr wichtig!), wie der Zustand der Bisswunde ist und besonders wie der Allgemeinzustand des Biss-Opfers ist.
Hier in unserer kleinen Isan-Kreisstadt Si Bun Rueang  (knapp 11.000 Einwohner) jedenfalls wird (wenn die Schlange erkannt wurde oder - noch besser - mitgebracht wurde) möglichst ruckzuck ein passendes Antiserum verabreicht, um weitere Schädigungen des Menschen oder sogar seinen Tod zu verhindern.

---

Nachtrag:
Eventuell ist ja schon die genannte Initialdosis (40 - 60 ml) mit einem hohen Risiko verbunden.
In einer Ampulle mit 40 bis 60 ml ist der Wirkstoff selber natürlich nicht mit 40 bis 60 Gramm vorhanden, sondern im Milligramm-Bereich.
« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 16:59:05 von Kern »
Gespeichert

namdock

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 518
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #862 am: 11. Februar 2015, 18:34:55 »


Schock mit Todesfolge durch verabreichtes Schlangenserum:

In Deutschland ist der Inhaber einer Schlangenfarm (in der Nähe von Isny) vor etlichen Jahren am Serumschock verstorben.

Er ist bereits drei oder viermal vorher  von Kreuzottern gebissen worden, ab ins Krankenhaus, Serum verabreicht und gut war es.

Dazu muß man wissen, daß Kreuzotterngift bei gesunden, erwachsenen Menschen nicht unbedingt tödlich ist.



Nun ja, es kommt eben immer auf die Umstände an.

mfg

Dieter

Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #863 am: 11. Februar 2015, 19:24:13 »

Woher meinst Du zu wissen, dass die Ärzte auch in Chumphon (über 33.000 Einwohner) sehr zögerlich Antiserum einsetzen?

Ich schrieb es schon einmal an anderer Stelle. Ein guter Freund arbeitet gelegentlich
als Dolmetscher für das hiesige Spital. Dadurch hatten wir das Thema schon einmal.
Wie gesagt, ich kann es (morgen) gern ein wenig konkreter abfragen.

http://www.toxinfo.med.tum.de/node/423
"Bei allen europäischen Giftschlangenbissen ist Antiserumgabe allermeistens nicht nötig.
Die Gabe eines Antiserums birgt immer erhebliche Gefahren in sich wie sofortige allergische
Reaktionen bis zum tödlichen anaphylaktischen Schock ... "
« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 19:29:56 von Tommi »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.541
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #864 am: 11. Februar 2015, 20:11:44 »

Danke für die Antwort, Tommi

http://www.toxinfo.med.tum.de/node/423
"Bei allen europäischen Giftschlangenbissen ist Antiserumgabe allermeistens nicht nötig. ..."

Meine Anmerkung dazu: Bei diesem Biss einer hochgiftigen Texas-Klapperschlange und in Thailand geht es nicht um "europäische Giftschlangenbisse". Hier gibt es ganz andere Kaliber.

---

Hallo namdock/Dieter


Zugegeben. Das ...
Hier in unserer kleinen Isan-Kreisstadt Si Bun Rueang  (knapp 11.000 Einwohner) jedenfalls wird (wenn die Schlange erkannt wurde oder - noch besser - mitgebracht wurde) möglichst ruckzuck ein passendes Antiserum verabreicht, um weitere Schädigungen des Menschen oder sogar seinen Tod zu verhindern.
... war nicht ganz richtig formuliert. Dabei geht es klarerweise um Bisse durch giftigere Schlangen als Kreuzottern.
Da in der westlichen Welt Schlangengift-Antisera oft auf der Basis von Pferdeblut hergestellt werden (wie ist das in Asien?  ??? ), gibt es bei Patienten zuweilen auch deshalb starke allergische Reaktionen.
Und: Auch ein Gegengift ist ein Gift!

Der Arzt hat dabei die schwierige Aufgabe, die Menge des Giftes, die Art des Giftes, den Zustand des Patienten gegen mögliche allergische Reaktionen oder Gegengift-Schocks abzuwägen.

Ausserdem:
In DACH gibt es kaum Tote/Verletzte durch giftige Schlangen. Und wenn, dann geht es meist um hochgiftige Exoten aus Terrarien. In Jocks Beispiel war es eine Texas-Klapperschlange (= westliche Diamant-Klapperschlange), wobei diese Schlange die betreffende Dame wohl mit wenig Gift "beschenkte".
Ihre Hand schaut noch verhältnismässig gut aus:

Über eventuelle Folgeschäden werden wir wohl nichts erfahren.


In Thailand sind diese giftigen "Exoten" (wie Kobras etc.) keine Exoten. Und Bisse giftiger Schlangen sind hier viel häufiger
Hier sieht man ein Bild des Beines eines 11jährigen Jungen, der in Ecuador von einer Terciopelo-Lanzenotter gebissen wurde und angeblich nur mit Antibiotika behandelt wurde.

Das Bein 2 Wochen nach dem Biss


Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #865 am: 11. Februar 2015, 22:09:39 »

Meine Anmerkung dazu: Bei diesem Biss einer hochgiftigen Texas-Klapperschlange und in Thailand geht es nicht um "europäische Giftschlangenbisse". Hier gibt es ganz andere Kaliber.

Das ist so Achim, das trifft vermutlich aber auch auf die Wirkung des "Gegengiftes" zu.

Der Text war ja nicht primär auf Europa bezogen:
" -- einige Elapidae (Giftnattern): z.B. neurotoxische Kobras,  Korallenschlangen,
Mambas, Kraits, Notechis -- Seeschlangen -- Nicht die Wunde ein- oder ausschneiden,
da das Toxin oft zu tief injiziert ist, um es durch chirurgische Maßnahmen entfernen
zu können und da evtl. unstillbare Blutungen drohen (z.B. bei Klapperschlangen)"

Eine recht interessante Studie aus Sri Lanka:
"In 40 Prozent der Fälle kann es zu schweren Reaktionen bis hin
zum lebensgefährlichen Schock kommen."

http://www.n-tv.de/wissen/Erst-Adrenalin-dann-Gegengift-article3294856.html
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.541
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #866 am: 11. Februar 2015, 22:37:43 »

Hallo Tommi


Aber ein bisschen kann man als Schreiber doch bestimmen, aus welchem Artikel man was zitiert.  ???

---

 :D    :]

Entschuldigung, das musste ich teils zwanghafter Witzbold gerade unbedingt loswerden.
Gespeichert

rambus

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 134
Gespeichert
Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #868 am: 11. Februar 2015, 22:51:27 »

Ich freue mich immer, wenn ich zu deiner Erheiterung beitragen darf. ;]

 [-]

Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.446
Re: Schlangen- und Insekten-Bilder Thread
« Antwort #869 am: 24. März 2015, 17:07:36 »

Saubermachen in der Kobragrube.


Die Tierchen sind ganz umgänglich und man kann sie problemlos "am Schlawittchen fassen", wenn sie ihre Haube spreizen :  {--


Gespeichert
██████
Seiten: 1 ... 57 [58] 59 ... 75   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.154 Sekunden mit 18 Abfragen.