ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.  (Gelesen 103958 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

luklak

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.470
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #690 am: 14. Februar 2018, 08:32:01 »

Hallo Bruno

Es geht ganz klar um die Festnahme und Auslieferung von Personen, die in ihrem Heimatstaat gegen das Gesetz verstossen und in ihrem Heimatland gesucht werden.

Vergisst Du dabei gerade, dass in Thailand seit einem Militär-Putsch im Mai 2014 eine Militär-Junta die absolute Macht hat und das "Gesetz" völlig willkürlich nach eigenem Geschmack bestimmt?

Ergaenzung : 

Auch "Militär-RICHTER"

und  Art. 44

und "Rueckwirkender PERSIL-Schein"

Mehr geht nicht.    ;D
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.924
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #691 am: 14. Februar 2018, 08:38:23 »

Vergisst Du dabei gerade, dass in Thailand seit einem Militär-Putsch im Mai 2014 eine Militär-Junta die absolute Macht hat und das "Gesetz" völlig willkürlich nach eigenem Geschmack bestimmt?

Ganz sicher habe ich dies nicht vergessen, ebesowenig den Putsch 2006, den ich direkt mitbekommmen habe, mit all den Jahren dazwischen.
Die meisten dieser Jahre war ich noch in Bangkok arbeitstaetig, mit Arbeitsplatz und Zimmer so ziemlich mitten im Geschehen und teilweise auch direkt von den Situationen betroffen.

2014 stand Thailand an der Schwelle zu einem Buergerkrieg, und haette das Militaer nicht eingegriffen, waere es mit grosser Wahrscheinlichkeit erneut zu blutigen Handlungen gekommen.
Dies vor Augen habend, bin ich sehr froh, dass ich in den letzten 4 Jahren wieder ungehindert nach Bangkok fahren und mich frei bewegen kann.

Von Saetzen wie
Thaksin oder Yingluck hin oder her: Sie waren demokratisch gewählt...
habe ich einfach nur noch die Nase voll. Diese Thema wurde schon mehrfach und ausgiebig durchleuchtet.

Thailand hatte noch nie eine Demokratie und wird auch in den vielen noch kommenden Jahre keine Demokratie erhalten, zumindest keine wie wir Westler von unseren Heimatlaender her kennen.

Genausowenig wie eine einzelne Schwalbe noch keinen Fruehling ausmacht, machen Wahlen in TH noch keine Demokratie, da gehoert eben auch eine unabhaengige Justiz dazu, und die gabs in Thailand noch nie, auch unter den Shinawats nicht.

Ich beginne an meinem Rechtsverständnis zu zweifeln, wenn ich sehe, wie manche, für derartige Menschen positiv Partei oder Positionen ergreifen können.

Mir fehlts auch an Verstaendnis wie man einen ehemaligen PM hier immer wieder als positives Beispiel darstellt, ja beinnahe einen Kult betreibt.
Gesetze wurden fuer eigene Beduerfnisse angepasst, die Presse war ebenfalls nicht frei von Zensur und Kritiker wurden "kalt" gestellt.

Nochmals nein, ich habe nicht vergessen, dass seit 2014 ein Junta an der Macht ist.
Politischer Idealzustand sieht definitiv anders aus, aber es herrscht wenigstens Ruhe im Land, eine Ruhe in der ich mich persoenlich sicherer fuehle und mich auf den immer besser werdenden Strassen in Zentralthailand frei bewegen kann.
Mir wurde also durch den Putsch als hier in Thailand wohnender Farang nichts genommen.
Wenn Wahlen wieder zu einem Zustand wie in den Jahren 2006 bis 2014 fuehren soll es mir nur Recht sein, wenn keine solchen statt finden.

Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

kapom

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #692 am: 14. Februar 2018, 09:25:19 »

Bruno99. Nach deiner Logik müsste Deutschland heute besser eine Militärdiktatur sein. Denn die Demokratie konnte sogar Hitler nich verhindern. Was Thailand macht verhindert die Entwicklung zu einer Demokratie weil Rückschläge jedes Mal mit einer Militärdiktatur  beantwortet werden. Geht nicht anders meinst du wohl irgendwie. Heisst mdie Thais sind auf ewig zu dumm für eine Demokratie? Ist dein Fazit so? Wäre traurig. In wie vielen Ländern mit militärischen Diktaturen geht es den Menschen gut bis sehr gut? Ein Schweizer ein Befürworter von Militärdiktaturen. Unfassbar eigentlich!
« Letzte Änderung: 14. Februar 2018, 09:31:00 von kapom »
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.924
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #693 am: 14. Februar 2018, 11:40:50 »

Politischer Idealzustand sieht definitiv anders aus...

Ist das die Anwort auf obige Aussage  {+

Ein Schweizer ein Befürworter von Militärdiktaturen. Unfassbar eigentlich!
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.518
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #694 am: 14. Februar 2018, 11:49:13 »

Den Thailaendern gehts unter der Militaerregierung nicht schlechter wie vorher unter Yinglak. Unvergleichlich ruhiger in Bezug auf Anti-Chinnawatproteste ists inzwischen ebenfalls (danke Khun/Lung Suthep {*).

Den Unterschied zwischen parlamentarischer Diktatur (in den meisten Laendern, wo demokratisch gewaehlt wird) und Diktatur musste halt mal erklaeren.
Die Nummer eins Demokraten sind sowieso die Amis, welche durch ihre Demokratieverbreitungskriege in den letzten Jahrzehnten Millionen Tote zu verantworten haben.

Zitat
müsste Deutschland heute besser eine Militärdiktatur sein.

Waere wahrscheinlich nicht schlecht, wenns eine "rechte" waere, die auf die eigenen Leute schaut und die Grenzen fuer die Goldstuecke schliessen und mindestens 90 Prozenz der schon eingedrungen ohne Wenn und Aber entfernen wuerde.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.924
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #695 am: 14. Februar 2018, 12:28:37 »

Den Thailaendern gehts unter der Militaerregierung nicht schlechter wie vorher unter Yinglak.

Minimale finanzielle Einbussen sind schon zu beklagen  :'(
Mangels Wahlzettel entfaellt natuerlich auch die bezahlte Taetigkeit des Ankreuzens.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.228
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #696 am: 14. Februar 2018, 13:10:42 »

Nach ein paar Uboot und Panzerbestellungen ist die Kohle schon wieder drin  ;D  C--  }} und ein paar schöne Uhren gibt's obendrauf als Belohnung für die herausragenden Dienste am Volk und Einsatz von Steuergeldern  ;}
Gespeichert

Steed

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 650
  • Toleranz ist wie Hopfen und Malz
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #697 am: 14. Februar 2018, 14:11:14 »

Nach ein paar Uboot und Panzerbestellungen ist die Kohle schon wieder drin  ;D  C--  }} und ein paar schöne Uhren gibt's obendrauf als Belohnung für die herausragenden Dienste am Volk und Einsatz von Steuergeldern  ;}
Ja, Democracy "Thai Style" eben.
Und das Volk unter sich kann machen was es will, solange es sich nicht gegen die thailändische VIP Gemeinde richtet, und man nach außen hin nicht zu sehr sein Gesicht verliert. Nur! Ein Gesicht kann nur jemand verlieren, der auch wirklich eines hat.
Und nun "Friede sei mit euch", das Handwerk der Fratzen werden wir nicht ändern. Und wenn die verantwortlichen Thai es wollten: Sie können es nicht. Und wenn, wie der PM schon sagte, " nach Thai Style."
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.563
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #698 am: 14. Februar 2018, 15:44:17 »

Mich nervt vor allem der nachträgliche Versuch, fast eine ganze Dekade als "Chaoszeit" hinzustellen, 2006, 2008 2009 und 2010 waren die Turbulenzen auf wenige Wochen beschränkt, schon seltsam dass die Militärpropaganda da solche Wirkung zeigt !

In den ersten 2 1/2 Jahren Yingluckregierung war es auch rundum friedlich  {-- komischerweise sind die über 3 1/2 Jahre Wirtschaftswachstumsdelle nach dem Putsch schneller vergessen, obwohl Thailand seitdem immer noch nicht zu den Nachbarn aufgeschlossen hat.

Wie gründlich der "Antidemokrat" am Werk ist zeigt sich auch an der Rückabwicklung von lokalen "Kommunalwahlen" als die örtlichen O.B.T. gewählt werden konnten.

In BKK und im Seebad gab es gewählte Bürgermeister, ohne dass das der Entwicklung geschadet hätte inzwischen verwalten dort von den Putschisten eingesetzte mehr schlecht als recht...
Gespeichert
██████

luklak

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.470
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #699 am: 14. Februar 2018, 18:50:28 »

Vergisst Du dabei gerade, dass in Thailand seit einem Militär-Putsch
im Mai 2014 eine Militär-Junta die absolute Macht hat und das "Gesetz"
völlig willkürlich nach eigenem Geschmack bestimmt?


Nochmals nein, ich habe nicht vergessen, dass seit 2014 ein Junta an der Macht ist.
Politischer Idealzustand sieht definitiv anders aus, aber
es herrscht wenigstens Ruhe im Land, eine Ruhe in der ich mich persoenlich
sicherer fuehle und mich auf den immer besser werdenden Strassen in Zentralthailand frei
bewegen kann.
.

Ruhe ?

Auf jedem "Friedhof" herrscht auch Ruhe !    ;]
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.924
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #700 am: 14. Februar 2018, 18:59:18 »

Mich nervt vor allem der nachträgliche Versuch, fast eine ganze Dekade als "Chaoszeit" hinzustellen, 2006, 2008 2009 und 2010 waren die Turbulenzen auf wenige Wochen beschränkt, schon seltsam dass die Militärpropaganda da solche Wirkung zeigt !

Da muss ich wohl in einem anderen Thailand/Bangkok gelebt und gearbeitet haben.

Schon erstaunlich wie man "Turbulenzen" vor 2010, wo eine Regierung die andere abgeloest hat, auf wenige Wochen beschraenken kann !

Was meine persoenlichen Erlebnisse in Bangkok und auch Up-country mit Militaerpropaganda und moegliche Nebenwirkung zu tun haben, erschliessen sich mir nicht.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

luklak

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.470
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #701 am: 14. Februar 2018, 19:36:49 »

Vergisst Du dabei gerade, dass in Thailand seit einem Militär-Putsch im
Mai 2014 eine Militär-Junta die absolute Macht hat und das "Gesetz" völlig
willkürlich nach eigenem Geschmack bestimmt?


Mir wurde also durch den Putsch als hier in Thailand wohnender Farang nichts genommen.
.

Dir wurde nichts genommen.

Mir wurde nichts genommen.

Uns wurde nichts genommen.

Darum geht es gar nicht !

Was wurde den THAI's genommen ?     ;D

Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.702
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #702 am: 14. Februar 2018, 20:51:21 »

Prayuths einzige Aufgabe waere es gewesen, Sutheps Terror von Anfang an zu unterbinden.

Der kam ihm aber nur zu gelegen. So einfach stellt sich das fuer mich dar.
Gespeichert
Wir haben fuer jede Lösung ein Problem

kapom

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 98
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #703 am: 14. Februar 2018, 21:07:26 »

Ok nur gelegen. Gabs denn gar nie nich keinen Auftraggeber?
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.228
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Das thailändische Militär und seine Rolle, sein Zustand usw.
« Antwort #704 am: 14. Februar 2018, 21:40:43 »

Zitat
Prayuths einzige Aufgabe waere es gewesen, Sutheps Terror von Anfang an zu unterbinden.

... so schauts aus. Die Hauptaufgabe eines Militärs sind keine Putsche  :D

Zitat
Schon erstaunlich wie man "Turbulenzen" vor 2010, wo eine Regierung die andere abgeloest hat, auf wenige Wochen beschraenken kann !

Naja, da hatten sich ja "nur" die Mehrheiten verschoben, wodurch ein anderer Block dann an die Macht kam. Strenggenommen hatte sich also nur 1x die Regierung geändert seit dem Putsch 2006 und den ersten Wahlen danach. Die eine oder andere Rot oder Gelbhemden Demo hätte man auch durch rechtzeitige Festsetzung der Rädelsführer unterbinden können ...




Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.172 Sekunden mit 18 Abfragen.