ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Reisetips für Vietnam gesucht....  (Gelesen 544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.190
    • Mein Blickwinkel
Reisetips für Vietnam gesucht....
« am: 08. Februar 2018, 00:48:45 »

Vom 13.03.-24.03.2018 sind wir in Vietnam.
Der Hinflug geht nach Hanoi wo ich auch für die ersten 4 Nächte ein
Hotel in der Altstadt gebucht habe.
Geplant habe ich einen Ausflug in die Bucht von Hạ Long.
Frage: Langt ein Tag oder lieber 2-3 mit Übernachtung auf einem Boot?
Was ist sonst noch von Hanoi aus gut zu besuchen und sehenswert.
Wo am besten Geld tauschen? Dollar oder Euro?
 https://de.wikipedia.org/wiki/V%E1%BB%8Bnh_H%E1%BA%A1_Long
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.572
Re: Reisetips für Vietnam gesucht....
« Antwort #1 am: 08. Februar 2018, 06:31:17 »

Schiene, sicher ist die Halong Bay ein absolutes muss.
Empfehlen wuerde ich Dir allerdings ein Zugreise zu unternehmen von Hanoi   nach  Ho Chi Minh City (formerly Saigon)  und zwischendurch einige Stops einzuplanen. Hue alte Kaiserstadt und einiges mehr.
Es gibt auf der Strecke viel zu sehen  und in Saigon erst recht.  10 Tage sind allerdings etwas kurz. mindesten 3 Wochen waeren angebracht.
Die alten unterirdischen Hoehlen der Vietkong , das Mekong Delta etc.

  https://www.tripadvisor.de/Attractions-g293921-Activities-Vietnam.html   



ganz wichtig, keine alleinige Ausfluege uebers Land bzw abseitz der normalen Wege. Es gibt immer noch mehr als genug Landminen.
« Letzte Änderung: 08. Februar 2018, 06:37:49 von Burianer »
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.250
Reisetips für Vietnam gesucht....
« Antwort #2 am: 08. Februar 2018, 12:08:40 »

Vom 13.03.-24.03.2018 sind wir in Vietnam.
Der Hinflug geht nach Hanoi wo ich auch für die ersten 4 Nächte ein
Hotel in der Altstadt gebucht habe.
Geplant habe ich einen Ausflug in die Bucht von Hạ Long.
Frage: Langt ein Tag oder lieber 2-3 mit Übernachtung auf einem Boot?
Was ist sonst noch von Hanoi aus gut zu besuchen und sehenswert.
Wo am besten Geld tauschen? Dollar oder Euro?
 https://de.wikipedia.org/wiki/V%E1%BB%8Bnh_H%E1%BA%A1_Long
Zum "reinschnuppern" wird eine Woche ok sein, aber ansonsten hat Helmut recht (z.B. mit der Zugfahrt von Hanoi nach Saigon - gab im dt. TV mal einen langen Bericht darüber) - dafür ist die Zeit ein wenig kurz. Von einem flämischen Bekannten (Reiseführer für Viet & Kambo) weiß ich, dass die Vietnamesen nur $-Zeichen in den Augen haben!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 7.934
Re: Reisetips für Vietnam gesucht....
« Antwort #3 am: 08. Februar 2018, 12:28:55 »

Uwe, hier eine Auswahl an Kurzfilmen aus Drohnensicht, viellleicht findest du hier die eine oder andere Inspiration:

https://www.airvuz.com/search?q=Vietnam
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

samuispezi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 914
Re: Reisetips für Vietnam gesucht....
« Antwort #4 am: 08. Februar 2018, 21:13:34 »

zum reinschnuppern eine Woche Hanoi ist absolut o.k.
Für Halon würde ich drei bis vier Tage einplanen. Das ist absolut ausreichend.

Und Hanoi ist für 3-4 Tage auch absolut sehenswert. Und an den herben Charme der Nordvietnamesen
muss man sich erst mal gewöhnen, dafür sind die dann aber auch nach einiger Zeit
herzlicher als die Leute aus dem  Süden.
So habe ich das jedenfalls bei meinen drei Reisen durch Vietnam empfunden.

Und eines stimmt auf alle Fälle, es gibt kein anderes Land auf der Welt, wo es so viele verschiedene
Grünschattierungen gibt. Wenn man ein wenig drauf achtet, ist das phänomenal. {*

Viel Spaß in einem interessanten und schönen Land

Samuispezi }}
Gespeichert

kapom

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 103
Re: Reisetips für Vietnam gesucht....
« Antwort #5 am: 08. Februar 2018, 22:35:12 »

Hanoi im März. Der Monat mit wenigsten Sonnenstunden des Jahres glaube ich. Auch kann es am Abend kühl sein. Klar Nicht im Vergleich zu Deutschland. Viel Spaß es gibt genug zu sehn.
Gespeichert

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.703
Re: Reisetips für Vietnam gesucht....
« Antwort #6 am: 12. Februar 2018, 21:03:07 »

Guude Schiene, an eurer Stelle wuerde ich waehrend der ersten vier Tage Aufenthalt in Hanoi versuchen, einen privaten Fahrer mit eigenem Auto zu organisieren.

Dann erst mal ans Meer. Auf dem Weg nach Norden die Halong-Buch so gut wies geht mitnehmen, dann ganz in den hohen Norden und von dort aus Richtung Westen, wenn die Zeit reicht bis SaPa, und dann halt wieder runter nach Hanoi.

Zwecks Orientierung (ich habs nicht so mit GPS) kann ich die Reise-Know-How Karte Nordvietnam empfehlen. ISBN 978-3-8317-7298-8.  Auflage 2015, also recht aktuell.

Ich war dort erst einmal, als Selbstfahrer mit einer ausreichend motorisierten Enduro-Scrambler (keine Ducati), und bin knapp zwei Wochen im Nordwesten rumgefahren. Bleibt mir unvergesslich, im April will ich wieder hin, dann von Vinh am Meer entlang hoch, und ungefaehr die Tour machen, die ich Dir vorgeschlagen habe.

Zur Mentalitaet der Viets war ich bzgl. der $ Zeichen in den Augen vorgewarnt, aber absolut Nichts davon hat sich bestaetigt!
Aufgeschlossen, freundlich, ehrlich.  Und die Weiblichkeit, tztztzz, sowas von charmant...

Das mag aber zum Teil auch damit zusammenhaengen, das ich meist mit ethnischen Minderheiten zu tun hatte, denn diese bevoelkern den Norden zu grossen Teilen, und bis auf das "Pflichtprogramm"  SaPa,  Touristenorte gemieden habe.
Die besten Dinger erlebst Du eh nur ausserhalb, unterwegs, unverhofft,  dort wo sonst keiner hinkommt.

Und wenn ich mir das rumgekarre mit den Minivans, oder auch Bahn, immer so anschaue, dann frage ich mich, was das fuer ein "Individualtourismus" sein soll.

Freue mich jetzt schon auf die Bilder und wuensche euch erlebnisreiche Tage. Mein naechster Ausflug steht ja auch fast schon wieder an und naechstes mal gibts auch von mir ein paar Bilder.   C--

Gespeichert
Wir haben fuer jede Lösung ein Problem
 

Seite erstellt in 0.081 Sekunden mit 18 Abfragen.