ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand  (Gelesen 240465 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.348
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1725 am: 28. Dezember 2017, 20:24:45 »



@Helli

Danke für den Tip, aber das Problem hatte ich bereits in Pattaya (gemietetes Haus).
Aus Schaden klug habe ich den Fensterbauer natürlich gefragt, dieser Mückenschutz
hat ein "verstellbares Fahrwerk", d.h., man kann auf der Seite einen Stopfen rausnehmen
und mit einem Schraubendreher die Laufräder hochdrehen, wie übrigens bei den Fenstern auch.
Hat es mir vorgezeigt  ;)


Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.138
Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1726 am: 28. Dezember 2017, 20:42:07 »

@Helli
Danke für den Tip, aber das Problem hatte ich bereits in Pattaya (gemietetes Haus).
Aus Schaden klug habe ich den Fensterbauer natürlich gefragt, dieser Mückenschutz
hat ein "verstellbares Fahrwerk", d.h., man kann auf der Seite einen Stopfen rausnehmen
und mit einem Schraubendreher die Laufräder hochdrehen, wie übrigens bei den Fenstern auch.
Hat es mir vorgezeigt  ;)
So ist das eben mit Theorie und Praxis. Wir haben 10 gleichgroße Fenster im Haus und der Einbauer vom Fach hat meiner Frau erklärt, dass die alle, also wirklich alle die gleiche Größe (200 cm breit x 120 cm hoch - also dreiteilig) und die gleiche Technik haben (Du hast es ja erklärt). Ich kam irgendwann morgens in die Küche und bekam den Auftrag, nach dem Frühstück mit unserem Kärcher diese Mückenfenster zu reinigen. Meine "fachkundige" Gemahlsgattin hatte ohne Vorankündigung die Gitter vor meinem Erwachen alle ausgebaut und (natürlich ohne Markierung) zusammen gelegt.
Es passte nichts mehr und die Dinger stehen seit 2 Jahren immer noch in einer Ecke herum. Auch der "Einbauer" hat sich trotz mehrfacher Bitten nicht mehr sehen lassen!
 ??? :-) ???
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1727 am: 29. Dezember 2017, 07:07:33 »

Helli, das ist doch ganz einfach. Wir saeubern den  2mal im Jahr, da sich der Staub darin faengt.
Kein Problem mit dem Raussmehmen  und  wieder Reinsetzten in den Fensterrahmen.
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.037
  • alles wird gut
Re: Hausbau, Baumaterial, Raumklima in Thailand
« Antwort #1728 am: 29. Dezember 2017, 07:14:44 »

moin

  Ich denke mal das der wichtigste Arbeitsgang ist die Gitter nicht zu verwechseln,also zu kennzeichnen VOR der Demontage.
Gespeichert
Gruß Udo

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.348
Bau eines Hobbyraumes/Mopedgarage mit Reisspeicher
« Antwort #1729 am: 04. Januar 2018, 12:35:06 »


So ist es halt, wenn der Farang "zu viel Geld" hat - es wird gebaut  }{

Diesmal einen Hobbyraum/Mopedgarage mit angrenzendem Reisspeicher.
Das Objekt ist 3x6 m gross, davon 3,50 m Hobbyraum.
Habe mir in Pattaya gebrauchte Eingangstüren (200x90 cm) von Condos organisiert,
Stück 500 Baht mit allen Beschlägen und sie mit verzinktem Blech aussen armiert.
Trotzdem kamen Materialkosten von über 35.000 Baht zusammen, mit der Arbeit knapp
50.000 Bärte.
Hier ein paar Bilder:





Und so sieht das Ding (fast) fertig aus:





Das Blechdach ist im Hobbybereich isolierbeschichtet, über dem Reisspeicher nicht.

Im Hobbyraum werden später auch das Notstromaggregat und die schweren Gerätschaften
wie Schweissgerät u.ä. Platz finden.

Dieses Projekt war für mich auch ein Probelauf für ein gröberes Bauvorhaben, dieses
Jahr steht der Neubau des Hauses der Schwiegermutter an, vorausgesetzt von den
Geschwistern meiner Mia kommt Kohle rüber...   {--

Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!
 

Seite erstellt in 0.119 Sekunden mit 19 Abfragen.