ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen  (Gelesen 8572 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

max

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« am: 20. Februar 2009, 07:31:27 »

ich habe mir gerade das Thema "Malaria Impfung in Thailand" und auch schon auch ein anderes Thema über Impfungen angesehen aber leider immer noch nicht raus gefunden welche denn wirklich sinnvoll sind.

Mein Hausarzt riet mir letztes mal zu einer Typhus-Impfung

was denk Ihr dazu.!? (ich bin mir sehr skeptisch gegenüber dem Nutzen)

Gruss
max
Gespeichert

hiro

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 137
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #1 am: 20. Februar 2009, 09:14:39 »

Hippatitis A und B ist in jedem Fall zu empfehlen
Gespeichert
the more I know man the more I love my dog
Oscar Wilde

namdock

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 535
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #2 am: 20. Februar 2009, 09:15:20 »

Hallo Max,

ich habe noch nichts von Typhus in Thailand gehört.

Vielleicht solltest Du mal mit einem Tropenartzt (Tropeninstitut) sprechen, die Hausärtzte haben meistens keine Ahnung.

Was ich aber in jedem Fall - nicht nur für Thailand, sondern generell - empfehlen würde ist eine Hepatitisimpfung. Ich hatte das vor 35 Jahren, mit den heutigen Impfstoffen hätte ich mir das ersparen können.

mfg

Dieter
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #3 am: 20. Februar 2009, 09:49:54 »


Man kann auch beim Gesundheitsministerium nachfragen
die haben den neuesten Stand
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.812
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #4 am: 20. Februar 2009, 09:54:33 »

Hallo haben in D Impfung gemacht für Hepatitis A und B,das soll 10 Jahre halten.
Und Impfung,gegen Wundstarrkrampf.
Aber hier in Th kostet das alles viel viel wenniger wie in D
Gespeichert

nongphrue

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #5 am: 21. Februar 2009, 05:02:24 »

Hallo Max,

zu deiner Frage folgender Link vom Auswaertigen Amt event. hilfreich,

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Thailand/Sicherheitshinweise.html#t8

gehe auf der Seite auf :

"Medizinische Hinweise"

tschau
Gespeichert

Bagsida

  • Gast
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #6 am: 21. Februar 2009, 09:50:15 »

Hallo haben in D Impfung gemacht für Hepatitis A und B,das soll 10 Jahre halten.
Und Impfung,gegen Wundstarrkrampf.
Aber hier in Th kostet das alles viel viel wenniger wie in D

Wenn man das "richtig" macht, d.h. der Arzt es "gut" regelt, kostet Hepatitis A & B gerade mal € 10,-  ;D
Knackpunkt ist, dass einem der Arzt in eine Risikogruppe steckt, wozu z.B. Krankenhauspersonal, Polizei, Schwule, Drogenabhängige etc. gehören......zu welcher Gruppe ich nun gesteckt wurde weis ich nicht, wird aber auch nicht gemeldet.

Kann mir nicht vorstellen, dass diese Impfungen in TH unter THB 500,- zu haben sind.

Wundstarrkrampf sollte auch für DE Standard sein, alles ander hängt von der Gegend ab wo man sich aufhält. Man sollte auf jeden Fall abschätzen, ob die Nebenwirkungen einer Impfung, die eventuell gar nicht nötig wäre, nicht schlimmer als das Risiko zu erkranken sind.

Ansprechpartner sind die Tropeninstitute.

Gruß Bagsida
Gespeichert

max

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #7 am: 22. Februar 2009, 00:37:32 »

-danke erstmal,

@ nongphrue
(der Link ist nicht schlecht)


auch gut finde ich folgende Aussage

Wichtigste Vorbeugemaßnahme ist: „Cook it, boil it, peel it or forget it!“
Wer in den Tropen diese Regeln beachtet, kann auch dort kaum an Cholera erkranken.



max
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #8 am: 22. Februar 2009, 02:54:27 »

Wenn man das "richtig" macht, d.h. der Arzt es "gut" regelt, kostet Hepatitis A & B gerade mal € 10,-  ;D
Knackpunkt ist, dass einem der Arzt in eine Risikogruppe steckt, wozu z.B. Krankenhauspersonal, Polizei, Schwule, Drogenabhängige etc. gehören......zu welcher

Bei mir wars anders rum: Der Arzt wollte nur eine der beiden Hepatitis Impfungen machen. Die andere brauche man nur bei "ausgeklügelten Sexualpraktiken".
Als ich dann beim anschliessenden Bluttest auch grad einen HIV-Test vorschlug, wurde er bleich und meinte: "OK, dann machen wir auch beide Hepatitis-Impfungen"  ;D

Was mir das Tropeninstitut riet war glaub ich:
- Hepatitis A&B
- Starrkrampf
- Kinderlähmung
- Thyphus

Sollte man aber nicht unbedingt alles gleichzeitig machen!

Malaria ist so eine Sache. Wird nur in direkten Risikogebieten empfohlen.
Hier gibts aber gute Prophylaxen, die man einfach bei sich haben sollte, wenn man in Risikogebiete, fern von jeglichem Spital geht.
Weil ich das gelegentlich mache, habe ich "Malarone" dabei.

Weil Mücken auch noch andere Krankheiten übertragen und auch noch sehr schmerzhaft stechen können, scheint mir das richtige Verhalten sinnvoll zu sein: Abends lange Hosen und Ärmel, draussen Licht meiden... Fenster-Gitter... Bis zum Anti-Mosquito Spray. Vorsicht aber: Die in Thailand erhältlichen Sprays sollen sehr giftige Substanzen enthalten. Deshalb empfehle ich Sprays von zuhause. Zum Beispiel "Anti Brumm". Wirkt einwandfrei.

Was ich auch ständig dabei habe ist "Imodium". Das brauchten zum Glück bisher nur meine Begleiter, wenn es ihnen sprichwörtlich verschissen ging.

Wichtig ist auch gutes Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial. Habe hier wegen relativ harmlosen kleinen Verletzungen schon zwei Blutvergiftungen gehabt. Problem ist, dass die Wunden beim Schwitzen nie richtig austrocknen. Und wenn man zum Thai-Arzt geht, gibts gleich die Mega-Antibiotika Keule.

Ein Muss in der Aphotheke sind auch "Taucher-Tropfen". Hab sogar schon in Chiang Mai die Taucherkrankheit gehabt. Grund ist das dauernde Schwitzen und zum Teil Dreckwasser beim Duschen. 

Von Zuhause mitnehmen sollte man auch ein paar Packungen Tempo-Taschentücher: Wer Klimaanlagen nicht gewohnt ist hat schnell eine Tropfnase. Mit den Fuseltüchern hier kriegst dann schnell mal ne Kriese. Ein gutes Taschentuch ist da GOLD wert.


Dann noch einen Tip:
Wenn Du längere Zeit irgendwo bist, dann lohnt es sich, sich vorher nach einem Arzt umzuschauen.
Ich musste mal einmal alleine und mit sehr hohem Fieber in einer Stadt einen Arzt suchen.
Es war zudem gottlos heiss und niemand konnte englisch.
Ich hab damals gedacht ich sterbe!

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #9 am: 22. Februar 2009, 03:07:30 »

ich habe mir gerade das Thema "Malaria Impfung in Thailand" und auch schon auch ein anderes Thema über Impfungen angesehen aber leider immer noch nicht raus gefunden welche denn wirklich sinnvoll sind.

Mein Hausarzt riet mir letztes mal zu einer Typhus-Impfung

was denk Ihr dazu.!? (ich bin mir sehr skeptisch gegenüber dem Nutzen)

Gruss
max


Thyphus gibts wenns dumm läuft überall!
In der Schweiz reichte angeblich eine nicht vorschriftsmässig mit "Kalk"(?) "gelöschte" Latrine des Schweizer Militärs in einem Berghang und ein halbes Dorf wurde krank, weil solche Bakterien ins Trinkwasser gelangten! Noch gefährlicher natürlich in den Tropen. Hier kann es reichen, wenn Gemüse oder Salat mit Leitungswasser gewaschen wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Typhus

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

shxxx

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #10 am: 22. Februar 2009, 05:49:21 »

Bei allen Krankenkassen werden die Impfkosten für Tetanus etc., bei guten Krankenkassen auch die für solche Impfungen, die für Thailand offiziell empfohlen werden, übernommen.
Gespeichert

Bagsida

  • Gast
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #11 am: 22. Februar 2009, 08:43:39 »

Bei allen Krankenkassen werden die Impfkosten für Tetanus etc., bei guten Krankenkassen auch die für solche Impfungen, die für Thailand offiziell empfohlen werden, übernommen.

Das hängt zumindest in DE und KV´s die keine private KV´s sind nicht von der Kasse, sondern vom Gesetz ab, denn die dürfen teilweise gar keine "Sonderleistungen" erbringen.

Bagsida
Gespeichert

Bagsida

  • Gast
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #12 am: 22. Februar 2009, 09:09:43 »

Wenn man das "richtig" macht, d.h. der Arzt es "gut" regelt, kostet Hepatitis A & B gerade mal € 10,-  ;D
Knackpunkt ist, dass einem der Arzt in eine Risikogruppe steckt, wozu z.B. Krankenhauspersonal, Polizei, Schwule, Drogenabhängige etc. gehören......zu welcher

Bei mir wars anders rum: Der Arzt wollte nur eine der beiden Hepatitis Impfungen machen. Die andere brauche man nur bei "ausgeklügelten Sexualpraktiken".
Als ich dann beim anschliessenden Bluttest auch grad einen HIV-Test vorschlug, wurde er bleich und meinte: "OK, dann machen wir auch beide Hepatitis-Impfungen"  ;D
 .

Ich würde den Arzt wechseln, denn was der meinte war Hepatitis C, gegen welche es weder eine Impfung noch eine wirklich Heilungsmethode gibt.

...
Weil Mücken auch noch andere Krankheiten übertragen und auch noch sehr schmerzhaft stechen können, scheint mir das richtige Verhalten sinnvoll zu sein: Abends lange Hosen und Ärmel, draussen Licht meiden... Fenster-Gitter... Bis zum Anti-Mosquito Spray. Vorsicht aber: Die in Thailand erhältlichen Sprays sollen sehr giftige Substanzen enthalten. Deshalb empfehle ich Sprays von zuhause. Zum Beispiel "Anti Brumm". Wirkt einwandfrei.

Was ich auch ständig dabei habe ist "Imodium". Das brauchten zum Glück bisher nur meine Begleiter, wenn es ihnen sprichwörtlich verschissen ging.

Wichtig ist auch gutes Desinfektionsmittel und Verbandsmaterial. Habe hier wegen relativ harmlosen kleinen Verletzungen schon zwei Blutvergiftungen gehabt. Problem ist, dass die Wunden beim Schwitzen nie richtig austrocknen. Und wenn man zum Thai-Arzt geht, gibts gleich die Mega-Antibiotika Keule.

Ein Muss in der Aphotheke sind auch "Taucher-Tropfen". Hab sogar schon in Chiang Mai die Taucherkrankheit gehabt. Grund ist das dauernde Schwitzen und zum Teil Dreckwasser beim Duschen. 

Von Zuhause mitnehmen sollte man auch ein paar Packungen Tempo-Taschentücher: Wer Klimaanlagen nicht gewohnt ist hat schnell eine Tropfnase. Mit den Fuseltüchern hier kriegst dann schnell mal ne Kriese. Ein gutes Taschentuch ist da GOLD wert.
 ..

Bekannterweise helfen die auf "natürlicher Basis" hergestellten Insekten-Sprays hier meist nicht, d.h. ohne Gift gehts meist doch nicht.

Immodium o.ä. sollte man im Land der Anwendung kaufen, da die Bakterien meist völlig unterschiedlich sind und somit auch das Medikament entsprechend anders zusammengesetzt ist, selbst wenn dort der gleiche Name wie z.B. "Immodium" drauf steht.

Desinfektionsmittel etc. gibts in TH an jeder Ecke billig zu kaufen. Z.B. "Betadine" für ca. THB 20,- bei BigC an der Kasse. Ich habe je einen Set bestehend aus "Betadine", med. Alkohol und Verbandsmull im Appartement, im Auto und im Moped.

Unter der "Taucherkrankheit" versteht man eigentlich einen Art "Stickstoffnarkose" (http://flexikon.doccheck.com/Taucherkrankheit). Das was Du meinst, dürfte eine "Dehydrierung" sein (http://www.medizinfo.de/endokrinologie/stoffwechsel/wassermangel.htm), gegen welche die Zufuhr von Elektrolyten hilft, was wohl die von Dir genannten Tropfen sein dürften.

Auch in TH gibts relativ gute Papiertaschentücher, man muß nur wissen welche - Tempo ist freilich besser  ;)
Sehr gut sind auch die Küchenrollen, wobei man nur gute Qualität nehmen sollte, was man ganz einfach daran erkennt, in dem man die Rolle mit der Hand zusammendrückt - ist´s zu weich besteht die Rolle nur aus "Luft", falls man deutlich Widerstand spürt ist´s o.k.


Gruß Bagsida

 
« Letzte Änderung: 22. Februar 2009, 09:19:35 von Bagsida »
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #13 am: 22. Februar 2009, 09:32:41 »

Ich würde den Arzt wechseln, denn was der meinte war Hepatitis C, gegen welche es weder eine Impfung noch eine wirklich Heilungsmethode gibt.

Hallo Bagsida.

Impfung gibts noch keine. Heilungsmethoden schon seit 10 Jahren. Die Erfolgschance hängt stark von Genotyp ab. Genotyp 1 ist die härteste Kancknuss und führt in vielen Fällen der Therapie zu einer Relapse.
Genotyp 2 und 3 haben sehr gute Heilungschancen. Die Therapie basiert auf pegilysierten Interferonen (bei Roche unter PEGASYS / bei Essex unter PEGINTRON auf dem Markt) in Kombination mit RIBAVIRIN, resp. REBETOL. Die Therapiedauer ist i.d.R  bei Genotyp 1 auf 12 Monate, bei 2 + 3  auf 6 Monate angesetzt. Der Therapie wird eine Leberbiopsie vorangesetzt, in der das Fibrosestadium bestimmt wird.

Das Inferferon wird 1x wöchentlich ins Fettgewebe gespritzt, Ribavirin/Rebetol täglich eingenommen und soll als Booster für das Interferon wirken.

Die Therapie ist nicht ohne Schmackes. Ich war an den ersten Versuchen am Menschen des USZ (Unispital Zürich) aktiv beteiligt. Die Nebenwirkungen waren zum Teil sehr frappant. Physischer Natur sowieso und vor allem psychischer Art. Autoagression (Suizide) und Mord sind unter Einfluss der Therapie dokumentiert. Inzwischen ist man bei der Rekrutierung von Therapiewilligen viel selektiver geworden aufgrund der zum Teil unberechenbaren Side-Effects.

Also folgerichtig. Sich vorher schützen. Also Condom im Condominium
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Sinnvolle Impfungen im Allgemeinen
« Antwort #14 am: 22. Februar 2009, 17:26:48 »

Unter der "Taucherkrankheit" versteht man eigentlich einen Art "Stickstoffnarkose" (http://flexikon.doccheck.com/Taucherkrankheit). Das was Du meinst, dürfte eine "Dehydrierung" sein (http://www.medizinfo.de/endokrinologie/stoffwechsel/wassermangel.htm), gegen welche die Zufuhr von Elektrolyten hilft, was wohl die von Dir genannten Tropfen sein dürften.
Was ich meine ist irgendwie eine Essig - Alkohol Lösung oder so ähnlich. Kriegst Du bei jedem Apotheker. Nach Meinung meines Ohrenarztes gehören die in die Reiseapotheke eines jeden Tropenreisenden.  Er ist selbst Taucher und hatte die Krankheit auf dem Malediven...
Sinn der Tauchertrofen ist es, soviel ich verstanden habe, den PH-Wert im Ohr zu Senken, um die Vermehrung einer weit verbeiteten Bakterienart zu unterbinden. Diese Bakterien Fühlen sich sonst im feuchtwarmen Ohr zu wohl und können zu sehr starken Ohrenschmerzen führen, die als "Taucherkrankheit" bekannt ist.
Frag Deinen Arzt oder einen erfahrenen Taucher. Sie werden Dir mehr darüber sagen können.

Wenn Du mit diesen Schmerzen hier zu einem Arzt gehst, kriegst Du jedesmal Antibiotika, Schmerzmittel und Entzündungshemmer in sehr hohen Dosen. Doch das hilft nur sehr langsam gegen diese Bakterie auf der Ohr-Oberfläche und Du läufst eine Woche wie ein Besoffener herum. Wenn Du nur eine Woche Ferien hast sind die damit futsch.

Ich hatte diese Probleme mit den Ohren regelmässig in Thailand. Mindestens ein oder zweimal im Jahr, bis ich letzten Oktober sogar einen Abszess im Ohr hatte! Den hab ich im Bangkok-Pattaya Spital operiert. Seither habe ich Ruhe (*Holzklopf*)

Für meine Probleme gibt es zwei Gründe:
Zum einen habe ich einen schier kankhaften Wahn nach dem Duschen mit Wattestäbchen meine Ohren zu Putzen. Doch der Ohrenschmalz dient als Schutz gegen genau solche Probleme und das tägliche Putzen der Ohren schadet deshalb viel mehr, als es hilft!
Das andere Problem waren meine sehr langen Haare. Die waren ständig feucht und haben sicher auch eine Rolle gespielt. Die habe ich jetzt geschnitten.

Dass es mit dem Dreckwasser in Pattaya zusammenhängt glaub ich nicht mehr: Ich hatte das gleiche Problem einmal in Khao Lak und  einmal in Chiang Mai.

Gruss, Stefan

Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)
 

Seite erstellt in 0.53 Sekunden mit 18 Abfragen.