ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte  (Gelesen 21012 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.543
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte
« Antwort #60 am: 27. Januar 2018, 08:52:21 »

Da mich die neuere Geschichte schon immer interessiert hat,

"Wer hat HITLER gezwungen STALIN zu überfallen?"

https://www.fit4russland.com/kriege/1882-nikolay-starikov-wer-hat-hitler-gezwungen-stalin-zu-ueberfallen

Habe die PDF heruntergeladen, fuer mein E-Book konvertiert und werde es demnaechst lesen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.261
Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte
« Antwort #61 am: 31. Januar 2018, 21:30:47 »

"Wer hat HITLER gezwungen STALIN zu überfallen?"
Habe die PDF heruntergeladen, fuer mein E-Book konvertiert und werde es demnaechst lesen.fr
Ich habe es gerade fertig gelesen! Starker Tobak!
Mein Fazit: Fast alles logisch und nachvollziehbar erklärt und meine Kenntnisse upgedatet (und Vorurteile bestätigt).
Aber: 1. Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben (das kann auch so ein Buch nicht negieren)!
und 2. Das sind Dinge aus der Vergangenheit und 80 und mehr Jahre her, also irreparabel
Die in den vielen Jahrzehnten erfolgte Fortschreibung in der Nachkriegs-Politik auf der Basis der alleinigen Kriegsschuld ist den Deutschen dermaßen eingehämmert worden, dass die gleichen Leute (wie in den 20er Jahren) uns heute immer noch auf Grund unserer "Erbsünde" im Griff haben!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.543
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte
« Antwort #62 am: 01. Februar 2018, 02:36:32 »

Das selbe
Zitat
Die Geschichte wird von den Siegern geschrieben
trifft auch auf den Ersten Weltkrieg zu.

https://jungefreiheit.de/service/archiv?artikel=archiv16/201634081961.htm

Zitat
Eigentlich ist das gesamte Roewersche Buch eine Widerlegung der Thesen des Hamburger Historikers Fritz Fischer aus den frühen sechziger Jahren, dessen Thesen immer noch verbreitet werden, obwohl ihn englische und amerikanische Quellen sowie aktuell dort lehrende und forschende Historiker immer eindeutiger widerlegen. In Deutschland hingegen möchten sich anscheinend viele nicht gern von ihren Schuldgefühlen bezüglich des Ersten Weltkriegs trennen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.206
    • Mein Blickwinkel
Re: Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte
« Antwort #63 am: 02. Februar 2018, 05:39:18 »

Dazu die passende Rede von Adolf Hitler welche ja sehr aktuell sein könnte



Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.137
Re: Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte
« Antwort #64 am: 02. Februar 2018, 08:09:44 »

Dazu passt:
"Wenn das der Führer wüsste"  (Zusatz: ... was der Führer plant, dann hätte er sich irgendwann selber gestoppt.  :-) )

---

1. Politik war und ist sehr oft ein schmutziges Geschäft. Voller egomanischem Wahnsinn und Rücksichtslosigkeit, voller Intrigen und Lügen usw. !
Besonders wenn Politik zum Krieg führt.

2. In diesem Meer von kleinen und großen Lügen, von ständigen Manipulations-Versuchen   sollte man keiner Seite besonders viel Vertrauen schenken.

3. Und wer zu der Ansicht neigt, dass Hitler teilweise ein getriebenes Opfer war, teilweise zu seinen Handlungen gezwungen war ... der sollte aufmerksam sein Werk "Mein Kampf" lesen.
Und der sollte sich erinnern (bzw. nachlesen), wie sehr diese Ausnahme-Persönlichkeit damals Deutschland in nur 6 Jahren Jahren (von 1933 bis 1939) gewaltig veränderte.
Und das vollbrachte er in einem Land, welches erst relativ wenige Jahre vorher einen gewaltigen Krieg verloren hatte.

---

Natürlich war auch ein Hitler diversen Manipulations-Versuchen ausgesetzt. Aber Tatsache ist, dass er einer der größten Manipulatoren und Veränderer der Weltgeschichte war.
Wer ausser ihm konnte große Teile der Welt in nur 12 Jahren Regierungstätigkeit dermaßen umkrempeln !?
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.261
Literatur und welche Bücher man sonst noch lesen oder vergessen sollte
« Antwort #65 am: 02. Februar 2018, 11:43:58 »

3. Und wer zu der Ansicht neigt, dass Hitler teilweise ein getriebenes Opfer war, teilweise zu seinen Handlungen gezwungen war ... der sollte aufmerksam sein Werk "Mein Kampf" lesen.
Und der sollte sich erinnern (bzw. nachlesen), wie sehr diese Ausnahme-Persönlichkeit damals Deutschland in nur 6 Jahren Jahren (von 1933 bis 1939) gewaltig veränderte.
Und das vollbrachte er in einem Land, welches erst relativ wenige Jahre vorher einen gewaltigen Krieg verloren hatte.
Natürlich war auch ein Hitler diversen Manipulations-Versuchen ausgesetzt. Aber Tatsache ist, dass er einer der größten Manipulatoren und Veränderer der Weltgeschichte war.
Wer ausser ihm konnte große Teile der Welt in nur 12 Jahren Regierungstätigkeit dermaßen umkrempeln !?
Wenn wir das schon mal ansprechen: so einfach mache ich mir das nicht! Den A.H.-Schinken hab' ich bisher nur auszugsweise gelesen (sehr mühsam). Das Buch hatte ich übrigens in den 70er Jahren in Paris gekauft!
Die "führenden" Historiker sind sich heutzutage einig, dass der WKII zum Einen eine unmittelbare Folge des WKI und von den "angelsächsischen" Staaten gewollt war und zum Anderen, von den Gegnern des 3. Reiches durchaus hätte vermieden werden können! Das kann man auch nachlesen https://www.amazon.de/1939-Krieg-Anlauf-Zweiten-Weltkrieg/dp/3957681707/ref=pd_lpo_sbs_14_t_0?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=4BKV4PKAPRYVAF15DH1Z, denn in den letzten Jahren sind eine Reihe von bisher unter Verschluß gehaltene Dokumente offen gelegt worden. Das von mir angesprochene Buch war eben die Ansicht eines sowjetischen Historikers (muss ja nicht mit der anderen Seite übereinstimmen - er hatte ja auch zusätzlich andere Quellen).
Ich möchte hier gar nichts schönreden oder relativieren, es war eine Katastrophe im Namen der Deutschen!
Wenn ich die selbst erlebte Entwicklung der angelsächsischen Politik (GB, USA, NATO) nach dem Krieg so betrachte (nur die bekannt gewordenen Tatsachen), dann kann ich die Meinung des Autoren Starikov durchaus verstehen.
Letztlich: der Gröfaz hatte in der Menschheitsgeschichte als schlimmster Diktator aller Zeiten kein Alleinstellungsmerkmal, diese "Größe" haben auch andere schon versucht zu erreichen (Napoleon, Stalin, Mao, Pol Pot, Pinochet, u.a.)
 
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
 

Seite erstellt in 0.082 Sekunden mit 19 Abfragen.