ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Schweinefarm im Isan  (Gelesen 58759 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

uli

  • Wieder Erstklassig!! Ha Ho He Hertha BSC
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
  • Mein Engelchen
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #15 am: 05. Mai 2010, 17:55:59 »

@ uwe49

Hast du ne Rechen- oder ne Leseschwäche?

Noch mal für dich

800 Schweine mal 100 Kilo =  80000Kg x 5 THB = 400.000 THB : 6 Monate = 66.666 THB je Monat das ganze minus Ferkelgewicht sagen wir mal 20 Kilo je Ferkel bleibt ein Umsatz von 53.333 THB im Monat!!!

Ich würde aber die Nummer mit den eigenen Muttersäuen vorziehen, als mich in irgend eine Abhänigkeit zu begeben und ganz besonders nicht in Thailand!!

Gespeichert
ALKOHOL ist ein hervorragendes Lösungsmittel es löst

Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf aber

KEINE PROBLEME!!!

Flieger

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #16 am: 05. Mai 2010, 17:59:02 »

Estmal DANKE für die feilschnelle Resonanz......Ich bin mit dieser Farm überrumpelt worden ...wieso und warum ist ein anderes Thema.

Wir bauen nunmal diesen Riesenstall, die ganze family und das halbe Dorf ist mitbeteiligt. Das ganze liegt übrings in Wanon Niwat, 125 km nordöstlich von Udon.

Hauptproblem für mich ist, meine Frau weilt wieder in DE und das ganze organisatorische leitet momentan Ihre (geldgeile) Mutter.

Ich werde meine Frau so schnell wie möglich wieder nach Hause schicken, nur ihr traue ich zu, dieses Projekt in etwa zu stemmen. Ich werde berichten.

Gruss
Flieger
Gespeichert

uwe49

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 834
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #17 am: 05. Mai 2010, 18:04:26 »

Ja uli.  .....du hast Recht. .habe mich verguckt.... ???

Mit 66'666 Baht pro Monat koennte es gehen, ist aber knapp...!!!

Sorry [-] C--
Gespeichert

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #18 am: 05. Mai 2010, 18:22:43 »

Klar das in der Musterrechnung rosige Gewinne auftauchen.

Doch ist das nur der Idealfall. Das andere Extrem wäre das auf dem Hof die Schweinepest oder Ähnliches ausbricht. Dann war außer Spesen nichts gewesen.

Die wahrscheinliche Ertrag wird vielleicht in der Mitte dieser beiden Rechnungen liegen:
Viel Arbeit und am Ende der drei Jahre +/- 0 Baht.
Gespeichert

wallewaldenburg

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #19 am: 06. Mai 2010, 06:23:58 »

Hallo Flieger,

bin zwischen Udon und Khon Kaen.Hier mal meine sichtweise der Dinge.

Der Uli hat hier ganz recht, eigene Schweine halten, Futter selbst kaufen, da faehrt man besser.Man kann sich auch eine Zuchteber kaufen.

Zuerst einmal, ich bin in Deutschland auf einem Bauernhof aufgewachsen mit Schweinezucht und Mast.In Thailand war ich 2.5 Jahre komplett und hab dort mit meiner Frau eine Fischfarm, nicht gross, viel wurde mir erzaehlt, kurz gesagt, die haben nicht viel Ahnung dort.Naja, nach 2.5 Jahren wirft das ganze jetzt einen Gewinn ab das sich zwischen 15 000 - 20 000 Baht pro Monat bewegt, das reicht nicht und ich bin seit Mitte April wieder arbeiten um mehr zu investieren da ich jetzt weiss wie es funktioniert.Das muss einfach groesser werden und braucht weitere 20 000 Euro, Investment und 20 000 Euro um ueber die Runden zu kommen.Ich hab gewusst das es nicht einfach ist, jedoch am Ende dieser Zeit bin ich um einiges Schlauer.

So hier nun zu der Schweinefarm;
Die Kalkulation von Uli stimmt  - die Ferkel werden ja angeliefert, mit irgendwas um die 5 - 15 kg x 800 Schweine, sagen wir die haben 5 kg sind das 4000 kg.

In Thailand kann das passen das die Topschweine nach 6 Monaten 100 kg haben, der Mastzeitraum sehe ich eher bei 8 Monaten, bei 5 kg Startgewicht.

http://www.tierrechteportal.de/IstZustand/frames.php?url=Schweine.html

Das ist der optimale Zustand, in Deutschland.

Wenn dann kein Schwein gestorben ist, was ich nicht glaube bei dieser Menge, da wuerde ich auch gleich mal noch 10 abziehen,das ist eine vorsichtige Schaetzung.
Eigenbedarf, am besten auch 2 abziehen.
Gehen wir von einem Mittelwert des ganzen aus:
800 Schweine a 100 kg = 80000kg Schwein –
4000 kg Ferkel a 5kg -12 tote/verspeisste Schweine (1200 kg)
Bleiben 74800 kg nach 7 Monaten.
Sind dann 10685.714 kg pro Monat a 5 Baht/kg 53428.571 Baht Rohgewinn pro Monat.
Der Uli hat hier absolut Recht, egal wie gross die Ferkel beim einstellen sind komme ich auch auf die gleichen Zahlen.Was dann noch berechnet werden muesste sind die Lohnkosten,die setze ich mal mit 12 000 Baht an und wenn da Ventilatoren drin sind brauchen die fuer die Groesse etwa 4000 Baht Stromkosten.
Wenn ich das abziehe bleiben noch 37429 Baht pro Monat.
Sollte der Verkaufspreis nach unten gehen, sagen wir 4 Baht bleiben noch;
26743 Baht. Und von dieser Zahl wuerde ich auch ausgehen.

Bei eigenen Schweinen, waere mit einem plus von um die 100 000 Baht zu rechnen.

Gruss Eric


Gespeichert

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #20 am: 08. Mai 2010, 02:20:47 »


Ende März 2 Schweine gekauft beim Bauer für Buat Na Feier

zusammen 164 kg preis pro kg:62 Baht(lebend)
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #21 am: 08. Mai 2010, 02:50:16 »

@ Issani, das ist ja teurer als in Deutschland. Oder waren das "Bio-Schweine"?
Gespeichert

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #22 am: 08. Mai 2010, 11:11:01 »

Also ich weiss nicht, das Angebot der Firma klingt irgendwie ein bischen nach Sauerei  :o

Man sollte sich vor Augen halten, das Schweine im Grunde genommen, sehr anfaellig fuer Krankheiten sind. Auch wenn die Firma Medikamente (wie schaut es mit aerztlicher Versorgung aus?) stellt, heisst das nicht das es eine durchaus recht grosse Ausfallrate geben kann. Wie schaut es dann aus? Wer ist dafuer Verantwortlich und traegt die Kosten?

Im Bekanntenkreis meiner Frau gab es so einen Fall. Da hatte sich jemand mit einer kleinen Schweinefarm selbststaendig gemacht. Am Anfang war alles ok und es lief gut. Dann wurden die Schweine krank und von 60 hat nur rund ein Dutzend ueberlebt. Trotz aller medizinischer Hilfe . In tropisch-warmen Laendern ist es immer ein Risiko. Deshalb ist Schweinefleisch ja auch nicht so billig.

@Flieger
Wenn Schweinefarm sollte man es selbststaendig und unabhaengig erstmal im kleinen versuchen. Das ist kein grosses Risiko und man sieht ob einem dieser Geschaeftszweig liegt.

Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

uli

  • Wieder Erstklassig!! Ha Ho He Hertha BSC
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.034
  • Mein Engelchen
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #23 am: 08. Mai 2010, 11:46:09 »

@ Issani, das ist ja teurer als in Deutschland. Oder waren das "Bio-Schweine"?
Für 62 THB hat er die noch billig geschossen, hier geht nix unter 65 THB Tendenz steigend!!

Gruß uli
Gespeichert
ALKOHOL ist ein hervorragendes Lösungsmittel es löst

Familien, Ehen, Freundschaften, Arbeitsverhältnisse, Bankkonten und Gehirnzellen auf aber

KEINE PROBLEME!!!

Blackmicha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.048
    • Mein Kanal bei YT- Reisevideos
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #24 am: 08. Mai 2010, 12:05:58 »

Das einzige SCHWEIN , was ich kaufe , ist in Form einer gegrillten Haxe im OGB !

und das kostet deutlich ueber 65 THB !  :'(
Gespeichert
Essen und Beischlaf sind die großen Begierden des Mannes

Konfuzius - oder so

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #25 am: 08. Mai 2010, 12:45:45 »

Ich KAUF gar kein Schwein - ich hab immer welches  }} }} }}
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

Issani

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 460
  • Mit ohne Haare
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #26 am: 09. Mai 2010, 01:46:18 »


Die Schweine geschlachtet sollte 120 Baht das kilo kosten,

also hatt der Onkel meiner Frau die Fiecher selber Platt gemacht ;}

Lao Khao durfte da nicht fehlen (und das reichlich) }}
Gespeichert
„Den besten Staat und die beste Frau erkennst du daran, daß man von beiden nicht spricht.“

angkor

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 384
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #27 am: 09. Mai 2010, 02:23:42 »

und Nachbarn wirst du da auch schnell keine mehr haben ! ;] Doch, aber die sind dann schweinemäßig scheis... drauf.  {/ >: >:( Das Ding stinkt zum Himmel. So etwas ähnliches gibt es auch mit Fischteichen - lohnt sich aber nicht.  {+
Gespeichert
HARTE MÄNNER ESSEN KEINEN HONIG, HARTE MÄNNER KAUEN HORNISSEN !

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12.082
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #28 am: 10. Mai 2010, 07:36:43 »

 [-] wie war das mir der Taube auf dem Dach,
lieber nen Spatz in der hand als die Taube auf dem Dach,
hier kann es heissen   lieber Schwein haben, als ne tote Sau im Stall  :]
Gespeichert

Flieger

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Schweinefarm im Isan
« Antwort #29 am: 25. November 2010, 06:31:11 »

Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet. .möchte aber doch einen aktuellen Status wiedergeben.

Nach 6 Monaten leben von den 750 Schweinen noch 739 - also, noch im Rahmen.
Der Bruder mit seiner Frau haben ein kleines Häuschen neben der Farm. Sie reinigen, passen auf und erledigen die anfallenden Arbeiten.
Lohnkosten insgesamt ca 12.000 Baht ( die Verwandschaft hilft natürlich auch )
Wir benötigen allerdings 3 Riesen-Radiatoren - Stromkosten ca 10.000 Baht - erscheint mir sehr hoch.
Zum Glück gibts nur einen Nachbar......dem stinkts natürlich, die Familie wird aber oft zu einigen Feiern eingeladen und ein paar Baht erhalten die Freundschaft.
Wenn das erste Geld (im Jan) eingegangen ist, wird mit Bio-Gas gearbeitet.

Betrago liefert das Futter und sie sorgen für die medizinische Versorgung.

Die Erfahrung wird zeigen ob wir uns später weiterhin an Betrago binden oder evtl. selbstständig tätig werden.
Wir erwarten dann im Jan von Betrago eine 1. Zahlung von ca 320.000 Baht, mal schauen wieviel wir wirklich erhalten.

Ich freu matürlich wieder auf Eure Meinungen, natürlich sind Kritiken über meine Investition ebenso erlaubt ( und erwünscht)
Nachfolgend noch ein paar pics die im April entstanden sind, im Februar werd ich mal wieder nach dem Rechten schauen








« Letzte Änderung: 25. November 2010, 06:41:47 von Flieger »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.522 Sekunden mit 19 Abfragen.