ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Aufruhr in der arabischen Welt  (Gelesen 100597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.290
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1575 am: 07. November 2017, 16:08:57 »

«Charlie Hebdo» erhält wieder Morddrohungen

Die französische Satire-Zeitung erhält Morddrohungen wegen einer Karikatur zu Tariq Ramadan auf der Titelseite. Zwei Frauen werfen dem Genfer sexuelle Straftaten vor.



https://bazonline.ch/ausland/europa/charlie-hebdo-macht-sich-ueber-schweizer-islamprofessor-lustig/story/13157829
Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.990
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1576 am: 12. November 2017, 21:50:48 »


Die GEZ zwangsfinanzierte ARD-Tagesschau und Heute/ZDF profilieren sich wieder einmal als politisches Luegen-Medien:



Mit Ansage: Die ARD verschweigt den Kern der Vereinbarung Trumps und Putins zum Syrienkonflikt

Wer die Lügner und Realitätsverdreher der ARD nur lange genug beobachtet, kann ihr Verhalten vorhersagen wie ein Profiler das nächste Verbrechen eines primitiven Triebtäters.



Als Sputnik heute morgen meldete, dass Putin und Trump am Rande des APEC-Gipfels eine gemeinsame Erklärung zur Lösung des Konflikts in Syrien abgegeben haben, da war klar, dass die Serientäter der ARD den Kern der Übereinkunft verschweigen oder verdrehen würden.

Freie Wahlen in Syrien. -
Was wie eine Selbstverständlichkeit klingt, ist es nicht, denn seit über 6 Jahren haben die USA und ihre Vasallenstaaten versucht, mit Gewalt und Terror einen Putsch gegen Präsident Assad herbeizuführen.

In diesen 6 Jahren wurde in der westlichen Propaganda unablässig und schamlos das Ziel, Assad mit Gewalt aus dem Amt zu jagen, in die Köpfe der Öffentlichkeit gehämmert.

Die Handlanger bei diesem Massenmorden, islamistische Terroristen jeglicher Couleur, wurden als „Rebellen“ und „Opposition“ verharmlost und weißgewaschen. Ihre Taten wurden verschwiegen oder gerechtfertigt, wenn sie dem Ziel des „Regime-Change“ dienten und ihre Propaganda wurde und wird bis heute in verbrecherischen Medien wie ARD und ZDF verbreitet, als handele es sich um auch nur halbwegs seriöse Quellen mit legitimen politischen Zielen.

Für die westlichen Strippenzieher in Washington, London, Paris, Berlin, Brüssel, Ankara und Jerusalem, ohne die dieser Krieg nicht möglich gewesen wäre, waren freie Wahlen in Syrien jahrelang der größte anzunehmende Unfall, denn das würde bedeuten, dass Präsident Assad, den man aus kriegspropagandistischen Gründen zum einzig und alleinig Verantwortlichen gemacht hat, sehr wahrscheinlich in kommenden Wahlen, die von der UN überwacht würden, erneut zum Präsidenten gewählt und von seinem Volk mehrheitlich gefeiert werden wird.

Um 09:29 Uhr meldet die ARD tagesschau auf ihrer Webseite diese geopolitisch durchaus bedeutsame Erklärung und wie angekündigt findet sich darin kein einziges Wort zu freien Wahlen unter Aufsicht der Vereinten Nationen. Statt dieser Fakten verbreitet die ARD einmal mehr den Unsinn von der russischen Wahleinmischung.

Auch in den „Nachrichten“ um 12.00 Uhr heute Mittag verschweigt die tagesschau den Kern der gemeinsamen Erklärung.

Dass die Staatssender diese gezielte Desinformation durchhalten können, ist mehr als fraglich.

Früher oder später müssen sie jenen arglosen Schafen, die noch glauben, in den Mainstreammedien informiert und nicht manipuliert zu werden, erklären, wie es in Syrien weitergeht und man kann davon ausgehen, dass auch im US-Deep-State großes Wehklagen und Rätselraten darüber herrscht, wie man noch verhindern kann, dass Baschar al-Assad vor den Augen der Welt in freien Wahlen als Präsident Syriens bestätigt wird – womöglich mit einem besseren Wahlergebnis als sie Trump oder Merkel zuletzt erreicht haben.

In jedem Fall wird man versuchen, dies mit allen Mitteln zu verhindern. Ein Terroranschlag auf das Leben Assads (die Saudis würden dafür Millionen Dollar springen lassen), eine zusammengelogene Anklage in Den Haag mit Zeugen von Al-Kaida oder ein schmutziger Deal, bei dem Assad „freiwillig“ auf eine Kandidatur verzichtet, sind nur einige mögliche Optionen. Möglicherweise ist die Vereinbarung auch so viel wert, wie das von Steinmeier unterzeichnete Abkommen über die Beilegung des Konflikts in der Ukraine…

Wie angekündigt haben beide Staatssender die entscheidenden Punkte der Vereinbarung zwischen Trump und Putin in den abendlichen „Nachrichten“ totgeschwiegen. Kein Wort dazu um 19 Uhr in „heute“ und kein Wort in der „tagesschau“.

Alles lesen : HIER
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.464
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1577 am: 11. Dezember 2017, 09:24:32 »

Zitat
Drei Jahre US-Koalition in Syrien - Moskau über die einzige "Errungenschaft"

Der IS ist nach den zwei Jahren des russischen militärischen Eingreifens in Syrien praktisch vollständig vernichtet. Die US-geführte Koalition beansprucht allerdings für sich den Sieg über die Terrororganisation.
Nun hat das russische Verteidigungsministerium klargestellt, was genau die „Erfolge“ Washingtons im Kampf gegen den IS in Syrien waren. . . . .
. . . . nämlich die nahezu vollständige Zerstörung der syrischen Stadt Rakka.

„In den drei Jahren ihrer Existenz hat die Koalition erst vor kurzem ihre ersten ‚Ergebnisse‘ im Kampf gegen den IS in Syrien erreicht – und zwar indem sie durch massive Bombardements Rakka mitsamt den Zivilisten vernichtete“, heißt es in der Stellungnahme des Ministeriums.

Bemerkenswerterweise hat der britische Sender BBC berichtet, dass die US-Koalition selbst dem Gros der Terroristen erlaubt hätte, die Stadt zu verlassen und sich mit weiteren Terrorverbänden des IS in der Nähe der Stadt Deir ez-Zor im Osten Syriens zu vereinigen.

„Wenn es also irgendeine positive Rolle der ‚internationalen Koalition‘ beim Niedergang des IS in Syrien gibt, dann besteht sie ausschließlich darin, dass sie es nicht mehr geschafft hat, weitere syrische Städte durch Teppichbombardements zu vernichten, so wie es in Rakka geschehen ist“, unterstreicht Moskau.


Zerstörungen in der syrischen Stadt Rakka:


https://de.sputniknews.com/politik/20171210318629601-rakka-usa-koalition-russland-bombardement-is-errungenschaften/

Staedte plattmachen liegt offensichlich im Blut (oder den Genen) der Angelsachsen  {/

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.351
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1578 am: 13. Januar 2018, 16:37:24 »


Angriff (-svorbereitungen) auf den nächsten missliebigen arabischen Staat:



Die nächste Runde wird eingeläutet. . .

Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

kapom

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1579 am: 14. Januar 2018, 23:44:18 »

Der Iran ist kein arabischer Staat, dort lebt auch nur eine arabische Minderheit. Im Iran ist es üblich, dass Araber als faule Wüstenhunde, Kamelmilchsäufer und Eidechsenfresser bezeichnet werden. Es herrscht eine tiefe, tiefe Abneigung gegen Araber!
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.146
Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1580 am: 16. Januar 2018, 13:27:30 »

Der Iran ist kein arabischer Staat, dort lebt auch nur eine arabische Minderheit. Im Iran ist es üblich, dass Araber als faule Wüstenhunde, Kamelmilchsäufer und Eidechsenfresser bezeichnet werden. Es herrscht eine tiefe, tiefe Abneigung gegen Araber!
Ist die Verbreitung dieser Information nicht schon als rassistisch zu bezeichnen? >:

Ist es nicht dann unverständlich, dass die trotzdem diesem aggressiven Religionserfinder aus der arabischen Wüste immer noch nachlaufen? Oder wurden die vor Jahrhunderten auch durch eine Kulturbereicherung davon "überzeugt"?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.642
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1581 am: 16. Januar 2018, 14:40:39 »

Der Iran ist kein arabischer Staat, dort lebt auch nur eine arabische Minderheit. Im Iran ist es üblich, dass Araber als faule Wüstenhunde, Kamelmilchsäufer und Eidechsenfresser bezeichnet werden. Es herrscht eine tiefe, tiefe Abneigung gegen Araber!

Iran ist eine islamische Republik, so jedenfalls schreibt Google es. 

 https://www.google.de/search?source=hp&ei=1atdWtiYLcPD0gSX_6f4Aw&q=iran&oq=iran&gs_l=psy-ab.1.0.0i131k1l4j0l2j0i131k1j0j0i131k1j0.1348.2250.0.4708.4.4.0.0.0.0.136.517.0j4.4.0....0...1c.1.64.psy-ab..0.4.515...0i3k1.0.P731Qb34-wA

Ist nun ein arabischer Staat und eine islamische Republik dasselbe oder nicht ? Ich bitte um Aufklaerung.
Gespeichert

Schmizzkazze

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 150
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1582 am: 16. Januar 2018, 14:48:34 »

Wieso sollte ein arabischer Staat und eine islamische Republik dasselbe sein? Eine islamische Republik kann es überall auf der Welt geben. Einen arabischen Staat kann es nur in Arabien geben, denn ein arabischer Staat ist ein Staat in Arabien.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.019
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1583 am: 17. Januar 2018, 09:06:53 »

Zusatz-Info:
Islamisch bezieht sich auf die muselmanische Religion. Islamisch geprägte Länder ohne arabischen Bezug sind z.B. Indonesien und Pakistan.

Arabisch bezieht sich sowohl auf die Geografie (arabische Halbinsel) ...


... als auch auf die Zugehörigkeit zur arabischen Rasse (eine semitischsprachige Ethnie), als auch auf die arabische Sprache, als auch auf die politische Zugehörigkeit zur Arabischen Liga mit zur Zeit 22 Ländern.



Der Begriff "arabische Welt" selber ist durch diese Mischung nicht genau zu definieren.
« Letzte Änderung: 17. Januar 2018, 09:22:06 von Kern »
Gespeichert

kapom

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 48
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1584 am: 17. Januar 2018, 12:49:11 »

Definieren lässt sich in jedem Fall, dass der Iran ganz klar kein arabischer Staat ist.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.019
Re: Aufruhr in der arabischen Welt
« Antwort #1585 am: 18. Januar 2018, 09:45:45 »

Das ist korrekt.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.133 Sekunden mit 19 Abfragen.