ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad  (Gelesen 179518 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.484
Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« am: 15. Mai 2011, 20:18:23 »

Ich denke, ich eröffne hier mal einen neuen thread, damit der Österreicher endlich seine Ruhe findet.



Autofahren in Thailand:

Ich bin Rentner, also habe ich Zeit.
Man will mich überholen?
Na und!
Soll er doch.
An der nächsten Ampel stehen wir wieder nebeneinander.

Ich halte Abstand.
Man drängelt sich dazwischen.
Mit ein wenig bremsen ist auch das  Problem gelöst.

Vor mir pflückt während der Fahrt jemand Blumen.
Wenns denn der Verkehr zuläßt, überholen!
Ansonsten – schöne Landschaft-!

Man muß sich doch wirklich manchmal die Frage stellen:

„Muß ich wirklich irgendwo 5 oder 10 Minuten früher ankommen?“
+ das in Thailand?

Gut zu wissen!:

Jede Seitenstraße stellt eine potenzielle Gefahr dar!
Paßt man halt etwas mehr auf, wie man gewohnt ist.

Ich denke mal, ein defensives fahren ist in Thailand angesagt!

Gerast sind wir doch als Jugendliche!
Haben wir heute nicht mehr nötig!

+ ein „Potenzersatz“ ist das eh nie gewesen!

Sollen sich doch die Anderen die Ohren abfahren!

Schönen Tag noch vom Uwe, der immer sinnig fährt!
Gespeichert
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber nicht sinnvoll !

Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #1 am: 15. Mai 2011, 20:25:14 »

einen neuen thread, damit der Österreicher endlich seine Ruhe findet.

 ;}

Sollen sich doch die Anderen die Ohren abfahren!

 ;}  ;}
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #2 am: 15. Mai 2011, 20:37:56 »

Uwe, ich weiß ja nun auch leider nicht wie es in anderen Landesteilen ausschaut.
Aber hier im Norden fahren die  Autofahrer evt. nicht wirklich gut oder vorrausschauend, aber sie fahren i.d.Regel auch nicht agressiv.
Das deutsche Temperament der schnellen, forschen Fahrweise kühlt hier glücklicherweise auch schnell ab....und siehe da, man sieht eigentlich weniger Unfälle als in dem fortgeschrittenen Deutschland mit strenggeregelter Verkehrserziehung. ;]
Ehrlich gesagt, bereitet es mir inzwischen mehr Kopfschmerzen, wenn ich auf Heimatbesuch mal wieder in D fahren soll. ???
« Letzte Änderung: 15. Mai 2011, 20:43:15 von dart »
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.484
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #3 am: 15. Mai 2011, 20:44:19 »


Aber hier im Norden fahren die  Autofahrer evt. nicht wirklich gut oder vorrausschauend, aber sie fahren i.d.Regel auch nicht agressiv.



Ja Dart, hat schon seine Vorteile, im Norden zu leben!

Gespeichert
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber nicht sinnvoll !

Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Say_What??

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 631
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #4 am: 15. Mai 2011, 20:44:38 »

bin überall in Thailand mit eigenem Fahrzeug etliche 100.000 km unterwegs gewesen, seit 25 Jahren und bin es noch immer. Laut meiner Erfahrung kommt es schon immer wieder vor, daß der Vordermann beschleunigt, wenn er gerade überholt wird. Daß dies aber aus Gehäßigkeit oder Spaß gemacht wird, schliesse ich eher aus. Eher schon aus Unwissenheit und schlechtem Reagieren. Ähnlich wenn ein Überholender langsam überholt, obwohl er hinter sich einen zweiten Überholenden hat.
 
Die Leute träumen halt manchmal vor sich hin. Das auch in für so manchen Farang heiklen Situationen, die sich gerade um cm ausgehen. Wobei der Thai anschliessend weiterfährt als wäre nichts besonderes geschehen.

Trotz starken Gegenverkehrs ist es oft der Fall riskant überholt zu werden. Das gehört nun mal zum Verkehr in mehreren Ländern Asiens dazu. (Fahr mal in Indien) In dem Fall sollte man gelassen bleiben, soweit wie möglich links fahren und mit der Geschwindigkeit runtergehen.
Gespeichert
kauft nur das, was ihr wirklich braucht, und tragt die Kleider, bis sie auseinanderfallen - Vivienne Westwood

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.484
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #5 am: 15. Mai 2011, 20:47:36 »

In dem Fall sollte man gelassen bleiben, soweit wie möglich links fahren und mit der Geschwindigkeit runtergehen.


So isses, und es fällt einem dabei kein"Zacken aus der Krone!"
Gespeichert
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber nicht sinnvoll !

Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

KhunBENQ

  • Gast
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #6 am: 15. Mai 2011, 21:30:36 »

Ich habe zwar erst wenig Erfahrungen mit dem Verkehr in Thailand (seit 8 Jahren mit dem "eigenen" Auto gelegentlich als Urlauber, seit zwei Monaten intensiv auf dem Isaan Land).

Obs am neuen Leben (keine Termine) oder am Verkehr hier liegt: ich bin beim und nach dem Fahren lange nicht mehr so gestresst wie in Berlin.
Ich habe mir hier halt absolutes Hup- und Gestikulierverbot erteilt. Soll ja manchmal tödlich enden  :o
Ich schüttel nur manchmal den Kopf und fluche hinter geschlossenen Fenstern  :)
Kann nur bestätigen, dass ich hier praktisch nie aggressives Verhalten spüre, ABER sie fahren wirklich wie die Chaoten und ohne Gefühl für Gefahren.
Sowas wie Bremsweg vs. Geschwindigkeit, Abstand vs. Reaktionszeit: alles unbekannt.
Wenn ich nur erlebe wie sie ungehemmt und unbeleuchtet durch die Gewittergüsse rasen:  :o  --C
Das kriechende Anfahren an den Ampeln  {+
Ein wichtiger Faktor sind schlechte (zweispurige) Straßen und der reichlich gemischte Verkehr (tuckernde Kubotas auf der Landstraße).
Nachts fahre ich äußerst ungern...

Zu den Mopedfahrern wäre wohl ein eigenes Thema fällig.
Vollständig davon überzeugt, dass das nächste Leben besser wird.
« Letzte Änderung: 15. Mai 2011, 21:38:52 von KhunBENQ »
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.484
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #7 am: 15. Mai 2011, 21:37:01 »


Wenn ich nur erlebe wie sie ungehemmt und unbeleuchtet durch die Gewittergüsse rasen:  :o  --C




Das ist nun ganz einfach zu erklären.

Viele denken, wenn sie das Licht einschalten, geht das auf die Stromrechnung!

 ;)
Gespeichert
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber nicht sinnvoll !

Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

dart

  • Gast
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #8 am: 15. Mai 2011, 21:53:40 »

Egal, ob in der Morgen,-oder Abenddämmerung, ich bekomme Lichthupen, wenn ich selber mein Standlicht eingeschaltet habe. Es ist ja schließlich noch nicht dunkel. ;]
Das ist auch sicherlich eher hilfreich gemeint, denn schließlich läuft die komplette Stromversorgung über die Batterie... die Lichtmaschine im KFZ ist eher eine unbekannte Größe. ;]
@khun_benq, mach langsam am Anfang, und du wirst sehen, das du zwar grundsätzlich viel mehr aufmerksam sein muss, aber wenn man sich erstlmal daran gewöhnt hat, und sich an den Thai-Stil angepasst hat, geht es ganz locker, und man ist nachträglich froh, das es nicht übertrieben viele Regeln gibt.
« Letzte Änderung: 15. Mai 2011, 21:59:54 von dart »
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.484
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #9 am: 15. Mai 2011, 22:04:37 »

und sich an den Thai-Stil angepasst hat, geht es ganz locker, 


Das ist doch das  A  +  O  !!!
Gespeichert
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber nicht sinnvoll !

Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

ou1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 434
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #10 am: 16. Mai 2011, 11:52:24 »

@uwelong, @KhunBenQ  und  @dart

 ;}

In diesem Forum ist bereits oft über die “unmögliche” Fahrweise der Thais gelästert worden. Dass die die Thais anders fahren, aus unserer Sicht riskanter, ist kein Geheimnis. Jedoch stelle ich fest, dass sich die Falangs mittlerweile sehr gut an diese Fahrweise gewöhnt haben. Ob mit Auto oder Motorrad, sie sausen genau so bescheuert schnell und rücksichtslos durch unser Dorf wie die Thais. Nicht alle, das gilt für Thais und Falangs.

Uns Westler beeinflussen die Paragrafen beim Fahren, die Thais haben es mehr mit dem (lockeren) Gefühl. Die sind zu keinem Zeitpunkt zu Regeln gedrillt worden, können demnach auch keine anwenden. Kein Wunder also, wenn sie ohne Stopp aus der Nebenstraße auf die Hauptstraße einschießen, und noch nie etwas von Mindestabstand einhalten gelernt haben; usw.. Das, was mich am meisten stört, ist der Freifahrtschein für Besoffene und Bekiffte.

Gerade bei uns in den Bergen erlebe ich ständig, ja wirklich ständig, wie man hier sein verbogenes, krankes Ego nicht im Straßenverkehr austobt. Fährt ein anderer mal wie ‘ne Sau beim Kurven schneiden, höre ich noch nicht einmal ein tiefes Einatmen des Fahrers. Er korrigiert das Fehlverhalten des anderen klaglos.

Die N 1095, geprägt durch mehr als 1.800 Kurven zwischen Mae Malai und Mae Hong Son, bietet selten einen weiten Ausblick  zum Überholen. So hat es sich hier eingespielt, dass der langsamere Vorausfahrende den Blinker nach links setzt, wenn er meint, die Strecke ist für den Nachfolger zum Überholen frei. Und er setzt garantiert nicht seinen Fuß auf das Gaspedal, wenn er dabei überholt wird. Er warnt auch mit dem rechten Blinker, wenn Überholen unterbleiben sollte. In Deutschland hätte der Vorausfahrende schon aus Angst vor der möglichen Mithaftung keinen Mut, derartige Unterstützung im Straßenverkehr zu liefern. Die lieben Paragrafen hindern also meist den deutschen Fahrer, eine derartige Rücksichtsnahme zu entwickeln.

Jeder von uns macht Fehler beim Fahren, egal ob hier oder in DACH. Ich war immer dankbar, wenn ein anderer das erkannt und mich vor einem möglichen Unfall bewahrt hatte.
Gespeichert

thaiman †

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.643
  • 1
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #11 am: 16. Mai 2011, 12:10:34 »


Kenne es von Deutschland nur bei LKW's mit dem Blinker, was hier vielleicht
auch LKWfahrer hier im Urlaub praktizieren

Das Fernlicht heisst Hier, ich fahre Du haelst
                                           was in Deutschland Einen die Vorfahrt laesst/gibt
Gespeichert
Man wird nicht reich von dem was man verdient, sondern von dem was man nicht ausgibt

kulowanz

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 678
  • Stille Menschen sind ruhig
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #12 am: 16. Mai 2011, 12:13:00 »

Ich habe mich entschlossen, ortskundige Personen fahren zu lassen und selbst kein Steuer hier in die Hand zu nehmen. So kann ich mal gelassen nachfragen, ob dies oder das auch anders möglich wäre, ohne selbst falsch aktiv geworden zu sein. Hat bloss Vorteile bis dato. Frauchen hat den Führerschein und ich ein rund-um-die-Uhr-Taxi.

kulowanz
Gespeichert

maeeutik

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 76
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #13 am: 16. Mai 2011, 12:32:35 »

Als Maxime sogar, wuerde ich dies ...
...
Jeder von uns macht Fehler beim Fahren, egal ob hier oder in DACH. Ich war immer dankbar, wenn ein anderer das erkannt und mich vor einem möglichen Unfall bewahrt hatte.
...fuer mich unterschreiben.
Betreffend den Blinkerinformationen habe ich zumindest aus Deutschland (ja, es gibt auch dort solche Hilfshinweise - meist von netten LKW-Fahrern - und ja, deren gibt es leider nur sehr wenige) andere Erfahrungen. Im Nordbadischen, aber auch auf der Strecke aus dem Badischen nach Muenchen, geben die besagten "guten" LKW-Fahrer Blinkersignale in der Art, dass der gesetzte "linke" Blinker soviel wie "nicht ueberholen - Gegenverkehr" bedeutet und der gesetzte "rechte Blinker" eben zur Ueberholung geradezu auffordert. Die Verwendung der Blinker-Signale in dieser Form sind fuer mich eindeutig und sind Gleichbedeutend mit denen aus der Erfahrung von "OU1" - allerdings dann gefaehrlich, wenn sich in einem Land gerade Gegensaetzliches dahinter verbergen sollte.

Diese Erfahrung von "Dart" ...
Egal, ob in der Morgen,-oder Abenddämmerung, ich bekomme Lichthupen, wenn ich selber mein Standlicht eingeschaltet habe. Es ist ja schließlich noch nicht dunkel. ;]...
...musste ich ebenfalls schon mehrfach machen, dabei ist die fruehe Beleuchtung doch eigentlich den anderen Verkehrsteilnehmer in erster Linie dienlich.  
Maeeutik
« Letzte Änderung: 16. Mai 2011, 12:38:08 von maeeutik »
Gespeichert

P-Pong

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 848
Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
« Antwort #14 am: 16. Mai 2011, 12:37:03 »

ou1 ...  }} {*

uwelong, zu deiner Eröffnung und darts Äußerung

Zitat
... und sich an den Thai-Stil angepasst hat, geht es ganz locker,...

sehe ich schon einen gewissen Widerspruch zu deinem

Zitat
Das ist doch das  A  +  O  !!!

 ... aber ich muss ja auch nicht alles verstehen  ]-[

Dann noch ein paar Worte zu meaeuik

Zitat
dabei ist die fruehe Beleuchtung doch eigentlich den anderen Verkehrsteilnehmer in erster Linie dienlich
.

... denn genau deswegen fahren ja auch alle neueren >Mopeds< nach dem Starten automatisch mit eingeschaltetem Licht
Gespeichert
Achtung! Texte von mir könnten Spuren von Ironie, Denkanstößen und freier Meinungsäußerung enthalten ...
Es wird keine Garantie auf Textverständnis gewährleistet.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte zwischen den Zeilen.
 

Seite erstellt in 0.38 Sekunden mit 20 Abfragen.