ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum alten Forum(2008-2015) zu gelangen. Hier kann nur noch gelesen werden.
http://forum.thailand-tip.com/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Nord-Korea - Wie geht es weiter?  (Gelesen 73664 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #15 am: 25. August 2011, 10:07:54 »

@ Nordkorea

Wenn man vergleicht,welchen Aufwand die amerikanischen Sicherheitskraefte veranstalten,
wenn der Praesident auf Staatsbesuch ist,sind die Unterschiede marginal.

Da der geliebte Fuehrer, unter Flugangst leidet.,kann ich es schon nachvollziehen,wenn er lieber
erdverbunden reist.Zumal ich in frueheren Jahren auch daran gelitten habe und sogar gebuchte Fluege ausfallen liess.

Dass seine Nahrungsversorgung einen anderen Level hat,als den, der uebrigen,normalen Bevoelkerung ist so neu nicht.
Churchill,Stalin und auch ein gewisser A hatten in den groessten Kriegswirren nicht nur nie Hunger,sondern auch das
Beste,was es zum Futtern gab.

Und wer von uns,wuerde schon freiwillig auf huebsche Begleiterinnen verzichten,wenn wir die Wahl haetten.

Politisch ist das Regime in Nordkorea ein Auslaufmodell.Auch dem grossen Freund China ,waere ein Absatzmarkt
von 25 Mio lieber,als der gelebte,reale Kommunismus.

Ich wage die Prognose,dass in zwanzig Jahren Korea vereint ist.

Eine lange Zeit,und mich schauert bei dem Gedanken,diese Figuren in ihren laecherlichen Anzuegen so lange
anschauen zu muessen.


Jock


Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #16 am: 25. August 2011, 11:03:33 »

So unbedeutend schaetze ich den Unterschied des Aufwands der amerikanischen zu den koreanischen Sicherheitskraeften nicht ein. Du wirst es ja gelesen haben, 25  begleiteten damals den Diktator. Bei den Obama Besuchen sind ja vorher schon 1000de amerikanische Spezialisten vor Ort. Und wenn sich Obama bei den Empfaengen nicht weigert, die Leckerlies zu schlemmen regt sich auch niemand auf, dass er damit die 45 Millionen amerikanischen Lebensmittelgutschein Bezieher vor den Kopf stoesst.

Hitler als Vegetarier wuerde ich nicht in diese

Churchill,Stalin und auch ein gewisser A hatten in den groessten Kriegswirren nicht nur nie Hunger,sondern auch das
Beste,was es zum Futtern gab


Riege aufnehmen, denn das einzige, mit dem die Bevoelkerung des "Dritten Reich" an Essen ausreichen versorgt wurde, war Gemuese. Er lebte also diesbezueglich aehnlich wie normale Buerger.

fr


« Letzte Änderung: 25. August 2011, 11:16:40 von franzi »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #17 am: 26. August 2011, 22:59:45 »

Aahh, zum Abschluß seiner Rußlandreise darf Kim jetzt in Sibirien eine Brauerei bauen. :]
Scheinbar haben die Russkis einen guten Deal ausgehandelt, um eine Pipeline durch Nordkorea zu bauen, um mit dem Staatsfeind Nr.1 im Süden gute Geschäfte zu machen. [-]

Kim Jong Il geht unter die Braumeister

"Normalerweise macht er mit seinen Atomwaffen Schlagzeilen, nun setzt Nordkoreas Machthaber offenbar auf Bier. Inspiriert wurde er demnach auf seiner Russlandreise. ."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,782726,00.html
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #18 am: 09. September 2011, 08:12:43 »

Frisch renoviertes Schiff für Kreuzfahrtfääns.  }}

Klasse sind die exklusiven Schlafsuiten und die Galadinners mit anschliessendem Real-Cabaret   ;D

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/reisen/Die-erste-Kreuzfahrt-in-Nordkorea/story/21637015






Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #19 am: 15. September 2011, 21:25:24 »


     
         




US-Drohne gegen Pjöngjangs geheime Aktivitäten

"Eine US-Drohne soll Nordkorea kontrollieren: Washington will laut einem Zeitungsbericht in Südkorea ein unbemanntes Aufklärungsflugzeug zur Überwachung der militärischen Aktivitäten des Regimes in Pjöngjang einsetzen. Verhandlungen über entsprechende Überflugrechte sind demnach bereits im Gange. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,786438,00.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #20 am: 20. Oktober 2011, 15:26:45 »

Nordkorea - Dem Diktator laufen die Leute davon

"Immer mehr Menschen fliehen nach Angaben der Vereinten Nationen aus dem abgeschirmten Nordkorea. Während im Jahr 2004 noch 40 Menschen aus der stalinistisch regierten Republik in Thailand Asyl suchten, seien es im vergangenen Jahr schon 2482 gewesen, sagte UN-Sonderberichterstatter Marzuki Darusman am Mittwoch (Ortszeit) in New York. Zwischen Januar und April des Jahres seien es bereits 870 Asylsuchende gewesen. "


http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea-dem-diktator-laufen-die-leute-davon_aid_676362.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #21 am: 24. Oktober 2011, 19:22:43 »

USA und Nordkorea sprechen über Nuklearprogramm

"Es ist ein diplomatischer Kraftakt: Vertreter der USA und Nordkoreas sind in Genf zu Gesprächen über das umstrittene nordkoreanische Atomprogramm zusammen gekommen. Washington will erreichen, dass Pjöngjang zu den Sechs-Staaten-Gesprächen über sein Atomprogramm zurückkehrt. ...

 .China drängt Nordkorea zu einer Vertiefung der Gespräche mit den USA. Dies würde die Stabilität in der Region fördern, sagte der chinesische Vize-Ministerpräsident Li nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua dem nordkoreanischen Ministerpräsidenten Choe Yong-rim. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,793621,00.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #22 am: 17. Dezember 2011, 18:19:17 »

Im Tausch gegen Nahrung - Nordkorea setzt Urananreicherung aus

"Bisher war Nordkorea kein Preis zu hoch, um seine nuklearen Ambitionen auszuleben. Das eigene Volk hungert ganz offensichtlich. Um 240.000 Tonnen US-Nahrungsmittelhilfe zu bekommen, sind die Machthaber in Pjöngjang nun aber offenbar zu Zugeständnissen bereit. "

http://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-setzt-Urananreicherung-aus-article5023101.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Nordkoreas Führer Kim Jong il ist gestorben
« Antwort #23 am: 19. Dezember 2011, 10:57:09 »

Kim Jong il ist am Samstag morgen verstorben. Todesursache ist angeblich Übermüdung während einer Zugreise.



http://www.phuketgazette.net/archives/worldnews/2011/article11734.html
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.398
    • Mein Blickwinkel
Re: Die tägliche Schlagzeile !!!!
« Antwort #24 am: 19. Dezember 2011, 10:58:24 »

Nordkoreas Militärmachthaber Kim Jong-il ist tot.
http://www.welt.de/politik/ausland/article13774069/Machthaber-Kim-Jong-il-ist-tot.html



 

Änderung: dart war 1 Minute und 15 Sekunden schneller.  ;D   Deswegen die Zusammenführung
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2011, 11:28:40 von Kern »
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

KhunBENQ

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #25 am: 19. Dezember 2011, 11:14:33 »

Blitz/Eilmeldungen!

http://www.welt.de/politik/ausland/article13774069/Machthaber-Kim-Jong-il-stirbt-an-Herzversagen.html
http://www.handelsblatt.com/politik/international/der-machthaber-von-nordkorea-ist-tot/5973748.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804512,00.html

---
CNN Breaking News, BBC Breaking News...
Alle in Alarmzustand (USA, Japan).
Zitat
Nach Berichten staatlicher nordkoreanischer Medien über den Tod von Diktator Kim Jong-il hat Südkorea am Montag seine Truppen in Alarmbereitschaft versetzt
Wer hat den Schlüssel  :o
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2011, 11:29:10 von KhunBENQ »
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #26 am: 19. Dezember 2011, 12:11:06 »

Alle in Alarmzustand (USA, Japan).

Wenn dich DAS schockt, was machst du dann, wenn es etwas wirklich Schockierendes zu lesen gibt ???

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

KhunBENQ

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #27 am: 19. Dezember 2011, 12:27:56 »

ICH bin weder in Alarm noch Schock.
Thailand liegt nach allen Informationen außer Reichweite  ;D
Nur im Süden und in Japan wird man schnell klären wollen wie es weitergeht.
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #28 am: 19. Dezember 2011, 13:51:27 »

Sein Sohn, Kim Jong Un, soll jetzt neuer Staatsführer werden. Anscheinend ist über dessen Alter wenig bekannt, der Spiegel macht zumindest nur vage Andeutungen...zwischen 20-30 Jahre alt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804512,00.html  

Hier noch ein paar Angaben von Wiki zum designierten Nachfolger

Zitat
Nach Zeitungsberichten besuchte Kim Jong-un unter dem Namen Pak Un die Schule Liebefeld-Steinhölzli in Bern (Schweiz). Ein ehemaliger Direktor erzählte der Zeitung, Kim Jong-un sei immer von einem als Schüler getarnten Leibwächter begleitet gewesen. Er habe die Schule im Jahr 1998 ohne Abschluss verlassen. Kim Jong-un habe auch Freunde unter amerikanischen Diplomatenkindern gehabt, spreche gut Englisch (die Unterrichtssprache). Außerdem spricht er Deutsch, Schweizerdeutsch und Französisch. Von 1998 bis 2000 soll er die 6. bis 8. Klasse der Volksschule in Köniz bei Bern besucht haben. Bei der Schule war er allerdings als Sohn eines Fahrers der nordkoreanischen Botschaft in Muri bei Bern angemeldet. Nach Aussagen eines früheren Mitschülers begeistere er sich für Basketball, Filme mit Jean-Claude Van Damme und Popsongs von Modern Talking. Er sei intelligent und ehrgeizig gewesen und habe sich gut in die Klasse integriert. Von 2002 bis 2007 besuchte Kim Jong-un die Kim-Il-sung-Universität, eine militärisch ausgerichtete Eliteuniversität Nordkoreas

http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Jong-un
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2011, 14:09:03 von dart »
Gespeichert

KhunBENQ

  • Gast
Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
« Antwort #29 am: 19. Dezember 2011, 14:12:48 »

Er spricht deutsch und schweizerdeutsch. Das erleichtert die Kommunikation erheblich  :]
Sein älterer Bruder Kim Jong-Cho war Anfang des Jahres bei einem Eric Clapton Konzert in Singapur (mit 20 Bodyguards).
Sorry für den Klatsch  ;)
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.144 Sekunden mit 18 Abfragen.