ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum alten Forum(2008-2015) zu gelangen. Hier kann nur noch gelesen werden.
http://forum.thailand-tip.com/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Aktuelle Meldungen aus China  (Gelesen 56384 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #15 am: 25. August 2011, 20:36:14 »

Pentagon-Bericht - Chinas Aufrüstung alarmiert USA

"Tarnkappenbomber, Flugzeugträger, Raketentests: China rüstet massiv auf - und verunsichert damit die USA. Das Pentagon warnt nun davor, das Militär der Volksrepublik könne die gesamte Region destabilisieren. Die Regierung in Peking spricht von Panikmache. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,782374,00.html#ref=rss
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #16 am: 25. August 2011, 22:28:14 »


Da gebe ich der Regierung in Peking mal recht.

Die Rueckholung Taiwans ins chinesische Reich hat sicher hohe Prioritaet.Um dieses Ziel
zu erreichen,werden in absehbarer Zeit sicher keine Waffen eingesetzt,sondern man laesst die
Zeit arbeiten.
Sobald seitens der kommunistischen Regierung die Zusicherung kommt,Taiwan als Sonder-
wirtschaftszone zu behandeln und die basisdemokratischen Rechte der Bevoelkerung zu beachten,
wird sich die Eingliederung aehnlich vollziehen wie in Hongkong.
Allerdings wird das noch viele Jahre dauern.

Ich glaube auch nicht,dass China ein Interesse daran hat,die Region zu destabilisieren.Wichtiger
sind ihnen funktionierende Maerkte um Devisen einzusammeln,die sie fuer die Errichtung zeitgemaesser
Infrastrukturen einsaetzen koennen.
Das ist sicher eine Aufgabe fuer die naechsten 50 Jahre.
Die Zeitbombe,die dabei tickt,sind die ungeheuren Menschenmassen,die frueher oder spaeter Appetit bekommen,
ebenfalls ihr Stueck Kuchen am Wohlstand abzubekommen.

Ist das vielleicht der Grund,die Armee schlagfertig zu halten,um gegen innere Feinde geruestet zu sein ?
Oder ist es nur Spielzeug fuer die Armeefuehrer,damit sie beschaeftigt ist und keine anderen Gedanken verfolgten?

China ist und bleibt undurchschaubar !


Jock
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #17 am: 25. August 2011, 22:57:09 »

Ist das vielleicht der Grund,die Armee schlagfertig zu halten,um gegen innere Feinde geruestet zu sein ?
Oder ist es nur Spielzeug fuer die Armeefuehrer,damit sie beschaeftigt ist und keine anderen Gedanken verfolgten?

Beides wird wohl eine große Rolle spielen. China wird aus innerpolitischen Gründen besorgt sein, das der "arabische Funken" mal überspringen könnte, schließlich haben sie genügend interne Krisengebiete.
Auf der anderen Seite (Parallele zu Thailand) werden die Generäle schon ihre Wunschzettel abgeben um den Status Quo zu erhalten und zu sichern.

Das ein Staat mit solch einem riesigen Wirtschaftswachstum, auch einen gehörigen Teil in Rüstung investiert, ist sicherlich nicht schön...aber auch nicht allzu überraschend.

Ob die massive Aufrüstung destabilisierend ist, wage ich nicht zu beurteilen. Aber ein direkter Nachbar wird sicherlich Bauchschmerzen haben.... http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=11023.0
« Letzte Änderung: 25. August 2011, 23:48:59 von dart »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #18 am: 14. September 2011, 19:17:49 »

Geisteskranker richtet Massaker an


"Viele Familien sind auf dem Weg zum Kindergarten in der zentralchinesischen Stadt Gonqyi. Da geht plötzlich ein mit einer Axt bewaffneter Mann auf Kinder und Erwachsene los. Der offenbar psychisch kranke Mann tötet zwei Kinder und vier Erwachsene, bevor jemand eingreifen kann.

....Experten zufolge stieg in China in den vergangenen Jahren die Zahl gewalttätiger Ausbrüche generell drastisch an. Viele sehen einen Zusammenhang mit dem rasanten Aufstieg der Volksrepublik zu einer wirtschaftlichen Weltmacht und dem damit verbundenen Stress für die Menschen.
Einer Studie aus dem Jahr 2009 zufolge leiden rund 173 Millionen Chinesen an psychischen Störungen, mehr als 90 Prozent sind aber nicht in Behandlung."

http://www.n-tv.de/panorama/Geisteskranker-richtet-Massaker-an-article4300776.html
Gespeichert

Say_What??

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 631
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #19 am: 14. September 2011, 19:27:23 »

Der Weltkulturerbe-Ort Hallstatt im oberösterreichischen Salzkammergut soll in der chinesischen Provinz Guangdong für ein Wohnprojekt eins zu eins nachgebaut werden - inklusive See

http://derstandard.at/1304554432227/Weltkulturerbe-Buergermeister-erstaunt-Chinesen-bauen-Hallstatt-nach
Gespeichert
kauft nur das, was ihr wirklich braucht, und tragt die Kleider, bis sie auseinanderfallen - Vivienne Westwood

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #20 am: 23. September 2011, 06:06:27 »

Projekt Himmlischer Palast - China will in der Raumfahrt ganz groß auftrumpfen
 
"Kampf ums Weltall: China will bis 2020 eine eigene bemannte Raumstation aufbauen. Eine Rakete mit ersten Bauteilen steht kurz vor dem Start...."


http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article13620208/China-will-in-der-Raumfahrt-ganz-gross-auftrumpfen.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #21 am: 02. Oktober 2011, 08:31:49 »

Kampf um Meinungsfreiheit - China droht Web-Guerilla mit Gefängnis

"Im Internet machen Chinas Bürger ihrem Ärger Luft und proben den Aufstand gegen das Regime. Ein engagierter Aktivist will das Netz nutzen, um die Jugend für Demokratie zu begeistern. Doch für die Machthaber in Peking sind solche Ideen bösartige Tumore. .

 ...Internet-Gerüchte und Falschmeldungen seien bösartige Tumore, die der gesellschaftlichen Stabilität Schaden zufügen, sagte ein Sprecher des staatlichen Internetinformationsbüros am Freitag. Webseiten sollten verstärkt die Inhalte kontrollieren.
Zuletzt hatten sich Internetnutzer nach dem Unfall eines chinesischen Hochgeschwindigkeitszuges im Juli in Foren über die offizielle Stellungnahme zu dem Vorfall lustig gemacht. "

http://www.ftd.de/politik/international/:kampf-um-meinungsfreiheit-china-droht-web-guerilla-mit-gefaengnis/60110998.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/politik

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das organisierte Vergessen - In China bestimmt die Partei, woran sich die Gesellschaft zu erinnern hat und woran nicht

"Je erfolgreicher China wirtschaftlich operiert, desto mehr ist der Westen bereit, seine Defizite hinsichtlich Demokratie und Menschenrechten zu übersehen. Historische Jubiläen gäben Anlass, Geschichte kontrovers zu diskutieren. Das kommunistische Regime indes betrachtet solches als Zeichen der Schwäche. "

http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/literatur_und_kunst/das_organisierte_vergessen_1.12752318.html
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2011, 08:38:03 von dart »
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #22 am: 02. Oktober 2011, 10:31:18 »

Zum Thema Meinungsfreiheit, bzw. öffentliche Meinung in China:

Ich bin seit ca. 15 Jahren regelmässig in China.
Wie Ihr vielleicht aus anderen Postings schon mitbekommen habt, bin ich gegenüber der Chinesischen Regierung eher "Neutral" eingestellt.
Bin kein "Kommunist" aber auch alles andere als ein Befürworter des Amerikanischen Systems...

In den vergangenen Jahren habe ich selbst mit besten Freunden und unter vier Augen kaum je politische Gespräche führen können.
Das war einfach tabu - oder es gab ganz einfach nichts darüber zu reden.

Während meinen letzen beiden Aufenthalten sah das plötzlich ganz anders aus!
Ich wurde mehrmals und teilweise in aller Öffentlichkeit und vollkommen ungefragt von teilweise völlig unbekannten Personen angesprochen, die richtige Hass-Tiraden gegen die eigene Regierung losliessen!
Meist reichte das Vorzeigen eines modernen Mobiltelefons und/oder die Erwähnung von "Facebook" (In China geblockt) und die Hassrede ging los!
Und das in aller Lautstärke mitten in Bars und Restaurants, wo viele fremde Menschen problemlos mithören konnten!
Selbst Personen, von denen mir gesagt wurde, dass sie selbst ranghohe Mitglieder der "Partei" seien!

Das einzige, was ich zum Thema Facebook jeweils sagte ist, dass es wohl für das Ansehen von China besser sei, wenn ich weiterhin meine Bilder hochlade:
Meine FB-Freunde wissen, dass ich ständig auf Reisen bin und sind es gewohnt, dass ich von jedem interessanten Ort Dutzende oder Hunderte Bilder ins Facebook hochlade.
Wenn man von mir nun monatelang nichts hört, weil ich in China bin, würden sich meine Freunde Sorgen machen...und das wäre für China's Ansehen sicher schlechter, als wenn ich die Sperre umgehe und so tue, wie wenn nichts wäre. (Ich schreibe nichts negatives über China ins Facebook oder anderswo ... habe auch keinen Anlass dazu! In China zu Arbeiten ist weit angenehmer als in vielen anderen Ländern)

Das hat meist gereicht für teils unglaubliche Hass-Reden gegen die "Partei" von völlig Unbekannten Personen und selbst von Leuten, von denen ich niemals geglaubt hätte, dass sie politisch aktiv sind!

Für mich sind das klare Anzeichen, dass in China gerade gewaltige Veränderungen im Gang sind!
Wenn das Volk nun schon so öffentlich gegen die "Partei" redet, dann möchte ich gar nicht wissen, wie das hinter der vorgehaltenen Hand aussieht.
Es ist kein Tabu mehr gegen die Regierung zu sprechen - im Gegenteil: Es scheint richtig "In" zu sein!

Vielleicht hat gerade die Sperrung von Facebook das Fass zum Überlaufen gebracht?
Die Facebook-Sperre und die Möglichkeiten, diese Sperre zu umgehen sind überall bekannt.
Verschlüsselte Verbindungen, die diese Sperre umgehen können, werden als "Schlüssel zum Ausbruch aus dem Gefängnis(!)" bezeichnet!

China ist ein einem gewaltigen Wandel:
Noch vor zehn Jahren gab es kaum private Autos vor den Firmen, die ich besuchte.
Heute hat fast jeder Manager oder Ingenieur sein eigenes Auto...und wer noch keins hat, beschafft sich gerade eins!
Die Preise steigen in die Höhe, der Wohlstand steigt in riesen Schritten und die Leute leben den (kapitalistischen) "American Way", den sie von Holywood-Filmen bestens kennen.
Nur die "Partei", die hat sich scheinbar nicht geändert. Und da tut sich eine gewaltige Schere auf.

Keine Ahnung wo das hinläuft.
Aber wenn sich in diesem 1400 Millionen Staat tatsächlich vielleicht gerade sowas wie ein Aufstand, eine Revolution oder im schlimmsten Fall gar ein Bürgerkrieg entwickelt, dann macht mir das gewaltige Sorgen!
Die Folgen für China und den Rest der Welt wären extrem!
Da würden wir nicht mehr von ein paar Tausend Flüchtlingen reden: Das wären dann viele Millionen! Sowas wie eine zweite Völkerwanderung!

Was auch immer passiert: Ich denke es passiert sehr bald und ich hoffe es bleibt friedlich!

Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 02. Oktober 2011, 10:52:49 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.848
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #23 am: 03. Oktober 2011, 07:29:35 »

Die Folgen für China und den Rest der Welt wären extrem!
 

Was auch immer passiert: Ich denke es passiert sehr bald und ich hoffe es bleibt friedlich!


Wahrscheinlich werden wir momentan Zeitzeugen davon, dass die Volksrepublik China in einer chaotischen Zeit viel eher und anders als erwartet, zur knüppelhart agierenden Welt-, Wirtschafts- und Währungsmacht Nr. 1 aufsteigt.
Auf jeden Fall werden - besonders durch die geistige Kurzsichtigkeit der Mehrzahl der global wichtigen Politiker - die kommenden Verwerfungen/Änderungen gewaltig sein.
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #24 am: 03. Oktober 2011, 10:11:49 »

Aus den Bericht von @moesi,der sehr gut geschrieben ist zwei Zitate und dazu Fragen,die er,der ja
hautnah dran ist,vielleicht ergaenzend eroertern koennte.

Zitat :" China ist in einem gewaltigen Wandel "

Frage:wo ist dieser Wandel festzumachen ?politisch,wirtschaftlich,auf der sozielen Ebene,oekologisch ?
       
          Ich meine damit,wo ist das Neue am Wandel ?


Zitat :"Ich habe keine Ahnung,wo das hinlaeuft "

Zwischenbemerkung : schade

Frage :Laesst sich nicht eine Tendenz heraushoeren,wo das chinaesische Volk hinwill ?Gibt es schon die
          Solitarisierung der einzelenen Berufsgruppen (Bauern,Wanderarbeiter,Intelligenz+Studenten)
          die der politischen Fuehrung gefaehrlich werden koennte? Sind die Dogmen der kommunistischen
          Partei noch dieselben von Marx und Lenin ? (Das outfit  der hohen Politiker hat sich ja auch seit Mao ge-
          waltig geaendert.War frueher der bekannte Mao-Look faktisch Dienstkleidung,ist es heute der Mass-
          anzug aus der Savil Row mit der dazupassenden Krawatte.) ?
          Ist die Gefahr noch gegeben,durch eine verordnete "Kulturrevolution " zum Steinzeitkommunismus
          zurueckzukehren?
          Erreichen etwaige Migrationsstroeme ueberhaupt Westeuropa ?


Auch zur duesteren,apokalyptisch gefaerben Vorahnung Achim Kerns,die Frage:

Was konkret,soll der geistig weitsichtige Poltiker tun,um die Verwerfungen  zu vermeiden ?


Ich persoenlich warte noch ein bisschen mit dem "zu Tode fuerchen",das ja auch ein "Gestorben " ist.


Jock
Gespeichert

Ma Prao

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #25 am: 03. Oktober 2011, 16:55:51 »

Ich sehe das ähnlich wie Kern, denn unsere politischen und wirtschaftlichen Kapitäne im Westen (Europa steht da m.M.n. nicht viel besser da als die USA) machen es den Chinesen aufgrund ihrer Überforderung, Profilierungssucht und Habgier in letzter Zeit sehr leicht, ihre ökonomische und nachfolgend dann auch politische und militärische Macht mit beschleunigtem Tempo auszubauen.
Gespeichert

surator

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: Peter Achten, Made in Asia
« Antwort #26 am: 03. Oktober 2011, 17:25:37 »

Aus den Bericht von @moesi,der sehr gut geschrieben ist zwei Zitate und dazu Fragen,die er,der ja
hautnah dran ist,vielleicht ergaenzend eroertern koennte.
Grüßt euch

Vielleicht ergibt sich ein etwas spezifischeres Bild nach dem  lesen der Kolumnen von Peter Achten , den Schweizern wohl bekannt.

Peter Achten, Made in Asia
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #27 am: 03. Oktober 2011, 17:58:54 »

Guter Link, ich habe mir gerade den Bericht zu den Bloggern gegönnt....sehr lesenswert. [-]
Die Seite werde ich sicher noch  desöfteren besuchen.
Gespeichert

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #28 am: 04. Oktober 2011, 04:32:40 »

Aus den Bericht von @moesi,der sehr gut geschrieben ist zwei Zitate und dazu Fragen,die er,der ja
hautnah dran ist,vielleicht ergaenzend eroertern koennte.

Zitat :" China ist in einem gewaltigen Wandel "

Frage:wo ist dieser Wandel festzumachen ?politisch,wirtschaftlich,auf der sozielen Ebene,oekologisch ?
        
          Ich meine damit,wo ist das Neue am Wandel ?
Am Wandel ist nichts Neues. Wenn Du sechs Monate nicht in China warst, dann erkennst Du es fast nicht wieder.
Zum Beispiel Pudong (Stadteil von Shanghai): Das war vor etwa 15 Jahren noch ein unbewohntes Sumpfgebiet.
Doch in den letzen 15 Jahren haben die dort mehr (riesige!)  Hochhäuser hingestellt, als in New York in den letzen 100 Jahren!
Natürlich hat das auch massive wirtschaftliche, ökologische und soziale Konsequenzen.
Und dadurch steigt auch der Druck auf die Politik, mit dem Wandel mitzuhalten!
Und genau das ist anscheinend nicht - oder nur viel zu wenig passiert.


Zitat :"Ich habe keine Ahnung,wo das hinlaeuft "

Zwischenbemerkung : schade

Frage :Laesst sich nicht eine Tendenz heraushoeren,wo das chinaesische Volk hinwill ?Gibt es schon die
          Solitarisierung der einzelenen Berufsgruppen (Bauern,Wanderarbeiter,Intelligenz+Studenten)
          die der politischen Fuehrung gefaehrlich werden koennte? Sind die Dogmen der kommunistischen
          Partei noch dieselben von Marx und Lenin ? (Das outfit  der hohen Politiker hat sich ja auch seit Mao ge-
          waltig geaendert.War frueher der bekannte Mao-Look faktisch Dienstkleidung,ist es heute der Mass-
          anzug aus der Savil Row mit der dazupassenden Krawatte.) ?
          Ist die Gefahr noch gegeben,durch eine verordnete "Kulturrevolution " zum Steinzeitkommunismus
          zurueckzukehren?
          Erreichen etwaige Migrationsstroeme ueberhaupt Westeuropa ?
Ich habe fast nur mit besser verdienenden Menschen aus Industrie, Forschung und Entwicklung und eher reicheren Chinesen in Hotels und Bars zu tun.
Die weniger Gebildeten sprechen kein Englisch und können mir darum nicht ihre Meinung kund tun.
Tendenzen und Gruppierungen konnte ich keine heraushören: Es ist viel mehr der allgemeine Aufschrei, dass sie "so" nicht mehr weiter wollen.
Unter "so" wurde mir mehrfach erklärt, dass die ganze Politik nur auf "Lügen" aufgebaut sei und dass sich die "Partei" in all den Jahren "kein bisschen verändert" habe.


Erreichen etwaige Migrationsstroeme ueberhaupt Westeuropa ?
Weltweite Flüchtlingsströme würde es im Fall einer gewalttätigen Eskalation mit anzunehmender Sicherheit geben:
Denk mal nach:
Alleine Shanghai hat offiziell um 25 Mio Einwohner. Inoffiziell geht man aber von 30 bis 35 Mio Einwohnern aus.
Was würden die alle tun, wenn im Falle eines Konfliktes die Nahrungsmittelversorgung dieser gewaltigen Stadt zusammenbrechen würde?
Falls Du nicht von selbst drauf kommst, kann ich noch erwähnen, dass auch der Hafen von Shanghai einer der grössten der Welt ist....
Denke, dass allein schon von hier aus Millionen(!) von Menschen vor dem zu befürchtenden Hunger und Chaos flüchten würden, bzw. müssten!


Ich persoenlich warte noch ein bisschen mit dem "zu Tode fuerchen",das ja auch ein "Gestorben " ist.
Da hast Du nicht unrecht: Noch ist ja auch nichts passiert. Und es muss auch nicht passieren!
Mich verwirrt einfach, dass nun so plötzlich so viele Chinesen in aller Öffentlichkeit gegen die Regierung sind.
Das gab es vorher nicht. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit!


Ich sage bewusst "ich habe keine Ahnung, wo das hinläuft", weil ich tatsächlich nicht abschätzen kann, wo das noch hinläuft.
Im schlimmsten Extremfall ein Aufstand, wie zum Beispiel in diversen Nord-Afrikanischen Staaten, hätte mit Sicherheit extremste Konsequenzen für die ganze Welt!
Zum Glück sind die meisten Chinesen viel besonnener als wir: Sie tragen Ihre Konflikte lieber mit dem Verstand aus als mit den Fäusten.
Bleibt also noch viel, viel Hoffnung für eine friedliche Veränderung.
Doch die muss kommen ... sonst eskaliert das irgendwann.

Vorhersagen kann ich rein gar nichts: Die Chinesen ticken total anders als wir.
Ihre Prioritäten sind sehr viel anders als unsere und ihr Verhalten in Konfliktsituationen ist für uns einfach nicht vorhersehbar.
Ein wenig kennt Ihr das ja schon von den Thais. Doch die sind uns noch sehr viel ähnlicher als die Chinesen.

Nein, ich male hier nicht die Apokalypse an die Wand.
Aber ich bin Ingenieur und Realist und denke darum unter anderem auch immer an den möglichen Worst Case.

Ich sehne mich hier nicht nach einem Umschwung: Mir ist es ziemlich egal, ob Komunisten and der Macht sind oder Andere.
Gerade im Vergleich mit den USA bin ich mir noch lange nicht sicher, was in Sachen Menschenrechtsverletzugen, Machtmissbrauch etc. das grössere Übel ist.
Was ich will ist Frieden und Wohlstand für alle. Und ich hoffe, der wird durch diesen Wandel nicht gefährdet.

Gruss, Stefan
« Letzte Änderung: 04. Oktober 2011, 04:36:15 von Moesi »
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Aktuelle Meldungen aus China
« Antwort #29 am: 04. Oktober 2011, 04:47:15 »

Ich sehe das ähnlich wie Kern, denn unsere politischen und wirtschaftlichen Kapitäne im Westen (Europa steht da m.M.n. nicht viel besser da als die USA) machen es den Chinesen aufgrund ihrer Überforderung, Profilierungssucht und Habgier in letzter Zeit sehr leicht, ihre ökonomische und nachfolgend dann auch politische und militärische Macht mit beschleunigtem Tempo auszubauen.
Aber mit unseren (Internet-) Medien  hetzen wir gleichzeitig das Volk gegen die Regierung auf.
Und alles lässt sich nicht durch die "Great Chinese Firewall" blocken. Da geht noch einiges durch.
Denke, dass dadurch der von mir beschriebene "Bewusstseinswandel" entstanden ist.

Dass die Chinesen ihre militärische Macht ausbauen wollen scheint mir legitim.
Die Geschichte zeigt deutlich genug warum.

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)
 

Seite erstellt in 0.178 Sekunden mit 19 Abfragen.