ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kambodscha-Nachrichten  (Gelesen 30932 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

farang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.385
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #15 am: 14. September 2012, 20:15:21 »

Sex mit Buben!   Schweizer Hugo L. (81) in Asien verhaftet

"Er ist ein unverbesserlicher Kinderschänder: Als die Polizei das Hotelzimmer des Aargauer Geistheilers Hugo L.* (81) stürmt, hat er gerade Sex mit einem Buben (14). 20 US-Dollar hat er seinem Opfer dafür bezahlt.

Es passiert in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Ein zweiter Bub (15) ist ebenfalls im Zimmer, als die ­Beamten eingreifen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Hugo L. verhaftet wird. Schon zum dritten Mal in bloss eineinhalb Jahren nimmt ihn die Polizei wegen Sex mit Kindern fest.

 .Am 29. September 2010 wird er verhaftet, nachdem er in Pattaya (Thailand) Oralsex mit einem Zwölfjährigen hatte (BLICK berichtete). Keine drei Monate später, an Heiligabend 2010, nimmt ihn die Polizei schon wieder fest. Im kambodschanischen Küstenort Sihanoukville missbraucht er vier Buben zwischen elf und 13 Jahren..."

http://www.blick.ch/news/ausland/schweizer-hugo-l-81-in-asien-verhaftet-id1822496.html


Das Urteil ist raus. 5 Jahre Knast. {*

http://www.blick.ch/news/ausland/knast-fuer-kinderschaender-hugo-l-81-id2034712.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #16 am: 15. September 2012, 06:27:39 »

Kambodschanischer Journalist nach sensiblen Recherchen ermordet

In Kambodscha ist ein Journalist ermordet worden, der zu illegalen Holzgeschäften recherchierte. Die Leiche des Reporters Hang Serei Oudom der Zeitung "Vorakchun Khmer Daily" sei am Dienstag im Kofferraum seines Autos in einer Plantage in der nördlichen Provinz Ratanakiri entdeckt worden, sagte ein hochrangiger Polizist am Mittwoch. Der 44-Jährige, der seit Sonntag vermisst wurde, sei durch mehrere Schläge, vermutlich mit einer Axt, auf den Kopf getötet worden.


Festnahme nach Mord an Journalisten in Kambodscha

"In den Fall des ermordeten kambodschanischen Journalisten Hang Serei Oudom kommt offenbar Bewegung. Wie das Innenministerium in Phnom Penh mitteilte, wurde ein Verdächtiger festgenommen, in dessen Haus unter anderem die Schuhe des Opfers gefunden wurden. Den Angaben zufolge ist der Festgenommene Militärpolizist. .."

http://www.dradio.de/kulturnachrichten/2012091418/14/
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #17 am: 07. Oktober 2012, 16:20:13 »

Regierungschef Hun Sen - Kambodschas gefährlichster Mann

"Samdech Hun Sen ist ein gefährlicher Mann. Seit 27 Jahren regiert der 60-Jährige Kambodscha mit autoritärer Härte. Der ehemalige Kommandant der Roten Khmer hat sogar angedroht, er werde bis zu seinem 80. Lebensjahr über das 14-Millionen-Volk herrschen, falls ihn nicht das Schicksal vorher abberufe. Wenn er gute Laune hat, kanzelt der starke Mann Kambodschas seine Kritiker milde als "dumme Philosophen" ab.
Ist er gereizt, poltert er allerdings schon mal in aller Öffentlichkeit los: "Ich schwäche die Opposition nicht nur, ich mache sie tot. Und wenn sich welche für stark genug halten, um Demonstrationen zu veranstalten, werde ich die Hunde schlagen und in Käfige sperren."

Die "New York Times" reiht Hun Sen in die Riege der "berüchtigtsten Autokraten der Welt" ein - der Diktatoren, die es mit Gewalt, einem loyalen Sicherheitsapparat, massiver Korruption und der stillschweigenden Unterstützung ausländischer Mächte geschafft haben, sich länger als 10.000 Tage an der Macht zu halten.

Hun Sen zum Feind zu haben ist gefährlich, oft genug sogar lebensgefährlich. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kambodscha-gewaltherrscher-hun-sen-regiert-mit-autoritaerer-haerte-a-859470.html
Gespeichert

pattran

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.292
  • unser Kunschei
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #18 am: 15. Oktober 2012, 11:30:33 »

Kambodschas früherer König gestorben

Der ehemalige Monarch von Kambodscha ist im Alter von 89 Jahren gestorben. König Norodom Sihanouk war seit längerer Zeit krank.

Nach langer Krankheit ist der als Vater der Nation verehrte frühere kambodschanische König Norodom Sihanuk in Peking gestorben. Er wurde 89 Jahre alt. Der König sei an Herzversagen gestorben, teilte die Regierung in Kambodscha heute mit.

Sihanuks Sohn Sihamoni, der seien Vater 2004 auf dem Thron ablöste, werde nach Peking reisen, um den Leichnam zurück nach Kambodscha zu begleiten, teilte die Regierung mit.

«Grosser Verlust»

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Kambodschas-frueherer-Koenig-gestorben/story/18209440

Gespeichert
Die Frau ist ein Mensch, bevor man sie liebt, manchmal auch nachher; sobald man sie liebt, ist sie ein Wunder.

Max Frisch

Friesland2Phuket

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.765
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #19 am: 15. Oktober 2012, 14:50:21 »

Kambodscha Früherer König Sihanouk ist tot

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kambodscha-frueherer-koenig-sihanouk-in-peking-gestorben-a-861248.html

R.I.P.
ein sehr ungewöhnliche König, habe die letzte zeit einige Bücher über Kambodscha gelesen

wenn er ein segen war f. sein land? --C

Als Kulturschafte ein grosse
[/b]
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #20 am: 16. Oktober 2012, 06:39:32 »

Zum Tod von Norodom Sihanouk: Der traurige Champagner-König

"Norodom Sihanouk steuerte sein Heimatland Kambodscha durch die Höhen und Tiefen der Weltpolitik. Nun ist der schillernde Monarch kurz vor seinem 90. Geburtstag gestorben. Er war Patriot, Playboy und Politprofi, Freund von Mao wie Pol Pot - vor allem aber: ihr Opfer.



So viele Gegensätze wie Norodom Sihanouk hat wohl kein Politiker der Neuzeit in sich vereint: Er war ein von Luxus verwöhnter Monarch, der mit kommunistischen Massenmördern erstaunlich gut konnte, pries Mao Zedongs Bauernrevolution, bewunderte Pol Pot für dessen Durchsetzungsfähigkeit, diskutierte gerne mit Kim Il Sung, in dessen Gästehaus bei Pjöngjang er viele Monate seines Exils verbrachte. Er war ein Träumer und ein Tatmensch, konnte sich tagelang in seine Filmstudios verkriechen und Liebeslieder komponieren, gleichzeitig jonglierte er als gewiefter, frankophiler und Frankreichs weltweites Machtstreben hassender Kämpfer sein Land durch die Wirren Indochinas. Einer, der mit allen Mitteln für die Unabhängigkeit der Heimat kämpfte: Norodom Sihanouk, "Preahmahaviraksat", wie sein offizieller Titel lautete, "König und Vater aller Kambodschaner". ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kambodschas-frueherer-koenig-sihanouk-gestorben-a-861399.html
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #21 am: 16. Oktober 2012, 06:59:00 »

Hier noch ein alter CIA Bericht über den damaligen Prinzen Sihanouk und die neue Ordnung in Südostasien.
Der Bericht wurde erst 2007 zur Veröffentlichung freigegeben.

http://www.foia.cia.gov/CPE/ESAU/esau-25.pdf
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #22 am: 30. Oktober 2012, 08:33:03 »

Lesenswerter Nachruf zu Sihanouk, von Peter Achten

Sihanouk, das Chamäleon

http://www.journal21.ch/volksheld
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #23 am: 04. November 2012, 20:21:24 »

UN-Sicherheitsrat auch weiter ohne Kambodscha

"Südkorea wird ab 1. Januar für zwei Jahre dem UN-Sicherheitsrat angehören. In der Abstimmung setzte sich das Land vor seinen Konkurrenten Bhutan und Kambodscha durch. Die Regierung von Premierminister Hun Sen hatte in den letzten Jahren viel investiert und gehofft, durch die Wahl an außenpolitischem Prestige zu gewinnen. Doch schon im ersten Wahlgang waren Bhutan mit 20 und die Khmer mit 62 Stimmen den Koreanern weit unterlegen, die 116 Länder auf sich vereinigten. In der anschließenden zweiten Runde erreichte Korea 149 Stimmen und übertraf die Zweidrittelmehrheit von 128 Stimmen deutlich.
 
Kambodscha war von Kritikern zuletzt vorgeworfen worden, oft gegen die Interessen der Vereinten Nationen zu handeln, insbesondere im Bereich der Menschenrechte und im Rahmen der Khmer Rouge-Tribunals. Vor allem der Besuch von UN-Generalsekretär Ban Ki-moon im Oktober 2010 hatte die schweren Diskrepanzen offengelegt. Dagegen hatte die Regierung darauf hingewiesen, dass sich das Land in den letzten Jahren an verschiedenen UN-Blauhelmmissionen beteiligt hatte, insbesondere mit Minensuchern. ..."

http://cambodia-news.net/2012/10/19/un-sicherheitsrat-auch-weiter-ohne-kambodscha/

p.s. Interessante Website!
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #24 am: 06. Dezember 2012, 19:54:26 »

Laut einem Bericht der BP, leidet Kambo unter einem Mangel an Arbeitskräften.
Der durchschnittliche Tageslohn eines Farmarbeiter soll bei 188-225 Baht liegen, und zu viele Kambodschaner sollen deswegen Arbeit in Thailand suchen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/324887/thailand-causes-worker-shortage-in-pailin

Also viel mehr verdient ein Helfer auf einem thail. Bauernhof sicherlich auch nicht, und es sollte auch nicht einfach sein eine Arbeitserlaubniss zu bekommen. ???
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.380
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #25 am: 06. Dezember 2012, 22:22:00 »

Was wird in Vietnam gezahlt?

Dort gibt es reichlich Arbeitslose, die von ihrer Familie unterhalten werden.

In Mitteleuropa gab es Vergleichbares. Polnische Saisonarbeiter in Deutschland. Weißrussen ersetzten die in Polen.
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2012, 22:29:00 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert

rampo

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.862
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #26 am: 07. Dezember 2012, 07:48:27 »

dart.

Unsere Eingeborenen gehen mir 300 Baht jeden Tag Nachhause, und Essen bekommen sie auch noch (nicht Mama )

Von den Kautschukritzer gar nicht zu sprechen ,  ein Harz bezieher wuerde sich Freuen wen er das Haette.

Fg.
Gespeichert
Das Leben ist wie ein Kinderhemd kurz und Beschissen.

Bei manchen merkt  man gleich das  sie nicht in einen  liebesakt  entstanden sind .

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.777
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #27 am: 07. Dezember 2012, 11:34:15 »

Genau so ist es auch hier bei der Reisernte gewesen.
21 Helfer, 6800 Baht/Tag plus ordentliche Verpflegung.

Im Dorf haengen div. Werbetafeln, die offenbar Arbeiter fuer eine Fabrik  rund. 20km von hier anlocken sollen, "ab" 300 Baht.
Schliesslich kursieren ja auch dauernd Nachrichten durch die Thai Gazetten wg. "Arbeitskraeftemangel".

Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #28 am: 08. Dezember 2012, 14:05:13 »

Großfeuer auf einem populären Nachtmarkt tötet acht Menschen, darunter vier Kinder, in Siem Reap.
Auslöser soll wieder mal ein Kurzschluß in der Elektrik sein. Es gab noch einen Schwerverletzten, über einhundert Marktstände mit Souveniers sollen abgebrannt sein.



http://www.bangkokpost.com/breakingnews/325176/siem-reap-blaze-kills-8
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Kambodscha-Nachrichten
« Antwort #29 am: 15. September 2013, 16:17:27 »

Ordentlich Stimmung nach der umstrittenen Wiederwahl von Hun Sen. Vor ein paar Tagen wurde Sprengstoff neben dem Parlament gefunden.
Jetzt werden, anläßlich einer Großdemo, etliche Straßen in Phnom Penh mit Stacheldraht Barrikaden abgesperrt.

http://www.phnompenhpost.com/video/tens-thousands-take-streets 
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.143 Sekunden mit 18 Abfragen.