ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Lebensbescheinigung  (Gelesen 13160 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kickmal

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Lebensbescheinigung
« am: 18. März 2012, 16:28:55 »

Probleme mit Lebenbescheinigung:
Für eine thail.Witwe wird 2x im Jahr von der dt.Rentenvers. die Lebensbescheinung verlangt. Dafür wird das Formular in Deutsch, Englisch u.a. Sprachen zugeschickt. Jedoch gibt es dieses Formular nirgends in THAILÄNDISCH.(>auch nicht im Internet). ???Leider sind die zuständigen Stellen im Isaan(sehr ländl.Raum zwischen Korath/Buriram) nicht in der Lage dieses Formular in Englisch zu lesen und abzustempeln. :] Lt. Angabe könnte das Formular bei allen Bezirksämtern-Post-Polizei-Kamnan oder bei Krankenhäusern bestätigt werden können. Sogar beim BKK Hospital in Korath wird die Bestätigung- entgegen den bisherigen Jahren- jetzt abgelehnt.(> auch mit (Tea)-Money nicht möglich). :( {[ {[ --C
Es wird an ALLEN STELLEN eine sep. Übersetzung in Thai verlangt. (>>Kosten sind fast eine Monatsrente :'(). Gibt es irgendwelche Gründe, warum die "Thais" auch in dieser Angelegenheit wieder ANDERS denken??--Angst etwas falsch zu machen< {+Es bleibt NUR NOCH die Möglichkeit zur dt. Botschaft in BKK zu reisen. (Kosten u. Zeitbedarf sehr hoch :'(). {:}
Wer hat bessere Erfahrungen und kann geeignete Stellen nennen, bei denen diese Lebensbescheinigung tatsächlich gegen geringe Gebühr bestätigt wird.???
Bereits vorab, Danke für qualifizierte Antworten.
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.633
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #1 am: 18. März 2012, 16:35:04 »

Ich,habe sie mal bei den Brauen in Buriram machen lassen. ( 300,. )
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #2 am: 18. März 2012, 16:51:36 »

Kickmal ,

warum geht die Witwe damit nicht auf die Immigration   auch in Pattaya verlangt man auf der Amphö eine Übersetzung der LB ins Thai .

Hier kosten beglaubigte Übersetzungen von 1 Din A 4 Seite 300 THB .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

wolli

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 853
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #3 am: 18. März 2012, 17:13:50 »

Kickmal,

ich mach das immer bei meiner Bank (Siamcommercial Bank), natuerlich war das beim ersten mal auch erklaerungsbeduerftig,
da das ja nicht auf Thai war, habe mir aber dann davon eine Kopie gemacht, und beim naechsten mal, nur diese vorgezeigt,
das ging dann ohne Probleme, da ja auch nicht immer  die selbe Angestellte zufaellig da ist, der Stempel ist bei mir Kostenfrei,
was ich nicht verstehe sie ist doch Thai, und kann das ihren Landsleuten nicht richtig erklaeren, natuerlich haben die Thais Angst,
etwas zu unterschreiben was sie nicht lesen koennen, ich an ihrer stelle wuerde das bei der Bank machen, wo die Rentenzahlung
eingeht.
Gespeichert

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.999
  • alles wird gut
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #4 am: 18. März 2012, 17:33:11 »

Hallo wolli und  Lothar habt ihr das für euch oder für eine TH Witwe machen lassen ich denke in der Prozedur ist evtl. ein Unterschied.
Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.633
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #5 am: 18. März 2012, 17:47:13 »

Ich,hatte es für mich gemacht,bei den Brauen.
Und die Nichte,von meiner Frau,die Witwe ist,macht es bei der Grünen Bank,in Nangrong,da wird auch die Rente hin überwiesen.
Aber,nur noch für März,dann wieder in D.
« Letzte Änderung: 18. März 2012, 17:59:56 von Isan Yamaha »
Gespeichert

Friesland2Phuket

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.765
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #6 am: 18. März 2012, 18:55:12 »

und was ist mit der botschaft der B.R.D., ich würde ganz einfach dorthin fahren  {--
« Letzte Änderung: 18. März 2012, 18:59:26 von Friesland2Phuket »
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.903
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #7 am: 18. März 2012, 19:07:22 »

Für eine thail.Witwe wird 2x im Jahr von der dt.Rentenvers. die Lebensbescheinung verlangt. Dafür wird das Formular in Deutsch, Englisch u.a. Sprachen zugeschickt. Jedoch gibt es dieses Formular nirgends in THAILÄNDISCH.(>auch nicht im Internet). ???Leider sind die zuständigen Stellen im Isaan(sehr ländl.Raum zwischen Korath/Buriram) nicht in der Lage dieses Formular in Englisch zu lesen und abzustempeln.

Damit wird eindeutig der zumindest in Deutschland und der gesamten EU gueltige Gleichheitsgrundsatz von Mann und Frau verletzt.
Mann,als eine Person die ich mich laut Reisepass Bundesrepublik Deutschland und auch sexuell nennen darf,muss an die Deutsche Rentenversicherung diese Lebensbescheinigung nur einmal im Jahr zuschicken.
Vor einigen Jahren war es noch Pflicht in einer der konsularischen Auslandsvertretungen den biologisch lebendigen Aggregatzustand nachzuweisen.
Diese Taetigkeit des betreffenden Diplomaten geschah kostenlos.
Meistens erledigte ich diese Angelegenheit beim  Konsul in Medan/Sumatra-Indonesien oder in Penang/Malaysia.
Zur besseren Anschaulichkeit habe ich diese Tatsache im Fotodokument mit meinem Billig-Telephon "Samsung ACE" aufgenommen anstatt erst zeitraubend den Canon-Scanner "LIDE 110" anzuwerfen:



Die Rentenbehoerde in Deutschland hat aber seit geraumer Zeit - vermutlich mit dem Anspruch am "Deutschen Wesen soll die Welt genesen" - die Behoerden und Einrichtungen des Gast - und Wohnlandes des Rentners/Witwe inzwischen in die zu stempelnde Bestaetigungspflicht genommen.
Im Formular steht ausdruecklich: - "Im Ausnahmefall auch die Botschaften und Konsulate der Bundesrepublik Deutschland" und weiter wieder im Handy-Fotodokument:.



Erstmals nutzte ich als Behoerde meines Gastlandes den Buergermeister in Medan.Er drueckte mir den begehrten Stempel gegen Zahlung von 25 000.- Rupiah = ca. 2.- Euro auf die Lebensbescheinigung die ich damals aber noch in die Deutsche Botschaft nach Jakarta postalisch schicken musste,die sie dann mit dem Pleitegeier-Stempel versehen per Diplomatenpost an mich zurueckgeschickt hat.
Der Deutsche Konsul in Medan hatte leider zu diesem Zeitpunkt infolge miserabler Deutscher Staatsfinanzen kosteneinsparend fuer immer geschlossen.

Da die Post aus Deutschland sicherheitshalber statt nach Indonesien (sie ist unzuverlaessig - viele Briefe verschwinden spurlos) zur sicheren Post Malaysia an meine Adresse geleitet werden,lasse ich inzwischen seit mehreren Jahren dort die Lebensbescheinigung bestaetigen.
Wie bei kickmal's thailaendischer Witwe erging es mir auch in meinem Zweit-Wohnsitz Ipoh,dass alle Behoerden,Banken,Krankenhaeuser,Rotes Kreuz und sogar der Rote Halbmond eine Bestaetigung ablehnten,da im gesetzestreuen (!) Malaysia fuer so eine Stempelei keine Dienstvorschrift besteht.
Als ich der Polis (Polizei) in verschiedenen Revieren und sogar in der Polizeizentrale am Ipoher Hauptbahnhof zu sehr auf den Keks ging schickte mich ein beturbander boesartiger indischer Malaysier in die Drogen-Abteilung.
Anscheinend war er der Meinung ich haette ob meiner Hartnaeckigkeit irgendein Mittel zur Bewusstseinsstimulierung eingenommen.
Der infolge fehlender Uniform als Drogen-Fahnder erkenntliche Polizist war aber gluecklicherweise ein echter Malaye d.h. er empfand das von mir in Bahasa Malaysia gefuehrte Gespraech im Gegensatz zu seinen chinesischen - und indischen Kollegen nicht als Beleidigung sondern als meinen Respekt gegen seinem Heimatland.
Chinesische - und indische Malaysier unterhalten sich in ihrer ethnisch/religioesen Rassisten-Herde nur in der betreffenden Muttersprache und untereinander einschliesslich den echten Malayen ueberwiegend auf Englisch.
Auf Malaysisch empfahl mir der freundliche Drogen-Fahnder einen Notar mit dem Lebensbescheinigungs-Problem zu beanspruchen.
Der indische Malaysier Notar Mr. S.A. LINGAM in Ipoh,Jalan Tun Sambanthan Nr.19 ist seit drei Jahren mein Ansprechpartner,der nach genauer Pruefung des Reisepasses und meines Faces das Dokument der Deutschen Rentenversicherung mit seinem Stempel,Unterschrift und dem notariellen Siegel gegen Zahlung von 50.- Ringgit = ca. 12,50 Euro bestaetigt:



Keine Frage! - des kickmal's nur ihm bekannte thail.Witwe wird bei einem Notar  als zuständige Stelle im Isaan dem (sehr ländl.Raum zwischen Korath/Buriram) ebenso schnell und zufriedenstellend gegen Bares bedient werden da mit Sicherheit anzunehmen ist,dass solch ein Volljurist mit Staatsexamen auch in Thailand perfekt Englisch lesen und schreiben kann.

OB
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.587
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #8 am: 18. März 2012, 19:19:12 »

Wo gibt es Notare in Thailand ?
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #9 am: 18. März 2012, 19:21:36 »

Zitat
des kickmal's nur ihm bekannte thail.Witwe wird bei einem Notar  als zuständige Stelle im Isaan dem

Benno Du kennst Dich wirklich aus in Thailand  ... laß es gut sein
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

sam

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 742
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #10 am: 18. März 2012, 19:31:40 »

In Thailand gibt es keine Notare. Ich lasse meine Lebensbescheinigung bei meiner Bank Kasikorn bestätigen, habe den erklärt um was es geht,
sicher wird dann auch meine Frau mal keine Probleme haben, privat Krankenhäuser machen das gegen eine kleine Gebühr auch.
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.903
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #11 am: 18. März 2012, 20:14:40 »

@Alex! - auch wenn du dich laut deinem Avatar als Schlapphut-Traeger ausweist scheinst du die Qualifikation dafuer nicht zu haben.
Auch wuerde ich dir anraten mal auf den Spruch zu achten den du jeden Leser deiner Berichte unter die Nase reibst:

"Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !"

Ich bin so frei und bin eben nicht so wie du anscheinend andere Menschen haben willst.
Im Gegensatz zu dir stehe ich aber zu George Orwell's Spruch:

"In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat"

Die Wahrheit zu Thailands Rechtsanwaelten mit Notariaten (Notary Public) lautet:



http://www.isaanlawyers.com/

http://www.thailegal.co.th/ourlawyers.php

http://www.jwsconsulting.co.th/Legal-Services.html

http://www.lawyercluster.co.th/%E0%B9%82%E0%B8%99%E0%B8%95%E0%B8%B2%E0%B8%A3%E0%B8%B5-%E0%B8%9E%E0%B8%B1%E0%B8%9A%E0%B8%A5%E0%B8%B4%E0%B8%84-Notary-Public.html

etc. usw. usf.  ..

Ich schaetze mal der @kickmal ist intelligent genug um selbst zu kicken wo der naechstliegende Notar fuer die thailaendische Witwe im Isaan ist.

OB
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

kickmal

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #12 am: 18. März 2012, 23:20:39 »

DANKE an allen, die sich die Mühe gemacht haben, hier vernünfige Antworten zu geben. {*
Jedoch,- wie bei vielen Situationen in Thai, ES IST IMMER VERSCHIEDEN.
Auch bei entspr.Freundlichkeit und Bitten wird es dort immer wieder Unterschiede geben.
Besonders dann, wenn die Person etwas zurückhaltend ist, dann lassen die thail. "Machos" ihren Stil erkennen.
--So gibt es sogar junge Rechtsanwälte, die kein Englisch sprechen ( >>oder wollen) {[. Beispiel: ...o.Name
--BKK Hospital in Korath hatte in den vergangenen Jahren die LB gegen geringe Gebühr bei einer einfachen Untersuchung bescheinigt,--jetzt NICHT mehr. --C
--Diverse Banken in der ländl.Gegend haben kein Interesse, da kein Konto dort vorhanden ist.
--Die Mitarbeiterin der Bezirksverwaltung in Song Saen wollte erst, aber durfte dann doch nicht mehr. :-)
--Fahrt nach BKK zur Botschaft; nur frühmorgens einen Termin, somit Übernachtung fällig. Bus- u,Taxikosten. Ergebnis: sehr kostspielig.
>> habe jetzt selber ein Formular in Thai-Engl.-Dt. angefertigt, >>>mal abwarten, vielleicht macht es der Bürgermeister,die Post oder die Immi in Korath
        und der Dt.Rentenservice erhebt keinen Einspruch. Abwarten.!!!
Gespeichert

carsten1

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 609
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #13 am: 19. März 2012, 02:52:56 »

wie wäre es denn mit Eröffnung eines Kontos bei einer ortsansässigen Bank?
Dann sind die sicherlich auch willens, den Stempel auf den Zettel zu knallen....

Das einfache liegt oftmals so nahe....
Gespeichert
Viele Gruesse
Carsten

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.587
Re: Lebensbescheinigung
« Antwort #14 am: 19. März 2012, 06:38:26 »

            Notarial services:

ist das offiziell erlaubt oder hat sich jemand da einen Begriff ausgedacht ?

Ich habe bisher immer gehoert, dass es in TH keine Notare gibt.  Evtl. ist das nur eine Randtaetigkeit der Rechtsanwaelte / lawyer.

Notare (in Norddeutschland meist selbstaendig als RA und Notar, in Sueddeutschland teilweise als Amtsnotare) in der Art wie in D gibt es m.W. in TH nicht.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.165 Sekunden mit 19 Abfragen.