ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum alten Forum(2008-2015) zu gelangen. Hier kann nur noch gelesen werden.
http://forum.thailand-tip.com/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen  (Gelesen 21984 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Karlsson

  • Gast
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #15 am: 21. Juni 2012, 15:07:24 »

Ich denke dass Beziehungen zwischen gebildeten Thailänderinnen und Ausländern eher selten sind da es "A" prozentual sehr viel weniger gebildete als ungebildete gibt und "B" sich eine Gebildete selbst ein richtig schönes Leben machen kann. Dann denke ich auch dass eine Gebildete eher weniger gleich am ersten Tag das Hotelbett austesten wird aber bitte berichtigt mich, wenn ich da falsch liege. Ist nur so meine Überlegung.
Grundsätzlich zum Thema: würde mich auch interessieren. Meine Frau ist Chinesin und lebt noch in Peking bis sie das Visum hat aber dann wird sie in die Schweiz kommen. Sie leitet als Buchprüferin ein grösseres Team in einer angesehen Firma. Ob sie jemals in der Schweiz solch einen Job bekommt halte ich eher für unwahrscheinlich aber ich lasse mich gerne überraschen.
Ist ihr klar, dass sie bei Umsiedlung nach D mit großer Wahrscheinlichkeit "umsonst" studiert hat

Das haben meine Frau und ich uns auch lange überlegt denn wie Du sagst und ich annehme, sie wird eher nicht mehr solch eine Position in der Schweiz bekommen. Normale Buchhalterin wäre vielleicht noch drin aber zuerst muss sie ausgezeichnet Deutsch beherrschen und Kinder will sie auch noch.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #16 am: 21. Juni 2012, 15:34:59 »

Zitat
Schreib du doch erstmal deine gesamten Erfahrungen, bevor wir hier die Katze aus dem Sack lassen.

Ein Schelm wer hier gleich an einen Voyeur denkt ... mir kam das sofort in den Sinn  {:}

@ Karlsson

ich denke das Deine Chinesin ausgezeichnete Berufsaussichten in der CH hat , schon alleine wegen ihrer Ausbildung und Mutter - Sprache !

@ ALL

was hat eigentlich die Bildung eines Menschen mit seiner  Beziehungsfähigkeit zu tun ?

Glaubt ihr dahinter sprachliche Probleme , also Verständigungs Probleme ausmachen zu können ?

Meine Frau kann sich sehr wohl mit mir auseinandersetzen in Deutsch oder english ohne einen Thai Hochschulabschluß oder gar Bachelor !

Ob ein Thailändischer Hochschul Abschluß in D A CH anerkannt wird entzieht sich meiner Kenntnis , aus meiner Thai Fam. sind zwei solcher

Absolventinnen in Deutschland mit ihren Mutterpflichten beschäftigt !
« Letzte Änderung: 21. Juni 2012, 15:38:20 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

CharlyComCon

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #17 am: 21. Juni 2012, 15:36:23 »

Es gibt viele Fragen, die grundsätzlich anders sind, wenn man mit einer Akademikerin zusammen ist.

Das ist genau das voraus ich hinaus wollte.
Um Deinen Fragenkatalog zu beantworten:
Ja, sie spricht mittlerweile ein sehr gutes Englisch (15 Level AUA abends unter der Woche und 4 Zusatzlevel Business English am Wochenende bei der Ramkamheng erfolgreich abgeschlossen)
Geboren ist sie in Buriram (also Teil des berümten Isaan), lebt aber seit Ihrem 10 Lebensjahr in Bangkok (familiärer Background könnte man als Unterschicht bezeichnen).
Den 1. Bachalor hat sie selbst finanziert (kellnern in einem Thai restaurant, den 2. neben der danach aufgenommenen Berufstätigkeit)
Den Master den sie jetzt angefangen hat, macht sie wie fast alle am Wochenende (Sa. von 8:30 - 21:30)

Zitat
ist dir klar, dass euch mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Scheitern der Beziehung erwartet, wenn sie in TH Karriere machen will und ihr daher eine "Interkontinentalbeziehung" führen werdet?

Sorry....ich vergass zu erwähnen, dass ich auch seit mehreren Jahren in Thailand einer regelmässigen Erwerbstätigkeit nachgehe, weshalb dieser Punkt erst mal wegfällt.
Auch mein sozialer Background ist die Unterschicht (Arbeiterfamilie), allerdings habe ich in D doch die ein oder andere "akademische Würde" erlangt - Dipl.Ing. um genau zu sein - von der ich jetzt noch partizipiere.
Neben Deutsch spreche ich Englisch & Französisch "verhandlungssicher" wie es immer so schön heisst, wozu noch rudimentäre Latainkenntnisse hinzukommen (ist schon so lange her)
Mit der hiesigen Sprache habe ich mich auch mehrere Jahre auseinandergesetzt (Inlingua und Privatlehrer), muss aber zu meinem Leidwesen gestehen, dass ich zwar zu einer allgemeinen Unterhaltung beisteuern kann, aber bei fachspezifischen Diskussionen auf das Englische zurückgreifen muss.

Zitat
Ist ihr klar, dass sie bei Umsiedlung nach D mit großer Wahrscheinlichkeit "umsonst" studiert hat


Dieser Punkt wurde jetzt mehrfach angesprochen, allerdings bei Dir mit dem Zusatz: "..mit großer Wahrscheinlichkeit". Ist dem wirklich so? Hat das mal jemand von Euch probiert?

So....jetzt habt Ihr mir schon soviel Infos aus der Nase gezogen....es wäre nicht schlecht wenn jemand von Euch seine Erfahrungen schildert (sofern vorhanden).
Gespeichert
Es gibt zwei Sachen, die sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht sicher.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #18 am: 21. Juni 2012, 15:47:24 »

Sorry , ob Abschluß Anerkennung oder nicht   sie will doch wohl nicht in den Staatsdienst , oder ?

Sie wird a.G. ihrer Schulischen Ausbildung und ihren Fachkenntnissen in D einen gut dotierten Job bekommen ?

Warum wird daran gezweifelt , in der Industrie zählt die gebrachte Leistung mehr als ein irgendwo erworbenes

Zertifikat . So ist z.B. der Dr. Ing in der Industrie raus geworfene Zeit &  Geld nur der Staat honoriert den akademischen Grad !

Suche einen erfolgreichen Headhunter auf , der erklärt Dir was abläuft .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

CharlyComCon

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #19 am: 21. Juni 2012, 15:51:04 »

...sich eine Gebildete selbst ein richtig schönes Leben machen kann. Dann denke ich auch dass eine Gebildete eher weniger gleich am ersten Tag das Hotelbett austesten wird.

Das ist vollkommen korrekt. Wenn ich an den Anfang dieser Beziehung denke, so unterschied sie sich in fast nichts von denen welche ich früher in D gehabt habe. Will sagen: .das mit dem Bett dauert schon einen Weile und bedarf der obligatorischen Umgarnung (Essen, Kino etc.). Natürlich könnte sie sich auch alleine ein schönes Leben machen, aber wie heisst es so schön im Volksmund: Geteilte Freude ist doppelte Freude.
Gespeichert
Es gibt zwei Sachen, die sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht sicher.

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #20 am: 21. Juni 2012, 16:38:29 »

Und nun glaubt ihr " Gebildeten Liebhaber " das dies bei einer nicht gebildeten Thaifrau anders wäre , wenn es der Farang nicht forciert .

Da schwillt einem ja der Kamm bei soviel " Einbildung ". Was unterscheidet eine gebildete Thaifrau von einer nicht gebildeten in einer Beziehung ?

Auf welchem Planeten lebt ihr eigentlich , daß Ihr Gebideten Liebhaber glaubt " Eure " sei anders als  .. ich klinkt mich hier aus , sonst werde ich

noch deutlicher . Und tschüss  .
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

CharlyComCon

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #21 am: 21. Juni 2012, 17:04:54 »

Was unterscheidet eine gebildete Thaifrau von einer nicht gebildeten in einer Beziehung ?

Dieses Statement von Dir hätte ein alternativer Titel dieses Thread sein können.
Genau das ist was ich wissen möchte.


Solltest Du Dich wegen anderen Äußerungen (was das durchschnittliche Zeitspanne des "ins Bett kriegen" betrifft) auf den Schlips getreten fühlen, so entschuldige ich mich.
Es lag mir fern diesbezüglich Vergleiche anzustellen oder zu bewerten.
Gespeichert
Es gibt zwei Sachen, die sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir allerdings nicht sicher.

gerhardveer

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.301
    • Bilder von Gerhard Veer
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #22 am: 21. Juni 2012, 17:07:06 »

Da schwillt einem ja der Kamm bei soviel " Einbildung ". Was unterscheidet eine gebildete Thaifrau von einer nicht gebildeten in einer Beziehung ?
 .. ich klinkt mich hier aus , sonst werde ich noch deutlicher . Und tschüss  .

Ruhig,Fury,ruhig!!   ;D
Darauf habe ich eigentlich schon länger gewartet - natürlich gibt es Riesenunterschiede in der Beziehung zu einer akademisch gebildeten und einer "nur" durch das Leben geprägten Partnerin, was soll die Aufregung. Und diese Unterschiede gilt es hier neutral zu betrachten!
Ich habe zwar nicht den Vergleich Thai-Akademikerin / Isaandörflerin, aber ich war zwanzig Jahre mit einer deutschen Akademikerin verheiratet und bin's seit zwölf Jahren mit der Isaanin - ich denke, dass ich mir da ein Urteil erlauben kann. Es geht hier überhaupt nicht um "was Besseres", sondern z.B. auch darum, dass man nach meiner Erfahrung in einer Akademikerehe, wenn's Zoff gibt, 90% der Hirnsubstanz samt akademischen Inhalten dafür missbraucht, den eigenen Egoismus mit möglichst intelligenten Gedankengängen zu vertuschen, damit der andere als Schuldiger da steht - willst du sowas, Alex? Ich nie mehr!!!!

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.589
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #23 am: 21. Juni 2012, 17:22:39 »

Wenn ich das lese:          Unterschicht, Mittelschicht, Oberschicht           wird mir uebel.

Einige km weiter westlich nennt man das so:         Kasten.


Woran kann man denn bei Thaifrauen die Schichten-(Kasten-) Zugehoerigkeit erkennen?  Gibt es irgendwo ein Merkmal dafuer ?
Trotz intensiver Suche ist es mir bislang in etlichen Jahren nicht gelungen, dieses evtl. sehr versteckte Merkmal zu entdecken.
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #24 am: 21. Juni 2012, 17:26:57 »

...sich eine Gebildete selbst ein richtig schönes Leben machen kann. Dann denke ich auch dass eine Gebildete eher weniger gleich am ersten Tag das Hotelbett austesten wird.

Das ist vollkommen korrekt. Wenn ich an den Anfang dieser Beziehung denke, so unterschied sie sich in fast nichts von denen welche ich früher in D gehabt habe. Will sagen: .das mit dem Bett dauert schon einen Weile und bedarf der obligatorischen Umgarnung (Essen, Kino etc.). Natürlich könnte sie sich auch alleine ein schönes Leben machen, aber wie heisst es so schön im Volksmund: Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Es ist legitim, wenn du auf deine gebildete Asiatin stolz bist.
Wenn du die Bildungsthreads verfolgt hast müsste dir klar sein, dass der größte Unterschied der ist, die Eine ist ungebildet, die Andere eingebildet.

Nahezu lächerlich ist deine obige Aussage. Wenn eine Frau nicht sofort mit einem Herrn ins Bett geht hat dies nix mit Bildung, sondern anerzogener Scheinmoral zu tun. Oder deine Werbung hat sie zu wenig aufgegeilt.

So gesehen wären ja alle Männer ungebildet, die legen es darauf an, eine Dame sofort ins Bett zu bekommen. Und wenn dies am ersten Abend gelingt, schlagen sie zu!

fr
« Letzte Änderung: 21. Juni 2012, 17:32:45 von franzi »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #25 am: 21. Juni 2012, 17:59:10 »

Zitat
willst du sowas, Alex? Ich nie mehr!!!!

das Du mich mit einem jungen Hengst wie Fury vergleichst  nimm ich Dir nicht krumm ...es schmeichelt einem alten Sack wie mir    }{  ABER

Gerhard   jetzt muß ich doch noch mal . Deine Erfahrungen in Ehren ... ich war in Deutschland sowohl mit einer Akademikerin als auch mit

einem Lebensmittelsyndikat verehelicht.. in zweiter und dritter Ehe und vorher 14 Jahre mit jemand vom Land , die dann später Redakteurin einer

Kleinstadtzeitung wurde . Nie hat in einer dieser Beziehungen der soziale oder Bildungs mäßige Hintergrund eine Rolle gespielt ! Ich behaupte

einfach , daß es schnurz Schnuppe ist mit wem Du eine Beziehung eingehst , wenn die Chemie stimmt . Psychologen in Deutschland haben die höchste

Scheidungsrate aller Berufe ... das kann doch nicht an deren IQ liegen . Die Chemie zweier Partner muss stimmig sein , sonst gar nichts . Wer hier wann

und wen wie schnell ins Bett bekommt ist absolut nicht Ausschlaggebend . Wenn wie bei meiner Thai Frau , selbige hat 11 Jahre in Deutschland gelebt

das Miteinander vor , daß wer bist denn Du Pomeranze und wer bin ich toller Hecht geht , wenn man nicht nur das Bett miteinander teilt , sondern sich auch

über banale Dinge gedanklich austauschen kann , ist schon mal viel erreicht . Unterscheidungen zu treffen zwischen HiSo Thai und der Thai die nach  4 Jahren

Schule  ihr Leben meistern mußte , sind meiner Meinung nach , was die Prognosen für eine lang andauernde glückliche Partnerschaft anbelangt , reiner

 Chauvinismus . Wer hier meint mit seiner HiSo Thai angeben zu müßen soll das ruhig tun , ich jedenfalls bin mit meiner Uan aus einfachen aber nicht unvermögenden

Verhältnissen kommend voll und ganz zufrieden.....so und das war`s dann für mich , weil ich habe keine Lust auf diesem Level , welche in welchem sozialen

& Bildungs- mäßigen Gefüge beheimatete Thai ist besser weiter zu diskutieren   auch mit Dir nicht Gerhard , den ich ansonsten sehr schätze .
« Letzte Änderung: 21. Juni 2012, 18:11:42 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Moesi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.135
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #26 am: 21. Juni 2012, 18:10:17 »

Was soll an gebildeten Thais anders sein, als an gebildeten Deutschen?  ???
Die Diskussion kommt mir irgendwie vor, wie wenn Bauern auf einem Viehmarkt diskutieren, welche Kuh besser ist ???

Gebildete Menschen sind in der Regel intellektueller und folgen weniger den niedrigeren Instinkten.
Speziell in Thailand: Ein eigenes Einkommen in ausreichender Höhe macht Thais nicht zu Sklaven irgendwelcher (ein-)gebilteter Farangs.
Gegenüber irgendwelcher Bar-Mädels in Thailand kannst Du in so einer Beziehung schon eher von richtiger Liebe sprechen!

PS: Ich habe beruflich sehr viel mit gebildeten "Asiaten" zu tun (Physiker, Ingenieure...).
Und viele von denen verdienen meinen allerhöchsten Respekt!

Gruss, Stefan
Gespeichert
"Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, die die Welt nie angeschaut haben." (Alexander von Humboldt)

gerhardveer

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.301
    • Bilder von Gerhard Veer
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #27 am: 21. Juni 2012, 18:12:05 »

Nahezu lächerlich ist deine obige Aussage. Wenn eine Frau nicht sofort mit einem Herrn ins Bett geht hat dies nix mit Bildung, sondern anerzogener Scheinmoral zu tun. Oder deine Werbung hat sie zu wenig aufgegeilt.
So gesehen wären ja alle Männer ungebildet, die legen es darauf an, eine Dame sofort ins Bett zu bekommen. Und wenn dies am ersten Abend gelingt, schlagen sie zu!

Es wäre einfach nett, bei der Fragestellung des TO zu bleiben und mit der Verwässerei nicht schon auf Seite 2 anzufangen!!
Die Tatsache, dass es verschiedene Gesellschaftsschichten (natürlich mit fließenden Grenzen) gibt, dass die in TH zahlenmäßig sehr ungleich auf die Bevölkerung verteilt und darüberhinaus im Vergleich zu Dach wesentlich undurchdringlicher sind - diese Tatsache zu bestreiten tun wohl nur Ignoranten  {+ {+

Nahezu lächerlich ist deine obige Aussage. Wenn eine Frau nicht sofort mit einem Herrn ins Bett geht hat dies nix mit Bildung, sondern anerzogener Scheinmoral zu tun. Oder deine Werbung hat sie zu wenig aufgegeilt.
So gesehen wären ja alle Männer ungebildet, die legen es darauf an, eine Dame sofort ins Bett zu bekommen. Und wenn dies am ersten Abend gelingt, schlagen sie zu!

Ich denke, der TO hat mit "gebildet" Frauen gemeint, die aufgrund ihres guten Einkommens nicht unbedingt nach einem Farang als ATM suchen. Da ist die "Bereitschaft" von ärmeren Frauen, die mit einem Farang eine steile Wirtschaftskarriere verbinden, doch etwas größer - oder willst du das bestreiten? Wenn ja, dann geh mal testen... ;]

Wer redet denn von "allen" Männern - und dass das männliche Naturell da etwas anders tickt, ist wohl auch nicht ganz unbekannt... ;] ;]

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.070
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #28 am: 21. Juni 2012, 18:38:48 »

Eine gewisse ungerechtfertigte Überheblichkeit kann man ihm nicht absprechen, mit einem Blick auf seine Signatur wird das noch deutlicher :o

Weder die Tatsache, dass ein Mädel vom Land mit ihrer Familie in die Grosstadt gezogen ist, noch ein "Parinyatri" an sich oder auch gleich 2 an der Ramkhamhaeng - Uni sind ja nicht dermassen sensationell, als dass es sich dabei gleich um ein "abgehobenes Bildungsbürgertum in einem Umfeld von Analphabeten" handeln würde.

Nicht umsonst hat diese "weltgrösste" Uni über eine halbe Million Studenten...  {--
« Letzte Änderung: 21. Juni 2012, 18:44:30 von namtok »
Gespeichert
██████

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Re: Bekanntschaften mit "gebildeten" Thai-Frauen
« Antwort #29 am: 21. Juni 2012, 18:50:23 »

Na ja, der Signaturspruch stammt ja nun eindeutig nicht aus der Feder des Threadstarters, sondern wurde von Albert E. aus U. abgekupfert. Muß man also wohl eher relativ sehen...
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)
 

Seite erstellt in 0.174 Sekunden mit 18 Abfragen.