ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum alten Forum(2008-2015) zu gelangen. Hier kann nur noch gelesen werden.
http://forum.thailand-tip.com/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches  (Gelesen 7333 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.000
  • alles wird gut
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #15 am: 12. November 2012, 00:09:20 »

Lieber somtam  Sorry ich habe doch geschrieben
Zitat
    wird meines Wissens auch der selbe Betrag wie in D. überwiesen
 
da bin ich eben falsch informiert.  !00% sicher war ich nur bei der Witwenrente das die  Höhe die selbe ist wie bei einer D. Gattin
Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.396
    • Mein Blickwinkel
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #16 am: 12. November 2012, 00:23:02 »

Ohne das ich jemanden kritisieren möchte,es wäre in Bereichen wie hier sinnvoll seine Aussagen mit den nötigen § bezw.Quellen zu unterlegen.
Aussagen wie "ich habe gedacht,meiner Meinung nach oder wie ich habe gehört "führen so oftmals zu Verwirrungen.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

udo50

  • ไม่ มี ปัญ หา
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.000
  • alles wird gut
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #17 am: 12. November 2012, 00:44:56 »

Hallo schiene meine Aussage betr.  Witwenrente beruht auf ein Gespräch mit einem Offiziellen der Knappschaft  Bahn- See Rentenversicherung .Ich war dort in Bochum hatte einen Termin zur Abklärung  meiner Rentenfragen in Bezug Abmeldung in D. und Umzug nach
Ratchaburi  Th Gruß Udo
Gespeichert
Gruß Udo

Basy

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 464
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #18 am: 12. November 2012, 01:43:08 »

Auch in Hinsicht auf Rente ,Erbe,Tod gibt es viele Gesetze die schon Jahrzehnte Verfassungswiedrig gehandhabt werden. Kürzlich kam es ja auch im Zusammenhang mit der Grunderwerbssteuer zu Tage. Wieviele wurden wohl hier Verfassungswiedrig um Geld betrogen, evt. zum Teil gepfändet oder einfach nur Mahnungen und das über Jahrzehnte.  Was das Thema hier angeht sind Abzüge egal welcher Art auch immer, schonmal sehr fraglich. Lässt euch nicht so verarschen! Schon allein das man euch diktiert welche Voraussetzungen für den 14 Seiten Antrag ,oder was auch immer , zu erfüllen sind, sind schon eine Frechheit. ZB. Muss ich mich nicht Abmelden, es gibt kein Zwang dazu und deshalb dürfen daraus auch keinerlei Nachteile für mich entstehen.
Den würde ich nach Identnachweis und 4Wochen warten ein Mahnbescheid schicken !!!! {[ {[ {[
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.396
    • Mein Blickwinkel
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #19 am: 12. November 2012, 02:04:54 »

zu erfüllen sind, sind schon eine Frechheit. ZB. Muss ich mich nicht Abmelden, es gibt kein Zwang dazu und deshalb dürfen daraus auch keinerlei Nachteile für mich entstehen.


@Basy
bist du ein/ne Thai?
Wir reden von Thais welche eine Rente in Deutschland erwirtschaftet haben und sich diesen Rentenanteil auszahlen lassen wollen.Wenn diese Variante in Anspruch genommen wird,ist es doch selbstverständlich
dass sie ihren Aufenthaltsstatus in Deutschland abzulegen haben bezw.dieser erlischt.
Warum es eine Frescheit sein soll dass man dafür ein paar Formulare ausfüllen soll verstehe ich auch nicht --C
Auch hat hier niemand  behauptet das du dich abmelden musst.(es sei denn du wärst ein Thai)
Ausnahmen bei der Reglung wären Thais welche die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen haben.Daher bin ich auch strikt gegen ein Doppelstaatsbürgerschaft.
Auch wenn mir bezw.meiner Frau dadurch Nachteile entsehen würden befürworte ich diese Vorgehensweise um Sozialbetrug zu vermeiden/zu erschweren.
Noch einmal,wir Reden von Thais welche ihren Lebensmittelpunkt nach Thailand zurück verlegen und sich ihre Rente auszahlen lassen wollen.
« Letzte Änderung: 12. November 2012, 02:19:36 von schiene »
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.513
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #20 am: 12. November 2012, 10:54:21 »

Ich bin auf jedenfall gegen Sozialmissbrauch!

Allerdings erschließt sich mir nicht, mit welchem Recht und vor allem mit welcher Logik die RV einem Ausländer,
der sich seine Rentenbeiträge zurück erstatten lässt, die 50 % Arbeitgeberanteile abzieht!? ???

Das ist an sich Enteignung.

Es ist ja kein Zuschuss vom Staat.

Wenn überhaupt, könnten sie eine Verwaltungsgebühr erheben, für den Aufwand der Kontenführung und das Bearbeiten des Antrags.

Vielleicht wäre es besser, sich eine Rente ausbezahlen zu lassen.

Aber auch da wieder 30 % Abzug, wenn der Ausländer in sein Heimatland zurück geht, mit welcher Begründung??

Günstigere Lebenshaltungskosten??

Dann müsste ja ein Ausländer, der in ein Land zurück geht wo die Lebenshaltungskosten höher als in D sind, einen Zuschuss bekommen.... C--
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.396
    • Mein Blickwinkel
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #21 am: 12. November 2012, 11:02:32 »

Vielleicht wäre es besser, sich eine Rente ausbezahlen zu lassen.
Aber auch da wieder 30 % Abzug, wenn der Ausländer in sein Heimatland zurück geht, mit welcher Begründung??

Noch mal, ..lässt sie sich die Rente auszahlen erhält sie nur den von ihr eingezahlten Betrag steuerfrei zurück.

Wartet sie bis zum Rentenalter und lebt in Thailand bekommt sie von der Rente 70%,mit festen Wohnsitz in Deutschland 100%
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.777
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #22 am: 12. November 2012, 11:10:44 »

Welche gerichtsfeste (?) Logik hinter den Regeln steht, erschliesst sich nur Voll . . . . juristen.
Die 50% Arbeitgeberanteil werden einfach verstaatlicht (sie wurden der Privatschaft entzogen und fliessen in einen Staatssaeckel).
Sie gehen ja nicht an die Arbeitgeber zurueck.
Vielleicht kann man ja noch verstehen, dass Anteile vom Arbeitsamt einbehalten werden?

70%: auch hier mit "normalen Menschenverstand" nicht nachvollziehbar, warum nur Auslaender und auch nur solche aus bestimmten Drittstaaten so gekuerzt werden.
Mit einer "Versicherung" (einzahlen, ansparen, verzinsen) im klassischen Sinne hat das alles nichts zu tun.
Kann gut verstehen, wenn manche dieses System komplett abschaffen wollen.




Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.846
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #23 am: 12. November 2012, 12:37:35 »

Welche gerichtsfeste (?) Logik hinter den Regeln steht, erschliesst sich nur Voll . . . . juristen.

Eine deprimierende Sache aufheiternd formuliert   ;D
Gespeichert

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.290
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #24 am: 22. November 2012, 13:48:01 »

Also, meine Frau hat sich auch ihre Rentenbeitraege  2009 erstatten lassen.Das ganze ging Recht problemlos ueber die Buehne.Es kommt,so vermute ich mal,auch etwas auf den Sachbearbeiter an,und ich muss auch mal ausdruecklich den damaligen Angestellten der D Botschaft loben.Bei meiner Frau genuegte der Thaipass,die Orginal Abmeldung von D (Nach Beglaubigung wieder zurueck erhalten),und ein Schreiben vom hiesigen Tessabaan(so eine Art Wohnsitzbestaetigung),dass wir nicht einmal uebersetzen lassen mussten.Wenn ich mich noch richtig erinnere,wurde auch eine Kopie vom Tabienbaan von meiner Frau gemacht.Also somtamplara,mach dir keine Sorgen,das klappt bei euch auch.
Die andere Frage ist natuerlich die,ob es sich rechnet diese Aktion ueberhaupt durchzufuehren.Unsere Ueberlegungen waren damals Folgende.Meine Frau hatte damals einen Rentenanspruch von etwas ueber 100 Euros,also als Thai in Thail. lebend ca 70 Euro.Wenn wir den Auszahlungsbetrag zu 4% bis zum Rentenbeginn, bei ihr mit 65Jahren,und 9 Monate anlegen,und dann monatlich die 70 Euro(ca.2800Baht) entnehmen muss meine Frau ueber 80 Jahre alt werden bis sie in die Verlustzone gegenueber der Rente kommt.Die Berechnungen waeren natuerlich viel einfacher,wenn hier ein Tip Freund mir sicher sagen koennte,um wieviel Prozentpunkte die D-Rente Jaehrlich steigt,und noch wichtiger waere aber,wenn mir jemand ganz genau sagen koennte wie sich der Euro zum Baht entwickelt.Ich kann mir aber nicht vorstellen,dass bei der derzeitigen Bevoelkerungsentwicklung in D,also immer weniger Junge Leute sollen immer mehr Rentner finazieren,dass dabei die Renten um sehr viele Prozente steigen werden.Und beim Wechselkurs entwickeln sich die Asiatischen Waehrungen, seit Jahren schon immer staerker zum Euro,bzw,Dollar.Wir hatten auch damals noch das Glueck,dass genau zum Ueberweisungszeitpunkt in Nov.2009 der Wechselkurs auf 50 kletterte.Beim heutigen Kurs von ca.39 wuerden meine Berechnungen natuerlich zu einem ganz anderen Ergebnis fuehren.
Gespeichert

nihil30

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 144
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #25 am: 22. November 2012, 18:48:08 »

was du hast das hast du.
Bei all deinen Berechnungen vergisst du:
 . ob der oder diejenige das Renteneintrittsalter erreicht????
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.777
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #26 am: 22. November 2012, 20:04:17 »

Ähnliche Berechnungen haben wir auch durchgeführt.
Zur Zeit befinden sich die wertvollen Unterlagen auf dem Postschleichweg.
Abgeschickt am 15.11., seit 16.11. "SUVARNABHUMI MAIL CENTRE   Outgoing International".
Überbordende Hilfsbereitschaft bei der D Botschaft ist wohl heute nicht mehr zu erwarten.
Werde berichten wie es ausgeht.

Gespeichert

Patthama

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.290
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #27 am: 22. November 2012, 22:15:09 »

Hallo somtamplara
Hast du den Erstattungsantrag selber mit der Post abgesandt? Bei uns lief es damals etwa so ab. Zuerst haben wir auf dem klassischen Postweg die DRV angschrieben, mit der Frage ob es moeglich ist, sich die Beitraege erstatten zu lassen, wenn ja, um eine Berechnung gebeten.Nach einigen Wochen kam dann ein Antwortschreiben von der DRV mit einer vorlaeufigen Berechnung der zu erstattenden Beitraege und ein Antragsformular lag auch gleich mit bei.Dann den Antrag ausgefuellt, und zur D Botschaft nach BKK gefahren.Die Botschaft hat dann den Antrag bearbeitet,alle Unterlagen Beglaubigt,und den Antrag gleich einbehalten,und selber, auf welchem Postweg auch immer, der RV zugesandt.Dieser Service ist sogar kostenlos.Nach ca 4 Wochen kam dann der positive Bescheid der DRV hier in Th an,und einige Tage spaeter war das Geld auf dem Konto meiner Frau hier bei der BKK Bank.
« Letzte Änderung: 22. November 2012, 22:21:07 von Patthama »
Gespeichert

Basy

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 464
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #28 am: 27. November 2012, 16:32:21 »

"Wartet sie bis zum Rentenalter und lebt in Thailand bekommt sie von der Rente 70%,mit festen Wohnsitz in Deutschland 100%"

Das muss mir mal einer Rechtstaatlich beründen',,,,,,,,, >: ??? Hat sie damals auch 30% weniger einbezahlt? >:
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.396
    • Mein Blickwinkel
Re: Erstattung der Rentenbeiträge, bürokratisches
« Antwort #29 am: 28. November 2012, 19:33:42 »

Nach ca 4 Wochen kam dann der positive Bescheid der DRV hier in Th an,und einige Tage spaeter war das Geld auf dem Konto meiner Frau hier bei der BKK Bank.

Hat deine Frau denn schon länger wieder in Thailand gelebt?Mir wurde gesagt das die Auszahlung erst nach 2 Jahren ab der Abmeldung erfolgt.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.
 

Seite erstellt in 0.115 Sekunden mit 19 Abfragen.