ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen  (Gelesen 8624 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different

Ich schreib Lard Krabang und nicht Lat Krabang.

Das mag jeder halten, wie er will, das TIP Forum ist bis zu einem gewissen Grad, solange man uns nicht zu sehr nervt, trollerant.

Die Thais haben sich nie auf eine einheitlich lateinische Schreibweise geeinigt.

Das stimmt nicht. Die lateinischen Schreibweisen thailändischer Ortsbezeichnungen (Provinzen, Städte, Bezirke) sind amtlich festgelegt, was im Zeitalter von GPS ja wohl auch seinen Sinn hat und deshalb sogar in hiesige Amtsstuben vorgedrungen ist.

Zur amtlichen Schreibweise aller dieser Namen siehe Wikipedia, ausnahmsweise stimmen dort tatsächlich ausnahmslos alle Ortsbezeichnungen bis runter zu den Unterbezirken, natürlich auch Lat Krabang.

Der TIP kann Thai, bemüht sich jedenfalls darum und kauderwelscht nicht, jedenfalls nicht in den Überschriften, wenn es irgendwie geht.

Das war schon immer Roys Anliegen in der Zeitung, siehe Suwannaphum, Don Mueang, Amphoe Mueang, Thetsaban, Phra Ram 9, usw. Roy war der erste, der die korrekten Schreibweisen in der Thai-deutschen Presselandschaft verbreitet und gefordert hat und immer zurecht stolz darauf war, insofern Vorreiter zu sein: Wer im TIP oder in Roys Broschüren einen Eigen- oder einen Ortsnamen las, konnte zumindest seit allen Auflagen ab 2005 fast immer auch auf der Straße danach fragen.  ;}

Jeder kann übrigens mit einem Klick die amtliche Schreibe aller relevanten Ortsbezeichnungen nachsehen, zum Beispiel hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Provinzen_Thailands
http://de.wikipedia.org/wiki/Bezirke_von_Bangkok

Hier steht etwas Allgemeinverständliches zur offiziellen Transliteration auf Englisch zum nachlesen: http://www.thaiwaysmagazine.com/thailand/romanization_thai_language.html

Es ist sicher kein bedeutender Unterschied ob man z. B. Latkrabang oder Lat Krabang, "Chatuchak" oder Chatu Chak" oder Mo Chit oder Mochit schreibt, aber "Jatujak", Lard Krabang, Hmorchit oder ähnlichen Unsinn in Überschriften verbessern wir grundsätzlich und schon immer im Forum.  

Wir schreiben hier ja auch in Nachrichten oder Foren-Überschriften normalerweise nicht "Isaan" "Issaan" oder Eesarn", nur weil das ein paar Leute gerne so kauderwelschen, sondern korrekt Isan, zumindest wenn der diensthabende Redakteur gut geschlafen hat...  {-- (Anmerkung: "Isan" ist keine amtliche Bezeichnung für "Nordostthailand")

Regel:

Wir wollen 1. von möglichst vielen Leuten verstanden und im Internet gefunden werden, und 2. wollen wir im Zweifel (wenn wir wählen müssen...) natürlich vor allem von denen gefunden werden, die es schaffen, eine Ortsbezeichnung richtig in die Tastatur einzugeben.  }{

Im Text mag jeder Autor sich entweder Mühe geben oder schludern, wie er will, das kann uns dann egal sein, solange es nicht derart schlimm wird, daß man es doch besser in den nichtöffentlichen Bereich verschiebt, was aber nur äußerst selten vorkommt.  ]-[

Immerhin findet uns dann auch noch zusätzlich der eine oder andere Kauderwelscher über die Suchmaschinen.   {--

Wir halten uns jedenfalls bei Thai-Ortsbezeichnungen, außer beim nun mal wirklich überwiegend falsch eingebürgerten Phatthaya und Sayam, in Kapitel- und Nachrichtenüberschriften auf der TIP-Webseite wenn immer möglich und bekannt, an die offizielle Übertragung nach den Regeln des Königlichen (Sprach-) Instituts (Royal Thai General System of Transcriptrion, RTGS).

Die Schreibweise nach RTGS kommt fast immer, und zwar gerade für deutsche Leser, der tatsächlichen Ausprache zumindest nahe, was der Vorteil gegenüber allen anderen Systemen ist..

Das ist Dienst am Leser und war von Anfang an das Anliegen von Roy. Und es ist auch unter Pedder so geblieben, siehe die Spitzmarken in unseren Nachrichten.   :)

Ansonsten darf hier selbstverständlich jeder schreiben wir er will. Was wir allerdings unseren Nutzern und den Suchmaschinen auf unserer Webseite anbieten, ist und bleibt unsere Sache.

Deshalb ändern wir hier im Forum gelegentlich Überschriften, wie das jede Redaktion weltweit macht und auch machen muß. Welche Regeln unsere Autoren und Krieger dagegen in ihren Texten anwenden oder (ob sie überhaupt welche anwenden), bleibt dagegen einzig und alleine deren Sache.

Unsere Forensoftwäre läßt übrigens auch jedermann die Freiheit, individuell seine Zwischenüberschrift an seine eigenen Regeln anzupassen. Noch freier geht es nun wirklich kaum noch...  ;)



Bei dieser Gelegenheit einmal Dank an unsere immer zahlreicher werdenden sprachkundigen Nutzer, die mittlerweile derart gut sind, daß fast immer sogar sprachliche Zweifelsfälle perfekt erklärt werden. Wie soeben zum Beispiel wieder durch Somtamplara, auch Teiger Wutz fällt mir öfters auf  8) . Klasse Arbeit, wer hätte das noch vor 2, 3 Jahren gedacht! ;}
« Letzte Änderung: 26. April 2013, 00:07:54 von hmh. »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Amtliche Lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #1 am: 25. April 2013, 22:24:49 »

Letztendlich geht es doch um eine eher imaginäre, korrekte Schreibweise, wer legt die fest, englische, deutsche Webseiten? ???

Gebe ich "Chaopraha" oder "Chaopraya" bei Google ein, kommt fast die identische Trefferquote.

Für die Optimierung einer Website, aus Sicht der Suchmaschienen ist das eher unwichtig, die lieben eher viel Text, und kümmern sich kaum um Headlines.

Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.777
Re: Amtliche Lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #2 am: 25. April 2013, 22:29:02 »

Jetzt hat hmh ja auch schon alle Geheimnisse verraten  :-)

Natuerlich schaue ich immer in die WiKi, nehme auch noch von dort die Thaischrift und fuettere sie hier rein:
http://www.thai-language.com/?nav=dictionary&anyxlit=1 (RTGS auswaehlen)

Dieser Automatismus macht auch mal Fehler (aber offensichtlich recht selten).
Deshalb ist immer noch eine Plausibilitaetspruefung noetig (rueckwaerts mit WiKi vergleichen).

Gegen "Pattaya", "Jomtien" oder "Suvarnabhumi" anzukaempfen ist aber ein Kampf gegen Windmuehlen.
Den "Isaan" habe ich natuerlich auch jahrelang abgeschrieben und auch eine private E-Mail Adresse (nicht fuers Forum) damit generiert.
Da kann ich jetzt nicht mehr ran.

Massiver Bloedsinn zieht sich ja leider durch alle Bereiche, sage nur "Sawasdee"  {+
Diese T Shirts zum Beispiel und auf deutschen (!) Webseiten !  {[


« Letzte Änderung: 25. April 2013, 22:40:52 von somtamplara »
Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.777
Re: Amtliche Lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #3 am: 25. April 2013, 22:32:21 »

Letztendlich geht es doch um eine eher imaginäre, korrekte Schreibweise, wer legt die fest, englische, deutsche Webseiten? ???
Na dann schau dir mal die Threads/Beitraege zum Thema Navigationssystem an.
Da ist schon mancher gescheitert an dem Bezeichnungschaos.
Sicher kann man auf Webseiten Kompromisse machen (... auch Isaan, Esarn, Issan, I-san oder Isarn) um die Suchmaschinen einzufangen ?

Die englischsprachigen musst du ihrem Schicksal ueberlassen.
Die kriegen eh keine vernuenftigen Vokale raus  ;]
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 22:39:07 von somtamplara »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #4 am: 25. April 2013, 22:40:41 »

Ja, man kann es drehen und wenden wie man will: Von ganz, ganz seltenen Ausnahmen und Spezialfällen abgesehen, die vor allem Eigennamen betreffen, hat man letztlich doch fast immer die meisten Treffer, wenn man die Regeln kennt und anwendet.

Ich persönlich sehe es so: Ich lebe hier und will möglichst viel über das Land wissen und verstehen.

Genau deshalb bin ich auf Regeln angewiesen, wenn ich lerne.

Thais brauchen die nicht, sie können es ja.

Du kannst überall in der Welt von Meistern ihres Faches eine Grundregel hören, sei es ein Handwerker oder ein Gitarrenspieler: Wer die Regeln kennt, kann sie auch brechen.

Alle anderen sollen erst mal schauen, daß sie die Regeln kennenlernen. Ich habe zum Beispiel kein Verständnis für Leute, die hier wie ich 30 Jahre und noch länger wohnen und noch nicht mal den Namen der Straße, in der sie wohnen, richtig schreiben können.

korrekte Schreibweise, wer legt die fest, englische, deutsche Webseiten?

Die im Grunde sehr einfach und klaren Regeln, die auf das deutsche Sprachgenie Oskar Frankfurter, dem ersten Direktor der Nationalbibliothek in Bangkok sowie Gründer und langjährigen Präsidenten der Siam Society zurückgehen, wurden seit den 1930er Jahren vom Königlichen Sprachinstitut festgelegt und gelten für alle lateinisch geschriebene Sprachen gleichermaßen und ohne Unterschied.
« Letzte Änderung: 26. April 2013, 00:23:56 von hmh. »
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.632
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #5 am: 25. April 2013, 22:43:59 »

Ja Ja,bin immer am zweifeln,ob ich Isan,oder Isaan Schreibe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Isaan
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #6 am: 25. April 2013, 22:48:45 »

http://de.wikipedia.org/wiki/Isaan
Na, immerhin leiten die das automatisch weiter an die richtige Stelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Isan  ;}  }}  {+

Die Regel ist aber nun wirklich einfach, eigentlich:

1. Es gibt in der Thai-Übertragung nach den Regeln keine Doppelkonsonanten innerhalb einer Silbe. Nie!

2. Es gibt nach den Regeln auch kein -r nach einem Vokal innerhalb einer Silbe. Nie!

Also fällt "Isaan" schon mal von vornherein ebenso flach wie "Isarn" oder "Eesarn"

Und es gibt nun mal auch kein "Morchit", sondern Mo Chit und kein "Lard", sondern Lat.

Gerade im Falle von Lat Krabang sind außerdem alle Verkehrsschilder ausnahmslos korrekt geschrieben, sogar die Schilder im Khlong Lat Krabang, zu dem Norwegerklaus und ich immer besonders gerne ins Khunsin Restaurant schippern!  ;}

Als Auto- Bus- oder Bootsfahrer in Bangkok kann man eigentlich gar nicht auf "Lard" kommen, wenn man nicht vollkommen blind nach oder durch Lat Krabang fährt.
« Letzte Änderung: 26. April 2013, 00:16:13 von hmh. »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #7 am: 25. April 2013, 22:58:55 »


Alle anderen sollen erst mal schauen, daß sie die Regeln kennenlernen. Ich habe zum Beispiel kein Verständnis für Leute, die hier wie ich 30 Jahre und noch länger wohnen und noch nicht mal den Namen der Straße, in der sie wohnen, richtig schreiben können.

Womöglich haben die Eingeborenen da noch mehr Defizite. :o
Thanon Ratchdamnoen, Ratchadamneon, Ratdamnoern usw
Lamphun, Lampun, Lamphon usw.
Thanon Ratwithi, Ratchathewii usw.

Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #8 am: 25. April 2013, 23:07:44 »

Eben nicht, die kennen ja die Regeln. Ihre Regeln in ihrer Schreibe. Warum sollte sich der normale Thai mit den Fallang-Regeln in lateinischer Schreibweise auseinandersetzen, zumal das ja doch bloß Kopfweh macht?  {[

Es ist aber insgesamt doch eher ein Ausländer-Problem, siehe das teilweise entsetzliche Kauderwelsch der Bangkok Post oder der Nation. Die Englisch-Lektoren (soweit sie überhaupt welche haben), haben halt meistens in England oder in den USA oder in Neuseeland o. ä. studiert. Also gibt es "Jatujak" statt Chatuchak und nur ein "u" in Don Mueang. Von Khlong (Kanal) und Klong (Trommel) usw. mal ganz abgesehen.

Was machen diese Hiwis zum Beispiel, wenn sie wieder mal vom reizvollen bekannten Khlong Mae Klong in Amphawa berichten sollen.  {+   :]

Alle Korrespondenten schreiben bei wirklich neuen Nachrichten sofort von denen ab, das geht Minuten später um die Welt und eine Stunde später steht es als Lemma in der Wiki.  {:} Siehe zum Beispiel das komplett lachhafte "Pheu Thai Party" für die พรรคเพื่อไทย pág pûea tai Phak Phuea Thai.

Wenn nicht mal ein eigentlich gebildeter Haufen Leute wie zum Beispiel die National Museum Volunteers (98 bis 99 % Ausländer) in Bangkok fähig sind, in ihren Drucksachen und Einladungen "Ratchadamnoen" richtig zu schreiben, obwohl es direkt vor der Türe des Museums auf allen Schildern richtig steht, kann das nur mit vorsätzlicher Ignoranz zu tun haben, wenn die seit 32 Jahren, jedenfalls seit ich in Bangkok bin, auf allen Einladungen immer und durchgehend "Rajdamnern" geschrieben haben und weiter schreiben.  {+  {{

Lamphun, Lampun, Lamphon usw.
Thanon Ratwithi, Ratchathewii usw.

So einfach wie es scheint ist es dann natürlich oft doch nicht:

Ratchadamnoen, Ratchathewi und Ratchawithi ist so richtig, aber zum Beispiel schreibt man ebenso korrekt Si Racha, Rachathewa (der neue Flughafenbezirk) und Rachini (das Pier am Chaophraya) ohne das -t vor der nächsten Silbe, die mit ch- beginnt.

Da die genaue (Thai) Schreibe Auswirkungen auf die Töne und damit die Bedeutung des gesamten Begriffs hat, hilft alles nichts: Man muß als Ausländer von Anfang an auch die Thai-Schrift und die Regeln lernen, wenn es einen Sinn haben soll.
Ebenso: Lamphun, aber Lampang, einmal , also ph-, im anderen Fall , also p- (gesprochen bp- ohne Lufthauch, also im Zweifel liegt der Buchstabe sogar näher an unserem "b" als an unserem "p")  ;}
« Letzte Änderung: 25. April 2013, 23:45:04 von hmh. »
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.032
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #9 am: 26. April 2013, 01:05:50 »

@Hans

 ;} ... Super Thema!

Zitat
Die Englisch-Lektoren (soweit sie überhaupt welche haben), haben halt meistens in England oder in den USA oder in Neuseeland o. ä. studiert.

Die sind total Vokal geschaedigt (... mit Fortpflanzung auf die Konsonanten) - wie oft musste ich mir in meiner Ex-Britischen Firma anhoeren, das jemand in den Urlaub nach "Fuket" oder gar nach "Fi Fi Island"  ;D verreist.

Am Abend gings dann in die "Soi Thsonglor"  ;) und jahrelang wohnte ich für die amerikanischen Freunde in der Räm-cam-häng  {[ Soi 4.

Zitat
Die Schreibweise nach RTGS kommt fast immer, und zwar gerade für deutsche Leser, der tatsächlichen Ausprache zumindest nahe, was der Vorteil gegenüber allen anderen Systemen ist..

PS: Woher kommt es eigentlich, dass wenn man die lateinischen Thai Begriffe auf Deutsch liest bzw. spricht, man meistens richtig liegt?

Silom ist ja Silom und nicht Seilom  ???  

Allerdings, seitdem wir in DE sind haben so ziemlich alle Behoerden Probleme mit dem Vornamen meiner Frau: Sie  heisst Waewpan, das hat noch fast keiner richtig hingekommen trotz Hinweis auf einfach runterlesen als waers Deutsch  :-)
« Letzte Änderung: 26. April 2013, 01:15:50 von tom_bkk »
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #10 am: 26. April 2013, 06:46:37 »

Hallo Tom,

das tatsächlich vorhandene Problem hat eigentlich einen erstaunlich simplen Grund: Ausgerechnet England und Frankreich, also die beiden mitteleuropäischen Länder, die keine konsequenten Schreibweisen ihrer Begriffe (mehr) haben, haben die Welt fast zur Hälfte kolonisiert (zumindest zeitweise), und dabei leider ihr (aus der Sicht aller anderen Völker) ureigenes Kauderwelsch verbreitet.

So schreiben die Franzosen für Wiang Chan, die Hauptstadt von Laos "Vientiane" und das eigentlich ebenso simple Wagadugu, Hauptstadt von Obervolta, verkompliziert man (für alle anderen) zu "Ouagadougou" {+

Wer je Englisch gelernt hat, ist ebenfalls Leidtragender, nämlich Leidtragender des Great Vowel Shift, der "Frühneuenglischen Vokalverschiebung", wegen der man zum Beispiel das Wörtchen "enough" im Laufe der Geschichte unter anderem so schrieb: ynough(e), enoff, yenough, eno', enouch, enufe, inaff ...

(http://de.wikipedia.org/wiki/Frühneuenglisch#Phonetik )

Und selbst die Spanier backen eigene Brötchen, zum Beispiel schreiben sie grundsätzlich kein "Th" und schreiben konsequent "Tailandia"
http://es.wikipedia.org/wiki/Tailandia

Wir Deutsche, für die eigentlich ähnliche Regeln angebracht wären, haben leider kein sprachliches Selbstbewußtsein (mehr), wie die Spanier (und die Franzosen und Engländer), sondern sind derart "Sprachunterwürfig" geworden, daß man ohnehin damit rechnen kann, daß Deutsch in wenigen Generationen international keine Rolle mehr spielen wird, jedenfalls nicht mehr als Sprache der Wahl für eine Elite.

Das Problem der Sprachwissenschaftler bei der Übertragung von Thai war aber ein anderes, nämlich einen goldenen Mittelweg zu finden, der möglichst vielen Leuten hilft, egal aus welchem Sprachraum sie kommen. Insofern ist zum Beispiel die IPA-Umschreibung des Thai wenig hilfreich bis (bei manchen Begriffen) sogar schlicht falsch, wie wir ja schon ausgiebig diskutiert haben: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=384.msg151402#msg151402

Das RTGS, also das "Royal System" in Thailand ist dagegen schon mal insofern äußerst hilfreich, als daß es ausnahmslos jedermann, der lateinische Schrift liest, sofort verstehen, lesen und mit ganz normalen Buchstaben auch selbst schreiben kann. Das ist schon mal das Wichtigste, man denke etwa an den Straßenverkehr. Es gibt natürlich auch Nachteile, die wir zum Beispiel hier behandelt haben:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77758#msg77758
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=3498.msg77792#msg77792

Aber insgesamt gilt doch, daß jedermann, also auch ein Engländer oder ein Franzose, das Royal Thai General System of Transcription (eigentlich) ohne weiteres in kurzer Zeit verstehen und anwenden kann. Es ist immer noch das einfachste und beste System, weswegen es in der nicht-kauderwelschenden Wissenschaft auch meistens angewendet wird, außer natürlich oft bei Eigennamen.

Es entspricht ferner den modernen Übertragungsregeln in vielen anderen asiatischen Ländern, zum Beispiel kommt das Thai "T", also  dtO: dtào in etwa den japanischen "T-" in Tokio nahe. Mit anderen Worten: Es liegt eigentlich näher an unserem "d-" als am (aspirierten) "t-".

Diese Abweichungen, die in Thai nur wenige Konsonanten betreffen, sind eigentlich sehr schnell zu verstehen und zu lernen.


Nochmal für Tom:

Ich kenne Deine liebe Frau ja, aber ich habe ihren Namen noch nie auf Thai geschrieben gesehen. Der Name dürfte aber vermutlich แววพันธ์ sein. Wenn das stimmt, dann müßte man den Namen nach RTGS eigentlich Waeophan schreiben, deutsch konsequent evtl auch Wäophan.

(waeo = scheinend, glitzernd, auch: sprudelnd; phan = u. a. Rasse, Vererbung im positiven Sinn: phan di bedeutet zum Beispiel in etwa soviel wie (Abkunft) "aus guter Familie": nach dem Wörterbuch von Wong Watthanaphichet, das gerade neben mir liegt "good breed", "good heredity" 8) )

Die holde Gattin hatte übrigens ein ähnliches Problem: Ihr Geburtsname war so kompliziert und schwierig auszusprechen, daß er sie sogar selbst genervt hat. Also marschierte sie, den Familienerzählungen zufolge, pünktlich ein paar Tage nach Erreichen der Volljährigkeit aufs Amt und änderte ihn. Die sind so, die Thais...  8)  ;D
« Letzte Änderung: 26. April 2013, 15:35:56 von hmh. »
Gespeichert

Tobi CR

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.445
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #11 am: 26. April 2013, 08:19:08 »

Zitat
...nach Erreichen der Volljährigkeit aufs Amt und änderte ihn. Die sind so, die Thais... 

Ähnliches habe ich auch hier erlebt;
nach Unstimmigkeiten mit dem Familienclan des Vaters
wurde kurzentschlossen und schnell mal der Vor- und auch Familienname
(letzterer auf den Geburtsnamen der Mutter) bei der Behörde geändert.

In Deutschland ist eine Namensänderung so einfach nicht möglich, dazu
sind "wichtige Gründe" vonnöten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Namensrecht_%28Deutschland%29
Gespeichert

wasi-cnx

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #12 am: 26. April 2013, 23:47:38 »

Zu Beitrag Nr. 10:

Eine weitere mögliche Schreibweise von Wäophan wäre auch แววพรรณ

Gruss wasi-cnx
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Amtliche lateinische Schreibweise von Thai-Ortsbezeichnungen
« Antwort #13 am: 27. April 2013, 00:45:44 »

Eine weitere mögliche Schreibweise von Wäophan wäre auch แววพรรณ

Richtig, wie Mutter Google bestätigte. ;} Bei Eingabe des Begriffs tauchten jede Menge hübscher Mädels auf. :-*
Theoretisch ginge auch noch แววพรรค์, obwohl bei dem Begriff nur noch ein paar wenige neue Gesichter hinzukommen.

Gespeichert

somtamplara

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.777
Liste von wichtigen Strassennamen in Bangkok (Engl/Thai)
« Antwort #14 am: 17. September 2013, 10:50:40 »

Gerade habe ich diese Fleissarbeit gefunden:

-> Bangkok-ประเทศไทย   Major Roads/ Streets

Der Name der Strasse in Thai steht in der zweiten (hellblau hinterlegt) Zeile.

Links kann man einen Strassennamen in Bangkok in "ueblicher" lateinischer Schreibweise finden, klickt drauf und
bekommt die Schreibweise in Thai und einen Google Maps Marker.
"Ueblich": es waere zu pruefen, ob alle Transkriptionen den offiziellen Schreibweisen entsprechen!

Ich habs bisher nur kurz angeschaut, vielleicht kann ein Thai und Bangkok Kenner mal einen kritischen Blick drauf werfen.
Kam mir unter die Finger als ich nach der korrekten Schreibweise fuer die ถนนเอกชัย (Thanon Ekachai?) gesucht habe.
เอกชัย ?: wird hier das "" doppelt verwendet (End- und Anfangskonsonant)?

Die Webseite enthaelt noch eine Menge anderer Info und Links (Busse, Bahnen etc.).
Ist mir natuerlich nicht moeglich, das alles zu verifizieren.
« Letzte Änderung: 17. September 2013, 11:09:05 von somtamplara »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.354 Sekunden mit 19 Abfragen.