ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra  (Gelesen 11871 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« am: 10. November 2014, 14:17:26 »

Liebe  Member,

ich hoffe auf zahlreiche Beiträge von Männern, die bereits mit einer Asiatin verheiratet sind,
und die in deren Heimatland zusammen leben.

Wie ihr wißt, trage ich mich seit längerem mit dem Gedanken, Deutschland zu verlassen, und meine
Zelte in Asien aufzuschlagen,ich sage bewußt nicht Thailand, weil das noch keineswegs feststeht.

Seit gefühlten 6 Wochen bin ich nunmehr auf einer der zahlreichen Internetseiten "unterwegs".
Ich weiß, jetzt kommt als erstes: wie kann man nur !?

Ich bin zwar kein George Clooney aber vor mir weggelaufen ist auch noch keine Frau.Das zur
Vorgeschichte:

Ich bekomme jeden Tag mindestens 10-15 Kontakte, alle wollen das Gleiche : Mich heiraten!! ;)
Mehr als die Hälfte wollen mich sogar heiraten, obwohl sie außer meinen Fotos noch nicht mal
mein Profil gelesen haben. Das bestärkt mich in meiner Einschätzung, daß es den Mädels weniger
um die charakterlichen Eigenschaften geht. Das der Gedanke der Versorgung (und deren Familien-
mitglieder) dabei ( zunächst) die zentrale Rolle spielt, ist mir klar, damit komme ich auch gut zurecht.

Womit ich aber ein Problem habe,ist einfach, daß ich im Falle einer Scheidung (wenn es denn die
Philippinen werden, die ich aktuell bevorzuge), aus dieser Nummer entweder gar nicht, oder aber
eben halt sehr teuer rauskomme (ein Kind ist schließlich schnell da wenn es die Frau will-).

Ist es realistisch zu glauben, daß eine Asiatin auch dann meine Partnerin (nicht Ehefrau)wird, wenn wir
nicht offiziell heiraten ?

Ist es fernab von dem Versorgungsgedanken auch ein Wunsch der Asiatin zu heiraten, weil es das
Ansehen innerhalb der Familie hebt?

Um da nicht falsch verstanden zu werden: Wenn ich eine Frau liebe , dann kann ich das in der heutigen
Zeit auch ohne eine Heiratsurkunde leben.Ich würde sogar, wenn ich ein paar Jahre mit einer Asiatin
in einer eheähnlichen Partnerschaft gewesen bin, und sie treu war,ich sie nach Beendigung der
Partnerschaft finanziell unterstützen.Entweder hast du Charakter oder nicht, ein Stück Papier wird diesen
Punkt nicht verändern.

Würde eine Asiatin eine Partnerschaft unter diesen Umständen kategorisch ablehnen ?, wäre sie in
ihrer Ehre gekränkt? oder ist sie in der Lage und Willens meine Sichtweise nachzuvollziehen und
trotzdem mit mir in eine Partnerschaft "einzutauchen" ? --C

Wer so wie ich, gleich zweimal verheiratet war, ist natürlich ziemlich stark vorbelastet....

Die Alternative wäre für mich der ewige Butterfly ;)

Danke vorab für euere ehrlichen Antworten! [-]
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.261
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #1 am: 10. November 2014, 14:31:50 »

Zunächst einmal:
Zitat
ein Kind ist schließlich schnell da wenn es die Frau will

Wie wäre es mit Unterbinden bzw. Durchtrennen der Samenleiter?
Habe das schon vor Jahren durchführen lassen, ist eine Bagatell-OP und du bist auf der sicheren Seite.

Zum eigentlichen Thema:

Ja, es gibt teilweise gravierende Mentalitätsunterschiede, aber bei beidseitig vorhandener Kommunikationsfähigkeit und ein Mindestmass an Intelligenz sind diese (nach seeeeehr langen Diskussionen) toleriert bzw. akzeptiert.
Grundsätzlich gilt (so sehe ich es und auch andere mit Thaifrauen zusammenlebende Bekannte) - bist du in Europa partnerschaftsfähig, dann kann es auch hier klappen.
Und ich bin KEIN Familien-ATM!

lg
« Letzte Änderung: 10. November 2014, 14:42:25 von Suksabai »
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #2 am: 10. November 2014, 14:38:04 »

danke Suksabei,

aber das war nicht meine Frage...
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.261
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #3 am: 10. November 2014, 14:58:48 »

Ich habe auch ein paar Schwierigkeiten mit deiner Fragestellung:

Thai oder Philipina?

Punkto Thai kann ich dir (eingeschränkt) weiterhelfen.
Da du offensichtlich ehescheu bist, hierzulande gibt es die "Ehe vor Buddha", wenn es denn deine Freundin unbedingt will. Wie auch immer, die thailändische Rechtslage gibt vor, dass nach (ich glaube) 5 Jahren eheähnlichen Zusammenlebens sie sowieso Abfertigungsansprüche hat.

lg
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #4 am: 10. November 2014, 15:21:23 »

Ohne irgendeine Form von "offizieller" Absegnung (im "günstigsten" Fall halt diese "Buddha-Ehe") wird kaum eine Thai auf Dauer mit Dir zusammenleben wollen/können, vor allem nicht in Thailand. Da ist halt einfach noch zu viel gesellschaftlicher Druck dahinter. Ich habe mich erfolgreich 7 Jahre um das Thema gedrückt (weniger, weil ich damit ein grundsätzliches Problem hatte - es war einfach eine komplizierte räumliche und berufliche Konstellation, die ich gerne vorher klären wollte, was aber schlicht nicht möglich war), dann bekam ich ultimativ klar gemacht - heiraten und die o.g. Probleme irgendwie gemeinsam im Laufe der Zeit lösen (was dann auch hervorragend geklappt hat) oder das wäre es dann definitiv gewesen. Hab's dann "gewagt" und bisher nie bereut.

Und natürlich spielen "wirtschaftliche" Aspekte IMMER eine Rolle - vergiß das Thema "Liebesheirat". Vor allem, wenn man mal dem Teenager-Alter entwachsen ist, ist die Romantik kein Argument mehr. Da zählen nur noch ökonomische Fakten, wenn dann noch gegenseitige Sympathie, Achtung und Verständnis dazukommen, umso besser. Muß aber nicht sein - manches reine "Zweckbündnis" funktioniert oft auch erstaunlich gut und lang. Und auch aus diesen ökonomischen Gründen will frau rechtlich abgesichert sein - das kriegt sie schon gründlich von allen Seiten (Familie wie Freunde) eingetrichtert, sollte sie es nicht eh schon von selbst draufhaben.
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #5 am: 10. November 2014, 15:45:02 »

Ich habe nicht nur Schwierigkeiten mit der Fragestellung eines EX Bankers ,

sondern frage mich , ob wir hier eine Neuauflage des Liebeskasper Threads

ala Villa Germania im Thema Zeitgeschehen aufgelegt bekommen .

Wie soll denn der Titel der Story heißen ?  Beziehungsproblemfall aus Germanien

möchte es gerne mal mit einer pflegeleichten Asiatin probieren , die durch Verzichts-

Erklärung auf etwaige Witwen Ansprüche  von vorne herein für aufopferungsvolle

Pflegetätigkeiten  am Patienten  durch Heiratsverweigerung auf gerechte Entlohnung

verzichten soll .  Wenn Patti so um die 60 zig ist , sollte sie möglichst weniger  als 20 Jahre  

auf dem Buckel haben , da ansonsten die Möglichkeit  proportional anwächst , dass sie

schon eigene Kinder hat . Tja Patti , warum sollte nicht auch mal ein EX Banker Angst vor

Scheinprodukten haben ?  Vor überstürzten Handlungen im Kaper Milieu des INET Handels

mit ASIATISCHEN FRAUEN ist genauso Vorsicht geboten wie bei Deinen EX Pseudo-- Produkten

der Bankster Welt ! Ich hab Deinen Post 3 mal gelesen , weil ich es gar nicht glauben konnte

wie naiv jemand wie Du an so eine Patnerschaft heran geht mit all den nur auf Deinen Vorteil

bezogenen Attributen . Das jemand in einem öffentlichen Forum erwartet , eine Antwort auf

Lebenslinien im Asiatischen Raum mit einer von hier stammenden Frau zu erhalten wäre mit

jemand zu vergleichen , der sich seriöse Börsennachrichten in einem Liebeskasper Thread

zu erlesen wünscht ! Mit Deinen exorbitanten Vorstellungen an eine Partnerschaft mit einer

Asiatin , kann man Dir nur wünschen , das Du an die schärfste und abgekochteste EX BAR Maid

im asiatischen Raum gerät `s  .. die zeigt Dir dann schon wo der Frosch seine Locken wickelt


Anmerkung : ich bin seit 18 Jahren mit einer Thai glücklich verheiratet , davon haben wir gemeinsam

11 Jahre in Deutschland gelebt . Meine Frau und ihr...unser Sohn sprechen Deutsch. Persönlich würde

 ich jeder mit uns bekannten oder verwandten Thai ernsthaft ausreden bzw. abraten mit einem

Menschen der solche Vorstellungen von einer Partnerschaft hat ::::: auch nur Zeitweise eine feste

Beziehung einzugehen .


« Letzte Änderung: 10. November 2014, 15:57:29 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #6 am: 10. November 2014, 16:41:41 »

Bevor der Eindruck entsteht ich hätte nur negativ auf den Thread-starter geantwortet

möchte ich dem mit vollziehbaren Vorschlägen zu dem Problem entgegentreten .

Egal wohin es Dich nach Asien zieht , miete Dich in ein repräsentatives Haus ein ,

indem es Dir an NICHTS fehlt :::: ein gutes INET ::: einen guten Sessel , von dem

aus Du weiterhin die BOERSEN der Welt im Auge hast .

Schaff Dir ne fleißige Haushälterin an , die Deinen Dreck wegräumt u. Dich bekocht !

Für das Vergnügen auf dem Bettlacken gibt es genügend Arbeitsbienen auf Nacht.lohnender Basis

Hier geht die Angebotsorgie von SHORT bis Long TIME Arrangements je nach Deinem Gusto

und man kann auch Herrenmenschen Habitus Verhalten buchen ohne weitere Verpflichtungen .

Für eventuelle spätere Folgen eines nicht soliden Lebenswandel kann man Krankenschwestern

die ihr Handwerk verstehen schon ab. 20.ooo Bä(h)rte im Monat anmieten .

Halte ein Zimmer für sie bereit::: für eventuelle 24 h Service und Pflege .

Trete dem Lions Club oder den Rotariern bei um GUTES zu tun mit dem ohne Hände Arbeit

erscheffelten Penunzen ... pflege die Konversation mit Gleichgesinnten an Steintischen , das

hebt das Selbstwertgefühl   so kannst Du all Deine TRÄUME  mit genügend Kleingeld verwirklichen

ohne Dir ständig Gedanken darüber zu machen was das VERTRAUEN in einer Partnerschaft angeht .

Nur bitte lass keine Asiatin jahrelang darauf warten , dass Du sie doch noch heiratest um für ihren

Lebensunterhalt nach Deinem Ableben  Sorge zu tragen , oder Du Dein Versprechen für sie zu sorgen

auch ohne Papier jemals einhalten wirst ::: denn den Absatz von Deinem Statement glaubt Dir Keine (r)
« Letzte Änderung: 10. November 2014, 16:55:11 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

hennecnx

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 79
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #7 am: 10. November 2014, 17:13:33 »

Hi Alex,kompliment
hast Du super beschrieben he,he,he   [-]  {*  {*  C--  [-]
Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #8 am: 10. November 2014, 17:24:45 »

@ Alex

Danke, das war sehr "informativ" :-))....wenn du meinen Text richtig gelesen hättest, was
ich aufgrund deiner emotionalen Ausführungen sehr bezweifel, dann habe ich doch sehr
deutlich geschrieben, daß ich mich moralisch in der Verpflichtung sehe,meiner Partnerin
auch nach Beendigung einer Partnerschaft ( und eben sogar ohne Heirat) zu helfen, ob das alle
Verheirateten machen würden, darf durchaus bezweifelt werden.

Ich glaube lieber Alex, das gerade dein Gaul mit dir durchgegangen ist, macht aber nichts,
ich wüßte nicht wo ich geschrieben habe, daß ich eine zwanzigjährige suche.

Wenn du mit deiner Frau offensichtlich wunderbar harmonierst, dann heißt das aber bitte
doch lange nich nicht, daß das überall so ist.

Mein Anliegen  wäre doch für dich relativ einfach zu beantworten gewesen, stattdessen
driftest du in Polemik und gar persönliche Bereiche ein wie Börse ab, was aber hier rein
gar nichts zu suchen hat.Wenn ich mir aber in diesem Thema deine Berichte durchlese,
dann hast du auf alle Banker einen dermaßen abgrundtiefen Hass, daß du sogar mir,
der ich nun wahrlich nicht der übliche Banker bin, versteckte Unseriösität unterstellst.

Wie man anders und sachlich eine Antwort auf eine Frage schreibt, zeigt die Antwort
von TIT -danke--

 [-] [-]
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.484
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #9 am: 10. November 2014, 17:46:28 »

Auch wenn es einem nicht gefällt!

Der Alex hat in jedem Punkt recht! Das sind halt langjährige Erfahrungen!

Wenn man schon Rat sucht, sollte man durchaus darauf zurückgreifen!

Gespeichert
Ein Leben ohne Mops ist möglich - aber nicht sinnvoll !

Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

dart

  • Gast
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #10 am: 10. November 2014, 17:47:26 »

In einer Sache hat Alex auf jeden Fall recht. Egal wohin es einen verschlägt, macht es Sinn sich erstmal räumlich niederzulassen, und sein neues Umfeld kennen zulernen, bevor man sich auf irgendeine Beziehung einläßt oder schon in der alten Heimat per Internet auf Partnersuche geht. Eine feste Partnerin, ob mit oder ohne Trauschein, ergibt sich dann schon wenn man das will.

Gespeichert

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #11 am: 10. November 2014, 18:34:06 »

Ich habe offensichtlich ein sehr sensibles Thema angefangen...,
die einen sind froh, daß sie einen Verfasser haben dem Sie applaudieren
Können, weil selbst nicht in der Lage zu formulieren, und der Alex
spielt den " Thai-Stier" ich trage gar kein rot  :D

Lieber Alex, ja ich mag dich trotz deines Rundumschlages, was du mir
letztendlich glaubst, ist mir sowas von egal, aber keine meiner Frauen
konnte sich jemals beklagen als ICH GING, für so etwas brauche ich
keinen Anwalt,das was der daran verdienen würde, packe ich gerne
freiwillig oben drauf.

An Steintischen wirst du mich auch nicht finden. Ich finde es gelinde gesagt
eine Unverfrorenheit was du
 [-]
A) mir unterstellst und
B) ohne mich zu kennen da hinein interpretierst

Wir sind dich hier nicht im Boxring ,nur weil der andere eine andere
Sichtweise hat.. {[

@ Dart :

Klar packe ich nicht meine Koffer auf Verdacht, nur weil mir ein Kätzchen
die Liebe per Internet einhaucht.

Ich werde im Mai / Juni ( nachdem ich mehrere Reiseführer gelesen habe und mich
in diversen Foren informiert habe) den Ort ansteuern, von dem ich glaube dort
glücklich leben zu können.

Priorität hat für mich der Ort/ die Stadt in dem Land indem ich leben möchte.
Eine Frau wird sich dann später - so oder so- dazugesellen. :-*
 [-]
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #12 am: 10. November 2014, 18:44:05 »


@ Dart :

Klar packe ich nicht meine Koffer auf Verdacht, nur weil mir ein Kätzchen
die Liebe per Internet einhaucht.

Ich werde im Mai / Juni ( nachdem ich mehrere Reiseführer gelesen habe und mich
in diversen Foren informiert habe) den Ort ansteuern, von dem ich glaube dort
glücklich leben zu können.

Priorität hat für mich der Ort/ die Stadt in dem Land indem ich leben möchte.
Eine Frau wird sich dann später - so oder so- dazugesellen. :-*
 [-]

Passt doch, alles wird schön. :)

----
----

Du musst dich halt nur nicht wundern, das dein Eingangsposting einen ganz anderen Eindruck vermittelt, und du dich auf entsprechende Resonanz einstellen muss ;] :-)

Wolltest vermutlich nur mal ein wenig kitzeln, oder?
Als Rentner hat man ja Zeit.... :}

Gespeichert

samurai

  • Boss
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.481
  • damals
    • Sarifas
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #13 am: 10. November 2014, 19:14:01 »

Der Fredstarter ist mal gerade am "sortieren". Da lernt mann ein paar Mädels im Internet kennen die natürlich direkt den gutsituierten Farang heiraten möchten und denkt auch noch ernsthaft darüber nach. Oh Mann --C
Würdest Du eine Polin im Net kennen lernen, würdest Du auch nicht vor dem ersten Treffen über Heirat nachdenken, bei ner Teutschen bestimmt auch nicht. Oder bist so sooo vereinsamt?

Ich weiß das Alex glücklich verheiratet ist, dagegen stehen trotzdem viele Abzockbeziehungen, ist nun mal so. Natürlich sind nicht alle Thailadys auf linkisch, aber die meisten wollen ohne Rücksicht auf Gefühle versorgt sein und dabei gehen viele Liebeskasper zugrunde. Warum hier nun unbedingt alles verschönt werden soll nur weil ein paar Forenmember in Ihrer Beziehung zufrieden sind, verstehe ich nicht.
Gerade aktuell trennt sich ein guter Freund von seiner angeheiratetenden Frau weil Ihr ihre Familie (die sie immerhin zum ackern nach Phuket geschickt hat) wichtiger ist und sie Ihn betrügt. Es geht um Kohle. Die hatte er bisher, nun gibts einen zeitl. begrenzten Engpaß  und schau an, alles ist nur noch Scheise.
Ich habe gerade von diesem Päarchen anderes erwartet.

Dem Fredstarter emfehle ich erstmal nach Asien zu gehen und Erfahrungen zu sammeln, alles andere wäre naiv und dümmlich.

Rolf Samui
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

Patti1

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 213
Re: Ehe mit einer Asiatin - Pro und Contra
« Antwort #14 am: 10. November 2014, 20:29:02 »

Lieber Samurai,

Ich schätze deine Einschätzungen durch alle Themenbereiche.

Erlaube mir kurz zu antworten:

Der Fredstarter "sortiert" nicht, er versucht sich zu informieren.Ich bin kein Greenhorn in
Sachen Internet Portale, ich habe dort viele nette Frauen kennengelernt.Ich weiß sehr
wohl, das nirgendwo mehr gelogen wird als bei Single-Plattformen. Das fängt damit an, daß
die Frauen sich jünger machen, alte Fotos von sich einstellen, selbiges gilt für die Herren
der Schöpfung, wobei diese unisono Mega erfolgreich sind, keineswegs Übergewicht Haben,
Und alle über 1,82 sind...

Und jetzt kommt etwas, was Alex und ein paar andere nicht verstehen, oder nicht verstehen wollen,
nämlich, daß ich vom ERSTEN Tag klipp und klar sage, daß ich nicht noch einmal heiraten werde.
Was ist bitte daran verwerflich ? oder gar geeignet mir zu unterstellen, ich suche einseitig
meine Vorteile ?
 
Weder zwinge ich eine Frau mit mir zusammen zu sein, noch ködere ich sie mit Geld.
Sie kann frei entscheiden, ob sie sich darauf einläßt.

Andere mögen ja gerne und erfolgreich mit den Gefühlen von Frauen spielen, ich nicht !
Deshalb sage ich ja, wenn sich keine Asiatin auf diese Form des Zusammenseins einläßt,
dann ist das eben so, und ich mutiere zum Butterfly.

Und wenn ich dann immer so schlaue Sprüche lese, wie : " und im Alter willst du gepflegt werden"?
Sorry, solch ein Schwachsinn, wer sagt denn, das dieser. Tag überhaupt kommt, zumindest in der
Konstellation ?  Ich bin 58 und topfit, von Pflege bin ich hoffentlich noch weit entfernt. Die. Ehe kann
lange vorher in die Binsen gehen, bevor ich mich überhaupt mal mit dem Gedanken der späteren
Pflege auseinandersetzen muß. Und selbst dann gibt es eine Lösung außerhalb der Ehe...wer garantiert
mir, daß meine Frau nicht vor mir stirbt ?

Wenn ich mit einer Thai oder einer Filipina zusammen bin, dann liebe ich diese Frau, was umgekehrt
keineswegs der Fall sein muß.und wenn ich jemanden liebe, dann achte ich denjenigen, und werde ihn
ganz bestimmt nicht über den Tisch ziehen.Ich habe heute noch nach vielen Jahren, zu beiden Ex Frauen einen
Harmonischen, und vollkommen stressfreien Kontakt, ich sage immer : ich war mal in diese Frau verliebt,
nur weil man sich unterschiedlich weiter entwickelt hat, und es dann irgendwann nicht mehr passt, ist das
Doch kein Grund für mich mich mir ihr gegenüber schlecht zu verhalten.

Ich bin kein Asienneuling, ich mache zwar nicht jedes Jahr in Asien Urlaub, aber Thailand kenne ich
schon als grüner Hüpfer aus den späten Siebziger Jahren.

und nun wieder " Feuer frei" C--


 [-] [-]











Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.147 Sekunden mit 18 Abfragen.