ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Tiergeschichten aus Thailand  (Gelesen 8604 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

geheimagent

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #46 am: 10. August 2017, 10:51:27 »

Nicht jeden zweiten Tag hab ich Lust, die rund 100 Kilometer hin und retour zu den Wang Lung Wasserfaellen zu fahren. Noch dazu, da die letzten paar Kilometer einen sehr schlechten Strassenzustand aufweisen.
Daher wieder mal zum Ai Kiau Wasserfall (natuerlich nicht ganz dort hinauf)
Unserem jungen Katzl gefiel es da aber gar nicht so gut, da wir fuers Picknicken eine Felsplatte, rundum von fliesendem Wasser umgeben, daher ohne Baeume zum kraxln, ausgesucht hatten.
Dem hab ich aber abgeholfen, indem ich alter Mann mit auesserster noch vorhanderner Kraft einen Holsbrocken organisiert hab, damit Tussi, so ihr Name (anfangs hatte ich sie Puzzi genannt, aber da mein Darling sie immer in Pussi verschandelt hat, hab ich das P gegen T ausgetauscht. Dass ich vor vielen vielen Jahren eine Tussi als langjaehrige Freundin hatte, ist ihr egal, sie ist ja tolerant :-))
EHRLICH!



Da es aber auch hoch droben auf dem Berg sehr viel waeremer wurde, die Sonne verdraengte langsam den Schatten von uns, baden und kopfkraulenhaarwaschen fuer mich durch die Gatten war angesagt.
Dazu begaben wir uns in den inzwischen sonnendurchfluteten Teil des Felsens.
"Tussi" kam wie ueblich bald danach zu uns. Und fuer mich unerklaerlicherweise begann sie ploetzlich, wie ein Springbock durch Gegend zu huepfen und kurz danach auf den platschnassen Sarong der Gattin, obwohl dieses Katzl Wasser hasst wie die Pest.



Des Raetsels Loesung: Der Fels war durch die Sonneneinstrahlung so heiss oder warm, dass es die Pfoetchen des Kaetzchens irritierte  :]:'(

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.374
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #47 am: 11. August 2017, 10:55:11 »

https://www.facebook.com/ClipOnEarth/videos/111303002839934/

warum einfach ... wenn`s auch exotisch geht ... 555
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 3.949
  • Scientia potentia est - Francis Bacon (1561-1626)
Gespeichert
Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht. (Kurt Tucholsky 1890 - 1935)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #49 am: 04. September 2017, 19:44:30 »

Sosehr ich die Katzen mag, aber das sind Sauviecher!
Die junge wird von der schwarzen regelmaessig hergeschlagen, mit teilweise nicht unerheblichen Verletzungen.

Foto von der Frueh, wo sie hungrig sind und sogar die Schwarze nur aufs Fressen fixiert ist.
Jede bekommt einen halben Pla Tu, vermischt mit Whiskas



Man moechte also meinen, dass der Fuetterer franzi der Liebling dieser Katzen ist.
Ja, aber nur wenn sie hungrig sind, ansonsten ists die Gattin.

Man moechte meinen, dass derjenige, der der jungen Katze hilft (fr), wenn sie wieder mal von der Schwarzen angefallen wird, der Liebling dieses Katzenteenagers ist.

Ja, aber nur, wenn die Gattin das Weite gesucht hat. Und da diese sich zur Shoperoeffnung der Tochter weit im Sueden befindet habe ich mich nach langen sieben Tagen, wo das arme Katzenhascherl keinen Wilbach mehr gesehen hat entschlossen, wieder mal zum Wang Lung zu fahren (100km hin und her)

Wenn die Alte dabei ist gehts ja nobel her, da gibts richtiges Picknick.
Allein mit dem Katzl, nur a Wurst- und Kasbrot, in der Kuehlhaltebox verstaut (nit noch einem Bier)



Allerding hatte ich vorher ein Problem. Das Feuerzeug im Auto vergessen.
Die Katze auf einem kleinem Baum, soll man das Hascherl alleine zuruecklassen oder mitnehmen, damit ihr nix passiert?
Hab mich zu ersterem entschlossen und galoppierte wie ein Wilder hin und retour.
Mein Darling hats gelassen genommen



Und ueberhaupt hat ihr dieser Trip keinen Spass bereitet (als Katzenfluesterer sofort bermerkt), da die Gattin nicht dabei war  :'(

fr


Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.266
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #50 am: 04. September 2017, 20:19:10 »


Bei dir möcht ich schon Katze sein...  :D

 C--

Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.444
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #51 am: 04. September 2017, 20:25:56 »

franzi, ist doch schoen , nach der Mahlzeit  gemuetlich im Baum abhaengen  }}
Wir haben  3 Hunde , wenns da ums Fressen geht  :-) jeder hat seinen eigenen Topf, doch jeder moechte im anderen Topf fressen  {+
Wir machen das so, dass wir dabei sind und jeder an seinem Platz bleibt, ansonsten gibts was auf die NUSS 
Hunde sind da einfacher.
Mittlerweile haben es auch die 3 kapiert.  Mein Fressnapf.
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #52 am: 06. September 2017, 08:42:36 »


Bei dir möcht ich schon Katze sein...  :D

 C--

Wenn schon, dann aber die junge. Denn die bekommt nicht Whiskas Trockenfutter (50 Baht ein halber Kilo) vermischt mit Fisch, sondern auf Wunsch der Gattin ein Spezialtrockenfutter (Name unbekannt), 120 Baht das halbe Kilo. Denn dann wachsen ihr lange Haare.
Komischerweise mag sie dies bei den Katzen, bei mir alten Affen aber nicht  :'(
Und natuerlich saeuft das junge Katzele kein Wasser, so wie die alten, sondern von mir sorgfaeltig wohltemperierte Milch.
 [-]

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.589
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #53 am: 06. September 2017, 08:58:10 »

In der Mitte Phukets nahe einem Stausee sind wohl 4 Hunde vergiftet / umgebracht worden:

https://www.thephuketnews.com/phuket-police-investigate-reservoir-dogs-killings-63756.php#mSE9EshiY3JtT6wm.97



Bei uns in der soi leben auch herrenlose Hunde. Meine Frau hat eine Huendin mit 3 Welpen jeden Tag gefuettert.
Eines Tages kam der Hundefaenger-Pickup der Gemeinde oder von sonstwem und hat Hunde eingefangen, die Welpen haben sie erwischt, die Huendin konnte entkommen.
Auf meine Frage an meine Frau, was mit denen gemacht wird, kam sofort die Antwort: die werden erschossen.

Der Thai und seine Hunde.
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 3.949
  • Scientia potentia est - Francis Bacon (1561-1626)
Gespeichert
Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht. (Kurt Tucholsky 1890 - 1935)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #55 am: 20. September 2017, 10:53:23 »

Eine alte Bergsteigerweisheit lautet, hinauf kommst du leicht, hinunter aber nicht.
Da ich wegen meiner nicht Schwindelfreiheit  :'( aber nie ein Bergsteiger war, konnte ich diese Weisheit nicht an unsere juengste Katze weitergeben.



Die Hilfe, auf einen Polster zwanzig Zentimeter darunter zu huepfen: Abgelehnt!



Da hilft nur rohe Gewalt



Da die Chefin unserer Katzen immer wieder brutal gegen den Teenager vorging, hat sie damit ihr Schicksal besiegelt.
In der Hoffnung, dass sie danach vertraeglicher wird.



Zu dem Zeitpunkt sehr!



Die zwei anderen schauen verwundert zu, wie sich die Sterilisierte (800 Baht) bemueht, auf die Beine zu kommen



Jetzt, vier Tage spaeter, kann ich eigentlich fast nur raten, obs mit der Rauferei besser geworden ist.
Gefuehlsmaessig: A bissl.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Pladib

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 963
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #56 am: 20. September 2017, 11:45:10 »

Charakter und Eigenarten deiner Katze ändern sich durch die Sterisilation kaum.
Natürlich ist das geschlechtsorientierte Verhalten durch den Eingriff betroffen.
Eventuell wird sie auch Menschen gegenüber noch zutraulicher werden, weil
nicht mehr von Hormonschüben geplagt. Eine bestehende Abneigung, von
Katze zu Katze, wird wahrscheinlich nicht wirklich beeinflusst.

http://www.katzenschutzbund-koeln.de/gesundheit/kastration-aus-tierschutzgruenden/
« Letzte Änderung: 20. September 2017, 12:00:15 von Pladib »
Gespeichert

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #57 am: 10. Oktober 2017, 12:54:01 »

Zitat
Eine bestehende Abneigung, von
Katze zu Katze, wird wahrscheinlich nicht wirklich beeinflusst.

Kommt auf den Einzelfall an. Bis vor Kurzem nicht, da hat sie wieder mal zugeschlagen (das Katzele hat mir wirklich erbarmt, nach der Attacke hat sie die Wunde beleckt und bei jedem Lecker einen Klagelaut ausgestossen).



In den letzten Tagen ists aber besser geworden.

Die Katze mit den 7 Zehen, bei diesem Foto kommen die Pratzen nicht so zur Geltung



hatte jedenfalls nach der Sterilisation eine totale Wesensveraenderung. Vorher frech und aufgeweckt, danach a Lamperl, auch wenn sie hier



gefaehrlich schaut.

Bei der Jungen sind die Zeiten, wo sie mit uns mitfaehrt (beziehungsweise wir mit ihr irgendwo ins Gruene fahren muessen) vorbei.
Am Strand hechelt sie wie ein Hund, in den Bergen hat sie keine Lust mehr, kleine Baeume zu beklettern. Da braucht sie Unterhaltung



Eines ist aber Tatsache: Sie hat Hirn. Wenn ich ihr Milch aus dem Kuehlschrank hole und kurz aufwaerme, ihr diese aber zu kalt ist, schaut sie nach dem ersten Schlecker zu mir auf und schuettelt den Kopf.
Zu kalt!
Dann wird hurtig nachgewaermt.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #58 am: 06. November 2017, 12:54:16 »

Das junge Katzl, die Tussi, wurde mit fuenf Monaten schon rollig. Da hatte sie auch keine Angst mehr vor der schwarzen. Und die Schwarze kannte sich nicht aus. Daher nix wie zum Tierarzt, um ihr eine Dreimonatsempfaengnisverhuetungsspritze geben zu lassen.



Einige Tage spaeter fing die uebliche Rauferei wieder an. Die junge Katze hat da natuerlich mit ihren vielleicht 9o Dekagramm keine Chance gegen das 4,4 Kilo Monster. Das verletzt sie immer im oberhalb der Schwanzes oder im Analbereich.
Aber Tussi weiss ja, wie man den Schmerz ertraeglicher machen kann.



Eine gute Mausfaengerin ist sie ueberdies. Diese Maus, das habe ich durch sie ueberrissen, ist durch einen Fensterventilator (die Klappe, die beim Ausschalten schliessen soll, funktioniert nicht mehr) bei uns eingedrungen.



Bestens zum spielen geeignet. Nur, als sie das Zeitliche gesegnet hatte, wurde die Maus nach ein paar Stunden uninteressant.
Hab das nicht beachtet, das Kadaver fing trotz der Kleinheit nach einem Tag fuerchterlich zu stinken an.



Wollte mal testen, ob sie muetterliche Gefuehle entwickelt



Habe ihr daher eine Katzenkindkopie zur Verfuegung gestellt. Passt einigermassen



Da hat Tussi vom "Jungen" schon Besitz ergriffen. Aber da das "Junge" ein Andenken meiner Gattin von einem Gardaseebesuch ist, musste ich das "Junge" schweren Herzens der Tussi abnehmen.



Die Finanzierung der Fuetterung mit Trockenfutter der zwei Katzen bei der Schwiegermutter uebernehme ich inzwischen auch (seit ein paar Monaten)
Inzwischen ist die Graue verschwunden, vermutlich tot, hat aber drei Junge hinterlassen.
Mein Angebot an die Gattin, die abzuschlagen, hat wieder mit wuesten Prophezeiungen, was mir alles passieren wird, wenn ich das Zeitliche segne, geendet (ihr ist bekannt, dass ich mindestens 150 Junge auf Koh Phangan und anfaenglich in der Pampa abgemurkst habe).
Wurde natuerlich striktest abgelehnt.



Nachbarn haben Hunde, hoffe, dass die das erledigen.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Tiergeschichten aus Thailand
« Antwort #59 am: 21. November 2017, 12:36:42 »

Die Hunde erledigen das nicht, aber ein Auto hat die Jungen um ein Drittel dezimiert.
Es sind ja nur knapp 15 Meter bis zur Strasse



Nachbarhunde fressen ihnen allerdings das Fressen weg, weshalb die Schwiemu jetzt ein Auge darauf hat.
Der Kater hat vaeterliche Gefuehle, frisst den Jungen nicht alles weg



Und die Tussi fuehlt sich wohl, wenn die schwarze Katze nicht in der Naehe ist



Aber auch, wenn sie die Taube pflanzen kann



Dass dabei der Kaefig fast zusammenbricht, kuemmert sie nicht



Noch weniger, dass wir es ueberhaupt nicht schaetzen, wenn sie sich auf dem Esstisch breitmacht.
Zwar nur in diesem Korb, wo keine offenen Lebensmittel aufbewahrt werden (an dem Tag offensichtlich ueberhaupt nix), es bedeutet aber fuer die Gattin, dass sie wieder eine halbe Stunde lang den Bereich peinlichst genau-sieben Mal- putzen muss (das sagt ihr ihre Religion)



Sie kontrolliert auch ganz genau, ob die Waesche richtig gewaschen wird



Und wenns aus dreissig Zentimeter Entfernung nicht genau zu erkennen ist, muss sie halt naeher hinan



Pladip hat richtig vermutet, die Sterilisierung der schwarzen Katze hat keinen Erfolg gebracht (im Sinne von sanftmuetiger)
Habe schon ueberlegt, ob ich 2 Kaefige kaufen soll und die Tussi und schwarze darin einsperre und dann direkt nebeneinanderstelle, damit sie sich aneinander gewoehnen.
Versuchs aber vorher so



Besser waere aber, wenn sie aus dem selben Teller fressen wuerden, so, wie unsere Katzen seinerzeit auf Koh Phangan.
Das versuche ich allerdings gar nicht, ihnen vergeht der Appetit ja schon (nicht wirklich), wenn sie so wie oben gezeigt ihr Fruehstueck einnehmen muessen



Meinen Wildwasserbachfischen gehts nun auch besser. Die alte Pumpe hat den Geist aufgegeben.
Die war stark, wir konnten sie nur kurz einschalten, da viel vom Wasser auf den Boden spritzte.
Die neue ist viel schwaecher, laeuft jetzt rund um die Uhr.
So wie eben die Wildbaeche. Unter den Steinen und Muscheln kommen sie allerding nur bei der Fuetterung hervor



fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung
 

Seite erstellt in 0.16 Sekunden mit 20 Abfragen.