ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen  (Gelesen 11657 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.398
    • Mein Blickwinkel
Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« am: 10. Dezember 2014, 23:01:48 »

Ende November haben wir unser großes Grundstück im Dorf aufschütten lassen.Es liegt genau unserem Grundstück wo unser Haus steht gegenüber.
Preis pro LKW inkl.Planieren 250 Bath.
Gesammtkosten für das Aufschütten:90.000 Bath

Die Erde ist nun ca.60 cm über der Strasse und in etwa  wie auf unserem gegenüberliegenden Grundstück.

Hier paar Bilder:



Gesammtfläsche:







Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.398
    • Mein Blickwinkel
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #1 am: 11. Dezember 2014, 00:21:16 »

So sah es vor der Aufschüttung aus


Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.004
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #2 am: 11. Dezember 2014, 00:48:48 »

Grosses schönes Stück Land - werden die Bäume/Palmen wohl überleben?





Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.398
    • Mein Blickwinkel
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #3 am: 11. Dezember 2014, 01:03:56 »

Grosses schönes Stück Land - werden die Bäume/Palmen wohl überleben?
Viele schöne Bäume auf dem Grundstück mussten leider weg da sie nach der Aufschüttung wegfaulen würden.Diejenigen welche noch stehen geblieben sind müssten/sollten es "überleben".Da verlasse ich mich vollens auf die Erfahrungen von den Thais und bin damit bisher immer gut gefahren.


« Letzte Änderung: 11. Dezember 2014, 01:46:11 von schiene »
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.444
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #4 am: 11. Dezember 2014, 06:11:14 »

 ???  jetzt muss es nur noch ordentlich Regnen, damit sich die Flaeche absetzen kann.
Erst danach das Haus darauf bauen, sonst sind Risse vorprogrammiert.
Aber das weist Du ja  }}
Gespeichert

Pinkas

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 389
    • Leben auf dem Land
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #5 am: 11. Dezember 2014, 14:26:27 »


Ich habe anfangs dieses Jahres ein Grundstück aufschütten lassen. Insgesamt waren es 140 Lkw-Ladungen. Die Erde wurde aus Reisfeldern gleich nebenan ausgebaggert, keine 100 Meter entfernt. Pro Ladung bezahlte ich 170 Baht und fürs Verteilen mit einem Traktor 30 Baht pro Lkw-Ladung. Ich versuchte zwar, den Traktorfahrer zu überzeugen, dass ich ihn gerne pro Stunde bezahlen würde, er war aber nicht interessiert daran, man mache das überall so, es wird pro Ladung gerechnet.

Die Erde selbst ist ja umsonst. Die Besitzer, die ihre Reisfelder ausbaggern lassen, weibeln umher und versuchen diese an den Mann zu bringen. Wenn sie es schaffen, bekommen sie einen Anteil von der Bagger und Lkw-Equipe. Ansonsten macht das die Equipe selbst. Dass dabei jeweils sämtliche Feldwege und Dorfstrassen unter den total überladenen Lkws leiden, sei nur am Rande erwähnt. Schlaglöcher sind so immer wieder programmiert.

Ob das Ausbaggern so sinnvoll ist, kann ich nicht sagen. Ich sehe hier nur, dass die Felder immer tiefer zu liegen kommen. Der Grund fürs ausbaggern soll sein, dass die höher gelegenen Felder schneller trocken seien. Deshalb gräbt man aus um wieder näher ans Grundwasser zu kommen. Nur wenn das alle immer wieder machen befürchte ich, liegen die Felder irgendwann so tief dass sie dann bei einer etwas stärkeren Regenzeit absaufen. Ok, dieses Jahr konnte man hier in Sakon Nakhon ja nicht von einer normalen Regenzeit reden. Viel zu wenig Regen, das Wasser wird jetzt fehlen wird bis zur nächsten Regenzeit.

         
          Der Bagger

         
          Aufgefülltes Areal

         
          Zufahrt zum Areal

         
          Rundumsicht des Areals
Gespeichert
There is no elevator to success.
You have to take the stairs.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.939
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #6 am: 11. Dezember 2014, 14:35:50 »

Kann es sein, dass das Ausbaggern auch eine Frage der Bodenqualität ist. Reisanbau gibt es ja trocken oder nass.
In meiner Gegend gibt es vornehmlich Lehmboden, also Nassanbau - weil das Wasser nicht wegsickert. Die Reisfelder sind also wie große Wasserwannen und ein Auffüllen oder Höherlegen wäre kontraproduktiv. Auffüllen kenne ich hier nur, wenn anschließend darauf gebaut werden soll. Das Wasser von der Straße soll ja nicht ins Haus laufen, aber auf einem etwas tiefer gelegenen Acker ist es u.U. schon erwünscht.
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.444
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #7 am: 11. Dezember 2014, 15:52:31 »

Pinkas, das Ausbaggern von den Reisfeldern ist der grosste Bloedsinn , den es gibt hier im Isaan.
Die einen lassen Ausbaggern, die andern  lassen sich die Erde bringen, den die sehr netten Reisbauern vorher haben Ausbaggern lassen  und nun,  wenn die Reisfelder verkauft werden und  die Firmen  , oder auch nur die  , die ein Haus darauf bauen wollen, muessen sich die teure Erde wieder  kaufen.  Wahnsinn pur  --C
Hier auch,  nur mittlerweile merken auch die Buffaloreiter, dass man sich ins eigene Fleisch schneidet, denn die tiefergelegenen Felder erziehlen hier auch einen tiefern Preis als es ueblich ist.  
Ich sehe das jeden Tag hier an der Strasse zum I Mobile Stadium und der Rennstrecke.
In unserem Dorf wurde frueher auch viel Erde per  klein LKW von den Reisfeldern  ueber die Strassen gefahren, bis , Budda sei Dank,  der Dorfvorsteher entgueldig sein NEIN sagte.
War auch notwendig, denn die Loecher in der Strasse waren selbst fuer einen Pickup  nichtmehr gut zu befahren.
Jetzt ist die Zufahrtsstrasse zwar neu geteert und  gut zu befahren , ich hoffe doch, dass das auch so bleibt und keine LKW,s mehr wegen Erdaushueben  hier durchfahren.
Erdtransporte , von der einen Ecke in die andere ist Dummheit hoch 10.   {+
Meine Frau hat schon viele Angebote bekommen, ihre Reisfelder  tiefer zu legen, wir lehnen das strickt ab.   {;
Wir haben Wasserspeicher in den Feldern, die in der Regenzeit  immer voll sind. Darrin werden auch Fische gehalten und spaeter geangelt,  um einen leckeren gegrillten Fisch  zu essen   }}

 
« Letzte Änderung: 11. Dezember 2014, 15:58:46 von Burianer »
Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #8 am: 11. Dezember 2014, 23:06:08 »

Die deutsche Redewendung dazu heisst dann wohl - "Jemandem das Wasser abzugraben."
Wenn ich mich recht erinnere, ist das (im Brunnenbau) sogar für das Strafgesetz relevant.

Das Ganze scheint zudem ein super Beispiel für undurchdachte Subventionspolitik. Wenn
der Reis absäuft gibt es Geld vom Staat. Wenn er vertrocknet nicht ... ist das so richtig?
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.398
    • Mein Blickwinkel
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #9 am: 12. Dezember 2014, 00:17:22 »

Unsere Erde kommt aus einem Wasserreservoir welches immer tiefer und größer gebaggert wird.Es ist etwa 300 Meter von unserem Grundstück entfernt.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

ornarnong

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 55
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #10 am: 12. Dezember 2014, 12:58:22 »

 Wenn
der Reis absäuft gibt es Geld vom Staat. Wenn er vertrocknet nicht ... ist das so richtig?


Falsch gibt auch Knete vom Staat aber nur bis max. 15 Rai. Hat 15'000 Baht gegeben und noch eine kleine Ernte. Dann gibt es nochmals was für das der Preis im Moment sehr schlecht ist. Wieviel weis ich noch nicht dürfte aber auch nur für 15 Rai geben.

Was mich immer wieder wundert woher hat Thailand diese Knete denn die ganze Infrastruktur ist doch über alles gesehen gar nicht mal so schlecht. Klar gibt es bessere und schlechtere Strassen gibt aber überall.
Schönen Tag noch

Grüessli Rene
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 5.380
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #11 am: 12. Dezember 2014, 13:29:26 »

Bekommt man auch was, wenn man überhaupt nichts anbaut?
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.444
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #12 am: 12. Dezember 2014, 14:43:11 »

 ??? ASA2000   in Thailand nein,  sowas gibts nur in Europa  :]
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.398
    • Mein Blickwinkel
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #13 am: 13. Dezember 2014, 13:33:11 »

Im Jahr 2008 sah das Grundstück auf welchem unsere Häuschen steht so aus.Insgesammt haben wir da 3 x aufschütten lassen.


Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.589
Re: Landaufschüttung-Preise-Probleme-Meinungen
« Antwort #14 am: 13. Dezember 2014, 13:57:03 »

Auschuetten, 2 Regenzeiten abwarten, dann Pfaehle rein und bauen.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.131 Sekunden mit 17 Abfragen.