ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Vergessene Fussballhelden  (Gelesen 3255 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #15 am: 12. Oktober 2016, 11:12:10 »

Wird von "vergessenen Fussballhelden" gesprochen,fallen
bald Namen wie Overrath,Basler,Seeler oder Netzer.

Guenther Netzer brillierte nicht nur am Fussballfeld,sondern
auch durch seine unkonventionelle Art Geld zu verdienen.

Zum Beispiel als Vermarkter von Uebertragungsrechte.

Aber wie kann man sich das vorstellen ?

Ist es so,dass Herr Hoeness bei Netzer anruft und ihm anbietet,
das Match FCB gegen xy fuer 20 Millionen zu verwerten .

Herr Netzer sagt zu und ueberweist sofort die 20 Mille.

Sodann ruft er die ARD  oder das ZDF an und verkauft ihnen das
Spiel fuer 30 Millionen.Die greifen begeistert zu und ueberweisen
ihrerseits die laeppischen 30 Millionen.

Dann verkauft Herr Netzer das Spiel noch nach SOA fuer schlappe
40 Millionen.

Er hat daher mit drei Telefonaten 50 Millionen verdient und kann sich
den Nachmittag freinehmen.

Man muss sich daher um Herrn Netzer keine Sorgen machen.

Die Sorge gilt vielmehr Herrn Schweinsteiger.

Der Held unzaehlicher Fussballschlachten beim FCB wird bald am Hunger-
tuch nagen,sobald sein Vertrag bei den Englaendern ausgelaufen ist.

Leider scheitern seine Versuche,bei einem anderen Spitzenclub unter
Vertrag genommen zu werden.Die italienischen Clubs sagen ab,die
tuerkischen ebenfalls und bei den Amerikanern ist auch nichts zu holen.

Es ist wirklich ungerecht,seinen Namen unter dieser Rubrik lesen zu
muessen,aber so ist die heutige Zeit.

Es ist ihm zu wuenschen,dass bald wieder einen Fussballrasen unter
seinen Fuessen spueren kann und dass die Sorgenfalten seiner jungen
Frau bald verschwinden werden.

Jock





Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.261
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #16 am: 12. Oktober 2016, 12:31:13 »


Mein Mitleid hält sich in Grenzen.... . .

lg
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #17 am: 21. Oktober 2016, 07:12:17 »

Es war 1975/76 als ein Gott das Einrichtungshaus Hans Taus
betrat.

Unter einem Gott stellt man sich zwar was anderes vor,als dieses
schmaechtige Buerschchen mit der riesigen Haartracht,der all-
gemein "Schneckerl" gerufen wurde.

Sein Begehr war " a Einrichtung" fuer seine Wohnung.

Die Sache wurde sogleich zur Chefsache und forderte in der
naechsten Zeit Hans Taus'sche Kreativitaet aufs Volle heraus.

Gedankenverloren sass er vor dem Wohnungsplan,tueftelte am
Details,entwarf weltbewegende Wohnzimmer und Schlafzimmer,
baute Podeste ein,dann verwarf er alles wieder und begann von
Neuem.

Endlich hatte er die richtige Abstimmung zwischen Mobilar,Licht-
einfall und Rutschfestigkeit im Badezimmer gefunden.

Nur ein Problem schien unloesbar. Was oder wie soll das 3.Zimmer
eingerichtet werden.

Schneckerl war damals noch nicht verheiratet und war ebenfalls
ratlos,welche Funktion das Zimmer haben sollte.

Er war ueberhaupt ein angenehmer Kunde.Egal was er als Vor-
schlag vorgelegt bekam,er nickte es ab.Auch finanziell stand kein
Limit im Raum.

Unser bestes Montageteam wurde aufgeboten,den Aufbau vorzu-
nehmen,die Firma Wittmann lieferte die Sitzgruppe,die Firma Niklas
die Wandverbauten,Backhausen die Dekore,Schoenbuch das Vor-
zimmer u.s.w.

Als alles fertig war,wurde von "Schoener Wohnen" fotographiert
und "Schneckerl Prohaska" gebeten,die Wohnungseinrichtung
abzunehmen.

Er kam in der Begleitung eines anderen,weniger beruehmten Fuss-
ballers und sie betraten die Wohnung,wo Hans Taus schon wartete
um etwaige Ergaenzungswuensche aufzunehmen.

Er wartet noch heute,denn im 3. Zimmer hatten wir einen "Wuzzler"
aufgestellt,der sofort die ganze Aufmerksamkeit der Zwei in Be-
schlag nahm.

Wir wissen daher bis heute nicht,ob Herrn Prohaska die Wohnungseinricht-
ung gefallen hat,ja ob er sie ueberhaupt je bemerkte.

Als Trost blieb uns die Gewissheit,dass es dem Einrichter in Mailand
und spaeter in Rom genauso ergangen ist.

Jock






 
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8.836
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #18 am: 21. Oktober 2016, 13:59:32 »

Herrlich, Jock   {*   :]   ;}

---

Er wartet noch heute,denn im 3. Zimmer hatten wir einen "Wuzzler"
aufgestellt,der sofort die ganze Aufmerksamkeit der Zwei in Be-
schlag nahm.


Und des is a Wuzzler ...

Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.261
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #19 am: 21. Oktober 2016, 15:27:39 »



Seit ich zurückdenken kann gibt es an der Adresse "Baumgasse 1" im dritten Wiener Gemeindebezirk
einen Italienischen Eissalon, zwar mit wechselnden Besitzern (über die Jahre), aber immer gut
besucht und sehr schmackhafte Eisspezialitäten anbietend. Heute heisst es glaube ich BORTOLOTTI.

Mitte der 70er des vorigen Jahrhunderts residierte dort Don CANTONATI, ein Mann, der DEN typischen
Mafioso verkörperte:
Nicht besonders gross, aber von kraftvoller Ausstrahlung, das grauschwarze Haar dicht am Kopf
zurückgekämmt, und sein auffälligstes Merkmal waren seine eisgrauen Augen, die, wenn er jemanden
damit fixierte, bei empfindlichen Gemütern eine Schauer hervorrief,
zumal er fast nie das Gesicht zu einem Lächeln verzog.
Aber das ist eine andere Geschichte.. . .

Genau zu dieser Zeit kamen einige bekannte österreichische Fussballer regelmässig vorbei,
sassen gemütlich im Schanigarten, genossen Don Cantonatis Eiskreationen - und hin und wieder
liessen sie sich im angrenzenden Herrensalon die Haare verschönern, so liess sich das Angenehme mit
dem Nützlichen verbinden.

Kurt Welzl, ein gefürchteter Dribblekünstler, war einer von ihnen.
Eines Tages nach einem Spiel gegen den "grossen Bruder" gab er folgendes zum besten:

" Goi schiassn kaun a jeder! Mia mocht wos aundas no vü mea Spass. Nochm drittn Gurkerl hob i in
Beckenbauer gfrogt: wos samma, Wödmasta?"

(Übersetzung für alle Nichtwiener:
Tore kann jeder schiessen! Mir macht was anderes noch viel mehr Spass. Nachdem ich den
Ball dem Herrn Beckenbauer zum dritten Mal zwischen den Beinen durch gespielt habe, fragte ich:
was seid ihr, Weltmeister?)

Genau aus diesem Grund war er sowohl beim Gegner als auch beim eigenen Trainer gefürchtet.. . .

Ach ja, bevor ich es vergesse: auch Amors Pfeile flogen dort sehr tief!

Walter Schachner, seit seiner Kindheit "Schoko" genannt und damals gerade ein aufgehender Stern am Fussballhimmel,
liess sich zwischendurch immer wieder die Locken bändigen im vorher erwähnten Herrensalon nebenan.
Dort traf ihn das Liebesprojektil mitten ins Herz und er verliebte sich in seine Conny.

Naja, "Wiener Geschichten" mit Fussball-Bezug.. .

lg
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #20 am: 21. Oktober 2016, 16:08:33 »

In bester Laune lenkte Ende September 2002 Walter (Schoko)
Schachner sein Auto nach Oberwaltersdorf in der Erwartung,
dass dort ein Scheck ueber 300,400 oder gar 500.000 Euro be-
reit liegen wuede,als Bonus,da ja seine,von ihm betreute Mann-
schaft an der Spitze der Tabelle lag.

Der Praesident des Vereins,ein etwas aelter,schrulliger Herr war
ja bekannt dafuer,mitunter grosszuegig zu sein.

Zu seiner allergroessten Verblueffung teilte man ihm mit,dass
er mit sofortiger Wirkung entlassen sei und er seine persoenlichen
Sachen abholen moege.

Das war einmalig !

Gewoehnlich entlaesst man Trainer,wenn die Mannschaft in der Ab-
stiegszone herumgurkt,der Draht zur Mannschaft verloren ging,der
Trainer silberne Loeffel aus der Kantine stiehlt oder der Vereinssekraeterin
beckenbauerisch zu nahe kommt.

Aber nichts von alldem war geschehen.

Der Grund der Entlassung war Christoph Daum.Der Wundertrainer
mit Koks im Haar sollte die Austria zum Champiossieger fuehren,was
leider in die Hose ging.

Jock
Gespeichert

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Vergessene Fussballhelden
« Antwort #21 am: 10. Februar 2017, 08:58:31 »

Wenn in 5.000 Jahren Archaelologen im Bereich der Saebener Strasse
Ausgrabungen vornehmen,werden sie auf eine versunkene Pyramide
stossen, die doppelt so hoch ist als die sagenumwobene Cheopspyramide
bei Gizeh.

Dieses gigantische Grabmal wurde zu Ehren des Pharao Uli I.errichtet und
alte Schriften berichten,dass es sich um einen Wurstfabrikanten und Fussball-
funktionaers handelt.

Sicher seine Verdienste waren grosse,aber rechtfertigten sie den Aufwand ?

Es war im Jahre 2017 als er wieder zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates des FCB
gewaehlt wurde.Moeglich wurde das,weil der Paragraph 76 des Aktiengesetzes auf
Aufsichtsratsmitglieder keine Anwendung findet,sondern nur bei Vorstandsmit -
gliedern zum Tragen kommt.

Seinem persoenlichen Ego ist die Wahl sehr zugute gekommen nach diesem boesen
Zwischenspiel mit der Steuer und der Enge seiner Zelle.
Ja,selbst der Finanzminister,der als Amtstraeger um ein paar Millionen geprellt werden
sollte,fand in einer Fernsehsendung versoehnliche Worte zur Person Uli Hoeness.

Versunken ist die Pyramide auch deshalb,weil das (fussballerische) Fundament ab-
gealtert ist.Spieler wie Ribery,Alonso,Robben haben den Zenit ueberschritten.Alaba
will nach Spanien oder England und aus dem eigenen Nachwuchs kommen nur
einzelne Persoenlichkeiten nach,die das Zeug zur staendigen Hochleistung haben.

Alt ist der Vorstand,alt der Aufsichtsrat,verwaist die Position des Sportdirektors und
die Chance auf Erneuerung durch die Absage des Herrn Lahm vertan.
Der Punktevorsprung in der Meisterschaftstabelle beaengstigend gering,gemessen
an den Anspruechen des Vereins.

Keine guten Voraussetzungen fuer die Zukunft und Herr Hoeness sollte langsam bei-
seite treten,bevor es Richtung 2.Leistungsklasse geht.

Jock







Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.131 Sekunden mit 20 Abfragen.