ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum alten Forum(2008-2015) zu gelangen. Hier kann nur noch gelesen werden.
http://forum.thailand-tip.com/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai  (Gelesen 6358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2016, 18:09:42 »

Wer einem Thai zu sehr vertraut, dem hat man den Verstand geraubt!
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #16 am: 01. Dezember 2016, 18:13:03 »

Zitat
  Es ist doch In sich weiter in die eigene Hosentasche zu lügen :-) :-) :-) :-)   {*
Mache ich jeden Tag  :-)
Nein, es gibt auch noch ehrliche Gemueter unter den Thaifrauen.
Das  beschriebene sind ausgekochte Luder, die es gibt, jedoch sind  niemals alle so.
Er hat wohl das Hauptlos gewonnen in Pattaya  ???
Ich lebe hier ganz zufrieden, was mich stoert sind die Gesetze gegen die Auslaender.
90 Tage Gesicht zeigen, einmal pro Jahr ok.
Einkommen, das kann ich  verstehen, wer will denn Farangs, bei denen die Thais noch zusteuern muessen.
Ohne Nachweis ueber genuegend Einkommen, kein Daueraufenthalt.
Grenze wie gesagt, bei 60 000 Baht pro Monat.

Aus meiner Sicht gesehen, hat der  Mann eine Ausdauer  um vor Gerichte zu ziehen, echter Wahnsinn.
Kostet ja  nur ne Kleinigkeit.
Koffer packen und weg.
« Letzte Änderung: 01. Dezember 2016, 18:19:20 von Gerdnagel »
Gespeichert

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #17 am: 01. Dezember 2016, 18:17:00 »

Zitat
  Wer einem Thai zu sehr vertraut, dem hat man den Verstand geraubt! 
wuerde ich unterschreiben.
Doch auch ich vertraue meiner Frau. Ohne Vertrauen gehts nun mal nicht.
Ist aber in Deutschland auch so.
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.635
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #18 am: 01. Dezember 2016, 20:11:20 »

... es hat bereits jeden Farang betroffen, nur sind die meisten sich der Tatsache garnicht bewust...
Es ist doch In sich weiter in die eigene Hosentasche zu lügen :-) :-) :-) :-)

Ist das eine Vorankuendigung eines Outings deinerseits?
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Huangnoi

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.477
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #19 am: 01. Dezember 2016, 21:07:24 »

Es kann nicht nur jeden Farang betreffen , es hat bereits jeden Farang betroffen,

Ich wusste gar nicht, dass du alle Farangs und deren persönliche Angelegenheiten kennst.

Wie kannst du hier solch bescheuerte Behauptungen aufstellen?

Vielleicht bist du schwul?? Sind Männer anders??

 {+ {+
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.264
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #20 am: 01. Dezember 2016, 21:28:01 »

Wer einem Thai zu sehr vertraut, dem hat man den Verstand geraubt!

Aber Wolfram!

Gerade von dir hätte ich das jetzt nicht erwartet.. . .
Das klingt ja geradezu rassistisch.. . .

Ich meine dazu, blindes Vertrauen fördert weltweit ein klassisches Eigentor, oder nicht?

Ausserdem fühle ich mich sehr bestätigt, dass man es nicht "zu gut meinen" soll.

 C--

lg
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

geheimagent

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #21 am: 01. Dezember 2016, 21:29:54 »

Wer einem Thai zu sehr vertraut, dem hat man den Verstand geraubt! ;D {* Der war wirklich gut ... dont Thai to me. ...

Es kann nicht nur jeden Farang betreffen , es hat bereits fast manchen  Farang betroffen,
Gespeichert

Steed

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Die Kritikfähigkeit macht einen Menschen wertvoll
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #22 am: 01. Dezember 2016, 23:13:34 »

Mein lieber Herr Müller als Betroffener, ich glaube dass Du hier die Vorgänge im Forum mit verfolgst.
Ich glaube man kann sehr gut abschätzen, welche Ratschläge eine gewisse Erfahrung und somit eine Wertigkeit haben.
Nur ganz kurz zu meiner Person: Meine ersten Erfahrungen habe ich als junger Mann in Thailand gesammelt, als ich 1978 dort mein erstes "Lehrgeld" bezahlen durfte. Nur war das zu dieser Zeit gegenüber heute noch alles sehr human; man könnte sagen, gegenüber dem was heute die Thais in der Lage sind eiskalt in ihren Besitz zu nehmen, war das was ich damals bezahlt habe, ein Trinkgeld. Ich habe Thailand beruflich kennen, schätzen  und lieben gelernt. Zu dieser Zeit hatte ich Thailand als meine Wahlheimat verteidigt und sogar Freunde, die anderer Meinung waren aufs Spiel gesetzt oder gar verloren. Ich war Mitglied in der Deutsch Thailändischen Gesellschaft, und bewegte mich somit  bis in die höchsten Kreise der weißen Uniformträger hinein. Aber ich bewegte mich auch in der Mittelschicht der Bevölkerung und begab mich auch auf das Level eines Barmädchens, das wußte, dass ich nichts von ihm wollte, und sie mir dafür viel Insiderwissen preis gab. Auch hatte ich über 10 Jahre eine "Mia noi" mit der ich nach zwei Jahren Trennung immer noch Kontakt habe, - wir uns gegenseitig vermissen. Ja das gibt es auch. Aber selten! Mit einer offenen Thaiperson an der Seite und einer gleichgearteten Gesellschaft am Tisch, erreichen so manche Worte Ohren, die ein normaler "Umgangsthai" einen Ausländer nie wissen lassen würde. Das trägt sehr viel dazu bei, den Charakter einer Gesellschaft einzugruppieren und anhand eigener Erfahrungen im täglichen Bereich sich ein objektives Bild über eine Gesellschaft zu machen. Und im Laufe der zeit mit der man mit verschiedenen Gesellschaftsschichten zu tun hat, egal ob das jetzt Immigration Officiers, Police, Richter oder Staatsanwälte sind oder noch weiter oben angesiedelt Meschen aus Wirtschaft oder Ministerien oder aus dem täglichen Leben in dem die Menschen um ihr Überleben kämpfen: Jede Gesellschaftsform hat ihre eigenen Formen des Umgangs seines Miteinanders oder mit denen die da versuchen einzudringen. Und jede Umgangsform hat ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten. Wenn zweckdienlich ist jedes Mittel recht. Und manchmal, je gehobener die Schicht, desto skrupeloser kann sie sein.
Dem Thai wird in keiner Gesellschaftsschicht von Kindesbeinen an eine Hemmschwelle anerzogen. Er muss noch nicht einmal im Wahn handeln, um nicht zu wissen was er tut oder es tun läßt.

Deswegen: Du hast in der Ecke wo Du Dein Eigen nennst keine Chance. Du bist dort ein Niemand! Du bist dort ein wertloser Farang, der mehr und mehr unbequem wird, und mit jedem Promille in dem der Unbequemlichkeitsgrad steigt, steigt bei irgendeinem mindestens der Wille um ein Prozent, sich dieses Geschwüres zu entledigen.
Was glaubst Du, wer sich um Dich noch schert, wenn genug Zeugen vorhanden sind die z. B. sagen, Du hast Deine Wertsachen (Kleingepäck) gepackt, was dann auch wirklich nicht mehr vorhanden ist, und bist über die grüne Grenze nach Laos oder Kambodscha ausgereist oder ganz einfach sonstwohin abgehauen. Jeder wird sagen: "Endlich". Und der Fall ist erledigt. In Wirklichkeit haben möglicherweise die Schweine sehr gute Arbeit geleistet. Junge wach auf! Mach Dich davon, solange Du selbst noch entscheiden kannst wohin.
Und ein jeder, der sich bis jetzt noch einen Witz über diese Geschichte gemacht hat, und für einen kurzen Moment damit inne hält, wird Dir den gleichen Ratschlag geben.
Jeder ist selbst seines Glückes Schmied. Aber ein toter Schmied bringt kein Eisen mehr zum glühen. Und Stolz nützt ihm dann auch nichts mehr.
Sicher darf man auch nicht alle Thais über einen Kamm scheren. Das mache ich auch nicht. Aber in den falschen Kreisen ist ein Menschenleben nun mal nichts wert. Und ein Farang Leben erst recht nichts.
 
Gespeichert

Rangwahn

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.004
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #23 am: 01. Dezember 2016, 23:38:20 »

Wer einem Thai zu sehr vertraut, dem hat man den Verstand geraubt!

Gewagte Pauschalisierung.

Habe schon x Thais vertraut und bin noch nie auch nur ein Stück enttäuscht worden. Im Gegenteil ! Hoffentlich bleibts so  C--
Gespeichert
Solange ich lebe kriegt mich der Tod nicht!

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.846
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #24 am: 02. Dezember 2016, 11:32:44 »

Da der ursprüngliche Titel "Gegendarstellung zum Bericht über den angeblichen deutschen Kredithai 30. November" mit seinen über 80 Zeichen der Forensoftware Probleme bereitete, ist der Titel nun geändert.

Und ich bin absolut der gleichen Meinung wie Steed in dessen Kommentar ...
Mein lieber Herr Müller als Betroffener, ich glaube dass Du hier die Vorgänge im Forum mit verfolgst.

... und folgendes
Gespeichert

xsarre

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 343
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #25 am: 02. Dezember 2016, 14:57:36 »

Ich finde es durchaus Legitim , wenn einer den Mut aufbringt und die vor Gericht zieht  und immer öfters bekommt man ja auch als Farang recht. Allerdings sollte man nach getaner Arbeit einen Orts-wechsel in Betracht ziehen, ist bestimmt besser für einen neuen Lebensabschnitt.
Gespeichert

geheimagent

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 463
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #26 am: 02. Dezember 2016, 15:02:02 »

Habe schon x Thais vertraut und bin noch nie auch nur ein Stück enttäuscht worden

 Dann hast Du noch nie Geschäfte mit den Thailändern gemacht. Verträge die ich von Anwälten habe aufsetzen lassen, Abmachnungen , Versprechnungen und und und. Immer wieder werden Regeln gebrochen und Sachen so hingedreht das es für sie gut aussieht. Schlecht wenn du in Deutschland sitzt auf deine Container wartest und alles läuft in Thaistyle. Wenn solche Firmen hier tätig wären wären sie nach einem Jahr weg vom Fenster und zwar wegen verlorenem Vertrauen und Zuverlässigkeit. Momentan warte ich auf einen Container der Anfang Oktober hier in Hamburg sein solllte. Ne der wurde Vorgestern erst geladen. Wir haben dieser Thaifirma erst auf die Beine geholfen.  Leider leider gibt es für diese bezogene Ware keinen guten akzeptablen Mitbewerber in Thailand LEIDER. Dankbarkeit, Pflichtbewusstsein, Verantwortung nein das kennen diese Leute nicht. Mittlerweile haben wir so 22 Millionen Baht rübergeschickt tja wäre froh wenn ich wie geschrieben einen anderen gleichwertigen Lieferanten finden würde. Aber vielleicht würden wir dann das Gleiche wieder erleben.  {[ ??? :(
Gespeichert

hanni

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.892
  • ...sonst geht garnix....
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #27 am: 02. Dezember 2016, 16:16:44 »

Hi , nachdem ich jetzt auch schon oefters das Land bereist habe, und vieles mitbekommen habe, was so in Funk,Presse etc. ueber den Aether ging , kann ich "Steed" aus Fred#22 nur zu dieser trefflichen Analyse zustimmen.

Jetzt noch diese Story zu hoeren, die auch bestimmt kein Einzelfall ist, und es sicher viele aehnliche, noch schlimmer geartete es auch gibt, zeigt mir dabei das es die "Regelfaelle' sind!

Und jeder der sich mit dem Gedanken anfreundet hier niederzulassen, oder sogar Urlaub zu machen, sollte dies als "GebrauchsUeberlebensanleitung etc" verstehen, was ihm denn erwarten koennte, und in seinen Ueberlegungen beruecksichtigen!



Denn die Einzelfaelle, von denen ihr hier sprecht, sind wirklich die "gutherzigen Frauen, die uns, so behandeln wir wir (ueberwiegend- gibt ja auch unter Farangs/ da sinds aber Ausnahmen) auch Menschen behandeln.
 Die wuerden aber auch schon keiner Fliege was zu Leide tun.

Oder die Nachbarn, Freunde etc. die man bis jetzt so kennt wie man sie kennt.....aber alles was dort steht bei Steed und was ich gesehen habe, macht mir Angst, in welcher Runde von "tickenden Zeitbomben' ich mich dann manchmal begebe, denn schlagartig, ich wuesste nochnichtmal warum, koennte "Schluss mit lustig sein".

Da brauchts nur diese Mischung dazu wie Steed es sieht, die in sich allein schon "hochexplosiv" ist.
Und was dann abgeht haben viele auch schon ausgiebig in den Medien verfolgen koennen.

Zitat
Was mich wirklich ueberrascht ist, das er so viel Recht bekommen hat, was natuerlich auch seiner Hartnaeckigkeit zu verdanken ist (war).

Ich denk mal eher seinem "Feedback" ..als seine Hartnaeckigkeit, hat ja auch was von "JobMotor"

So wird eine "Kuh die noch Milch gibt, ja auch noch nicht dem Mezger zugefuehrt" .. {--

Wer keine Probleme damit hat, wie "eine 0 " behandelt zu werden, wird sich hier wohlfuehlen.... C--
daran aendert auch das "Portemonaie" nix.....ist es aber leer wird eine "Doppel0 Draus"

Gruss H.
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2016, 16:34:44 von hanni »
Gespeichert
Einige fuehren sich hier auf , wie der grosse Zampano, sie duerfen Alles, machen Alles, und koennen sogar Alles..nur akzeptieren koennen sie nicht! Und Alles nur,weil: Sie
fehlende Intelligenz, Bereitschaft zur Verstaendigg., dieses mit Unverstaendnis tarnen...Wiki weiss es genauer!!!(Verstaendigg.)

Gerdnagel

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #28 am: 02. Dezember 2016, 16:49:17 »

Hanni, ja wir Nullen ,  kann ich ganz und garnicht nachvollziehen.
Nullen lassen sich die Hose auszeihen  und merken es noch nichtmal.
Viele die hier leben und sich niedergelassen haben, wissen  mit wem sie zusammenleben.
Die Hose samt Unterhose bekommst Du auch in Deutschland ausgezogen ,  nur darueber spricht  MANN   nicht.

Einzelschicksale gibt es, da sie ja ihrer  Holden zeigen was sie haben und  damit protzen.
Kein Wunder, dass die  :-*  auch etwas von dem Kuchen abhaben will.
Das geht in Thailand sehr schnell und Farang  hat das Nachsehen.
Klagen ?  bei wem, vor wem  und mit wem  :-)
Gibt es nicht Buecher, Farang in Thailand wie sie ueber die Klippe springen ?

Investiere in Thailand nur das, was du auch abschreiben kannst  auf die NULL.
Ansonsten som nam na oder anders, dumm gelaufen.
Mandelaugen sind schoen, manchmal verbirgt dahinter eben  das Feuer des Teufels.


Gespeichert

Steed

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Die Kritikfähigkeit macht einen Menschen wertvoll
Re: Glaubhafte Gegendarstellung vom angeblichen deutschen Kredithai
« Antwort #29 am: 02. Dezember 2016, 17:10:10 »

Wenn ich so Revue passieren lasse, was ich so in den Jahren seit 1978 in Thailand selbst und mit den Thais erfahren und erleben durfte, wäre für viele interessant in einem Buch zu lesen. Aber so manchen Inhalt zu veröffentlichen würde mich vermutlich selbst in Gefahr bringen. Das ist so, wenn man zu viel weiß und auch viel mit den Behörden zu tun hatte wie ich.
Und dennoch wäre es so, dass viele Farangs gute Ratschläge von Menschen die Ahnung und Erfahrung haben  nicht beherzigen würden.
Das ist wie in Agypten - Luxor, "der Terroranschlag war doch erst, der kommt jetzt wo ich kurz danach hinkomme nicht gleich wieder." So denken die Menschen und sind dann plötzlich geschockt, wenn ihnen eine ganz dumme Geschichte widerfährt.
Thailand ist ein Bestandteil der Welt. Und die Welt hat sich durch die Globalisierung und alles was diese mit sich bringt verändert. Nicht nur zum Vorteil. Für manche oder viele sogar, ist der Existenzkampf größer geworden. Gefährlicher sind aber jene deren Habgier  nie ein Ende findet. Gepaart mit Intoleranz und fehlender Hemmschwelle gleich eine tickende Zeitbombe.
Ich wünsche und gönne jedem, dass er für sich eine gute Partnerschaftswahl gefunden und getroffen hat, wo er das Glück findet wonach er gesucht hat. Aber man muss bei der Wahl noch ein kleines bisschen das Hirn eingeschaltet lassen. Denn so schnell wie manche oder viele Farangs ihren Partnerschaften gleich ein Handy, Moped, Auto oder gar ein Haus schenken, das würde ihnen doch in DACH niemals in den Sinn kommen. Warum also in Thailand? Der Schönheit der Augen wegen oder weil man leicht an sie heran kommt?

Wenn ich ein Neuling wäre, würde ich zuerst einmal sämtliche Foren die es über Thailand oder das angepeilte Ziel als Informationsquelle heranziehen. Und wer sich dann an diesen Inhalten nicht orientieren kann und kein gesundes Misstrauen entwickeln kann sollte besser zu Hause bleiben. Oder er stellt sich dem Abenteuer "Sammeln von Erfahrungen". Aber aufpassen, die können sehr leicht tödlich enden.
Nochmals den Apell an Herrn Müller: Nimm Dein Pass, Kreditkarten, Sparbücher, eine Garnitur Klamotten zum wechseln und setze dich in den nächsten Bus, egal wohin der fährt.
Danach sehe weiter. Bedenke: Im Thailändischen Rechtssystem gilt das Hörigkeitsprinzip von unten nach oben. Kein Rechtsanwalt, Staatsanwalt, Richter etc. ist so unabhängig, wie man das in DACH gewohnt sein darf. Manchmal ist das bekommene Recht und das Urteil, das Papier nicht wert auf dem es gedruckt ist. Ein Bullet ist in der Lage jeden Stempel zu vernichten...
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.128 Sekunden mit 19 Abfragen.