ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?  (Gelesen 2327 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« am: 19. Mai 2017, 22:20:39 »

Moin  #1641 v. Alex(2015)  nochmals erinnernd an diese Doku,+ weil. auch auf anderen Gebieten  vollmundig verkuendet wurde "Wir schaffen das"

So sollten uns bis 2020 ca. 1.Mill. Elektroautos  auf D'lands Strassen fortbewegen.
Gerade sinds mal etwa ueber 30 Tsd...Unmoeglich noch zu erreichen!

Wer steht denn da auf der Bremse? Eine Erfolgsgeschichte sieht anders aus!

So ziehen wahrscheinlich  auch wie einst beim Transrapid, ein "paar Elektroautos in D einsam ihre Runden, und das Ausland mit "Karacho" , aber lautlos vorbei....

   Doku - Das Maerchen v d. Elektromobilitaet

Wow so sollen  bis Ende 2017 schon 200 Tsd ECars auf D'lands Strassen rollen, 20 Proz. der oeffentlichen Bundeshaushalte mit eFuhrpark bestueckt sein, und jedes weitere Jahr, ges. 200 Tsd ECars auf den Strassen rollen....die Hoffnung stirbt eben zuletzt....

http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/hintergrund/die-massnahmen/    Grafik!!!

LG W.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.939
Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #1 am: 20. Mai 2017, 23:35:09 »

So sollten uns bis 2020 ca. 1.Mill. Elektroautos  auf D'lands Strassen fortbewegen. Gerade sinds mal etwa ueber 30 Tsd...Unmoeglich noch zu erreichen! Wer steht denn da auf der Bremse? Eine Erfolgsgeschichte sieht anders aus!
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/265995/umfrage/anzahl-der-elektroautos-in-deutschland/
Hanni, die musste zusammenzählen! Das sind die jährlichen Neuzulassungen und die Dinger werden ja im Folgejahr nicht schon verschrottet! Es sind auch noch einige von früher unterwegs, denn eine erste "Blütezeit" gab es bereits ab 1896!
https://de.wikipedia.org/wiki/Elektroauto#Erste_Bl.C3.BCtezeit_und_fr.C3.BChe_Rekorde_.28ca._1896.E2.80.931912.29
Ich kann mich auch erinnern, dass ein schwedischer(?) Hersteller in den 60ern mit E-Fahrzeugen auf dem Markt war. Ford hat den damals aufgekauft und die Karren kamen in den Keller! So ganz neu ist der Kram also nicht!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #2 am: 21. Mai 2017, 12:13:45 »

Moin Helli http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/hintergrund/die-massnahmen/   Nochmal schau diese Grafik an, die ich meinen ueberlegungen zugrunde legte!

Bei deiner de Statistica, sorry aber will ich mir kein "Premium Account" zulegen, oder etwas downloaden, um nur eine Statistik sehen zu koennen.... C--

Ich uebernahm den Denkansatz (Zielvorgabe) 200 tsd pro Jahr bis 2020- wie ich meine sehr ehrgeizig gesteckt!
Da nuetzt auch m.M.n. nicht, das jetzt alle Torschusspanik bekommen, und in die Puschen kommen...

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/autoindustrie-will-emobil-werden-100.html

LG W.
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.939
Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #3 am: 21. Mai 2017, 16:41:45 »

Ich uebernahm den Denkansatz (Zielvorgabe) 200 tsd pro Jahr bis 2020- wie ich meine sehr ehrgeizig gesteckt! Da nuetzt auch m.M.n. nicht, dass jetzt alle Torschusspanik bekommen, und in die Puschen kommen..
Das Hauptargument gegen die Stromer ist der Preis. Die Autoindustrie reitet den Umwelthype und will damit viel Geld verdienen! Dafür wird man sich ganz sicher auch mit Erfolg entsprechend abschotten vor der Konkurrenz aus Übersee. Das beste Beispiel dafür ist die Ankündigung von TATA (Indien), die für unter 3.000 € in der EU einen Kleinstwagen (soll sogar einen Motor und 4 Räder haben) hinstellen wollten (der in TH umgerechnet 1.700 € kosten soll). Noch mal etwas davon gehört? Gegen so einen fahrbaren Aschenbecher müsste der e-Smart anstinken, der sage und schreibe nackig schon fast 20.000 € kostet!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4 am: 21. Mai 2017, 17:28:42 »

Moin also wiedermal gut gemachte Lobbyarbeit, hier dann mal zu Recht, wie ja nicht immer, um Arbeitsplaetze im Land zu sichern.

Mit dem Fuss fassen, allerdings der Inder bzw. aehnl. Anbieter in dieser unteren/mittleren  Preisklasse auf dem europ. Markt, duerfte aber die Zielvorgabe eindeutig zu erreichen sein.

Wird dies abgeschmettert, sehe ich eindeutige wirtschaftl. Interessen im Vordergrund, denn die Subventionen der Regierung sind auch nicht gerade ueberzeugend.

Also Umweltschutzgedanke/Klimaschutz nur vorgeschoben.

*Der Ausverkauf hat eben noch nicht richtig begonnen, fuer eine "Abwrackpraemie" sind die Neuwagen denen denn eigentlich zu schade, waer aber notwendig, wenn es kein Flop werden soll.?! (Ironie)

LGW.
Gespeichert

Josef

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 257
Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #5 am: 21. Mai 2017, 21:20:51 »

die großen japanische Autobauer wollen mit noch anderen Partnern die Verbreitung von Brennstoffzellenfahrzeugen fördern.   ****
das ist auch für mich der richtige Weg. Mittelfristig wird das Tanken von Wasserstoff problemlos sein, zumal der nötige Speicherdruck schon jetzt auf ein unproblematischen Wert reduziert werden konnte. Der Traum von der Tankstelle im Garten wird realistisch (Aber wo bleiben da Multis??) !! Man denke nur mal an abgelegene Gegenden und dann zentrale Stromver-sorgung.
Ich will ja nicht sagen, daß unsere Staats-Physikerin korrupt wäre (Hassmail??). Wenn ich die Aktion mit E-Autos sehe !!???
(oder Sie ist gar keine ?)
LGJosef

**** Meldung FAZ vom 20.05.2017 
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.939
Re: Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #6 am: 22. Mai 2017, 16:25:06 »

Moin also wieder mal gut gemachte Lobbyarbeit, hier dann mal zu Recht, wie ja nicht immer, um Arbeitsplaetze im Land zu sichern.
Das kann gar nicht sein, wo "wir" doch diesen exorbitanten Fachkräftemangel haben (der seit einiger Zeit aus dem Ausland mit Kameltreibern aufgefüllt werden musste)! --C
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.060
Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #7 am: 22. Mai 2017, 19:21:51 »

Der Film im Eröffnungsposting hat auch schon mindestens 2 Jahre auf dem Buckel, die heutige Meldung zeigt, dass auf Seite unserer deutschen Hersteller keinesfalls alles verpennt wurde sondern auch "Tarnen und täuschen" angesagt war:

http://www.wallstreet-online.de/nachricht/9604671-mercedes-benz-greift-powerwall-tesla

Warum sollen die Subventionen "nicht überzeugend" sein:

4000 Euro Prämie, 10 Jahre Steuerbefreiung und Ladestrom nur mit der Mehrwertsteuer belegt gegen Marktpreise, jährlich Kfz Steuer abdrücken und vom den Spritkosten geht über die Hälfte an den Staat.

Man kann es mit Subventionen nämlich auch übertreiben, ist das E - Auto konkurrenzfähig wird es sich durchsetzen, wenn nicht dann halt nicht aber derzeit hat halt die ausgereifte Verbrennungsmotortechnik noch eindeutig die Nase vorn, was nicht immer so bleiben muss.
Gespeichert
██████

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.589
Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #8 am: 22. Mai 2017, 20:07:26 »

Die muessen 2 Batterien einbauen.

Wenn die 1. leer ist, kommt die 2. dran.
Gespeichert

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #9 am: 23. Mai 2017, 10:14:45 »

Moin aktuell wurde erforscht das sich "Hedonisten" mehr fuer den Kauf eines E Mobiles entscheiden/interessieren
Info dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Hedonismus

Diese moegliche Kaeufergruppe strahlt von Haus aus "Dekadenz und Voellerei" in ihrem Lebensstil aus, so das es mich nicht wundert, wenn denn das E Mobil noch in ihrer "Spielzeugsammlung" fehlt, bzw. auch ein 3. Mobil zum Einkaufen zum Fuehrpark gehoeren muss. Man hat es ja!

Ansonsten wird entgegen vieler Meinungen, nochmals klar, das der Preis ueberteuert ist, und die Kaufanreize ungenuegend sind.

Liegt es damit doch auch daran, das sich immer weniger Menschen auch nur die Monatskarte erlauben koennen? Die kostet monatl. teil schon 100 Eu in der Republik, und noch nicht mal "all- inklusiv-Zone"!

Sodas es ein "Reichen Spielzeug" bleiben wird.?

Weiterlesen hier: http://www.businessinsider.de/warum-der-absatz-von-elektroautos-in-deutschland-so-schlecht-ist-2017-5?IR=T

LG W.
Gespeichert

Wonderring

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #10 am: 24. Mai 2017, 08:56:03 »

Moin taeglich ist das Thema derzeit wieder present in den Medien.

So auch damit https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/chinesen-milliarden-sachsen-investieren-113048032.html

Hoffentlich werden die Befuerchtungen nicht wahr wie beim Flaughafenbau Frankfurt Hahn, welches sich im Nacherein als "Scheingeschaeft" (Flop?) erwiesen hat.

So scheint jetzt die Marke "Made in Germany" angepeilt zu werden:

"Seit Jahren liefert das chinesische Unternehmen an Mercedes, Audi und BMW. 2016 lag der Reingewinn des Unternehmens bei rund 85 Millionen Euro, ein Plus von 40 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Doch was dem Unternehmen bisher laut Bao gefehlt hat, sei der Ruf der deutschen Qualität. Das soll Rothenburg nun ändern. „Wenn wir eine Marke für den deutschen und chinesischen Markt entwickelt wollen, geht das nur in Deutschland“, sagt sie. In Deutschland stimme die Qualität und es gebe qualifizierteres Personal, das man so in China nicht finde. "

weiterlesen: https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/chinesen-milliarden-sachsen-investieren-113048032.html

Dazu moechte ich in diesem Zusammenhang, auch darauf nochmal hinweisen, das wie ich meine "Sigi" auch eine Strategie dhingehend im Auge haben sollte, die uns auch ermoeglicht deren Maerkte leichter zu erobern:

Moin http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fusion-china-plant-den-groessten-chemiekonzern-der-welt-1.3497681

Das allein ist eine Meldung, wie wir sie oefters schon vernommen haben auch aus anderen Branchen.

Nur muessten solche Meldungen schon Anlass in EU geben, seine Aussenwirtschaftspolitik zu ueberdenken. Es wird eher stillgehalten und zugeschaut, als Forderungen auf den Tisch gebracht.

Ein weitaus freizuegigeres, moeglicheres  Eindringen in unseren Wirtschaftsraum, wird eben hochgeschaetzt, nur bleibt es eine Einbahnstrasse, wenn umgekehrt z.B der asiatische Markt verschlossen bleibt, bzw.es zu sehr erschwert,  sich sehr abschottet von auslaendischen Investoren/Menschen

Hier meine ich, sollten schon Interessenschwerpunkte liegen, mindestens schon seit "vorgestern"!

Der Druck bzw. die Vorgehensweise ist hier nicht eindeutig genug!

So langt es eben nicht immer nur, wenn ein "Auftrag" mit nach Hause gebracht wird, schoener waere es wenn auch zusaetzlich eine Wertschoepfung durch z.B. eine Beteiligung auslaend. Zulieferer etc., abfaellt?!

Uebrigens waere meine Sichtweise aehnlich, denn schon im Bezug auf Reiseverkehr und Einreisebestimmungen, wuerde es anfangen, darueber nachzudenken. ;)

Dazu passt auch:http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/investoren-aus-china-genug-zugeschaut-bei-den-chinesen-uebernahmen-1.3208790


LG W.

ps habe mich entschlossen hier einzustellen(CHINA) da es nirgends passender waere! Weil Aus der Region, ok anfaenglicher Inselfred, macht da nix....

LG W.
Gespeichert

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.461
Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #11 am: 07. Juni 2017, 19:39:16 »


Hier einige interessante Informationen und Fotos des Mega-Batterieprojekts von Tesla:

Tesla Gigafactory

Tesla baut weiter an seiner Batteriefabrik

Mit der Gigafactory will Tesla den Batteriemarkt umkrempeln: Wenn die Fabrik 2018 voll im Betrieb ist, soll sie mehr Akkus produzieren als heute alle Hersteller zusammen. Ein Blick auf die Baustelle in der Wüste Nevadas.

Hier zu finden:
http://www.wiwo.de/unternehmen/auto/tesla-gigafactory-tesla-baut-weiter-an-seiner-batteriefabrik/13934694.html
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.939
Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #12 am: 07. Juni 2017, 19:57:26 »

Hoffentlich werden die Befuerchtungen nicht wahr wie beim Flughafenbau Frankfurt Hahn, welches sich im Nachherein als "Scheingeschaeft" (Flop?) erwiesen hat. LG W.
Hab' ich jetzt erst registriert. Was ist denn am Hahn von Chinesen bisher gebaut worden? ...und von welchen Befürchtungen schreibst Du? Der Laden ist auf "Anweisung" der EU im 2. Anlauf verkauft worden (im 1. Anlauf ist die rheinlandpfälzische Landesregierung mit Hilfe deutscher "Vermittler" und deutscher Gutachter!!! einer Fake-Firma aufgesessen) und andere Chinesen haben jetzt zum 01.06. übernommen. Das Bauen soll erst noch kommen!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.939
Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #13 am: 07. Juni 2017, 20:02:45 »

Das "neueste" Fahrzeug aus Japan, ein Honda, fährt allerdings mit Wasserstoff!
Auch BMW hat schon Kfz mit Wasserstoff auf der Straße!
Es ist bis heute noch nicht geklärt, ob Elektro- oder Wasserstoffmotoren die Zukunft sind!
Wenn nur die "Belastung" der Umwelt eine Rolle spielen soll, wird man an Wasserstoff nicht vorbei kommen!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.461
Re: Ist die Elektromobilität die automobile Zukunft ?
« Antwort #14 am: 08. Juni 2017, 20:02:30 »

..also mir persönlich ist egal, ob Wasserstoff oder Elektro die neue Zukunft sind.

Werde mir weder das Eine noch das Andere leisten (wollen und können). Solange es geht, werde ich herkömmliche Energien (Diesel/Super) nutzen.

Wenns damit nichts mehr geht, fahr ich halt mit meinem Fahrrad...oder bin schon verbrannt  ;)

Aber interessant ist das Thema auf jeden Fall.

Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.19 Sekunden mit 18 Abfragen.