ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Mehrwertsteuer-Rückerstattung  (Gelesen 2498 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jms

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 53
Re: Mehrwertsteuer-Rückerstattung
« Antwort #45 am: 04. November 2017, 14:18:53 »

Zitat
Wie macht es denn ein deutscher Geschäftsmann, der etwas ausführen will? Wie kann der beweisen, dass er die Ware ins Ausland ausgeführt hat?

So wie jeder Geschäftsmann - er will nix "ausführen", sondern jemand aus dem Ausland will was kaufen, und er hat dem eine Rechnung gestellt ...  ;)

Er kauft Ware, lässt sich vom FA die Vorsteuer erstatten und verkauft die Ware ohne Mehrwertsteuer angeblich ins Ausland oder zur Ausfuhr. Aber nimmt das FA das einfach so hin?
Gespeichert

Philipp

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.624
Re: Mehrwertsteuer-Rückerstattung
« Antwort #46 am: 04. November 2017, 17:23:11 »

Aber nimmt das FA das einfach so hin?

Ein Geschäft bzw. eine Firma hat eine Buchhaltung und die geht über das Finanzamt.
Somit ist da alles geklärt.

Als Firma (Geschäft) bekommst Du am Flughafen keine Mehrwertsteuerrückerstattung, da hätten die ja viel zu tun, darauf hab ich aber schon in Posting #37 hingewiesen.
Gespeichert

Wandat

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22
Re: Mehrwertsteuer-Rückerstattung
« Antwort #47 am: 04. November 2017, 17:25:52 »

Er kauft Ware, lässt sich vom FA die Vorsteuer erstatten und verkauft die Ware ohne Mehrwertsteuer angeblich ins Ausland oder zur Ausfuhr. Aber nimmt das FA das einfach so hin?

Ja, in gewissen Grenzen.

Ich habe Anfang der 90'er ein Gewerbe angemeldet, mir eine Unix-Kiste zusammengebastelt und als einer der Ersten in Norddeutschland einen Internetzugang angeboten. Rein hobbymäßig, ohne Aussicht auf Gewinn. Internet kannten damals nur eine Handvoll Leute. Zusammen mit dem SCO-Xenix kam das auf ca. 17.000 DM. Meine Einnahmen hielten sich in Grenzen, 100 - 150 DM pro Monat. Die 3 Telefonanschlüsse nebst Postmodems kosteten mich mehr an Miete.

Gleich im ersten Geschäftsmonat die Vorsteuer für die Anschaffungen vom Finanzamt kassiert und 3 Jahre lang jährlich knapp 6.000 DM Verlust durch Abschreibung in meiner Einkommensteuererklärung ausgewiesen. Danach Gewerbe abgemeldet.

Vom Finanzamt wurde alles ohne Murren anerkannt, die haben sich nie bei mir gemeldet.

LG
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.116 Sekunden mit 19 Abfragen.