ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")  (Gelesen 97180 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

crazyandy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.874
  • der verwarnte
Myanmar (früher auch "Birma" oder "Burma")
« am: 28. Juli 2009, 04:19:36 »

große Ehrung für eine Gefangene, die Hoffnung liegt in der Ehrung auf das die Militärregierung in Rangun endlich ein einsehen hat.
Höchster Amnesty-Preis für Aung San Suu Kyi
AFP

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International (ai) hat die birmanische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi zur "Botschafterin des Gewissens" 2009 ernannt. Suu Kyi sei "ein Symbol der Hoffnung, des Mutes und der unermüdlichen Verteidigung von Menschenrechten" in Birma und der ganzen Welt, erklärte Amnesty in Dublin. Die Verleihung des höchsten Preises, den die Organisation zu vergeben hat, sollte am Abend auf einem Konzert der irischen Rockband U2 in Dublin offiziell verkündet werden.
Gespeichert
lieber Buddha, hüte mich vor Sturm und Wind, und vor deutschen die im Ausland sind

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Birma
« Antwort #1 am: 11. August 2009, 20:20:50 »

Was fällt Euch an Folgende zwei Sätzen auf?

Gleich nach der Urteilsverkündung gingen auf den Philippinen, in Thailand und Japan Anhänger der Demokratiebewegung auf die Strasse, um gegen den Schuldspruch zu demonstrieren.

Aussenminister Frank-Walter Steinmeier nannte das Urteil gegen Suu Kyi einen "weiteren Rückschlag für die Menschenrechte" in Birma.

Auszug heute aus dem WWW. ..
http://www.zeit.de/online/2009/33/birma-gordon-brown-waffen

Also aus meiner Sicht gesehen ist das Engagement  der Asiaten die auf der Strasse gegen die Junta und für Suu Kyi Demonstrieren, einfach glaubwürdiger als zum Beispiel die vorgeschriebene Worte eines Deutscher Kanzler Anwärters mit seinen billigen Worten oder muss Zeilen in der Weltpresse!

MG
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

crazyandy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.874
  • der verwarnte
Re: Birma
« Antwort #2 am: 12. August 2009, 03:57:59 »

@ Thaifun was kümmert es die Junta wenn Millionen Bürger anderer Staaten auf der Straße Demonstrieren  :-X --C genau so viel, sollte aber die Weltgemeinschaft Birma isolieren so hätte das eventuell etwas mehr Erfolg. Aber das ist nur möglich wenn alle an einem Strang ziehen (Birma hat doch Erdgas oder Öl gefunden), ob dies der Verurteilten hilft ist aber eher sehr fraglich da gilt eher der Spruch : steter Tropfen höhlt den Stein (ist aber bei unseren speziellen "Freunden" ILL und Achmedinedschad nicht zu sehen).
Gespeichert
lieber Buddha, hüte mich vor Sturm und Wind, und vor deutschen die im Ausland sind

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: Birma
« Antwort #3 am: 12. August 2009, 08:42:56 »

Was hat die Natur nur für eine Gewalt.

Gottseidank ist das so, sonst wäre schon vieles mehr kaputt. Die Natur versucht das auszugleichen, was die Bewohner zerstören. Das war schon immer so, bloss braucht diese Regulierung ihre Zeit. Hat sie diese einmal nicht mehr, gibt es keinen Lebensraum mehr.
Gespeichert

crazyandy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.874
  • der verwarnte
Re: Birma
« Antwort #4 am: 12. August 2009, 13:27:51 »

@ Thai.Fun hier die genaue antwort auf Dein Posting im bezug auf F-W Steinmeier :
Sicherheitsrat berät über Verurteilung Birmas

 New York (AP) Der Weltsicherheitsrat hat am Dienstag in New York Beratungen über eine Verurteilung Birmas wegen der Verlängerung des Hausarrests gegen Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi aufgenommen. Die Militärjunta hat trotz internationaler Appelle den Hausarrest um 18 Monate verlängert und die 64-Jährige damit von der für 2010 geplanten Parlamentwahl ausgeschlossen.
http://de.news.yahoo.com/1/20090811/tpl-sicherheitsrat-bert-ber-verurteilung-cfb2994.html
Gespeichert
lieber Buddha, hüte mich vor Sturm und Wind, und vor deutschen die im Ausland sind

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Birma
« Antwort #5 am: 12. August 2009, 17:21:02 »

....also hab ich da mal gelesen, dass die Junta hauptsächlich von den Einnahmen Englischer Einkäufer, von den Edelsteinen oder so, die Kinder, Frauen und Alte Männer in unsäglicher weise für die Junta ausbuddeln, leben!

MG
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Birma
« Antwort #6 am: 14. August 2009, 09:12:14 »

Die EU-Beschlüsse sehen derzeit vor: Eingeschränkte diplomatische Beziehungen, ein Waffenembargo und ein Einreiseverbot für 375 Mitglieder der Staatsführung in die EU. Zudem wurden die Konten von ranghohen Junta-Vertretern eingefroren.

Unternehmen und Organisationen aus der EU ist es verboten, Investitionen in Burma zu tätigen oder sich an Staatsunternehmen zu beteiligen. Um die Junta nicht finanziell zu unterstützen ist es ausserdem verboten, Holz, Metall oder Edelsteine aus Burma zu kaufen, in diesen Sektoren zu investieren oder Geräte für diese Bereiche in das Land zu liefern.

aus

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/EU-will-Burma-wirtschaftlich-ausbluten-lassen/story/24243906
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

rh

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.211
Re: Birma
« Antwort #7 am: 15. August 2009, 15:11:27 »

Ich habe kuerzlich einen deutschen Film ueber den Irrawaddy gesehen.

Dort wurde u.a. gezeigt, wie das Land bei der Suche nach Gold und Jade verwuestet wird.  Der Abraum wird an Ort und Stelle zurueckgelassen nach der Devise     Nach mir die Sintflut.        
Es ist mir unbegreiflich,wie die Machthaber dort es zulassen,dass ein so schoenes Land so ruecksichtslos verwuestet wird.

Der Witz dabei ist, dass das in muehevoller Handarbeit gewonnene und spaeter gehaemmerte Gold in grossem Umfang nur zum Bekleben der Buddhastatuen verwendet wird.  
Ob Buddha diese Zerstoerung der Landschaft gutheisst ?
rh
« Letzte Änderung: 17. August 2009, 13:16:30 von Louis »
Gespeichert

astronaut007

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.198
  • es blüht, es glüht, ich und das Gestüt!
Re: Birma
« Antwort #8 am: 15. August 2009, 15:15:13 »

Aber sicher doch, genau wie die römisch-katholischen Goldhamster dereinst.
Gespeichert

crazyandy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.874
  • der verwarnte
Re: Birma
« Antwort #9 am: 15. August 2009, 15:25:26 »

@ rh wenn Du ehrlich bist kennst Du die Antwort schon, solche "Machthaber" sind nie an der nachhaltigen Verbesserung für Ihre Heimat Interessiert, einig und allein geht es um die Persönliche Bereicherung und nichts anderes.
Gespeichert
lieber Buddha, hüte mich vor Sturm und Wind, und vor deutschen die im Ausland sind

farang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.385
Re: Birma
« Antwort #10 am: 29. August 2009, 16:06:18 »

Die Burmesen wollens wieder wissen.Sie müssen noch vor den Wahlen aufräumen.

www.20min.ch/news/ausland/story/Bombe-trifft-China-28292326
Gespeichert

crazyandy

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.874
  • der verwarnte
Re: Birma
« Antwort #11 am: 30. August 2009, 15:37:02 »

 es war nur ein kurzen Kampf, und der Sieger ist : natürlich die Burmesische Armee und Regierung
Aufstand im Norden Birmas niedergeschlagen
http://de.news.yahoo.com/26/20090830/tpl-aufstand-im-norden-birmas-niedergesc-d9ce36d.html
Gespeichert
lieber Buddha, hüte mich vor Sturm und Wind, und vor deutschen die im Ausland sind

Binturong

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 354
Re: Birma
« Antwort #12 am: 30. August 2009, 16:35:20 »

Für wen oder was wollen die eigentlich eine „demokratische“ Wahl abhalten?

So haben sie nur Ärger und nach jedem Wahlergebnis doch auch.
Gespeichert

Profuuu

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.179
Re: Birma
« Antwort #13 am: 30. August 2009, 16:50:45 »

Nach dem Wahlergebnis 2010 werden die Militärs wohl kaum Ärger bekommen.

25% der Sitze sind den Militärs von vorneherein gesichert. Nur die restlichen 75% werden gewählt. Der Regierungschef wird nicht gewählt, sondern von der Junta bestimmt. Er wird mit einer Macht versehen, die jederzeit "Parlamentsentscheidungen" überschreiben kann.

Hinzu kommt, dass unbequeme Parteien erst gar nicht zur Wahl zugelassen werden.

Interessant allerdings, dass sich die Junta "nur" 25% zugesichert hat. Die "Gelben" in Thailand wollen ja 30% ungewählte Volksvertreter einführen. Wird Thailand eines Tages was von Burma lernen?  ;D  
Gespeichert
mfG
Professor Triple U

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Birma
« Antwort #14 am: 25. Dezember 2009, 21:00:25 »



Im Alter von 38 Jahren ist die politische Gefangene Tin Tin Htwe im berüchtigten Gefängnis Insein in Birmas Hauptstadt Rangun gestorben.

Zitat
Ursache des Todes der Demokratieaktivistin sei die fehlende medizinische Versorgung politischer Gefangener in Birma, teilte die im thailändischen Mae Sot ansässige „Hilfsorganisation für politische Gefangene in Birma“ am Donnerstag mit.

Tin Tin Htwe sei an einem geplatzten Aneurysma gestorben, nachdem sie von einem Gefängniskrankenhaus in den normalen Vollzug verlegt worden sei. „Tin Tin Htwe war die vierte politische Gefangene, die in diesem Jahr wegen fehlender medizinischer Fürsorge gestorben ist“, sagte Tate Naing, Sprecher der Gefangenenhilfsorganisation.

Tin Tin Htwe war im November 2007 wegen ihrer Beteiligung an der „Safran Revolution“ der buddhistischen Mönche Birmas zu drei Jahren und drei Monaten Haft und Zwangsarbeit verurteilt worden. In einem im Mai veröffentlichten Bericht der Hilfsorganisation hieß es, Folter und die Verweigerung medizinischer Behandlung seien Alltag in den Gefängnissen der Militärjunta. „Es gibt nicht nur mehr politische Gefangene als jemals zuvor, sie werden auch zu härteren Strafen verurteilt“, sagte seinerzeit Tate Naing, selbst ein ehemaliger politischer Häftling in Birma. Seit der „Safran Revolution“ im Herbst 2007 seien Hunderte Birmanen verhaftet worden. Die Zahl der politischen Häftlinge schätzt Tate Naing auf mehr als 2.000.

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article1320668/Politischen-Gefangenen-in-Birma-wird-Medizin-verweigert.html
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 20 Abfragen.