ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?  (Gelesen 51934 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #15 am: 29. Oktober 2010, 19:03:25 »

@dart / @Ozone,  ;} ;}
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

conata

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #16 am: 30. Oktober 2010, 12:49:18 »

@ thai.fun,

da du noch einer der wenigen Glücklichen bist, die ein wenig Fauna und Flora in Thailand erleben durften, bewahre diese Bilder gut im Gedächtnis, von diesem Schatz kannst du noch jahtrelang zehren.
Ich habe in Samui in meinem Garten sehr viele Vogelarten gehabt, darunter auch zwei Papageien und ich habe mich täglich daran erfreut, denn sie lebten frei in meinem Garten oder kamen mich besuchen. Dann habe ich mir einen Pool gebaut und bei dem Bautrupp waren auch viele Issan Arbeiter. Die Mütter haben ihren Jünsten bunte Colibries mit Fäden an den Beinen gefesselt zum spielen gegeben und die Männer sind mit Zwillen durch den Garten gestreunt und haben noch den letzten Vogel für den Kochtopf aus dem Versteck geschossen.

Das war ungefähr 1991.  Dann gab es mal ein polizeiliches Verbot in Bophut Vögel zu schießen. Heute bedarf es keines Verbotes mehr.

Seit 2000 lebe ich in Suratthani im Zentrum am Klong Makham Tia. Zuerst gab es noch einige Affenfamilien, die sich in den Bai Djaag (Palmengewächs am Klongufer) fortbewegten, bis immer größere Lücken durch Bebauung entstanden und die wenigen Tschungel Oasen verschwanden. Heute habe ich bei mir wieder viele Vogelarten und einige andere Tiere (Verane, krokopdilähnliche in thai Hia und Luk Naak- sog. Wasserkatzen)

Ich fand das sehr schön wie deine Großmutter dich aufgeklärt hat " klar gemütlich und wissen ehrlich, in den letzten 100 Jahren (รับประทาน Rạbprathan) gefressen! "
Soweit mir bekant ist wird das noch heute so gemacht und meine Familie kann stundenlang darüber palawern, wie was schmeckt und wie es gefangen wurde. Ein Nachbar, retired Policman, sitzt stundenlang in einem Baum am Fluß und wartet auf Fische, die er schießen kann.

Ich werde dieses Verhalten nicht mehr ändern und vielleicht habe ich die Möglichkeit mal später ein paar Bilder zu zeigen.

Gruß conata
Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #17 am: 30. Oktober 2010, 17:16:37 »

... stundenlang darüber palawern, wie was schmeckt und wie es gefangen wurde. ...

Ich werde dieses Verhalten nicht mehr ändern und vielleicht habe ich die Möglichkeit mal später ein paar Bilder zu zeigen.

Gruß conata

 Oh ja, Du lässt mit Deinem Beitrag einiges an vergangenen Bildern in mir aufleben. Es tut gut das man sieht wie Andere gleiche Gefühle und sichten entwickeln, für oder in einem Land das sich ändert, Respektive die Fauna und Flora verliert.
Vor allem zeigt es das Du dich nicht wie so viel Farangs nur für die Thais die Politik und den Konsum interessierst, sondern auch die Umgebung und Natur mit wachem Geist in dir aufnimmst!

Und bitte Deine Bilder nicht nur vielleicht, sondern sicher....  [-]
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2010, 17:22:30 von thai.fun »
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

conata

  • neu im Forum
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #18 am: 31. Oktober 2010, 11:37:47 »

Ausnahmsweise ein paar Bilder von meinen über 10 000.

Dieser verschwand natürlich im Kochtopf.


Während diese Pyton von ner Pistole getroffen im Fluß verschwand.


Dieses niedliche Tier hat der jüngste Bruder zur Aufbewahrung bekommen und ist dann gestorben. Früher hatte meine Schwiegermutter einen Luk Naak als Haustier und es wich nicht von ihren Füßen. Gerade vorgestern haben wir wieder eine ganze Familie gesehen, sie kommen nachts ans Haus. Sie Fibsen so rum, während die Mutter den kindern das fishen beibringt.
Gespeichert

samurai

  • Boss
  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.481
  • damals
    • Sarifas
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #19 am: 31. Oktober 2010, 13:33:26 »



Ich werde dieses Verhalten nicht mehr ändern und vielleicht habe ich die Möglichkeit mal später ein paar Bilder zu zeigen.

Gruß conata

Conata,
wir leben an der Westküste Samuis. Es ist ein ehemaliges Mangrovenwäldchen am Strand. Viel Wasser, keine Nordthais. Es gibt hier noch ein paar Varane, viele Schlangen und Kleingetier.
Das Verhalten der Schlangen- Varanfresser läßt sich vieleicht nicht wirklich ändern, aber ich hatte da schon mal einen kleinen Erfolg. So begab es sich das ein Nachbar eines Freundes in Lamai in einem Sumpfgebiet eine Phyton fing ... und aß. Wir gingen zu Ihm und boten Kopfgeld fürs nicht töten und Abgabe an uns. Auf Jagd ging er eh. Eines Tages rief mein Freund (Thai) an und sagte wir sollten eine Phyton abholen. War schwer verletzt. Ich nahm Sie mit und rief die "Snake Rescue". Nach viel Doctorarbeit und ein wenig Geld (Arztkosten übernahm die Snake Rescue) wurde die Schlange gesund in Freiheit gelassen. Vor ein paar Monaten gabs nochmal eine P. Sie war gesund und lebt jetzt irgendwo in unserer Nähe.
Für die Verletzte gabs 800 mit der Ansage für ne Gesunde gäbs etwas mehr. Waren dann 1000 THB.

rolf samui

Nachtrag: Hier ein Bildchen von ner Phyton. Diese wurde von einem Samuianer erledigt. Nicht zum essen! Voller Stolz erzählte er wie er das Monster erschlagen hat. Denn immerhin fräße es ja kleine Kinder. {+

Juli 2008
und der hats leider nur in den Kochtopf geschafft ...

Juli 2008

Das es auch anders geht beweist diese prächtige Varandame. Sie lebt oberhalb von S.S.Cove Bungalow auf Koh Taen. Pünktlich nach Restoschliessung gegen 4.30 pm kommt Sie zum schnorren.


und natürlich das alte Müllproblem ...

hier hingen gleich 2 drin. Eine lebte noch und die konnte ich befreien.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2010, 14:20:36 von samurai »
Gespeichert
Ein Leben ohne Strand ist Moeglich, aber sinnlos. 

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.877
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #20 am: 31. Oktober 2010, 15:29:10 »

Vielen Dank für die Bilder. Ich habe noch nie einen wildlebenden Waran aus der Nähe gesehen.

Viel Wasser, keine Nordthais.

Das glaube ich nicht. Wer räumt denn denen sonst den Dreck weg?
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2010, 15:33:04 von Grüner »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #21 am: 31. Oktober 2010, 16:17:45 »

Ich habe noch nie einen wildlebenden Waran aus der Nähe gesehen.
Mit ein wenig Glück kann man die sogar mitten In Bangkok sehen. Ich konnte vor Jahren einen Waran mehrfach am Bootsanleger des Baan Chaopraha beobachten.
Wo man recht viele sieht, ist auf einem Seitenarm des Mae Klong, der von Samut Songkram Richtung Amphawa Floating Market führt. Das Gebiet ist ohnehin einen Ausflug wert, man sieht dort nocht etliche Vogelarten, und bei Ebbe diese Fische die über den Schlick "laufen".
Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.877
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #22 am: 31. Oktober 2010, 16:36:42 »

Ja, aus der Ferne kein Problem, die zu sehen.

Die Viecher scheinen auch gut zu schwimmen, da meint man dann, in den Khlongs schwimmt nen Krokodil, die sollen ja noch besser schmecken...
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #23 am: 31. Oktober 2010, 19:03:00 »


Die Viecher scheinen auch gut zu schwimmen.
Die schwimmen sehr gut.


Tauchen können die auch, wenn man ihnen zu nah auf die Pelle rückt. ;]


Sie verstecken sich auch gern unter den Pfahlbauten.


...oder sonnen sich auf Treppenstufen.


Noch ein paar weitere Bilder vom Mae Klong... Kungfischer.






Ganz in der Nähe findet man auch die schwimmenden Affen von Samut Songkram, siehe den Bericht von @madaboutsingha
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=4809.0
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2010, 19:17:14 von dart »
Gespeichert

dart

  • Gast
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #24 am: 03. November 2010, 20:15:59 »

Fisch Fauna in Thailand - Artenvielfalt im Überfluß
Gefahren durch neueingebürgerte Fischarten

Es dürfte nur Wenigen bekannt sein, das Thailand einer der größten Exporter für Aquarienfische ist, in den großen Fischfarmen rund um Bangkok werden neben den asiatischen Arten auch jede erdenkliche Spezies aus anderen trop. Erdteilen aufgezogen. Besucht man z.B. die Haustierabteilung auf dem Chatuchak Markt in BKK, oder Aquarienshops in den größeren Städten findet man eine große Auswahl an Spezies aus Südamerika wie den Pacu, Arapaima, Peacock Bass, Redtail und Tigercatfish, dazu gibt es noch aus den Südstaaten der USA den Alligator Gar. Ich sehe öfters in den letzten Monaten neue Species in den Shops für Aquarienfische auftauchen wie z.B. den Tigerfish aus Africa und weitere Bewohnern aus Südamerika wie dem Payara und dem Dorado.
Bei diesen Fischen handelt es sich ausnahmslos um Raubfische (Predatoren), einige Arten sind extrem großwüchsig (Arapaima, Alligator Gar z.B) andere sind extrem tüchtig in der Vermehrung und können bis zu 2-3 mal im Jahr ablaichen (Peacock Bass)
So lange solche Arten nur in abgeschlossenen Gewässern eingebracht werden, aus denen sie, selbst bei Hochwasser, nicht entkommen können, finde ich das ok.
Leider findet man all diese Fischarten auch in den lokalen Shops für Aquarienfreunde. Viele Aquarianer haben wohl weltweit alle eines gemeinsam.
Wenn der Fisch für das Aquariom zu groß geworden ist, fangen die Sorgen an (und das kann bei etlichen Spezies seeehr schnell gehen).
Wohl die wenigsten werden den Fisch abschlagen und verspeisen und ihn stattdessen in irgendein Gewässer entlassen.
Schon jetzt tauchen immer wieder mal Fangmeldungen von Alligator Gar und Co aus thail. Flüssen und Seen in der Tagespresse auf, die weitere Entwicklung ist kaum wirklich einschätzbar, aber die Wahrscheinlichkeit das etliche einheimische Fischarten verdrängt werden ist sehr hoch.
Gespeichert

thai.fun

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.813
  • Sag es durch die Blume, oder Face to Face.
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #25 am: 03. November 2010, 22:59:01 »

Mekong-Region als Artenschmiede:

Der WWF hat über 1.000 neue Tier- und Pflanzenarten entdeckt.
In den Jahren 1997 bis 2007 wurden im Einzugsgebiet des unteren Mekongs insgesamt 1.000 neue Arten entdeckt. Das berichtet jetzt ein aktueller WWF-Report, der zahlreiche Neubeschreibungen erstmalig mit Film- und Fotoaufnahmen präsentiert. Darunter auch 15 Säugetiere, wie etwa die Laotische Felsenratte (Laonastes aenigmamus).

Trotzdem, Lebensraum in Gefahr:
So hat etwa die Asiatische Entwicklungsbank (ADB) den Anrainerstaaten am unteren Mekong ein enormes wirtschaftliches Potential bescheinigt - verbunden mit einem erheblichen Bevölkerungswachstum. Bereits heute gilt das Sechs-Länder-Eck nicht nur bei Ökologen, sondern auch bei Ökonomen als eine der „letzten Grenzen“. Nach WWF-Angaben mussten in Südostasien seit 1990 jährlich 2,7 Millionen Hektar Dschungel den Monokulturen riesiger Plantagen weichen, in denen Kakao, Kaffee, Tee, Cashew-Nüsse oder Kautschuk angebaut werden. Außerdem sollen rund 150 große Wasserkraftwerke am Mekong entstehen.

Bereits heute sind 70 Prozent der endemischen Säugetierarten auf der Roten Liste der IUCN, darunter der Indochinesische Tiger, das Java-Nashorn oder der Asiatische Elefant. Auch das Maß der Überfischung ist nach WWF-Angaben besorgniserregend. Die Umweltstiftung fordert ein grenzübergreifendes Engagement für den Schutz des einmaligen Ökosystems. Ziel ist es, ein 600.000 Quadratkilometer großes Gebiet unter Schutz zu stellen.
 
mehr hier...
Gespeichert
Thailand für Einsteiger, hier... / Alternative fürs TIP-Forum.  {--

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.363
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #26 am: 08. April 2011, 10:14:49 »

...Es dauert keine fünf Minuten, bis unzählige silberne Fischleiber neben dem Boot auftauchen....

Das waere was fuer @dart. Oder doch nicht ???

http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,754932,00.html

In Thailand wird die Gefahr, dass eingeschleppte Fische, so es sie gibt, die einheimischen Arten verdraengen wohl eher nicht bestehen, da hier grundsaetzlich alles Gefangene auch verspeist wird, Fremdarten nicht wie in den USA in LOS daher genau so gejagt werden (wuerden).

fr
« Letzte Änderung: 08. April 2011, 10:22:24 von franzi »
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.074
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #27 am: 08. April 2011, 12:57:29 »

Falls es mal einer grösseren Zahl von Piranhas gelingen sollte, sich selbständig zu machen, hätten die Thais jedenfalls ein grösseres Problem...
Gespeichert
██████

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.074
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #28 am: 09. April 2011, 02:52:00 »

Die Amis haben derzeit massive Probleme mit dem asiatischen Springkarpfen. Diese sind extrem schreckhaft und springen bei der geringsten Störung mit vollem Karacho aus dem Wasser.

Das mag zwar bei wenigen Exemplaren ganz nett sein, wenn  man auf Angelausrüstung verzichten kann und nur die Pfanne hochhalten muss, aber schon hier werden es gegen Schluss ein paar zuviel:



und erst recht hier:

Gespeichert
██████

dart

  • Gast
Re: Was ist mit der Fauna und Flora in Thailand los?
« Antwort #29 am: 10. April 2011, 19:41:46 »

In Thailand wird die Gefahr, dass eingeschleppte Fische, so es sie gibt, die einheimischen Arten verdraengen wohl eher nicht bestehen, da hier grundsaetzlich alles Gefangene auch verspeist wird....
Mit intensiver Befischung kann man die Gefahr wohl eher nicht ausschließen, höchstens die schädlichen Auswirkungen für die einheimische Fauna etwas reduzieren.
Sobald es bei fremden Arten zu einer natürlichen Vermehrung in einem offenen Wassersystem kommt, wird man die Verbreitung nicht mehr aufhalten können, höchstens verlangsamen.
Der Spiegelbericht kommt mir sehr bekannt vor, zumindest die Bilder hab ich schon vor ein paar Monaten irgendwo online gesehen.
« Letzte Änderung: 10. April 2011, 19:55:09 von dart »
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.121 Sekunden mit 18 Abfragen.