ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Das thailändische Königshaus  (Gelesen 5999 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Das thailändische Königshaus
« am: 18. Januar 2014, 09:02:10 »

Hier der königliche Stammbaum von Rama V bis zum Jahr 2013







Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #1 am: 18. Januar 2014, 09:09:02 »

Der Stammbaum des thailändischen Königshaus von König Rama I bis zu König  Bhumibol Adulyadej



Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.025
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #2 am: 18. Januar 2014, 13:28:38 »

In meiner Familie wurde erzählt, dass Thaksin's Frau aus der Chiang Mai - Dynastie
stammen würde. Gibt es darüber Erkenntnisse?
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.178
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #3 am: 18. Januar 2014, 14:11:09 »

Halte ich für ein Gerücht. Da steht sogar  Abhi verwandtschaftlich näher...


Damapong family

Thaksin married Potjaman Damapong (พจมาน ดามาพงศ์) and they have three children. Potjama’s family is also important in Thai politics.  (After her divorce, Potjaman now uses her mother’s maiden surname, Na Pombejra (ณ ป้อมเพชร). Potjaman’s maternal family is distant relatives with Abhisit’s wife.)

Potjaman’s family is a police family. Her father, Samor Damapong (เสมอ ดามาพงศ์) was a Deputy Police Chief. Her brother and Thaksin’s friend, General Preopan Damapong (เพรียวพันธ์ ดามาพงศ์) was also a Deputy Police Chief.

Potjaman has one adopted brother, Bannapot (บรรณพจน์ ดามาพงศ์). He was active in Shin Corporation and now his wife, Bussaba (บุษบา ดามาพงศ์) is the new CEO of SC Asset, after Yingluck’s resignation from the post.

Preopan’s wife, Pensome (เพ็ญโสม ดามาพงศ์) also sits on the SC Asset board.



http://asiapacific.anu.edu.au/newmandala/2011/08/08/the-shinawatra-family-tree/
Gespeichert
██████

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.025
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #4 am: 18. Januar 2014, 14:24:20 »

Es ist also wie immer. Ein in der "Hierarchie" höher angesehener (und wenn es nur der öffentlich bedienstete
Nachbar ist) erzählt so etwas vielleicht, sie nehmen es wie ein Schwamm auf, aber keiner hinterfragt es oder
prüft es nach. In der Schule haben sie es ja so gelernt. {[
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #5 am: 19. Januar 2014, 00:44:43 »

Hier ist der Stammbaum der Chakri-Dynastie welche mit Phra Phuttayodfa Chulalok (Rama I.) der Große begann.

                                   



"Die Chakri-Dynastie ist seit 1782 das Herrscherhaus Thailands und regierte zunächst in einer absoluten Monarchie, seit 1932 in einer konstitutionellen Monarchie. Die Chakri-Dynastie wurde begründet durch den General Phraya Chakri, der als Phra Phuttayodfa Chulalok (Rama I.) den Thron bestieg, nachdem König Taksin dem Wahnsinn verfallen war.

Der Chakri, der sowohl den Namen als auch das Symbol des Hauses Chakri darstellt, besteht aus einem Diskus (Chakra) und dem Dreizack (Trishula, Sanskrit त्रिशूल), der mythologischen Waffe des Hindugottes Narayana, einem Avatar von Vishnu, der durch die siamesischen Könige personifiziert wird."
Das Chakri Wappen



Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chakri-Dynastie

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #6 am: 19. Januar 2014, 09:23:09 »

König Chulalongkorn der Große, Rama V.
           
 
Er regierte Siam/Thailand vom 11. November 1868 bis zum 23. Oktober 1910.

Er zeugte 77 Kinder.Davon waren 33 Söhne und 44 Töchter.Die 33 Söhne wiederum
zeugten nur 15 mänliche Nachkommen.

Seine wichtigsten Errungenschaften waren:
-Die allmähliche Gleichberechtigung der Sklaven, im Jahr 1905 wurde die Sklaverei endgültig abgeschafft.

-Die Abschaffung des Niederwerfens vor dem König, stattdessen durften die Anwesenden stehen bleiben oder sich auf Stühle setzen.

-Die Garantie für Regierungsoffiziere, dem König schriftlich ihre Meinung mitteilen zu dürfen.

-Die Verbesserung der Beziehungen zum Ausland

-Die Erweiterung des Wat Phra Kaeo

Weiterhin reformierte er folgende Sachverhalte:

- Erlaubnis für Regierungsangestellte, ihr Haar so zu tragen, wie sie es wollen, der bisher vorgeschriebene "Mahadthai-Stil", der aus einem Bürstenhaarschnitt mit Mittelscheitel bestand, wurde abgeschafft. Frauen durften ihr Haar   kurz oder lang tragen.

- Regierungsbeamte mußten weiße Uniformen tragen, ein "Pa Chongkraben" wurde als Gürtel getragen.

- Abschaffung der alten Sitte, sich den Schädel zu rasieren, wenn ein König starb.

- Regierungsbeamte, die Betel kauten, mussten sich ihre Zähne reinigen.

- Einführung des Gregorianischen Kalenders und der westlichen Monatsnamen anstelle des Mondkalenders.

- Einführung von Messer und Löffel beim Essen anstatt der Finger zur Erhöhung der hygienischen Standards.

- Einführung öffentlicher Audienzen, mit der Möglichkeit selbst zum König zu sprechen.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.258
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #7 am: 19. Januar 2014, 11:40:10 »

Zur Ergaenzung noch :

Koenig Chulalongkorn hatte 152 Ehefrauen !

Die Zahlen schwanken zwar,aber immerhin.

Ich stelle mir auch vor,dass jede einzeln kommt und jammert :
"Darling,ich habe nichts zum Anziehen" oder " Was schenkst du mir
zum Geburtstag ?"


Jock
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.604
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #8 am: 19. Januar 2014, 13:09:32 »

jock

da gab es sicherlich noch andere Fragen. 
Gespeichert

aod

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 924
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #9 am: 19. Januar 2014, 13:46:39 »

nicht neidisch werden--

er hatte ja auch 153 Schwiegermütter usw ???

Gespeichert
oftmals sprachlos-mangels Sprachkenntnissen

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #10 am: 20. Januar 2014, 03:34:33 »

Nicht königlich aber sehr einflußreich war...

Chaophraya Si Suriyawong (Bannag)

"Somdet Chaophraya Borommaha Si Suriyawong (thailändisch สมเด็จเจ้าพระยาบรมมหาศรีสุริยวงศ์), eigentlich Chuang Bunnag (ช่วง บุนนาค; * 1808; † 1883) war ein hochrangiger siamesischer Aristokrat und Minister. Er war von 1855 bis 1869 Kalahom (Minister der Südprovinzen und des Militärs) und von 1868 bis 1873 Regent für den minderjährigen König Rama V. (Chulalongkorn). Er galt seinerzeit als einflussreichste Persönlichkeit am siamesischen Hof.

Chuang stammte aus der einflussreichen aristokratischen Familie Bunnag. Sein Großvater, der mit persönlichem Namen Bunnag hieß, war ein entfernter Abkömmling des persischen Händlers Scheich Ahmad Qomi, der sich um 1600 in Ayutthaya niedergelassen und schnell großen Einfluss am Hof gewonnen hatte. Bunnag war ein Kindheitsfreund und Vertrauter von Rama I., dem Begründer der Chakri-Dynastie und diente unter diesem als Kalahom. Chuangs Vater Dit war der älteste Sohn Bunnags. Er wurde leitender Beamter, später Minister des Phrakhlang (Ministerium für Finanzen und Überseehandel) und war ein enger Vertrauter des Prinzen Chetsadabodin, dem späteren König Rama III. Dieser machte ihn 1830 zusätzlich zum Kalahom, was ihm eine Machtfülle gab, wie sie kaum ein anderer Minister in der siamesischen Geschichte hatte.

Chuang wiederum war der älteste Sohn Dits. Seine Mutter C(h)an war die Tochter des Chaophraya Phonlathep (Thong-in), der aus der ebenfalls einflussreichen „Brahmanenfamilie“ Ayutthayas stammte. Wie schon sein Vater und insbesondere wie der ungefähr gleichaltrige Prinz Mongkut, der, um Erbfolgestreitigkeiten zu vermeiden, zugunsten seines eigentlich niederrangigen Halbbruders Rama III. auf den Thron verzichtete und Mönch wurde, war er westlichem Wissen und Technologie aufgeschlossen. Er lernte Englisch, studierte Nautik und Schiffsbau und entwickelte für das von seinem Vater geleitete Handelsministerium einen neuen, rahgetakelten, Schiffstypus, der ab dem Ende der Regierungszeit Ramas III. anstelle der ursprünglichen siamesischen Segler im Überseehandel zum Einsatz kam.

Als Rama III. schwer krank wurde, bat er die Mitglieder der Familie Bunnag um Rat bezüglich der Thronfolge. Insbesondere diskutierte er mit Chuang, der damals bereits den Titel Phraya Si Suriyawong trug, die verschiedenen Möglichkeiten. Diesem teilte er mit, dass er Mongkut als einzigem Prinzen die zum Regieren nötige Weisheit zutraute, auch wenn ihm bewusst war, dass konservative Kreise ihn wegen seiner unorthodoxen, teilweise vom Ausland beeinflussten Ideen ablehnten. Im von Rama III. einberufenen Großen Rat der Prinzen und Minister bezogen die Bunnag, allen voran Si Suriyawongs mächtiger Vater, ganz entschieden Stellung für Mongkut und seinen Bruder Prinz Chudamani (später Pinklao) und sorgten dafür, dass die beiden nach dem Tod Ramas III. erster bzw. zweiter König (Uparat) wurden. Wie die Bunnag wurden die beiden von westlichen Beobachtern der reformorientierten, „fortschrittlichen Partei“ Siams zugerechnet"
Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Chaophraya_Si_Suriyawong








Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #11 am: 22. Januar 2014, 21:34:55 »

König Rama I.




"Chulalok hatte insgesamt 42 Kinder, 25 Töchter und 17 Söhne. Königin Amarindra gebar ihm neun Kinder, die anderen 33 stammen von den 28 Nebenfrauen des Königs.

Sein Name war Phra Puttha Yotfa Chulalok.Am 6. April 1782, der noch heute gesetzlicher Feiertag ist, übernahm Chakri als Phra Buddha Yodfa Chulalok (später kurz Rama I. genannt) den Thron Siams und begründete damit die Dynastie der Chakri, deren heutiger Vertreter als Bhumibol Adulyadej (Rama IX.) regiert.

"Thong Duang wurde 1737 in der Regierungszeit von König Boromakot in eine alteingesessene Familie von Ayutthaya geboren. Sein Vater hatte den Titel „Phra Aksorn Sundorn Smiantra“, er war ein mittlerer Beamter im Mahatthai, dem Ministerium der Nordprovinzen. Seine Mutter war die Tochter einer sehr reichen chinesischen Familie (Originalton König Mongkut zu John Bowring: „a beautiful daughter of a Chinese richest family“).

Im Alter von 21 begab er sich traditionsgemäß für drei Monate in ein buddhistisches Kloster. Kurze Zeit später heiratete er die Tochter einer wohlhabenden Familie in Ratchaburi. Zunächst erhielt er eine Anstellung beim Gouverneur von Ratchaburi, im Alter von 25 wurde er aufgrund seiner Tüchtigkeit mit dem Titel Luang Yokrabat ausgezeichnet. 1761 wurde er unter König Ekatat selbst zum Gouverneur der Provinz Ratchaburi ernannt. Nach dem Fall Ayutthayas schloss er sich mit seinem sechs Jahre jüngeren Bruder Surasi (Bunma) dem General Taksin an, der den Widerstand gegen die Birmanen organisierte. Als Dank für seine militärischen Erfolge erhielt er 1775 den Adelstitel eines Chao Phraya Chakri.

Im Jahre 1778 gelang es Chao Phraya Chakri, Vientiane nach einer kurzen Belagerung einzunehmen. Seine Kriegsbeute aus Vientiane, den Smaragd-Buddha, brachte er in einem Triumphzug in die neue Hauptstadt Thonburi. Dieser wurde zunächst im Haupt-Tempel Wat Arun untergebracht, der direkt neben dem Palast von König Taksin lag.

1781 musste Chao Phraya Chakri einen Aufstand in Kambodscha niederschlagen. Zur gleichen Zeit verwirrte sich der Geisteszustand von König Taksin zunehmend, unter anderem ließ er seine Frauen und Kinder hinrichten und sich als Gott verehren. Er wurde in einer Palastrevolte abgesetzt und trotz seiner großen Verdienste um das Land getötet, wie es einer königlichen Person zukommt: eingebunden in einen Samtsack wurde er mit einem Sandelholz-Stock zu Tode geprügelt. Man bot General Chakri den nunmehr verwaisten Thron an."
 Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rama_I.
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #12 am: 23. Januar 2014, 10:39:35 »

Hier ein Bild aller 9 Könige der Chakri-Dynastie


Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Friesland2Phuket

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.768
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #13 am: 23. Januar 2014, 11:08:08 »

 aus der Chiang Mai - Dynastie ...

Gibt es heute noch nachfahren aus diese CHIANG MAI Dynastie,...
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.543
    • Mein Blickwinkel
Re: Das thailändische Königshaus
« Antwort #14 am: 23. Januar 2014, 12:04:49 »

Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.
 

Seite erstellt in 0.136 Sekunden mit 18 Abfragen.