ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Ämter, Gesetze und Visumsangelegenheiten => Thema gestartet von: gruffert † am 14. Februar 2010, 14:03:00

Titel: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: gruffert † am 14. Februar 2010, 14:03:00


Ich schickte letzte Woche die erforderlichen Unterlagen zur Erteilung einer Verdienstbescheinigung per EMS an die deutsche Botschaft. Beigelegt hatte ich wie im Vorjahr 1000 Baht. Nach knapp einer Woche bekam ich die erwünschte neue Verdienstbescheinigung zur Vorlage bei der Immigration zurück. Beigelegt waren 80 Baht, da durch den abgesunkenen Wechselkurs 20 Euro Gebühren nur noch 920 Baht ausmachten.

Nun machen mich die 80 Baht gewiß nicht reicher (auch wenn sie für 2 Flaschen Bier reichen), aber ich finde es hier auch mal wert aufzuzeigen wie korrekt dort gearbeitet wird, und ein Dankeschön zu sagen.

Guenther
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Burianer am 14. Februar 2010, 14:06:51
 ;] das ist ja gut zu hoeren. Gruffert,
ich denke die Leute sind korrekt.

mich wundert . dass die 1000 bath dort  ueberhaupt angekommen sind.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: heitzer am 14. Februar 2010, 14:26:30
Habe ende november neuen pass beantragt-bin freundlich empfangen worden.da meine photos nicht den vorschriften endsprachen  muste ich neue machen ,es wurde mir weg zum shop beschrieben und brauchte nicht nochmal anstehen sondern nur noch neue abgeben.anfang januar kam e-mail das der pass abholbereit ist.  kann nur sagen vielen dank für nette und korrekte abwicklung. :)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: boehm am 14. Februar 2010, 20:30:21
Ist doch erfreulich, schön zu hören.... :)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: thaiman † am 20. Februar 2010, 17:32:56

In all den Jahren, wurde ich korrekt bedient

Hier der Spruch:   wie Du kommst gegangen. .
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 20. Februar 2010, 21:03:54
Das gleiche kann ich auch behaupten  ;} egal ob Schengenvisa oder Eheschliessung - absolut alles korrekt, freundlich, stressfrei und reibungslos  :)

Mir wurden sogar noch Tipps gegeben , fuer welche sich die lokale "Farang-Beraterbrut" sich auch noch erlaubt Geld zu verlangen  >:

... beim Beantragen der Konsularbescheinigung hatte ich den Pass vergessen - und man machte sogar eine Ausnahme und hatte sie mich trotzdem machen lassen !
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: mfritz31 am 21. Februar 2010, 17:32:49
Kann ich nur bestätigen. Hatte letztes jahr den Fall der Eheschliessung und muß sagen, daß der Service der dt. Botschaft nicht nur korrekt, sondern geradezu zuvorkommend war.

Three thumbs up.  ;} ;} ;}
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 02. März 2010, 17:17:00
Unsere kleinen Nichten wollen während der anstehenden Thai-Schulferien alleine ohne Begleitung nach Deutschland fliegen und haben jetzt die Visahürde inklusive Kurzinterview (das wohl nicht sooo kreuzverhörmässig war wie bei erwachsenen Antragstellern)    genommen  ;}
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: boehm am 02. März 2010, 21:25:46
@ namtok

Cool, so sollte es immer sein!!

Ich wünsche deinen Nichten einen angenehmen Aufenthalt und das sie Deutschland in guter Erinnerung behalten..... ;} ;} ;}

Gruß
Böhm
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 02. März 2010, 22:28:31
Jo , Sanuk werden sie haben, sie waren zwar  schon mal hier, aber alleine ohne die Eltern ist es sicher noch interessanter.


Ob das mit dem heissgeliebtem Schnee nochmal was wird ??? . Wer zu spät kommt...  {--
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: nok am 09. März 2010, 13:24:19
Als ich den neuen Pass fuer meinen Sohn abholen wollte, kam ich zu spaet zur Botschaft (11.45 h)Damals demonstrierten die roten in Bangkok trotzdem haette ich ja frueher losfahren koennen.Der Pfoertner sagte es sei zu, ich muesse morgen wieder kommen(wieder zurueck nach Nakhon Ratchasima oder uebernachten).Ich sagte ihm woher das ich komme und das ich noch nichts gegessen haette, er hat gelacht und mich tatsaechlich noch reingelassen.Also von sturen Beamten kann ich nicht reden, danke nochmals falls hier ein Angestellter der Botschaft mitliest.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: supawan am 11. März 2010, 12:41:06
Auch meine Erfahrungen mit der D. Botschaft kann ich nur als positiv bewerten.Hatte in den letzten 10jahren mehrmals dort zu tun und immer korrekte und aufschlussreiche Behandlung genossen.Mal ne andere Frage.Ich hab mich im Februar getraut in Bangkok meine junggesellenschaft aufzugeben und dort offiziell zu  Heiraten.Haben wir in Bang Rak gemacht.Nun moechte ich die Ehe auch in Deutschland registrieren lassen.Welchen Papierkram muss ich jetzt angehen,was uebersetzen lassen,kopieren, bestaetigen lassen um das alles dann in  Deutschland anzugehen und zu komplettieren.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: mfritz31 am 11. März 2010, 12:53:07
Ich hab letztes Jahr auch in Bang Rak geheiratet.
Für die Anerkennung der Ehe in D reichte es, die Urkunde bei der Botschaft einzureichen und mit einem Stempel versehen zurückzuerhalten.
Die Gebühren betragen 2500 THB.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: supawan am 11. März 2010, 13:26:10

  @ mfritz 31, na ja, wenn alles andere auch so einfach waere,waere die Welt bedeutend angenehmer.Danke fuer den Hinweis.  ;}
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: mfritz31 am 11. März 2010, 14:08:46
Die Rückseite der Urkunde sollte dann in etwa so aussehen:

Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: supawan am 11. März 2010, 14:30:43


 @ mfritz, muss das Ding nicht auch ins Deutsche uebersetzt werden?
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: mfritz31 am 11. März 2010, 15:02:09
Die Urkunde musste nicht übersetzt werden, da die Botschaft ja zweisprachig ist und das Dokument nicht durch ein dt. Amt weiterverwendet wurde.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Patthama am 12. März 2010, 09:27:37
Hallo
Kann auch nur positives ueber die Deutsche Botschaft in BKK berichten.War letztes Jahr wegen einer Rentenangelegenheit von meiner Frau dort,und wurde sehr kompitent und  freundlich beraten,und bedient.Habe vor 5 Wochen einen neuen Pass beantragt,und fuehlte mich ebenso freundlich und gut betreut.Bei der Abholung des neuen Passes war der zustaendige Schalter belegt,da hat mich gleich die Dame am Nebenschalter aufgerufen,ob nur den neuen Pass abholen moechte,damit ich nicht so lange warten muss hat sie ihn mir dann gleich ausgehaendigt.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: kickmal am 23. April 2010, 11:03:00
Hallo, ich muss auch mal meinen Frust {[ über einen wichtigen Teil der deutschen Botschaft in BKK  loswerden: >:(
-Seit 21.4. 2010 mittag versuchen wir einen Termin zur Beantragung eines Schengen-Visums über das vorgeschaltete CALL-Center  Teleinfo Media zu erhalten. Dieses Callcenter ist nicht übers thail.Festnetz zu erreichen, nur über Handy. Diese Tel.nr. 190022343 ist sehr oft besetzt. Über eine Warteschleife müssen dort unnötige Tel.Gebühren  "verbraten" werden. Die Gebühren betragen 9Bht pro Min. Obwohl für eine deutsche Botschaft gearbeitet wird, spricht NIEMAND deutsch, die Englisch-Kenntnisse der Damen sind sehr begrenzt, es wird mit sehr leiser Stimm gesprochen, damit sich der Anrufer oft wiederholen muss, es werden mehrfach die gleichen Nachfragen über pers. Daten gestellt,.Erst wird der Anrufer gefragt, wann er einen Termin möchte, dann wird ihm jedoch ein sehr später Termine genannt, so dass mind. 3 Wochen Wartezeit erforderlich sind. {+

Eigenartigerweise ist jedoch bei persönlichem Erscheinen bei der Botschaft ein Termin innerhalb der nächsten 6 Tage zu erhalten.
Durch dieses Callcenter Teleinfo Media wird die deutsche Beotschaft in ein sehr schlechtes Licht gesetzt. So dass viele Thais verärgert sind. Wir als dt.Staatsbürge müssen uns schämen für unsere Botschaft, die nicht in der Lage einen normalen Kundenservice anzubieten. Hier in Dt,ld. wird derzeit von der MP Frau Aigner versucht die dreisten Methoden der Callcenter u. Firmen wegen unnützem Abzocken über Warteschleifen u. hohen Tel genühren einzuschränlen, jedoch die dt. Botschaft in BKK geht mit sehr schlechtem Beispiel voran.  >:( >:( >:(
War sind Eure Erfahrungen in dieser Angelegenheit?
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: mfritz31 am 23. April 2010, 11:54:31
Wir als dt.Staatsbürge müssen uns schämen für unsere Botschaft, die nicht in der Lage einen normalen Kundenservice anzubieten.

Du hast da etwas falsch verstanden, denn die dt. Botschaft bietet keinen "Kundenservice" an. Du bist ein Antragsteller, aber in keiner Weise ein "Kunde".
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 04. September 2010, 18:10:25
Wieder mal "Super Service"! Montag mit Frau und Stieftochter fuer Schengenvisa beim Interview. Hat nur ein paar Minuten gedauert und Verpflichtungserklaerung konnte ich da unkompliziert nachholen.

Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: changbier am 08. September 2010, 13:01:46
TOM: du konntest eine Verpflichtungserklaerung fuer deine Frau abgeben? ich nicht. Begruendung: Nin Immo O inhaber koennen das nicht!
Fritz: das ist eine Legalisierung der deutschen Heiratsurkunde..nichts weiter...es ist keine Anerkennung der Heirat in Deutschland...das musst du gesondert bei deinem STandesamt wo du  gemeldet bist oder beim zentralen Standesamt in Berlin machen. Dann erst ist deine Ehe in D anerkannt. Dazu brauchst das legalisierte Papier.

Die Botschaft mag ja korrekt arbeiten, die Prozeduren sind aber eben teilweise hirnrissig und erniedrigend ( Terminvergabe ueber ne teure Nummer, Terminzwang fuer Visa, Interview, leibesvisite und Abgabe der Handies bei Eintritt etc etc)
kann mich da auch nach 30 Jahren nicht dran gewoehnen
Ich weiss...koennen die nichts fuer..ist Vorschrift....wie bei dem der sie in den Waggon geladen hat...und dem der sie dann nach Auschwitz gefahren hat....

nicht zu vergessen wie galant die Botschaft das Problem mit dem todkranken Deutschen im Sueden geloest hat....also ich sehs schon etwas gemischt...abgesehen von der Geldmacherei und der Zeitschinderei bei bei Ueberbeglaubigungen und Legalisierungen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: P-Pong am 11. Juni 2011, 07:28:57
...nicht-korrekte Bedienung durch Deutsche Botschaften... es geschieht immer wieder mal... {+

Deutscher Diplomat soll Visa verkauft haben 

Ein Diplomat des Auswärtigen Amtes sitzt in Untersuchungshaft, weil er in der deutschen Vertretung in Dubai Visa verkauft haben soll.
Der 40-Jährige war in dem Golfstaat der Leiter der Visa-Abteilung und ...

3000 Dollar pro Visum?
Nach Informationen des "Spiegel" soll der deutsche Diplomat vier Jahre lang afghanischen Bürgern Einreise-Genehmigungen ausgestellt haben, die auf gefälschten Unterlagen einer Firma mit Sitz in dem Emirat beruhten. Pro Visum soll der Diplomat laut Deutscher Presseagentur bis zu 3000 Dollar verlangt haben....

Unregelmäßigkeiten soll es in mindestens zwölf deutschen Vertretungen im Ausland gegeben haben, darunter in Afghanistan, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Ägypten und Kasachstan. Der Verdacht richtet sich nach Angaben eines Justizsprechers gegen mehrere Dutzend Verdächtige. Dabei handele es sich zumeist um sogenannte "Ortskräfte" - also Einheimische, die an den jeweiligen deutschen Auslandsvertretungen angestellt waren.
Auszug: http://www.tagesschau.de/inland/visabetrug102.html
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: aod am 11. Juni 2011, 09:07:14
Ich hoffe, dass ich auch bald positiv auf dieser Seite berichten darf. Wir befinden uns noch in der Warteschleife. :(
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Blackmicha am 03. November 2011, 10:06:30
am 26.10 neuen Pass in Botschaft BKK beantragt , gerade Anruf bekommen , das der wahrscheinlich am Montag schon zur Abholung bereit ist !

super service !
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: dolaeh am 30. November 2011, 16:04:22
@ Blackmicha  musstest du deinen alten Pass abgeben ? Ich frage desshalb, weil ja da dein Visum fuer Thailand drin ist, oder hast du Kopien gemacht vo Visum zur Uebertragung in den neuen auf der Immigration  ???
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Blackmicha am 30. November 2011, 16:09:04
Alten Pass kannst behalten , Visa wird nicht umgeschrieben , sondern nur der 90 Tage Stempel in der Immi . Dafür gibts ein Begleitschreiben der dland Botschaft .

Musst hält den Pass bei der Einreise mit vorlegen , aber da ich eh zwei habe passiert das nicht mehr .
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: dolaeh am 01. Dezember 2011, 11:51:45
@ Blackmicha         Also das ist mir neu  ??? Der Reisepass ist doch ein Eigentum der Bundesrepublik Deutschland und muss nach Ablaufdatum zurueckgegeben werden  {:} 
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: boehm am 01. Dezember 2011, 11:59:31
Den alten Pass kann man behalten. Der wird UNGÜLTIG gestempelt und unten eine Ecke abgeschnitten!

Wer ihn nicht benötigt oder behalten will, kann ihn auch abgeben beim Amt!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Benno am 01. Dezember 2011, 13:02:34
Also das ist mir neu - Der Reisepass ist doch ein Eigentum der Bundesrepublik Deutschland und muss nach Ablaufdatum zurueckgegeben werden

Nein,er ist praktisch dein Eigentum,denn du hast ihn ja auch teuer genug bezahlt.

Allerdings wird er tatsaechlich eingezogen falls du nicht ausdruecklich den Wunsch aeusserst,dass du ihn aus irgend einem Grund noch benoetigst,z.B. als Nachweis wann und wo du im Ausland ueberall gewesen bist.
Dann wird er von der zustaendigen Behoerde (Einwohnermeldeamt,Deutsche Botschaft etc.) mit einem Locher durch zwei Loecher im Deckel und der Plastikseite wo deine Personaldaten und das Passbild drauf sind ungueltig gemacht.
Ein Ungueltigskeitsstempel wurde bei den mir 3 vorliegenden abgelaufenen (weil mit Visas und Einreise - Ausreisestempeln ueberfuellt)  und damit ungueltigen Reisepaessen nicht vorgenommen.
Links einer der entwerteten Reisepaesse - Rechts der aktuell gueltige Reisepass:

(http://s7.directupload.net/images/111201/vh9h2c3l.jpg) (http://www.directupload.net)

OB
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: sam am 01. Dezember 2011, 19:29:58
Ich besitze alle meine Pässe noch, ist hilfreich wo ich geraden meine Lebensgeschichte schreibe ( für meine Kinder)
Wegen der abscheiden der Ecken habe ich mich mit einen Beamten angelegt, konnte ich dann verhindern, so wurden
die Pässe nur ungültig gestempelt.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: dolaeh am 02. Dezember 2011, 09:03:49
Sachen gibts, die gibts gar nicht  ??? Ich glaube euch, trotzdem frage ich mal die Botschaft  :-) Das wusste ich nicht, danke  ;}
Titel: Passausstellung: Deutsche Botschaft führt ab 1. Oktober ein neues Online-
Beitrag von: namtok am 24. August 2012, 18:59:55

Deutsche Botschaft führt ab 1. Oktober ein neues Online-Terminvergabesystem ein:


http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/deutsche-botschaft-fuehrt-ab-1-oktober-ein-neues-online-terminvergabesystem-ein/
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: ralph338 am 25. August 2012, 09:20:35
Danke für den Tipp. Habe gleich mal vorsorglich einen Termin reserviert.

Noch ein anderer Hinweis für Termine zur Visa-Beantragung (nach wie vor über Callcenter):
Die Botschaft muss sicherstellen, dass die Frist für die Terminvergabe nicht mehr als 2 Wochen beträgt.

Folgendes steht dazu im Schengen Visahandbuch I:
"3.2.2. Welcher Zeitraum darf höchstens zwischen Terminvereinbarung und Termin liegen?
Rechtsgrundlage: Visakodex - Artikel 9 Absatz 2
Ein Termin muss innerhalb von höchstens zwei Wochen erhältlich sein. Die Kapazitäten der Konsulate der Mitgliedstaaten
für die Bearbeitung von Visumanträgen sind so anzupassen, dass diese Frist auch in Stoßzeiten eingehalten werden kann."
Titel: Warnung vor Thai Angestellten im Eingangsbereich der dt. Botschaft
Beitrag von: Simplizissimus am 11. April 2013, 10:08:23
Offensichtlich sind Thai Angestellte im Eingangsbereich der deutsche Botschaft dem Auswärtigen Amt in ihrer Kenntnis der Formalien überlegen:

Thai Visa Beantragende (i.d.R. ohne deutsche Begleiter) werden darauf hingewiesen, dass das auf der Website der Botschaft (und allen anderen Botschaften weltweit!) „gau maak“ sei und nur die von Ihnen bereit gestellten (gelben) Formulare gültig seien!
Wenn man darauf besteht, dass das Website Formular korrekt sei, droht Rausschmiss!!! Die Thais schüchtern ja gerne andere ein und lassen sich auch leicht einschüchtern!

Gegen eine  Obulus von THB 500 werden diese Formulare dann auch ausgefüllt!
Unnötig zu erwähnen, dass dies natürlich pro Tag ein sattes Zusatzentgelt ergibt! 

In der Botschaft scheint man diesem Treiben tatenlos zuzusehen….
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 22. März 2015, 23:18:27
Die deutsche Botschaft steht derzeit im Fokus der Aufmerksamkeit  der Thais mit einem "Shitstorm" in sozialen Medien , weil ein angeblich "wichtiger Professor" sich von einem der Thai - Angestellten der Botschaft beim Visaantrag für einen Deutschlandbesuch "unangemessen gerüffelt" fühlte.

Sein Antrag war nicht vollständig ausgefüllt und er hatte keine Krankenversicherung .


Bisher nur auf Thai - Fernsehbeitrag Voice TV :


http://news.voicetv.co.th/thailand/182481.html
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: karl am 23. März 2015, 06:47:03
normalerweise wird das doch schon geprüft bevor die Person in den Schalterraum gelassen wird !! ??
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: malakor am 23. März 2015, 07:37:33
siehe auch hier

                                          http://phuketwan.com/tourism/thai-orchid-expert-phuket-journalist-cancel-trips-europe-rude-embassy-staff-22097/
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. März 2015, 10:01:10
Ich glaube mal, die Thai sind nur sauer, dass sie für viele Länder ein Visum benötigen und es sich nicht leisten können, im Gegenzug für die Einreise normaler Touristen ein Visum zu verlangen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 23. März 2015, 14:08:53
Konkret war der "Aufhänger" wohl die flapsige Frage des Botschaftsangestellten an den 93 jährigen, der mit seinem Sekretär angerückt war, "was er in seinem Alter denn noch im Ausland wolle".

Die meisten Reisekrankenversicherungen setzen bekannterweise das Höchstalter für ihren Standardtarif bei 70 Jahren an.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Burianer am 23. März 2015, 14:29:27
 ??? Deutsche Botschaft  :'(  da kommt mir nur noch das da vor  {/   Die sind so  }{
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 23. März 2015, 14:41:39
Die deutsche Botschaft steht derzeit im Fokus der Aufmerksamkeit  der Thais mit einem "Shitstorm" in sozialen Medien , weil ein angeblich "wichtiger Professor" sich von einem der Thai - Angestellten der Botschaft beim Visaantrag für einen Deutschlandbesuch "unangemessen gerüffelt" fühlte.
Nach meiner Erfahrung ist genau dies das Problem. Aus welchem kühlen Grunde auch immer, haben die einheimischen Angestellten dort einen Dünkel, der nicht nachvollziehbar ist.
Es hat ihnen wohl bisher niemand vermitteln können, dass sie zum einen, im deutschen öffentlichen Dienst arbeiten und zum anderen, von den Steuerzahlungen und Gebühren ihrer "Kunden" alimentiert werden. Aber sie behandeln die Antragsteller (also meist ihre eigenen Landsleute) mit einer Arroganz ohnegleichen. Sie sind eben gedankliche Uniformträger, Thaistyle eben! {[
Ist man mal (wie auch immer) an denen vorbei und endlich bei den eigenen Landsleute gelandet, ist die Bearbeitung mehr als korrekt (meine eigene Erfahrung).
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 23. März 2015, 14:55:03
Das geht doch schon Jahre so.

Die sog. Befragung / in aller Regel d. TH - Angestellte gestaltet sich doch mitunter bis unter die Gürtellinie.
Kann mich noch sehr gut an den Erstantrag meiner Frau erinnern.
Eine Schande schlechthin welche Fragen meine Frau über sich ergehen lassen musste.
Hin zum Besseren in der BRD - Botschaft ist bis Heute nicht.

Daher bin ich seinerzeit zum Bäcker ( AA - BRD ) und habe das Brezel links liegen lassen. Auch wegen der seinerzeit Forderung, eine Verpflichtungserklärung vorzulegen - die bei Eheleuten explizit entbehrlich. Sodann d. d. Intervention des AA bei der Botschaft - wurde das Visum ohne weitere Rückfragen genehmigt.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 23. März 2015, 15:00:22
Das geht doch schon Jahre so.
Das wäre ja vielleicht längst Schnee von gestern, wenn Khon Thai die -zugegebenermaßen etwas längere- Strecke auch rudern könnte oder wollte. Ein altes Hemdchen sollte er aber mitnehmen. Zum Kopftuch umfunktioniert, erleichtert das die Formalitäten.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: jock am 23. März 2015, 15:42:24
Habe ich das richtig mitbekommen ?

Wenn ein thailaendischer Staatsbuerger eine konsulatorische Dienst-
leistung will,muss er erst ueber eine kostenpflichtige Telefonleitung
einen Termin vereinbaren.

Wie sieht es aus,wenn ein deutscher Staatsbuerger von der Konsular-
abteilung etwas braucht ? Muss er ebenfalls erst einen Termin beantragen,
oder kann er einfach zu den Amtsstunden vorsprechen ?

Bisschen OT,aber zu Botschaften gehoerend .

Die oseterreichische Botschaft in Italien hat ihren Sitz in Rom.

18 Mitarbeiter,davon 3 in der Konsularabteilung bearbeiteten 2011
10151 Amthandlungen,wovon 9o91 reine Auskuenfte waren.

Ein paar Kilometer weiter die naechste oesterreichische Botschaft.
Diesmal im Vatikan.

Diese Botschaft beschaeftigt 10 Mitarbeiter und war im gleichen
Zeitraum mit 11 Amthandlungen,davon 7 Auskunftserteilungen be-
lastet.

Jock

Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: fidelio am 23. März 2015, 15:56:06
o Jock, servus
auch etwas OT aber viel lieber waere mir auch bei der
A Botschaft eine kostenpflichtige Nummer. Weil auf der
DW 11 erst einmal gar niemand abhebt.
Brauch ohnehin die Botschaft sehr selten und waehle dann
irgendeine andere DW.
lg. fidelio
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 23. März 2015, 16:46:09
Habe ich das richtig mitbekommen ?
Wenn ein thailändischer Staatsbürger eine konsulatorische Dienstleistung will, muss er erst über eine kostenpflichtige Telefonleitung einen Termin vereinbaren.
Wie sieht es aus, wenn ein deutscher Staatsbürger von der Konsularabteilung etwas braucht ? Muss er ebenfalls erst einen Termin beantragen, oder kann er einfach zu den Amtsstunden vorsprechen?
Die österreichische Botschaft in Italien hat ihren Sitz in Rom.
18 Mitarbeiter, davon 3 in der Konsularabteilung bearbeiteten 2011 - 10151 Amtshandlungen, wovon 9.091 reine Auskuenfte waren.
Ein paar Kilometer weiter die naechste oesterreichische Botschaft. Diesmal im Vatikan.
Diese Botschaft beschaeftigt 10 Mitarbeiter und war im gleichen Zeitraum mit 11 Amtshandlungen, davon 7 Auskunftserteilungen belastet. Jock
Jock, der dt. Staatsbürger braucht in seiner Vertretung ebenfalls einen Termin und die Botschaften im Vatikan sind wohl nur der Abstellplatz für gescheiterte Politiker (wie Frau Schawan - ohne Dr.). Die meiste "Arbeitszeit" werden die wohl auf der Kniebank verbringen müssen, denn dort spielt der Glauben eine Rolle, nicht das Wissen!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2015, 22:55:31
Es steht wohl in Kürze wieder eine Neubesetzung des Botschafterpostens an :


German Embassy Bangkok


Abschiedsbesuch von Botschafter Rolf Schulze beim Stellvertretenden Premierminister und Außenminister General Tanasak Patimapragorn




(https://pbs.twimg.com/media/CHhh2_vUYAAlOa2.jpg)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 18. Juni 2015, 01:31:58
Ist an der Zeit.

Der Mann war ohnehin nicht spektakulär und hat ebenda  - NICHTS - bewegt.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 09. Juli 2015, 01:29:59
German Embassy Bangkok :

General Prem Tinsunalonda, der Vorsitzende des Privy Councils, empfing heute Botschafter Schulze zu einem Gespräch über die deutsch-thailändischen Beziehungen. Er unterstrich die langjährige Freundschaft zwischen beiden Ländern, die auch in der großen Zahl akademischer Austauschprogramme und dem wachsenden Interesse für Deutschstudien in Thailand zum Ausdruck kommt.

(https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/t31.0-8/p960x960/11696507_1459146674381378_3662011421330068154_o.jpg)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 12. Juli 2015, 14:12:27
Und ganz zum Schluss zum Abschied noch eins mit seiner Exzellenz dem Militärdiktator:



(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/t31.0-8/11064599_1459670097662369_6874135435702459321_o.jpg)

German Embassy Bangkok :

Botschafter Schulze verabschiedete sich am 7.7. zum Ende seiner Amtszeit von S.E. Premierminister Prayut Chan-o-cha im Government House in Bangkok. Dabei würdigte er die langjährigen bilateralen Beziehungen, die über 150 Jahre zurückreichen und dankte für den freundlichen Empfang, den er und seine Familie in Thailand erfahren haben. Im Anschluss sprach er mit dem Premierminister ausführlich über alle aktuellen Themen zwischen Deutschland und Thailand, die Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Kultur umfassten. Dabei unterstrich er die Bedeutung der Einhaltung der Roadmap und die Abhaltung freier demokratischer Wahlen für die weitere Entwicklung Thailands.

S.E. Premierminister Prayut Chan-o-cha hob in seiner Begrüßungsrede die Freundschaft beider Länder sowie das thaiändische Interesse an einer vertieften Zusammenarbeit hervor. Dies gelte sowohl für die Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur in Thailand als auch für den Bereich der beruflichen Bildung, bei dem das deutsche duale Modell weltweit hohes Ansehen genieße. Abschließend dankte er Botschafter Schulze für seinen Besuch und wünschte ihm für sein künftiges Aufgabenfeld als Botschafter in Chile alles Gute.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Lerche3 am 12. Juli 2015, 17:49:00

Hallo
die Deutsche Botschaft hat ein neues Merkblatt für Einkommensnachweis online.
Ist sehr wichtig für alle die Mieteinkünfte für den Einkommensnachweis geltend
machen.


Quelle: http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/3247334/Daten/5461357/RentenEinkommensbescheinigung.pdf
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: durianandy am 12. Juli 2015, 18:11:32
hier mal eine Liste aller Dt.Botschafter in Thailand 1888 - 2015 aus dem Wiki

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_deutschen_Botschafter_in_Thailand

da ist mir Aufgefallen das vom Jahr 1988 - 1998 keine Name vermerkt ist,hatte in dieser Zeit D keinen Botschafter in Th? Vieleicht kann ja Member Johann helfen.

Ich persoehnlich kann mich nur gern an den Botschafter Andreas von Stechow erinnern.

Gruss durianandy ;)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Johann43 am 12. Juli 2015, 21:15:23
Tut mir Leid, die Namen weiß ich auch nicht mehr alle .... bei Manchen war es auch nicht wichtig sich diese zu merken ;]

Gruß

Johann
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 12. Juli 2015, 22:25:39
Hab mal interessehalber den Amtsinhaber vor 15 Jahren angeklickt, er präsentierte sich gerne händchenhaltend mit einer jungen Thai an seiner Seite was im Gastland alles andere als gut ankam und zu Tuscheleien führte.

Mit dem Botschafterposten in Bangkok hatte seine Karriere dann wohl auch den Zenit erreicht wenn nicht überschritten, nun ist er Generalkonsul  {--
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: durianandy am 12. Juli 2015, 22:37:47
Danke an Euch zwei,fuer die Info's.

nun ist mein Wissensdurst gestillt.Von Botschafter v.Stechow seiner Vorzimmerdame hatte ich damals mal eine Einladung zu einer Feier erhalten,die ich dann doch nicht besucht habe.

durianandy ;)

Titel: Deutsche Botschaft BKK bei facebook
Beitrag von: uwelong am 04. August 2015, 12:50:29

Infos der Botschaft via facebook:


https://www.facebook.com/GermanEmbassyBangkok?fref=photo

Titel: Neuer deutscher Botschafter
Beitrag von: namtok am 16. August 2015, 21:26:30
Der neue deutsche Botschafter (rechts):

(Zufallsfund, auf obiger Gesichtsbuchseite findet man nix, bei den Amis läuft das besser mit der Kommunikation)

 
Patrick Murphy ‏(links)
A pleasure to welcome the new Ambassador of #Germany to #Thailand, Peter Prügel. Willkommen!


(https://pbs.twimg.com/media/CMWmBA3U8AA4KDc.jpg)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Khun Tan am 16. August 2015, 21:43:19
Schon etwas peinlich, auch Google bringt bislang unter "Neuer Botschafter Thailand" keinen Treffer. {--

Trotzdem, willkommen... [-]
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: jock am 18. August 2015, 12:22:10
Ein typisches Meuchelfoto von der amerikanischen Administration.

Es zeigt uns die windschiefe Figur des deutschen Botschafters,der
entweder ein geliehenes Sakko anhat oder mit zu kurzen Armen auf die
Welt gekommen ist.

Jock
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: karl am 18. August 2015, 12:42:39
sind das eigentlich Diplomaten Krawatten ?
weil beide haben fast die gleiche an !
Titel: Akkreditierung des neuen deutschen Botschafters
Beitrag von: namtok am 02. Dezember 2015, 08:51:57
soeben von der Botschaft bekanntgegeben:


++ Übergabezeremonie des Beglaubigunsschreibens ++

Seine königliche Hoheit Kronprinz Maha Vajiralongkorn hat im Namen Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej am Freitag, 27. November 2015, Botschafter Peter Prügel eine Audienz zur Übergabe seines Beglaubigungsschreibens gewährt. Während der Zeremonie im Ambara Royal Palace lobte Seine königliche Hoheit Kronprinz Maha Vajiralongkorn die langjährige Freundschaft zwischen Deutschland und Thailand und die enge Kooperation in den verschiedenen Bereichen, einschließlich des engen Austauschs der Zivilgesellschaften. Der Botschafter betonte, dass er während seiner Amtszeit diese fruchtbare Kooperation weiter vertiefen wolle. Im Namen von Bundespräsident Joachim Gauck übermittelte der Botschafter die besten Wünsche für die Gesundheit und das Wohlbefinden seiner königlichen Hoheit.

(https://fbcdn-photos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xfa1/v/t1.0-0/p180x540/12310535_1503810716581640_7053454953727160767_n.jpg?oh=cdb68b75668d4619413fb1d16331f18e&oe=56F3E646&__gda__=1458688973_2d5863dd98992ae55dbba0aaeade4584)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: dolaeh am 02. Dezember 2015, 08:58:45
Die Erdbeeren und seine Fahrradtour mit Sohn in Deutschland beweisen ja auch, dass er Deutschland schaetzt  :)
Da ist dann ein Besuch eines deutschen Botschafters angenehmer um sich vielleicht etwas auszutauschen.
Titel: Re: Akkreditierung des neuen deutschen Botschafters
Beitrag von: Rangwahn am 02. Dezember 2015, 10:53:17
lobte Seine königliche Hoheit Kronprinz Maha Vajiralongkorn die langjährige Freundschaft zwischen Deutschland und Thailand und die enge Kooperation in den verschiedenen Bereichen

Langjährige Freundschaft ? Wieso dann immer noch keine Visaerleichterung wie es unter Freunden üblich ist ?
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 02. Dezember 2015, 11:01:07
,,,, Da ist dann ein Besuch eines deutschen Botschafters angenehmer um sich vielleicht etwas auszutauschen ,,,,

ja, z. B. darüber zu Sinieren, was wohl das Maß Bier / Oktoberfest 2016 kosten wird ,,
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 02. Dezember 2015, 13:14:42
,,,, Da ist dann ein Besuch eines deutschen Botschafters angenehmer um sich vielleicht etwas auszutauschen ,,,,
Den "Austausch" könnten sie wahrscheinlich in einer Münchener Kneipe einfacher haben!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Philipp am 26. April 2016, 11:50:57
Ich versuchs mal hier.

Bräuchte für die Verlängerung meines Führerscheines eine Wohnsitzbescheinigung.
Muß man sich dafür bei der deutschen Botschaft einen Termin geben lassen oder kann man da einfach vormittags vorbeikommen.
Auf der Seite der Botschaft steht zum Thema Wohnsitzbescheinigung: Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8:30 - 11:30 Uhr (Schalter 14).
Ich würde dies so interpretieren, das geht ohne Termin.
Wer weiß Genaueres ?
Danke.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: carsten1 am 26. April 2016, 12:01:17
Wieso nimmst Du die teure Variante via Botschaft?
Ich gehe immer zu Immigration , da kostet das zw. 0 und 200 THB, je nach Laune der Beamten. Und es geht sehr schnell..... ohne Termin
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Philipp am 26. April 2016, 13:20:11
Wieso nimmst Du die teure Variante via Botschaft?
Ich gehe immer zu Immigration , da kostet das zw. 0 und 200 THB, je nach Laune der Beamten. Und es geht sehr schnell.  ohne Termin

Weil die für mich zuständige Immi (Ayutthaya) dies nicht macht.
Hat vor zwei Monaten ein hier wohnender Australier versucht und mußte dann notgedrungen zu seiner Botschaft in Bangkok.

Werde aber morgen mal mit dem ausgefüllten Ausdruck (Application Form Residence Certificate in Thailand), den es ja auf der Webseite der Immi zum Download gibt, vorsprechen.
Mal sehen was sie sagen und so leicht laß ich mich erstmal nicht abwimmeln.
Hab´s vor 6 Jahren aber schonmal versucht, keine Chance.

Vielleicht hab ich Glück und es klappt.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Alex am 26. April 2016, 13:51:12
Frag sie einfach mal , ob Sie in die Geschichte eingehen wollen ,

als " EINZIGE Immigration Thailands " die dies verweigert !
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: carsten1 am 26. April 2016, 14:05:06
Also auf Phuket und in Nong Khai ist es kein Problem.....
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Philipp am 27. April 2016, 13:39:05
Also heute auf die Immi wegen der Wohnsitzbescheinigung.
Da ich noch Re-Entry machte habe ich direkt bei der Chefin, als sie den Re-Entry-Stempel abzeichnete, gefragt und siehe da es geschehen doch noch Wunder.

Haben aber einen stolzen Preis dafür, 800 Baht.

Hat jetzt nichts mit der deutschen Botschaft zu tun, aber ich dachte ja zuerst ich muß dahin.





Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Lerche3 am 24. Oktober 2016, 11:04:52
Hallo
Die Deutsche Botschaft hat ein neues Merkblatt zur Renten und Einkommensbescheinigung.


http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/3247334/Daten/5461371/RentenEinkommensbescheinigung.pdf
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Huangnoi am 30. Oktober 2016, 22:19:08
40 Euro für so eine Lappalie!  {+
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Pladib am 31. Oktober 2016, 01:10:12
http://www.bangkok.diplo.de/contentblob/3247334/Daten/5461371/RentenEinkommensbescheinigung.pdf

Zitat: Bei erstmaliger Ausstellung der Bescheinigung ist der Postweg ausgeschlossen...
Das ist offenbar neu? Ich konnte die Angelegenheit schon beim ersten Mal per Postweg erledigen.


Daniel
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 12. November 2017, 14:48:15
Der seit knapp 2 Jahren amtierende deutsche Botschafter Peter Prügel bekam an der King Mongkut's University of Technology North Bangkok von Prinzessin Sirindhorn persönlich die Ehrendoktorwürde verliehen :

(https://pbs.twimg.com/media/DONAAZcVoAAA1ec.jpg)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Huangnoi am 12. November 2017, 21:03:02
Wofür denn??  ???
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 12. November 2017, 22:41:18
Frage ich mich auch - zumal diese Pfeife, zumindest was die interne Verwaltung der Botschaft anbetr. aber auch def. NICHTS auf die Reihe bekommt.   
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Huangnoi am 13. November 2017, 00:23:59
 :] :] :] :]
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Wandat am 13. November 2017, 11:38:21
Moin,
Wofür denn??  ???

Das könnte der Grund sein: "Die Institution wurde 1959 als Kooperation zwischen der thailändischen Regierung und der Bundesrepublik Deutschland gegründet als „Thai-German Technical School“." Zitat aus https://de.wikipedia.org/wiki/King_Mongkut%E2%80%99s_University_of_Technology_North_Bangkok

Warum also nicht, wenn Deutschland dafür bezahlt?  ???

LG
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: kapom am 13. November 2017, 12:05:12
Man liest und hört von negativen Erlebnissen. Davon will ich nichts anzweifeln. Ich kann hier berichten, dass ich auf der Botschaft immer ausgezeichnet behandelt wurde. Habe dagegen dort manchmal deutsche Landsleute gesehen, die sich total schlimm benommen haben. Laut, frech und ohne jede Freundlichkeit. Immer nur murren und knurren ist auch typisch deutsch.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 13. November 2017, 12:35:37
Ich kann mich auch nicht beschweren, egal ob die Sachen als ich in TH war oder die mindestens 20 Besuchervisa für Verwandte oder Freunde die seitdem wir in DE sind ausgestellt wurden, es gab nie Probleme  ;}

Und das was ich damals gesehen hatte, wie manche Leute sich aufführen, wundert mich garnix  {-- ... som na na
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 13. November 2017, 14:45:39
Es ist sowohl frustrierend und ebenso mehr als grenzwertig, wenn von einer Person, die seit nunmehr über 11 Jahre mit einem Deutschen Staatsbürger verheiratet und deren erstes Schengen - Visum hin zur BRD aus d. Jahre 2008 datiert - letztmaliges gar ein C3 -  sich sodann ungeachtet dieser Tatsachen immer und immer wieder einem Procedere nach dem Schema – F - unterziehen muss, welches bei einem Erstantrag / Visum womöglich noch Sinn machen würde.

Fragen d. thailändischen Mitarbeiterin d. Botschaft an meine Frau.: ( 04/17 )

Wie lange sind Sie schon Verheiratet.
Haben Sie Kinder.
Was ist ihr Beruf.
Wie lange bleibt ihr Mann zu Besuch in Thailand.
Hat ihr Mann ein Bankkonto ( neueste Variante )
Rentenbescheid ihre Mannes ( neueste Variante )
Wurde schon einmal ein Visum abgelehnt.
Wann wollen Sie in die BRD Einreisen.   
Wie lange bleiben Sie in Deutschland.
Warum wollen Sie nach Deutschland wenn Sie nicht genügend Geld auf ihrem Konto haben.
Etc. etc. etc. ,,,,,,,,

So viel zu den sog. negativen Erlebnissen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Metzger_Pattaya am 13. November 2017, 15:10:05
@Non2011

das ist aber nicht nur bei der deutschen Botschaft in Bangkok , du kannst solche Sachen auch bei den Thai Botschaften in diversen Ländern momentan erleben ,wo es dann schwerfällt nicht auszuticken ! ???
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: kapom am 13. November 2017, 15:54:48
@non2011
Botschaften setzen Verordnungen um, die ausführenden Mitarbeiter werden sie kaum erstellen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Wonderring am 13. November 2017, 16:05:31
moin Non 
Zitat
sich sodann ungeachtet dieser Tatsachen immer und immer wieder einem Procedere nach dem Schema – F - unterziehen muss

Das ist mit allen behoerdl. Sachen so. Wir sind ueber 20 J. verheiratet, und werden jedes Jahr mit Procederen konfrontiert. Selbst eine "goldene Hochzeit" wuerde daran wohl nichts aendern!  :]

Allein mit dieser Tatsache tun sich wohl einige sehr schwer dies zu akzeptieren! Die 'einen die so sind" und die anderen auch, "wie sie sind".

LG W.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 13. November 2017, 17:00:57
Ich bin jetzt mal auf eins gespannt, da unsere Tochter ja im Dezember wieder zu Besuch kommt, so wie jedes Jahr.
Meinte diesesmal das Ausländeramt, die sollten ihr doch ein mehrjähriges Schengen Visa ausstellen - machen andere deutsche Botschaften in anderen Ländern ja auch - dann braucht die da nicht jedes Jahr antanzen. Bin mal gespannt, ob die das ausstellen - auf der Verpflichtungserklärung haben die auch noch extra noch "für mehrjähriges Visa" draufgeschrieben!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 13. November 2017, 17:08:34
tom_bkk

Sollte die Tochter noch nicht volljährig sein und oder sich noch in einer Ausbildung ( bis zum 27 ten. Lebensjahr befinden ) bedarf es keiner Verpflichtungserklärung. In diesem Falle sind die Eltern lt. Gesetzt unterhaltspflichtig.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 13. November 2017, 17:09:41
@kapom@

Botschaften setzen Verordnungen um, die ausführenden Mitarbeiter werden sie kaum erstellen.

Das ist schon klar, wenn nicht beständig eine andere Sau durch,s Dorf getrieben würde, sobald das sog. lei(d)tende Personal wechselt. Eine vorm. Leiterin der Visa – Abteilung ( sehr geehrter Herr ,,, finanzielle Nachweise sind künftig nicht mehr erforderlich ) sodann ein neuer Besen der / die ja bekanntlich gut Kehren ,,,,, tja dann.

Ohne nunmehr z. B. die Brasilianerinnen diskreditieren zu wollen. Jene jedoch brauchen f. d. BRD kein Visum und können sich 90 Tage in der BRD aufhalten. Wenn das damit nicht genug des Guten wäre, dieser Personenkreis kann sodann noch eine Aufenthaltsgenehmigung in der BRD innerhalb der 90 Tage beantragen. Eine Thai müsste ausreisen. Wie div. Damen in der dann BRD in den 90 Tagen zumindest in Teilen ein Zubrot verdienen – dürfte hinreichend bekannt sein.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 13. November 2017, 17:16:39
Zitat
Sollte die Tochter noch nicht volljährig sein und oder sich noch in einer Ausbildung ( bis zum 27 ten. Lebensjahr befinden ) bedarf es keiner Verpflichtungserklärung. In diesem Falle sind die Eltern lt. Gesetzt unterhaltspflichtig.

Doch, die braucht es - weil es meine Stieftochter ist...
Sie hat auch schon mal 4 Jahr in DE gewohnt, da brauchte es das auch. Bei leiblichen Kindern braucht es da nicht!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: udo50 am 13. November 2017, 18:01:36
nabend

     
Zitat
  Ohne nunmehr z. B. die Brasilianerinnen diskreditieren zu wollen. Jene jedoch brauchen f. d. BRD kein Visum und können sich 90 Tage in der BRD aufhalten.

  Das benötigte meine Gattin vor ca. 32 Jahren auch nicht. Obwohl zu dem Zeitpunkt noch Freundin   also noch nicht getraut. Woran mag das wohl liegen ,das in der Hinsicht die Bestimmungen verschärft wurden? {--
Daran das zu viele Asiatinnen in D.über den Leisten gezogen wurden denke ich mal.Zuhälter und der Gleichen.
Damals waren die TH Mädels noch eine Rarität in den entsprechenden Etablissements
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 13. November 2017, 18:31:09
,,, weil es meine Stieftochter ist...

Ja dann ,,, es sei denn, die Stieftochter ist adoptiert --
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 13. November 2017, 18:39:00
Jetzt aber Schluss mit Off-Topic

Zitat
Ja dann ,,, es sei denn, die Stieftochter ist adoptiert

... dann wärs die Tochter ;) ... oder wie sagte Sepp Maier, wenn meine Tante an Zipfel hätt, dann wärs mein Onkel  C--
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Bruno99 am 13. November 2017, 18:54:26
Ohne nunmehr z. B. die Brasilianerinnen diskreditieren zu wollen. Jene jedoch brauchen f. d. BRD kein Visum und können sich 90 Tage in der BRD aufhalten.

Fuer welche Staatsangehoerige eine Visumspflicht herrscht oder nicht, ist Sache des Auswaertigen Amtes:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/EinreiseUndAufenthalt/03_Visabestimmungen/StaatenlisteVisumpflicht_node.html

Da ist ganz klar vermerkt, dass fuer Brasilianische Staatsangehoerige keine Visapflicht gilt, aber fuer Thais.

Warum meldest du dich nicht einfach an der entsprechenden Stelle  >:
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 13. November 2017, 21:20:11
Bin ich ich Dir etwa auf den Schlips getreten Bruno  ??? – oder wie sonst soll ich dein Statement interpretieren.

Ist Sache des AA / ja - ist mir bekannt.

Wollte lediglich einmal die Diskrepanzen aufzeigen.

Warum meldest du dich nicht einfach an der entsprechenden Stelle.

Nun, betr. d. Antragstellung d. Schema – F - eines Visum für die mit einen Deutschen Souverän verheirateten – wurde von mir das AA angeschrieben. Antwort steht noch aus.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Bruno99 am 13. November 2017, 22:57:58
Bin ich ich Dir etwa auf den Schlips getreten Bruno  ??? – oder wie sonst soll ich dein Statement interpretieren.

Du beschwerst dich in mehreren Kommentaren ueber die Botschaft, wollte nur darauf hinweisen, dass es das AA und nicht die Botschaft ist, die entscheidet wer visapflichtig ist und wer nicht.

Wie soll ich denn deine Kommentare interpretieren, wenn wenn du genau weisst, dass dein Problem vom AA verursacht ist, du aber auf die Botschaft einschlaegst  >:
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 13. November 2017, 23:52:01
@Non

Weilst mir gerade erst jetzt auffällt, Ehefrauen müssen doch gar nicht zum Interview oder wurde das wieder geändert?
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 14. November 2017, 06:39:21
Also Bruno, bitte nicht immer zwischen den Zeilen lesen. Natürlich beschwere ich mich über die Botschaft – nicht jedoch weil die Thai - Ehefrau eines Deutschen ein Visum f. d. BRD u. oder den Schengenraum benötigt – sondern über das Procedere. Das sollte doch aus meinem ersten Posting ersichtlich gewesen sein.

Und Tom – das Interview oder wie auch immer man den Vorgang bezeichnen möchte, ergibt sich alleine aus der Tatsache, das bei der elektronischen Terminvergabe über das www / ( die Call Center gibt es ja nicht mehr ) und das ist ja die Krux – explizit nicht zwischen einer ledigen Thai und oder einer Person – XY – die zum ersten Mal ein Visum beantragt gegenüber bereits Verheirateten unterschieden wird. Sämtliche werden hier in einen Topf geworfen und sehen sich mit den Fragen ( die ich bereits gepostet habe ) konfrontiert.

Das Warum, Weshalb, Wieso hier nicht anhand der bereits bei der Botschaft bekannten Personen, die schon und hier wiederhole ich mich gerne, bereits 10 Visa nebst einem C3 erhalten haben vermag ich nicht zu eruieren, Schema – F – eben.

Entweder ist es Willkür, oder die Botschaft ist einfach nicht mächtig ( willig? ) für einen best. Personenkreis dieses Procedere zu ändern.

Es kann doch auch für eine TH – Angestellte in einem Glaskasten bei der Botschaft in der Feststellung nicht soooooo schwierig sein, bei einem Blick in den PC – festzustellen, das meine Frau und auch hier wiederhole ich mich gerne -  a. mit einem Deutschen verheiratet und b. Bereits diverse Visa ohne Beanstandungen erhalten hat.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Metzger_Pattaya am 14. November 2017, 08:27:41
Non
dieser Affentanz ist nur in Bangkok und das seitdem es mal einen Taxifahrer ohne Schulabschluß  als Bundesdeutschen Außenminister gab ! {+ {+ {/
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 14. November 2017, 19:05:54
Non
dieser Affentanz ist nur in Bangkok und das seitdem es mal einen Taxifahrer ohne Schulabschluß  als Bundesdeutschen Außenminister gab ! {+ {+ {/
Ich gehe mal davon aus, dass der selbst auch nichts davon wusste und keinen Einfluss auf diese Abwicklungen genommen hat. Ich denke eher, dass das im Zuge der 2007 in Kraft getretenen Vereinheitlichung der EU-Visa-Regularien eingeführt wurde. Wie auch in anderen Bereichen üblich, hat der deutsche Verwaltungsapparat für den Ausbau seiner Daseinsberechtigung auch hier noch einen Packen draufgelegt!
Letztlich (und meine Erfahrung) kommt es den thail. Angestellten sehr entgegen, dabei "dicke Arme" machen zu können und ich kreide der Konsularabteilung der Botschaft nur an, dass man diese auch gewähren lässt.
Der Chef meines AA bezeichnete mal die Konsularabteilungen in Bangkok und Manila als die schwierigsten von allen, mit denen er jemals zu tun gehabt hat.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Metzger_Pattaya am 14. November 2017, 19:31:38
@ Helli

für Manila und das Generalkonsulat in Saigon kann ich nur sagen es ist von Vorteil wenn man den Botschafter bzw. den Geschäftsträger persoenlich kennt ! ;D
Titel: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 14. November 2017, 20:00:01
@ Helli

für Manila und das Generalkonsulat in Saigon kann ich nur sagen es ist von Vorteil wenn man den Botschafter bzw. den Geschäftsträger persoenlich kennt ! ;D
Jo, Beziehungen sind eben nur Schice, wenn man sie nicht hat!
Allerdings hat der Botschafter selbst in der Konsularabteilung offiziell nix zu melden. Die unterstehen direkt dem AA in Berlin!
In dem Zusammenhang ist mir noch eingefallen, dass mit der Frauenbewegung (Alice Schwarzer) doch mal eine Zeitlang die Tatsache durch die "Yellow Press" gezogen wurde, dass irgendwo im Rotlichtmilieu mal ein paar Thai-Mädels registriert worden sind, die angeblich durch sog. Scheinehen ins Land kamen. Damals hat diese superreligiöse Frau Rita Süssmuth als Ministerin gewettert und ich meine, gelesen zu haben, dass die deutsche Bürokratie damals schon im vorauseilenden Gehorsam angefangen hat, die Hürden für "heiratswillige" Mädels aus ganz bestimmten Ländern aufzubauen!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Suksabai am 14. November 2017, 20:13:59

Jooo, Helli, das war Ende der Achtziger, da kam auch der schöne Ausdruck "Bumsbomber" auf
und die liebe Rita Süssmuth liess keine Gelegenheit aus, um sich zu profilieren...
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 17. November 2017, 21:43:55
Oja, scheinbar haben die jetzt echt einen an ...

Heute hatte die Tochter und ihre 3 Freundinnen das Interview für den Weihnachtstrip.
Während bei den 3 Mädels keine großartigen Fragen gestellt wurden, fragten die jetzt auf einmal meine Tochter, ob sie beweisen kann, das meine Frau auch ihre Mutter ist  :o  ???  {{
Da machte sich doch schon ein wenig Verwunderung breit, denn sie war hat ja hier schon 3 Jahre gewohnt und war schon x-mal auf Besuchervisa hier, von Sorgerecht bis Geburtsurkunde und xyz weitere Dokumente haben die alles. Sie hatte dann auch das Hausbuch dabei wo sie auch drinsteht und dann war die Sache mehr oder weniger gegessen ... das gibt aber Punktabzug  >:

Über mehrjährige Visa muss dann noch ein höherer Angesteller der Botschaft entscheiden, aber ihr wurde gesagt, das es das normalerweise nicht gibt ... ich poste das sobald ich ein Update habe.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 17. November 2017, 23:09:24
Tjaaaa Tom !

Meine Rede - ,,,,, mehr möchte ich nicht kommentieren sonst müsste ich mich auf eine Ebene begeben die ,,,, na ja.

Frage .. darf ich dieses Posting für mein RE - Schreiben an das AA - Berlin verwenden  ???

Und wenn ich noch die Schalternummer in der Botschaft nebst Uhrzeit und Datum haben könnte  ???

Du kannst ja privat mitteilen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 17. November 2017, 23:43:43
Ne lass gut sein, es war ja scheinbar schnell geklärt.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 18. November 2017, 02:59:29
OK !
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: tom_bkk am 22. November 2017, 19:07:11
Zitat
Über mehrjährige Visa muss dann noch ein höherer Angesteller der Botschaft entscheiden, aber ihr wurde gesagt, das es das normalerweise nicht gibt ... ich poste das sobald ich ein Update habe.

Die haben ihr jetzt 2 Jahre gegeben (wobei ein Aufenthalt kürzer sein muss als 90 Tage), immerhin. Das gibt einen halben Bonuspunkt  ;}

EDIT: Das sieht dann so aus
(http://i260.photobucket.com/albums/ii29/tom_bkk/visa.png?t=1511268003)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 17. März 2018, 03:35:08
Die neugestaltete Website der deutschen Botschaft ist nun online:

Peter Pruegel Vor 7 Stunden

Just launched our newly designed and more user-friendly  website of the #GermanEmbassy #Bangkok. Take a minute & explore!


https://bangkok.diplo.de/th-de
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 17. März 2018, 08:20:44
Absoluter Schrott diese Seite. Welcher Webdesigner war hier wohl am Werk {[

Und auch das hier wieder .:

Die Botschaft weist darauf hin, dass die Einreise eines/einer thailändischen Staatsangehörigen zum Zwecke der Eheschließung mit anschließender Wohnsitznahme in Deutschland mit einem Schengen-visum nicht zulässig ist und ggf. mit Ausweisung gerechnet werden muss.

Das sind nur wiederum Halbwahrheitein und bewusst so verklauselt - ,,, na ja.

Selbstverständlich ist eine Eheschliessung in der BRD auch ohne den Segen der Botschaft und oder eines Ausländeramtes erlaubt.

Das mit der Wohnsitznahme steht auf einem ganz anderen Blatt.
Titel: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 17. März 2018, 17:07:09
Die Botschaft weist darauf hin, dass die Einreise eines/einer thailändischen Staatsangehörigen zum Zwecke der Eheschließung mit anschließender Wohnsitznahme in Deutschland mit einem Schengen-visum nicht zulässig ist und ggf. mit Ausweisung gerechnet werden muss.
Das sind nur wiederum Halbwahrheitein und bewusst so verklauselt - ,,, na ja.
Selbstverständlich ist eine Eheschliessung in der BRD auch ohne den Segen der Botschaft und oder eines Ausländeramtes erlaubt.
Das mit der Wohnsitznahme steht auf einem ganz anderen Blatt.
Was ist den an dem Hinweis der Botschaft (wohl aufgrund des von der BLÖD medial aufgebauschten Falles des arroganten Arztes in BW) falsch? Dieser Hinweis richtet sich vielleicht explizit an BLÖD-Leser und ist keineswegs eine "Halbwahrheit"! Gehörst Du dazu, weil Du Dich darüber aufregst?
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Schmizzkazze am 17. März 2018, 17:21:28
Und vor allen Dingen: was ist daran "verklauselt". Dass die Thai das nicht versteht, ist okay, aber als Deutscher sollte man erwarten können, dass das andere Deutsche völligst verstehen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 17. März 2018, 19:27:21
Also bitte, einmal die Kirche im Dorf und insbesondere die bes. Gürtellinie aussen vor lassen .:

Ich bleibe dabei – das dieser Text .:

,,, Die Botschaft weist darauf hin, dass die Einreise eines/einer thailändischen Staatsangehörigen zum Zwecke der Eheschließung mit anschließender Wohnsitznahme in Deutschland mit einem Schengen-visum nicht zulässig ist und ggf. mit Ausweisung gerechnet werden muss ,,,
 
in seiner Rechtsauslegung ( allerdings nur was die Wohnsitznahme betrifft ) zwar im Ansatz korrekt, habe ich ja auch nie bezweifelt .: dennoch aber unterschwellig suggeriert, das generell eine Heirat in der BRD ohne den Segen der Deutschen Botschaft, insbesondere aber ohne die Absolution der Ausländerämter nicht zulässig und vor allem ( nicht machbar ).

Schlimm genug, das selbst RA - Kanzleien ( sogar Blümlein ) diesen Text annähernd 1 : 1 auf ihren Homepages übernehmen oder gar rechtswidrig noch weitergehend resp. separat  kommunizieren , das eine Eheschliessung in der BRD zwischen einem Deutschen Souverän und einer Ausländerin – XY – nur wenn .: 

,,, kann das für die Heirat in Deutschland erforderliche Visum (Aufenthaltserlaubnis zum Zwecke der Eheschließung) bei der Deutschen Botschaft in Bangkok beantragt ,,,

Nochmals .: es bedarf explizit keine Aufenthaltserlaubnis ( Visum ) zum Zwecke einer Heirat vor den Standesämtern der BRD wenn .:

Wurde die Eheschließung beim Standesamt in Deutschland angemeldet (haben dort also die legalisierten thailändischen Originaldokumente, beglaubigten Übersetzungen und die erforderlichen Formulare/Vollmachten sowie eine beglaubigte Kopie des Reisepasses vorgelegen), erhalten Sie – nach erfolgter Prüfung durch das Oberlandesgericht/Kammergericht - vom Standesamt einen Nachweis darüber, die sog. Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung, aus welcher ein Termin für die Hochzeit und die Tatsache, dass die Voraussetzungen für die Eheschließung erfüllt sind, hervorgehen müssen.

Die obig gen. Vorgänge können im Vorfeld abgewickelt werden – und sodann kann auch mit einem ( nur ) Schengenvisum / Tourist - in der BRD Geheiratet werden.

Der zugegeben noch einfacherer Weg wäre eine Heirat in Thailand. So hernach der Wunsch zum Lebensmittelpunkt in der BRD reifen sollte – Ehegattennachzug  - so wären hier die Ausländerbehörden zwar immer noch proforma mit involviert – so aber gegenüber der Angetrauten keine rechtlichen Bedenken ( z. B. nachgewiesene Straftaten ) zu eruieren, kann gem. d. Deutschen Grundgesetz ( Ehe u. Familie ) der dann Ehegattennachzug nicht verweigert werden.

Rein informativ noch – Deutsch 1 – Sprachnachweis .:

Die EU-Kommission hat gegen den Sprachtest vor der Einreise allerdings grundsätzliche Bedenken und deshalb im Mai 2013 ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Sie sieht die europäische Richtlinie über Familienzusammenführung verletzt, wenn der Sprachtest zur Voraussetzung für ein Familienleben in Deutschland wird. 2011 zogen bereits die Niederlande, später auch Österreich ähnliche Vorschriften zurück, nachdem ein Brüsseler Gutachten einer Afghanin Recht gegeben hatte, der der Umzug zu ihrer niederländischen Familie verweigert worden war, weil sie noch kein Niederländisch konnte.

https://www.tagesspiegel.de/politik/eugh-urteil-deutschtest-fuer-tuerken-gekippt-was-sind-die-folgen/10183042.html
Titel: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Helli am 17. März 2018, 19:56:48
Also bitte, einmal die Kirche im Dorf und insbesondere die bes. Gürtellinie aussen vor lassen .:
Ich bleibe dabei – das dieser Text .: (....)
Viel heiße Luft, mein Lieber! {{
Auch ich bleibe dabei: der Hinweis, so wie er von der Botschaft publiziert wird, ist korrekt, gesetzeskonform und vielleicht sogar hilfreich! Es ist Dir alleine überlassen, etwas "zwischen den Zeilen" zu lesen (was allerdings nur Du selbst verstehen wirst).
Der Hinweis gibt keine Deutung her, was das Heiraten in DE alleine angeht! Sondert es wird informiert, dass die Heirat ohne entsprechendes Visum Probleme wegen der Aufenthaltserlaubnis nach sich zieht. Nicht mehr und nicht weniger!
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Non2011 am 17. März 2018, 20:52:41
Na ja, mag ja sein es ist Auslegungssache / wie man(n) diesen Text interpretiert. Jedoch zum x- ten Male, sog. Unbedarfte suggeriert dieser Text unterschwellig, das generell keine Heirat ohne ( Botschaft etc. ) in der BRD machbar.

 ,,, Die Botschaft weist darauf hin, dass die Einreise eines/einer thailändischen Staatsangehörigen zum Zwecke der Eheschließung mit anschließender Wohnsitznahme in Deutschland mit einem Schengen-visum nicht zulässig ist und ggf. mit Ausweisung gerechnet werden muss ,,,

Die Botschaft vermittelt hier explizit nicht, das eine ( nur ) Heirat, völlig unabhängig von einer dann eventuell beabsichtigten Wohnsitznahme.

,,, Die Botschaft weist darauf hin, dass die Einreise eines/einer thailändischen Staatsangehörigen auch mit einem Schengen – Visum zum Zwecke der Eheschließung mit einem Deutschen rechtlich erlaubt. Eine jedoch sich daran anschliessende  Wohnsitzaufnahme in der BRD nicht zulässig ist und ggf. mit Ausweisung gerechnet werden muss. Für die dann Wohnsitzaufnahme bedarf es einer gesonderten Antrages / Familienzusammenführung / Ehegattennachzug bei der Botschaft ,,,

Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 12. Juli 2018, 18:25:55
Es gibt wohl in Kürze einene neuen dt. Botschafter


PeterPruegel 3 Min.

Very cordial exchange on past, present and future #Thai-#German relations on the occasion of my farewell visit to H.E. General #PremTinsulanonda, President of the #PrivyCouncil of #Thailand.

(https://pbs.twimg.com/media/Dh5rFisVAAEbMKJ.jpg)
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: Don Patthana am 12. Juli 2018, 18:56:34
Es gibt wohl in Kürze einene neuen dt. Botschafter


PeterPruegel 3 Min.

Very cordial exchange on past, present and future #Thai-#German relations on the occasion of my farewell visit to H.E. General #PremTinsulanonda, President of the #PrivyCouncil of #Thailand.




zu viele, nicht zusammengehörige Fragmente
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 25. September 2018, 19:48:46
Es gibt wohl in Kürze einene neuen dt. Botschafter

Die "Kürze" zieht sich, der alte Botschafter ist schon Anfang August abgereist und seit Monatsbeginn auf seinem neuen Posten in Afghanistan (diese "herausfordernde neue Aufgabe" würde ich eher als "Abschiebung" denn als Beförderung betrachten... )  {--
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: micha3012 am 26. September 2018, 07:16:21
Ich war am letzten Freitag in der Deutschen Botschaft zur Passstelle.
Mit Termin lief das sehr gut.
Fotos für neuen Pass werden gleich in der Wartehalle gemacht und auch noch schnell ein paar Kopien,alles da.
Also,wirklich guter Service und kompetente Beratung für mich und meine Frau.
Und Parken?Sehr gut im Parkhaus des Gebäude neben der Botschaft. {*
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: malakor am 26. September 2018, 07:21:50
Am 3. Oktober ist die Deutsche Botschaft wegen des Feiertages geschlossen.
Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: namtok am 03. Oktober 2018, 05:12:55
Anlässlich des 28. Jahrestages der deutschen Wiedervereinigung luden der Chargé d’affaires a.i. Jan Scheer und sein Mann Florian Nusch am 2. Oktober zu einem festlichen Empfang in das Mandarin Oriental Hotel ein.

(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/42939542_1911195225843185_2554649030151897088_n.jpg?_nc_cat=108&oh=614e10ab322a21bc2ff195c74676acbf&oe=5C222958)


Über 800 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Wissenschaft folgten der Einladung, um den Tag der Deutschen Einheit gemeinsam zu feiern. Darunter auch zahlreiche thailändische Ehrengäste, wie S.E. Dr. Chirayu Isarangkun Na Ayuthaya (Mitglied des Kronrats).



(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/43053179_1911195265843181_6435254889504309248_n.jpg?_nc_cat=106&oh=eda38892a750b03855f5ae1c888f0925&oe=5C1A4A7E)


(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/43108225_2107910342552376_6060252116545437696_n.jpg?_nc_cat=109&oh=936a7ba2756f5163dfa33cf22afbaaf9&oe=5C18DB95)


(https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/42980408_10155966312550819_5702537102349041664_n.jpg?_nc_cat=100&oh=995d34b427096716da7b75b52ab98ba8&oe=5C168C68)

Titel: Re: Korrekte Bedienung durch die Deutsche Botschaft.
Beitrag von: dolaeh am 13. November 2018, 06:40:19
Mauerstuecke der Mauer in der deutschen Botschaft.
https://www.tag24.de/nachrichten/bangkok-jubilaeum-mauerfall-berliner-mauer-in-deutsche-botschaft-thailand-enthuellt-861875
Quelle: www.tag24.de