ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: [1] 2 ... 10
 1 
 am: Heute um 07:31:43 
Begonnen von schiene - Letzter Beitrag von dolaeh
Wieviele Muenzen erkennt ihr?
https://www.travelbook.de/fun/quiz/weisst-du-in-welchem-land-mit-diesen-muenzen-bezahlt-wird?ref=1
Quelle: www.travelbook.de

Das lief doch ganz gut, immerhin ein paar richtige, kam als Antwort bei 6 Treffern  :] :]

 2 
 am: Heute um 06:59:36 
Begonnen von Kern - Letzter Beitrag von dolaeh
Kata Beach Surfing vom 31.August bis 2. September.

 3 
 am: Heute um 06:45:19 
Begonnen von goldfinger - Letzter Beitrag von dolaeh
Aus einem 7 Eleven auf Koh Tao.

 4 
 am: Heute um 04:42:38 
Begonnen von crazyandy - Letzter Beitrag von namtok
GEN. PRAYUTH: RESPECT IS EARNED, NOT COERCED (OPINION)

http://www.khaosodenglish.com/opinion/2018/08/18/gen-prayuth-respect-is-not-coerced-but-earned/

 5 
 am: Heute um 04:39:48 
Begonnen von namtok - Letzter Beitrag von namtok

 6 
 am: Heute um 04:34:34 
Begonnen von schiene - Letzter Beitrag von namtok
eine alte Whisky Sorte aus Thailand


Hongthong, den gibts immer noch, aber dieser Fusel ist mit Vorsicht zu geniessen  {;

 7 
 am: Heute um 04:27:29 
Begonnen von namtok - Letzter Beitrag von namtok
Heute gings dann endlich ins Krankenhaus ...

 8 
 am: Heute um 02:02:59 
Begonnen von jock - Letzter Beitrag von franzi
Kurz: EU-Länder sollen Schiffe aus Nordafrika nicht mehr anlegen lassen

Italiens Salvini droht, Bootsflüchtlinge direkt zurück nach Libyen zu bringen.

Im Streit zwischen Italien und Malta um die Aufnahme von im Mittelmeer geretteten Flüchtlingen droht der italienische Innenminister Matteo Salvini nun damit, Bootsflüchtlinge direkt nach Libyen zurückzubringen, wenn andere EU-Länder sie nicht aufnehmen wollen. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) appellierte unterdessen dafür, dass EU-Länder Schiffe aus Nordafrika nicht mehr anlegen lassen sollten. . . . . . .

https://kurier.at/politik/ausland/kurz-eu-laender-sollen-schiffe-aus-nordafrika-nicht-mehr-anlegen-lassen/400093913

fr

 9 
 am: Heute um 02:00:05 
Begonnen von schiene - Letzter Beitrag von Blackmicha
Zitat
Das Essen hat uns nicht geschmeckt (bis auf wenige Ausnahmen) war aber genießbar dafür meist
mies gewürzt und ohne Schärfe

Meine Rede ! Aber Nudelsuppen können die Vietcongs  }}

 10 
 am: Heute um 00:44:49 
Begonnen von Louis - Letzter Beitrag von Friesland2Phuket
Der große Ausbruch: Von Armut und Wohlstand der Nationen


Der große Ausbruch: Von Armut und Wohlstand der Nationen Gebundenes Buch – 27. Januar 2017
von Angus Deaton (Autor), Thorsten Schmidt (Übersetzer), Stephan Gebauer (Übersetzer)

Heute sind die Menschen gesünder, wohlhabender und sie leben länger als früher. Einem Teil der Menschheit ist »Der Große Ausbruch« aus Armut, Not, Krankheit und Entbehrung in Freiheit, Bildung, Demokratie und eine freie globale Weltwirtschaft gelungen. Dennoch nimmt die Ungleichheit zwischen Nationen und Menschen unaufhaltsam zu. Das Opus Magnum des Nobelpreisträgers beschreibt, wie Lebens- und Gesundheitsstandards sich weltweit erhöhen ließen, wenn Aufrichtigkeit und neue Fairness Einzug in die globale Weltwirtschaft hielten. Aus dem »Wohlstand der Nationen« könnte ein Wohlstand aller Nationen werden.

Angus Deaton, der Träger des Wirtschaftsnobelpreises 2015, schildert die Geschichte der Weltwirtschaft überraschend neu und anders. Vor 250 Jahren bescherte die Industrielle Revolution Westeuropa und den USA nachhaltigen Aufschwung und wirtschaftlicher Fortschritt, der bis heute andauert. Viele Menschen in Großbritannien, Frankreich, den USA und Deutschland überwanden ihre Armut, eigneten sich Bildung an und gestalteten ihre Staaten freiheitlich und demokratisch um. Aber bereits damals öffnete sich die Kluft zwischen Reich und Arm.
 
Erhellend und eindringlich entwirft der Ökonom ein Panorama überwältigender Entdeckungen und phantastischer Erfindungen: Von der Überwindung von Pest, Cholera und Epidemien, von den Errungenschaften wie Impfungen, Antibiotika, Hygiene, sauberem Trinkwasser und den Erfolgen der modernen Medizin und Technik.

Dennoch holen schmerzhafte Rückschläge auch die modernen Gesellschaften – vor allem aber die Ärmsten – immer wieder ein: entsetzliche Hungersnöte, Naturkatastrophen, Drogenhandel, Krebserkrankungen und die AIDS/HIV-Epidemie auf der anderen Seite.

Alternativen bieten Reformen: Die Entwicklungs- und Protektionspolitik des Westens sollte eingestellt, jedenfalls grundlegend verändert werden. Dringend müssten die Handelshemmnisse aufgehoben werden, um der ganzen globalisierten Welt ihren eigenen „Großen Ausbruch“ zu eröffnen.

Unser Wohlstand ist anfällig; Umdenken und anders Handeln sind dringend erforderlich. Hatten die USA noch vor 20 Jahren einen bis dahin nie gekannten Wohlstand für viele Amerikaner erreicht, wächst das einstige Vorbild der westlichen Welt heute wirtschaftlich schleppend oder gar nicht. Die Ungleichheit unter den Amerikanern hat schlagartig zugenommen. Hingegen hat sich das Wirtschaftswachstum in Indien und China vervielfacht und das Leben von mehr als zwei Milliarden Menschen unvorstellbar verbessert.

»Dieses Thema bedarf einer großen Leinwand und eines kühnen Pinselstrichs, und Angus Deaton liefert auf virtuose Weise beides.«

Produktinformation

    Gebundene Ausgabe: 460 Seiten
    Verlag: Klett-Cotta; Auflage: 2., Druckaufl. (27. Januar 2017)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3608949119
    ISBN-13: 978-3608949117
    Originaltitel: The Great Escape
    Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 3,2 x 22,3 cm

meine meinung nach sehr lessbar, lohnt sich mal durchzulessen

https://www.amazon.de/große-Ausbruch-Armut-Wohlstand-Nationen/dp/3608949119

Seiten: [1] 2 ... 10

Seite erstellt in 0.262 Sekunden mit 15 Abfragen.