ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kampf um die Wahrheit  (Gelesen 12286 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Expat Charly

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.365
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #15 am: 23. Oktober 2015, 01:06:14 »

NachDenkSeiten, 22.10.2015 - Einstweilige Verfügung gegen den NDR

Der Herausgeber der NachDenkSeiten, Albrecht Müller, hat sich dagegen gewehrt, vom NDR in ein rechtsradikales Licht gerückt zu werden (www.nachdenkseiten.de/?p=28045):

"Das war zugleich der Versuch, medienkritische Stimmen wie die NachDenkSeiten in ein rechtsradikales Licht zu rücken. Kenner der NachDenkSeiten wie auch meines Buches "Meinungsmache" und anderer Publikationen, wissen, wie abstrus dieser Versuch ist."

Wer Albrecht Müller besser kennenlernen moechte, sollte das folgende KenFM-Interview anschauen:

KenFM im Gespräch mit Albrecht Müller (Teil 1) - (1:16:45)

Albrecht Müller ist auch Diskussionsteilnehmer der im vorherigen Beitrag erwähnten Diskussionsrunde KenFM-Positionen#2: "Ethik oder Etat - Sind unsere Werte nur Boersenwerte?" An dieser Diskussion beteiligen sich weitere kluge Experten, die inzwischen aufgrund ihrer Erfahrungen ebenfalls Medienkritiker wurden.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.377
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #16 am: 27. Oktober 2015, 07:08:46 »



Did u know that most shameful photos of rightwing ultra-royalist mob lynching fellow Thais won Pulitzers?
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.377
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2015, 07:10:24 »

XL-Vorschau:

 "Alles Lüge oder was? Wenn Nachrichten zur Waffe werden"

Im Mittelpunkt des Films von NDR-Reporter Klaus Scherer stehen gleich mehrere sogenannte "Fake News", die vor allem dank sozialer Netzwerke und Online-Plattformen wie "YouTube" mitunter Millionen Zuschauer erreichten. Auch ein Junge, der angeblich im Kugelhagel ein Mädchen aus einem Autowrack rettet, machte so als syrischer Heldenjunge" im Internet Karriere. In Wahrheit hatte ein norwegischer Regisseur die Szene auf Malta gedreht, um auf Kinderschicksale im Krieg hinzuweisen.

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/XL-Vorschau-Alles-L%C3%BCge-oder-was-Wenn-/Das-Erste/Video?documentId=31094028&bcastId=799280




Kommentar dazu
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2015, 07:16:49 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.377
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2015, 08:00:57 »


Die Titelgeschichte der ZEIT dieser Woche ist Teil einer Serie zum Thema Wahrheit und Propaganda. Der Journalismus steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise: Viele Menschen vertrauen den Berichten der großen Medien nicht mehr. Wie kommt das? Und was lässt sich dagegen tun? Zusammen mit Götz Hamann wirft der ZEIT-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo einen Blick in die neue Ausgabe mit dem Titel: "Alles Lügen?".

Veröffentlicht am 24.06.2015
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Dissident

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 524
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #19 am: 27. Oktober 2015, 11:40:53 »

# 18
unnütze ZEIT-Verschwendung.
Es hätte mich auch sehr gewundert, wenn die Lügenpresse aufrichtig mit ihren Lügen aufräumen würde.
Statt dessen jammern sie, wie neuerdings sogar die Schreiberlinge attackiert werden und fragen sich scheinheilig, ob das alles von Pegida kommt. Die übliche demagogische Leier also.

Nicht etwa darüber: die Schere geht auch in den Medien immer weiter auseinander - zwischen den Erlebnissen aus des Volkes Mitte und den geschönten Regierungsverlautbarungen in den Medien.
Das wird nun endlich auch in einer breiten Bevölkerung registriert und macht diese zunehmend wütender.

Die Medien fahren aber weiter unbeirrt ihren Propaganda-Stil, was die Konsumenten zunehmend bissiger reagieren läßt.

Anstatt nun die Berichterstattung zu verbessern, gehen viele Medien dazu über, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

WEHRET DEN ANFÄNGEN !

Gestrichene Kommentarfunktionen, Vorratsdatenspeicherung, zensiertes Internet ... Vorboten einer Militädiktatur - oder - wem das besser gefällt - eines totalitären Polizeistaates.

PS: die angebliche Auseinandersetzung der Lügenmedien mit den Vorwürfen hat inzwischen Konjunktur. Da wird dann jounalistisch "korrekt" zielgerichtet in den falschen Ecken gesucht.
Dem Propaganda erfahrenen Leser/Zuhörer rollen sich da die Fußnägel hoch.
Gespeichert

Expat Charly

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.365
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #20 am: 27. Oktober 2015, 22:33:00 »

Falsche oder geschoente Informationen von Medien sind das kleinere Übel, da ich diese mit Berichten in anderen Medien oder Informationen im Internet vergleichen kann und dabei feststelle, dass keine Übereinstimmung besteht. Das groeßere Übel ist meines Erachtens das Ignorieren von Ereignissen, d. h. unliebsame Ereignisse wie beispielsweise die Ramstein-Demo Ende September gegen den unheilvollen Drohnen-Krieg der USA erscheinen gar nicht in den Medien.

Außer den NachDenkSeiten berichtete kein Printmedium über diese Demo, welches vermutlich daran liegt, dass sehr viele Journalisten Mitglieder der "Atlantikbrücke" sind, und sie sich deshalb mit Kritik an den USA zurückhalten. Der Schweizer Historiker Daniele Ganser hat in Zusammenhang mit der Ukraine-Krise darüber berichtet, wie einige Journalisten den Sachverhalt "um 180 Grad verdrehten" - selbstverständlich zum Nachteil des boesen Putin.

Nachstehend eine vorläufige Mitgliederliste deutscher Journalisten der "Atlantikbrücke" -
Von diesen Journalisten bzw. Journalistinnen werdet Ihr sicherlich keinen kritischen Bericht über die fragwürdige US-Außenpolitik finden.

Folgende Informationen empfehle ich zu dem Thema "Journalisten- bzw. Medien-Wahrheit":

1) "Ich weiß Dinge, die Ihr niemals glauben würdet" - www.welt.de/134739338
Interessant sind vor allem die kritischen Leser-Kommentare zu diesem Beitrag.

2) KenFM im Gespräch mit Dr. Udo Ulfkotte ("Gekaufte Journalisten")
(1:33:50)
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2015, 23:28:13 von Expat Charly »
Gespeichert

Expat Charly

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.365
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #21 am: 29. Dezember 2015, 00:13:38 »

1) KenFM im Gespräch mit Gerhard Wisnewski
(1:40:30)

2) Aktenzeichen 11.9. ungeloest - Lügen und Wahrheiten zum 11. September 2001 (WDR)
(43:48)

In immer mehr Ländern dieser Erde wird der freie Journalist als Feind betrachtet. Als Feind der Propaganda.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.303
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #22 am: 29. Dezember 2015, 09:13:34 »


Passend zu meinem Vor-Poster:

noch Fragen?  {--

lg
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.377
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #23 am: 02. Februar 2016, 16:18:39 »

Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.303
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #24 am: 06. Februar 2016, 11:55:13 »


Ist zwar schon älter, aber

auch so kann man Stimmung machen - hier allerdings dumm gelaufen:
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

Expat Charly

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.365
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #25 am: 08. Februar 2016, 21:14:13 »

--- "Der groeßte legale Betrug der Geschichte" ---
--- www.nachdenkseiten.de/?p=30991 ---

"Täter sind jene Versicherer, die seit Jahrzehnten ihren Kunden zunächst Kapitallebensversicherungen und nun das noch schlechtere Nachfolgemodell Privatrente in all seinen Ausprägungen, also Riester-, Rürup- oder Fondsrenten bis hin zu undurchsichtigen Drei-Topf-Hybriden verkaufen. Angeblich um die Altersversorgung sicherzustellen."

--- Angst vor der Rente - Absturz in die Armut (Original-Titel: Der Kampf um die Altersversorgung) ---

(45:32)
« Letzte Änderung: 08. Februar 2016, 21:29:38 von Expat Charly »
Gespeichert

Allgeier der 2.

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.236
    • Landwirtschaft in Thailand
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #26 am: 10. Februar 2016, 05:25:46 »


Und so schaut die Wahrheit aus wenn sie dem Regime nicht passt. Dann wird manipuliert und gelogen. Und von wem? Von den Deutschen selber.

Von den Verraetern in den eigenen Reihen.

Es geht um eine Umfrage AfD und Augsburger Rathaus.

http://michael-mannheimer.net/2016/02/09/protokoll-einer-umfragen-faelschung-die-meinung-des-volkes-besser-zensieren/#more-48263

Oft habe ich mir gedacht ob Wahlfaelschung in Deutschland moeglich ist oder die Waehler wirklich so dumm sind und immer die gleichen Verrater waehlen.
Durch manipulierte Umfrageergebnisse wird die Meinung manipuliert so das man die kleinen Parteien dann schon gar nicht waehlt weil man keine Chance sieht das die eh ins Parlament einziehen.

Gespeichert
Der HERR ist mein Hirte; mir wird nichts mangeln
 
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”

Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.032
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #27 am: 10. Februar 2016, 15:01:34 »

Es gibt sie aber trotzdem noch (wenn auch viel zu wenige!):
http://hd.welt.de/politik-edition/article152041559/Kommentar.html
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.303
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #28 am: 10. Februar 2016, 15:21:10 »


Ein bemerkenswerter Artikel, der von einem hohen geistigen und ethischen Niveau des Autors zeugt  {*

Und noch bemerkenswerter: dass die "Welt" ihm eine Plattform gegeben hat!

Sollte ein Umdenken einsetzen?

lg
Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 4.032
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #29 am: 10. Februar 2016, 15:31:21 »

Sollte ein Umdenken einsetzen?
Ich glaube eher, dass dies der "Einsame Rufer in der Wüste" sein und bleiben wird. Dafür sind die Netzwerke der MM im Hintergrund zu stark. Wenn Frau Springer und Frau Mohn (mit Frau Merkel "befreundet") den Schalter umlegen lassen, dann ändert sich etwas und nur dann!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.
 

Seite erstellt in 0.143 Sekunden mit 19 Abfragen.