ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Solarenergie für das Haus  (Gelesen 4671 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chang

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Solarenergie für das Haus
« am: 01. November 2016, 19:02:40 »

Hallo zusammen,

ich habe hier einige Schweirigkeiten bezueglich unserer Solaranlage am Haus.

Moeglicherweise kann ich hier einige Ratschlaege bekommen, denn in Chaiyaphum ist es mir kaum moeglich, einen Fachmann in Sachen Elektrik, geschweige denn Solartechnik ausfindig zu machen.
Nun, meine Frau hatte beim Hausbau Schwierigkeiten einen Stromanschluss legen zu lassen, denn der haette uns mindestens 200K fuer den Anfang gekostet.
Da ihr bei diesem Preis fast der Kragen geplatzt waere, entschied sich meine Frau kurzerhand fuer eine Solaranlage. Im naechsten Staedtchen Chatturat gab es mittlerweile auch ein Geschaeft, welches diese auch vertrieb.
Als ich dann letzte Woche hier ankam und die ganze Anlage inspizierte, glaube ich festgestellt zu haben, dass die ganze Konfiguration daneben liegt.
Schon der Aufbau der Batteriezsammenschaltung (Bleiakkus, engl. "flooded") bereitete mir einige Kopfschmerzen.

Der "Fachmann" hatte diese so zusammengschaltet:



Ich weiss zwar nicht genau, wieviel Ah hier am Ende zusammenkommen sollen, dennoch meine ich die Batterien folgendermassen anzuordnen waere besser:  ???



Gehe ich richtig in der Annahme, dass ich hier eine Leistung von 48V und 485 Ah bei voller Ladekapazitaet haben koennte?

Der Controller und der Inverter kann maximal 48 V steuern.
Gespeichert

Vimana

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 399
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #1 am: 01. November 2016, 20:41:21 »

@ Chang

Grundsätzlich wäre es besser gewesen, der Solartechniker hätte lauter gleiche Batterien genommen. Also entweder 100 Ah oder 85 Ah.

Aber genauso grundsätzlich ist seine Schaltung schon richtig.
Die Anlage kommt rechnerisch auf 48V 185 Ah.

Deine Schaltung kommt auf 48V 85Ah und 12V 400 Ah. Das beißt sich und kann nicht funktionieren.
« Letzte Änderung: 01. November 2016, 20:51:30 von Vimana »
Gespeichert

Chang

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #2 am: 02. November 2016, 07:39:56 »

@ Vimana

Vielen Dank fuer die Antwort,

nun, der Solarmensch hatte die zweite Batteriebank erst viel spaeter dazugehaengt, als er merkte. dass der erste Satz viel zu gering dimensioniert war.
Gut das ich zuerst hier nachgefragt habe. Nun weiss ich, dass die anfaengliche Zusammenschaltung schon grundsaetzlich richtig ist.

Jetzt werde ich mich um die Querschnittsfrage der Kabel kuemmern.
Von der Solarbank geht ein Kabel mit 2x2,5 mm² auf einer Laenge von ca. 12 m bis zum Controller. Das erscheint mir zu gering und ich denke, dass wir dadurch erheblich Verluste der Gesamtleistung haben.
Die Solarbank besteht aus 6 Modulen mit je 300 W Leistung.

Mal sehen, wo ich ein starkeres Aussenkabel herbekommen kann. In Home Pro gibt es das nicht bei uns zu kaufen.
Gespeichert

Piteer

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #3 am: 02. November 2016, 08:34:40 »

P=UxI  (Leistung=SpannungxStrom)

I=P:U   6x300W:48V=37,5A

das Kabel sollte 6 mm2 haben.
Gespeichert

Chang

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #4 am: 02. November 2016, 09:30:57 »

@ Piteer

Ich danke Dir,

wir sehen uns jetzt mal im Global House um, ob die solche Kabel haben.
Gespeichert

drwkempf

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.918
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #5 am: 02. November 2016, 11:40:35 »

 6 Quadratmillimeterkabel werden oft im Einbau von Auto- HIFI- Geräten verbaut.
 In solchen Fachgeschäften kannst Du auch mal herumstöbern.

Ansonsten müsste sich sowas doch auch beu Amazonoder ähnlichen Vertreibern finden lassen.

Wolfram
Gespeichert
Tu ne quaesieris scire nefas quem mihi quem tibi finem di dederint

Chang

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #6 am: 02. November 2016, 15:10:11 »

Mensch Wolfram, das ist eine klasse Idee.
Leider habe ich schon eine kleine Odysee hinter mir, um ein bisschen Installationsmaterial in Chaiyaphum zu besorgen.
Im Global Hose haben die sogar eine grosse Auswahl an Kabelschuhen fuer saemtliche Kabelquerschnitte.
Leider konnte ich dort aber kein flexibles Kabel mit 6 mm² finden. Die haben nur 1 x 25 mm² und aufwaerts.
War aber ganz schoen lustig mitzuerleben, wie die uns zeigen wollten, dass man einen Quabelschuh 25 mm² mit einer Crimpzange fuer 6 mm² quetschen koennte.
Ich fragte meine Frau ob wir uns noch etwas Spass goennen sollten, indem wir das Verkaufspersonal fragen, wie mit dem groessten Kabelschuh (mehr als 50 mm²) umzugehen haette.
Vielleicht hatten die uns sogar noch einen Schuhloeffel in die Hand gedrueckt.
Manchmal kann ich mir gar nicht vorstellen, wie die solche Leute fuer den Verkauf finden koennen. Die haben ja von gar nichts eine Ahnung.
Ist immer etwas ulkig, wenn die einen 2 Reihen weiter schicken, um eine Material zu finden, um dann von der dort ansaessigen  Horde Vollpfosten wieder zurueck beordert wird.
Ich glaube fast, die kann man wirklich nur nach der Toilette fragen.
War aber richtig spassig dort.

Sei 's drum, wir sind dann in ein "Elektrofachgeschaeft" gegangen und dort ein Elektrokabel mit 2 x 6 mm² besorgt.
Ich fragte den Spassvogel in dem Laden, wie ich zwei flexible Stromkabel mit 25 mm² verbinden koennte. Der wollte mir doch glatt einen alten Schraubverbinder andrehen.
Ja und wie ich denn die beiden Draehte fuer Phase und Nulleiter in einem Verteilerkasten isolieren sollte, damit sie sich nicht beruehren?
Ja die kann man dann doch mit einem einem Klebeband umwickeln, entgegnete mir der Typ.

25 mm² verbinden und mit einem Klebeband umwickeln - alles klar. Ich musste gleich lauthals lachen.
Wir gingen dann wieder. Meine Frau war dann auch richtig erschoepft von der vielen Erklaererei.

Morgen machen wir einen erneuten Versuch, flexible Stromkabel mit hohem Querschnitt zu besorgen.
Wird bestimmt wieder lustig
Gespeichert

Chang

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 177
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #7 am: 07. Dezember 2016, 20:31:50 »

Ich habe mir während des Urlaubs die Zusammenschaltung der Solarmodule genauer angeschaut. Die Parallel- und Reihenschaltung kam mir recht komisch vor und ich skizzierte dies auf.  --C
Ich wollte aber nicht bei den Modulen selbst umschalten, da mir dieses Materie noch nicht sehr vertraut war.

Im letzten Sommer entdeckte ich bei einer Spazierfahrt einen großen Solarpark etwa 15 km entfernt von unserem Dorf.
Dort wollte ich mal nachsehen, ob man nicht rauskriegen könnte, wer diesen aufgebaut hat.

Wir fuhren also dorthin und meine Frau erkundigte sich beim Pförtnerhäuschen danach.
In die Anlage durften wir natürlich nicht reinfahren, so wartete ich im Auto.

Die Wächter gaben meiner Frau eine Telefonnummer und nannten ihr auch den Ort, wo dieser Ingenieur mittlerweile ein Geschäft eröffnet hatte. Sie rief an, erklärte unsere Probleme und bekam auch sogleich eine Zusage, daß er in den nächsten Tagen bei uns vorbeikommen würde.  {*

Zwei Tage später erschien er nach einer kurzen, telefonischen Ankündigung. Er hatte einen Gesellen dabei. Die beiden machten einen sehr guten ersten Eindruck auf mich. Die wussten, wo sie hinlangen mussten, hatten entsprechendes Werkzeug dabei und begannen nach der ersten Inaugenscheinnahme mit den Messungen der kompletten Solaranlage. Der Ingenieur kam auch gleich auf denselben Verkabelungsfehler der Solarmodule und hatte ein defektes Modul herausgemessen. Er zeigte mir dies auch auf seinem Messgerät.

Die Verkabelung wurde provisorisch berichtigt und ich konnte sogleich eine deutliche Leistungssteigerung am Solarcontroller erkennen.
Der Ingenier sagte meiner Frau, daß er ihr ein Angebot per e-Mail zukommen lassen würde. Dann könnten wir uns entscheiden, ob wir die Arbeiten von ihnen machen lassen wollten.

Der Preis war meines Erachtens absolut fair, da ich die einzelnen Komponenten niemals auf die Schnelle und auch zu diesem Preis hier Thailand auftreiben konnte. Ich hatte mich schon mehrer Tage im Internet darüber informiert. Beispielsweise fand ich nirgendwo ein Solarkabel als Meterware mit 6mm². Über Internet konnte man dieses immer nur in einem Bund mit 100m bestellen. So war es auch mit den MC4-Verbindern für dieses Kabel.
Letztendlich kamen wir mit dem Preis wesentlich günstiger weg, indem wir die ganze Sache von der Firma machen ließen.

Ich war wirklich begeistert von der Ausführung und der Qualität. Sieht man eher selten auf dem Land. Die sind aber richtig modern eingestellt. Gefällt mir.  {*

So habe ich nun einen klasse Hauselektriker und ich hoffe nur, daß der nicht so schnell wegzieht.  ;}
Gespeichert

Pedder

  • Administrator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.377
Re: Solaranlage Schwierigkeiten
« Antwort #8 am: 08. Dezember 2016, 13:11:07 »



So habe ich nun einen klasse Hauselektriker und ich hoffe nur, daß der nicht so schnell wegzieht.  ;}

In diesem Fall habe ich nichts dagegen, wenn du als Hilfe für andere "Solargeschädigte" den Namen, oder Link auf sein Geschäft
hier veröffentlichst.
Vielleicht ist dem ein oder anderen damit ja geholfen.
Das sehe ich dann nicht als Schleichwerbung!

Gute Leute und Arbeiter kann man hier immer weiterempfehlen.
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.591
    • Mein Blickwinkel
Re: Strom(kosten) sparen
« Antwort #9 am: 07. März 2017, 08:53:31 »

Eine Variante wäre vielleicht noch, selber Strom zu produzieren. Hatte vor einiger Zeit gelesen, das jetzt in Thailand auch Solar"anlagen" für privat
angeboten/genehmigt werden sollen.
Mein Schwiegervater hat in seiner "kleinen Hütte" auserhalb des Dorfes  Solarenergie.
Es lagt aber nur für einen TV und Licht.Tagsüber werden die Batterien mit Strom gespiest
Gekostet hat das glaube vor ca.2 Jahren ca.16.000 Bath.
In den großen Baumärkten sieht man aber überall Solarkollektoren in verschiedenster Größe/Leistungen.
Das teuerste sind aber die Speicherbatteien.
Ich bin auch am Überlegen und werde mich im Urlaub mal umschauen/hören was es so auf dem Markt zu welchen Konditionen gibt..
« Letzte Änderung: 07. März 2017, 09:17:03 von schiene »
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.591
    • Mein Blickwinkel
Solarenergie für das Haus
« Antwort #10 am: 07. März 2017, 09:03:33 »

Die Stromausfälle warden in Thailand immer weniger und auch wenn sind es meist nur ein paar Stunden.
Aber es ist doch schön wenn man unabhängig vom "Markt" seinen Strom für den Haushalt selbst erzeugen könnte.
Die Preise für Solarpanele werden auch immer günstiger,was sollte also dagegen sprechen Solarenrgie fürs Haus zu nutzen.
Wer hat schon Erfahrungen damit?
Ich kenne einen Schweizer bei uns in der Nähe welcher Solarenergie erzeugt.und sogar ins Netz einspeist,Über einen Zähler
bekommt er dann angezeigt was er eingespeist hat und kann so preiswerter Strom aus dem Netz beziehen wenn
er es zusätzlich benötigt.
Hier noch ein Link zu einer Thaiseite zu diesem Thema.
http://www.techtron.co.th/Product.htm
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

dolaeh

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.047
    • http://www.smilies.4-user.de/include/Flaggen/deutschlandflagge_2.gif
Re: Re: Strom(kosten) sparen
« Antwort #11 am: 07. März 2017, 09:37:03 »

Ein Verwandter von mir installiert in Deutschland Solaranlagen, den zuviel produzierten Strom koennen die Leute dann an die Stadt verkaufen.
Er sagte mir, dass es das auch in Thailand gaebe und ich mich mal schlau machen soll.
Ich glaube es sogar, dass es das in Bangkok etc, gibt.
Hier bei mir in der Pampa fehlt mit der Glaube daran, ich habe auch noch kein Equipment hier gesehen.
Hat von euch jemand vielleicht mehr gesehen?
Gespeichert


schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15.591
    • Mein Blickwinkel
Re: Re: Strom(kosten) sparen
« Antwort #12 am: 07. März 2017, 09:40:26 »

Hat von euch jemand vielleicht mehr gesehen?
Schau dich mal in den großen Baumärkten um und mittlerweile gibts auch
fahrende Händler.Mir ist/wäre diese Alternative angenehmer wie ein Notstromaggregat.
Ich werde mich informieren und berichten.... [-]
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.606
Re: Re: Strom(kosten) sparen
« Antwort #13 am: 07. März 2017, 09:59:39 »

Die amorn group verkauft Solaranlagen.

http://www.amorngroup.com/en/home.php
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.917
Re: Solarenergie für das Haus
« Antwort #14 am: 07. März 2017, 11:03:24 »

Nach meiner Einschätzung hat in Thailand Haus-Strom aus Sonnenenergie wenig mit "Sparen" zu tun.

Die Vorteile sind eher, dass man damit die Umwelt schont, dass man bei Stromausfällen etwas unabhängiger ist und dass man auch fernab jeglicher Stromleitungen ohne Stromaggregat Strom erzeugen kann.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.119 Sekunden mit 19 Abfragen.