ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Deutschland nach der Wahl 2017  (Gelesen 29500 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.761
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #600 am: 17. Mai 2018, 18:31:15 »

aus der Lokalzeitung  - Kriminalstatistik & Sicherheitsbericht 2017

Überschrift: 


Die Stadt ist noch sicherer geworden


weiter im Artikel:

...Der Anteil der Tatverdächtigen mit Migrationshintergrund ist unverhältnismässig hoch."Allgemein betägt die Quote 38 % im Stadtgebiet gar 41 %, mitverantwortlich sind hier klar feststellbar die Zuwanderer
Gespeichert
██████

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.875
Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #601 am: 18. Mai 2018, 00:54:58 »

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/afd-fraktionschefin-l%c3%b6st-tumulte-im-bundestag-aus/ar-AAxlIjg?li=BBqfUd5

und

"Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden, jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert."

Für diese "Aussage" (ein Zitat einer Bemerkung des tschechischen Ministerpräsidenten) bekam die Dame Weigel aber keine Rüge! Frau Hofreiter soll kurz vor dem Platzen gewesen sein!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.082
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #602 am: 20. Mai 2018, 08:36:15 »

Das

Bedenklich ist auch, dass nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit aus dem deutschen Strafgesetzbuch zum 1. Januar 2017 der § 80 entfernt wurde, wonach die Vorbereitung eines Angriffskrieges unter schwerste Strafe gestellt war. § 80 StGB lautete bis dahin:

    Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Und somit erhebt sich zu Recht die Frage, warum denn überhaupt „Bedarf“ bestand und besteht, den Paragraphen in der geschilderten ursprünglichen Form denn abzuändern. Will man der Kampfrhetorik westlicher Politiker bald Taten folgen lassen?


wird wohl nicht stimmen  ???

https://www.unzensuriert.at/content/0026893-Silvana-Heissenberg-Brief-Putin-Lassen-Sie-sich-nicht-von-Kriegstreibern-provozieren

fr

NS-Diese "bekannte" Schauspielerin ist mir unbekannt
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Wandat

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #603 am: 20. Mai 2018, 18:27:52 »

Der Straftatbestand wurde in das Völkerstrafgesetzbuch übernommen.
Gespeichert

Don Patthana

  • ist voll dabei
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 131
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #604 am: 20. Mai 2018, 18:59:30 »

Gespeichert

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.881
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #605 am: 21. Mai 2018, 15:00:31 »

Nanu, kein Einziger linker Vogel in Sicht?

Hoffen wir mal das die Zusammenarbeit / Unterstuetzung von Frauenmaerschen, MMW Demos, etc. in Zukunft besser klappt.

Gespeichert
„Und weilst du bei einem Volke 40 Tage, so sei einer von ihnen oder wandere weiter“.  Arabisches (vor-islamisches) Sprichwort

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.881
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #606 am: 21. Mai 2018, 15:05:36 »

Wobei sich die "Trucker" auch mal was einfallen lassen koennten!

Montag Frueh mal das Frankfurter Kreuz gesperrt, mit angesagten "open end', und ganz schnell setzt ein Umdenken ein.
Gespeichert
„Und weilst du bei einem Volke 40 Tage, so sei einer von ihnen oder wandere weiter“.  Arabisches (vor-islamisches) Sprichwort

Schmizzkazze

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 446
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #607 am: 21. Mai 2018, 15:18:28 »

Zitat
Montag Frueh mal das Frankfurter Kreuz gesperrt, mit angesagten "open end', und ganz schnell setzt ein Umdenken ein.

Ja, bei den Truckern  ;D
Gespeichert

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.881
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #608 am: 21. Mai 2018, 15:26:25 »

Franzoesische Trucker engagieren.  ;}
Gespeichert
„Und weilst du bei einem Volke 40 Tage, so sei einer von ihnen oder wandere weiter“.  Arabisches (vor-islamisches) Sprichwort

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.732
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #609 am: 21. Mai 2018, 15:32:26 »

Die Franzosen sind da aber nicht so zurueckhaltend, man stelle sich diese Aktion mal in Berlin vor  ;]

Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.082
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #610 am: 23. Mai 2018, 04:39:27 »

Das

Bedenklich ist auch, dass nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit aus dem deutschen Strafgesetzbuch zum 1. Januar 2017 der § 80 entfernt wurde, wonach die Vorbereitung eines Angriffskrieges unter schwerste Strafe gestellt war. § 80 StGB lautete bis dahin:

    Wer einen Angriffskrieg (Artikel 26 Abs. 1 des Grundgesetzes), an dem die Bundesrepublik Deutschland beteiligt sein soll, vorbereitet und dadurch die Gefahr eines Krieges für die Bundesrepublik Deutschland herbeiführt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Und somit erhebt sich zu Recht die Frage, warum denn überhaupt „Bedarf“ bestand und besteht, den Paragraphen in der geschilderten ursprünglichen Form denn abzuändern. Will man der Kampfrhetorik westlicher Politiker bald Taten folgen lassen?


wird wohl nicht stimmen  ???

https://www.unzensuriert.at/content/0026893-Silvana-Heissenberg-Brief-Putin-Lassen-Sie-sich-nicht-von-Kriegstreibern-provozieren

fr

NS-Diese "bekannte" Schauspielerin ist mir unbekannt

Zu diesem Artikel von "unzensuriert.at" wurde ich von @jock auf folgendes aufmerksam gemacht

Zitat
Selbstverstaendlich ist keinesfalls die Strafandrohung fuer einen Angriffskrieg abge-
schafft worden.Es ist nur in ein anderes Gesetz verschoben worden. (Paragraph 13 Vstbg)

Der Paragraph 80 ist wohl abgeschafft worden,doch der Paragraph 80a erweitert so-
gar noch einen Straftatsbestand.Neu hinzugekommen ist,dass alleine die "Vorbereitung,
Ausfuehrung etc. zur Aggression zu Strafe fuehrt.

Um es mit einem Metapher zu sagen : Das Haus steht noch,nur hat es eine andere Haus-
nummer.


Bei der Gelegenheit will ich schon mal auf deine zukuenftige Einstellung zur Klage der AfD
vor dem Verfassungsgerichtshof Stellung nehmen,wo die Regierung angeklagt werden soll.

Auch das ist ein totes Pferd.

Zunaechst ist die Befristung zur Klage laengst abgelaufen.Die Frist laeuft 6 Monate an der
Kenntnisnahme des Vorfalls.
Die Oeffnung der Grenzen durch Frau Merkel war 2015.

Auch wenn die Fraktion der AfD argumentiert,sie sei erst,seit sie im Bundestag vertreten ist
in Kenntnis gebracht worden,laeuft ins Leere.Die Partei gibt es schon seit 4 Jahren.

Die zweite Untermauerung der Klage,die Abgeordneten seien nicht(wegen der Grenzoef-
fnung )eingebunden gewesen,stimmt deswegen nicht,weil die Abgeordneten niemals
gezwungen waren,nicht ein Gesetz einzubringen,um die Regierung zu stoppen.

Und es wird niemanden fasslich erklaeren koennen,die Abgeordneten haetten von den Vor-
gaengen nichts mitbekommen.

Abgesehen davon ist nicht sicher,ob der Bundesverfassungsgerichtshof ueberhaupt die Klage
annimmt.Und wenn Ja,dann kann es Jahre dauern,bis ein Urteil faellt.

@Wandat hat das auf kurze Art bestaetigt.

unzensuriert ist indirekt ein Parteiorgan der FPOe, von dem man erwarten darf, dass es sorgfaeltig recherchierte Berichte bringt. In diesem Fall war das aber eindeutig ein Griff ins Klo, welcher den MM einen weiteren Grund liefern koennte, dass sie behaupten, dass es sich um einen unserioesen Hetzblog handelt.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 11.855
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #611 am: 23. Mai 2018, 15:07:34 »

Ist doch schoen  }}





kommt bald der Trumpelhit  mit Angie  ???
Gespeichert

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 11.855
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #612 am: 23. Mai 2018, 15:12:12 »

 ???  hab noch einen  :-X


selbest die rollenden Steine sangen mal von ihr  ;]
ob die damlas schon wussten, was auf Deutschland zukommt  >:(

« Letzte Änderung: 23. Mai 2018, 15:25:28 von Burianer »
Gespeichert

Dissident

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 570
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #613 am: 23. Mai 2018, 16:34:42 »


Die ganze Flüchtlings-Schmarotzer-Misere hat  mich doch nochmal zu einer Stellungnahme verleitet.
Eine fiktive Diskussion

Gegner: Hast du gar kein Mitleid, keine Menschlichkeit den gebeutelten Kriegsflüchtlingen gegenüber?
Antwort:
- 1. Gegenfrage - warum gibt es Kriegsschauplätze und Katastrophen mit Flüchtlingselend erst so plötzlich ab 2015?
Mir scheint das ein deutliches Anzeichen für ein getimtes Briefing von außerhalb zu sein.
- 2. wenn es um humanitäres Mitleid geht, dann bitteschön zu allererst und ausschließlich für Frauen, Kinder und Alte. Die jungen Männer müssen vor Ort für ihr Land eintreten. Die Realität ist aber genau umgekehrt. Das ist der zweite Beweis für die Verlogenheit der Kampagne.

Gegner: Deutschland u.a. ist so reich, dass es der armen 3. Welt durchaus helfen kann.
Antwort: Erst wenn alle Arbeitslosen, Obdachlosen und aufzustockende Geringstverdiener sowie GruSi-Rentner ein menschenwürdiges Leben gewährleistet bekommen und dann noch was übrig ist, kann man daran denken, den Rest zu verschenken.

Gegner: Deutschland hat in der Vergangenheit so viel Schuld auf sich geladen ...
Antwort: Dieses Argument ist in dem Zusammenhang der größte Dünnpfiff, den man anbringen kann. Wenn es darum geht, etwas bei der kolonial ausgebeuteten afrikanischen Welt gut zu machen, dann sind wohl die ehemaligen Kolonialmächte England, Frankreich, Belgien ... in erster Reihe daran, ihren Finger zu heben.
Aber im Gegenteil vernichtet die EU mit einer scheinheiligen Subventionspolitik vor Ort die private afrikanische Kleinwirtschaft. Zusätzlich beuten Großkonzerne mit gezielter Korruption die afrikanischen Bodenschätze aus (Coltan, Erdöl ...).

Gegner: man muß diese armen Flüchtlinge doch integrieren
Antwort: hier muß man sich nun entscheiden, was eigentlich Sache ist. Geht es um humantäre Hilfe aus Kriegsgebieten? Dann muß man die humanitär mit dem Notwendigsten versorgen. Ist der Krieg vorbei - dann Abschied, Asylverfahren beendet, auf geht's zum Wiederaufbau der alten Heimat. Integration überflüssig.
Wer da von Integration faselt, hat wohl anderes im Sinn.

Gegner: ja dann denk doch mal  an die Überalterung der deutschen Bevölkerung. Wer soll denn später mal die Rente bezahlen?
Antwort: Jawoll ! Endlich ist die Katze aus dem Sack! Es geht nicht um humanitäre Hilfen für die kulturbereichernden Goldstücke, sondern im Gegenteil um billige Arbeitssklaven, weil die Einheimischen nicht mehr bereit sind, für billigste Löhne unter Existenzminimum zu arbeiten.
Integration ist für die nur insofern nötig, dass sie in deutsch verstehen, was sie tun und lassen sollen - und das sie sich auf die Schüssel setzen müssen, um ihre Notdurft zu verrichten.

Aber nicht nur die Billigen. - Konzerne jammern uns die Ohren voll, das nicht genug qualifizierter Nachwuchs da sei. Es gibt aber genügend arbeitslose Akademiker, die Taxi fahren müssen, hochqualifizierte 50-Jährige, die angeblich zu alt sind, um sie in die Jobmangel zu drehen.

Des weiteren haben früher die Betriebe selbst für ihren Nachwuchs gesorgt, indem sie ihn selbst zielgerichtet ausgebildet haben. Alles abgeschnullert, man überläßt das nun dem Staat, privaten Bildungsträgern oder dem AA. Der Staat aber mit seiner desolaten Bildungspolitik auf Länderebene spart gerade da und versagt total.
Man nimmt jetzt lieber indische Programierer u.a. - einfach weil die billiger abzuspeisen sind. Nur darum geht's!
Der Staat, der eigentlich für SEINE Bürger sorgen sollte, macht einen Wai vor Banken und Konzernbossen und läßt sich von deren Lobbyisten die Gesetze schreiben.

Gleichzeitig versucht er uns einzuschwatzen, das der Islam zu Deutschland gehöre. Absoluter Dünnpfiff!
Deutschland war nie ein Einwanderungsland wie etwa Amerika, o.g. F, UK, BE ... Die haben seinerzeit gut von den eigens eingeführten Sklaven partizipiert. Mit dem Bodensatz haben sie heute überall zu kämpfen. "Besen, Besen, sei's gewesen" hat schon beim Zauberlehrling vom ollen Goethe nicht funktioniert.

Also diskutiert nicht, was Bürgermeister XY oder Behordenchef Z für Flatulanzen hat, was das Medienpack zur Essener Armentafel fabuliert oder was ein seniler Ober-Umfaller Seehofer gerade sabbert, sondern stellt die Frage, was oder wer hinter der gesamten Aktion steht - was der tiefere Sinn dieses abgekarteten Spiels ist.
Spekulationen zur Beantwortung dieser Frage überlasse ich dem geneigten Leser ...

Den ollen Hosenanzug haben zuviel deutsche Zipfelmützen selbst gewählt. Wer aber hinter der nichts sagenden Raute steht - das stand nicht zur Wahl.


Gespeichert

Schmizzkazze

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 446
Re: Deutschland nach der Wahl 2017
« Antwort #614 am: 23. Mai 2018, 16:53:01 »

Genau, wussten wir es doch, eine Verschwörung! ;D
Steckt da gar das Finanzjudentum dahinter? Oder die Hochfinanz?
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.431 Sekunden mit 19 Abfragen.