ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Medien-Kontrolle, Zensur?  (Gelesen 119271 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #15 am: 03. Juli 2010, 16:22:21 »

@changbier

Ganz einfach wie ueberall auf der Welt. Wer gegen das "Gesetz" verstoesst, muss ZAHLEN! Die Summen um die es dann geht, duerften nicht gerade niedrig sein, da es ja dann Augenscheinlich um die "Gefaehrdung der Staatssicherheit" geht. Wer dann ins Gefaengnis wandert, zahlt wieder. Kaution oder mit dem Totalverlust seines Hab und Gutes.

Zensur kann durchaus Gewinnbringend fuer den Staat sein. Zumal hier immer mit Gummiparagraphen gearbeitet wird und jeder einzelne Fall abhaengig von den Symphatien und Antipathien des Richters und der Vollzugsbeamten ist.
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

changbier

  • a bisserl wos geht ohlaweil
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #16 am: 04. Juli 2010, 04:21:15 »

klar...sorry, war ne dumme Frage...
Gespeichert
Gott gab dem Mann Hirn und Penis aber leider nicht genug Blut um beides gleichzeitig zu betreiben

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.184
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #17 am: 10. Juli 2010, 03:21:49 »

Die bei den Thais beliebte Prachathai-Website hat beschlossen, ihr Forum in dem u.a. politische Themen kontrovers diskutiert werden, zum Monatsende dichtzumachen.

http://www.nationmultimedia.com/home/2010/07/10/politics/Prachatai-shuts-webboard-30133477.html

Die englische Prachathai-Seite funzt schon jetzt nicht mehr...
Gespeichert
██████

khon_jaidee

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.073
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #18 am: 10. Juli 2010, 08:50:48 »

Ich habe heute einen interessanten Artikel in der Bangkok Post gefunden, den ich hier mal als komplette Übersetzung reinstelle. Stichwort: Medienkontrolle.

Premierminister Abhisit sagt Kritikern Sendezeit im TV zu

PM Abhisit Vejjajiva wird der Opposition und anderen Regierungskritikern Sendezeit im staatlich betriebenen TV-Sender "Channel 11" bereitstellen.

Der Schritt ist Teil der Bemühungen der Regierung, die Medien im Rahmen des Versöhnungsplanes zu reformieren.
Allerdings räumte er ein, daß die Reform der Medien schwierig sei, weil die öffentliche Toleranz gegenüber unterschiedlichen Meinungen abgenommen habe.

In einer Ansprache während der Feierlichkeiten zum 22. Jahrestag der National Broadcasting Services of Thailand (NBT), die den "Channel 11" betreibt, bat er seinen Büroleiter Ong-art Klampaiboon, der die NBT überwacht, Sendezeit für Menschen mit verschiedenen Ansichten, einschließlich der Opposition, zur Verfügung zu stellen.
Er sagte, daß er der Opposition die gleiche Sendezeit anbieten wolle, die er bei den letzten allgemeinen Wahlen, als er zum Premierminister gewählt wurde, genoß.

"Als ich Oppositionsführer war, bat ich nur um die Hälfte der Sendezeit des Premierministers", sagte Abhisit.
"Leider haben wir derzeit keinen offiziellen Oppositionsführer im Parlament", sagte er bezugnehmend auf die oppositionelle Puea Thai Partei. Deren Führer, Yongyuth Wichaidit, ist kein Mitglied des Parlaments und hat deshalb nicht das Recht, offizieller Oppositionsführer zu sein.

Abhisit sagte, die Regierung hat versucht, eine Balance zwischen freien Meinungsäußerung und der Wahrung der Gesetze zu finden.
Freie Meinungsäußerung sei Teil der Demokratie. Doch selbst in demokratischen Ländern erlauben die Regierungen keine Äußerungen, die zu Gewalt oder Gesetzesbruch anstiften.
Er und Herr Ong-art werden die Medien zu diesem Thema konsultieren.

"Eine Medienreform ist keine leichte Aufgabe. Wir müssen in der Lage sein, das vergangene Chaos auf den Straßen zu überwinden, aber Meinungsverschiedenheiten bleiben ein chronisches Problem. Das ist eine wichtige Herausforderung", sagte Abhisit.

Thais mit unterschiedlichen Ansichten konnten schon am runden Tisch miteinander sprechen. Vor kurzem dies abgeflaut, doch die Regierung werde versuchen, diese Gespräche wiederzubeleben.
"Einige Parteien beobachten 'Channel 11', ob es die Regierung aufrichtig meint mit den Reformen", sagte er.
Allerdings könne die Regierung keine führende Rolle bei den Reformen einnehmen, da dies den Vorwurf der Einmischung nach sich ziehen würde. Dadurch würden die guten Absichten der Regierung verfälscht.
Im Ergebnis dessen könnte die Regierung keine vielfältigen Massenmedien aufbauen, die ihre Rechte und Freiheiten genössen, aber auch kreativ und verantwortungsbewußt seien.
 
"Es ist besonders schwierig, an diesem Thema [Medienreform] zu arbeiten, und wir brauchen die Zusammenarbeit mit jedem, der darin involviert ist", sagte der PM.

Der Parlamentskandidat der Puea Thai für Ayutthaya und Oppositionsführer Witthaya Buranasiri sagte, daß Berichte, nach denen die Regierung der Oppositions Sendezeit auf "Channel 11" bereitgestellt werden würde, schon eine Weile kursierten, aber er noch nicht von irgendjemandem dazu kontaktiert wurde.
"Es könnte Taktik der Regierung sein, daß es nicht umgesetzt werden kann", sagte Herr Witthaya.
"Behauptungen, daß die Opposition keinen Führer im Parlament habe, seien auch Unsinn", sagte er.
Die Opposition würde der Öffentlichkeit Informationen über Satelliten-TV wie dem "Asia Update Channel" bereitstellen, die von der Rothemdenbewegung betrieben würden.

Herr Ong-art hatte zuvor ein Programm vorgeschlagen, in welchem die Regierung und die Oppositionsführer die Möglichkeit hätten, etwa 30 Minuten zur Öffentlichkeit zu sprechen. Herr Ong-art sagte, die NBT würde immer noch jemanden suchen, der dieses Programm beitreibe.

Quelle: http://www.bangkokpost.com/news/local/185827/pm-pledges-tv-airtime-for-critics

Gespeichert

changbier

  • a bisserl wos geht ohlaweil
  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 154
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #19 am: 11. Juli 2010, 09:18:22 »

Tatsache ist doch, dass dieses Regime, das die eigenen Buerger nach Lust und Laune abknallt und kontroverse meinungen nicht zulaesst ueberhaupt keine Opposition will und auch keine akzeptieren wird. Wer aufmuckt wird eben so lange straf- und zivilrechtlich verklagt bis er/sie fuer den Rest des Lebens ruiniert ist.
Das ist doch alles Kappes und jeder weiss das. Da wird das doch auch nichts mit irgendwelchen Neuwahlen. ICh hoffe nur, dass der ganze Abschaum um Abhisit fuer die ganzen Morde, Folterungen und VErschleppungen irgendwann zur Rechenschaft gezogen wird.
Gespeichert
Gott gab dem Mann Hirn und Penis aber leider nicht genug Blut um beides gleichzeitig zu betreiben

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #20 am: 11. Juli 2010, 11:21:53 »

@ changbier

Die jetzig Regierung arbeitet erst mal die Morde und Korruption von Thaksin auf und die naechste dann die Taten von der jetzigen Regierung.  Das sieht nach einem Teufelskreis aus.  :D
Gespeichert

fred

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.087
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #21 am: 16. Juli 2010, 00:50:29 »

Die Public-Relations-Abteilung wurde angewiesen aus NBT Kanal 11 ein offenes Forum für alle zu machen in der jeder seine  Meinung sagen kann.

Herr Ongart sagte, die Vorbereitungen wurden getroffen und sollen in drei Formen durchzuführen werden:

1. Ein Zeitfenster einmal pro Woche für die Regierung und die Opposition damit sie ihre Standpunkte vortragen koennen

2. Offene Foren für Politiker der Regierung, den Blöcken der Opposition, Akademiker und Mitglieder von Nicht-Regierungs-Organisationen damit sie ihre wirtschaftlichen, sozialen und politischen Ansichten äußern koennen.

3. Programme organisieren in denen Menschen aus allen Schichten des Lebens ihre Meinung aeußern koennen.

Er sagte, es gibt noch kein spezielles Programm für die Opposition weil noch niemand offiziell von der Opposition als Führer im Repräsentantenhaus benannt wurde.

Wie lange die Programme auf Sendung bleiben haengt von den Einschaltqoten ab.

Herr Ongart lehnte eine Stellungnahme ab als er gefragt wurde ob die Redshirts eingeladen werde sagte nur, die zuständigen Behörden würde das entscheiden.

Die einzige noch ungeloeste Frage. Wer werden die Moderatoren dieser Programme.

Ich denke, dieses Problem wird Ende des Monats oder Anfang nächsten Monats geloest, wenn unser Planung weiter fortgeschritten ist" sagte Herrn Ongart.


http://bangkokpost.com/news/politics/186290/government-channel-to-be-forum-for-all
Gespeichert

cibee

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
  • Läuu phop gan na
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #22 am: 21. Juli 2010, 01:55:59 »


Hier mal der Link zu dem von der Zensurbehörde von der Ausstrahlung

verbotenen Video, das zu Aussöhnung unter den Thais beitragen sollte

und bereits von der CRES genehmigt war!!

Vielleicht ist das Youtube Video ja noch nicht gesperrt?!

http://www.youtube.com/watch?v=H-NySQl7VJ0&feature=player_embedded#!

cibee
Gespeichert
...von der Liebe Glut beseelt...

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.184
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #23 am: 21. Juli 2010, 10:44:16 »

Funzt noch und hat mittlerweile eine halbe Million Aufrufe auf dem Zähler.


Das Kommitee hat angeordnet, dass 6 gesetzlich und moralisch unangemessene Szenen herausgenommen werden, darunter brennende Gebäude, Soldaten mit Waffen im Anschlag, Nacktheit, Mönche die verhaftet werden und gewalttätige Proteste....

To allow the commercial on air, the panel has ordered that six scenes of the 150-second commercial, involving images deemed legally and morally improper such as the burning of buildings, soldiers pointing guns, nudity, monks being arrested and violent protests, be taken out.


http://www.nationmultimedia.com/home/2010/07/21/politics/Censors-explain-ban-of-Apology-commercial-30134215.html
Gespeichert
██████

tuktuk

  • Zuschauer
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #24 am: 27. Juli 2010, 18:35:14 »


   also, die medienkontrollehier in thailand bezieht sich auch auf das magazin: der-farang. so habe ich gesterneine anzeige aufgegeben, die NICHT erschienen ist.
   ich wollte wissen, ob und wo es in pattaya einen sexshop gibt, das dürfte auch für thailand nichts ehrenrüriges sein, oder??? aber vielleicht kann mir hier ja
   jemand auskunft geben. evtl. ist es in thailand verboten, ein solches geschäft zu betreiben??? wenn nicht und es gibt keinen shop, wäre das eine marktlücke!?
   mfg.  tuktuk
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #25 am: 27. Juli 2010, 19:29:31 »

Nun auch auf dem Index.   {+



Hier handelt es sich um den Online Proxy Anonymouse(dot)org

Die Grafik Adresse   202.47.249.7/logo.jpg  ist von CAT  ??? Sind die jetzt meine neuen Gebieter oder waren es schon immer ?

Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

mfritz31

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 875
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #26 am: 27. Juli 2010, 20:23:31 »

Du kannst Dich trösten, denn laut der Message ist die Beschränkung nur während des Ausnahmezustandes aktiv.  :o

Schöne Grüße von der CRES
Gespeichert

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #27 am: 28. Juli 2010, 15:21:55 »

Die bei den Thais beliebte Prachathai-Website hat beschlossen, ihr Forum in dem u.a. politische Themen kontrovers diskutiert werden, zum Monatsende dichtzumachen.

http://www.nationmultimedia.com/home/2010/07/10/politics/Prachatai-shuts-webboard-30133477.html

Die englische Prachathai-Seite funzt schon jetzt nicht mehr...

Sicherlich ist das die beste und eleganteste Art auf Zensur zu reagieren. Ein Forum in dem niemand mehr seine eigene Meinung sagen kann oder Denkanstoesse, ist absolut ueberfluessig!  {[

Natuerlich kann man dann irgendwo im weiten Internet andere Plattformen der Meinungsverbreitung aufmachen  C-- Profis geben dem Kind fuer gewoehnlich einen anderen Namen und dem Server eine neue IP  ]-[

Das Internet zensieren ZU WOLLEN ist naemlich VOLLKOMMEN UNMOEGLICH ausser man schaltet es komplett ab  :]
« Letzte Änderung: 28. Juli 2010, 15:26:08 von quaychang »
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand

hellmut

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.245
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #28 am: 29. Juli 2010, 00:56:26 »

...  vielleicht kann mir hier ja
   jemand auskunft geben. evtl. ist es in thailand verboten, ein solches geschäft zu betreiben??? wenn nicht und es gibt keinen shop, wäre das eine marktlücke!?
   mfg.  tuktuk ...

Auch wenn es eine echte Marktlücke ist, lass es lieber sein.  {;

Einen solchen Laden hatte es vor ca. 5 Jahren im Royal Garden / Pattaya in der 3. Etage gegeben. Es war ein offener Verkaufstand auf Rollen, wie man sie für wenige 1000 Baht pro Monat mieten kann.
Verkauft wurde meines Wissens nur "harmloses" Zeugs; farbige Kondome, mit Noppen, mit Geschmack, Zier-Dildos und andere Dekorationsartikel. Soweit ich sah, gab es weder Gummipuppen, Literatur, Videos, noch Vibratoren oder "Reizwäsche".
Trotzdem wurde der Laden von den Behörden dicht gemacht und das Personal verhaftet.
Gespeichert

quaychang

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 509
  • Gerade in Asien unterwegs
Re: Medien-Kontrolle, Zensur?
« Antwort #29 am: 29. Juli 2010, 11:03:40 »

@tuktuk

Etwas in der Art ist in Thailand definitiv verboten!  

Natuerlich kannst Du einen Kondom-Laden aufmachen. Gibt es ja in Europa bzw. in D auch und gar nicht einmal so erfolglos. Allerdings bezweifle ich, das es der Obrigkeit genehm ist, wenn Kondome ausgestellt werden. In Apotheken und Drugstores in TH stehen die ja immer sehr dezent irgendwo herum. Der Erfolg von Geschaeften aehnlicher Art wie z.B. condomi beruht aber gerade zum Grossteil auf provokante Werbung und Schaufensterauslagen.

"Hilfsmittel" wie Vibratoren oder Dildos sind definitv verboten!!!  {;

"Reizwaescheladen" , oder sagen wir mal Dessous gibt es in Thailand fast auf jedem Markt. Aber in Pattaya hat vor zwei Jahren ein spezielles Dessousgeschaeft mit eigenem Design in der South Pattayaroad eroeffnet. Der laueft wohl recht gut  }}

... aber da sieht man mal, wohin die ganze Zensur fuehrt   --C

(selbst im als pruede geltenten China gibt es mittlerweile jede Menge richtiger Erotikshops mit vollem Programm. Ganz oeffentlich mit Auslagen, und taeglich eroeffnen Neue!)

Um aber den Bogen wieder zur Medien-Zensur zu schlagen. Es geht auch anders in Suedostasien. In Kambodscha gibt es im Moment eine  grossangelegte Werbekampagne in den Medien fuer die landeseigene Kondommarke OK. Auf grossflaechigen Plakaten wird in den Staedten und auf den Highways dafuer geworben. Und in zwei Magazinen lief gerade eine Aufklaerungskampagne mit Bildern im Bravo-Stil an.

@hellmut
Stand fuer wenige 1000 Bath im Royal Garden ??? Die Dinger kosten ab 15 000,- pro Monat aufwaerts, wobei es steil nach oben geht. Je nachdem was verkauft wird und wo der mobile Stand stehen darf. Da verdient eigentlich wie immer nur einer - und das ist die Company welche die Teile vermietet!
« Letzte Änderung: 29. Juli 2010, 11:18:44 von quaychang »
Gespeichert
Frueher dachte ich immer die Geschichten ueber Schilda und die "Streiche" ihrer Buerger sind erfunden... heute weiss ich: Schilda = Thailand
 

Seite erstellt in 0.178 Sekunden mit 21 Abfragen.