ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thailands Nachbarländer => Thema gestartet von: dart am 24. Mai 2011, 20:24:47

Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. Mai 2011, 20:24:47
Nord-Korea hat ja eher den Status abgeschottet zu sein und nichts nach außen bekannt werden zu lassen, und ist dafür berühmt/berüchtigt Atomwaffentechnik von Ländern wie Pakistan einzukaufen.
Die momentane Berichterstattung zu dem Chinabesuch, und ganz speziell die Meldung, das plötzlich Menschenrechtsbeauftragte ins Land gelassen werden ist schon ein wenig kurios.

Es ist schon bitter wenn man irgendwann kein Geld mehr hat. >:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,764626,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: hmh. am 29. Mai 2011, 19:44:21
Zum Brüllen: Der geliebte Führer in einer Bilderstrecke.  ;} Unbedingt durchhalten, ab Bild Nr 15 wird es zum Schießen!   }}

http://www.n-tv.de/mediathek/bilderserien/politik/Die-Kim-Jong-Il-Top-50-article2549756.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 30. Mai 2011, 07:27:57
Leidet der geliebte Fuehrer an der Augenkrankheit, die Hannelore Kohl hinweggerafft hat ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. Juni 2011, 15:38:24
US-Zerstörer stoppt nordkoreanischen Raketentransport

"Die US-Marine hat offenbar ein nordkoreanisches Schiff abgefangen und nach einem tagelangen Schlagabtausch zum Abdrehen und zur Rückkehr nach Nordkorea gezwungen. Wie die "New York Times" am späten Sonntag (Ortszeit) unter Berufung auf nicht namentlich genannte US-Regierungsbeamte berichtete, hatten die USA den Verdacht, dass das Schiff Raketentechnologie nach Burma liefern sollte."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,768162,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 13. Juni 2011, 17:36:31
Wikileaks:

NORTH KOREAN REFUGEES\' UNDERGROUND RAILROAD MAKING

MORE FREQUENT STOPS IN NORTHERN THAILAND:

http://bit.ly/lex6hX
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 22. Juli 2011, 20:33:49
Nachdem das Verhältnis zwischen Nord-und Südkorea, in den letzten Jahren, ja eigentlich nur durch militärische Drohungen und Säbelrasseln geprägt war, gibt der folgende Artikel zumindest einen Schein auf Hoffnung zum Dialog.

Nord- und Südkorea reaktivieren Atomgespräche

"Vertreter aus Nord- und Südkorea haben sich auf Bali über eine mögliche atomare Abrüstung verständigt. Es sind die ersten direkten Gespräche seit 2008 - Nordkorea hatte sie zuletzt platzen lassen....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,775964,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. Juli 2011, 20:55:16
"Die Wiederaufnahme direkter Gespräche zwischen Süd- und Nordkorea zur atomaren Abrüstung ist international auf Zustimmung gestoßen. Südkorea, die USA, Japan und China begrüßten Nordkoreas Dialogbereitschaft und forderten konkrete Maßnahmen zur Fortsetzung der Atomgespräche. Die USA luden einen ranghohen Gesandten Pjöngjangs zu weiteren Verhandlungen Ende der Woche nach New York ein. "

http://www.n-tv.de/politik/Hoffnung-auf-Atomgespraeche-article3886681.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 06. August 2011, 12:45:37
Tausende nach heftigen Regenfällen obdachlos

"30 Menschen kamen ums Leben, fast 16.000 verloren ihr Zuhause: In Nordkorea haben schwere Regenfälle laut der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA zu Überschwemmungen geführt. Erdrutsche blockierten eine Zugverbindung....."

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,778688,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 22. August 2011, 18:14:56
Nordkorea beschlagnahmt südkoreanischen Anteil an Ferienprojekt



"Schon lange liegt das gemeinsame Tourismusprojekt von Nord- und Südkorea brach - jetzt haben Pjöngjangs Behörden alle Einrichtungen am Kumgang-Gebirge beschlagnahmt. Der Versuch der Wiederversöhnung ist damit endgültig gescheitert. "

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,781605,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. August 2011, 15:23:38
Im gepanzerten Sonderzug auf Almosen-Reise in Rußland?

Kim Jong Il trifft Medwedew

"Als Ziel von Kims Reise gilt ein Neustart in den russisch-nordkoreanischen Beziehungen. Russland will vor allem eine politisch heikle Gaspipeline über das Territorium seines kommunistischen Nachbarn Nordkorea nach Südkorea durchsetzen. Nordkorea soll im Gegenzug für den Transit von zehn Milliarden Kubikmetern Gas in sein verfeindetes Nachbarland Gebühren von 100 Millionen US-Dollar im Jahr verdienen. Das verarmte Land ist dringend auf Einnahmen angewiesen."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,782055,00.html
Titel: Stan Laurel unterrichtet Oliver Hardy
Beitrag von: dart am 24. August 2011, 16:26:44
Sorry, nochmal Nordkorea.  :-)

Was sollen die Dumpfbacken, deren Volk friert und hungert, schon groß an den Iran weitergeben? {+
Fremdwissen, das jeder in einer Bibliothek oder im I-Net nachlesen kann, wenn er nur gründlich sucht!? ???

Know-How zum Bau von Atomwaffen - Nordkorea hilft Iran

"Gefährliche Hilfe aus Pjöngjang: Laut eines Medienberichtes greift Nordkorea dem Iran beim Bau von Atomwaffen unter die Arme. Teheran habe ein Computerprogramm erhalten, das für die Konstruktion von atomaren Sprengköpfen hilfreich sei. Der Westen verdächtigt den Iran seit langem, heimlich in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen...."

http://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-hilft-Iran-article4124846.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 24. August 2011, 17:54:41
Will dir nicht dreinpfuschen, aber fuer diejenigen, die keine Zeit zum Bericht lesen haben noch eine kleine Ergaenzung zur Schlagzeile:

Mit dem Computerprogramm ließen sich Neutronenflüsse simulieren. Solche Berechnungen seien für die Konstruktion von Reaktoren unerlässlich, aber auch für die Entwicklung von atomaren Sprengköpfen.


Ist ja ein schreckliches Verbrechen, dass der Iran keine westliche Sofwarenfirma ein Computerprogramm entwickeln laesst, das nur fuer die Konstruktion von Reaktoren geeignet ist. Und die ewige Leier der Verbreitung der Luegen der Geheimdienste wird wohl den Zweck befolgen, dass die Leser es als Graeueltat empfinden, wenn der Iran Atombomben bauen wuerde.

Ich fuer meine Person hoffe, dass er diesbezueglich bald mit Nordkorea gleichzieht.

fr


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 24. August 2011, 19:30:13
Ich fuer meine Person hoffe, dass er (= der Iran) diesbezueglich bald mit Nordkorea gleichzieht.

Genau! Was die Welt dringend braucht, sind mehr Atomwaffen in den Händen von Extremisten.  }}

Ironie-Modus aus ...  {+
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 25. August 2011, 07:10:32
Da du schreibst, dass mehr Atomwaffen in die Haende von Extremisten gelangen koennten:

Mir ist nichts bekannt, dass dieses Szenario bereits eingetreten ist.

Und beim Iran wirst du wohl nicht glauben, dass dieser Staat Atomwaffen in die Haende von Extremisten gelangen liesse!

Wie die neuere Geschichte zeigt, sind die Raubzuege der am Oel, oder wie es in der offiziellen Sprech heisst, Demokratie interessierten Staaten nur durch den Besitz von Atomwaffen zu verhindern.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: KhunBENQ am 25. August 2011, 09:00:29
Diese Einsichten in das Luxusleben des Kim sind so obszön, dass man Zweifel haben muss am Wahrheitsgehalt  ???

http://www.focus.de/politik/ausland/kaukasus/tid-23406/nordkoreas-diktator-kim-jong-ils-anruechiges-luxusleben-im-panzerzug_aid_658490.html

Hummer im Frischwasserbecken, silberne Essstäbchen, Schwarzbrote von der Pazifikküste einfliegen lassen, „Stewardessen“...  :o
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 25. August 2011, 10:07:54
@ Nordkorea

Wenn man vergleicht,welchen Aufwand die amerikanischen Sicherheitskraefte veranstalten,
wenn der Praesident auf Staatsbesuch ist,sind die Unterschiede marginal.

Da der geliebte Fuehrer, unter Flugangst leidet.,kann ich es schon nachvollziehen,wenn er lieber
erdverbunden reist.Zumal ich in frueheren Jahren auch daran gelitten habe und sogar gebuchte Fluege ausfallen liess.

Dass seine Nahrungsversorgung einen anderen Level hat,als den, der uebrigen,normalen Bevoelkerung ist so neu nicht.
Churchill,Stalin und auch ein gewisser A hatten in den groessten Kriegswirren nicht nur nie Hunger,sondern auch das
Beste,was es zum Futtern gab.

Und wer von uns,wuerde schon freiwillig auf huebsche Begleiterinnen verzichten,wenn wir die Wahl haetten.

Politisch ist das Regime in Nordkorea ein Auslaufmodell.Auch dem grossen Freund China ,waere ein Absatzmarkt
von 25 Mio lieber,als der gelebte,reale Kommunismus.

Ich wage die Prognose,dass in zwanzig Jahren Korea vereint ist.

Eine lange Zeit,und mich schauert bei dem Gedanken,diese Figuren in ihren laecherlichen Anzuegen so lange
anschauen zu muessen.


Jock


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 25. August 2011, 11:03:33
So unbedeutend schaetze ich den Unterschied des Aufwands der amerikanischen zu den koreanischen Sicherheitskraeften nicht ein. Du wirst es ja gelesen haben, 25  begleiteten damals den Diktator. Bei den Obama Besuchen sind ja vorher schon 1000de amerikanische Spezialisten vor Ort. Und wenn sich Obama bei den Empfaengen nicht weigert, die Leckerlies zu schlemmen regt sich auch niemand auf, dass er damit die 45 Millionen amerikanischen Lebensmittelgutschein Bezieher vor den Kopf stoesst.

Hitler als Vegetarier wuerde ich nicht in diese

Churchill,Stalin und auch ein gewisser A hatten in den groessten Kriegswirren nicht nur nie Hunger,sondern auch das
Beste,was es zum Futtern gab


Riege aufnehmen, denn das einzige, mit dem die Bevoelkerung des "Dritten Reich" an Essen ausreichen versorgt wurde, war Gemuese. Er lebte also diesbezueglich aehnlich wie normale Buerger.

fr


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. August 2011, 22:59:45
Aahh, zum Abschluß seiner Rußlandreise darf Kim jetzt in Sibirien eine Brauerei bauen. :]
Scheinbar haben die Russkis einen guten Deal ausgehandelt, um eine Pipeline durch Nordkorea zu bauen, um mit dem Staatsfeind Nr.1 im Süden gute Geschäfte zu machen. [-]

Kim Jong Il geht unter die Braumeister

"Normalerweise macht er mit seinen Atomwaffen Schlagzeilen, nun setzt Nordkoreas Machthaber offenbar auf Bier. Inspiriert wurde er demnach auf seiner Russlandreise. "

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,782726,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Ozone am 09. September 2011, 08:12:43
Frisch renoviertes Schiff für Kreuzfahrtfääns.  }}

Klasse sind die exklusiven Schlafsuiten und die Galadinners mit anschliessendem Real-Cabaret   ;D

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/reisen/Die-erste-Kreuzfahrt-in-Nordkorea/story/21637015






Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 15. September 2011, 21:25:24

     
         (http://bestuff.com/images/images_of_stuff/210x600/big-brother-is-watching-you-76980.jpg?1183728257)




US-Drohne gegen Pjöngjangs geheime Aktivitäten

"Eine US-Drohne soll Nordkorea kontrollieren: Washington will laut einem Zeitungsbericht in Südkorea ein unbemanntes Aufklärungsflugzeug zur Überwachung der militärischen Aktivitäten des Regimes in Pjöngjang einsetzen. Verhandlungen über entsprechende Überflugrechte sind demnach bereits im Gange....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,786438,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2011, 15:26:45
Nordkorea - Dem Diktator laufen die Leute davon

"Immer mehr Menschen fliehen nach Angaben der Vereinten Nationen aus dem abgeschirmten Nordkorea. Während im Jahr 2004 noch 40 Menschen aus der stalinistisch regierten Republik in Thailand Asyl suchten, seien es im vergangenen Jahr schon 2482 gewesen, sagte UN-Sonderberichterstatter Marzuki Darusman am Mittwoch (Ortszeit) in New York. Zwischen Januar und April des Jahres seien es bereits 870 Asylsuchende gewesen....."


http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea-dem-diktator-laufen-die-leute-davon_aid_676362.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. Oktober 2011, 19:22:43
USA und Nordkorea sprechen über Nuklearprogramm

"Es ist ein diplomatischer Kraftakt: Vertreter der USA und Nordkoreas sind in Genf zu Gesprächen über das umstrittene nordkoreanische Atomprogramm zusammen gekommen. Washington will erreichen, dass Pjöngjang zu den Sechs-Staaten-Gesprächen über sein Atomprogramm zurückkehrt. ..

.....China drängt Nordkorea zu einer Vertiefung der Gespräche mit den USA. Dies würde die Stabilität in der Region fördern, sagte der chinesische Vize-Ministerpräsident Li nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua dem nordkoreanischen Ministerpräsidenten Choe Yong-rim....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,793621,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 17. Dezember 2011, 18:19:17
Im Tausch gegen Nahrung - Nordkorea setzt Urananreicherung aus

"Bisher war Nordkorea kein Preis zu hoch, um seine nuklearen Ambitionen auszuleben. Das eigene Volk hungert ganz offensichtlich. Um 240.000 Tonnen US-Nahrungsmittelhilfe zu bekommen, sind die Machthaber in Pjöngjang nun aber offenbar zu Zugeständnissen bereit....."

http://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-setzt-Urananreicherung-aus-article5023101.html
Titel: Nordkoreas Führer Kim Jong il ist gestorben
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2011, 10:57:09
Kim Jong il ist am Samstag morgen verstorben. Todesursache ist angeblich Übermüdung während einer Zugreise.

(http://www.phuketgazette.net/newsimages/phuket-1-11734uMNbTscWfhClkcvhgFggbDyIdQ.jpg)

http://www.phuketgazette.net/archives/worldnews/2011/article11734.html
Titel: Re: Die tägliche Schlagzeile !!!!
Beitrag von: schiene am 19. Dezember 2011, 10:58:24
Nordkoreas Militärmachthaber Kim Jong-il ist tot.
http://www.welt.de/politik/ausland/article13774069/Machthaber-Kim-Jong-il-ist-tot.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article13774069/Machthaber-Kim-Jong-il-ist-tot.html)

(http://www.welt.de/multimedia/archive/01530/fsc_kim_BM_Bayern__1530424p.jpg)

 ...

Änderung: dart war 1 Minute und 15 Sekunden schneller.  ;D   Deswegen die Zusammenführung
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: KhunBENQ am 19. Dezember 2011, 11:14:33
Blitz/Eilmeldungen!

http://www.welt.de/politik/ausland/article13774069/Machthaber-Kim-Jong-il-stirbt-an-Herzversagen.html
http://www.handelsblatt.com/politik/international/der-machthaber-von-nordkorea-ist-tot/5973748.html
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804512,00.html

---
CNN Breaking News, BBC Breaking News...
Alle in Alarmzustand (USA, Japan).
Zitat
Nach Berichten staatlicher nordkoreanischer Medien über den Tod von Diktator Kim Jong-il hat Südkorea am Montag seine Truppen in Alarmbereitschaft versetzt
Wer hat den Schlüssel  :o
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 19. Dezember 2011, 12:11:06
Alle in Alarmzustand (USA, Japan).

Wenn dich DAS schockt, was machst du dann, wenn es etwas wirklich Schockierendes zu lesen gibt ???

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: KhunBENQ am 19. Dezember 2011, 12:27:56
ICH bin weder in Alarm noch Schock.
Thailand liegt nach allen Informationen außer Reichweite  ;D
Nur im Süden und in Japan wird man schnell klären wollen wie es weitergeht.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2011, 13:51:27
Sein Sohn, Kim Jong Un, soll jetzt neuer Staatsführer werden. Anscheinend ist über dessen Alter wenig bekannt, der Spiegel macht zumindest nur vage Andeutungen...zwischen 20-30 Jahre alt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804512,00.html  

Hier noch ein paar Angaben von Wiki zum designierten Nachfolger

Zitat
Nach Zeitungsberichten besuchte Kim Jong-un unter dem Namen Pak Un die Schule Liebefeld-Steinhölzli in Bern (Schweiz). Ein ehemaliger Direktor erzählte der Zeitung, Kim Jong-un sei immer von einem als Schüler getarnten Leibwächter begleitet gewesen. Er habe die Schule im Jahr 1998 ohne Abschluss verlassen. Kim Jong-un habe auch Freunde unter amerikanischen Diplomatenkindern gehabt, spreche gut Englisch (die Unterrichtssprache). Außerdem spricht er Deutsch, Schweizerdeutsch und Französisch. Von 1998 bis 2000 soll er die 6. bis 8. Klasse der Volksschule in Köniz bei Bern besucht haben. Bei der Schule war er allerdings als Sohn eines Fahrers der nordkoreanischen Botschaft in Muri bei Bern angemeldet. Nach Aussagen eines früheren Mitschülers begeistere er sich für Basketball, Filme mit Jean-Claude Van Damme und Popsongs von Modern Talking. Er sei intelligent und ehrgeizig gewesen und habe sich gut in die Klasse integriert. Von 2002 bis 2007 besuchte Kim Jong-un die Kim-Il-sung-Universität, eine militärisch ausgerichtete Eliteuniversität Nordkoreas

http://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Jong-un
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: KhunBENQ am 19. Dezember 2011, 14:12:48
Er spricht deutsch und schweizerdeutsch. Das erleichtert die Kommunikation erheblich  :]
Sein älterer Bruder Kim Jong-Cho war Anfang des Jahres bei einem Eric Clapton Konzert in Singapur (mit 20 Bodyguards).
Sorry für den Klatsch  ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 19. Dezember 2011, 14:25:33
Kim Jong-un, der jüngste der 3 Söhne von Kim Jong-il

(http://www.csmonitor.com/var/ezflow_site/storage/images/media/images/1010_du/8784697-1-eng-US/1010_DU_full_600.jpg)

* 8. Januar 1982, 1983 oder 1984 in Nordkorea  ???
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2011, 14:31:09
Er spricht deutsch und schweizerdeutsch. Das erleichtert die Kommunikation erheblich  :]

Gute Vorbereitung für spätere Verhandlungen bei Waffenkäufen. >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: KhunBENQ am 19. Dezember 2011, 19:17:01
Kim Jong-un, der jüngste der 3 Söhne von Kim Jong-il
Sieht jedenfalls nicht so verhungert aus wie die Mehrheit seines Volkes  {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 19. Dezember 2011, 21:24:42
...ob es wirklich stimmt, die Quelle ist ja nicht gerade unvorbelastet. . ???

"Die Nachricht vom Tod des Diktators Kim Jong Il ist nur wenige Stunden alt, da demonstriert das kommunistische Land seine militärische Stärke. Nach Angaben der südkoreanischen Agentur Yonhap soll das Militär Nordkoreas eine Kurzstreckenrakete getestet haben. Yonhap beruft sich in ihrer Meldung auf nicht näher benannte Regierungskreise. "

 http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,804625,00.html



Hier auch nochmal aus der Bangkok Post....

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/271551/n-korea-test-fires-short-range-missile-report
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Ozone am 20. Dezember 2011, 06:14:19
Zitat
Nach Aussagen eines früheren Mitschülers begeistere er sich für ... Popsongs von Modern Talking

Jetzt wissen wir auch schon etwas über mögliche zukünftige Foltermethoden von Staatsfeinden: Modern Talking-Boarding. Damit bricht man jeden Widerstand  >:


Hier noch ein paar wenige Infos über den Thronfolger

http://www.tagesschau.sf.tv/Nachrichten/Archiv/2011/12/19/International/Kim-Jong-Un-der-unbekannte-Thronfolger
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 20. Dezember 2011, 06:57:48
Na wenn der soviele Sprachen spricht, intelligent ist, Freunde auch unter den amerikanischen Schuelern hat oder hatte , dann koennte ja eine vorsichtige Oeffnung der Politik in Aussicht gestellt werden.
Die Frage ist nur, wieweit der innepolitische  Machtfaktor auf ihn zugeschnitten ist, denn die Generaele wollen bestimmt keine Oeffnung.
Kurzfristig wird sich nichts aendern, aber 5 bis 10 Jahre, wenn er seine Macht im  Lande stabilisiert hat, die alten Generaele im Ruhestand sind, wird sich Nordkorea veraendern.
Zum Vater sage ich nur,
Zitat
Todesursache ist angeblich Übermüdung während einer Zugreise.

  dart,    mit dem Zug reisen kann  toetlich sein  :-X  oder haette er sich nur frueher zur Bettruhe begeben.  --C
Ich hoffe nur, dass sich Nord Korea zum besseren entwickelt.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 20. Dezember 2011, 14:40:03
soviel Geheule auf einmal :-X  Kollektive Trauerorgie:


https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Br3ONUkWlms
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: rio0815 am 20. Dezember 2011, 15:23:12
soviel Geheule auf einmal :-X 

Fast wie bei Stalin 1953, hat also nicht viel zu bedeuten  {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Peter56 am 20. Dezember 2011, 19:08:28
Hoffentlich hat Burianer recht und es dauert noch 5 bis 10 Jahre.

Für schnelle Veränderungen sind die wenigsten von uns bereit.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Dezember 2011, 19:22:27
Wie die dort wirklich ticken, werden wir sicherlich hier nicht rausfiltern können.
Aber Eines ist zumindest sehr wahrscheinlich....das der junge Bengel eigentlich keine Macht hat, und der weitere Verlauf von Hintermännern gesteuert wird.

Wenn Kim Jong-un sich passend in seine, ihm zugedachte Rolle einfügt (und das wird er wohl) werden allle fröhlich mitspielen. Just my 2 cents- :-X
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Dezember 2011, 19:37:44
Der Personenkult geht fröhlich weiter, der tote Kim Jong Il wird in einem Glassarg aufgebahrt.....tief betroffene Kondolenzen aus Kuba und Nicaragua.....und mich erinnern die Heul,-und Jammerszenen aus dem Youtubelink von @namtok, eher an bezahlte Berufsbestatter. (Evt. dürfen sie ja als Belohnung, einmal im Winter die Heizung anschalten {--)

Auf rote Blumen gebettet - Kim Jong Il im Glassarg gezeigt


"Nordkoreas verstorbener Machthaber Kim Jong Il liegt nun in einem gläsernen Sarg in der Hauptstadt Pjöngjang. Die Regierungen Nicaraguas und Kubas bedauern Kims Tod zutiefst. Kuba ordnet eine dreitägige Staatstrauer an. Auch Südkorea übermittelt dem Norden sein Beileid - und hofft zugleich auf eine Kooperation...."

http://www.n-tv.de/politik/Kim-Jong-Il-im-Glassarg-gezeigt-article5039821.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. Dezember 2011, 16:01:56
Nach Kim Jong Il-Tod - Diktatoren-Trupp soll Nordkorea regieren

"Nordkoreas neuer Führer Kim Jong Un wird künftig womöglich die Macht mit dem Militär und einem seiner Onkel teilen. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet unter Berufung auf einen Informanten mit engen Verbindungen in die nordkoreanische Führung, dass es künftig ein Kollektiv regieren solle.

Dabei sei nicht mit Machtkämpfen zu rechnen. Laut der Quelle hat das Militär seine Loyalität gegenüber Kim Jong Un zugesichert. Die Situation scheine stabil, ein Militärputsch sei sehr unwahrscheinlich. "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,805007,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 21. Dezember 2011, 22:05:13
Was fürs Auge und für die Ohren:  :-)


North Korea Party Rock Anthem

https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=5zprL0KmvNM
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Isan Yamaha am 21. Dezember 2011, 22:07:59
Leider ist dieses Video, das Musik von UMG enthält, in Deutschland nicht verfügbar. Die GEMA hat die Verlagsrechte hieran nicht eingeräumt.
Das tut uns leid.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asiatico am 21. Dezember 2011, 22:39:04
Auch ich trauere, und verspreche dem neuen Führer der Kommunistischen Internationale dass ich mit aller Kraft weiter kämpfen werde. Auch gegen die konterrevolutionäre GEMA!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. Dezember 2011, 15:30:42
"Kritische Phase kommt erst nach Trauerzeit"


"Unter chinesischen Bloggern macht er die Runde. Der drei Minuten lange Film des Staatsfernsehens zeigt, wie Nordkoreas verstorbener Führer Kim Jong-il am 25. Oktober Pekings siebthöchsten Politiker Li Keqiang zur Audienz empfing. Damals versuchte Li Nordkoreas Führung davon zu überzeugen, dass es in ihrem Interesse sei, bessere Beziehungen zu den USA aufzunehmen und zu den Pekinger Sechsparteien-Gesprächen über die Atomabrüstung zurückzukehren.

Bei der Begrüßung des Staatsgastes, der als nächster Premier Chinas gehandelt wird, durfte der 28-jährige Sohn Kim Jong-un immer wieder mit ins Bild rücken. Er saß auch beim Gruppenfoto direkt neben Li. Nur bei der wichtigsten Gesprächsrunde seines Vaters mit Li Keqiang war er nicht dabei....."

-----------------------
 Eine Satellitenaufnahme zeigt die Isolation und die mangelnde Stromversorgung in Nordkorea im Gegensatz zu Südkorea

(http://images.derstandard.at/t/12/2011/12/23/1324507103645.jpg)

http://derstandard.at/1324501204107/Kritische-Phase-kommt-erst-nach-Trauerzeit
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 25. Dezember 2011, 15:19:03
"Katastrophale Konsequenzen - "Pjöngjang droht Seoul

"Nordkorea trauert um seinen geliebten Führer. Dafür öffnet das abgeschottete Land sogar seine Grenze für alle Südkoreaner, die ihre Trauer ebenfalls zum Ausdruck bringen wollen. Der Nachbar aus dem Süden gestattet allerdings nur zwei Delegationen die Ausreise und fordert damit neues Säbbelrasseln heraus. ."

http://www.n-tv.de/politik/Pjoengjang-droht-Seoul-article5077241.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2011, 19:44:35
Chef des Zentralkomitees - Noch ein Job für Kim Jong Un

"Kim Jong Un macht einen großen Schritt in Richtung Alleinherrschaft. Die Staatspresse bezeichnet den Sohn und auserwählten Nachfolger des gestorbenen Machthabers in mehreren Artikeln als Chef des Zentralkomitees der Partei - dieses Amt hatte Kim Jong Il bis zu seinem Tod inne. Derweil trifft eine hochrangige Delegation aus Seoul ein....."

http://www.n-tv.de/politik/Noch-ein-Job-fuer-Kim-Jong-Un-article5081181.html   
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. Dezember 2011, 20:54:34
Der älteste Sohn Kim Jong-Nam hat sich unter Pekings Schutzschirm begeben.
Er war bei seinem Vater Kim Jong Il bereits 2001 in Ungnade gefallen, als er versucht hat mit einem gefälschten Paß nach Japan auszureisen.
Seitdem hat er überwiegend in Macao gelebt.

Als Kritiker zur Nachfolge innerhalb der Kim Jong Dynastie hält man sich zur Zeit auch besser etwas bedeckt. {--
Zitat
In a January interview with the Tokyo Shimbun, Jong-Nam was quoted as voicing opposition to the planned dynastic succession

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/272535/kim-jong-il-eldest-son-under-chinese-protection
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. Dezember 2011, 10:14:46
Interessanter und lesenswerter Artikel von Peter Achten (Peking)

"Wird es Kim Jong-un, dem dritten Spross der Kym-Dynastie, gelingen, die Macht in Nordkorea zu erobern und behalten? Und falls ja, was sind die Folgen für die koreanische Halbinsel, Ostasien und die Welt? ..."

http://www.journal21.ch/nordkorea-weint-und-hungert-weiter
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 29. Dezember 2011, 11:51:53
Laut einem wiener Bekannten ist gestern um Punkt 1800 auf dem Stephansdom eine weisze Taube erschienen und hat ueber eine Minute "Wir alle lieben Kim und es geht weiter wie bisher" gegurrt.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 29. Dezember 2011, 20:13:38
Ne weiße Taube???? :o

Kann nur ein gefiederter Spion aus Seoul gewesen sein....die restlichen Tauben hatten schwarzes Gefieder und haben unisone geheult und geschluchzt. :-X
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 30. Dezember 2011, 16:35:51
Harter Kurs gegen Westen - Nordkorea macht jede Reformhoffnung zunichte

"Es ist eine klare Ansage der neuen Führung in Pjöngjang: "Dumme politische Verantwortliche in der Welt" sollten sich keinerlei Hoffnung auf einen Kurswechsel machen. Der mächtige Militärrat droht Südkorea mit Vergeltung für "unverzeihliche Sünden" anlässlich der Beisetzung Kim Jong Ils. .."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,806306,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. Januar 2012, 19:31:03
Kim Jong Uns Geburtstag - Nordkorea feiert das "Genie der Genies"

"Zu einem ordentlichen Diktator gehört ein ordentlicher Superlativ. Das Regime in Nordkorea hat sich für den neuen Machthaber Kim Jong Un jetzt die Bezeichnung "Genie der Genies" überlegt, gewissermaßen als Geburtstagsgeschenk. Denn man weiß zwar nicht genau, wie alt der neue "oberste Führer" ist, geschätzt wird er auf Ende zwanzig. Doch dass er an diesem Sonntag Geburtstag hat, das weiß man.

Schon vor zwei Jahren bekam Kim Jong Un ein besonderes Geschenk, mit dem sich andeutete, dass er einmal seinem Vater als Machthaber folgen würde: Sein Geburtstag, der 8. Januar, wurde zum Feiertag erklärt - und der Mittzwanziger so inszeniert, wie sein Vater Kim Jong Il und sein Großvater, Staatsgründer Kim Il Sung, vor ihm. .."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,807812,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 11. Januar 2012, 23:39:29
Ein interessanter Artikel über Nordkorea, der nicht ganz der westlichen Meinung über dieses Land entspricht:

Zitat
Felix Abt kennt Nordkorea wie kaum ein anderer Schweizer – er lebte sieben Jahre in Pjöngjang.
Ein Gespräch über Stromausfälle, erfundene Hungerkatastrophen und den Ruf der Schweiz.

http://www.20min.ch/news/dossier/nordkorea/story/-Selbst-Spruengli-Pralines-gibt-es-in-Nordkorea--10342346

Gruss aus Wuhu (China)
Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: hmh. am 12. Januar 2012, 00:19:08
Ein Speichellecker einer Speichelleckerfirma,  {/ die ins Hochsicherheitsgefängnis Nordkorea Atom- und "Hochsicherheits"technik liefert, {[ interviewt von einem kritiklosen Journalisten  {:} , der eine Schande für seinen Stand ist.  {+

http://de.wikipedia.org/wiki/Asea_Brown_Boveri#Kernkraftwerkausr.C3.BCstung_f.C3.BCr_Nordkorea  >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. Januar 2012, 18:28:47
#49
Der Einschätzung des Schweizer Peter Achten kann ich nur zustimmen.....der ganze Personenkult und die folgende Staatstrauer, bis hin zur Präsentation des neuen Genies, hat schon etwas sektenhaftes, irgendwie kollektive Gehirnwäsche.  8)

Die Fortsetzung gibt es hier:

Personenkult bis nach dem Tod - Kim Jong Il wird dauerhaft

"Für den Sohn des "ewigen Präsidenten", den erst kürzlich verstorbenen "ewigen Führer der Partei", sollen "Türme der Unsterblichkeit" errichtet werden. Darauf einigt sich das Politbüro der nordkoreanischen kommunistischen Partei. Zudem wird der Leichnam Kims im Kumsusan-Gedächtnispalast dauerhaft ausgestellt....."

http://www.n-tv.de/politik/Kim-Jong-Il-wird-dauerhaft-article5193066.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 13. Januar 2012, 21:25:22
Arbeitslager wegen mangelnder Trauer {/

http://tinyurl.com/8x3dkh7

und da sprechen "Berichterstatter" davon, dass das nicht ein Muss war {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Liscom am 13. Januar 2012, 22:48:45
''Ein interessanter Artikel über Nordkorea, der nicht ganz der westlichen Meinung über dieses Land entspricht:''

bitte??? das interview ist wohl so interessant wie ein interview mit sagen wir mal kim jing un, er sieht es bestimmt auch so: alles nicht so wild. wir sind auf dem
richtigen weg und die amis sind schuld. .und dieser schweizer lakei findet es auch noch wichtig zu betonen, dass er so viele freiheiten hatte..... durch seine linientreue, meine fresse.


hier mal was wirklich interessantes, lasst doch die nordkoreaner sprechen, wenn sie es mal raus geschafft haben:

http://www.youtube.com/watch?v=41Vee4Y53Mc
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Manthai am 14. Januar 2012, 02:36:35
Das ist unglaublich, da wird bewertet wie gut da geweint wird.
Wenn ich traurig bin und wirklich Trauer habe, um einen geliebten Menschen, dann zeige ich das niemanden.
Ich zeige den anderen ein Lächeln, obwohl meine Seele weint.
Das ist echte Trauer.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: hmh. am 14. Januar 2012, 11:25:33
dieser schweizer lakei findet es auch noch wichtig zu betonen, dass er so viele freiheiten hatte..... durch seine linientreue, meine fresse.

So einen Typen kenne ich auch flüchtig. Der ist mit mir in die gleiche Schule. Ein kleines Lichtlein.

Irgendwie kam er halt in eine Firma, die ein paar Leute für China, Brasilien und andere Länder brauchte.

Vor bald 20 Jahren (nach 1989) war er im Urlaub aus China im Kaff und gab ein Interview fürs Lokalblättchen. An den Wortlaut  --C kann ich mich nicht mehr genau erinnern, aber das Jubelgesülze war austauschbar mit dem Mist, den der Schleimsch*** im obigen Artikel mit Hilfe eines unglaublich unfähigen Journalisten verzapfen darf.

"Journalisten" ohne eigenes Interesse, ohne eigene Meinung und Herzensbildung:  {/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. Januar 2012, 17:27:53
Frei nach dem Motto "Hauptsache wir schaffen es, einmal in die internat. Schlagzeilen" zu kommen. :-)

Socken für Nordkorea

"Trotz Warnungen aus Nordkorea haben südkoreanische Aktivisten mit Hilfe von Gasluftballons Socken über die Grenze geschickt.

Die Socken könnten helfen, den harten Winter zu überstehen, für Bargeld verkauft oder gegen Essen eingetauscht werden, erklärten die Mitglieder der Gruppe North Korea Peace, die von der südkoreanischen Stadt Paju fünf große Ballons mit insgesamt rund tausend Paar Socken losschickten. Jedem Sockenpaar sei eine "politisch unverfängliche" Botschaft angehängt, hieß es...."

(http://www.n-tv.de/img/53/5346891/Img_16_9_670_32q43534.jpg3572050042028605758.jpg)

http://www.n-tv.de/panorama/Aktivisten-starten-fuenf-Ballons-article5347006.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. Februar 2012, 08:22:48
Das übliche Säbelrasseln vor den jährlichen Militärübungen.... :-)

Militärmanöver - Nordkorea droht mit "Heiligem Krieg"

"Harsche Töne aus Pjöngjang: Vor Beginn zweier jährlicher Großmanövern der US-Streitkräfte mit Südkorea hat Nordkorea mit "einem Heiligen Krieg unserer Art" gedroht. Der Sprecher der einflussreichen Nationalen Verteidigungskommission warf den USA und Südkorea vor, mit der Manöverankündigung "eine stille Kriegserklärung" abgegeben zu haben.

Die beiden Manöver sollen am Montag beginnen. Außer der jährlichen Feldübung "Foal Eagle", die zusammen für Luftwaffe, Marine und Bodentruppen bis Ende April veranstaltet wird, halten die USA und Südkorea wie üblich auch ein Manöver zur Kommandoschulung ab...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,817630,00.html#ref=rss
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 01. März 2012, 14:07:48
Nordkorea stoppt Atomprogramm - Amerikaner rätseln über Kim Jong Uns neuen Kurs

"Überraschend lenkt Nordkorea im Atomstreit ein, der neue Führer Kim Jong Un will alle Nukleartests stoppen. Aber ändert das Regime nun wirklich seinen außenpolitischen Kurs - oder ist alles nur ein Trick? Die US-Regierung zeigt sich skeptisch.....

....Es war ein Bulletin aus Pjöngjang, das selbst Insider überraschte: Nordkorea erklärt sich zu einem vorläufigen Stopp seiner Atom- und Raketentests bereit, außerdem will das Regime internationale Atominspekteure wieder ins Land lassen - erstmals seit drei Jahren. Im Gegenzug wollen die USA die Lebensmittelhilfe für das hungernde Land neu ankurbeln....

....Nordkorea veranstaltet seit Jahrzehnten Katz- und Maus-Spiele mit den Amerikanern. Auch jetzt bleibt die Frage: Ist der Schwenk Pjöngjangs nur eine weitere Kapriole - oder ein tatsächlicher Durchbruch unter dem neuen Führer Kim Jong Un?...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,818527,00.html 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. März 2012, 14:24:44
Nordkorea lädt Inspektoren der Atomaufsicht ein

"Drei Jahre nach ihrer Ausweisung hat Nordkorea wieder Inspektoren der internationalen Atomaufsicht IAEA eingeladen. Das teilte Sprecherin Gill Tudor mit. Man werde die Details eines Besuchs mit Nordkorea und „anderen involvierten Parteien„ diskutieren. Noch seien keine Entscheidungen getroffen worden.

In einer ersten Reaktion sagte eine Sprecherin des US-Außenministeriums, grundsätzlich begrüße man alle Schritte, die der UN-Atombehörde wieder den Zugang nach Nordkorea ermöglichten. Das zugrundeliegende Abkommen sei jedoch durch den angekündigten nordkoreanischen Satellitenstart infrage gestellt.
Die Einladung traf bei der IAEA nach deren Angaben am Freitag ein. Am selben Tag sorgte Nordkorea für Unruhe mit der Ankündigung, einen Satelliten mit einer Langstreckenrakete ins All zu schießen. Die USA und Südkorea vermuten, dass es sich in Wirklichkeit in erster Linie um einen Raketentest handelt, der dem Land gemäß UN-Beschluss verboten ist.

Nordkorea hatte Ende Februar erklärt, seine Tests von Langstreckenraketen auszusetzen – angeblich um so die auf Eis liegenden Gespräche über sein umstrittenes Atomprogramm wieder in Gang zu bringen....."

http://www.welt.de/politik/article13931492/Nordkorea-laedt-Inspektoren-der-Atomaufsicht-ein.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. April 2012, 12:19:55
Streit über Satellitenstart - Nordkorea warnt Japan vor kriegerischem Akt

"Nordkorea verschärft seine Warnungen Richtung Japan und Südkorea. Die Führung in Pjöngjang drohte vor dem umstrittenen Satellitenstart mit Vergeltung, sollte ein Land die Trägerrakete abschießen. Dies werde als "Kriegsakt" aufgefasst, hieß es in einer Erklärung. Wer den Satelliten abfange oder dessen Trümmer einsammle, werde von Nordkorea "sofort, resolut und erbarmungslos bestraft".

Hintergrund ist, dass Nordkorea zum 100. Geburtstag des Staatsgründers Kim Il Sung am 15. April einen Satelliten ins All schießen will. Die USA, Japan und Südkorea sehen darin einen verdeckten Test einer militärischen Rakete, die einen Atomsprengkopf tragen könnte.

Südkorea und Japan bereiten sich auf einen Abschuss der Rakete vor - falls diese auf ihr Staatsgebiet abzustürzen droht....."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,826190,00.html#ref=rss 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. April 2012, 19:37:11
Nordkorea bereitet offenbar dritten Atomwaffentest vor

"Nordkorea bereitet laut südkoreanischen Angaben womöglich einen dritten Atomwaffentest nach dem für die kommenden Tage geplanten Start einer Langstreckenrakete vor. Auf dem Gelände im Norden des Landes (im Bild rechts), auf dem Nordkorea bereits 2006 und 2009 Atomwaffen testete, werde derzeit heimlich ein neuer unterirdischer Tunnel gebaut, sagte ein Regierungsvertreter in Seoul am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP.
Satellitenbilder zeigten, dass der Tunnel neben den beiden zuvor bei Tests genutzten gebaut werde und beinahe fertiggestellt sei.

Nordkorea will in der Zeit zwischen dem 12. und 16. April eine Langstreckenrakete abfeuern, nach eigenen Angaben, um einen zivilen Beobachtungssatelliten ins All zu bringen. Mehrere westliche Regierungen sehen dahinter einen unzulässigen Raketentest für das Atomprogramm. Nordkorea hatte jeweils wenige Monate vor den Atomtests im Oktober 2006 und Mai 2009 Langstreckenraketen getestet.

Japan stationiert Flugabwehrraketen
Japan stationierte angesichts des anstehenden nordkoreanischen Raketenstarts Flugabwehrraketen in Tokio, wie die Regierung am Sonntag mitteilte. Patriotraketen wurden am Verteidigungsministerium und an zwei weiteren Orten der Metropole aufgestellt. Zudem wurden drei Zerstörer mit Flugabwehrraketen entsandt, sie sollen auf dem Weg ins Ostchinesische Meer sein....."

http://www.krone.at/Nachrichten/Nordkorea_bereitet_offenbar_dritten_Atomwaffentest_vor-Geheimtunnel_gebaut-Story-317639?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 10. April 2012, 19:02:09
Mal wieder ein klassischer Fall von einseitiger Berichterstattung, obwohl bis zum heutigen Tag niemand mit Sicherheit sagen kann, ob in Nordkorea wirklich ein neuer Atomwaffentest startet, oder einen Satelliten ins All schießen will. :-)

Menschenrechtler prangern Nordkoreas Gulag an

"Sie schuften in Bergwerken, werden gefoltert, viele offenbar willkürlich hingerichtet: Mindestens 150.000 politische Gefangene werden laut einem Bericht von Menschenrechtsaktivisten in nordkoreanischen Lagern gequält. Pjöngjang selbst spricht von "Erziehungsanstalten" "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,826581,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: rio0815 am 10. April 2012, 20:15:41
Menschenrechtler prangern Nordkoreas Gulag an

Glaubwürdig werden die "Menschenrechtler" erst, wenn sie auch die USA & Co anprangern, ganz recht.
Solange sie mit zweierlei Mass messen, bleiben sie was sie sind: NWO-Werkzeuge.
Titel: Nord-Korea -Kann die Rakete überhaupt fliegen?
Beitrag von: dart am 13. April 2012, 09:14:34
Das üben wir dann besser noch einmal. :D

Die nordkoreanische Langstreckenrakete "Strahlender Stern" hat sich heute morgen, kurz nach ihrem Start, in Einzelteile zerlegt, an Höhe verloren und ist schließlich ins Meer geplumpst. :]

(http://images.zeit.de/politik/ausland/2012-04/nordkorea-rakete-unha-3/nordkorea-rakete-unha-3-540x304.jpg)

Zitat
Earlier, Seoul's defence ministry spokesman Kim Min-Seok said the rocket had disintegrated shortly after blastoff.

"A few minutes after the launch, the rocket disintegrated into several pieces and lost its altitude," Kim told journalists.


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/288703/north-korea-rocket-launch-failed-says-south  
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 13. April 2012, 09:20:08
 :D  ja so ist es eben, Freitag der 13zehnte  --C  da sollte man die Rakete lieber stehen lassen ???
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 13. April 2012, 09:29:39
Ob da einer nachgeholfen hat? ??? ???
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. April 2012, 10:04:39
Nordkoreas Raketen-Versuch endet mit Debakel

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,827272,00.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 13. April 2012, 10:16:55
Ob da einer nachgeholfen hat? ??? ???

BM meint wahrscheinlich, dass da jemand im Norden oder Sueden mit seinem iPhone dazwischen gefunkt hat.   ;D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 13. April 2012, 10:41:19
Es hat wohl an den Nieten gelegen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Liscom am 13. April 2012, 11:54:04
 :( da bekommt man ja fast mitleid mit den kims, so ein debakel zum 100sten des ewigen fuehrers...ich vermute da waren westliche geheimdienste am werk, sind die nordkoreaner doch perfekt in jeder beziehung.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Blackmicha am 13. April 2012, 13:00:42
Zitat
"Strahlender Stern"

da ist wohl ein Stern zum Schwarzen Loch kollabiert  ;]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Herby55 am 13. April 2012, 21:42:39
Aber bestimmt wird einer oder mehrere für diese Blamage
in einem dunklen Loch für lange Zeit verschwinden.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 14. April 2012, 06:34:45
 C--   Das mit dem dunklen (schwarzen) Lo ch koennen die bald.   Was werden die wohl machen bei einem Atomtestversuch  ]-[   huch da ist wohl was schief gelaufen  {+
Nordkorea verschwindet von der Landflaeche, desshalb bauen die schon mal Uboote  :]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 14. April 2012, 06:45:20
Droht nach Raketen-Pleite ein weiterer Nukleartest?

"Nordkorea hat den Fehlstart seiner Rakete eingeräumt. Für das Regime und seinen jungen Diktator ist das eine Blamage. Nun gibt es Befürchtungen, dass Kim Jong Un den Misserfolg mit einem dritten Atombombentest übertünchen könnte.....

Kim Jong Un hätte Propaganda-Erfolg brauchen können
Für das Regime und den höchstens 29 Jahre alten Machthaber Kim Jong Un bedeutet der missglückte Test einen großen Rückschlag. Abgesehen davon, dass Pjöngjang erkennen musste, dass es technologisch noch nicht so weit ist wie erhofft – und die ganze Welt dies mitbekam, hätte der junge Diktator einen Propaganda-Erfolg innenpolitisch gut brauchen können.

Außenpolitisch im Abseits
Die Blamage ist umso größer, als Nordkorea sich außenpolitisch erneut ins Abseits manövriert hat, um Stärke zu demonstrieren, die es letztlich nicht besitzt. Dabei hatte es noch Ende Februar Anzeichen auf ein Tauwetter gegeben: Pjöngjang willigte ein, sein Atomprogramm auszusetzen und Inspektoren ins Land zu lassen. Im Gegenzug sagte Washington wichtige Lebensmittelhilfen zu. Durch den Raketentest ist das Porzellan wieder zerschlagen. Die USA haben die Lebensmittellieferungen auf Eis gelegt und denken erst mal nicht daran, sie wieder anzubieten, wie aus US-Kreisen verlautete....."

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkoreas-missglueckter-raketentest-droht-nach-raketen-pleite-ein-weiterer-nukleartest_aid_736976.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: tom_bkk am 14. April 2012, 18:40:54
So wars wirklich!

(http://d24w6bsrhbeh9d.cloudfront.net/photo/3829549_700b.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: MIR am 14. April 2012, 22:59:47
Nordkorea soll weitere Rakete entwickelt haben

Projekt KN-08

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,827525,00.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,827525,00.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: tom_bkk am 14. April 2012, 23:10:02
Ja ... die naechste oder uebernaechste stuerzt vielleicht nicht ab !
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: MIR am 14. April 2012, 23:14:27
So lange noch ein paar Staaten zu Nord Korea halten,
wird das Säbel rasseln nie auf hören.

Aber das Volk hungert weiter, und weiter wird Süd Korea Tonnen an Lebensmittel nach Korea schaffen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 15. April 2012, 01:31:52
Mittlerweile üben auch andere Länder den Bau von Raketen, wie dieser hochgeheime Clip beweist:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ANoKOmGOong




(Sorry fürs OT, aber irgendwie passt das zum Raketen-Thema  ;] )
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 15. April 2012, 13:17:47
Kurz nach dem Debakel. Der junge neue "Führer" hielt seine erste öffentliche Rede:


http://news.yahoo.com/nkorean-leader-speaks-publicly-first-time-013003631.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 15. April 2012, 14:27:40
Ja ... die naechste oder uebernaechste stuerzt vielleicht nicht ab !

Und wenn sie doch abstuerzt, und dann noch auf das Gebiet von Suedkorea, was dann ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 15. April 2012, 15:17:26
Militärparade zum 100. Geburtstag von Kim Il Sung

Nordkoreas Jung-Diktator Kim Jong Un bricht sein Schweigen
:


Er ist der große Unbekannte in einem rätselhaften Land: Kim Jong Un regiert seit wenigen Monaten Nordkorea. Nun hat der Jung-Diktator überraschend sein Schweigen gebrochen. Er verfestigte den Personenkult in seinem Land – und zeigte sich als schwacher Redner.



https://www.focus.de/politik/ausland/militaerparade-zum-100-geburtstag-von-kim-il-sung-nordkoreas-jung-diktator-kim-jong-un-bricht-sein-schweigen_aid_737654.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 18. April 2012, 06:14:41
Nordkorea erklärt Atom-Vereinbarung für ungültig

"Nach der Kritik an seinem jüngsten Raketenstart hat Nordkorea sein Moratorium für die Urananreicherung sowie Atomversuche und Tests von Langstreckenraketen praktisch aufgehoben. Das Land fühlt sich nicht mehr an ein entsprechendes Abkommen mit den USA gebunden, wie es in einer Erklärung des Außenministeriums in Pjöngjang hieß.

Außerdem drohte das Ministerium mit nicht näher beschriebenen "Vergeltungsmaßnahmen" und kritisierte die Verurteilung des Raketenstarts durch den Weltsicherheitsrat.

Es war die erste formale Reaktion des kommunistischen Landes auf die Präsidentenerklärung des UN-Sicherheitsrats zum Raketenstart, der alle Mitglieder, inklusive China und Russland, am Montag zugestimmt hatten....."

http://www.welt.de/politik/ausland/article106195952/Nordkorea-erklaert-Atom-Vereinbarung-fuer-ungueltig.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. April 2012, 06:32:52
Deutliche Drohung - Südkorea richtet Marschflugkörper auf Nordkorea

"Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Seoul wurden neue Marschflugkörper stationiert, die Ziele wie Raketenstützpunkte oder Atomtestgelände in Nordkorea zerstören können. Damit könne das Militär „vorsätzliche Provokationen“ Pjöngjangs „hart und präzise bestrafen“, sagte Generalmajor Shin Won Sik am Donnerstag vor Journalisten. Das Ministerium veröffentlichte einen Videoclip mit einem Teststart der Marschflugkörper, gab deren Reichweite aber nicht bekannt. Der Nachrichtenagentur Yonhap zufolge liegt sie bei mehr als eintausend Kilometer.

Ein Vertrag zwischen Südkorea und seinem Verbündeten USA aus dem Jahr 2001 begrenzt die Reichweite südkoreanischer ballistischer Raketen auf 300 Kilometer. Marschflugkörper fallen jedoch nicht unter den Vertrag. Seoul verhandelt mit den USA derzeit über eine Erhöhung der Reichweite seiner Raketen. "

http://www.focus.de/politik/ausland/stationierung-von-maschflugkoerpern-suedkorea-nimmt-nordkorea-ins-visier_aid_739821.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. April 2012, 11:25:54
Mal wieder einige sehr gelungene Kommentare, von Peter Achten

Nordkorea: „Stärke, Wohlstand und Prosperität“

"Breaking News am Freitag, den 13. April 2012: Nordkorea unternimmt Raketenstart. Über Agenturen Eilmeldungen, auf 24-Stunden-Radio- und Fernsehsender ernste Moderatoren-Mienen, hyperventilierende Reporter und Reporterinnen. Was für eine Überraschung. Die gar keine war.

Unterdessen touren die von Nordkorea zum 100. Geburtstag von Staatengründer Kim Il-sung –, Halbgott und Vater des eben verstorbenen Kim Jong-il und des neuen „Grossen Führers“ Kim Jong-un – eingeladenen ausländischen Journalisten durch das Land. Das wird von einigen voreiligen Kommentatoren bereits als „sachte Öffnung“ interpretiert, dank – natürlich – dem neuen, jungen, unter anderm in Bern Liebefeld ausgebildeten Kim Jong-un...."

http://www.journal21.ch/nordkorea-%E2%80%9Est%C3%A4rke-wohlstand-und-prosperit%C3%A4t%E2%80%9C
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. April 2012, 06:11:00
Nordkorea droht Seoul mit Vernichtung  {+

"Radikale Rhetorik auf der koreanischen Halbinsel: Unverhohlen droht das Militär in Pjöngjang mit Attacken. "Spezielle Aktionen" würden alles "in drei oder vier Minuten mit beispiellosen Mitteln und Methoden" in Asche verwandeln, hieß es in einer am Montag veröffentlichten Erklärung mit Blick auf die Regierung und regierungsnahe Medien in Seoul. Die Armee warf der Regierung von Präsident Lee Myung Bak und konservativen südkoreanischen Medien vor, die öffentliche Meinung gegen Nordkorea aufzuhetzen.

(http://www.spiegel.de/images/image-342570-panoV9free-maeq.jpg)

Nordkorea kritisiert seit Monaten die südkoreanische Regierung in extremen Tönen. Am Freitag forderten Zehntausende Menschen auf einer Kundgebung in Pjöngjang den Tod Lees. Sie warfen ihm eine Beleidigung des nordkoreanischen Staatsgründers Kim Il Sung vor. Aus Sicht des Nordens hat Lee die Feiern zum 100. Geburtstag des Staatsgründers "entweiht", die am 15. April mit großem Pomp begangen wurden.

Lee hatte unter anderem den Sinn der hohen Kosten des Satellitenstarts anlässlich der Feiern in Frage gestellt. Er verwies darauf, dass ein großer Teil der Bevölkerung unter akuter Lebensmittelknappheit leidet...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,829094,00.html#ref=rss
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. April 2012, 11:13:10
Nordkoreas plumper Raketen-Schwindel
 
"Mit grossem Pomp hat Nordkorea der Welt neue Langstrecken-Raketen präsentiert. Eine Analyse der Fotos zeigt nun: Es handelt sich um Attrappen – und erst noch um schlechte.

Wenn es um ihr militärisches Drohpotenzial geht, dann nehmen die Nordkoreaner den Mund ziemlich voll. Erst am Mittwoch erklärte Vizemarschall Ri Yong Ho, sein Land verfüge über «schlagkräftige mobile Waffen», die Amerika «in einem einzigen Schlag» besiegen könnten. Und am Montag berichteten Staatsmedien über «besondere Aktionen», mit denen Nordkorea in der Lage sei, die südkoreanische Hauptstadt Seoul in Schutt und Asche zu legen.....

(http://www.20min.ch/dyim/93e25e/B.M600,1000/images/content/1/3/3/13340618/6/topelement.jpg)

.....Um seine vermeintliche militärische Stärke zu unterstreichen, präsentierte das Regime bei der grossen Militärparade am 15. April zum 100. Geburtstag von Staatsgründer Kim Il-Sung in Pjöngjang eine völlig neue Langstrecken-Rakete auf mobilen Abschuss-Rampen....

Analysten haben die Fotos der Rakete untersucht – und kommen zu einem klaren Befund. Es handle sich «um einen Mischmasch aus Flüssig- und Feststoff-Komponenten, die zusammen niemals fliegen können», schreibt die Nachrichtenagentur AP. Sie beruft sich auf eine von Markus Schiller und Robert Schmucker vom Münchner Beratungsunternehmen Schmucker Technologie verfasste Studie, deren Fazit lautet: «Es gibt keinen Zweifel, dass es sich bei diesen Raketen um Attrappen handelte». ...."

http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/Nordkoreas-plumper-Raketen-Schwindel-13340618
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 27. April 2012, 12:17:13
Militärparade zum 100. Geburtstag von Kim Il Sung

Nordkoreas Jung-Diktator Kim Jong Un hält seine erste Rede bei einer grossen Parade, mit Video:


http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/24644591
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. Mai 2012, 20:03:59
Solch einen infantilen Schreihals brauch das Land (...und ich dachte der hätte im Westen (Schweiz) seine Schulausbildung erhalten) {+ --C

Kim Jong Un hat 'nen dicken Hals

"Pjöngjang - Kim Jong Un war sauer. Der nordkoreanische Diktator besuchte am Dienstag einen Freizeitpark in Mangyongdae nahe der Hauptstadt Pjöngjang. Und was er dort sah, gefiel dem Machthaber überhaupt nicht, berichteten nordkoreanische Staatsmedien am Mittwoch.

Bei der Besichtigung des Geländes habe Kim die Verantwortlichen "ausgeschimpft" und ihnen vorgeworfen, ihr Servicegeist sei "unter Null", meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA. So habe der junge Diktator abblätternde Farbe, schlecht eingefriedete Bäume und wucherndes Unkraut kritisiert. "Als er das Unkraut zwischen den Pflastersteinen der Anlage sah, zog er es mit ärgerlichem Gesicht Halm für Halm aus", hieß es bei KCNA.

"Das ist nicht nur ein Wirtschaftsthema, sondern eine Sache des ideologischen Standpunkts", zitierte die Agentur den Machthaber. Die Verantwortlichen ließen es am Bewusstsein mangeln, dass sie dem Volk zu dienen hätten. Für das Schicksal der Parkmitarbeiter lässt die öffentliche Schelte nichts Gutes erwarten: Derzeit fristen nach Angaben US-amerikanischer Menschenrechtler 150.000 Nordkoreaner ihr Dasein in staatlichen "Erziehungsanstalten". ...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kim-jong-un-diktator-von-nordkorea-hatte-wutanfall-in-freizeitpark-a-832257.html
Titel: Amerikanische und südkoreanische Fallschirmspringer landen in Nordkorea
Beitrag von: dart am 29. Mai 2012, 11:53:40
Amerikanische und südkoreanische Fallschirmspringer sind zu einer gemeinsamen Aufklärungsmission in Nordkorea gelandet.

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20120529/392526.jpg)

Laut Angaben von Brigade General General Neil Tolley will man die geheimen Tunnelsysteme der nordkoreanischen Armee auskundschaften.
Man rechnet mit mehr als tausend Tunneln in denen Anlagen der Artellerie versteckt sein könnten, mindestens vier dieser Tunnel sollen unter der demilitarisierten Zone im Grenzgebiet zu Südkorea liegen.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/295559/us-commandos-parachuted-into-n-korea-report

Das Ganze auch nochmal aus der deutschen Presse

http://www.welt.de/newsticker/news2/article106385419/Medien-US-Einheiten-sprangen-mit-Fallschirm-ueber-Nordkorea-ab.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 31. Mai 2012, 19:03:59
Aufkommende Zweifel über den Einsatz der Falschirmspringer, oder hat sich der General verplaudert?

"Ein General plaudert laut Berichten bei einer Konferenz aus, wie US-Spione mit dem Fallschirm über Nordkorea abspringen. Das Militär bestreitet die Darstellung, aber ein Journalist hält dagegen. ..."

http://www.fr-online.de/politik/usa-und-nordkorea--us-spione-sollen-ueber-nordkorea-abgesprungen-sein-,1472596,16132016.html

--------------------------------------------

Neue Verfassung - Nordkorea prahlt mit Atomwaffen

"Nordkorea hat sich eine neue Verfassung gegeben - und nennt sich darin nun Atommacht. Experten zufolge könnte der Schritt künftige Verhandlungen über das Atomprogramm Pjöngjangs erschweren.

Nordkorea bezeichnet sich in seiner neuen Verfassung selbst als Atommacht. Der 2011 gestorbene Machthaber Kim Jong Il habe das Land zu "einem Staat im Besitz der Atomwaffe und einer unbezwingbaren militärischen Macht gemacht", heißt es in dem Text, der am Mittwochabend im Internet veröffentlicht wurde. Neu ist die Formulierung "im Besitz der Atomwaffe". Die Verfassungsänderung war Mitte April vom Parlament beschlossen worden. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-nennt-sich-in-neuer-verfassung-atommacht-a-836206.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. Juni 2012, 11:39:19
Hilfe für Nordkorea (Video)

Volkbert Kessler aus Schwerin ist mit der Hilfsorganisation Humedica nach Nordkroea gereist. Was hat den Helfer auf seiner Reise am meisten bewegt?

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/media/nordmagazin10965.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: MIR am 04. Juni 2012, 21:51:24

Sie drohen doch schon wieder, die Süd Koreanische Medien zu zerstören.  [-]

http://www.focus.de/politik/ausland/raketen-gegen-seoul-in-stellung-gebracht-nordkorea-droht-mit-zerstoerung-von-suedkoreas-medienzentrum_aid_762081.html (http://www.focus.de/politik/ausland/raketen-gegen-seoul-in-stellung-gebracht-nordkorea-droht-mit-zerstoerung-von-suedkoreas-medienzentrum_aid_762081.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 04. Juni 2012, 21:58:24
Diese Bekloppten plustern sich doch wie immer nur auf..... {[ {[ {[

Wenn die jemals eine Rakete abschießen, wird die doch schon nach einigen km abgefangen,

falls sie nicht schon von alleine ins Meer fällt..... :D :D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 06. Juni 2012, 08:20:26
Die sind ja mal richtig krank. {+

Nordkorea droht "Höhlen monströser Verbrechen"

"Nordkoreas Führung ist beleidigt. Da hatte sie so ein schönes Fest organisiert: 20.000 Schulkinder aus allen vier Ecken des Landes haben seit Sonntag sechs Tage lang die Chance, in der Hauptstadt ihrem Führer Kim Jung-un zuzujubeln, spontan und von Herzen. Und was machen die südkoreanischen Medien? Sie ziehen dieses herzerwärmende Großereignis in den Dreck.

"Reine Propaganda" nannte die Presse des Bruderstaates ihren 66. Jahrestag der nationalen Kinderunion, eine Scharade. Der Fernsehsender Channel A hatte das Kinderfest gar "eine politische Show im Stil von Adolf Hitler" bezeichnet. Wie gemein!  So gemein, dass der Generalstab der nordkoreanischen Volksarmee dem Süden nun zur Strafe ein "offenes Ultimatum" gestellt hat.

Entschuldigt sich die Regierung in Seoul nicht in aller Form, werde man die Redaktionsräume der hämischen Medien mit Raketen und Artilleriegeschützen beschießen. Die genauen Koordinaten im Zentrum von Seoul habe man bereits in die Waffensysteme eingegeben. Nehmt diese "bösartigen Verleumdungen" zurück, droht Pjöngjang, sonst kracht’s. ..."

http://www.welt.de/politik/ausland/article106412179/Nordkorea-droht-Hoehlen-monstroeser-Verbrechen.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: karl am 06. Juni 2012, 08:38:35
ich denke hier passt es am besten dazu.
Irgendwas muß in Planung sein, wenn die Amis hier in Sattathip die Atmosphäre beobachen und messen wollen.
Die Hauptwindrichtung ist in dieser Jahreszeit von Nord-Ost kommend
Und in Taiwan hat man Gleiches schon installiert.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 06. Juni 2012, 08:51:31
Ich verfolge seit ein paar Tagen die Nachrichten über das aufflammende Interesse der Amis an U-Tapao.
Wer daran zurückdenkt, wofür der früher benutzt wurde, wird die Beteuerungen des "non combat use" wohl skeptisch betrachten.
Eigentlich ein "Thema Thailand".
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 06. Juni 2012, 08:58:07
Der oninöse Aufklärungseinsatz der Fallschirmspringer geht in die gleiche Richtung.
Dazu kommt die geplante Flottenverlegung in den Pazifik. :-X

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 06. Juni 2012, 14:08:59
Statt  einer Rückkehr als schwerbewaffnete Militärbasis ohne Zutrittrecht für Thais wie zu Zeiten des Vietnamkrieges oder den abstrussen Vorschlag des US - Verteidigungsministers  :o für eine Nutzung als "NASA - Aussenstation" für Wetterstudien  --C, dürfte wohl die permanente Nutzung als Horchposten gegen China die wahrscheinlichste Variante sein.  

Und natürlich gewisse Nutzungsrechte für Hafen und Flugplatz, was aber bisher schon der Fall war und wovon all die letzten Jahrzehnte auch ausgiebig Gebrauch gemacht wurde.


http://www.nationmultimedia.com/national/US-navy-seeks-use-of-U-Tapao-30183589.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. Juni 2012, 06:12:48
Zehntausende Kinder für Treueeid auf Kim eingeflogen

"In Nordkorea haben am Mittwoch mehrere Zehntausend extra dafür eingeflogene Kinder einen Treueeid auf den Machthaber Kim Jong Un geschworen. In dem Stadion in Pjöngjang seien Freudenschreie von Kindern zu hören gewesen, die "treue Söhne und Töchter von Kim Jong Un" werden wollten, sagte ein Nachrichtensprecher im staatlichen Fernsehen. Die TV- Bilder zeigten klatschende Kinder, die dem Machthaber ein "langes Leben" wünschten.

(http://imgl.krone.at/Bilder/2012/06/06/Zehntausende_Kinder_fuer_Treueeid_auf_Kim_eingeflogen-45.000_in_Stadion-Story-323766_476x268px_2_yk4spPV1FKLMY.jpg)

45.000 Schüler hätten an der Feier anlässlich der Gründung der koreanischen Kinderunion vor 66 Jahren in Pjöngjang teilgenommen, berichteten die staatliche Nachrichtenagentur KCNA und das Staatsfernsehen. Die meisten von ihnen waren aus dem ganzen Land extra für die Veranstaltung in der Hauptstadt eingeflogen worden.

Viele brachen bei dem Schwur in Tränen aus. "Unser einziger und wichtigster Wunsch ist, dass der geachtete General Kim Jong Un immer gesund und wehrhaft bleibt", sagte ein Sprecher der Schüler in dem nach Kim Il Sung, dem verstorbenen Staatsgründer, benannten Stadion. ..."

http://www.krone.at/Nachrichten/Zehntausende_Kinder_fuer_Treueeid_auf_Kim_eingeflogen-45.000_in_Stadion-Story-323766?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 07. Juni 2012, 06:30:41
 ???  an was erinnert mich das nur  ???  ist schon ueber 70zig Jahre her  :-X
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 08. Juni 2012, 19:20:57
Der "geliebte grosse Führer" inmitten einer Schulklasse:


(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/252306_250265998408504_624238875_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. Juni 2012, 19:23:34
Na, das nenn ich mal rundum glückliche Kindergesichter. :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 09. Juni 2012, 02:57:47
Aber klar doch, alle happy, und so läuft die Party für die Grossen:


North Korea Party Rock Anthem


https://www.youtube.com/watch?v=VJNBfBr-OGU
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: † Jhonnie am 09. Juni 2012, 11:29:46
Jo so sit das.
Sein Leib und Hof Friseur muss fruher auf einen Ananas Farm gearbeitet haben.

Joachim
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 06. Juli 2012, 06:50:29
Südkoreaner nach Rückkehr aus Nordkorea verhaftet

"Ein Südkoreaner ist nach einem nicht genehmigten Besuch im kommunistischen Nordkorea in seiner Heimat verhaftet worden. Der politische Aktivist Ro Su Hui war im März über China in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang gereist, wo er an mehreren Zeremonien zum Gedenken an die beiden verstorbenen früheren Diktatoren Kim Il Sung und Kim Jong Il teilgenommen haben soll. Auf den Veranstaltungen wurde auch die südkoreanische Regierung kritisiert.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-372967-panoV9free-pcia.jpg)

Die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA verbreitete am Dienstag Stellungnahmen von Ro, in denen er das Regime in Pjöngjang in höchsten Tönen lobte. Bei seiner Rückkehr am Donnerstag wurde der 68-Jährige im Grenzort Panmunjom von Sicherheitskräften gefesselt und abgeführt, wie ein Sprecher des südkoreanischen Vereinigungsministeriums in Seoul mitteilte. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedkoreaner-nach-rueckkehr-von-sympathie-besuch-in-nordkorea-verhaftet-a-842776.html#ref=rss 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 09. Juli 2012, 21:19:36
Geliebte oder Schwester  ???

Zitat
Eine junge Frau an der Seite von Nordkoreas neuem Machthaber Kim Jong-Un sorgt bei Medien und Experten im Ausland für Rätselraten.

http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/Wer-ist-die-raetselhafte-Dame-an-Kims-Seite--24111001
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 16. Juli 2012, 16:32:42
Machtkämpfe in der Führungsspitze - Nordkoreas Politbüro feuert Armeechef

"In Nordkoreas engstem Führungszirkel gibt es eine bedeutsame Veränderung: Armeechef Ri Yong Ho ist seiner Ämter entbunden worden. Die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA gab gesundheitliche Gründe für diesen Schritt an.

Die südkoreanische Regierung bezeichnete die Amtsenthebung Ris als "äußerst ungewöhnlich", Experten deuteten sie als mögliche Folge von Machtkämpfen innerhalb der nordkoreanischen Führung. Die Nachrichtenagentur Reuters allerdings behauptet, aus der KCNA-Meldung gehe nur hervor, dass Ri seine politischen Ämter verloren habe, nicht, ob er auch als Armeechef entlassen sei.  "

http://www.spiegel.de/politik/ausland/machtkampf-in-nordkorea-armeechef-ri-yong-ho-entlassen-a-844516.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 18. Juli 2012, 03:19:53
Innerhalb der nächsten 48 Stunden wird der Tropische Sturm Khanun in Nord Korea an Land gehen:

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/483167_4335805681133_396627172_n.jpg)
Printscreen von iTyphoon (App auf Android Mobiltelefon)

Zitat
Tropical Storm Khanun (08W) Moving Past the Ryukyu Islands, Aimed at the Korean Peninsula
Jul 17, 2012 8:40 AM
As of Tuesday morning, Tropical Storm Khanun passed through Japan's Ryukyu Islands with heavy rain and gusty winds. It is expected to remain a tropical storm as it moves northwest to north-northwest over the next 24 hours. It be near the western coast of South Korea on Wednesday EDT. Locally heavy rain and gusty winds will start to spread into the Korean Peninsula on Tuesday night then continue on Wednesday into at least Wednesday night. Flooding will be the main threat across the Korean Peninsula. By AccuWeather.com Senior Meteorologist Tony Zartman.

http://www.accuweather.com/en/hurricane/west-pacific

Ich bin zur Zeit in Suwon nur 50km von der Südkoreanischen Westküste entfernt (mein Standort ist der grüne Punkt in obigem Bild) und werde wohl auch bald etwas von seinem Ausläufern abbekommen.
Wie auch immer: Die Südkoreaner nehmens gelassen. Kaum jemand spricht über den herannahenden Sturm.

Gruss aus Suwon
Stefan

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 19. Juli 2012, 12:20:10
Nachdem der Armeechef gefeuert wurde, erfolgt nun eine Beförderung des jungen Machthabers zum Feldmarschall:


http://news.yahoo.com/nkorea-promotes-kim-jong-un-marshal-040017614.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 19. Juli 2012, 15:23:37
Der Junge muss langsam anfangen Nachwuchs zu produzieren, damit in 30 Jahren dann der naechste Un bereit steht.   {+
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 19. Juli 2012, 22:27:14
(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/549043_4342210281244_699208099_n.jpg)

Taifun Khanun ist heute gegen 5 Uhr Morgens über mich weggezogen.
(Ich bin da, wo der grüne Punkt ist, diesen Printscreen habe ich gegen 13:00 Uhr gemacht).

So um die Zeit rum wurde der Taifun zu einer "Tropischen Depression" herabgestuft.
Die Winde waren teilweise heftig, aber kein Vergleich mit einem ordentlichen Fönsturm in meinem (dafür berüchtigten!) Heimatdorf.
Bin im 11.Stock eines Hotels und habe nicht mal das Fenster schliessen müssen.
Der Regen entsprach einem Platzregen in Thailand. Nur dauerte er etwas länger.

Nord-Korea kommt besser weg als befürchtet, weil der Sturm früher als erwartet das Festland in Süd-Korea erreicht hat.
Hier in Süd-Korea gabs einen Toten. Aber sonst (wenigstens für mich) erstaunlich geringe Schäden.

http://www.koreatimes.co.kr/www/news/nation/2012/07/117_115498.html
http://www.straitstimes.com/BreakingNews/ANN/Story/STIStory_823949.html


PS: Die obigen Bilder stammen vom App iTyphoon, welches dem Namen nach nicht nur für Android-Telefone erhältlich ist.
Wenn man nur zwischendurch mal schauen will, wo in der Welt Stürme sind, scheint das ganz brauchbar.
Aber als der Sturm dann tatsächlich hier war, wurden die Infos während 12 Stunden lang nicht aktualisiert.
Finde das für so ein App unverzeilich.


Gruss aus Suwon (Süd-Korea)
Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 19. Juli 2012, 22:32:57
Gut zu wissen, das  es eigentlich Nichts über den "Sturm" zu berichten gibt. ;]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 19. Juli 2012, 22:46:14
...meinst Du damit die traurige Tatsache, dass (fast) niemand an guten Nachrichten interessiert ist?

Gruss, Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. Juli 2012, 07:11:43

Nordkorea will Atomprogramm "vollständig überprüfen"

"Nach dem Umbau der Armeespitze wendet sich Nordkoreas Führung an die internationale Gemeinschaft: Das Land habe keine andere Wahl, als die atomare Frage neu zu prüfen.

Die nordkoreanische Regierung will ihr Atomprogramm neu überdenken. "Die Umstände zwingen uns, die atomare Frage vollständig zu überprüfen", teilte das Außenministerium in Pjöngjang laut der amtlichen Nachrichtenagentur KCNA mit. Experten rechnen seit Wochen mit einem dritten Atomtest, nachdem Pjöngjang im Oktober 2006 und im Mai 2009 bereits Bomben getestet hatte.
 
Nach Auffassung von Beobachtern wollte Nordkorea mit der Botschaft ein Warnsignal setzen. Die eigentliche Absicht des Regimes sei es, Druck auf die USA auszuüben, damit Washington wieder den Dialog mit Pjöngjang aufnehme, zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap einen Regierungsbeamten in Seoul. ..."

(http://images.zeit.de/politik/ausland/2012-07/nordkorea/nordkorea-540x304.jpg)

http://www.zeit.de/politik/ausland/2012-07/nordkorea-atomprogramm-machtkampf

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 25. Juli 2012, 21:27:42
Der junge geliebte grosse Führer kam kürzlich still und heimlich unter die Haube:


NKorean state TV says leader Kim Jong Un married


http://news.yahoo.com/nkorean-state-tv-says-leader-kim-jong-un-123248174.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 25. Juli 2012, 22:07:07
(http://l1.yimg.com/bt/api/res/1.2/UAi3Sfc_4r3zwcy43sxLIg--/YXBwaWQ9eW5ld3M7Y2g9MTQ1ODtjcj0xO2N3PTIxNzE7ZHg9MDtkeT0wO2ZpPXVsY3JvcDtoPTQyNDtxPTg1O3c9NjMw/http://media.zenfs.com/en_us/News/Reuters/2012-07-25T132544Z_829091157_GM1E87P1EB201_RTRMADP_3_KOREA-NORTH-KIM.JPG)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 26. Juli 2012, 06:00:38
Schlitzauge, sei wachsam!  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 26. Juli 2012, 21:00:24
Mehr über die neue "First Lady":

http://www.thedailybeast.com/articles/2012/07/26/north-korea-ids-mystery-woman-as-kim-jong-un-s-wife-but-who-is-she-really.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 29. Juli 2012, 06:40:41
Unwetter in Nordkorea - Überschwemmungen fordern Dutzende Todesopfer

"Bei heftigen Überflutungen sind in Nordkorea 88 Menschen ums Leben gekommen. Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA meldete, hätten Starkregen und ein Taifun zu der Notlage geführt, bei der 63.000 Nordkoreaner obdachlos wurden. Unklar blieb, wann sich das Unwetter genau ereignete und welche Orte betroffen sind.

Mit den jüngsten Überflutungen könnte sich Versorgungslage weiter verschlechtern. In einem aktuellen Uno-Bericht werden 7,2 der 24 Millionen Einwohner Nordkoreas als "chronisch arm" eingestuft. Jedes dritte Kind leidet dem Bericht zufolge unter Entwicklungsstörungen als Folge von Hunger. ..."

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/nordkorea-ueberflutung-fordert-88-todesopfer-a-846991.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 29. Juli 2012, 22:14:20
@Dart: ...in dem Fall hätte es über "meinen" Sturm doch mehr zu berichten gegeben (siehe Deine Antwort vom 19.Juli)

Wie bereits geschrieben: Laut Wetterkarten zog letzte Woche so ziemlich genau das Zentrum des Typhoons über mich in Suwon hinweg,
bevor er in der Gegend von Seoul zur "Tropical Depression" heruntergestuft wurde und nach Nord-Korea weiterzog...
Aber hier in Suwon hat er nicht schlimm gewütet.

Heute sah das Wetter in Nord-Korea in der Gegend um Gaeosong so aus:

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/621764_4388359954957_624712462_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-snc6/242708_4388308513671_1234727647_o.jpg)

(https://fbcdn-sphotos-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash4/616853_4388342634524_1987315934_o.jpg)

Hab die Bilder heute in der DMZ (Demilitarized Zone) vom Dora Observatorium aus geschossen (Nähe Dorasan-Station)
Darf mit der Kamera nur leider nicht näher an die Mauer ran, so sind leider keine besseren Bilder möglich.
(Kameras müssen hinter einer gelben Linie, die als "Photo-Line" gekennzeichet ist bleiben, sonst werden sie beschlagnahmt).

Hier in Südkorea war es diese Woche  sehr warm, schwühl  und meist wolkig. Selten aber Regen.
Mit Temperaturen von 30-35°C zur Zeit sehr ähnlich wie in Thailand.


Gruss, heute noch aus Süd-Korea
Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. August 2012, 19:31:02
Kim deutet Wirtschaftsreformen an

"Was tut sich im abgeschotteten kommunistischen Nordkorea? Seit Monaten sind an vielen Stellschrauben kleine Veränderungen zu sehen. Der neue Machthaber Kim Jong Un wählt eine andere Form der Präsentation als sein verstorbener Vater Kim Jong Il. Ob allerdings substantielle Reformen anstehen, ist bisher noch unklar. Nun hat Kim erneut eine Äußerung fallen gelassen, die aufhorchen lässt.

Bei einem Besuch in China deutete er die wirtschaftliche Öffnung seines Landes an. "Die Entwicklung der Wirtschaft und die Verbesserung der Lebensbedingungen ist das Ziel, für das die koreanische Arbeiterpartei kämpft, damit das koreanische Volk ein glückliches und zivilisiertes Leben führen kann", zitierte die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag den seit Dezember 2011 amtierenden Staatschef.

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-384265-panoV9free-tggq.jpg)

Experten gehen davon aus, dass Nordkorea ein Bündel an wirtschaftlichen Reformen vorbereitet. "Ich glaube, dass er dafür die Unterstützung Chinas sucht", sagte der Professor für Nordkorea-Studien in Seoul, Yang Moo Jin. Daran hat auch die Führung in Peking großes Interesse. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-kim-jong-un-deutet-wirtschaftliche-oeffnung-an-a-848085.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 06. August 2012, 17:34:48
Tagebuch aus Nordkorea - Disneyland auf links gezogen


"Nordkorea ist für den Westen ein unbekanntes Land. Fremde Journalisten bekommen nur das zu sehen, was sie sehen sollen.
Unser Autor war deshalb mit einem Touristen-Visum unterwegs. Der erste Eintrag seines Tagebuchs.


Man kann sich auf so einer Weltreise die Finger wund fotografieren. Aber wenn die wahren Momente passieren, hat man seine Kamera nicht dabei. Einer dieser wahren Momente passierte gestern Nacht. Weil mir das Internet, das gesammelte Wissen dieser Welt, innerhalb einer Spanne von drei Stunden völlig unterschiedliche Abflugzeiten für meinen Trip nach Pyongyang (so wird es später auf meinem Flugticket buchstabiert sein) offenbarte, bin ich runter zur Rezeption meines Hotels in Peking und habe dessen Informationsservice getestet.

Das erste merkwürdige Gesicht seitens der Frau hinterm Tresen war dem Umstand geschuldet, dass ich Pyongyang selbstverständlich völlig falsch ausgesprochen habe und sie überhaupt keine Ahnung hatte, wovon ich rede. Als ich dann, „The Capital of North Korea“ ergänzte, da hätte ich auf den Auslöser drücken müssen. Eine Mischung aus Abscheu, völligem Unverständnis und Mitleid in einem zarten chinesischen Gesicht – das ist schon sehr fotogen.
..."

http://www.handelsblatt.com/politik/international/tagebuch-aus-nordkorea-disneyland-auf-links-gezogen/6965646.html
Titel: Video: Land unter in Nordkorea
Beitrag von: dart am 07. August 2012, 06:20:24
Land unter in Nordkorea

Die Zahl der Opfer durch die jüngsten Überschwemmungen steigt weiter: Nach Angaben staatlicher Medien sind in Nordkorea inzwischen fast 170 Menschen getötet worden, 400 werden vermisst.

http://www.stern.de/panorama/fast-170-menschen-sterben-land-unter-in-nordkorea-1873054.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. August 2012, 19:06:25
Tagebuch aus Nordkorea


"Nordkorea ist für den Westen ein unbekanntes Land. Fremde Journalisten bekommen nur das zu sehen, was sie sehen sollen.
Unser Autor war deshalb mit einem Touristen-Visum unterwegs. Der erste Eintrag seines Tagebuchs.



Der Journalist pflegt sein Tagebuch. Vorsicht leicht ironisch. C--

Teil 2:   http://www.handelsblatt.com/politik/international/tagebuch-aus-nordkorea-greifbare-hoffnung-auf-bessere-zeiten/6966494.html

Teil 3:  http://www.handelsblatt.com/politik/international/tagebuch-aus-nordkorea-der-grosse-fuehrer-schreibt-geschichte/6966584.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Ma Prao am 11. August 2012, 16:24:21
Sehr interessante Berichte in einem äusserst unterhaltsamen Schreibstil  ;D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 11. August 2012, 16:37:46
Teil 4: http://www.handelsblatt.com/politik/international/tagebuch-aus-nordkorea-sind-sie-das-nicht-neben-kim-jong-il/6966676.html

der 5. und letzte Teil:  http://www.handelsblatt.com/politik/international/tagebuch-aus-nordkorea-der-grosse-fuehrer-schreibt-geschichte/6966584.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. August 2012, 07:20:16
Mal wieder eine sehr gelungene Kolumne von Peter Achten. ;}

Der Geheimste aller Geheimtipps für Anleger

"Vor dem Hintergrund der finanziell drögen Europäischen Union und der mageren amerikanischen Wachstumsraten locken Anlagen in Schwellenländern. Und tatsächlich, sie versprechen einiges. In den  Wirtschaftsspalten der internationalen Qualitätszeitungen jubilieren die Kommentatoren und loben China oder Indien oder Indonesien oder Vietnam oder Brasilien über allen Klee.

Nicht ganz falsch, aber auch nicht ganz richtig. Ein altes Bonmot sagt: Nicht alles, was in der Zeitung steht, sollte man glauben und à la lettre nehmen. Auch wenn Ökonomen oder andere Experten in profundem Öko-Wortgeraune analysieren.

Ganz Mutige blicken in die Zukunft und mithin über die Schwellenländer-Euphorie hinaus. Burma-Myanmar zum Beispiel. Oder neuerdings noch besser: Nordkorea. Dort nämlich –  so glauben wir wiederum dank der internationalen Qualitätspresse zu wissen – bewegt sich etwas. Als Geheimtipp also das letzte Bollwerk des Kalten Krieges, die rigide Planwirtschaft stalinistischen Musters, der Einsiedlerstaat konfuzianischer Prägung.

Zugegeben, der "junge General“ Kim Jong-un gibt sich neuerdings ungleich seines verstorbenen Vaters Kim Jong-il volksnah, jovial, küsst Babies, zeigt sich öffentlich mit Mickey Mouse und seiner Frau, hält Reden, herzt Arbeiterinnen und Arbeiter oder liest Generälen die Leviten. Also wenn da nicht bald die Post abgeht!

Klar ist: der junge Kim, jahrelang incognito auch in Liebefeld (Kanton Bern) eingeschult, bringt im Vergleich zu seinem stets ernsten und schweigsamen Vater Kim Jong-il einen neuen Stil ins langweilige Propaganda-Umfeld Nordkoreas. Dem risikobereiten Anleger soll hier nicht etwa die Laune verdorben werden. Ob all der "Breaking News" bzw. Propaganda  ist hier dennoch ein kurzer Reality-Check angebracht.

Im Juli kündigte die Nordkoreanische Nachrichten-Agentur "in Kürze eine wichtige Meldung“ an. Alsogleich war in Soeul, Washington, Tokio, aber auch in Peking und Moskau höchste Alarmbereitschaft angesagt. Denn kurz zuvor war Vize-Marschall und Politbüro-Mitgliede Ri Zong-ho, Mentor des "Grossen Führers“ und neuen Machthabers Kim Jong-un, all seiner Ämter enthoben worden.

Die asiatischen Märkte reagierten gereizt und nervös. Nicht lange. Die "wichtige Meldung“ nämlich entpuppte sich als weitere Beförderung. Kim Jong-un trägt nun zusätzlich den Titel eines Marschalls. In jungen Jahren steht mithin die „Sonne des Ostens“ als Partei- und Militärchef  auf der obersten Stufe der Macht. ..."

http://www.cash.ch/news/boersenticker/rss/der_geheimste_aller_geheimtipps_fuer_anleger-1203766-450


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. August 2012, 19:20:51
Satellitenbilder zeigen Erfolge beim Atomprogramm

"Nordkorea hat beim Bau seines Leichtwasserreaktors offenbar Fortschritte gemacht. Wie die britische Fachzeitschrift "Jane's Defence Weekly" am Dienstag berichtete, zeigen Satellitenaufnahmen vom 6. August eine Kuppel mit einem Durchmesser von 21 Metern auf dem Reaktorgebäude im Forschungszentrum von Yongbyon.

Sie sei vermutlich zwischen Ende Juni und Anfang August auf das Gebäude aufgesetzt worden. "Die Errichtung der Kuppel ist ein wichtiger Schritt, auch wenn es vielleicht noch einige Jahre dauert, bis der Komplex fertiggestellt ist und in Betrieb genommen werden kann." ...."

http://www.welt.de/politik/ausland/article108734667/Satellitenbilder-zeigen-Erfolge-beim-Atomprogramm.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: rexmundi am 28. August 2012, 08:53:59
Bemerkenswerter 'Propagandafilm' aus Nordkorea, der sich vor allem dadurch auszeichnet, dass er die tatsaechlichen Zustaende im Westen wiedergibt. Aussergewoehnlich!
Die Frage ob es in Nord - Korea besser ist steht hier NICHT zur Debatte!!!

             http://www.youtube.com/watch?v=PZ3OJWLWxDQ&feature=share (http://www.youtube.com/watch?v=PZ3OJWLWxDQ&feature=share)

            
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 31. August 2012, 21:38:52

PSY - GANGNAM STYLE  - derzeit auch bei Thais DER Hit schlechthin. Hier eine nordkoreanische Parodieversion:


https://www.youtube.com/watch?v=uYBCgV6a5kE
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. September 2012, 06:27:48
Entkommen aus der Hölle

"Folter, Hunger, Denunziation: Shin Dong-hyuk wird in einem nordkoreanischen Gulag geboren. Er ist der bisher einzige Strafgefangene, dem die Flucht gelang. Seine Biografie „Flucht aus Lager 14“ ist Zeugnis der unerbittlichen Härte und des menschenverachtenden Wertesystems Nordkoreas.

„Es gibt keine Menschenrechtsfragen in diesem Land, da hier jeder das würdigste und glücklichste Leben führt“, verkündet der Nordkoreanische Nachrichtendienst im März 2009. Für den Ex-Strafgefangenen Shin Dong-hyuk müssen diese Worte zynisch klingen. 23 Jahre überlebte er in dem berüchtigten Gulag 14 des nordkoreanischen Regimes.

Seine nun beim DVA-Verlag erschienene Biografie erzählt die lange Leidensgeschichte des bisher einzigen Flüchtlings aus einem nordkoreanischer Gefangenenlager. Sie liest sich wie der wahrgewordene Alptraum aus Orwells „1984“, sie macht betroffen und fassungslos. ..."

http://www.fr-online.de/politik/strafgefangene-in-nordkorea-entkommen-aus-der-hoelle,1472596,17222194.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 07. Oktober 2012, 17:42:18
Fahnenflucht. Ein nordkoreanischer Grenzsoldat erschiesst seine beiden unmittelbaren Vorgesetzten und überschreitet daraufhin die demilitarisierte Zone nach Südkorea.



http://www.washingtonpost.com/world/asia_pacific/official-says-north-korean-soldier-defects-to-south-korea-after-killing-2-of-his-officers/2012/10/06/43b63c20-0f7a-11e2-ba6c-07bd866eb71a_story.html
Titel: Re: Nord-Korea -Kann die Rakete überhaupt fliegen?
Beitrag von: dart am 09. Oktober 2012, 16:58:09
Ich erinnere mich immer wieder gern an diesen eindrucksvollen Raketenstart. :]

Das üben wir dann besser noch einmal. :D

Die nordkoreanische Langstreckenrakete "Strahlender Stern" hat sich heute morgen, kurz nach ihrem Start, in Einzelteile zerlegt, an Höhe verloren und ist schließlich ins Meer geplumpst. :]

(http://images.zeit.de/politik/ausland/2012-04/nordkorea-rakete-unha-3/nordkorea-rakete-unha-3-540x304.jpg)

Zitat
Earlier, Seoul's defence ministry spokesman Kim Min-Seok said the rocket had disintegrated shortly after blastoff.

"A few minutes after the launch, the rocket disintegrated into several pieces and lost its altitude," Kim told journalists.


http://www.bangkokpost.com/breakingnews/288703/north-korea-rocket-launch-failed-says-south  

Die scheinen noch mehr von diesen Wunderwaffen zu haben. ;] C--


Drohungen gegen USA - Nordkorea prahlt mit neuer "Super-Rakete"

"Es soll eine Warnung für Südkorea und dessen Schutzmacht USA sein: Das Regime in Pjöngjang verfügt nach eigenen Angaben über Raketen großer Reichweite. Die Flugkörper sollen in der Lage sein, nicht nur den Nachbarstaat und Japan zu treffen, sondern auch das US-amerikanische Festland. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-kann-angeblich-usa-mit-raketen-erreichen-a-860192.html


edit: Korrektur fuer Zitat
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 15. Oktober 2012, 11:45:56
Tourismus in Nordkorea: Diktatur all inclusive

"Nordkoreas junger Herrscher Kim Jong Un will den Stalinismus retten - und gleichzeitig den Kapitalismus einführen. Jetzt öffnet er das Land sogar für den Tourismus: Zwei Wochen Überwachungsstaat kosten rund 5000 Euro, stets mit einem Aufpasser an der Seite.

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-393111-galleryV9-qrtv.jpg)

....Seit kurzem wächst in den Städten Nordkoreas eine bescheidene Mittelschicht heran, wenn die Profiteure der neuen Schmuggelwirtschaft auch vor allem hohe Offiziere und Funktionäre sind. Die Kluft zur armen Landbevölkerung tut sich immer weiter auf.

Täglich gelangen jetzt Container voller Computertechnik, Hifi-Anlagen und Lebensmittel in das verschlossene Land, trotz Embargo für Rüstungs- und Luxusgüter. Die Chinesen legen die Einfuhrbeschränkungen großzügig aus. Peking hofft politisch auf eine "sanfte Landung" des Nachbarn, der sich nicht selten benimmt wie ein peinlicher Cousin, der die Familie immer wieder in Verlegenheit bringt.

Der junge Herrscher Kim Jong Un hat jedenfalls verstanden, dass er eine neue Politik betreiben muss, wenn sein Regime dauerhaft an der Macht bleiben will.

.....Nun will Kim Nordkorea für den internationalen Tourismus öffnen. 100.000 ausländische Besucher pro Jahr sollen künftig ins Land der Morgenröte kommen, gerne auch Europäer und Amerikaner.
 
Tourismus in einem seine Bürger drangsalierenden Überwachungsstaat?
Finanziert der interessierte Urlauber dann am Ende noch Kims Atomprogramm? Oder führt der Tourismus doch zu Austausch und Liberalisierung? Hoffnungen und Bedenken sind hier gleichermaßen angebracht

4000 bis 5000 Euro nehmen Reiseveranstalter für zwei Wochen Nordkoreaferien "all inclusive". Enthalten sind dabei nicht nur die alten Kaiserbauten in Kaesong und das betörend schöne Diamantgebirge im Süden mit seinen riesigen Findlingen und den smaragdgrünen Wasserbassins. Die "teuren Gäste", wie die Tourguides ihre Devisenbringer gerne nennen, werden von den Reiseleitern rund um die Uhr genau beaufsichtigt, nicht mal ein Stadtbummel ohne Aufpasser ist drin. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-oeffnet-sich-fuer-tourismus-a-860706.html#ref=rss
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 19. Oktober 2012, 15:32:34
Flugblatt-Streit mit Südkorea: Nordkorea droht mit Angriff ohne Vorwarnung

"Pjöngjang - Das Regime in Nordkorea hat die drastischste Warnung seit Monaten an den verfeindeten Nachbarn im Süden geschickt. Man werde "an der Westfront einen gnadenlosen Militärschlag" durchführen, wenn weitere Flugblätter aus Südkorea über die Grenze geraten würden. Die Attacke werde "ohne weitere Vorwarnung" erfolgen, meldet die Nachrichtenagentur KCNA.

....Immer wieder schmuggeln regimekritische Kräfte entsprechende Flyer auf diesem Weg über die Grenze. Eine solche Flugblattaktion ist für kommenden Montag geplant. Verantwortlich ist ein Netzwerk aus Exil-Nordkoreanern und anderen Aktivisten, die das autoritäre Regime in Pjöngjang anprangern und zum Sturz des Machthabers Kim Jong Un aufrufen. Die Rolle der Regierung in Seoul ist unklar. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/streit-um-flugblaetter-nordkorea-droht-mit-angriff-ohne-vorwarnung-a-862175.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 25. Oktober 2012, 07:44:18
Zu wenig Trauer um Führer - Beamte hingerichtet
 
"Kurzer Prozess in Nordkorea: Hochrangige Kader, die nicht wie erwartet den Tod des "geliebten Führers" Kim Jong-ils beweint haben, sollen kurzerhand exekutiert worden sein.

Der Tod des "geliebten Führers" Kim Jong-il war eine traurige Angelegenheit in Nordkorea. So traurig, dass der Sohn des Verstorbenen und Nachfolger an der Spitze des isolierten Landes, Kim Jong-un, höchstpersönlich überprüfen ließ, ob sich alle auch angemessen grämten.

Ein Mangel an gebührendem Kummer konnte hochrangige Kader teuer zu stehen kommen, wie südkoreanische Medien jetzt herausgefunden haben: Angehörige des Regimes, die den verblichenen Staatschef nicht wie erwartet beweint haben, wurden kurzerhand exekutiert.

...Bisher wurden in diesem Jahr 14 Generäle und hochstehende Persönlichkeiten hingerichtet. Einige von ihnen wurden beschuldigt, während der Zeit der Staatstrauer Alkohol genossen oder in Sex-Skandale involviert gewesen zu sein, schreibt die Zeitung. Anderen wurde Spionage vorgeworfen, wie dem Geheimdienstbeamten Ryu Kyong.

Nicht alle wurden hingerichtet, Manche wurden auch im Zuge der Machtdemonstration Kim Jong-uns ihrer Ämter enthoben. So verlor der Generalstabschef der Armee Ri Yong-ho im Juli seinen Job. Auch der Gouverneur der Zentralbank Ri Kwang-gon fiel offenbar der Säuberungsaktion zum Opfer. ..."

(http://www.welt.de/img/ausland/crop110201343/8408729720-ci3x2l-w620/NKOREA-POLITICS-MILITARY-FILES.jpg)


http://www.welt.de/politik/ausland/article110201344/Zu-wenig-Trauer-um-Fuehrer-Beamte-hingerichtet.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 25. Oktober 2012, 16:19:15
Das ist krass. Und eine beinharte Methode, die politische und militärische Führungsmannschaft etwas "umzustrukturieren".
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 25. Oktober 2012, 17:26:08
Das ist in der Tat krass, vorrausgesetzt es entspricht den Tatsachen.

Der ganze Artikel beruft sich auf Aussagen eines Südkoreaners.

Zitat
Die Quelle dieser Insider-Informationen ist der Südkoreaner Yoon Sang-hyun vom Komitee für ausländische Angelegenheiten, Handel und Wiedervereinigung des Parlaments in Seoul.
Ihm wurden angeblich geheime Details darüber zugespielt, die belegen, dass Kim Jong-un das Benehmen der wichtigsten Führer aus Partei, Regierung und Militär beobachten ließ.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 30. Oktober 2012, 08:29:49
Flugblätter erzürnen Nordkorea

Demonstranten aus Südkorea haben Ballons mit Tausenden Flugblättern über die Grenze geschickt. Obwohl es vorher heftige Drohungen aus dem Norden gab, ließen sich die Organisatoren nicht abhalten.

http://www.stern.de/politik/ausland/protestaktion-flugblaetter-erzuernen-nordkorea-1917468.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 31. Oktober 2012, 06:33:58
Macht in Nordkorea: Übergangspräsident kürt Kim Jong-un zum Staatschef

"Nordkorea hat zum Ende der offiziellen Trauerzeit für den gestorbenen Alleinherrscher Kim Jong-il dessen Sohn und Nachfolger Kim Jong-un zum obersten Führer ausgerufen. "Der geachtete Genosse Kim Jong-un ist der oberste Führer unserer Partei und des Militärs", rief das protokollarische Staatsoberhaupt des kommunistischen Landes, Kim Yong-nam, am Donnerstag vor Zehntausenden von Menschen auf einem Platz im Zentrum Pjöngjangs. ..."

http://www.ftd.de/politik/international/:macht-in-nordkorea-uebergangspraesident-kuert-kim-jong-un-zum-staatschef/60147595.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 31. Oktober 2012, 06:54:55
Hat sich was geaendert , in Nord Korea ?   Hampelmaenner  braucht das Land    und einen, der die Faehden in der Hand haelt.
Das Volk verhungert  und die Fuehrer leben in Sauss und Brauss,  das war schon bei seinem Vater so  und wird bei dem auch so sein.
Waeren die Generaele keine  Marionetten , wuerde sie die politische Fuehrung eines Clans Kim - Jong ....  aus dem Land werfen.
So aber hat jeder Angst um sein Leben. Die Hosen gestrichen voll.
Kommt mir vor wie ein grosses Irrenhaus.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 01. November 2012, 19:48:04
rund 17 Jahre nachdem das weltweite Datennetz für die Allgemeinheit zum Standard wurde, wagt Nordkoreas staatliche Airline auch noch den Sprung ins Internet:

http://www.tagesanzeiger.ch/leben/reisen/Nordkoreas-Airline-im-Web-angekommen/story/31861622

Zitat
Man wolle den Passagieren einen «einfachen, schnellen und verlässlichen Buchungsservice» bieten, schreibt die Fluggesellschaft auf ihrer brandneuen Website. Nur: Welche Passagiere sind damit gemeint? Aus Nordkorea selbst dürften diese kaum kommen: Soweit bekannt, gibt es in dem diktatorisch regierten Land keine privaten Internetanschlüsse. Und westliche Besucher sind wohl vorsichtig bei der Eingabe von persönlichen Daten auf einer Seite aus Nordkorea.

selbst die Uebersetzungen ins Englische haben ihre Kuriositaet:

Zitat
Ein bisschen lustig wird es bei der Beschreibung über die Ausstattung der Flieger: Die Maschine habe «12 Business Classes and 164 Economy Classes», schreibt Air Koryo. Wenn das kein Übersetzungsfehler ist, betreibt Nordkoreas Nationalairline mit einer 176-Klassen-Konfiguration den wohl geräumigsten Mittelstreckenflieger der Welt.
     :D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 01. November 2012, 21:02:47
Eine Website hatten die schon seit Jahren!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. November 2012, 05:59:35
US-Satire missverstanden: China erklärt Kim Jong Un zum "Sexiest Man Alive" :]

"Humor ist nicht jedermanns Sache - und kann über virtuelle Informationskanäle auch schon mal schnell falsch verstanden werden. So kürte die chinesische Staatspresse am Dienstag den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong Un zum "Sexiest Man Alive" 2012. Die entsprechende Spaß-Auszeichnung der US-Satire-Webseite "The Onion" wurde wörtlich genommen.

Den Titel des erotischsten Mannes des Jahres habe "die US-Webseite The Onion" Kim verliehen, schrieb das Blatt - ganz ohne einen Hinweis, dass es sich bei der Meldung um Satire handelt. Der Artikel erschien sowohl in der chinesischen, als auch in der englischen Version der Zeitung.

"Mit seinem umwerfend hübschen, runden Gesicht, seinem jungenhaften Charme und seiner starken, stämmigen Figur ist dieser Herzensbrecher aus Pjöngjang der wahrgewordene Traum aller Frauen", zitierte die chinesische Zeitung aus dem Originaltext der Satire-Webseite. ..."

http://www.stern.de/panorama/us-satire-missverstanden-china-erklaert-kim-jong-un-zum-sexiest-man-alive-1932943.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: farang am 28. November 2012, 14:29:23
Das passt doch dazu.

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=d6a42be9-4aee-48d4-9da1-0a6cc3c5ffb9
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2012, 06:52:34
Experten rechnen mit neuem Raketentest in Nordkorea

"Auf dem nordkoreanischen Raketenstartplatz Sohae gibt es verdächtige Aktivitäten. Zu diesem Ergebnis kommt das US-Korea-Institut an der Johns-Hopkins-Universität. Demnach zeigen Satellitenaufnahmen von dem Ort an der Westküste des Landes, dass sich Pjöngjang auf den Start einer Mehrstufenrakete mit großer Reichweite vorbereitet.

Die Arbeiten seien so weit fortgeschritten, dass der Start schon Ende nächster Woche erfolgen könnte, hieß es am Freitag auf der Website "38 North" des Instituts. Die Seite ist auf Analysen von Vorgängen in dem weithin abgeschotteten kommunistischen Land spezialisiert. Unter anderem seien Anhänger entdeckt worden, die die zwei ersten Stufen einer Rakete vom Typ Unha (auch Taepodong-2) zur Montage gebracht hätten. Andere Analysten äußerten laut der Nachrichtenagentur AP die Vermutung, dass es sich bei den vermeintlichen Raketenstart-Vorbereitungen möglicherweise nur um einen Bluff Pjöngjangs handeln könnte. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-bereitet-start-von-langstreckenrakete-vor-a-870183.html#ref=rss
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: farang am 02. Dezember 2012, 15:14:44
Auch wieder einmal ein positiver Bericht über Nordkorea.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Der-Ausbau-ist-eine-logistische-Meisterleistung/story/13845801
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. Dezember 2012, 15:03:32
Raketenpläne: Russland warnt Nordkorea - Japan bringt "Patriots" in Stellung

"Die Spannungen wegen des angekündigten nordkoreanischen Raketentests nehmen zu. Nun hat sich auch Russland eingemischt. Laut der Nachrichtenagentur Reuters empfiehlt das Außenministerium dem Regime in Pjöngjang in einer Stellungnahme, den Start abzusagen. "Wir raten dringend, die Entscheidung noch einmal zu überdenken", heißt es in der Mitteilung. Andernfalls würde das Land gegen die vom Uno-Sicherheitsrat verhängten Sanktionen verstoßen. ...

(http://cdn1.spiegel.de/images/image-431704-galleryV9-webv.jpg)

(Dieses Satellitenbild zeigt dem US-Korea-Institut der Johns-Hopkins-Universität zufolge eine Mehrstufenrakete mit großer Reichweite. Die Aufnahme stammt vom 26. November. Das Institut meldete verstärkte Aktivität auf dem Raketenstartplatz Sohae.)


Mehrere Nachbarländer bereiten sich derweil weiter auf den Test des Flugkörpers vor. Nun hat auch Japan damit begonnen, "Patriot"-Abwehrraketen in Stellung zu bringen. Ein Schiff mit dem Waffensystem an Bord habe am Montag eine Marinebasis im Westen des Landes verlassen und Kurs Richtung Süden genommen, berichtete der staatliche Fernsehsender NHK.

Unklar ist, wie es wirklich um das nordkoreanische Raketenprogramm steht. Eine Studie besagt, dass das Projekt wahrscheinlich nicht mehr als einen Bluff darstelle. Das Hauptziel sei, als außenpolitisches Druckmittel zu dienen und die USA und Südkorea von einem Angriff abzuschrecken.

Die Nachbarländer beobachten die Entwicklung mit Sorge. Der geplante Raketenstart sei eine "schwere Provokation" und eine Herausforderung der internationalen Gemeinschaft, teilte die südkoreanische Regierung mit. Auch der angepeilte Zeitpunkt des Tests ist heikel. Am 19. Dezember findet in Südkorea die Präsidentenwahl statt, der 17. Dezember ist der erste Todestag des früheren nordkoreanischen Diktators Kim Jong Il. .."
 

http://www.spiegel.de/politik/ausland/angst-vor-nordkorea-japan-bringt-patriot-raketen-in-stellung-a-870555.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2012, 08:01:19
Nordkoreas Raketenstart - Peking will Kim Jong Un stoppen

"Peking, engster Verbündeter Pjöngjangs, hat auf die Ankündigung der Nachbarn mittlerweile überraschend klar reagiert: Nordkorea habe zwar das Recht, den Weltraum für friedliche Zwecke zu nutzen, erklärte Außenamtssprecher Qin Gang. Dieses Recht müsse aber "innerhalb der Grenzen der Resolutionen des Uno-Sicherheitsrats" ausgeübt werden. Was Qin nicht erwähnte: Die Uno hat 2009 den Nordkoreanern mit der Resolution 1874 Raketentests untersagt. Also: rotes Licht aus Peking.

Doch der nordkoreanische Herrscher Kim Jong Un wird sich kaum von seinen Plänen abbringen lassen. Er hat gerade einen neuen Verteidigungsminister ernannt und muss gleich mehrere Scharten auswetzen: Denn die letzten drei Versuche, eine Interkontinentalrakete ("Unha-3") in eine Umlaufbahn zu befördern, waren gescheitert. Zuletzt plumpste eine im April kurz nach dem Start ins Wasser. Kim gab damals die Pleite zum ersten Mal öffentlich zu.

..."So ein Raketenstart ist ein zweischneidiges Schwert", kommentierte Wang Fan in der "China Daily". Denn die übrigen Staaten würden vermutlich sofort neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängen.

Offenbar will Pjöngjang auch aus wirtschaftlichen Gründen seine militärische Stärke beweisen. Die Nordkoreaner exportieren Waffen vor allem nach Syrien, Myanmar (Burma) und in den Iran. Nach dem erfolgreichen Raketentest Pakistans und ihren eigenen Fehlstarts müssen sie potentiellen Kunden beweisen, dass sie weiterhin in der Lage sind, funktionierende Rüstungsgüter zu liefern. Zwei staatliche nordkoreanische Unternehmen haben sich hauptsächlich auf den - von der Uno verbotenen - Export von ballistischen Raketen spezialisiert: die "Changgwang Sinyong Corporation" und die "Lyongakasan General Trading Company". ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-provoziert-mit-ankuendigung-neuer-raketentests-a-870682.html

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: rexmundi am 04. Dezember 2012, 15:42:38
Forscher in Nordkorea haben ein Einhorn-Nest entdeckt
Nordkoreas staatliche Nachrichtenagentur KCNA ist nicht nur für ihre vorbildliche Propaganda, sondern auch für skurrile Meldungen bekannt. Nun kommt eine weitere hinzu: Angeblich haben Archäologen ein antikes Einhorn-Nest entdeckt.
...
http://www.focus.de/panorama/welt/onkel-kims-maerchenstunde-forscher-in-nordkorea-haben-ein-einhorn-nest-entdeckt-_aid_873875.html (http://www.focus.de/panorama/welt/onkel-kims-maerchenstunde-forscher-in-nordkorea-haben-ein-einhorn-nest-entdeckt-_aid_873875.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. Dezember 2012, 17:36:45
„Großartige Innovationen“ – Nordkorea feiert sich selbst

"Gerade erst hat Nordkoreas Nachrichtenagentur verkündet, dass es dort einst Einhörner gab, da legt sie schon mit neuen Geschichten nach. Diesmal geht es um Kim Jong Uns erstes Regierungsjahr – das, wie könnte es anders sein, ein voller Erfolg gewesen sein soll.

Für Nordkorea war der Tod Kim Jong Ils, der Sonne der Nation und unerreichtem Patriot, ein Schock. Armee und Volk lagen darnieder ob der traurigen Nachricht seines Dahinscheidens. Doch schon kurz darauf rissen sich alle wieder zusammen, begannen den gigantischen Fortschritt unter dem neuen Führer Kim Jong Un. So jedenfalls beschreibt die „Korean Central News Agency“, die staatliche Nachrichtenagentur Nordkoreas, das erste Regierungsjahr des jungen Staats- und Parteiführers. ..."

http://www.focus.de/politik/ausland/ein-jahr-nach-kim-jong-ils-tod-grossartige-innovationen-nordkorea-feiert-sich-selbst_aid_877535.html

---------------------------------------------------
Der 2. Bericht ist schon etwas älter, dennoch sehr interessant.

Undercover in Nordkorea - Ein Reporter reist in das Reich des Bösen

"Er kam als falscher Freund. Und ging als echter Gegner. Dazwischen suchte unser Autor: die Wahrheit in Nordkorea. Natürlich unter strikter Aufsicht des Regimes. Was er sehen durfte, war nicht das Grauen. Aber dessen scheußlich dumme Maskerade. Ein Ausflug in die Banalität des Bösen.
Ich bin in Nordkorea nicht erwünscht. Ein Journalist aus dem dekadenten, imperialistischen Westen ist der Letzte, den sie reinlassen wollen. Das Erste, was ich also tun muss, um ins Land zu gelangen, ist: meine offizielle Profession ändern. Ich gebe mich als Deutschlehrer aus, der von der moralischen Überlegenheit Nordkoreas über den Kapitalismus lernen möchte. Meine bisher dilettantischste Tarnung, denke ich noch, als ich nach wochenlangem Visums-Getue im Zug sitze, der mich von der Grenze zu China in die Hauptstadt Pjöngjang bringen soll. Ins Zentrum eines der letzten Reiche des Bösen.

Zu dieser Visite drängt mich nach alldem, was jüngst mit der Bucherscheinung „Flucht aus Lager 14“ bekannt geworden ist, meine Neugier. Von unfassbarer Grausamkeit handelt die Lebensgeschichte Shin Dong-hyuks, des ersten nordkoreanischen KZ-Insassen, dem die Flucht aus dem Gulag gelang: von erschlagenen Kindern, Exekutionen, Feuerfolter und Familienverrat als Überlebensmoral. Nordkorea ist ein Polizeistaat, in dem Menschenrechte, Meinungs-, Glaubens- und Bewegungsfreiheit nicht existieren. ..."

http://www.focus.de/panorama/welt/best-of-playboy/menschen-und-storys/tid-28095/undercover-in-nordkorea-ein-reporter-reist-in-das-reich-des-boesen_aid_859397.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 09. Dezember 2012, 20:58:10
Die Meldung,dass das erste Regierungsjahr Kim Jong Il erfolgreich war,soll nicht weiters ueberraschen.

Was anderes sollten den die Medien Nordkoreas berichten?

Ich persoenlich beneiden den jungen Mann nicht.Er wurde wohl aufs Schild gehoben,gleich-
zeitig plazierte man auch ein Dynamitfass darunter.

Bekanntlicherweise war Kim Jong Il auch einige Zeit in der Schweiz.Einem Land,das direkte
Demokratie lebt und wo ein Barvermoegen von 5 Mio Euro bereits Zeichen bitterster Armut
Ausdruck geben.

Ich halte den jungen Mann durchaus fuer so intelligent,dass er mitbekommen hat,dass Werte
wie Demokratie und Wohlstand,nichts ins Chaos fuehren und gefuellte Baeuche nicht zur
Revolution,die die Regierenden hinwegfegen, von den Hebeln der Macht.

In Pjoengjang,an die Spitze der Partei und des Staates gestellt,muss er feststellen,dass dort
die Luft sehr duenn ist.Er hat Ruecksicht zu nehmen auf das Militaer,das eifersuechtig darauf
bedacht ist,staendig neues" Spielzeug" zur Verfuegung gestellt zu bekommen und er hat Rueck-
sicht zu nehmen auf den Familienclan,der entscheidende Positionen im Staatswesen innhat,und
keine Skrupel kennt,wenn es diese zu verteidigen gilt.

Kim Jong Il ist einfach noch nicht lange genug an der Macht,um Getreue oder von ihm Abhaengige
um sich zu scharen.

Es bleibt ihm daher nichts anderes uebrig,als mit den Woelfen zu heulen.

Ich glaube auch,dass Kim Jong Il bewusst ist,dass diese Art von Steinzeitkommunismus ver-
bunden mit einem Personenkult der Extraklasse,nicht auf Dauer dazu fuehrt,an der Macht zu
bleiben.

Die grossen Nachbarn China und Russland gehen oder gingen auf Distanz.Chinas Aussenpolitik
spricht mehr und mehr Tacheles,waehrend von Russland so gut wie keine Aeusserungen mehr kommen.

Die Bilder von Kim jong IL,die ihn mit seiner Frau zeigen,sollen nach innen signalisieren :Schaut her,
ich bin volksnah.Ich bin einer von euch.
Nach aussen hin geht die Botschaft : Ich bin kein Monster,wenn die Zeit gekommen ist,koennen wir
reden.

Es wird noch einige Zeit verstreichen,bis Kim Jong Il zu einem Staatsbesuch in ein westliches Land
aufbrechen wird koennen.Die Tueren sollten dafuer offen sein.

Die unausgesprochenen und auch ausgesprochenen Forderungen,der USA etwa,ueber Nacht und sofort
Demokratie einzufuehren,fuehren zu Chaos und Blutvergiessen.
Die Folgen eines solchen Schrittes kennen wir aus Russland.Oligarchen sichern sich die Filetstuecke
der Wirtschaft,beziehen wenig spaeter ein Herrenhaus nahe Londons und waelzen Plaene,sich die
groesste Yacht bauen zu lassen.

Und das einfache Volk Nordkoreas,bleibt weiterhin fuer laengere Zeit in Armut.

Es braucht einfach Zeit,aber frueher oder spaeter aendern sich auch in Nordkorea die Verhaeltnisse.



Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 09. Dezember 2012, 21:10:48
Zitat
Die Folgen eines solchen Schrittes kennen wir aus Russland

Inzwischen sind die armen Russen u.a. in Thailand haeufig und gern gesehene Touristen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. Dezember 2012, 21:12:35

Ich glaube auch,dass Kim Jong Il bewusst ist,dass diese Art von Steinzeitkommunismus ver-
bunden mit einem Personenkult der Extraklasse,nicht auf Dauer dazu fuehrt,an der Macht zu
bleiben.


Und ich glaube, das die Würmer durch Kim Jong IL schon mehrfach duchgekrabbelt sind, seit seinem Tod.

Von seinem Sohn, Kim Jong Un, kennen wir Medienberichte, die man natürlich auch anzweifeln darf, über bestellte Morde an Generälen in der nordkoreanischen Machtstruktur, die ihm beim Aufstieg zum neuen Sonnengott, möglicherweise gefährlich in die Quere hätten kommen können. 8)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 09. Dezember 2012, 22:14:19
@ AS2000

Das ist richtig,auch wenn sie sich oft wie Parvenuee gebaerden.

Aber man darf nicht vergessen,dass es ueber 20 Jahre her ist,als
Russland dem Kommunismus ade sagte und sich der Marktwirt-
schaft zuwandte.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 09. Dezember 2012, 22:53:33
@dart

Das ist halt der feine Unterschied.

Ist man in Nordkorea etwas zu vorlaut oder lehnt sich zu weit aus dem
Fenster,wird man fuesiliert.

Im Westen jedoch,wird man auf einen gutdotierten Vorstandsposten weg-
gelobt,oder schlimmstensfalls pensioniert.

Jock
Titel: Nordkorea zündet Langstreckenrakete
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2012, 08:09:59
Der große Bluff?
Gestern konnte man noch lesen, das N-Korea ihre Rakete demontiert. Vor ein paar Minuten wurde vom südkoreanischen Nachrichtensender YTN erklärt, das eine Rakete gestartet wurde.
Möglicherweise eine 2. Abschußrampe!? ???

Zitat
Isolated North Korea launched a long-range rocket on Wednesday in defiance of condemnation by critics who believe it is seeking to develop technology that will enable it to deliver a nuclear warhead, South Korean TV channel YTN reported.

http://www.reuters.com/article/2012/12/12/us-korea-north-rocket-idUSBRE8BB02K20121212
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. Dezember 2012, 10:08:53
Die streut dann überall Flugblätter aus, in denen zu Lebensmittelspenden für die notleidende Bevölkerung aufgerufen wird.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 12. Dezember 2012, 10:21:15
 }}  Weit wird sie ja nicht fliegen,  wenn sie nicht schon beim Start in die Luft geht  :]  sorry , explotiert.
Made aus Nord Korea  :-X
Die sollten lieber mal den kleinen Maenneken  ins Weltall schiessen.  {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: MIR am 12. Dezember 2012, 10:36:14
Nordkorea startet Langstreckenrakete

Zitat
Ihre zweite Stufe sei wie geplant vor der Küste der Philippinen ins Meer gestürz

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-langstrecken-rakete-gestartet-a-872369.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-langstrecken-rakete-gestartet-a-872369.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 12. Dezember 2012, 15:12:24
Offenbar ist es den Nordkoreanern gelungen, einen "Gegenstand" in eine Erdumlauf zu bringen. Damit wäre es der erste "gelungene" Satellitenstart des Landes


http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/US-military-North-Korean-rocket-placed-object-in-o-30195984.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: farang am 12. Dezember 2012, 23:50:47
Nordkorea zeigt Bilder des Raketenstarts.

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Nordkorea-zeigt-Bilder-des-Raketenstarts/story/25575034
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: derbayer am 18. Dezember 2012, 05:34:14
Der Nachfolger vom Nachfolger seinem Nachfolger  ist unterwegs !



(http://p4.focus.de/img/gen/u/V/HBuVBMnX_Pxgen_r_300xA.JPG) Kim Jong Uns Frau hochschwanger...
Reuters


http://www.focus.de/politik/ausland/kim-jong-uns-frau-hochschwanger-diktator-nachwuchs-in-nordkorea-erwartet_aid_883902.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 21. Dezember 2012, 07:05:32
Zitat
  Nordkorea verfehlt Titel als korruptester Staat: Kim Jong Un steckt Minister ins Arbeitslager

...
Am Mittwoch hatte Transparency International den Korruptionsindex 2011 veröffentlicht, in dem Nordkorea als zweitkorruptestes Land der Welt hinter Afghanistan genannt wird. Noch am Abend habe Kim Jong Un deshalb den zuständigen Minister aus der Partei geworfen und zu lebenslanger Lagerhaft verurteilt, berichtete der Sender. “Die ruhm- und siegreiche Volksrepublik Nordkorea gibt sich nicht mit zweiten Plätzen zufrieden”, erklärte dazu ein Sprecher im Staatsfernsehen.
 
  http://www.kojote-magazin.de/2012/titel-als-korruptester-staat-verfehlt-nordkorea-schickt-minister-ins-arbeitslager/7146/   (http://www.kojote-magazin.de/2012/titel-als-korruptester-staat-verfehlt-nordkorea-schickt-minister-ins-arbeitslager/7146/)

Achtung: Dieser Artikel könnte Spuren von Satire enthalten.  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. Dezember 2012, 19:09:17
In Nordkorea wurde heute ein US-Bürger ohne nähere Angaben von Gründen verhaftet.
In einer offiziellen Erklärung heißt es lapidar, das ausreichend Beweise (für was auch immer) vorliegen.

http://asiancorrespondent.com/94107/nkorea-says-it-has-detained-a-us-citizen-2/

Auch in der deutschen Presse => http://www.spiegel.de/politik/ausland/atomkonflikt-nordkorea-nimmt-amerikanischen-touristen-fest-a-874336.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 22. Dezember 2012, 16:52:35
Kim befiehlt Bau größerer Raketen

"Nordkorea will sein Raketenprogramm deutlich ausbauen. Machthaber Kim Jong Un habe am Freitag bei einem Festessen Wissenschaftler und Techniker angewiesen, größere Raketen zu entwickeln, berichtet die staatliche Nachrichtenagentur KNCA. Ziel ist demnach der Bau und Start von Trägerraketen "mit größerer Kapazität", die "eine Vielzahl arbeitender Satelliten, darunter Kommunikationssatelliten" ins All bringen sollen. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kim-jong-un-will-groessere-raketen-a-874462.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friesland2Phuket am 22. Dezember 2012, 18:09:24
Südkorea überstrahlt Rivalen im Norden

SPIEGEL Online
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/satellitenbild-der-woche-korea-bei-nacht-a-874416.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/satellitenbild-der-woche-korea-bei-nacht-a-874416.html)

(http://cdn3.spiegel.de/images/image-441336-galleryV9-clrs.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 23. Dezember 2012, 22:42:21
Da  passt der  Begriff "Darkside" wie die Faust aufs Auge  {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: crazyandy am 01. Januar 2013, 15:06:06
Radikale Wende" in Wirtschaft angekündigt
Kim will sich Südkorea annähern

Nach all den Kriegsdrohungen kommen zum neuen Jahr ungewohnte Worte aus Nordkorea. In der ersten Audiobotschaft eines Machthabers seit 1994 kündigt Diktator Kim Jong Un eine Annäherung an den Süden an. Zudem will er die Wirtschaft des Landes umkrempeln.

http://www.n-tv.de/politik/Kim-will-sich-Suedkorea-annaehern-article9876711.html

es währe an der höchsten Zeit die Wirtschaft besser aufzustellen, und nicht nur Raketen für nichts ins All zu Schiessen. Allein es fehlt mir auch der glaube daran das die Elite in Pjöngjang die angeht um dem Volk zu helfen, sieht man doch das gestern ein ordentliches Feuerwerk gezündet wurde.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 05. Januar 2013, 12:10:05
Hier ein für mich interessanter Artikel über die Entwicklungs-Zusammenarbeit in Nordkorea:

 http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/mit-milchpulver-terrassen-und-toiletten-gegen-die-not-1.17921602   (http://www.nzz.ch/aktuell/schweiz/mit-milchpulver-terrassen-und-toiletten-gegen-die-not-1.17921602)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. März 2013, 16:22:22
Nordkorea versetzt Armee in Kampfbereitschaft

"Im Streit mit Südkorea und den USA hat Nordkorea die nächste Eskalationsstufe erklommen. Das kommunistische Regime in Pjöngjang erklärte am Dienstag, es habe seine strategischen Waffen und seine Langstreckenraketen in Kampfbereitschaft versetzt. Die Waffen seien auf US-Militärbasen in Guam, auf Hawaii und auf dem amerikanischen Festland ausgerichtet. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/drohung-gegen-usa-nordkoreas-armee-geht-in-kampfstellung-a-890913.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 26. März 2013, 21:37:28
Hunde, auch Schweinehunde, die bellen, beißen nicht, wie immer, Bag Ma.... C--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 28. März 2013, 21:54:19
Korea-Konflikt
USA schicken zur Abschreckung Tarnkappenbomber

Die Kommunisten in Nordkorea ergehen sich in Kriegsrhetorik und kappen den
"heißen Draht" zum Süden. Die USA antworten mit der Entsendung zweier
Tarnkappenbomber. Sie können auch als Atomwaffenträger eingesetzt werden.

DW News

Dann wird wohl A Bombe mit A Bombe vergolten.... C-- C-- {+ {+
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 29. März 2013, 12:34:08
@boehm

Zitat:"Dann wird wohl A-Bombe mit A-Bombe vergolten"

Eine Atombombe zu haben ist Eines,sie auch einzusetzen ein Anderes.

Auch unter der nordkoreanischen Militaerfuehrung gibt es Realisten,die genau wissen,
dass ein Krieg mit den USA nicht zu gewinnen sein wird.
Die Meldungen der letzten Tagen,dass alle Waffensysteme gegen die USA in Stellung
gebracht wurden,sind in ihrer Wirkung hohl.
Ich erinnere mich noch an den Kubakonflikt,der tagelang fuer riesige Schlagzeilen
sorgte und wo die Menschen tatsaechlich Sorge hatten,der 3.Weltkrieg koennte aus-
brechen.
Heute lesen die Menschen die relativ kurzen Meldungen ueber Nordkorea und wenden
sich mit mehr Interesse dem 4:1 gegen Kastachan zu.

Nicht zu Unrecht,denn zu widerspruechlich sind die Meldungen die uns erreichen.

Da heisst es,dass die Anzahl der Langstreckenraketen gering sei und Fuehrer Kim eben
erst den Auftrag gegeben haette,leistungsstaerkere und hoehere Stueckzahlen zu ent-
wickeln bzw.zu bauen.
Zudem sollen die bestehenden Raketen nur eine ballistische Kurve fliegen koennen.
Damit sind sie leichte Beute der Abwehsysteme.Moderne Angriffsraketen koennen, satel-
itengestuetzt,waehrend ihrer Flugbahn im Orbit,die Richtungen aendern und so,viel schwerer
abgewehrt werden.
Ob Nordkorea einen entsprechenden Sateliten im Orbit hat,laesst sich aus der Meldung schwer
abzuleiten,wo es heisst,Nordkorea hat vor einiger Zeit einen"Gegenstand" im All ausgesetzt.

Eine Frage ist auch,warum meldet die nordkoreanische Fuehrung,dass sie ihre Waffen gegen
die USA gerichtet ,dort moeglich schlafende Hunde geweckt hat,anstatt das still und heimlich
zu machen,damit der Ueberraschungseffekt erhalten bleibt.

Bleibt die Frage zu klaeren,was ist das Ziel einer militaerischen Auseinandersetzung?

Ein Leckerbissen waere das wirtschaftlich hochentwickelte Suedkorea.Allerdings ist dieses
Land wohl auf eine Aggression aus dem Norden vorbereitet und auch die anzahlmaessig
starke Armee des Nordens,ist in ihrer Schlagkraft eingeschraenkt,wenn sie sich in einem
huegeligen Gelaende und durch enge Strassen bewegen muss.

Schon seit einiger Zeit,verdrehen chinesische Diplomaten die Augen,wenn sie auf das
zwischenstaatliche Verhaeltnis zu Nordkorea angesprochen werden.China hat kein Interesse
an einen Unruheherd im Hinterhof und man kann davon ausgehen,dass nachhaltige Hilfe
bei einem Krieg ausbleiben wird.

Wir erinnern uns an Meldungen,die den Westen erreichten,als einige Wochen,nachem Kim jun.
auf den Schild gehoben wurden,die uns einen jungen Mann (mit fuerchterlichen Haarschnitt)
zeigten,der mit Frau im Vergnuegungspark unterwegs war,Konzerte besuchte und verbreiten
liess,das Wirtschaftssystem umzubauen und Signale aussandte,die Beziehungen zu Suedkorea
neu zu gestalten.
In neuester Zeit sieht man ihn,bei der Truppe,patschert mit Waffen hantieren.

Warum diese Kehrwendung ?

Das deutet auf einen innernordkoreanische Machtkampf hin.
Der gute Kim jun.ist in keiner beneidenswerten Lage.Schon in seiner engsten Familie,gibt es
zwei Brueder,die davon ueberzeugt sind,die besseren Fuehrer zu sein.
Dann ist noch der weitere Clankreis,alle auf Machtpositionen gestellt,die wenig Interesse
haben,dass sich in dem Land etwas aendert,damit sie ihren Wohlstand behalten koennen.

Die befreundeten Clans,ebenfalls auf wichtigen Positionen,haben Interesse in die erste Reihe
zu kommen und nuetzen alle Schwachstellen des jungen Kims aus,um das Ziel zu erreichen.

Die Rolle des Militaers kann sein,dass sie den jungen Kim schuetzt,allerdings nur,wenn er
ihnen genug "Spielzeug" zu Verfuegung stellt.

Alle gutgemeinten Plaene,das Land etwas zu oeffnen,muessen solange warten,bis der junge
Fuehrer so fest im Sattel sitzt,dass er es wagen kann,alle Konkurrenten hinrichten zu lassen.

Bis dahin,werden noch viele Monate vergehen.


Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 30. März 2013, 16:19:04
Das von Nord und Süd gemeinsam betriebene Industriegebiet läuft bisher normal weiter. Schliesslich muss der Norden auch Geld verdienen  ]-[


Es soll mittlerweite eine sicher interessante Biografie des geheimnisvollen "geliebten grossen Führers" geben, das Ding hat wohl vorhin ein Thai ins Netz gestellt :


(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/155030_348589931909443_775730127_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 30. März 2013, 16:30:28
ฮือ ฮือ ฮือ (hü hü hü) heisst wohl soviel wie  :'(  :'(  :'(  ?
;]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 30. März 2013, 16:53:52
 ??? Gebe ich den Begriff bei "Google Translate" ein, wird es mit "Terminator" übersetzt  ]-[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 30. März 2013, 16:57:24
Du kannst dir was aussuchen:

Google: The Terminator
ThaiLanguage: ฮือ ๆ   hʉʉ hʉʉ   [the sound of moaning, grieving, crying, weeping, or lamenting]
thai2english: (the sound of crying or groaning)
clickthai: heftig brennen, schwimmen;

Immerhin zwei Aehnliche  ;D
Gutes Beispiel fuer die manchmal laecherlichen Ergebnisse mancher Uebersetzer oder Woerterbuecher.

Und der ist doch auch zum Heulen  :'(:
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=f4X2iizdDhI#t=65s
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Cee am 30. März 2013, 18:52:34

Wenn man davon ausgeht, dass China zwei für das Land neue, wichtige Positionen erarbeitet hat und einnimmt, dann passt
eine Unterstützung von Nordkorea nicht ganz in dessen Konzept.

China fühlte sich historisch, mit zeitlichem Schwerpunkt um 1978-80 von feindlich gesinnten Staaten umzingelt, grob gesagt:
1. von der imperialistischen UDSSR entlang der riesig langen Nordgrenze
2. Im Westen durch Indien
3. Im Südwesten durch Laos und Kambotscha
4. Im Süden durch Vietnam
5. im Südosten durch Korea
Während China Länder Indochinas, welche vom imperialistische Westen, zuletzt den USA bekämpft wurden; Korea und Vietnam,
hat China beide Länder unterstützt. Der weitere Einkreisungsversuch Chinas durch die UDSSR, nach dem Ende des Vietnamkrieges
zwischen den USA und Vietnam 1973/74, führte zu einer strategichen Kehrtwende Chinas. 1978 startete China den 3. Vietnamkrieg,
indem es  Vietnam aus dem Norden und mit voller Macht angegriffen hat, um sich sofort wieder hinter seine eigenen Grenzen
zurückzuziehenen.
Zur Erinnerung: Nach dem Geheimbesuch zwischen Zhou Enlai und Henry Kissinger und dem ersten Besuch von US Präsident
Nixon mit Mao im Jahr 1972, entstand eine fruchtbare Annäherung zwischen China und den USA. Diese "Annäherung" wurde
bis heute fortgeetzt, beispielsweise durch Präsident Obama zB. 2009 in China. Quelle: "China" von Henry Kissinger, ISBN 978-3-570-55191-2
www.pantheon-verlag.de
Fazit
Ich kann mir schwer vorstellen, dass China den USA nunmehr in den Rücken fällt, indem es das an seine Grenzen anliegende
Nordkorea dabei unterstützrn würde, sich gegen die USA und in der Folge gegen ein befreundtes westliches Land aufzulehnen.
Andererseits erachtet China das riesige russische Reich an seinen Nordgrenzen immer noch als eine Hauptgefahr, das trotz dem
Zerfall der UDSSR von 1990 und den ratifizierten Friedensverträgen zwischen Russland und China aus neuster Zeit. Wenn Russland
Norkorea unterstützen sollte, kann das China keineswegs hinnehmen. Wir werden sehen.

Gruss
Cee 
 
   
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 02. April 2013, 21:53:58
(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/523586_444875628933479_1327521179_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 02. April 2013, 22:05:24
In den Thai-Medien liest man seit 2 Tagen auch ständig über Evakuierungspläne für Auslandsthais aus Südkorea. :-)

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Evacuation-plan-in-place-for-Thais-in-S-Korea-Air--30203211.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. April 2013, 07:23:47
Nordkorea düpiert China – seinen wichtigsten Partner

"Nordkorea fährt einen stillgelegten Atomreaktor wieder hoch, der waffentaugliches Plutonium herstellte. China, Nordkoreas wichtigster Verbündeter, scheint die Kontrolle über den Partner zu verlieren.

Hong Lei mahnte zur Ruhe, doch dem Sprecher des chinesischen Außenministeriums war seine innere Unruhe anzumerken. Der schwierige Verbündete in der unmittelbaren südasiatischen Nachbarschaft hatte gerade verkündet, seinen nach erfolgreichen Verhandlungen im Jahre 2007 abgeschalteten Fünf-Megawatt-Reaktor im Nuklearzentrum Yongbyon wieder in Betrieb nehmen zu wollen. In diesem Meiler hatte Nordkorea bis zu dessen Stilllegung im Jahr 2007 waffentaugliches Plutonium hergestellt.

Die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA meldete unter Bezug auf einen Energiesprecher, die Maßnahme sei Teil einer Politik der "qualitativen und quantitativen Stärkung der atomaren Streitkraft" und diene dazu, die "akute" Energielücke zu schließen. "Die Situation auf der Halbinsel ist derzeit heikel und schwierig", sagte der beunruhigte Herr Hong in Peking. Sein Land "bedauere" die Entscheidung in Pjöngjang. Das ist in den internationalen diplomatischen Sprachmustern schon nahe an einer Warnung, den Bogen nicht zu überspannen. ..."

http://www.welt.de/politik/ausland/article114950785/Nordkorea-duepiert-China-seinen-wichtigsten-Partner.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 03. April 2013, 08:56:58
In den Thai-Medien liest man seit 2 Tagen auch ständig über Evakuierungspläne für Auslandsthais aus Südkorea. :-)
Witzige Idee, dass man mit insgesamt drei Flugzeugen die ca. 44000 Thais in Suedkorea evakuieren will.
Die meisten sind Arbeiter aus dem Isan und wuerden von so einer Evakuierung boese getroffen, das sie dann sicher
auf den erheblichen Schulden sitzenbleiben, die sie fuer die Arbeitsvermittlung aufgenommen haben.
EIn Verwandter aus der Familie der Schwaegerin ist vor wenigen Wochen nach S-Korea abgeflogen zu seinem
zweiten geplanten Fuenf-Jahreseinsatz.
Wenn er der hier wieder aufschlaegt, gibt es keine Freudentraenen.

(ich gehe mal davon aus, dass die drei Flugzeuge fuer VIPs reserviert wuerden)
http://www.bangkokpost.com/news/local/343439/evacuation-plan-for-thais-in-korea-just-in-case (http://www.bangkokpost.com/news/local/343439/evacuation-plan-for-thais-in-korea-just-in-case)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. April 2013, 16:33:00
Eingeschlossene Südkoreaner in Kaesong: Seoul will Staatsbürger notfalls mit Gewalt befreien

"Pjöngjang hat den gemeinsam mit dem Süden betriebenen Industriepark Kaesong abgeriegelt, Hunderte Südkoreaner befinden sich noch dort. Nordkorea versichert, sie dürften abziehen. Die Regierung in Seoul hat angekündigt, sie notfalls militärisch zu befreien.

Die Regierung in Seoul hält sich nach eigenen Angaben "alle Optionen offen". Nachdem die nordkoreanische Regierung Südkoreanern den Zugang zu der gemeinsamen Sonderwirtschaftszone Kaesong verboten hat, eskaliert die Lage auf der koreanischen Halbinsel weiter. ..."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/seoul-erwaegt-militaerische-befreiungsaktion-in-industriepark-kaesong-a-892179.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Cee am 04. April 2013, 04:39:08

Weder die USA noch Bijing können und werden es zulassen, dass weitere Staaten und "Halbstaaten" über
Nuklearwaffen verfügen.

China muss seine Südflanke schützen, die USA hat Verbündete, die es zu schützen gilt. Zu gross ist die Gefahr,
dass ein Staat das Spiel mit dem Feuer herauszufordern bereit ist. Je weiter Atomwaffen verbreitet sind, umso
grösser wird die Gefahr, dass sie in weitere Hände, auch privater Natur, geraten können.

Andererseits haben auch und gerade Kleinstaaten gelernt, dass der Angriff von aussen weniger wahrscheinlich
wird, wenn es zum Club der "Giftschlangen" gehört.

Die Beiden Supermächte sind hier zudem direkt und "persönlich" konfrontiert. Die Organisation eines
Stellvertreterkrieges durch die erw. Supermächte, sehe ich hier und jetzt nicht.

Umgekehrt traue ich der Herrscherfamilie und der Allmacht der hohen Offiziere in Nordkorea die Bereitschaft zu,
ihren menschenverachtenden Trotz, die Ignoranz und Arroganz soweit aufrecht zu erhalten, bis das eigene Land
in Schutt und Asche versinkt.

Rufen wir uns nochmals in Erinnerung, dass das Staatsgebilde Nordkoreas ein einziger Widerspruch ist;
Das Land ist "kommunistisch" und wird von einem Familienclan in Erbfolge, d.h. "feudalistisch" geführt.

Grüsse
Cee
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 04. April 2013, 05:09:06
Rufen wir uns nochmals in Erinnerung, dass das Staatsgebilde Nordkoreas ein einziger Widerspruch ist;
Das Land ist "kommunistisch" und wird von einem Familienclan in Erbfolge, d.h. "feudalistisch" geführt.


Sehr treffend
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 04. April 2013, 07:22:34
Was mich an der ganzen Berichterstattung stört ist, dass die Medien kaum ein Wort darüber verlieren,
dass in dieser Region von den USA, Südkorea  und anderen Nationen zur Zeit wieder mal grosse "Manöver" durchgeführt werden.
Noch weniger hört man darüber, WO denn diese immer wieder sehr provokanten "Manöver" stattfinden.

So war es auch als vor ca. 2 Jahren die Nord-Koreaner ein Süd-Koreanisches Schiff versenkten.
Dass unmittelbar zuvor von genau diesem Schiff aus im Rahmen eines solchen "Manövers" heftig geschossen wurde,
konnte man nur aus den wenigsten Meldungen entnehmen.
Auch dass das offenbar in einem sehr umstrittenen Gebiet (offenbar von beiden Koreas beansprucht?) passierte,
interessierte unsere Medien genau so wenig....
Wichtig war uns nur, dass die Nordkoreaner ein Schiff versenkt haben.

Was interessiert das schon unsere Medien auf welche Aktionen Nordkorea gerade (wieder mal) reagiert?

Das Interesse nach solchen Fragen scheint mir genau so gross wie die Frage, wo denn z.B. die Irakischen "Massenvernichtungswaffen" hingekommen sind.
Die Meinungen unserer Medien sind (wieder mal) gemacht. Gut ist gut und Bös ist bös.
Hinterfragt wird genau wie in den vergangenen Kriegen wieder mal überhaupt rein gar nichts...

Nein, ich habe keinen Grund diesen Nordkoreanischen Führer positiv darzustellen.
Aber diese wiederholten Provokationen durch diese "Manöver" in teilweise umstrittenen Gewässern sind in meinen Augen ein absolut überflüssiges Spiel mit dem Feuer.
Hoffentlich verbrennen sich dadurch nicht (wieder) hunderttausende Unschuldige die Finger...

Gruss, Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Karlsson am 04. April 2013, 11:46:56
Nein, ich habe keinen Grund diesen Nordkoreanischen Führer positiv darzustellen.
Aber diese wiederholten Provokationen durch diese "Manöver" in teilweise umstrittenen Gewässern sind in meinen Augen ein absolut überflüssiges Spiel mit dem Feuer.
Hoffentlich verbrennen sich dadurch nicht (wieder) hunderttausende Unschuldige die Finger...

Gruss, Stefan
Ja dieser Meinung bin ich auch. Wenn man immer und immer wieder einen aggressiven Hund reizt, muss man sich nicht wundern wenn er zubeisst.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: hmh. am 04. April 2013, 17:12:43
So ein dummes Apeasement Gerede  --C  Meine Güte  {[

Wenn Nordkorea heute sagt, der Krieg ist vorbei, alle Waffen verschrottet und die Grenzen aufmacht und freie Wahlen ausruft, herrscht Frieden und fertig.

Wenn Südkorea dasselbe macht, gibt es ab sofort nur noch ein Korea unter Führung des Kim Clans.  {[  >:

So war es auch als vor ca. 2 Jahren die Nord-Koreaner ein Süd-Koreanisches Schiff versenkten.
Dass unmittelbar zuvor von genau diesem Schiff aus im Rahmen eines solchen "Manövers" heftig geschossen wurde,
konnte man nur aus den wenigsten Meldungen entnehmen.

Wie wäre es mit einer seriösen Quelle für diese Tatsachenbehauptung? Und wenn schon, wäre es noch interessant zu erfahren, in welche Richtung man im Manöver eigentlich geschossen hat. Etwa auf Zivilisten in einer Villa des Kim Clans in Pjöngjang?  --C  >:

Daß mal fast echt geschossen wird, und sozusagen mit Platzpatronen nachgeprüft wird, ob die Jungs an den Waffen überhaupt die Befehle bestehen, ist bekanntlich der Sinn eines Manövers.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Cee am 04. April 2013, 17:53:10
@Karlsson Heute um 07:22:34
Zitat:
"Hoffentlich verbrennen sich dadurch nicht (wieder) hunderttausende Unschuldige die Finger."

Es gibt die strategische und die moralische Haltung- Betrachtungsweise.

Grundsätzlich können wir die Situation des und zu Irak von vor dem Krieg einerseits und die Situation heute in
Nordkorea, miteinander nicht vergleichen.

Beispielsweise wussten ein grosser Teil von "wir" vor dem Eintritt der USA in den Irakkrieg, dass die
Agitation auf US- Seite unwahr war. Ja, irakisches Militär hat mit chemischen Wafen ein eigenes Dorf
ausgelöscht- alle, alles. Weitere Beweise zur Existenz von ABC- Waffen, stellten sich als warme Luft heraus.
 
Die US- Bush- Administration hat uns damals zu instrumentalisieren versucht, hat uns belogen.
Zudem haben wir bereits seit dem ersten Weltkrieg Erfahrung im Umgang gegen einen Gegner, welcher
ABC- Waffen einsetzt- ohne diese fürchterlichen Waffen verharmlosen zu wollen.

Nukleare Waffen
und die Unmöglichkeit, deren Existenz oder den Weg zu deren Existenz in Nordkorea zu überprüfen, Technik
und Bestandteile dauernd zu beoachten, das durch internationale Experten der UNO als Beispiel.
Fehler und Unterlassungen, wären für betroffene Länder eines Angriffs und für den Weltfrieden katastrophal.

Vor diesem Hintergrund sind Aktionen möglicher Opfer nordkoreanischen Angriffe durch Atomwafen inklusive Chinas,
und die Haltung der USA als Schutzmacht kleinerer Staaten, wohl zu verstehen.

Sun Tzu, der chinesische General nannte sowas einmal etwa 300 Jahre vor unserer Zeitrechnung:"Kampfbereite Koexistenz"
nachzulesen in "Die Kunst des Krieges" von Sun Tzu.
Zudem:
Eines der 36 chinesisches Strategeme lautet: "Auf das Gras schlagen um zu erfahren, ob sich darin Schlangen verstecken.
Zitiert aus "Die Kunst der List" von Harro von Senger.
  
PS: Ich habe beide Bücher mit den erforderlichen Angaben dazu, hier im Forum mehrmals vorgestellt.

Grüsse
Cee


 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 05. April 2013, 06:33:59
Wie wäre es mit einer seriösen Quelle für diese Tatsachenbehauptung? Und wenn schon, wäre es noch interessant zu erfahren, in welche Richtung man im Manöver eigentlich geschossen hat. Etwa auf Zivilisten in einer Villa des Kim Clans in Pjöngjang?  --C  >:
Was ist für Dich eine seriöse Quelle?
- Die Medien, die die Manöver im Zusammenhang mit den Eskalationen nicht einmal erwähnen?
- Die, die die Manöver zwar erwähnen aber nicht sagen wo sie stattfinden?
- Oder die, die Verschweigen, dass auch schon China mehrmal vor diesen "Provokationen" im Gelben Meer gewarnt hat, weil dadurch eine weitere Eskalation in Nord-Korea schon im Voraus absehbar war?

Ich habe keinen Bock die ganzen Berichte vor zwei Jahren (und vor- und nachher) nochmal hervor zu Googeln.
Das kannst Du gerne selbst machen: Deutsche Berichte findest Du wenn Du nach Stichworten wie "Manöver USA Süd Korea Provokation Gelben Meer" suchst.
Noch viel mehr (neutrale) Quellen findest Du wenn Du in Englischer Sprache suchst.
Auch Youtube hat darüber Fernsehberichte in diversen Sprachen zu bieten.
Ausserdem haben wir die beiden Vorfälle 2010 (versenkten Schiff und beschossene Insel)  hier im Forum auch schon diskutiert.
Vermutlich habe ich damals auch Links eingestellt.

Daß mal fast echt geschossen wird, und sozusagen mit Platzpatronen nachgeprüft wird, ob die Jungs an den Waffen überhaupt die Befehle bestehen, ist bekanntlich der Sinn eines Manövers.
Ja und das ist im Allgemeinen auch richtig so.

Wenn Du aber weisst, dass Dein streitsüchtiger Nachbar dauernd mit einer geladenen Schrotflinte auf seinem Balkon herum läuft,
dann denke ich nicht dass Du dann mehrmals im Jahr mit einem Sturmgewehr in seiner Hofeinfahrt herumballern würdest.
Doch genau das tun die mit den regelmäsigen (Gross-) Manövern im Gelben Meer.
Und die meisten Eskalationen passierten genau während diesen Manövern.
Leider ist dieses kleine Detail den meisten "seriösen" Medien keine Erwähnung wert.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 05. April 2013, 14:24:07
Bei solch illustren Figuren, wie Kim Jong Un einer ist, weiss doch niemand wie weit dieser gehen möchte, wird oder darf.

Dieser, in der kommunistischen Ära als numehr dritter Familienhäuptling einzigartige "Führer" ist überhaupt nicht auszurechnen.
Wer will denn wirklich ganz ehrlich mit einem Staatsführer verhandeln, dem seine Lieblingsbeschäftigung Videospiele sind, sich
am liebsten Mickey-Mous Heftchen reinzieht (wäre ja an und für sich o.k. wenn mans nicht ins reale Leben übertragen will),
sich nicht sicher sein kann, ob er die Regierungsgewalt inne hat, oder gar seine Frau, vielleicht auch seine Schwager Jang Song Tack
oder seine Schwester Kim Kyong Hui die ja auch alle in hochkarätigen Positionen sitzen.
Oder vielleicht doch einer der vielen, unzähligen hochrangigen Militärs im Hintergrund. {+

Da habens die Amis aber wirklich nicht leicht, wer für heuer Lieblingsfeind Nr.1 werden soll.
Die wechseln ja seit geraumer Zeit ziemlich rasch, mit Ihren Feinden. ;]

Viele Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 07. April 2013, 23:38:12
Ich denke, man versteht diesen verrückten Führer eher, wenn man die Geschichte des Korea-Krieges einigermassen kennt.

Damals haben die Amerikaner unter einem UNO-Mandat  versucht Süd-Korea zu befreien, nachdem dort die Nordkoreaner eingefallen sind.
Danach haben sie fast ganz Nord-Korea miterobert ... bis China und versteckt vermutlich auch Russland eingegriffen haben.  
Was dann folgte war einer der brutalsten Kriege der Amerikanischen Geschichte und wohl auch deren bisher grösste Niederlage.
Damals waren es übrigens die Amerikaner, die immer wieder mit der Atombombe drohten.
Denn mit konventionellen Waffen (450'000 Tonnen Bomben allein von den Amerikanern, davon 70'000 Tonnen Napalm!!!) war der Krieg nicht zu gewinnen.
Dieser Krieg wurde bis heute nicht beendet. Einzig ein Waffenstillstand wurde unterzeichnet.
Doch die Parteien waren so verstritten, dass sie dazu nicht einmal am gleichen Tisch sitzen wollten!

Auf ihrer Seite der Propaganda ist Kim Jong Un's Grossvater seither eine Art Superheld weil er die Amerikaner vernichtend geschlagen hat,
während unsere Seite diese Schmach lieber in Vergessenheit geraten liess und die Amerikaner lieber als unschlagbar darstellt.
Gut möglich, dass Kim Jong Un nun in irgend einer Art auch diesen Ruhm wie sein Grossvater erlangen will.

Wer die Geschichte dieses Krieges in einer TV-Doku sehen will:
ZDF-Info (ich hoffe das ZDF  ist genug seriös für HMH?)  hat die letzen Tage eine dreiteilige Dokumentation ausgestrahlt, die ich recht gut finde.
Zu finden nun in der ZDF Mediathek: "Korea - Der vergessene Krieg" in drei Teilen, je 44 Minuten lang.

Link: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/suche/korea%20vergessene

Gruss aus Vaduz
Stefan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 08. April 2013, 00:39:30
Diese Serie hab ich vor einiger Zeit im ORF gesehen. Gut hängengeblieben ist, dass der Kriegsheld Mac Arthur 30 Atombomben auf chinesische Städte werfen lassen wollte, wozu er von Truman aber keine "Genehmigung" erhalten hatte. Dem saßen anscheinend noch die Hiroshima- und Nagasakibombe in den Gliedern.

Ein weiterer "seriöser" Link, der die
Zitat
Aber diese wiederholten Provokationen durch diese "Manöver" in teilweise umstrittenen Gewässern sind in meinen Augen ein absolut überflüssiges Spiel mit dem Feuer.
Provokationen der Amis bestätigt

http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887323646604578401472837407636.html?mod=rss_homepage_germany (http://www.wallstreetjournal.de/article/SB10001424127887323646604578401472837407636.html?mod=rss_homepage_germany)

Und ein "unseriöser", da von keinem Massenmedium

http://antikrieg.com/aktuell/2013_04_04_hinter.htm (http://antikrieg.com/aktuell/2013_04_04_hinter.htm)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 08. April 2013, 05:00:31
Danke für die Links.

Ist eigentlich genau was ich behauptet habe.
Im Link der Wallstreetjournal.de steht explizit drinn was die Amis nicht and die Öffentlichkeit gelangen lassen wollten.
(damit unsereiner weiterhin glaubt, dass der "der Verrückte" vollkommen grundlos mit Drohungen um sich schmeisst...)

Jetzt hätte ich gerne HMH's Einschätzung über die "Seriösität" dieses Links bevor wir nur wieder unsere Zeit mit "Anti-Propaganda" verschwenden....
 {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 08. April 2013, 22:22:09
Link: http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/suche/korea%20vergessene
Danke fuer diesen Hinweis.
Ich habe mir heute diese drei Teile reingezogen und war - wie in vielen anderen Faellen - ueberrascht, wie wenig ich ueber die Folgen des WK2 und der Folgekriege in Asien weiss. Habe eine ganze Menge fuer mich Neues erfahren.
U.a. eine ganz andere Einschaetzung des "Kriegshelden" McArthur (ein egomanischer Irrer, der 35 Atombomben auf China werfen wollte).
Ueberlasse die Strategie niemals den Militaers!
Was man nicht uebersehen darf: die nordkoreanischen Kommunisten haben die Agression begonnen und wollten ganz Korea unter Kontrolle kriegen.

Und ich glaube zu verstehen, wie das mit der Gehirnwaesche der Nordkoreaner funktionieren kann.
Wenn die seit den Erlebnissen dieses Krieges (Einaescherung vieler Staedte, 70000 Tonnen Napalm, Millionen Tote) konsequent von der Aussenwelt (und Informationen) abgeschirmt wurden, dann kann man ihnen leicht Angst vor einer erneuten Agression einfloessen. Das schweisst maechtig zusammen.
Die haben wirklich ueble Gräuel erlebt, auch von ihren Ex-Kolonialherren (den Japanern), die in Europa haeufig nur als arme Opfer der Atombomben wahrgenommen werden.
Man stelle sich vor, die Ueberlebenden von Leipzig und Hamburg haette man die letzten knapp 70 Jahre von der Aussenwelt isoliert.
Die haetten dann sicherlich auch ein "einseitiges" Bild der "Alliierten".

Eine interessante Zahl. In Leipzig und Hamburg starben etwa 7% der Bevoelkerung bei den Bombardements, in Pjöngjang etwa 25%.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 08. April 2013, 23:07:29
Habe/sehe die 3 Teile heute auch, mir geht es ähnlich (Geschichte gepennt  ;D).

McArthur.... {+ {+

Unglaublich, was da passiert ist.....
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 09. April 2013, 06:38:46
Das geht nicht nur Euch so.

Bei uns im Westen weiss kaum noch jemand, um was es im Korea Krieg ging.
Auch der Krieg in Laos ist so ein Beispiel....

Aber zum Glück gibts einseitige "Propaganda" nur bei unseren Gegnern
 {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 09. April 2013, 12:34:34

Drohungen aus Nordkorea Japan stationiert Raketen mitten in Tokio

http://www.stern.de/politik/ausland/drohungen-aus-nordkorea-japan-stationiert-raketen-mitten-in-tokio-1994558.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle (http://www.stern.de/politik/ausland/drohungen-aus-nordkorea-japan-stationiert-raketen-mitten-in-tokio-1994558.html#utm_source=standard&utm_medium=rss-feed&utm_campaign=alle)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Isan Yamaha am 09. April 2013, 14:45:59
Der *Hintern* {+ {+ vom Norden.

Nordkorea ruft Ausländer zum Verlassen Südkoreas auf.

http://de.nachrichten.yahoo.com/japan-stationiert-patriot-raketen-mitten-tokio-052823611.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 09. April 2013, 16:17:38
@somtamplara

Der Koreakrieg war sicher,bezogen auf das Kriegsgebiet,aeusserst blutig.

Aber werfen wir einen Blick auf die damalige Zeit und der Kriegsfuehrungsmethoden.

Bis hinauf ins 19.Jhd.wurden die meisten Kriege so ausgetragen,dass der eine Feld-
herr seine Truppe auf das Schlachtfeld gefuehrt hat und der andere ebenso.
Anschliessend wurde die Schlacht geschlagen,der Unterlegende (und sein Monarch)
mussten die Friedensbedingungen akzeptieren.Die Truppen wurden wieder an ihre
Standorte zurueckgebracht.
Bei dieser Art der Kriegsfuehrung wurde weitgehend die Zivilbevoelkerung,verschont.
Die merkten von einem Krieg hinterher,weil sich die Versorgungslage verschlechterte.

Erst im Zuge des WK II wurde es Strategie,auch die Zivilbevoelkerung direkt ins Kriegs-
geschehnis einzubeziehen.Auch um die Moral der Bevoelkerung zu beschaedigen.

Die Folge war,dass Flaechenbombarierungen sowohl von den Allierten als auch vom
Deutschen Reich als zulaessig erachtet wurden,mit furchbaren Verluste bei der Zivil-
bevoelkerung.

Als die USA die Atombombe einsatzbereit hatten,wurde kalkuliert,welche Folgen der
Einsatz mit sich bringen wuerde.Auf der einen Seite,schaetzte man,dass die Eroberung
von Japan noch 1 Mio Tote bei den Amerikanern kosten wuerde.Auf der anderen Seite,
war die Kapitulation Japans wahrscheinlich.
Daher entschied man sich zum Abwurf.

Die Methode der Flaechenbombardements wurde dann noch in Vietnam und Laos
angewandt.

Die heutige Kriegsfuehrung versucht die Zivilbevoelkerung zu schonen und dank der
modernen Lenkwaffen ist es moeglich,zielgenau die strategisch wichtigen Ziele,zu treffen.

Mc.Arthur war noch in der Denkschule dieser Zeit verfangen.Daher auch sein Verlangen
einige Atombomben auf China abzuwerfen.
(An der Stelle soll aber schon auch vermerkt werden,dass waehrend des Kalten Krieges.
auch in den Schubladen des UdSSR-Verteidigungsministerium,ebensolche Plaene vor-
handen waren,um sie gegebenenfalls gegen die USA umzusetzen).

Die derzeitige Situation in Fernost ist irrational.
Niemand will Krieg.China nicht,Japan nicht,Russland nicht,Suedkorea nicht.Und wenn die
nordkoreanische Fuehrung einen Funken Verstand hat,Nordkorea auch nicht.

Trotzdem sind die Eskalationsschrauben fast bis zum Anschlag aufgedreht.Es gibt bald keine
Moeglichkeit mehr als,entweder den Krieg ausbrechen zu lassen oder Kim jun.zieht den Schwanz
ein.
Die Verschiebung des Raketentest der USA waere eine Moeglichkeit gewesen,alle Kriegsvor -
bereitungen Nordkoreas abzublasen und sich, das Gesicht wahrend,elegant aus der Affaire zu
ziehen.

Aber ist Kim jun.noch Herr der Lage oder ist er bereits eine Marionette der Militaers geworden_?


Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: MIR am 09. April 2013, 18:53:12
Schauen wir mal wo es hin fuehren wird.

China will kein Ärger in Korea, und wenn ich meinen Chinesischen Kollegen glauben kann,
hat China nun schon mehrmals Kim ermahnt, diese Provokation sein zu lassen.

Kim-Regime droht Ausländern in Südkorea
http://www.spiegel.de/politik/ausland/krise-in-fernost-nordkorea-droht-auslaendern-im-sueden-a-893317.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/krise-in-fernost-nordkorea-droht-auslaendern-im-sueden-a-893317.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: pattran am 10. April 2013, 11:12:40
Rote Karte fuer Nordkorea
Kempinski verzichtet auf Luxus Hotel Projekt in der Hauptstadt Nordkoreas.

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Kempinski-verzichtet-auf-Luxushotel-in-Pyongyang/story/17511818

 {* {* {*
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 10. April 2013, 11:33:01
Das kann ich gut verstehen.... 8)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: boehm am 10. April 2013, 23:54:14
Nordkorea: Südkorea und USA erhöhen Militär-Warnstufe


http://de.nachrichten.yahoo.com/nordkorea-s%C3%BCdkorea-usa-erh%C3%B6hen-milit%C3%A4r-warnstufe-134657852.html (http://de.nachrichten.yahoo.com/nordkorea-s%C3%BCdkorea-usa-erh%C3%B6hen-milit%C3%A4r-warnstufe-134657852.html)

Das wird ja dann ein dramatischer 11. April anscheinend.....

Hoffentlich versauen die uns nicht unser Songkran Fest!  >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 11. April 2013, 04:06:18
Songkran versauen  ???   Die sollen erst mal baden gehen  C--


(https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc1/734406_358223997616902_1017350592_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Herport am 11. April 2013, 04:31:18
Songkran versauen  ???   Die sollen erst mal baden gehen  C-- 

Aha, dass ist also ein nordkoreanisches U-Boot mit winkendem Ballast.  8)



edit: Zitatfunktion korrigiert
Titel: Fatale Panne: Japan vermeldet Raketenabschuss Nordkoreas
Beitrag von: dart am 13. April 2013, 17:32:45
Fatale Panne: Japan vermeldet Raketenabschuss Nordkoreas  --C {[

"Je weiter die Korea-Krise voranschreitet, desto nervöser scheinen die beteiligten Seiten zu werden: Ein japanischer Beamter hat am Samstag für Aufregung gesorgt, als er die Flughäfen des Landes versehentlich über einen angeblichen Raketenabschuss durch Nordkorea informierte.

Wie das Verkehrsministerium mitteilte, wollte der Beamte der Luftfahrtbehörde in Osaka eigentlich eine Warnung wegen des Erdbebens an die Flughäfen verschicken, das am Samstag den Westen des Landes erschütterte. Stattdessen versendete er zu schnell eine in Erwartung eines möglichen nordkoreanischen Raketenstarts vorbereitete Alarmmeldung. ...."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/panne-japan-vermeldet-versehentlich-raketenabschuss-nordkoreas-a-894176.html
Titel: Re: Fatale Panne: Japan vermeldet Raketenabschuss Nordkoreas
Beitrag von: Moesi am 13. April 2013, 18:51:11
Irgendwie erinnert mich das an die Geschichte von den 99 Luftballons:

https://www.youtube.com/watch?v=9whehyybLqU

Hoffe es kommt nicht so weit!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 14. April 2013, 14:55:06
Heute hat die Bangkok Post einen Artikel über Thailands Veteranen des Koreakrieges:

http://www.bangkokpost.com/news/local/345321/thai-battle-veterans-recall-1950s-korean-war


Titel: Re: Fatale Panne: Japan vermeldet Raketenabschuss Nordkoreas
Beitrag von: Karlsson am 14. April 2013, 19:11:50
Irgendwie erinnert mich das an die Geschichte von den 99 Luftballons:
Ja, richtig, mich leider auch. Aber grundsätzlich muss man sagen, dass es nicht zu einem Krieg kommen kann, sofern nicht einer wirklich aus Versehen auf den Knopf drückt. Niemand hat echtes Interesse daran denn alle würden sie verlieren.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 16. April 2013, 10:17:21
Mit versteckter Kamera unterwegs in Nordkorea

Drei BBC-Journalisten haben sich unter Studenten auf Besuch in Nordkorea gemischt und heimlich gefilmt.
Das hätte ins Auge gehen können, kritisiert die Universität. Die Reportage wurde am Montag ausgestrahlt.

http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/Mit-versteckter-Kamera-unterwegs-in-Nordkorea-17791531

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tobi CR am 16. April 2013, 12:38:00
Hast du eine Idee, wie ich die Reportage ansehen kann
(hab noch nix gefunden im Net)  ???
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 16. April 2013, 12:50:22
Das dürfte wohl diese Doku sein, wurde gestern erst hochgeladen. ;)

http://www.youtube.com/watch?v=2zDYrFE985g
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tobi CR am 16. April 2013, 13:05:19
Danke  ;)

Bezüglich des Videos und der gezeigten Zustände
fehlen mir die Worte...  :(

... nicht ganz ->
"Wo sind denn all die Patienten" (im Krankenhaus) ?!
- "Die kommen alle frühmorgens zur Behandlung und gehen dann schnell wieder arbeiten
oder widmen sich sozialen/kulturellen Dingen"
Dem verlogenen Miststück könnte ich ins Gesicht kotzen  {/
Titel: Nordkorea droht US-Bürger mit Todesstrafe
Beitrag von: dart am 28. April 2013, 06:56:02
Nordkorea droht US-Bürger mit Todesstrafe

"Die nordkoreanische Regierung hat angekündigt, einen US-Bürger wegen angeblicher Umsturzversuche anklagen zu lassen. Der im November festgenommene Amerikaner koreanischer Abstammung, Pae Jun Ho, habe seine ihm vorgeworfenen Verbrechen gestanden, berichteten staatliche Medien. Im schlimmsten Fall droht Pae nach Meinung von Beobachtern die Todesstrafe.

Der 44-Jährige müsse sich bald vor dem Obersten Gericht verantworten. "Alle Anhörungen in den niedrigeren Instanzen sind abgeschlossen", hieß es in der staatlichen Nachrichtenagentur. Pae habe die Verbrechen dabei zugegeben, es gebe Beweise. Worauf die Anschuldigungen Nordkoreas basieren, legte die Agentur nicht dar.

Der Amerikaner koreanischer Abstammung war bei seiner Einreise Anfang November festgenommen worden. Laut südkoreanischen Medien ist er als Reiseleiter nach Nordkorea gekommen und wurde festgenommen, nachdem bei der Gruppe eine Computerfestplatte gefunden wurde...."

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/nordkorea-usa-gericht
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: farang am 29. April 2013, 20:33:47
Fluchthelfer an der Grenze

Die Waisenkinder gehören zu den Schwächsten in Nordkorea - in der bitterarmen vom Rest der Welt abgeschotteten
Diktatur haben sie kaum eine Chance zu überleben. Doch mutige Fluchthelfer aus Südkorea schleusen sie über die Grenze.

http://www.ardmediathek.de/das-erste/weltspiegel/fluchthelfer-an-der-grenze?documentId=14371592
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 29. April 2013, 22:40:23
Hat der geplante Atomtest oder die Rakete nicht gefunzt  ???  Jedenfalls ist es wieder angenehm ruhig geworden  {--

Und auch das Industriegebiet wird wohl bald wieder still und leise seinen Betrieb wiederaufnehmen.
Titel: Re: Nordkorea droht US-Bürger mit Todesstrafe
Beitrag von: dart am 03. Mai 2013, 07:11:49
Nordkorea droht US-Bürger mit Todesstrafe

"Die nordkoreanische Regierung hat angekündigt, einen US-Bürger wegen angeblicher Umsturzversuche anklagen zu lassen. Der im November festgenommene Amerikaner koreanischer Abstammung, Pae Jun Ho, habe seine ihm vorgeworfenen Verbrechen gestanden, berichteten staatliche Medien. Im schlimmsten Fall droht Pae nach Meinung von Beobachtern die Todesstrafe.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-04/nordkorea-usa-gericht


Der Amerikaner wurde jetzt zu 15 Jahren Zwangsarbeit in einem Arbeitslager verurteilt.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/us-buerger-nordkorea-verurteilung-zwangsarbeit

-----------------------------------------------------------------

Neues Atomkraftwerk in Nordkorea – Experten fürchten Super-GAU

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/tid-30958/massive-sicherheitsbedenken-neues-atomkraftwerk-in-nordkorea-experten-fuerchten-super-gau_aid_978178.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. Mai 2013, 20:38:30
Atomkonflikt: China schließt Konten von Nordkoreas Handelsbank

Die Bank of China hat ihre Zusammenarbeit mit der Außenhandelsbank Nordkoreas eingestellt. Das führende nordkoreanische Finanzinstitut sei über die Schließung seiner Konten unterrichtet worden, berichteten chinesische Medien am Dienstag.

Die Bank of China hat ihre Zusammenarbeit mit der Außenhandelsbank Nordkoreas eingestellt. Das führende nordkoreanische Finanzinstitut sei über die Schließung seiner Konten unterrichtet worden, berichteten chinesische Medien am Dienstag.

Dem Finanzhaus wird vorgeworfen, in das nordkoreanische Raketen- und Atomwaffenprogramm involviert zu sein. Über das Geldinstitut wickelt das Regime von Diktator Kim Jong Un den Großteil seines Außenhandels ab. ...


http://www.spiegel.de/politik/ausland/bank-of-china-schliesst-konto-von-nordkoreas-aussenhandelsbank-a-898570.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Cee am 08. Mai 2013, 16:24:07
Je verflochtener China mit der realen Welt ist, umso weniger kann es sich leisten, mit einem bauchlastigen Regime;
an seiner Südflanke, mit Nordkorea verflochten zu sein.

Zur Erinnerung: Zur Zeit der Kaiser war für die Chinesen, China die Welt.

Wenn China sich in Frieden und ohne Störungen durch Anliegerstaaten entwickeln will, muss
es sich auch gegen die "Hopplapolitik" von Nordkorea absichern.

Im Begriff: "bauchlastiges Regime" verbirgt sich ein riesengrosser Widerspruch: Die herrschende, feudal
regiernede Klicke in Nordkorea, entscheidet offenbar mit dem Bauch, statt mit dem Kopf. Gleichzeitig sind die Bäuche
des leidenden Volkes hohl, leer und ohne Befugnis.

 :-[
Cee
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 14. Mai 2013, 05:57:28
Kim Jong-un ernennt neuen Verteidigungsminister

Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hat den als Hardliner geltenden Minister der Streitkräfte, Kim Kyok-sik, ersetzt. Als Kims Nachfolger stellten die staatlichen Medien des kommunistischen Landes am Montag Jang Jong-nam vor, der in Südkorea als relativ unbekannter und junger General gilt.

http://www.welt.de/politik/ausland/article116116356/Kim-Jong-un-ernennt-neuen-Verteidigungsminister.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: .derbayer. am 19. Mai 2013, 07:04:54

Nordkorea feuert Raketen ab

Zuletzt war aus Nordkorea weniger Kriegsrhetorik zu hören, doch nun hat die Armee drei Kurzstreckenraketen abgeschossen. Südkorea vermutet eine Militärübung.

Nordkoreas Militär hat am Samstag drei Raketen von seiner Ostküste abgeschossen. Es habe sich vermutlich um drei Lenkraketen von kurzer Reichweite gehandelt, die ins Japanische Meer gefallen seien, sagte ein Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums.

http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-05/nordkorea-raketen-abschuss-japanisches-meer
Titel: Re: Aktuelle Meldungen aus China
Beitrag von: rampo am 31. Mai 2013, 12:39:40
(http://up.picr.de/14673487ba.jpg)


Kim laesst Skianlage Bauen , der Mann  hat immer was auf Lager .

Fg
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 02. Juni 2013, 15:53:01
Gestern war internationaler Kindertag, der auch in Nordkorea in landestypischer Weise "begangen" wurde:


(https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/970553_10151657291601154_1983587884_n.jpg)


Im link über die 20 weltschlechtesten Airlines findet sich auch ein Foddo vom Flughafen:


(http://static.businessinsider.com/image/4e89b7a66bb3f7bf16000001-915/air-koryo-hasnt-had-an-incident-since-2006-when-a-plane-ran-off-a-runway-it-hasnt-had-any-fatalities-since-1983.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Pinkas am 26. Juni 2013, 10:59:42
Hinter dem Eisernen Vohang: Student gibt Einblick in den Alltag Nordkoreas.

„Ich war überrascht, von glücklichen Nordkoreanern umgeben zu sein. Ich dachte, das sei nicht möglich“, so der Student.
Im Alltag aber habe er selten ein Lachen im Gesicht der Menschen gesehen.

http://de.nachrichten.yahoo.com/hinter-dem-eisernen-vohang--student-gibt-einblick-in-den-alltag-nordkoreas-111121070.html?vp=1
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 02. Juli 2013, 20:56:37
Nach
Kim laesst Skianlage Bauen , der Mann  hat immer was auf Lager .


Beachholidays im "Kim Jong Un - Paradies" stehen auch auf dem Programm. :-)

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/nordkorea-will-hafenstadt-wonsan-zu-touristenort-umbauen-a-908938.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 30. August 2013, 11:31:00
Sie war ein Star in Nordkorea – und einst die Freundin von Diktator Kim Jong-Un.
Ein Sexskandal soll der Frau jetzt das Leben gekostet haben: Der Diktator liess sie exekutieren.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Liess-Kim-die-Liebe-seines-Lebens-erschiessen--15288284

Zitat
Die südkoreanische Zeitung, die älteste des Landes, gilt gemeinhin als seriös und gut informiert.
Falls die tragische Geschichte über die Exekution des Diktatoren-Liebchen tatsächlich stimmt, zerstörte dies die Hoffnungen, Kim Jong-Un könnte ein fortschrittlicherer Herrscher als sein Vater werden.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. August 2013, 11:54:16
Zitat
Beachholidays im "Kim Jong Un - Paradies"

Einem Gerücht zufolge, bereitet eine Zeitung in Suedkorea gerade ein Preisausschreiben vor.

1. Preis: 1 Woche Wonsan
2. Preis: 2 Wochen Wonsan
3. Preis: 3 Wochen Wonsan
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 10. September 2013, 12:05:25
Der "Standard", eine oesterreichische Zeitung,bring eine Fotostrecke ueber
den Aufmarsch zum Anlass des 65.Jahrestag der Republikgruendung dieses
kommunistischen Landes.

Wer glaubt,dass dort alles oede ist,alles grau in grau,wird ueberrascht sein,
wenn er sieht,dass im Bild 14 eine Erotik zum Ausdruck kommt,die ihresgleichen
sucht.

Nur das Geraet,das sie in den Haenden traegt,haelt mich ab ein Techtelmechtel
zu versuchen.

Jock



Bild 14,die 4. (ganze )Dame von links

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 10. September 2013, 12:48:29
 ??? Du wolltest wohl einen Link setzen ?
Den hier:
http://derstandard.at/1378248443203/Partystimmung-in-Nordkorea (http://derstandard.at/1378248443203/Partystimmung-in-Nordkorea)

Bild 14, ja doch, manche stehen auf Frauen in Uniform  :o

(http://images.derstandard.at/2013/09/09/1378263954259-14.jpg)

Ich finde Bild 10 auch sehr schoen (links).
So mit Kalaschnikow (?) und Granatwerfer  ;}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tobi CR am 10. September 2013, 12:54:01
Puuh,
geballte Erotik in scharfen Klamotten...  :(
(insbesondere die Strumpfwaren  {/)

Ich persönlich stehe auf die 6. von links,
die hat 1. mehr Orden und Ehrenzeichen
           2. ein Sado-/Masostudio daheim
 ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 10. September 2013, 19:40:43
Let's have a party  }}


North Korea Party Rock Anthem ft. Kim Jong Il


http://www.youtube.com/watch?v=VJNBfBr-OGU
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 10. September 2013, 20:05:15
Diese Video ist 2 Jahre alt !

Damals unterm Vater herrschten noch Sitte und Anstand !

Aber 2 Sachen aus dem Video sind beachtswert :

Die Choreographie der Massen und die Uniformroecke der
Generalstaebler.

Ich frage mich,traegt so ein treuer Diener seines Herrn,der
fleissig Orden um Orden verliehen bekommt,weitere am Ruecken,
wenn vorne kein Platz mehr ist ?

Oder werden diese Leute rechtzeitig ex....?,aber daran will ich gar nicht
denken.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 10. September 2013, 20:25:33
Diese Video ist 2 Jahre alt !

Am Programm zum Nationalfeiertag scheint sich aber so gut wie nichts geändert zu haben...  {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 10. September 2013, 21:20:04
@namtok

Doch,doch- denke nur an die Sexplosion  und es wurde auch auf die
Parade von schwerem Kriegszeug verzichtet.

Boese Zungen meinen sogar,dass nicht genug Treibstoff vorhanden
sei.

Aber warum sollte man sonst viel daran aendern ?

Der Ablauf ist bewaehrt,billig und findet im kleinen Rahmen statt !

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: † Jhonnie am 10. September 2013, 22:34:00
Das Bild taugt mir.

(http://www.20min.ch/diashow/79612/79612-knyYm2eEeDZtpJNt9V_Cuw.jpg)

Joachim
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 24. September 2013, 03:54:07
Sieht aus wie ein gigantischer Wasserrutschenkomplex:


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/q71/s720x720/1235951_10151891558576154_342465589_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. Oktober 2013, 08:57:20
"Ski und Rodel gut" mit Kim Jong-un. C--

Der geliebte Führer der nordkoreanischen Sekte hofft das das millionenschwere Skigebiet Touristen-Horden anlockt, und zeigt das Nordkorea mindestens genauso zivilisiert ist wie die westlichen Staaten. :D

Zitat
Kim Jong-un is hoping the multimillion-dollar Masik Pass will boost tourism and show North Korea is as civilised as the west

Martialisches Werbeplakat des Skivergnügen.

(http://static.guim.co.uk/sys-images/Guardian/Pix/pictures/2013/10/7/1381139943395/Masik-Pass-in-North-Korea-010.jpg)

http://www.theguardian.com/world/2013/oct/07/north-korea-ski-resort-masik-pass
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Moesi am 08. Oktober 2013, 23:45:33
Da dürften ihm ausgerechnet der Schweizer Bundesrat einen Strich durch die Rechnung machen:

http://www.20min.ch/finance/news/story/11512691

Seilbahnen gehören neuerdings zu Kriegswaffen, die nicht in solche Länder exportiert werden dürfen  :-X {[ {--

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 03. Dezember 2013, 17:15:07
Dieser Jock muss ein Hellseher sein !

Siehe seinen Beitrag  Nr.180 vom 29.3.2013

Jetzt ist in Nordkorea eine wichtige Figur  aus dem Spiel
genommen worden.

Onkel Jang Song Thaek wurde entmachtet.Er war die graue Eminenz
im poltischen Gefuege Nordkoreas und damit ein Hemmschuh fuer eine
schrittweise Oeffnung des Landes.


Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. Dezember 2013, 08:45:09
Jock, der Onkel wurde jetzt hingerchtet.

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-entmachtung102.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 13. Dezember 2013, 09:26:04
@dart

Der gute Kim hat seinen Machiavelli gelesen.

Ein geschickter Schachzug zur richtigen Zeit um seine Macht-
position zu festigen.

Die medienwirksame Verhaftung und Hinrichtung sind als Warnung an
seinen Familienclan und der befreundeten Clans zu verstehen.

Allerdings darf er es jetzt nicht uebertreiben sonst entsteht ein Vaacum,dass
sich mit Personen und Gruppierungen fuellt,die nicht so leicht beherrschbar sind.

Die naechsten,die auf der Abschussliste stehen,sind seine Brueder.Zwar werden
sie nicht hingerichtet werden,aber es kann ihnen passieren,dass sie nach einer
Auslandsreise nicht wieder einreisen duerfen.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 13. Dezember 2013, 09:38:01
 :]  sag ich doch,       >:    alles Verraeter  :-X  oder ?  
Zitat
 Jetzt ist Jang Song Thaek nicht mehr nur von Fotos und aus Filmen wegretuschiert, sein Neffe Kim Jong Un hat ihn wegen Verrats hinrichten lassen. Vor Gericht gestand der Onkel des nordkoreanischen Machthabers Umsturzversuche  

so schnell kann es gehen  --C
 http://www.n-tv.de/politik/Onkel-von-Kim-Jong-Un-wurde-hingerichtet-article11909411.html    (http://www.n-tv.de/politik/Onkel-von-Kim-Jong-Un-wurde-hingerichtet-article11909411.html)

Mich wundert garnichts in Nord Korea.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. Januar 2014, 17:57:11
Jock, der Onkel wurde jetzt hingerichtet.

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-entmachtung102.html

Einfach nur unglaublich! ???

Laut einer Meldung in einer chines. Zeitung in Hongkong soll der Onkel, zusammen mit 6 Mitarbeitern, lebend an eine halbverhungerte Hundemeute verfüttert worden sein.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/387786/kim-uncle-fed-to-dogs
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Herport am 03. Januar 2014, 20:57:18
Einfach nur unglaublich! ???

Laut einer Meldung in einer chines. Zeitung in Hongkong soll der Onkel, zusammen mit 6 Mitarbeitern, lebend an eine halbverhungerte Hundemeute verfüttert worden sein.

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/387786/kim-uncle-fed-to-dogs

120 hungrige Jagdhunde (3 Tage ohne Fressi) auf 6 nackte Männer, und 300 Offizielle durften (mussten) zusammen mit Kim Jong Un zuschauen.
Dann wissen diese 300 auch gleich, was ihnen blüht, wenn sie aufbegehren.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. Januar 2014, 21:10:08
Ich trau der verblendeten Sektengemeinschaft sicherlich schon eine Menge Grausamkeiten zu. Bei der Meldung der BP haut es mich allerdings aus den Socken, ob da noch Beweise aus den Originalquellen folgen, ist fraglich. :(
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Herport am 03. Januar 2014, 21:53:08
Ich trau der verblendeten Sektengemeinschaft sicherlich schon eine Menge Grausamkeiten zu. Bei der Meldung der BP haut es mich allerdings aus den Socken, ob da noch Beweise aus den Originalquellen folgen, ist fraglich. :(

U.a. Focus Online (http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/nordkorea-diktator-kim-jong-un-soll-seinen-onkel-an-120-hunde-verfuettert-haben-2_id_3516118.html) bezieht sich auf einen Bericht in der „The Straits Times“ (http://www.straitstimes.com/the-big-story/asia-report/china/story/jangs-execution-bodes-ill-china-20131224) Singapure.

Die Strait Times wie auch die Bangkok Post beziehen sich auf die Wen Wei Po (http://www.wenweipo.com/) vom Dez. 2013, einer
chinesisch-sprachigen Zeitung in Hongkong und Sprachrohr von China.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 04. Januar 2014, 07:17:57
Nun,man muss nicht alles glauben,was in der Zeitung steht.

Zwar steht in jeden serioesem Handbuch "Wie bleibe ich ein erfolg-
reicher Diktator",dass man seine Kontrahenten soll schnell als moeglich
aus dem Weg raeumen soll.

Aber dabei kommt es auf die Exekutionsart an.Eine Exekutionsmethode
durch Hunde,erzeugt in erster Linie Abscheu und ist erst in zweiter Linie
geegnet,die" Liebe" der Bevoelkerung zu erringen.

Die nordkoreanische Bevoelkerung wuenscht einen Wandel -hin zu einem
besseren Lebensstandard,das weiss natuerlich auch die Nomenklatura und
ist sich bewusst,dass ihre Positionen ganz schnell fallen koennen.

Onkel Jang hatte zu China beste Verbindungen.Politische und wirtschaftliche.

Durch seinen ueberraschenden Tod,sind natuerlich die Geschaeftsverbindungen
unterbrochen worden und es kann sein,dass einflussreiche Personen in China
darueber veraergert sind, zumal man sich an Gastgeschenke schon gewoehnt
hatte.

Es soll daher nicht ueberraschen,wenn Berichte ueber die Exekutionsart des
guten Onkel Jang,gerade in China erscheinen und so den Boden aufbereiten,
Kim Jong Um aussenpolitisch anzuschwaerzen und innenpolitisch moralisch
zu schwaechen.

Die moralischgefaerbten Untergrabungsversuche haben in Nordkorea schon
Tradition.Dem Vater von Kim Jong Um hat man eine umfangreiche Porno-
sammlung unterstellt.Gesehen hat sie allerdings niemand.Kim Jong Um hat
sich hinreissen lassen,eine ehemalige Freundin wegen unmoralischer Lebens.
fuehrung exekutieren zu lassen und seiner jetztige Frau wird unterschoben,
in einem Pornofilm mitgewirkt zu haben.

Zwar sind das alles nur Nadelstiche,aber mit der Zeit koennen sie etwas be-
wirken.

Sollten sich die Berichte von der Exekution durch Hunde beweisen lassen,
muss man sich fragen :Wo, um Gotteswillen, hat Kim Jong Um das gelernt
oder wo wurde er ausgebildet ?

Jock



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: schiene am 04. Januar 2014, 07:28:27
oder wo wurde er ausgebildet ?

...ein paar Jahre in der Schweiz  {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 04. Januar 2014, 07:36:04
 ???  Da hat er doch nur gelernt, wie man Raclett zubereitet   :-X
jock, wie auch immer,  seine Gegner mit bestialischen Methoden zu morden  hat einen gewissen Abscheckungseffekt.
Falls es ein Gegenlager gibt, muessen die vor Angst zittern , auch umgebracht zu werden.  :-X
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 04. Januar 2014, 07:58:14
Ich glaub das nicht. Gibt es evtl.ein Video ueber diesen (angeblichen) Barbarenakt ?
Und was sagt die Ehefrau des Gefressenen dazu ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 04. Januar 2014, 08:10:25
@Burianer

Erschiessen ist gut!

Effizient,billig und weltweit anerkannt.

Haengen ist weniger gut und fuer die Giftspritze haben die Nord-
koreaner keine Chemikalien.Offenbar eine Folge der Embargen.

Eine Exekution durch "Jagdhunde" (Dackeln ?) ist nicht nur verab-
scheuungswuerdig sondern bringt auch Scherereien mit sich,da sich
Tierschuetzer darueber aufregen,dass man diese 3 Tage hungern liess.

Einen Abschreckungseffekt haette man auch erreicht,wenn der Onkel
einfach nur erschossen worden waere.

@malakor

Es kann sein,dass die Ehefrau von Onkel Jang einfach "Danke" sagte,denn
sie wurde unmittelbar danach mit Kim bei einer Veranstaltung gesehen und
ist offenbar nicht in Ungnade gefallen.

Jock



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 04. Januar 2014, 09:07:14
???  Da hat er doch nur gelernt, wie man Raclett zubereitet   :-X


Allem Anschein nach hat Kim Jong-un in der Schweiz nicht nur Raclettzubereitung gelernt sondern auch Ski fahren.  Sein neuestes Projekt ist Nrth Koreas erstes Ski Resort, so umstritten, dass die Schweiz sogar verweigerte, ihm die Skilifts zu schicken und nennen es ein Propaganda Projekt, worauf ihm Canada und Europa (Italien?) mit Maschienen aushalfen, probably via China. Auch benützte er notgedrungen einen seiner alten Skilifts, der nur bis zur Hälfte der Piste hoch reicht. Tausende von Militär Personal arbeiten an der Piste, die bald eröffnet werden soll, und Kim Jong-un erhofft sich damit Weltruhm.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: karl am 04. Januar 2014, 09:14:17
man könnte jetzt sagen, die haben das Geld für die Kugel und das Hundefutter gespart. Trotzdem glaube ich das nicht.
Angeblich solles es ja 30 Personen gewesen sein, und das für 60 Hunde ??
Ich kenne Jagdhunde, wenn die jemanden zerfleischen, müssen die deutlich mehr als nur 3 Tage gehungert haben.
Nach nur 3 Tagen verbeißt sich noch kein Hund an einem Menschen, ein Jagdhund erst recht nicht.
Und wenn, dann vielleicht im Verhältnis 1 Mensch auf 30 Hunde
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 04. Januar 2014, 09:16:27
Friida,  zu Weltruhm,  ja den kann er sich selber erlauben bei einem Skirennen.
Ein Weltcuprennen,  nur mit ihm  und seinen Militaers.
Wer vor ihm ins Ziel kommt  wird erschossen.   :]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 04. Januar 2014, 10:05:44
Von 120 ausgehungerten Hunden gefressen vor 300 Gaesten:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2533088/How-Kim-Jong-Un-killed-scum-uncle-Dictator-stripped-naked-thrown-cage-eaten-alive-pack-dogs.html


Mit Foto vom Hund  (stock picture  ;D )


Wie lange darf der Verbrecher noch dort wueten ?  Wann greift die Weltpolizei ein ?  (2. Koreakrieg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 04. Januar 2014, 10:25:41
dann vielleicht im Verhältnis 1 Mensch auf 30 Hunde

120 Hunde auf 6 Menschen macht...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 04. Januar 2014, 10:41:26
20 ?  {--
"Von Hunden gefressen" ist vielleicht auch nur eine reisserische Uebertreibung.
Von Hunden getoetet/zerfleischt ist aber doch nicht so unglaubwuerdig, oder?

So viele Zeugen und kein "leak", hmm.
Na ja ist eben Nordkorea.
Whistleblower kommen wahrscheinlich als naechste in den Zwinger.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2014, 11:15:03
Man braucht ja nur die Gesichtszuege diesen Dickentators betrachten, dann weiss jeder, der ist ein Unmensch.

Da war Saddam, der befohlen hat, Kleinkinder aus den Brutkaesten zu stehlen und dann auf den Boden zu schmettern oder
Gaddafi, der Container voll Viagra aufgekauft hat, um sie seinen Soldaten zu schenken, damit die halb Libyen vergewaltigen oder
die Deutschen, die im Ersten Weltkrieg laut Plakaten der Englaender Kinder fressen

ja noch harmlos.

Jawoll, der Untote muss weg!

Leider gibt es da noch die Chinesen.

fr


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 04. Januar 2014, 11:58:21
@friida

Du solltest in deiner Wortwahl vorsichtiger sein.

Deine Bemerkung : "...sogar die Schweiz hat sich geweigert..."ist
zu verraeterisch.

Sie deutet an,dass sich die Schweiz hier ein Feigenblatt umgehaengt hat,
aber sonst vielleicht nicht so kleinlich ist.

Nebenbei war zu lesen,dass deutsche Pistenraupen in dem Skigebiet im
Einsatz sind.

Klarerweise kann sich niemand von der Lieferfirma erklaeren,wie die nach
Nordkorea gekommen sind.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 04. Januar 2014, 12:53:03

Leider gibt es da noch die Chinesen.


Eben. Von diesen kommt ja auch diese Story.  :o Wie passt das nun in die Verschwörungstheorie der "usraelischen Massenmedien"  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 04. Januar 2014, 13:24:43
Versuche nie einem Verschwörungstheoretiker die Theorie auszureden, zwecklos.
Liegt in der Natur der Verschwörungstheorie.

Und franzi liegt schon ganz richtig.
So ein netter Junge kann doch nichts Boeses tun.

Sehen doch beide ganz sympathisch aus, oder?

(http://www.americanthinker.com/articles/assets/Kim%20Jong%20Un.jpg)    (http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2008/10/29/article-1081634-024ACA8C000005DC-611_468x562.jpg)

Kleiner Tipp der zweite Herr ist NICHT mein Nachbar bei der Reisernte.

Er sieht mir aber irgendwie verdaechtig aus, hoffentlich frisst der keine Kinder:

(http://www.hypnopixel.com/graphics/images/Pope2.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Herport am 04. Januar 2014, 15:03:28
Die Hinrichtungsart "Tier" ist auch bei der italienischen Mafia beliebt. Allerdings hat man dort eher "Schwein".
Die kalabrische Mafia bedient sie angeblich dieser Methode,wie Berichte zeigen.

Hier: Die Lebensbeichte eines Mafiakillers (http://www.spiegel.de/jahreschronik/a-389113.htmll)

Oder ganz aktuell in 2012 starb ein Francesco R. auf diese schweinische Art: Italian mafia fed man alive to pigs (http://www.reuters.com/article/2013/11/28/us-italy-mafia-pigs-idUSBRE9AR0M820131128)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 04. Januar 2014, 20:18:08
Spiegel Link war verunglueckt, so gehts:

Die Lebensbeichte eines Mafiakillers (http://www.spiegel.de/jahreschronik/a-389113.html)

Zitat
"das Engelsgesicht"
  ;]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2014, 21:24:00
Versuche nie einem Verschwörungstheoretiker die Theorie auszureden, zwecklos.
Liegt in der Natur der Verschwörungstheorie.

Und franzi liegt schon ganz richtig.
So ein netter Junge kann doch nichts Boeses tun.

Sehen doch beide ganz sympathisch aus, oder?

(http://www.americanthinker.com/articles/assets/Kim%20Jong%20Un.jpg)    (http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2008/10/29/article-1081634-024ACA8C000005DC-611_468x562.jpg)

Kleiner Tipp der zweite Herr ist NICHT mein Nachbar bei der Reisernte.

Er sieht mir aber irgendwie verdaechtig aus, hoffentlich frisst der keine Kinder:

(http://www.hypnopixel.com/graphics/images/Pope2.jpg)


Mein Kommentar war keine Antwort auf deinen vorhergehenden :)
Nur ganz allgemein.

Aber, da du ein paar Fotos eingestellt hast: Ein guter Kumpel des Hageren, der nicht dein Nachbar ist, regiert doch seit einer Ewigkeit Kambodscha. Demokratisch, wie es allgemein heisst. Ein sehr guter Kumpel dieses demokratischen kambodschanischen Staatschefs ist ein Ex PM von Thailand.
Da frage ich mich immer, hat dieser von Hun Sen die Demokratie gelernt?

Beim Ex Papst kann man behaupten, der frisst sicher keine Kinder, ganz im Gegenteil.

Diese Hongkonger Zeitung ist wohl ein Revolverblatt wie die "Krone", sonst koennte sie nicht solch einen Unsinn verbreiten. Logischer waere schon, wenn der Onkel der hungernden Bevoelkerung zum Frass vorgeworfen worden waere. Die ist ja so etwas gewohnt, allerdings vermutlich nicht so was zaehes wie der alte Onkel.

Die essen Kleinkinder!

Zitat
Essen hungernde Nordkoreaner ihre eigenen Kinder?
Zitat
Tausende Nordkoreaner sollen ihre Kinder umbringen und essen.

http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html (http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html)

Weit haben es die MM gebracht {+

fr
 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 04. Januar 2014, 21:30:10
Zitat
Beim Ex Papst kann man behaupten, der frisst sicher keine Kinder, ganz im Gegenteil.

  
  ???  nur kleine Jungs  :-X
Ob er aufraeumt  >:
Die Kirche hat nicht nur Dreck am Stecken, nein, der haengt immer noch dran  {[
Da kann man auch den Gorbi fuer Orbi verkaufen. Ein Segen  ???  Heil Gottes  :'(   {;
Eine super Luegengeschichte,  die viele glauben  :-X
Gibt es Gott ?    :(    :(  
In Nord Korea sicher nicht  {[   {;
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somtamplara am 04. Januar 2014, 21:35:03
Zitat
Aber, da du ein paar Fotos eingestellt hast: Ein guter Kumpel des Hageren, der nicht dein Nachbar ist, regiert doch seit einer Ewigkeit Kambodscha.
Der nett laechelnde Kambodschaner ist nicht Hun Sen, sondern Polpot.

Wollte nur zum Ausdruck bringen, dass man aus der Physiognomie keine voreiligen Rueckschluesse auf den Charakter ziehen sollte.

(http://tristatrace.files.wordpress.com/2012/07/b3.jpg)

Ted Bundy der mindestens 28 junge Maedchen und Frauen vergewaltigt, erschlagen/erwuergt und zerstueckelt hat.
Hingerichtet am 24.1.89.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2014, 21:48:24
Ich schreibe schon wieder zu kompliziert :'(

Haette gleich schreiben sollen, "ein Kumpel von Pol Pot regiert doch seit einer Ewigkeit Kambodscha".
Pol Pot ist ja vor einiger Zeit gestorben.

Hun Sen war auch in der Fuehrungsriege der Roten Khmer, hat sich aber, bevor sich deren Ende abzeichnete, in Sicherheit gebracht und zum Volldemokraten gewandelt

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 05. Januar 2014, 05:17:35
Ein Bericht der heutigen TT ueber die Hinrichtung mit 120 Hunden

Zitat
Die Tatsache, dass westliche Medien eine Geschichte, die sie bei jedem anderen Land zurückgewiesen hätten, so umfassend akzeptiert haben, sagt eine Menge über die Nordkorea-Berichterstattung.“
Zitat
Die Wen Wei Po gilt laut einer Studie als eine der unzuverlässigsten Zeitungen Hongkongs. Bei einer Erhebung der Chinese University in Hongkong landete sie auf Platz 19 von 21, wie die Zeitung South China Morning Post berichtete.

Von wegen Sprachrohr Chinas.

http://www.tt.com/home/7690099-91/bizarre-berichte-%C3%BCber-nordkorea-wir-sind-bereit-alles-zu-glauben.csp (http://www.tt.com/home/7690099-91/bizarre-berichte-%C3%BCber-nordkorea-wir-sind-bereit-alles-zu-glauben.csp)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 05. Januar 2014, 10:59:50
Auch dieser Artikel ist interessant:

http://www.welt.de/politik/ausland/article123527984/Verfuetterung-des-Kim-Onkels-an-Hunde-nuetzt-China.html (http://www.welt.de/politik/ausland/article123527984/Verfuetterung-des-Kim-Onkels-an-Hunde-nuetzt-China.html)
Zitat
Wie hoch ist der Wahrheitsgehalt dieser Meldung?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 05. Januar 2014, 16:29:57
Das kurze Video aus dem Artikel mit der Misshandlung einer Attrappe des südkoreanischen Präsidenten scheint echt zu sein.

Von Hund attackiert, der auch nicht ablässt als die Puppe hinter einen Panzer hergeschleift und dann von diesem überrollt wird, irgendwie haben die schon einen Schuss weg...

http://www.youtube.com/watch?v=ktAsAAl_soU
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 10. Januar 2014, 15:09:50
Für seine US - Basketballieblinge, die offenbar alle paar Monate zu Besuch kommen, bleibt er immer noch hoffähig:


(https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/q82/s720x720/1545217_10152139383166154_1886936075_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Cee am 10. Januar 2014, 16:33:34

Zu jeder Zeit hielten sich Herrschen und Halsabschneider ihre Hofnarren-
das geschundene Volk wollte unterhalten, abgelenkt werden.

Ein eindrückliches Beispiel ist wohl die Arena im alten Rom und dort der alles bewegende Daumen,
nach oben oder nach unten zeigend.

"Hinter dem Lächeln den Dolch verbergen" (Strategem Nr. 10, Harro von Senger in "Die Kunst der List"

 :-[
Cee
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 27. Januar 2014, 09:53:24
Suedkoreanische Medien berichten davon,dass Kim die Verwandtschaft
seines Onkel ermorden hat lassen.

Darunter der Botschafter in Cuba und der Gesandte in Malaysia.Auch
Kinder der Angehoerigen sollen darunter gewesen sein.

Wenn diese Meldungen stimmen sollten,zeigen sie den ganzen Irsinn,der
in Nordkorea herrscht.

Derzeit sind jedoch die Informationsquellen mit "anonym" bezeichnet und
somit ist Vorsicht geboten,diesen Meldungen zu glauben.


Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 27. Januar 2014, 10:34:29
Ein Link dazu >>http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Nordkoreas-Diktator-liess-ganze-Familie-hinrichten;art391,1287604 (http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/Nordkoreas-Diktator-liess-ganze-Familie-hinrichten;art391,1287604)<<

Zitat
Die nationale südkoreanische Nachrichtenagentur "Yonhap" berichtete gestern unter Berufung auf anonyme Informationsquellen, dass auf Anordnung Kim Jong-uns die engsten Verwandten des Onkels ebenfalls hingerichtet wurden.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 12. Februar 2014, 10:07:44
(http://666kb.com/i/clrq210ctewolqj8t.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 23. Februar 2014, 04:49:00
North Korea, South Korea hold 1st family reunions in 3 years

80 South Koreans, about 180 North Koreans spend 3 days together at resort

"in einem Resort durften sich 80 Südkoreaner und 180 Nordkoreaner für 3 Tage treffen"

http://www.cbc.ca/news/world/north-korea-south-korea-hold-1st-family-reunions-in-3-years-1.2544366


während es einem fast das Herz zerreisst, wenn man nordkoreanische Nachrichten der letzten paar Tage liest und Bilder von Menschen sieht, die sich wiedereinmal sehen durften (etwas das Menschen, die ähnliches kennen, besonders berühren kann)

muss man dann noch dazu erkennen, dass es möglicherweise nur ein Ablenkungsmanöver war, um ganz schlimme Nachrichten etwas abzulenken


One of the most astonishing aspects of the news from North Korea of mothers forced to drown their newborns, prisoners fed to dogs and tens of thousands starved and brutalised to death is how little news it's made.

"Mütter, die gezwungen warden, ihre Kinder zu ertränken, Gefangene, die Hunden gefüttert werden, brutales verhungern lassen von zehntausenden und die Tatsache, wie wenig darüber in den Nachrichten ist sehr erstaunlich"

Read more: http://www.smh.com.au/comment/north-korea-and-genocide-neglect-20140220-333wa.html#ixzz2u5JnfLZy

http://www.lifenews.com/2014/02/17/north-koreas-kim-jong-un-forces-women-to-drown-their-babies-have-abortions/


und


Haunting sketches show horror of North Korean prison camps

Few people make it out of North Korea's infamous prison camps alive, but did, after six years. His sketches, published in a damning UN report on North Korean atrocities, show the hideous conditions and treatment that the UN high commissioner on human rights called "crimes against humanity."

eine Serie von Zeichnungen von Kim Kwang-il, der einen Gefängnisaufenthalt überlebt hat, was sehr selten ist.

http://www.foxnews.com/world/slideshow/2014/02/20/haunting-sketches-show-horrors-hermit-kingdom/?intcmp=related#/slide/sketch1noko
(http://s1.directupload.net/images/140222/p9zisao3.jpg) (http://www.directupload.net)




und heute


http://www.theguardian.com/world/2014/feb/22/north-korea-rejects-un-report-crimes-against-humanity

North Korea has rejected the findings of a United Nations panel that accused the state of crimes against humanity evoking Nazi-era atrocities, saying they were based on “lies and fabrications deliberately cooked up by hostile forces and riff-raffs”.

Nth Korea will uns weis machen, dass dies alles Lügen und Fabrikationen sein sollen

(es tut mir leid, dass die zitierten Texte in English geschrieben sind, ich übersetze gerne mehr davon, falls das gefragt ist. Habe keine entsprechenden deutschen Nachrichten gefunden)




Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: crazyandy am 04. März 2014, 18:23:26
(http://s14.directupload.net/images/140304/xyy45wxw.jpg) (http://www.directupload.net)

N. Korea fires rockets in show of force

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/398164/n-korea-fires-rockets-in-show-of-force

da fehlen mir die Worte dazu.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 10. März 2014, 00:45:10
http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/nordkorea-wahl-ist-entschieden-kim-jong-un-laesst-ein-neues-parlament-waehlen_id_3673963.html (http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/nordkorea-wahl-ist-entschieden-kim-jong-un-laesst-ein-neues-parlament-waehlen_id_3673963.html)

Zitat
100 Prozent Wahlbeteiligung, 100 Prozent Zustimmung: Das kommunistische Regime in Nordkorea hat erstmals unter der Herrschaft von Kim Jong Un eine Wahl zur Obersten Volksversammlung abgehalten.

(http://www.allmystery.de/i/t1edcca_kim-jong-un-social-media.jpg)

100 Prozent Wahlbeteiligung, 100 Prozent Zustimmung! Wenn das kein Erfolg ist ...  ]-[

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 10. März 2014, 04:24:18

Kann kaum auf das noch ausstehende offizielle Resultat warten !

Während wir atemberaubt warten, hier ein paar weitere Fakten über den populären solo Kandidaten :

“- Quoting the Onion’s spoof report, the Chinese newspaper wrote, “With his devastatingly handsome, round face, his boyish charm, and his strong, sturdy frame, this Pyongyang-bred heartthrob is every woman’s dream come true.” -“
(Mit seinem umwerfend schönen, runden Gesicht, seinem knabenhaften Charme und seinem starken, stabilen Bau, ist dieser Pjöngjang Schwarm der Traum jeder Frau.)


(http://s7.directupload.net/images/140309/tirs36py.jpg) (http://www.directupload.net)

(http://s14.directupload.net/images/140309/vmyhka8h.jpg) (http://www.directupload.net)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 10. März 2014, 08:18:54
Im "Standard" steht geschrieben,dass ueberglueckliche Waehler auf den
Strassen tanzten und musizierten,ob dem Ergebnis der Wahl.

Kann ich verstehen !

CSU/CDU - Waehler wuerden es genauso machen und in manchen Biergaerten
gaebe es Freibier !

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 10. März 2014, 20:43:19


Da sieht man es wieder mal,

wenn man als Politiker zu seinem Volke ehrlich, bescheiden, fürsorglich und gut ist, so kann
man von diesem auch mit ordentlichem Rückhalt rechnen.

Es zahlt sich halt doch immer wieder aus, ein guter Landesvater.. {-- zu sein.

Viele Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 12. März 2014, 03:45:17

100%iger Sieg für Kim

http://www.smh.com.au/world/north-korean-leader-kim-jongun-enjoys-100-poll-win-with-his-sister-by-his-side-20140311-hvh9d.html



Bei der Gelegenheit hatte Kim Jong Uns Schwester Kim Yo Jong ihren ersten offiziellen Auftritt:

"Kim Jong-Un’s sister, Kim Yo-Jong, makes first official appearance as North Korean dictator wins 100pc of vote in staged elections "

"Kim Yo-jong, believed to be 26 years old, accompanied her older brother to a polling station on Sunday during the country's state-managed parliamentary election."

"It is believed that Kim Yo-jong is being groomed to play a supporting role to her brother, just as her aunt Kim Kyong-hui did for Mr Kim's father."

(http://s7.directupload.net/images/140311/miopsz9m.jpg) (http://www.directupload.net)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 12. März 2014, 04:55:15
,dass ueberglueckliche Waehler auf den
Strassen tanzten und musizierten,ob dem Ergebnis der Wahl.

Darf ich dazu mein Posting #42 reaktivieren. Die gute Nachricht: Nicht mehr durch die GEMA geblockt...

http://www.youtube.com/watch?v=VJNBfBr-OGU
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 12. März 2014, 05:09:08

koestlich

and meanwhile in South Korea

http://www.youtube.com/watch?v=AYzQIaayvOI

Sub-Zero South Korean Army Training
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 12. März 2014, 08:42:51
100% fuer den guten Kim !

Und darauf ist er stolz ?

Ich glaube irgendwo gelesen zu haben,dass bei einer Wahl im dunklen
Afrika,der Machthaber sogar 104 % erreicht hat.

Dort haben sogar Tote fuer ihn gestimmt.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 24. März 2014, 23:27:13
Ist die Jacke vollgepflastert , wäre noch Platz für einen Hosenbandorden !

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1.0-9/1977175_4058108148103_317440599_n.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 25. März 2014, 06:41:24
Sowas hab ich ja noch nie gesehen.  :D
Das müssen ja unglaublich tapfere Krieger sein!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: † Jhonnie am 25. März 2014, 06:55:12
Erinnert mich and den Film " mein name is Nobody" mit dem Sternen an den Satteltaschen.

Sind im Gefecht nicht zu verfehlen, jeder Schuss ein Treffer.

Joachim
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 25. März 2014, 07:15:22
Ist die Jacke vollgepflastert , wäre noch Platz für einen Hosenbandorden !

(https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1.0-9/1977175_4058108148103_317440599_n.jpg)

Wenn kein Platz mehr frei ist, koennen die sich ja Amulette umhaengen.  --C
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. März 2014, 08:07:37
Alles Quatsch! Das sind kugelsichere Westen made in DPRK.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 25. März 2014, 21:04:40
North Korean Motorcycle Diaries ( 15 min) :

https://www.youtube.com/watch?v=JNVCdL908ko
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: † Jhonnie am 27. März 2014, 21:00:03
Ne Jungs, Paranoide Leute Gibts.

http://www.sz-online.de/nachrichten/bericht-nordkoreas-studenten-muessen-frisur-wie-machthaber-tragen-2805538.html (http://www.sz-online.de/nachrichten/bericht-nordkoreas-studenten-muessen-frisur-wie-machthaber-tragen-2805538.html)
oder
http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/Studenten-sollen-Kims-Frisur-tragen-31052247 (http://www.20min.ch/ausland/dossier/nordkorea/story/Studenten-sollen-Kims-Frisur-tragen-31052247)

Joachim
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: TeigerWutz am 27. März 2014, 21:27:13
.

Naja, was soll schon viel anders werden, wenn solche "Fuzzis" an der Macht sind. .

(http://666kb.com/i/cmzsoo4x1cx5z0fra.jpg)

 :( TW
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: † Jhonnie am 27. März 2014, 22:26:03
@TW

Mir stellt sich dich Frage " was passiert bei Haarausfall ??? "
Studium im Arbeitslager oder sowas ?

Joachim
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: chauat am 28. März 2014, 10:50:58
Nachdem die Kopfhaut befreit ist vom Haar wird der Körper vom Kopf befreit.

Dies wird direkt zur neuen Freiheitsbewegung unseres großen Führers Kim Jong Un  und als neuer Inbegriff des Freiheitlichen – Sozialistischem - Nordkorea danke unserem großen Führer Kim Jong Un .

So in etwa stelle ich mir das vor.  }{
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 28. März 2014, 11:43:42

Kim Jong Un’s Haarschnitt ist nun der letzte Schrei und schon auf der ganzen Welt findet er nicht nur berühmte Nachahmer

(http://s14.directupload.net/images/140328/xjmqkneg.jpg) (http://www.directupload.net)

sondern verhilft manchen sogar reich zu werden und Spass zu haben

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/buntes-kurioses/id_68643946/kurioser-doppelgaenger-verkauft-kim-jong-un-wuerstchen-in-china-.html

http://www.youtube.com/watch?v=TS7g1Mpl12o

In Nord Korea sind alle Haarsalons streng überwacht und es gibt nur 10 gewährte Schnitte für Herren und 18 für Damen.

ps: vielleicht werden die vielen Orden für das Testen von Raketen verliehen ?


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 28. März 2014, 14:59:56
Euer Spott und Hohn,den ihr ueber die maechtigste Sonne unter den
Sonnen verbreitet, wird sich raechen.

@chauat hat bereits eine dicke Akte in Pjoengjang und
@Friida braucht erst gar nicht um ein Visum fuer die USA ansuchen.

Dabei ist es doch so menschlich,dass das Volk ihrern Fuehrern nacheifert.

Ich bin ueberzeugt,dass zwischen 1932 und 1944 in den germanischen Gauen
der Knabenname " Adolf" ein sehr beliebter war und das " Hitlerbaertchen" so
manches maennliche Gesicht zierte.

Mancher wird jetzt einwenden: Ja damals in der dumpfen,nach innen gerichteten Zeit !

Stimmt nicht ! Viele jahre spaeter,erreichte ein lustiger Film die DACH-schen Kinos und
schon waren die altdeutschen Bubennamen vergessen und es wimmelt noch heute von
" Kevin 's".

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 29. März 2014, 11:30:10
Der Botschafter Nordkoreas bei der Uno ist während einer Sitzung des Menschenrechtsrats regelrecht ausgerastet. In einer verbalen Attacke forderte er die Mitglieder des Rates auf, sich um ihren eigenen Kram zu kümmern. In der Sitzung ging es um die humanitäre Lage in Nordkorea.


....Das Gremium in Genf stimmte für eine von der Europäischen Union und Japan eingebrachte Resolution, wonach sich der Uno-Sicherheitsrat mit der Situation in Nordkorea befassen soll. Dort soll es dann um die Frage von Sanktionen und der gerichtlichen Verfolgung der Führungselite Nordkoreas gehen. Die Resolution wurde von 30 Nationen angenommen, unter den sechs Gegnern des Beschlusses war auch China.

Der Vorstoß ist Folge eines jüngstenUntersuchungsberichts über die Grausamkeiten in den Straflagern des Landes. Dort sind nach dem Bericht bis zu 120.000 Gefangene Folter, Vergewaltigungen und willkürlichen Tötungen ausgesetzt. Hunderttausende Menschen sind nach Schätzungen der Experten in den Lagern bisher gestorben. Sanktionen sollten in dem bettelarmen Land diejenigen treffen, die für das grausame Vorgehen verantwortlich seien, so die Resolution.



http://www.spiegel.de/politik/ausland/uno-botschafter-von-nordkorea-beschimpft-menschenrechtsrat-a-961311.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 31. März 2014, 11:56:11
North Korean military announces live-fire drills near Yellow Sea border with South Korea

Nachdem der Uno-Sicherheitsrat das Regime in Pjöngjang für seine Raketenstarts kritisiert, droht Nordkorea mit einer "neuen Form von Atomtests".

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-droht-nach-uno-schelte-mit-neuem-atomtest-a-961554.html

http://www.abc.net.au/news/2014-03-31/an-north-korea-live-fire-drills-monday/5356466



South Korea returns fire into North Korean waters  Sth Korea erwiedert das Feuer und schiesst auch ins Wasser

http://www.cbc.ca/news/world/south-korea-returns-fire-into-north-korean-waters-1.2592320


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 10. April 2014, 20:11:24

Kim Jong-un lässt Beamte mit Flammenwerfer hinrichten

http://www.bild.de/politik/ausland/kim-jong-un/nordkorea-kim-laesst-feind-mit-einem-flammenwerfer-hinrichten-35423634.bild.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 18. April 2014, 19:26:48
Nordkorea soll vor dem Internationalen Gerichtshof angeklagt werden. (Das duerfte bei Kim Jong Un nur ein muedes Gaehnen erzeugen. {--)

http://www.sueddeutsche.de/politik/nach-un-menschenrechtsbericht-nordkorea-soll-vor-internationalen-strafgerichtshof-1.1939508
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 18. April 2014, 20:03:35
 >:  Mir allerdings auch   >:(
Zwar weiss ich um die Menschenrechte in Nord Korea, weiss auch was das ein verbrecherisches, Familienunternnehmen  ist.
Jeder , der nicht hundert mal am Tag fuer den Ver... Fuehrer jubelt, ist am naechsten Tag im  (  Archipel Gulag)  auf koreanisch.
Wie soll man solche Regieme stoppen, ausser mit Gewalt von INNEN  oder  :-X
Gibt es Oel in Nord Korea    {[  da waeren doch die hilfreichen Freunde schon am Werk  :]  USA  ? 
Dem  kleinen Kim  geht das doch am linken Hosentraeger  vorbei  {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: MIR am 18. April 2014, 21:50:00
Da liegst Du falsch, denn wenn die USA eingreift
stehen die Chinesen parat.

Die Chinesen waren jedenfalls gewaltig angepisst, von Drohungen des KimBumBum.

Das Regime können nur die Chinesen Stoppen, wenn Sie den Puffer zum Westen freigeben würden.  [-]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 23. April 2014, 04:47:59

Kim Jong-un erfreut sich weiter über jede Möglichkeit etwas im Mittelpunkt zu stehen

http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-04/nordkorea-atomtest-obama-besuch
Südkorea befürchtet neuen Atomtest in Nordkorea
Kurz vor dem Besuch von US-Präsident Obama in Südkorea soll Nordkorea einen Atomtest vorbereiten. Auf dem Testgelände werde "viel Aktivität" beobachtet.

http://www.nordsee-zeitung.de/politik_artikel,-Seoul-hat-Hinweise-auf-Atomtest-Vorbereitungen-in-Nordkorea-_arid,1556576.html
Seoul hat Hinweise auf Atomtest-Vorbereitungen in Nordkorea

http://www.liveleak.com/view?i=a65_1398154267
http://club.china.com/data/thread/1011/2770/03/86/3_1.html
22.4.14
ist er gefährlich mir seinen 160 J-7’s von 1980 ?

(http://s14.directupload.net/images/140422/8iq9l9l2.jpg) (http://www.directupload.net)

er auf jedenfall scheint sich zu freuen.

(http://s14.directupload.net/images/140422/j7pgkcf2.jpg) (http://www.directupload.net)

mittlerweilen...

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Obama-fuer-Atomgipfel-in-Seoul-angekommen/story/28423584
Obama für Atomgipfel in Seoul angekommen
US-Präsident Barack Obama ist zu einem dreitägigen Besuch in Südkorea eingetroffen. Im Mittelpunkt steht dabei seine Teilnahme am zweiten Weltgipfel zur Nuklearsicherheit in Seoul.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Cee am 25. April 2014, 02:22:31
Ich lese gerade ein sehr interessantes Buch zum Gehabe und zum Sturz einer der übelsten Diktatoren bis etwa 1961
in der Dominikanischen Republik:

"Das Fest des Ziegenbocks" von Mario Vergas Llosa


ISBN 978-3-518-39927-9
erschienen im Suhrkamp- Verlag

Hier wird die totalitäre Ausweglosigkeit, eindrücklich beschrieben.

Gruss
Cee
Titel: Ist Nordkorea am Ende?
Beitrag von: goldfinger am 08. Mai 2014, 10:21:57
China rechnet mit dem Kollaps von Nordkorea

http://www.20min.ch/panorama/news/story/China-rechnet-mit-dem-Kollaps-von-Nordkorea-10465733 (http://www.20min.ch/panorama/news/story/China-rechnet-mit-dem-Kollaps-von-Nordkorea-10465733)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 11. Mai 2014, 15:52:55

CNN Interview mit Jang Jin-Sung, der vor 10 Jahren aus Nord Korea flüchtete

Laut Jang Jin-Sung, der im vorherigen Regime von Kim Jong Il ein beliebter Propagandamaschinist war,  ist es nicht Kim Jong Un, der die volle Kontrolle in Nord Korea hat, weil er seine Stellung lediglich erbte aber nie die Macht selbst errang.

http://amanpour.blogs.cnn.com/2014/05/08/defector-shadowy-organization-not-kim-jong-un-controls-north-korea/

Eine Organisation stehe hinter Kim Jong Un, die OGD (Organisation and Guidance Department) der Jong Un nicht nahe ist.

So who are the OGD and what do they do?
•   The OGD is considered the most important department of the Korean Workers Party Central Committee.
•   It was formed in 1946 as part of the Department for General Matters of the KWP.
•   It focuses on four main areas: affairs related to the KWP headquarter, matters related to the North Korean army, administrative matters, and party matters.
•   The military desk was formed by Kim Jong-il in the 1980s as the North Korean military grew.
•   Kim Jong-il succeeded his uncle Kim Yong-ju as department director in 1974, but never officially left his post, so it was succeeded by the first deputy director after his death.
•   The first deputy director was Kim Jong-un’s uncle Jang Sung-taek, who led the organization until his execution in December.
•   It is currently led by Jang Sung-taek’s wife, Kim Kyong-hui, though several reports have speculated that she may be either dead or in a vegetative state.
•   The OGD expanded so much in power and influence under Kim Jong-il that party bureaucrats refer to it as the “party within the party.
•   Only the very elite those proven to be the most loyal to the regime are permitted to work in the OGD.
•   The OGD’s current first vice directors are Cho Yon-jun, Min Byong-chol, and Kim Kyong-ok. Most pundits are not familiar with them, but they are the link between Kim Jong-un and second and third tier leadership. In other words, they are the power behind the throne.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 15. Mai 2014, 09:25:38
Das muessen aufregende Stunden gewesen sein,als in Sued-
korea ein Telefonanruf bei der Polizei einging,wobei gemeldet wurde,
dass offenbar eine nordkoreanische Drohne abgestuerzt sei.

Ich kann mir gut vorstellen,was dann ablief.

Die Polizeistation verstaendigte die Armee,diese die Regierung und die
amerikanische Botschaft.
Derweil wurde das Gelaende grossraeumig abgesperrt,Scharfschuetzen
positioniert und Hubschrauber kreisten in der Luft.

"Zufaellig" anwesende Spezialisten der US Army und der suedkoreanischen
Armee naeherten sich,Schritt fuer Schritt absichernd,dem Objekt.

Dort angekommen stellten sie nach peinlich genauer Untersuchung fest,dass
es sich bei dem geheimnisvollen Gegenstand um eine abgesprengte Tuere
eines mobilen WC handelt.

Keine Spur von einer Drohne,obwohl Farbe und Form an eine,der Nordkoreanern
gleicht.

Selbst Kim-Jong-un wird bei der Lektuere der suedkoreanischen Medien ueber den
Vorfall hellauf gelacht haben.

Jock

p.s. Hey -@.der bayer.,gibt es denn wirklich kein Bohnensuppenrezept,das mildere
Auswirkungen hervorruft ?

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 15. Mai 2014, 09:35:21
Gibt es eigentlich Drohnen, die Menschen befoerdern koennen ?

Solche wie Kim-Un z.B.  (das Kind)  ;D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: shaishai am 15. Mai 2014, 11:26:10
ja, gibt es.

nennt man dann z.b. hubschrauber  ;]


mfg
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 15. Mai 2014, 12:51:08
nein, ich meinte ohne Pilot, wie eine Rakete.   ;]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 18. Mai 2014, 12:49:46
Nordkorea meldet „unvorstellbares“ Unglück auf Baustelle


Nordkorea hat heute von einem schweren Unglück auf einer Baustelle in dem abgeschotteten kommunistischen Land berichtet. In der Hauptstadt Pjöngjang habe sich ein Unglück „unvorstellbaren“ Ausmaßes ereignet, meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA. Nach Angaben aus südkoreanischen Regierungskreisen stürzte ein 23-stöckiges Wohnhaus ein, in das fast hundert Familien eingezogen waren.

Opferzahl und Ursache unbekannt

Laut KCNA ereignete sich das Unglück am vergangenen Dienstag. Für Nordkorea ist es äußerst ungewöhnlich, dass über offizielle Kanäle schlechte Nachrichten verbreitet werden. Verantwortliche auf der Baustelle hätten „unverantwortlich“ gehandelt, schrieb KCNA. Am Unglücksort habe es einen „intensiven“ Rettungseinsatz gegeben. Angaben zu Toten und Verletzten machte die Agentur nicht. Auch über die Unglücksursache wurde nichts berichtet.

In Nordkorea ist es nicht ungewöhnlich, dass Menschen in Gebäude einziehen, die sich noch im Bau befinden. Die Einwohnerzahl Pjöngjangs wird auf etwa zweieinhalb Millionen Menschen geschätzt. Ein Großteil von ihnen wird der politischen Klasse des Landes zugerechnet und gilt als privilegiert. In der Hauptstadt ist die Versorgung mit Strom, Lebensmitteln und anderen Waren sowie mit Dienstleistungen besser als im Rest des verarmten Landes.
ORF.

Fg.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 19. Mai 2014, 04:45:35
Der Link dazu: >>http://orf.at/stories/2230405/ (http://orf.at/stories/2230405/)<<
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 30. Mai 2014, 11:08:43

Nord Korea hat angekündigt, die Untersuchungen in das Schicksal der Entführten Japaner wieder aufzunehmen. Als Gegenleistung wird Japan Sanktionen gegen NK aufheben und möglicherweise humanitäre Hilfe abwägen.

"The DPRK (North Korea) side ... expressed the willingness to conduct a comprehensive and full-scale survey for the final settlement of all issues related to Japan," North Korea's official KCNA news agency said in a statement at the same time.
Mr Suga said once Pyongyang began the new investigation, Tokyo would lift restrictions on travel, fund remittances to North Korea and an embargo on the entry to Japanese ports of North Korea-flagged ships with humanitarian missions.
He said Japan also agreed to examine humanitarian aid to Pyongyang at an "appropriate time".


http://www.abc.net.au/news/2014-05-30/japan-north-korea-abductees/5488076


im 2002 hat NK zugegeben, 13 Japaner in den Jahren 1970- 80 entführt zu haben, die sie angeblich benötigten, Spione auszubilden. Kim Jong-il hat sich damals herumgedrückt mit falschen Bescheinigungen und verwirrenden Reports. Es kam nie zu einer umfassenden Lösung.

Vor 6 Jahren hat NK versprochen, die Untersuchungen wieder zu öffnen, hat es jedoch bis heute unterlassen.

Mittlerweilen kommen immer wieder Nachrichten aus Japan, dass es sich in Wirklichkeit um mehrere hundert Entführungen handelt, und es sich möglicherweise immerwieder um neue Fälle handelt.
http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/asia/japan/10152950/Japan-publishes-details-of-citizens-abducted-by-North-Korea.html

Japan-North Korea Relations—A Dangerous Stalemate (eine interessante Zusammenfassung, leider auf english)
 http://www.japanfocus.org/-wada-haruki/3176

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. August 2014, 09:23:53
Neuigkeiten vom dicken Pausenclown. :]

Zitat
UN-Experten sprechen von „Mord und Folter", Pjöngjang spricht von „Vorurteilen und Missverständnissen“. Kim Jong Un will nun mit einem eigenen Menschenrechtsbericht gegen die Vorwürfe der Vereinten Nationen vorgehen. Darin soll die Rede von einer "rosigen Zukunft" für Nordkorea sein

http://www.focus.de/politik/ausland/gegen-luegen-des-westens-nordkorea-plant-eigenen-menschenrechtsbericht_id_4052963.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 14. August 2014, 12:34:43
Sehenswert :


Zeitraffervideo aus Pyöngyang


http://vimeo.com/102051605
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namping am 14. August 2014, 12:56:01
http://www.bild.de/politik/ausland/nordkorea/raketen-test-bei-papst-ankunft-37241380.bild.html

Normal ist ein vielleicht ein Feuerwerk, bei dem dicken Bloeden werden eben Raketen zum Empfang verschossen.  ]-[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namping am 15. August 2014, 06:43:05
http://www.bild.de/politik/ausland/kim-jong-un/nordkoreas-diktator-als-katzen-spielzeug-kratzbaum-37253438.bild.html

...so richtig schoen und kreativ, haette glatt von mir sein koennen.  {*
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 15. August 2014, 15:09:54

Heute, am 15. August, ist in Korea Independence Day, Gwangbokjeol, oder auch Restoration of Light Day.  Es ist ein Public Holiday in Südkorea. In Nordkorea heisst der Feiertag Chogukhaebangui nal, Liberation of Fatherland Day.

Eigentlich hätte es ein gemeinsamer Festtag bleiben sollen, denn Korea war vor der Befreiung von den Japanern kolonisiert. Mit der Bebombung von Hiroshima am 6. und Nagasaki am 9. August 1945 und Japans Kapitulation wurde Korea frei. Nach den ersten Wahlen wurde im Süden am 15.08.1945 die Republik Korea, mit der Hauptstadt Seoul, offiziell gegründet.

Jedoch hatten die Supermächte Russland und USA ihre Finger früh im Spiel und besetzten bereits vor den Attentaten auf Japan ihre jeweilig bevorzugten Gebiete. So wurde der pro-Moskau Kim Il-Sung erster President von Nord Korea und der pro-US Syngman Rhee wurde erster President von Süd Korea.

Es ist Tradition, am 15. August die Taegukki draussen an die Tür zu hängen.

                                             (http://s1.directupload.net/images/140815/9jf7akh8.gif) (http://www.directupload.net)

ich weiss nicht, ob die Nordkoreaner dies gleich feiern, aber ich will sie nicht auslassen, hier also auch ihre Fahne

(http://s14.directupload.net/images/140815/nd9pv953.jpg) (http://www.directupload.net)

Heute ist ein ruhiger Tag in Korea, Leute gedenken den Toten und beten dankbar für ihre Befreiung.


(auch Lichtensteiner seien heute natürlich freudig bedacht)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 17. August 2014, 13:00:36
Ist Nordkorea ein rückständiges, verarmtes Land? Oder doch eine aufstrebende Nation, wie es sein Führer Kim es sieht? Ein spektakuläres Video gibt nun Auskunft.

http://www.blick.ch/news/ausland/alles-halb-so-wild-in-nordkorea-so-schoen-ist-es-beim-irren-kim-id3055684.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: udo50 am 17. August 2014, 13:31:11
Ein Beeindruckendes Video Danke Reiner

   Und kein Müll in jeder Ecke und auf den Straßen wie in TH {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Friida am 17. August 2014, 16:26:57
Ich stellte mir einige kurze Sekundenlang die selben Fragen wie dart.

Dann aber kamen mir schnell wieder andere Berichte in den Sinn, wie dieser hier

http://www.huffingtonpost.com/wait-but-why/visiting-north-korea_b_4256519.html

von einem Amerikaner der Nordkorea besuchte.

Unter vielem anderen berichtet er (leider auf englisch) über die fantastischen ‚Mass Games‘

Sie seien beides, atemberaubend und beunruhigend

„ Fangen wir an mit atemberaubend. Die Mass Games zu besuchen war wie die Opening Ceremony von den Olympics zu besuchen. 100,000 Schauspieler, viele davon junge Kinder, die Nordkoreas gloriose Geschichte und blühende Neuzeit darstellen. Der Hintergrund besteht aus einem beeindruckenden Wandteppich gestellt von 20,000 Kindern, die grosse farbige Karten halten (sie haben ein grosses Buch von Karten und können schnell von einer Farbe zur anderen wechseln). Ich werfe das Wort magnifizent nicht oft um mich, aber die Vorführung war magnifizent.

Die Mass Games werden 4 Tage in der Woche vorgeführt, 3 Monate lang.

Der aufwühlende Teil davon ist, dass Nordkorea eines der ärmsten Länder ist, millionen von Menschen hungern, Spitäler funktionieren nicht und es hat fast keine Elektricität – wiederhole diesen Satz !

Die Mass Games sind Nordkoreas perfekte Vorführung. Aufgebaut auf Propaganda, hebt die Kollektieve und nicht die Individualität hervor, und die Priorität die sie erhalten macht überhaupt keinen Sinn. „


(http://s1.directupload.net/images/140817/3kp7e6dj.jpg) (https://www.youtube.com/watch?v=UPThbdSFg8M)

Best Moments of the Mass Games - Sep 18, 2013, North Korea


Leider berichtet er nicht darüber, wer und wieviele im Publikum sitzen. Vielleicht sitzen da auch viele Darsteller, die der nordkoreanischen Elite und uns was vormachen - oder nicht.  . . . .
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 18. August 2014, 13:19:27
Es stehen wieder die gemeinsamen Militärmanöver der USA und Südkorea auf dem Programm, und wie jedes Jahr gibt es wieder wüste Drohungen aus Pjöngjang.

Zitat
"In Feuer und Asche verwandeln" - Nordkorea droht mit Erstschlägen

Südkorea und die USA simulieren alljährlich den Krieg mit Nordkorea. Und immer aufs Neue kontert Pjöngjäng mit martialischer Rhetorik und kündigt vernichtende Militärschläge an. Siegessicher ist das diktatorische Regime allemal....

http://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-droht-mit-Erstschlaegen-article13436081.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. August 2014, 16:01:44
Nordkorea schickt Panzer an die Grenze zu China

Zitat
...Man vermutet, dass der Grund für solche Militäraktion sein könnte, dass Nordkorea mehr Angst hat, sein Allianzfreund China würde sie nicht mehr als Freund betrachten....

http://www.epochtimes.de/Nordkorea-schickt-Panzer-an-die-Grenze-zu-China-a1176222.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 22. August 2014, 00:16:27
Hoffentlich gerät China nicht in Panik.  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. August 2014, 06:50:19
Langstreckenraketen für Kim - Nordkoreas neue Raketenbasis ist ab Herbst einsatzbereit

Nordkorea könnte praktisch noch vor Jahresende Langstreckenraketen starten, sollte das Regime dies beschließen.
Der seit Mitte 2013 betriebene Ausbau der Raketen-Startanlage in Sohae an der Westküste des Landes wird laut Experten im Herbst vollendet werden.....

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/testprogramm-fuer-langstreckenraketen-nordkoreas-neue-raketenbasis-ist-ab-herbst-einsatzbereit_id_4078416.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. August 2014, 12:17:36
„Kim ist eine Witzfigur“ - Chinas Jugend verspottet Nordkorea

http://www.tt.com/home/8888271-91/kim-ist-eine-witzfigur---chinas-jugend-verspottet-nordkorea.csp
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 07:31:41
Pjöngjang im Zeitraffer: Umstrittener Werbefilm für Nordkorea

http://www.youtube.com/watch?v=32SNo3HPUUA

Der Fotograph Rob Whitworth hat sich einen Namen gemacht mit kunstvollen Zeitraffer-Videos über Städte. Nach erfolgreichen Youtube-Filmen über Ho-Chi-Minh-Stadt und Kuala Lumpur wurden Tourismusbehörden auf den Briten aufmerksam und buchen ihn seitdem für ihr Stadtmarketing.

Nach Filmen für Shanghai und Barcelona sorgt jetzt ein außergewöhnliches Werk für weltweite Aufmerksamkeit und Faszination. Und auch für leises Unbehagen. Denn Whitworth durfte im Auftrag der nordkoreanischen Reiseagentur Koryo Tours ein Stadtporträt drehen über die ansonsten für Ausländer hermetisch abgeriegelte Hauptstadt von Nordkorea, Pjöngjang....

http://www.wuv.de/marketing/pjoengjang_im_zeitraffer_umstrittener_werbefilm_fuer_nordkorea
Titel: Banker flüchtet mit 5 Mio$ aus der Schwarzgeldkasse von Kim Jong-un
Beitrag von: dart am 03. September 2014, 12:22:11
Das ist doch mal wieder eine Meldung nach meinem Geschmack. C--

Ein nordkoreanischer Bankmanager ist mit fünf Millionen Dollar über eine russische Hafenstadt geflüchtet. Das Geld soll aus der Schwarzgeldkasse des Diktators Kim Jong-un stammen.....

http://derstandard.at/2000005033101/Mit-Kim-Jong-uns-Schmiergeld-ueber-die-Grenze
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 05. September 2014, 12:55:08
Die Streitkräfte der USA und Südkoreas wollen auf der koreanischen Halbinsel einen gemeinsamen Verband in Divisionsstärke bilden.

Die Truppe, die nächstes Jahr einsatzfähig sein soll, wird laut dem Verteidigungsministerium in Seoul in Grenznähe zu Nordkorea stationiert und von einem US-Offizier befehligt werden....

http://www.krone.at/Welt/USA_und_Suedkorea_bilden_gemeinsame_Kampftruppe-Schutz_vor_Nordkorea-Story-418112
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. September 2014, 16:10:24
Nordkorea macht US-Touristen den Prozess

Pjöngjang - Am 14. September muss sich Matthew Todd Miller vor dem Obersten Gerichtshof in Pjöngjang verantworten. Die Anklagepunkte im Fall des US-Amerikaners, der im April als Tourist nach Nordkorea einreiste, sind nicht bekannt. Beobachter gehen aber davon aus, dass man ihm wegen "feindseliger Handlungen" den Prozess machen wird.

Der 24-Jährige aus dem kalifornischen Bakersfield soll bei seiner Einreise in die Volksrepublik sein Visum zerrissen haben. Dies gilt als schwerer Verstoß gegen nordkoreanische Gesetze. ....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-matthew-todd-miller-wird-der-prozess-gemacht-a-990273.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. September 2014, 13:15:03
Nordkorea weist einen angeblich iilegal eingereisten Südkoreaner aus.

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/panorama/panorama-sda/Nordkorea-weist-Suedkoreaner-aus;art46441,418132
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. September 2014, 18:02:04
Regelmäßig gibt es Berichte über gravierende Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea. Jetzt hat das Regime in Pjöngjang auf die Vorwürfe reagiert - und einen eigenen Report vorgelegt.

In dem Dokument wird ein durchweg positives Bild der Situation im Land gezeichnet, in dem "die Volksmassen echte Menschenrechte genießen". In Nordkorea existieren dem Bericht zufolge keine Folter und keine Sklaverei, es herrscht Religions- und Versammlungsfreiheit sowie das Recht auf freie Wahlen.
Ein Ziel der Veröffentlichung sei es, mit den "Vorurteilen und Missverständnissen" hinsichtlich der Lage in Nordkorea aufzuräumen....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-pjoengjang-veroeffentlicht-bericht-ueber-menschenrechte-a-991414.html
Titel: M.Miller zu 6 Jahren Arbeitslager verurteilt Re: Nord-Korea
Beitrag von: dart am 14. September 2014, 16:30:29
Nordkorea macht US-Touristen den Prozess

Pjöngjang - Am 14. September muss sich Matthew Todd Miller vor dem Obersten Gerichtshof in Pjöngjang verantworten. Die Anklagepunkte im Fall des US-Amerikaners, der im April als Tourist nach Nordkorea einreiste, sind nicht bekannt. Beobachter gehen aber davon aus, dass man ihm wegen "feindseliger Handlungen" den Prozess machen wird.

Der 24-Jährige aus dem kalifornischen Bakersfield soll bei seiner Einreise in die Volksrepublik sein Visum zerrissen haben. Dies gilt als schwerer Verstoß gegen nordkoreanische Gesetze.  

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-matthew-todd-miller-wird-der-prozess-gemacht-a-990273.html

Der amerikanische Tourist Matthew Miller wurde nun zu 6 Jahren Arbeitslager verurteilt für seine "schweren" Vergehen.

http://www.bbc.com/news/world-asia-29196644


Noch ein Link aus der deutschen Presse.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/urteil-in-nordkorea-sechs-jahre-lagerhaft-fuer-us-tourist-a-991524.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 16. September 2014, 14:41:59
Nordkorea arbeitet offenbar an neuem Waffensystem für Unterseeboote

http://www.zeit.de/news/2014-09/15/nordkorea-nordkorea-arbeitet-offenbar-an-neuem-waffensystem-fuer-unterseeboote-15085804
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 17. September 2014, 02:01:57
Der amerikanische Tourist Matthew Miller wurde nun zu 6 Jahren Arbeitslager verurteilt für seine "schweren" Vergehen.
Wie heißt das in TH? Som nam na!
Wer in NordKorea Asyl beantragt, muss was an der Waffel haben (egal wie, warum oder woher).
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 17. September 2014, 08:44:01
Bislang nur eine Kurzmeldung: Angeblich hat man einen weiteren Deppen erwischt der versucht hat durch einen Grenzfluss nach Nordkorea zu schwimmen.  {+

Zitat
An American man in his early 30s has been caught while trying to swim across a river border into North Korea, a government source said Wednesday.

http://english.yonhapnews.co.kr/news/2014/09/17/0200000000AEN20140917002000315.html?input=www.tweeter.com
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 17. September 2014, 09:48:21
@dart

Es wird ja niemand ernstlich bestreiten,dass Herr Kim Jong-un ein Diktator
ist,der das Militaer,die Justiz und das Parlament beherrscht,keine Opposition zulaesst
und auf das Leben der Bevoelkerung durch diverse Verhaltensregeln und Zensur Ein-
fluss nimmt.

Wenn jetzt ein "Depp" Strapazen auf sich nimmt,um schwimmend einen Fluss zu
durchqueren,um ins gelobte Land zu kommen,schuettelt man den Kopf.

Nun ich kenne eine Menge,die ebenfalls  Strapazen auf sich nehmen,12 Stunden und
mehr in einer engen Roehre sitzen,um auch in ihr Land der Traeume zu kommen,wo so
aehnliche Verhaeltnisse herrschen,wie in Nord-Korea.


Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 17. September 2014, 10:03:47
jock   ???  dreimal darf ich raten   ???     :]
Nordkorea   ist es nicht  {;
das gelobte Land auch nicht  {;

Obs das Land des Laechens  ist ?   {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 17. September 2014, 10:18:33
Ooch, so 6 Jahre Arbeitslager bei freier Verpflegung ist ja möglicherweise für den ein oder anderen Amerikaner ein erstrebenswertes Ziel!? {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. September 2014, 11:21:28
Nordkorea macht US-Touristen den Prozess

Pjöngjang - Am 14. September muss sich Matthew Todd Miller vor dem Obersten Gerichtshof in Pjöngjang verantworten. Die Anklagepunkte im Fall des US-Amerikaners, der im April als Tourist nach Nordkorea einreiste, sind nicht bekannt. Beobachter gehen aber davon aus, dass man ihm wegen "feindseliger Handlungen" den Prozess machen wird.

Der 24-Jährige aus dem kalifornischen Bakersfield soll bei seiner Einreise in die Volksrepublik sein Visum zerrissen haben. Dies gilt als schwerer Verstoß gegen nordkoreanische Gesetze.  

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-matthew-todd-miller-wird-der-prozess-gemacht-a-990273.html


Herr Miller hat sich angeblich gezielt verhaften lassen um nordkoreanische Straflager auszuspionieren!  C-- --C

http://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-us-amerikaner-wollte-nordkoreas-gefaengnissystem-ausspionieren-id3141945.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namping am 25. September 2014, 06:30:59
http://www.welt.de/politik/ausland/article132577677/Irgendetwas-geht-mit-Kim-Jong-un-vor.html

...was ist passiert ??? Haben sie ihn Fett absaugen wollen aber an der falschen Stelle ??? Oh Mann, jetzt ist des letzte Gramm Hirn auch noch weg !!!  :] :] :]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. September 2014, 12:15:47
Vor drei Wochen ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zum letzten Mal öffentlich aufgetreten – seitdem schweigt der Propaganda-Apparat. Südkoreanische Beobachter rätseln über das Verschwinden des Diktators. Möglicherweise hatte er einen Sportunfall....

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/gesundheitliche-probleme-kim-jong-un-hat-sich-seit-wochen-nicht-mehr-gezeigt_id_4159541.html

-----
-----

Zum zweiten Mal in diesem Jahr sollte das nordkoreanische Parlament am Donnerstag in Pjöngjang zusammengekommen. Bis zum frühen Abend (Ortszeit) schwiegen jedoch die staatlichen Medien über die Sitzung in der Hauptstadt Pjöngjang.....

http://www.lahrer-zeitung.de/inhalt.nordkorea-unklarheit-ueber-angekuendigte-parlamentssitzung-in-nordkorea.a92edca8-f30f-4ca7-9917-8a2f01baf7dc.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 01. Oktober 2014, 09:21:38
Kim Jong-un hat gebrochene Fussgelenke

Das Geheimnis um Kim Jong-uns Verschwinden ist gelüftet. Nordkoreas Staatschef hat seine Fussgelenke
operieren lassen, die er sich beim Laufen auf Plateausohlen gebrochen hatte.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-hat-gebrochene-Fussgelenke-14466857 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-hat-gebrochene-Fussgelenke-14466857)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 02. Oktober 2014, 15:29:56
Thailand verschäft Sanktionen gegen Nordkorea:


Thailand Intensifies Sanctions On North Korea


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1412228854
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. Oktober 2014, 09:59:47
Der dicke Kim ist weg vom Fenster!

Zitat
Der Umstoss sei zeitgleich mit der Hinrichtung von Kims Onkel Jang Sung Taek passiert.
Dieser sei zwar ein erbitterter Gegner des OGD gewesen, wurde aber trotzdem in Ruhe gelassen.
Denn er war eng verbunden mit Kims Vater Kim Jong Il, der das OGD unter Kontrolle hatte.
«Seit Jang tot ist, ist Kim vom OGD umzingelt», sagt Sung zu «Vice News» *).

http://www.blick.ch/news/ausland/exil-koreaner-behauptet-der-dicke-kim-ist-weg-vom-fenster-id3172324.html (http://www.blick.ch/news/ausland/exil-koreaner-behauptet-der-dicke-kim-ist-weg-vom-fenster-id3172324.html)

*) https://news.vice.com/article/former-top-official-says-kim-jong-un-is-no-longer-in-control-of-north-korea?utm_source=vicenewstwitter (https://news.vice.com/article/former-top-official-says-kim-jong-un-is-no-longer-in-control-of-north-korea?utm_source=vicenewstwitter)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. Oktober 2014, 12:16:10
Führende nordkoreanische Politiker wollen Südkorea besuchen

Drei ranghohe Mitglieder der nordkoreanischen Führung wollen offenbar am Samstag nach Südkorea reisen. Geplant sei ein Besuch der Abschlussfeier der Asienspiele in der Stadt Incheon, teilte das Wiedervereinigungsministerium mit....

http://www.welt.de/newsticker/news2/article132904640/Seoul-Fuehrende-nordkoreanische-Politiker-wollen-Suedkorea-besuchen.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 05. Oktober 2014, 05:28:13
Bei diesem Auftritt des gelieben grossen Führers im Juli sieht man deutlich sein "Gewichtsproblem"


Am besten dazu den Sound voll aufdrehen   }}  C--



https://www.youtube.com/watch?v=jmuX-1NnUpM
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 05. Oktober 2014, 06:31:20
Der steht einfach nur auf schwachen Fuessen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. Oktober 2014, 13:22:38
Zwischen Patrouillenbooten aus Süd- und Nordkorea ist es nach südkoreanischen Angaben zu einem kurzen Feuerwechsel gekommen. Der Zwischenfall ereignete sich demnach am Dienstag an der umstrittenen Seegrenze im Gelben Meer.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/schusswechsel-an-koreanischer-grenze-13193329.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 07. Oktober 2014, 15:51:00
Wurde Kim Jong-un gestürzt?

Zitat
Auf einen Machtkampf deute auch hin, dass für die Hauptstadt Pjöngjang seit dem 27. September
ein «Lockdown» gilt, schrieb der «Telegraph» am Freitag. Angeblich gelten die Reiserestriktionen nicht nur
für Regierungsmitglieder, sondern auch die Einwohner Pjöngjangs. «Solche Handlungen weisen darauf hin,
dass es entweder einen Putschversuch gab oder ein Komplott gegen die Führung entdeckt worden ist»,
zitiert die Zeitung den Nordkorea-Experten Toshimitsu Shigemura in Tokio.

Zitat
«Es gibt zu viele Gerüchte und Berichte, als dass man darauf schliessen könnte, alles sei in Ordnung
in Pjöngjang.» Was genau vorgeht, wird die Welt vielleicht am 10. Oktober erahnen können, wenn Nordkorea
den Gründungstag der Arbeiterpartei feiert.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Wurde-Kim-Jong-un-gestuerzt--14806341 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Wurde-Kim-Jong-un-gestuerzt--14806341)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. Oktober 2014, 08:45:01
Experten vermuten: Kims Nordkorea wird jetzt von seiner Schwester regiert

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/mit-kim-yo-jong-lebte-er-in-der-schweiz-tauschgeschaeft-mit-schwester-wird-kims-nordkorea-jetzt-von-einer-frau-regiert_id_4187406.html

---
---

Analyse zu dem möglichen Putsch in Nordkorea: So hängt Chinas und Nordkoreas Machtgefüge zusammen

Chinas Internetnutzer sind derzeit stark der Ansicht, dass sich in Nordkorea ein Putsch ereignet hat. Nicht nur, weil ein nordkoreanischer Insider dieser Tage behauptete, dass Diktator Kim Jong Un bereits entmachtet wurde. Aus chinesischer Sicht sprechen noch weitere Punkte dafür.

Der Überraschungsbesuch einer nordkoreanischen Delegation bei den Asien-Spielen in Soul zum Beispiel. Dieser hätte normalerweise NIE ohne Zustimmung China stattffinden dürfen – so abhängig ist der kleine Schurkenstaat vom großen kommunistischen Bruder!

Und offensichtlich haben die Nordkoreaner Chinas Regime diesmal gar nicht um Erlaubnis gebeten, sondern dem Süden einfach gesagt: „Wir kommen dann morgen ...“...

http://www.epochtimes.de/Analyse-Putsch-in-Nordkorea-So-haengt-Chinas-und-Nordkoreas-Machtgefuege-zusammen-a1187125.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 08. Oktober 2014, 17:44:28
Nordkorea räumt Existenz von Arbeitslagern ein

Zitat
In Nordkorea gebe es zwar praktisch keine Haftlager, doch Arbeitslager, in denen die Insassen ihre Mentalität
verbessern und ihr Fehlverhalten überdenken könnten, sagte der für UN-Angelegenheiten zuständige Staatssekretär
Choe Myong Nam am Dienstag vor Reportern in New York.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Nordkorea-raeumt-Existenz-von-Arbeitslagern-ein-15226060 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Nordkorea-raeumt-Existenz-von-Arbeitslagern-ein-15226060)


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 08. Oktober 2014, 17:46:53
Der Kim-Clan

(http://up.picr.de/19753423zn.jpg)

http://www.20min.ch/interaktiv/vizualne/2013_04_Nordkorea/2013_04_SeverniKorea_CHE.html (http://www.20min.ch/interaktiv/vizualne/2013_04_Nordkorea/2013_04_SeverniKorea_CHE.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 11. Oktober 2014, 16:01:07
Inside Nordkorea: Hinter den Kulissen der Diktatur

SRF-Asienkorrespondent Pascal Nufer hatte als einer der wenigen Journalisten die Gelegenheit, durch Nordkorea zu reisen. Dabei traf er den Chef einer Schweizer Hilfsorganisation und ging der Frage nach, ob denn die Militärdiktatur wirklich humanitäre Hilfe braucht....

http://www.srf.ch/news/international/inside-nordkorea-hinter-den-kulissen-der-diktatur
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 11. Oktober 2014, 17:35:16
Nordkorea-Experte: «Kim Jong-Un wurde nicht entmachtet»

Zitat
Ingo Nentwig: Ich glaube, es ist nicht so spektakulär. Kim Jong-Un hat gesundheitliche Probleme.
Es ist neu für Nordkorea, dass im Fernsehen die Gesundheit des Führers erörtert wird. Das gab es weder
bei seinem Vater noch bei seinem Grossvater. Ich sehe nichts, dass dafür spricht, dass es einen Putsch
hinter den Kulissen gibt.

http://www.srf.ch/news/international/nordkorea-experte-kim-jong-un-wurde-nicht-entmachtet (http://www.srf.ch/news/international/nordkorea-experte-kim-jong-un-wurde-nicht-entmachtet)
Titel: Nordkorea und Südkorea planen angeblich die Wiedervereinigung!
Beitrag von: dart am 12. Oktober 2014, 14:45:42
NORDKOREA
Ein rätselhafter Diktator

http://www.fr-online.de/politik/nordkorea-ein-raetselhafter-diktator,1472596,28707272.html

----
----

Kein Scherz! Nordkorea und Südkorea planen Wiedervereinigung!

Zwischen Nord- und Südkorea bahnt sich eine Sensation an: Die Wiedervereinigung der beiden verfeindeten Staaten steht offenbar kurz bevor. Zwar gibt es noch keine offizielle Ankündigung, doch die Ereignisse scheinen sich hinter den Kulissen zu überschlagen: Südkorea übernimmt bei der geplanten Wiedervereinigung vermutlich die führende Rolle – politisch unterstützt von Chinas Staatschef Xi Jinping!....


http://www.epochtimes.de/Das-Aus-fuer-Kim-Jong-Un-Nordkorea-und-Suedkorea-planen-Wiedervereinigung-a1188131.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: crazyandy am 12. Oktober 2014, 14:50:17
 ??? ??? das konnte die DDÄ sich auch vorstellen (okay die Westdeutschen ebenfalls), unter Ihrer Flagge natürlich, genau wie diese beide Bruder Staaten
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 12. Oktober 2014, 21:17:52
Eine Wiedervereinigung von Nord-und Suedkorea wird vielleicht
in 20 Jahren stattfinden.

Zum derzeitigen Zeitpunkt haben weder der Nord noch der Suedteil ein
ueberragendes Interesse an einer kurzfristigen Vereinigung.

Die Gruende dafuer liegen auf der Hand.

Bei einer Vereinigung wird Suedkorea die fuehrende Rolle spielen,d.h.
das Wirtschaftsleben und die Justiz,die demokraktischen Regeln werden
auf Nordkorea uebertragen,Verbunden damit ein ungeheurer finanzieller
Aufwand,den hauptsaechlich der Sueden beizutragen hat.

Alleine wenn man bedenkt,dass einer der ersten Schritte waere,die rund
1.000.000 Mann starke Armee von Nordkorea aufzuloesen und diese die
Arbeitslosenraten emporschnellen liesse,laesst die suedkoreanischen Politiker
auf die Bremse treten.

Auch auf der nordkoreanischen Seite schaut es bei den Machthabern nicht danach
aus,ihre Privilegien aufzugeben.Es droht ihnen nicht nur der Machtverlust,sondern
sie laufen in Gefahr,fuer ihre Taten gerichtlich verurteilt zu werden.

Und das wollen sie gar nicht.

Wenn eine Wiedervereinigung angestrebt wird,so ist diese entlang einer Road-Map
zu bewerkstelligen,die aber einen Zeitlauf von mindestens 20 Jahre bedarf.

Sollte diese hochrangige Delegation,die jetzt Suedkorea besucht hat,tatsaechlich
diesen Gedanken vorgebracht haben,dauert es sicherlich einige Zeit,diesen schonend
der nordkoreanischen Bevoelkerung beizubringen.Nur kleine Schritte in dieser Hinsicht
koennen vermeiden,dass damit ein Aufruhr entsteht,da die Erwartungshaltung sonst
ueberstroemt und Chaos ausbricht.

Um nur einige Punkte anzufuehren,warum eine schnelle Vereinigung ausgeschlossen
ist.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 12. Oktober 2014, 21:36:24
Betreffs der Quelle:
Die Auflage der Epoch Times Deutschland beträgt monatlich ca.
180.000 Exemplare, die in den deutschen Großstädten Hamburg, Berlin,
Frankfurt, München und Düsseldorf in guten Wohnlagen verteilt werden.

Ob ausgerechnet die den heissen Draht haben?  ???
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. Oktober 2014, 21:37:10
Ganz ehrlich...ich stehe dem Bericht der Epochtimes auch sehr kritisch ggb.

Vor ein paar Tagen hat Nordkorea auf ein paar Propaganda Ballons geschossen, und nun verkündet man Wiedervereinigung? :-)

Welches Interesse sollte Südkorea als wohlhabender Staat haben, diese Gehirn gewaschene Sekte in ihrem erfolgreichen System aufzunehmen und zu sponsern?

Ein paar grundsätzliche Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Epoch_Times
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Patti1 am 12. Oktober 2014, 21:55:17
wie dart schon schrieb: " welches Interesse sollte Südkorea schon haben"?

Südkorea hat militärisch von Nordkorea nichts zu befürchten...dazu wurden in den letzten Jahren in anderen Regionen zuviele Herrscher
entmachtet, getötet oder erheblich in ihren Möglichkeiten gestutzt.

Ein militärischer Übergriff auf Südkorea wäre eher ein willkommener Anlaß für die Amis, einen der letzten Diktatoren endlich zu beseitigen.




Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 12. Oktober 2014, 23:52:00
Eine Wiedervereinigung von Nord-und Suedkorea wird vielleicht in 20 Jahren stattfinden.
Das hatte die DDR-Führung vielleicht auch gedacht und ist von den Ereignissen überrollt worden.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somwang am 13. Oktober 2014, 00:54:35
All den Menschen, die in Nordkorea hungern und leiden, würde die Wiedervereinigung bestimmt helfen. Aber ob das in absehbarer Zeit möglich ist ???  Nicht zuletzt würde es wohl auch davon abhängen, ob Südkorea das finanzieren kann. Und aus der Ferne würde ich sagen, dass das System in Nordkorea noch nicht so am Ende ist als bei uns damals die DDR.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 13. Oktober 2014, 05:11:32
N Korea celebrates Workers' Party anniversary

Al Jazeera English


https://www.youtube.com/watch?v=TBhD6FzT5Nk
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 13. Oktober 2014, 07:23:10
Ich sah mal einen Bericht, da wurden die Menschen beider Länder nach
ihren Gefühlen gefragt. Kann man nun diesen Äusserungen glauben, ist
es ein bisschen so, wie damals zwischen der BRD und der DDR. Die grosse
Mehrheit möchte wohl wieder vereinigt sein. Und wie man am deutschen
Beispiel gesehen hat, fragt ein Volk bei so einer geschichtlich einmaligen(?)
Chance nicht zuerst: "Uh, was das wohl alles kostet?"
Den anderen Argumenten folge ich gern. Zum Beispiel hat @Jock noch mehr
Dinge, abseits der "Geldproblematik", sehr gut beschrieben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: volkschoen am 13. Oktober 2014, 09:00:40
Die Weltwirtsdchaft braucht neue Impulse, mit dem Geld ist das kein Problem, es gibt doch einen weltweiten Masterplan  [-]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 13. Oktober 2014, 15:17:12

Als Jungspund habe ich als Österreicher auch gerne am Plattensee Urlaub gemacht, ganz einfach deshalb, weil wir als junge Leute auch nicht viel
Kohle hatten, und dort im Kommunistischen System endlich mal "die Sau rauslassen" konnten.

Natürlich fanden wir Freunde und (innen) {-- und so haben wir diese auch in der damaligen DDR besucht.

Die Leute habe ich damals als sehr seltsam empfunden, einerseits höflich, fröhlich, offen aber andererseits wurden wir
jedesmal, wenn wir ein wenig lauter als erwünscht unsere ehrliche
Meinung über Dinge des Lebens in diesem Land kundgetan haben, äußerst eindringlich ermahnt und gebeten, unsere Meinung in diesem Fall für uns zu behalten,
weil sonst die Einheimischen mit gröberen Schwierigkeiten zu rechnen hätten.

Sowas kannten wir bei uns im "freien Österreich" nicht, und es fühlte sich einfach an, wie wenn alle in einem großen Gefängnis saßen.
So bin ich der Meinung, auch wenn ich diese Menschen im Prinzip als gar nicht so unglücklich empfunden habe. Eine freie Meinung zu haben und
diese auch ungestraft äussern zu dürfen, ist ein Privileg, das eigentlich jedem Menschen zugestanden werden sollte.

Natürlich muss man zuerst auch lernen, damit umzugehen, und nicht nur die Freiheiten, sondern auch die Pflichten erlernen.
Dafür ist mit Sicherheit eine gewisse Lernphase vonnöten, die für die Nordkoreaner aber mit Sicherheit bewältigbar ist, und die
von beiden Bevölkerungsteilen auch gerne angenommen wird.

So hoffe ich, dass die Phase dieser Diktorenfamilie vorbei ist, und Platz für Demokratie geschaffen wird.
( Obwohl ich mir trotz meiner vielen Jahre noch immer nicht sicher bin, welche Regierungsform für das Überleben der Menschheit die bessere wäre) {--

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 13. Oktober 2014, 16:49:08
Kam gestern auf Pro 7 . Hier ist der Beitrag ( eine knappe Stunde)  Für das deutsche Fernsehteam wurde eine beeindruckende Show organisiert...


http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/6265-galileo-spezial-leben-in-nordkorea-ganze-folge
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 14. Oktober 2014, 06:41:57
40 Tagen war er verschwunden, jetzt ist Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un anscheinend wieder aufgetaucht. Nordkoreas staatliche Nachrichtenagentur berichtet von einem öffentlichen Auftritt.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/kim-jong-un-angeblich-wieder-aufgetaucht-a-996962.html


Via Twitter

Steve Herman ‏@W7VOA  2 Min.Vor 2 Minuten
I've cropped one of the Rodong Sinmun photos to show close-up of Kim Jong Un walking with a cane.

(https://pbs.twimg.com/media/Bz3Sw99IAAEiLBE.jpg)

Another cropped close-up of Kim Jong Un standing with cane from today's Rodong Sinmun.

(https://pbs.twimg.com/media/Bz3UPAzIQAAV8dQ.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 14. Oktober 2014, 07:13:43
Der ist zu dick und steht auf schwachen Fuessen.
Wie lange noch ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 14. Oktober 2014, 13:00:50
Ist @Jock der einzig,der froh darueber ist,dass Kim Jong Un wieder
in der Oeffentlichkeit aufgetaucht ist ?

Nein,auch viele Geheimdienste und politische Analysten Nordkoreas
atmen auch auf.

Warum ?

Weil er zum Teil durch seine Auftritte und Reden in gewisser Weise
berechenbar ist.
Waere er komplett abgesetzt worden und das Zentrum der Macht waere
voll auf die geheimnisvolle "Abteilung fuer Organisation und Anleitung " ge-
wechselt,haetten es die Beobachter viel schwieriger,ein bisschen hinter die
Kulissen zu schauen.Kaum jemand kennt die Maenner dort und weiss,wie sie
ticken.

Da Nordkorea wahrscheinlich ueber eine Atomwaffe verfuegt und Seoul nur
100 Km von der Grenze entfernt ist,lohnt es sich,ein Auge auf die Gescheh-
nisse in Nordkorea zu haben.

Aber auch in Nordkorea muss eine Palastrevolution sorgfaeltig vorbereitet werden.

Wenn auch Kim Jong Un nicht mehr der unumstraenkte Herrscher sein sollte,
so "schuetzt" ihn zunaechst die "Blutlinie" und der Clan,der auf wichtigen Positionen im
Staat sitzt.
Schlaegt die "Palastrevolution" fehl,rollen Koepfe ohne Ende.

Eines zeigt sich auch dort,die Herrscher versaeumen es,rechtzeitig Macht abzu-
geben und einen Nachfolger aufzubauen.Tritt dann ein ploetzlicher Todesfall ein,
entsteht ein Machtvacuum,dass schon mal Verwerfungen mit sich bringen kann.

....  wie dort !

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 18. Oktober 2014, 13:33:22
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2263008/Kim-Jong-Unsichtbar

 :D :]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 18. Oktober 2014, 15:04:18
Es ist schon ein bisschen gemein, wie weltweit über diesen kleinen Dicktator hergezogen wird.  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somwang am 19. Oktober 2014, 12:24:28
Würde mich interessieren, ob der Dicktator das alles vorgeführt und übersetzt kriegt und was er davon hält. Hoffentlich müssen nicht irgendwelche Unschuldige dafür büßen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2014, 14:56:39
Das zweite Mal in diesem Monat :Süd- und Nordkorea liefern sich Schusswechsel an Grenze

http://www.focus.de/politik/ausland/keine-opfer-bekannt-sued-und-nordkorea-liefern-sich-schusswechsel-an-grenze_id_4213614.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 22. Oktober 2014, 03:31:56
Fünf Monate saß der US-Bürger Jeffrey Fowle in einem Gefängnis in Nordkorea - weil er eine Bibel auf der Toilette eines Klubs für ausländische Seeleute liegengelassen haben soll. Nun hat das Regime in Pjöngjang den 56-Jährigen freigelassen. Fowle habe das Land verlassen und sei auf dem Weg nach Hause zu seiner Familie, teilte das US-Außenministerium mit....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-festgehaltener-us-buerger-jeffrey-fowle-frei-a-998506.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 22. Oktober 2014, 06:14:00
Warum stellt @dart diesen Bericht ein und warum schreibt der "Spiegel"
darueber ?

Ziel wird doch nicht sein,dem gottgleichen und adonisaehnlichen Kim Jong Un
eins auszuwischen !

Es steht nunmal in dem Gesetzbuch,dass Missionierungen in Nordkorea ver-
boten sind.Dass sollte man auch als Amerikaner respektieren.

Aber wenden wir uns etwas mehr dem Westen zu - Saudi Arabien z.B.

Dort sind Missionierungen sogar mit der Todesstrafe bedroht,aber niemand
macht besonderes Aufhebens darum.

Westler,die dagegen verstossen werden diskret abgeschoben,genau so wie
jetzt mit  Mr.Fowle in Pjoenjang umgegangen wird.

Zweierlei Mass ? Der Geopolitik geschuldet?

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 22. Oktober 2014, 13:41:01
Jock, lass mich raten - es regnet heute heftig am 50000 Dollar Pool?  C--
Falls du in deinem Leben noch einen engen, amerikanischen Freund finden
solltest, kann er hoffentlich kein Deutsch lesen und kennt das Tip-Forum nicht. ;]

 [-]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 22. Oktober 2014, 15:28:01
Zitat
weil er eine Bibel auf der Toilette eines Klubs für ausländische Seeleute liegengelassen haben soll.

Also meiner bescheidenen Meinung nach war das kein Missionierungsversuch, sondern ein besonders despektierlicher Umgang mit der Bibel  {;

Meist werden doch sonst nur Schundromane und Revolverblätter bei der Verrichtung gelesen, manchmal auch Kreuzworträtsel gelöst :D {+

lg
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 22. Oktober 2014, 15:49:56
@Suksabai, ohne es polemisch zu meinen: :-)
Sein wahres Vergehen lautet nur - Amerikaner!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 22. Oktober 2014, 17:39:47
. weil er eine Bibel auf der Toilette eines Klubs für ausländische Seeleute liegengelassen haben soll.
Kann es nicht auch sein, dass das Toilettenpapier zur Neige :-X
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 24. Oktober 2014, 13:28:07
 Flughafen für Pjöngjang: Kim lässt neue Landebahn bauen - von Hand


http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-pjoengjang-baut-offenbar-einen-neuen-flughafen-a-998790.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. Oktober 2014, 19:54:04
Nordkorea will Prestige-Flughafen in Rekordzeit

http://www.welt.de/reise/Fern/article133576107/Nordkorea-will-Prestige-Flughafen-in-Rekordzeit.html

---
---

Gehirnwäsche in Nordkorea
Elite-Lehrerin spricht offen über unheimlichen Kult um Kim Jong Il

http://www.focus.de/politik/videos/gehirnwaesche-in-nordkorea-elite-lehrerin-spricht-offen-von-unheimlichem-kult-um-kim-jong-il_id_4222184.html

---
---

Nordkorea: Wie das Land zum größten Gefängnis der Welt werden konnte

http://www.huffingtonpost.de/2014/10/23/nordkorea-abgeschottet_n_6033380.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 25. Oktober 2014, 01:41:59
Nordkorea will Prestige-Flughafen in Rekordzeit
Könnte es sein, dass die noch vor der Eröffnung von BER damit fertig sind?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. Oktober 2014, 14:55:00
Laut amerikanischem Militär - Nordkorea kann atomaren Sprengkopf bauen

Nordkoreas lässt keine Zweifel, dass es eine Atomstreitmacht aufbauen möchte. Jetzt könnte dem Regime ein Durchbruch auf dem Weg zur Bombe gelungen sein....


http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/laut-amerikanischem-militaer-nordkorea-kann-atomaren-sprengkopf-bauen-13230053.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. Oktober 2014, 13:18:28
Zwei US-Journalisten durften eine Woche lang durch Nordkorea reisen. Zurückgekommen sind sie mit Aufnahmen vom Leben in der Diktatur Kim Jong Uns. Zeugnisse von Armut, Hunger und Rückständigkeit.....

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-seltene-bilder-aus-dem-alltag-a-999492.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: somwang am 29. Oktober 2014, 02:04:21
Gibt es in Nordkorea keine fröhlichen lachenden Gesichter oder dürfen die nur nicht fotografiert werden? Bei den beiden Jungs, die im Regen auf
der Straße Fußballspielen durften, bin ich mir nicht ganz sicher. Und dass sie die Fussbaelle behalten durften glaub' ich kaum. Beim "Strassenbautrupp" nicht ein Victory-Zeichen...  Wenn das die genehmigten Fotos sind, stell' ich mir die Wirklichkeit fast ein bisschen traurig vor.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 29. Oktober 2014, 11:39:19
Achtung, nicht besonders ernst nehmen ... oder doch? :-) ???

Ich ahne schon, wie es endet. Die Diktatur zerfällt, man ruft laut nach dem Vorbild USA.
Dann verbessert sich die Lebensqualität um gefühlte 8000 Prozent. Nachdem es die ersten
300 Arbeitslose gibt, wird man rufen "so ein dreckiges USA-System, früher war auch nicht
alles schlecht, da haben wir auch gefeiert, manchmal gelacht und hatten dazu alle Arbeit..."

 }{
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 29. Oktober 2014, 12:15:46
Russland erwägt visafreien Verkehr mit Nordkorea

http://de.ria.ru/politics/20141028/269890813.html

-----
-----

Japan und Nordkorea verhandeln erstmals seit zehn Jahren

http://german.ruvr.ru/news/2014_10_28/Japan-und-Nordkorea-verhandeln-erstmals-seit-zehn-Jahren-8132/

----
----

Nordkorea entwickelt angeblich Technologie zu Raketenstarts von U-Booten

http://de.ria.ru/security_and_military/20141028/269893044.html

----
----

Nordkorea: Ranghohe Beamte angeblich wegen Anschauens südkoreanischer TV-Serien hingerichtet

http://german.ruvr.ru/news/2014_10_28/Nordkorea-Ranghohe-Beamte-wegen-Anschauens-sudkoreanischer-TV-Serien-hingerichtet-Yonhap-4971/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 31. Oktober 2014, 09:44:40
Reise nach Nordkorea geplant?

Zitat
Aus Angst vor der Ebola-Epidemie hat Nordkorea seine Einreisebestimmungen weiter verschärft. Alle
Ausländer werden nach ihrer Ankunft in dem kommunistischen Land 21 Tage lang unter Quarantäne gestellt.

http://www.blick.ch/news/ausland/alle-auslaender-in-quarantaene-ebola-paranoia-bei-kim-id3236161.html (http://www.blick.ch/news/ausland/alle-auslaender-in-quarantaene-ebola-paranoia-bei-kim-id3236161.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 31. Oktober 2014, 12:10:18
Kim Jong Un sucht Kooperation mit Deutschland

http://www.tagesspiegel.de/politik/nordkorea-kim-jong-un-sucht-kooperation-mit-deutschland/10909078.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 01. November 2014, 17:29:59
Es wird zwar in Nordkorea niemanden interessieren, aber...Steinmeier (SPD) kritisiert Atomprogramm

http://www.huffingtonpost.de/2014/10/31/nordkorea-atomprogramm-strenmeier_n_6081008.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. November 2014, 14:09:40
Nordkorea blockiert angeblich Facebook und Twitter für ausländische Besucher.

http://www.it-times.de/news/nordkorea-blockiert-facebook-und-twitter-107894/

----
----

Nordkorea: Militärchef angeblich wegen Karaoke-Scherz hingerichtet

http://www.shortnews.de/id/1118079/nordkorea-militaerchef-wegen-karaoke-scherz-hingerichtet?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 07. November 2014, 18:34:11
Bodyguard seines Vaters packt aus Jong Un ist der brutalste aller Kims!

Zitat
Über zehn Jahre beschützte Lee Young-guk den einstigen nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il
mit seinem Leben. Dieser liess aus Spass Köpfe rollen. Und trotzdem: Sein Sohn sei noch schlimmer!

http://www.blick.ch/news/ausland/bodyguard-seines-vaters-packt-aus-jong-un-ist-der-brutalste-aller-kims-id3254029.html (http://www.blick.ch/news/ausland/bodyguard-seines-vaters-packt-aus-jong-un-ist-der-brutalste-aller-kims-id3254029.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. November 2014, 14:50:18
Kim Il-Sung verschwindet von Nordkoreas Banknoten

http://www.welt.de/finanzen/article134092492/Kim-Il-Sung-verschwindet-von-Nordkoreas-Banknoten.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. November 2014, 13:28:01
Kim zwingt US-Geheimdienst zu "Mission Impossible"


Pjöngjangs Machthaber Kim Jong-un bestimmte den überraschenden Zeitpunkt der Verkündung zur Freilassung seiner US-Geiseln gleichzeitig mit Beginn des Apec-Gipfels in Peking. Dahinter steckt Kalkül

Pjöngjangs Machthaber Kim Jong-un bestimmte den überraschenden Zeitpunkt zur Verkündung für die von ihm angeordnete Freilassung der verurteilten Amerikaner Kenneth Bae und Matthew Miller. Er bestimmte auch die spektakuläre Art und Weise, mit der er Washington erlaubte, sie nach Hause zu holen.

Es war Mitternacht auf Sonntag in Peking und Mittagszeit in den USA, als die Sprecherin des Außenministeriums, Jennifer Psaki, die Freilassung betätigte. US-Geheimdienstdirektor James Clapper war dafür persönlich nach Nordkorea gereist. Er sei mit den beiden US-Bürgern nun auf dem Rückflug in die USA. Kein Diplomat oder Politiker, sondern der US-Spionagechef selbst war auf Einladung von Pjöngjang in der streng geheimgehaltenen Mission nach Nordkorea geflogen....

http://www.welt.de/politik/ausland/article134145021/Kim-zwingt-US-Geheimdienst-zu-Mission-Impossible.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 14. November 2014, 14:36:23
MENSCHENRECHTSVERSTÖSSE
Uno-Ermittler vergleicht Kim-Verbrechen mit Nazi-Zeit


Gegen Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un liegen nach Angaben eines UN-Beauftragten ausreichend Beweise vor, um ihn wegen massiver Menschenrechtsverstöße zur Rechenschaft zu ziehen. Der Nordkorea-Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen, Marzuki Darusman, sagte am Donnerstag, die Schuld an den von staatlicher Seite begangenen Taten könne eindeutig Kim zugewiesen werden....

http://www.handelsblatt.com/politik/international/menschenrechtsverstoesse-uno-ermittler-vergleicht-kim-verbrechen-mit-nazi-zeit/10974998.html#
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 17. November 2014, 06:57:32
Zitat
Vor kurzem hörte ich eine Diskussion im Radio über die Wohnkosten im Land Tirol. Ein Anrufer sagte, dass diese weit überhöht sind und dass Wohnen viel billiger sein müsste und auch könnte. Hörbar entgeistert fragte der anwesende Wohnexperte, ob denn der Anrufer "nordkoreanische Verhältnisse" haben wolle. Eine Hölle, in der nur das Wohnen billig ist? Grund, wieder einmal ins Archiv zu schauen ...

Der "ich" bin aber nicht ich :-)

Alles halb so wild in Nordkorea, wenn man dem Bericht glauben schenkt.

http://antikrieg.com/aktuell/2014_11_15_interview.htm (http://antikrieg.com/aktuell/2014_11_15_interview.htm)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 19. November 2014, 08:53:43
Nordkorea bald auf Anklagebank in Den Haag?

Zitat
Folter, Hinrichtungen ,Vergewaltigungen – die UNO hat Nordkorea wegen Verbrechen gegen
die Menschlichkeit angeprangert. Nun wurde eine Resolution gutgeheissen, die Pjöngjang vor den
Internationalen Strafgerichtshof bringen könnte.

http://www.srf.ch/news/international/nordkorea-bald-auf-anklagebank-in-den-haag (http://www.srf.ch/news/international/nordkorea-bald-auf-anklagebank-in-den-haag)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. November 2014, 14:20:36
NORDKOREA LÄSST DIE SÄBEL RASSELN: Atomtests als Antwort auf Uno-Resolution

http://www.handelsblatt.com/politik/international/nordkorea-laesst-die-saebel-rasseln-atomtests-als-antwort-auf-uno-resolution/11005606.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 15:02:36
Mann entgeht knapp einer Verschleppung nach Nordkorea

Der Sohn eines in Ungnade gefallenen nordkoreanischen Regierungsvertreters ist in Paris beinahe gekidnappt und nach Pyongyang verschleppt worden.

Der Architekturstudent halte sich seit dem gescheiterten Entführungsversuch versteckt, sagte eine mit dem Fall vertraute Person der Nachrichtenagentur AP. Der Vater des jungen Manns namens Han war demnach ein Berater von Kims Onkel Jang Song Thaek, der Nummer Zwei hinter dem Machthaber war und vor einem Jahr wegen Hochverrats hingerichtet wurde.

Der Entführungsversuch habe sich in der ersten Novemberwoche am Pariser Flughafen ereignet, sagte die Gewährsperson. Unbekannte hätten versucht, Han in ein Flugzeug nach Pyongyang zu schaffen.....


http://www.derbund.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Mann-entgeht-knapp-einer-Verschleppung-nach-Nordkorea/story/19325786
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 23. November 2014, 16:47:54
Bisschen abendteuerlich klingt diese Geschichte schon.

Man sollte doch davon ausgehen,dass ein solcher Entfuehrungsversuch
eher diskret vorgenommen wird.

Am Besten transportiert man das Opfer mit der eigenen Airline.Dummerweise
ist das aber nicht moeglich,da die Maschinen der Air Koryo in Europa Flugver-
bot haben.

Daher ist ein Direktflug nicht moeglich,sondern irgendwo muss man umsteigen.

Schon alleine mit einem Entfuehrungsopfer durch das Sicherheitssystem zu kommen,
waere eine Meisterleistung,ausser das Opfer ist als Diplomatengepaeck deklariert und
selbst dann,wird bei grossvolumigen Gepaeckstuecken,mit dem Ziel Pjoengjang genau hingeschaut.

Und warum will man einen eher unbekannten jungen Mann entfuehren.So einer eignet
sich einfach nicht fuer einen Schauprozess mit anschliessendem Todesurteil.

Da waere es doch einfacher,einen Anschlag im Ausland durchzufuehren.

So macht es jeder anstaendige Geheimdienst.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 19:18:37
100% Zustimmung. Auch wenn der Vorfall von vielen Gazetten aufgegriffen wurde, halte ich es für sehr unwahrscheinlich das jemand an einem Airport in Paris nach Nordkorea entführt werden sollte. :-)

Never knows. ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 24. November 2014, 19:59:49
Nordkorea warnt wegen UN-Resolution vor "katastrophalen Folgen"  C--

http://www.zeit.de/news/2014-11/23/nordkorea-nordkorea-warnt-wegen-un-resolution-vor-katastrophalen-folgen-23093005
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. November 2014, 12:08:25
"Imperialistische Aggressoren" in Nordkorea
Kim Jong Un bezeichnet Amerikaner als "Kannibalen" und "Mörder

http://www.focus.de/panorama/videos/imperialistische-aggressoren-in-nordkorea-kim-jong-un-bezeichnet-amerikaner-als-kannibalen-und-moerder_id_4301181.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 26. November 2014, 15:19:27

Naja, so ganz unrecht hat er ja eigentlich auch nicht,

allerdings wie sagt so ein altes Sprichwort:

Wer im Schlachthaus sitzt, soll nicht mit Schweinen werfen, oder so ähnlich. ;]

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. November 2014, 13:09:28
Besucher aus China schleusen Hollywood-Filme, südkoreanische Serien und politisches Informationsmaterial nach Nordkorea. Dort wird die subversive Kost gierig konsumiert - auch wenn das nicht ganz ungefährlich ist....

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nordkorea-auf-usb-sticks-schmuggeln-aktivisten-filme-ins-land-a-1004919.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. November 2014, 22:05:16
Aufstieg in Nordkoreas Hierarchie: Die geheimnisvolle Schwester des Diktators

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-kim-yo-jong-befoerdert-a-1005261.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 02. Dezember 2014, 14:37:58
Chinesischer General lästert über Nordkorea

Peking hat offene Kritik an Nordkorea immer vermieden – bis jetzt. Dass eine Zeitung den Wutausbruch eines Generals veröffentlicht, lässt darauf schließen, dass auch der Führung der Kragen platzt.

Chinas Verhältnis zu Nordkorea hat sich abgekühlt. Seit Jahren bemüht sich Peking vergeblich um die Wiederaufnahme der Sechser-Gespräche zu Nordkoreas Atomprogramm. Es hat Nordkoreas Atomtests kritisiert und sich Sanktionen der UN angeschlossen. Es hat auch Wirtschaftshilfe für Nordkorea zurückgefahren. Trotzdem vermeidet die offizielle Politik offene Kritik an dem sozialistischen Nachbarstaat.

Jetzt hat erstmals ein chinesischer General ausgesprochen, was im chinesischen Militär, und man darf vermuten, auch in Teilen der Führungsspitze, wirklich über Nordkorea gedacht wird. Und danach bleibt nichts von Freundschaft und sogar kaum noch etwas von strategischem Nutzen übrig.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/offene-kritik-an-nordkorea-vom-chinesischen-general-13296038.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 02. Dezember 2014, 15:31:23
Nordkorea wirbt im Internet um Touristen

Vorerst nur auf Koreanisch:   http://dprktoday.com/ (http://dprktoday.com/)

http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/nordkorea-wirbt-im-internet-verstaerkt-um-touristen-1.18436088 (http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/nordkorea-wirbt-im-internet-verstaerkt-um-touristen-1.18436088)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: fidelio am 03. Dezember 2014, 16:57:35
Laut Bericht der Oest. Kronenzeitung duerfen keine lebenden und zukuenftigen
Kinder in Nordkorea den Namen des geliebten Fuehrers tragen.
das sei seit 2011 auch schon per Erlass bei seinem Vater gewesen.

Armes gepeinigtes Volk
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. Dezember 2014, 18:46:42
Der Link zu dem Bericht.

http://www.krone.at/Welt/Kim_Jong_Un_verbietet_seinen_Namen_fuer_alle-Kann_nur_einen_geben-Story-429894
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 03. Dezember 2014, 19:44:54
Kim_Jong_Un_verbietet_seinen_Namen_fuer_alle-Kann_nur_einen_geben
Wobei natürlich die Frage gestattet sei, wer sich und/oder seinen Kindern so etwas antun würde?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2014, 14:41:29
Korruptionsindex von Transparency
Nordkorea ist spitze

In diesem Jahr ist Deutschland noch genauso korrupt wie 2013. Nordkorea und Somalia schneiden am schlechtesten, die Skandinavier am besten ab.

https://www.taz.de/Korruptionsindex-von-Transparency/!150595/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 05. Dezember 2014, 17:48:18
Nordkorea erklärt USA zum Ebola-Erfinder  :D :D

http://www.shortnews.de/id/1131929/behauptung-nordkorea-erklaert-usa-zum-ebola-erfinder

---
---

NORDKOREA
Organisator: Kims Schwester soll an Festival in Südkorea teilnehmen

http://www.zeit.de/news/2014-12/04/nordkorea-organisator-kims-schwester-soll-an-festival-in-suedkorea-teilnehmen-04104006
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 10. Dezember 2014, 15:28:29
„Alle haben ständig gelogen“

Suki Kim brachte den Söhnen der nordkoreanischen Elite Englisch bei. Ihr Buch wirft einen Blick auf eine verschlossene Welt voller Überwachung und Unwahrheiten....

https://www.taz.de/Autorin-Suki-Kim-ueber-Nordkorea/!150901/ (https://www.taz.de/Autorin-Suki-Kim-ueber-Nordkorea/!150901/)

---

Änderung: Link in Funktion gesetzt
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2014, 12:15:05
Vergewaltigung und Exekutionen - Überläufer berichten vom grausamen Alltag in Nordkorea

Hunger, Exekutionen, Gefangenenlager, Vergewaltigungen und Folter: Das Leben in Nordkorea ist grausam. Überläufer schildern nun Details aus dem Alltags-Leben im Regime Kim Jong Uns....

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/vergewaltigung-und-exekutionen-ueberlaeufer-berichten-vom-grausamen-alltag-in-nordkorea_id_4339051.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. Dezember 2014, 12:14:33

Behinderte sind "Beleidigung" für das Regime

Es ist eine schockierende Dimension der Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea: Das Land soll angeblich gezielte "Säuberungsaktionen" in der Bevölkerung vornehmen, die an Methoden der Nationalsozialisten aus dem Dritten Reich erinnern. So werden geistig und körperlich Behinderte aus der Gesellschaft ausgeschlossen, kastriert, gefoltert und systematisch ausgerottet, wie der britische 'Telegraph' berichtet....

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/grausige-saeuberungsaktionen-in-nordkorea-behinderte-menschen-werden-systematisch-ausgerottet-4373f-51ca-17-2147301.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 15. Dezember 2014, 16:02:20
US-Amerikaner schwimmt über die Grenze: Flucht nach Pjöngjang

Schwimmend und vor allem illegal soll ein Texaner über die Grenze nach Nordkorea gelangt sein. Dort rechnete er öffentlich mit der Regierung in seinem Heimatland ab. Jetzt meldete sich seine Mutter mit einer Erklärung zu Wort....

http://www.spiegel.de/panorama/us-amerikaner-martinez-schwimmt-von-china-nach-nordkorea-a-1008390.html


Zitat
Im November hatte der 29-jährige US-Amerikaner laut eigener Aussage versucht, über den Han-Fluss von Süd- nach Nordkorea zu gelangen.

 --C Die Hausaufgaben wurden offensichtlich nicht gemacht! Bin zu faul den von mir verlinkten Originalbericht zu suchen, der Vorfall liegt schon weit länger zurück.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 15. Dezember 2014, 16:34:58
US-Amerikaner schwimmt über die Grenze: Flucht nach Pjöngjang
Was er dort erzählt haben soll, wäre ja wohl nichts Neues. Interessierten ist das als Wahrheit bekannt.
Sein Tun an sich (auch das seiner Vorgänger - es sind ja noch mehr Amis in dieses Gefängnis "eingebrochen") zeugt aber auch nicht von besonders geistiger Größe. Allerdings sind die Zustände in den USA ein guter Nährboden für diese Sorte Mensch.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 15. Dezember 2014, 16:38:48
Die "Zustände" in Nord-Korea scheinen durchaus besser zu sein.
Jedenfalls ist die übliche "Haudrauf-USA-Truppe" im Forum nicht
an den gruseligen Links interessiert, die @dart hier ständig postet. :o

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 15. Dezember 2014, 17:13:37
Achgottchen.... ;]

Da hast seit langer Zeit Gelegenheit hier Links zu posten die ein positives Bild von Nordkorea zeichnen. Wo sind die?

Bevor es zu irgendwelchen Mißverständnissen kommt, ich bin in erster Linie an der Aktualität einer Nachricht interessiert. Der Wahrheitsgehalt läßt sich von uns ohnehin nicht überprüfen, und falls doch, werde ich jede Zurschaustellung von Unwahrheiten selbstverständlich begrüßen und unterstützen!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 15. Dezember 2014, 18:14:44
US-Amerikaner schwimmt über die Grenze: Flucht nach Pjöngjang

Nach dem ersten Versuch wurde er in den USA in die Klapsmühle eingewiesen.

Erinnert irgendwie an die Methoden der ehemaligen UdSSR  {--

http://www.blick.ch/news/ausland/propaganda-mit-geisteskrankem-kim-fuehrt-irren-ami-am-tv-vor-id3346873.html (http://www.blick.ch/news/ausland/propaganda-mit-geisteskrankem-kim-fuehrt-irren-ami-am-tv-vor-id3346873.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Tommi am 15. Dezember 2014, 19:47:43
Achgottchen.... ;]
Da hast seit langer Zeit Gelegenheit hier Links zu posten die ein positives Bild von Nordkorea zeichnen. Wo sind die?

Hast du über meine Zeilen nachgedacht? Da lobt man dich mal... :-) ;D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Dezember 2014, 14:55:21
US-Präsident Barack Obama hat Nordkorea mit Konsequenzen für die Hackerattacke auf Sony Pictures gedroht. Er kritisierte auch das Filmstudio für das Einknicken gegenüber den Hackern.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/sony-hack-obama-kuendigt-konsequenzen-fuer-nordkorea-an-a-1009699.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 21. Dezember 2014, 10:54:18
Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe  {+ {+ {+

Zitat
US-Präsident Obama kündigte an: «Wir werden darauf entsprechend antworten, wann und wie wir es wollen.»
Er nannte es einen Fehler des Filmstudios, den Kinostart abzusagen. «Wir können nicht in einer Gesellschaft leben, in
der irgendein Diktator irgendwo anfängt, in den USA Zensur auszuüben.»

http://www.nzz.ch/international/hackerangriff-auf-sony-pictures-nordkorea-warnt-vor-ernsten-folgen-1.18448710 (http://www.nzz.ch/international/hackerangriff-auf-sony-pictures-nordkorea-warnt-vor-ernsten-folgen-1.18448710)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 21. Dezember 2014, 12:11:23
Nach dem Vorwurf massiver Menschenrechtsverletzungen hat Nordkorea den massiven Ausbau seiner Atomstreitkräfte angekündigt.

"Da nun die feindliche US-Politik offenkundig ist, in unsere Republik unter dem Deckmantel der Menschenrechte einzufallen, ist die Vorstellung einer atomwaffenfreien koreanischen Halbinsel nicht länger haltbar", erklärte ein Sprecher des Außenministeriums nach einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA vom Samstag. Die Bemühungen, die Nuklearstreitkräfte zu stärken, würden in jeder Hinsicht verdoppelt....

http://www.welt.de/politik/ausland/article135605110/Nordkorea-will-Atomstreitkraefte-massiv-ausbauen.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 22. Dezember 2014, 11:40:11
Nach dem Hacker-Angriff auf Sony war schnell Nordkorea im Verdacht – möglicherweise etwas zu schnell.
Jetzt ist die Rede auch von Russland, China und dem Iran.


Zitat
Denn Nordkorea habe in der Vergangenheit nie mit derart «ausgeklügelten Schadprogrammen» aufwarten können –
offenbar im Gegensatz zu China, Russland oder dem Iran. Auch immer mehr IT-Experten bezweifeln, dass Nordkorea hinter
dem Angriff steckt.

Von technisch hochstehenden Angriffscodes sprechen diese allerdings nicht, im Gegenteil: «Der Angriffscode ist auf Rechnern
geschrieben worden, bei denen die Sprache auf Koreanisch eingestellt war», so die «Süddeutsche Zeitung». Das Umstellen dieser
Spracheinstellungen ist technisch gesehen indes trivial und gehört zum Rüstwerk eines jeden Hackers, der eine falsche Fährte legen will.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Tun-Kim-Jong-Un-alle-unrecht--16535868 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Tun-Kim-Jong-Un-alle-unrecht--16535868)

http://www.foxnews.com/politics/2014/12/19/fbi-points-digital-finger-at-north-korea-for-sony-hacking-attack-formal/ (http://www.foxnews.com/politics/2014/12/19/fbi-points-digital-finger-at-north-korea-for-sony-hacking-attack-formal/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 23. Dezember 2014, 09:25:55
Wenn man in der Zeitung liest,dass die nordkoreanische Fuehrung wieder einmal
droht,die USA in Schutt und Asche zu legen,ist man geneigt,darueber milde zu laecheln
und zur Sportseite ueberzublaettern.

Und jetzt sollen sie sogar aktiv in den Cyberkrieg eingreifen ? Wenn das nicht wieder
eine Lachnummer ist !

Allerdings bleibt einem das Lachen im Hals stecken,wenn man genauer hinschaut.

Nordkorea hat eine hochspezialisierte Spezialeinheit,die auf 3.000 Mann geschaetzt
wird und bereits bewiesen hat,dass sie ihr Handwerk versteht.

2011 erbeuteten sie 6 Mio Dollar aus einem suedkoreanischen Online- Gluecksspiel.
Der Betreiber von suedkoreanischen Atomkraftwerken wird aufgefordert,die Reaktoren
stillzulegen.
Sony zieht den Schweif ein,zieht den Film zurueck und schreibt die Produktionskosten ab.

Als 1983 der Film "War- Games" in den Kinos lief,schaetzte man die Realitaet der Handlung
gegen Null ein.

2014 schaut es schon anders aus.Zwar nicht auf die Handlung des Films 1:1 bezogen,wohl
aber auf anderen Gebieten.
Die Stoerung des iranischen Urananreicherungsprogramms oder die Lahmlegung der estnischen
Server in 2007,als Beispiel genannt.

Zwar sind Hackerangriffe fast schon taegliche Erscheinungen,werden erkannt und abgewehrt.

Eine andere Qualitaet hat es dann,wenn eine hochspezialisierte Truppe,die indoktriniert ist,von
einer skrupellosen Staatsfuehrung zum Einsatz gebracht wird.

Wenn ich meinen Computer am Morgen starte und auf der Startseite laechelt mich Herr Kim an,
weiss ich,es ist soweit.

Vielleicht schon am 1.Jaenner,wenn statt der vertrauten Gesichter unserer Staatsober-
haeupter,ein etwas dicklicher Herr auf koreanisch zu uns spricht.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. Dezember 2014, 12:11:38
In Nordkorea funktionierte neun Stunden lang das Internet nicht. Um einen Vergeltungsschlag der US-Regierung dürfte es sich dabei aber wohl nicht handeln, meinen amerikanische IT-Experten. Eher um das Werk eines 15-Jährigen.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-ist-offline-cyberattacke-koennte-internet-lahmgelegt-haben-a-1010043.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 25. Dezember 2014, 10:56:30
zum stillen der Neugier

(http://i.imgur.com/OXJhpuB.jpg)

(http://fs1.directupload.net/images/141224/yzfgbkj7.jpg)

(http://s7.directupload.net/images/131230/re9nmvre.gif)

(http://666kb.com/i/cuo0fsq9dp32a1exr.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. Dezember 2014, 12:50:13
Hype um Nordkorea-Komödie: Amerikaner gucken "The Interview" - aus Prinzip

Nach einer breiten kulturellen und politischen Debatte ist die Nordkorea-Satire "The Interview" nun doch in den USA angelaufen. In über mehr als 300 Kinos startete am Donnerstag der Film über ein Mordkomplott gegen Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, nachdem die Produktionsfirma Sony ihn wegen Terrordrohungen zunächst zurückgehalten hatte. Viele Menschen gingen aus Prinzip ins Kino und sahen in "The Interview" ein Symbol für die freie Meinungsäußerung....

http://www.spiegel.de/kultur/kino/the-interview-nordkorea-komoedie-in-kinos-ausverkauft-a-1010336.html

----
----

Geheimdienstbündnis gegen Nordkorea

Atomprogramm, Raketentests, Kriegsrhetorik: Nordkorea schürt zunehmend Ängste bei seinen Nachbarn. Südkorea, Japan und die USA wollen daher den Austausch von Geheimdienstinformationen über die Diktatur verbessern....

http://www.dw.de/geheimdienstb%C3%BCndnis-gegen-nordkorea/a-18152429
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 01. Januar 2015, 08:35:49
Zitat
Präsident Barack Obama könnte sich mit seinen Anschuldigungen gegen Nordkorea etwas zu schnell exponiert haben: Die gewöhnlich gut informierte US-Nachrichtenwebsite Politico berichtet, dass hinter der Cyber-Attacke gegen Sony nicht Nordkorea stecken dürfte. Die Sicherheitsfirma Norse soll dem FBI das Ergebnis einer Untersuchung vorgelegt haben, derzufolge ein frustrierter Mitarbeiter von Sony im Verein mit einer kleinen Hacker-Gruppe hinter der Aktion stecken soll

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/30/blamage-fuer-obama-hacker-spur-fuehrt-zu-sony-mitarbeiter-nicht-nordkorea/ (http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/12/30/blamage-fuer-obama-hacker-spur-fuehrt-zu-sony-mitarbeiter-nicht-nordkorea/)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 01. Januar 2015, 12:40:21


(https://pbs.twimg.com/media/B6M-j-IIcAA2CZ3.jpg)


Of course, it's Kim Jong Un at the controls of the jetliner, a talented man, according to North Korean state media.




Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 04. Januar 2015, 08:14:27
(http://www.heute.de/ZDF/zdfportal/blob/36522674/2/data.jpg)

DAS INTERVIEW

ganzer Film in DEUTSCH


https://www.youtube.com/watch?v=k1mxAoJt4r0
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. Januar 2015, 16:24:48
Warnung aus Seoul: Nordkorea soll Hacker-Truppe verdoppelt haben

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-hacker-truppe-aufgestockt-a-1011577.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 08. Januar 2015, 12:56:00
Thailand und Nordkorea wollen ihre "Beziehungen stärken"


Thailand-North Korea aim at strengthening ties

http://prachatai.org/english/node/4658
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 11. Januar 2015, 12:24:12
Nordkorea bietet den Verzicht auf weitere Kernwaffentests an. Die USA sollen jedoch im Gegenzug auf gemeinsame Militärmanöver mit Südkorea verzichten...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-01/nordkorea-atomwaffen-test-usa
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. Januar 2015, 12:11:12
Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye hat sich offen für ein Treffen mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un ohne Vorbedingungen gezeigt. Um Fragen der Wiedervereinigung zu lösen, sollte es bei den Gesprächen auch um das nordkoreanische Atomprogramm gehen, sagte Park bei einer Pressekonferenz in Seoul...

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nordkorea-suedkoreas-praesidentin-bereit-zu-treffen-mit-nordkoreas-machthaber.43367702-9503-40cb-851a-bd331cf9684f.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Januar 2015, 12:09:56
Gulag in Nordkorea - Menschenrechtler revidiert Bericht über Straflager

Shin Dong-hyuk wurde in einem nordkoreanischen Straflager geboren. Nach seiner Flucht wurde er einer der wichtigsten Zeugen der Menschenrechtsverletzungen der Regierung in Pjöngjang.
Nun korrigiert er Teile seines Berichts. So wurde er nicht mit 13 Jahren gefoltert, sondern als 20-Jähriger. Auch hat er nicht nur im Lager 14 gelebt, sondern lange Zeit in einem anderen Lager...

http://www.sueddeutsche.de/politik/gulag-in-nordkorea-menschenrechtler-revidiert-bericht-ueber-straflager-1.2310874
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: chauat am 20. Januar 2015, 12:24:05
Nicht das es irgendetwas an den Grausamkeiten die ihm angetan wurde groß ändert, aber man sieht ganz klar das es mit der Wahrheit nicht so weit her ist. Etwas worauf ich immer gerne hinweise, nichts von dem was uns ein anderer Sagt oder Schreibt können wir in irgendeiner Form auf seine Wahrheit hin Testen.
Also sind wir alle mehr oder weniger Gläubige derer denen wir glauben wollen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. Januar 2015, 15:48:57
"The Interview" auf Berlinale - Nordkorea droht Deutschland mit "gnadenloser Bestrafung"  :]

http://www.focus.de/politik/ausland/the-interview-auf-berlinale-nordkorea-droht-deutschland-mit-gnadenloser-bestrafung_id_4424630.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. Februar 2015, 13:15:01
Nordkorea treibt seine Wirtschaft voran. Laut Experteneinschätzung bilde sich ein wohlhabender Mittelstand, der von den jüngsten Wirtschaftsreformen profitiere...

http://www.welt.de/wirtschaft/article137057188/Heimlicher-Wirtschaftsaufschwung-fuer-Nordkorea.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 05. Februar 2015, 12:35:40
UN-Beauftragter spricht von Entmachtung Kim Jong-uns

Die Entscheidung wird letztlich der Weltsicherheitsrat treffen: Er wird im Laufe des Jahres über die Resolution der UN-Vollversammlung beraten, wonach Nordkorea wegen Menschenrechtsverletzungen vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gestellt werden soll. In Pjöngjang wurde der Entschluss wie eine Art diplomatische Kriegserklärung gewertet – zumal die Kampagne nicht bloß auf die umstrittenen Gefangenenlager, sondern auch auf ein Entfernen der Herrscherdynastie um den jetzigen Machthaber Kim Jong-un abzielt.

Im Vordergrund der UN-Forderungen stehe die sofortige Freilassung von 80.000 bis 100.000 Gefangenen und die Auflösung der Häftlingslager, sagte der Sonderermittler der Vereinten Nationen für Nordkorea, Marzuki Darusman. "Aber das ist erst möglich, wenn der Kult um das Führungssystem vollständig beendet worden ist. Und der einzige Weg, dies zu tun, ist, die Familie Kim abzusetzen und vom Schauplatz zu entfernen. Dann tritt eine neue Staatsführung an ihre Stelle", erklärte Darusman ungewohnt offen. Zugleich betonte er, dass eine militärische Option nicht in Frage komme...

http://www.welt.de/politik/ausland/article137100970/UN-Beauftragter-spricht-von-Entmachtung-Kim-Jong-uns.html

Entmachten ohne militärische Intervention? Reichlich lauwarme Luft... {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 05. Februar 2015, 16:32:26

Meiner Meinung nach haben die Amis überhaupt nichts aus Ihrer Vergangenheit gelernt.

Bei einer militärischen Aktion, die beim amerikanischen Volk sowiso nicht durchzusetzen wäre, würden die wie immer in Asien
wieder eine über den Latz kriegen.
Eine, für den ach so guten Westen angenehme Revolution, oder Regimeänderung kann sinnvollerweise nur aus dem Volk selber
kommen.

Die Einwohner sind zum Großteil zufrieden, weil sie es nicht anders kennen, aber, ist das nicht bei uns genau so.???

Viele Grüße
Samuispezi
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. Februar 2015, 12:20:39
Tschechen bejubeln Nordkorea-Diktator

http://www.oe24.at/welt/Tschechen-bejubeln-Nordkorea-Diktator/176580674

---
---

Der alltägliche Horror in Nordkorea

Nordkorea ist ein unvorstellbares Land. Es gibt nur einen Fernsehsender und kein Internet. Wir sind nicht frei zu singen, sagen, tragen und denken, was wir wollen. Nordkorea ist das einzige Land in der Welt, in dem Menschen hingerichtet werden, wenn sie unerlaubte Ferngespräche am Telefon führen...

http://www.freiewelt.net/der-alltaegliche-horror-in-nordkorea-10054321/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 15. Februar 2015, 14:26:22
Nordkorea veröffentlicht 310 durchgeknallte Slogans

Die 25 Millionen Nordkoreaner werden jeden Tag mit einem Teppich von Propaganda überzogen, darunter viele Merksätze. Einen Gutteil davon müssen die Menschen auswendig lernen, um nicht als Gegner des Systems zu gelten. Jetzt hat die kommunistische Steinzeit-Regierung 310 neue Slogans ausgegeben, um das Volk auf den rechten Weg zu leiten - und die sind so skurril und sarkastisch wie das gesamte Regime unter Diktator Kim Jong-Un...

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_72895228/kim-jong-un-veroeffentlicht-neue-slogans-fuer-nordkorea.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. Februar 2015, 15:05:07
Mysteriöser Krater reißt elf Menschen in den Tod

Plötzlich sackt der Boden weg, in der Erde klafft ein tiefes Loch. So geschehen Mitte Februar in der nordkoreanischen Provinz Yanggang an der Grenze zu China. Wie groß, warum und wo genau - all das ist nicht bekannt. Nur so viel: Elf Menschen sollen bei dem Unglück gestorben sein, 30 weitere wurden verletzt...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/nordkorea-mysterioeser-krater-soll-elf-menschen-getoetet-haben-a-1019251.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 20. Februar 2015, 19:57:08
'Mal wieder eine schicke neue Frisur ....   ]-[


http://www.independent.co.uk/news/people/kim-jongun-north-korean-dictator-turns-heads-with-severe-new-haircut-and-tiny-eyebrows-10058859.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 20. Februar 2015, 20:41:06
'Mal wieder eine schicke neue Frisur
Wo mögen die denn die Hovercrafts herhaben? Die bauen die doch nicht selbst? China?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 21. Februar 2015, 04:40:23
Keine Ahnung, aber die Dinger haben ein tierisches Gebläse, damit hält auch die abgefahrenste Föhnfrisur noch stundenlang :


(https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpf1/v/t1.0-9/10953248_10153034372466154_5896379767972269355_n.jpg?oh=d5d73961ce39449613ba5e562373ae69&oe=5588E4DF&__gda__=1431287200_25ca8c9100f905d0555600e5ff5b5f48)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 22. Februar 2015, 13:49:22
Nordkorea demonstriert Stärke gegenüber dem Süden: Die Armee des Landes probte in Grenznähe den Angriff auf Inseln. Machthaber Kim Jong Un soll selbst vor Ort gewesen sein...

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/6183444/kim-jong-un-laesst-angriffe-auf-inseln-proben.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. Februar 2015, 15:12:24
Waffenschmuggel: Wie Nordkorea die UNO austrickst

Eine nordkoreanische Reederei umgeht die UN-Sanktionen, indem sie ihre Schiffe umbenennt und unter anderer Flagge Häfen anläuft. Kein Wunder, dass Pjöngjang sein Atomprogramm fortführen kann...

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4672824/Waffenschmuggel_Wie-Nordkorea-die-UNO-austrickst
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 01. März 2015, 14:48:00
Kim bereitet Armee angeblich auf "Krieg" gegen die USA vor. :-)

http://www.welt.de/politik/ausland/article137934414/Kim-bereitet-Armee-auf-Krieg-gegen-die-USA-vor.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 03. März 2015, 15:44:53
Auf Routinetrip verschollen: Kanadischer Pfarrer in Nordkorea vermisst

http://www.spiegel.de/panorama/kanadischer-pfarrer-hyeon-soo-lim-in-nordkorea-vermisst-a-1021454.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 05. März 2015, 16:45:19
Das übliche Säbelrasseln...?

Nordkorea droht den USA mit Präventivschlag

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article138042217/Nordkorea-droht-den-USA-mit-Praeventivschlag.html

---

Nordkorea: Militärmanöver von USA und Südkorea kann Krieg auslösen

http://german.china.org.cn/international/2015-03/04/content_34951554.htm

---

„Nur Zentimeter vom Krieg entfernt“: Pjöngjang fühlt sich provoziert

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/politik/20150304/301359891.html#ixzz3TVF7NsKM
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 05. März 2015, 17:24:04
Wieviel einsatzfaehige Atombomben hat denn Nordkorea ?

Und wie sollen die unbemerkt die USA erreichen ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 07. März 2015, 15:08:47
Auf Routinetrip verschollen: Kanadischer Pfarrer in Nordkorea vermisst

http://www.spiegel.de/panorama/kanadischer-pfarrer-hyeon-soo-lim-in-nordkorea-vermisst-a-1021454.html

Kanadischer Pastor in Nordkorea verhaftet

Ein seit Ende Jänner in Nordkorea vermisster Pastor aus Kanada wird von der autoritären Regierung in Pjöngjang festgehalten. Darüber sei die Familie von Hyeon Soo Lim von der kanadischen Regierung informiert worden, teilte seine presbyterianische Kirche am Donnerstag mit. Lim war am 31. Jänner von China nach Nordkorea gereist, seitdem gab es keine Nachrichten von ihm...

http://derstandard.at/2000012560206/Kanadischer-Pastor-in-Nordkorea-verhaftet
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 12. März 2015, 17:23:30
Nordkorea entschuldigt sichbei Bangladesch, weil ein Diplomat 27 kg Gold schmuggeln wollte

https://www.vice.com/de/read/nordkoreanischer-diplomat-versucht-27-kilogramm-gold-nach-bangladesch-zu-schmuggeln-850

---
---

"Jahr der Freundschaft"
Nordkorea und Russland nähern sich weiter an

http://www.n-tv.de/ticker/Nordkorea-und-Russland-naehern-sich-weiter-an-article14678026.html

---
---

„The Interview“ feiert Premiere in Nordkorea — per Ballon soll der Film eingeschmuggelt werden

https://www.wired.de/collection/latest/aktivisten-wollen-10-000-interview-luftballons-uber-nordkorea-steigen-lassen
Titel: Re: Neues aus Südkorea
Beitrag von: dart am 18. März 2015, 12:14:45
Südkorea: Norden steckt hinter Hackerangriff auf Atomreaktoren

Strafverfolgungsbehörden in Seoul haben am Montag den kommunistischen Norden beschuldigt, hinter Hackerangriffen auf südkoreanische Atomkraftwerke vom vergangenen November und Dezember zu stehen. Schon bisher hatte die südkoreanische Regierung Pjöngjang hinter den Angriffen vermutet, nun soll es aber Beweise geben: Die Handschrift in einem der Schadprogramme entspreche eindeutig bekannten Mustern nordkoreanischer Hacker, die in Südkorea als "kimsuky" bekannt seien, hieß es...

http://derstandard.at/2000013028939/Suedkorea-Norden-steckt-hinter-Hackerangriff-auf-Atomreaktoren
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 19. März 2015, 17:16:33
Ein moderner Sklave aus Nordkorea

Sie schuften an 364 Tagen im Jahr. Unter grausamen Bedingungen. Für einen Hungerlohn. Tausende Gastarbeiter hat die nordkoreanische Führung ins Ausland entsandt – etwa nach China oder Russland. Ein Ehemaliger erzählt...

http://www.dw.de/ein-moderner-sklave-aus-nordkorea/a-18322345
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 20. März 2015, 18:19:03
Ballon-Angriff auf Nordkorea: Propaganda über Pjöngjang

http://www.vice.com/de/video/ballon-angriff-auf-nordkorea-propaganda-ueber-pjoengjang-850
Titel: Re: Neues aus Südkorea
Beitrag von: goldfinger am 21. März 2015, 09:11:40
Pyongyang University of Science and Technology

Suki Kim, eine amerikanische Schriftstellerin mit koreanischen Wurzeln, hat dort ein Semester lang unterrichtet

Zitat
Wussten ihre Studenten etwas über die Welt ausserhalb Nordkoreas?

Einige schon, andere nicht. Sie wussten zum Beispiel nicht, dass es das Internet gibt. Dabei studierten ein paar von ihnen Informatik.
Einige ahnten wohl, dass etwas faul ist in ihrer Welt. Aber wenn sie verbotene Filme anschauten, ergaben diese wohl wenig Sinn für sie.
Sie waren völlig ratlos, als ich ihnen ein Bild des Eiffelturms zeigte oder die Beatles und Michael Jackson erwähnte.

http://www.srf.ch/news/international/suki-kim-ein-semester-englisch-fuer-nordkoreas-elite (http://www.srf.ch/news/international/suki-kim-ein-semester-englisch-fuer-nordkoreas-elite)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 23. März 2015, 17:06:22
Vor dem Hintergrund des von südkoreanischen Aktivisten geplanten Ballon-Abwurfs von „Interview"-DVDs in Nordkorea hat Pjöngjang Seoul mit schwerwiegenden Folgen gedroht.

Wie die Korean Central News Agency (KCNA) am Sonntag berichtete, hatte die nordkoreanische Volksarmee am Samstag in einer offiziellen Erklärung angekündigt, heftige Gegenangriffe durchführen zu wollen, falls Südkorea weiter provoziere...

http://german.cri.cn/3185/2015/03/22/1s232327.htm
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 23. März 2015, 20:09:42

Die Amis im Verbund mit den Südkoreanern können es aber auch nicht lassen zu zündeln.
Genau so wie in der Ukraine, und vielen vielen anderen Orten der Welt, die nicht nach Ihrer
Fasson tanzen wollen. {/

Äußerst schwach
Samuispezi }}


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 23. März 2015, 20:12:19
 :] Das wird in fuffzig Jahren noch so sein, heil mein Fuehrer in Nord Korea  {+    oder Verfuehrer  }{
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 26. März 2015, 12:14:12
Nordkorea veröffentlicht Anklageschrift gegen USA

Nordkorea hat das Verhalten der USA im Bezug auf das 2010 gesunkene südkoreanische Kriegsschiff „Cheonan" scharf kritisiert. Wie die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA berichtet, werfe Pjöngjang den USA in seiner am Dienstag veröffentlichten „Anklageschrift" vor, die Verantwortung für den Vorfall Nordkorea unterschieben zu wollen, um weitere Sanktionen zu erzwingen.

Die militärischen Provokationen, die die Amerikaner über Südkorea ausüben, habe die koreanische Halbinsel an den Rand eines Krieges gebracht, heißt es in der Schrift weiter...

http://german.cri.cn/3185/2015/03/25/1s232523.htm
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. März 2015, 15:50:03
Nordkorea nimmt zwei angebliche Spione aus dem Süden fest

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-03/spione-nordkorea-suedkorea
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. März 2015, 14:32:53
Kritik der Uno wegen systematischer Entführungen

Der Uno-Menschenrechtsrat hat Nordkorea wegen Entführungen von Ausländern scharf kritisiert. In einer am Freitag verabschiedeten Resolution ist von systematischen Entführungen, verweigerten Rückreisen und Verschwindenlassen im «grossen Stil und als Bestandteil staatlicher Politik» die Rede...

http://www.nzz.ch/newsticker/uno-kritisiert-nordkorea-scharf-wegen-systematischer-entfuehrungen-1.18511528
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 01. April 2015, 13:09:06
Die nordkoreanische Regierung hat Südkorea für den Fall der Eröffnung eines UN-Menschenrechtsbüros in Seoul zur Beobachtung der Lage in Nordkorea mit einer „gnadenloser Bestrafung“ gedroht.

Das staatliche nordkoreanische Komitee für die friedliche Wiedervereinigung Koreas nannte das geplante UN-Büro am Montagabend eine „unverzeihliche Provokation“ und bezeichnete es als mögliches Angriffsziel...

http://www.tt.com/politik/9840542-91/nordkorea-un-menschenrechtsb%C3%BCro-in-seoul-ist-angriffsziel.csp
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 02. April 2015, 18:26:29
Ohne Erklärung wurde die Chefin der Welthungerhilfe in Nordkorea aufgefordert das Land zu verlassen.

http://www.reuters.com/article/2015/04/02/us-northkorea-germany-ngo-idUSKBN0MT11V20150402

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 02. April 2015, 19:45:22
Jetzt auch in der deutschen Presse: Nordkorea wirft Landeschefin der Welthungerhilfe raus!

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-wirft-welthungerhilfe-mitarbeiterin-aus-dem-land-a-1026886.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. April 2015, 10:39:37
Kim Jong Un schart Gespielinnen um sich  :-* :-* :-*

Zitat
Der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un führt Familientraditionen konsequent weiter. Er lässt im ganzen Land nach blutjungen Frauen suchen.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-Un-schart-Gespielinnen-um-sich-17380350 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-Un-schart-Gespielinnen-um-sich-17380350)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 08. April 2015, 13:43:28
Trotz Warenknappheit - NORDKOREA STARTET ERSTEN ONLINE-SHOP

http://www.gizmodo.de/2015/04/07/nordkorea-startet-ersten-online-shop.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 08. April 2015, 19:26:16
Trotz Warenknappheit - NORDKOREA STARTET ERSTEN ONLINE-SHOP
Warenknappheit? Macht doch nichts! Wer soll denn da überhaupt shoppen?
Zitat: In Nordkorea haben allerdings nur die wenigsten Menschen Zugang zum Internet.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. April 2015, 17:16:35
"The Interview" mit Ballons nach Nordkorea geschickt

Tausende Kopien des umstrittenen Films "The Interview" sind mithilfe von Ballons von einem südkoreanischen Aktivisten über die Grenze nach Nordkorea geschickt worden. Pjöngjang droht mit Vergeltung... :D

http://www.welt.de/politik/ausland/article139258346/The-Interview-mit-Ballons-nach-Nordkorea-geschickt.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 10. April 2015, 12:31:43
Typ KN-08 - US-Admiral: Nordkorea kann Atomraketen auf USA feuern

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/mit-interkontinentalrakete-kn-08-us-admira-nordkorea-kann-atomwaffen-auf-usa-feuern_id_4599094.html

----

Keine Kohle nix zu futtern, aber weitere Atombomben bauen wollen... und die UNO bettelt noch um Spenden. --C

http://www.sz-online.de/nachrichten/nordkorea-will-trotz-maroder-wirtschaft-weiter-atomwaffen-bauen-3078108.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 10. April 2015, 13:55:00
Typ KN-08 - US-Admiral: Nordkorea kann Atomraketen auf USA feuern
Dieser US-Seemann braucht vielleicht für seine Teilstreitkräfte etwas mehr Geld und für sich noch einen Stern oder Balken auf der Uniform. Sie Paranoia der Amis ist leider fast sprichwörtlich geworden. Bei 80 ermordeten US-Bürgern pro Tag ist die Bedrohung natürlich überall gegeben. {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 11. April 2015, 12:06:42
Das Regime in Nordkorea schert sich kaum um Sanktionen und verletzt alle internationalen Normen. Die USA wollen das Land nun endgültig von der Weltwährung Dollar abschneiden – womöglich ein Eigentor...

http://www.welt.de/wirtschaft/article139364919/USA-machen-den-Dollar-zur-Waffe-gegen-Nordkorea.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 14. April 2015, 17:54:54
Warum Kim Jong-un mit drei Jahren schon Auto fahren konnte  C--

http://derstandard.at/2000014179821/Warum-Kim-Jong-un-mit-drei-Jahren-schon-Auto-fahren
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 14. April 2015, 18:52:14
@dart

Nach genauem Studium des eingestellten Links,erwarte ich mir hierorts
in naechster Zeit,ebenso erstaunliche Berichte.

Die Faehigkeit ueber Wasser zu gehen,wird dabei wahrscheinlich gar nicht er-
waehnt werden.

Dafuer aber.... Ach, ich muss meine Phantasie zuegeln.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 14. April 2015, 20:03:27
Ein Kommentator vom Standard schreibt
Zitat
Absolut verständlich!

In unseren Breiten nehmen solche Dressurakte noch viel absurdere Dimensionen an. Den Kindern hierzulande wird von allen möglichen Seiten versichert, dass einer übers Wasser ging und sogar von den Toten auferstanden ist. Auch Fische und Wein konnte er vermehren und überhaupt gibt es nix was er nicht weiß und nicht sieht und nicht kann. Und viele, selbst Erwachsene, glauben daran.
Die gleiche Groteske, nur von oben herab und etwas esoterischer gestempelt.
;D

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 14. April 2015, 20:21:59
Jock, damit du deine Fantasie nicht zuegeln musst, anbei ein weiterer sehr, sehr empfehlenswerter Link mit ausfuehrlichen und zahlreichen Berichten ueber das Wirken von Kim 8)

http://naenara.com.kp/de/news/index.php?0 (http://naenara.com.kp/de/news/index.php?0)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 23. April 2015, 15:38:25
(http://up.picr.de/21681928mi.jpg)

Nachbar China total beunruhigt

Zitat
Nordkorea besitzt nach Einschätzung chinesischer Experten bereits über 20 Atombomben

http://www.blick.ch/news/ausland/nachbar-china-total-beunruhigt-hat-der-dicke-kim-20-atombomben-id3690073.html (http://www.blick.ch/news/ausland/nachbar-china-total-beunruhigt-hat-der-dicke-kim-20-atombomben-id3690073.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 27. April 2015, 19:10:27
USA sollen Nordkorea wieder auf Terrorliste setzen

Eine Expertengruppe empfiehlt den USA, Nordkorea wieder auf die Liste der Terrorunterstützerstaaten zu setzen. Nordkorea habe in den vergangenen Jahren "zunehmend Terrorismus als Mittel der staatlichen Politik" genutzt, heißt es in einem Bericht, den das in den USA ansässige Komitee für Menschenrechte in Nordkorea am Montag veröffentlichte... :-)

http://www.welt.de/politik/ausland/article140133476/USA-sollen-Nordkorea-wieder-auf-Terrorliste-setzen.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 28. April 2015, 14:50:18
Bizarr: Ausbildung für die nordkoreanische "Elite" an einer universitären Enklave

https://vimeo.com/97522303
Titel: Nordkorea: Kim Jong Un lässt angeblich Kritiker hinrichten
Beitrag von: dart am 29. April 2015, 21:03:10
Nordkorea: Kim Jong Un lässt angeblich Kritiker hinrichten

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-kim-jong-un-laesst-offenbar-kritiker-hinrichten-a-1031321.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 30. April 2015, 13:53:37
Kim Jong Un soll 15 Gegner hingerichtet haben

Für Regimekritik muss man im Reich von Kim Jong Un oftmals mit dem Leben bezahlen. Allein in diesem Jahr sollen bereits 15 ranghohe Regierungsbeamte beseitigt worden sein...

http://www.stern.de/politik/ausland/nordkorea-kim-jong-un-soll-15-gegner-hingerichtet-haben-2190705.html
Titel: NORDKOREA: Kims Diplomaten stürzen UN-Konferenz ins Chaos
Beitrag von: dart am 01. Mai 2015, 12:33:36
Kims Diplomaten stürzen UN-Konferenz ins Chaos

UN-Diplomaten kamen in New York zum Thema "Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea" zusammen. Pjöngjangs Gesandte ließen sich das nicht gefallen und sorgten für ordentlich Tumult auf der Konferenz...

http://www.welt.de/politik/ausland/article140364156/Kims-Diplomaten-stuerzen-UN-Konferenz-ins-Chaos.html

---
---

Nuklearprogramm: Experten fürchten Neustart von Nordkoreas Atomreaktor

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-atomreaktor-soll-wieder-laufen-a-1031406.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. Mai 2015, 09:00:05
Neue Horrorgeschichte von den Amis  :o

Nordkorea schiesst mit Flugabwehr-Kanonen auf Gefangene

Zitat
Einem Bericht des Komitees für Menschenrechte in Nordkorea (HRNK) zufolge lassen neue Satelliten-Bilder der Kanggon Militärzone in der Nähe der Hauptstadt Pjöngjang nur einen Schluss zu: Auf dem Gebiet werden zum Tod verurteilte Gefangene mit Flugabwehr-Maschinengewehren des Typs ZPU-4 erschossen.

http://www.blick.ch/news/ausland/brutale-hinrichtungs-methode-nordkorea-schiesst-mit-flugabwehr-kanonen-auf-gefangene-id3718720.html (http://www.blick.ch/news/ausland/brutale-hinrichtungs-methode-nordkorea-schiesst-mit-flugabwehr-kanonen-auf-gefangene-id3718720.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 04. Mai 2015, 15:24:37
Nordkorea hält nach eigenen Angaben seit eineinhalb Wochen einen weiteren Südkoreaner fest. Ein 21-jähriger Student sei am 22. April bei der illegalen Einreise festgenommen worden, berichteten die Staatsmedien am Samstag. Er wohne in den USA und studiere an der Universität von New York. Er habe gestanden, gegen die Gesetze des Landes verstoßen zu haben...

http://derstandard.at/2000015184445/Nordkorea-haelt-suedkoreanischen-Studenten-fest
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. Mai 2015, 18:21:19
Der unerfahrene Jüngling

Zitat
Nordkoreas Diktator Kim Jong-un hat seine Teilnahme am 70. Jahrestag des Kriegsendes abgesagt.

Zitat
Überrascht hat nicht Kims Absage, sondern, dass er Putins Einladung erst annahm. Einerseits wird erwartet, seine erste Auslandsreise führe
nach Peking, an dessen Tropf Nordkorea hängt. Andrerseits dürfte der unerfahrene Kim kaum fähig sein, sich auf dem diplomatischen Parkett geschickt
zu bewegen. In Moskau müsste er mit Putin, Chinas Präsident Xi Jinping und weiteren Staatschefs Gipfel-Gespräche führen und den US-Botschafter
treffen. Das alles hat er nie gelernt. Sein Vater vermied es zeitlebens, an einem Anlass mit Vertretern mehrerer Regierungen teilzunehmen.

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Der-unerfahrene-Juengling/story/14590425 (http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Der-unerfahrene-Juengling/story/14590425)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 09. Mai 2015, 18:12:05
Nordkorea feiert den erfolgreichen Start einer Rakete von einem U-Boot aus. Wenn die Berichte stimmen, würde das nach Ansicht von US-Militärexperten die Kräfteverhältnisse in der Spannungsregion drastisch verändern...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-feiert-erfolgreichen-test-einer-unterwasserrakete-a-1032976.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 13. Mai 2015, 09:36:42
Beide Meldungen unter Vorbehalt... :-)

Kim Jong Un soll Tante vergiftet haben

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_73991164/nordkorea-kim-jong-un-soll-tante-vergiftet-haben-.html

---
---

„RESPEKTLOSIGKEIT" - Nordkorea richtet Verteidigungsminister hin

http://www.handelsblatt.com/politik/international/respektlosigkeit-nordkorea-richtet-verteidigungsminister-hin/11771798.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 14. Mai 2015, 18:17:55
Südkorea krebst zurück
Hat Kim seinen Minister doch nicht hingerichtet?

Zitat
Der südkoreanische Geheimdienst NIS hat eine durchwachsene Bilanz, was die Qualität seiner Berichte angeht. Einige Angaben erwiesen sich in der Vergangenheit als falsch.

Von wem sie das wohl gelernt haben?  {-- >: >:

http://www.blick.ch/news/ausland/suedkorea-krebst-zurueck-hat-kim-seinen-minister-doch-nicht-hingerichtet-id3756974.html (http://www.blick.ch/news/ausland/suedkorea-krebst-zurueck-hat-kim-seinen-minister-doch-nicht-hingerichtet-id3756974.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 14. Mai 2015, 18:23:41
Was hat Kim am Wochenende gemacht?

Zitat
Fische und Kühe interessierten den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un mehr, als Putins Siegesparade.  C--

http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Was-hat-Kim-am-Wochenende-gemacht-/story/15720994 (http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Was-hat-Kim-am-Wochenende-gemacht-/story/15720994)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 19. Mai 2015, 02:17:27
“Mit Flugabwehrkanone hingerichtet” – Westliche Märchenstunden über Nordkorea

http://www.rtdeutsch.com/20067/headline/mit-flugabwehrrakte-hingerichtet-westliche-maerchenstunden-ueber-nordkorea/ (http://www.rtdeutsch.com/20067/headline/mit-flugabwehrrakte-hingerichtet-westliche-maerchenstunden-ueber-nordkorea/)

Aus dem Video:
Zitat
Es gab Geruechte, der nordkoreanische Beamte wurde exekutiert, weil er auf einer Veranstaltung, in der auch Kim anwesend war, einschlief. Waere das wahr und wuerde dies ordnungsgemaess so gehandhabt, waere das eine alarmierende Neuigkeit rund um die Welt.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 28. Mai 2015, 19:46:54
Thailand feiert 40J. bilaterale Beziehungen mit Nordkorea

Kein Wunder, gibt es doch einige Gemeinsamkeiten... :}

http://bangkok.coconuts.co/2015/05/28/thailand-celebrates-supportive-relationship-north-korea
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 29. Mai 2015, 15:39:10


Man hat tatsächlich viele Gemeinsamkeiten:

Die Bevölkerung ist in beiden Ländern grundsätzlich freundlich und hilfsbereit.

Außerdem wird man in beiden Ländern für Wiederworte gegen diverse Mächtige bestraft.

In einem Land sehr streng, in dem anderen noch viel  strenger.  .

Samuispezi. }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dart am 31. Mai 2015, 12:53:39
UNO warnt vor Hungersnot in Nordkorea

Eine schwere Dürre in Nordkorea könnte den Vereinten Nationen (UNO) zufolge zu Nahrungsknappheit und sogar einer neuen Hungersnot führen. Bereits 2014 sei so wenig Regen gefallen wie seit 30 Jahren nicht mehr, sagte Ghulam Isaczai, der ranghöchste UNO-Vertreter in dem kommunistischen Land...

http://orf.at/stories/2281261/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: chauat am 31. Mai 2015, 15:13:17
Da wäre doch der richtige Absatzmarkt für den ganzen Reis hier,  ;}
muss China nur Bezahlen!  :} Macht man ja als guter Nachbar und Freund.  ;]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: chauat am 02. Juni 2015, 13:23:46
http://www.n24.de/n24/Wissen/Reise/d/6734110/zum-badeurlaub-in-den-schurkenstaat.html

Bitte keine Computer oder Kameras mitbringen, besser Lebensmittel.  {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 23. Juni 2015, 00:48:23
Die neueste MERS - Epidemie, kein Problem für das Universalgenie   :-)


Kim Jong-un Claims To have Discovered A Miracle Cure For AIDs, Sars And Ebola

http://www.unilad.co.uk/articles/kim-jong-un-claims-to-have-discovered-a-miracle-cure-for-aids-sars-and-ebola/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 25. Juni 2015, 12:03:09
Kaum einer kennt die Bedrohung durch Nordkorea so gut wie Lee Chung-min. Der Professor für Internationale Beziehungen an der Yonsei-Universität in Seoul ist Botschafter für nationale Sicherheitsfragen am Außenministerium und berät die südkoreanische Präsidentin Park Geun-hye im Umgang mit dem explosiven Bruderstaat. Im Gespräch mit der "Welt" erklärt er, warum Kim Jong-un selbst an dem Ast sägt, auf dem er sitzt, und wie man der nordkoreanischen Bevölkerung helfen kann...

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/print_politik/article142973556/Kim-Jong-un-ist-noch-verrueckter-als-sein-Vater.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 26. Juni 2015, 13:48:35
Das Hackerkollektiv Anonymous hat nordkoreanische Medien attackiert, darunter auch den Propaganda-Account...

http://www.stern.de/digital/online/anonymous-nimmt-nordkorea-ins-visier-kim-jong-oink-3019090.html

---
---

Pjöngjang bekommt neuen internationalen Flughafen

http://www.handelsblatt.com/politik/international/nordkorea-pjoengjang-bekommt-neuen-internationalen-flughafen/11969254.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 27. Juni 2015, 12:36:16
Der Bericht ueber den neuen Flughafen in Pjoengjang ist lesenwert !

2012 erteilte Herr Kim den Auftrag,zwischendurch wurden die Arbeiten
gestoppt,Teile der Gebaeude abgerissen und neu gebaut und am 1.Juli
ist feierliche Eroeffnung.

Wenn ich das vergleiche mit einem Flughafenneubau in einem fernen
Land,wo eine ganze Nation seit vielen,vielen Jahren daran arbeitet und
der Eroeffnungstermin in der Ferne liegt,muss ich wohl oder uebel den
Hut ziehen vor dieser Leistung.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 30. Juni 2015, 12:15:32
Kim Jong-Un hat seinen neuen Luxus-Flughafen in Pjöngjang eröffnet. Nicht dabei: Architekt Ma Won Chun. Den hat der nordkoreanische Diktator schon im November hinrichten lassen. Wegen "Fehlern beim Design".

Auch fünf andere hochrangige Offizielle sollen im Zuge des Flughafen-Baus exekutiert worden sein.



http://www.focus.de/politik/videos/gehorsam-verweigert-kim-jong-un-laesst-flughafen-architekten-hinrichten-weil-ihm-das-design-nicht-gefaellt_id_4781878.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 03. Juli 2015, 14:17:04
Eine abenteuerliche Flucht führt einen nordkoreanischen Wissenschaftler nach Europa. Im Gepäck hat er 15 Gigabyte Daten, die Menschenversuche in seinem Heimatland dokumentieren sollen. Angeblich will er die Daten dem Europaparlament vorlegen...

http://www.n-tv.de/politik/Nordkoreaner-schmuggelt-brisante-Daten-article15433106.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 09. Juli 2015, 12:06:54
Tote Schildkröten enden für Farm-Direktor in Nordkorea mit Erschießung

Während der Besichtigung einer Schildkrötenfarm hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un tote Reptilien aufgefunden und ließ dafür den Direktor hinrichten, berichtet Daily NK unter Berufung auf eine Informationsquelle in Nordkorea...

Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20150708/303150943.html#ixzz3fMrWS1IS

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 10. Juli 2015, 12:34:00
Nordkoreas Diktator Kim Jong Un ließ angeblich 70 Funktionäre hinrichten

http://www.rp-online.de/panorama/ausland/nordkorea-kim-jong-un-liess-angeblich-70-funktionaere-hinrichten-aid-1.5224927

---
---

UNICEF warnt vor tödlichen Folgen von Dürre in Nordkorea für Kinder

http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/UNICEF-warnt-vor-toedlichen-Folgen-von-Duerre-in-Nordkorea-fuer-Kinder;art17,1897687
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 20. Juli 2015, 13:51:32
Bei den ersten Kommunalwahlen in Nordkorea unter Machthaber Kim Jong Un hat die Beteiligung nach offiziellen Angaben bei fast 100 Prozent gelegen. Die Kandidaten wurden vom Regime ausgewählt.

Für die Menschen wird das Wahltheater trotzdem als landesweites Fest inszeniert. Wie üblich bei «Wahlen« in dem weithin abgeschotteten Land wurde auch der Stimmabgabe am Sonntag als landesweites Fest inszeniert und von Aufrufen zur nationalen Einheit begleitet...

http://www.handelszeitung.ch/politik/9997-prozent-beteiligung-bei-wahlfarce-nordkorea-814783
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 22. Juli 2015, 18:09:23
Trotz Sanktionen treibt Nordkorea nach einem Medienbericht sein Programm für Langstreckenraketen weiter voran

Zitat
«Es gibt glaubwürdige geheimdienstliche Hinweise, dass (Machthaber) Kim Jong Un einen Satellitenstart zum Partei-Geburtstag befohlen hat»

http://www.blick.ch/news/ausland/schweinchen-im-weltall-der-dicke-kim-plant-eine-mega-rakete-id4000052.html (http://www.blick.ch/news/ausland/schweinchen-im-weltall-der-dicke-kim-plant-eine-mega-rakete-id4000052.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 27. Juli 2015, 12:25:41
Menschenunwürdige Einnahmequelle: Kim Jong Un schickt Arbeitssklaven ins Ausland - und kassiert das Geld

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/menschenunwuerdige-einnahmequelle-kim-jong-un-verdient-geld-mit-arbeitssklaven-export_id_4840277.html

---
---

Wie Russland von nordkoreanischen Sklaven profitiert

http://www.welt.de/politik/ausland/article144471188/Wie-Russland-von-nordkoreanischen-Sklaven-profitiert.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 29. Juli 2015, 15:37:45
Ohne Kommentar, aber am besten den Sound voll aufdrehen:

Der "Geliebte grosse Führer " wird gefeiert als wäre er soeben Weltmeister geworden  :-)


euronews: no comment

https://www.facebook.com/euronews/videos/10153260655758110/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Hans Muff am 29. Juli 2015, 16:10:25
Ohne Kommentar, aber am besten den Sound voll aufdrehen:

Der "Geliebte grosse Führer " wird gefeiert als wäre er soeben Weltmeister geworden  :-)


euronews: no comment

https://www.facebook.com/euronews/videos/10153260655758110/
Das ist ja wie in der DDR, Tagesordnungspunkt 1: Hereinschieben des Zentralkommitees :D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: butterfly am 29. Juli 2015, 17:54:03

# 523 # 524 #...

Ne, das ist widerwärtig , ekelhaft und zum  {/ {/ . Punkt !

Gruss    klaus
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 30. Juli 2015, 10:27:53
Ueberhaupt nicht. Man sollte das doch nicht zu ernst nehmen.

Besonders amuesant ist fuer mich immer der ausflippende Kommentator ;D

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 30. Juli 2015, 12:15:26
Wellenreiten in Kim Jong Uns Reich - Nordkorea soll zum Surfer-Paradies werden

Hawaii, Australien, Nordkorea? Das abgeschottete Land zählt bislang nicht zu den Traumzielen für Wellenreiter. Das könnte sich ändern: Eine internationale Expedition schickt sich an, eine Surf-Kultur zu etablieren. Die Bedingungen seien ideal, heißt es...

http://www.n-tv.de/panorama/Nordkorea-soll-zum-Surfer-Paradies-werden-article15612291.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 31. Juli 2015, 04:00:23
Erfahrungsbericht des ersten ausländischen Studenten an der "Kim Il Sung - Uni:

http://www.theguardian.com/world/2015/jul/30/north-korea-gap-year-student-sex-drugs
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 31. Juli 2015, 12:11:22
Ein kanadischer Pfarrer soll versucht haben, das Regime in Nordkorea zu stürzen. Während einer Pressekonferenz in Pjöngjang hat Pastor Hyeon Soo Lim ein angebliches Geständnis abgelegt. Kanadas Regierung ist alarmiert...

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-fuehrt-pfarrer-hyeon-soo-lim-aus-kanada-vor-a-1046111.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: garni am 01. August 2015, 10:56:09
Ich war in Nordkorea, und all die Propagada der "freien" Laender sind immer nur hoerensagen,irgedwelche anonyme Quellen, Dissidenten und Vermutungen.
In NK gibt es kaum Kriminalitaet, es gibt kaum Drogen, kein Dreck auf den Strassen und keine "Malereien" an den Gebaeuden.
Ich behaupte mal, die haelfte der Amis wuerde dort besser leben als in ihrem Nest.
Der Einfluss aus dem Ausland wird so gering wie moeglich gehalten, trotzdem moechte man sich fuer den Tourismus oeffnen.
Der oder die Pfarrer welche gern mal die Bibel im Hotel vergessen, die sollten das mal in Riad machen. Nur hier kritisiert niemand die Diktatoren
aus dem Nahen Osten. Kaufen ja unsere Panzer und MPis. Fuer "uns" ist Demokratie nur, was uns nuetzt. Gibt es keinen Zugang zu Ressourcen oder
die Menschen wollen unsere Demokratie nicht, dann sind es Feinde.
In NK gibt es keine Miete, es gibt Lebensmittel fuer jeden Buerger, kostenloses Gesundheitswesen, Arbeit fuer alle. Ich habe mir Apotheken angeschaut,
hatte 2500 Paracetamol Pillen dabei. Dort war das Zeug aus China noch billiger als hier in TH. Habe den Mist wieder mitgenommen.
In der Apotheke habe ich ein Stetoskop fuer 5 Euro gekauft, mein Vater als Arzt zahlt in D mindestens 70 dafuer.
Das sich die Bevoelkerung nicht selbst versorgen kann liegt nicht am fehlenden Fleiss. NK ist voller Berge, zu vergleichen mit Laos. Dort kann man auch nicht
genuegend Reis anbauen, haengt am Tropf der UNO. In NK genau das selbe, nur dort gibt es ein Embargo gegen das Land.
Repressionen haben wir auch in der BRD GmbH, gerade eben wird wegen Landesverrat gegen Journalisten ermittelt. Hintergrund ist die neue Abhoerabteilung C3.
Diese soll mit 75 Mitarbeitern und zig Millionen die sozialen Netzwerke durchstoebern. Das wurde mit den originalen Unterlagen publik gemacht, schon hat man die
Stasi 2.0 auf dem Hals. Durften wir ueber EU, Euro, Asylpolitik, TTIP u.a. mitsprechen? Von daher, nicht der Luegenpresse alles glauben. Immer objektiv bleiben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 03. August 2015, 15:25:16
Sehr gut geschrieben.

wenn ich als Land jeweils willkürlich von den Großmächten Japan, China, der Sowjetunion und der USA abwechselnd überfallen und zerstört worden wäre, dann kann
ich es der nordkoreanischen Bevölkerung nicht ganz verdenken, dass hier nicht der ganz große Appetit auf Beziehungen oder Kontakte zu ausländischen
Mächten besteht.

Berichtet werden viele Horrorstorys, wobei das meiste von Billigblättern ohne eigene redaktionelle Abteilungen einfach ungeprüft übernommen wird, und
sehr viel davon sowieso von fremden Auftraggebern  C-- lanciert wird.

Jedenfalls werde ich mich kommenden Winter selber von den Gegebenheiten überraschen lassen, habe ich ja eigentlich auch schon länger vor, aber
hat bisher noch nicht funktioniert, ( man kann ja nicht alles machen) ;]

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 04. August 2015, 03:32:33
Berichte ueber dieses Land von MM nehme ich schon lange nicht mehr ernst. Oder besser gesagt, Ueberschrift lesen, das wars dann.
Ausnahmen gibts aber. Dann, wenn die Schlagzeile eine unglaubliche Primitivitaet der betreffenden Meldung vermuten laesst. Dann lese ich alles, wie zum Beispiel

http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html (http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html)

So etwas haben die Menschen zur Zeit des Ersten Weltkriegs vielleicht geglaubt, die Briten fuhren eine Kampagne, dass die Deutschen Kinder fressen, aber heutzutage wird  jeden normal Denkenden nur aergern, dass der Author dieses Berichts die Leser fuer so bloed haelt, diesem Dreck Glauben zu schenken.

Aehnliche Abhandlungen gibts einige.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Hans Muff am 04. August 2015, 15:23:29
Berichte ueber dieses Land von MM nehme ich schon lange nicht mehr ernst. Oder besser gesagt, Ueberschrift lesen, das wars dann.
Ausnahmen gibts aber. Dann, wenn die Schlagzeile eine unglaubliche Primitivitaet der betreffenden Meldung vermuten laesst. Dann lese ich alles, wie zum Beispiel

http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html (http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html)

So etwas haben die Menschen zur Zeit des Ersten Weltkriegs vielleicht geglaubt, die Briten fuhren eine Kampagne, dass die Deutschen Kinder fressen, aber heutzutage wird  jeden normal Denkenden nur aergern, dass der Author dieses Berichts die Leser fuer so bloed haelt, diesem Dreck Glauben zu schenken.

Aehnliche Abhandlungen gibts einige.

fr
Ganz bis zu Ende gelesen hast du aber wohl dennoch nicht.
Ob die Angaben zu Kannibalismus in Nordkorea nun richtig sind, lässt sich allerdings schwer überprüfen.
Aber der Aufmacher ist schon sehr reißerisch, da stimm ich dir zu.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 04. August 2015, 16:12:43
Zitat
Ob die Angaben zu Kannibalismus in Nordkorea nun richtig sind, lässt sich allerdings schwer überprüfen.

Das habe ich sehr wohl gelesen, sogar am Anfang das
Zitat
Das hat angeblich dramatische Auswirklungen: Tausende Nordkoreaner sollen ihre Kinder umbringen und essen. Auch Leichen werden laut einem Medienbericht ausgegraben, um die Überreste zu verspeisen.
fett gekennzeichnete nicht uebersehen. Zum Medienbericht fehlt dazu noch eine Quelle!

Speziell bei Nordkorea koennen sich die MM richtig ausschleimen. Manchmal scheint es, als haette man sich die Ideen fuer die Berichte von zweitklassigen Horrorthrillern geholt.

Offensichtlich sind Qualitaetsblaetter, wie unter Anderem der Focus, dazu da, Geruechte, statt Nachrichten zu verbreiten. Und manchmal sogar Luegen.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Hans Muff am 04. August 2015, 16:24:56
Den spinnerten Kim Jong-un  halte ich allerdings weder für das hellste Licht am Baum noch für den Apostel der Wahrheit
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Hans Muff am 04. August 2015, 17:33:16
https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2015/08/03/yes-kim-jong-un-is-receiving-an-international-peace-prize/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 07. August 2015, 11:08:15
Nordkorea kreiert die 'Pyongyang Time'

Die Änderung ist minus 30 Minuten gegenüber Japan und Südkorea.

Neu: GMT +08.30h statt +09.00h

http://www.bangkokpost.com/news/asia/648132/n-korea-puts-back-its-clocks-to-adopt-pyongyang-time (http://www.bangkokpost.com/news/asia/648132/n-korea-puts-back-its-clocks-to-adopt-pyongyang-time)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 09. August 2015, 12:09:56
Klage gegen Pjöngjang - Ein nordkoreanisches Schiff als Faustpfand im Ringen um Millionen

Eine israelische Menschenrechtsorganisation hat in den USA einen Prozess gegen Nordkorea gewonnen. Doch die Entschädigung für die Angehörigen fließt nicht. Darum will die Gruppe nun ein Schiff beschlagnahmen...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/klage-gegen-pjoengjang-ein-nordkoreanisches-schiff-als-faustpfand-im-ringen-um-millionen/12159742.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 09. August 2015, 22:54:22
Der normalerweise ziemlich unterbeschäftigte nordkoreanische Aussenminister dieses Wochenende  auf Bangkok - Besuch:


North Korean minister in rare visit


http://bangkokpost.com/news/asia/649064
Titel: Geruechte aus Nord-Korea: Vize-Premier angeblich exekutiert
Beitrag von: Khun Tan am 12. August 2015, 20:02:33
Angeblich wurde der Vize-Premier hingerichtet...

http://www.abc.net.au/news/2015-08-12/north-korea-vice-premier-executed-report-says/6693164

http://www.bangkokpost.com/news/asia/653212/n-korea-vice-premier-executed
Titel: Angebliches Feuergefecht an der Grenze Re: Nord-Korea
Beitrag von: Khun Tan am 20. August 2015, 15:47:21
North Korea shells South Korean military border unit

http://www.aljazeera.com/news/2015/08/north-korea-shells-south-military-unit-border-150820082620644.html

http://www.channelnewsasia.com/news/asiapacific/north-korea-shells-south/2063220.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 21. August 2015, 04:46:38
Zitat
Ein Militärsprecher sagte Südkoreas Radiosender KBS, dass der Beschuss durch die Nordkoreaner einem Lautsprecher an der Grenze galt, der in den vergangenen Tagen Sendungen gegen das Regime in Nordkorea übertragen hatte. Südkorea hatte vor kurzem die gen Nordkorea gerichteten Propaganda-Durchsagen an der Grenze nach elf Jahren wieder aufgenommen.

http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/schuesse-an-der-grenze-nordkorea-feuert-granaten-auf-suedkoreanische-militaerbasis_id_4891602.html (http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea/schuesse-an-der-grenze-nordkorea-feuert-granaten-auf-suedkoreanische-militaerbasis_id_4891602.html)

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 21. August 2015, 12:13:24
Kim Jong-Un versetzt Truppen in Gefechtsbereitschaft...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-08/nordkorea-grenze-armee
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 24. August 2015, 03:39:20
Der Stein des Anstosses - Südkoreanische Propagandalautsprecherbatterie:


(https://scontent-bru2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11899894_1091177010894676_7488921737276099924_n.jpg?oh=da7746a3baadec5beea02a7ff0b8419d&oe=567E6EA4)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 25. August 2015, 16:33:48

Wenn ich zufälligerweise in den Genuss kommen würde, in der Nähe einer solchen Zwangsbeschallung wohnen zu dürfen,
dann bräuchten die Nordkoreaner ihr Militär gar nicht.

Da würde ich selber sehr kreativ werden, um diese Dinger unbrauchbar zu machen.

Wer kommt eigentlich auf solche perverse Ideen, mit diesen Folterinstrumenten andere Leute zu belästigen. ???

Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 26. August 2015, 14:58:14
2 Minuten Führerkult:


https://www.facebook.com/shanghaiist/videos/10153178760491030/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 26. August 2015, 16:19:29
(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11887894_514916588675520_57060568599866963_n.jpg?oh=30d741293f8dc92cd4051b7b87d1453d&oe=563C7945)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xlp1/v/t1.0-9/11951265_514916658675513_3887624771264745043_n.jpg?oh=1585a91e7d96d6f0534ed0bf42c19899&oe=567405EB)

(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11880522_514916962008816_4179377615464821832_n.jpg?oh=29788536d0ef97f2831abc8065ae4a71&oe=56811592)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpt1/v/t1.0-9/11949523_514916998675479_1748858196148570154_n.jpg?oh=36ca4bdee86bd72368b5c9d32a14b991&oe=56822631)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 27. August 2015, 03:36:33
2 Minuten Führerkult:


https://www.facebook.com/shanghaiist/videos/10153178760491030/

Sehr schoene Aufnahmen :D

Zumindest kann die begeisterten Kim Anhaenger niemand als Nazis bezeichnen, da sie beide Haende zum Gruss heben.

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 28. August 2015, 12:56:57
Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un hat sich laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA positiv zur jüngst getroffenen Vereinbarung mit dem Süden geäussert. Diese sei ein Meilenstein und könne den Weg für eine Entschärfung der militärischen Spannungen ebnen, sagte er.

Möglich geworden sei dies jedoch nur durch die Stärke der Streitkräfte und die Abschreckungswirkung der atomaren Landesverteidigung, liess sich der Machthaber am Freitag weiter zitieren...

http://www.nzz.ch/international/nordkoreas-staatschef-kim-wuerdigt-vereinbarung-mit-dem-sueden-1.18603514

====

Südkorea ist zu Gesprächen über eine Aufhebung von Sanktionen gegen Nordkorea bereit. Einen Tag nach der Verständigung beider Staaten auf eine Entschärfung ihrer jüngsten Krise erklärte das südkoreanische Vereinigungsministerium am Mittwoch in Seoul, sobald es die verabredeten Beratungen gebe, würden auch die Sanktionen angesprochen. "Ich denke, diese Frage kann durch Dialog gelöst werden", sagte ein Sprecher des Ministeriums.

Die Regierung in Seoul hatte im Mai 2010 Strafmaßnahmen gegen den Norden mit der Begründung verhängt, Nordkorea habe ein südkoreanisches Marineschiff versenkt...

http://derstandard.at/2000021280450/Suedkorea-will-Ende-der-Sanktionen-gegen-Norden-diskutieren

====

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un hat nach den jüngsten Spannungen mit Südkorea einige hohe Militärbeamte gefeuert. Warum die Mitglieder der Nationalen Verteidigungskommission gehen mussten, erwähnte die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Freitag nicht.

Doch vermuteten Beobachter eine mögliche Verbindung zu Landminenexplosionen in der demilitarisierten Grenzzone, durch die zwei südkoreanische Soldaten verstümmelt wurden. Seoul machte den Norden dafür verantwortlich.

http://www.nzz.ch/international/nordkorea-kim-jong-un-entlaesst-ranghohe-militaerbeamte-1.18603521
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 31. August 2015, 14:40:45
Mal was Positives ueber den nordkoreanischen Staat (Zirkus), eine gewaltige Leistung dieser Truppe (ab Min. 54)

http://www.ardmediathek.de/tv/Shows-im-Ersten/39-Internationales-Zirkusfestival-von-M/Das-Erste/Video?documentId=30314192&bcastId=2673654 (http://www.ardmediathek.de/tv/Shows-im-Ersten/39-Internationales-Zirkusfestival-von-M/Das-Erste/Video?documentId=30314192&bcastId=2673654)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: garni am 01. September 2015, 12:21:36
In Nordkorea konnte ich mir den Staatszirkus live anschauen. Filmen durfte ich nur 3 Minuten, dann kam der Sicherheitsmann. Die Eintrittskarte kostete 20 Euro. Fuer die Nordkoreaner war es umsonst. Soldaten in Kompaniestaerke und Schulkinder waren die Besucher. Vielleicht 20 Auslaender waren anwesend.

https://www.youtube.com/watch?v=7BR3SjkhfsE
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Hans Muff am 01. September 2015, 16:17:33
Der Stein des Anstosses - Südkoreanische Propagandalautsprecherbatterie:


(https://scontent-bru2-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xpf1/v/t1.0-9/11899894_1091177010894676_7488921737276099924_n.jpg?oh=da7746a3baadec5beea02a7ff0b8419d&oe=567E6EA4)
Wenn das Ding nicht mehr benötigt wird, kann es ja für Thai-Beerdigungen oder Mönchwerdungsfeiern vermietet werden - obwohl so´n richtiger Quantensprung wär es auch nicht ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 08. September 2015, 13:15:41
Nordkorea und Südkorea vereinbaren Familienzusammenführung

Seoul – Nach Marathonverhandlungen haben sich Nordkorea und Südkorea auf eine der raren Familienzusammenführungen geeinigt. Durch den Korea-Krieg in den Jahren 1950 bis 1953 getrennte Familien dürften sich vom 20. bis zum 26. Oktober in einem nordkoreanischen Feriengebiet am Berg Kumgang treffen, teilte das südkoreanische Vereinigungsministerium am Dienstag in Seoul mit...

http://derstandard.at/2000021855786/Nordkorea-und-Suedkorea-vereinbaren-Familienzusammenfuehrung
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 16. September 2015, 14:23:16
Atomwaffenproduktion angeblich erneut gestartet

Nordkorea hat nach eigenen Angaben die Produktion von Waffenmaterial für Atombomben wieder aufgenommen. Die dafür genutzte Anlage Yongbyon sei wieder in Betrieb genommen worden, meldeten nordkoreanische Staatsmedien.

An der wichtigsten Atomanlage des Landes waren zuletzt mit Satellitenaufnahmen Aktivitäten nachgewiesen worden, wie die Internationale Atomenergiebehörde erst vergangene Woche mitgeteilt hatte...

http://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-197.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 02. Oktober 2015, 10:08:29
Kim hat jetzt auch einen Luxus-Flusskreuzer

(http://up.picr.de/23277788jm.jpg)

...dumm ist nur, dass er bloss 1400 m fahren kann  :]

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-stellt-seinen-neuen-Luxusdampfer-vor-14349441 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-stellt-seinen-neuen-Luxusdampfer-vor-14349441)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. Oktober 2015, 10:32:58
Vielleicht wird Nordkorea doch noch zu unserer Alternative ?   :-)

...schöne Landschaft, gemässigtes Klima, genügend Wasser und jetzt noch ein Kurswechsel  ???

Nordkorea wirbt vor UNO für Friedensvertrag mit dem Süden

Zitat
Um eine erneute Eskalation des Konflikts zwischen den beiden verfeindeten Ländern wie vor zwei Monaten zu verhindern, müsse das Waffenstillstandsabkommen unverzüglich durch einen Friedensvertrag ersetzt werden, sagte der nordkoreanische Aussenminister Ri Su Yong

http://www.blick.ch/news/ausland/ist-es-kim-ernst-nordkorea-wirbt-vor-uno-fuer-friedensvertrag-mit-dem-sueden-id4221595.html (http://www.blick.ch/news/ausland/ist-es-kim-ernst-nordkorea-wirbt-vor-uno-fuer-friedensvertrag-mit-dem-sueden-id4221595.html)
http://www.20min.ch/ausland/news/story/USA-sollen-Frieden-zwischen-Koreas-stiften-24643868 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/USA-sollen-Frieden-zwischen-Koreas-stiften-24643868)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 18. Oktober 2015, 12:06:17
US-Admiral John Richardson hat die Notwendigkeit der trilateralen Militärübung zwischen den USA, Japan und Südkorea zur Vorbereitung auf Nordkoreas Bedrohungen betont.

Auf einer Pressekonferenz am Freitag in Seoul sagte der neue Chef der US-Marine, eine trilaterale Zusammenarbeit könne besser gegen Provokationen Nordkoreas wappnen. Damit ging Richardson auf den Hinweis ein, wonach ein gemeinsames Manöver wegen des Geschichtskonflikts zwischen Südkorea und Japan nicht zustande komme.

Im Hinblick auf die Drohung mit einem Start von U-Boot gestützten ballistischen Raketen durch Nordkorea sagte der US-Admiral, die USA und Südkorea seien in der Lage, diese aufzuspüren und abzufangen.

http://world.kbs.co.kr/german/news/news_Po_detail.htm?No=57146&id=Po
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Tan am 22. Oktober 2015, 12:06:31
Atomwaffenprogramm: Nordkorea lehnt Gespräche über Atomprogramm strikt ab

http://www.ksta.de/politik/atomwaffenprogramm-nordkorea-lehnt-gespraeche-ueber-atomprogramm-strikt-ab,15187246,32222372.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: TeigerWutz am 01. Januar 2016, 17:12:20
.
Vertrauter von Nordkoreas Staatschef Kim Jong-un starb bei Verkehrsunfall

Auffällig viele Unfälle > Spekulationen

Die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap berichtete von Spekulationen darüber, ob Kim Yang-gon tatsächlich durch einen Unfall starb oder ob er Opfer eines Komplotts wurde. Da es in dem verarmten Land kaum motorisierten Straßenverkehr gibt, sind Verkehrsunfälle selten. Zudem sind die Sicherheitsvorkehrungen bei Reisen von Mitgliedern des Machtzirkels sehr hoch.....weiterlesen
 (http://derstandard.at/2000028259951/Vertrauter-von-Nordkoreas-Staatschef-starb-bei-Unfall)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 06. Januar 2016, 10:27:00
In Nordkorea hat am Mittwoch die Erde gebebt. Die südkoreanische Bebenwarte MET erklärte der Nachrichtenagentur Yonhap zufolge, sehr wahrscheinlich sei der Grund dafür ein Atomtest im Norden. Auch die Regierung in Südkorea ziehe diese Möglichkeit in Betracht.

http://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-erdbeben-in-nordkorea-fuehrt-zu-spekulationen-ueber-atomtest-id4526108.html (http://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-erdbeben-in-nordkorea-fuehrt-zu-spekulationen-ueber-atomtest-id4526108.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 06. Januar 2016, 20:07:29
Das nordkoreanische Staatsfernsehen hat den erfolgreichen Test der ersten Wasserstoffbombe des Landes bekanntgegeben.

Um 10 Uhr Ortszeit wurde  ein Erdbeben der Stärke 5,1 registriert.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Khun Dart am 06. Januar 2016, 20:22:59
Zweifellos hat es tatsaechlich eine erhebliche unterirdische Detonation gegeben, die auf einen Nuklear Bomben-Test hinweist. Allerdings gibt es inzwischen erhebliche Zweifel das es eine Wasserstoffbombe war.

 
Zitat
"The bang they should have gotten would have been 10 times greater than what they're claiming.

"So Kim Jong-un is either lying, saying they did a hydrogen test when they didn't, they just used a little bit more efficient fission weapon - or the hydrogen part of the test really didn't work very well or the fission part didn't work very well."

The data "doesn't support suggestions that the bomb was a hydrogen bomb", Chinese military expert Du Wenlong told state broadcaster CCTV.

http://www.bbc.com/news/world-asia-35241686
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: hanni am 06. Januar 2016, 21:52:51
hi,
Zitat
Allerdings gibt es inzwischen erhebliche Zweifel das es eine Wasserstoffbombe war.

egal was es war, was 5.1 bzw. 4.9 auf der Richterskala ausloest, ist gefaehrlich genug, ob man es jetzt Bombe, Boembchen, oder sonstwie nennt. Und in den falschen Haenden kann ein messer schon gefaehrlich sein.....

Ich frag mich nur warum die Annaeherung zum Sueden und diese Test's jetzt zeitgleich kommen.... {--

Gruss H.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Thaiaho am 06. Januar 2016, 22:19:39
So wie es aussieht ist das ne Ente für die Weltöffentlichkeit um sicher zustellen, dass man den kleinen, dicken, auch ja ernst nimmt. Machen wir doch  ;]

Kim Jong Un tanzt mit Barack Obama LOL LOL LOL (https://www.youtube.com/watch?v=Bqfx-KQx0e0)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 07. Januar 2016, 14:41:06
Das Rätsel ist gelöst  ;] ;]

(http://up.picr.de/24210001vo.jpg)

http://www.20min.ch/panorama/news/story/-Bombentests--Nein--Kim-macht-Stabhochsprung---24992420 (http://www.20min.ch/panorama/news/story/-Bombentests--Nein--Kim-macht-Stabhochsprung---24992420)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 07. Januar 2016, 14:51:00
Ob der Dicke sich das alles anguckt ?          Gibt es da Internet ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: crazyandy am 07. Januar 2016, 15:03:18
        Gibt es da Internet ?

sicher sicher :

http://tinyurl.com/m26nqrs

Kerzen leuchten in der Nacht eben nicht ganz so dolle
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: hanni am 07. Januar 2016, 16:21:43
Aus aktuellem Anlass: So gehts wohl weiter....
Zitat
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2327770/Mein-Besuch-in-Nordkorea

Gruss H.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 07. Januar 2016, 18:39:01
Das nordkoreanische Staatsfernsehen hat den erfolgreichen Test der ersten Wasserstoffbombe des Landes bekanntgegeben.

Um 10 Uhr Ortszeit wurde  ein Erdbeben der Stärke 5,1 registriert.

Gut, wenns so waere!
Wen solls stoeren?
Diese Frage beantworte ich selbst: die US Raueberbande, die luegt, wenn sie das Maul aufmacht. Eine Atommacht kann naemlich nicht so leicht libyisiert, irakisiert oder afghaniesiert werden, um nur einige der demokratisierten Laender zu nennen.
Fuer "uns" ist der Dicke jedenfalls eine unvergleichlich kleinere Gefahr, wie der Mulatte (der sich allerdings in letzter Zeit zum Kreidefresser und noch schlechteren Schauspieler wie vorher (Traenen vergiessen wegen ein paar Toten in den USA) geaendert hat).

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. Februar 2016, 10:49:56
Noch im Februar will Nordkorea einen Satelliten ins All bringen und dabei eine Grossrakete testen könnten

Zitat
Der nordkoreanische «Erdbeobachtungssatellit» soll zwischen dem 8. und 25. Februar zwischen 7 Uhr morgens und Mittag (Ortszeit) ins All geschossen werden.

http://www.srf.ch/news/international/nordkorea-will-eine-weltraumrakete-starten (http://www.srf.ch/news/international/nordkorea-will-eine-weltraumrakete-starten)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 07. Februar 2016, 08:32:59
Einen Monat nach seinem Atomtest hat Nordkorea nach Angaben der südkoreanischen Armee eine Langstreckenrakete abgeschossen. Die Rakete sei am Sonntagmorgen gegen 09.00 Uhr (01.30 Uhr MEZ) vom Stützpunkt Dongchang-ri abgefeuert worden, erklärte ein Armeesprecher.

http://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-nordkorea-feuert-laut-suedkoreanischer-armee-langstreckenrakete-ab-id4656349.html (http://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-nordkorea-feuert-laut-suedkoreanischer-armee-langstreckenrakete-ab-id4656349.html)
Titel: Re: China und Nachbarn: Streit um Inseln
Beitrag von: dolaeh am 28. Februar 2016, 09:02:27
Wenns nicht passt verschieben  :-)
http://www.travelbook.de/welt/ryugyong-gigantisches-verlassenes-nordkorea-hotel-steht-seit-jahrzehnten-leer-746697.html
Quelle: www.travelbook.de
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 04. März 2016, 20:16:51

Ich möchte mir nicht vorstellen, Kim Jong Un also Präsident von Nord Korea,
und nach den Wahlen in der USA, Donald Trump als amerikanischer Präsident. :-X

Spätestens dann beginne ich wieder, Ravioli Dosen im Keller zu horten. ;]

Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 04. März 2016, 20:36:26
 :]  samuispezi, beide gehoeren ins Irrenhaus.    }}
Eine Zwangsjacke an und taeglich nur gefuettert werden, damit sie nicht noch die Loeffel klauen  :]
Beide sind im hoechsten Masse Groessenwahnsinnig. 
Der kleine , fette Mann aus Norkorea wuerde sicher seine paar Atombomben abschiessen,  er muss  nur  darauf achten, dass sie  nicht im eigenen Land niedergehen.
Der andere  aus den  ( wir retten die Welt ) , wuerde wohl auch  dazu faehig sein.
Da kann man nur sagen, Wahnsinn pur  {+
Uebrigens, ich wuerde keine Dosen jedweder Art einbunkern, je schneller es vorbei ist, desto besser.
Was willst Du nach einem Atomkrieg erwarten ?
Hoffentlich wird diesen Verbrechern das Handwerk vorher  gelegt.
Den kleinen Dicken haetten die schon in der Schweiz erledigen sollen, dort war er doch mal auf einer besonderen Schule  :-X  fuer Hochbegabte  :]
Besonders begabt  }{ wovon ?

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 20. März 2016, 19:50:11
"Dummerjungenstreich":


Weil ein US - Student als Touri ein Propagandaspruchband als "Trophäe" vom Nordkoreatrip mitnehmen wollte, wurde er letzte Woche zu 15 Jahren Zwangsarbeit verurteilt:


http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-otto-frederick-warmbier-zu-15-jahren-arbeitslager-verurteilt-a-1082533.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 17. April 2016, 03:57:26
Kleiner Scherz am Rande:

Supreme Leader Kim Jong-Un marks beginning of Pyongyang Fashion Week with Fashion Show of latest menswear trends:

(https://pbs.twimg.com/media/CgJYgQWUAAEjRev.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 17. April 2016, 15:09:18
Nationalfeiertag 15. April - "Tag der Sonne" oder ganz einfach Geburtstag von Kim Il-sung dem Gründer der Dynastie

(http://up.picr.de/25231807yb.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 31. Mai 2016, 09:53:16
Nordkoreas jüngster Raketentest misslingt

Nach Angaben von Südkorea ist heute früh ein Raketentest der Nordkoreaner fehlgeschlagen.

(http://up.picr.de/25734687un.jpg)

http://www.blick.ch/news/ausland/japans-armee-war-in-alarmbereitschaft-nordkoreas-juengster-raketentest-misslingt-id5092801.html (http://www.blick.ch/news/ausland/japans-armee-war-in-alarmbereitschaft-nordkoreas-juengster-raketentest-misslingt-id5092801.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 02. Juni 2016, 17:24:51
Kim Jong-un sieht Trump als «weisen Politiker»

Kim Jong-un wünscht sich Donald Trump als US-Präsidenten. Damit ist der nordkoreanische Diktator nicht allein.

Zitat
Die Staatsmedien Nordkoreas bezeichnen den Immobilienmogul demnach als «weisen Politiker» und «weitsichtigen Kandidaten». «Die US-Bürger sollen nicht für die dumme Hillary stimmen, sondern für Trump, der direkt mit Nordkorea sprechen will.»

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-sieht-Trump-als--weisen-Politiker--29314946 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-sieht-Trump-als--weisen-Politiker--29314946)

http://www.theguardian.com/world/2016/may/31/north-korea-praises-trump-and-urges-us-voters-to-reject-dull-hillary (http://www.theguardian.com/world/2016/may/31/north-korea-praises-trump-and-urges-us-voters-to-reject-dull-hillary)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 19. Juli 2016, 12:10:44
Nordkorea feuert drei ballistische Raketen ab

(http://media0.faz.net/ppmedia/aktuell/4047685869/1.4347166/article_multimedia_overview/ballistische-rakete-aus.jpg)

Ungeachtet aller Verbote und Mahnungen der Vereinten Nationen hat Nordkorea am Dienstag (Ortszeit) erneut drei ballistische Raketen abgefeuert. Das berichtete die Agentur Yonhap in Seoul unter Berufung auf die südkoreanische Militärführung. Die Raketen, vermutlich modifizierte Waffensysteme des veralteten russischen Scud-Typs mit einer Reichweite von bis zu 600 Kilometern, seien aus dem Norden des Landes in Richtung des Japanischen Meers gestartet worden.

Die Raketen wurden wahrscheinlich von einem U-Boot abgeschossen. Das isolierte Land hatte mit seinen Raketentests in den vergangenen Monaten wiederholt gegen UN-Resolutionen verstoßen und für heftige Kritik der internationalen Gemeinschaft gesorgt...

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/nordkorea-feuert-drei-ballistische-raketen-ab-14347165.html

=====

Zunehmende Aktivitäten am nordkoreanischen Atomtestgelände

Laut einem japanischen Medienbericht hat Nordkorea seine Aktivitäten am Atomtestgelände in Pungye-ri deutlich gesteigert, einschließlich der Installation einer Beobachtungsanlage.

Die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete am Sonntag unter Berufung auf südkoreanische und japanische Regierungsquellen, es sei möglich, dass Nordkorea bereits im Juli einen fünften Nukleartest unternehme.

Ein südkoreanischer Regierungsvertreter sagte Kyodo, dass in Pungye-ri in der vergangenen Woche die regsten Aktivitäten in letzter Zeit beobachtet worden seien. Die südkoreanische Regierung gehe davon aus, dass Nordkorea die Bereitschaft aufrechterhalte, jederzeit einen Atomtest durchführen zu können.

http://world.kbs.co.kr/german/news/news_Po_detail.htm?No=60991
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 15. August 2016, 12:20:08
Nordkorea fordert Einstellung deutscher Raketen-Verkäufe an Südkorea

http://german.cri.cn/3185/2016/08/15/1s254738.htm

=====

Nordkorea droht mit Präventions-Atomschlag gegen USA --C

http://de.sputniknews.com/panorama/20160814/312108058/nordkorea-atomschlag-drohung-usa.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wiener am 17. August 2016, 21:00:28
Der Nordkoreanische Vizebotschafter in London, ist mit seiner Familie abgehauen und befindet sich bereits beim "Erzfeind" Südkorea in Soul. Kann man nur viel Glück wünschen, das er dort auch am Leben bleibt?
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_78723874/nordkorea-top-diplomat-laeuft-zum-erzfeind-ueber.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 25. August 2016, 09:14:28
Mit ungewöhnlich deutlichen Worten hat China nach dem jüngsten Raketenabschuss durch Pjöngjang seinen Verbündeten Nordkorea kritisiert.

"China lehnt Nordkoreas Nuklear- und Raketenprogramm ab und ist gegen jedes Verhalten, das Spannungen auf der koreanischen Halbinsel hervorruft", sagte der chinesische Außenminister Wang Yi am Mittwoch nach einem Treffen mit seinen südkoreanischen und japanischen Kollegen in Tokio. Peking lehne jeden Verstoß gegen Resolutionen des UN-Sicherheitsrats durch Pjöngjang ab.

Quelle: http://www.merkur.de/politik/china-kritisiert-nordkoreanisches-atom-raketenprogramm-zr-6688120.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 09. September 2016, 14:16:28
Nordkorea zündet Atombombe

Nordkoreas Staatsmedien vermelden den erfolgreichen Test von Atomwaffen. Südkorea berief den Nationalen Sicherheitsrat ein, Japan erwägt Sanktionen...

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/beobachter-vermuten-atomtest-in-nordkorea
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 11. September 2016, 09:54:19
Mal wieder lautes Saebelrasseln. :-)

Suedkorea legt Plaene vor wie man Pyongyang ausradieren will, falls der Norden eine Nuklear Attacke plant.

http://english.yonhapnews.co.kr/news/2016/09/11/0200000000AEN20160911000500315.html?input=www.twitter.com
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 11. September 2016, 20:47:05
Warnung des Pentagon: Angeblich wird Nordkorea bis spaetestens 2020 in der Lage sein nuklearbestueckte Intercontinental-Raketen zu bauen, die jederzeit ein Ziel auf der anderen Seite des Globus angreifen koennen.

http://mobile.nytimes.com/2016/09/10/science/north-korea-nuclear-weapons.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 15. September 2016, 12:38:19
Nordkorea könnte bis Ende des Jahres über genug Material für bis zu 20 Atombomben verfügen.

Dies geht aus einem Bericht von Waffenexperten der Johns Hopkins Universität hervor. Das abgeschottete Land habe den Prozess der Urananreicherung derart beschleunigt, dass es zusammen mit seinem Vorrat an Plutonium etwa sechs Atombomben pro Jahr herstellen könne, erklärte darin am Montag Siegfried Hecker, ehemaliger Leiter der US-Forschungseinrichtung Los Alamos...

http://de.reuters.com/article/nordkorea-atombomben-idDEKCN11K0W3
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 21. September 2016, 15:04:19
Weitere Provokation: Nordkorea will offenbar neue Langstreckenrakete starten

http://www.faz.net/aktuell/politik/weitere-provokation-nordkorea-will-offenbar-neue-langstreckenrakete-starten-14444387.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 21. September 2016, 20:05:53
Ich verstehe gar nicht, warum sich darüber immer alle aufregen, besonders die dämlichen Amis!

Wer bestimmt eigentlich, wer Atomwaffen haben darf, und wer nicht!??

Ich bin bestimmt kein Befürworter solcher Waffen. Ich mag auch den Kim Jong Un nicht.

Aber, die Amis haben Atomwaffen, die Russen, Israel, die Briten, Franzosen, Indien, Pakistan,

Viele Länder werden von alten Knackern regiert, die eh nicht mehr viel zu verlieren haben.

Abgesehen davon, haben die ihre sicheren Bunker und eine Airforce One usw.!

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Nordkorea einfach mal so einen Atomkrieg anfängt.

Entweder alle Atomwaffen werden abgeschafft, oder Länder wie Iran und Nordkorea, die dem Atomwaffensperrvertrag nicht beigetreten sind, können das auch!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 21. September 2016, 20:15:08

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Nordkorea einfach mal so einen Atomkrieg anfängt.


Das Problem ist wohl, das Nordkorea genau damit regelmaessig droht, auch wenn ich den kleinen Dicken kaum ernst nehmen kann.

Fakt bleibt, dass die koreanische Halbinsel, genau wie die Spannungen im Suedchinesischen Meer, unberechenbare Gebiete sind.

Wenn es dort mal knallt, sind ruckzuck etliche Grossmaechte involviert.

Wenn es mal wieder in der Weltgeschichte einen groesseren Krieg geben sollte, wird der am ehesten von einem Psychopathen eines kleinen, gehirngewaschenen Schurkenstaat ausgeloest werden
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 21. September 2016, 20:21:55
Ja, in der Regel plustert der sich nur auf.

Das Problem ist sicherlich, dass die Amis dem Süden helfen, und die Chinesen dem Norden.

Nur, der "Dicke" wird sich niemals von den Amis einschüchtern lassen!

Was soll man also machen???

Nordkorea angreifen und die Nuklearanlagen zerstören???

Die haben, soweit ich weiß, zahlenmäßig die größte Armee der Welt.

Die überrennen den Süden und walzen alles nieder.

Die Sanktionen interessiert die eh nicht. Die leben da ohne jeglichen Luxus,
zumindest die normale Bevölkerung.

Für die Regierung gibt es alles aus China!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 21. September 2016, 20:29:24
@Huangnoi

Der nordkoeanische Fuehrer schein aehnlich gepolt zu sein,
wie damals Nero,der aus Jux und Tollerei Rom anzuenden liess.

So einen Typen in der Naehe der Atomwaffen zu wissen kann
schon nervoes machen.

Es sind ja nicht nur die daemlichen Amis,sondern auch Sued-
koreaner,Japaner und Chinesen die sich aufregen.

Es gibt verschiedene internationale Vertraege,die sich mit dem
Besitz und Verringerung der Arsenale zum Thema haben.

Aber auch,wenn die Menschheit zur Vernunft kaeme und alle
Atomwaffen abruesten wuerde,bliebe das Wissen,wie man sie
baut.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 21. September 2016, 20:29:44

Was soll man also machen???

Nordkorea angreifen und die Nuklearanlagen zerstören???


Wohl eher nicht, Nordkorea in seinem selbstgewaehlten, isolierten Zustand zu belassen, reicht doch eigentlich. Dort wird sich erst etwas durch eine (sehr unwahrscheinliche) Revolution im eigenen Land aendern.

Ob der Norden den Sueden so einfach ueberrennen kann? Da habe ich doch maechtige Zweifel. Die Amis haben erst vor ein paar Tagen dort eine Staffel B52 Bomber kreisen lassen, und China ist alles andere als begeistert ueber die Atomtests vor ihrer Haustuer.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. September 2016, 20:39:11
Für die Regierung gibt es alles aus China!

Aus China? Die werden keine Rolex aus China wollen!!!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 21. September 2016, 22:14:39
@Huangnoi

Zitat:" Die ueberrennen den Sueden und walzen alles nieder"

So einfach wird sich das nicht abspielen.

Nordkorea hat zwar eine anzahlmaessig  gewaltige Streit-
macht mit 1,3 Mio aktiven Soldaten,aber deren Ausruestung ist
veraltet,sodass die 680.000 Militaers von Suedkorea leicht da-
gegenhalten koennen.

Ein Angriff auf Suedkorea stoesst auf einige gravierende Probleme.

Die Gebirgslage an der Ostflanke,das duerftige Strassennetz und
das Vorhandensein nur einer einzige Eisenbahnstrecke.

Setzt man daher die Truppen Nordkoreas in Marsch auf Suedkorea,
konzentrieren sie sich auf vielleicht 3 Trichter,wo sie leicht bekaempft
werden koennen.

Waffentechnisch ist Suedkorea den nordkoreanischen Truppen weit
ueberlegen, auch ohne Hilfestellung der Amerikaner.

Gerade durch die bocksprungartigen Aeusserungern des guten Kims,
einmal droht er mit der Ausloeschung,dann wieder bietet er Gespraeche
an,steht dieses Land unter besonderer Kontrolle von Aufklaerungs-
satelliten.Jede Truppenkonzentrierung an der Suedgrenze wird bemerkt
und Vorbereitungen zur Abwehr getroffen.

Das Ungleichgewicht der militaerischen Schlagkraft ist natuerlich auch
den nordkoreanischen Staeben bekannt.

Sie lieben zwar den heissgeliebten Fuehrer,aber sie sind nicht bloed.Und
dass Kim auch mit einer verdeckten Opposition zu rechnen hat,macht
sich dadurch bemerkbar,dass hin und wieder ein reichdekorierter General
verschwindet  oder hingerichtet wird.

Scharmuetzel mit konventionellen Waffen gab und wird es auch in Zukunft
geben.

Aber da wissen beide Seiten,wie damit umzugehen.

Die Frage,die einige Staatsfuehrer beschaeftigt ist die Atombombe.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 22. September 2016, 03:44:06

Zitat:" Die ueberrennen den Sueden und walzen alles nieder"

So einfach wird sich das nicht abspielen.

Nordkorea hat zwar eine anzahlmaessig  gewaltige Streit-
macht mit 1,3 Mio aktiven Soldaten,aber deren Ausruestung ist
veraltet,sodass die 680.000 Militaers von Suedkorea leicht da-
gegenhalten koennen.


Tja , das wäre dann sozusagen die Wiederholung des Koreakrieges, dessen Ablauf weitgehend in Vergessenheit geraten ist

(https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/eb/Korean_war_1950-1953.gif/170px-Korean_war_1950-1953.gif)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 22. September 2016, 04:41:14
Früher war es der kleine Bruder oder der böse Sohn, diese Verniedlichungen gibt es nicht mehr bei der Chinesischen Bevölkerung. Bleibt die Frage warum die Chinesen nicht mal etwas unternehmen, den glücklich mit den AMIS am Hintereingang sind die nicht.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 25. September 2016, 09:40:29
Südkorea will Kim Jong-un notfalls töten

Zitat
Über diese Absicht hat Südkoreas Verteidigungsminister in dieser Woche ganz offen gesprochen. Gemäss CNN wurde Han Min-koo am Mittwoch im Parlament gefragt, ob es bereits eine Einheit gebe, die Nordkoreas Diktator eliminieren könne. Die Antwort des Ministers: «Ja, wir haben einen solchen Plan.»

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Suedkorea-will-Kim-Jong-un-notfalls-toeten-18632072 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Suedkorea-will-Kim-Jong-un-notfalls-toeten-18632072)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 08. Oktober 2016, 14:25:59
Experten: Nordkorea bereitet möglicherweise neuen Atomtest vor

Nordkorea steht möglicherweise vor einem weiteren Atomtest. Einem US-Institut zufolge könnten Satellitenbilder darauf hindeuten. Weil Pjöngjang Atomexplosionen gerne auf Jahrstage legt, käme der kommende Montag infrage...

(http://www.dw.com/image/35988504_303.jpg)

http://www.dw.com/de/experten-nordkorea-bereitet-m%C3%B6glicherweise-neuen-atomtest-vor/a-35985838

=====

Auch China ist ratlos: Nordkorea testet weiter

Nordkorea ist im Begriff, ein größeres U-Boot zu bauen, von dem aus Raketen gestartet werden können. Das legen neueste Satellitenaufnahmen nahe. Nordkorea würde damit sein Raketen- und Atomprogramm ausbauen, und abermals können seine Nachbarn und die internationale Gemeinschaft nur zusehen, wie die militärischen und nuklearen Fähigkeiten von Nordkoreas Diktator Kim Jong-un weiter wachsen.

Ratlos zeigt sich auch China, wie es mit Nordkorea umgehen soll. Denn nicht nur verweigert der 32 Jahre alte Kim Jong-un stur die Wiederaufnahme der Sechs-Parteien-Verhandlungen über Nordkoreas Atomprogramm, aus denen das Land 2009 ausgetreten ist und deren Wiederaufnahme China noch immer gebetsmühlenartig fordert...

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/auch-china-ist-ratlos-nordkorea-testet-weiter-14467569.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 01. November 2016, 19:41:03
Die Ehefrau von Kim Jong-un wurde angeblich seit 7 Monaten nicht mehr in der Oeffentlichkeit gesehen... {-- :}

http://www.torontosun.com/2016/10/31/where-is-kim-jong-uns-wife-watchers-fear-the-worst
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 01. November 2016, 20:14:16
Vielleicht entsorgt, weil sie unbequem war.... {--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 26. November 2016, 12:03:23
Es ist schon etwas gemein, was man diesem humorvollen Dicktator alles unterstellen möchte.

(http://up.picr.de/27536923ul.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 26. Dezember 2016, 18:48:24


Nordkorea links, China rechts:

(http://www.trueactivist.com/wp-content/uploads/2016/03/Korea_China-768x510.jpg)


99 "verbotene " Fotografien aus Nordkorea

http://www.trueactivist.com/illegal-photos-smuggled-from-north-korea-they-dont-want-you-to-see-gallery/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 28. Dezember 2016, 00:45:56
Übergelaufener ehemaliger nordkoreanischer Botschafter spricht von Plänen für weitere Nukleartests, die Anfang 2017 stattfinden sollen um das "gegnerische Machtvakuum" der Übergangszeit bis zum Amtsantritt Trumps und der Wahl eines neuen südkoreanischen Präsidenten auszunutzen:


http://www.bangkokpost.com/news/asia/1169513/n-korea-plans-nuclear-push-in-2017-says-defector
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 28. Dezember 2016, 20:09:58
Nordkorea links, China rechts:
Das ist (leider) ähnlich, wenn man von NongKhai über den Mekong nach Laos blickt bzw. umgekehrt!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 29. Dezember 2016, 01:25:24
Ich war zwar schon etliche Jahre nicht mehr in Nongkhai, aber es würde mich doch sehr wundern wenn dort inzwischen Hochhäuser am Mekhongufer in die Höhe geschossen sind.

Und auf der laotischen Seite hat sich doch einiges getan...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 29. Dezember 2016, 03:10:22
Ich war zwar schon etliche Jahre nicht mehr in Nongkhai, aber es würde mich doch sehr wundern, wenn dort inzwischen Hochhäuser am Mekhongufer in die Höhe geschossen sind.
Und auf der laotischen Seite hat sich doch einiges getan...
Deswegen "ähnlich", denn auf der laotischen Seite des Mekong ist es dunkel und die thail. Uferseite erstrahlt nächtens im Licht. Was sich in Laos "getan hat", ist wohl die Vergrößerung der BeerLao-Brauerei, die kann man aber vom Ufer aus nicht sehen! [-]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 01. Januar 2017, 12:58:29
Nordkorea steht nach Angaben seines Machthabers Kim Jong-un kurz vor dem Test einer Interkontinentalrakete. „Wir sind in den letzten Etappen vor dem Test einer Interkontinentalrakete“, sagte Kim am Sonntag in einer vom Fernsehen übertragenen Neujahrsansprache...

http://www.tt.com/home/12441459-91/nordkorea-laut-kim-kurz-vor-test-einer-interkontinentalrakete.csp
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 13. Januar 2017, 12:05:07
Flucht aus Nordkorea - "Dein Glück, wenn du durchkommst"

Etwa 1000 Nordkoreaner pro Jahr schaffen es, aus ihrem Land zu fliehen. Die wenigsten sind bereit, sich mit Journalisten zu treffen, weil sie Angst vor Agenten des Regimes in Pjöngjang haben. Zwei von ihnen haben sich getraut, über ihre Flucht zu sprechen...

https://www.tagesschau.de/ausland/nordkorea-flucht-101.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Boy am 15. Januar 2017, 12:10:59
Shin Dong-hyuk wurde 1982 in dem Internierungslager Kaech'ŏn in Nordkorea geboren. Hunger, Zwangsarbeit, Folter und öffentliche Hinrichtungen gehörten seither zu seiner Realität.

Kontakt zur Außenwelt, Aussicht auf Entlassung oder normale menschliche Beziehungen waren in dem Lager für politische Gefangene nicht vorgesehen. 2005 gelang Shin als bisher einzigem Menschen die Flucht aus dem Lager. Seither setzt er sich für Menschenrechte in Nordkorea und die Freilassung seines Vaters ein...

Weiterlesen: https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20170114314082685-nordkoreanischen-foltercamp/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 15. Februar 2017, 09:59:23
Der Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un ist Medienberichten zufolge in Malaysia getötet worden.


Zwei Frauen, bei denen es sich vermutlich um nordkoreanische Agentinnen handele, hätten Kim Jong Nam am Flughafen von Kuala Lumpur vergiftet, berichtete der Sender TV Chosun am Dienstag unter Berufung auf südkoreanische Regierungskreise. Die Frauen seien flüchtig...


http://www.onvista.de/news/halbbruder-von-nordkoreas-machthaber-vermutlich-ermordet-54962941
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 20. Februar 2017, 11:14:32
http://www.bangkokpost.com/opinion/opinion/1200917/the-man-who-kills-people
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 06. März 2017, 13:54:03
Mehrere Raketentests vor einigen Stunden:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-feuert-offenbar-mehrere-ballistische-raketen-ab-a-1137432.html



Auch Trump will mit Cyberattacken gegen das nordkoreanische Atomprogramm weitermachen. Ob die unter Obama was gebracht haben, ist unklar

http://www.spiegel.de/politik/ausland/trump-erwaegt-cyberattacken-gegen-nordkorea-fortzusetzen-a-1137374.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 13. April 2017, 05:16:39
Abgehoerte Funksprueche vom Kapitaen des Flugzeugtraegers
mit dem Weissen Haus :

"Mr.President,wir sind jetzt vor Nord-Korea,wie geht es weiter ?"

Antwort von Trump : "Ich weiss nicht,ich frage mal Jared und rufe
dann zurueck."

Man darf wirklich raetseln,was der Aufmarsch der Armada soll.

Sicher,die Schiffe koennten die Atomfabrik zerstoeren,genauso die
Fabrikationsstaetten der Raketentriebwerke und ein paar Militaer-
flughaefen.

Aber damit laeuft man in Gefahr,dass sich eine Armee von 1 Mio.
Richtung Suedkorea in Bewegung setzt.
Schlecht ausgeruestet zwar, aber fanatisiert.Besonders die Mannstaerke
der nordkoreanischen Armee und kurze Distanzen machen es aus.

Aber vielleicht wurde beim Dinner ein Tauschgeschaeft geschlossen.

Xi,Du gibst mir Nordkorea,dafuer bekommst du das Suedchinesische Meer.

Danke Donald,Du nimmst mir eine Laus aus dem Pelz.

Jock


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 13. April 2017, 05:34:09
Suedkorea kann man nicht gerade als militaerisch schwach bezeichnen,

(https://cdn.rt.com/deutsch/images/2017.04/original/58ecb23cc46188fe2b8b465c.jpg)

und man kann davon ausgehen, dass Xi eine Laus bedeutend angenehmer findet, als eine Wanze. Noch dazu, da niemand China daran hindern kann, seine Gebietsansprueche im Suedchinesischem Meer durchzusetzen.

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 13. April 2017, 07:42:21
@franzi

Kein Zweifel,in einer Feldschlacht waeren die Nordkoreaner unter-
legen.

Die Achillesferse ist jedoch die Hauptstadt Seoul mit 10 Mio Ein-
wohnern, die relativ grenznahe liegt.

Derzeit wird im Sueden Suedkoreas ein neues Raketenabwehrsystem
(Thaad) installiert,das aber erst Ende 2017 fertiggestellt ist.

Aus Ruecksicht auf China,eine abgespekte Version.Die Radarreichweite
ist eingeschraenkt und die Abwehrgeschosse haben keinen Explosiv -
koerper.

Anfliegende Angriffsgeschosse sollen alleine durch den Zusammenprall
unschaedlich gemacht werden.

Solche Systeme sind nie hundertprozentig,vermindern zwar die Gefahr,
schliessen sie aber auch nicht aus.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 13. April 2017, 07:44:30
Das sehe ich genauso Franzi ... die USA haben sich schon mal ne blutige Nase
in Korea geholt ... das sollte eigentlich noch im Gedächtnis hängen !

Einen Flugzeugträger vor der Tür , dürfte für gut geführte Raketen Kim`s
kein Problem sein ... auch die US Basen nicht .

China wird seinen " Vorgarten " dort nie aufgeben , warum auch ?

Bei einem dann ausbrechenden , von den USA initiierten Bruderkrieg
würden wie schon zuvor die Hauptlast die Koreaner tragen !

Die Japaner werden sich hüten sich dort mil. einzumischen ... mit denen
haben sowohl die Chinesen als auch die Koreaner noch ne Rechnung offen !
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 13. April 2017, 09:33:28
„In Ostasien könnte der Dritte Weltkrieg losgehen“

Hochgefährliches Säbelrasseln: Falls die USA Nordkorea tatsächlich angriffen, würde Kim Jong Un nicht zögern und zurückschießen

Erstaunlich eigentlich, dass die Amerikaner unter Trump im Prinzip genauso vorgehen wie unter US-Präsident Barack Obama.

 Schon vor Jahren hat Obama einen Flugzeugträger in die Region geschickt, um Kim Jong Uns Vater zu beeindrucken. Das ist aber nicht geschehen, und auch einen Lerneffekt scheint es in Washington nicht zu geben.

Ich glaube den Nordkoreanern, wenn sie sagen, dass sie ihre Waffen einsetzen würden. Ich glaube ihnen aber auch, wenn sie sagen, dass sie das nur machen werden, wenn sie zuvor angegriffen werden.

 Wenn aber eine Rakete Richtung Nordkorea fliegt, dann drücken die auf alle Knöpfe, die sie haben, und schießen mit allem zurück, was ihnen zur Verfügung steht.

http://www.fr.de/politik/usa-nordkorea-in-ostasien-koennte-der-dritte-weltkrieg-losgehen-a-1259589?utm_campaign=Echobox&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#link_time=1491980149
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 13. April 2017, 12:34:57
Das sehe ich genauso Franzi ... die USA haben sich schon mal ne blutige Nase


Man sollte aber nicht vergessen, dass Nordkorea der ursprüngliche Aggressor war ( und das, ohne vorher bedroht oder gar angegriffen worden zu sein) und sich ebenfalls eine sehr blutige Nase geholt hat.

Von daher ist der Rüstungsstand Südkoreas nur "angemessen" angesichts der Bedrohung der letzten 70 Jahre.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 14. April 2017, 18:43:08
Am Samstag,wenn Herr Vettel aus seinem Ferrari steigt,wissen wir mehr.

Wenn Eintritt was befuerchtet wird,hat zu diesem Zeitpunkt Nordkorea
einen neuen Atomtest durchgefuehrt.

Die Zeitungsmeldungen des heutigen Tages berichteten von einem Prae-
ventivschlag durch die Amerikaner,was aber spaeter abgeschwaecht wurde.

Im Raum steht aber nach wie vor,dass die US reagieren wollen.

Damit werden sie wahrscheinlich einen neuen Krisenherd schaffen,der aus
dem Ruder laufen koennte.

Die Frage ist,inwieweit ist diese Aktion mit den Suedkoreanern,Chinesen
und Russen abgesprochen.Hat man alle Reaktionen der Nordkoreaner ein-
kalkuliert ?

Auch wenn Waffengaenge sich im Rahmen halten sollten,eine Fuechtlings-
welle loesen sie wohl aus und ziehen eine humanitaere Katastrophe mit sich.

China wird das erste Ziel von Fluechtlingen werden.Danach wird die Grenze
zu Russland gestuermt und wenn Korridore zu Suedkorea offen sind,dann
Suedkorea.

Auch wenn nur die Haelfte der 24 Mio Nordkoreanern die Gelegenheit zur
Flucht nuetzen sollte,sind die Regionen der Aufnahmelaender nicht auf diesen
Ansturm vorbereitet.

Keine Versorgung,keine Unterkuenfte foerdern den Tod viele dieser,die sich
auf dem Weg machen.Kannibalismus mit eingeschlossen.

Auch wenn der fette Kim seine Position verlieren sollte,ist es ausgeschlossen
eine Demokratie zu implementieren.

Es gibt einfach keine Opposition die das Machtvakuum fuellen koennte.

Eine Dynastie wird durch eine andere ersetzt,die mit denselben Methoden
an der Macht bleiben will.War es bisher die Armee,ist es dann die Partei.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 14. April 2017, 19:01:19
Unglaublich was sich dieser mit einem Angriffskrieg gegen Nordkorea drohende geistesgestörte sechsfache Mörder Trampel aus den USA zwischenzeitlich so alles leistet  {+


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 14. April 2017, 20:46:36
Die aktuelle Nordkorea Geschichte in Bildern.

Die Lage des US-Praesidenten Trump in den USA und sein Problem im Inland:

(https://abload.de/img/deeptru2eryr.png) (http://abload.de/image.php?img=deeptru2eryr.png)

Das Problem im Ausland:

(https://abload.de/img/chimeqys.png) (http://abload.de/image.php?img=chimeqys.png)

Die Loesung a'la Syrien ?

(https://abload.de/img/truaxhouo.png) (http://abload.de/image.php?img=truaxhouo.png)

Das US-Militaer steht auch vor Korea bereit:

(https://abload.de/img/trukojmpz4.png) (http://abload.de/image.php?img=trukojmpz4.png)

Nordkorea im Alarmzustand:

(http://www.maszol.ro/uploads/articles/article_60947_370_230.jpg)

Die USA in Drohgebaerde:

(https://abload.de/img/trudrophoib.png) (http://abload.de/image.php?img=trudrophoib.png)

US - Bomben und - Raketen auf Nordkorea, - das Ergebnis ?

(http://www.rti.org.tw/cache/material_148898015596266_400x300.jpg)

(https://4threvolutionarywar.files.wordpress.com/2017/04/200.gif?w=470)

(https://4threvolutionarywar.files.wordpress.com/2015/10/10nuke11.jpg?w=640)

(https://4.bp.blogspot.com/-3gau6sePq5Q/VzgmIHt_S8I/AAAAAAAA-vg/OMG2A4Fae-kdMm3PQecmxi8Ulj_yl1YawCLcB/s1600/bi3.gif)

(https://4threvolutionarywar.files.wordpress.com/2017/03/giphy2.gif?w=596&h=327)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 15. April 2017, 10:17:59
Heute würde Nordkoreas Staatsgründer Kim Il Sung seinen 105. Geburtstag feiern.

Womöglich hat Enkel Kim Jong Un ein besonderes Feuerwerk zu diesem Anlaß geplant: einen Atomwaffentest.

Der würde den Pentagonchef Trump eventuell so stören, daß er seinerseits ein Feuerwerk veranstalten will.

Die Nordkoreaner sind allerdings recht undankbar gegenüber derartigen Beglückungen.

Sogar die Wahrheitsmedien gehen davon aus, daß die zurückschießen werden.

Gegen die Amerikaner wie auch gegen ihre Brüder im Süden.

Die Frage ist, ob es bei einem begrenzten Schlagabtausch bleibt, ob die beiden Koreas ernsthaft eine Wiedervereinigung erkämpfen wollen oder ob mit Japan und China noch ein paar mehr Leute mitspielen wollen.

So ein Weltkrieg ist gar nicht so schlimm.

Er würde keinesfalls das Leben auf der Erde auslöschen, sondern nur Platz machen für die nächste Stufe der Entwicklung.

Wenn die Menschen von der Erde verschwinden, ist das nur positiv für die Umwelt.

Keine fossilen Brennstoffe mehr, die Kohlendioxid freisetzen, die Klimatolügner können aufatmen.

Angela Merkel verschwindet, zur Erleichterung der deutschen Patrioten.

Alle Nazis sind tot, die Antifa kann jubilieren. Dank der Auslöschung der Juden gibt es keinen Antisemitismus mehr, keine Israelfeindlichkeit und keinen Zionismus.

Alle Volksverhetzer sind tot, da können Heiko Maas und die deutschen Gerichte sich zur Ruhe setzen.

Kein Nachbar nervt uns mehr mit seinem größeren Auto, seinem schöneren Haus und seinem Rauch beim Grillen.

Der Islam triumphiert, weil es keinen einzigen Ungläubigen mehr gibt.

Ohne jegliche Rassen hat der Rassismus aufgehört.

Und die Erde? Die hat nun Platz für eine intelligente Spezies!

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: AlterMan am 15. April 2017, 15:29:41
Gut Gemachter Trickfilm >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 15. April 2017, 17:24:49
Die ersten beweglichen Bilder von der Militaerparade aus Nord-
korea koennen im Netz betrachtet werden.

Gigantische Militaermassen im Stechschritt und mit vorgestrecktem
Kinn und erhobenen Hauptes und geputzten Feuerwaffen.

Symetrisch abgezirkelte Bloecke defilieren am Anfuehrer vorbei,der
applaudiert und milde laechelt.

Diese Bilder sind nicht zufaellig entstanden,dem Aufmarsch wohnt
nicht nur eine ausgekluegelte Choreographie bei,sondern sie er -
zeugen eine grosse psychologische Wirkung.

Sowohl beim Betrachter als auch beim einzelnen Individium inner-
halb der Massierung.

Experimente haben klar herausgefunden,dass im Gleichschritt sich
bewegende Menschen,weniger Aengste vor einem "Feind" empfinden,
als wenn sie sich im ungeordneten Wahlschritt  auf einen "Aggressor"
zubewegen.

Das Vis-a-vis empfindet es genau umgekehrt.

Der blockweise Auftritt vermittelt Stabilitaet der Gruppe,das wiederum
positive Signale aussendet.
Zwar muss man,speziell in Norkorea,ein bisschen nachhelfen,dass die
Koepfe der Defilanten stets oben bleiben und da behilft man sich eines
einfachen Tricks.
In den Uniformkraegen sind Nadeln platziert,die boese stechen,wenn
jemand den Kopf haengen laesst.(Natuerlich werden die Nadeln nach der
Parade wieder entfernt)

Je nach Tageszeit erschallt klingende Marschmusik,Choere,die Parolen
verkuenden und bei naechtlichen Veranstaltungen werden allerlei Lichtspiele
und Feuerwerke eingesetzt um die gewuenschte Wirkung bei Freund und
Feind zu erreichen.

Schon seit der Antike her wird versucht,sich maechtiger zu machen,als man
tatsaechlich ist.

Die Koerpergroesse wird durch verschiedene Methoden "in die Laenge ge-
zogen".Sei es durch das "Gardemass"selbst,sei es durch das Erscheinungsbild,
welches man durch die Pickelhaube,dem Federschmuck oder durch die Baeren-
fellmuetze der Queens Guards aufpeppt.

Bloed nur,dass der Widerpart,das regelmaessig durchschaut und es selber an-
wendet.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 15. April 2017, 19:48:12
4 Stunden "Volles Programm"


https://www.facebook.com/618510061497494/videos/1714320485249774


Zugegeben die Präzision der Bewegungen ist beeindruckend !
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: nuf.iaht am 15. April 2017, 20:15:48
Zugegeben die Präzision der Bewegungen ist beeindruckend ! ...
Gebe ich auch zu, es wird auch Logische Denker auf der ganzen Welt beeindrucken, kaum aber Trumppoulische Machthaber?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 16. April 2017, 13:00:17
Zugegeben die Präzision der Bewegungen ist beeindruckend !

Dreimal dürfen wir raten wo sie das abgeschaut haben!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 16. April 2017, 13:35:51
Tja da waren gesten mehr als das halbe militärische Potential und 100 % der Führung auf dem Präsentierteller, aber die Amis hatten dann doch diese einmalig günstige Gelegenheit zum "Präventivschlag" vorübergehen lassen und darauf verzichtet.


Die dann noch noch abgefeuerte "Jubiläumsrakete" Nordkoreas hat es dann heute morgen gleich nach dem Start zerlegt. Damit dürfte der dicke Spruchbeutel mit seinen Drohungen die auf viel heisser Luft basieren mal wieder sein Pulver verschossen haben...



http://www.bangkokpost.com/news/world/1233115/north-korea-missile-fails-in-provocation-before-pence-trip
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 17. April 2017, 14:20:13
Ist auf der breiten Brust kein Platz mehr, gehts weiter unten weiter mit dem "Hosenbandorden"   :]


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/17991267_2244577005766441_7238624344607059353_n.jpg?oh=9024fa0d62d943d0fa8ebc1a831fa00a&oe=59976AF4)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 18. April 2017, 00:54:07
Vizepräsident Pence droht, die Ära der "strategischen geduldigen Zurückhaltung" gegenüber NK ist vorbei:


https://www.facebook.com/NBCNews/videos/1781146335238722
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: thai.fun am 18. April 2017, 01:05:16
Ich hab im Moment die gleiche Gefühle und Sorgen, wie kurz vor dem Irak-Krieg, als Bush nachgewiesenermaßen diesen mit Lügen von Stapel lies und die ganze jetzige Nahostkriege und Krise incl Syrien und ISIS auslöste.

Damals gingen die Leute noch Weltweit millionenfach mit dem Slogan "Kein Krieg für Öl" auf die "Barrikaden.

Diese Hoffnungen haben die Leute heute nicht mehr. Nach den Ereignissen mit Trump, Putin und nun Erdogan's etc. resignieren sie, weil die "Mächte" heute ganz offensichtlich mit den Bürgern spielen ...  {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 18. April 2017, 10:31:40
Vizepräsident Pence droht, die Ära der "strategischen geduldigen Zurückhaltung" gegenüber NK ist vorbei:


https://www.facebook.com/NBCNews/videos/1781146335238722

Pence droht, und die Nordkoreaner werden sich fuerchterlich fuerchten  :D

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 18. April 2017, 13:14:54

USA-Verbrechen im vergessenen Krieg in Korea - Veröffentlicht am 17.04.2017

Das ist eine vergessenen und kaum bekannte Geschichte. Das Video zeigt die Kriegsverbrechen der USA im Korea-Krieg 1950. Historische Aufnahmen und Interviews gemacht von Kameramännern der
US-Streitkräfte.

https://youtu.be/S95j-bEeim0
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 19. April 2017, 16:38:24
Dirk Müller im Tagesausblick vom 18.04.2017 - Interessante Gedankengänge zum Nordkorea-Konflikt

https://www.facebook.com/245523645611787/videos/781816175315862
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 25. April 2017, 07:00:58
So sieht es aus, wenn man in Nordkorea einen Computer bedient. Mit Internet  :D :D
https://www.techbook.de/easylife/web/so-sieht-es-aus-wenn-man-in-nordkorea-einen-computer-nutzt
Quelle: www.techbook.de
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 26. April 2017, 18:18:51
(http://up.picr.de/29020677zg.jpg)

Könnten die Spannungen in Nordkorea zum Krieg führen?

Eine Einschätzung von CNN

http://www.thairesidents.com/world/tensions-turn-war-north-korea/ (http://www.thairesidents.com/world/tensions-turn-war-north-korea/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: thai.fun am 26. April 2017, 23:30:16
Wir dürfen nicht vergessen das China kein militärisches Bündnis mit Nordkorea hat. Eine Intervention Chinas ist somit sehr unwahrscheinlich. Die Handelsbeziehungen zu den Vereinigten Staaten ist schlichtweg zu wichtig.

Obwohl ich die derzeitige Aufrüstung an der Grenze zu Nordkorea durch die USA nicht gut finde, unter Trump (mit dem "Wolf" am Hintern) sowieso nicht, verstehe ich dennoch die Besorgnis der Südkoreanischen Regierung. Seoul liegt lediglich 60km hinter der Grenze und könnte mit konventioneller Artillerie schwer getroffen werden. Die Südkoreanische Regierung ist sicherlich froh um die Unterstützung der USA. Wir hier in der EU sind zum Glück noch in der guten Lage, alles aus sicherer Entfernung Medial zu begutachten, was uns aber auch teilweise den genauen Einblick in die politischen Spannungen entzieht. Auf Medien angewiesen zu sein macht mich nicht zufriedener. Besser ...  :-X
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 27. April 2017, 05:00:05
Wenn man die Situation mal ganz nüchtern betrachtet wird man feststellen das alle Abwehrraketen stationieren. Die Amis zusätzlich Flieger und ihre Tomahawks. Keiner Baut den Anteil von Landstreitkräften aus (was bei einem Krieg an der Grenze zum Süden sehr notwendig wäre!), momentmal, doch die Chinesen ziehen ihre Truppen an der Nordkoreanischen grenze zusammen. Also daraus kommt nur eins in frage, einen Kim Clan wird es mit Sicherheit nicht mehr geben am ende! 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 27. April 2017, 09:22:54
Die hohen Militaers der Nordkoreaner wissen,dass sie bei einem Angriff
auf Suedkorea unterlegen sind.

Da hilft ihnen auch nicht,dass sie die kopfmaessig in der Ueberzahl sind.

Das militaerische Geraet ist veraltet und die Topografie verhindert Mas-
sierungen und schnelle Verlegungen der Artillerie.
Sobald die nordkoreanische Luftwaffe ausgeschaltet ist,liegen die Truppen-
teile wie auf einem Praesentierteller zur Vernichtung bereit.

Suedkorea hat die Grenze befestigt,die Kommandeure den Befehl 7 Minuten
Widerstand zu leisten,denn solange dauert es bis Gegenangriffe der Luft-
waffe fuer Entlastung sorgen.

Da Nordkorea bestens ueberwacht wird,faellt jede Vorbereitung eines Angriffs
sofort auf.Ein Ueberraschungscoup wird somit nicht stattfinden.

Wirkliche Gefahr entsteht dann,wenn Nordkorea ueber atombestueckte Ra-
keten,die ihr Ziel treffen,verfuegt.
Da gehen die Meinungen auseinander,wann es soweit sein wird.

Jock



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 27. April 2017, 09:39:29
Da sich hier einige Militaerstrategen intensiv mit Nordkorea beschaeftigen eine Frage an diese:
Wieso seid ihr der Meinung, dass Nordkorea Suedkorea angreifen koennte?
Weils die MM dauernd suggerieren?
Weil die Amis mit ihren Militaermanoevern dauernd provozieren?
Weil ihr die Aussagen des Kasperles Kim ernst nehmt?
Oder warum sonst?
Dazu noch eine Frage: Ihr muesstet doch langsam wissen, alle, die die MM verteufeln sind die "Guten", wieso schaetzt ihr daher NK so angriffslustig ein? Die haben doch seit Anfang der 50erjahre doch niemandem etwas getan!, ganz zum Unterschied der "Schutz"macht von Suedkorea.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 27. April 2017, 10:37:39

China warnt vor "unvorstellbaren Konsequenzen"

Nordkorea ist kein Mittlerer Osten. Wenn auf der koreanischen Halbinsel wirklich Krieg ausbricht, dann haben wir schwerwiegende und unvorstellbare Konsequenzen.

http://bit.ly/2q8fwz9 (http://bit.ly/2q8fwz9)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 27. April 2017, 11:23:38
@franzi

Rationell gesehen ist nicht damit zu rechnen,dass Nord- Korea den
Sueden angreifen wird.

Das wissen beide Seiten.

Die Gefahr,dass es dort kracht,liegt an den Personen und den politischen
Erwartungshaltungen.

Wenn Donald Trump seine Zunge nicht zuegelt,kann er in die Lage kommen,
liefern zu muessen.

Wenn Kim mit seiner Angeberei den Kopf zu weit aus dem Fenster streckt,
ebenfalls.Aber das hat dann innenpolitische Gruende.

Kim und sein Clan haben die Armee hinter sich,andere Clans die Partei.

Man kann vermuten,dass die Machtprobe schon probiert wurde.

Die Hinrichtung des Onkel von Kim,kann durchaus von der Partei veran-
lasst worden sein.
Die Ermordung von Kims Bruder in Kuala Lumpur koennte auch als Provokation
gedacht gewesen sein.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 28. April 2017, 06:22:19
Dass Kim die Armee und andere Clans die Partei hinter sich haben, das ist mir neu. Wird vermutlich eine Erfindung der MM sein.
Die Berichte der MM ueber Nordkorea sind ja sowieso unter jeder Sau. Zum Beispiel, dass nordkoreanische Eltern ihre Babys umbringen und die fressen, da sie so an Hunger leiden  --C.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_61900282/kannibalismus-in-nordkorea-eltern-essen-eigene-kinder.html (http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_61900282/kannibalismus-in-nordkorea-eltern-essen-eigene-kinder.html)
http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html (http://www.focus.de/panorama/welt/berichte-ueber-kannibalismus-hungernde-nordkoreaner-sollen-ihre-kinder-essen_aid_907600.html)

Da war ja die britische Presse im Ersten Weltkrieg noch weniger abscheulich, da frassen die Deutschen "nur" franzoesische Kinder, nicht eigene.

Fuer mich ist NK ein gallisches Dorf, das sich von der Grossmacht Nr. 1 dieser Welt nicht unterkriegen laesst. Und Kim vom Aussehen her Obelix, von der Bissigkeit Asterix.
Ueberdies mag ich die original nordkoreanischen Youtubeberichte, bei denen die Sprecher-und Sprecherinnen vor Begeisterung ueber das Gezeigte mit sich teilweise fast ueberschlagender Stimme (ich weiss nicht was, da ichs nicht verstehe).
Nordkorea ist jedenfalls von den Amiklaeffern unberuehrbar, da Atommacht, wenn auch nur eine kleine.

@Rangwahn
Auch Russland warnt vor einem gewaltsamen Szenario der USA gegen NK.

https://de.sputniknews.com/politik/20170427315549165-nordkorea-usa-druck-folgen/ (https://de.sputniknews.com/politik/20170427315549165-nordkorea-usa-druck-folgen/)

Ungefaehr in dieser Art verstaendlicherweise selbst die USA-Vasallen Suedkorea und Japan.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 28. April 2017, 10:09:51
@franzi

Als ich noch in der Musikbranche taetig war,war der Monat September
immer ein sehr erfreulicher.

Ein Auftrag von ca.500.000 ATS wurde erwartet.

Das Musikhaus Hugo Stelzhammer ist dir vielleicht ein Begriff und war
fuer unsere kleine Firma ein wichtiger Kunde.

Immer im September fuhr vor dem Geschaeft eine dunkle Limousine vor,
parkte zur Not  in zweiter Spur,was kein Problem war,da das Fahrzeug ein
Diplomatenkennzeichen hatte und 2,3,oder 4 Personen mit Schlitzaugen
in dunkle Anzuege gehuellt betraten die Geschaeftsraeumlichkeiten.

Drinnen wurden sie von der Geschaeftsfuehrung gebuehrlich empfangen,
ihren Wuenschen offenes Ohr geliehen und ihnen spezielle Preislisten zur
Einsicht ueberreicht.

Die Wuensche der Abgesandten der nordkoreanischen Botschaft beschraenkten
sich auf Akkordeons,wo jedesmal 5 oder 6 Stueck der Marke Excelsior ge-
ordert wurden.

Das erfreute nicht nur Stelzhammer sondern auch @Jock,da er die General-
vertretung inne hatte.

Die Akkordeon waren als Geschenke gedacht und sind beliebte Spielzeuge,mit
denen man sich die Gewogenheit von Persoenlichkeiten,die einem gefaehr-
lich werden koennen,erkauft.

Kim Jong Un's Vater musste ebenfalls auf diesem Klavier spielen,wie heute er
selbst.

Da du jetzt schon lange in Asien lebst,weisst du um die Bedeutung von solchen
Gaben und dass das Alter im Gesellschaftsgefuege eine grosse Rolle spielen.

Kim Jong Un ist viel zu jung um das Atout der Senioriaet in die Waagschale zu
werfen.Daher ist er mehr,als sein Vater und Grossvater,der Gefahr ausgesetzt,
eines Tages von der Spitze vertrieben zu werden.

Kurz,die Macht Kim's ist abhaengig von den Eliten in Nordkorea und solange die
zufriedengestellt werden koennen,wird sich nichts aendern.

Um die Wuensche der Nomenklatura zu erfuellen,wurde das Buero 39 einge-
richtet.

Das ist jene Stelle,die Devisen aufzutreiben hat,um die Akkordeons,Mercedes,
Geschmeide von Tiffany,Handtaschen von Hermes und Zigarren aus Cuba zu
bezahlen.

Wien ist auch heute noch eine beliebte Drehscheibe fuer dererlei Geschaefte.

Man fraegt nicht und freut sich ueber den 30 % Preisaufschlag gegenueber dem
Listenpreis,der eingefahren werden kann.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 28. April 2017, 14:12:07
"Es besteht die Gefahr, dass wir in einen großen, bedeutenden Konflikt mit Nordkorea verwickelt werden. Ohne Zweifel.“

http://bit.ly/2pobAaA

"Wir werden verwickelt"? Das ist eine provokative Drohung eines Angriffkrieges gegen Nordkorea!
    
Das Kriegsverbrechergesetz gilt auch für die Vereinigten Staaten von Amerika !

“Einen Angriffskrieg zu entfesseln ist nicht nur ein internationales Verbrechen, es ist das schwerste internationale Verbrechen, das sich von anderen Kriegsverbrechen dadurch unterscheidet, dass es das gesamte Übel des Ganzen umfasst.”

http://bit.ly/2pajy8H

Drücke die Daumen für Kim und hoffe dass die Chinesen nicht umfallen.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: thai.fun am 28. April 2017, 17:43:10
...“Einen Angriffskrieg zu entfesseln ist nicht nur ein internationales Verbrechen, es ist das schwerste internationale Verbrechen, das sich von anderen Kriegsverbrechen dadurch unterscheidet, dass es das gesamte Übel des Ganzen umfasst.” ...


Was kümmert es den Trump wie Bush und Ami-Konsorten.
Vor dem Irak Krieg gingen auf der ganzen Welt Leute demonstrieren, unter dem Motto "Kein Krieg für Öl". Das war es dann doch mit den Folgen die man heute noch im ganzen nahen Osten spürt. Die Demonstranten hatten recht aber keine Rechte.

Jetzt dürfen die "feigen" Bürger die Trump wählten nicht gegen den Nordkorea-Krieg demonstrieren, sonst ... und die anderen gehen nicht mehr, da die Erfahrung gezeigt hat was es bringt ...

"Michael Moore" kann dann im Nachhinein wieder ein Protest Film drehen. Zur Belustigung von den Strippenziehern und Kriegsgewinnlern.   }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 28. April 2017, 17:55:39
Wieso seid ihr der Meinung, dass Nordkorea Suedkorea angreifen koennte?

Weil sie es schon einmal getan haben und  ohne das Eingreifen der Amis damit auch erfolgreich gewesen wären !


Also mal klar Schiff gemacht wer historisch derAggressor ist und wer Verteidiger.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: taidieter am 28. April 2017, 19:47:11
Namtok, das würde den Umkehrschluß zulassen,einmal Aggressor immer Aggressor.Da fallen mir noch so einige ein . So wenig mir die jetzige Situation
in Nordkorea auch behagt ,ein militärisches Eingreifen der USA ist weder geboten noch ein Lösungsweg. Nur Verhandlungen können die Lösung sein .
Auch Nordkorea hat Sicherheitsinteressen ,die man berücksichtigen muß.Dieter
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 28. April 2017, 20:30:43
@taidieter

Und worueber soll verhandelt werden ?

Der Waffenstillstand der 1953 abgeschlossen wurde,ist kein endgueltiger.

Es war ausgemacht,dass Friedensverhandlungen beginnen sollten.Diese
Verhandlungen wurden nie aufgenommen und zwar,weil die nordkorean-
ische Seite offenbar kein Interesse zeigt.

Dasselbe geschah bei den Versuchen eine Einigung ueber das Atompro-
gramm zu erzielen.Von diesen Gespraechsrunden haben sich die Nordkoreaner
zurueckgezogen.

Trotz Zusagen,innerkoreanisch, Reiseerleichterungen zu erlauben,konnte
wegen der Nordkoreaner keine Fortschritte erzielt werden.

Das ganze Verhalten der nordkoreanischen Politiker ist gespickt mit Drohungen
gegen die USA und den Rest der Welt.

Es scheint so zu sein,dass das Zeitfenster,wo eine politische Loesung noch
moeglich ist,kleiner wird.

In ein paar Jahren,sollen laut Experten,die Nordkoreaner ueber Traeger -
raketen,die Atombomben zielgerichtet transportieren koennen,verfuegen.

Dann ist das Ende einer politischen Loesung erreicht.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 28. April 2017, 21:16:57
In ein paar Jahren,sollen laut Experten,die Nordkoreaner ueber Traeger -
raketen,die Atombomben zielgerichtet transportieren koennen,verfuegen.

@jock, du schreibst ja selbst - in ein Paar Jahren! .

Der vernünftige chinesische Aussenminister bringt es auf den Punkt:

„Wir wissen, dass die Lage angespannt ist“, sagte Wang Yi. „Aber je größer die Spannungen sind, umso mehr Ruhe brauchen wir und umso notwendiger ist es, Gelegenheiten und Möglichkeiten für Dialog zu finden.“

Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 28. April 2017, 21:27:00
Das Kriegsverbrechergesetz gilt auch für die Vereinigten Staaten von Amerika !
Definitiv NEIN! Ein Gesetz gilt nur dann, wenn der Gesetzgeber die Möglichkeit hat, es auch durchzusetzen!
Wer hat ein "Kriegsverbrechergesetz" erlassen? Hatte er die Legitimation dazu? Von wem?
Hat die gewählte Regierung der USA dieses "Gesetz" ratifiziert? NEIN! Hat die USA das Haager Gericht anerkannt? NEIN!
...und jetzt?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 29. April 2017, 07:58:05
Ich empfehle als Gute Nacht Lektüre Biedermann und die Brandstifter von Max Frisch.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 29. April 2017, 08:40:44
Wieso seid ihr der Meinung, dass Nordkorea Suedkorea angreifen koennte?

Weil sie es schon einmal getan haben und  ohne das Eingreifen der Amis damit auch erfolgreich gewesen wären !


Also mal klar Schiff gemacht wer historisch derAggressor ist und wer Verteidiger.

Sehr schlampig formuliert. Richtig waere "wer historisch der Angreifer WAR".
Denke, dass du nicht sehr begeistert bist von der ewigen Schuld der Deutschen wegen des angeblichen Holocausts, also sollte man da als Deutscher schon a bissl kurztreten, wenn 51 NK versucht hat, die Wiedervereinigung mit mitlitaerischen Mitteln zu versuchen (Vereinbart zwischen der Sovietunion und den USA war, dass sie sich nach 2 oder 3 Jahren jeweils aus den besetzten Gebieten zurueckziehen, Erstgenannte machtens, die Amis aber natuerlich nicht).

@jock

Geh sei so gut, und formuliere das in Zukunft zu Ende

Zitat
Dasselbe geschah bei den Versuchen eine Einigung ueber das Atompro-
gramm zu erzielen.Von diesen Gespraechsrunden haben sich die Nordkoreaner
zurueckgezogen.

Die Nordkoreaner haben sich darum von diesen Gespraechsrunden zurueckgezogen, da ihr Angebot an die Amis, das Atomprogramm zu beenden, wenn sie die provokativen Seekriegsmanoever vor ihrer Kueste beenden, von diesen Provokateuren abgelehnt wurde.

Es ist immer das gleiche Spiel: Haben sich unsere "besten Freunde" mal auch nur geringfuegig in einem Land breitgemacht, krallen sie sich darin fest  :'(

Ein paar Saetze von "Sputnik"

Zitat
"Obwohl wir unsere sozialistische Ordnung und Ideen für die besten halten, haben wir sie Südkorea nie aufgezwungen und werden das auch weiterhin nicht tun“, sagte Kim Jong Un weiter. Um eine Wiedervereinigung zu ermöglichen, müssen ihm zufolge zuerst die Beziehungen des Nordens und des Südens untereinander verbessert werden.

Die Konföderation aus Nordkorea und Südkorea hatte der Großvater von Kim Jong Un, der erste Präsident von Nordkorea, Kim Il-sung, bereits vor 60 Jahren vorgeschlagen.

https://de.sputniknews.com/politik/20160508309705740-Pjongjang-Parteitag-Kim-Jong-Un-Gewalt-Vereinigung-Suedkorea/ (https://de.sputniknews.com/politik/20160508309705740-Pjongjang-Parteitag-Kim-Jong-Un-Gewalt-Vereinigung-Suedkorea/)

Aus Ausgleich von einem MM (Sputnik ist mMn ebenfalls FAST eines)

Zitat
"Wir sind der Meinung, dass eine nationale Wiedervereinigung nicht durch Konfrontation erreicht werden sollte, sondern durch eine Konföderation mit zwei Systemen in einem Land", sagte Ri und machte zeitgleich deutlich, dass Nordkorea auf sein umstrittenes Atomprogramm nicht verzichten wolle, solange es sich von den USA bedroht sehe.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-schlaegt-konfoederation-mit-suedkorea-vor-a-994238.html (http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-schlaegt-konfoederation-mit-suedkorea-vor-a-994238.html)

@Helli
wo ist geschrieben, dass ein Gesetz nur gilt, wenns durchgesetzt werden kann  ???

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: taidieter am 29. April 2017, 11:26:39
Hallo Arthur , interessanter Ansatz , würde auch gut in andere Rubriken passen .Dieter
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 29. April 2017, 12:05:08
Sehr schlampig formuliert...

 wenn 51 NK versucht hat, die Wiedervereinigung mit mitlitaerischen Mitteln zu versuchen (Vereinbart zwischen der Sovietunion und den USA war, dass sie sich nach 2 oder 3 Jahren jeweils aus den besetzten Gebieten zurueckziehen, Erstgenannte machtens, die Amis aber natuerlich nicht).

Die "friedliebende Sowietunion" hat sich zwar schnell zurückgezogen aber Stalin hatte gleichzeitig das o.k. für den Überfall gegeben und seinen Vasallen entsprechend aufgerüstet dass der Blitzkrieg von Erfolg gekrönt sein müsste.

In den über 60 Jahren seit dem Waffenstillstand war NK übrigens nie zu irgendwas verhandlungs- oder zugeständnisbereit


Diese verharmlosende Formulierung eines Angriffskrieges gefällt mir ganz besonders gut ...   }}


https://www.facebook.com/WorldNewsTonight/videos/10154877115999818


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 29. April 2017, 23:51:43
Danke fuer das Video, hat mich wieder mal zum Schmunzeln gebracht.

Im Vergleich zur USA war die Sowietunion tatsaechlich friedliebend. Und wenn Stalin die Nordkoreaner aufgeruestet hat, aendert sich aber doch nichts an der Tatsache, dass die Amis vertragsbruechig waren und nicht abgezogen sind.

Laut diesem Bericht

https://foreignpolicy.com/2017/04/26/kim-jong-un-is-a-survivor-not-a-madman/?utm_term=*Editors%20Picks&utm_content=buffer74b92&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer (https://foreignpolicy.com/2017/04/26/kim-jong-un-is-a-survivor-not-a-madman/?utm_term=*Editors%20Picks&utm_content=buffer74b92&utm_medium=social&utm_source=twitter.com&utm_campaign=buffer)

sieht der neue "Fuehrer" die Gefahr eines Aufstandes hauptsaechlich bei der Armee, weshalb er dort mit dem saeubern nicht zimperlich ist.

Hier
Zitat
But it might not be the generals that bring Kim down. The third threat is a popular uprising. North Korea’s biggest single problem is its stagnant economy. In the 1940s North Korea was the most advanced industrial area in East Asia outside Japan, but decades of mismanagement have made it into a basket case.
vernachlaessigt Andrei Lankov aber etwas Wesentliches: Die totale Zerstoerung de Staedte, Industrie und Infrastruktur durch die amerikanische Luftwaffe (mit bis zu drei Millionen toten nordkoreanischen Zivilisten).

So wies scheint haben die Warnungen der Russen und Chinesen an die Amis gefruchtet. Die halten das angekuendigte Seemanoever ab, und Nordkorea schiesst weiter mit Knallerbsen.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. April 2017, 07:43:15
@franzi,

Ich kann mir Dein Wutgeheul gut vorstellen wenn Israel Nuklearwaffen testete und Trägerraketen dafür ausprobierte.

Übrigens, das mit den Kriegszerstörungen ist eine beliebte Ausrede. Schau Dir im Vergleich dazu an wie schnell der Wiederaufbau in Westeuropa und in Japan ging.

Zitat
dass die Amis vertragsbruechig waren und nicht abgezogen sind

Doch wohl bestimmt auf Wunsch der Regierung Suedkoreas.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 30. April 2017, 11:48:15
Übrigens, das mit den Kriegszerstörungen ist eine beliebte Ausrede. Schau Dir im Vergleich dazu an wie schnell der Wiederaufbau in Westeuropa und in Japan ging.

Arthur, auch dir ist was wesentliches scheinbar entgangen:

Wenn du z.B. das "Deutsche Wirtschaftswunder" meinst - die Amis haben Unmengen an Ressourcen nach Deutschland gepumpt, da sie D als
Bollwerk gegen den Kommunismus brauchten. Inzwischen nachzulesen und zu -sehen u.a. auch auf Youtube.

lg
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. April 2017, 13:11:02
Ich sprach schon ganz bewusst von Westeuropa und meinte den Marschallplan. Der war damals mit rd. 13 Mrd. Dollar gefüllt.

Westdeutschland erhielt damals eine gute Mrd. als Kredit. Der ist längst getilgt. Nach heutiger Kaufkraft so gute 10 Mrd. (Wikipedia)

Wenn ich da mit Griechenland vergleiche, dann doch eher wenig.

Entscheidend war letztlich dass Westeuropa auf eine marktwirtschaftliche Ordnung setzte. Und was die zu leisten in der Lage ist kann man u.a. ganz ausgezeichnet in China beobachten. Aber auch Russland. Das war damals genau so reich an Ressourcen wie heute. Nur z.B. damals musste man Getreide einfuehren, heute ist Russland Exportweltmeister. 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 30. April 2017, 16:58:18
@franzi,

Ich kann mir Dein Wutgeheul gut vorstellen wenn Israel Nuklearwaffen testete und Trägerraketen dafür ausprobierte.

Übrigens, das mit den Kriegszerstörungen ist eine beliebte Ausrede. Schau Dir im Vergleich dazu an wie schnell der Wiederaufbau in Westeuropa und in Japan ging.

Zitat
dass die Amis vertragsbruechig waren und nicht abgezogen sind

Doch wohl bestimmt auf Wunsch der Regierung Suedkoreas.

Ich wundere mich schon manchmal, was du fuer eine bluehende Fantasie hast  :(

Zitat
Ich kann mir Dein Wutgeheul gut vorstellen

Habe auf Grund dieser Anschuldigung die Gattin gefragt, ob sie sich das vorstellen kann: BAAAR, die Antwort.

Aber was solls, die Amis haben grossspurig gedroht, die Russen und Chinesen haben gewarnt (in den Medien verbreitet), die Suedkoreaner, die am extremsten betroffen gewesen waeren haben mit Sicherheit mehr wie gedroht, und die Japse haben sich ebenfalls gegen einen Militaerschlag ausgesprochen {*

Conclusio:
Seeehr viel heisse Luft unserer Demokratieverbreitern

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 30. April 2017, 19:08:37
Sollen wir das nun lustig finden, wenn jahrzehntelang feststehende historische Fakten durch Geschwurbel ersetzt wird  ]-[


Kurzer Überblick Koreakrieg: Zur Zeit des Angriffes waren nur symbolische Truppenkontinente der Amis in Südkorea stationiert.

Zitat
Nur mit Unterstützung einer eilends verlegten US-Infanteriedivision konnte die Umgebung der Stadt Busan im Südosten der Halbinsel gehalten werden.


https://www.welt.de/geschichte/article164065332/So-begann-Kim-Jong-uns-Grossvater-1950-den-Koreakrieg.html


Für die Gegenoffensive wurde dann natürlich kräftig aufgerüstet, wobei es mit UN Mandat keine rein amerikanische Angelegenheit war, an der sich viele Länder beteiligten. Sogar eine  thailändische Division mit ca. 10 000 Mann kämpfte im Koreakrieg !
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 30. April 2017, 22:06:37
Für die Gegenoffensive wurde dann natürlich kräftig aufgerüstet, wobei es mit UN Mandat keine rein amerikanische Angelegenheit war, an der sich viele Länder beteiligten. Sogar eine  thailändische Division mit ca. 10 000 Mann kämpfte im Koreakrieg!
Nicht zuletzt hat die deutsche Rüstungsindustrie so kurze Zeit nach WKII wieder an Bedeutung gewonnen und durch diesen Krieg in Korea viel Geld verdient!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 30. April 2017, 22:11:32
Gab es zur Zeit des Koreakriegs eine deutsche Rüstungsindustrie  {+
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 30. April 2017, 22:23:28
Gab es zur Zeit des Koreakriegs eine deutsche Rüstungsindustrie  {+
Ich schätze Deine Arbeit sehr, aber manchmal solltest Du nicht zu schnell aus der Hüfte schießen!
http://programm.ard.de/TV/3sat/akte-d---das-comeback-der-ruestungsindustrie/eid_28007105525102
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 01. Mai 2017, 08:12:05
Meinem Wissen nach kam der aller größte Teil des Materials Nordkoreas und seiner Verbündeten aus chinesischer und sowjetischer Produktion

Dann müssten die aber eigentlich auch richtig gut verdient haben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 01. Mai 2017, 08:18:04
Sollen wir das nun lustig finden, wenn jahrzehntelang feststehende historische Fakten durch Geschwurbel ersetzt wird  ]-[


Wenns um gewisse Themen ueber Israel geht

Zitat
Ich kann mir Dein Wutgeheul gut vorstellen wenn Israel Nuklearwaffen testete und Trägerraketen dafür ausprobierte.

ziehe ich es vor zu schwurbeln und nicht meine Gedanken den Forumsmitgliedern (oder besser gesagt uU Google) zu praesentieren.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 01. Mai 2017, 11:06:57
Tja auch hier Lager Argumente pro & kontra West Politik !

Soviel mir bekannt ist hat Nord Korea keinen A Waffensperrvertrag gezeichnet !

Wieso also das Tam Tam der US Kriegsverbrecher , die im Falle Israel zur selben
Thematik schweigen .

Israel , das seit seiner Gründung hoch gerüstet in einen laufenden Paranoia Selbst-
verteidigungs Modus ... Konzentrationslager in Gaza in Schach hält und Völkerrechts-
widrige Besatzer Mentalität im West Jordan Land betreibt ! Ein Land was wie ihre
Transatlantischen Bomber Freunde ohne Kriegserklärung Zivilisten im Libanon und
in Syrien bombardiert !

Es glaubt doch wohl ernsthaft keiner hier , das China seinen Vorgarten Nord Korea
so einfach in einem West Bombardement untergehen läßt !

Wenn sich das West Bündnis mit Nord Korea wie damals ne recht blutige Nase abholt
wird China dann endgültig die Taiwan Frage klären , sowie das südchinesische Meer weiter
militärisch ausbauen !

Und Japan ... da gibt es rund um dieses Gebilde noch zu Hauf offene Rechnungen sowohl
aus Chinesischer als auch Koreanischer Sicht ...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 01. Mai 2017, 12:05:16
Es besteht durchaus die Möglichkeit das China bei einer Militärischen Auseinandersetzung in Nordkorea einmarschiert und für ruhe sorgt.  >:
Ob dann im Anschluss die AMIS noch viel zu melden haben wenn es um diverse Streitigkeiten gehe wage ich zu bezweifeln. Südkorea würde wohl auf weitere Unterstützung der AMIS verzichten.  :}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 01. Mai 2017, 12:19:47
@Alex

Nordkorea hat den Atomwaffensperrvertrag wohl gezeichnet,ihn aber
spaeter aufgekuendigt.

Nordkorea hat den Waffenstillstandsvertrag vor  2 oder 3 Jahren ein-
seitigt aufgekuendigt,samt aller Nichtangriffsvereinbarungen,die zwischen-
zeitlich geschlossen wurden.

Das heisst,ab Zeitpunkt der Kuendigung sind wieder Kampfhandlungen von
beiden Seiten "legal" und koennen jederzeit wieder aufgenommen werden.

China hat zwar kein Militaerbuendnis mit Nordkorea und waere nicht zum
Eingreifen bei einem Konflikt verpflichtet,hat aber auch kein Interesse,dass auf
dem Territorium der koreanischen Halbinsel der Krieg heiss wird.

Auch die USA und Suedkorea haben kein Interesse daran,wohl koennte aber
eine Aktion gestartet werden,das Atomwaffenpotential von Nordkorea zu zer-
schlagen
Man kann davon ausgehen,dass Xi Jingping und Trump dieses Thema ange-
sprochen haben und es ist eine Option,wenn die diplomatischen Bemuehungen
Chinas keinen Erfolg haben.

Da das Waffenarsenal Nordkoreas veraltet ist,kann man davon ausgehen,dass
Nordkorea den Waffengang verlieren wuerde.
Damit ist aber fuer die USA,Suedkorea und auch China nichts gewonnen,wenn
man sich die Folgen hinterher vor Augen fuehrt.

Nordkorea muesste besetzt werden und stuende unter der Verwaltung der sieg-
reichen Seite.Sonst wuerde anstelle von Kim's Dinasty ein anderer Clan die
Macht uebernehmen und das alte Spiel vorsetzen.

Denn eine Opposition,der man eine Demokratisierung anvertrauen koennte,ex-
istiert nicht.
Eine Besatzungsmacht muesste Jahrzehnte im Land bleiben,bis die Indoktri-
nierung der Bevoelkerung aus den Koepfen abklingt.
Gleichzeitig muesste die Ernaehrung sichergestellt sein und die Wirtschaft
so umgebaut werden,dass sie Produkte liefert die am Weltmarkt Absatz finden.

Das alles kostet Unsummen an Geld aber auch Sicherheit,sonst investiert
niemand in Nordkorea.

Gelaenge es nicht,die nordkoreanische Bevoelkerung innerhalb der jetztigen
Grenzen zu halten,wuerden sich zwei Fluechtlingsstroeme bilden.
Einer Richtung Suedkorea,das damit ueberfordert werden wuerde,ein anderer
Richtung China,das ebenfalls keine Freude daran haette.

An eine Vereinigung beider Koreas ist erst in Jahrzehnte zu denken,wenn nicht
ein Wunder geschieht.

Was hab ich vergessen ?

Jock



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 01. Mai 2017, 13:02:03
Zitat
Was hab ich vergessen ?

das Nord Korea einen Bombenangriff der USA nicht unbeantwortet lassen würde !

das China wohl nicht daran denkt ... Deine aufgezeichneten Nach Bombardierungs-
folgen zu übernehmen !

das Japan & Südkorea in Reichweiter der Raketen Kims liegt ... mit all den Folgen
sollten sie sich an der Bombardierung auch nur mit Propaganda beteiligen !

Wie viele " US Geo strategische Ordnungs Politik " , die Welt weit nach dem WK 2
 zu Destabilisierung ganzer Regionen führte läßt die Welt denn  noch zu , bevor
sie öffentlich Stellung dagegen positioniert ?

Wer ist der nächste Staat , der in sich gefestigt von den USA destabilisiert wird ?

Na klar , der Iran ... mit Israels Unterstützung und die russischen S 300 400 schauen zu ?

Was wenn es der Russe wie der Ami macht und die Taliban mit modernen Luftabwehr
Raketen ausrüsten ?

Wie viele Destabilisierungs Kriege brauchen die USA  denn noch , um ihren Bankrott
vor der Welt zu verheimlichen ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 01. Mai 2017, 13:55:57
@Alex  {*

Jetzt versucht der irre US-Lügner und Mörder Trampel sogar u.a. Thailand als Verbündeter gegen NK zu sich zu ziehen....

US-Präsident Donald Trump sucht im Konflikt um das Raketen- und Atomprogramm Nordkoreas Verbündete in Asien. Trump habe dazu am Sonntag mit den Regierungschefs von Thailand und Singapur telefoniert, sagten US-Regierungsvertreter. Dabei sei es darum gegangen, Möglichkeiten zu finden, um wirtschaftlichen und diplomatischen Druck auf Nordkorea auszuüben. Trump hatte zuvor schon mit dem philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte über das Thema gesprochen.

http://bit.ly/2oOu2Mn (http://bit.ly/2oOu2Mn)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2017, 14:23:50
Hatte ich gestern schon geschrieben, im Koreakrieg kämpfte eine komplette thailändische Division...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 01. Mai 2017, 15:35:10
Nordkorea: China zieht „rote Linie“

Die Volksrepublik China hat wegen des Koreakonflikts eine "rote Linie" aufgezeigt. Die USA, Nordkorea und Südkorea sollten diese besser nicht überschreiten.

Von Marco Maier

Ein Krieg auf der koreanischen Halbinsel ist das Letzte, was Peking möchte. Dies sei "nicht akzeptabel", so der chinesische Außenminister Wang Yi. "Sicher glauben wir, dass die anhaltenden Atomtests die Resolutionen des UN-Sicherheitsrates verletzen, aber die unablässigen Militärübungen rund um die Koreanische Halbinsel sind sicherlich nicht mit dem Geist der Resolutionen des Rates in einer Linie", so der chinesische Spitzendiplomat.

"In Bezug auf die Möglichkeit eines Krieges, selbst eine Wahrscheinlichkeit von einem Prozent eines Kriegsausbruchs ist nicht akzeptabel", so Yi. "Die Koreanische Halbinsel ist nicht der Nahe Osten. Wenn ein Krieg ausbricht, werden die Konsequenzen unvorstellbar sein". Damit zeigt Peking eine "rote Linie" auf, die die USA, Nordkorea und Südkorea nicht überschreiten sollten.

https://www.contra-magazin.com/2017/04/nordkorea-china-zieht-rote-linie/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 01. Mai 2017, 16:43:16

Wie die USA im Koreakrieg zum Kriegsverbrecher-Staat wurden (u.A. Napalmeinsatz) und warum das heutige Nordkorea sich dagegen schuetzen muss.

https://youtu.be/DB2Ve7cw7PE

Sinnvolle Kommentare dazu sind nur nach dem kompletten Anschauen dieser 1:15:05 langen Dokumentation moeglich.
Ein Glueck allerdings fuer leseschwache User die immer wieder sich ueber zu lange Beitraege beschweren, dass hier nur Bilder und Toene zu sehen sind.

Als notwendige Ergaenzung noch ein Textbeitrag den sich Lese-Basher allerdings nach dem Vidiobeitrag in wenigen Teilen sparen koennen:

>>>Bewaffnete Provokationen und Konfrontationen entlang der Demarkationslinie am 38. Breitengrad waren an der Tagesordnung und häuften sich seit der Jahreswende 1949/50.

Noch herrschte ein labiles Gleichgewicht, wenngleich selbst US-Außenminister Dean Acheson mehrfach gerügt hatte, wie launisch und unkalkulierbar Südkoreas Präsident handelte. Dieser hatte sich mehrfach öffentlich damit gebrüstet, für einen Waffengang gerüstet zu sein und »im Marsch gen Norden Pjöngjang innerhalb von drei Tagen zu erobern«.

Südkoreanische Verbände verübten mehrfach militärische Angriffe nördlich des 38. Breitengrads, derer sich Offiziere öffentlich brüsteten. Ein Ziel dieser Attacken war die Halbinsel Onjin, die, wenn sie eingenommen worden wäre, den Truppen Rhees einen direkten und raschen Zugang zu Pjöngjang ermöglicht hätte. Vieles spricht dafür, daß der Süden zuerst die nördliche Stadt Haeju angriff, was in Seoul als Sieg gefeiert wurde – allerdings als einer, der in Reaktion auf eine Offensive des Nordens erfolgte.

Jedenfalls eskalierten im Morgengrauen des 25. Juni 1950 vorangegangene militärische Konfrontationen zu einem offenen Krieg. Ohne nennenswerte Gegenwehr rückten nordkoreanische Kampfverbände und Panzer in Seoul ein und stießen binnen weniger Tage sogar bis kurz vor die Hafenstadt Pusan im Süden vor. Rhees Truppen mangelte es an Motivation und Kampfkraft; scharenweise desertierten seine Soldaten und liefen zur anderen Seite über.

Was als Bürgerkrieg um die Vorherrschaft in ganz Korea begann, geriet aufgrund der Präsenz der beiden Großmächte USA und Sowjetunion auf der Halbinsel zunehmend in einen internationalen Konflikt.

Zu der Zeit galt im politischen und militärischen Establishment Washingtons die vorherrschende Meinung, wonach ein Krieg in Korea den willkommenen Anlaß bot, endlich mit heruntergelassenem Visier »den Kommunismus in Ostasien« zurückzudrängen.

Die von den USA dominierten Vereinten Nationen machten sich nicht einmal die Mühe, die andere – in diesem Falle nordkoreanische – Seite wenigstens anzuhören und stimmten umgehend der Forderung Washingtons zu, mit einem eigenen Truppenkontingent Rhee zu unterstützen und »die Aggression Nordkoreas« zu stoppen.

Ein Akt, der dadurch erleichtert wurde, weil die Sowjetunion an der entscheidenden UN-Abstimmung nicht teilnahm – vorgeblich aus Ärger darüber, daß der jungen Volksrepublik China der Eintritt in die Vereinten Nationen verwehrt wurde.

Grauenhafte (US) Verbrechen

»In postum veröffentlichten Interviews behauptete MacArthur«, schrieb der ausgewiesene Korea-Kenner und emeritierte Geschichtsprofessor an der University of Chicago, Bruce Cumings, »einen Plan ausgearbeitet zu haben, mit dem er den Krieg innerhalb von zehn Tagen gewonnen hätte: ›Ich hätte mehr als 30 Atombomben über das gesamte Grenzgebiet zur Mandschurei abgeworfen.‹ Anschließend hätte er am Yalu, dem Grenzfluß zwischen Nordkorea und China, eine halbe Million nationalchinesischer Soldaten – die sich nach ihrer Niederlage 1949 aus dem kommunistischen China nach Taiwan abgesetzt hatten – eingesetzt und dann zwischen dem Japanischen und dem Gelben Meer einen mit radioaktivem Kobalt verseuchten Landgürtel geschaffen. Da Kobalt zwischen 60 und 120 Jahre aktiv bleibt, wäre dann ›mindestens 60 Jahre lang keine Invasion über Land nach Südkorea von Norden aus möglich gewesen‹.

MacArthur war überzeugt davon, daß die Russen angesichts dieser extremen Strategie nichts unternommen hätten: ›Mein Plan war bombensicher.‹«

»Vom 25. Juni 1950 bis zum 27. Juli 1953 (die Zeit des Koreakrieges – R.W.) kamen nach konservativen westlichen Schätzungen über 4,6 Millionen Koreaner ums Leben, einschließlich drei Millionen Zivilisten im Norden und 500000 Zivilisten im Süden der Halbinsel«, hieß es in dem am 23. Juni 2001 in New York verkündeten Urteil des Korea International War Crimes Tribunal unter dem Vorsitz des ehemaligen US-Justizministers Ramsey Clark.

Weiter hieß es in diesem Verdikt: »Die Beweise für die US-Kriegsverbrechen, die diesem Tribunal präsentiert wurden, lieferten Augenzeugenberichte und Dokumente über Massaker an Tausenden Zivilisten, die von den US-amerikanischen Militärstreitkräften während des Krieges im Süden Koreas verübt wurden. Darüber hinaus gab es erdrückende Beweise der kriminellen, teils genozidmäßig betriebenen US-Politik im Norden Koreas, wo systematisch die meisten Häuser und Gebäude durch US-Artilleriefeuer und Luftangriffe in Schutt und Asche gelegt (...) und geächtete Waffen sowie biologische und chemische Kampfmittel im Krieg gegen seine Bevölkerung eingesetzt wurden.« <<<

Nach diesem kurzen Text-Ausschnitt des Artikels zum Weiterlesen klick : Hier (http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/Korea/60jahre-krieg2.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 01. Mai 2017, 22:18:54
Ein wenig neugierig war ich schon. Aber bei dem Wetter hier habe ich bestimmt besseres zu tun als mir ein langes Propagandavideo reinzuziehen.

Gleich zu Beginn klar,  die Sowjetunion überfiel  1945 das schon am Boden liegende Japan um sich auch im Osten  Beute zu machen.

Ein wenig überrascht war ich dann doch gleich am Anfang des Videos bei den "Straßenaufnahmen aus Korea" nur chinesische Zeichen an allen Häusern zu sehen. Seit mehr als 500 Jahren hat Korea eine eigene Schrift!

Kleiner handwerklicher Fehler?

Ein wenig verwundert hat mich aber auch, ich habe mich dann durch das Video gezappt, dass ich immer nur die Rücken der Übeltäter sah. Aber ich erkenne das Problem der damaligen Propagandafilmer an, weiße Statisten zu finden.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 01. Mai 2017, 23:13:10
Ein wenig überrascht war ich dann doch gleich am Anfang des Videos bei den "Straßenaufnahmen aus Korea" nur chinesische Zeichen an allen Häusern zu sehen. Seit mehr als 500 Jahren hat Korea eine eigene Schrift!

Bei ein bischen reinhören am Anfang wird auch erwähnt, dass damals zum Ende der japanischen Besatzung etwa 80 % der Bevölkerung Analphabeten waren. Vielleicht dachten die sich dann es ist egal welche Schriftzeichen wir präsentieren...

Eine grössere Wahrscheinlichkeit hat jedoch die Vermutung , dass tatsächlich etwas Filmmaterial aus China zur Zeit der kommunistischen Machtergreifung untergemischt sein könnte.

Aber etliche zweisprachige Spruchbanner beziehen sich jedoch eindeutig auf Korea !
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Mai 2017, 08:24:48
Zitat
Aber etliche zweisprachige Spruchbanner beziehen sich jedoch eindeutig auf Korea !

Würde es sich dabei um amerikanisches Filmmaterial handeln hieße es dann hier bestimmt: Von der US Propaganda für die Heimatfront aufgenommen.

Vielleicht handelt es sich ja dabei auch um chinesische "Wochenschauen".
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 02. Mai 2017, 08:57:48
Relativ unwichtig, was zu unser Grossmutters Zeiten war. Vor Kurzem hat Xi Donald zugefluestert, was Sache ist: Lasse ja Nordkorea in Ruhe, verschwendet euer Geld meinetwegen mit den laecherlichen provokativern Seemanoevern, aber eine Militaeraktion, das ist NO GO!!
SONST GIBT ES WAS!!
Die amerikanischen Soldaten sind ja bekanntermassen nicht die Tapfersten, weshalb auch nicht verwunderlich ist, dass sogar Prayuth angeflennt wurde, die Thaiarmee (ob die was taugt ist mir unbekannt) gegen NK im Falle eines Falles als Hiwis zur Verfuegung zu stellen (aus einem Forumsbeitrag entnommen).

Es gibt Berichte, die Deutschen, die sind so, es gibt Berichte, die Thais, die sind so. Die Amis sind so, dass sie andere die Schmutzarbeit machen lassen wollen, weil: Das Leben eines Amerikaners ist 1000 mal mehr wert, wie das aller Anderen  {/

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Mai 2017, 10:01:44
Nur Dummköpfe fordern den „ritterlichen“ Kampf Mann gegen Mann!

Oberste Aufgabe einer Militärführung sollte es sein, mit Leib und Leben der eigenen Leute so vorsichtig wie möglich umzugehen; für die Gegenseite ist allein deren Führung zuständig!

Die Amerikaner zeigen, dass es durch massiven Materialeinsatz durchaus möglich eigene Verluste eher gering zu halten. Was spricht dagegen?

Zur „Tapferkeit“ nur so viel. Im 2. Weltkrieg, verlor Italien eine Schlacht, gab es 1000 Tote und Verwundete und 100.000 Gefangene. Bei den Deutschen war es umgekehrt. Wer war schlauer?

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 02. Mai 2017, 10:09:59
Ahaaa, du bezeichnest also nichtamerikanische Soldaten als Material ;D
Aber du hast recht, Material steht mehr wie genug zur Verfuegung (siehe Syrien, die Kopfabschneider sind zwar keine Soldaten, erfuellen aber auch den Zweck, wertvollstes amerikanisches Leben zu schonen), allerdings nur so lange, solange Dollar reichlich fliessen.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Mai 2017, 10:13:51
@franzi,

ich war etwas langsam und habe wohl nach Deiner Antwort in meinem Posting noch einen Satz nachgelegt.

Übrigens, ich verstehe immer noch nicht, was Du gegen gläubige Muslime hast, die den Koran ganz ganz ernst nehmen. Was sagt eigentlich der Imam Deiner Gemeinde dazu?

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 02. Mai 2017, 10:27:38
Moin
Zitat
Wie viele Destabilisierungs Kriege brauchen die USA  denn noch , um ihren Bankrott
vor der Welt zu verheimlichen ?
Gespeichert

Das pfeiffen doch schon alle Spatzen von den Daechern  {--  Nur will ich nicht so recht glauben das das noetige "Equipment" dazu aus "Altlagerbestaenden" besteht, also wird der Verteidigungsetat wohl immernoch mit frischem Geld gefuettert, bevor die Reste verballert sind!

Anderer Denkansatz waere: Chancengleichheit herzustellen, da alle auf "Augenhoehe" danach an den runden Tischen sitzen, und bei 0 nochmal anfangen!  C--

So wird ein Vorsprung eben nicht geduldet, denn dann muessten sie ja erstmal gewaltig hinterherrennen...der Gesichtsverlust ist nicht hinnehmbar!

LG W>
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Mai 2017, 10:47:36
Meldeten die Amerikaner Konkurs an werden es sehr sehr viele Länder ihnen gleich tun müssen. Aber nicht nur Länder sondern auch viele Private. Auch hier gilt, die Schulden der einen sind die (Geld)Vermögen der anderen. Treffen wird es dann nicht nur die Reichen; auch die Vermögen von Pensionsfonds und Ähnlichem werden wohl sehr arg in Mitleidenschaft gezogen werden.

Begleitet würde das Ganze von einem dramatischen Beschäftigungseinbruch überall auf der Welt und manch einem Staat wird die Luft ausgehen, seine Sozialsystem weiterhin zu bezahlen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 02. Mai 2017, 11:58:47
@arthurschmid, Fazit: Immer weiter so - bis dann irgendwann der nicht mehr zu verhindernde und umso katastrophalere BIG BANG
erfolgt !? Die Nachkommen werden es "uns" danken!

Aber wir schweifen ab. In den Medien wird KIM YONG UN immer als "Der IRRE" abgetan - der eigentliche IRRE sitzt aber in den USA und heisst Donald Trampel! Vor diesem Lügner, Betrüger und Mörder hab ich mehr Angst.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 02. Mai 2017, 12:14:58
Jetzt wird enger für NK  ??? :

China verliert Geduld wegen Kims Raketen-Tests: "Nordkorea ist unser latenter Feind"

http://bit.ly/2pqoHtf (http://bit.ly/2pqoHtf)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 02. Mai 2017, 12:25:57
@Rangwahn,

Woher weißt Du dass der Big Bang nicht zu verhindern ist?

Woher weißt Du, dass er umso schlimmer wird je später er kommt?

Mir ging es lediglich darum darauf hinzuweisen dass ein Konkurs der USA eine, milde gesprochen, eher dumme Lösung ist.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 02. Mai 2017, 13:50:02
Moin aus dem Arikel von Rangwahn zitiert (Focus.de>:Eine Freundschaft die broeckelt")

Zitat
auf der koreanischen Halbinsel", sagt Shen Zhihua. "Wir müssen klar sehen, dass China und Nordkorea nicht mehr Waffenbrüder sind."

Erste Schritte werden gemacht, und beobachte muss man jetzt "step by step" was folgt.

Zitat
Mir ging es lediglich darum darauf hinzuweisen dass ein Konkurs der USA eine, milde gesprochen, eher dumme Lösung ist.

Mag sein, da zuviele Abhaengigkeiten bestehen, nur eine "Konkursverschleppung" kann mehr noch, ein groesseres  "Ende mit Schrecken" bedeuten.

Natuerlich ist es wie in der Wirtschaft auch , das eine "Volkswirtschaft" ja auch hofft bis zum ....
ja bis wohin eigentlich, Schluss, Ende , oder dem "Wirtschaftswunder" danach? Oder das Unabwendbare doch noch abwenden zu koennen?

Ausschliesslich ihre Insellage gibt ihnen noch Sicherheit zu Haus  und weltweit vollmundige Argumentationen abliefern zu koennen.

Komisch, bei Griechenland und Portugal standen schon die "Ausverkaeufer"(Ratingagenturen) auf der Matte...

LG W.


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 02. Mai 2017, 17:23:07
.....die Thaiarmee (ob die was taugt ist mir unbekannt) gegen NK im Falle eines Falles als Hiwis zur Verfuegung zu stellen.

Es gibt den "Global Firepower Index" der etwas über die Stärke einer Armee aussagt. Also nicht nur
Anzahl Mann oder Kanonen, sondern er berücksichtigt auch das Alter und die Qualität des Equipments.

Soeben neu erschienen .

(http://up.picr.de/29079900je.jpg)

http://www.globalfirepower.com/countries-listing.asp (http://www.globalfirepower.com/countries-listing.asp)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 03. Mai 2017, 13:10:28
@franzi,

ich war etwas langsam und habe wohl nach Deiner Antwort in meinem Posting noch einen Satz nachgelegt.

Übrigens, ich verstehe immer noch nicht, was Du gegen gläubige Muslime hast, die den Koran ganz ganz ernst nehmen. Was sagt eigentlich der Imam Deiner Gemeinde dazu?

Der sagt nix, weil die glaeubigen Muslime hier den Koran nicht als Kopfabschneideranleitungsbuch interpretieren und ich gegen Glauben (fast) jeglicher Art keine Voruteile MEHR habe. Jeder wie er meint, solange ich nicht mit Missionierung zu sehr belaestigt werde.
Bei vielen Muslimen hier ists wie bei den Katholiken in Tirol (kenne da ein paar) Der Schein ist alles!
Mehr will ich mich darueber nicht auslassen.

Zitat
Zur „Tapferkeit“ nur so viel. Im 2. Weltkrieg, verlor Italien eine Schlacht, gab es 1000 Tote und Verwundete und 100.000 Gefangene. Bei den Deutschen war es umgekehrt. Wer war schlauer?

Wen ausser den direkt Betroffenen interessiert in einem Krieg die Schlauheit?
100 000 deutsche Tote hiess (je nachdem wo) auch 100 000 auf oder ab gegnerische Tote.
Und, mit den Itakern war man als "WIR" als Buendnispartner im 20sten Jahrhundert automatisch schon gestraft.

fr
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 03. Mai 2017, 16:53:15
Die Nachkommen werden es "uns" danken!
Dafür brauchen wir keinen "Big Bang"! Dafür reicht schon der nukleare Abfall aus den zivilen(!) Atomkraftwerken!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 04. Mai 2017, 10:53:28
Mag Escobar wegen seiner saloppen Ausdrucksweise.
Dieser Beitrag betrifft NK nur teilweise, aber trotzdem:

Zitat
Trumps Generale, geführt von ”Mad Dog” (verrückter Hund) Mattis können rumspinnen, so viel sie wollen, über die Notwendigkeit, den Planeten zu dominieren mit ihren modernen AirSeaLund SpaceCyber Kommandos. Doch wird das nicht ausreichen, die tausendfältige Art und Weise, in der sich die Russland-China-Partnerschaft entwickelt, auszugleichen.

Wir werden also häufiger denn seltener Hohlköpfe wie den Vize-Präsidenten Mike Pence mit Orden-geschmückter Feierlichkeit Nordkorea bedrohen hören: ”Der Schild hält Wache und bedroht Nordkorea”. Vergesst es; das reicht nicht einmal für einen lausigen Spruch in einem billigen remake eines Hollywood B-Films. Wir haben hier einen Möchtegern Oberkommandierenden Pence, der Russland und China warnt, dass ein paar gefährliche Atombömbchen sehr nahe an ihrer Grenze rumliegen.

Da wird nichts passieren.

Bellende Hunde (USA) beissen nicht, wenn sie endlich ueberrissen haben, dass das Bellen nix nuetzt.

https://einarschlereth.blogspot.com/2017/05/warum-washington-hollische-angst-vor.html#more (https://einarschlereth.blogspot.com/2017/05/warum-washington-hollische-angst-vor.html#more)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 04. Mai 2017, 13:50:03
Moin das hier sollte ja nicht unerwaehnt bleiben....

https://de.yahoo.com/nachrichten/drohende-zahlungsunf%C3%A4higkeit-der-us-regierung-abgewendet-062259580--finance.html

Hat ja wieder fast keiner gemerkt, vor lauter "Saebelrasseln"

LG W.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 04. Mai 2017, 16:26:29
Man braucht schon ein speziell verdrahtetes Hirn, um diesen Artikel im Thema "Nord-Korea - Wie geht es weiter?" zu posten.  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. Mai 2017, 18:04:55
Jetzt melden sich auch noch "Experten" zu Wort {:} {:}

Meiner Meinung nach einfach ein weiterer Irrer  {+ {+

Bombt der irre Kim einen Vulkan zum Ausbruch?

Zitat
Nun warnt Bruce W. Bennett, Experte für Verteidigungsfragen beim US-Think-Thank Rand Corporation, gegenüber CNN: «Sollte Nordkorea etwas ausreichend Grosses testen, dann könnte dies den Ausbruch des Mount Paektu provozieren.»

Gemeint ist der Berg Paektusan an der Grenze zwischen China und Nordkorea. Auf 2744 Metern Höhe wirkt er zwar unscheinbar. Unter einem kleinen See auf der Gebirgsspitze befindet sich jedoch ein Vulkan. Ein aktiver Vulkan, der 1903 letztmals ausgebrochen ist, aber seit bald 15 Jahren immer wieder Zeichen geringer Aktivität von sich gibt.

http://www.blick.ch/news/ausland/us-experte-warnt-vor-atomkrieg-bombt-der-irre-kim-einen-vulkan-zum-ausbruch-id6618157.html#community_article_comments_default_6618157 (http://www.blick.ch/news/ausland/us-experte-warnt-vor-atomkrieg-bombt-der-irre-kim-einen-vulkan-zum-ausbruch-id6618157.html#community_article_comments_default_6618157)


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 04. Mai 2017, 18:25:39
Moin
Zitat
Man braucht schon ein
Zitat
speziell verdrahtetes Hirn
, um diesen Artikel im Thema "Nord-Korea - Wie geht es weiter?" zu posten

Na denn frag mal einen "AS" z.B. warum er die Zahlungsunfaehigkeit der Usa in diesen Zusammenhang vor und nach #684 hier auch postet.... oder einen Alex in # 671 (Zitat #683)),  eine Diskussion holt eben auch manchmal weiter aUS, und wird dann auch nicht immer von allen nachvollzogen, bzw. erfordert ein Nachdenken auch in andere Richtung?

Aber du hast recht, das erschliesst sich nur , wenn man ein
Zitat
speziell verdrahtetes Hirn
hat!  Haben wir ja wohl dann, und nu?

Danke , das es nicht wieder vorschnell verschoben wurde,

LG W.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 14. Mai 2017, 10:25:49
Moin Wie geht es weiter heisst es doch am Fredanfang.

Nimmt es langsam Gestalt an? Muessen wir uns doch jetzt berechtigt Sorgen machen? Zumal es vor unserer Haustuer stattfinden koennte?  Vorahnung oder doch nur wieder Verschwoerung?

http://www.businessinsider.de/anonymous-warnt-vor-einem-dritten-weltkrieg-2017-5?IR=T

LG W.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 06. Juni 2017, 15:59:19
Nordkorea hat ein Tablet auf den Markt gebracht, das Apple verärgern wird


http://www.businessinsider.de/konkurrenz-fuer-apple-nordkorea-bringt-eigenes-ipad-auf-den-markt-2017-5



(https://pbs.twimg.com/media/DBKYYZWU0AAZyEI.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 06. Juni 2017, 19:39:29
http://www.businessinsider.de/konkurrenz-fuer-apple-nordkorea-bringt-eigenes-ipad-auf-den-markt-2017-5


Und warum zum Teufel, soll ein nordkoreanisches Tablet eine Amerikanische Tastaturauslegung haben, wenn das globale Internet fuer den 08.15 User in Nordkorea gesperrt ist und und sie angeblich ueber ein eigenes Netz verfuegen.
Auf dem internationalen Markt wird dieses Tablet kaum Interessenten finden  {+
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 06. Juni 2017, 19:56:36
Bruno, das sind Tablets ,um die nordkoreanischen Raketen zu steuern , wenn sie ausserhalb  der  Reichweite von 5 km sind  :]  und vorher nicht ins Meer gestuerzt sind.  ;}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Bruno99 am 06. Juni 2017, 20:00:03
Bruno, das sind Tablets ,um die nordkoreanischen Raketen zu steuern...

Liebe deinen Humor Helmut   ;}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2017, 19:38:56
Eine knapp einminütige  Parlamentssitzung ...   }}

https://www.facebook.com/euronews/videos/10154851978663110
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 21. Juni 2017, 10:37:27
Moin

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Von-Nordkorea-freigelassener-USStudent-gestorben/story/13379769

Na, ob das alles mit rechten Dingen zugegangen ist?

Kann man schon Angst bekommen, zu was Erwachsene Menschen faehig sein koennten, die ihre "Rache" ausleben, bzw. nur ihren "Frust"!?

Mehr auslassen moechte ich mich darueber nicht. .

An  Zufall mag ich hier aber nicht denken.

LG W.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 21. Juni 2017, 11:08:28
(https://2.bp.blogspot.com/-bPY1vrPcVTQ/WUk8wm_so7I/AAAAAAAApLg/WjYxRg0iJqsAsDsq5Gc7xsYObrJdY6OrgCLcBGAs/s1600/CR7NK.jpg)

Kein Auslieferungsabkommen mit Spanien:

 Cristiano Ronaldo wechselt zum Pjöngjang SC


Madrid, Pjöngjang (dpo) - Der aktuell von Steuerermittlungen geplagte Cristiano Ronaldo hat endlich eine neue Heimat gefunden: Der portugiesische Fußballstar wechselt zum nordkoreanischen Spitzenclub Pjöngjang SC (Offizieller Name: 평양시체육단) und damit in eines der wenigen Länder, die Straftäter und Verdächtige nicht nach Spanien ausliefern.

http://www.der-postillon.com/2017/06/ronaldo-pjoengjang.html
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 21. Juni 2017, 17:00:39
Kann man schon Angst bekommen, zu was erwachsene Menschen faehig sein koennten, die ihre "Rache" ausleben, bzw. nur ihren "Frust"!?
Wie krank muss man denn sein, um als US-Amerikaner überhaupt dorthin zu reisen? Gab es keine "Reisewarnung" vom US-AA in Washington? Im DE-TV wurde auch das Überwachungsvideo gezeigt, wo er im Hotelflur ein Plakat von der Wand abmacht. Wenn er der Meinung war, dass er sich in NK frei und unbeobachtet bewegen könne, muss er schon vorher etwas am Hirn gehabt haben.
Kann es sein, dass ich schon mal etwas gelesen habe, er sei "im Auftrag" einer religiösen Sekte dort gewesen?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 21. Juni 2017, 20:40:56
Moin Helli, sicher hast du auch recht.....wer sich in die Loewengrube begibt, kommt evtl. auch darin um....nur wer jetzt 'kraenker  schien,?/ Wegen eines Hotelprospekts/Souvenier. .. denke darueber mal nach bitte.

Da spielten andere Gruende eine Rolle?

LGW
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 21. Juni 2017, 21:23:26

Da spielen mit Sicherheit andere Gründe eine Rolle.

Selbst in Nordkorea bekommt man wegen des Entfernens
eines Plakates keine 15 Jahre Knast als Tourist.
Und wenn ich bei der Verhandlung noch dem Richter erzähle,
ich habe dieses Portrait nur deshalb genommen, um in der
Heimat ein Plakat meines geliebten Führers zu haben, das man in
den USA nicht bekommt, dann kriegst wahrscheinlich sogar
noch einen Orden statt Knast.

Also irgendwas ist da mit Sicherheit unrund gelaufen.


Übrigens habe ich für nächste Jahr im Juni dieses Land auf meiner ToDo-Liste.
Das fehlt mir nämlich noch in meiner Raupensammlung.

Viele Grüße
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 22. Juni 2017, 00:16:16
Ich bin mir zu ganz sicher dass im Fall Warmbier alles resp. vieles nicht so ist wie es
von den AMIS/DER FAMILIE/MEDIEN dargestellt wird! Mit ziemlicheer Sicherheit sind
auch die angeblichen Aeusserungen Nordkoreas zum Urteil und zum ganzen Fall gefälscht!









Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 22. Juni 2017, 10:43:52
Moin
Zitat
....vieles nicht so ist wie es
von den AMIS/DER FAMILIE/MEDIEN dargestellt wird!  Mit ziemlicheer Sicherheit sind
auch die angeblichen Aeusserungen Nordkoreas zum Urteil und zum ganzen Fall gefälscht!

Und damit kennt  sich mindest 1  "Akteur" ja auch bestens aus, wenn er denn in eine "bestimmte Richtung marschieren will".... C--

Die Kunst der "Verfuehrung" beherrschen beide ganz gut. Aber wer letztendlich wen "Vorfuehrt" bleibt dem Schlussakt vorbehalten, somit koennte der Schuss aber auch nach hinten losgehen, fuer den jeweils "Groess...Zampa..."  :-X 

Waer ja auch nicht das erste mal , unverrichteter Dinge kleinlaut wieder abziehen zu muessen.... aus der Region. {--

LG W.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 05. Juli 2017, 02:04:48
Nordkorea testete heute morgen erstmals eine Interkontinentalrakete:


http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-und-nordkorea-den-usa-gehen-die-optionen-aus-a-1155905.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 05. Juli 2017, 06:12:25
Demnaechst fordert der Kim die USA auf, dass diese ihre Atomwaffen vernichten sollen.

Warum auch nicht ?

Warum soll nur der selbsternannte Weltpolizist andere Staaten dazu auffordern wollen ?


Entweder alle haben sowas (Indien und Pakistan haben sie ja, da wird mir schon ganz schlecht) oder niemand.


Was haben Otto Hahn und Lise Meitner nur der Welt fuer einen Baerendienst erwiesen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Marco Polla am 05. Juli 2017, 15:20:28
Du hast wohl Israel und Südafrika vergessen.... >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 05. Juli 2017, 15:28:14
Inhaltsverzeichnis 

1   Offizielle Atommächte

1.1   Vereinigte Staaten
1.2   Sowjetunion/Russland
1.3   Vereinigtes Königreich
1.4   Frankreich
1.5   Volksrepublik China

2   Faktische Atommächte

2.1   Israel
2.2   Indien
2.3   Pakistan
2.4   Nordkorea
3   Vermutete Kernwaffenprogramme
3.1   Iran
3.2   Saudi-Arabien

4   Nuklearstrategie

5   Ehemalige Atommächte und nukleare Ambitionen

5.1   Ägypten
5.2   Algerien
5.3   Argentinien
5.4   Australien
5.5   Brasilien
5.6   Deutschland
5.7   Irak
5.8   Jugoslawien
5.9   Libyen
5.10   Polen
5.11   Republik China
5.12   Rumänien
5.13   Schweden
5.14   Schweiz
5.15   Südafrika
5.16   Weißrussland, Kasachstan und Ukraine

6   Klage der Marshallinseln gegen die Atommächte

https://de.wikipedia.org/wiki/Atommacht

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 05. Juli 2017, 17:56:08
Du hast wohl Israel und Südafrika vergessen.... >:

Nicht vergessen, nur nicht alle aufgefuehrt.
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 05. Juli 2017, 18:12:35
5   Ehemalige Atommächte und nukleare Ambitionen
5.1   Ägypten
5.2   Algerien
5.3   Argentinien
5.4   Australien
5.5   Brasilien
5.6   Deutschland
5.7   Irak
5.8   Jugoslawien
5.9   Libyen
5.10   Polen
5.11   Republik China
5.12   Rumänien
5.13   Schweden
5.14   Schweiz
5.15   Südafrika
5.16   Weißrussland, Kasachstan und Ukraine
So "ohne" A-Waffen ist Deutschland ja da tatsächlich nicht! Es sind 20 von den "Eiern" im Land, Atomwaffensperrvertrag hin oder her.
aus Wiki: Wie andere NATO-Staaten verfügt auch die Bundesrepublik über eine nukleare Teilhabe an US-Kernwaffen, die auf deutschen Waffenträgern eingesetzt werden können. :(
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 22. Juli 2017, 06:47:27
Der Schuss ging nach hinten los, fuer die Sanktionierer.
http://www.bild.de/politik/ausland/konjunktur/boom-in-nordkorea-52618280.bild.html
Quelle: www.bild.de
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 22. Juli 2017, 07:22:13
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/welt/weltchronik/906152_Duerre-sucht-Nordkorea-heim.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 22. Juli 2017, 17:57:56
Die Amis haben nun ein Einreiseverbot nach Nordkorea für ihre Staatsbürger verhängt:

http://www.bangkokpost.com/news/world/1291991/us-bans-travel-for-americans-to-n-korea
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 23. Juli 2017, 17:53:32
http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/welt/weltchronik/906152_Duerre-sucht-Nordkorea-heim.html
Eigenartig ist das schon, gerade im Bergbau wo ja Kraft und Ausdauer gefragt ist, hat es Nordkorea unter anderem zu verdanken, dass man so gut da steht.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 23. Juli 2017, 17:59:49
Die Amis haben nun ein Einreiseverbot nach Nordkorea für ihre Staatsbürger verhängt:
http://www.bangkokpost.com/news/world/1291991/us-bans-travel-for-americans-to-n-korea
Wie darf man sich das denn vorstellen? Wie wollen die US-Behörden das denn verhindern, wenn NK eine Einreise erlaubt? Die Amis haben doch genug durchgedrehte Leutchen, die das trotz aller Warnungen bisher auch gemacht haben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 23. Juli 2017, 20:02:13
Im Reissepass gibt es einen Eintrag: Länder für die der Pass gültig ist, normalerweise "All countries". Dort wird dann Nordkorea ausgenommen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namdock am 23. Juli 2017, 22:50:46

Dann müssen aber alle Amis neue Paesse bekommen!!!!!

MFG Dieter mit!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 30. Juli 2017, 16:33:49
Kim Jong-un lebte von 1996 bis 2001 unter dem Namen Un Pak in Bern

Ein Klassenfoto

(http://up.picr.de/29936768be.jpg)

http://www.tagesanzeiger.ch/sonntagszeitung/wie-kim-jonguns-schweizer-eltern-in-die-usa-fluechteten/story/11856287 (http://www.tagesanzeiger.ch/sonntagszeitung/wie-kim-jonguns-schweizer-eltern-in-die-usa-fluechteten/story/11856287)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 08. August 2017, 11:35:20
Nordkorea braucht nur seine Atomwaffen und seine Fernraketen aufzugeben, und schon hat es Frieden mit den USA.

Das hat im Irak geklappt, das hat in Libyen funktioniert, nur in Syrien noch nicht.

Der Irak und Libyen haben ihre Chemiewaffen zerstört, woraufhin die Amerikaner die Demokratie eingeführt haben, mittels heldenhafter Einsätze ihrer Bomberflotten.

Ohne die Russen hätte auch Syrien schon die Demokratie, weil die Amerikaner den gewählten Präsidenten beseitigt hätten.

Die Schuld an diesem Konflikt trägt natürlich ganz allein Nordkorea: die haben doch glatt die Dreistigkeit, von den USA einen Friedensvertrag zu verlangen!

Seit 1953 herrscht nur ein Waffenstillstand, kein Frieden.

Die USA können sich den Frieden gar nicht leisten, denn dann müßten sie womöglich sogar mit Deutschland und Japan Frieden schließen.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 09. August 2017, 04:31:06
Der Trampel hat die Schnauze voll von nordkoreanischen Drohungen:

https://www.facebook.com/NBCNews/videos/1946697415350279
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 09. August 2017, 06:40:05
Die USA können sich den Frieden gar nicht leisten, denn dann müßten sie womöglich sogar mit Deutschland und Japan Frieden schließen.
http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

Sie koennen sich Frieden ueberhaupt nicht leisten, denn irgenwo muessen sie ja ihre Raketen und Bomben "entsorgen". Flugzeugtraeger etc. wuerden ja nur in Disneyland rumstehen, die muss man auch mal ausfuehren und zum Einsatz bringen  ;)
Nach den Einsaetzen erzaehlen sie dann der ganzen Welt, wieviel es gekostet hat.... das "entsorgen" natuerlich  ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 09. August 2017, 06:59:49
Zitat
Nach den Einsaetzen erzaehlen sie dann der ganzen Welt, wieviel es gekostet hat.... das "entsorgen" natuerlich  ;)   
   {;  die erzaehlen das nicht sondern verlangen ihren Tribut.  Die wollen dann  Kohle sehen von den anderen Laendern.
Deutschland, die EU soll das bezahlen  --C  Koreaausflug    :] 
Trumpeltier laesst gruessen  :P
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 09. August 2017, 14:31:59
Aus DW Newsletter:

Trump richtet scharfe Drohung an Nordkorea

US-Präsident Donald Trump hat Nordkorea indirekt militärische Gewalt angedroht.

Wenn Nordkorea seine Drohungen gegen die USA fortsetze, werde diesen "mit Feuer, Wut und Macht begegnet, wie es die Welt noch nicht gesehen hat", sagte Trump vor einer Sitzung zur nationalen Opioid-Krise in seinem Golfclub in New Jersey.

Wenige Stunden später reagierte Nordkorea.

Die staatliche Nachrichtenagentur KCNA verbreitete eine Mitteilung, in der das kommunistisch Regime in Pjöngjang mit einem Raketenangriff auf die US-Pazifikinsel Guam droht.

Das Militär ziehe eine solche Attacke "ernsthaft in Erwägung".

Zuvor waren aus verschiedenen Quellen mehrere teils vertrauliche Informationen zur Bewaffnung Nordkoreas und dem Fortschritt seines Atomwaffenprogramms öffentlich geworden.

Demnach könnte Nordkorea im Besitz von Miniatur-Atomsprengköpfen sein. Eine solche Bombe würde den Berichten zufolge in nordkoreanische Interkontinentalraketen passen, die die USA erreichen könnten.

Die müssen unbedingt eine atomare Katastrophe herbei reden!

Bisher haben nur die Amis Atombomben abgeworfen, obwohl der Krieg praktisch schon vorbei war.

 {+
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 09. August 2017, 14:53:04
Bisher haben nur die Amis Atombomben abgeworfen, obwohl der Krieg praktisch schon vorbei war. {+
Das stimmt nicht so ganz!
Der Krieg war damals nur in Europa vorbei, in Japan noch lange nicht! Soweit man den Geschichtsbüchern trauen kann, haben die Amis an dem Beispiel Okinawa hochgerechnet, wieviel Soldatenleben sie verlieren (bzw. auf's Spiel setzen müssen), wenn sie gezwungen sind, auf die gleiche Weise die japanischen Hauptinseln nieder zu kämpfen. Als einzige verfügbare Alternative gab es die A-Bomben. Selbst nach dem ersten Abwurf war Japan nicht zur Kapitulation bereit und so folgte der zweite und dann erst gab Japan auf (nicht wissend, dass es zu der Zeit erst nur diese zwei Eier gab)!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 09. August 2017, 15:08:29
Moin wer es noch genauer mag: "

Seit der Eroberung der Inseln Tinian und Guam im November 1944 konnten US-Bomber das japanische Mutterland angreifen. Stadt für Stadt wurde in Schutt und Asche gelegt, doch wie schon gegen Deutschland wurde das eigentliche Ziel der Angriffe, den Gegner zur Kapitulation zu bomben, nicht erreicht. Noch auf der Potsdamer Konferenz hatte Harry Truman Japan zur bedingungslosen Kapitulation aufgerufen - andernfalls drohe die völlige Zerstörung des Landes. Nach japanischer Lesart bedeutete eine bedingungslose Kapitulation die Absetzung ihres Kaisers - für Tokio war dies vollkommen inakzeptabel."

weiterlesen: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/hiroshima-100.html

                 https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/das-phantom-im-hintergrund-100.html


Oder per Mediathek (allerdings auf deutschprachige Geo,,,begrenzt  ;)

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/spuren-des-krieges-hiroshima-1945-102.html

lg W
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 09. August 2017, 17:45:44
Anscheinend ist es wieder so weit, dass in Amerika die Bomben etc. zu viel Platz brauchen und raus muessen.
Da kommt Nordkorea gerade recht.
Es kommt jetzt nur noch darauf an, ob die Amerikaner wissen was die Nordkoreaner haben oder nicht haben.

Wenn Trump solche Aeusserungen von sich gibt, dann weiss Amerika was Nordkorea hat oder was sie nicht haben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 09. August 2017, 19:39:32


Das traurige ist ja, dass  hier ja gar nicht der Nordkoreanische und der Amerikanische Staatschef
die Klingen kreuzen, sondern dass das ja längst nur mehr vorgeschobene Hampelmänner sind.

Nordkorea wird doch von einer Militärjunta regiert, die den Staatschef an den Fäden ziehen.
So etwas werden wir in der Regel auch nie erfahren. Und in Amerika verhält es sich ja auch nicht
anders. {--

Das sind einigermaßen schwierige Verhandlungen, wenn viele nicht wissen, wer gegen wem, {+

VG
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 10. August 2017, 09:04:22
Bisher haben nur die Amis Atombomben abgeworfen, obwohl der Krieg praktisch schon vorbei war. {+
Das stimmt nicht so ganz!
Der Krieg war damals nur in Europa vorbei, in Japan noch lange nicht! Soweit man den Geschichtsbüchern trauen kann, haben die Amis an dem Beispiel Okinawa hochgerechnet, . . .

Wenn dies die Amis hochgerechnet haben, wirds schon stimmen  :D
Wahrscheinlich werden auch die Englaender hochgerechnet haben, dass die Bombardierung von Dresen mit mindestens 500 000 Toten (inzwischen "wissenschaftlich" "bewiesen", es waren nur 25 000) mindestens 20 englischen Soldaten das Leben gerettet hat.

Das sind aber Nebensaechlichkeiten, denn: Die paar hunderttausend Toten von Hiroshima und Nagasaki haben mit ziemlicher Sicherheit Millionen oder zig- oder hunderten Millionen das Leben geretten.

Der verrueckte LeMay wollte die 1949 die damals vorhandenen 133 amerikanischen Atombomben auf 70 ausgesuchte sowjetische Staedte abwerfen (die Sowjets hatten damals noch keine A-Bomben)
Der nicht weniger verrueckte McArthur wollte im Koreakrieg 30 chinesische Staedte mit Atombomben angreifen.
Es gaebe noch mehrere Beispiele, wo Militaer oder "Berater" zu A-Waffeneinsaetzen "geraten" hatten, aber eben: Hiroshima und Nagasaki waren so abschreckende Beispiele, dass kein amerikanischer Praesident sich dazu durchgerungen hatte, diesbezueglich seine Zustimmung zu geben.

samuispezi, das
Zitat
Nordkorea wird doch von einer Militärjunta regiert, die den Staatschef an den Fäden ziehen.
bezweifle ich ein bisschen, vermute eher, dass die Chinesen da auch etwas mitreden (trotz dem Getoese, die sie ab und zu herauslassen). Die grossmaeuligen Amis sind in letzter Zeit ja schon einige Male als das, was sie sind (Grossmaeuler),vorgefuehrt worden.
Ganz im Sinne der Chinesen (und auch Russen).

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 10. August 2017, 11:01:46
Hier wird vom US Militär und seinen allwissenden US Geheimdienst(en )
das selbe Vor Geplänkel wie beim Irak , Iran , Libyen etc. aufgezogen
um einen umfassenden militärischen Vernichtungsschlag zu rechtfertigen !

Die kollateralen Verluste in S.Korea , Japan und der eigenen Soldateska auf
Guam und in den genannten Ländern sind da in das Szenario schon einbezogen !

Das China sich im selben Moment Taiwan bemächtigt sollte auch klar sein !

Die US Kriegsverbrecher sind gar nicht mehr in der Lage einen konventionell
geführten Krieg zu führen ... geschweige dann als Sieger daraus hervor zugehen .

Kein anderes Land der Erde bringt es auf eine so blutige Bilanz, wie die USA.

In 201 Konflikten seit 1945 hat das US-Regime über 30 Millionen Menschen

für die eigenen geopolitischen Zwecke töten lassen.


Davon können sie ganze 2 auf die GEWONNEN LISTE setzen ( Panama u. Grenada )

In der obigen Auflistung sind aber die ganzen Mord und Destabilisierungs Aktionen
ihrer CIA Mord AG und anderer von ihnen geführten Geheim Aktionen gar nicht
enthalten !

Die US-Geschichte wurde mit Blut geschrieben. Vor allem fremdem Blut.

Dies zeigt schon alleine die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten seit ihrer Gründung 1776
 ganze 222 Jahre im Kriegszustand waren.

 Von den 239 Jahren ihres Bestehens sind das also gut 93 Prozent.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 10. August 2017, 11:38:42
Ich wünschte mir, das die Amis mal ordentlich auf die Mütze kriegen....

Wird aber sicher nie passieren!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 10. August 2017, 11:44:42
Wer hat den härteren Schädel?

Donald Trump oder Kim Jong Un?

Beide würden zu gerne losschlagen, wie zwei Hunde, die einander anbellen und heftigst an den Leinen ziehen.

Wenn man sie von der Leine läßt, schauen sie sich verwirrt um und verzichten im gegenseitigen Einvernehmen auf die Beißerei.

Nordkorea kann mit seinen veralteten Waffen gegen die schwerstbewaffnete USA nicht gewinnen, aber es hat das Potential, den kriegslüsternen Amerikanern durchaus weh zu tun.

Eine Atombombe auf den Luftstützpunkt Guam, eine weitere auf einen US-Flugzeugträger, anschließend heroisch untergehen, mehr wäre nicht drin.

Die Amerikaner sollten sich zudem hüten, im Vorgarten Chinas und unweit Japans Atompilze anzupflanzen.

Allzu intensiv sollten die Amis auch nicht siegen gehen, denn weder China noch Rußland legen Wert auf noch mehr US-Stützpunkte an ihren Grenzen.

Die USA sollten nach diesem Krieg ihren Wappenvogel austauschen: Statt des Weißkopf-Seeadlers wäre ein Pleitegeier passender.

Beute gibt es in Nordkorea nicht.

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 10. August 2017, 14:36:22
Aus DW News

Pentagonchef warnt Nordkorea vor "Vernichtung" des eigenen Volkes

Im Atomstreit mit Nordkorea hat US-Verteidigungsminister James Mattis die Führung in Pjöngjang vor der "Vernichtung" des eigenen Volkes gewarnt.

Nordkorea sei den USA und ihren Verbündeten militärisch deutlich unterlegen, sagte Mattis.

Er rief Pjöngjang auf, das Programm zur Entwicklung atomarer Waffen aufzugeben. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor auf Twitter betont, das Nuklearwaffenarsenal der Vereinigten Staaten sei "schlagkräftiger als je zuvor".

Nordkorea wiederholte derweil seine Drohung mit einem Angriff auf die Pazifikinsel Guam, wo die USA einen Stützpunkt unterhalten.

Bis Mitte August solle der Einsatzplan stehen, um vier Mittelstreckenraketen vom Typ Hwasong-12 auf Guam abzufeuern, berichteten staatliche Medien. Das Konzept werde Staatschef Kim Jong Un vorgelegt, der dann über das weitere Vorgehen entscheide.

Die Raketen würden 30 bis 40 Kilometer vor Guam im Meer niedergehen, zitierte die Nachrichtenagentur KCNA den Chef der strategischen Streitkräfte, General Kim Rak Gyom.


Was kann eigentlich das Volk dafür, wenn 2 Idioten ausflippen.

Wie heißt es doch so schön?? Der Klügere gibt nach.... {--

OK, da stehen noch ein paar andere dahinter.

Aber weder ein Otto Normal Nordkoreaner noch ein Einwohner von Guam kann was dafür und möchte garantiert nicht atomisiert werden.

Das löst dann sicher eine enorme Flüchtlingswelle Richtung China aus, wenn es ernst geworden ist!
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 10. August 2017, 16:52:03
Ich wünschte mir, das die Amis mal ordentlich auf die Mütze kriegen....
Wird aber sicher nie passieren!
Was nutzt es auch? Dass letztlich nur wirtschaftliche Macht und die Gier nach Geld und Einfluß ausschlaggebend sind, erfährt man an und in Vietnam!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. August 2017, 17:44:13
(http://up.picr.de/30043326ve.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 10. August 2017, 19:57:40

Ein sicherlich großes Handicap dieser beiden Vollidioten ist wahrscheinlich,
dass keiner von beiden jemals im Krieg war, noch hunderttausende verstümmelte
Tote auf einen Haufen gesehen hat. {/

Wenn ja, dann würden diese zwei unmündigen Irren mit Sicherheit anders agieren.

Wie ich ja bereits bemerkte, bin ich ja der Meinung, dass  die Fäden im Hintergrund
gezogen werden, aber was hier abgeht ist ja wieder mal ein grandioses Beispiel,
wie dumm die Menschheit ist. {+

Samuispezi }}

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: thai.fun am 10. August 2017, 22:59:01

Ein sicherlich großes Handicap dieser beiden Vollidioten ist wahrscheinlich,
dass keiner von beiden jemals im Krieg war, noch hunderttausende verstümmelte
Tote auf einen Haufen gesehen hat. {/


Oh ja!
Ich bin durch die täglichen Nachrichten im TV von den beiden Kinds-köpfen, schon so genervt, dass ich sobald sie auf dem Bildschirm auftauchen, zum Aquarium schaue um mich von den Fischchen beruhigen zu lassen.

Ist so wie so eine gute Sache, so ein Aquarium neben dem TV Gerät ...

(http://666kb.com/i/dlovoy3icgv2nutlh.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 11. August 2017, 10:50:28
Er rief Pjöngjang auf, das Programm zur Entwicklung atomarer Waffen aufzugeben. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor auf Twitter betont, das Nuklearwaffenarsenal der Vereinigten Staaten sei "schlagkräftiger als je zuvor".

Diese verdammten und irren US Gottähnlichen Gestalten wollen Anderen verbieten was sie selbst seit Jahrzehnten bis zum Exzess treiben {+ {+ {+

Ich bleib bei meiner Meinung  - endlich mal einer der den Arxxx hat den verdammten AMIS die Stirn zu bieten.

Die einzig richtige Forderung an die USA: Wenn die USA die letzte A-Waffe vernichtet hat soll Pjöngjang die Entwicklung atomarer Waffen aufgeben!












Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 11. August 2017, 11:03:50
 {* {* {*

Sehe ich ganz genau so!

Wieso können die Amis immer über alles bestimmen!?

Mit welchem Recht. Auch die UN!

Entweder alle oder keiner darf A-Waffen haben.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 11. August 2017, 11:13:18
Entweder alle oder keiner darf A-Waffen haben.

Wir könnten uns ja schon mal vorbereiten und Holzknüppel Schnitzen!  >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 11. August 2017, 11:16:42
Die Kriegsverbrecher Nation No. 1 der Nach WK 2 Zeit , kann keinen
einzigen konventionellen Krieg mehr gewinnen , trotz aller Power mit der
sie täglich auftrumpfen !!! Panama u. Grenada ... 2 Zwerge sind die letzten
die Sie auf ihrer Gewinnlisten von 201 Konflikten seit 1945 zu verbuchen haben .

Zitat
Kein anderes Land der Erde bringt es auf eine so blutige Bilanz, wie die USA.

In 201 Konflikten seit 1945 hat das US-Regime über 30 Millionen Menschen

für die eigenen geopolitischen Zwecke töten lassen.

Die US-Geschichte wurde mit Blut geschrieben. Vor allem fremdem Blut.

Dies zeigt schon alleine die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten seit ihrer Gründung 1776
 ganze 222 Jahre im Kriegszustand waren.

 Von den 239 Jahren ihres Bestehens sind das also gut 93 Prozent.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 11. August 2017, 12:52:25
{* {* {*

Sehe ich ganz genau so!

Wieso können die Amis immer über alles bestimmen!?

Mit welchem Recht. Auch die UN!

Entweder alle oder keiner darf A-Waffen haben.

So ist das heute:

Jeder Irre darf Atomwaffen haben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 11. August 2017, 14:59:05
Wir könnten uns ja schon mal vorbereiten und Holzknüppel Schnitzen!  >:

Gute Idee! Werde dabei helfen.

Dann verteilen wir die an alle Politiker, Präsidenten, Regierungschefs usw.!

Die können sich dann gegenseitig den Schädel einschlagen und das Volk schaut zu.

Regierungen sind jederzeit austauschbar und leicht zu ersetzen!
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 11. August 2017, 15:06:11
Gute Idee! Werde dabei helfen.
Dann verteilen wir die an alle Politiker, Präsidenten, Regierungschefs usw.!
Die können sich dann gegenseitig den Schädel einschlagen und das Volk schaut zu.
Regierungen sind jederzeit austauschbar und leicht zu ersetzen!
Das sind aber genau die Falschen! Wer glaubt denn daran, dass -zumindest in den Industrieländern- die Politiker das Sagen haben? Die schwätzen nur, weil sie letztlich nur die Erfüllungsgehilfen ihrer Wirtschaft/Industrie sind! Vielleicht ist das in NK anders (dem unterstelle ich den "Aufbau" einer Lebensversicherung), aber in den USA auf jeden Fall! >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: thai.fun am 11. August 2017, 17:01:22

Ich bleib bei meiner Meinung  - endlich mal einer der den Arxxx hat den verdammten AMIS die Stirn zu bieten. ...


Kann ich nachvollziehen ...  ;}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wandat am 11. August 2017, 17:52:31
Dies zeigt schon alleine die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten seit ihrer Gründung 1776 ganze 222 Jahre im Kriegszustand waren.

Von den 239 Jahren ihres Bestehens sind das also gut 93 Prozent.

Hmmm... 1776 + 239 = 2015

Wie ist denn der aktuelle Stand? 224 Jahre im Kriegszustand und knapp 94%?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 12. August 2017, 07:44:12
Spannungen auf koreanischer Halbinsel: China spricht Klartext zu USA und Nordkorea
. . . .Gleichzeitig werde China auch mit allen Mitteln gegen eine amerikanische Militärintervention vorgehen.. . . .


https://de.sputniknews.com/politik/20170811316994322-spannungen-koreanische-halbinsel-china-spricht-klartext/ (https://de.sputniknews.com/politik/20170811316994322-spannungen-koreanische-halbinsel-china-spricht-klartext/)

Damit hat sich die Angelegenheit fuer die Amis erledigt. Ein bisschen weiterbellen duerfen sie aber noch.
NK natuerlich auch.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: nompang am 12. August 2017, 13:40:33
Die Frage stellt sich natürlich.....würden die Amis Nordkorea finden --C

 https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/wo-liegt-nordkorea/story/24913304    (https://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/wo-liegt-nordkorea/story/24913304)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 12. August 2017, 14:20:38
Die Frage stellt sich natürlich.....würden die Amis Nordkorea finden --C

Also wirklich, glaubst du, die Amis sind blöd?
Wofür unterhalten sie weltweit Militärbasen?

Um nach dem Weg zu fragen!!!!!

 :D

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 12. August 2017, 14:26:16
Zitat
Wie ist denn der aktuelle Stand? 224 Jahre im Kriegszustand und knapp 94%?

Deine mathematischen Fähigkeiten eine Statistik aus dem Jahr 2015
zu entlarven sind beeindruckend ... aber zum Thema USA als Kriegsverbrecher
Nation No. 1 in dieser Welt ... keine Meinung ???

Nachdem die Chinesen nun ihren Standpunkt eindrücklich klar gemacht haben ,
sollte auch "die US Locke " wissen , daß in der Region keine " Regional Macht "
zum Thema Stellung bezogen hat !
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 12. August 2017, 14:27:21
Wenn man die neuesten Nachrichten liest, könnte man meinen das Trumpeltier ist wahnsinnig:

Trump bekräftigt Drohungen an Nordkorea

US-Präsident Donald Trump hat seine Drohungen an Nordkorea noch einmal bekräftigt.

An seinem Urlaubsort Bedminster im US-Bundesstaat New Jersey sagte Trump, Machthaber Kim Jong Un werde Aktionen gegen die US-Pazifikinsel Guam oder einen anderen Ort auf amerikanischem Territorium bereuen.

Zugleich distanzierte sich Trump von Äußerungen der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, die zur Mäßigung aufgerufen und vor einer Eskalation des Konflikts gewarnt hatte.

Merkel habe sich dabei möglicherweise auf Deutschland bezogen, aber sicher nicht auf die USA, so Trump.

Die Europäische Union plant ein Sondertreffen zur Nordkorea-Krise.

Die Außenbeauftragte Federica Mogherini berief für kommenden Montag die für Sicherheitsfragen zuständigen EU-Botschafter ein. Chinas Präsident Xi Jinping forderte Trump in einem Telefonat zur Mäßigung im Atomstreit auf.

Danach dann gleich das:

Trump schließt militärische Schritte gegen Venezuela nicht aus

Ein Einsatz eigener Soldaten kommt für US-Präsident Donald Trump offenbar auch in Venezuela in Betracht.

In dem südamerikanischen Land gebe es mehrere Möglichkeiten, darunter auch eine militärische Option, sagte Trump in Bedminster.

Venezuela sei nicht sehr weit weg und die Menschen dort müssten leiden und sterben. Die Lage sei sehr gefährlich. Die Regierung in Caracas nannte Trumps Drohungen einen "Akt der Verrücktheit".

Die US-Regierung hatte nach der Wahl einer sogenannten verfassungsgebenden Versammlung in Venezuela Ende Juli Sanktionen gegen den sozialistischen Staatschef Nicolás Maduro und weitere Amtsträger verhängt. Kritiker befürchten, dass Maduro mit dem Gremium seine Macht sichern und eine Diktatur errichten will.

Eine Anfrage aus Caracas für ein Telefonat der beiden Staatschefs war von Trump am Freitag abgelehnt worden.

Und dann noch das:

Medien: Japan stationiert Raketenabwehrsystem

Im sich zuspitzenden Atomstreit mit Nordkorea hat Japan laut Medienberichten mit der Stationierung seines Raketenabwehrsystems begonnen.

Das System werde derzeit in mehreren Städten im Westen des Landes aufgebaut, berichtete der Rundfunksender NHK.

Auf Fernsehbildern waren Militärfahrzeuge mit entsprechendem Material zu sehen.

Nordkorea hatte zuletzt mit einem Raketenabschuss in Richtung der US-Pazifikinsel Guam gedroht, wobei die Geschosse über japanisches Gebiet fliegen würden.

Tokio kündigte an, nordkoreanische Raketen abzuschießen, die japanisches Territorium bedrohten.

Aus DW News


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 12. August 2017, 15:15:51
Video der Trampel - Ansprache:

https://www.facebook.com/DonaldTrump/videos/10159649813215725


Im O  - Ton ist er keinesfalls so einseitig agressiv gegen NK wie das im Text dargestellt wird. Angesichts dessen, was der kleine Dicktator an markigen Sprüchen raushaut, darf er als der "grössere Gorilla" da durchaus Kontra geben.

Die Raketentests der letzten Monate gingen alle in die Höhe statt in die Weite, mit guter Infografik:

https://www.washingtonpost.com/graphics/2017/world/north-korea-launch/?utm_term=.589086f25078

wohl nicht aus Rücksicht auf die Nachbarn,  wie hier dargestellt, sondern ganz einfach deswegen weil die Koreaner keine Möglichkeit haben, Flugbahnen tausende Kilometer entfernt von ihrem Land zu verfolgen. Die zuletzt getestete Rakete könnte aber zumindest von der Reichweite her fast jedes Ziel im Amiland ansteuern !

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 12. August 2017, 16:58:02
Im O  - Ton ist er keinesfalls so einseitig agressiv gegen NK wie das im Text dargestellt wird.

War ja auch zu erwarten bei den "Freunden", die er bei der Presse hat . . .

 C--

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 13. August 2017, 03:19:42
Hier die Grafik der Raketentests direkt verlinkt :

(https://pbs.twimg.com/media/DG9DkikV0AEbmx0.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 14. August 2017, 16:57:55


Bis vor ein paar Minuten war ich relativ entspannt und tat die jüngsten Knurrereien als Theaterdonner ab.

Dann stiess ich auf diesen Artikel und jetzt nehme ich die Sache ernst - einer der üblichen Verdächtigen steckt dahinter!

Rothschild: North Korea Needs a 'Regime Change'

Elite banker speaks out on US-North Korean conflict
Zitat
"The UN Security Council is in agreement that options have become severely limited, and the only option left to secure a future for Globalism may be a change of regime in North Korea."
"Der UN-Sicherheitsrat ist sich einig, dass die Optionen stark eingeschränkt worden sind und die einzige Möglichkeit,
eine Zukunft für den Globalismus zu sichern, eine Änderung des Regimes in Nordkorea sein kann."

Dazu auch Putin:
Zitat
Mr. Putin said that Kim Jong-un "would never launch a real attack, it'd be suicidal. Pyongyang knows this and so does Washington", adding:

"I will tell you the facts about North Korea: They don't have nuclear bombs. They don't have Western-controlled banks. They don't depend on the US dollar. What they do have is a land full of wealth in unmined minerals."

Putin sagte, dass Kim Jong-un "niemals einen echten Angriff auslösen würde, es wäre selbstmörderisch."
"Pyongyang weiß das und so auch Washington "und fügte hinzu:

"Ich werde Ihnen die Fakten über Nordkorea erzählen:
Sie haben keine Atombomben,
sie haben keine westlich kontrollierten Banken,
sie hängen nicht vom US-Dollar ab,
was sie haben ist ein Land voll von unerschlossenen Mineralien. "


Read more at: http://www.neonnettle.com/news/2539-rothschild-north-korea-needs-a-regime-change-


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 14. August 2017, 17:46:48
China stoppt die Einfuhr von Eisen, Eisenerz und Meeresfruechten.
Ab Dienstag werden diese Produkte ausgesetzt.
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/nordkorea-china-stoppt-import-fuer-eisen-und-meeresfruechte-15150458.html
Quelle: www.faz.net
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 14. August 2017, 20:42:41


Bis vor ein paar Minuten war ich relativ entspannt und tat die jüngsten Knurrereien als Theaterdonner ab.

Dann stiess ich auf diesen Artikel und jetzt nehme ich die Sache ernst - einer der üblichen Verdächtigen steckt dahinter!

Rothschild: North Korea Needs a 'Regime Change'

Elite banker speaks out on US-North Korean conflict
Zitat
"The UN Security Council is in agreement that options have become severely limited, and the only option left to secure a future for Globalism may be a change of regime in North Korea."
"Der UN-Sicherheitsrat ist sich einig, dass die Optionen stark eingeschränkt worden sind und die einzige Möglichkeit,
eine Zukunft für den Globalismus zu sichern, eine Änderung des Regimes in Nordkorea sein kann."

Dazu auch Putin:
Zitat
Mr. Putin said that Kim Jong-un "would never launch a real attack, it'd be suicidal. Pyongyang knows this and so does Washington", adding:

"I will tell you the facts about North Korea: They don't have nuclear bombs. They don't have Western-controlled banks. They don't depend on the US dollar. What they do have is a land full of wealth in unmined minerals."

Putin sagte, dass Kim Jong-un "niemals einen echten Angriff auslösen würde, es wäre selbstmörderisch."
"Pyongyang weiß das und so auch Washington "und fügte hinzu:

"Ich werde Ihnen die Fakten über Nordkorea erzählen:
Sie haben keine Atombomben,
sie haben keine westlich kontrollierten Banken,
sie hängen nicht vom US-Dollar ab,
was sie haben ist ein Land voll von unerschlossenen Mineralien. "


Read more at: http://www.neonnettle.com/news/2539-rothschild-north-korea-needs-a-regime-change-

Und wenn das wirklich so wäre, warum sagt das der kleine fesche Jüngling mit lockigem Haar nicht unverblümt und wahrhaftig.

Das würde nämlich sofort die Mehrheit der Menschen glauben, und die Situation würde sich völlig anders und positiver
für NK darstellen.

VG
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 14. August 2017, 20:59:23
Dann stiess ich auf diesen Artikel und jetzt nehme ich die Sache ernst - einer der üblichen Verdächtigen steckt dahinter!

Rothschild: North Korea Needs a 'Regime Change'


Die Wirklichkeit dürfte viel komplizierter sein.
Zwar kann man den wahnsinnigen Kim Jong Un nicht wirklich lenken. Aber dennoch kann man davon ausgehen, dass diverse mächtige Staaten versuchen, bezüglich Nordkoreas ihr eigenes Süppchen zu kochen.

Sehr interessant wäre in diesem Zusammenhang die Antwort auf die Frage, welche Macht Raketen-Technik und -Teile an Nordkorea liefert.
Dazu einige Artikel:
https://www.welt.de/politik/ausland/article166261453/Wie-zum-Teufel-kommt-Kim-an-eine-solche-Rakete.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/wie-kann-nordkorea-trotz-sanktionen-raketen-testen-15138294.html

http://www.deutschlandfunk.de/nordkorea-krise-eine-auseinandersetzung-der-worte.694.de.html?dram:article_id=393246

http://www.spektrum.de/news/kim-jong-uns-raketen-stammen-nicht-aus-nordkorea/1493591
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 14. August 2017, 21:49:15

Nordkorea hat Bodenschätze im Wert von 7 Billionen Dollar

(https://img.scoop.it/taIAm9_x6N0CqnVdAJ049Tl72eJkfbmt4t8yenImKBVvK0kTmF0xjctABnaLJIm9)

Nordkorea sitzt auf einer gewaltigen Schatztruhe, kann sie aber wegen fehlender Technologien nicht öffnen. Insgesamt ruhen Mineralien im Wert von 7 Billionen Dollar unter der nordkoreanischen Erde. Die Bodenschätze sind so viel Wert, dass man mit dem Erlös jedem Menschen auf der Welt 1.000 Dollar geben könnte.

(http://imageresizer.static9.net.au/i6us7UhuAkdI4wgJpyaeaD4CuDw=/400x225/smart/http%3A%2F%2Fprod.static9.net.au%2F_%2Fmedia%2F2016%2F10%2F16%2F08%2F54%2F161016_KimJongUn_AFP.jpg)

Die isolierte Nation hat mehr als 200 wertvolle Mineralien, die tief unter der Erde vergraben sind. Wenn man sich den reichhaltigen Boden Nordkoreas genau ansieht, wird man sprachlos. Aber nicht wegen dem mitinbegriffenem Wert. Sondern deshalb, weil Nordkorea für eine Gewinnung der Mineralien nicht ausreichend ausgestattet ist.

Magnesit, Zink, Kupfer, Kalkstein, Molybdän, Eisen und Gold sind nur einige der vielen Mineralien unter Nordkorea. Und wegen dem geschätzten Gesamtwert von 7 Billionen Dollar, sucht man in dem kommunistischen Land händeringend für eine Lösung.

So einfach ist das aber nicht. Einerseits fehlt es in Nordkorea an dem nötigen Equipment, das für eine Förderung der wertvollen Mineralien unumgänglich ist. Andererseits ist es wegen Sanktionen jeglichen, privaten Unternehmen verboten, eigenständig ’nach Gold zu graben‘. Um die Mineralien also überhaupt erst einmal an die Oberfläche zu holen, ist viel Geduld nötig.

Trotz der fehlenden Maschinen und Expertise gelingt es Nordkorea aber dennoch, Profit aus den Bodenschätzen zu schlagen. Immerhin trägt der Bergbau mit 14 Prozent zur nationalen Wirtschaft bei. Wegen den vielen Sanktionen und Einschränkungen ist aber selbst der Handel mit Mineralien nicht so einfach, schreibt 9news.

Im Jahr 2016 wurde zuerst der Export von Gold, Vanadium und Titan verboten. Danach wurde die Strafmaßnahme auf Nickel, Zink und Silber ausgedehnt – auch Kohle darf nicht mehr verkauft werden. Wie es Nordkoreas Kim Jong-un auch dreht, die Bodenschätze werden wohl vorerst im und unter dem Land verweilen.

Der vollstaendige Artikel: HIER (http://www.ferryhouse.ag/nordkoreas-bodenschaetze/)
Titel: Re: USA , das neue Zeitalter ? Nach der Wahl
Beitrag von: Alex am 15. August 2017, 17:08:39
(https://4.bp.blogspot.com/-PevvIun8t_8/VjDotzZsAoI/AAAAAAAAgpE/lsCY97iSXsI/s1600/Kim.jpg)


 Nordkorea droht mit ultimativer Drohung,

falls USA Drohungen nicht ernstnehmen


Pjöngjang (Archiv) - Erneutes Säbelrasseln aus Nordkorea! Der Diktator Kim Jong-un kündigte heute im Staatsfernsehen an, notfalls zur furchtbarsten Drohung aller Zeiten zu greifen, falls die USA nicht sofort kapitulieren sollten. Militärexperten nehmen die Drohung mit der Drohung ernst, denn niemand kennt das nordkoreanische Arsenal an Einschüchterungen genau.

Wörtlich sagte Kim Jong-un: "Alle jemals geäußerten Drohungen sind lächerlich verglichen mit dieser Drohung. Sie ist die Mutter aller Drohungen. Sollten nicht umgehend alle Sanktionen gegen Nordkorea eingestellt werden, dann scheue ich mich nicht, sie gegen unsere Feinde einzusetzen!"

Der Nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA zufolge haben 1000 Wissenschaftler 50 Jahre lang an der Entwicklung dieser Drohung gearbeitet. Über 900 seien dabei umgekommen.

Worin genau die Drohung besteht, kann niemand sagen. Militärexperten vermuten aber, dass in einer Drohung dieser Größenordnung mindestens die Zerstörung der Sonne oder der Einsatz genmanipulierter Laser-Tiger enthalten sein müsste.

Andere, eher philosophisch angehauchte Experten wiederum glauben, dass die Drohung mit der Mutter aller Drohungen bereits die Mutter aller Drohungen ist, da der Schreckensgrad der Drohung nur durch die eigene Fantasie begrenzt ist.

Heute Mittag dann die Reaktion der USA und Südkoreas: Die Verteidigungsminister der beiden verbündeten Länder drohten ihrerseits damit, Nordkorea, falls es seine Drohung wahrmacht und mit der Mutter aller Drohungen droht, unmittelbar danach mit exakt dem Gleichen zu bedrohen – nur doppelt so schlimm.

http://www.der-postillon.com/2013/04/nordkorea-droht-mit-ultimativer-drohung.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 15. August 2017, 19:11:12

Bin gerade darauf aufmerksam gemacht worden, habe diesen Film selber noch nicht gesehen, werde es aber nachholen:

https://www.youtube.com/watch?v=sC-kvylRzMQ (https://www.youtube.com/watch?v=sC-kvylRzMQ)

Gefilmt von japanischen Journalisten, aus und über Nord-Korea, in DEUTSCH!

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 16. August 2017, 22:11:13

Agressives Nord-Korea !

https://www.youtube.com/watch?v=K16rimZeK80

Scharfe Waffe der Musikindustrie: Girlband aus Pjöngjang erobert das Ausland - 16.08.2017

(https://cdn.rt.com/deutsch/images/2017.08/article/599422b64c96bb48028b4567.jpg)
Ein Auftritt der Band Moranbong während eines Parteikongresses in Pjöngjang, Nordkorea, 11. Mai 2016.

Die Girlband Moranbong, auch als Moran Hill Orchestra bekannt, hat Kim Jong-un am 6. Juli 2012 persönlich zusammengestellt. Selbst in Japan, wo der Hass auf die Nordkoreaner in den Medien am Größten ist, gibt es Fans der Band und dieser Form des Lifestyles.

(http://imageresizer.static9.net.au/i6us7UhuAkdI4wgJpyaeaD4CuDw=/400x225/smart/http%3A%2F%2Fprod.static9.net.au%2F_%2Fmedia%2F2016%2F10%2F16%2F08%2F54%2F161016_KimJongUn_AFP.jpg)

Die Band ist nach dem Moranbong, zu Deutsch: Pfingstrosenhügel, im gleichnamigen Park in Pjöngjang benannt. Den Namen, wie auch die Mitglieder der Girlband aus Nordkorea, wählte Kim Jong-un persönlich aus. Sein Ziel bei der Gestaltung der Musikgruppe war es, traditionelle Elemente koreanischer Musik mit internationaler Popkultur zu verbinden.

Das Besondere an der Band sind die militärischen Dienstränge. Nach ihrer Auswahl sollen die Musikerinnen und Sängerinnen auch im Militär befördert worden sein. Während der Auftritte tragen sie glitzernde Kleider oder Uniformen. Interviews gibt die Band aber keine. Mit der Band wollte Kim Jong-un auch dem südkoreanischen K-Pop etwas entgegensetzen. Moranbong besingen das Vaterland Nordkorea und die Kampfbereitschaft.

https://youtu.be/ukBcC-sK3wQ

Aber auch im Ausland erfreut sich die Band wachsender Beliebtheit. Gerade in Japan, wo die nordkoreanische Bedrohung allgegenwärtig erscheint und zum Topthema der Medien geworden ist, gibt es eine Fangemeinde.

Chunhun, ein japanischer Online-Star, fühlt sich etwa durch die kämpferischen Lieder Moranbongs angetrieben. Sie ist das Sprachrohr der japanischen Bewegung für ein neues Verständnis Nordkoreas:

(https://abload.de/img/jakobenxsps.png) (http://abload.de/image.php?img=jakobenxsps.png)
Die Online Berühmtheit Chunhun, eine führende Stimme bei jungen Frauen in Japan ist von der nordkoreanischen Kultur fasziniert.

Chunhun ist fasziniert vom nordkoreanischen Lifestyle. Sie will, dass die Japaner realisieren, dass die Nordkoreaner gute Menschen sind und nicht für die Handlungen ihrer Regierung verantwortlich gemacht werden können.

Bei einem Besuch Nordkoreas machte sie sich ein eigenes Bild des Landes und pries dessen Gastfreundschaft. Der Preis für ihre Faszination von Nordkorea sind für Chunchun hingegen jede Menge Hassbotschaften.

Der vollstaendige Artikel: HIER (https://deutsch.rt.com/gesellschaft/55749-nordkoreas-waffen-musikindustrie-girlband/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 16. August 2017, 23:00:26

Was Musik und Tanz des Kim Jong Un alles bewirken kann :

Trump lobt Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un

Washington (dpa). US-Präsident Donald Trump hat Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un gelobt.

„Er hat eine sehr weise und gut durchdachte Entscheidung getroffen“, twitterte Trump. Er nannte dabei Nordkoreas vorerst zurückgestellte Pläne für einen Angriff auf die US-Pazifikinsel Guam nicht beim Namen. Trump fügte hinzu:

„Die Alternative wäre sowohl katastrophal als auch inakzeptabel gewesen!“ Es war die erste Reaktion Trumps auf die Ankündigung Kim Jong Uns, er wolle das „dumme und blöde Verhalten der Yankees“ noch etwas beobachten.

(https://img.washingtonpost.com/rf/image_480w/2010-2019/Wires/Online/2017-08-15/AP/Images/North_Korea_Nuclear_45548.jpg-f26f2.jpg?uuid=a223MIF6EeeeeiD6jXoNtg)

nocheinparteibuch.wordpress.com meint dazu: Die DVR Korea hat erstmal beschlossen, das Tontaubenschießen vor Guam einstweilen auszusetzen.

Der koreanische Staatschef Kim kann sich rühmen, dass er seine Ankündigung wahrgemacht hat, Pläne für ein Tontaubenschießen nahe Guam begutachten zu wollen.

US-Präsident Trump hingegen kann sich rühmen lassen, dass der Abschreckungseffekt seiner „harten Sprache“ das Einlenken der DVR Korea bewirkt hat. Win-win!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 27. August 2017, 19:58:59
Nordkorea startet Raketen, USA und Südkorea machen Militärmanöver

https://de.yahoo.com/nachrichten/nordkorea-startet-raketen-usa-und-141836382.html

Die können es einfach nicht lassen!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 29. August 2017, 12:01:36
Na momentan geht es da aber wieder heiß her, da sind wir ja fast in der ersten Reihe.
Das könnte jetzt der Zeitpunkt sein für eine Gegenmaßnahme.  :-\
Schauen wir mal die nächsten 24-48h.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 29. August 2017, 12:14:56
Na momentan geht es da aber wieder heiß her, da sind wir ja fast in der ersten Reihe.
Das könnte jetzt der Zeitpunkt sein für eine Gegenmaßnahme.  :-\
Schauen wir mal die nächsten 24-48h.

Noch ein Koreakrieg  ?    Einer hat doch gereicht.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 29. August 2017, 12:59:08
Ich denke nicht direkt an Krieg aber eine Abstrafung wird diesmal denke ich geben.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 29. August 2017, 13:37:31
Hier muss man unterscheiden zwischen Volk  und den Volldeppen an der Regierung / Militaer  }{  (  Regierung gibts ja nicht , da regiert nur einer, der Rest ist Beifallklatscher  )
Das Volk wuerde lieber was anderes haben als so ein kleines   https://www.youtube.com/watch?v=mgzjOx94R0Q    (https://www.youtube.com/watch?v=mgzjOx94R0Q)
KIM BUM BUM  }{
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 29. August 2017, 13:40:28
(https://scontent.fbkk5-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/21078867_1972917579659781_1383020067544896480_n.jpg?oh=6a7813d55ef28df1e8fa18bc94b9dbec&oe=5A1DFB15)


Ach ja EILMELDUNG

nachdem Ereignis alle asiatischen Währungen verlieren ... der Thai Bath nicht  C--
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 29. August 2017, 13:51:14
Kim persoenlich sendet toetliche Winde gegen Amerika ?

Da wird es aber richtig eng fuer Praesident Trump.

Aber vielleicht stellt der nordkoreanische Machthaber doch noch
seine Ernaehrung um.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 29. August 2017, 14:15:18
Ich denke nicht direkt an Krieg aber eine Abstrafung wird diesmal denke ich geben.

Ja, per Drohne ein kleines Boembchen auf Kim.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 29. August 2017, 14:41:09
Bist du auch schon so weit, dass du dir wuenschst, wegen nix ein Hellfire Raketchen mit 100 Kolateralschadentoten auf dieses harmloses Grossmaul abschiessen zu lassen?
Abgesehen davon, dass es eine US-Drohne nie schaffen wuerde, dort in einen Bereich einer Abschussmoeglichkeit so einer Rakete vorzudringen.

Die letzten gut 65 Jahre hat Nordkorea jedenfalls noch nie Grund fuer einen Angriffskrieg gegeben.

Besonders gut hat mir ein Sputnikartikel gefallen, wo geschrieben stand, dass Japan die 550 Kilometer ueber dieses Land fliegende Rakete nicht abgeschossen hat, bzw. keine Abfangraketen gestartet wurden  :]

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 29. August 2017, 14:46:45
Ich denke da mehr an Schiffe aufbringen.
Nichts was direkt zum Krieg führt, soweit ist es noch nicht.

Bist du auch schon so weit, dass du dir wuenschst
Also bei mir ist das so, wenn ich über etwas reden oder denke das es so sein wird oder könnte ist es dennoch nicht so das es auch mein Wunsch sein muss! Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Das wird aber immer gerne vermischt und es entstehen dann immer Missverständnisse.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Alex am 29. August 2017, 15:33:53
Zitat
dass Japan die 550 Kilometer ueber dieses Land fliegende Rakete nicht abgeschossen hat, bzw. keine Abfangraketen gestartet wurden

mir ist auch nicht bekannt , das Japan über ein STAR WAR`s Equipment verfügt ,
welches in der Lage wäre ne int. Kontinental Rakete runter zu holen ...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 29. August 2017, 16:43:49
Scheinbar ist bei den BUM BUM kleinen Ars.hloechern aka #772  auch nicht bekannt, was -und warum sich in - und um Korea herum so abspielt, - Aufklaerung tut daher Not :

Nach erneutem Raketentest aus Pjöngjang: Südkoreaner proben Angriff auf Nordkorea - 29.08.2017

(https://de.rt.com/deutsch/images/2017.08/article/59a4f1a04c96bb2a418b4567.jpg)
Fußgänger passieren einen Bildschirm mit Nachrichten über den neusten Raketentest aus Nordkorea, Tokio, Japan, 29. August 2017.

Der erneute Raketentest Nordkoreas war eine erwartete Antwort auf die umstrittenen Ulchi-Militärmanöver zwischen den USA und Südkorea, die Pjöngjang als Aggression wertet. Diesmal überflog die nordkoreanische Rakete Japan und landete östlich der Insel Hokkaido im Pazifik.

Die Regierung Pjöngjangs unternahm am Dienstag einen erneuten Raketentest. Die Hwasong-12 Mittellangstreckenrakete startet unweit von Pjöngjang, überflog die nördliche Insel Hokkaido und stürzte in drei Teilen in den Pazifik. Mit einem Raketentest aus Nordkorea war angesichts der umstrittenen Ulchi-Militärmanöver zwischen Amerikanern und Südkoreanern gerechnet worden. Nordkorea wertet die jährlich abgehaltenen Manöver als Aggression, Südkorea und die USA betonen immer wieder die defensive Natur der Übungen.

Schon wenige Stunden nach dem Raketentest probte Südkorea den Ernstfall und flog Manöver, in denen der Angriff auf Nordkorea simuliert wurde. Hierbei kamen F15K Kampfflugzeuge zum Einsatz. Abgeworfen wurden MK84 Bomben nahe der koreanischen Grenze Tabaek auf ein Übungsgebiet. Angeordnet hatte die Manöver der südkoreanische Präsident Moon Jae-in.

China und Russland hatten gefordert, die Ulchi-Freiheitswächterübungen einzustellen, um weitere Eskalationen in der Region rund um die koreanische Halbinsel zu umgehen. In Südkorea sind derzeit 28.500 US-Soldaten stationiert. Mäßigende Töne kamen von dem Senator Edward Markey, Demokrat aus Massaschusetts, nach einem Treffen mit einer Delegation aus Südkorea:

Wir müssen anerkennen, dass ein Präventionskrieg dieses Problem nicht lösen, sondern es viel schlimmer machen würde. 

Saif al Gaddafi, Lybien – „Traue niemals dem Westen“ und „Nordkorea hat uns gewarnt“ :

https://youtu.be/RpMugPQC4ZY

Video des jüngsten Raketentests Nordkoreas:

https://youtu.be/uD9x29CA5I0

Alles lesen: HIER (https://deutsch.rt.com/asien/56432-suedkorea-uebt-nach-erneutem-Raketentest-angriffe/)

Weiter bei RT: Auf Eskalationskurs: Kommt es zu einem neuen Korea-Krieg?

(https://de.rt.com/deutsch/images/2017.08/article/599058904c96bb80278b4567.JPG)
Ein Denkmal in Washington erinnert an den Korea-Krieg in den 1950er Jahren. Werden zukünftige Generationen Denkmäler eines neuen Korea-Krieges besichtigen können?

Die Kontrahenten Trump und Kim rasen auf Kollisionskurs aufeinander zu und keiner will abbiegen. Aber dieser Krieg wird für niemanden gut enden, sondern er verspricht Tod, Zerstörung und unermessliches menschliches Leid in absolut beispiellosem Ausmaß.

Zwei Drittel der US-Bevölkerung befürwortet inzwischen die Entsendung von US-Bodentruppen in einen neuen, potentiellen Korea-Krieg. Die Jahrzehnte lange Verteufelung Nordkoreas durch US-Politik und Mainstream Medien haben die US-Bevölkerung innerhalb von 25 Jahren vom einem entschiedenen Gegner eines neuen Krieges in Korea zu einem Befürworter gemacht. Das zumindest ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage in den USA, die „The Chicago Council on Global Affairs“ vor dem Hintergrund der ungestümen rhetorischen Eskalation der Kriegsdrohungen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem nordkoreanischen Gegenspieler Kim Jong-un durchgeführt hat.

 Im Jahr 1990 waren es nur 26 Prozent der US-Bürger, die bereit waren, das Leben von US-Bodentruppen wieder in Korea zu riskieren. In der aktuellen Umfrage waren es dagegen erstaunliche 62 Prozent.

https://youtu.be/YcevM9EKWy0

Die Kriegsbereitschaft der US-Bevölkerung ist aktuell also erschreckend hoch. Das heißt, die öffentliche Meinung stellt für eine politische Entscheidung in Richtung Krieg kein Hindernis mehr dar, zumal das Kriegsgeschrei des Pentagon neue Dimensionen erreicht hat, die jegliche Stimme der Vernunft zu ersticken droht.

Offensichtlich sind sich selbst knallharte Kriegstreiber der Tatsache bewusst, dass ein Krieg in Korea schwerwiegende und unberechenbare politische und ökonomische Konsequenzen nicht nur für die Region Ostasien, sondern auch für USA haben würde.

Zugleich hatte China am 11. August eine kalte Dusche für kriegsgeile US-Hitzköpfe parat. An dem Tag hat die „Global Times“, eine landesweit erscheinende Tageszeitung in englischer Sprache, die dem Organ der Kommunistischen Partei Chinas, Renmin Ribao, untersteht, in einem Leitartikel den US-Präsidenten in unzweideutiger Weise gewarnt, dass „China einen Regimewechsel in Nordkorea verhindern werden“.

Die Trump-Administration fordert vom Regime von Kim Jong Un, sein Atomwaffenprogramm aufzugeben und ist sogar bereit, im Gegenzug Pjöngjang ein Nichtangriffsversprechen zu geben. Für Nordkorea aber hat das keinen Wert, wie es bereits wiederholt unter Verweis auf Libyen unterstrichen hat. Gegen die Einstellung seine Atomwaffenprogramms hatte Washington seinerzeit Oberst Gaddafi versprochen, Libyen niemals anzugreifen, nur um das dann wenige Jahre später doch zu tun.

Die Tatsache, dass man US-Versprechen nicht trauen kann, hat sich inzwischen weltweit herumgesprochen. Man denke beispielsweise nur an die seinerzeit gegenüber dem Generalsekretär der Sowjetunion Michail Gorbatschow abgegebene Versicherung, dass die NATO bei einem Abzug der Roten Armee aus Osteuropa nicht dorthin expandieren werde.

Ein Hoffnungsschimmer bleibt. Der russische Außenminister Lavrow hat am 11. August vor der Presse erklärt, dass Russland und China eine "Reihe von Vorschlägen" haben, die auf die Verhinderung „eines der schlimmsten Konflikte … mit einer großen Zahl von Opfern" abzielen. Wörtlich sagte Lavrow:

Russland hat zusammen mit China einen Plan entwickelt, der ein ‘doppeltes Einfrieren“ vorschlägt: Kim Jong Un sollte seine Kernwaffenexperimente einfrieren und aufhören, irgendwelche Arten von ballistischen Raketen zu testen, während die USA und Südkorea ihre militärischen Großmanöver einfrieren sollten, die dem Norden als Rechtfertigung für seine Tests dienen.

Zugleich warnte der russische Außenminister vor der "überwältigende Menge absolut übertriebener Kriegs-Rhetorik“, die sowohl von der nordkoreanischen als auch von der US-amerikanischen Seite kommt. "Die Seite, die stärker und klüger ist", sollte den ersten Schritt machen, um die Spannungen zu entschärfen“. Ob der sehr kluge und bedachte russische Außenminister Russe Gehör findet, ist allerdings eine andere Sache.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 29. August 2017, 17:32:24
Timeline der Raketentest von Nordkorea.
https://asia.nikkei.com/Politics-Economy/Policy-Politics/Timeline-North-Korean-missile-test-count-reaches-new-heights?n_cid=NARAN012
Quelle: www.asia.nikkei.com
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 29. August 2017, 18:04:53
Es gibt auch etwas Positives zu Kim

Es brodelt in der Gerüchteküche: Die Frau des nordkoreanischen Staatschefs soll wieder ein Kind geboren haben.

(http://www.20min.ch/dyim/202b4e/M600,1000/images/content/2/2/6/22667810/14/topelement.jpg)

Nordkorea hat das Ereignis allerdings noch nicht bestätigt.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-zum-dritten-Mal-Vater-geworden-22667810 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-zum-dritten-Mal-Vater-geworden-22667810)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: rampo am 29. August 2017, 18:44:34
Kim Jong Un wurde angeblich zum dritten Mal Vater


Nordkoreas Diktator Kim Jong Un ist offenbar zum dritten Mal Vater geworden. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap heute (Ortszeit) - am selben Tag, an dem Pjöngjang erneut eine Rakete abschoss - mitteilte, hat die nordkoreanische First Lady Ri Sol Ju das Kind bereits im Februar bekommen. Über Geschlecht und Namen des möglichen Nachwuchses sei jedoch nichts bekannt. Nordkorea bestätigte die Geburt eines Babys von Kim.

Na da kann man schon mal eine  Rakete  abschiessen .
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 29. August 2017, 19:38:58

Kim Jong Bum wäre doch ein geeigneter Name für den neuen Wonneproppen. ;]

Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 02. September 2017, 00:14:19
https://www.youtube.com/watch?v=T3yL-O6_nnc

ein paar Jahre älter...

https://www.youtube.com/watch?v=anV3VcMB284
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. September 2017, 09:54:42
Kim soll jetzt eine Wasserstoffbombe haben, die in Interkontinentalraketen verladen werden kann

https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-jongun-inspiziert-wasserstoffbombe/story/16384149 (https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-jongun-inspiziert-wasserstoffbombe/story/16384149)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 03. September 2017, 15:42:53
http://www.n-tv.de/politik/Nordkorea-will-Wasserstoffbombe-gezuendet-haben-article20014669.html

Der druck wächst, jeder Behälter berstet bei seinem eigens spezifischen Überdruck wenn man den druck nicht in kleiner Dosierung ablässt.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 03. September 2017, 16:02:58

Die notwendige Dosierung um den Ueberdruck auf Nord-Korea zu reduzieren geht sehr einfach, indem der unter Druck geradene Internet-User statt den verlogenen systemnahen Massen-Medien sich zur Erweiterung seines Horizontes sich zusaetzlich die Alternativ-Medien antun sollte.

Programmbeschwerde gegen ARD: Nachrichtenunterschlagung und mediale Propaganda gegen Nordkorea - 2.09.2017

(https://cdn.rt.com/deutsch/images/2017.09/article/59a954a90d04032b6a8b4567.JPG)
Quelle: Screenshot ARD

Der frühere Tagesschau-Redakteur Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, Ex-Vorsitzender des ver.di-Betriebsverbandes NDR, haben Programmbeschwerde gegen die ARD eingereicht. Der Vorwurf: Unterdrückung von Informationen zur nordkoreanischen Abrüstungsbereitschaft.

Das Thema nordkoreanische Abrüstungsbereitschaft kam weder in den TV-Nachrichten noch auf der Webseite der tagesschau vor. Die entsprechenden offiziellen Statements von Kim Jong Un, seinem Außenminister Ri Yong Ho (‘No negotiations unless US drops hostile policy’, Quelle: The Korea Herald, http://www.koreaherald.com/view.php?ud=20170807000924) und seiner Diplomaten wurden schlichtweg unterschlagen.

Unstreitig hätten sie den Blick der bundesdeutschen Öffentlichkeit auf den Konflikt Nordkorea-USA beeinflusst. Ebenso unstreitig ist, dass die Aussagen der jeweiligen „anderen Seite“ in eine Konfliktdarstellung mit Vollständigkeitsanspruch gehören und dass das journalistischen Grundsätzen entspricht.

Nachrichtenunterschlagung ist kein journalistisches Kavaliersdelikt. Sie ist eine der übelsten Formen der Meinungsmache. Sie, der Rundfunkrat, müssten so schwerwiegende Verstöße gegen den gesetzlichen Programmauftrag monieren und Wiederholungen untersagen. Da Sie es nicht tun, machen Sie sich mitschuldig.

Alles lesen: HIER (https://deutsch.rt.com/inland/56676-programmbeschwerde-gegen-ard-nachrichtenunterschlagung-nordkorea/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 03. September 2017, 16:09:43
Wenn sie spricht, ist es dramatisch

Die 74 jährige nordkoreanische Nachrichtensprecherin Ri Chun Hee ist ein international bekannter Star.

https://youtu.be/sjt29MuBF0E

https://youtu.be/pJSYwN0YnU0

https://www.blick.ch/news/ausland/nordkoreas-sprecherin-ri-chun-hee-verkuendet-tod-und-bomben-wenn-sie-spricht-ist-es-dramatisch-id7251113.html (https://www.blick.ch/news/ausland/nordkoreas-sprecherin-ri-chun-hee-verkuendet-tod-und-bomben-wenn-sie-spricht-ist-es-dramatisch-id7251113.html)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 03. September 2017, 16:44:49

Die 74 jährige nordkoreanische Nachrichtensprecherin Ri Chun Hee gibt sich dramatisch wenn sie spricht.

Sie hat auch allen Grund dazu, denn ihre Information beinhaltet die eindeutige Warnung an die USA, dass dieser Kriegsbrandstifter nicht ungestraft Nord-Korea angreifen kann.

Einen Grund zum Lachen haette Truman 1945 allerdings kaum gehabt als er grinsend und dramatisch das Kriegsverbrechen der Atom-Bomben Ausloeschung von Japans Hiroshima & Nagasaki verkuendete:

https://youtu.be/G4NB3dl_roQ
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: taidieter am 03. September 2017, 18:29:05
Frage an Benno ,welche Fakten gibt es,das an der Raketenlieferung die Ukraine beteiligt ist ?Dieter
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 03. September 2017, 19:23:23

Ob die Ukraine als notorisch klammer Devisen-Staat Raketen - bzw. die Technologie dazu an Nord-Korea geliefert hat ist derzeitig der Inhalt einer Untersuchung.

Ukraine: Poroschenko leitet Untersuchung wegen Nordkorea-Raketen ein -

Der ukrainische Präsident Poroschenko muss um seinen Posten fürchten. Es geht um die angebliche Raketen-Lieferung an Nordkorea. Außerdem will sich das FBI um die Rolle der Ukraine in der US-Präsidentschaftswahl kümmern.

(https://abload.de/img/pobiclsbb.png) (http://abload.de/image.php?img=pobiclsbb.png)
Joe Biden, der damalige US-Vizepräsident, kreuzt seine Finger am 08.12.2015 in Kiew (Ukraine), während er mit dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko (r) spricht. (Foto: dpa)

Im Zusammenhang mit der Lieferung von Raketentechnologie aus der Ukraine nach Nordkorea hat der ukrainische Präsident Petro Poroschenko eine „dringende, gründliche und vollständige Untersuchung“ eingeleitet, berichtet Radio Free Europe/Radio Liberty (RFE/RL). Das habe der Präsident am 16. August auf seiner Facebook-Seite bekanntgegeben.

An der Untersuchung sollen die interministerielle Kommission für militärtechnische Zusammenarbeit und Exportkontrolle sowie die staatliche Raketenfabrik Yuzhmash mitwirken. Dieser Schritt erfolgt zwei Tage nach der Veröffentlichung einer britischen Studie. wonach der Verdacht bestehe, die Motoren für die nordkoreanischen Raketen könnten aus einer Fabrk in der Ukraine geliefert werden sein. Die ukrainische Regierung hatte die Ergebnisse der Studie zunächst brüsk zurückgewiesen und gesagt, der russische Geheimdienst könne hinter der Anschuldigung stehen.

Doch offenbar hat sich das Verhältnis zwischen der US-Regierung und der Regierung von Poroschenko verändert. Vor allem die Neocons, die bisher durchaus wohlwollend auf der Seite von Poroschenko gestanden waren, haben die Gangart gegenüber dem ukrainischen Präsidenten verschärft. Poroschenko war an die Macht gekommen, nachdem der von Russland unterstützte Präsident Janukowitsch gestürzt und der von den USA als Regierungschef favorisierte ehemalige Zentralbanker Arseni Jazeniuk die Erwartungen nach Reformen nicht erfüllt hatte. Poroschenko unterhält nicht nur gute Kontakte in den Westen, sondern ist mit seinem Unternehmen auch in Russland investiert.

Doch auch Poroschenko ist es nicht gelungen, die Korruption in der Ukraine zu bekämpfen. Bei seinem letzten Besuch in Kiew hatte US-Vizepräsident dringend gefordert, die Korruption einzudämmen. Auch ein maßgeblicher Think Tank der EU hatte sich in einem Bericht desillusioniert über die Lage in der Ukraine geäußert.

Die Neocons hatten im Juli 2017 ein Thema aufgebracht, das in der US-Öffentlichkeit bisher wenig Beachtung gefunden hatte: US-Senator Lindsey Graham hatte im Verlauf der Antrittsanhörung des neuen FBI-Chefs Christopher Wray überraschend und ausführlich aus einem Bericht von Politico zitiert, wonach die Ukraine sich aktiv in den US-Wahlkampf eingemischt habe, um Hillary Clinton zu unterstützen. Graham fragt: „Stimmen Sie zu, dass die Ukraine kein Recht hatte, sich in die Wahl einzumischen?“, fragte Graham. Wray antwortete: „Ich stimme Ihnen zu“. Der neue FBI-Chef sagte zu, eine diesbezügliche Untersuchung durchzuführen.

Die Regierung von Poroschenko hatte in der Zeit von Obama eng mit US-Vizepräsident Joe Biden kooperiert. Bidens Sohn hatte eine Posten bei einem ukrainischen Unternehmen inne, das mit Fracking eine Rolle im europäischen Energiemarkt übernehmen sollte.

Die Kritik Grahams an der ukrainischen Regierung und an Petro Poroschenko ist ein Hinweis dafür, dass der ukrainische Präsident ins Fadenkreuz der Neocons geraten sein könnte. Der Bericht über die Raketen für Nordkorea könnte Poroschenko ausgesprochen gefährlich werden, wenn er die Anschuldigungen nicht glaubhaft widerlegen kann.

Alles lesen: HIER (https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/08/19/ukraine-poroschenko-leitet-untersuchung-wegen-nordkorea-raketen-ein/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: taidieter am 03. September 2017, 20:55:12
Danke Benno ,das hat hoffentlich nicht nur mir weitergeholfen. Hatte ich noch nicht gelesen . Dieter
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 04. September 2017, 09:33:08

compact-online.de informiert: Wenn Sie diese Zeilen lesen, könnte der Atomkrieg schon angelaufen sein. Kim Jong-Bumm gegen Trump-the-Dumb – ein paar Millionen Tote sind da drin.

Und was wird dann aus der Bundestagswahl? Kommt der Russe, bleiben wir – kommt er nicht, geh‘n wir zu ihr, also zu Merkel? Nie war so viel Ungewissheit wie heute. Man sehnt sich zurück nach den guten alten Zeiten, als vor Abschuss von Interkontinentalraketen noch über das Rote Telefon rückgefragt wurde.

Halten wir fest, und sei es nur für die Nachwelt: Kim hat den besseren Friseur als Trump.

(https://abload.de/img/ktrwqs1i.png) (http://abload.de/image.php?img=ktrwqs1i.png)

Und so bizarr die Rituale in Pjöngjang auch ablaufen und so ungern man als Europäer in einem solchen stalinistischen Einheitsstaat leben möchte: Wenn es knallt, sind nicht die Nordkoreaner schuld. Die Yankees haben den – von ihnen sogenannten – Schlitzaugen schon seit bald 70 Jahren den Stiefel auf den Hals gedrückt.

Im Krieg Anfang der 1950er Jahre starb jeder Fünfte auf der Halbinsel – das ist Massenmord-Weltrekord. Reparationen zahlte der Ami nie. Und als Anfang der 1990er Jahre ein Vertrag zur Kontrolle des koreanischen Atomprogramms schon unterschriftsreif war, ließ Washington den Deal platzen.

Trump hat das alles nicht gewollt, wird es hinterher heißen. In der Tat: Es waren die Hyänen des Tiefen Staates, die ihn mit falschen Anschuldigungen als Russenfreund anschwärzten – und er dann, um sich reinzuwaschen und um die Bande zum Schweigen zu bringen, den atomaren Cowboy mimte. Doch irgendwann genügten wilde Sprüche nicht mehr, und er musste seiner Posse Taten folgen lassen.

Das zeigt: Als Präsident ist er die Charaktermaske des Systems, unabhängig von seinen persönlichen Wünschen. Und dieses System braucht den Krieg: Im Dollarimperialismus ist die Papiergeldmenge nicht mehr durch stoffliche Produktion gedeckt. Die inflationäre Blase muss in einer Supernova explodieren, wenn das US-Militär nicht ständig bei anderen Nationen erpresst und raubt, was in der eigenen Leistungsbilanz fehlt. Je größer das Außenhandelsdefizit der USA, umso stärker der Imperativ des Krieges.

Dass Merkel am Ende bei jedem militärischen Wahnsinn des Großen Bruders mitzieht, hat sie schon 2003 bewiesen: Als sie, damals Oppositionsführerin, die völkerrechtswidrige Irak-Aggression von G. W. Bush unterstützte – während Kanzler Gerhard Schröder unser Land immerhin aus dem blutigen Schlamassel heraushielt.

Wenn Merkel vor dem 24. September einem US-Angriff auf Korea zustimmt, treibt sie die Liberalen in das Lager von Rot-Grün – dann würde Martin Schulz der neue Kanzler. Oder, und das ist der schlimmste Fall, die Rautenfrau setzt alles auf eine Karte und marschiert mit dem Cowboy an den atomaren Abgrund – in der Erwartung, dass dann der Notstand ausgerufen und die Bundestagswahl verschoben wird.

Die AfD tut gut daran, das Thema nicht den Sozis zu überlassen und selbst mit einer resoluten Friedensposition zu punkten. Sie kann auch aussprechen, was die verfaulende Sozialdemokratie nicht zu sagen wagt:

Dass wir raus müssen aus der amerikanischen Umklammerung. Wir brauchen den Schulterschluss mit Russland, wenn wir nicht Kanonenfutter für die Interessen der Wallstreet werden wollen. Etwas Besseres als die NATO finden wir überall, oder?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. September 2017, 15:20:19
So kann man es auch sehen  8)

«So können sie aus einer Position der Stärke handeln»

Zitat
Damit ist das Raketenprogramm von Nordkorea komplett. Alle Karten liegen auf dem Tisch und das Signal ist: Wir sind eine Atommacht, das kann uns auch niemand mehr nehmen. Und auf dieser Grundlage – und nur auf dieser Grundlage – wollen wir die Beziehungen zu den USA verbessern.

Zitat
Seit Jahrzehnten wird darüber geredet, einen Friedensvertrag, ein formales Ende des Koreakrieges zu besiegeln. Dafür müssen sich die USA und Nordkorea an einen Tisch setzen. Das wollen die Kim-Herrscher in Pjöngjang erreichen. Aber vorher haben sie sich jetzt mit dieser atomaren Abschreckung unangreifbar gemacht. So können sie aus einer Position der Stärke heraus handeln.

Zitat
Erst die Tatsache, dass diese Raketen jetzt so weit fliegen können, hat sie alarmiert. Und das ist ja, was Nordkorea erreichen will: Dass sich die USA endlich bewegen.

https://www.srf.ch/news/international/so-koennen-sie-aus-einer-position-der-staerke-handeln (https://www.srf.ch/news/international/so-koennen-sie-aus-einer-position-der-staerke-handeln)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 04. September 2017, 15:52:16
 Ich sehe mal die USA, Russland, China und die EU in einer gemeinsamen Aktion gegen diesen Groessenwahnsinnigen.

Es wird wohl nichtmehr lange dauern, denn Verhandlungen, Diplomatie ?  werden nicht helfen.
Da muss es einen Knall geben und Nordkorea gibt es nichtmehr.  :-X
Die Bevoelkerung kann nichts dafuer nach der Jahrzehntelangen Hirnwaesche.
Ich hasse Krieg, ich hasse es , Menschen zu vernichten, doch welche Alternativen gibt es ?
Wasserstoffbombe ?
Hier hilft nur gemeinsames Handeln.
Ein neuer  Krieg / Wasserstoffbomben ?  Die USA haben die auch.
Hilft das der Menschheit ?
Ein kleiner A-sch  wird zum Zuenglein an der Waage {[
Das kann, das darf nicht sein.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 04. September 2017, 16:09:03
@Burianer -
Ein kleiner A-sch  wird zum Zuenglein an der Waage {[
Das kann, das darf nicht sein.

Dieser kleine A-sch hat den grossen A-sch den seit Jahrzehnten Kriegstreiber Nr.1 in Angst zu versetzen.

Das kann nicht nur, das darf und muss sein! Hat jemand seine Adresse damit ich ihm gratulieren kann?   C--



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Isan Yamaha am 04. September 2017, 16:17:56

Das kann nicht nur, das darf und muss sein! Hat jemand seine Adresse damit ich ihm gratulieren kann?   }{ C--

Versuchs mal bei Google.
 :D :] C--

Hier noch die Mail-Adresse für dich,die werden es weiter Leiten.
                                                          www.botschaft-konsulat.com/Deutschland/17839/Nordkorea-in-Berlin                                                                                             
info@dprkorea-emb.de


                                                                                                                                 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 04. September 2017, 19:37:06

Auf alle Fälle hat der junge Mann eines geschafft, er hat sich in
eine hervorragende Ausgangsposition für etwaige Verhandlungen
hineinmanövriert.

Sämtliche sogenannten Großmächte werden sich um jeden noch
so kleinen Knochen, den ihnen der Kimi zuwirft zerfetzen.

Auf alle Fälle ist er in der gemütlichen Lage, etwaige Verhandlungen
über Atomabrüstung aus einer Position der Stärke anzugehen, und
für Ihn, oder das Land einen riesigen Vorteil herauszuholen.

Nun liegt es jedoch an ihm, diesen Vorteil zu seinen Gunsten auszunützen.

VG
Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. September 2017, 17:02:32
Putin warnt vor «globaler Katastrophe» wegen Nordkorea

Zitat
Im Atomstreit mit Nordkorea hat der russische Präsident Wladimir Putin erneut eine Verhandlungslösung gefordert. «Die derzeitige militärische Hysterie kann nichts Gutes bringen, aber sie könnte zu einer globalen Katastrophe und vielen Opfern führen», sagte Putin am Dienstag.

https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-jongun-inspiziert-wasserstoffbombe/story/16384149 (https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-jongun-inspiziert-wasserstoffbombe/story/16384149)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 05. September 2017, 23:17:07
Finde ich gut und ein klares Zeichen, dass der Kriegstreiber und Versklavungsstaat USA mal die Schranken aufgezeigt bekommen.

Der Machthaber in Nordkorea mag ja ein Ekel sein. Aber wieso können immer wieder andere Staaten bestimmen, wer was machen darf und was nicht.

Ich bin mir ziemlich sicher, das Nordkorea keinen Krieg anfangen wird!

Die Amis haben bisher alle Kriege, als Angriffskrieg und Ausbeutungskrieg angefangen!  {/ {/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 06. September 2017, 16:32:41
Fotos und ausfuehrlicher Bericht von NK

https://ingaza.wordpress.com/2017/09/04/photos-from-a-week-in-the-dprk/ (https://ingaza.wordpress.com/2017/09/04/photos-from-a-week-in-the-dprk/)

Habe diesen neuen Uebersetzer getestet, uebersetzt echt gut  ;}

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 08. September 2017, 10:18:39
Morgen werden mit grosser Wahrscheinlichkeit die Nerven von Südkorea, Japan und USA getestet  >:

Am Samstag, 9.9. ist in Nordkorea Nationalfeiertag. Aus diesem Anlass wird Kim mit grösster Wahrscheinlichkeit eine Interkontinentalrakete starten.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Nordkorea-droht-bei-Sanktionen-mit-Offensive-10725655 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Nordkorea-droht-bei-Sanktionen-mit-Offensive-10725655)

Zitat
Südkorea erwartet, dass Nordkorea am Samstag eine weitere Interkontinentalrakete testet. Die Diktatur feiert dann ihren Gründungstag, der neben den drei Geburtstagen der Herrscher der Kim-Dynastie und der Gründung der kommunistischen Partei zu den wichtigsten Nationalfeiertagen des Landes gehört.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 15. September 2017, 13:54:15
Wer es sich unbedingt antun will  :D

Central TV Korea, Stream vom 3.9.17 - Dauer 8 Stunden. Die Musik und die Spezialeffekte sind nicht schlecht.  {--

https://youtu.be/TqWpXnaT4H0
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 15. September 2017, 14:56:46
Kim schiesst Rakete weiter als je zuvor

Nordkorea feuert erneut ein Geschoss über Japan hinweg. Das Regime wolle so die USA auf ihrem Stützpunkt Guam in Schach halten und Sprengköpfe testen.

(http://up.picr.de/30362295zm.jpg)

Zitat
Nach Angaben des südkoreanischen Stabschefs war die Rakete in Pyongyang gestartet worden und legte eine Strecke von rund 3700 Kilometern zurück. Sie erreichte eine maximale Höhe von 770 Kilometern.

Nach Guam sind es nur 3400 km.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-feuert-erneut-rakete-ueber-japan-hinweg/story/18909008 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-feuert-erneut-rakete-ueber-japan-hinweg/story/18909008)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 18. September 2017, 14:23:05
dieses Bild soll kein Fake sein

(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/21462866_10155405543306154_5814270078662599802_n.jpg?oh=38bed17af2a6fa6fb28f787e8e063d26&oe=5A50840D)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 20. September 2017, 03:59:04
Einleitung: Wie die US-Präsidenten vor ihm tobte Donald Trump gegenüber Nordkorea, aber das scheinbar isolierte Land hat irgendwie überlebt und könnte jetzt die Oberhand gewinnen, wie Daniel Lazare erklärt.

Es sieht jetzt vielleicht nicht so aus, aber Nordkorea hat gerade sein jüngstes diplomatisches Gerangel mit den Vereinigten Staaten von Amerika gewonnen. Egal, wie oft Donald Trump verspricht, „Feuer und Zorn" auf die Demokratische Volksrepublik niederregnen zu lassen, „wie es die Welt noch nie zuvor gesehen hat", es wird zunehmend deutlicher, dass Kim Jong Un's nukleare Abschreckungspolitik funktioniert und dass die Vereinigten Staaten von Amerika kaum etwas dagegen tun können.


Mehr

http://antikrieg.com/aktuell/2017_09_16_wienordkorea.htm (http://antikrieg.com/aktuell/2017_09_16_wienordkorea.htm)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 20. September 2017, 07:21:10
Schon ein Wahnsinn, dass Amerika versuchte Gelder zu stoppen, die Nordkoreaner im Ausland verdienen und in
ihre Heimat schicken (wollen) !!!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 20. September 2017, 09:51:11
Moin #805  hat schon was von: "Wenn grosse Kinder mit der Eisenbahn Rakete spielen"

Zitat
Schon ein Wahnsinn, dass Amerika versuchte Gelder zu stoppen, die Nordkoreaner im Ausland verdienen und in
ihre Heimat schicken (wollen) !!!

Ich denke mittlerweile ist jedes Mittel recht, denn...." treffend von Ami Seite formuliert" Es wird eine leere Dose vorsich' hergekickt, nur ist der Weg jetzt zu Ende"  Soll heissen, es wurde alles versucht , der friedliche (Sanktionen,Dialog) Weg  ist zu Ende....

Dabei werden Stimmen laut die auch D auf den Plan rufen, in einer Vermittlerrolle!

Selbst die Fuehrung in NK soll dies geaeussert haben, da die D immernoch grosses Ansehen und Respekt aus der DDR Aera geniessen, da viele Fuehrungskraefte dort studiert haben, und ein weiterer Vorteil waere, viele von denen sprechen deutsch.

Ein weiterer Vorteil waere, das die D selbst in der Region, keine Eigeninteressen hegen!

Ich denke mal ein weiterer "Spieletag" wird dies Vorhaben weiter "anheizen"?

LG W.



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 20. September 2017, 10:11:44
Irgendwann sollte noch der Letzte erkennen, wie Trump tickt.
Wie eine Zeitbombe! Ein Mann der versprach, sich mehr und
mehr aus den Konflikten der Welt rauszuhalten, schürt und
zündelt Tag für Tag. Auch in Afghanistan wird er wieder
militärisch aktiver. Ein US-Wutbürger und selbst ernannter
Volksversteher gefährdet die Welt. Hoffentlich geht das gut.
Kim Jong-un und Trump spielen beide gern mit dem Feuer.
Eine denkbar schlechte Voraussetzung für den Frieden.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 20. September 2017, 10:27:37
Aus DW Newsletter:

Trump droht mit totaler Vernichtung Nordkoreas

US-Präsident Donald Trump hat im Konflikt um das nordkoreanische Raketenprogramm mit einem massiven Miltäreinsatz gedroht.

Die USA würden das asiatische Land "völlig zerstören", wenn Pjöngjang nicht nachgebe, warnte Trump in einer Rede vor der UN-Vollversammlung in New York.

Die nordkoreanische Regierung verurteilte er als "verkommenes Regime".

Der "Raketenmann" sei auf einem selbstmörderischen Weg, sagte der US-Präsident in Bezug auf Machthaber Kim Jong-Un.

Trump attackierte zudem scharf den Iran.

Dieser sei ein wirtschaftlich ausgelaugter "Schurkenstaat", der vor allem Gewalt exportiere. Teheran müsse aber endlich die Rechte seiner Nachbarn akzeptieren und sich gegen jede Form von Terrorismus stellen.

Das internationale Atomabkommen mit dem Iran bezeichnete Trump erneut als einen der schlechtesten Verträge, die jemals abgeschlossen worden seien.

So langsam denke ich, Trump gehört in die Klapse! {+
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 20. September 2017, 10:36:32
Moin
Zitat
Das internationale Atomabkommen mit dem Iran bezeichnete Trump erneut als einen der schlechtesten Verträge, die jemals abgeschlossen worden seien.

Das Paket wurde von seinen Landsleuten abgeschlossen, was bescheinigt er denen denn damit  }{ ??

Und das Klimaschutzabkommen muesse, ginge es nach ihm auch schnellstens "verlassen" werden?  So eilig hat er es denn aktuell garnicht mehr, bzw. so schlecht soll es wohl doch nicht mehr sein?

Ich meine "stoerrische Kinder", beruhigen sich meist auch schnell wieder. Diese Verbal Hyperaktivitaet koennte man auch versuchen zu ergruenden?

LG W
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Rangwahn am 20. September 2017, 11:49:05
Diese Verbal Hyperaktivitaet koennte man auch versuchen zu ergruenden?

ist ganz einfach - Der Typ hat sich nicht mehr Alle !

Ich meine das im Ernst!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 20. September 2017, 13:10:09
Schrille Toene aus Amerika,werden mit einem Flug einer Rakete beantwortet.

Den Zorn-und Feuerreden Herrn Trumps,werden keine Aktionen folgen.Genau
sowenig,wie die Vernichtung Amerikas durch die Atombomben des Herrn Kims
eintreten wird.

Seit mehr als 60 Jahren sind die Fronten verhaertet und mit den bisher ange-
wendeten Mitteln kein Durchbruch erzielt worden.

Vielleicht sollte man es einmal mit der Methode "zu Tode streicheln" versuchen.

Nordkorea verharrt in der Angst,dass der Bestand dieses Landes keine Zukunft
hat,wenn es nicht auf militaerische Abschreckung setzt.

Einigten sich China,USA und Suedkorea darauf zu garantieren,dass die derzeitigen
Grenzen gewahrt bleiben,koennte eine schrittweise Demilitarisierung eingeleitet
werden.
Natuerlich waere zuerst das Ende des Kriegszustands zu erklaeren.

Die freiwerdenden Budgetmitteln koennten dafuer eingesetzt werden,das soziale
Niveau in Nordkorea zu heben,unterstuetzt durch Abbau der Handelssanktionen
und Reisefreiheit.
Auch eine Art Marshall- Plan koennte helfen,die bestehende Indoktrinierung zu
lockern.

Ein "Weiter so" bringt nichts,und da eine militaerische Loesung ein Unterfangen
ist,das betraechtliche Risken beinhaltet,wird es bei Drohungen bleiben aber den
bestehenden Status quo einzementieren.

Es ist zu hoffen,dass es dem amerikanischen Aussenminister in Zusammenspiel
mit den Chinesen gelingt,Loesungen am Verhandlungstisch zu finden,um diesen
Teil der Welt zu befrieden.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 20. September 2017, 13:52:33
Moiun Jock
Zitat
Es ist zu hoffen,dass es dem amerikanischen Aussenminister in Zusammenspiel
mit den Chinesen gelingt,Loesungen am Verhandlungstisch zu finden,um diesen
Teil der Welt zu befrieden.

Lies bitte mal #808 dazu.

So wird die usa sich und Russland sicher kein "akzeptierter Tischnachbar" der NK werden,  da einfach zu viele Eigeninteressen in der Region vorherrschen!

Die Suppe koennen nur andere ausloeffeln....

LGW
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2017, 14:04:00

@jock

Deine philanthropische Ader macht dich zwar liebenswert, aber

Zitat
Die freiwerdenden Budgetmitteln koennten dafuer eingesetzt werden,das soziale
Niveau in Nordkorea zu heben,unterstuetzt durch Abbau der Handelssanktionen
und Reisefreiheit.
Auch eine Art Marshall- Plan koennte helfen,die bestehende Indoktrinierung zu
lockern.

was hätte der feiste Kim davon? Gerade diese Situation festigt seine Stellung im Staat!
Jegliche Opposition kann er im Moment mit Hinweis auf die "Gefahrenlage" problemlos ausmerzen.

Und seine "Untertanen" und deren Befindlichkeit jucken ihn herzlich wenig.. . .

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 20. September 2017, 15:14:14
@Suksabai

Was haette der feiste Kim davon ?

Nun er koennte,wuerde der den Weg einschlagen zum weisesten,weit-
blickenden und beliebtesten Fuehrer aufsteigen.

Eines darf man nicht vergessen,so autark ist der gute Kim nicht,wie er tut.
Er haengt doch etwas vom Wohlwollen seines Nachbarn China ab.

Und die sind immer weniger gut auf die Politik der Nordkoreaner zu sprechen.

Wer haette noch vor einigen Jahren davon ausgehen koennen,dass China
die verhaengten Sanktionen mittraegt ?
Greifen die Sanktionen voll,so werden die Auswirkungen in erster Linie die
Bevoelkerung zu spueren bekommen.

Pendelt sich das Durchschnittsgewicht der Nordkoreaner bei 45 - 50 Kg.ein
und knurrt permanent der Magen,ist es mit der Liebe schnell vorbei und
sucht den Urheber der misslichen Lage.

Das weiss auch die Nomenklatura und wenn sie ein wenig von der Geschichte
der Revolutionen begriffen hat,wird sie draufkommen,dass einige davon von
der Unzufriedenheit mit den Verhaeltnissen ausgeloest wurden.

Davor werden sie auch nicht von 1,4 Mio Mann unter Waffen geschuetzt sein,
wenn diese zusehen muessen,wie deren Angehoerige zu verhungern drohen.

Die kommunistischen Regime in Vietnam,Laos und China konnten ja auch
nur an den Hebeln der Macht bleiben,weil sie ihre Laender oeffneten und "Wohl-
stand" sowie ein gewisses Mass an "Freiheit" zuliessen.

Auch wenn es derzeit nicht danach aussieht,dass sich die Verhaeltnisse rasch
aendern,faellt mir die Berliner Familie ein,die ich 1988 in Kenia getroffen habe.

Nachdem sie herausgefunden hatten,dass wir aus Wien kommen,beneideten
sie uns,weil wir am Wochenende ohne jedes Problem in die Umgebung einen
Ausflug machen koennen.

Traurig meinten sie,dass ihnen wohl bis an ihr Lebensende dieses Vergnuegen
versagt bleiben wird,da sich die Verhaeltnisse nie aendern wuerden.

Ein Jahr spaeter sah es bei ihnen ganz anders aus.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2017, 15:58:38

Naja, werter jock, das ist DEINE optimistische Sicht der Dinge . . .

Die Geschichte hat aber auch gezeigt, dass kein Despot freiwillig nachgegeben hätte.

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 20. September 2017, 16:18:06
@Suksabai

Richtig !

Aber die bisherigen Aktionen,Drohen ohne Chance das auch umzusetzen,
verstaerken nur das Beharrungsvermoegen.

Daher sind andere Wege zu gehen,die es einen Despoten ermoeglichen,
sein Gesicht zu bewahren und gleichzeitig die Dinge zum Bessern zu
wenden.

Wird noch einige Zeit dauern.Vielleicht erst nach der Praesidentschaft von
Herrn Trump ?

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 20. September 2017, 16:21:13

@jock

Schau mer mal. . .
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 20. September 2017, 16:21:44
Moin
Zitat
Daher sind andere Wege zu gehen,die es einen Despoten ermoeglichen,
sein Gesicht zu bewahren und gleichzeitig die Dinge zum Bessern zu
wenden.

Die Wege sind schon laengst eingeschlagen. Also bis Hr. Tramp geht braucht keiner mehr zu warten....So gesehen uebernehm ich mal den Optimismus von Hr. Jock.

LG W.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 20. September 2017, 17:31:15
Nordkorea scheint unter den wenigen verbliebenen kommunistischen Ländern tatsächlich ein Sonderfall zu sein, die jockschen Argumente scheinen weitgehend ausgereizt, denn auch während 8 Jahren Verhandlungsbereitschaft unter Obama wurde gar nix erreicht.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 20. September 2017, 21:55:29
Verhandlungen mit Nordkorea gab es bereits vor Obama und dass
dabei keine Erfolge erzielt werden konnte,ist verbunden mit dem
Aufbau des Atomprogramms.

Waren die ersten Gespraeche nur zwischen Nord und Suedkorea und
die Absichtserklaerungen vielversprechend,sind diese immer wieder
entweder von der einen Seite oder von der anderen Seite nicht be-
achtet,aufgekuendigt oder verschoben worden.

Im Jahr 2000 wurde vereinbart,in Verhandlungen einzutreten um zu
einen Friedensschluss zu kommen,der begleitet wird von der Weiterent-
wicklung der gegenseitigen Beziehungen u.s.w.
Erste Erfolge waren die Errichtung der Sonderwirtschaftszone und die Moeg-
lichkeit von Familienbesuchen.

Aber erst im Jahr 2007 kam es zum Treffen der Staatschefs von Nord
und Sued,wo der gute Wille nochmals bekraeftigt wurde.

Zuvor jedoch 2005 gab Nordkorea zu,am Atomprogramm zu arbeiten und
immer wieder gab es gegenseitige Provokationen, die die Atmosphaere
vergifteten.

Seit 2002 wurden die Gespraeche als 6- Parteienverhandlungen gefuehrt,
die keine grossen Erfolge verzeichneten.

2010 versuchte Nordkorea nochmals Schwung in die Verhandlungen zu
bringen,indem es anbot,das atomare Aufruestungsprogramm einzustellen,
wenn es dafuer einen bilateralen Friedensvertrag bekommt.

Diese Forderung wurde von den Amerikanern abgelehnt und damit eine Chance
verspielt.

In den naechsten Jahren entwickelte Nordkorea nicht nur einsatzfaehige Atom-
bomben sondern auch Traegerraketen und schuf sich so eine breite Brust fuer
allfaellige zukuenftige Verhandlungen,wo es Bedingungen stellen kann,so ihnen
nicht die Puste ausgeht,wenn die Sanktionen scharf zu wirken beginnen und
Freund Kim innenpolitisch unter Druck kommt.

Da auch die verfeindeten Nachbarn Pakistan und Indien ueber Atomwaffen ver-
fuegen und diese bei den Scharmuetzel nicht eingesetzt wurden,ist auch nicht
zu rechnen,dass die USA oder Nordkorea darauf zurueckgreifen werden um
einen Erstschlag zu fuehren.

Konventionell ist Nordkorea zwar militaerisch unterlegen,hat aber das Atout in
der Hand,als ultima ratio,eine Atombombe gegen Suedkorea einzusetzen,wenn
die USA ( im Verbund mit Suedkorea) Nordkorea mit konventionellen Waffen an-
greifen.
Das ergeben auch die Analysen der amerikanischen Militaers und muessen dabei
bedenken,dass eine 50 Mio.starke Einwohnerschaft von Suedkorea in einem re-
lativ kleinen Land,als Zielscheibe dient.

Als Ausweg bieten sich vorbedingungslose Verhandlungen an und kein Saebel-
rasseln ala Trump um das Konfliktpotential zu entschaerfen bzw. aus der Welt
zu schaffen.

Jock





Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 21. September 2017, 03:37:27
Dass über 60 Jahre lang kein Friedensvertrag zustande gekommen ist, lag von Anfang an an nordkoreanischer "Unbeweglichkeit". 

Und es gab genügend Angebote, nach der Art des Iran-Vertrages ein ziviles Nuklearprogramm unter Aufsicht der IAEA über das spaltbare Material durchzuziehen, wenn es nur um die Nutzung der Atomenergie gegangen wäre, aber den Kims ging es halt von Anfang an nur um die Bombe.

Und es scheint immer mehr in Vergessenheit zu geraten, wer den Koreakrieg überhaupt angezettelt hat.

Auch danach machte das Land regelmässig mit agressiven und absolut "undiplomatischen" Verhaltensweisen von sich reden,  Entführungen, Auftragsmorde, Anschläge...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 21. September 2017, 06:57:21
Hier eine interessante Doku über Kim Jong-Un:

https://www.youtube.com/watch?v=ueibuuq4YGs
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. September 2017, 07:05:38
Zitat
Und es scheint immer mehr in Vergessenheit zu geraten, wer den Koreakrieg überhaupt angezettelt hat.

Ich bin mir sicher, nimmt z.B. Franzi dazu Stellung ist alles glasklar und eindeutiger geht es nimmer.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 21. September 2017, 08:28:06
Ja, angegriffen haben die Nordkoreaner. Aber warum eigentlich, da der Norden von Korea das industriealisiertere Gebiet war? Wollten sie den eher landwirtschaftlich dominierten Sueden industriealisieren?

Eher nicht!

https://einarschlereth.blogspot.jp/2016/12/die-us-metzelei-von-3-millionen.html#more (https://einarschlereth.blogspot.jp/2016/12/die-us-metzelei-von-3-millionen.html#more)

Daraus:

8. September 1945 – Beamte des US-Außenministeriums treffen in Korea ein mit der US-Armee, lösen die Regierung der Koreanischen Volksrepublik auf, die am 6. September in Seoul geschaffen worden war, von Delegierten der Volksbüros in allen Provinzen, die auf der ganzen Halbinsel geschaffen wurden, als Japan seine Absicht zur Kapitulation bekanntgab (am 10. August). Die USA gehen ohne jede koreanische Authorisierung vor und teilen sofort Korea in zwei Teile, die von sowjetischen und US-Truppen besetzt werden, und errichten eine Militär-Regierung. Als Chef wird aus Washington DC (in General MacArthurs Privatflugzeug) Singman Rhee eingeflogen, der am Ende als Präsident einer separaten südkoreanischen Regierung installiert wird, in der Kollaborateure sitzen, die alle Streiks verbietet, die KPR und alle ihre Aktivitäten als illegal erklärt und einen tödliche Terror gegen alle Mitglieder der Koreanischen Volksrepublik, gegen Kommunisten, Sozialisten, Gewerkschaftler und jeden, der gegen die Teilung und für ein unabhängiges Korea ist, in Gang setzen. [4]

1946-1949 – Die USA erklärt praktisch den Krieg gegen die Volksbewegung Süd-Koreas südlich des 38. Breitengrades und setzt eine Kampagne in Gang zur Auflösung aller Volkskomitees und ihrer Anhänger im Süden, die immer mörderischer wird; Rhees Spezialeinheiten und Geheim-Polizei bringen 100000 Männer, Frauen und Kinder um, was kürzlich von der Wahrheits – und Versöhnungs- Kommission dokumentiert wurde, die von der Nationalversammlung der Südkoreanischen Republik geschaffen wurde. Allein auf der Insel Jeju wurden in einem Jahr von 300 000 Bewohnern 60 000 ermordet und 40 000 flohen über das Meer in das nahe gelegene Japan, zwei Jahre bevor die Nordkoreaner den Süden invadierten. [UN-Quellen und Wikipedia]

28. Juni 1950 – Die USA greift zu Luft, zur See und zu Lande die Invasionsarmee Nordkoreas an, die innerhalb von 5 kurzen Wochen die Halbinsel wiedervereinigt – mit Ausnahme des Hafens Pusan, der von den USA verteidigt wird; die südkoreanische Armee leistete wenig oder gar keinen Widerstand; die meisten Soldaten desertierten und gingen nachhause; in den folgenden drei Jahren begehen die USA dutzende Grausamkeiten mit enormen Opfern, die gut dokumentiert sind (wofür sie sich kürzlich entschuldigte); US-Flugzeuge machten so gut wie jede Stadt und jedes Dorf platt auf der gesamten Halbinsel vom Süden bis zum Norden und wurden von nicht zu widerlegenen Quellen auch der biologischen Kriegführung überführt. Am Ende wollten sie sogar die Atombombe einsetzen.

1953 – 2013 – Die USA nutzen ihre Kontrolle über die internationalen Finanzinstitutionen und ihre Macht über die Finanzpolitik der meisten Länder der Erde, um lähmende Wirtschafts-Sanktionen und Handelsblockaden durchzusetzen (die sie nur leicht lockern von Zeit zu Zeit bei Versuchen, die Produktion der Atomwaffen Nordkoreas zu stoppen), das ständig mit immer neuen Atomwaffen aggresiv verurteilt und bedroht wird. (Die US-Sanktionen verletzen offenbar das VI. Prinzip der Nürnberger Prinzipien des Internationalen Rechts und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit: „unmenschliche Akte gegen zivile Beölkerungen“).

1945 – 2013 – Die US-Regierung, unter Kontrolle ihrer spekulativen Investment-Banking-Elite, benutzt gigantische weltweit kontrollierten Medien-Kartelle, um die Wirklichkeit auf den Kopf zu stellen was die US-Geschäfts- und Regierungsabsichten in Korea (und sonstwo) angeht, indem sie blockiert, falsch informiert, verleumdet und dämonisiert ein Land, das sie schon zweimal total zusammengebombt hat; eine sechzigjährige Propaganda-Kampagne, die natürlich als Medien-Verbrechen gegen den Frieden verfolgt werden sollte nach Prinzip VI der universal unterzeichneten Nürnberger Prinzipien in der UN-Charta [5]

Mai 2010 – Die russische Marine verspottete und die chinesische Regierung ignorierte eine Lügenstory von einem alten nordkoreanischen Torpedo, der ein modernes südkoreanisches Kriegsschiff mitten durchtrennt hätte, in einer Gegend, wo Tage zuvor US-ROK Kriegsübungen mit scharfer Munition durchgeführt worden waren in bedrohlicher Nähe der nordkoreanischen Küste; eine genaue japanische Untersuchung fand heraus, dass ein US-Minenräumer, der tags zuvor ausgelaufen war, möglicherweise mit der neuesten US spider-Mine geübt hat, die durchaus in der Lage wäre, ein kleines Kriegsschiff in zwei Teile zu sprengen. Obwohl diese irre US-Anklage diskreditiert wurde, wurde sie weithin mit UN-Unterstützung von allen Westmedien verbreitet, sodass sie am Ende Fakt wurde und es bleiben wird, bis eines Tages die Wahrheit nicht mehr von Interesse sein wird. [6]

März 2013 – Ein zweites Beispiel von US-Medien-Verbrechen ist die gegenwärtige erschreckende Situation – von den US-Fernsehen und Druckmedien dargeboten – dass ein winziges Land, Nordkorea von der Größe Pennsylvanias, die größte Militärmacht der Welt, die dutzende Atomwaffen besitzt, mit einem Atomangriff droht. Die Macht, die ständig Massenvernichtungs-Waffen in Hörweite von Pyongyang vor der Küste abfeuert; und deren Medien die US-Bombardierungen, Invasionen, Besetzungen von drei Dutzend kleinen Ländern gutheißen.

Es ist Weihnachtszeit. Der ehemalige Generalstaatsanwalt Ramsey Clark sagt, dass wir der Millionen Koreaner gedenken sollten, die alle die Jahre noch hätten leben können, aber nicht konnten wegen all der Lügen-Nachrichten, die ihr Leben für die Amerikaner bedeutungslos machte.


Viel ausfuehrlicher ueber die Zeit nach dem WK 2

http://www.nachdenkseiten.de/?p=39861 (http://www.nachdenkseiten.de/?p=39861)

Die Russen und Chinesen haben schon vor einiger Zeit den Amis VERBOTEN, in NK zu intervenieren, daher kann man das, was unsere besten Freunde derzeit von sich geben, nur mehr als KLAEFFEN bezeichnen. Und wie bekannt ist, klaeffende Hunde beissen nicht.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 21. September 2017, 08:30:52
@namtok

Es macht ueberhaupt keinen Sinn,sich heute mir der Frage zu be-
schaeftigen,wer damals den Koreakrieg begonnen hat.

Es geht darum,die Situation,die heute besteht zu entschaerfen.

Entfuehrungen,Auftragsmorde und Anschlaege sind kein Alleinstell-
ungsmerkmal von Nordkorea.

Das "undiplomatische" Verhalten Nordkoreas lag im Interesse des
Staates und fuehrte dazu,dass Nordkorea heute ein Spieler am Feld
ist,den man beachten muss.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 22. September 2017, 13:11:02
Das neueste

Alleinstellungsmerkmal von Nordkorea.

ist ein angekündigter Test einer Wasserstoffbombe im Pazifik, bis jetzt noch kein Land einen Nukleartest mit dem Verschiessen einer scharfen Interkontinentalrakete durchgeführt !


https://www.nbcnews.com/news/world/north-korea-s-kim-jong-un-calls-president-trump-frightened-n803631
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 22. September 2017, 13:49:12
@namtok

Nordkorea hat meines Wissens auch noch keinen Test mit einer
Wasserstoffbombe in einer Interkontinentalrakete durchgefuehrt.

Oder ?

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 22. September 2017, 14:21:42
Die Russen und Chinesen haben schon vor einiger Zeit den Amis VERBOTEN, in NK zu intervenieren ...

Eine wertvolle Information. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, es könnte Krieg
geben. Aber die neue "Weltpolizei" hält den Finger drauf, genial. Da können die
USA ja jetzt nur noch laut schimpfen. Ein Verbot ist nun einmal ein Verbot!
Und wie wir aus der Vergangenheit wissen, braucht es bei den USA eigentlich nur
wenig Widerspruch, damit sie jegliche Kriegsgedanken reumütig verwerfen.

 {+

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 22. September 2017, 14:41:17
@namtok

Es wird dir ja nicht entgangen sein,dass die neulichen Raketenab-
schuesse unterschiedlich bewertet werden.

Die Russen sprechen von Mittelstreckenraketen,die getestet wurden.

Der Unterschied zwischen Mittelstreckenrakete und einer Interkonti-
nentalrakete ist,dass eine Mittelstreckenrakete knapp ueber oder unter
der Erdatmosphaere fliegt.

Die Interkontinentalrakete verlaesst die Erdatmosphaere und tritt kanpp
vor dem Ziel wieder ein.

Dabei entstehen hohe Reibungstemperaturen,die man nur durch einen
speziellen Hitzschild unschaedlich machen kann,um ein Vergluehen zu
vermeiden.

Und da meinen Experten,dass Nordkorea dieses Problem noch nicht geloest
hat und erst in zwei Jahren so weit waere.

Die nordkoreanische Propaganda spricht natuerlich ganz anders,aber kommt
um die Frage des "Cui bono" nicht herum,wenn sie wirklich versuchen sollten
die USA auszuloeschen.

Ich bin mir sicher,dass sie genug Phantasie haben,was dann passiert.

Jock
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 22. September 2017, 16:12:40
Die Russen und Chinesen haben schon vor einiger Zeit den Amis VERBOTEN, in NK zu intervenieren ...

Eine wertvolle Information. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht, es könnte Krieg
geben. Aber die neue "Weltpolizei" hält den Finger drauf, genial. Da können die
USA ja jetzt nur noch laut schimpfen. Ein Verbot ist nun einmal ein Verbot!
Und wie wir aus der Vergangenheit wissen, braucht es bei den USA eigentlich nur
wenig Widerspruch, damit sie jegliche Kriegsgedanken reumütig verwerfen.

 {+

Wir leben aber nicht in der Vergangenheit, sondern in der Jeztzeit 8).
Darueber musst du dir gelegentlich mal klarwerden.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 22. September 2017, 16:44:03
Jetzt lobte ich doch ausdrücklich die neue Weltpolizei ...
Und? Auch wieder nicht gut!  ??? :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 22. September 2017, 17:01:38
Die Amis waren doch niemals "Polizei". Diese sollte doch moeglichst Verbrechen verhindern und nicht laufend begehen.
Die Russsen (bzw. vorher die Sowjets) und Chinesen haben diesen Anspruch nie gestellt.
Auch jetzt nicht, die wollen nur, das das Voelkerrecht eingehalten wird.

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 22. September 2017, 17:10:31
@franzi

Zwischenfrage !

Ist die Annexion der Krim schon geklaert ? und war Tibet nicht auch einmal
ein souveraener Staat ?

Jock
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 22. September 2017, 17:35:28
Zwischenfrage!
Ist die Annexion der Krim schon geklaert ? und war Tibet nicht auch einmal ein souveraener Staat ? Jock
Dass ausgerechnet der Kollege @jock das in einen Topf wirft, ist schon verwirrend.
Hat China die Tibeter abstimmen lassen?
Wie war das bei der Volksabstimmung in Ost-Timor? Die sind heute ein eigener Staat!
Durften sich die Hawaiianer gegen die Eingliederung in die USA wehren (wie es heute Puerto Rico tut)?
Wird Schottland und Katalonien aus der Weltgemeinschaft ausgeschlossen (nicht als Staaten anerkannt), wenn ihre Unabhängigkeitsbemühungen Erfolg haben?
Auch die DDR war mal ein souveräner Staat. Gab es da eine reguläre Volksabstimmung?
Wo ist denn dann das Problem bei der Krim?
Ich weiß, wenn zwei das Gleiche tun, ist noch lange nicht Dasselbe!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 22. September 2017, 18:14:44
jock, wie dir sicher bestens bekannt ist, war der Austritt der Krim von der Urkaine keine Annexion von Russland, sondern eine Sezession der Krim an Russland.

Wir Oesterreicher und Deutschland wurden von hauptsaechlich den Russen vom "Fuehrer" mit Anhang, Nazis, befreit.
Tibet hatte einen Gott, den Dalai Lama, und die Bevoelkerung von Tibet wurde von diesem "Gott" samt Anhang, Moenche, befreit!

Zitat
Paradies oder Hölle?

Das Bild des "alten Tibet", wie es im Westen geläufig sei, zeigt laut Goldner das eines Paradieses auf Erden, das den Menschen ein glückliches Leben in Einklang mit sich selbst, mit der Natur und den Göttern zu führen erlaubt habe. Die moderne Geschichtsschreibung weiß seinen Worten zufolge indes längst, "dass es keineswegs die friedvolle Gesellschaft war, die der Dalai-Lama ständig beschwört". Für die Mehrzahl der Bevölkerung sei das Leben jene "Hölle auf Erden" gewesen, "von der in der chinesischen Propaganda stets die Rede ist und aus der das tibetische Volk zu befreien als Legitimation und Verpflichtung angesehen wurde für den Einmarsch von 1950".

So habe die herrschende Mönchs-Elite Land und Menschen mit Hilfe eines weit verzweigten Netzes von Klostereinrichtungen und "monastischen Zwingburgen" gnadenlos ausgebeutet. Bitterste Armut und Hunger beherrschten laut Goldner den Alltag in Tibet, "es gab keinerlei Bildungs- oder Gesundheitseinrichtungen". Wie in der Hindu-Gesellschaft Indiens habe es auch in Tibet eine strenge Kasten-Hierarchie gegeben.

Das tibetische Strafrecht zeichnete sich, so der Referent, durch extreme Grausamkeit aus. Zu den bis weit in das 20. Jahrhundert hinein üblichen Strafmaßnahmen zählten öffentliche Auspeitschung, das Abschneiden von Gliedmaßen, das Ausstechen der Augen, das Abziehen der Haut bei lebendigem Leibe. Da Buddhisten die Tötung prinzipiell untersagt sei, "wurden die Delinquenten oftmals bis nahe an den Tod heran gefoltert und ihrem Schicksal überlassen"

Noch a bissl mehr dazu

http://www.humanistische-aktion.de/wahn.htm (http://www.humanistische-aktion.de/wahn.htm)

Kreidefressen hat der Dalai Lama inzwischen ja a bissl gelernt, nuetzt aber nix mehr.

Zitat
10.03. 1963    Der Dalai Lama verkündet im Exil eine demokratische Verfassung Tibets.

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 22. September 2017, 18:26:32
@Helli

Es war @franzi,der das Voelkerrecht bemuehte.

Um deine Beispiele zu beantworten,muss man sich zunaechst verstaendigen,seit
wann es das "Voelkerrecht"gibt und wo bzw.wie es anzuwenden ist.

Grob gesagt kann man sagen,dass das Voelkerrecht mit der Gruendung der UNO
in seiner heutigen Auffassung gilt.

Ansaetze,die voelkerrechtlichen Charakter hatten,gab von der Antike bis eben
zur Charta der UNO.

In frueheren Zeiten beschaeftige sich das "Voelkerrecht" mehr Kriegsereignisse
und da war das Bemuehen,die Zivilbevoelkerung zu schuetzen.
Die Besetzungen,Austausch und Verkauf von Landflaechen war in all den Jahr-
hunderten eine normale Handlung der Herrschenden.

Erst mit der Charta der UNO kann man das Voelkerrecht so verstehen,wie es dem
Geist des Wortes entspricht.

Damit wird auch klar,dass China Tibet annektiert hat,da die Tibeter keine Moeglich-
keiten hatten,darueber abzustimmen.

Hawaii wurde bereits vor 1900 von Amerika "besetzt",wo es durchaus "ueblich" war,
mit einem anderen "Staat" so umzugehen.Als 1959 Hawaii Bundesstaat wurde,konnte
man davon ausgehen,das dies im Interesse der Insulaner war.

Ost - Timor hielt ein Referendung ueber die Unabhaengigkeit ab.

Was Schottland und Katalonien angeht,handelt es sich um das Gegenteil einer Annexion,
sondern um eine Sezession,die wiederum vom Voelkerrecht gedeckt ist,wenn gewisse
Voraussetzungen vorliegen.

@franzi

Ob es bei der Krim eine Sezession war oder eine Annexion,streitet sich die halbe Welt.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Pladib am 22. September 2017, 19:18:01
Auch die DDR war mal ein souveräner Staat. Gab es da eine reguläre Volksabstimmung?

Nun, da gibt es für mich keine zwei Meinungen. Es gab die ersten freien Wahlen in der
DDR und die Partei mit dem Versprechen "Wiedervereinigung" siegte extrem deutlich!

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 22. September 2017, 19:35:30
Zitat
jock, wie dir sicher bestens bekannt ist, war der Austritt der Krim von der Urkaine keine Annexion von Russland, sondern eine Sezession der Krim an Russland.

Die Kurden im Irak wollen gerade über ihre Unabhängigkeit abstimmen und berufen sich auf das Beispiel Krim.

Zur Erinnerung. Die Russen haben sie im späten 19. Jahrhundert nach einem Krieg den Tuerken weggenommen, sie mit Russen geflutet und die Auswanderung der autochthonen Bevölkerung gefördert. 

Gegen eine Abstimmung überhaupt sind u.a. die Türkei, der Iraq, der Iran und die Amerikaner. Was Herr Assad meint weiss ich nicht.

Selbstverständlich steht Russland voll und ganz hinter den Kurden???





Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 22. September 2017, 20:23:50
Solltest du jemals vom Yinon Plan gehoert haben, das Kurdenreferendum ist Teil dieses Plans.

http://www.politaia.org/?p=29379 (http://www.politaia.org/?p=29379)

Und bevor wir mit der Diskussion
Zitat
im späten 19. Jahrhundert nach einem Krieg
bei 150 vor Christus landen schlage ich vor, zum Thema Nordkorea zurueckzukommen  {{.
 [-]

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jms am 22. September 2017, 23:13:41
https://www.youtube.com/watch?v=DZ4RoNDIp_0
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 23. September 2017, 06:53:04
Ja Franzi,
ich verstehe. Je nach dem ...

Es ist Dir wohl peinlich ist wenn Iwan genau so hässlich dasteht wie andere und es immer klarer wird, dass Herr Putin ein Drecksack ist. Jemand, der wie ein typischer Moslem für sich Rechte beansprucht die er anderen auf keinen Fall zubilligt. 

Übrigens, Du hast doch mit den merkwürdigen Exkursen angefangen. Mit ein wenig Geschichtskenntnis wäre Dir das nicht passiert.

Erwähnen sollte ich noch, es ist offenkundig dass Du noch nie in Tibet warst.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 23. September 2017, 17:42:28
Ob er es schon wieder getan hat  ???

Erdbeben in Nordkorea – Rätseln über die Ursache

https://www.srf.ch/news/international/staerke-3-4-erdbeben-in-nordkorea-raetseln-ueber-die-ursache (https://www.srf.ch/news/international/staerke-3-4-erdbeben-in-nordkorea-raetseln-ueber-die-ursache)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 23. September 2017, 23:03:04
Ja Franzi,
ich verstehe. Je nach dem ...

Es ist Dir wohl peinlich ist wenn Iwan genau so hässlich dasteht wie andere und es immer klarer wird, dass Herr Putin ein Drecksack ist. Jemand, der wie ein typischer Moslem für sich Rechte beansprucht die er anderen auf keinen Fall zubilligt. 

Übrigens, Du hast doch mit den merkwürdigen Exkursen angefangen. Mit ein wenig Geschichtskenntnis wäre Dir das nicht passiert.

Erwähnen sollte ich noch, es ist offenkundig dass Du noch nie in Tibet warst.

Langsam wirds langweilig, da inflationaer:
Zitat
Erwähnen sollte ich noch, es ist offenkundig dass Du noch nie in Tibet warst.
Es gibt viele Laender, die ich noch nie besucht habe und ueber diese trotzdem besser Bescheid weiss wie ueber Laender, die ich bereist habe.

Und damit
Zitat
Es ist Dir wohl peinlich ist wenn Iwan genau so hässlich dasteht wie andere
irrst du dich wieder mal gewaltig. Es gibt nur etwas auf der Welt, was mir peinlich waere:
Wenn ich in einem grossen Bett zwischen diesem Haufen
(http://thai-girls.ws/wp-content/uploads/2014/04/2.jpg)
laege und keinen hochrkiegen wuerde!

Und nochmals, versuche doch nicht immer die Themen ins OT zu manipulieren!

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 24. September 2017, 00:08:22

Den folgenden Vergleich Nordkorea - USA finde ich ausgezeichnet, waehrend dem Kim und Trump hier doch etwas zuviel Ehre erwiesen wird.

(https://abload.de/img/kitrus0sgm.png) (http://abload.de/image.php?img=kitrus0sgm.png)

Geschichtlich - und auch in der Gegenwart ist die curriculum vitae beider politischer Groessen sicherlich so wie nachstehend zu bewerten.

https://www.youtube.com/watch?v=AP2Xue6Um0I

https://www.youtube.com/watch?v=tXQJMcZ9Oac
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 24. September 2017, 09:55:35
(http://up.picr.de/30444457zm.jpg)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 26. September 2017, 17:45:49
Kim schiesst US-Bomber ab  {;

Wenigstens vorerst nur in der Propaganda  :D

https://youtu.be/BSP2FYTPiMU

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-schiesst-US-Bomber-in-Propagandavideo-ab-28294819 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-schiesst-US-Bomber-in-Propagandavideo-ab-28294819)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 29. September 2017, 03:53:10
Zitat
China ordnet Schließung aller nordkoreanischer Firmen bis Januar an
...
Die Geschäfte mit China machten bislang rund 90 Prozent des Außenhandels von Nordkorea aus.
...
Von der Schließungsanordnung betroffen sind Firmen, die von nordkoreanischen Einzelpersonen oder Betrieben in China gegründet wurden - auch Joint Ventures, wie es in Peking hieß. Die Unternehmen haben nun 120 Tage ab Beschluss der UN-Sanktionen Zeit zu schließen.

Der ganze Artikel:
https://www.welt.de/newsticker/news1/article169129293/China-ordnet-Schliessung-aller-nordkoreanischer-Firmen-bis-Januar-an.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 14. Oktober 2017, 18:05:53
Satellitenbilder zeigen startbereite Rakete bei Pyongyang

(http://up.picr.de/30638562iq.jpg)

Zitat
Satellitenaufnahmen zeigten, wie ballistische Raketen auf Raketenwerfern aus Hangars nahe Pyongyang und in der Provinz Nord Phyongan herausgebracht worden seien

Zitat
Demnach könnte es sich um die Interkontinentalrakete Hwasong-14 handeln, die Alaska erreichen könnte. Denkbar sei auch der Abschuss einer Hwasong-12-Mittelstreckenrakete. Pyongyang hatte im August gedroht, mit einer solchen Rakete das US-Aussengebiet Guam anzugreifen. Dem Bericht zufolge ist aber auch ein Test einer Hwasong-13 möglich, die eine noch grössere Reichweite hat und die US-Westküste erreichen könnte.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/satellitenbilder-zeigen-startbereite-rakete-bei-pyongyang/story/15115944 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/satellitenbilder-zeigen-startbereite-rakete-bei-pyongyang/story/15115944)

Na dann, auf ein Neues. Aufgrund der vorherrschenden Windrichtungen würden sich die Amis wohl selber ein Ei legen. WNW bis WSW nur von August bei Oktober, den Rest des Jahre geht das Zeugs über den Pazifik.

(http://up.picr.de/30638676rt.png)
Daten der Wetterwarte Seoul, von Nordkorea sind keine Daten zugänglich.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 15. Oktober 2017, 07:02:05
Wirklich interessant, sieht fast so aus als man in Nordkorea darauf wartet  >:
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 15. Oktober 2017, 07:58:52
Weis jetzt nicht, ob du das ironisch meinst, aber die Nordkoreaner (ebenso die suedlichen Nachbarn) warten ganz gewiss nicht darauf.

Zitat
Das Folgende ist eine kurze Geschichte der genocidalen Verbrechen, die Koreaner in ihrem eigenen geliebten Land durch brutale Angriffe, Eroberungen und Manipulationen der USA erlitten.

https://einarschlereth.blogspot.com/2017/10/konnte-washington-nordkorea-schlimmeres.html (https://einarschlereth.blogspot.com/2017/10/konnte-washington-nordkorea-schlimmeres.html)

Die unsaeglichen MM Berichte ueber "koennte, wuerde, waere, angeblich, vermutlich. . .  " bringen einen ja nur mehr zum  {/ {/'
Warum sollte dieses kleine Land die USA angreifen?
China hat ja schon vor einiger Zeit klargestellt, dass es einen richtigen Krieg vor seiner Haustuer nicht dulden wird.
Das wars dann eh schon fuer die Demokratieverbreiter.
Bellen duerfen sie aber noch  ;D

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 16. Oktober 2017, 14:54:05
Krieg in Nordkorea: Kein Ausweg mehr

Eine thailändische Brokerfirma prophezeit die US Invasion in Nordkorea in den nächsten 9 bis 12 Monaten wenn es nicht endlich gelingt, dass sich die beiden Dickköpfe zusammen an einen Tisch setzen.

Wenn der Krieg ausbricht, wird dies sicherlich die Weltwirtschaft, insbesondere den internationalen Handel, massiv beeinträchtigen, denn die koreanische Halbinsel gehört zu den wichtigsten Wasserstraßen der Welt für Frachter von und nach China.

Darüber hinaus ist Südkorea die wichtigste Lieferkette der Welt. Über 600 Unternehmen weltweit, darunter Qualcomm, die Halbleiter produziert, liefern Produkte an Samsung Electronics. Weitere 250 Unternehmen sind Kunden, darunter Apple. Wenn Krieg ausbricht, werden diese Produkte knapp und die Preise steigen weltweit.

Der Finanzmarkt wird voraussichtlich kurzfristig beeinträchtigt, da Mittel aus Asien fließen werden, um Vermögenswerte wie Gold, US-Anleihen, japanischen Yen und Schweizer Franken zu sichern, während der Rohstoffpreis steigen würde.

"Wir sehen jedoch, dass die Wahrscheinlichkeit eines Ausbruchs des Krieges in diesem Jahr ziemlich begrenzt ist, da die Auswirkungen auf beiden Seiten im Vergleich zu den Vorteilen, die sie erzielen würden, sehr hoch sein werden", so dass weitere Faktoren die Prognose unterstützen.

Erstens sind die USA nicht bereit, soweit bewaffnete Streitkräfte betroffen sind. Heute gibt es nur 80.000 US-Soldaten auf der koreanischen Halbinsel, die mit 250.000 aus Japan und 600.000 aus Südkorea als zu gering eingestuft werden, da allein in Nordkorea mehr als eine Million Soldaten zum Kampf bereit sind.

http://thairesidents.com/local/north-korean-war-no-way-now/ (http://thairesidents.com/local/north-korean-war-no-way-now/)

Muss es eigentlich ums Verecken wieder nach dem Motto gehen:
"Genießt den Krieg, der Frieden wird fürchterlich" {[ {[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Wonderring am 17. Oktober 2017, 09:46:54
Moin sehr gute Doku ueber ein Land, vergleichbar mit der damaligen DDR. Abgeschottet, manipuliert aus den selben Gruenden: Machterhalt.

Wenn man sieht mit welchem "Aufwand" dies betrieben wird, wo selbst vor einfach zu entlarvenden Mitteln nicht zurueckgeschreckt wird, koennt man auch  einer "Theaterinszenierung" noch mehr "Wahrheit'abgewinnen.

Wenn man die Bilder sieht, faellt einem doch auf: alles trist, grau in grau, keine laechelnden Gesichter, ausser vielleicht Kinder, die diesen  :-X noch nicht begreifen! Keine bunte Welt, mit Froehlichkeit, hat was von "Marionetten die nach Pfeiffen tanzen".

Wohlgemerkt, soll das nicht heissen, das alles was aus Westen kommt gut ist! Das ist aber nicht die Frage.

Alles muss gestellt, einstudiert werden, um nach Aussen "heile Welt" ("trotz Embargen, geht es uns so gut") vorzutaeuschen. Unterdrueckung, Manipulation pur, mit Angst regiert sich das wohl leichter.

Und allein nur die Sichtweise auf Amerika und die westl. Welt, die diesen Menschen dort vermittelt wird, gepaart mit dem Denken ueber den eigenen "Sonnenstaat", geht nur, weil das Land ziemlich "abgeschottet" ist!

http://www.ardmediathek.de/tv/Dokumentarfilme/Inside-Nordkorea/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=17603862&documentId=46957634

LG W

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 17. Oktober 2017, 11:49:39
Jeden Moment kann ein Nuklearer Krieg ausbrechen.
Dies sagt Kim In-ryong, die Krise haette einen touch and go Punkt erreicht.
https://www.rt.com/news/406927-nuclear-war-north-korea/
Quelle: www.rt.com
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 21. Oktober 2017, 12:57:48


(https://scontent.ftxl1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/22539952_1469764023109042_8061209269894249852_n.jpg?oh=44ed4950284a75c9cea4266d7b96d31e&oe=5A67DC87)
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 31. Oktober 2017, 17:46:22
Unfall auf nordkoreanischem Atomtest-Gelände

Auf dem Atomtest-Gelände Punggye-ri soll ein Tunnel eingestürzt sein und hunderte Arbeiter verschüttet oder eingeschlossen haben. Das behaupten jedenfalls japanische Medien.

https://www.blick.ch/news/ausland/hunderte-tote-unfall-auf-nordkoreanischem-atomtest-gelaende-id7535277.html (https://www.blick.ch/news/ausland/hunderte-tote-unfall-auf-nordkoreanischem-atomtest-gelaende-id7535277.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 07. November 2017, 17:48:14
Die unterirdischen Atomtests wirken sich auch auf die Oberflaeche aus und nicht nur das, neugeborene werden mit Missbildungen geboren in dieser Region.
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/11/07/north-koreas-nuclear-tests-turn-area-wasteland-lead-deformed/
Quelle: www.telegraph.co.uk
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 07. November 2017, 17:54:50
Die unterirdischen Atomtests wirken sich auch auf die Oberflaeche aus und nicht nur das, neugeborene werden mit Missbildungen geboren in dieser Region.
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/11/07/north-koreas-nuclear-tests-turn-area-wasteland-lead-deformed/
Quelle: www.telegraph.co.uk
Dafür braucht diese "Region" noch nicht mal einen "fall out". Die Amis haben in Vietnam gezeigt, dass man für solche Miss- und Fehlbildungen gar keinen Atomtest braucht! {{
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 21. November 2017, 07:58:30
Ist Nordkorea in der Endphase, beim Bau eines U-Bootes das ballistische Raketen starten kann?
Dies behauptet Moon Keun-sik ein Direktor des koreanischen Verteidigungsforums.
In der nordostchinesischen Hafenstadt Sinpo wurden ueber Satelittenbilder baustrukturen von Gebaeuden gemacht, die darauf hinweisen das dort U-Boote gebaut werden.
https://asia.nikkei.com/Politics-Economy/International-Relations/North-Korea-working-on-submarine-capable-of-launching-nukes
Quelle: www.asia.nikkei.com
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 22. November 2017, 16:26:16
http://www.dailymail.co.uk/news/article-5105387/North-Korean-soldiers-stop-periods-harsh-conditions.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 22. November 2017, 17:20:35
Wenn ich den Link anklicke kommt bei mir das  ???

(http://up.picr.de/31019353ff.png)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 22. November 2017, 17:48:25

Da ist der dolaeh doch tatsaechlich im Fokus der Thai-Zensur !

Abhilfe schafft die Verwendung eines VPN-Servers im Browser oder eine Software, die auch das Geoblocking verhindert:

Einige diverse Ratschlaege -

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=19735.msg1272007#msg1272007

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=12499.msg1271534#msg1271534

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=5745.msg1251996#msg1251996
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 23. November 2017, 03:59:01
Aus Graeuelmaerchen wurden Schauermaerchen. Waehrend jetzt nur mehr Kroeten und Schlangen mit dem kalten Wasser eines Gebirgsbaches die Soldatinnen erschauern lassen, eine Vierlingsflak eine Musikgruppe in Stuecke schiesst und Rekrutinnen von ihren Vorgesetzten dauervergewaltigt werden wurde frueher berichtet, dass die Nordkoreaner ihre Babys schlachten und grillen, damit sie nicht verhungern.

Ein etwas sachlicherer Bericht von Sputnik, offensichtlich nicht von einem Ueberlaeufer verfasst

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171122318402416-nordkorea-frauen-alltag/ (https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171122318402416-nordkorea-frauen-alltag/)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 23. November 2017, 15:32:50
Video von der Flucht des nordkoreanischen Soldaten vor ein paar Tagen ( mit Erklärungen auf Thai  :-) )

Er wurde im Schutz der Dunkelheit von Südkoreanern rausgezogen ( Aufnahme am Schluss mit Infrarotkamera)

http://www.bbc.com/thai/international-42082159
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Kern am 23. November 2017, 17:53:12
Danke für die Info. Habe dadurch das gleiche Video mit englischen Untertiteln gefunden.

https://www.youtube.com/watch?v=ZxK_7XcQETw
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: werni am 02. Dezember 2017, 08:03:59
https://www.blick.ch/news/ausland/an-fantasie-und-helfern-mangelt-nicht-kim-jong-uns-raketenbau-know-how-id7676164.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. Dezember 2017, 13:45:20
Krieg ist «feststehender Fakt»

Statt um «ob» gehe es nur noch um «wann»: In Nordkorea ist man sich zumindest in Teilen der Regierung sicher, dass ein Krieg unausweichlich sei.

Zitat
Ein Krieg auf der Koreanischen Halbinsel ist aus Sicht Nordkoreas angeblich nur noch eine Frage der Zeit. Es sei keine Frage, ob der Krieg komme. «Die offene Frage ist: Wann wird der Krieg ausbrechen?», sagte ein Sprecher des nordkoreanischen Aussenministeriums.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Krieg-ist--feststehender-Fakt--16669992 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Krieg-ist--feststehender-Fakt--16669992)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 05. Januar 2018, 15:08:27
Man spricht wieder miteinander  {--

Kim Jong-un geht auf das Angebot aus Seoul ein: Am 9. Januar sollen Gespräche zwischen den beiden koreanischen Staaten stattfinden.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-nimmt-gespraechsangebot-an/story/11155199 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-nimmt-gespraechsangebot-an/story/11155199)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: tom_bkk am 05. Januar 2018, 18:39:53
Ist doch schon mal nicht schlecht, aber den Trumpel mit seinem Riesen-Atom-Knopf sollte man derweil ruhig stellen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 11. Januar 2018, 11:30:54
Kleiner Scherz am Rande...


(https://scontent.fcnx1-1.fna.fbcdn.net/v/t1.0-9/26219641_10155696133871154_3130772543727592585_n.jpg?oh=13835f156181cc9650575e8f53a5c929&oe=5AB46621)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 11. Januar 2018, 21:47:45
Ist doch schon mal nicht schlecht, aber den Trumpel mit seinem Riesen-Atom-Knopf sollte man derweil ruhig stellen.
Warum? Misst man das an dem heutigen Ergebnis, hat der Clown doch garnicht so viel falsch gemacht, oder?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: tom_bkk am 14. Januar 2018, 05:58:13
Zitat
Warum? Misst man das an dem heutigen Ergebnis, hat der Clown doch garnicht so viel falsch gemacht, oder?

Naja, seitdem er seine Waffel hält gehts doch eher vorwärts, oder hast du die letzten Monate verpennt  ???
... der aktuelle, eher positive Status Quo geht aber schon 0,0 auf des Trampels Karte  {--

Letztliche Schmeichelkurse wie

Zitat
Zuletzt hatte Trump sein Verhältnis zu Kim aber unerwartet wieder als gut bezeichnet.

... sind wohl eher auf einem anderen Misthaufen gewachsen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: tom_bkk am 14. Januar 2018, 05:59:21
... Kim schickt jetzt sogar seine Girliebänd  ;)

http://www.spiegel.de/kultur/musik/olympische-winterspiele-kim-jong-un-will-girlband-nach-suedkorea-schicken-a-1187727.html

Sie spielen Lieder wie "Mein Land ist das Beste", "Zur entscheidenden Schlacht" oder "Lasst uns lernen" ...

https://www.youtube.com/watch?v=q26ORw2GcRk
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 14. Januar 2018, 12:40:06
Zitat
Warum? Misst man das an dem heutigen Ergebnis, hat der Clown doch garnicht so viel falsch gemacht, oder?

Naja, seitdem er seine Waffel hält gehts doch eher vorwärts, oder hast du die letzten Monate verpennt  ???
... der aktuelle, eher positive Status Quo geht aber schon 0,0 auf des Trampels Karte  {--

Letztliche Schmeichelkurse wie

Zitat
Zuletzt hatte Trump sein Verhältnis zu Kim aber unerwartet wieder als gut bezeichnet.

... sind wohl eher auf einem anderen Misthaufen gewachsen.
Tom, ich wohne nicht im "Weißen Haus" und lese wahrscheinlich die gleichen Nachrichten, wie Du. Die Einschätzung liegt also im Auge des Betrachters und mir geht das fortwährende Trump-Bashing (was geht mich der als Deutscher eigentlich an?) geht mir gewaltig auf den Zeiger! Wir haben doch genug Grund, uns an den eigenen Clowns abzuarbeiten!  [-]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 25. Januar 2018, 16:06:05
Nordkorea ruft zur Wiedervereinigung auf

Die Führung von Nordkorea treibt die Annäherung mit Südkorea voran. In einer Botschaft rief Pyongyang am Donnerstag «alle Koreaner» zu einem «Durchbruch» zur Wiedervereinigung mit Seoul auf, wie Staatsmedien am Donnerstag berichteten.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-ruft-zur-wiedervereinigung-auf/story/27811274 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-ruft-zur-wiedervereinigung-auf/story/27811274)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 25. Januar 2018, 16:56:16

schön langsam wird mir dieses Kerlchen sympathisch. :]

Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 25. Januar 2018, 18:33:04
schön langsam wird mir dieses Kerlchen sympathisch. :]
Samuispezi }}

Immer schön langsam, Spezi, was glaubst, unter welcher Führung?  :D :D

 [-]

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 26. Januar 2018, 15:00:29
So meinte ich das auch, warum nur ist der alte Erich nie auf die Idee
gekommen, für so einen Schenkelklopfer zu sorgen. :] :]

VG

Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 26. Januar 2018, 15:01:21
Wenn die Islamisten Anschläge in Europa durchführen wissen die Arxchlöcher von "Guck und Horch" nie etwas. Wenn Nordkorea seine Kohle via Russland nach Südkorea liefert dann wissen sie aber Bescheid. >: {--

Nordkorea hat letztes Jahr Kohle nach Russland geliefert, die dann nach Südkorea und Japan geliefert wurde, was wahrscheinlich eine Verletzung der UN-Sanktionen bedeuten würde, erklärten drei westeuropäische Geheimdienstquellen.

https://www.reuters.com/article/us-northkorea-missiles-coal-russia/exclusive-despite-sanctions-north-korea-exported-coal-to-south-and-japan-via-russia-intelligence-sources-idUSKBN1FE35N (https://www.reuters.com/article/us-northkorea-missiles-coal-russia/exclusive-despite-sanctions-north-korea-exported-coal-to-south-and-japan-via-russia-intelligence-sources-idUSKBN1FE35N)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. Februar 2018, 18:10:38
Nordkorea nutzt seine Botschaft in Berlin, um Teile für sein Raketenprogramm zu beschaffen, sagte der Chef des deutschen Inlandsgeheimdienstes BfV

"Wir haben festgestellt, dass von dort aus Einkaufsaktivitäten durchgeführt werden, die unseres Erachtens mit Blick auf das Raketenprogramm und manchmal auch auf das Atomprogramm erfolgen."

Und wenn schon, die riesen Anlage muss ja für etwas genutzt werden. >:

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_02/5a764dc4495e1_800x800(4).jpg.7816c3b6ae70d0adba9a826e3d0e20fc.jpg)

https://www.reuters.com/article/us-germany-northkorea/german-spy-chief-alleges-north-korea-uses-berlin-embassy-for-procurement-idUSKBN1FN0J2 (https://www.reuters.com/article/us-germany-northkorea/german-spy-chief-alleges-north-korea-uses-berlin-embassy-for-procurement-idUSKBN1FN0J2)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Steed am 05. Februar 2018, 01:38:59
Früher haben die großen Mächte mit ihren geführten Kriegen verdient. Kriegsspiele sind zu einem politischen Outing geworden; so hat man das Unwort Krieg mit Terrorismus ersetzt, womit heute rund um den Globus jeder verdient. Auch D. Deswegen darf man das globale "Säbelrasseln", so glaube ich, nicht so ernst nehmen, denn jeder, bis so auf ein paar krank gemachte Hirne, hängen am Leben. Und da ist sich jeder selbst der Nächste! Und jedem ist im Normalfall sein Unterhemd näher als des anderen Krawatte.
Wie sagt Trum so schön? "Amerika first". Ihn würde es vermutlich nicht jucken, ob im Krankheitsschub von Kim, in Süd Korea oder Japan, China oder Sibirien Land verbrannt werden würde. Aber die Nachbarn von Kim haben für ihr Land wahrscheinlich  den gleichen Gedanken wie Trump, und würden wenn es darauf ankommt, den kausalen Auslöser Kim in die Hölle schicken.
Wie, wenn nicht so, sollte man sonst den wahnsinnigen militärischen Wirtschaftsapparat in Schwung halten?
Man muss einmal ganz objektiv durchleuchten, was an diesem Apparat alles mit drum und dran hängt...-
Unabhängig von viel Scheinheiligkeit.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 07. März 2018, 11:38:46
Der Kommunist hat dankenswerterweise wieder einen Artikel ueber Nordkorea uebersetzt.
Ob Prof. Chossudovsky und Michael Welch ebenfalls solche Ungeheuer sind, ist mir nicht bekannt  :'(

Washington bedroht den Nord-Süd-Korea-Dialog

https://einarschlereth.blogspot.com/2018/03/washington-bedroht-den-nord-sud-korea.html#more (https://einarschlereth.blogspot.com/2018/03/washington-bedroht-den-nord-sud-korea.html#more)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 09. März 2018, 18:37:00
USA ist überrascht über Gesprächsbereitschaft

(http://up.picr.de/32041199gl.jpg)

Außenminister Rex Tillerson sagte am Freitag, Washington sei von der Bereitschaft des nordkoreanischen Führers Kim Jong Un überrascht worden, direkte Gespräche mit den USA über die nukleare Pattsituation auf der koreanischen Halbinsel zu führen.

http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30340589 (http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30340589)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 09. März 2018, 19:12:22
Ich glaube eher, dass Trump von den Gesprächen Nord-/Südkorea überrascht worden ist und sich nun schnell einschalten will, um zu verhindern, dass da mehr daraus wird.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Burianer am 09. März 2018, 19:24:53
 ;] Fehlt dann nur noch ein Bruderkuss  wie damals bei Honecker und Gorbachev  :-*

Es wurd ja schon immer viel gekuesst  >:
  https://www.google.co.th/search?q=honecker+und+gorbachev&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=S8eaty8rfcOCmM%253A%252CFXMefs8aFPDR5M%252C_&usg=__sh8Oh5EESi4a4uVU3jJ8DhNG6zE%3D&sa=X&ved=0ahUKEwjDnZG-nd_ZAhXGp48KHaKFCcEQ9QEINDAC#imgrc=S8eaty8rfcOCmM:   (https://www.google.co.th/search?q=honecker+und+gorbachev&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=S8eaty8rfcOCmM%253A%252CFXMefs8aFPDR5M%252C_&usg=__sh8Oh5EESi4a4uVU3jJ8DhNG6zE%3D&sa=X&ved=0ahUKEwjDnZG-nd_ZAhXGp48KHaKFCcEQ9QEINDAC#imgrc=S8eaty8rfcOCmM:)
und danach ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 09. März 2018, 23:47:45
Wer ist denn Gorbachev

Nie von ihm gehört!!  ??? ???

Meinst du vielleicht den hier: Michail Sergejewitsch Gorbatschow.... ;D ;D ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 11. März 2018, 08:58:26
So in trockene Tuecher ist das Treffen zwischen Donald Trump und dem
molligen Kim noch nicht.

Eine beidseitige offizielle Bestaetigung steht noch aus.

Meiner Meinung nach,waere das Treffen,egal wie die Ergebnisse aussehen,
auf jeden Fall ein propagandistischer Erfolg fuer Nordkorea bzw.kann Nord-
korea das so darstellen.

Aber bis es so weit ist,ist noch auf beiden Seiten einige Arbeiten zu erledigen.

Zum Beispiel,wo findet das Treffen statt.Ideal ist ein Treffpunkt,der genau in
der Mitte der zwei Hauptstaedte liegt.( Hoffentlich ist das nicht Teheran)

Die Nordkoreaner haben ausserdem eine Boeing 747-200 samt Piloten anzumieten,
umzulackieren und den Innenausbau neu zu gestalten,damit auf diesem Punkt
Augenhoehe besteht.

Nordkorea wird auch abklaeren muessen,ob sie eine echte Entspannung haben
wollen oder den guten Donald anrennen lassen.
Da jetzt die letzt verhaengten Sanktionen zu greifen beginnen(Nordkorea hat seit
November spuerbare Schwierigkeiten) ist durchaus eine kleine Chance da,zumindest
das Atomraketenprogramm einzufrieren.

Selbstverstaendlich entweder gegen Aufhebung der Sanktionen und/oder Geldleist-
ungen.

Wie immer,der Kim hat bessere Karten,denn auch kein Erfolg der Gespraeche,kratzt
es an der innenpolitischen Stellung der nordkoreanischen Fuehrung ueberhaupt nicht.

Dagegen muss Donald Trump endlich einen aussenpolitischen Erfolg vorweisen.

Der jedoch tut sich schwer.In der amerikanischen Administration sind Experten fuer
Nordkorea so selten wie die Blaue Mauritius.
Nicht einmal die amerikanische Botschaft in Seoul ist derzeit besetzt und der ameri-
kanische Aussenminister ist durch die Ankuendigung des vorhabenden Treffens durch
den Praesidenten,boese ueberrascht worden.

Expertisen,wie Nordkorea denkt,plant,welche Mentalitaeten zu beachten sind,werden
wohl von Suedkorea und Japan erstellt werden,die aber wiederum ihren Denk - und
Wunschhorizont dabei einbringen werden und damit nicht neutral sind.

Zu klaeren ist auch,ob die First Lady zum Treffen mitkommt.Da der Haussegen an-
geblich im Weissen Haus etwas schief haengt,eher nicht.Damit erspart sich aber auch
die First Lady von Nordkorea ihren Kleiderschrank zu inspizieren und einen Crashkurs
Englisch zu belegen.

Jock


Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 11. März 2018, 10:10:37
Stell dir vor, Trump fliegt los und der kleine Dicke bleibt zu Hause.  ;D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 12. März 2018, 15:35:20

Also diese Art von Verhandlungen sind ja für Donald wie auf dem Leib geschneidert. ;]

leises und höfliches Auftreten ist in Asien ja unabdingbar und Gesicht geben ist
ja auch eine von Donald Tugenden.
Sieht man ja auch in seiner rücksichtsvollen Innenpolitik. C--
Ich hoffe nur, dass sein Beraterstab da kompetent ist, sofern der nicht vorher davon läuft,
oder suspendiert wird.


Samuispezi }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 12. März 2018, 15:45:18
Keine Atomtests und keine Raketentests als Vorbedingung

Ansonsten hat er es vermutlich begriffen:

Zitat
“I believe they will honor that commitment,” the president said.
Later, at a political rally in Pennsylvania, when Trump mentioned Kim’s name, the crowd booed. But Trump responded: “No, it’s very positive … no, after the meeting you may do that, but now we have to be very nice because let’s see what happens, let’s see what happens.”

http://www.khaosodenglish.com/news/2018/03/12/no-more-talks-over-nuclear-and-missile-testing/ (http://www.khaosodenglish.com/news/2018/03/12/no-more-talks-over-nuclear-and-missile-testing/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: werni am 17. März 2018, 11:10:01
Wer hätte das gedacht :-)  https://www.nytimes.com/2018/03/16/us/politics/north-korea-cia-trump.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 24. März 2018, 16:12:29
Nordkorea sei bereit, am 29. März hochrangige Gespräche mit Südkorea zu führen

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_03/5ab5beae3f0d2_800x800(1).jpg.4beb1d54c06f7c1710b9b0a112a83306.jpg)

https://www.reuters.com/article/us-northkorea-missiles-southkorea/south-korea-says-north-agrees-to-hold-summit-preparation-talks-on-march-29-idUSKBN1H0045 (https://www.reuters.com/article/us-northkorea-missiles-southkorea/south-korea-says-north-agrees-to-hold-summit-preparation-talks-on-march-29-idUSKBN1H0045)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 27. März 2018, 09:11:57
Kim Jong-un in Peking?

Der japanische Fernsehsender NNN zeigte Bilder eines grünen Zuges mit gelben Streifen, der im Bahnhof von Peking ankommt. Kims Vater Kim Jong-il hatte einst einen ähnlich aussehenden Zug für Auslandsreisen genutzt. Allerdings berichteten weder chinesische noch nordkoreanische Medien über einen Besuch aus Pyongyang.

https://www.cbsnews.com/news/kim-jong-un-in-china-mysterious-train-in-beijing-sparks-speculation/ (https://www.cbsnews.com/news/kim-jong-un-in-china-mysterious-train-in-beijing-sparks-speculation/)

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/ist-kim-erstmals-seit-sieben-jahren-verreist/story/11618235 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/ist-kim-erstmals-seit-sieben-jahren-verreist/story/11618235)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 27. März 2018, 10:18:06
Wenn Kim und Donald sich in Stockholm treffen wollen, will Kim dann mit dem Zug dorthin fahren ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 28. März 2018, 17:43:43
Ich frage mich eher, was das alles soll.
Meiner Meinung nach spielt Kim auf Zeit. Wenn es ueberhaupt zu Gespraechen kommen sollte, muss Trump Kim klar machen, dass er ales vernichten muss, was Kim oder Nordkorea hat.
Neue Satelitenaufnahmen wie in dem Link, zeigen aber das weiter gebaut wurde warum auch immer.
https://www.nytimes.com/interactive/2018/03/27/world/asia/north-korea-nuclear.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&clickSource=story-heading&module=photo-spot-region&region=top-news&WT.nav=top-news
Quelle: www.nytimes.com
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. März 2018, 17:53:54
Der }{ ist mit dem Sonderzug zum Bruder gefahren,um sich Ratschläge zu holen.
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 28. März 2018, 19:05:05
Ich frage mich eher, was das alles soll.
Meiner Meinung nach spielt Kim auf Zeit. Wenn es ueberhaupt zu Gespraechen kommen sollte, muss Trump Kim klar machen, dass er ales vernichten muss, was Kim oder Nordkorea hat.
Neue Satelitenaufnahmen wie in dem Link, zeigen aber das weiter gebaut wurde warum auch immer.
https://www.nytimes.com/interactive/2018/03/27/world/asia/north-korea-nuclear.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&clickSource=story-heading&module=photo-spot-region&region=top-news&WT.nav=top-news
Quelle: www.nytimes.com
Hat das jemand vor Ort überprüft, oder sind das CIA-generierte "unwiderlegbare Beweise"?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 28. März 2018, 20:46:49
Ich frage mich eher, was das alles soll.
Meiner Meinung nach spielt Kim auf Zeit. Wenn es ueberhaupt zu Gespraechen kommen sollte, muss Trump Kim klar machen, dass er ales vernichten muss, was Kim oder Nordkorea hat.
Neue Satelitenaufnahmen wie in dem Link, zeigen aber das weiter gebaut wurde warum auch immer.
https://www.nytimes.com/interactive/2018/03/27/world/asia/north-korea-nuclear.html?hp&action=click&pgtype=Homepage&clickSource=story-heading&module=photo-spot-region&region=top-news&WT.nav=top-news
Quelle: www.nytimes.com

Wieso muss der verzichten??  ??? Der wehrt sich eben gegen die alles kaputt machenden Amis, ganz zu recht!

Sollen doch die Amis zuerst verzichten.

Wer bestimmt das eigentlich, wer Atomwaffen haben darf und wer nicht?????

Die Israelis haben, die Inder haben, die Pakistanis haben, die USA, Frankreich, Russland, UK haben.

Wer weiß wer noch alles...

Sollen die erst mal alle abrüsten, dann sehen wir weiter!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 29. März 2018, 07:02:00
Hat das jemand vor Ort überprüft, oder sind das CIA-generierte "unwiderlegbare Beweise"?

Ja, man hat Bilder von vorher und danach ueberpfrueft  :-)
Kann man auch selber merken...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 29. März 2018, 18:24:59
Hat das jemand vor Ort überprüft, oder sind das CIA-generierte "unwiderlegbare Beweise"?

Ja, man hat Bilder von vorher und danach ueberpfrueft  :-)
Kann man auch selber merken...
Du meinst aber doch nicht das verlinkte Bild von dem Kuppelbau?
Soll das ein Beweis sein, dass da "Atom" drunter ist? Es kann ja auch Reisstroh drin sein!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 29. März 2018, 21:34:46
Nicht nur der ueberraschende Besuch von Herrn Kim mit seiner bezaub-
endern Frau in Peking ist bemerkenswert sondern auch das Reisemittel.

Die Strecke Pjoengjang - Peking ist Luftlinie ca 890 Km lang und ist mit
einem Flugzeug in 1 h 30 ' zu bewaeltigen.

Aber nein,Herr Kim und seine Delegation reisten mit dem Praesidentenzug
und der braucht,ohne Aufenthalt,gut und gerne 12- 15 Stunden dafuer.
Sicher der Zug hat alle Bequemlichkeiten an Bord.Koch und Kueche,Salon
und Schlafraum mit bequemen Doppelbett etc.

Ist es Flugangst den Flieger zu meiden oder fuerchet man eine fehlprogram-
mierte amerikanische Rakete ?

Man weiss es nicht.

Beide Moeglichkeiten werden aber bei der Auswahl des Tagungsortes mit
Herrn Trump eine Rolle spielen.

Sollte tatsaechlich Stockholm der Ort des Zusammenkommens sein,wird sich,
wenn Herr Kim an Flugangst leidet,er wohl sich schon eine Woche vor dem
Termin auf den Weg wird machen muessen,damit er rechtzeitig ankommt.

Aber auch wenn er das Flugzeug nehmen will,sind einige "Steine" aus dem
Weg zu raeumen.

Die nordkoreanische Regierungsmaschine ist eine alte Iijuschin - 62, die vor
der Verschrottung steht.( Die Schwester davon wurde bereits verschrottet)

In der Flotte der nordkoreanischen Airline ist auch eine Tupolew Tu 204 vor-
handen und die ist die einzige Maschine,die in den europaeischen Luftraum
einfliegen darf.

Kann daher durchaus sein,dass Herr Kim sich bei den Chinesen um eine Aus-
leihe eines repraesentativen und modernen Fluggeraetes bemueht hat.

Jock



Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 30. März 2018, 17:48:39
(https://pbs.twimg.com/media/DZWZBGbX0AEjJ4A.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 18. April 2018, 14:07:18
Gespräche auf «extrem hoher Ebene» laufen


https://www.srf.ch/news/international/trump-ueber-treffen-mit-kim-gespraeche-auf-extrem-hoher-ebene-laufen (https://www.srf.ch/news/international/trump-ueber-treffen-mit-kim-gespraeche-auf-extrem-hoher-ebene-laufen)

*) Wie eine bekannte Schweizer Boulevardzeitung meldet, war der CIA-Chef über Ostern bei Kim zu Besuch.

Vermutlich waren die beiden zusammen beim Eier greifen  :] :]

https://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-berichte-cia-chef-pompeo-traf-kim-jong-un-in-nordkorea-id8267092.html (https://www.blick.ch/news/ausland/nordkorea-berichte-cia-chef-pompeo-traf-kim-jong-un-in-nordkorea-id8267092.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 20. April 2018, 05:30:00
Wuerde mich wundern, wenn die Amis das durchgehen lassen!

Nord- und Südkorea stehen Berichten zufolge kurz davor, das offizielle Ende des Krieges zu erklären

(https://2.bp.blogspot.com/-lDKNOavf748/WtdOPR9xOLI/AAAAAAAAMGs/837U5xRV43Il_-NUstkZ33QxSbZH7ejuQCLcBGAs/s1600/Kim%2B%252B%2Bhohe%2BBeamte%2Baus%2BS%25C3%25BCdkorea.png)

https://einarschlereth.blogspot.com/2018/04/good-news-nord-und-sudkorea-wollen-ende.html (https://einarschlereth.blogspot.com/2018/04/good-news-nord-und-sudkorea-wollen-ende.html)

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 20. April 2018, 09:19:42
(http://up.picr.de/32446125bj.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 21. April 2018, 16:08:07
Nordkorea stoppt Atom- und Raketentests

Ab dem 21. April werde Nordkorea seine Atomtests und den Abschuss von Interkontinentalraketen einstellen, zitierte die Nachrichtenagentur Yonhap die nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA am Samstag. Zudem soll der Betrieb einer nuklearen Testanlage eingestellt werden.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-setzt-atom-und-raketentests-aus/story/15941427 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/nordkorea-setzt-atom-und-raketentests-aus/story/15941427)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 21. April 2018, 16:17:51
Thailand is ready to host Trump-Kim summit

Präsident Trump hat die Standorte nicht identifiziert. Aber eine Person, die mit den Gesprächen vertraut ist, sagte, dass die Möglichkeiten Genf und mehrere Veranstaltungsorte in Asien und Südostasien umfassen.

(http://up.picr.de/32456146jd.jpg)

http://englishnews.thaipbs.or.th/gen-prawit-thailand-ready-host-trump-kim-summit/ (http://englishnews.thaipbs.or.th/gen-prawit-thailand-ready-host-trump-kim-summit/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jock am 21. April 2018, 17:18:15
Es sind derzeit zu viele der Entsspannungssignale die da aus Pjoengjang kom-
men,um nicht misstrauisch zu werden.

Treffen auf hoher Ebene mit Suedkorea um die Chancen zu eroertern einen
Frieden zu schliessen.

Kein grosser Einwand fuer die Abhaltung von Manoevern der Amis mit der
koreanischen Navy.

Auch Verstaendnis mit der weiteren Stationierung der Amerikanern in Sued-
korea.

Schliesslich das Einfrieren der Atombomben Entwicklung und das Raketenpro-
gramm.

Aber auch das angepeilte Treffen mit dem Teufel der Nordkoreanern.

Das alles ist eine 180 Grad Drehung der nordkoreanischen Politik und man darf
spekulieren,was diese bewirkt hat.

Wurde Nordkorea von den Chinesen an die Kandare genommen ?
Ist die finanzielle Situation so desolat,dass der Staat zusammenbrechen droht ?
Wird Kim Jong Un durch die innenpolitische Lage gezwungen,das Land schritt-
weise zu oeffnen ?

Auch darf man fragen,was sich Nordkorea von der Entspannung erwartet.

Wie viel wird Onkel Donald zahlen,um den Krisenherd zu loeschen ?
Wie viel wird Suedkorea zusteuern ?,wie viel Japan ?, wie viel Europa ?

In zwei oder drei Monaten wissen wir mehr.

Jock

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 21. April 2018, 21:48:41
Fragen über Fragen, und alles nur Spekulationen.

Fragen wir doch mal das Orakel von Delphi!! {:}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 22. April 2018, 02:18:59
"Schweinchen Dick" wäre gern ungefragt Gastgeber eines möglichen Gipfeltreffens.


Gen Prawit: #Thailand is ready to host the Trump-Kim Jong Un Summit, if chosen. #NorthKorea


Dazu müsste er schon mehr als seine Uhrensammlung drauflegen   :-)



(http://thailandtip.info/wp-content/uploads/2018/03/Prawit-Luxus-Uhren-Sammlung.jpeg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 22. April 2018, 17:10:40
Fragen über Fragen, und alles nur Spekulationen.

Fragen wir doch mal das Orakel von Delphi!! {:}
Delphi wird sagen, dass der Typ in Nordkorea alles richtig gemacht hat! Der Typ wird auch nicht so blöd sein, sich seine Unabhängigkeits-"Trümpfe" aus der Hand nehmen zu lassen!
(Assad wird das neidisch anerkennen!)
Titel: Topmeldung des Monats
Beitrag von: goldfinger am 25. April 2018, 09:16:41
Das Menue für das Bankett des Nord/Süd-Gipfels der beiden Korea ist bekannt.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/suedkorea-tischt-roesti-fuer-kim-auf/story/12079753 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/suedkorea-tischt-roesti-fuer-kim-auf/story/12079753)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 25. April 2018, 15:45:18
Der wahre Grund fürs Ende des Nuklearprogramms?

Kim Jong Uns Atomtest-Berg ist eingestürzt!

(https://f3.blick.ch/img/incoming/origs7486775/0366366540-w644-h960/Ausland-KimJongUn1.jpg)

Der Kollaps nach fünf nuklearen Tests könnte der Grund sein, warum der nordkoreanische Diktator Kim Jong Un sich am Freitag bereit erklärte, seine Atom- und Raketentests einzufrieren.

Die letzten fünf Atomtests fanden am Berg Mantapsan auf dem Gelände Punggye-rii im Nordwesten Nordkoreas, nahe der chinesischen Grenze, statt. Ein chinesisches Forscherteam um den Geologen Wen Lianxing geht davon aus, dass das System am 3. September 2017 kollabierte, als der stärkste Atomsprengkopf in einem in 700 Metern Tiefe gelegenen Tunnel explodierte.

https://www.blick.ch/news/ausland/ist-das-der-wahre-grund-fuers-ende-des-nuklearporgramms-kim-jong-uns-atomtest-berg-ist-eingestuerzt-id8300264.html (https://www.blick.ch/news/ausland/ist-das-der-wahre-grund-fuers-ende-des-nuklearporgramms-kim-jong-uns-atomtest-berg-ist-eingestuerzt-id8300264.html)
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 25. April 2018, 16:16:32
Der wahre Grund fürs Ende des Nuklearprogramms?

Kim Jong Uns Atomtest-Berg ist eingestürzt!
Kann es nicht auch sein, dass in der Kantine die Nudeln angebrannt waren?
Was rätselt man da rum? Der Typ hat sein Ziel erreicht, warum sollte er denn weiter machen?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 27. April 2018, 09:40:33
Offizieller Empfang in Panmunjom

Eine gleich lange Version in Englisch ist noch nicht im Web

https://youtu.be/AR75GgFSE-U
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 27. April 2018, 09:54:12
Zitat
Eine gleich lange Version in Englisch ist noch nicht im Web

Das macht nix. Bilder, oder in dem Fall, Videos zeigen mehr wie tausend Worte.

Die US Clinton Fraktion wird schaeumen  ;D

fr
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: luklak am 27. April 2018, 11:13:16
Zitat
Eine gleich lange Version in Englisch ist noch nicht im Web

Das macht nix. Bilder, oder in dem Fall, Videos zeigen mehr wie tausend Worte.

Die US Clinton Fraktion wird schaeumen
;D

fr

 {* [-]
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 27. April 2018, 16:00:16
Die beiden scheinen sich gut zu amüsieren

(http://liveticker.20min-tv.ch/livepage/images/ticker_img-Oav1WTrjfrnKmH7XqU9BXQ.jpg)

«Jetzt beginnt eine neue Ära», schrieb Kim in einem Gästebucheintrag: «ein Zeitalter des Friedens». Dazu sagte er: «Wir können eine bedeutende Vereinbarung erreichen, aber wichtig ist, dass sie umgesetzt wird. Wenn nicht, werden wir unser Volk enttäuschen.» Der Machthaber erwartet «freimütige Diskussionen» und hofft auf «gute Ergebnisse».

(http://liveticker.20min-tv.ch/livepage/images/ticker_img-XlopwoXPXXToOt5qLF7pKw.jpg)

(http://liveticker.20min-tv.ch/livepage/images/ticker_img-SAV9lZs9APvTIBNNSVIGSA.jpg)

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-ist-auf-dem-Weg-in-den-Sueden-16904738 (http://www.20min.ch/ausland/news/story/Kim-Jong-un-ist-auf-dem-Weg-in-den-Sueden-16904738)
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 27. April 2018, 17:53:28
Die beiden scheinen sich gut zu amüsieren
Wäre das ohne die nukleare "Versicherung" des Dicken möglich gewesen? Wohl kaum!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 27. April 2018, 18:09:43

Ich sehe vor meinem geistigen Auge Killary und Spiessgesellen hüpfen wie Rumpelstilz!

 :] :] :]

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 29. April 2018, 13:09:36
Kim will Atomexperten ins Land lassen

Nordkoreas Machthaber will noch im nächsten Monat das Atomtestgelände dicht machen und sichert Transparenz zu.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-will-testgelaende-noch-im-mai-schliessen/story/22256621 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-will-testgelaende-noch-im-mai-schliessen/story/22256621)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 29. April 2018, 16:42:08

Ich sehe vor meinem geistigen Auge Killary und Spiessgesellen hüpfen wie Rumpelstilz!

 :] :] :]


Als Nächstes "hüpfen" sie hier!
https://www.stern.de/politik/ausland/usa-iran--es-wird-etwas-passieren--3227782.html
Wenn die Iraner schlau waren, haben sie trotz Atomabkommen ihre "Versicherung" komplett gemacht!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 29. April 2018, 16:58:20

@Helli

jetzt bin ich ein bisschen verwirrt:

du hast einen Artikel aus 2007 verlinkt...

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 29. April 2018, 17:18:53

@Helli

jetzt bin ich ein bisschen verwirrt:

du hast einen Artikel aus 2007 verlinkt...


Das ist schon richtig, hab' auf die Schnelle keinen anderen gefunden, nachdem ich vor ein paar Tagen in der Klotze einen Bericht über die Exiliraner in den USA gesehen habe, wo führende (und aktuelle!) US-Politiker (sog. Falken) ihren Zuhörern den "regime-change" im Iran "versprochen" haben! Als Vergleich ist mir dabei direkt die bekannte Sportpalastrede eingefallen!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 29. April 2018, 19:05:56
Die US Clinton Fraktion wird schaeumen  ;D


Ich sehe vor meinem geistigen Auge Killary und Spiessgesellen hüpfen wie Rumpelstilz!



Ihr habt wirklich eine sehr blühende Fantasie  }{  In Korea ging es für die Amis schon immer nur um Schadensbegrenzung.


4 Jahre heisser und anschliessend 65 Jahre kalter Koreakrieg waren ein hausgemachtes Desaster. Der "pöse Norden" hat damit angefangen...
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 29. April 2018, 19:13:06

@namtok

Zitat
4 Jahre heisser und anschliessend 65 Jahre kalter Koreakrieg waren ein hausgemachtes Desaster. Der "pöse Norden" hat damit angefangen...

Da magst du schon recht haben - obwohl: war der Ami nicht auch eine Zeit involviert?

Nein, hüpfen werden sie, weil ihnen möglicherweise ein Feindbild abhanden kommt...

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: kapom am 29. April 2018, 19:38:51
Ihr habt wirklich eine sehr blühende Fantasie  }{  In Korea ging es für die Amis schon immer nur um Schadensbegrenzung.
4 Jahre heisser und anschliessend 65 Jahre kalter Koreakrieg waren ein hausgemachtes Desaster. Der "pöse Norden" hat damit angefangen...

Hast völlig Recht. ;} Bist jetzt allerdings ein USA Bashing Spielverderber. C-- Und immerhin ist Nordkorea ziemlich reich an Bodenschätzen. :-)

http://www.ferryhouse.ag/nordkoreas-bodenschaetze/
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 30. April 2018, 00:04:25
Nun gut die Festlegung der Grenze auf den 38. Breitengrad war eine Idee der Amis, aber der Tatsache geschuldet dass das Land dadurch annähernd halbiert worden war, denn einen 39. oder gar 40. Breitengrad mit einem rudimentären sowjetisch besetzten Nordkorea hätte Stalin wohl kaum akzeptiert.

Nordkorea war der Aggressor im Koreakrieg und die vergangenen Jahrzehnte das Hindernis für einen Friedensvertrag.



Man kann fast die Uhr  danach stellen,  ich kann eigentlich nur mein Beitrag dazu vor genau einem Jahr wiederholen:

Sollen wir das nun lustig finden, wenn jahrzehntelang feststehende historische Fakten durch Geschwurbel ersetzt wird  ]-[


Kurzer Überblick Koreakrieg: Zur Zeit des Angriffes waren nur symbolische Truppenkontinente der Amis in Südkorea stationiert.

Zitat
Nur mit Unterstützung einer eilends verlegten US-Infanteriedivision konnte die Umgebung der Stadt Busan im Südosten der Halbinsel gehalten werden.


https://www.welt.de/geschichte/article164065332/So-begann-Kim-Jong-uns-Grossvater-1950-den-Koreakrieg.html


Für die Gegenoffensive wurde dann natürlich kräftig aufgerüstet, wobei es mit UN Mandat keine rein amerikanische Angelegenheit war, an der sich viele Länder beteiligten. Sogar eine  thailändische Division mit ca. 10 000 Mann kämpfte im Koreakrieg !





Nordkorea nutzte bis in jüngste Zeit überwiegend thailändische Server für ihren Cyberkrieg


North Korean hackers used servers in Thailand to carry out large scale global cyber attacks

http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30344100
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 30. April 2018, 06:09:28
Etwas genauer.

Korea wurde 1945 entlang des 38. Breitengrades geteilt. Die Sowjetunion übernahm den nördlichen Teil und die USA den südlichen.

Nach dem Waffenstillstand des Koreakrieges 1953 blieb die bestehende Teilung erhalten.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 08. Mai 2018, 02:36:26
Kim und Trump treffen sich in Singapur

US-Präsident Donald Trump wird Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur treffen. Das berichtet die südkoreanische Zeitung «Chosun Ilbo» und beruft sich dabei auf diplomatische Quellen.

https://www.blick.ch/news/ausland/doch-nicht-genf-kim-und-trump-treffen-sich-in-singapur-id8348043.html (https://www.blick.ch/news/ausland/doch-nicht-genf-kim-und-trump-treffen-sich-in-singapur-id8348043.html)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. Mai 2018, 17:39:41
Die nordkoreanische Regierungsmaschine ist eine alte Iijuschin - 62, die vor
der Verschrottung steht.( Die Schwester davon wurde bereits verschrottet)

....und sie fliegt eben doch  {--  und er hat den Mut sie zu benützen  }}

(http://up.picr.de/32643347vd.jpg)

(http://up.picr.de/32643348ij.jpg)

Am Dienstag flog Kim mit dem «Habicht» nach China. (9. Mai 2018) Bild: North Korea's Korean Central News Agency.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kims-air-force-un-stammt-aus-dem-kalten-krieg/story/27887089 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kims-air-force-un-stammt-aus-dem-kalten-krieg/story/27887089)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 11. Mai 2018, 09:10:22
Trump trifft Kim in Singapur

Das Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Diktator Kim Jong-Un soll am 12. Juni in Singapur stattfinden. Das teilt Trump über Twitter mit.

https://www.srf.ch/news/international/historisches-treffen-trump-trifft-kim-in-singapur (https://www.srf.ch/news/international/historisches-treffen-trump-trifft-kim-in-singapur)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 13. Mai 2018, 08:33:39
Nordkorea will Atomtestgelände noch vor Gipfeltreffen zerstören

(http://up.picr.de/32669269xt.jpg)

Nordkorea hat am Samstag Daten für die Demontage des nuklearen Testgeländes Punggye-ri bekanntgegeben. Nach Angaben von Staatsmedien soll dies – abhängig von den Wetterbedingungen – zwischen dem 23. und 25. Mai geschehen, also noch vor dem Gipfeltreffen zwischen Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump, welches am 12. Juni in Singapur stattfinden wird.

Falls Nordkorea rasch mutige Schritte zu seiner Denuklearisierung unternehme, seien die USA bereit, gemeinsam mit Nordkorea daran zu arbeiten, dass das Land einen Wohlstand erreiche, wie er in Südkorea herrsche, betonte Pompeo. «Wenn Staatschef Kim den richtigen Weg wählt, gibt es eine Zukunft voller Frieden und Wohlstand für das nordkoreanische Volk», sagte er weiter.

https://bazonline.ch/ausland/amerika/trump-ernennt-hotelier-als-botschafter-bei-der-eu/story/25393122 (https://bazonline.ch/ausland/amerika/trump-ernennt-hotelier-als-botschafter-bei-der-eu/story/25393122)
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Mai 2018, 14:50:02
Nordkorea will Atomtestgelände noch vor Gipfeltreffen zerstören
Nordkorea hat am Samstag Daten für die Demontage des nuklearen Testgeländes Punggye-ri bekanntgegeben.
Ich habe in anderen Quellen bisher nur davon gehört/gelesen, dass er sein Testgelände schließen will. Da war von "Demontage" keine Rede. Der wird doch nicht seine "Versicherung" demontieren lassen, dann haben ihn seine neuen "Freunde" direkt am Ars..! Zwischenstaatliche Verträge gelten doch nicht viel (wie man in der US-Politik z.Zt. erlebt).
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 13. Mai 2018, 15:13:12

No - ich spekuliere jetzt einmal bösartigst:

Vor gar nicht langer Zeit geisterte kurz eine Meldung herum, dass dem Dicken sein Atomtestgelände um die Ohren geflogen sei.

Da bietet sich doch eine "freiwillige Demontage" so richtig an, um sein Gesicht zu wahren (und Spuren zu verwischen...)

Man bemerke, dass dies Einlenken nach jahrelangem Säbelrasseln seeeeehr plötzlich kam!

Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Mai 2018, 15:35:01
No - ich spekuliere jetzt einmal bösartigst:
Vor gar nicht langer Zeit geisterte kurz eine Meldung herum, dass dem Dicken sein Atomtestgelände um die Ohren geflogen sei.
Da bietet sich doch eine "freiwillige Demontage" so richtig an, um sein Gesicht zu wahren (und Spuren zu verwischen...)
Man bemerke, dass dies Einlenken nach jahrelangem Säbelrasseln seeeeehr plötzlich kam!
Einverstanden, aber diese "Meldung" gab es nur ein oder zwei Tage (und nur in Westmedien, soweit ich das beurteilen kann) und dann war sie verschwunden (Berichterstattung in/über Syrien lässt grüßen). Was man bisher so von seinen "Aktionen" mitbekommen hat, wäre es dem Dicken bei Bedarf doch ziemlich egal gewesen, wieviel "Humankapital" er für eine Reparatur oder einen Neubau dieser Anlage hätte aufbringen müssen!
Was soll er denn zu "verwischen" haben? "Man" weiß doch ziemlich genau, was da und wie es gelaufen ist und, wenn Du einen Sechser im Lotto hast, willst Du dann anschließend immer noch zur Lottoannahmestelle laufen?
Der Typ ist schlecht einzuschätzen (wie viele/alle Asiaten), aber er hatte doch Erfolg mit seinem Handeln. Er kann jetzt in Ruhe auf gleicher Augenhöhe mit dem Ami verhandeln! ;}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 16. Mai 2018, 10:09:11
Nordkorea droht mit Absage von historischem Gipfel

Nordkorea hat das Gipfeltreffen von Machthaber Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump infrage gestellt. Pyongyang habe kein Interesse am Treffen, falls es auf «einseitigen» Forderungen nach einer Abkehr von Atomwaffen beruhe, teilte ein Regierungsvertreter mit.

Wenn die US-Regierung «uns in die Enge treibt und einseitig fordert, dass wir Atomwaffen aufgeben, haben wir kein Interesse mehr an Gesprächen», sagte der nordkoreanische Vize-Aussenminister Kim Kye-gwan am Mittwoch laut der staatlichen Nachrichtenagentur KCNA. Eine Denuklearisierung Nordkoreas nach dem Vorbild Syrien käme nicht infrage.

https://bazonline.ch/ausland/amerika/trump-ernennt-hotelier-als-botschafter-bei-der-eu/story/25393122 (https://bazonline.ch/ausland/amerika/trump-ernennt-hotelier-als-botschafter-bei-der-eu/story/25393122)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 16. Mai 2018, 13:09:16
Ab und zu in paar Tage Entspannung zwischendurch aber dann gleich wieder auf stur schalten, dieses Spielchen spielen sie in Nordkorea schon ein paar Jahrzehnte lang  {/

Das ist auch der Grund warum immer noch kein Friedensvertrag existiert

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 16. Mai 2018, 17:03:19
Verhandlungen mit Suedkorea gibt es auch jedes Jahr natuerlich  :-)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: samuispezi am 16. Mai 2018, 18:36:58

Wenn die Amis nur ein wenig diplomatisches Gespür hätten, dann würden sie
dieses provokative Manöver vorerst absagen resp. auf später schieben.

Unser Kimi kann doch gar nicht anders reagieren. Aber da sollte man auch den
Südkoreanern die Frage stellen, ob sie nichts von asiatischer Verhandlungstaktik
verstehen ( wollen )?? und von Gesichtsverlust.

Der erste Schritt für eine Verbesserung der Beziehungen kam ja wohl eindeutig von den
Nordkoreanern denke ich.

Viele Grüße
Samuispezi }}

Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 16. Mai 2018, 19:08:13

Wenn die Amis nur ein wenig diplomatisches Gespür hätten, dann würden sie dieses provokative Manöver vorerst absagen resp. auf später schieben.

Unser Kimi kann doch gar nicht anders reagieren. Aber da sollte man auch den Südkoreanern die Frage stellen, ob sie nichts von asiatischer Verhandlungstaktik verstehen ( wollen )?? und von Gesichtsverlust.

Der erste Schritt für eine Verbesserung der Beziehungen kam ja wohl eindeutig von den Nordkoreanern denke ich.

Viele Grüße
Samuispezi }}
Das US-Regierungen "diplomatisches Gespür" kennen (hat ein Bär oder ein Elefant ja auch nicht) und ob die Südkoreaner hier überhaupt selbst verhandeln dürfen, halte ich für ausgeschlossen. Hier geht es nur um US-Interessen, da hat der Vasall keine Stimme!
Der Dicke liegt vollkommen richtig, dass er seine Versicherung nicht "abbaut"!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 17. Mai 2018, 06:33:36
Der Dicke liegt vollkommen richtig, dass er seine Versicherung nicht "abbaut"!
Versicherung? Das ist reiner Größenwahn!
Die Versicherung lautet China, das war so und das wird so bleiben. Es sei den er käme auf die Idee mit dem Böhmschen zu spielen, denn dann werde wohl die Chinesen schneller bis zur Grenze von Südkorea sein als man denkt. Aber nicht zur Unterstützung des Norden, sondern nur zum auskehren des Norden vom Dreck. Der kleine dicke hat gar nicht so viele Möglichkeiten, er muss versuchen alles rauszuholen was geht. Auf Dauer das mit dieser Drohung wird ihn nicht weiter bringen.
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 18. Mai 2018, 01:52:32
Der Dicke liegt vollkommen richtig, dass er seine Versicherung nicht "abbaut"!
Versicherung? Das ist reiner Größenwahn!
Die Versicherung lautet China, das war so und das wird so bleiben. Es sei den er käme auf die Idee mit dem Böhmschen zu spielen, denn dann werde wohl die Chinesen schneller bis zur Grenze von Südkorea sein als man denkt. Aber nicht zur Unterstützung des Norden, sondern nur zum auskehren des Norden vom Dreck. Der kleine dicke hat gar nicht so viele Möglichkeiten, er muss versuchen alles rauszuholen was geht. Auf Dauer das mit dieser Drohung wird ihn nicht weiter bringen.
Karl, meinst Du allen Ernstes, dass der Dicke da einen Alleingang gemacht hat? Woher oder mit wessen Hilfe hat er denn sein "Spielzeug" bekommen? Selbst entwickelt und produziert? Wohl kaum!
Das Ganze dürfte mit dem großen Bruder China genauestens abgesprochen sein! Was hätte der Dicke denn noch für Möglichkeiten, den US Paroli zu bieten (und einer US-"Demokratisierung" zu entgehen), wenn er sein "Spielzeug" vorher auf US-"Befehl" einmottet? Dabei spielt es noch nicht mal eine Rolle, ob sein Spielzeug "einsatzbereit" ist oder nicht! Die Unwägbarkeit reicht schon als Versicherung aus! Die Turbane im Iran werden staunen, was der Dicke hier zelebriert!
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 18. Mai 2018, 11:38:52
Der US-Präsident ermuntert Nordkorea zu einer weiteren Zusammenarbeit und deponiert eine leise Warnung

Zitat
«Er wird in seinem Land sein und sein Land regieren. Sein Land wäre dann sehr reich», sagte Trump über Kim.

Zitat
Sollte die Führung nicht zu einem «Deal» mit den USA bereit sein, werde sie «wahrscheinlich» so enden wie der libysche Machthaber Muammar al-Gaddhafi.

https://bazonline.ch/ausland/amerika/trump-ernennt-hotelier-als-botschafter-bei-der-eu/story/25393122 (https://bazonline.ch/ausland/amerika/trump-ernennt-hotelier-als-botschafter-bei-der-eu/story/25393122)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 18. Mai 2018, 16:45:17
 {+
Das ist doch keine Ermunterung, dass ist Noetigung!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 18. Mai 2018, 17:08:08
{+
Das ist doch keine Ermunterung, dass ist Noetigung!
Hast Du von den USA etwas anderes erwartet?
Warum sitzen die USA mit am Tisch wenn sich die beiden Korea wieder zusammentun wollen?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 18. Mai 2018, 17:22:40
Es geht doch hier um quasi einen Friedensvertrag.
Da kann man doch nicht so daher trampeln auch wenn man Trump heisst und Amerika "gefickt" hat.
Etwas diplomatischer bitte und nicht mit dem Tod drohen, die haben sie ja nicht mehr alle  --C
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jorges am 19. Mai 2018, 20:12:03
Der Kim ist sicher kein Naivling und verbucht das womoeglich sogar unter Humor.
Jedenfalls sind die jetzt einen wesentlichen Schritt weiter, was ohne Trumph vermutlich ganz anders aussehen wuerde.
Besonders freut mich die Annaeherung zum Sueden!
Kim und Donald sind beide etwas unberechenbar,
ABER  Pack haut sich, Pack vertraegt sich... Und die beiden bieten allemal bessere Voraussetzungen fuer ein weiteres Vorankommen als eine Killary Clinton.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 24. Mai 2018, 19:57:38
Nordkorea sprengt Versuchsgelände   {*

https://www.onvista.de/news/nordkorea-sprengt-tunnel-auf-atomtestgelaende-100276493
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Isan Yamaha am 24. Mai 2018, 21:22:22
Die Ente hat abgesagt.
"Trauriger Moment in der Geschichte": Trump sagt Gipfel mit Kim Jong-un ab
dpa  dpa vor 22 Minuten
Kommentare  Reblog on Tumblr  Share  Tweet  E-Mail

Das Gipfeltreffen von USA und Nordkorea wurde vorerst abgesagt (Bild: AP Photo/Ahn Young-joon)
US-Präsident Donald Trump hat den für den 12. Juni mit Hochspannung erwarteten Gipfel mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un abgesagt. Das schrieb Trump in einem Brief an Kim, den das Weiße Haus am Donnerstag veröffentlichte.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 24. Mai 2018, 21:49:05
Der Trump ist so doof, wie mein linker Stiefel.

Mit anderen Worten, wir wollen alle unterwerfen, notfalls mit Gewalt.

Ich sehne den Tag herbei, wo die Amis mal eine richtige Klatsche kriegen!! ]-[
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 24. Mai 2018, 21:58:07
Wieder mal so wie in Vietnam, das wäre geil. Die Amis, mit eingezogenem Schwanz, vor dem Feind weglaufend  ;D

Aber wir werden das nicht mehr erleben, die sind allen anderen waffentechnisch und systemtechnisch weit voraus.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 24. Mai 2018, 22:44:47
Die Ente hat abgesagt.

Eine Ente kannst du dir als Essen einverleiben.

Falls du den Praesidenten der USA Donald Trump in deinem Bashing meinst, solltest du wenigstens seinen ominoesen Brief an Kim mit posten, bevor du hier wie der Huangnoi weiter phantasierst.

Als Kundendienst auch weiter zum aktuellen Trump-Brief in Deutsch im Dienste der Wahrheit :

(https://p5.focus.de/img/fotos/origs8979598/8152579915-w630-h388-o-q75-p5/donald-trump-und-kim-57337004-1-.jpg)
US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un auf einem Fernsehbildschirm im südkoreanischen Seoul

Donnerstag, 24.05.2018   

"Sehr geehrter Vorsitzender,

wir schätzen Ihre Zeit, Ihre Geduld und Ihren Aufwand bezüglich unserer jüngsten Verhandlungen und Diskussionen im Zusammenhang mit einem lange von beiden Seiten angestrebten Gipfel, der am 12. Juni in Singapur stattfinden sollte, sehr. Wir wurden darüber informiert, dass das Treffen von Nordkorea gefordert worden war, aber das ist für uns gänzlich irrelevant.

Ich hatte mich sehr darauf gefreut, mit Ihnen dort zu sein. Traurigerweise, basierend auf dem enormen Zorn und der offenen Feindseligkeit, die in Ihrer neuesten Mitteilung dargestellt wurde, glaube ich, dass es in diesem Moment unangebracht ist, dieses lange geplante Treffen abzuhalten.

Deshalb lassen Sie diesen Brief zur Darstellung dienen, zum Wohle beider Seiten, aber zum Nachteil der Welt, dass der Singapur-Gipfel nicht stattfinden wird. Sie sprechen über Ihre nuklearen Fähigkeiten, aber unsere sind so gewaltig und mächtig, dass ich zu Gott bete, dass sie nie genutzt werden müssen.

Ich hatte das Gefühl, dass wir beide einen wunderbaren Dialog miteinander aufgebaut hatten, und am Ende zählt nur das. Ich freue mich darauf, Sie irgendwann zu treffen. In der Zwischenzeit bedanke ich mich für die Freilassung der Geiseln, die nun zu Hause bei ihren Familien sind. Das war eine wunderschöne Geste, die wir zu schätzen wissen.

Wenn Sie Ihre Meinung zu unserem sehr wichtigen Gipfel ändern, zögern Sie nicht, mich anzurufen oder mir zu schreiben. Die Welt, und Nordkorea im Besonderen, hat eine großartige Möglichkeit für Frieden und Wohlstand verloren. Diese verpasste Chance ist ein wirklich trauriger Moment der Weltgeschichte.

Hochachtungsvoll

Donald J. Trump" 
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 25. Mai 2018, 01:58:15
(https://pbs.twimg.com/media/Dd93oGKVQAYxqyA.jpg)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 25. Mai 2018, 04:16:23
Wieder mal so wie in Vietnam, das wäre geil. Die Amis, mit eingezogenem Schwanz, vor dem Feind weglaufend  ;D

Aber wir werden das nicht mehr erleben, die sind allen anderen waffentechnisch und systemtechnisch weit voraus.
Das haben die Amis in Vietnam auch gemeint!
Was soll ein Waffengang bringen, wenn die US-Bevölkerung nicht mehr mitspielen will (und die haben -wie man ab und zu lesen kann- die Schnauze gestrichen voll)?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 25. Mai 2018, 11:37:33
Zu diesem Kasperltheater hat @jock folgende Gedanken bereitgestellt:

Zitat
Die "Welt" schreibt,dass die Absage eine Niederlage fuer Kim sei.

Da bin ich anderer Ansicht.Kim steigt aus der Absage mit einem Prestigegewinn aus.

Schon alleine,dass sich der maechtigste Mann der Welt herablaesst,einen etwas rund-
lichen Fuehrer eines kleinen Landes zu treffen,ist fuer diesen eine Aufwertung.

Zudem haette Herr Trump den laengeren Weg zum Treffen zuruecklegen muessen,was
sich propagandistisch auswerten laesst.

Und was haette Herr Trump als Angebot fuer Nordkorea im Gepaeck gehabt ?

Dass alleine sieht eher nach Dilletantismus der amerikanischen Administration aus,als
eine geplante,gut vorbereitete Mission.

Gleich mit einer Maximalforderung anzukommen,wo man sich bewusst sein muesste,dass
ein souveraener Staat,diese nicht erfuellen kann,ist die Denkweise eines 11jaehrigen.

Noch dazu wird durch einen ultimativen Grundton,diese Vision unterstrichen,was die Ver-
handlungsatmosphaere getruebt haette.

Es bleibt daher alles wie gehabt.Die gegenseitigen Drohungen werden wieder erhoben
werden und keine Seite wird einen Schritt zur Deeskalation weiterkommen.

Was es vielleicht gebracht hat ist,dass im Windschatten der Vorbereitung zum Gipfel,Ge-
spraeche zwischen Nord- und Suedkorea stattgefunden haben und diese vielleicht auch
noch vertieft werden.

Allzuviel wird man sich nicht erwarten duerfen und Traeumer,die von einer Vereinigung
beider Koreas schwaermen,werden enttaeuscht werden,wenn sie es ueberhaupt erleben.

Einfach einen Friedensvertrag unterzeichnen,dann die Grenzen niederreissen,waere eine
Katastrophe fuer Suedkorea.

Die Folge waere eine Wanderwelle von Nordkoreaner in den Sueden.Und der waere oekonom-
isch heillos damit ueberfordert.

Da es daher nichts Neues in Fernost geben wird,hat Herr Trump jetzt seine ganze Auf -
merksamkeit frei,neue Zoelle einzufuehren,die Europaeer zu gaengeln und im Iran den
archaischen Schiiten im Sattel zu halten.


Meiner Meinung nach wird es nie zu einer Wiedervereinigung dieser zwei Staaten kommen. Aus dem einfachen Grund, da der "Fuellige" als auch der jeweils gewaehlte Praesident von SK niemals abtreten werden, um dann die zweite Geige zu spielen.
Aber ein Friedensvertrag zwischen diesen beiden Staaten waere schon ein gewaltiger Fortschritt, der zwischenstaatliche Handel wuerde aufbluehen.
Dies wollen die USA als vermeintlich unersetzliche Demokratiebringer wie ueblich verhindern.

fr
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 25. Mai 2018, 15:55:17
Meiner Meinung nach wird es nie zu einer Wiedervereinigung dieser zwei Staaten kommen. Aus dem einfachen Grund, da der "Fuellige" als auch der jeweils gewaehlte Praesident von SK niemals abtreten werden, um dann die zweite Geige zu spielen.
Aber ein Friedensvertrag zwischen diesen beiden Staaten waere schon ein gewaltiger Fortschritt, der zwischenstaatliche Handel wuerde aufbluehen.
Dies wollen die USA als vermeintlich unersetzliche Demokratiebringer wie ueblich verhindern. fr
Vielleicht ist ja noch ein wenig "mehr" drin und von Außen schlecht einzuschätzen, wie "mächtig" der Dicke eigentlich ist!
Lesen kann man außerdem, dass sich Süd-Korea wirtschaftlich den Chinesen nähert, nachdem der US-Clown beiden mit seinen "Straf-Zöllen" auf die Hacken getreten hat. Wo wirtschaftliche Interessen greifen, folgt auch die Politik! Die USA verlieren z.Zt. in Asien kräftig an Einfluss!
 http://www.handelsblatt.com/politik/international/aussenministertreffen-suedkorea-und-china-beraten-ueber-nordkorea-krise/20617702.html?ticket=ST-10601-dutfbUFgyiNqGYmXO1sE-ap2


Nachtrag und gerade gefunden: https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/trumps-absage-%C3%BCberrumpelt-s%C3%BCdkorea/ar-AAxMlm6?OCID=ansmsnnews11
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 27. Mai 2018, 15:32:42
Gestern ein überraschendes 2. Treffen der Chefs im Norden und Süden in der "entmilitarisierten Zone" zwischen beiden Ländern.

(https://pbs.twimg.com/media/DeLlo4KU0AEignk.jpg)

Ein Thai Sicherheitsexperte dazu:

Has to be step by step negotiations, SKorea is in a better financial shape to deliver economic improvement to the north. Old theory of KJU at the head of NKorean invasion, has to be revised! After all, SKoreans has 600,000 combat ready troops, 3.1 million in reserve!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 27. Mai 2018, 15:46:25
Was will das Trumpeltier da eigentlich ?

Nord und Sued sollen einen Friedensvertrag aushandeln, unterzeichnen und ratifizieren.
Nord verzichtet auf Atomwaffen.
Sued hilft Nord bei der Modernisierung.

Dem Trump kann man spaeter ja eine Kopie des Friedensvertrages  zufaxen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Huangnoi am 27. Mai 2018, 15:49:11
Gute Idee!! }}
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Schmizzkazze am 27. Mai 2018, 16:01:56
Was will das Trumpeltier da eigentlich ?

Nord und Sued sollen einen Friedensvertrag aushandeln, unterzeichnen und ratifizieren.
Nord verzichtet auf Atomwaffen.
Sued hilft Nord bei der Modernisierung.

Dem Trump kann man spaeter ja eine Kopie des Friedensvertrages  zufaxen.


Wozu denn das? Der soll mit seiner America First Policy sein Land weiter schön ins Abseits führen, das Beste was er tun kann.
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 27. Mai 2018, 17:03:00
Was will das Trumpeltier da eigentlich ?

Nord und Sued sollen einen Friedensvertrag aushandeln, unterzeichnen und ratifizieren.
Nord verzichtet auf Atomwaffen.
Sued hilft Nord bei der Modernisierung.

Dem Trump kann man spaeter ja eine Kopie des Friedensvertrages zufaxen.
fehlender Nachsatz: .....und ihn nachdrücklich und bestimmt bitten, seine Uniformen mit all' ihrem Gelump aus dem dann vereinigten Land abzuziehen!
(vielleicht sollte NK aber ein Bömbchen noch als Versicherung behalten, denn die Amis sind so, wie sie sind!)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 01. Juni 2018, 10:10:24
Kim will die koreanische Halbinsel «denuklearisieren»

Kim habe den «unveränderten, beständigen und festen Willen» seines Landes «zur Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel» bekräftigt.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-will-die-koreanische-halbinsel-denuklearisieren/story/27806686 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-will-die-koreanische-halbinsel-denuklearisieren/story/27806686)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: namtok am 01. Juni 2018, 11:49:28


https://www.youtube.com/watch?v=r_hGXep04vo
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 02. Juni 2018, 07:54:09
Trump bestätigt: Gipfel mit Kim Jong-un findet statt

Letzte Woche sagte Trump den Gipfel mit Kim Jong-un noch ab. Heute teilte er nun mit, dass das Treffen stattfinden werde – wie ursprünglich geplant am 12. Juni in Singapur.

https://www.srf.ch/news/international/nach-treffen-mit-unterhaendler-trump-bestaetigt-gipfel-mit-kim-jong-un-findet-statt (https://www.srf.ch/news/international/nach-treffen-mit-unterhaendler-trump-bestaetigt-gipfel-mit-kim-jong-un-findet-statt)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 02. Juni 2018, 08:22:33
Trump bestätigt: Gipfel mit Kim Jong-un findet statt

Letzte Woche sagte Trump den Gipfel mit Kim Jong-un noch ab. Heute teilte er nun mit, dass das Treffen stattfinden werde – wie ursprünglich geplant am 12. Juni in Singapur.

https://www.srf.ch/news/international/nach-treffen-mit-unterhaendler-trump-bestaetigt-gipfel-mit-kim-jong-un-findet-statt (https://www.srf.ch/news/international/nach-treffen-mit-unterhaendler-trump-bestaetigt-gipfel-mit-kim-jong-un-findet-statt)

Und morgen sagt er wieder ab.  ;D
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. Juni 2018, 15:35:34
Kim wechselt vor Gipfel mit Trump Top-Militärs aus

Zitat
Berichten zufolge könnten die personellen Wechsel das Ziel haben, möglichen Widerstand altgedienter Militärs gegen plötzliche Änderungen in der Atompolitik des Landes zu vermeiden.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-wechselte-vor-gipfelt-mit-trump-topmilitaers-aus/story/12951404 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-wechselte-vor-gipfelt-mit-trump-topmilitaers-aus/story/12951404)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 04. Juni 2018, 15:52:35
ICAN hat angeboten, die Kosten des historischen Gipfels zwischen dem nordkoreanischen Führer Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump zu übernehmen, einschließlich der Hotelrechnung für den Führer des verarmten Staates.

https://www.thaivisa.com/forum/topic/1041264-anti-nuke-nobel-winner-ican-offer-to-pay-trump-kim-summit/ (https://www.thaivisa.com/forum/topic/1041264-anti-nuke-nobel-winner-ican-offer-to-pay-trump-kim-summit/)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: dolaeh am 05. Juni 2018, 07:01:00
Trump bestätigt: Gipfel mit Kim Jong-un findet statt
Letzte Woche sagte Trump den Gipfel mit Kim Jong-un noch ab. Heute teilte er nun mit, dass das Treffen stattfinden werde – wie ursprünglich geplant am 12. Juni in Singapur.
https://www.srf.ch/news/international/nach-treffen-mit-unterhaendler-trump-bestaetigt-gipfel-mit-kim-jong-un-findet-statt (https://www.srf.ch/news/international/nach-treffen-mit-unterhaendler-trump-bestaetigt-gipfel-mit-kim-jong-un-findet-statt)
Und morgen sagt er wieder ab.  ;D

Jetzt sagt Trump bestimmt nicht mehr ab  :)
Titel: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 07. Juni 2018, 14:11:06
Was kann man den Amis denn noch alles erzählen?
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/kim-soll-auf-h%c3%a4nden-und-knien-um-gipfel-gebettelt-haben/ar-AAyjZq1?OCID=ansmsnnews11
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: jorges am 07. Juni 2018, 16:02:18
Pack haut sich, Pack vertraegt sich. Das wird schon, jedenfalls steht alles unter wesentlich besseren Voraussetzungen als es mit Ex-Praesident Clinton's Ehefrau staende.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. Juni 2018, 08:56:11
Es tut sich was in Singapore

Die Ankunft eines A330 der Air China aus  Pjöngjang lässt vermuten, dass die offizielle Delegation aus Nord Kore eingetroffen ist. Kim selber wird heute erwartet.

https://www.bangkokpost.com/news/world/1481949/pyongyang-flight-lands-in-singapore (https://www.bangkokpost.com/news/world/1481949/pyongyang-flight-lands-in-singapore)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. Juni 2018, 15:04:06
Kim in Singapore eingetroffen

(http://up.picr.de/32931786mm.jpg)

Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un ist am Sonntag zu seinem Gipfeltreffen mit US-Präsident Donald Trump in Singapur eingetroffen. Kim landete zwei Tage vor Beginn des Treffens mit einer Maschine der chinesischen Fluglinie Air China auf dem internationalen Flughafen des südostasiatischen Stadtstaats.

https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-in-singapur-gelandet/story/15954547 (https://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/kim-in-singapur-gelandet/story/15954547)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. Juni 2018, 16:11:06
https://youtu.be/y_331kpA8dc

https://youtu.be/E2KiAEat4Uw
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 10. Juni 2018, 17:40:39
Trump wird ebenfalls heute Abend erwartet

https://www.reuters.com/article/us-northkorea-usa/trump-and-kim-set-to-arrive-in-singapore-for-historic-summit-idUSKCN1J603Z (https://www.reuters.com/article/us-northkorea-usa/trump-and-kim-set-to-arrive-in-singapore-for-historic-summit-idUSKCN1J603Z)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 12. Juni 2018, 16:02:39
Falls es jemanden interessiert, das Fernsehen bringt ja doch nur Ausschnitte mit sinnlosem Moderatorengelaber.  >:

https://youtu.be/fjF6Z-nwRvE

https://youtu.be/XbZjFCGZ1Mc
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 12. Juni 2018, 16:17:51

Ja, die Verstaendigung von Kim und Trump wird den System-Medien in Deutschland und den Kim/Trump Bashern im Tip-Forum keinesfalls schmecken.

Deshalb noch ein aktuelles Deutschsprachiges Video vom Treffen in Singapur:

https://youtu.be/6nXJPUbKei8
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 12. Juni 2018, 18:30:57
https://youtu.be/y_331kpA8dc
Was muss es dem Dicken schlecht gehen, der kann sich ja nicht mal einen anständigen Frisör leisten!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 13. Juni 2018, 07:37:30
Aufjedenfall ist der Dicke weit dem Trump entgegengekommen, wie zu erwarten war.
Weil sein Spielzeug kann er eh nicht nutzen.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Juni 2018, 15:47:35
Aufjedenfall ist der Dicke weit dem Trump entgegengekommen, wie zu erwarten war.
Weil sein Spielzeug kann er eh nicht nutzen.
Dann hat man Dir etwas Anderes erzählt als das, was wohl auf dem Papier steht!
Der Dicke hat "lediglich" zugesagt, an der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel mitzuwirken! Ob der sein "Spielzeug" nutzen kann, weiß man nicht und weil man es nicht weiß, hat dieses Treffen stattgefunden (was für den Anfang ja nicht schlecht war)!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 13. Juni 2018, 16:32:08
Die nordkoreanischen Staatsmedien begrüßen den Gipfelerfolg von Kim-Trump

(https://assets.thaivisa.com/forum/uploads/monthly_2018_06/2018-06-13T045605Z_1_LYNXMPEE5C08U_RTROPTP_4_NORTHKOREA-USA.JPG.a362642ec9b1297ae81cbd3fa4377720.JPG)

Die Meldungen scheinen spannend zu sein  :D

https://www.reuters.com/article/us-northkorea-usa/north-korea-frames-summit-as-a-win-as-trump-halts-war-games-idUSKBN1J90CA (https://www.reuters.com/article/us-northkorea-usa/north-korea-frames-summit-as-a-win-as-trump-halts-war-games-idUSKBN1J90CA)

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 13. Juni 2018, 17:36:00
an der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel mitzuwirken!

Genau das was China auch will. Ob dir das schmeckt oder nicht wenn wir da unterschiedliche Ansichten haben, aber er steht mit dem Rücken an der Wand!  ;)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 13. Juni 2018, 17:38:46
Der kleine Dicke soll sein eigenes Klosett nach Singapur hat einfliegen lassen.
Und natuerlich auch seinen eigenen modernen PKW.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Helli am 13. Juni 2018, 17:39:29
an der Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel mitzuwirken!

Genau das was China auch will. Ob dir das schmeckt oder nicht wenn wir da unterschiedliche Ansichten haben, aber er steht mit dem Rücken an der Wand!  ;)
Den Unterschied zwischen "verpflichtet zu tun" und "mitwirken" kennst Du aber schon! Der Dicke hat (trotz schlechtem Friseur) bei dieser Aktion als Sieger Singapur verlassen. Das ist weltweiter Medien-Konsens!
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: goldfinger am 13. Juni 2018, 17:45:11
Trump und Kim haben sich mit Hollywood vergnügt  :]

https://youtu.be/aYsaC2CADs0

Den Reportern wurde vor Donald Trumps Pressekonferenz in Singapur ein Video gezeigt, von dem der US-Präsident sagte, er habe es Kim Jong-un und seinen Helfern gegen Ende ihrer Gespräche vorgespielt. Es wurde von Destiny Productions produziert und wurde auf Koreanisch und Englisch im Stil eines Actionfilmtrailers präsentiert.

https://www.theguardian.com/us-news/2018/jun/12/us-to-suspend-war-games-with-south-korea-donald-trump-kim-jong-un-north-summit (https://www.theguardian.com/us-news/2018/jun/12/us-to-suspend-war-games-with-south-korea-donald-trump-kim-jong-un-north-summit)
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Benno am 13. Juni 2018, 19:16:01
Was muss es dem Dicken schlecht gehen, der kann sich ja nicht mal einen anständigen Frisör leisten!

Waere es dir recht denn wenn Kim und Trump den Frisoer tauschen ?

(http://up.picr.de/32962105fa.jpg)

Falls es dir dann auch nicht passt, dann zeige doch einmal was du unter einer anstaendigen Frisur von einem anstaendigen Frisoer verstehst.

Einige Entscheidungs-Hilfen dazu: https://www.friseur.com/frisuren/maenner

https://www.stylebook.de/men/glatt-oder-lockig-das-sind-die-frisuren-trends-fuer-maenner

In Anbetracht der bevorstehenden Fussball WM 2018 stehen auch solche Frisuren zur Diskussion:

(http://4.bp.blogspot.com/-lnw3Lbaw9us/U7hI5FfID7I/AAAAAAAA3p0/6VW5TUKa4Xw/s1600/04_edited.jpg)

(http://3.bp.blogspot.com/-BNyPVX686x8/U7hI6YTTA1I/AAAAAAAA3qE/5b0Czi5tenU/s1600/07_edited.jpg)

Alle historischen WM Frisuren sehen: https://gerrrys.blogspot.com/2014/07/verruckte-frisuren-der-fuball-fans.html
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 18. Juni 2018, 10:18:28
Die zionistische "Welt" hetzt schon wieder uber NK.
Das gefährliche Unwissen über Nordkoreas Atomwaffen

Friedensforscher vom Sipri-Institut warnen vor weltweiter Modernisierung von Atomsprengköpfen. Dafür wird viel Geld ausgegeben. Und die Zweifel an der Aufrichtigkeit Nordkoreas in Abrüstungsfragen wachsen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article177719032/Atomwaffen-Wieviele-Sprengkoepfe-hat-Nordkorea-wirklich.html (https://www.welt.de/wirtschaft/article177719032/Atomwaffen-Wieviele-Sprengkoepfe-hat-Nordkorea-wirklich.html)

Dabei wird geflissentlich uebergangen, dass NK gar keine Atomwaffen mehr braucht, denn China hat schon vor weit ueber einem Jahr den Amis das Stoppzeichen vor die Nase gehalten.
Auch daran

Zitat
Wenige Tage vor dem Gipfeltreffen von Trump und Kim Jong-un war Russlands Außenminister Lawrow nach Nordkorea gereist, um letzte Anweisungen an Kim zu überbringen.

Und zwei Tage nach dem Gipfeltreffen ist ein Sondergesandter von Kim nach Moskau geeilt, um persönlich Bericht zu erstatten und Putin einen Umschlag zu überreichen. Putin lobte das Gipfeltreffen ausdrücklich, woraus wir schließen dürfen, dass Trump und Kim alles so gemacht haben, wie es ihnen aufgetragen wurde.

http://analitik.de/2018/06/14/ein-wort-zum-gipfel-trump-kim/ (http://analitik.de/2018/06/14/ein-wort-zum-gipfel-trump-kim/)

koennte ein Koernchen Wahrheit stecken.
Daher sind Atombomben fuer NK mehr als ueberfluessig.

Das einzige Land, welches mit ihren 80 bis 200 Atombomben fuer ein Weltuntergangsszenario gefaehrlich werden koennte, ist das israelische paranoide Verbrecherregime, was man aber hoechst selten in MM Quellen lesen kann.

fr

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: malakor am 18. Juni 2018, 10:23:31
Hast du eine Quelle fuer die 80 - 200 Atombomben ?
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: Suksabai am 18. Juni 2018, 10:27:37
Das einzige Land, welches mit ihren 80 bis 200 Atombomben fuer ein Weltuntergangsszenario gefaehrlich werden koennte, ist das israelische paranoide Verbrecherregime, was man aber hoechst selten in MM Quellen lesen kann.

Nun ja, meines Wissens ist auch Pakistan zu den Atommächten hinzuzuzählen...

Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: asien-karl am 18. Juni 2018, 10:38:36
Die zahl kommt ca. immer wieder in diversen Berichten vor.
Titel: Re: Nord-Korea - Wie geht es weiter?
Beitrag von: franzi am 18. Juni 2018, 10:48:09
Es gibt hunderte/tausende Quellen, aber nix Genaues weiss man nicht

https://www.n-tv.de/politik/Powell-Israel-hat-200-Atomsprengkoepfe-article18656466.html (https://www.n-tv.de/politik/Powell-Israel-hat-200-Atomsprengkoepfe-article18656466.html)
https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/sicherheit/2014/06/18/israel-besitzt-80-atombomben/ (https://www.israelnetz.com/politik-wirtschaft/sicherheit/2014/06/18/israel-besitzt-80-atombomben/)

Das einzige Land, welches mit ihren 80 bis 200 Atombomben fuer ein Weltuntergangsszenario gefaehrlich werden koennte, ist das israelische paranoide Verbrecherregime, was man aber hoechst selten in MM Quellen lesen kann.

Nun ja, meines Wissens ist auch Pakistan zu den Atommächten hinzuzuzählen...


Der Unterschied zwischen Iran/Israel und Indien/Pakistan ist halt der, dass BEIDE letztgenannten Staaten Atomwaffen besitzen.

fr

NS - Betrifft zwar nicht Nordkorea, sondern Iran. Ein RT-Artikel, den ich nicht ernst nehme

https://deutsch.rt.com/meinung/71180-angriff-auf-irans-atomanlagen-kaeme-einem-holocaust-gleich/ (https://deutsch.rt.com/meinung/71180-angriff-auf-irans-atomanlagen-kaeme-einem-holocaust-gleich/)