ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 9 [10]
 91 
 am: Gestern um 00:23:37 
Begonnen von TiT - Letzter Beitrag von Benno
Eine Nachbetrachtung zur Bayrischen Landtagswahl und den Regierungsphantasien der Gruenen

Rechtes Lager deutlich gestärkt!

Ein bezeichnendes und wenig beleuchtetes Ergebnis in Bayern wird von den Medien auffällig heruntergespielt:

Eine klare Verschärfung des Rechtstrends und Stärkung der sie tragenden rechten Parteien, eine Schwächung der liberalen und sich links gebenden bürgerlichen Parteien:

Hatten 2013 CSU, Freie Wähler und FDP zusammen 60% der Stimmen, steigt dieser Anteil durch den Erfolg der AfD, der Freien Wähler und die ebenfalls knapp wieder in den Landtag eingerückte FDP trotz massiver CSU-Verluste auf 64%! Der Anteil von SPD, Grünen und Linkspartei – 2013 32% – sank auf 30 %.

Quelle:
 https://www.arbeit-zukunft.de/2018/10/15/bayernwahl-rechtsentwicklung-verstaerkt-verschaerfte-krise-der-grossen-koalition/

...und das ist gut so:









   

 92 
 am: Gestern um 00:18:41 
Begonnen von Expat Charly - Letzter Beitrag von TeigerWutz
Zitat von: boehm
Mauer?? Man sollte mal durch rechnen, was im gegensatz zu einer Mauer Landminen kosten würden!

Da reichen auf 20 m ein paar. Wenn sich das rumgesprochen hat, wird es niemand mehr versuchen.

Personalkosten keine!

Da irrst du dich leider.  :(
Jegliche Sperren sind nur wirkungsvoll, wenn sie bewacht werden! (..weil unbewacht, kann man diese locker wegräumen)

Also ist das Ganze dann doch auch mit Kosten verbunden! (auch wieder leider)

LG TW [ทหารผ่านศึก]

 93 
 am: 18. Oktober 2018, 23:45:08 
Begonnen von Expat Charly - Letzter Beitrag von boehm
Zitat
@schiene, für mich - danke dass du dich hier zu deine Gedanken äusserst, ich denke ähnlich.

Ich auch!! ;}

 94 
 am: 18. Oktober 2018, 22:56:01 
Begonnen von Expat Charly - Letzter Beitrag von Rangwahn

"Deutsche" koennen z.B. in Italien nicht einmal ein Maeuerchen errichten,wenn
die Italiener nicht ihren Sanktus geben.


Wieso sollen Deutsche in Italien Mauern bauen? Das sollen die doch selber, sind doch gute Maurer!

Die Bevölkerung wird in x Jahren drum betteln dass Mauern hochgezogen werden, oder das Militär
die Grenzen bewacht, ich gehe da jede Wette ein.

@schiene
Wenn du ohnehin schon vorher weisst,dass sich deine Gedanken nicht durchsetzen lassen,
wieso erblicken sie das Licht der Welt ?

@schiene, für mich - danke dass du dich hier zu deine Gedanken äusserst, ich denke ähnlich.

 95 
 am: 18. Oktober 2018, 20:11:36 
Begonnen von old henri - Letzter Beitrag von wasi-cnx
@Lung Tom,

Du fragst, ob der auf dem Foto abgebildete Braunliest bzw. Eisvogel ein Männchen oder ein Weibchen ist. Ich habe leider keine Ahnung. Dazu habe ich sowohl in meinem Vogelbuch als auch im Netz nachgeschaut bzw. versucht, darüber etwas herauszufinden, leider ohne Ergebnis. Was ich herausgefunden habe, ist, dass die Weibchen durchschnittlich anscheinend etwas grösser und schwerer sind als die Männchen, beide scheinen aber gleich gefärbt zu sein. Zum Braunliest speziell fand ich leider nichts genaueres. Dass Weibchen etwas grösser sind, hängt vermutlich mit dem Brutgeschäft zusammen (grössere Vögel können grössere bzw. mehr "Last" bzw. Beute zum Nest bringen. Bei den meisten Greifvögeln gibt's ebenfalls Grössenunterschiede zwischen Männchen und Weibchen, die sieht man dann  ziemlich deutlich).

In der Eisvogel-Familie gibt es mehrheitlich keine Unterschiede im Federkleid der Männchen und Weibchen, es gibt aber einige Arten, wo man das erkennen kann (was ein Weibchen oder was ein Männchen ist).

Der von@Thailernen angeführte Thainame, นกกระเต็นน้อยธรรมดา, ist der Name des europäischen Eisvogels (Alcedo atthis), nicht der Name des (thailändischen) Braunliests. Dieser nennt sich auf Thai นกกระเต็นอกขาว, was übersetzt "Weissbrust-Eisvogel" heisst (gleiche Entsprechung/Bezeichnung wie sein englischer Name). Wahrscheinlich gibt's zum Braunliest verschiedene lokale bzw. Dialekt-Bezeichnungen, die kenne ich aber nicht.

Beim europäischen Eisvogel gibt's übrigens ein kleines Merkmal, an dem man Männchen und Weibchen voneinander unterscheiden kann:  Männchen haben einen komplett schwarzen Schnabel, bei einem Weibchen ist die untere Schnabelhälfte rot (und zwar der Schnabelteil, der den Anfang/die Wurzel bildet, nicht etwa die Schnabelspitze).

Unterarten...

Wenn ein Land gross genug ist, kommen vermutlich auch verschiedene Unterarten einer "Haupt"art vor. Vom Braunliest gibt's insgesamt 6 verschiedene Unterarten, die von der Türkei (Izmir) bis nach West-Java in Indonesien verbreitet sind. In Thailand lebt die Unterart Halcyon smyrnensis perpulchra. Das Kursive und Fettgeschriebene ist der Name der thailändischen Unterart. Die anderen 5 Unterarten haben jeweils ihre eigenen Bezeichnungen.

Aber selbst in einem so kleinen Land wie die Schweiz kommen von einer Art manchmal mehrere Unterarten vor. Bestes Beispiel ist die Weiden- oder Mönchsmeise (Parus montanus) als Hauptart: es gibt eine alpine Alpenmeise (Parus montanus montanus) und daneben eine Weidenmeise (Parus montanus). Um die Verwirrung komplett zu machen, gibt es daneben noch die Sumpfmeise (Parus palustris), die fast gleich wie die Weidenmeise aussieht, aber als eigene Art gilt. Draussen im Freien sind alle drei vom Gefieder her fast nicht zu unterscheiden, von der Stimme her hingegen sehr wohl.

Das Nilgans-Problem ist ein spezielles. Die haben sich seit den 70er Jahren von den Niederlanden aus extrem schnell verbreitet, sie tun's immer noch und ein Ende ist nicht abzusehen. Vermutlich wird die Nilgans in nicht mehr ferner Zukunft ihr ursprüngliches Herkunftsgebiet (den Balkan) wieder besiedeln (von Österreich bzw. der Donau ausgehend). Dort war sie historisch zuhause, wurde aber im Verlauf der Jahrhunderte ausgerottet.

Der Wikipedia-Artikel über die Nilgänse ist sehr interessant, er behandelt auch die Problematik dieser Art speziell in Deutschland.

Kormorane gab es bis vor 40 Jahren keine in der Schweiz (in Deutschland an einzelnen Orten, die damalige Situation in Österreich kenne ich nicht). Seit den 90er Jahren haben Kormorane in der Schweiz explosionsartig zugenommen und sind inzwischen ein Ärgernis für die Fischer (der Brutbestand stieg von 0 1977 bis auf 2100 im Jahre 2016, der Winterbestand noch mehr). Heute werden Kormorane durchaus auch illegal abgeschossen. Ist zwar verboten, aber einzelne Jäger, die einen Hass auf die Vögel haben, kümmert das nicht. Es ist die gleiche Problematik wie Brieftaubenzüchter, die mittels mit Gift präparierten Brieftauben die Wanderfalken ausrotten möchten.

Gruss, wasi-cnx








 96 
 am: 18. Oktober 2018, 19:48:49 
Begonnen von Expat Charly - Letzter Beitrag von boehm
...

 97 
 am: 18. Oktober 2018, 19:46:04 
Begonnen von nompang - Letzter Beitrag von nompang
Nachdem wir an einigen Orten gesehen haben, dass die großen Bodenplatten schlecht bis lausig verlegt wurden, wollten wir nur Größe 30x30. Diese ausgesucht im Watsadu. Doch der Baumeister hatte etwas dagegen, das sähe billig aus und er hätte die Großen kalkuliert. Außerdem hätte HomePro die größere Auswahl. Also das ganze Prozedere von neuem, zwei Stunden mit dem Bauführer.
 
Da alle bisherigen Arbeiten eine sehr gute Qualität aufwiesen, den großen Platten zugestimmt, warum sollten diese Arbeiten „in die Hosen“ gehen? Etwas Risiko gehört dazu.

Die Verarbeitung Überzeugte mich vollends. Relativ „klumpiger“, trockener Pflaster wurde auf die Höhe verteilt, danach die Platte darauf gelegt und mit dem Hammerstiel auf die richtige Höhe geklopft. Da der Pflaster Luftlöcher hatte, gab der auch nach.

Danach die Platte wieder weg und mit reinem Zement bestrichen, dann verlegt. Alle Zimmer jeweils ohne Randstreifen, dieser wurde erst nach einer Woche verlegt, nachdem sich das Wasser seitlich verflüchtigt hatte. Auch Balkon und Treppenhaus nach derselben Art.



Der eine Bodenleger, arbeitete ohne Distanzhalter, die Fuge beträgt ca. 5mm



Die Dusche, da wollte Geo noch zusätzliche Plättli mit Motiven:



Hier der spezialist für die Feinarbeiten, hat auch alle Verputzkanten erstellt:








 98 
 am: 18. Oktober 2018, 19:33:22 
Begonnen von Expat Charly - Letzter Beitrag von jock
Bestechende Idee !

Da wird der Sommerurlaub vor El Arenal oder Playa des Ingles oder Lignano zum
Abenteuerurlaub.

Auch die gruene Grenze,mit Landminen geschuetzt,hat was fuer sich.

Nachteil - die Preise fuer Pilzgerichte in der Gegend explodieren und sind kaum mehr
auf der Karte zu finden.

Jock

 99 
 am: 18. Oktober 2018, 19:11:01 
Begonnen von Expat Charly - Letzter Beitrag von boehm
Mauer?? Man sollte mal durch rechnen, was im gegensatz zu einer Mauer Landminen kosten würden!

Da reichen auf 20 m ein paar. Wenn sich das rumgesprochen hat, wird es niemand mehr versuchen.

Personalkosten keine!

 100 
 am: 18. Oktober 2018, 18:58:00 
Begonnen von dart - Letzter Beitrag von kiauwan
er wollte nun mal die Papiere holen um eine Tuerkin zu heiraten
also ich waere da mal  zumindest mit einem Anwalt gegangen, allein auf keinen Fall

Seiten: 1 ... 9 [10]

Seite erstellt in 0.313 Sekunden mit 14 Abfragen.