ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Aus Austria - Deutschland - Schweiz  (Gelesen 271881 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.999
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4140 am: 13. Mai 2018, 09:20:54 »

Die sind ähnlich rassistisch wie auch das Nobelpreiskomitee. Wann hat schon mal ein Moslem einen Nobelpreis erhalten? Außer natürlich für Frieden.

Ich empfehle die Lektüre von: https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Muslim_Nobel_laureates

Auch interessant: https://diepresse.com/home/kultur/literatur/1440183/Was-haben-Moslems-seit-dem-Mittelalter-geleistet

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.973
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4141 am: 13. Mai 2018, 09:31:12 »

Alle Religionen muessen verboten werden.

Es gibt nur noch Atheisten.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.559
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4142 am: 13. Mai 2018, 11:25:33 »

Zitat
Wann hat denn das letzte mal ein Buddhist einen Nobelpreis erhalten? Ausser natuerlich fuer Frieden

1968 erhielt der Japaner Yasunari Kawabata den Nobelpreis für Literatur. Und bei einer großzügigen Betrachtungsweise könnte man auch noch Chinesen und Menschen chinesischer Abstammung bei den Buddhisten mit hinzurechnen. 

Zum Vergleich, es gibt rd. 1,6 Mrd. Muslime, je nach Quelle 230 bis 500 Mio. Buddhisten und rd. 15 Mio. Juden auf der Welt.

Mindestens 201 Juden oder Menschen jüdischer Abstammung haben von 1901 bis 2017 den Nobelpreis erhalten.
Gespeichert

old henri

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 402
    • thailandheiner
Gespeichert
Ich wünsche euch einen schönen Tag und ein kühles Feierabend Bier. (e)
Heiri

nompang

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.475
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4144 am: 24. Mai 2018, 19:29:08 »

Da hat sich die Polizei was einfallen lassen {*

  http://www.20min.ch/schweiz/bern/story/Unvernuenftige-Velofahrer-auf-frischer-Tat-ertappt-23740849

(Die Bildstrecke funktioniert nur bis Nummer sechs.)
Gespeichert
Eine Stunde zu spät ist relativ pünktlich....Einstein in Thailand.

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.541
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4145 am: 24. Mai 2018, 20:29:55 »

(Die Bildstrecke funktioniert nur bis Nummer sechs.)

Konnte alle 14 Bilder sehen.
Gute Ideen  ;}
Gespeichert

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.068
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4146 am: 24. Mai 2018, 20:46:03 »

(Die Bildstrecke funktioniert nur bis Nummer sechs.)

Konnte alle 14 Bilder sehen.
Gute Ideen  ;}

Dito - Schade nompang !

Gerade dann, wenn es in den letzten Bildern fuer Jedermann besonders lustig wird :


Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.956
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4147 am: 25. Mai 2018, 11:24:54 »

Gestern erreichte mich folgender Beitrag von @jock (nur fuer die Austrianer interessant)

Zitat
Unsere Regierung verspricht sich viel von der als Jahrhundertreform angekuendigten
Redimensionierung der Krankenkassen von 22 auf 4 oder 5.

Ich werde da nicht ganz schlau,wo die grossen Vorteile liegen.

Die Frau Ministerin Hartinger-Klein sprach von einer Einsparung von 1 Mrd.in 5 Jahren,
d.h. 200 Mio pro Jahr.

Sie sprach weiter davon,dass die Versicherten ueberall fuer die gleichen Beitraege die
gleichen Leistungen empfangen sollen.

Ausserdem wird als Atout ausgespielt,indem man betont,dass 22 Generaldirektoren und
1.600 "Funktionaere" eingespart werden sollen.Wobei sie aber auch bestaetigt,dass die
"Funktionaere" Kompetenz in diesem Bereich haben.

Geschichtlich betrachtet sind die derzeitigen 22 Krankenkassen ohnehin schon eine ge-
waltige Redimenionierung gegenueber 1890 wo es ueber 3.000 Krankenversicherungen
in der Monarchie gab.

Nach WK 1,um 1927 waren es nurmehr rund 150 Versicherungstraeger,die dann nach dem
2.Weltkrieg auf den derzeitigen Stand fusioniert wurden.

Eine Reform oder eine Fusionierung kostet immer zunaechst Geld.Das wird auch bei der
anstehenden Reform nicht anders sein.

Auch wenn man das zunaechst nicht in Rechnung stellt,fraegt man sich,von wo  die Einspar-
ungen generiert werden sollen,wenn die Leistungen nicht nach unten nivelliert wird.

Es ist bekannt,dass bei gewissen Krankenkassen unterschiedliche Selbstbehalte 10,15,20 %
von den Versicherten zu tragen haben.

Auf die Frage,wohin die Nivellierung fuehrt,nach oben,also keine Selbstbehalte oder nach
unten(Selbstbehalte fuer alle,insbesondere fuer Freizeitunfaelle)gibt es keine Antwort.

Das Einsparungspotential bei den Funktionaeren ist bescheiden.Von den 2.000 Personen,die
da eingebunden sind,werden nur 300 normal besoldet.Der Rest gibt sich mit einer Aufwand-
entschaedigung von 100 Euro pro Sitzung zufrieden.Durchschnittlich erfolgen in einem Jahr
4 oder 5 solcher Zusammenkuenfte.

Im gesamten Gesundheitswesen machen die Verwaltungskosten nur 3 % der Gesamtvolumina
der Aufwendungen aus.Das ist international ein hoechst zufriedenstellender Wert.

Immer wieder hoert man,dass auch der Personalstand verringert werden soll.Von 19.000
auf 14.000.Diese Massnahme rechnet sich erst in einigen Jahren,da von Kuendigungen Ab-
stand genommen wird,sondern sich der Personalstand durch Fluktuation und Pensionierungen
reduzieren soll.

Es wird sich erst herausstellen,ob die Reform eine Jahrhundertreform wird oder ein Refoermchen,
denn auch eine gesetzliches Hindernis gibt es dabei.

In der Verfassung ist festgeschrieben,dass Krankenkassen ein Selbstverwaltungsrecht haben.

Um Verfassungsgesetze zu aendern,braucht die Regierung auch die Mitwirkung der Opposition.
Um diese zu erreichen muss schon das ganze Vorhaben aus einem Guss sein.

Rechnet man mit Synergieeffekten,muss man anmerken,dass das Potential,z.B. beim Einkauf
gering ausfallen wird.Die Landesspitaeler haben schon laengst gemeinsame Einkauefe von der
Pharmaindustrie vereinbart.Auch die Ausstattung der Spitaeler sind abgesprochen um zu Ver-
meiden,dass sowohl in Moedling als auch im 20 Km entfernten Baden ein nicht voll genuetzter
Nierenzertruemmerer angeschafft wird.

Also warten wir es ab.

Ja, warten wir es ab! Und 200 Millionen Euro sind immerhin fast drei Milliarden Schilling.

fr

Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.956
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4148 am: 06. Juni 2018, 08:38:42 »

Das ist schon fast zuviel des Guten!!


Sebastian Kurz, Europas Brückenbauer

Österreichs Bundeskanzler ist einer der beliebtesten EU-Ansprechpartner für Amerikaner und Russen. Doch Kurz handelt klug, ohne Differenzen zu verwischen. Damit gewinnt er Einfluss, den Angela Merkel längst verloren hat.

Russlands Präsident Putin hat Österreichs Kanzler Sebastian Kurz jetzt schon zum zweiten Mal in diesem Jahr getroffen. Der Intimus von US-Präsident Trump, Amerikas Botschafter in Berlin, Richard Grenell, bezeichnete Kurz als „Rockstar“ und bat ihn darum um ein Treffen.

Die Nachfrage von Weltmächten nach dem Regierungschef eines relativ kleinen Landes ist ungewöhnlich groß. Kurz ist zu klug, um sich von einer der beiden Seiten vereinnahmen zu lassen. Weder eine Abweichung von den EU-Sanktionen gegen Russland ist mit ihm zu machen, noch eine Unterstützung für die Aufkündigung des Atomabkommens mit dem Iran durch Washington.

Aber Sebastian Kurz nutzt die Gelegenheit zum Dialog. Und er agiert häufig klüger als Merkel, Macron & Co. Kurz schloss sich der Ausweisung von russischen Diplomaten nach der Skripal-Affäre nicht an. Er schickte auch zur Einweihung der US-Botschaft in Jerusalem im Vorfeld seinen Botschafter.


https://www.welt.de/debatte/kommentare/article177046732/Treffen-mit-Putin-Sebastian-Kurz-Europas-Brueckenbauer.html

 ???

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.956
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4149 am: 10. Juni 2018, 23:13:34 »

Von fefe

Macht ihr euch auch so gerne über Diktaturen lustig?

So Unterdrückungs-Staaten?

Wo die Staatsgewalt es völlig normal findet, wenn sie in Wohnungen einbrechen, um Trojaner aufzuspielen?

So Länder wie die Bundesrepublik Deutschland?

Zitat
Staatstrojaner: Polizei soll in Wohnungen einbrechen dürfen

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Staatstrojaner-Polizei-soll-in-Wohnungen-einbrechen-duerfen-4075115.html

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Benno

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.068
Re: Aus Austria - Deutschland - Schweiz
« Antwort #4150 am: 17. Juni 2018, 17:44:11 »


WIDERSTAND : Live ab 12 Uhr: Höcke in Mödlareuth, Demos in Dresden und anderen Städten - 17. Juni 2018



UNSER ALTER NATIONALFEIERTAG - Der 17. Juni, Tag der Hoffnung

Der 17. Juni ist ein Tag des Zorns: er ist der Tag einer gerechten Erhebung gegen einen Staat, der seine Bürger nach Strich und Faden belogen und betrogen hat, einen Staat, der nur noch Ideologien ins Volk hinausposaunte und verlernt hatte, zuzuhören. Aus heutiger Sicht ist der 17. Juni aber auch ein Tag der Hoffnung.

Der 17. Juni war ein schriller, lauter Gegenton zu den Schönrednern der staatlichen Propaganda, er riss all den aufgeblähten Parteifunktionären, die angeblich nur das Beste für das Volk wollten, die scheinheilige Maske vom Gesicht.

Auch das Fundament unseres heutigen Ideologiestaats, der Bunten Republik, scheint in den letzten Jahren brüchiger geworden zu sein, obwohl äußerlich alles so wirkt, als seien die alten Betonköpf*innen mit ihrer Buntisierungsideologie nach wie vor fest im Sattel.

Immer noch wächst in Deutschland nichts schneller als der Islam, holt das Regime jeden Tag 1000 Mann aus Sonst woher über die Grenze, lassen wir uns von Politikern als „Einheimische“ betiteln, lesen wir tagaus, tagein von verbrecherischen „Einzelfällen“, hinter denen sich laut Propaganda selbstverständlich keinerlei kulturelle oder politische Denkmuster verbergen.

Und doch wirkt der Staat in letzter Zeit nervös. Es ist eine gewisse Unruhe zu spüren unter den Typen da oben, wie sie in dieser Deutlichkeit vor ein paar Jahren noch nicht zu spüren war: Eine Vorahnung vielleicht, dass die eigene Propaganda, wie 1953 die Propaganda der DDR, an Überzeugungskraft verloren hat, dass die Menschen die immer gleichen hinausposaunten Sprüche nicht mehr ohne weiteres abkaufen und das Fundament der eigenen Macht, das doch immer so stabil aussah, mit einem Mal feine Risse zeigt. Die Vorahnung, dass man eines Tages vielleicht auch ihnen, den Verantwortlichen für die heutigen Zustände, obwohl sie doch immer nur das Beste für das Volk wollten, die verlogene Maske vom Gesicht reißen könnte.

Der Lügenstaat der DDR ist untergegangen, der Lügenstaat der Bunten Republik mit seinen angeblichen „Flüchtlingen“, seiner „Herrschaft des Unrechts“, seiner Willkür, seiner Korruption, seiner Propaganda und den ganzen kaputten Typen an seiner Staatsspitze wird genauso wie die DDR auf dem Schrotthaufen der deutschen Geschichte enden. Daran besteht nicht der geringste Zweifel. Und es wird keine 36 Jahre mehr dauern. 24 Städte beteiligen sich heute am Tag der Patrioten, um diesen Vorgang zu beschleunigen.

Die Quelle um Alles zu lesen mit weiteren Informationen:

http://www.pi-news.net/2018/06/der-17-juni-tag-der-hoffnung/

http://www.pi-news.net/2018/06/live-ab-12-uhr-hoecke-in-moedlareuth-demos-in-dresden-und-anderen-staedten/
Gespeichert
In einer Zeit des Universalbetruges ist die Wahrheit zu sagen eine revolutionäre Tat (George Orwell)
 

Seite erstellt in 0.135 Sekunden mit 18 Abfragen.