ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Straßenhunde in Chaam  (Gelesen 9691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #15 am: 22. November 2014, 08:18:50 »

Der guten Ordnung halber sei erwaehnt,dass die von @Kern empfohlenen "er-
hobene Hand" n i c h t der Hitlergruss  sein soll oder ist.

Auch @Jock,der ein grosses Herz fuer Hunde hat,wurde in Uttaradit naechtens
in die Ferse gebissen.

Ich schleppte mich ins nahegelegene "New York New York"-Restaurant,wo man mir
ein gelbes Flaeschchen Desinfektionsmittel reichte,wovon ich unten die Haelfte des
Inhalts auf die Wunde leerte.

Weiter oben am Koerper leerte ich anschliessend eine volle Flasche Chang hinein und
wehrte alle Versuche mich ins Spital zu bringen ab.

Gut ist es ausgegangen,keine Entzuendung und nach einem Monat war die Wunde ver-
heilt.

Jock


« Letzte Änderung: 22. November 2014, 08:42:01 von jock »
Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.753
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #16 am: 22. November 2014, 08:32:20 »

Ich  bin zwar in all den Jahren trotz regelmässiger "Begegnungen"  noch nie von einem Soihund gebissen worden ( allerdings einmal von einem  trainierten Wachhund) , habe aber  festgestellt, dass einige dieser Strassenhunde anfangs zwar nicht aggressiv reagieren,  sich aber dann  von hinten im "toten Winkel" anschleichen wollen und durchaus die Tendenz zum Zubeissen zeigen,  falls man sich dann nicht umdreht !
Gespeichert
██████

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.163
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #17 am: 22. November 2014, 09:44:04 »

@Alex
Zitat
Überängstliches Verhalten nimmt der Hund sofort wahr und obwohl der Mensch nicht in sein Beute Schema

passt , kann das ein dominantes Verhalten des Hundes auslösen , was final zu einer Biss Attacke führen kann !

Als ehm. Halter eines 70kg Grosser Schweizer/Rottweiler-Mischlings, beneidet von der Jägerschaft ob des Gehorsams auf Handsignal (nur mit Gutis erreicht!) und natürlich auch Zuruf glaube ich doch ein bisschen Hunde zu verstehen und mit ihnen umgehen zu können, zumal wir (meine leider verblichene EX-Frau und ich) uns das selbst erarbeitet haben, weil Mischlinge nicht gerne auf "Abrichteplätzen" gesehen werden.

Aber zum Thema Soi Dogs muss ich @tingtong58 teilweise Recht geben, meine vorher erwähnte Frau hat sich mitunter nicht entblödet, zu reinen Zwingerhunden reinzuklettern (mir blieb manchmal das Herz stehen!) aus reinster Hundeliebe und die wurde ihr auch zurückgegeben.

ALLERDINGS musste sie haargenau das gleiche Schicksal erleiden wie @tingtong58, wobei der zu erwähnen vergass, dass die Tollwutspritzen eher zu den schmerzhaften zählen.

Nein, was ich damit ausdrücken wollte, TROTZ Kenntnissen der Hundeseele und absoluter Angstfreiheit ist man vor (hinterhältigen) Bissen nicht gefeit und je mehr Hunde, desto grösser die "Chance" {[

Wie auch immer, trotz Hundeliebe und Verständnis der Ursache möchte ich doch meinen, dass meine bzw. die menschliche Gesundheit und Unversehrtheit Priorität haben sollte und fände natürlich Kastration auf lange Sicht besser, kurzfristig wäre Wegfangen und schmerzlose Tötung eine Alternative.

So, Feuer frei auf mich!!! C--

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.559
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #18 am: 22. November 2014, 09:52:11 »

Ich will gerne zugeben, dass sich die Hunde hier durchaus artgerecht verhalten.

Mir sollte man dann auch zubilligen, mich artgerecht zu verhalten, und z.B. eine Dachlatte mitzuführen.

Ich will auch gerne zugeben, dass ein Hund aufgrund schlechter Erfahrungen mit Menschen aggressiv wird.

Mir sollte man dann auch zubilligen, wenn ich aufgrund schlechter Erfahrungen mit Hunden z.B. eine Dachlatte mitführe.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.503
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #19 am: 22. November 2014, 10:01:24 »

Warum " Feuer frei " ::::

das Problem ::: der ich sag mal ausgewilderten Soi DOGS ist ja da .

Die angedeuteten Möglichkeiten , selbige zum MÄSTEN nach Vietnam zu verkaufen lehne ich genauso

ab , wie ich mich ein Leben lang von Stopflebern der Enten fern gehalten habe . Wie das mit einem

gelebten Buddhismus zusammen passt möge mir doch einer mal erklären . Die Thai`s haben sich

dieses SOI DOG Problem selber geschaffen , nun sollen sie auch mal mit ner vernünftigen

Problemlösung rüber kommen , sonst laufen sie in Gefahr im nächsten Leben selber als Soi DOG

ihr Leben fristen zu dürfen . Zwangskastration bzw. Sterilisation sind auch nicht der Weisheit letzter

Schluß , solange das tägliche Aussetzen immer neuer Soi Dogs nicht beendet wird ! Hier muss sich

eindeutig im Kopf der Thai etwas ändern , die SOI DOGS muß man nehmen wie sie sind !

Mit oder ohne Latte an seiner Seite
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.163
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #20 am: 22. November 2014, 10:15:29 »

Zitat
Zwangskastration bzw. Sterilisation sind auch nicht der Weisheit letzter Schluß

Das nicht, würde aber zumindest die exponentielle Vermehrungsrate eindämmen.

AAAber: sowieso illusorisch, denn wer bezahlt???

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.503
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #21 am: 22. November 2014, 10:22:35 »

Zitat
die exponentielle Vermehrungsrate eindämmen.

das ginge m.E. nur , wenn die Tiere eingefangen und in geschlossenen Gebieten gehalten werden

so daß die neuen , die frei dazu kommen wiederum der Behandlung unterzogen werden müßten.

Wer soll das bezahlen:::

  keiner::: das kann hier in Thailand seit 6 Monaten befohlen werden ,

genauso wie die Gesinnung einen Hund auszusetzen unter Strafe ::: befohlen werden kann !
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.163
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #22 am: 22. November 2014, 10:28:44 »

Das würde bedeuten, einen Brief an den lieben Herrn P. senden mit der Bitte, das zu veranlassen ???

Ob das von Erfolg gekrönt wäre ???

"Ich hör die Botschaft, allein mir fehlt der Glauben!"

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

lowtar

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #23 am: 22. November 2014, 10:50:26 »

Wer soll das bezahlen:::

Eine Möglichkeit zur Finanzierung über Spenden bietet sich hier:

http://www.soidog.org/
Gespeichert
Es gibt zwei Arten von Menschen:
Jene, die mit unvollständigen Angaben umgehen könn

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #24 am: 22. November 2014, 10:59:13 »

Las ich doch mal, das beissende Hunde in Thailand relativ
schnell "aussortiert" werden und nur die "lieben" etwas älter
werden dürfen. Scheint auch nicht ganz zu stimmen, so viele
"Erstbeisser" wird es ja kaum geben.
Ich liebe Hunde, aber bin für "kurzen Prozess" wenn Menschen
durch Hundebisse Blut vergiessen. Egal, ob ein Mensch den Hund
vorher "verdorben" hat. Der meldet sich ganz sicher nicht bei mir.

Auf Phuket scheinen überwiegend Farangs für die Kastration von
Strassenhunden zuständig. Besser, als wenn niemand etwas tut.
Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.163
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #25 am: 22. November 2014, 11:03:00 »

@lowtar

Nicht böse sein, aber bei solchen Seiten bin ich sehr misstrauisch wegen (zumindest teilweiser) Zweckentfemdung der Geldmittel.
Erfahrungsgemäss werden viele solcher Bettelseiten nicht ganz uneigennützig betrieben.

Ausserdem gehts da primär um Futter und Versorgung der bestehenden Wehwehchen, für mich nicht erstrebenswert zur Lösung des Problems Soi Dog.

lg
Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

lowtar

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 417
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #26 am: 22. November 2014, 11:33:44 »

Stimmt schon, die Soi Dog Foundation (mir aus persönlicher
Erfahrung nur aus dem Raum Bangkok bekannt)
kümmert sich primär um die Bereitstellung und Verteilung von Futter,
aber eben auch um die gesundheitliche Versorgung
(und da gehört auch ggfs. die Kastration dazu).

Besser als nix.

Und die teilweise Zweckentfremdung von Geldmittel
(sprich eine aufgeblasene Verwaltung)
kommt leider überall vor, wo Spenden mit im Spiel sind.
Hier mal mehr, dort mal weniger.
Gespeichert
Es gibt zwei Arten von Menschen:
Jene, die mit unvollständigen Angaben umgehen könn

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.077
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #27 am: 22. November 2014, 12:35:48 »

@Suksabai
Zitat
Nein, was ich damit ausdrücken wollte, TROTZ Kenntnissen der Hundeseele und absoluter Angstfreiheit ist man vor (hinterhältigen) Bissen nicht gefeit und je mehr Hunde, desto grösser die "Chance"

Nicht ohne Grund sagt man manchmal: dieser falsche Hund.

Habe schon manchmal beobachtet, dass (wenn es zwei Hunde waren) einer vor einer Katze klaeffte und der andere sie von hinten packen wollte.

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #28 am: 22. November 2014, 12:42:40 »

@franzi, och, einem kleinen Trick stehen Katzen in nichts nach. :-)

Oder meinst du  falscher Hase falsche Katze?  ;D


Gespeichert

Tommi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.403
Re: Straßenhunde in Chaam
« Antwort #29 am: 22. November 2014, 13:08:43 »

Egal, ob ein Mensch den Hund vorher "verdorben" hat. Der meldet sich ganz sicher nicht bei mir.

Der lieben Ordnung halber möchte ich darauf hinweisen, dass weder ich, noch einer meiner Bekannten,
jemals einen Hund gebissen haben. Leider honorieren nicht alle Hunde so ein anständiges Verhalten!
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.363 Sekunden mit 18 Abfragen.