ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Altersheim in der Fremde  (Gelesen 1064 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.338
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Altersheim in der Fremde
« am: 02. März 2018, 15:56:41 »

Alt werden in Thailand

Das Altersheim in der Fremde – ein Konzept mit Tücken

Ein Demenz-Altersheim, geführt wie ein Fünf-Sterne-Hotel: Ewiger Sommer, rund um die Uhr luxuriöse Altersbetreuung – und das für wenig Geld. Schweizer Investoren glaubten an den Erfolg dieses Konzepts und eröffneten deshalb vor vier Jahren die Altersresidenz Vivobene ausserhalb der nordthailändischen Stadt Chiang Mai.

Langsam kommen die Herrschaften vom hohen Ross herunter  }}

https://www.srf.ch/news/international/alt-werden-in-thailand-das-altersheim-in-der-fremde-ein-konzept-mit-tuecken
Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.724
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #1 am: 02. März 2018, 16:55:32 »


Wie heißt denn diese Residenz und wo genau ist die?
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.728
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.724
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #3 am: 02. März 2018, 17:05:31 »

Danke! Das hab ich nicht gesehen!

Das werde ich mir mal in natura ansehen! Ist ja nicht weit von uns!
« Letzte Änderung: 02. März 2018, 17:21:31 von uwelong »
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

handong

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 44
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #4 am: 05. März 2018, 19:08:56 »

#uwelong,Richtung ChiangRai nach der Wiegestation links rein,war vor 3 Wochen dort,als wir im Arbusto Italian House gegesen haben,habe ich mir es mal angesehen ,sieht gut aus,zum finden alles gut ausgeschildert Rest.Rössli
Gespeichert

Daeng

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 112
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #5 am: 06. März 2018, 00:26:45 »

Wo sind da denn letztendlich, wenn es drauf ankommt, die Sicherheiten für den Patienten. Es könnte ja auch dem Betreiber etwas passieren. Oder der Gouverneur überlegt sich seine Lizenzvergabe anders oder oder oder...
Klar, dass wir alle mal sterben müssen; fragt sich nur wann und wie.
Meine Meinung: Altersheim in Thailand, wäre da für mich auch nicht die beste Option.
Da funktioniert wahrscheinlich verheiratet mit Familienanschluss besser.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.552
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #6 am: 06. März 2018, 01:30:21 »

Hallo Rot/Daeng

Wo sind da denn letztendlich, wenn es drauf ankommt, die Sicherheiten für den Patienten.

Wer gläubig ist, landet sicher bei 72 Jungfrauen, im Paradies oder im Himmel. Den Anderen winkt hier die Verbrennung (hoffentlich nach dem Tode  :o ) oder die Kompostierung in der Öku-Fuzzi-Heimat.

---

Meine "Erfahrungen" vom Hörensagen und durch Internet-Recherche:
Wenn Schweizer in Thailand so eine Alters-Residenz führen, dann passt das meist in allen Beziehungen. Betreuung (auch medizinische), Medikamenten-Versorgung, Rahmenprogramm, Essen, Reinigung usw. alles passend.
Aber die Preise fangen erst bei 4.000 € pro Paar/pro Monat an.

---

Nun bin ich ja Isani ( wenigstens 50%  ;D  ) ... und damit automatisch Geister gläubig Buddhist. Und bei meiner nächsten Wiedergeburt (hoffentlich mit Mitsprache-Recht) werde ich Liechtensteiner,  habe dann viel weniger Merkel-Folgen, aber mehr Kohle!  ;}
« Letzte Änderung: 06. März 2018, 01:39:40 von Kern »
Gespeichert

uwelong

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.724
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #7 am: 06. März 2018, 11:00:30 »

Danke!
 {*
Gespeichert
Ich lass mir doch nicht erlauben - was mir keiner verbieten kann!

Blaubeeren sind grün, wenn sie rot sind!

Non2011

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.127
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #8 am: 07. März 2018, 14:40:40 »

Nun ja, will es mal moderat so formulieren,

was nützt es einem/r Dementen welche nach dem Toilettengang ohnehin wieder vergessen hat, das die dortigen Armaturen zumindest – vergoldet – was ja bei einem Salär von 4000.- Euronen im Monat eigentlich selbstverständlich sein sollte.Auch sonstige div. Annehmlichkeiten f. d. Patienten – werden vermutlich zum Zeitpunkt – X – als angenehm empfunden, jedoch 1 Stunde danach / später ,,, ?

Will damit nicht sagen .: das ich eine liebevolle Betreuung ad absurdum führen will, ganz im Gegenteil. Aber für monatlich ~  150.000.- Bath angesichts der Löhne und oder allgemein der Lebenshaltungskosten hier in TH – verdient sich der Betreiber nicht ( nur ) eine goldene Nase.

In der BRD z. B. erhalten Demenzkranke in der Pflegestufe – III – monatlich .:

1.995.- € - für Sachleistungen.

901.- € - f. d. pflegenden Angehörigen und oder Dritte.

Weitere Zuwendungen f. d. Pflegevertretung ( Urlaube d. Pflegepersonen ) etc. hier noch nicht angeführt.

Wollte das am obig gen. Beispiel nur mal in Relation zu den 4.000.- € hier in TH setzen.
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.552
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #9 am: 07. März 2018, 16:29:21 »

Hallo Non 2011


Deine Vergleiche hinken.
Zur Info:
In D gibt es keine 3 Pflegestufen mehr, sondern seit 2016   5 Pflegegrade. Siehe z.B. >> https://www.pflegegrad.info/

In D erhält ein Pflegebedürftiger des Pflegegrades 5 beim Aufenthalt in Pflege-Einrichtungen normalerweise max. 2.005 € Zuzahlung pro Monat. Und wer keine hohen Ansprüche hat oder in teuren Gegenden ins Heim gehen will, der findet in dieser Preisklasse was.

Aber wenn Schweizer in Thailand solche Residenzen betreiben, dann sind das (soweit ich das im Internet sah) immer Nobelherbergen. Außerdem schrieb ich über den Preis für 2 Personen.
Aber die Preise fangen erst bei 4.000 € pro Paar/pro Monat an.

Gespeichert

Non2011

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.127
Re: Altersheim in der Fremde
« Antwort #10 am: 07. März 2018, 20:12:18 »

@Kern@

Ja, Du hast natürlich recht. Pflegegrad müsste es jetzt lauten.  ( 5 )

Pflegesachleistungen: 1.995 Euro pro Monat
alternativ Pflegegeld bei häuslicher Pflege: 901 Euro pro Monat
Zuschuss zu einer vollstationären Pflege im Alten- oder Pflegeheim: 2.005 Euro pro Monat
Leistungen für die teilstationäre Pflege: 1.995 Euro pro Monat
Entlastungsbeitrag für zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen: 125 Euro pro Monat
Kurzzeitpflege: 1.612 Euro pro Jahr
Verhinderungspflege: 1.612 Euro pro Jahr
Wohnraumanpassung: bis zu 4.000 Euro
Pflegehilfsmittel zum Verbrauch: 40 Euro pro Monat
Zuschüsse zum Hausnotruf: 10,49 Euro einmalig für die Anschlusskosten und 18,36 Euro monatlich für den Betrieb.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.113 Sekunden mit 18 Abfragen.