ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Mein Tagebuch - Taurus  (Gelesen 4302 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Taurus †

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Mein Tagebuch - Taurus
« am: 05. Februar 2009, 18:31:32 »

Versuchen wir es mal. Vielleicht gehts ja wirklich ohne Anmache.
Miserabel geschlafen und um 06:00 Uhr aufgestanden
Heute ist bei mir Immigration day.
Nach dem ueblichen Kaffee und drumherum bin ich um kurz nach 10 Uhr nach Jomtien (Pattaya) zur Immigration geduest.
Da war es ueberraschenderweise schon ziemlich voll. Also 90-Tage Nummer gezogen. ca 25 Leute vor mir dran. Trotzdem ging es relativ schnell . Nach 25 Minuten war ich da durch. Nun brauchte ich aber auch noch ein Re-entry Permit. Wieder Nummer gezogen. Jetzt waren schon 30 vor mir. Hier ging es erheblich langsamer, da staendig einer der Beamten an den 2 besetzten Schaltern verschwand. Das sah so nach rauchen oder schnell mal Kaffee trinken aus.
Nach einer guten Stunde war ich dann endlich dran....dachte ich.
Es war genau 12:00 Uhr und das hiess Mittagspause. Die Nummer 92 wurde noch abgehandelt und meine Nummer 93 bedeutete 1 Stunde warten.
Mist. Also bin ich mit meiner Holden runter an die beach und wir haben dort schoen im Schatten gesessen und gewartet, dass es nun endlich 13:00 Uhr wurde.
Dort war ich ja nun die Nummer 1 mit meiner 93.
Alle Schalter waren wieder besetzt, nur unsere Beamten kamen fast 10 Minuten spaeter, um als erstes den Leuten mitzuteilen, dass alle , die nicht unbedingt heute eine permit brauchten doch an den Strand gehen sollten um dann kommende Woche einen neuen Versuch zu starten . Einer ging auch durch und schickte die Leute zurueck.
Da ich als erster an der Reihe war, durfte ich gnaedigerweise bleiben. Die Immigration war aber tatsaechlich rappelvoll, wie ich sie noch nie gesehen hatte.
Also war ich nun dran. Das ganze Procedere dauerte man gerade 2 Minuten. Doch nun war die Beamtin an der Kasse verschwunden. Wieder 10 Minuten warten Waehrend sie endlich meine Unterlagen bearbeitete  zog der letzte Bearbeitende, der dann den Pass wieder aushaendigt es vor, sich ebenfalls erst einmal fuer weitere 10 Minuten zurueckzuziehen. Danach gab es dann endlich meinen ersehnten Pass mit benoetigtem re-entry permit und ich konnte mich trollen.
Insgesamt hatte das ganze Unternehmen 3 Std und 40 Minuten in Anspruch genommen, so dass ich gegen 14:00 Uhr  endlich wieder daheim war.
Trotzdem, alle Beamten waren freundlich und zuvorkommend. In dieser Beziehung kann ich mich nicht beschweren.
Es waere aber etwas geschickter gewesen, den Leuten vor der Mittagspause von 1 Stunde zu sagen, dass wegen Ueberfuellung am heutigen Tag nur eine begrenzte Zahl bearbeitet werden kann anstatt diese nach der Pause wegzuschicken.

Nachsatz: Ich hatte fuer die 90-Tage Meldung wieder eine Kopie der Stromrechnung dabei. Die wollte die Bramtin aber nicht sehen. Sie teilte mir mit: Von Ihnen brauche ich das nicht mehr. Ihre Angeben waren beim letzten Mal wahr und korrekt.
Offensichtlich wurde das also tatsaechlich ueberprueft.
Ich kann nur wuenschen, dass man viele Adressenluegner erwischt hat.
Danach gabs noch ein Mittagsschlaefchen. Jetzt faellt mir gerade ein, dass ich heute den lieben langen Tag noch nichts gegessen habe. Nur 2 Tassen kaffee getrunken. Na, macht nichts. Ich will sowieso etwas abnehmen. 6 kg in den letzten 2 Monaten.
« Letzte Änderung: 09. Februar 2009, 12:44:19 von Louis »
Gespeichert

Taurus †

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Tagebuch
« Antwort #1 am: 06. Februar 2009, 10:13:45 »

@thai.fun
Ich will das jetzt hier nicht zum Schlankheitsthread umfunktionieren. Doch noch eine Bemerkung dazu.
Ich bin 193cm lang und wog 112 kg als ich vor knapp 5 Jahren nach Thailand kam. Ein halbes Jahr spaeter kurz vor einer Blitzoperation(Magendurchbruch drohte) wog ich nur noch 93 kg. Diese Abnahme war nicht gewollt sondern hatte mit dem Magen zu tun. Mit dem Gewicht sah ich aus wie mein eigener Grossvater.
Normal brauche ich das Essen nur anzuschauen und nehme zu.
In den folgenden drei Jahren habe ich mich dann aber wieder auf 106 kg raufgefuttert. Als mir dann alle Hosen zu eng wurden habe ich einen Schlusspunkt gesetzt und mir die 100 Kg als obere Grenze und 97 kg als untere grenze gesetzt
Gestern am Abend wog ich 96,8 kg, habe also mein Endziel erreicht.
Wie? ich habe bewusster gegessen In der Frueh nur ein Becher Kaffee, schwach gesuesst.
Ca um 11:00 Fruehstueck, meist Thaifood. Das dann aber nicht bis ich richtig satt bin, sondern eher eine Kinderportion.
Am Nachmittag wieder einen Kaffee und 1 Stueckchen Kuchen(ich liebe Kuchen) und am Abend 1Semmel manchmal auch noch ne Halbe mehr mit Wurst oder Kaese. Am spaeteren Abend so gegen 21:30 dann meine unverzichtbare Flasche Bier(gross) und hinterher noch eine(klein). Mehr vertrag ich eh nicht.
Getrunken wird den ganzen Tag ansonsten nur Wasser mit nam kaeng.
Ich denke dabei verhungert keiner. Das ganze kann man natuerlich variieren aber es hat Erfolg gezeigt und ich habe mein Gewicht nun immer zwischen 97 und 98kg eingependelt. Das Wichtigste. Alles passt wieder und ich fuehle mich wohl dabei.
Gespeichert

Taurus †

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Mein Tagebuch - Taurus
« Antwort #2 am: 14. Februar 2009, 08:02:09 »

Liggee?  Liggae? Likkee?
Ich habe absolut keine Ahnung wie sich das schreibt. Ich weiss nur , das es sich dabei um eine Art thailaendischer Operette , sehr laut und fuer meine Ohren grausam maltraetierend klingt.
-Vielleicht kann  der sprachkundige hmh mal erklaerend eingreifen. Ich schreib jetzt einfach mal Ligee.
Genau dieses habe ich in den letzten Tagen einmal etwas naeher kennengelernt. Und das kam so.
Meine liebe Frau hatte schon vor Wochen eine junge Frau, etwa in ihrem Alter kennengelernt und die zwei haben sich auch angefreundet. Mir fiel das eigentlich nur auf, weil sie in letzter Zeit oefter am Spaeten Nachmittag auf den Markt ging und dann auch mal erst so gegen 20:30 Uhr wieder auftauchte.Also gab es eine Anfrage meinerseits und sie erklaerte mir, das ihre Freundin(neu) gleich in der Naehe des Marktes wohne und einer Familie angehoere, die Ligee spiele. Mir war ja bekannt, dass sie dieses Gejammere mag und ich habe es auch akzeptiert bzw ertragen, wenn sie sich das im TV reinzog.Kommt ja zum Glueck nicht dauernd.
Also liess ich mich ueberreden mir das ganze mal live anzuschauen. und wir wanderten am Nachmittag in Richtung Markt an der Bahnlinie von Pattaya nahe der Soi Nern Plabwan.
Dort , direkt neben dem Markt war eine grosse Buehne aufgebaut. Da meine Frau unseren Besuch schon angekuendigt hatte, tauchten aus allen Ecken neugierige Familienmitglieder auf. Alle wollten den Farang sehen.
Hinter der Buehne war gleich der Wohnbereich angegliedert, alles aus Brettern, Paletten und Wellblech gezimmert und dort spielte sich das ganze Familienleben ab. Dieser Clan besteht aus ca 25-30 Personen , von den Grosseltern bis zum Saeugling. Ueberall wurde gearbeitet Opa und der Aelteste Sohn uebten fleissig mit den Darstellern. Andere lernten ihre Texte und ganz hinten kochte Oma mit der Freundin meiner Frau fuer den ganzen Clan.Ich musste fast alles probieren.
Jeder fand irgendwie einen Grund , um in meiner Naehe vorbeizukommen und mich mit einem Wai zu begruessen. Was ich aber festgestellt habe, ist, dass die Leutchen wirklich konzentriert und hart gearbeitet haben.
Es handelt sich hier um eine Art Wanderbuehne, die sich Pattaya als festen Standort ausgesucht hat und von hier zu Vorstellungen im Land herumreist um Vorstellungen zu geben.  An jedem Tag , an dem es kein Auswaerts-Engagement gibt, gibt es eine Vorstellung in Pattaya. Dort wird praktisch geuebt, was dann auswaerts aufgefuehrt wird.
Ich habe keinen gesehen, der irgendwie herumlungert und nichts tut. Wer nicht gerade lernt bzw uebt, der zimmert an der Deko , beim Naehen von Kostuemen etc.
Mit dem Versprechen, mal zur einer Vorstellung zu kommen, zogen wir wieder ab nach Hause.
Am darauffolgenden Tag haben wir es dann gleich eingeloest und sind zur Vorstellung um 18:00 Uhr erschienen.
Was ich da zu sehen bekam, war durchaus sehenswert, obwohl ich eigentlich nichts verstanden habe. Weder die Handlung noch das , was gesprochen oder gesungen? wurde. Es lief ab, wie so eine Art Generalprobe, will heissen, dass auch schon mal nebenbei Anweisungen von hinten oder von der Seite kamen etwas besser oder anders zu machen.
Das Einzige , was ich verstand, war mittendrin ein freundliches "Sawasdee Peter", das mir galt. Ich heisse fuer Thais Peter, denn Klaus kann eh keiner aussprechen und Peter ist mein zweiter Vorname.
Ich war auch leicht unter den Zuschauermassen herauszufinden, denn es schauten insgesamt 5 Leute zu, verstaerkt durch vorbeikommende Marktbesucher, die mal fuer ein paar Minuten stehenblieben.
Trotzdem hat mich das ganze Unternehmen Ligee? echt beeindruckt und ich habe durchaus Respekt vor diesen Leuten, die es nun wirklich nicht einfach haben diese Riesenfamilie durchzubringen und zusammenzuhalten.
Mit dem Ligee an sich kann ich zwar immer noch nichts anfangen. Die Musik tut mir einfach weh in den Ohren.
Ich werde aber doch noch das ein oder andere Mal hingehen, naechstes Mal mit Kamera .
Die Leute freuen sich, wenn jemand kommt und ihnen zuschaut und meine Frau hat ihren Spass dabei. Ich habe ja Zeit als Pensionaer und sitze lieber an der Frischen Luft  als vorm Fernseher in der Wohnung.
Falls der eine oder andere Pattayaner seiner Frau/Freundin was gutes tun will sollte sich das mal antun. Wie gesagt, es ist hinter dem ehemals so schmuddeligen Markt an der Bahnlinie in der Nern Plabwan.Hinter der Bruecke direkt vor dem Markt links in die neue Umgehungsstrasse einbiegen und am Markt vorbei in Richtung Soi Siam Country Club fahren. Nach ca 200-300m steht die Buehne dann etwas zurueckgesetzt und gut sichtbar da. Beginn kurz nach 18:00. Ende ca 20:00 Uhr
Gespeichert

hmh.

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.762
    • This England is So Different
Re: Mein Tagebuch - Taurus
« Antwort #3 am: 14. Februar 2009, 09:06:31 »

Dein Sprachgefühl stimmt schon: ลิเก lí¿ ge:
Ligee ist also völlig richtig.
Im großen 4-Kilo Wörterbuch, das Du hast, habe ich es (auch) nicht gefunden, – vielleicht, weil diese "musikalischen Volksstücke" eigentlich malaiischen, nicht thailändischen Ursprung sind?
Gespeichert

Taurus †

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 151
Re: Mein Tagebuch - Taurus
« Antwort #4 am: 14. Februar 2009, 10:52:20 »

Danke fuer Deine schnelle Antwort. Ich hatte auch schon im 4kg Werk gesucht. Da ich es nicht fand, habe ich einfach nach Gehoer geschrieben..
Was macht mein "B v I "?
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.118 Sekunden mit 20 Abfragen.