ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?  (Gelesen 66689 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Medienkompetenz und wo faengt man an
« Antwort #525 am: 14. September 2018, 02:03:28 »

Guten Abend

Ich fange mal hier an, da ich nichts genaues im Forum gefunden habe welches in diese Richtung, unabhaengig von Thailand in Zusammenhang, meinerseits gefunden wurde. Wie immer bitte ich das Forum, wenn schon Threads bestehen, diesen Artikel dann dorthin zu verschieben wo er dann richtig aufgehoben ist wenn noetig. Bin ja doch sehr neu hier und kann, wie schon gesagt, nicht alle existierenden Threads kennen.

Auch wenn ich nichts direkt gefunden habe moechte ich darauf hinweisen dass ich mir im klaren bin dass hier viele "Medienkompetenz" haben. Viele Artikel in diesem Forum in verschiedensten Threads weisen darauf hin. Denke aber dass, falls es dies noch nicht gibt, es Sinn macht einen einzelnen Thread zu fuehren der nur dieses spezifische Thema mal besser ausleuchtet und beleuchtet ohne Pruegel auf alles auszuteilen was einem nicht passt. Es soll hier einzig und alleine um das Thema Medienkompetenz und wie erlange ich sie gehen. Dies im speziellen fuer welche die u.U sich noch nicht so mit dem Thema befasst haben und sich ohne Pruegelpostings a la Nur das ist Richtig und alles andere ist dumm, darin vielleicht einmal in aller Ruhe einarbeiten moechten.

Da es schon spaet ist und ich nicht mit voller Wucht in das Thema um diese Zeit hinein gehen will, hier erst mal ein kleines Video um eine kleine Idee zu praesentieren wohin die Reise gehen soll und welche Themen angeschnitten werden, da dies nur eines von mehreren ist. In diesem Falle ist ein Medium aus Deutschland angesprochen und soll als Beispiel herhalten. Man kann dies auf jedes beliebige Land uebertragen.

Die Macht um Acht (9)

Der Journalist Uli Gellermann befragt in dieser Fortsetzung der „Macht um Acht“ die Tagesschau danach, wie sie denn das Friedensgebot des Grundgesetzes einhält. Und er stellt anhand von Meldungen – von Chemnitz bis Syrien – fest: Die Tagesschau kann oder will keinen Frieden stiften.

Gellermann fragt auch, warum der Chefredakteur der Tagesschau, Doktor Gniffke, nicht mal bei Frau von der Leyen anruft, die zu gerne im nächsten Syrien-Krieg dabei wäre, warum sie darüber nicht mit dem Parlament reden will.

Erneut versucht Gellermann, der Tagesschau anständigen Journalismus beizubringen. Und er appelliert an die Zuschauer: Reden Sie mit ihren Nachbarn, mit ihren Verwandten und Bekannten, sagen Sie auch denen, dass die Tagesschau sich weder an den Staatsvertrag, noch an das Grundgesetz, geschweige denn an journalistischen Ethos, hält.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=BIFjffVx7rQ

Spatz
Gespeichert

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #526 am: 14. September 2018, 14:15:52 »

Danke ans Forum dass der Artikel in den zutreffenden Thread verschoben wurde. Und ja, dies hier ist wirklich ein sehr ausfuehrender Thread ueber das Thema Medienkompetenz:)
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.022
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #527 am: 14. September 2018, 15:02:43 »

Forum an Spatz:

Zitat
447.425 Beiträge in 8.728 Themen von 2.524 Mitglieder.
Dadurch ist das TIP Forum zwangsläufig etwas unübersichtlicher als beispielsweise ein Besteckkasten.  :-)
---

Willkommen im TIP Forum
Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.142
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #528 am: 14. September 2018, 20:24:22 »

Forum an Spatz:

Zitat
447.425 Beiträge in 8.728 Themen von 2.524 Mitglieder.
Dadurch ist das TIP Forum zwangsläufig etwas unübersichtlicher als beispielsweise ein Besteckkasten.  :-)
---

Willkommen im TIP Forum
Einen thailändischen Besteckkasten musst Du aber (nach meiner Erfahrung) ausnehmen!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Medienkompetenz und wo faengt man an
« Antwort #529 am: 14. September 2018, 22:50:01 »

Guten Abend

Kleiner Leitfaden zum mündigen Medien-Konsum

Dieser spannende Vortrag aus dem Jahr 2005 führt in einige wichtige Aspekte der (Aus-)Wirkungen von Print- und Fernseh-Medien ein, die man als mündige/r BürgerIn unbedingt kennen sollte; denn Medien können nur so lange die 'dritte (regulative) Kraft' einer Demokratie darstellen, wie sie richtig gelesen/ gesehen werden. Also sollte man auch einiges über ihre Mechanismen und Machenschaften wissen. Kaum jemand ahnt, wie wenig Information ein einfacher kleiner statistischer Chart bieten kann, z.B. der Vergleich von Verkehrstoten in diversen Ländern oder was es bedeutet, wenn wir erfahren, dass Deutschland ständig ärmer wird.

Ist Ihnen bewusst, in welchem Maß Ihr Bild bestimmter Personengruppen von den Medien geformt wurde? Oder warum die meisten Menschen gar nicht wissen, was ein Unternehmer eigentlich ist und warum die Medien falsche Vorstellungen vom Unternehmerbild hervorrufen? Bitte Schreibzeug bereitlegen, es beginnt mit einem Quiz: Überraschen Sie sich selbst - es wird spannend. Am Ende gibt es einige ganz konkrete Hinweise, wie man TV-Nachrichten-Sendungen sehen sollte ...




Spatz
Gespeichert

luklak

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.024
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #530 am: 15. September 2018, 09:10:38 »

Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?

Ja, warum ?

Besser waere die FRAGE : "Wer verdreht die Wahrheit" ?


Meist ist es nicht der "einzelne Journalist" oder eben hoechstens
auf "Anweisung von "OBEN".

Spurt er nicht - verliert er seinen Job, seine Existenz, sein Einkommen !

Wer will das schon - wer kann sich das schon leisten.   ???

In der SCHWEIZ wollen nun JOURNALISTEN "Gegensteuer" geben :


«Forum des médias romands»:
Zukunftsdebatte der Medien lancieren

Ein breite Allianz von Westschweizer Medienunternehmen und des
SRG-Senders RTS haben das «Forum des médias romands» FMR
gegründet, um den Qualitätsjournalismus auch
in Zukunft hochzuhalten und eine Debatte einzuleiten.

Die Partner dieser Initiative sind Médias Suisses, die RTS,
die französischen Regionalradios, die regionale Fernsehgruppe
Romande, Ringier Axel Springer Schweiz und Communication
Switzerland, wie die Westschweizer Medienunternehmen in einer
gemeinsamen Erklärung mitteilen.

«Die Medien sind mit tiefgreifenden Veränderungen konfrontiert,
die sie zu gefährden drohen. Aber es gebe Möglichkeiten und die
Medien könnten sich neu erfinden.


Um diesen Weg zu beschreiten
und die historischen Trennlinien, die zu Sackgassen führen, zu
überwinden, schlägt das ‚Forum des médias romands’ eine neue
Austauschplattform vor, die eine Reflexion der an Innovation
orientierten Branche ermöglichen», schreiben die Initianten in
der Medienmitteilung.

Die Gründer des Forums wollen eine diversifizierte und starke
Medienposition im französischsprachigen Teil des Landes fördern.

Die Medien müssten nicht nur ihr Geschäftsmodell, sondern auch
die Interaktion mit ihrem Publikum überdenken.

Es sei notwendig,  die Beziehung zwischen Medien und Gesellschaft
neu zu beleben.

Im Gegensatz zu einem Rückzug in schwierigen Zeiten biete das FMR
einen offenen und einheitlichen Dialog, um das Know-how in den
Medien der französischsprachigen Region zu nutzen und sich neue
Wege vorzustellen.

Aktivitäten wie ein Think Tank, Arbeitsgruppen und jährliche
Medienveranstaltungen sind vorgesehen, um neue Modelle und Ideen
zu beraten und umzusetzen, heisst es in der Erklärung, die von
Médias Suisse versandt wurde.

Quelle :  Klein Report 14.Sept. 2018
Gespeichert
Forza Ferrari !
"Ein Mensch braucht Wurzeln, ein Mensch braucht aber auch Flügel."
(Arthur Cohn, Schweizer OSKAR Gewinner)

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 19.197
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #531 am: 16. September 2018, 15:19:47 »

Gespeichert
██████

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Medienkompetenz und wo faengt man an
« Antwort #532 am: 18. September 2018, 19:49:07 »

Guten Abend

Eine weiteres Lernvideo zum Thema: Medienkompetenz und wo faengt man an.

Heute mit Prof. Dr. Rainer Mausfeld. Seine Schwerpunkte sind Wahrnehmungspsychologie und Kognitionswissenschaft: https://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Mausfeld

ÖDP Vortrag 04. Juni 2018 // Prof. Dr. Rainer Mausfeld: "Wie werden politische Debatten gesteuert?"



Schoenen Abend noch: Spatz
Gespeichert

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Medienkompetenz und wo faengt man an
« Antwort #533 am: 19. September 2018, 18:16:19 »

Guten Nachmittag

Einiges sollte aus dieser Reihe von Lernvideos, welchen sich damit auseinander setzten, inzwischen schon besser verstaendlich sein. Denke dass selbst das Video mit Prof. Dr. Rainer Mausfeld bei allen Pros in dem Bereich "Wir sind schon Medienkompetenz", Freude bereitet hat.

Als naechsten Redner moechte ich hier Albrecht Mueller erwaehnen. Albrecht Müller (* 16. Mai 1938 in Heidelberg) ist ein deutscher Volkswirt, Publizist und ehemaliger Politiker (SPD). Müller war Planungschef im Bundeskanzleramt unter den Bundeskanzlern Willy Brandt und Helmut Schmidt. Weiter war er von 1987 bis 1994 für die SPD Mitglied des Deutschen Bundestages und ist seit 2003 als Autor und Mitherausgeber der NachDenkSeiten tätig. https://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Müller_(Publizist)

Wer über publizistische Macht und unbegrenzte finanzielle Mittel verfügt, bestimmt weitgehend die relevanten politischen Entscheidungen und kann so seine Interessen durchsetzen. Albrecht Müller (Ministerialdirektor a.D., ehem. SPD-MdB, Herausgeber der NachDenkSeiten) erklärt in seinem Impulsreferat auf der IALANA Medientagung (Vom 26.-28.01.2018 fand die IALANA Medientagung in Kassel statt) wie wichtige politische Entscheidungen in strategisch geplanten Kampagnen der Meinungsbeeinflussung vorbereitet und durchgeführt werden. Nur „wer nach kurzer oder längerer Übung erkannt hat, dass und wie wir Manipulationen und Kampagnen ausgesetzt sind, ist gefeit gegen diese Art von Fremdbestimmung“.

Albrecht Müller: Wie schützen gegen Manipulation unserer Einstellungen, Überzeugungen und Meinungen?



Schoenen, kommenden Abend noch: Spatz
Gespeichert

tingtong58

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 276
  • tingtong damals wie heute
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #534 am: 19. September 2018, 18:23:24 »

Hm, ich moechte ja nicht's behaupten, aber handelt es sich hier nicht um eine Reinkarnikation von "Charly..: ?
Ist mir persohnlich ja Wurscht, aber faellt mir gerade so auf.
Gespeichert
lebe dein Leben jetzt und heute, denn es schneller vorbei als du denkst

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Medienkompetenz und wo faengt man an
« Antwort #535 am: 21. September 2018, 22:52:49 »

Guten Abend

Das nun kommende ist ein Zweiteiler, welches ich zu der Sparte Medienkompetenz und wo faengt man an zuordne. Man kann dies different/anders sehen, sollte sich aber bevor man bewertet auch beide Videos ansehen. Eine Bereicherung zum Thema ist es alle Weile und andere Meinungen, egal zu welchem Thema welches ich poste, sind immer legal und akzeptable. 

Edward Snowden über Deutschland & BND, Donald Trump, Obamas Amtszeit, Freiheit & Aktivismus



Edward Snowden über seinen Alltag im Exil, Antiterror-Gesetze & die Verantwortung des Einzelnen



Schoene Nacht noch: Spatz
Gespeichert

Spatz

  • kommt langsam in Fahrt
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
Medienkompetenz und wo fängt man an ?
« Antwort #536 am: 02. Oktober 2018, 16:01:46 »

Guten Nachmittag

Ich zeige heute hier wieder mal ein Video zu unserem Thema, da der letzte Teil dazu doch schon vor einiger Zeit gezeigt wurde. Heute werden sehr tiefe Nägel geschlagen. Am Besten man Bookmarked den Link so dass man zu einem späteren Zeitpunkt, falls man heute keine Zeit oder Lust hat, sich weiter mit der Diskussion beschäftigen kann. Es gibt manchmal Gespräche zu Themen die halt einfach etwas ausführlicher ausfallen als die paar Minuten in der Tagesschau oder das meist oberflächliche Gerede bei den Shows wie Anne Will und wie sie immer heißen. Das Folgende mit den Herren KenFM, Frieder Wagner, Aktham Suliman, Jochen Scholz und Walter van Rossum ist so eines.

Journalismus oder Propaganda - Wenn Recherche zum Risiko wird

Inhaltsübersicht in Kapiteln:

00:03:44  Vom Verschwinden des Pluralismus in den deutschen Medien

00:08:14  NATO-Militärpolitik: Ethische Grundlagenverschiebung ab 1990

00:15:49  Tabuthema Uranmunition: Wie die tödlichen Wirkungen dieser Kriegswaffen durch Politik und Medien verschwiegen werden

00:29:31 Das System Journalismus: Wie weit reicht die journalistische Motivation zur „ehrlichen“ Arbeit? Zwischen Sprachregelungen und Rudelführertum

00:54:14  Kriegsberichterstattung: Georgien, Irak, Syrien. Wie verlässlich sind medial verbreitete „Beweise“?

01:01:11 Wahlkampf 1998: Schröder vs Kohl. Politische Absprachen im Vorfeld des Kosovo-Krieges?

01:05:10  Die deutsche Presse seit Ende des Kalten Krieges: Konformismus und Qualitätsverlust

01:14:51 Die Konstruktion von Narrativen im Journalismus: „Gut gegen Böse“

01:33:26  Alpha-und Gamma Journalisten: Möglichkeiten und Grenzen im Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk

01:49:00  Berichterstattung über: Irak, Lybien, Syrien/ Leserkommentare als  Hoffnungsträger

02:00:00  Vom infantilen Umgang mit Flüchtlingen: positiver Rassismus nicht besser als negativer Rassismus

02:04:00  Gute Bomben aus den USA- Schlechte Bomben aus Russland

02:14:29  Die Definition von Terrorismus: Wer terrorisiert eigentlich wen?

02:19:29  Die Aufkündigung der souveränen Rechtsstaatlichkeit: USA erlässt den „National Defense Authorization Act“

02:23:42  Ursprünge und Auswirkungen des positiven Amerika-Bildes nach 1945 in Deutschland

02:29:10  Alternativen zum Mainstream: Neue Wege zur Durchsetzung journalistischer Glaubwürdigkeit



Ich wünsche viel Spaß: Spatz
Gespeichert

goldfinger

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.135
  • Zeit ist das, was man an der Uhr abliest
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #537 am: 10. Oktober 2018, 10:12:55 »

Gespeichert
Politik: die Führung öffentlicher Angelegenheiten zum privaten Vorteil. - Ambrose Bierce

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.334
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Warum verdrehen die Medien oft die Wahrheit?
« Antwort #538 am: 25. Oktober 2018, 23:16:52 »

Betrifft die Weisshelme Kopfabschneider (gibt Videos und Fotos, wo Weisshelme in Zivil gerade abgeschnittene Koepfe praesentieren), die Deutschland mit offenen Armen aufnimmt.

Zitat
. . . . . . . Giovanni ist empört darüber, dass einige Journalisten die Aura der Weißhelme erfolgreich herausgefordert und einen großen Kratzer verpasst haben. Sie beschwert sich: "Der Schaden, den die Blogger anrichten, ist enorm.“
Giovanni und westliche Propagandisten sind verärgert, weil der Mythos verblasst. Immer mehr Menschen – von einem berühmten Rockmusiker bis zu einem ehemaligen britischen Botschafter - sehen und erkennen die Realität.
Wie in Blumenthals Artikel "How the White Helmets Tried to Recruit Roger Waters with Saudi Money" beschrieben, sagt Rocklegende Roger Waters:
„Wenn wir auf die Propaganda der White Helmets und anderer hören würden, würden wir unsere Regierungen ermutigen, damit zu beginnen, Bomben auf die Menschen in Syrien zu werfen. Das wäre ein Fehler von monumentalen Ausmaßen...."
Peter Ford, der ehemalige britische Botschafter in Syrien, fasst es so zusammen:
„Die Weißhelme sind Dschihad-Hilfskräfte.... Sie sind nicht, wie von ihnen selbst und ihren Unterstützern behauptet.... einfache Retter. Sie sind keine Freiwilligen. Sie sind bezahlte Fachleute für Desinformation."
Giovanni behauptet, dass ihr Artikel eine "forensische Zerstückelung der russischen Desinformationskampagne zur Verzerrung der Wahrheit in Syrien" ist. In Wirklichkeit ist Giovannis Artikel ein Beispiel für westliche Desinformation mit subjektiven Angriffen auf Kritiker und beweisfreien Behauptungen, die mit den Regimewechsel-Zielen des Westens übereinstimmen.

https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/krieg-der-meinungsmacher-24-10-2018/

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung
 

Seite erstellt in 0.474 Sekunden mit 19 Abfragen.