ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info
Seiten: 1 ... 398 [399] 400 ... 430   Nach unten

Autor Thema: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung  (Gelesen 389075 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.570
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5970 am: 08. Oktober 2017, 13:28:01 »

Ein bisschen zynisch ist das schon,zu verlangen,dass ein Migrant aus Afrika mit
20.000 CHF vorstellig wird um in der Schweiz zu arbeiten ...

Da bringt ein ausgewiesener Afrikakenner einen Vorschlag, wie der Zustrom geregelt werden koennte, ohne dass sie durch Schlepper ausgenuetzt werden oder im Mittelmeer ersaufen, und du bezeichnest dies als zynisch.

Kennst du Afrika so gut wie der ehemalige Diplomat und wie sehen denn deine Vorschlaege diesbezueglich aus?

Gerade in Anbetracht einer moeglichen Verdoppelung der afrikanischen Bevoelkerung in den naechsten 30 Jahren an sind Loesungen dringend gefragt, da sollte, ausser Kritik, schon noch etwas mehr geliefert werden.

BTW, wenn du dann schon dabei bist, koenntest du ja mit deinem Wissen die, deiner Meinung nach, noch fehlenden Bruckstuecke benennen damit das Gesamtbild komplettiert wird.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5971 am: 08. Oktober 2017, 18:48:53 »

@Bruno99

Ich habe mich schon oefters zum afrikanischen Problem zu Wort
gemeldet und auch Vorschlaege zur Abmilderung angefuehrt.

Zur Eindaemmung des rasanten Bevoelkerungszuwachs,habe ich
angemerkt,dass die Geburtenregelung durch zur Verfuegungstellung
von beguenstigten/kostenlose Verhuetungsmittel angegangen werden
sollte.

80 Millionen unerwuenschter Schwangerschaften pro Jahr koennte
man so die Spitze brechen.

Ich habe weiterhin vorgeschlagen,der Ackerlanderosion und Versteppung
dadurch etwas entgegenzusetzen,indem man bei der Bevoelkerung Solar-
kocher zum Einsatz bringt.

Natuerlich muessten solche Geraete von Europa stark subventioniert zur
Verfuegung gestellt werden,damit sich die armen Familien das leisten
koennen.

Aber solange riesiges Geschrei ertoent,wenn Deutschland 30 Millionen
Euro aufbringt,um ein Verwaltungsgebaeude fuer eine afrikanische Organ-
isation,die afrikaweite Koordination organisiert,zu errichten,wird es schwer
werden die Probleme anzugehen.

Jock



Gespeichert

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.076
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5972 am: 08. Oktober 2017, 19:39:55 »

Aber solange riesiges Geschrei ertoent,wenn Deutschland 30 Millionen
Euro aufbringt,um ein Verwaltungsgebaeude fuer eine afrikanische Organ-
isation,die afrikaweite Koordination organisiert,zu errichten,wird es schwer
werden die Probleme anzugehen.

Werter Jock, deine Beiträge sorgen zusehends für meine Erheiterung!

Deutschland zweitgrößter Geber weltweit

Zitat
Deutschland hat Großbritannien überholt und ist jetzt nach den USA wieder der zweitgrößte Geber von Entwicklungshilfe weltweit.. .
 
Der Etat des Entwicklungsministeriums stieg seit Beginn der Legislaturperiode um 35 Prozent.
In diesem Jahr hat das Haus von Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) rund 8,5 Milliarden Euro zur Verfügung - ein neuer Höchststand.

https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article164041284/Deutschland-zweitgroesster-Geber-weltweit.html

Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Online Online
  • Beiträge: 6.076
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5973 am: 08. Oktober 2017, 20:32:38 »


@jock

es wurde mir von anderer Stelle versichert, dass ich das bereits beherrsche, allerdings finde ich es, auch wenn es dich verletzen sollte,
trotzdem belustigend, wenn du vorschlägst:

Zitat
dass die Geburtenregelung durch zur Verfuegungstellung von beguenstigten/kostenlose Verhuetungsmittel angegangen werden sollte.

Und ich wiederum weiss, dass in gewissen Gegenden Westafrikas der nette Brauch gepflegt wird, dass die Witwe von den Brüdern des Verblichenen
begattet wird, um noch mehr Nachwuchs zu erzeugen - zwecks Erhalt der Blutlinie.

Dass du:

Zitat
der Ackerlanderosion und Versteppung dadurch etwas entgegenzusetzen,indem man bei der Bevoelkerung Solar-kocher zum Einsatz bringt.

dich zwar um warmes Essen sorgst, aber völlig vernachlässigst, dass Multikonzerne wie z.B. Nestle die Bevölkerung von dem noch viel wichtigeren
Trinkwasser abschneidet.

Ich habe nie behauptet, dass Europa den Negern nicht helfen sollte, aber zuerst muss sich was in den dortigen Gehirnen ändern -
und die Multis gehören an die Leine!




Gespeichert
Ich kann, wenn ich will. Und wer will, dass ich muss, der kann mich mal !

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.896
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5974 am: 08. Oktober 2017, 21:03:01 »

 }} }} }} @Suksabei
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.570
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5975 am: 08. Oktober 2017, 21:05:28 »

Zur Eindaemmung des rasanten Bevoelkerungszuwachs,habe ich
angemerkt,dass die Geburtenregelung durch zur Verfuegungstellung
von beguenstigten/kostenlose Verhuetungsmittel angegangen werden
sollte[.

Wo ist das Konzept fuer die Verteilung, wie willst die Bevoelkerung dazu bringen, sie nicht nur regelmaessig einzunehmen/anzuwenden, sondern davon zu ueberzeugen, dass dies der "richtige" Weg ist, vor allem wenn noch ein grosser Bevoelkerungsanteil sich zum Islam bekennt... die Grossfamilie als Familienprogramm.
Da waeren Schwimmkurse vor der Mittelmeerkueste wohl erfolgreicher um die Toten im Mittelmeer zu reduzieren  :-X

Ich habe weiterhin vorgeschlagen,der Ackerlanderosion und Versteppung
dadurch etwas entgegenzusetzen,indem man bei der Bevoelkerung Solar-
kocher zum Einsatz bringt.
Natuerlich muessten solche Geraete von Europa stark subventioniert zur
Verfuegung gestellt werden,damit sich die armen Familien das leisten
koennen.

Auch hier machst du einen riesengrossen Gedankenfehler, denn die letzten Jahrzehnte der materiellen Entwicklungshilfe haben ganz klar gezeigt, dass nur die Hilfe zur Selbsthilfe etwas bringt, aber keinesfalls mit zur Verfuegung gestellter Technik, die sie
1. nicht warten koennen und
2. innert kuerzester Zeit einfach nur noch Schrott sind
3. die Bevoelkerung dadurch wieder ihre alten Vorgehensweisen annehmen und
4. damit saemtliche finanziellen Unterstuetzungen einiger Staaten (besser gesagt, deren Steuerzahler) ins absolute Nichts verpufft sind.

Daher sind wohl Vorschlaege von Menschen vor Ort, die nicht nur mit diesen Menschen leben, sondern auch mit derer Mentalitaet vertrauter sind, bedeutend wertvoller zu gewichten, als die Meinung fernab lebender Humanisten, die davon ausgehen, dass alle Menschen gleich denken.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.449
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5976 am: 08. Oktober 2017, 21:24:58 »

@Suksabai

Bei den von dir aufgezeigten Problemen,stimme ich dir weitgehend
zu.

Zwar rettet die Einstellung der punktuellen Foerderung von Tiefen-
wasser aus 800 m den Kontinent nicht,wie auch die Fertilisations-
rate durch Unterbrechung der "Blutlinie" nicht die Ueberbevoelkerung
entscheidend beeinflussen wuerde,aber alleine die Benennung koennte
ein Hinweis sein,dass die Wurzeln der Probleme erkannt worden sind.

Ebenso,bin dich bei dir,dass es nicht moeglich sein wird,von heute auf
morgen eine 180 Grad Wendung zu erreichen.

Aber irgendwo und mit irgendwas sollte man beginnen.

@Bruno99

Ich habe nicht gesagt,dass ein Programm zur Verhuetung ein
leichtes Unterfangen ist.

Sonnenherde sind keine komplizierten Apparate und beduerfen
auch keiner technische Einschulung oder einer Wartung.

Sonnenherde ersparen weitgehend das Sammeln von Brennmaterial
und schonen damit die Umwelt.

Aber jetzt bin ich schon gespannt auf deine Vorschlaege,wie verhindert
werden soll,dass in 30 Jahren 20 Millionen Negerleins unser schoenes,
reiches Europa erobern.

Jock






Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8.570
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5977 am: 08. Oktober 2017, 21:50:42 »

@Jock

Ich brauche keine Vorschlaege zu liefern, denn die meisten Gesetze bestehen bereits, sie muessen nur angewendet werden, denn sie definieren wer oder was legal und wer oder was illegal ist, sie muessen meiner Meinung nach nur noch etwas verschaerft werden.
Wer illegal in ein anderes Land einreist, wer sich nicht ausweisen kann verwirkt saemtlichen Anspruch an Unterstuetzung (ist mir absolut egal was du jetzt von mir denkst).
Ferner koennen Visas auf den entsprechenden Botschaften beantragt werden, einen Nachweis, sich ueber eine gewissen Zeitraum selber versorgen zu koennen, ist Voraussetzung fuer eine erfolgreiche Visabearbeitung.
Ob damit die sog. fehlenden Fachkraefte sich bemuehen in Europa eine Arbeit zu finden ist damit nicht gewaehrleistet, aber die Chance auf besser ausgebildete Zuzueger steigt damit auf jeden Fall, respektive die wenigsten Doerfer werden wohl mit dem gesammelten Geld einen aussichtlosen Kandidaten "auf Reise" schicken, denn wie wir wissen, ist diese Klientel mit den neusten Smartphones ausgeruestet und sind untereinander bestens vernetzt.

In der Tat hast du nicht geschrieben, dass die Verteilung von Verhuetungsmittel ein leichtes Unterfangen ist, aber darum geht es gar nicht, sondern, dass du konzeptlos etwas in den Raum wirfst und damit meinst, die Frage nach konkreten Vorschlaegen damit beantwortet zu haben.

Etwa dasselbe, wie wenn ein Marathonlauefer gefragt wird, mit welcher Strategie er denn das Wettrennen gewinnen will und er antwortet, ich muss nur schneller als die anderen sein.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.601
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5978 am: 09. Oktober 2017, 08:36:29 »

Hallo Jock


Sehr unabhängig von diesen und jenen Diskussionen ist meine knüppelharte Meinung zu Deiner zwar redegewandten, aber letztendlich hilflosen Frage:
wie verhindert
werden soll,dass in 30 Jahren 20 Millionen Negerleins unser schoenes,
reiches Europa erob
ern.

Wegen Selbtsschutz, Schutz für meine Kinder, Schutz für meine Landsleute (auch Grüne und sonstige Gutmenschen) und deren Kinder, Schutz für unsere Frauen (was sagen Deine Schwestern, Deine Nichten usw. dazu?), Schutz für unsere schützenswerte Kultur (samt unzähligen, zäh und langwierig gewonnenen Errungenschaften [religiöse Toleranz, Gleichberechtigung, Trennung von Staat und Religion, etc.]) usw. usw. usw:
Grenzschutz!!! ... Einwanderung nur, wenn sie uns nützt. Wie z.B. in Kanada oder Neuseeland

Langsam solltest auch Du verstehen, dass ein sich selbst lahm legender "Rechtsstaat" u.a. mit "Gummi"-Asylrechten für die Probleme der jetzigen Zeit diesbezüglich nur den Zuwanderern/Invasoren in die Hände spielt.

Oder glaubst Du wirklich daran, dass auch nur 50% der "Flüchtlinge" in so hochentwickelten Länder wie Österreich, Schweiz oder Deutschland künftig unterm Strich nützlich sein werden , dass die wirklich Nettozahler in den Sozialversicherungen (also auch bezüglich der Rentenkasse) werden etc.?

Falls Du selber den Kopf in den Sand stecken möchtest und selber keinen Ausweg sieht, dann würde es immerhin ein Minimum an Sinnhaftigkeit bedeuten, wenn Du die Menschen, die für diese Problematik eine Lösung anstreben, nicht wortgewandt "irre" reden würdest.

Ich möchte Dich nicht "mundtot" machen. Aber ich frage Dich ganz wahrhaftig:
Was willst Du eigentlich?

Dabei solltest Du aber das weltfremde Denken beiseite schieben, dass wir ohne brutale militärische Aktionen in anderen souveränen Staaten wesentliches bewegen können.
Damit meine ich das dämliche Geschwätze, dass wir die grundlegenden Probleme in den Ländern der "Flüchtlinge" lösen sollten.  {+
Falls Dir diese Problematik nicht bekannt sein sollte, empfehle ich Dir als Augenöffner die unzähligen Bücher und Berichte, die von langjährigen Entwicklungshelfern selber verfasst wurden.

---
Nachtrag:
"Damit meine ich das dämliche Geschwätze, dass wir die grundlegenden Probleme in den Ländern der "Flüchtlinge" lösen sollten.  {+ "
Das betrifft nicht Deine Sätze, sondern die hohlen Sprüche, die unzählige Politiker diesbezüglich absondern.
« Letzte Änderung: 09. Oktober 2017, 09:04:37 von Kern »
Gespeichert

asien-karl

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 668
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5979 am: 09. Oktober 2017, 11:55:08 »



 >:
Gespeichert
Dort wo ich stehe ist kein platz mehr für jemand anderes!

Der Geist ist wie ein Glas je mehr Glaube drin ist desto weniger Wissen geht rein.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.286
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5980 am: 12. Oktober 2017, 18:22:09 »

Die stille islamische Eroberung Spaniens

von Giulio Meotti

    "Die Araber, die vor fünfhundert Jahren durch kreuzzüglerische Christen vertrieben wurden, sind wieder in Spanien und setzen ihre Petrodollars ein, um Land zu kaufen, das von ihren Vorfahren durch das Schwert erobert wurde — James M. Markham, New York Times, 1981.

    Die Tageszeitung ABC schreibt, dass 800 Moscheen in Spanien außer Kontrolle geraten seien. Die spanische Tageszeitung La Razon behauptete, dass Spender aus dem Golf, wie Katar, eine Quelle der Islamisierung Spaniens seien. Die Saudis lancierten auch den neuen spanischen Fernsehsender Córdoba TV, wie auch der Iran.

    Sie träumen davon, und arbeiten daran, das "verlorene Kalifat" Spanien zurückzugewinnen. Einige Islamisten tun es mit Bomben und Auto-Ramm-Angriffen. Andere, hinterhältigere, tun es mit Geld und dawa, islamischer Propaganda. Der zweite Weg ist wahrscheinlich noch effektiver als der erste.

Die Zeremonie 2003 wurde mit bombastischen Schlagzeilen angekündigt: "Nach mehr als 500 Jahren Wartezeit ist es den spanischen Muslimen endlich gelungen, eine eigene Moschee im Schatten der Alhambra zu errichten, einst das Symbol der islamischen Macht in Europa". Al Jazeera entsandte ein Team, um über das Ereignis zu berichten: Ein Muezzin kletterte zum Minarett der Großen Moschee von Granada, um die Gläubigen zum ersten Mal seit fünfhundert Jahren zum Gebet aufzurufen.

Von Osama bin Laden bis zum selbsternannten Kalifen Abu Bakr Al Baghdadi haben alle Führer des globalen Dschihad - einschließlich der Terrorzelle, die in Barcelona 17 Menschen getötet hat - Spanien unter den vom Islam zu erobernden Ländern erwähnt. Es gibt aber nicht nur den Dschihad. Es gibt auch "die stille Eroberung", wie das französische Magazin Valeurs Actuelles schreibt. Die stille Eroberung ist ein langfristiger Versuch, Spanien durch Kulturzentren, Mega-Moscheen, Missionierung, Konversionen und finanzielle Investitionen zu re-islamisieren. Dieser pazifistische Versuch, Unterwerfung zu erwirken, ist seit einiger Zeit im Gange und wurde durch Gelder aus Ländern wie Katar und Saudi-Arabien unterstützt. Nach einem ehemaligen Kommandeur der britischen Streitkräfte im Irak, General Jonathan Shaw, haben insbesondere diese beiden Länder eine "Zeitbombe" entfacht, indem sie die globale Ausbreitung des radikalen Islam finanzierten.

Die New York Times berichtete 1981 zum ersten Mal, dass "die Araber, die vor fünfhundert Jahren von kreuzzüglerischen Christen vertrieben wurden, wieder in Spanien sind und ihre Petrodollars für den Kauf von Land einsetzen, das von ihren Vorfahren durch das Schwert erobert worden war". Spanien anerkannte seinerzeit nicht einmal den Staat Israel, und die spanische Monarchie besuchte den Saudi-Prinz Fahd regelmäßig, während er sich im Süden Spaniens entspannte. Danach war Kuwait an der Reihe: "In den späten 1980er Jahren, als Spanien boomte, kam Kuwait zum Einkaufen von Unternehmen und für Investitionen".

Seither haben die arabischen Monarchien Spanien mit riesigen Investitionen ins Visier genommen. Einige emblematische Gebäude in Madrid und Barcelona, ganz zu schweigen von der Costa del Sol, befinden sich heute im Besitz arabischer Investorengruppen, vom Stadion Santiago Bernabeu in Madrid bis zum W Hotel in Barcelona. In Marbella, nur wenige Meter von der King Fahd Moschee entfernt, befindet sich das Alanda Hotel, das Halal-Essen und Dienstleistungen anbietet, um den Ansprüchen der muslimischen Kunden gerecht zu werden. 2011 erwarb die International Petroleum Investment Company, die vom Emirat Abu Dhabi kontrolliert wird, Cepsa, das zweitgrößte spanische Unternehmen im Ölsektor.

Im vergangenen Januar besuchte der spanische König Felipe VI. Saudi-Arabien und kündigte an, dass Spanien die Wirtschafts-, Handels- und Investitionsbeziehungen mit dem islamischen Königreich stärken werde. Davor, im Jahr 2012, belohnte Saudi Aramco spanische Unternehmen mit Projekten im Wert von $ 700 Millionen Dollar. Spanien und Katar diskutieren jetzt über die Gründung eines gemeinsamen Investmentfonds in Höhe von 1 Milliarde Dollar, der dem Golfstaat helfen würde, in Lateinamerika zu investieren. Die Medien der Arabischen Emirate bezeichneten Spanien als "Hotspot für Investitionen aus der arabischen Welt". Nach Katar war der Oman an der Reihe, in den spanischen Markt zu investieren: Der Oman hat gerade beschlossen, bis zu 120 Millionen Dollar in eine Uranmine in Spanien zu investieren, die für omanische Kernkraftwerke genutzt werden soll.

Demografisch gesehen erleben die Muslime in Spanien ein schockierendes Bevölkerungswachstum. 1990 zählten die Muslime im Land 100.000 Menschen. Bis 2010 stieg die Zahl auf 1,5 Millionen. Im Jahr 2017 waren es fast zwei Millionen. Es ist ein Wachstum von 1.900% in 27 Jahren.

Heute gibt es in Spanien 1.400 Moscheen. Nach Angaben des Observatoriums für religiösen Pluralismus in Spanien (eine Initiative des Justizministeriums), "stellt diese Zahl 21% aller Kultstätten für alle in Spanien präsenten Religionen dar".

Der reichste Geldgeber von Moscheen in Spanien ist Saudi-Arabien. 1985 eröffnete das Königreich Saudi-Arabien mit ausschliesslich eigenem Geld das Islamische Kulturzentrum in Madrid, der größten Moschee Europas, gefolgt vom Islamischen Zentrum Málaga, das die Saudis mit 22 Millionen Euro finanzierten (heute weist die Region Madrid 112 Moscheen und islamische Kulturzentren auf). Wie Gatestones Soeren Kern berichtete, haben die Saudis überall Moscheen gebaut, von Marbella bis Fuengirola.

Auch islamische Schurkenregime wie der Iran haben es geschafft, die spanischen politischen Parteien zu infiltrieren. Einer Untersuchung zufolge gab Teheran Geld an Podemos, der linken Partei, die sich als neuer Anwärter auf der politischen Bühne Spaniens etablierte.

Die Madrider Tageszeitung ABC schreibt, dass 800 Moscheen in Spanien außer Kontrolle geraten seien. Die spanische Tageszeitung La Razon behauptete, dass Spender aus dem Golf, wie Katar, eine Quelle der Islamisierung Spaniens seien. Die Saudis lancierten auch den neuen spanischen Fernsehsender Córdoba TV, wie es auch der Iran tat.

Die Einzelheiten dieser religiösen Ausbreitung werden detailliert beschrieben in Das Spanien Allahs, einem Buch von Ignacio Cembrero. Während die Zahl der katholischen Kirchen in Spanien seit vielen Jahren kaum Schwankungen unterworfen ist, sind die muslimischen Moscheen jährlich um 20% gewachsen. Katars Scheich Tamim bin Hamad al Thani hat ebenfalls angeboten, die La Monumental Arena in Barcelona zu kaufen, um sie zur größten Moschee Europas zu machen. Die Vereinigten Arabischen Emirate finanzierten den Bau der Großen Moschee von Granada.

Katars Scheich Tamim bin Hamad al Thani hat angeboten, die La Monumental Arena in Barcelona mit ihren fast 20.000 Plätzen zu kaufen, um sie zur größten Moschee Europas zu machen. (Bildquelle: Sergi Larripa/Wikimedia Commons)

Sie träumen davon, und arbeiten daran, das "verlorene Kalifat" Spaniens zurückzugewinnen. Einige Islamisten tun es mit Bomben und Auto-Ramm-Angriffen. Andere, hinterhältigere, tun es mit Geld und dawa, islamischer Propaganda. Der zweite Weg ist wahrscheinlich noch effektiver als der erste.

    Giulio Meotti, Kulturredaktor für Il Foglio, ist ein Italienischer Journalist und Autor.

Quelle:
https://de.gatestoneinstitute.org/11113/spanien-islamische-eroberung

Gespeichert

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.856
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5981 am: 12. Oktober 2017, 19:14:42 »

Gibts das auch auf Spanisch? Wuerde ich sofort bei yt teilen.

Edit.:
Hab' den Kopfteil soeben entdeckt, sorry fuer die bloede Frage.

Gespeichert
„Und weilst du bei einem Volke 40 Tage, so sei einer von ihnen oder wandere weiter“.  Arabisches (vor-islamisches) Sprichwort

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.116
    • Mein Blickwinkel
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5982 am: 14. Oktober 2017, 15:23:18 »

Die linke Zeitung "Neues Deutschland" schreibt über Sozialprojekt in Dresden welche
mit Hilfe von PEGIDA und Sympathisanten für Deutsche eingerichtet wurden
und beschwert sich das die Hilfe für Asylanten da abgelehnt wird.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1066653.pegida-pegida-hilft-nationalsozial-in-dresden.html
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

Burianer

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.828
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5983 am: 15. Oktober 2017, 06:44:23 »

Ich bin dafuer  ;]  dass wir jeden Tag unseren  :-X  gen Mekka ausrichten.

Ein ? zwei  oder drei  islamische Feiertage  und dann noch den Ramadan einfuehren.

Zitat
Wie vermutlich für jeden arbeitenden Menschen wäre es gewiss auch für solche muslimischen Glaubens schön, wenn sie zum Beispiel am Ende des Ramadans freie Tage hätten, ohne Urlaub beantragen zu müssen. Trotzdem geht das bisher auch so. Die Einführung eines Islam-Feiertags dürfte allerdings einer positiven Diskriminierung gleichkommen, im Sinne einer Sonderbehandlung für Muslime. Das wäre kontraproduktiv. 
Der Zentralrat der Muslime sieht das ganz anders und plädiert für einen Feiertag.
Das würde natürlich ein ganz großes Fass aufmachen
 
    dann aber auch gleichzeitig das juedische Pessach Fest  am selben Tag  und an einem Ort  :-)
Soweit sind wir schon, dass ein gewisser Herr de Maizières sich darueber Gedanken macht.  {+

  http://www.n-tv.de/politik/Muslimischer-Feiertag-waere-Symbolpolitik-article20083722.html   

denken sollte er anderen ueberlassen  {[
Zitat
   
Gegenwind für de Maizière

CSU hält nichts von Islam-Feiertagen
 
 Fronleichnam oder Mariä Himmelfahrt: In Deutschland gibt es einige Feiertage, die nicht in jedem Bundesland begangen werden. Der Bundesinnenminister de Maizère denkt auf dieser Grundlage über die Einführung muslimischer Feiertage nach. Die Union ist empört
 Laut nachgedacht 
solche Menschen braucht das Land  {+
  http://www.n-tv.de/politik/CSU-haelt-nichts-von-Islam-Feiertagen-article20083279.html   
solche Leute muesste man sofort von der politischen Buehne entsorgen  :-X
Auch noch vom verhinderten Bundeskanzler  }{
  http://www.focus.de/politik/videos/ueber-vorschlag-nachdenken-muslimische-feiertage-in-deutschland-schulz-zeigt-sich-angetan-von-de-maizieres-idee_id_7715040.html 


« Letzte Änderung: 15. Oktober 2017, 07:07:08 von Burianer »
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9.601
Re: Die Rettung des Abendlandes vor der Islamisierung und Ueberfremdung
« Antwort #5984 am: 15. Oktober 2017, 08:06:45 »

Dahinter steckt folgender Wahnsinn:
Zitat
Bundesinnenminister Thomas de Maizière hatte überlegt, einen muslimischen Feiertag in Teilen Deutschlands einzuführen.

Quelle >> http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-10/unionspolitiker-kritisieren-de-maiziere-muslimischen-feiertag <<

Bezieht dieses Ar.schloch sein Gehalt von Saudi-Arabien oder von Soros?  {/
---
Zitat
Der Vorschlag von CDU-Innenminister Thomas de Maizière, in Gegenden mit vielen Muslimen auch muslimische Feiertage einzuführen, stößt bei den Sozialdemokraten auf offene Ohren. „Man muss über den Vorschlag nachdenken“, sagte SPD-Chef Martin Schulz am Samstag der Deutschen Presse-Agentur.

Quelle >> http://www.focus.de/politik/videos/ueber-vorschlag-nachdenken-muslimische-feiertage-in-deutschland-schulz-zeigt-sich-angetan-von-de-maizieres-idee_id_7715040.html <<
Usw. usw.

Einerseits finden diverse deutsche Politiker es gut, in D für eine Minderheit (Muselmanen zur Zeit ca. 6%, Tendenz steigend) einen Feiertag einführen zu wollen.
Andererseits ist es ihnen wurscht, dass mittlerweile ungefähr 2 Drittel der Flüchtlinge ohne Ausweispapiere ins Land einströmen dürfen.
Siehe z.B.
>> http://www.focus.de/politik/videos/innenministerium-erklaert-so-viele-fluechtlinge-kommen-ohne-pass-nach-deutschland_id_5531107.html <<

>> https://www.welt.de/politik/deutschland/article165288255/Bosbach-will-Migranten-ohne-Pass-an-der-Grenze-abweisen.html <<

De facto gilt in unserem "Rechtsstaat" das enorm realistische Motto:
Flüchtlinge lügen nicht!  {+

Dass dabei z.B. viele "syrische Flüchtlinge" ihre Landessprache nicht beherrschen, stört nicht wirklich.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 398 [399] 400 ... 430   Nach oben
 

Seite erstellt in 0.202 Sekunden mit 18 Abfragen.