ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Kampf um die Wahrheit  (Gelesen 16099 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.908
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #165 am: 06. März 2018, 19:52:38 »


Interessant, das es  einen solchen Beitrag im SAT 1 gegeben hat. Sind das erste Zerfallerscheinungen an der Einheitsfront der Medien als Erfüllungsgehilfen unserer von fremder
Hand geführten Regierung ?

Merkel gegen Deutsche: die "Doppelte Mutti" / Claus Strunz / Sat1



Gespeichert

Helli

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.548
Kampf um die Wahrheit
« Antwort #166 am: 06. März 2018, 20:10:33 »


Interessant, das es  einen solchen Beitrag im SAT 1 gegeben hat. Sind das erste Zerfallerscheinungen an der Einheitsfront der Medien als Erfüllungsgehilfen unserer von fremder Hand geführten Regierung ?
Das ist bei dem Claus Strunz nichts Neues, da gibt es noch mehr!
Gespeichert
Ein Moselaner regt sich nicht über Dinge auf, die er nicht ändern kann.

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.908
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #167 am: 29. März 2018, 19:06:58 »


Sind viele interessante Ansätze/Gedanken drin, aber nicht zu 100 % Zustimmung zu den Thesen, trotzdem sehenswert:

Rassismus gegen Deutsche

Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16.471
    • Mein Blickwinkel
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

jock

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.430
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #169 am: 30. März 2018, 13:59:23 »

Wahr ist,dass die NPD gerichtlich durchgesetzt hat,dass sie eine Veran-
staltung in der Stadthalle Wetzlar abhalten darf und der abgeschlossene
Mietvertrag aufrecht ist.

Trotzdem konnte die NPD ihre Veranstaltung nicht in dieser Halle ab-
halten,da die Stadtverwaltung argumentiert,dass einige Bedingungen
des Mietvertrages nicht eingehalten wurde.So konnte die NPD z.B.keine
Versicherungspolizze vorweisen,wonach etwaige Schaeden abdeckt worden
waeren.

Daraufhin wurde der NPD der Zutritt verweigert und musste die Veran-
staltung in einem Privathaus abfuehren.

Es handelte und handelt sich um zwei verschiedene Streitfaelle.

Der erste Streitfall ging es darum,ob die NPD eine "Wahl"veranstaltung ab-
halten darf oder nicht.Hier obsiegt die NPD.

Um den zweiten,noch offene Streitfall geht es um Vertragsbestimmungen des
Mietvertrages.Kann die Stadt aussteigen,wenn ein Punkt von der Vertrags-
partei nicht erfuellt wird,ist die Rechtsfrage,die offensichtlich noch zu klaeren
sein wird.

Jock
Gespeichert

jorges

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.732
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #170 am: 03. April 2018, 07:02:05 »

Es ist bizarr, wenn heute ausgerechnet ARD und ZDF – seinerzeit einigermaßen glaubwürdige Quelle fürs zunehmend des Sozialismus überdrüssige Staatsvolk der DDR – einer selbsternannten „Antifa“ helfen, Schutzwälle gegen den „Populismus“ zu errichten – also gegen kritische Stimmen, die im Staatsvolk verbreitete, höchst brisante Fragen stellen. Die Kontrollstellen, die Autoren und Interviewpartner dort passieren müssen, sondern erbarmungslos alles aus, was „rechts“ ist. Wer Glück hat, geht als „umstritten“ durch, wer Pech hat, wird mit dem Stempel „Nazi“ versehen und ausgegrenzt. Der antipopulistische Schutzwall verweigert ohne Ansehen des Ranges auch ausländischen Wissenschaftlern, Künstlern – Politikern sowieso – den Zugang zum Reich der einzig reputierlichen Meinung, wenn sie einmal den Stempel „Rechtspopulist“ im Pass haben. Als hätten nicht dieselben Anstalten über Jahrzehnte – verstärkt durch das Aufkommen privater Sender und des Internets – mittels einer alle Programme dominierenden Quotenmechanik einem Populismus gehuldigt, der von „Medienforschern“ unter dem Schlagwort „Publikumsnähe“ durchgesetzt wurde. Gesendet wird, was gefällt, nicht was Fachjournalisten für mitteilungswürdig im Sinne des Grundgesetzes halten. So sehen die Programme aus. „Boulevardisierung“ und „Infantilisierung“ prägen die Vorabend- und Abendprogramme. Für Anspruchsvolleres bleiben Nachtstunden und Spartenkanäle. Zugleich wuchs bei der Anstaltsbürokratie die einigermaßen verwegene Überzeugung, im alleinigen Besitz des Wissens darüber zu sein, was „die Menschen da draußen“ verstehen, und wie man ihr Verständnis von der Welt – bei gleichzeitiger Versorgung mit Bundesliga, jeder Art sportlicher Mega-Events, Kriminalserien und -filmen, volkstümelnden und Talkshows – in Bahnen lenkt, die der politischen Stabilität dienen. Es ist ziemlich genau das Konzept, dem auch der DDR-Staatsfunk folgte. Allfälligen Ärger über das Agieren der Mächtigen durfte auch dort das Kabarett auffangen – redaktionell sorgsam betreut, versteht sich.

Alles lesen:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjKvb6D35zaAhUMLI8KHdPSCKIQFggsMAE&url=https%3A%2F%2Fpublizist.wordpress.com%2F&usg=AOvVaw3ZHcpsoksacbwFXiDrKBca


Mehr von Immo Sennewald:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjKvb6D35zaAhUMLI8KHdPSCKIQFggmMAA&url=https%3A%2F%2Fpublizist.wordpress.com%2Ftag%2Fimmo-sennewald%2F&usg=AOvVaw3twYvhe5iZ8yGDkcQS14Ut
Gespeichert
Wir haben fuer jede Lösung ein Problem

Lung Tom

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.908
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #171 am: 14. April 2018, 19:45:26 »


Interessante 12 Minuten:

Brennpunkt Syrien: Sind Weißhelme glaubwürdig?


Gespeichert

namtok

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 18.034
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #172 am: 15. April 2018, 01:16:32 »

Also wenn der Sohn eines Miliktärdiktators der sich vor gut 50 Jahren an die Macht geputscht hat als "demokratisch gewählt" dargestellt wird kann man gleich auf Durchzug schalten.  :-)
Gespeichert
██████

Suksabai

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.788
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #173 am: 15. April 2018, 06:13:24 »


Waren bisher keine freie Wahlen?

Gespeichert
Das ganze Leben ist gefährlich und endet garantiert tödlich! - Was soll's!

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.834
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #174 am: 15. April 2018, 06:19:24 »

@namtok

Assad muss fuer den Putsch seines Vaters buessen, indem er nie im Leben demokratisch gewaehlt werden kann.

So gesehen bist du also auch dafuer, dass Deutschlands Einheimische noch fuer ein paar Jahrhunderte fuer den Holocoust buessen muessen?

Zitat
Ignatius Ephräm II. Karim – der Patriarch von Antiochien der Syrisch-Orthodoxen Kirche – erklärte, dass der Erfolg der Präsidentschaftswahlen in Syrien und der Sieg des Präsidenten Baschar al-Assad ein Sieg für alle ehrlichen syrischen Bürger sei. In einem Gratulationsschreiben drückte Patriarch Ignatius Ephrem II. Karim seine herzlichsten Glückwünsche an den Präsidenten Assad aus und bat darin Gott, ihm zu helfen und ihn in seinen Werken zu leiten.

Die "Freunde Syriens", hoehnischer gehts wohl schwerlich, erklaerten

Zitat
Die Freunde Syriens – missbilligten die Wahl und erklärten, dass es außerordentlich stattfand sowie dass es nachteilig für die Prämisse hinter den Genfer Friedensgesprächen wäre. Die Freunde zweifelten auch an der Sorgfältigkeit der Wahl, da Millionen von vertriebenen Syrern nicht abstimmen konnten

https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sidentschaftswahl_in_Syrien_2014

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.834
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #175 am: 17. April 2018, 06:45:12 »

Von Skripal bis Syrien – Die „neuen Realitäten“ des Imperiums sind am Ende

. . . . . . „So funktioniert die Welt eigentlich nicht mehr. Wir sind jetzt ein Imperium. Und wenn wir handeln, dann erschaffen wir unsere eigene Realität. Und während ihr diese Realität studiert – so akribisch ihr wollt – dann handeln wir erneut und erschaffen eine neue Realität, die ihr auch wieder studieren könnt. Und so funktioniert es. Wir sind die Handelnden der Geschichte...und euch, euch allen, bleibt nur das Studium dessen was wir tun.“

 

So sprach Karl Rove, der stellvertretende Stabschef der Regierung von George W. Bush.  . . . . .

. . . . . . .  Der Fall Sergei Skripal und der angebliche Chemiewaffenangriff in Ost-Ghouta scheinen irgendwie den Zenit dieser Ideologie zu repräsentieren.

 

Ich weiß nicht, wer Sergei Skripal vergiftet hat und aus welchem Grund. Es könnte sein, dass die russische Regierung dahinter steckt. Aber das würde bedeuten, dass man die höchst unwahrscheinliche These akzeptiert, dass sie sich einen ehemaligen MI6-Spion vorgenommen haben, den sie vor acht Jahren aus dem Gefängnis entlassen haben und dabei die dümmste Mordmethode der Menschheitsgeschichte verwendet haben – einen ineffektiven, langsam wirkenden „militärischen“ Nervenkampfstoff, den man zu ihnen zurückverfolgen kann und den sie im verregneten Salisbury an einen Türgriff geschmiert haben – eine Woche vor ihrer Präsidentenwahl und weniger als 100 Tage bevor sie Gastgeber der Fußball WM sind. Mit anderen Worten: die offizielle Sichtweise beruht nicht auf der Feststellung, dass der russische Staat der Inbegriff des Bösen ist, sondern auf der Feststellung, dass er der Inbegriff von Verrücktheit und stümperhafter Inkompetenz ist.

 

Ich weiß nicht, was in Ost-Ghouta geschah. Es könnte sein, dass die syrische Regierung hinter dem steckt was angeblich geschehen ist (wenn es denn geschehen ist), aber das würde bedeuten, die These zu akzeptieren, dass sie nur 24 Stunden vor der kompletten Befreiung der letzten Widerstandsnester in Damaskus, nachdem die USA, UK und Frankreich alle davor gewarnt hatten, dass sie angreifen werden falls Chemiewaffen eingesetzt würden, nur etwa eine Woche nachdem der US-Präsident Donald J. Swamp angekündigt hat, er würde sich aus Syrien zurückziehen (das sie übrigens illegal besetzt haben), dass sie sich zum Einsatz von Chemiewaffen entschieden haben, was ihnen überhaupt keinen militärischen Vorteil verschafft hätte, was aber praktisch garantiert als Vorwand zu Luftschlägen gegen sie verwendet würde. Mit anderen Worten: wie im Fall Skripal basiert diese Theorie nicht auf der Feststellung, dass der syrische Staat der Inbegriff des reinen Bösen ist, sondern auf der Feststellung, dass es der Inbegriff selbstzerstörerischer Dummheit in einem gewaltigen Ausmaß ist.. . . . . . . . . 


https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/von-skripal-bis-syrien/

Und "unsere" "Politiker", inclusiver den Oesterreichern Kurz und Kneissel, folgen dem wie eine Herde Gehirnamputierter  :o

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung

franzi

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.834
  • Gott vergibt, franzi nie!
Re: Kampf um die Wahrheit
« Antwort #176 am: 20. April 2018, 04:54:44 »



Wie unterscheidet man einen "moderaten Rebellen" (sic) der Ghuta von einem Einwohner? Es genügt die gute Gesundheit und die Kleidung der ersten mit dem Gewichtsverlust und den Lumpen der letzteren zu vergleichen.

Die syrische arabische Armee hat gerade Lebensmittel-Vorräte und ein sehr gut ausgestattetes Krankenhaus in Irbin entdeckt. Die Vereinten Nationen und die humanitären NGOs versicherten jedoch, dass das "Regime" die Bevölkerung aushungerte und der Versorgung entzog.

Ein riesiges Tunnelnetz wurde entdeckt, einschließlich eines Mega-Korridors, der Geländewagen erlaubte zu fahren und die Kämpfer zu beliefern, während sie die Einwohner in Sklaverei hielten.

Während die westliche Presse versichert, dass die Familien, die in das Emirat von Idlib evakuiert wurden, in der Tat "moderaten Rebellen" seien, sind die meisten Kämpfer maskiert in die für sie bereitgestellten Busse gestiegen. Als einige von ihnen barhäuptig erschienen, wurden sie sofort erkannt.




In diesem zweiten Bild: die beiden Personen im Vordergrund erscheinen wie diejenigen, die die Köpfe ihrer Opfer auf dem ersten Foto hielten.

http://www.voltairenet.org/article200826.html

fr
Gespeichert
Wenn ich nur "hier" schreibe, meine ich Nakhon Si Thammarat und Umgebung
 

Seite erstellt in 0.131 Sekunden mit 18 Abfragen.