ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter  (Gelesen 22347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ingo †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 997
  • Alles hat seine Zeit.
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #15 am: 31. Oktober 2008, 11:09:44 »

@Ozone65,

deine Erfahrungen ist auch mein Wissen.
Es gibt hier keine erschwingliche Schulen die, fuer die Zukunft eines Kindes ausreichend in Ordnung ist.
Dies ist mit ein Grund, warum ich mit meiner Tochter schnellstens nach D. zurueck will.
Und diese Zukunft beginnt bereits mit dem Kindergartenalter. Die Schule kann hier nur noch darauf aufbauen und ausbauen.
Doch alle Weichen werden von Beginn an im Elternhaus gestellt.

Meine Erfahrung mit vier Sproesslingen vorher ist (nun das 5., ein 16 Monate altes Maedchen), dass ganz entscheidend die Zeit bis zum 5./6. Lebensjahr ist.
Hier lernt das Kind aus dem Elternhaus und der Umwelt das Entscheidende fuer sein Leben, weil es kritiklos alles in sich speichert was es erlebt.
Das Schoene, Gute, wie auch das Haessliche Schlechte. Es ist in Verbindung mit den Genen doch so offen fuer alles.
Eine fehlende Kultur im Elternhaus und in der Umwelt (ich meine Sprache, soziale Eindruecke, Buecher, Musik, Architektur) geht nicht unbewusst ein in das Bild des Kindeserlebens und ist spaeter niemals mehr aufzuholen.

Weiter finde ich, dass ein gesunder Lebensraum und einwandfreie Lebensmittel ebenfalls so wichtig sind.
Hier erleben wir in Thailand eine zunehmende Verschlechterung, im Gegensatz zu Deutschland und Europa.
Gespeichert

hansgru

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #16 am: 31. Oktober 2008, 11:37:38 »

@ Ingo
ich gebe dir recht,bis auf

@Weiter finde ich, dass ein gesunder Lebensraum und einwandfreie Lebensmittel ebenfalls so wichtig sind.
Hier erleben wir in Thailand eine zunehmende Verschlechterung, im Gegensatz zu Deutschland und Europa.

Auch in diesen Bereichen gibt es bei uns (D,EU) eine Verschiebung zum schlechteren,in Th ist alles geblieben wie immer.
Warum wohl schicken auch bei uns immer mehr Leute,die es sich leisten können,ihre Kinder auf Privatschulen?
u.s.w. u.s.w.die rosarote Brille,auch dort,sollte man ablegen.

Gruß
hansgru
Gespeichert

Ingo †

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 997
  • Alles hat seine Zeit.
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #17 am: 31. Oktober 2008, 11:59:01 »

Lieber HansGru,

ich glaube, bin mir sicher, dass ich in Deutschland gesunder leben kann als in Thailand.
Die Natur kommt dort wieder in Ordnung, und war zudem nicht so zerstoert wie es in Thailand mit zunehmender Tedenz ist.
Gleiches gilt fuer die Luft, und ganz besonders fuer das Wasser, indem sich alle Umweltsuenden abbilden.

Was die Lebensmittel betrifft, so sind diese mit Sicherheit auch gesunder als hier.
Nur, wenn in D. etwas faul ist, faellt es schnell auf, wird publik, und hat Folgen.
In Thailand gibt es kaum Kontrollen, und wenn, dann      Du weisst es ja selbst.

Gruesse von Ingo
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #18 am: 31. Oktober 2008, 12:45:33 »

...Weiter finde ich, dass ein gesunder Lebensraum..

@Ingo
Dem gesunden Lebesnraum stimme ich zu, zu dem ich auch das von Dir zitierte soziale Umfeld inkl. Elternhaus zähle.

.... und einwandfreie Lebensmittel ebenfalls so wichtig sind.
Hier erleben wir in Thailand eine zunehmende Verschlechterung, im Gegensatz zu Deutschland und Europa.

Im Zeichen der Globalisierung zweifle ich, ob die Lebensmittel bei ALDI, LIDL etc.  denen im BIG C oder LOTUS auch nur in irgend einer Weise überlegen sind.

Das mit Legislative und Executive zwei ganz verschiedene Kulturen betrieben werden, daran besteht kein Zweifel. Trotzdem vertraue ich den Behörden in Thailand so wenig wie einem Gebrauchtwarenhändler mit Garantieversprechen  in Deutschland.

Aber ich sehe das Dilemma, in dem Du als Vater steckst betreffend Ausbildung und sozialer Erziehung. Es gibt einige Leute aus meinem Bekanntenkreis, die den Weg zurück nach Europa gewählt haben, sowie welche die es hier durchziehen. Beides kann gut oder in die Hosen gehen. Soziale Verwahrlosung findest Du auch in der Faranggesellschaft. Es fängt wie Du betonst, im Elternhaus an.

Ausser Zweifel steht für mich, das die kulturelle Vielfalt und dessen Angebot in Deutschland um ein vielfaches reicher ist als in Thailand. Die meist verkauften Bücher sind hier nach wie vor Comics. Ausserdem lässt die Zensur wirklich interessanten Lesestoff oder spannende Theateraufführungen vielfach nicht zu oder sind so abgeändert, das die Message eine andere wird. Fakt ist, das Kultur wie wir sie verstehen, in Thailand nicht für jedermann zugänglich ist und meistens viel kostet. Kenne hier keinen armen Thai, der in einem Kammerorchester spielt....

Trotz allem habe ich mich bisher entschieden, hier zu bleiben und von dem zu zehren, was in Thailand angenehmer und/oder auch bereichernd sein kann. Wenn diese Balance für mich nicht mehr stimmt, muss ich auch eine Entscheidung treffen, die wahrscheinlich die schwierigste wird im Beszug auf meine Tochter.

Gruss
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

markusz

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
  • Gelegenheits-TIPper
    • ThaiLive - Leben in Thailand
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #19 am: 31. Oktober 2008, 12:48:49 »

@Ozone65

Ist mir schon klar, dass es sich bei besagtem Lehrer wohl eher um die Ausnahme handelt. Umso mehr hat es mich gefreut, einen der wenigen NICHT 08:15 Lehrer kennen gelernt zu haben. Ist doch immer schön, wenn man mal mit Überzeugung sagen kann:  DER IST ANDERS!   ;)

Ich wünschte Thailand und all den Schülern, dass es wesentlich mehr solcher engagierter Lehrer gäbe!
Sein Angestelltenverhältnis ist mir nicht bekannt. Ich ging eigentlich davon aus, dass er von der Gemeinde entlöhnt wird, werde ihn aber beim nächsten Camp diskret darauf ansprechen...
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #20 am: 31. Oktober 2008, 13:15:17 »

Hoi Markus

Ich meinte mit finanziell unabhängig, dass der erwähnte Lehrer nicht nur von seinem Gehalt leben muss. Eventuell Zweiteinkunft (Landwirtschaft, priv. Englischunterricht etc) oder Familenbesitz.

Aber es wär wirklich schön, wenn mehr Kinder aus der unterpriviegierten Schicht in den Genuss von Förderung kommen. Auf DW-TV (von mir sonst nicht besonders geschätzt) läuft doch gerade diese Doku über die Förderung der Strassenkinder in Venezuela mit Musikprogrammen, auf das ein jeder ein Recht hat, der anklopft. Wenn es in einem Schwellenland wie Venezuela möglich ist, das finanziell umzusetzen, warum nicht in Thailand.

Was es in Europa vielleicht ein bisschen viel an Vereinsmeierei hat, fehlt doch hier komplett. In der Badminton Halle treffe ich z.Bsp. nur Jugendliche aus gehobenen sozialen Schichten. Subventionierte Freizeitangebote (ausser vielleicht Thaiboxen/Thaidance) gibt es hier kaum. Dafür sind Game-Konsolen überall anzutreffen. Wer keine eigene hat, geht in den nächsten Thai-Internetshop.

Kultur kostet Geld. Es herrscht auch da eine 2. Klassengesellschaft und somit eine geistige Verarmung der Massen. Und das ist die eigentliche Tragik.

Gruss

Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

markusz

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
  • Gelegenheits-TIPper
    • ThaiLive - Leben in Thailand
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #21 am: 31. Oktober 2008, 16:36:48 »

Kultur kostet Geld. Es herrscht auch da eine 2. Klassengesellschaft und somit eine geistige Verarmung der Massen. Und das ist die eigentliche Tragik.

Ciao Ozone65 (würde Dich ja lieber bei Deinem Vornamen nennen  ;))
Ich befürchte nur, dass sich viele Thais über die aus unserer Sicht fehlende Kultur eben gar nicht im Klaren sind. Andere Länder, andere Sitten, kann man dazu nur immer wieder sagen. Wer es hier anders haben will, muss es vielleicht in 100 Jahren nochmals versuchen, falls es sich bis dann in diesen Breitengraden vor lauter Hitze (Klimaerwärmung sei Dank!) überhaupt noch leben lässt...
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.499
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #22 am: 31. Oktober 2008, 17:48:59 »

Tante und Onkel meiner Frau sind Grundschul Lehrer an einer Dorfschule im Norden. Onkel ist jetzt in Fruehrente gegangen, weil er keine Lust mehr hat.

Beide betreiben nebenbei noch eine Landwirtschaft. Sie hatten zwar noch nie mit Falangs zu tun, sprechen aber sogar ein wenig Englisch.
Onkel meinte er zuechtet jetzt lieber Schweine, die knapp 7000 Baht lohnt die Arbeit kaum. Schweine bringen mehr Cash. 
Gespeichert

markusz

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
  • Gelegenheits-TIPper
    • ThaiLive - Leben in Thailand
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #23 am: 31. Oktober 2008, 17:59:19 »

Ich denke, es ist ganz allgemein etwas eine Thai Eigenart, immer mehrere Süppchen am Kochen zu haben...
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.499
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #24 am: 31. Oktober 2008, 18:10:19 »

Markus, das stimmt - machen 100 Sachen aber nix gscheid  ;D.

Landwirtschaft und Dorflehrer kann man aber denke ich gut vereinbaren - sie haben das ja immer zu zweit gemacht. Die Schweine machen ja auch nicht soviel Arbeit ausser fuettern, ausmisten und ein wenig aufpassen wenn sie gerade ferkeln ...
Gespeichert

Isan Yamaha

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.793
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #25 am: 31. Oktober 2008, 19:08:47 »

Hi das wir jetzt von Thaischulen,auf Schweinzucht kommen.  ???
Und was der Lehre so kann oder nicht,das ist doch nicht das Thema.
Ist aber auch Lustig. :P
Gespeichert

Tigerbeer

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 238
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #26 am: 31. Oktober 2008, 20:50:00 »

@ozone65

" Internationale Schulen ...  ...sie sind schweineteuer ( meist über 1 Mio. B/Jahr)."

Ich habe mich vor ein paar Tagen mit dem englischen Wirt einer Bar unterhalten. Seine zwei Töchter gehen in die CMIS (Chiang Mai International School). Er erzählte mir, dass er im Jahr ca. 260.000 B. pro Kind zu bezahlen hat. Die LIST (Lanna International School) hier, liegt in einer ähnlichen Preislage. Kann natürlich sein, dass Bangkok da teurer ist.
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #27 am: 31. Oktober 2008, 21:21:55 »

Hallo Tigerbeer

Ich setz hier einen Link von der einzig mir bekannten Schule auf Phuket mit Anerkennung in Farangland. Man bedenke, dass immer noch viele Zusatzkosten dazu kommen. Die machen die Schulreise nicht an die nächste Beach, da gehts schon mal auf Papas Kosten nach Hongkong usw. Man wird auch regelmässig auf Spendengalas eingeladen... ;D

http://www.bcis.ac.th/t_schoolfees.asp

alles mal zusammen zählen. Da wird einem schwindlig.

Danke für die zwei Hinweise. werde sicher mal auf deren Website schauen. Man muss vorsichtig sein. Viele hängen sich das Etikett International an, weil sie Schüler aus aller Welt haben und zweisprachig unterrichten. Das alleine ersetzt z.Bsp eine deutsche oder schweiz. Matur nicht. Aber ist durchaus möglich, dass man wenn man sucht, sich eine günstigere Schule findet. Aber auch Dein Beispiel ist nicht ohne.
2 Kinder, Schulgeld 520.000 plus Einschreibegebühr (meistens sechsstellig), Uniformen, Schulmaterial, Schulbus, Exkursionen, Verischerungen etc. Das kann sich Otto Normalverdiener schlicht nicht leisten.

Ich gehe jetzt mal auf die zwei genannten Seiten, interessiert mich was die Diplome anbelangt.
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit

markusz

  • gehört zum Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.235
  • Gelegenheits-TIPper
    • ThaiLive - Leben in Thailand
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #28 am: 31. Oktober 2008, 21:25:26 »

Hi das wir jetzt von Thaischulen,auf Schweinzucht kommen.  ??? Und was der Lehre so kann oder nicht,das ist doch nicht das Thema.
In Thailand ist eben vieles sehr eng miteinander verknüpft, oder etwas westlicher ausgedrückt:  Thailand hat eine stark vernetzte Kultur.  ;D

Dass Schulen durchaus etwas mit Schweine zu tun haben, belegt folgendes Zitat:   :D

" Internationale Schulen ...  ...sie sind schweineteuer
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 22:18:03 von markusz »
Gespeichert

Ozone

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.114
  • Bin ein wenig gealtert in letzter Zeit...
Re: Re: Thaischulen: Kinder im schulpflichtigen Alter
« Antwort #29 am: 31. Oktober 2008, 22:09:55 »

Hallo Tigerbeer

Die von Dir beschriebene Schule ist in einem älteren Thread mal durchgenommen worden. Siehe links von Grüner #14 in diesem Thread. Ich kann auf der ganzen Website keine int. Matura erkennen. Dafür aber der Hinweis, das 10-12. Klässler Zusatzkurse belegen können, um den Anforderungen ausl. Hochschulen zu genügen, Was immer das auch heisst.

Chiang Mai International School (CMIS) has been meeting the educational needs of the international community in Chiang Mai, Thailand for more than 50 years. We provide English language education for students from Kindergarten to Grade 12 using an American-based curriculum taught from an international perspective. A Christian worldview defines our school and helps to create a friendly, caring and supportive environment that enables our students to develop intellectually, socially and spiritually. While there is no formal Christian curriculum, we strive to create an atmosphere of love and understanding where teachers and students are free to share appropriate aspects of their faith in class.Chiang Mai International School offers students in Kindergarten to Grade 12 a high-quality, American-sourced education grounded in the Christian worldview. Our well-qualified teachers provide instruction that is aligned to a standards-based curriculum focused on learning. The academically rigorous Advanced Placement (AP) courses offered in our high school help to prepare our graduates for admission to outstanding universities and colleges around the world.

For over fifty years, Chiang Mai International School has provided a uniquely challenging, caring, and supportive environment that nurtures the physical, emotional, intellectual, social, and spiritual growth of our students. In 2008-09, we are pleased to be able to offer the following College Board audit-approved AP courses:

    * AP Biology
    * AP Calculus AB
    * AP Chemistry
    * AP English and Literature and Composition
    * AP French
    * AP Psychology
    * AP Studio Art: 2-D and Drawing
    * AP US History
    * AP World History


Ich kann nicht beurteilen, ob der Unterricht gut ist, was ich ohne Fakten nie in Abrede stellen würde. Aufgrund der Website-Infos stelle ich fest, dass es eben eine Schule mit international Standards ist, sich an amerikaniscem Lehrzielen (Curriculum) orientiert.  Aber sie ist keine InternationalSchool mit anerkannten akad. Abschlüssen. Lasse mich aber gerne des besseren Belehren, wenn ein Teilnehmer noch mehr Infos hat, als die Website hergibt.
Preise habe ich übrigens nicht gefunden. Entweder habe ich etwas übersehen, oder jene sind auf Anfrage.

Uebrigens hat die BIS Phuket ihren vormals Dulwich-Titel auch aberkannt bekommen... :D, autsch)

So, ich schaue mir die zweite auch noch an.

Es geht mir übrigens nicht darum, werter Tigerbeer, irgendwelche Informationen zu zerpflücken, sondern definiert über international-based und InternationalSchool
zu sprechen.
« Letzte Änderung: 31. Oktober 2008, 22:19:56 von Ozone65 »
Gespeichert
Farangs besitzen teure Uhren, Thais haben mehr Zeit
 

Seite erstellt in 0.415 Sekunden mit 18 Abfragen.