ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Sie befinden sich im neuen Forum.ThailandTIP. Klicken Sie hier, um zum Archiv (2002-2008) des alten Forums zu gelangen.
http://archiv.thailand-tip.com"

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Elektroroller und Zollgebühr  (Gelesen 2606 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jms

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #15 am: 24. Januar 2018, 14:05:43 »

kauf dir in TH einen Elektroroller,die es ja in jedem groesseren Ort zu kaufen gibt.Die hier angeboteten Roller, kommen vermutlich auch ueberwiegend aus China.

Kannst du mir ein paar Händler in Bangkok nennen? Hast du zufällig Freunde, die einen E-Roller fahren?

Wenn du dich unbedingt ueber zu hohe Zollgebuehren beschweren willst,dann hast du aus meiner Sicht noch nicht soviel Ahnung,im Umgang mit TH-Behoerden.Wer hier laenger,und zufrieden,(So wie ich z,B.) lebt,ist froh um jeden Behoerdenkontakt zu,dem es erst gar nicht kommt.

Ich möchte Elektroroller aus China importieren und würde deswegen gerne mal mit den Behörden sprechen, ob der hohe Zoll noch zeitgemäß ist.
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.094
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #18 am: 24. Januar 2018, 14:38:22 »

kauf dir in TH einen Elektroroller,die es ja in jedem groesseren Ort zu kaufen gibt.Die hier angeboteten Roller, kommen vermutlich auch ueberwiegend aus China.

Kannst du mir ein paar Händler in Bangkok nennen? Hast du zufällig Freunde, die einen E-Roller fahren?

Wenn du dich unbedingt ueber zu hohe Zollgebuehren beschweren willst,dann hast du aus meiner Sicht noch nicht soviel Ahnung,im Umgang mit TH-Behoerden.Wer hier laenger,und zufrieden,(So wie ich z,B.) lebt,ist froh um jeden Behoerdenkontakt zu,dem es erst gar nicht kommt.

Ich möchte Elektroroller aus China importieren und würde deswegen gerne mal mit den Behörden sprechen, ob der hohe Zoll noch zeitgemäß ist.

Geh nur hin, die warten schon auf dich.

Bitte schreib dann deine Erlebnisse hier rein.
Gespeichert

jms

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #19 am: 24. Januar 2018, 23:00:46 »

Ich hatte mich vertan. Es sind 60% Zoll, 7% Steuer und mit den sonstigen Gebühren kommt man dann auf 70% Aufschlag. Ein Motorrad, dass man in China für 2000€ bestellt, kostet dann 3400€, bis man es in Bkk aus dem Hafen geholt hat.
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.499
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #20 am: 24. Januar 2018, 23:20:38 »

Kauf dir beim Motoradhaendler deines Vertrauens einen 125er Reiskocher fuer vielleicht 50k Baht neu oder 10 bis 30k gebraucht und gut ist das   {+

... der macht dich nachhaltig gluecklicher, weil ihn dir ein jeder Gehsteigschrauber fuer kleines Geld reparieren kann und du auch alle Ersatzteile guesting bekommst  {{
Gespeichert

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.951
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #21 am: 24. Januar 2018, 23:32:36 »

Ich hatte mich vertan. Es sind 60% Zoll, 7% Steuer und mit den sonstigen Gebühren kommt man dann auf 70% Aufschlag. Ein Motorrad, dass man in China für 2000€ bestellt, kostet dann 3400€, bis man es in Bkk aus dem Hafen geholt hat.

Geh am besten ins Bett... {+
Gespeichert

Kern

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.684
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #22 am: 25. Januar 2018, 01:22:28 »

Hallo jms

Ich kann als kleiner Unternehmer (mit gefühlvollem Thailand-Bezug   :-) ) sehr gut nachvollziehen, dass du ernsthaft versuchst, hier in Thailand ein oder mehrere Geschäfte aufzubauen.

Aber in eigener jahrelanger, unangenehmer Erfahrung lernte ich u.a.:

1. Die meisten Thais sind nicht gut als Unternehmer geeignet. Das gilt sowohl für das "kühle Rechnen" (Kalkulation, netto, brutto, usw.), als auch für den Einsatzwillen (statt "mai pen rai"), das Durchhaltevermögen, die geschäftliche Ernsthaftigkeit, den Siegeswillen, die geistigen Fähigkeiten etc.
Natürlich gibt es etliche Ausnahmen (z.B. in rampos Umfeld). Aber das ist in Thailand nicht die Regel. Ansonsten hätten nicht die ca. 11 % China-Abkömmlinge in Thailand zu ca. 90% die finanzielle Herrschaft.
Klartext:
Ohne eine einheimische clevere, loyale Partnerin/Partner (als engagiertern Dolmetscher und viel mehr) geht es da schon Richtung Wolkenkuckucksheim.

2. Die gesetzlichen Vorgaben für erlaubte Tätigkeiten, für Unternehmensinhaber-Rechte usw. sind in Thailand für Ausländer sehr hart gestrickt. Zwar läuft auf dem Lande bezüglich der Tätigkeiten vieles, aber in Ballungsgebieten muss man da sehr vorsichtig sein.

3. Usw. (Korruption) usw.
---
Abkürzung:
Sogar wenn Du in DACH als Unternehmer einigermaßen erfolgreich sein kannst, musst Du hier zu mindestens 80% mit dem Scheitern rechnen.
Und Dein diesbezüglicher Ansatz ...
Ich möchte Elektroroller aus China importieren und würde deswegen gerne mal mit den Behörden sprechen, ob der hohe Zoll noch zeitgemäß ist.

... ist (nett formuliert) ein reiner Witz.
« Letzte Änderung: 25. Januar 2018, 01:29:17 von Kern »
Gespeichert

jms

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #23 am: 25. Januar 2018, 08:11:17 »

1. Die meisten Thais sind nicht gut als Unternehmer geeignet

Ja und? Ich bin kein Thai!?
Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.499
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #24 am: 25. Januar 2018, 19:46:53 »

Zitat
Ja und? Ich bin kein Thai!?

Na dann wirst du garantiert ein kleines Vermögen machen (vorrausgesetzt, du bringst ein großes mit)
Gespeichert

Bruno99

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8.712
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #25 am: 25. Januar 2018, 20:26:53 »

Na dann wirst du garantiert ein kleines Vermögen machen (vorrausgesetzt, du bringst ein großes mit)

Wenn er doppelt so gut wie sein Selbstbewusstsein gross ist, dann liegen vielleicht ein paar Baht Gewinn noch drin.
Gespeichert
Persönlich bin ich immer bereit zu lernen, obwohl ich nicht immer belehrt werden möchte. Winston Churchill

Huangnoi

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.951
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #26 am: 25. Januar 2018, 21:26:46 »

Ja, ungefähr 5 - 10 Baht, garantiert.... ;] ;] ;]
Gespeichert

schiene

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17.402
    • Mein Blickwinkel
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #27 am: 26. Januar 2018, 10:03:16 »

E-Mopeds/Fahrräder und anderes kann man hier kaufen
https://www.facebook.com/ebikrcom/
Gespeichert
Heute sind wir tolerant,morgen fremd im eigenen Land.

jms

  • ist voll dabei
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 127
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #28 am: 26. Januar 2018, 15:12:56 »

Gespeichert

tom_bkk

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.499
  • 10.000km ausserhalb Bangkoks
    • köstlich authentisch essen.
Re: Elektroroller und Zollgebühr
« Antwort #29 am: 26. Januar 2018, 17:04:29 »

Lass da einen Thai anrufen, dann werden die dir es schon sagen ...

Oder ruf du ab, dann bekommst du einen "Spezialpreis"  ;D
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.397 Sekunden mit 19 Abfragen.