ThailandTIP Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Aktuelle Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand und den Nachbarländern.
http://thailandtip.info/

Hier kommen sie zu den aktuellen Nachrichten auf ThailandTIP.info

Autor Thema: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz  (Gelesen 22962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TiT

  • Globaler Moderator
  • Thailand Guru
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.208
Gespeichert
"Die Grünen sind eine späte Vereinigung von Marx und Morgenthau" (Otto Graf Lambsdorff - der hat die schon 1983 durchschaut...)
"Islam - diese verkommene Ideologie, erfunden von einem pädophilen Beduinen, gehört auf den Müllhaufen der Geschichte" (Kemal Pascha Atatürk)

KhunBENQ

  • Gast
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #1 am: 27. Januar 2012, 11:26:22 »

Nachdem ich den Thread von @arthurschmidt2000 zum Thema "Pensionsversicherug Österreich" gelesen habe, beschlich mich schon so ein ungutes Gefühl.
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12447.0

Das wird sicher ein langer Thread  :(

Gespeichert

boehm

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.513
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #2 am: 27. Januar 2012, 11:44:22 »

Wenn ich den Artikel so lese....., wieder mal typisch Deutschland.

Zahlen ja, Steuervorteile, gar Gerechtigkeit nein.

Was bleibt also, um in den Genuß der Splittigtabelle und Freibetrag für Verheiratete zu kommen? ???

Man legt sich einen Wohnsitz in D zu und macht falsche Angaben zum Wohnsitz und Aufenthalt!

Es ist fraglich, ob die das kontrolieren, weil bisher kein Einreisestempel von D im Pass eingestempelt wird!
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.488
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #3 am: 27. Januar 2012, 12:21:19 »

Nun es lohnt sich mehrfach seinen oder einen Wohnsitz in Deutschland bei zu behalten .( PKV ,etc ) aber auch in diesem durchaus interessanten Beitrag wird

für unsere Verhältnisse hier in Thailand nicht deutlich herausgestellt  , daß a.G. des von Thailand u. Deutschland gezeichneten Doppelbesteuerungs Abkommen ,

 der Fiskus m.E. die Rente nur besteuern kann bei hier lebenden Auslands Rentnern , wenn der Thaistaat offiziell auf eine Besteuerung der Renten verzichtet ....

das stille verzichten der Thais reicht m.E dazu nicht aus !

By the Way , der Autor dieses Berichtes in der Financial Times Deutschland Ludwig Eisenmann  ist seit knapp 20 Jahren Inhaber der BLB Ecovis in Ingolstadt

und mein Steuerberater und guter Ex Nachbar
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.973
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #4 am: 27. Januar 2012, 12:46:34 »

Ueber die Situation bezueglich Thailand und Rentner wurde hier schon viel geschrieben, auch von mir.

Mit Thailand besteht ein DBA. Danach hat bei dt. Rentnern (nicht bei Pensionaeren), die in D weder Wohnsitz noch gewoehnlichen Aufenthalt haben (es kommt nicht auf Meldedinge an, sondern auf tatsaechliche Verhaeltnisse, auch darueber wurde schon geschrieben) hinsichtlich der Renten aus der gesetzlichen RV Thailand das Besteuerungsrecht, ob TH das ausuebt oder nicht, spielt keine Rolle.

Ein solcher Rentner mit nur dieser Rente ist in D nicht steuerpflichtig, weder unbeschraenkt noch beschraenkt. Hat er andere Einkuenfte in D, so ist er mit denen u.U. in D beschraenkt steuerpflichtig.

Hinsichtlich Wohnsitz/gewoehnl.Aufenthalt sind die tatsaechlichen Verhaeltnisse massgebend, nicht die An- oder Abmeldungen beim Einwohnermeldeamt.

Hierzu verweise ich auf den Steuerstrafprozess gegen Boris Becker (Dachwohnung in Muenchen im Haus der Schwester).
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.559
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #5 am: 27. Januar 2012, 16:03:13 »

@malakor

Ich sage mal ganz bewusst, es ist noch so, wie Du es darstellst.

Die Doppelbesteuerungsabkommen Deutschland/ Thailand und Österreich/Thailand sind vom Text her in der hier entscheidenden Passage (Artikel 18, 1 in beiden Abkommen) sehr ähnlich.

Die Thai werden zwar von den Deutschen immer wieder bedrängt, das DBA neu zu verhandeln, aber aus Sicht der Thai ist dies kein vordringliches Problem.

Die Österreicher versuchen nun mittels eines etwas eigenwilligen Verfahrens die in Thailand lebenden Rentner dazu zu bewegen, wenigstens in Thailand Steuern zu zahlen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Deutschland da bald nachziehen wird.

Vorbeugen ist besser als heilen! Thailand besteuert nur den Teil der Rente, der tatsächlich nach Thailand fließt.  Man muss beim hiesigen Finanzamt sein (ein) Bankbuch vorlegen, die dort ausgewiesenen zugeflossenen Beträge bilden die Grundlage für die Steuererhebung.

« Letzte Änderung: 27. Januar 2012, 16:09:29 von arthurschmidt2000 »
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.973
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #6 am: 27. Januar 2012, 16:39:36 »

as2000

Ich habe beschrieben wie es jetzt ist.

Dass D das DBA in Verhandlungen mit TH aendern moechte, weiss ich, das ist auch verstaendlich.  Hier ging es aber um die jetzige oder die Besteuerung fuer etliche vergangene Jahre.

Dass TH Steuern von dt. Rentnern erhebt, habe ich noch nie gelesen/gehoert. Du ?

Und: Man muss ja nicht seine Rente nach TH jeden Monat ueberweisen lassen, davor wurde schon gelegentlich gewarnt.
Ungefaehrlich ist es doch und vor allem sehr einfach, besondern fuer mit einer Thai verheiratete dt. Rentner, die fuer die Verlaengerung der Aufenthaltserlaubnis (retirement) geforderten THB 800.000 hier auf dem Konto zu haben.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.559
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #7 am: 27. Januar 2012, 16:54:40 »

In Thailand wird man nicht vom Finanzamt aufgefordert, eine Steuererklärung abzugeben. Vielmehr ist jeder, der sich in einem Kalenderjahr überwiegend in Thailand aufgehalten hat, dazu verpflichtet, selbst beim Finanzamt vorstellig zu werden. Tut man das, ist das hiesige Finanzamt durchaus gern bereit, auch von einem dt. Rentner Steuern anzunehmen.  



Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.488
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #8 am: 27. Januar 2012, 17:06:58 »

Ich wäre da mal ein wenig vorsichtiger und würde keine schlafenden Thai Finanz Beamte und deren Chefs wecken .... und eventuell tausende Rentner

die das Österreich Steuer Problem nicht haben in die Bredouille bringen . Mein Geld was aus D hierher kam ist in D Ordnungs gemäß

versteuert worden .... ich habe also damit kein Problem . Nebenbei bemerkt betrifft die Thematik hier nur eine staatliche Rente . Firmen Renten ,

Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder sonstige in D generierten und zu versteuernde Einkünfte  werden sowieso immer in D versteuert ...

egal ob sich der zu besteuernde Bürger nun 360 Tage hier aufhält oder nicht !

@ Arthur

Zitat
Thailand besteuert nur den Teil der Rente, der tatsächlich nach Thailand fließt.

auch das können die Thais nicht , wenn wie bei mir in D schon versteuert wurde !!
« Letzte Änderung: 27. Januar 2012, 17:12:07 von Alex »
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.877
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #9 am: 27. Januar 2012, 17:35:16 »

Ich finde die hier gegebenen Informationen interessant, dank an ALEX, dass er uns aufklaert, von wem die F. T. ihre seichten PR-Texte herkriegt.

Die Ueberschrift der Zeitung ist sowas von demagogisch. Wer wird denn hier ueberrumpelt?

In Wirklichkeit bescheissen diese Leute doch seit Jahren den Staat und vor allem die naechste Generation, indem sie in Deutschland Steuern hinterziehen.

Wer hier gleich wieder Verschwoerung wittert ist auf dem gleichen Niveau wie die hier im Forum gegeisselten "faulen griechischen Betrueger", die doch nur genau dasselbe machen: Auf Kosten der anderen und Nachkommenden, fuer die nix oder fast nix mehr bleibt, gut zu leben und beim Prassen noch nicht mal ihre mindesten Steuern zu zahlen, zahlen tun ja die anderen.

Wir privatversicherten Luxusrentner wie Grüner und Alex koennen es uns doch wirklich leisten, die paar Kroeten Rentnersteuer nach Abzug der Freibetraege unserem Staat zu entrichten.

Die, die es brauchen, also die unter 2000 Euro Rente als Alleinstehende oder gegen 3000 als Verheiratete haben, wie mich zum Beispiel, trifft es nach Abzug der Rentnerfreibetraege überhaupt nicht oder nur gering.

Ich zahle auch brav meine (geringen) Rentnersteuern in D, endlich werden mal die Ex-Handwerker, und sonstigen ehemals selbststaendigen Trickser in ihren zu 99 % mit Schwarzgeld gebauten Hütten auf den Kanarischen Inseln auch mal herangezogen.

Diese Leute haben doch frueher über alle ehrlichen Bürger nur gelacht.

Gut so, dass diese (oft) jahrelangen Ex-Steuerbetrüger jetzt auch zahlen! Hoffentlich wird dieses Steuergesetz bald und lückenlos umgesetzt.
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.559
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #10 am: 27. Januar 2012, 17:49:00 »

@Alex,

Du verkennst das Problem. Die Österreicher werden faktisch von Österreich vor die Wahl gestellt, unfreiwillig in Österreich Steuern zu zahlen oder freiwillig Steuern in Thailand zu zahlen. Und da heißt es ganz einfach, auszurechnen, was günstiger ist.

Zitat
auch das können die Thais nicht, wenn wie bei mir in D schon versteuert wurde

Selbstverständlich können und dürfen die Thai das! Lebst Du überwiegend in Thailand, ist z.B. Deine gesetzliche Rente in Thailand steuerpflichtig. Es ist unerheblich, wo Du gemeldet bist! Die Einzelheiten sind im Doppelbesteuerungsabkommen geregelt.

Bist Du in Deutschland gemeldet, lebst aber überwiegend in Thailand, hättest  Du das in Deiner dt. Steuererklärung angeben müssen, Du hast schlicht und ergreifend den falschen Wohnsitz genannt, das Finanzamt fragt danach und nicht etwa danach, wo Du gemeldet bist. Da Du in D falsche Angaben gemacht hast, hast Du u.U.  bei der Deutschen Steuer Freibeträge in Anspruch genommen, die Dir nicht zustehen!

Boris Becker grüßt!     
Gespeichert

malakor

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.973
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #11 am: 27. Januar 2012, 18:02:00 »

Alex

Kennst du nicht den Unterschied zw. unbeschraenkter und beschraenkter Steuerpflicht ?


EDIT: Überflüssiges Vollzitat entfernt.
« Letzte Änderung: 27. Januar 2012, 22:15:30 von khon_jaidee »
Gespeichert

arthurschmidt2000

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.559
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #12 am: 27. Januar 2012, 18:04:58 »

Zitat
In Wirklichkeit bescheißen diese Leute doch seit Jahren den Staat und vor allem die nächste Generation, indem sie in Deutschland Steuern hinterziehen. 

Mach mal bitte halblang. Oder noch besser, mach Dich mal bitte mit der Rechtslage vertraut!

Deutschland und Thailand haben in einem Doppelbesteuerungsabkommen miteinander vereinbart, dass für bestimmte Einkünfte, die ein Deutscher, der sich überwiegend in Thailand aufhält, Deutschland kein Besteuerungsrecht für diese Einkünfte hat.

Grüner, lebst Du überwiegend in Thailand? Zahlst Du hier Steuern oder bescheißt Du seit Jahren diesen Staat und vor allem die nächste Generation, indem Du in Thailand Steuern hinterziehst? 

Gespeichert

Grüner

  • ist TIP-süchtig
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.877
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #13 am: 27. Januar 2012, 18:08:30 »

@ arthurschmidt2000

Mach Du selber halblang.

Ich nehme vor allem Bezug auf die Hinterzieher in Spanien, von denen ich einige kenne, darunter sogar Kollegen, aber vor allem Handwerker und Selbststaendige in meinem Bekanntenkreis, die reinsten Schwarzgeldkoenige.

Es sind Steuern hinterzogen worden, und die versucht der Fiskus einzutreiben. Das ist nicht nur sein gutes Recht, das ist seine Pflicht, und eine Frage der Steuergerechtigkeit.

Die Beckers soll bedauern, wer will, ich nicht. Jeden Euro, den sie von denen kriegen, kann dazu beitragen, dass der Normalbuerger nicht noch schneller noch mehr von dem loehnt, was die Grosskoppfigen gnaedig fuer uns hinterlassen.

Hoffentlich kriegen sie den Boss von Mueller Milch in der Schweiz, Schroeder in Zug am See, einen meiner Ex-Chefs in Kanada usw, und vor allem auch alle grossmaeuligen laermenden Harley-fahrenden Fruehrentner in Thailand samt Jumbo in Chiangmai auch mal bald am Wickel.
Gespeichert

Alex

  • Thailand Guru
  • *******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.488
Re: Deutscher Fiskus rückt Rentnern im Ausland auf den Pelz
« Antwort #14 am: 27. Januar 2012, 18:12:33 »

@ Arthur ,

ich habe Deinen Beitrag schon recht verstanden . Du aber kennst meine Situation nicht , ich habe Einkommen die in D versteuert werden müssen .

Ich habe einen Wohnsitz in Deutschland , da sind weder falsche Angaben gemacht worden noch sonst was . Und wer sagt Dir denn , daß meine

Staats-Rente nach Thailand überwiesen wird ? Wie schon gesagt , mein nach Thailand verbrachtes und noch zu verbringendes Geld ist in Deutschland

schon versteuert worden und somit in Einklang mit dem DBA in Thailand nicht nochmal zu versteuern . Du hast doch richtiger Weise schon in dem Ö Thread

geschrieben , das die Steuer Angelegenheiten in Ö wie in D Sache des Finanzamtes und nicht der Rentenversicherung sind . Grüner hat es treffend zum

Ausdruck verbracht ... nach allen abzusetzenden Fakten wie meiner PKV und anderen Punkten , ist in meinem Fall die zu entrichtende Steuer in einem mich

nich weiter störenden Maß erträglich   gib dem Kaiser , was dem Kaiser gehört ! Schönen Abend noch ... Gruß Alex
Gespeichert
Wir sind nicht auf der Welt , um so zu sein, wie andere uns haben wollen !
 

Seite erstellt in 0.137 Sekunden mit 18 Abfragen.