ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thailands Nachbarländer => Thema gestartet von: Kern am 11. März 2011, 14:15:18

Titel: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Kern am 11. März 2011, 14:15:18
Schon wieder schweres Erdbeben in Japan

  http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1810111/Erdbeben-erschuettert-Japan-Tsunami-Welle-trifft-Kueste.html    (http://www.abendblatt.de/vermischtes/article1810111/Erdbeben-erschuettert-Japan-Tsunami-Welle-trifft-Kueste.html)

Zitat
TOKIO. Zum zweiten Mal binnen einer Woche hat ein schweres Erdbeben den Nordosten Japans erschüttert. Über die Stärke gibt es unterschiedliche Meldungen. Während die japanische Seite von 7,9 sprach, erhöhte die US-Erdbebenwarte USGS den Wert auf 8,8. 
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ma Prao am 11. März 2011, 15:02:52
Inzwischen wurden weitere Tsunamiwarnungen herausgegeben, für einen grossen Teil des Pazifiks:

http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/Erdbeben-in-Japan--Tsunami-rollt-uebers--Festland/story/18293527
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: KhunBENQ am 11. März 2011, 15:13:28
Das Beben ist fast so stark wie das schreckliche Tsunami Beben von Weihnachten 2004.
Die Bilder sehen wirklich schlimm aus.
http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12710020
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: thai.fun am 11. März 2011, 18:48:17
Heute spüre ich einfach nur tiefes Mitleid mit allen die wegen dem Jahrhundert Tsunami in Japan und Umgebung leiden.....

Auch Thailändische Ostküsten könnten betroffen werden...?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 11. März 2011, 20:43:29
Was da an Bildern im Thai-TV heute zu sehen war ist erschütternd. So etwas habe ich noch nie gesehen. Der Tsunami in Phuket x 10.
Man kann nur hoffen, das die internationale Hilfe sofort erfolgt.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 11. März 2011, 21:20:07
@Dart
Hilfe wird ja angeboten, hoffen wir nur das Sie schnell vor Ort eintrifft.

Hoffen wir auch, das die anderen Tsunami bedrohten Laender glimpflich davon kommen.

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 11. März 2011, 23:38:42
Und gerade hier in den ZDF-Nachrichten gekommen, daß zumindest ein Atomkraftwerk solche Probleme mit der Reaktorkühlung hat, daß dort ca. 6.000 Anwohner evakuiert wurden und man den atomaren Notstand erklärte...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 11. März 2011, 23:40:09
Ja, schreckliche Bilder.

Auch in Europa laufen sie schon den ganzen Tag in allen TV-Kanälen.
Je nach Kanal ist von einer  "Mega-" oder "Jahrhundertkatastrope" die Rede.

Die Katastrophe ist aber immer noch im Gang:
Amerika wird (je nach Quelle) erst morgen von der Welle getroffen.
Zudem werden noch starke Nachbeben erwartet.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 11. März 2011, 23:43:02
Und gerade hier in den ZDF-Nachrichten gekommen, daß zumindest ein Atomkraftwerk solche Probleme mit der Reaktorkühlung hat, daß dort ca. 6.000 Anwohner evakuiert wurden und man den atomaren Notstand erklärte...

n-tv hat dazu schon Entwarnung gebracht:
http://www.n-tv.de/panorama/Entwarnung-fuer-AKW-Fukushima-article2810866.html

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 12. März 2011, 01:21:13

n-tv hat dazu schon Entwarnung gebracht:
http://www.n-tv.de/panorama/Entwarnung-fuer-AKW-Fukushima-article2810866.html



War wohl leider etwas verfrüht - wie auch unter obigem Link ersichtlich, halten die Probleme noch an.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 12. März 2011, 05:38:49
Der Grad an Radioaktivität ist im betroffenen AKW Fukushima-Daiichi um das Tausendfache gestiegen. Diese Werte wurden von Sicherheitsbehörden aus einem Kontrollraum so bestätigt.  :(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 09:21:42
2 tes AKW in Japan betrofen

Die Sperrzone um Atomkraftwerk Fukushima 2 wird ausgeweitet.


Japans Regierung haelt Krisensitzung
http://www.n-tv.de/panorama/Entwarnung-fuer-AKW-Fukushima-article2810866.html

http://www.n-tv.de/panorama/In-zwei-AKW-droht-Kernschmelze-article2818821.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 12. März 2011, 10:19:37
Und in Thailand hat man nichts besseres zu tun, als sich um das eventuelle Ausbleiben Japanischer Touristen zu sorgen  {/  --C

http://www.nationmultimedia.com/2011/03/12/business/Travel-industry-fears-effects-of-quake-30150696.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 12. März 2011, 13:09:40
Diese Karte zeigt die Aktuellen Erdbeben in Japan.

http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Maps/10/140_35.php (http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Maps/10/140_35.php)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 13:10:17
Kernschmelze in dem AKW immer wahrscheinlicher

Es sei möglich, dass in dem Reaktor eine Kernschmelze ablaufe, so die japanische Atomsicherheitskommission.
http://www.n-tv.de/panorama/Tsunami-erreicht-Osterinsel-und-Galapagos-article2810866.html

Wenn es moeglich sei, dann wissen Sie es bereits, das dir Kernschmelze ablaeuft.  :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 12. März 2011, 13:20:57
Und jetzt auch noch Vulkanausbruch!
Japan: Vulkanausbruch nach Erdbeben – Umfangreiches Video Material aufgetaucht

http://networkedblogs.com/fk824 (http://networkedblogs.com/fk824)

oder hier:

http://www.youtube.com/watch?v=egPwrwh7_TE (http://www.youtube.com/watch?v=egPwrwh7_TE)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 12. März 2011, 13:58:12
Laut dem Spiegel Liveticker tritt bereits Caesium aus dem betroffenen Kernkraftwerk aus: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750472,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 12. März 2011, 14:24:31
Und aus demselben Ticker:

Zitat von: Spiegel Online
Nach vorläufigen Angaben der Polizei gibt es insgesamt rund 1400 Todesopfer und Vermisste. Mindestens 613 Menschen starben demnach in den verschiedenen vom Erdbeben und Tsunami betroffenen Regionen im Norden und Osten Japans. 784 Menschen wurden als vermisst gemeldet, die Zahl der Verletzten gibt die Polizei mit 1128 an.

Es steht zu befürchten, daß diese Zahlen noch steigen werden.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 12. März 2011, 15:23:58
Gerade hier im Radio gehört:

"Nach einer Meldung der japanischen Nachrichtenagentur NHK hat sich im KKW Fukushima 1 eine Explosion ereignet, bei der die Außenhülle des Reaktors abgesprengt worden sei."

Gleichzeitig scheint da eine Kernschmelze unmittelbar zu drohen oder hat sogar schon begonnen...

Kommt jetzt auch hier: http://www.n-tv.de/panorama/Entwarnung-fuer-AKW-Fukushima-article2810866.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 12. März 2011, 15:49:16
Hier ist ebenfalls schon was: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,750479,00.html

Explosion in japanischem Atomkraftwerk  
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 16:11:25
Und nun ist es Amtlich das Radioaktivitaet ausstroemt

Japan chief cabinet secretary Edano: Confirms radiation leak at Fukushima plant
http://live.reuters.com/Event/Japan_earthquake2
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 12. März 2011, 16:17:30
Wenn der Druck darin gestern schon mehr als doppelt so hoch wie zugelassen war und vielleicht immer noch stieg...und gleichzeitig immer wieder die Erde bebt, dann wars wohl nur eine Frage der Zeit, dass da irgend etwas nachlässt.
Denke, dem Reaktor wirds wohl den Deckel weggesprengt haben! Darum ist wohl auch das Dach weg.

Da wird auf jeden Fall Radioaktiviät frei gesetzt.
Die Frage ist nur wieviel ... und wie weit sich die verteilt.
Der weisse "Rauch" dürfte verdampfendes Kühlwasser sein.
Wenn der Druck abfällt, verdampft das schlagartig.
Bin kein Reaktor-Experte. Aber dieser Dampf dürfte kontaminiert sein!
Und die Brennstäbe werden nun gar nicht mehr gekühlt...

Die Verletzten sind für mich Helden, den sie wollten das bis zum letzten Moment Stoppen und dürften nun übelst verstrahlt sein.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 12. März 2011, 16:19:30
Die Außenhülle ist weggesprengt, Dach und Gemäuer des Reaktors sind eingestürzt: Eine Explosion hat den japanischen Atommeiler Fukushima-1 schwer beschädigt. Ein hochrangiger Regierungsvertreter bestätigt, dass es in dem Krisen-AKW ein radioaktives Leck gibt.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/erdbeben-in-japan-die-folgen-japan-fuerchtet-super-gau-in-atomkraftwerk-1.1071111 (http://www.sueddeutsche.de/panorama/erdbeben-in-japan-die-folgen-japan-fuerchtet-super-gau-in-atomkraftwerk-1.1071111)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 16:27:50
Hier das ein Video
von der Explosion
Huge blast at Japan nuclear plant
http://www.bbc.co.uk/news/world/asia_pacific/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 16:46:35
Hoffen wir das Sie wenigsten den 2ten reaktor noch in Griff kriegen,

Aber wenn Sie alle Kuehlsysteme verloren haben, dann Sie es schlecht aus.   :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 12. März 2011, 17:36:53
landkartenblog.de
Samstag, 12. März 2011
Digitalglobe zeigt einzigartige Satellitenbilder des Erdbeben und Tsunami von Japan

http://landkartenindex.blogspot.com/2011/03/digitalglobe-zeigt-einzigartige.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+Landkartenblogde+%28LandkartenBLOG.de%29&utm_content=Twitter (http://landkartenindex.blogspot.com/2011/03/digitalglobe-zeigt-einzigartige.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter&utm_campaign=Feed%3A+Landkartenblogde+%28LandkartenBLOG.de%29&utm_content=Twitter)


Kernschmelze: Regierung weitet Evakuierungsradius um #Kernkraftwerke von 10 auf 20 Kilometer aus.

www.rhein-zeitung.de  (http://www.rhein-zeitung.de)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 12. März 2011, 18:10:32
Zitat
Der "Supermond" und das Erdbeben in Japan

Gestern gab es in Japan ein extrem schweres Erdbeben (Gunnar Ries hat Details dazu). Eine Naturkatastrophe dieser Art in dicht besiedeltem Gebiet mit so vielen Todesopfern ist natürlich tragisch. Umso schlimmer ist es aber dann auch, wenn man Menschen noch einmal extra vor solchen Erdbeben Angst macht und unsinnige Behauptungen über deren Ursache aufstellt. Angeblich soll der "Supermond" an dem Erdbeben schuld sein und auch in nächster Zeit noch für Katastrophen sorgen. Über diesen "Supermond" hat kürzlich die BILD-Zeitung berichtet und heute stellt man dort schon die ersten Zusammenhänge mit dem Beben in Japan her (genauso wie bei der englischsprachigen Presse). Also: hat der Mond was mit dem Beben zu tun?

http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/03/der-supermond-und-das-erdbeben-in-japan.php (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2011/03/der-supermond-und-das-erdbeben-in-japan.php)


EDIT: Zitat als solches kenntlich gemacht.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 12. März 2011, 19:01:32
Laut Spiegel Online geht die japanische Regierung jetzt offiziell von einer Kernschmelze aus: http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,750479,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 12. März 2011, 19:19:19
das bisher eindrucksvollste Tsunamivideo :


http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12722026



Die aktuellsten Twittermeldunge von:)



Deputy Cabinet Secretary for Public Relations, Director of Global Communications at Prime Minister's Office of Japan.



https://twitter.com/#!/norishikata:


PM Kan said, Self Defense Forces mobilized from 20,000 to 50,000, and further mobilization from the rest of Japan is now being examined.
2 minutes ago Favorite Retweet Reply


Expanded evacuation (from 10km to 20 km radius) from the nuclear power station decided based on precaution, no specific danger identified.
4 minutes ago Favorite Retweet Reply


The blast this afternoon at Fukushima Daiichi nuclear power station Unit 1 will not cause any leakage of radioactive materials in any way.
8 minutes ago Favorite Retweet Reply


In spite of the blast at 15:36 at Fukushima , no damage to the container housing the reactor occurred. Radioactive level fell after that.

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 12. März 2011, 19:19:30
Dazu läuft gerade eine Sondersendung im ZDF. Der Reporter vor Ort, Herr Johannes Hano, berichtet gerade, daß die Regierung davon spricht, daß es keine Kernschmelze gebe - Meldungen von Nachrichtenagenturen lauten teilweise anders.

Durch das abgesprengte Dach soll jetzt ein Einleiten von Kühlwasser zu den Brennstäben möglich geworden sein, die bislang ca. anderthalb Meter weit aus dem verbliebenen Kühlwasser geragt haben sollen.

Alles also im Moment ein bißchen unklar.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 12. März 2011, 19:28:02
@TiT

Das stimmt - war grad wieder auf Spiegel Online, eine Kernschmelze wird da grad wieder dementiert ... die Meldungen ueberschlagen und widersprechen sich teilweise.

Am besten erst einmal abwarten ... 
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 19:33:59
BCC News
Hat noch nichts von der Kernschmelze gebracht, nur das ein Reaktor beschaedigt ist.
http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-12307698

Sie berichten die ganze Zeit live und erklaeren.


Nun muessen wir erst mal warten, was von der Japanische Regierung kommt

Spiegel hat auch die Kernschmelze dementieret vor 9 minuten
http://news.google.com/news?edchanged=1&ned=de
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 12. März 2011, 19:38:06
Wem noch nicht klar ist wie die Atom-Lobby gestrickt ist der verfolge nur die verzweifelten Versuche der Verharmlosung.
Gerade so als gäbe es kein Internet,sondern nur Regierungssprecher.
Auch unseren Röttgen werden seine heutigen Sprüche um die Ohren gehauen werden.
Das ist nicht nur ein GAU in Nippon,sondern auch für die Deutsche Regierung.(Der Zweite nach K.T.)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 19:47:50
Live now on BBC der PM von Japan

hat Offizell die Sperrzone um den Reaktor auf 20KM ausgeweitet

Ich denke, er sagt nicht die ganze Wahrheit, er braucht die Helfer im Land.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 19:55:58
Auch auf BCC Sie reden nun davon, das die Japanische Regierung nicht die Wahrheit sagt, um die Ecomny zu schuetzen.

Wir muessen halt abwarten, was die naechsten Stunden bringen


Habe ein Bild von Reuters ausgeborgt
(http://www.bildercache.de/bild/20110312-135307-30.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
und hier der Link zum Bild
http://live.reuters.com/Event/Japan_earthquake2
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 12. März 2011, 19:58:44
vielleicht hat Buddha inzwischen die Brennstäbe gekühlt,der kann das.
Unglaublich diese Rumeierei (beinahe hätte ich Verarscherei geschrieben,doch das gehört sich nicht)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 20:02:04
Nun auf N-TV

Betreiber: Kein Schaden an Reaktorhülle
http://www.n-tv.de/panorama/Schaeden-am-Reaktorgebaeude-article2810866.html

Japaner sind  Asiaten  {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 12. März 2011, 20:08:36
Also die letzten Tweets: Wasserstoff und Sauerstoff sind AUSSERHALB der inneren Schutzhülle explodiert. Die Stahlungswerte haben daraufhin ABGENOMMEN.
Druckausgleich war efolgreich, über Nacht wird mit Meerwasser und Borsäure gekühlt.

Also erstma keine  {; Panik...  


TEPCO's efforts to depressurize the container was successful. Additional measures are now taken tonight using sea water and boric acid.
4 minutes ago


Trend of μ Sv/h of Unit 1 this afternoon. 1,015(at 15:29), blast (15:36), 860(15:40), 70.5 (18:58). After blast, radioactive level lowered.


Blast was caused by accumulated hydrogen combined with oxygen in the space between container and outer structure. No damage to container.



https://twitter.com/norishikata
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 12. März 2011, 20:18:10
Der Druck nimmt wohl eher ab weil kein Dach mehr da ist.
Wieso soll der Druck im Reaktorgehäuse abnehmen wenn es nicht beschädigt ist und die Kühlung nicht funktioniert?
Genau diese Statements geben Anlass zur Sorge.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 12. März 2011, 20:19:19
... über Nacht wird mit Meerwasser und Borsäure gekühlt.


Die Boratome in der Borsäure sind hervorragende Neutronenfänger, damit kommt die Kernspaltungs-Kettenreaktion (die durch beim Kernzerfall freigesetzte Neutronen aufrecht erhalten wird), langsam aber sicher zum Erliegen und damit nehmen dann auch Hitze und Druck im Reaktor ab.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 12. März 2011, 20:25:18
NHK (Japan) Channel überträgt auf englisch. Den hat hier in Thailand jeder, der Kabel empfängt.  Die meisten europäischen Kanäle sind da eineloggt und die anderen  Medien nehmen Bezug auf jenes, was da verzapft wird.

Im Internet ist Kyodo am Ball:

http://english.kyodonews.jp/

Da erfährt man so manches am Rande. Z. Bsp. dass Nordkoreas Apparatschiks erst heute Abend darüber berichten liessen, das gestern ein Erdbeben war... {{


Also erstma keine  {; Panik...  

Ich hoffe hoffe hoffe selbstverständlich, dass die entwarnenden Meldungen vom Realitätsghalt, im Gegensatz zu einem SuperGau-Szenario, Tatsache sind.
Nicht auszudenden, was eine radioaktive Verseuchung für die Menschen der so dicht besiedelten japanischen Inseln bedeuten würde... :(

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 20:31:44
Ich frage mich nur ,bin kein Atomexperte
Wie kuehlen sie ihn Runter, mit Meerwasser und Boersaeure , wenn keine Pumpen laufen.

Oder wird nur von Aussengekuehlt?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 12. März 2011, 20:42:20
Ich denke mal, da wird von außen durch die Schäden/Löcher in der Hülle geflutet mit Feuerwehrschläuchen u.ä. Hat man damals auch in Tschernobyl sehen können. Bloß, da tobte (aufgrund der anderen Bauweise des Reaktors) ein heftiger Graphit-Brand im Inneren, dem das Wasser wohl nicht allzu viel anhaben konnte (im Gegenteil, die enorme Dampfentwicklung hat da wohl noch größere Schäden bewirkt).
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 20:48:43
Dann hoffen wir mal das Sie erfolg haben, und eine groessere Katastrophe abgewendet werden kann.

Aber es ist so schon schlimm genug.

Zur Zeit wird ja alles verharmlost, ich traue den Angaben nicht, die die Japanische Regierung macht. :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 12. März 2011, 21:49:12
Zitat
In Japan hat es nach Erdbeben und Tsunami heute (12. März) in einem Atomkraftwerk einen schweren Unfall gegeben.
Einzelheiten über den Austritt von Radioaktivität und der Gesundheitsgefährdung wurden von den japanischen Behörden bisher nicht mitgeteilt.
Alle deutschen Botschaften in der Region und das Auswärtige Amt sind um weitere Informationen bemüht. Wir möchten aber verständlichen Besorgnissen vorbeugen:
Thailand ist ca. 5.000 km vom Unfallort entfernt (im Vergleich: Deutschland - Ukraine/Tschernobyl ca. 1.200 km)
Eine unmittelbare Gefährdung liegt also nicht vor!
Dr. Hanns Schumacher
Botschafter
Quelle: eMail des AA in meinem Postfach


EDIT: Formatierung geändert.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 22:13:32
@Samurai
Die Mail hatte ich auch, und nun fuer die, die in Japan sind

Westerwelle rät Deutschen zur Ausreise

[14.59 Uhr] Außenminister Westerwelle warnt Deutsche, die sich in Japan aufhalten: "Eine Ausreise mit kommerziellen Mitteln sollte in Erwägung gezogen werden, insbesondere mit Kindern". Westerwelle hat wegen der Ereignisse in Asien seine Ungarn-Reise abgebrochen.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750472,00.html

Das heisst doch, Sie trauen der Regierung nicht, was die Angaben des Atom Ungluecks betreffen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 12. März 2011, 22:18:06
"Eine Ausreise mit kommerziellen Mitteln" - was ist das denn? ???
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 12. März 2011, 22:20:22
Wie in Japan jahrelang Störfälle vertuscht wurden

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12790961/Wie-in-Japan-jahrelang-Stoerfaelle-vertuscht-wurden.html (http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12790961/Wie-in-Japan-jahrelang-Stoerfaelle-vertuscht-wurden.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 12. März 2011, 22:21:47
Das heißt auf eigene Rechnung.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 22:32:21
@rexmundi

glaubst Du, das Du alle Stoerfaelle in DE kennst?

Das ist ja auch neben Sache nur, solange keine Grenzwerte ueberschritten werden.

Aber ich denke das hier ein Groeßerer Unfall , wegen Gesichtsverlust nicht richtig dargestellt wird.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 22:39:38
Die wieder sprachlichen aussagen geben mir zu Denken, wie schlimm ist es wirklich.

Aussagen von Reuters
22:31
Japan nuclear agency says they've rated Fukushima incident at 4 on a scale of 1 to 7

22:33
Nuclear agency says 3 Mile Island was rated a 3 on INES scale, and Chernobyl was rated 7

Und jeder vermutet das es genauso schlimm ist wie Chernobyl, aber niemand spricht es aus.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 23:02:40
Es Tritt ja nur geringe menge Radioaktivität aus

Deshalb diese Tests

Quelle Reuters
(http://www.bildercache.de/bild/20110312-170111-711.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 12. März 2011, 23:06:27
Wo ist man nun wirklich dran, wie gross ist die Flaeche die Verstrahlt ist und wie viel ist in der Atmosphaere?

Bewohner aus Meiler-Umfeld verstrahlt
Japan befürchtet den Super-GAU
http://www.n-tv.de/panorama/Japan-befuerchtet-den-Super-GAU-article2819216.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: boehm am 12. März 2011, 23:38:16
Auweia....

Das Erdbeben in Japan hat Auswirkungen auf den gesamten Globus.

Die Erschütterungen haben die Erdachse verschoben - und Japan verrückt.

Es handelt sich angeblich um die größte Landbewegung seit Jahrzehnten.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,750579,00.html#ref=rss (http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,750579,00.html#ref=rss)



Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 12. März 2011, 23:58:59
Japan befürchtet den Super-GAU
http://www.n-tv.de...

Was vor allem wieder mal zu befürchten ist, ist der GAU der ahnungslosen Journalisten, die sich, je ahnungsloser, desto künstlicher aufgeregt, reflexartig im "Dumm daherplappern" gegenseitig zu übertreffen suchen und damit die allgegenwärtigen Verschwörungstheoretiker erst richtig in Aktion versetzen.
GAU ist die Abkürzung für "Größter anzunehmender Unfall". Es existiert kein Superlativ jenseits von "größter Unfall"  {:}

Genauso dieser Blödsinn von der Verschiebung der Erdachse um ein paar Mikrograd. Na und? Jede Mondumrundung hat größere Auswirkungen auf die gar nicht so feste Massse unter unseren Füßen.   {{
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 13. März 2011, 00:42:14
Auch beim Weihnachts - Tsunami 2004 hat sich die Erdachse um ein paar cm verschoben. Bin aber zu faul, das jetzt aus dem alten Forum rauszusuchen....  {{


Und Störfall"grösse" 4 auf einer Skala von  1-7 bedeutet:



4: Unfall   Geringe Freisetzung von Radioaktivität, Strahlenbelastung der Bevölkerung etwa in Höhe natürlicher Quellen   
Reaktorkern / radiologische Barrieren erheblich beschädigt, Strahlenbelastung von Mitarbeitern mit Todesfolge   


http://www.ndr.de/regional/dossiers/atomkraft/hintergrund/inesskala4.html


Der betroffene Reaktor  wohl hinüber, er ist übrigens  schon 40 Jahre am Netz und sollte sowieso die nächsten Monate stillgelegt werden...

Also auch von daher hält sich der Schaden in Grenzen...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 13. März 2011, 05:59:10
Was vor allem wieder mal zu befürchten ist, ist der GAU der ahnungslosen Journalisten, die sich, je ahnungsloser, desto künstlicher aufgeregt,

Das liegt in der Natur der Sache. GAU und "Super-GAU" wird gerne unterschiedlich interpretiert, obwohl die Definition selbst in der umgangsprachlichen Gegenwart nicht viel Spielraum lässt und der Superlativ  vorwiegend in den öffentlichen Medien stattfindet.

Trotzdem findet sich dieser umgangssprachliche Ausdruck sogar in Jahresberichten des deutschen Bundesamtes für Strahlenschutz wieder, wo davon ausgegangen werden kann, dass Kernphysiker und andere Fachleute an der Schrift beteiligt waren. Vielleicht hatten die ja gegooglebergelt und einfach kopiert, man weiss ja nie... ;D

GAU ist die Abkürzung für "Größter anzunehmender Unfall". Es existiert kein Superlativ jenseits von "größter Unfall"  {:}

Doch, diesen Superlativ gibt es als Interpretation und sprachlicher Ausdruck meiner Meinung nach (ebenfalls in der Fachliteratur) eben doch und zurecht, selbst wenn bis dato keine Definition im wissenschaftlichen Sinne dafür besteht. Weil er eine Situation beschreiben kann, für den die Wissenschaftler und die daraus entstandenen Sicherheitssysteme nicht gerüstet sind. Die Sprache darf doch nicht da grenzen, wo die Wissenschaft der Kernphysik aufhört... :-). Dass wäre ja wie wenn ein Pathologe oder Mediziner dem Literaten das Umschreiben von Gefühlen untersagt, nur weil er keine messbare Einheit dafür, z.Bsp.  aus irgend einem Organ entnommen,  bestimmen kann.


Ergo: Alles was unfalltechnisch über den grössten anzunehmenden Unfall (Auslegungsstörfall) hinaus passiert und  wofür die Sicherheitssysteme nicht ausgelegt sind , nennt sich für Nicht-Wissenschaftler  selbsterklärend mit dem Wort Super-GAU. Deshalb muss ein GAU (Auslegungsstörfall) aufgrund neuer Erkenntnisse auch ständig neu definiert werden. Sprich, was gestern umgangssprachlich als "Super-GAU" galt, kann ab heute die Definition für einen GAU sein

Im übertragenen Sinne sind diverse Finanzkollapse Anschauungsunterricht für Konstellationen und Konsequenzen,  von denen niemand vorher nur zu träumen wagte und für die kein Rettungsszenario vorgesehen war. "Super-Gau" eben   ;)



Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 13. März 2011, 07:24:31
Offizielle Behörden bestätigen, dass eine Kernschmelzung (oder -schmelze  ???) noch immer im Gange ist, sich die Situation aber nicht verschlimmert hat.

Zitat
The detection of the materials, which are created following atomic fission, led Japan's nuclear safety agency to admit the reactor had partially melted -- the first such case in Japan
Officials of the Nuclear and Industrial Safety Agency said new cooling operations have so far been proceeding smoothly, and the melting of the core has not been aggravated.


Bisher ist der Stahlcontainer unbeschädigt. Man geht davon aus, dass man 10 Tage brauchen wird, um den Container mit Meerwasser zu füllen

Zitat
In addition, it will take about 10 days to fill the container with sea water, he said.

http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/77204.html




Wenn ich die Situation (mit Hausfrauenverstand, wie Roy zu sagen pflegt...) halbwegs richtig erfasse, weiss eigentlich kein Mensch, ob diese Rettung funktioniert. Schliesslich ist es die letzte mögliche Massnahme durch Menschenhand und Erfahrungen auf dem Gebiet liegen nicht vor. Die zweitletzte wäre gewesen, unmittelbar nach dem Erdbeben die 13 Dieselgeneratoren  anzuwerfen; die sind aber durch die Naturkatastrophe unbrauchbar geworden.

Wer sagt denn, dass der Stahlcontainer das so lange aushält (10 Tage dauert alleine das Befüllen) bei Temperaturen von mehr als 2800°C  ???. Gibt es da schon irgendwelche Mutmassungen von Expertenseite, was so ein Ding (auf dem Papier zumindest) an Belastung erträgt  ?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 13. März 2011, 08:29:34
Ich glaub den Medien langsam gar nichts mehr.
Gestern habe ich in allen TV-Kanälen fast ausschliesslich Greenpeace-Experten gehört.
Die Grenze zwischen objektiver Berichterstattung und zweckgebundener Stimmungsmache kann ich irgendwo nicht mehr zuordnen.

Aber irgendwie habe ich die Hoffnung, dass entgegen allen "Bestätigungen"  die Kernschmelze doch (noch) nicht eingesezt hat, und das Reaktorgehäuse doch (noch) einigermassen dicht ist und die Strahlung noch nicht "Tausendfach" angestiegen ist.

Was ich an der ganzen "Experten"-Diskussion in den Medien von Anfang an vermisse ist das Wort "Bremsstäbe".
Denn wenn die rechtzeitig eingefahren werden konnten und die Kettenreaktion damit gestoppt wurde, sollte nach meinem bescheidenen Wissen die Gefahr einer Kernschmelze recht gering sein.
Wenn der Reaktor noch dicht ist und nun  von aussen mit Meerwasser (ab-)gekühlt werden kann, dann besteht wirklich Hoffnung, dass das Schlimmste abgewendet werden konnte.
Aber solche Meldungen machen sich vielleicht zu wenig gut in den Schlagzeilen....

Gruss aus Liechtenstein
Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 13. März 2011, 08:53:54
Genauso unklar ist die ständig wechselnde Berichterstattung zu Todesopfern und Vermissten. {--
Es ist zu befürchten das es einige Zehntausend sein werden, die dem Tsunami zum Opfer gefallen sind.  :'(

Erst waren es Vermutungen, nun wird es Gewissheit: Der Tsunami hat die Küstenstadt Minamisanriku im Nordosten Japans völlig verwüstet, allein dort werden mehr als 10.000 Menschen vermisst - einige Tausende konnten sich in Schutzräume retten. Im ganzen Land hausen Hundertausende in Notunterkünften.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750620,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 13. März 2011, 09:17:08
Genauso unklar ist die ständig wechselnde Berichterstattung zu Todesopfern und Vermissten.
Das hingegen begreife ich: Ohne Telefonnetz und praktisch ohne irgendwelche Infrastruktur kann in diesem Chaos im Moment keine genauere Angabe gemacht werden.
Wo und wie sollen sich die Überlebenden bei wem melden, wenn ihre Häuser nicht mehr da sind  und kein Telefon und kein Internet funktioniert?
Die Zehntausenden Vermissten könnten irgendwohin zu Bekannten, in Schutzräume, auf Hügel und/oder in unwegsames Gelände geflüchtet sein.
Sie können aber genau so gut in den Trümmern vergraben liegen oder ins Meer gespühlt worden sein.

Der Regierung bleibt wohl nichts anderes übrig, als die gefundenen Leichen zu zählen.
Und das sind bisher sicher viel weniger, als es Vermisste gibt.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: thaiman † am 13. März 2011, 10:48:42

Noch keine Sorge fuer Thailand, laut Deutscher-Botschaft

Quelle  E-Mail an mich von der Deutschen Botschaft   13. 3. 2011
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 13. März 2011, 10:56:30
Du meinst sicher die Email, die gestern schon einmal hier gepostet wurde: http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=10196.msg162455#msg162455 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=10196.msg162455#msg162455)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 13. März 2011, 11:07:49
Unterdessen wird in diversen Medien der japanische Regierungssprecher Yukio Edano mit den Worten zitiert:

"Wir glauben, daß es eine Möglichkeit gibt, daß eine Kernschmelze stattgefunden hat. Es spielt sich im Inneren des Reaktors ab, in das wir keine Einsicht haben.
Wir agieren jedenfalls unter der Maßgabe, daß eine solche Kernschmelze stattfand; auch für Reaktor 3 ziehen wir eine solche Kernschmelze in Betracht und richten unsere Maßnahmen danach aus."

Zitat
The news coming from Japan remains bleak. Government spokesman Yukio Edano: "We do believe that there is a possibility that meltdown has occurred - it is inside the reactor, we can't see. However, we are acting, assuming that a meltdown has occurred and with reactor number 3 we are also assuming the possibility of a meltdown as we carry out measures."
http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-12307698 (http://www.bbc.co.uk/news/world-middle-east-12307698)
oder auch
http://edition.cnn.com/2011/WORLD/asiapcf/03/12/japan.nuclear/?hpt=T1 (http://edition.cnn.com/2011/WORLD/asiapcf/03/12/japan.nuclear/?hpt=T1)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 13. März 2011, 11:29:54
Es ware schoen, wenn die Japanische Regierung,
die Strahlenwerte um den Reaktoren bekannt geben wuerde.

Dann wuesste man mehr, und die Spekulationen haetten ein Ende.

So muessen wir halt warten bis , genau Daten vorliegen wie gross der Unfall wirklich ist.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: quaychang am 13. März 2011, 11:35:22

Noch keine Sorge fuer Thailand, laut Deutscher-Botschaft

Quelle  E-Mail an mich von der Deutschen Botschaft   13. 3. 2011

Das haben die glaube ich damals in D-Land als die Tschernobyl Katastrophe  aktut war, auch immer gesagt. "In den naechsten 20 Jahren wird nur ein geringfueger Anstieg der Krebsrate zu erwarten sein" .  :o

Tatsache ist, das derzeit schon eine grosse Wolke die Caesium 137 enthaelt, in die Atmosphaere geblasen wurde. In D-Land macht man derwohl wieder Angststimmung ob das 10 000 km entfernt zu tragen kommt. Thailand, Kambodscha, Philippinen und andere Tourismuslaender sind nur rund 4000 km entfernt. Das duerfte eher ein Problem sein/werden - was wir alle einmal nicht hoffen wollen.

Gerade gelesen  http://kambodschablog.wordpress.com/ (http://kambodschablog.wordpress.com/) ganz interessant was der Junge so schreibt!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: quaychang am 13. März 2011, 11:36:50
@MIR

Ja, das waere schon SEHR wichtig. Aber die werden sich eher bedeckt halten, da sie Angst haben der Aktienmarkt bricht ein.  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 13. März 2011, 12:08:11
Ja, das waere schon SEHR wichtig. Aber die werden sich eher bedeckt halten, da sie Angst haben der Aktienmarkt bricht ein.  --C

Das werden wir morgen sehen, der Aktienmarkt wird so oder so einbrechen, denke ich.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 13. März 2011, 13:02:45
Der Supergau in Japan findet nur in den BRD-Medien statt.
Fukushima-Atom-Update: Explosion war nicht im Reaktor! Tschernobyl heute übrigens Naturparadies!
12.03.2011
Zunächst: deutsche Idioten-Artikel und Links wie Spiegel, Stern und Grünpiss beweisen gar nichts, hier im Blog zählt nur, was das Ausland schreibt und bestätigt, vor allem Japan und die USA! Aus diesen Quellen noch mehr nüchterne Tatsachen zu AKW-Unfall Fukushima Nr. 1 in Japan!

Die in der Glotze bis zum Erbrechen gezeigte Explosion war beim Reaktor, aber nicht im Reaktor. Als Grund für die Explosion wurden weitere Erdbeben-Nachstöße genannt. Das sagt die Betreiberfirma und die japanische Regierung. Was die grünen deutschen Presse-Demagogen mit Absicht verwedeln und manche Hutsimpel hier im Blog nie begreifen werden, wenn in einem AKW das Dach wegfliegt, dann ist noch lange nicht der Reaktor geborsten oder zerbrochen. Es flogen keine Brennstäbe durch die Luft und strahlen nun frei in der Gegend herum. Die Brennstäbe sind nach wie vor sicher eingeschlossen, sagen die Betreiber. Und das ist natürlich auch so gewollt, denn in einem AKW existieren viele Sicherheitsebenen. Und selbst wenn nun eine Kernschmelze im eigentlichen Reaktor eintreten sollte, dann muß die Hülle darum herum immer noch dicht bleiben. So ist das geplant und ausgelegt. Natürlich wird gerade auf Teufel heraus versucht, Kühlwasser in das Gebäude zu pumpen. Das Meer liegt nicht umsonst direkt vor der Haustür! Es kann durchaus gelingen, die trotz Abschaltung immer noch heißen Brennstäbe abzukühlen.

Ob es im Reaktor selbst schon eine Teilkernschmelze gegeben hat, weiß vielleicht niemand. Die Betreiberfirma meldet jedenfalls bis dato nichts, Herr Axel Bavaria! Nur deutsche Pressedeppen, die in Hamburg im Sessel sitzen, wissen alles besser. Das viel genannte Cäsium ist kein Beweis, denn zur Minderung des Drucks im Reaktor wurde ja längst Dampf abgelassen, was schon gestern allgemein bekanntgegeben wurde. Ich weiß, daß ein Viertel der Deutschen aus Analphabeten besteht, trotzdem empfehle ich manchen Schreibern hier dringend, auch die vorangegangenen Texte zu lesen, vor sie blöd daherkommen. Es ist alles, was bisher geschah,  bereits beschrieben:

Neues zum Hysterie-GAU über japanisches Erdbeben-AKW!
Update deutsche AKW-Hysterie wg. Japan!

Zweitens möchte ich darauf hinweisen, daß in amerikanischen und japanischen Zeitungen auch über die Menschen, über das Erdbeben und die Zerstörung der Infrastruktur  berichtet wird, über Hilfe aus dem Ausland, über die Schließung vieler Fabriken wegen Wasserschäden und Strommangel und vieles mehr. In der deutschen Presse geht es dagegen nur um das AKW und sonst gar nichts! Und darum ruft heute abend das Ferkel zu einem Atomgipfel, obwohl es in Deutschland keine Erdbeben und keine Tsunamis gibt - nur Hirnschmelze! Und noch was für die Hysteriker! In Tschernobyl ist nach 25 Jahren ein wahres Naturparadies entstanden! Fiel sogar der Süddeutschen auf!

http://fact-fiction.net/?p=6007

Es ist also zu fragen, warum die Medien anstatt neutraler Berichterstattung SUPERGAU-Wahl-Propaganda zugunsten der Grünen machen.
Und zwar komplett, während von NZZ bis CNN und BBC die Bürger informiert werden.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 13. März 2011, 13:12:54
@rio

Zitat
Der Supergau in Japan findet nur in den BRD-Medien statt.

Ein wenig hatte ich diesen Eindruck gestern auch - vor allem ab dem Zeitpunkt wo der Spiegel anfing den "Kernschmelze" Artikel zu bearbeiten ...

Und es geht gerade weiter http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,750628,00.html

Japans Regierung spricht von Kernschmelze in zweitem Reaktor

Gab es ueberhaupt eine im ersten?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: quaychang am 13. März 2011, 13:37:36
@rio0815
stimmt natuerlich schon >: die Berichterstattung in D ist schon daneben und irgendwie erinnert einen das an die Wahlpropaganda in Thailand.

so oder so, die radioaktive Wolke mit dem Caesium 137 ist leider Fakt und das an sich ist schlimm genug. Vom moeglichen (und hoffentlich nicht eintretenden) Gau oder Super-Gau ist nur hypothetisch die Rede. Vor allem aber im D-Land propagiert von der B-Zeitung  }{

Sehr interessant was mein bevorzugter News-Kanal http://www.channelnewsasia.com/ (http://www.channelnewsasia.com/) dazu berichtet.

Japan gibt zumindest eine "Teil-Schmelzung" !!! zu
http://www.channelnewsasia.com/stories/afp_asiapacific/view/1116154/1/.html (http://www.channelnewsasia.com/stories/afp_asiapacific/view/1116154/1/.html)

Auszug der Meldung von 12.46 also aktuell
Zitat
Japan battled a nuclear emergency Sunday in which the government said twin meltdowns may have taken place and that radiation had escaped from reactors at a quake-damaged atomic power plant.

Also sieht alles nicht sehr gut aus, leider!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 13. März 2011, 13:44:12
Die jap. Regierung kühlt die Reaktoren mit Meerwasser, kann sie also danach entweder stilllegen oder aber aufwendig sanieren.
Da die Druckmäntel aus 15 cm rostfreiem Stahl nicht geborsten sind, würde man von einer Kernschmelze erst dann was mitbekommen, wenn durch die dabei entstehenden Temperaturen dieser Panzer durchschmolzen würde. Das geschah in Tschernobyl 1986.

Die Medien überall in der Welt (ausser BRD) sprechen daher von einer immer noch bestehenden Gefahr.
Das ist richtig. Die Gefahr ist jedoch nicht mehr besonders hoch, da eben bereits gekühlt wird.

"In einer Sondersendung der ARD disktutierte man ueber die Gefahr ob eine radiaktive Caesiumwolke wohl eine Gefahr fuer Deutschland waere !!! Voellig unglaublich und irre eigentlich – aber bezeichnend fuer D-Land. " schreibt ein Kambodscha-Blog, und er hat recht: Panikmache ( cui bono? ) anstatt Berichterstattung.

http://www.theglobeandmail.com/news/world/asia-pacific/fears-of-meltdown-calm-after-explosion-at-japanese-nuclear-plant/article1939779/
man braucht es gar nicht zu lesen, "calm" kommt drin vor, man beruhigt sich also. AT nuclear plant, not IN  {--

Die Kernschmelze in Japan, egal ob nun eine oder 3, ist ein Paradebeispiel dafür, wie die BRD-Propaganda funktioniert.
"Die 4. Macht im Staate", der Spiegel als "Sturmgeschütz der Demokratie"?

Längst kalter Kaffee. Leider.

Auch leider wollen das Offensichtliche die übergrosse Mehrheit der Leute einfach nicht wahrhaben.

Stichworte: Wald, vor lauter Bämen, sehen, nicht.  {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 13. März 2011, 13:45:07
Mittlerweile decken sich die Medienberichte ein wenig bzgl. der 2 Reaktoren
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: heitzer am 13. März 2011, 13:48:09
rio 0815 in der naehe des reaktors gibts im moment bestimmt richtig billig wohnungen zum kauf---wie waers leg doch dein kapital dort an in in 20 jahren lebst du in einem wunderschoenen naturparadies {[ {[
ich finde in deutscher presse artikel ueber  beben=wasserschaeden= und den reaktor.
so langsam sollte auch den lezten klar sein das diese technik nicht beherschbar ist ,da bedarf es keiner wahlpropaganda mehr
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 13. März 2011, 13:51:14
Ganz aktuell auch bei BBC:
http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12724953

Was also jetzt passiert, wurde bereits GESTERN in den BRD-Medien als Nachricht gebracht.
DAS ist der Punkt.

Es wurde ja nicht von der Gefahr berichtet, nein es wurde als EREIGNIS gemeldet.

Erinnert mich irgendiwe an den 11. September 2001, als BBC live berichtete, dass 8 Stunden nach den Twin towers ein dritter, 190 m hoher Wolkenkratzer eingstürzt sei, WTC 7, und während sie vom Einsturz berichteten, fiel das Gebäude im Hintergrund des Sprechers wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Trau schau wem  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. März 2011, 14:00:14
 ??? ???

Zitat
Super-GAU

Unter "Super-GAU" versteht man eine Atomkatastrophe wie in Tschernobyl, d.h. einen schweren Atomunfall in einem Atomkraftwerk bzw. Kernkraftwerk (oder in einer anderen kerntechnischen Anlage) mit massiven Freisetzungen von Radioaktivität.
GAU - Auslegungsstörall

Die Abkürzung "GAU" steht für "Größter anzunehmender Unfall". Die Atomindustrie meint damit ein Unfall-Szenario, welches mit den Sicherheitssystemen - per Theorie - gerade noch so weit "beherrscht" werden kann, dass es nicht zu massiven (katastrophalen) Freisetzungen von Radioaktivität kommt.

Beim GAU handelt sich um den so genannten "Auslegungsstörfall" eines Kernkraftwerks, der noch halbwegs "in den Griff zu kriegen" ist. Der GAU ist so definiert, dass radioaktives Material oder Strahlung nicht über die offiziell genehmigten Grenzwerte hinaus aus der Anlage austritt.
Super-GAU - Auslegungsüberschreitender Störfall

Beim "Super-GAU" handelt sich um einen Unfall, der von den Sicherheitssystemen nicht mehr beherrschbar ist und bei dem es zu massiven Freisetzungen radioaktiver Substanzen (radioaktiver Isotope, von Radioaktivität) kommt.

Die Atomindustrie vermeidet gerne den Begriff "Super-GAU". Sie bevorzugt verharmlosende Begriffe wie "Auslegungsüberschreitender Störfall" oder gar "Auslegungsüberschreitendes Ereignis".

Es ist üblich, schwere und katastrophale Unfälle der INES-Stufen 6 und 7 als Super-GAU zu bezeichnen. Bekanntestes Beispiel für einen Super-GAU ist die Katastrophe von Tschernobyl.

http://www.ngo-online.de/lexikon/super-gau (http://www.ngo-online.de/lexikon/super-gau)


EDIT: Zitat als solches kenntlich gemacht.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 13. März 2011, 14:10:51
Zitat
Gab es ueberhaupt eine im ersten?

Ja, das stand doch schon am ersten Tag fest, aber die innere Schutzhülle hält noch...  ;}



The plant operator of Fukushima I plant, TEPCO, has confirmed that the integrity of the primary containment vessel of Unit 1 remains intact.

As a measure to limit damage to the reactor, Sea water mixed with boron was injected into container. The injection began at 2020 last night.



Zitat
Es ware schoen, wenn die Japanische Regierung,
die Strahlenwerte um den Reaktoren bekannt geben wuerde.



wurde doch, wenigstens gestern. Allerdings ist eine Twitterveröffentlichung eine etwas ungewöhnliche Form der Kommunikation dafür  {+



Aktueller Nachtrag von heute:


NHK translation: Radiation level at No 3 reactor briefly reached 1,557 micro sievert and is now down to 184


Solange die Kühlung des Reaktorbehälters mit grossen Wassermengen von aussen  funzt, sollte die grösste Gefahr sein  dass sich die Schmelze durch den Boden "frisst". Der würde dann schwerstens verseucht, aber die Freisetzung von grösseren Mengen Radioaktivität in die Umgebung bliebe dann aus.
In den folgenden Tagen müsste dann halt eine  neue massive Schutzhülle darüber aufgezogen werden (wie das auch in Chernobyl gemacht wurde.)



Per Definition müsste man jetzt eigentlich von Stufe 4 auf 5 hochstufen, da bereits alles was dazugehört eingetroffen ist...


5: Ernster Unfall   Begrenzte Freisetzung von Radioaktivität, teilweiser Einsatz der Katastrophenschutz- Maßnahmen   Reaktorkern / radiologische Barrieren schwer beschädigt
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 13. März 2011, 14:14:50
Nuclear worries loom in Japan
Official: Meltdown fears at 2 reactors

loom heisst nicht Webstuhl diesmal, sondern "sich bedrohlich abzeichnen", als Verb.

cnn.com berichtet das als neueste Nachricht. Alles andere stammt vom 12. März, nicht vom 13., der selbst in den USA schon begonnen hat.

Die Strahlenwerte sind aber immer noch unten, gestern als die Gebäudehülle brach waren sie wesentlich höher.
Wer weiss wie ein Siedewasserreaktor arbeitet weiss auch warum das so war  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 13. März 2011, 15:28:21
Die wohl bisher eindrucksvollste Fotoserie:

http://www.boston.com/bigpicture/2011/03/japan_earthquake_aftermath.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 13. März 2011, 15:28:48
Gerade hier in der Sonntagszeitung gelesen:

(Unter Berufung auf die japanische Nachrichtenagentur NHK)

"Am Samstag wurde im Umfeld des AKW Fukushima I eine Strahlung von 1015 Mikrosievert pro Stunde gemessen. Dies ist doppelt so hoch wie der Grenzwert, ab dem ein nuklearer Notfall auszurufen ist."

Übrigens - allein das Kraftwerk Fukushima I umfaßt sechs Reaktorblöcke. Dann gibt es etwas weiter südlich noch das Kraftwerk Fukushima II, wieviele Reaktoren da stehen, weiß ich jetzt nicht.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 13. März 2011, 15:54:06
 ??? Man stelle sich nur mal vor, Tokyo muesste Evakuiert werden, und wuerde zur Geisterstadt  >:(
Zitat
Die Gefahr einer radioaktiven Verstrahlung um die japanische Atomanlage Fukushima rund 250 Kilometer nördlich von Tokio wächst stetig. Die japanische Regierung schließt inzwischen nicht aus, dass es in zwei Atomreaktoren des schwerbeschädigten Meilers Fukushima 1 zu einer Kernschmelze gekommen ist.
http://www.n-tv.de/panorama/Regierung-gesteht-Kernschmelze-ein-article2819216.html (http://www.n-tv.de/panorama/Regierung-gesteht-Kernschmelze-ein-article2819216.html)

Waere das Ueberhaupt moeglich  :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 13. März 2011, 16:37:31
In Tokio und in den direkt angrenzenden Großstädten leben 35-40 mio. Menschen. Mehr als in Holland, Österreich und der Schweiz zusammen.
Eine Evakuirung würde sicherlich Monate dauern, wollen wir hoffen das es nicht zum Schlimmsten kommt.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 13. März 2011, 16:52:19
Gerade im ZDF:

Laut japanischer Regierung geht man jetzt auch bei einem zweiten Reaktorblock in Fukushima von einer zumindest teilweisen Kernschmelze aus. Die Versuche, das Ganze mit Meerwasser runterzukühlen, müssen wohl immer wieder unterbrochen werden - funktioniert anscheinend nicht so richtig.

Allein in der Provinz Miyagi rechnet man inzwischen mit mindestens zehntausend Opfern des Erdbebens/Tsunamis.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 13. März 2011, 17:37:08
Hier ein Statement der Elektrik-Gesellschaft

   


Plant Status of Fukushima Daiichi Nuclear Power Station (as of 9am March 13th)
http://www.tepco.co.jp/en/press/corp-com/release/11031305-e.html

 {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 13. März 2011, 18:15:43
läuft zur Zeit auf der ARD :   Presseclub Thema  Japan natürlich
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 13. März 2011, 18:45:49
Tsunami-Satellitenbilder
Der Tod kam aus dem Meer

Ganze Landstriche sind verwüstet, Städte ausgelöscht - wo vorher Zigtausende Japaner lebten, gibt es nach dem Tsunami kaum noch Leben. Ein Vorher-Nachher-Vergleich von Luftbildern zeigt das ungeheure Ausmaß der Zerstörung.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750653,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750653,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 13. März 2011, 18:53:27
Die Meldung dürfte vom Informationsgehalt sicher wieder kritisch zu betrachten sein. ???

Dramatische Nachrichten aus dem AKW Fukushima: Der Druck in Reaktor 3 steigt, ein Ventil zur Regulierung ist defekt, die Gefahr einer Explosion wächst. Auch der Pegel des Kühlwassers kann nicht gemessen werden.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750637,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 13. März 2011, 19:11:53
Posting vom Typ "unqualifizierte Polemik" nebst (korrektem, aber nun bezugslosem) Folgeposting gelöscht.

Sollte sich eigentlich von selbst verstehen, daß sich ein Thema von solcher Tragik nicht dazu eignet, hier rumzustänkern, oder?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 13. März 2011, 19:17:13
Was von den amtlichen Meldungen zu halten ist kann man in dem Buch "Unsere tägliche Desinformation" an konkreten Beispielen nachvollziehen.
Ich wollte dieses Buch einem bestimmten Member widmen,doch das wurde unterbunden.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 13. März 2011, 19:24:36
Botschaft: Franzosen sollen Region Tokio verlassen

Die franzoesische Botschaft in Japan hat alle Franzosen dazu aufgerufen, die Region Tokio zu verlassen. Als Begruendung werden die Gefahr vor Nachbeben und die unklare Situation in den Atomkraftwerken nahe Fukushima genannt. Außerdem werde von Reisen nach Japan abgeraten.

Quelle: alle Live Ticker
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 13. März 2011, 19:29:22
Hier ein Auszug einer Ansprache vom jap. Premier Kan.
Nach anfänglichen Durchhalteparolen kam folgendes. (Hoffe TiT hilft mit einer kuzen, zusammenfassenden Übersetzung)

He said that the power supply situation in affected areas was "extremely severe", and unscheduled power cuts could cause enormous damage.

Meanwhile, Japan battled a feared meltdown of two reactors at a quake-hit nuclear plant on Sunday, as the full horror of the disaster emerged on the ravaged northeast coast where more than 10,000 people were feared dead.

An explosion at the ageing Fukushima No. 1 atomic plant blew apart the building housing one of its reactors on Saturday, a day after the biggest quake ever recorded in Japan unleashed a monster 10-metre (33-foot) tsunami.

The atomic emergency widened on Sunday as the cooling systems vital for preventing overheating failed at a second reactor, and the government warned there was a risk it too could be hit with a blast.

http://www.channelnewsasia.com/stories/afp_asiapacific/view/1116219/1/.html

------

Edit: Deutsche Übersetzung eingefügt:

Er erklärte, daß die Situation der Stromversorgung in den betroffenen Gebieten “extrem kritisch” sei und die nicht vorhersehbaren Stromausfälle gewaltige Schäden nach sich ziehen könnten.

Inzwischen kämpft Japan am heutigen Sonntag bei zwei Reaktoren in einem durch das Erdbeben getroffenen Atomkraftwerk gegen die gefürchtete Kernschmelze an. Allmählich wird das ganze Ausmaß der Katastrophe an der verwüsteten Nordostküste sichtbar, wo man nun mehr als 10.000 Tote befürchtet.

Eine Explosion im recht alten Atomkraftwerk Fukushima Nr. 1 hat am Samstag die Gebäudehülle bei einem der dortigen Reaktoren gesprengt – einen Tag, nachdem das stärkste je in Japan registrierte Erdbeben einen 10-Meter-Riesentsunami ausgelöst hatte.

Der atomare Notfall verschärfte sich noch am Sonntag, da auch bei einem zweiten Reaktor die zur Vermeidung einer Überhitzung notwendigen Kühlsysteme versagen würden. Die Regierung warnte davor, daß es auch hier zu einer Explosion kommen könne.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 13. März 2011, 19:44:52
Regierung informiert nur zögerlich

Die Regierung in Japan erwartet massive Stromausfälle. Genaue Angaben zur Lage in den Atomkraftwerken vermied sie jedoch.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-03/erdbeben-pressekonferenz-ministerpraesident (http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-03/erdbeben-pressekonferenz-ministerpraesident)

Und es gibt noch Probleme mit der Benzinversorgung.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: thaiman † am 13. März 2011, 20:28:48

Hallo TIT
hier hast Du meine volle Zustimmung, denn die ARD hat Ihre
Musiksendung am Samstagabend aus diesem Anlass abgesagt

                                               Gruss thaiman
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 13. März 2011, 21:11:12
Diese Meldung kommt vom Stern

Japan ruft Notstand für weiteres Atomkraftwerk aus
Zitat
In Japan haben die Behörden den nuklearen Notstand in einem weiteren Atomkraftwerk ausgerufen. Für das Kraftwerk Onagawa sei wegen überhöhter Werte von Radioaktivität die niedrigste Notstandsstufe erklärt worden, teilte die Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) am Sonntag in Wien mit.

http://www.stern.de/panorama/liveticker-zum-atomunfall-in-japan-japan-ruft-notstand-fuer-weiteres-atomkraftwerk-aus-1663006.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 13. März 2011, 21:19:17
Strom in Tokio wird rationiert

Zitat
Nach dem Erdbeben in Japan wird in der Millionenstadt Tokio die Elektrizität rationiert. Dabei werde es vorübergehend zu vollständigen Stromausfällen kommen, teilte das Versorgungsunternehmen der Stadt mit. Am Morgen soll auch in anderen Städten der Strom zeitweise abgestellt werden.

Nach dem verheerenden Erdbeben in Japan liefert Russland zusätzliches Flüssiggas. Ein Tankschiff mit 19.500 Kubikmetern Flüssiggas an Bord sei von der russischen Pazifik-Insel Sachalin gestartet, meldete die Agentur Interfax. Morgen solle eine weitere Ladung mit 100.000 Kubikmetern folgen.
http://www.tagesschau.de/ausland/japanstrom102.html (http://www.tagesschau.de/ausland/japanstrom102.html)

Zu bedenken ist, daß Japan etwa 30% seiner Elektoenergie aus Kernkraft bezieht.
Durch den gegenwärtigen Ausfall von 11 von rund 50 Reaktoren wird mit einer Energieversorgungskrise gerechnet.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 13. März 2011, 21:34:49
Wenn diese Meldung stimmt dann hoffen wir mal das es nur bei Asche und Gestein bleibt

15.19 Vulkan in Japan schleudert Asche in die Luft
Zitat
Im Südwesten Japans hat der Vulkan Shinmoedake Asche und Gestein in die Atmosphäre geschleudert.
Die Asche sei dabei bis in eine Höhe von 4000 Metern gelangt, teilen die Behörden mit. Sie beschränken den Zugang zum Gebiet um den Vulkan.
Der 1420 Meter hohe Shinmoedake liegt rund tausend Kilometer vom Erdbebengebiet entfernt.
http://www.n-tv.de/Spezial/Moeglicherweise-mehr-als-10-000-Tote-in-Japan-article2810866.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 14. März 2011, 06:32:27
Die erste internationale Hilfe mit dem Schwerpunkt zum Aufspüren von Verschütteten und deren Bergung ist angelaufen.

- Katastrophenhelfer aus Südkorea und Singapur sind seit Samstag in Japan aktiv

- Erstmals in der Geschichte wird ein 15 Mann starkes Rettungs-Team aus China auf japanischem Boden tätig

- ein 150 köpfiges US Team mit  Such-und Rettungseinheiten, 12 Spürhunden, medizinischem Personal und Ärzten befindet sich auf dem Weg, sowie ein Team aus Neuseeland. Ausserdem hat mittlerweile  der Flugzeugträger USS Ronald Reagen  die Nordost-Küste Japans erreicht.

- Rettungseinheiten aus Russland sind auf dem Weg

- Ein 40 Mann starkes Rettungsteam aus Deutschland mit Bergungfachleuten und 3 Spürhunden ist gestern gelandet

- Aus der Schweiz ist ebenfalls seit Sonntag eine 25-köpfige Katastrophenhelfermannschaft mit 9 Spürhunden vor Ort


Es liegen bisher Hilfsofferten aus 90 Ländern vor. Dazu kommen Hilfsangebote von 6 namhaften internationalen Organisationen.

http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/77505.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 08:48:03
Heute Morgen 02:19 MEZ Erdbeben 6,2 Magnitute in Tokio, und die Probleme der Geldgeier {/

http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zum-erdbeben-in-japan-japanische-notenbank-flutet-maerkte/60025051.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter (http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zum-erdbeben-in-japan-japanische-notenbank-flutet-maerkte/60025051.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter)

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 09:38:31
Zitat
03:30 Im japanischen Unglückskraftwerk Fukushima I hat sich am Montag nach offiziellen Angaben erneut eine Wasserstoffexplosion ereignet. Betroffen sei der Reaktor 3 der Anlage, teilte die Atombehörde mit. Zuvor war einem Fernsehbericht zufolge Rauch aus dem Reaktor aufgestiegen.

http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zum-erdbeben-in-japan-neue-explosion-im-akw-fukushima/60025051.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter (http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zum-erdbeben-in-japan-neue-explosion-im-akw-fukushima/60025051.html#utm_source=rss2&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 09:56:49
Neue Flutwelle rast auf japanische Küste zu

Zitat
Die japanischen Streitkräfte geben Tsunami-Alarm für die Nordostküste. Die Bevölkerung wird aufgefordert, sich an höher gelegene Orte zu begeben. Von dem beschädigten Reaktor im Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi steigt unterdessen grauer Rauch auf.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12804734/Neue-Flutwelle-rast-auf-japanische-Kueste-zu.html (http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12804734/Neue-Flutwelle-rast-auf-japanische-Kueste-zu.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 14. März 2011, 09:57:41
Zitat
Im japanischen Unglückskraftwerk Fukushima I hat sich am Montag nach offiziellen Angaben erneut eine Wasserstoffexplosion ereignet

Wird auch hier von offizieller Seite bestätigt

http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/77583.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 10:30:23
Hier ein Bericht von gestern

60Milen entfernt wurde Radioaktivitaet gemessen
http://www.nytimes.com/2011/03/14/world/asia/japan-fukushima-nuclear-reactor.html?_r=1
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 10:37:06
Betreiber: Reaktorhülle in AKW Fukushima nicht beschädigt

Zitat
Die Stahlhülle von Reaktor 3 im japanischen Atomkraftwerk Fukushima ist nach einer Explosion offenbar nicht beschädigt. Dies teilte die Betreiberfirma des Kraftwerks laut einem Regierungssprecher mit.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/welt/newsticker/Erdbeben-Atom-Japan;art7323,3674296 (http://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/welt/newsticker/Erdbeben-Atom-Japan;art7323,3674296)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 11:06:48
Letzter Versuch mit Meerwasser

Zitat
"Es ist eine Situation auf der Kippe:" In zwei Reaktoren des Atomkraftwerks Fukushima hat offenbar die Kernschmelze begonnen. Was genau im Inneren der beschädigten Nuklearanlage vor sich geht, scheint jedoch nicht einmal Japans Regierung zu wissen. Hektisch wird Meerwasser in die überhitzten Reaktorkessel gespült.

Es scheint sich die Katastrophe nach der Katastrophe anzubahnen. Nach dem gewaltigen Erdbeben vom Freitag melden bis zu zehn japanische Kernkraftwerke nach ihrer Notabschaltung Probleme mit den Kühlsystemen. Bei zwei dieser Atommeiler vermutete die Regierung am Sonntag mangels besserer Informationen, eine Kernschmelze könnte bereits eingesetzt haben. Später nahm ein Sprecher diese Einschätzung teilweise zurück. Bei einem der betroffenen Blöcke wurden am Samstag Dach und Teile der Gebäudehülle weggesprengt, beim anderen warnte Tokio am Sonntag vor einer ähnlichen Explosion. Noch dazu liegen beide Reaktoren wenige hundert Meter voneinander entfernt. Alles, was zur Eindämmung der Katastrophe nötig wäre, ist also knapp. "Eine derartige Situation ist bisher so noch nicht aufgetreten", sagt Wolfgang Renneberg, ehemals Leiter der Atomaufsicht des Bundes. "Es ist eine Situation auf der Kippe."

Hier geht es weiter auf zwei Seiten:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/erdbeben-in-japan-atomkatastrophe-letzter-versuch-mit-meerwasser-1.1071570
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 11:51:09
Es gibt ein Handbuch fuer Erdbeben auf 30 Sprachen

Hier in Deutsch: http://nip0.wordpress.com/deutsch/ (http://nip0.wordpress.com/deutsch/)

Und hier fuer die Mia in Thai: http://nip0.wordpress.com/%E0%B8%A0%E0%B8%B2%E0%B8%A9%E0%B8%B2%E0%B9%84%E0%B8%97%E0%B8%A2/ (http://nip0.wordpress.com/%E0%B8%A0%E0%B8%B2%E0%B8%A9%E0%B8%B2%E0%B9%84%E0%B8%97%E0%B8%A2/)

Das ist zwar auf Japan bezogen aber trotzdem gibt es ein Paar Nuetzliche Tips.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 12:54:59
Nachdem Thailand die Sorgen mit den japanischen Touristen die evtl. nicht kommen erst mal verdaut haben(laut The Nation),sind sie bereit zu helfen.

50,000 tonnes of rice to help Japan

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/226606/50000-tonnes-of-rice-to-help-japan?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter (http://www.bangkokpost.com/breakingnews/226606/50000-tonnes-of-rice-to-help-japan?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 14. März 2011, 13:01:45
Es besteht eine "kleine Wahrscheinlichkeit", dass eine grosse Menge Radioaktivität freigesetzt wurde.  :o

Andersrum wäre es bedeutend beruhigender....   >:( Da hilft es auch nicht mehr viel, dass der Zustand des Reaktors weiterhin "gesund" bleibt  >: und der  Kontrollraum angeblich doch hervorragend funktioniert...   {+


 Der US Flugzeugträger "Ronnie Reagan" war vor der japanischen Küste kurzfristig  einer radioaktiven Wolke ausgesetzt.


At Unit 3 of Fukushima Power Plant I, after the blast, Central Control Room is now confirmed to continue to function fine.

Mr Edano says, the condition of reactor of Unit 3 remains healthy. As for the surrounding radioactive level, no meaningful increase appears.

Regarding the blast at Unit 3, there is little possibility that a large amount of radioactive materials are released to the air - Mr. Edano

The blast at Unit 3 is deemed to be the same kind as occurred to Unit 1 of Fukushima Power Plant I on Saturday, judging from the situation.

Mr. Edano mentioned this regarding Unit 3 based on the report from the local chief in Fukushima.

Chief Cabine Secretary Edano says, in spite of the blast at Unit 3, no damage has occurred to the primary containment vessel.

Due to efforts to reduce energy use, including cancellations of some suburban trains near Tokyo, supply of electricity itself not damaged.

Over 15,000 people were rescued thru the efforts by SDF, Coast Guard, Police, Fire & Disaster Management Agency, according to PM Kan

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 13:06:09

 Der US Flugzeugträger "Ronnie Reagan" war vor der japanischen Küste kurzfristig  einer radioaktiven Wolke ausgesetzt.

Und die Besatzung war innerhalb einer Minute einer Monatsdosis Strahlung ausgesetzt.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 13:21:50
Hie kann man alle Erdbeben der letzten 24 Stunden in Japan sehen und noch vieles mehr!

http://nachrichtenlandkarten.blogspot.com/ (http://nachrichtenlandkarten.blogspot.com/)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 14. März 2011, 13:42:37
Mal was zu den Wasserstoff Explosionen :

Wie auf den Bildern zu sehen ist fliegt da der obere Teil des Gebäudes weg , aber man sieht im Original auch keinen Abzug ... Fehlplanung , oder ignoriert man diese mögliche Situation ?

wir kennen dieses Problem an den Flaschen Waschmaschinen , wenn Flaschen mit Alu Folie gewaschen werden sammelt sich auch Wasserstoff an , deshalb hat jede Maschine einen Abzug übers Dach .

Wer mal so eine Explosion mal gesehen hat .... Da wird eine Maschine von ueber 200 Tonnen einfach paar Meter versetzt .

Nun is die Dachkonstruktion weg , und austretender Wasserstoff wird sofort verweht, dann passiert nichts mehr .
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 14:02:27
Nach Reaktor 1 und 3 jetzt wohl auch Probleme mit  Reaktor 2

http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/tid-21642/-live-ticker-nach-dem-erdbeben-droht-japan-eine-nuklearkatastrophe_aid_607447.html (http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/tid-21642/-live-ticker-nach-dem-erdbeben-droht-japan-eine-nuklearkatastrophe_aid_607447.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 14:54:48
Augenzeuge dringt in gesperrte Zone um Reaktor ein

Auf eigene Faust gelangte ein Japaner bis zum Reaktor in Fukushima. Er berichtet von Chaos und Panik – und von alten Menschen in der evakuierten Zone.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12809036/Augenzeuge-dringt-in-gesperrte-Zone-um-Reaktor-ein.html (http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12809036/Augenzeuge-dringt-in-gesperrte-Zone-um-Reaktor-ein.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 14. März 2011, 15:06:18
Der Axel Springer Verlag hat sicherlich auch Augenzeugen für das Leben nach dem Tod.
Bei Meldungen der Bild oder Welt kräuseln sich automatisch meine Nackenhaare, schauen wir mal ob der Augenzeugenbericht irgendwo bestätigt wird. ;)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 14. März 2011, 15:16:29
Lagebericht aus Tokio:


Zitat
Tokio

Das Lächeln vor dem GAU

Nur zwei Autostunden liegt Japans Hauptstadt entfernt von Fukushima, dem Schauplatz einer drohenden atomaren Katastrophe. Doch die Menschen in Tokio bleiben gespenstisch gelassen, vertrauen den Beschwichtigungen der Regierung. Angst zeigen nur die Ausländer.

....


Sorge bereiten ihr auch die aktuellen Störfälle in den Atomkraftwerken, allerdings könne man der Regierung vertrauen, die werde schon das Richtige tun, glaubt sie. Zur Atomkraft habe Japan keine Alternative, schließlich sei das Land arm an Rohstoffen und die alternative Energieversorgung noch nicht ausgereift genug. Ohne die Atomenergie hätte Japan keinen Wirtschaftsaufschwung erlebt, die Gefahr sei der Preis für Japans Wohlstand.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,750697,00.html



Zitat

Der blinde Glaube an die Technik

Japan ist das einzige Land, das jemals Angriffe durch Atombomben erlitten hat. Doch trotz dieses nuklearen Traumas hat es dort nie eine Debatte über die Risiken der Kernkraft gegeben. Der blinde Glaube an die Technik aus der Nachkriegszeit hat sich bis heute erhalten - ungebrochen. Bis jetzt.


http://www.sueddeutsche.de/politik/atomstaat-japan-der-blinde-glaube-an-die-technik-1.1071520

Tja, so sind's, die Japaner...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 15:19:55
Zitat
9.13 Das Kühlwasser im Reaktor 2 des Kernkraftwerks Fukushima-1 sinkt weiter. Es werde bald die unter die Höhe der Brennstäbe absinken, sagte der japanische Regierungssprecher Yukio Edano.

http://blog.zeit.de/newsblog/2011/03/14/tag-4-nach-dem-beben-2/

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 15:33:57
Was in Japan im Moment los ist,kann sich ganz schnell in China wiederholen!

Trotz AKW-Katastrophe in Japan
China will Kernkraft-Kapazitäten verachtfachen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,750730,00.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,750730,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 15:46:31
Von Leuten, die um die halbe Welt fliegen um Urlaub zu machen und Spass zu haben, sollte man eigentlich einen weiteren Horizont erwarten können als von Schwarzwald und Mallorcaurlaubs-Teutonen.

Rekapitulieren wir kurz: Das Erdbeben war am Freitag, die Tsunami auch, und bereits seit Samstag findet in den BRD-Medien die Kernschmelze statt: Von NTV bis Spiegel, Phoenix, ARDZDF, wohin man schaute, die Katastrophe war längst eingetroffen.
Tschernobyl-Dokus den ganzen Tag, Grennpeace-"Wissenschaftler" erklären den verstörten Deutschen, dass der Gau oder der Supergau längst geschehen sei.

Man würde nun erwarten, dass die welterfahrenen Touristen mit Reiseziel Asien dem "Kernschmelze-Wahlkampf für Grün-Hype" ebenso misstrauen wie den RTL2-Reportagen über Pattaya.
Weil sie es ja selbst ganz anders kennen.

Geschieht das?
Weit gefehlt, genau das geschieht nicht.

Zig Seiten Beiträge, Links zu BRD-Medien zuhauf, aber niemand bringt hier Links zu BBC, CNN, ASIA News Channel oder gar zu japanischen Medien.

Hätte man als weltenkundiger Urlauber die internationalen Medien mal angeschaut, so wäre EINES ganz sicher aufgefallen:
Die Kernschmelze mit dem GAU fand NUR in den gleichgeschalteten BRD-Medien statt, während der Rest der Welt, auf den gleichen Informationen aus Japan aufbauend, von Problemen, Gefahren etc sprach, aber keinen "Weltuntergang" prognostizierte.

"They took the babies out of the incubators" , gespielt von der Tochter des kuwaitischen US-Botschafters, oder die irakischen "weapons of mass destruction" des Colin Powell funktionieren immer noch, selbst in einem Forum Weitgereister.

DAS finde ich erschreckend.

Mein Beileid den Japanern, mögen sie die drohenden nuklearen Gefahren abwenden und ihr Land in der ihnen eigenen Power schnell wieder aufbauen.

Für die BRD-Medien dagegen, denen die Opfer einfach nur am *Hintern* vorbeigingen vor lauter GAU-Wahn samt Kernschmelzen die niemand sonst auf der Welt meldete, für diesen Schund habe ich nur noch Verachtung übrig.

Lesetipp: http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/atompanik_diesmal_auch_in_der_ddr/

David Harnasch 12.03.2011 21:32 +Feedback

Atompanik diesmal auch in der DDR

Gudrun Pausewang siegt auf ganzer Linie: Tausende, vielleicht Zehntausende Menschen sterben bei einer schrecklichen Naturkatastrophe und sie interessieren die Deutschen Medien einen Dreck. Denn ein Störfall in einem Kernkraftwerk könnte mit etwas Glück/Pech außer Kontrolle geraten. Never waste a crisis: Als “Experten” äußern sich auf allen Kanälen hauptberufliche Kernkraftgegner im Sold von Greenpeace oder dem Öko-Institut, gutgelaunte Ökos grinsen bei einer Anti-AKW-Menschenkette in die Kameras, weil die Teilnehmerzahlen über den Erwartungen liegen. Es fällt angesichts dieser Bilder schwer, den Kernkraftgegnern ihr “Bedauern” abzunehmen.

Mein letzter Satz: Wären die Deutschen etwas besser gebildet, wüssten sie sicher auch wie ein Siedewasserreaktor funktioniert, und dass dort selbst eine Kernschmelze nicht notwendiger Weise zu einer radioaktiven Verseuchung führt. Tschernobyl war ein ganz anderer Typ Reaktor. Aber wo man statt Nachrichten Politik macht, und Fakten nicht von Vermutungen und Meinungen trennt wie in BRD-Medien, da braucht man auch unbedingt faktenignorantes Publikum. Technischer Sachverstand schadet da nur.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 16:03:59
Zitat
Mein letzter Satz: Wären die Deutschen etwas besser gebildet, wüssten sie sicher auch wie ein Siedewasserreaktor funktioniert, und dass dort selbst eine Kernschmelze nicht notwendiger Weise zu einer radioaktiven Verseuchung führt. Tschernobyl war ein ganz anderer Typ Reaktor. Aber wo man statt Nachrichten Politik macht, und Fakten nicht von Vermutungen und Meinungen trennt wie in BRD-Medien, da braucht man auch unbedingt faktenignorantes Publikum. Technischer Sachverstand schadet da nur.

Es ist doch Sch... egal wie ein Siedewasserreaktor funktioniert wenn es zu einer Radioaktiven Verseuchung kommt. {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 16:08:06
9.35 Nach Angaben der Nachrichtenagentur Jiji sind die Reaktoren 1 und 2 des Atomkraftwerkes Fukushima-2 erfolgreich abgekühlt worden. }}

http://blog.zeit.de/newsblog/2011/03/14/tag-4-nach-dem-beben-2/ (http://blog.zeit.de/newsblog/2011/03/14/tag-4-nach-dem-beben-2/)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 14. März 2011, 16:14:59
Von Leuten, die um die halbe Welt fliegen um Urlaub zu machen und Spass zu haben, sollte man eigentlich einen weiteren Horizont erwarten können als von Schwarzwald und Mallorcaurlaubs-Teutonen.
..............
Man würde nun erwarten, dass die welterfahrenen Touristen mit Reiseziel Asien dem "Kernschmelze-Wahlkampf für Grün-Hype" ebenso misstrauen wie den RTL2-Reportagen über Pattaya.
Weil sie es ja selbst ganz anders kennen.
DAS finde ich erschreckend.
...........
Mein letzter Satz: Wären die Deutschen etwas besser gebildet, wüssten sie sicher auch wie ein Siedewasserreaktor funktioniert, und dass dort selbst eine Kernschmelze nicht notwendiger Weise zu einer radioaktiven Verseuchung führt. Tschernobyl war ein ganz anderer Typ Reaktor.

Falscher Ansatz meiner Meinung nach.
Ich habe selber auch eher nur ein mittleres Bildungsniveau, und bin angewiesen auf die Member mit mehr Wissen, und kann zu technischen, wissenschaftlichen und politischen Dingen zum größten Teil nur Berichte aus den populistischen Medien weitergeben oder lesen.
Du erwartest vermutlich von der Mehrheit der User zu viel. ;)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 16:34:55
Es ist doch Sch... egal wie ein Siedewasserreaktor funktioniert wenn es zu einer Radioaktiven Verseuchung kommt. {+

Nochmal, gaaanz langsam: Es kam zu keiner nennenswerten radioaktiven Verseuchung.
NUR in den BRD-Medien, und das schon seit Samstag.
NIRGENDWO sonst auf der Welt.

MEIN Punkt ist ganz einfach und simpel: Wo rund um die Welt die Leute informiert wurden, da wurde in den BRD-Medien unisono MANIPULIERT und VERÄNGSTIGT.

Denk mal drüber nach  {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 16:36:11
Hier ein Link zur Facebook Seite der International Atomic Energy Agency (IAEA)

https://www.facebook.com/iaeaorg (https://www.facebook.com/iaeaorg)

Und hier die Webseite:

http://www.iaea.org/ (http://www.iaea.org/)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 14. März 2011, 16:38:07
Tja, und daß sich bei uns ein Großteil der Berichterstattung und Diskussion am Unterthema "Kernkraftwerk" festmacht, ist zweifellos auch zu einem gerüttelt Maß der Tatsache geschuldet, daß bei uns zur Zeit erbitterter Wahlkampf herrscht.

Z.B. in Baden-Württemberg kann dieses Thema in zwei Wochen leicht Rot/Grün das entscheidende Quentchen Stimmen bringen, so knapp, wie da derzeit die Umfragewerte beisammen liegen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 14. März 2011, 16:43:45
rio,die deutsche Panikmache die du festgestellt hast scheint nun auf die U.S Navy über zu greifen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 16:48:04
@ rio 0815

Der Deutschen Presse vertraue Ich aber mehr wie der Japanischen C--

Denk mal drüber nach  {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 14. März 2011, 16:50:43
Die ganzen Sondersendungen zu Tschernobyl mal aussen vor.

Die Frage ist eben, wie weit vertraue ich den Angaben/Beschwichtigungen des japanischen AKW-Betreibers bzw. der Regierung in Japan.

Zu Tepco 2 Links:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/akw-betreiber-tepco-geschlampt-verschwiegen-gefaelscht-1.1071430

http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~EB4D43B71D5B84E9B8D2F8347E326F48A~ATpl~Ecommon~Scontent.html


Sind natürlich auch deutsche Medien.  {--

Hier dann mal ein Link zu CNN:

http://edition.cnn.com/2011/WORLD/asiapcf/03/14/japan.nuclear.reactors/index.html?hpt=T1

Zitat
Despite such evidence, Noriyuki Shikata, a spokesman for Japan's prime minister, said Sunday that he would not describe what was occurring in the reactors as a "meltdown," adding that the situation was "under control."

But Cooke, also editor of Nuclear Intelligence Weekly for the atomic-energy community, said she's not convinced.

"The more they say they're in control, the more I sense things may be out of control," she said.



Ich kann keinen grossen Unterschied in der Berichterstattung feststellen (Newsmeldungen und die entsprechende Kommentierung).

Generelle Atomkraftdiskussion in Deutschland dazu klammere ich aus, die durch das Thema Japan eben auch wieder aufkocht.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 16:56:09
Auch mal wieder ein Paar "Warme Worte von Vizekanzler Guido Schwesterwelle.
Man braucht ja Waehlerstimmen,und was ist nach den Wahlen?

Bundesregierung stellt AKW-Laufzeit in Frage

http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/atomkraft-bundesregierung-stellt-akw-laufzeit-in-frage_aid_608343.html (http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/atomkraft-bundesregierung-stellt-akw-laufzeit-in-frage_aid_608343.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 16:59:14
An dem Fakt, dass die Kernschmelze seit Samstag schon das alles beherrschende Thema in den BRD-Medien ist, und NUR dort als Fakt berichtet wurde, daran gibt es nichts zu kritteln.
Ist einfach so.

Und NUR DAS ist mein Punkt.
Warum ist das so schwer zu begreifen?

Was die technischen Hintergründe angeht, so sollte doch jeder imstande sein, sich die Grundunterschiede der jap. GE-Reaktoren und des Tschernobyl-Reaktors klar zu machen, und sei es nur mittels Wikipedia.

Warum ein Leichtwasserkernkraftwerk nicht explodieren kann
„Bei einer Kernspaltung werden 2-3 Neutronen erzeugt. Der Reaktorkern eines Leichtwasserreaktors enthält etwa 3% spaltbares Uran 235 und Plutonium 239, 241. Schnelle Neutronen werden ähnlich häufig vom nichtspaltbaren U238, wie vom spaltbaren U235 eingefangen. Normalerweise müsste also die Kernspaltung unverzüglich zu einem Ende kommen. Die Kerntechnik bedient sich hier eines Tricks. Man stellt die Brennstäbe in Wasser. Das Wasser kühlt den Reaktor, führt die erzeugte Energie ab und bremst gleichzeitig die Neutronen ab. Für langsame Neutronen ist die Einfangwahrscheinlichkeit durch spaltbares Uran und Plutonium ein Vielhundertfaches größer als für nichtspaltbares Uran 238. Sollte aufgrund irgendeines Zwischenfalls die Leistung ansteigen, nimmt die Temperatur des Wassers zu, die Dichte des Wassers ab (es bilden sich Dampfblasen), die Neutronen werden weniger abgebremst und die Kernspaltung geht zurück. Die Leistung eines Leichtwasserreaktors kann demzufolge nicht über die Auslegungsleistung steigen und damit nicht explodieren. In der Fachsprache heißt dies ein negativer Dampfblasenkoeffizient. Gleiches würde auch passieren wenn aus irgendeinem Grund der Reaktor aufreißt. Sobald kein Kühlwasser mehr vorhanden ist, hört die Kernspaltung unverzüglich auf. Der schwerste anzunehmende Unfall ist ein Zusammenschmelzen der Brennstäbe eines ungekühlten Reaktors aufgrund der Nachwärme aus dem Zerfall von Spaltprodukten wie man dies z.B. in Harrisburg 1979 erlebt hat.“

Der Reaktortyp von Tschernobyl Reaktortyp RBMK-1000 war ein vollkommen anderer und hat mit modernen Kernreaktoren nichts gemeinsam.

RBMK-1000 Nachteile

„Es fehlen wichtige Sicherheitsbarrieren wie Druckbehälter oder ein Betonsicherheitsmantel (Containment).
Es ist kein echtes Schnellabschaltsystem vorhanden, da die Regelstäbe im Ernstfall bis zu 20 Sekunden brauchen, um die Leistung des Reaktors auf ein Minimum herunterzufahren.
Während des Normalbetriebs setzt der Reaktor eine erhöhte Radioaktivität frei.
Die sowjetischen Reaktorsteuerungen erlaubten es den menschlichen Operateuren, mehr Kompetenzen zuzuweisen als der automatischen Steuerung, wodurch Verkettungen von Fehlentscheidungen, wie sie zum Beispiel zur Katastrophe von Tschernobyl führten, ihren Lauf nehmen können.
Bedeutendster Nachteil: Der Dampfblasenkoeffizient (Void-Effekt) ist positiv, wodurch die Kettenreaktion der Kernspaltung nur schwer zu kontrollieren ist.
Dies rührt daher, dass als Kühlmittel Wasser zum Einsatz kommt und als Moderator Graphit dient.
In Leicht- bzw. Schwerwasserreaktoren übernimmt das Wasser beide Aufgaben; kommt es zu einer Überhitzung und dadurch zum Verdampfen des Wassers, so sinkt gleichzeitig die Moderatorwirkung, wodurch die Leistung des Reaktors abnimmt. Beim RBMK-Reaktor läuft dagegen die Kettenreaktion unverändert weiter. Beim Einfahren der Steuerstäbe kann es konstruktionsbedingt sogar zu einer Leistungssteigerung kommen, welche zu schwer kontrollierbaren Situationen führen kann und eine der Gründe der Katastrophe von Tschernobyl war.“

Die Spaltprodukte, also radioaktives Caesium und Wasserstoff, die aus den jap. Reaktoren austraten, sind hinsichtlich ihrer Halbwertszeiten kein Problem: Sie zersetzen sich (zerfallen weiter in nichtradioaktive Elemente) innerhalb von Stunden.

Sie reichen allerdings aus, um die Arbeiter am Reaktor, die die Notkühlmassnahmen durchführen, sehr sehr böse zu verstrahlen.
Genau das ist übrigens mit ca. 20 Arbeitern geschehen.
Schlimme Sache.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 17:01:53
Das Schlimme ist,was soll man noch Glauben? Hier wieder was gar nicht gut ist.

+++Reaktorkühlung in Fukushima I offenbar misslungen+++

http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zum-erdbeben-in-japan-reaktorkuehlung-in-fukushima-i-offenbar-misslungen/60025051.html#gmap-0-AKW%20Fukushima%20Daiichi%20%28I%29 (http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zum-erdbeben-in-japan-reaktorkuehlung-in-fukushima-i-offenbar-misslungen/60025051.html#gmap-0-AKW%20Fukushima%20Daiichi%20%28I%29)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 17:03:12
Erst mal sollten wir uns alle mal zurueck besinnen.
Das denke ich, das hier in erste Linie alle an die Opfer denken und Mitgefuehl mit den Familien haben.

@rio0815
Zitat
Es kam zu keiner nennenswerten radioaktiven Verseuchung

Was ist fuer Dich keine nennenswerte radioaktive Verseuchung?

Fuer mich langt es, das ueberhaupt Radioaktives material in die Umwelt gelangt.
Wenn wir erfahren wuerden, wie viel Radioaktivitaet frei gesetzt wurde, waeren die meisten wahrscheinlich beruhigt.
 
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 14. März 2011, 17:14:01
Eine erste Bilanz ergab, das die genannte Anzahl von Haushalten vom Tsunami komplett zerstört (weggeschwemmt) wurden.

Japanese officials said 63,255 households were swepted away by Tsunami



Mr. Noriyuki Shikata unterliegt durch seinen Job sicher gewissen Zwängen, seine Infos sind seit Beginn der Katastrophe jedoch zeitnah . Was wirklich davon zu halten ist, wird sich dann wohl in  Kürze zeigen, bis jetzt  protokolliert er meistens am schnellsten und unaufgeregt.

Nur gestern nacht zeigte er nach langem Arbeitstag etwas von seiner emotionalen Seite. es ist sicher sehr schwierig, neben dem Job als Krisenmanager noch zu twittern:


Thank you for so many kind and supportive words for Japan and people in Japan. Cannot respond to all, but they are so moving! Good night!

Taken interviews from CNN, BBC(3 times!), ABC with Amanpour. Difficult to tweet while being interviewed. Aware of the need to explain more.



Seine letzten Meldungen:

Die Explosion in Reaktor 3 hatte zur Folge, dass die Kühlung in Nummer 2 ausgefallen ist. Einspritzen von Meerwasser in 2 wird nun zur Kühlung vorbereitet. Die Meerwasserkühlung für 3 ist ausgefallen und wird schnellstens wiederhergestellt. Nach der Wasserstoffexplosion in 3 noch kein Anstieg der Radioaktivität in der Anlage festgestellt...


After the blast of Unit 3, the cooling function of Unit 2 was stopped. Injection of sea water into Unit 2 is now being prepared

Due to the blast, injection of water into Unit 3 was temporarily stopped, but efforts are made to resume it ASAP. The situation is stable.

Unit 3 ,after the hydrogen blast this morning, has not so far shown a rise of radioactive level based on the on-site monitoring.



Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 17:15:08
Al Jazeera berichtet, allein in der Gegend um die Stadt Rikuzentakata, 150 km nördlich von Sendai, seien 18.000 Menschen vermisst.

http://blogs.aljazeera.net/live/asia/disaster-japan-live-blog (http://blogs.aljazeera.net/live/asia/disaster-japan-live-blog)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 14. März 2011, 17:21:36
Hier ein aktueller Bericht der Tagesschau:

http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima156.html


Es ist auch ein Video dabei, indem ARD-Korrespondent Hetkämper die aktuelle Lage in Tokio schildert.


Zur Kernschmelze: Es war am Wochenende von einer "drohenden bzw. möglicherweise schon im Gang befindlichen" Kernschmelze die Rede. Ich habe auch nicht alle deutschen Medien verfolgt. Es wurde aber auch betont, u.a. von Hetkämper, der in der Tagesschau zugeschaltet war, genaues weiss man nicht, genaues weiss offenbar auch die japanische Regierung nicht. Und wenn die es nicht weiss, wer soll es dann wissen...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 17:21:59
Mir, eine nennenswerte Verseuchung war Tschernobyl, um die Frage zu beantworten.
Harrisburg eher nicht.

Die NY Times hat einen sehr einfach zu verstehenden Beitrag zu dem Thema im Angebot:
http://www.nytimes.com/2011/03/14/science/earth/14meltdown.html?_r=1&partner=rss&emc=rss


Das Problem mit der Meerwasserkühlung ist enorm, da es eben nicht reines (destilliertes) Wasser ist, und die "umherschwirremden" Neutronen das Meerwasser viel leichter aufspalten, als das bei Reinstwasser der Fall ist. Deshalb ja auch die Wasserstoff-Explosionen in Japan. Gespaltenes Wasser sozusagen.

In Deutschland ist das Thema AKW jetzt erledigt. Den Strom beziehen wir dann aus Frankreich. Atomstrom natürlich.
Und aus Tschechien.


Deutschland verdoppelt die Strompreise, China verachtfacht die Atomenergie
14.03.2011
Die Abschaltung der AKWs in Deutschland ist sicher. Verliert die CDU in Baden-Württemberg in zwei Wochen, dann regieren dort SPD, Grüne und SED-Kommunisten. Das Merkel wird verzweifelt voll auf Solar, Windmühlen und anderen Ökomist setzen und die AKWs mit 99-prozentiger Unterstützung des Bundestages dichtmachen. Der Strom kommt dann eben aus französischen AKWs, zum Beispiel aus Fessenheim, 20 Kilometer von Freiburg weg! Die Franzosen werden dann die Preise diktieren. China hat gestern dagegen eine Verachtfachung der Kernenergie bis 2020 beschlossen, und es gibt riesige Uranblieferungsverträge mit Australien zum Beispiel!


http://fact-fiction.net/?p=6019

Cui bono, wem nützt es, das ist die Frage.
Darum die Panikmache in der BRD.

Die Mission wird gelingen.

Um Opfer in Japan ging es nie...  :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 14. März 2011, 17:28:17
@ Rio

Deshalb wurde dem Meerwasser Borsäure zugesetzt !

Wiki hilft da weiter !
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 17:39:24
Auch das noch!

11.09 Das Wetter kompliziert die Lage der Überlebenden zusätzlich. Für die nächsten Tage sind laut CNN Regen und Schnee in der Katastrophenregion um Sendai angesagt. Die Höchsttemperatur dürfte bei nur 2 Grad Celsius liegen.

http://blog.zeit.de/newsblog/2011/03/14/tag-4-nach-dem-beben-2/ (http://blog.zeit.de/newsblog/2011/03/14/tag-4-nach-dem-beben-2/)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 17:40:48
@rio

Dein link ist ein Member link.

Damit ist aber immer noch nicht klar wie viel Radiaktivitaet frei Gesetz wurde, und im welchen umkreis es fuer die Menschen gefaehrlich war (ist).

Das mit dem Meer Wasser, mussten Sie ja machen sonst hatten Sie die Staebe ja gleich zerfallen lassen koennen.
Die Reaktoren sind so oder so hin.

Das die Deutschen so viel Atomgegner haben, ist schon ein Problem, ich waere dafuer gewesen die Stoeranfaelligen Reaktoren vom Netz zu nehmen,
und dafuer ein paar neue zu bauen.
Denn die Alternative Energien reichen noch nichts aus, um Deutschland ganz von der Atomkraft abzukoppeln.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 17:48:44
Diese finde ich sehr gut , um sich ein Bild von der Verwuestung zu machen

http://www.nytimes.com/interactive/2011/03/13/world/asia/satellite-photos-japan-before-and-after-tsunami.html?hp
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 18:00:04
Gerade bei reuter gefunden

Zitat
A comparison of radiation exposure: According to the Japanese nuclear regulatory authority Nisa, the maximum radiation dose in the vicinity of the reactor Fukushima lies currently by 680 micro-sievert per hour. The average dose from natural sources in the year, lies at 2000 to 5000 micro-sievert. The radiation is thus increased, but not life threatening. In sharp contrast to the case of Chernobyl. At that time the load close to the reactor was up to 500,000 micro-sievert per hour.

comment by yumi at 17:51

Zitat
Latest on wind behaviour: the wind direction is expected to change at around 6 p.m. Tuesday local time,
and instead of blowing south will blow inland, but at a slow speed.

by Reuters_MarkKolmar at 17:53

http://live.reuters.com/Event/Japan_earthquake2
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 18:02:32
Klar ist die Meerwasserkühlung "the last line of defense", alles kann jetzt passieren.
Selbst wenn es gut geht, sind die Dinger Schrott. Sie sollten übrigens aus Altersgründen diesen Monat stillgelegt werden.
DAS nenne ich Tragik.

Man spricht jetzt von Tausenden angespülten Leichen, die Gesamtzahl der Opfer wird sicher die 10.000-Marke deutlich übersteigen.
Japan wird an den Folgen lange zu knabbern haben, aber sie werden es schaffen, so wie sie es nach 1945 auch geschafft haben.

Heute bin ich ganz und gar Japaner
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 14. März 2011, 18:19:54
Aber dann diese Meldung das ist nicht schoen

von Reuters
Zitat
The operator of Fukushima Daiichi's number 2 reactor says water levels are nearly empty.

Jiji is reporting that the fuel rods have been left fully exposed at the comlpex's number 2 reactor as levels of water coolant have fallen.

If the fuel rods were to melt down, the risk of damage to the reactor vessel would be greater, increasing the risk of a radioactive leak.

by Reuters_MarkKolmar at 18:12
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 18:35:44
Brennstäbe in Krisenreaktor komplett ungekühlt

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750714,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750714,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 19:21:42
Zitat
Social Media-Projekt von Katz Ueno informiert auf Englisch
Ein-Mann-TV-Sender berichtet aus Japan

Mit einem Livestream und einem halben Dutzend Social-Media-Accounts berichtet Katz Ueno über das Erdbeben in Japan. Der japanische Journalist sieht sich als unabhängiges Korrektiv zur trägen Kommunikation der Regierung. Gemeinsam mit Freiwilligen wertet er japanische Informationen auf Englisch aus, ordnet sie ins Gesamtbild ein und korrigiert sie nötigenfalls. Neben Ueno gibt es noch weitere Social Media-Projekte, die über das Beben, die Atom-Katastrophe und die aktuelle Situation in Nippon informieren.

http://meedia.de/nc/details-topstory/article/ein-mann-tv-sender-berichtet-aus-japan_100033749.html (http://meedia.de/nc/details-topstory/article/ein-mann-tv-sender-berichtet-aus-japan_100033749.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 14. März 2011, 19:37:25
aus Altersgründen diesen Monat stillgelegt werden.

Damit ist wohl Block 1 gemeint. Dann sollte man eigentlich davon ausgehen können, dass diese Brennstäbe schon weitgehend "aufgebraucht" sind und nicht mehr soviel Power dahintersteckt wie bei"frischen".  

 Von daher sollte beim zuerst betroffenen Reaktor Nr. 1 die Gefahr einer Kernschmelze geringer sein als bei den anderen, obwohl er als erster Probleme gemacht hat.  Normalerweise werden diese "Brennelemente" etwa im Jahresrythmus gewechselt.

Ein weitgehend aufgebrauchter Brennstab beinhaltet allerdings mehr radioaktive Spaltprodukte...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 20:25:47
 Transkontinental-Internet-Kabel beschaedigt  Es droht teilweiser Zusammenbruch des Internet beim naechsten schweren Beben.

Rush to Fix Quake-Damaged Undersea Cables

http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704893604576199952421569210.html?mod=WSJ_hp_MIDDLTopStories (http://online.wsj.com/article/SB10001424052748704893604576199952421569210.html?mod=WSJ_hp_MIDDLTopStories)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 20:34:51
Hier mal fuer alle die am direkten Geschehen Interesse haben ein Link zu Kyodo News in Englisch.

http://english.kyodonews.jp/news/ (http://english.kyodonews.jp/news/)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 14. März 2011, 20:40:18
Zig Seiten Beiträge, Links zu BRD-Medien zuhauf, aber niemand bringt hier Links zu BBC, CNN, ASIA News Channel oder gar zu japanischen Medien.

Wenn man schon einen kompletten Artikel, der unter der bezeichnenden Überschrift Die Foren der Asien-Vollpfosten - Ein Lehrstück wie Propaganda funktioniert gepostet wurde (http://kambodscha-pnh.blogspot.com/2011/03/die-foren-der-asien-vollpfosten-ein.html (http://kambodscha-pnh.blogspot.com/2011/03/die-foren-der-asien-vollpfosten-ein.html)), hier ohne Quellenangabe einkopiert, so sollte man doch zumindest mal die Beiträge in diesem thread hier vorher gelesen haben.

Es gab sehr wohl Links zu BBC, CNN und auch japanischen Medien.

Mach dir mal die Mühe, und lies die Beiträge, wenn du dich wieder abgekühlt hast. --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 14. März 2011, 21:23:40
[14:21] +++ 1,4 Millionen ohne Trinkwasser +++

Nach Angaben der Vereinten Nationen haben mindestens 1,4 Millionen Menschen keinen Zugriff auf Trinkwasser. Zudem werden Lebensmittel und Benzin knapp.

http://www.gmx.net/themen/nachrichten/erdbeben/847cz6o-ticker-zur-lage-in-japan#.A1000146 (http://www.gmx.net/themen/nachrichten/erdbeben/847cz6o-ticker-zur-lage-in-japan#.A1000146)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 22:07:59
Wenn man schon einen kompletten Artikel, der unter der bezeichnenden Überschrift Die Foren der Asien-Vollpfosten - Ein Lehrstück wie Propaganda funktioniert

Kein Grund für investigative Tätigkeiten, denn zuerst war das Posting hier, dann später der Blogeintrag.  :)

In der Tat ist die Mediengläubigkeit der Deutschen DAS Hauptproblem. Und das nicht nur bei dem Japan-Thema, sondern generell.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 14. März 2011, 22:29:55
Die Schelte an deutschen Medien ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Kann nicht erkennen, dass irgendetwas dramatisiert worden wäre.

Aktuell z.B. aus dem Spiegel:

Zitat
Deutsche Reaktorexperten sind trotz der beunruhigenden Nachrichten von Reaktor 2 optimistisch, dass die befürchtete nukleare Katastrophe in Japan nicht eintritt. Vor allem der Faktor Zeit spielt dabei eine entscheidende Rolle. "Entscheidend sind die ersten 20, 30 Stunden nach der Schnellabschaltung", sagte Antonio Hurtado, Professur für Kernenergietechnik von der TU Dresden, und die seien inzwischen verstrichen. Wenn ein Reaktor abgeschaltet werde, würden anfangs sieben bis acht Prozent seiner Leistung als Nachzerfallswärme weiter produziert. Diese Menge gehe dann jedoch schnell zurück.
...

Der Münchner Strahlenschutz-Experte Herwig Paretzke hält die befürchtete Verstrahlung großer Regionen inzwischen sogar für unwahrscheinlich. "Selbst wenn es jetzt noch zu einer großen Explosion und Freisetzung von Nukliden kommen sollte, wären die Folgen nicht so schlimm wie damals in Tschernobyl", sagte der Forscher vom Helmholzzentrum München. "Die Kernreaktion wurde ja schon vor Tagen gestoppt, und die dabei entstehenden besonders gefährlichen Nuklide haben kurze Halbwertzeiten und sind kaum noch vorhanden." Inzwischen würden in den Meilern, nach allem, was man wisse, keine gefährlichen Nuklide mehr produziert.


http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750714,00.html


Ich kann die Aussagen nicht überprüfen -bin kein Strahlenschutz-Experte-, aber Hysterie ist etwas anderes.


Beim Newsticker der SZ finden sich etliche Meldungen auch japanischer Nachrichtenagenturen. Wie man die letztlich einordnet, bleibt ja jedem selbst überlassen.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/atomkatastrophe-in-japan-newsticker-erneute-explosion-im-krisen-akw-fukushima--1.1071575
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 14. März 2011, 23:54:47
Vera Lengsfeld   14.03.2011   12:50   +Feedback

Anne Will am atomaren Abgrund

Eine besondere Ausgeburt der gefühlten atomaren Katastrophe in Deutschland, die bislang alles in den Schatten stellt, was in Japan tasächlich passiert, war gestern Abend bei Anne Will zu erleben.
Schon in der Anmoderation sprach die Talkerin von Japan als einem „Land am Abgrund“, meinte damit aber nicht die Naturkatastrophe apokalyptischen Ausmaßes mit den zehntausenden Toten, sondern die Störfälle in den betroffenen Atomkraftwerken.
Ohne eine einziges Wort des Bedauerns über die Heimsuchung Japans und die zehntausenden Opfer zu verlieren, wandte sie sich an den Japanischen Botschafter mit der Frage, wann die Regierung endlich zugäbe, nicht alles im Griff zu haben.
Es zeugt für die meisterhafte Beherrschung des Diplomaten, dass er nicht sofort, angeekelt von so viel Arroganz und Zynismus die Sendung verließ, sondern ruhig darauf hinwies, dass angesichts der Verheerungen, die Erdbeben, Tsunami und Nachbeben angerichtet haben, die Lage geradezu vorbildlich unter Kontrolle sei. Er bemühte sich auch zu erklären, warum glücklicherweise alle in Deutschland verbreiteten Hiobsbotschaften über einen angeblichen „Supergau“ nicht zuträfen.
Das wollte Will lieber nicht wissen. Also wandte sie sich an Umweltminister Röttgen, der bereits am 11. März aus der Ferne zu der Ansicht gekommen war, dass in Japan eine Kernschmelze stattgefunden hätte, verbunden mit der Aufforderung an alle Deutschen, das Land schnellstmöglich zu verlassen. Die Kernschmelze hatte bis zur Sendung nicht stattgefunden und bleibt glücklicherweise bisher weiter aus. Trotzdem beharrte Röttgen mit versteinertem Gesicht darauf, dass es sie nach seinen Informationen gegeben haben müsse. Damit hat er sich auf das Niveau von DDR-Politbürokraten begeben, die bis zum Schluss die Realität nicht wahrnehmen wollten.
Als endlich der einzige Fachmann, der Physiker Ragnar Yogeshwar zu Wort kam und erklärte, dass die Situation in Japan keineswegs mit der Tschernobyl- Katastrophe zu vergleichen sei und das Containment der Brennelemente bisher gehalten , eine Kernschmelze mit Austritt radioaktiven Materials bisher nicht stattgefunden hätte, wurde er von Will rüde unterbrochen. Zum Glück ließ sich Yogeshwar den Schneid nicht abkaufen und ergänzte, dass mit jeder Stunde die Chance steige, dass eine Nuklearkatastrophe verhindert werden könne. Das schien keine gute Nachricht für Will zu sein, die vorher von dem Physiker ausdrücklich wissen wollte, ob es denn keine gute Nachricht unter all den Hiobsbotschaften gäbe.
Ihr kam der ehemalige Bischof Huber zu Hilfe, der es in den vergangenen Tagen zwar nicht geschafft hatte, seine japanischen Freunde anzurufen, um die er sich angeblich so große Sorgen machte, aber wußte, dass man in dieser Situation sich an den Philosophen Hans Jonas halten müsse, der die Angst vor den Möglichkeiten der technischen Entwicklung für unbedingt notwendig hielt. Damit war das Katastrophenszenario der Sendung vorläufig gerettet.
Bis zu dem Moment, da eine Deutsch-Japanerin aus Tokio zugeschaltet wurde. Die teilte dem erstaunten Publikum nicht nur mit, dass in Tokio trotz des Bebens „nicht mal ein Blumentopf umgefallen sei“, so gut hätten die Häuser die Erdstöße überstanden. Sie beschrieb auch, mit welch bewundernswerter Ruhe die Japaner sich trotz der Krise bewegten. Die einzigen Ausfälligkeiten seien von Ausländern verübt worden, die sich auf dem Flughafen um Flugtickets geprügelt hätten. Warum? Weil Menschen, die auf deutsche Nachrichten angewiesen waren, weil sie kein Japanisch verstünden, von den Untergangsszenarien der Deutschen Medien kopflos gemacht worden seien.
Die Gefahr ist allerdings gering, dass die Medien diese Blamage auch als solche empfinden.


http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/anne_will_am_atomaren_abgrund/

Grandios beschrieben, da ziehe ich meine Hut  :)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 15. März 2011, 00:39:13
Gut, was in irgendwelchen Talk-Show-Runden im deutschen TV gegeifert wird, ist meistens unerträglich - völlig unabhängig vom Thema.

Die Anne Will - Show  (sehe ich mir grundsätzlich nicht an) vom Sonntag kommt in den Onlinemedien auch nicht allzu doll weg.

Zitat
FAZ.NET-Frühkritik „Anne Will“

„Da haben Kühlsysteme in den Köpfen versagt“

Diese Sendung bot alles, um die traurigen Fakten, Bilder und Geschehnisse aufs Törichtste zu konterkarieren: Statt Einordnung bot sie Vernebelung, Verniedlichung, billigen Sarkasmus. Die Talkrunde zur japanischen Tragödie war eine mediale Katastrophe: schlampig vorbereitet und peinlich inszeniert.


http://www.faz.net/s/Rub475F682E3FC24868A8A5276D4FB916D7/Doc~E1A8DEB71D36D45BE8813C0C651FB3C48~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 15. März 2011, 00:45:58
Gestern habe ich ein längeres Telefonat mit meinem Bruder geführt, der seit ca. 20 Jahren für eine vom Namen her sicher jedem hier bekannte Institution in diversen AKWs bei den jährlichen Revisionen als Prüfer tätig ist. 

Sein Kommentar, kurz zusammengefaßt:

"Das da in Japan ist ein zweifellos sehr, sehr ernster Störfall, aber kein GAU. Den hatten wir bislang zum Glück erst einmal, in Tschernobyl."
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 15. März 2011, 00:49:33
Bis zu dem Moment, da eine Deutsch-Japanerin aus Tokio zugeschaltet wurde. Die teilte dem erstaunten Publikum nicht nur mit, dass in Tokio trotz des Bebens „nicht mal ein Blumentopf umgefallen sei“, so gut hätten die Häuser die Erdstöße überstanden

Flugreisende am Tokio Airport waren sicherlich völlig entspannt, nachdem bekannt wurde das in der City nicht einmal ein Blumentopf gewackelt hat. }{
http://www.youtube.com/watch?v=-DSSssHxm4Y

Dort wo keine Blumentöpfe standen hat es gewackelt.
http://www.youtube.com/watch?v=8pQiFrvoajQ
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 15. März 2011, 01:25:25
Die Wackelei war von ERSTEN Beben, dieses wurde mittlerweile auf die Rekordstärke von 9 auf der Richter - Skala hochgestuft, also ein Jahrhundertbeben...



Wie bescheuert die Reaktion in D sein kann:   >:

Heute brachen die Aktien der deutschen Stromversorger  E-ON und RWE gleich zum Börsenstart um über 10 % ein  --C  ,  am Abend bleibt immer noch  ein Minus von 6%  {--


Selbst bei der Katastrophefirma TEPCO , deren halber nuklearem Kraftwerkspark nun Schrott ist und im Trümmern liegt, blieb der "Super - Gau" für deren Aktionäre vorerst aus ( wenn auch ein sattes Minus von  23,5% zu verbuchen ist)

http://www.stock-world.de/nachrichten/ausland/TEPCO-Aktie-weiterer-Explosion-eingebrochen-n3699377.html

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 15. März 2011, 01:57:49
Tja, das ist halt die Börse: bad news führen zum Kurseinbruch.

Wobei die Kursverluste der deutschen Energieversorger nicht direkt mit Japan zusammenhängen, sondern von der aktuellen Atompolitik der deutschen Regierung (Moratorium der Laufzeitverlängerung etc.).
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TeigerWutz am 15. März 2011, 02:11:14
......."Das da in Japan ist ein zweifellos sehr, sehr ernster Störfall, aber kein GAU. Den hatten wir bislang zum Glück erst einmal, in Tschernobyl."

(http://666kb.com/i/brro9oylzy09214zw.jpg)

Aus >>>>   Strahlenschutz-Experte Peter Hofer im Chat zu Japan (http://derstandard.at/1297820325301/Strahlenschutz-Experte-Peter-Hofer-im-Chat-zu-Japan-Selbst-schlimmstes-Szenario-mit-Tschernobyl-nicht-vergleichbar)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 15. März 2011, 02:58:49
Zitat
aktuellen Atompolitik der deutschen Regierung

Die beiden ältesten Anlagen in Deutschland: Neckarwestheim und Isar I sollen mehr oder weniger sofort, sprich in den nächsten Tagen abgeschaltet werden.



Berlin (dpa) - Unter der Eindruck der beispiellosen Atomkatastrophe in Japan werden mehrere deutsche Meiler in Kürze vom Netz genommen.
:


http://de.news.yahoo.com/26/20110314/tde-nach-moratorium-gehen-mehrere-akw-vo-e7455f6.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Cee am 15. März 2011, 06:18:20
@ rio 0815 Gestern um 23:54:47

Gut, dass Du aufmerksam bist und diesen Artikel von Frau Vera Lengsfeld hier veröffentlicht
hast. Ich habe die Sendung auch gesehen. Frau Anne Will betrieb Agitation der übelsten Art.
Sie behandelte den Diplomaten aus Japan wie einen kleinen Schuljungen, versuchte ihn sogar
dazu zu bewegen, zuzugeben, dass die Japanische Regierung wohl nicht die Wahrheit verbreite.

Der Herr Botschafter blieb dabei Diplomat, seine Disziplin und seine Ausführungen waren
glaubwürdig. Einzig bei den unverschähmten und wiederholten Nahaufnahmen des Gesichtes
durch den Kameramann, konnten er nicht verbergen, wie es ist, in einen falschen Film geraten zu sein.

Muss es sich der Vertreter eines Volkes, welches von einer Kettenreaktion schrecklicher Unglücke
heimgesucht wurde und wird, gefallen lassen, von einer "dämlich" auftretenden Dame dermassen
arrogant und fies behandelt, vorgeführt zu werden?

Frau Will, entschuldigen Sie sich in aller Öffentlichkeit
und vor dem gesamte deutschsprachigen Europa, zusammen mit dem Redaktionsteam dieser Sendung!
Tragen Sie ihre Entschuldigung in den Räumen des Japanischen Generalkonsulat und vor laufender
Kamera vor. Lassen Sie Ihr Gesicht in Nahaufnahme vorführen- oder besser nicht...

 :-[
Cee
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 06:26:06
+++ Explosion an Atomreaktor in Fukushima +++

Zitat
Nach dem schweren Erdbeben und weiteren heftigen Nachbeben wächst die Angst vor einer atomaren Katastrophe in Japan. Das Kernkraftwerk Fukushima 1 ist stark beschädigt, einige Kühlsysteme sind ausgefallen. Die Behelfskühlung mit Meereswasser kann das nicht ausgleichen. Der Schutzmantel von Reaktor 2 ist offenbar brüchig, im Innern ist eine Explosion zu hören. In drei Reaktoren droht eine Kernschmelze. Die Zahl der Opfer steigt immer weiter. Hunderttausende sind obdachlos.

http://www.n-tv.de/Spezial/Explosion-an-Atomreaktor-in-Fukushima-article2810866.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter (http://www.n-tv.de/Spezial/Explosion-an-Atomreaktor-in-Fukushima-article2810866.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter)

Zitat
Am Reaktor 2 der japanischen Atomanlage Fukushima I hat sich eine Explosion ereignet. Zuvor hatte ein Regierungssprecher bekannt gegeben, dass ein Teil des Schutzmantels des Reaktors beschädigt worden sei. Es ist die dritte Explosion in einem Akw.

Nach Informationen von ZDF-Korrespondent Johannes Hano soll es sich nicht um eine weitere Wasserstoffexplosion handeln, sondern um eine Explosion, die möglicherweise zu einer größeren radioaktiven Verseuchung führen könnte. Im Unterschied zu den ersten beiden Explosionen am Samstag und Montag sei diesmal nicht nur das äußere Reaktorgebäude, sondern auch der innere Druckbehälter beschädigt worden.

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/31/0,3672,8221599,00.html (http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/31/0,3672,8221599,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 06:33:59
Soeben via Twitter

greenpeace_de
 
#breaking Strahlung nach Explosion in #Fukushima 1 erhöht. Teil des Personals evakuiert #Japan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 15. März 2011, 06:37:21
Offenbar gab es eine dritte Explosion in Kernkraftwerk 1 in Fukushima.
Wie die BBC (http://www.bbc.co.uk/news/world-12740843 (http://www.bbc.co.uk/news/world-12740843)) meldet, haben lokale Medien von einer (bisher noch unbestätigten) dritten Explosion berichtet.

Internationale Beobachter sagten, es gäbe keine Anzeichen einer Kernschmelze. Ein (nicht näher genannter) japanischer Minister dagegen meinte, es sei "höchstwahrscheinlich", daß die Brennstäbe schmelzen könnten.
Zitat von: BBC
International nuclear watchdogs said there was no sign of a meltdown but one minister said it was "highly likely" that the rods might melt.

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 07:02:10
[00.55 Uhr] Die Explosion hat das Dach über dem überhitzten Reaktor beschädigt, Dampf steigt auf, meldet die Nachrichtenagentur Jiji laut Reuters. Schon zwiemal zuvor hatten Explosionen Teile das Daches zerrissen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 15. März 2011, 07:04:44
 :-X  was auch immer geschehen wird, und wie weit der Reaktor nun beschaetigt, bzw wie weit der Schutzmantel bruechig  ist.
die Regierung wird erst im allerletzten Moment die Wahrheit sagen, bzw die Evakuierung vornehmen.  :-X
Vorher wird das zwar als ernstes Problem gesehen, und heruntergespielt, noch sind wir weit weg von Tschernobyl , aber wie lange noch  {;
Wenn erstmal der Schutzmantel explotiert, und die Kernschmelze in vollem Gang ist, dann ist da nichtsmehr zu retten  {[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 15. März 2011, 07:09:23
die Regierung wird erst im allerletzten Moment ... die Evakuierung vornehmen. 

Das stimmt nicht. {;
Evakuierungen sind schon seit langem im Gange und werden selbst von der WHO lobend erwähnt.

Zitat von: Spiegel Online
+++ Weltgesundheitsorganisation lobt Japan +++

[21.54 Uhr] Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die japanische Regierung für ihr Vorgehen zum Schutz der Bevölkerung in der Atomkrise gelobt. Die Verantwortlichen hätten nach der Explosion im Atomkraftwerk Fukushima 1 die notwendigen Maßnahmen zur Vorsorge ergriffen, schrieb die WHO in Genf. Dazu gehöre es, Menschen aus nahen Orten in sichere Unterkünfte zu bringen und Jod an gefährdete Personen auszuteilen.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 07:24:24
Soeben via Twitter

ZDFonline
 
Die Nachrichtenagentur Kyodo meldet, dass im Reaktor 2 ein gutes Viertel der vier Meter langen Brennstäbe wieder mit Wasser bedeckt sei.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 07:58:43
Mal wieder eine "Gute" Nachricht:

Zitat
+++ 01.40 Atombehörde: Keine Schäden an Reaktorhülle +++

Die japanische Atombehörde widerspricht Berichten über mögliche Schäden am Schutzmantel des Atomreaktors 2 der Anlage Fukushima 1. Die Schutzhülle habe "anscheinend keine Löcher", teilt die Behörde für Atomsicherheit mit. Die Agentur Kyodo meldet dagegen, der Reaktorbehälter sei beschädigt. Betreiber Tepco teilt mit, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es zu einer Kernschmelze komme.

http://www.n-tv.de/Spezial/Atombehoerde-Keine-Schaeden-an-Reaktorhuelle-article2810866.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter (http://www.n-tv.de/Spezial/Atombehoerde-Keine-Schaeden-an-Reaktorhuelle-article2810866.html?utm_source=twitterfeed&utm_medium=twitter)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: kidpratunam am 15. März 2011, 08:14:03
Ich verstehe diesen ganzen Aktionismus in Deutschland nicht. Es weiß doch noch niemand wie die ganze Sache ausgeht. Noch besteht die Möglichkeit dass die Lage unter Kontrolle gebracht wird und dass die Folgen des Störfalls nicht dramatisch sind. Die deutsche Politik kann den Lauf der Ereignisse in Japan nicht beeinflussen. Warum wartet man nicht einfach ab bis der Ausgang bekannt ist, und fängt dann an über mögliche Konsequenzen zu diskutieren? Sind die deutschen Politiker so dem Druck der Medienöffentlichkeit unterworfen dass sie nicht einfach mal ein paar Tage lang einfach die Klappe halten können?

Noch weniger verstehe ich warum man als Konsequenz aus dem Erdbeben in Japan nun Kernkraftwerke in Deutschland abschalten möchte. Schon vorher war bekannt dass Japan hochgradig erdbebengefährdet ist; dennoch wurden dort Kernkraftwerke gebaut. Wenn eine Konsequenz  aus diesen Ereignissen gezogen werden muss, dann doch in erster Linie dass man Kernkraftwerke nicht in erdbebengefährdeten Gebieten errichten sollte, und dass dort wo Erdbeben drohen Kernkraftwerke so schnell wie möglich abgeschaltet und abgebaut werden sollten. Aber warum sollte das in Deutschland geschehen, wo es keine starken Erdbeben gibt? Sollte nicht im Gegenteil der Störfall in Japan Anlass dazu sein, Kernkraftwerke verstärkt in Ländern zu bauen die nicht erdbebengefährdet sind?







 
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 08:55:41
[02.25 Uhr] Jetzt gibt laut Reuters auch die japanische Atombehörde an, nicht sicher zu sein, ob bei der Reaktorbehälter beschädigt wurde oder nicht. Es ist eine wichtige Frage, denn jede Beschädigung des Stahlmantels eines Atomreaktors ist äußerst gefährlich. Sie könnte einen unkontrollierten Austritt von Radioaktivität und damit eine vollständige Kernschmelze im Innern des Reaktors ermöglichen.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 09:08:24
[03.02 Uhr] Die Atomsicherheitsbehörde fürchtet inzwischen ein Leck in der Reaktorhülle, durch das Radioaktivität austrete. Drei Stunden nach der Explosion seien Werte von 11.900 Mikrosievert gemessen worden, sagte ein Sprecher. Er betonte jedoch, dies bedeute kein umnittelbares Gesundheitsrisiko, Experten seien erst ab einem Wert von 100.000 Mikrosievert besorgt.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 09:26:51
Laut CNN
Brennt es nun in Reaktor 4

http://news.blogs.cnn.com/2011/03/14/japan-quake-live-blog-rescuers-from-all-over-pitch-in-to-help/?hpt=T1
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 09:27:12
Auch an die Kinder in Japan sollte man mal denken,die Wohl Unschuldigsten in der Katastrophe.

Save the Children warnt: Mindestens 70.000 Kinder in Japan haben durch Erdbeben und Tsunami ihr …

Zitat
Die weltweit größte unabhängige Kinderrechtsorganisation Save the Children fürchtet, dass durch das verheerende Erdbeben und die Tsunami-Katastrophe mindestens 70.000 Kinder obdachlos geworden sind. "Wir machen uns große Sorgen um mindestens 70.000 Kinder, die durch die Katastrophe ihr Zuhause verloren haben. Viele von ihnen sind in Notunterkünften untergebracht. Sie sind traumatisiert und stehen unter Schock. Außerdem wurden Mädchen und Jungen möglicherweise von ihren Familien getrennt", so Stephen McDonald, der Leiter des Katastrophenteams vor Ort.

http://www.news-infoline.com/save-the-children-warnt-mindestens-70-000-kinder-in-japan-haben-durch-erdbeben-und-tsunami-ihr/4003.html (http://www.news-infoline.com/save-the-children-warnt-mindestens-70-000-kinder-in-japan-haben-durch-erdbeben-und-tsunami-ihr/4003.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 09:30:31
Zitat
[03.07 Uhr] Die Strahlenbelastung rund um das Atomkraftwerk Fukushima ist nach den Worten von Ministerpräsident Naoto Kan hoch. Radioaktivität breite sich vom Reaktor aus, weitere Lecks seien zu befürchten. Kan sagte, in der Umgebung des AKW sei die Strahlung hoch genug, um die Gesundheit zu gefährden; zuvor hatte es geheißen, die gemessenen Werte seien nicht gesundheitsheitsschädigend.

Kan rief die Bevölkerung in den Evakuierungszonen rund um die beiden Atomkraftwerke von Fukushima eindringlich auf, diese Gebiete zu verlassen. Die meisten Bewohner hätten diese Aufforderung bereits befolgt. Jetzt würden alle aufgefordert, die Zonen zu verlassen. Geräumt werden sollen ein Umkreis von zwanzig Kilometern um Fukushima 1 und zehn Kilometer um Fukushima 2.

Zitat
[03.14 Uhr] In Reaktor 4 der bereits schwer beschädigten Atomanlage Fukushima 1 ist es zu einem Brand gekommen. Das teilte der Regierungssprecher Yukio Edano mit. In den Reaktorblöcken 1 bis 3 hingegen werde das Einpumpen von Wasser inzwischen planmäßig fortgesetzt. Es gelte jetzt, diese Kühlung aufrechtzuerhalten.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 09:34:36
So hoert sich das bei Reuters an, mit dem Feuer

Reuters
Zitat
A reactor operator has told Reuters there is a fire near reactor building of Daiichi No. 4 unit
http://live.reuters.com/Event/Japan_earthquake2

Also es brennt in der naehe des Reaktors 4
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 09:39:10
Feuer in Block 4 des AKW Fukushima, Regierung warnt vor gesundheitsgefährdender Strahlung

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 15. März 2011, 09:53:33
Der japanische Sender NHK World TV sendet in Englisch und ist auch in Europa über Satellit empfangbar:

Astra 19.2° Ost
Transponderfrequenz 11509 MHz
Polarisation Vertikal
Symbolrate 22000
Modulation QPSK
FEC Rate 5/6

Auf NHK World TV kommen laufend die neuesten (Regierungs?) Informationen und Berichte.
Einfache , trockene Weitergabe der aktuellsten Informationen, ohne Panikmache und Katastrophenjounalismus.

Unsere Medien konzentrieren sich unterdessen ausschliesslich auf Horrorszenarien ala Tschernobyl.
Aber wusstet Ihr, dass es (unter anderem) auch in der West-Schweiz zu einer partiellen Kernschmelze und damit zu einem der schlimmsten GAU's der Atomgeschichte kam?
Das geschah 1969 in einem Versuchsreaktor in Lucens. Aber weil es damals offensichtlich zu wenig Tote gab, erscheint das unseren Medien im Moment nicht erwähnenswert genug.

Gruss aus Liechtenstein
Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 10:06:58
+++ Feuer in Block 4 von Fukushima I +++

Zitat
Ein Reaktorblock im AKW Fukushima steht offenbar in Flammen. Die Strahlenbelastung steigt auf ein gesundheitsgefährdendes Level. Eine Kernschmelze wird laut Ministerpräsident Naoto Kan wahrscheinlicher.

http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zur-katastrophe-in-japan-feuer-in-block-4-von-fukushima-i/60025623.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/politik (http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zur-katastrophe-in-japan-feuer-in-block-4-von-fukushima-i/60025623.html#utm_source=rss&utm_medium=rss_feed&utm_campaign=/politik)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 10:14:20
Hier eine ganz aktuelle Satelittenaufnahme des Akw.

http://news.blogs.cnn.com/2011/03/14/japan-quake-live-blog-rescuers-from-all-over-pitch-in-to-help/ (http://news.blogs.cnn.com/2011/03/14/japan-quake-live-blog-rescuers-from-all-over-pitch-in-to-help/)

Na ja so aktuell scheint es doch nicht zu sein?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 10:20:16
[04.15 Uhr] Die Nachrichtenagentur Kyodo meldet, der Brand im vierten Reaktor sei offenbar gelöscht worden.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 10:40:33
Vierte Explosion im AKW Fukushima I ?

http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zur-katastrophe-in-japan-regierung-warnt-vor-erhoehter-strahlung/60025623.html (http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zur-katastrophe-in-japan-regierung-warnt-vor-erhoehter-strahlung/60025623.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 10:50:10
Das klingt ja ueberhaupt nicht gut!

Zitat
[04.35 Uhr] Laut "New York Times" befürchten Manager, dass die Situation in Fukushima außer Kontrolle geraten und der Schaden an der Reaktorhülle größer als zunächst angenommen ist. Es müssten wohl alle Arbeiter das Werk verlassen, um der Verstrahlung zu entgehen. Wenn das geschehe, sei eine Kernschmelze in den drei beschädigten Reaktoren sehr wahrscheinlich. Sie würde zum Austritt von großen Mengen an radioaktivem Material führen - der größte Unfall seit der Katastrophe in Taschenobyl vor 25 Jahren.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 10:58:43
Jetzt kommt es fuer Japan noch schlimmer!

Zitat
[4.51 Uhr] Eine geringe Menge radioaktiver Substanzen sei in Tokio gemessen worden, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo. Das Atomkraftwerk Fukushima liegt etwa 250 nordöstlich der japanischen Hauptstadt.

+++ Air China streicht Flüge nach Japan +++

[4.47 Uhr] Air China hat die Flüge von Peking und Shanghai nach Tokio am Dienstagnachmittag und -abend gecancelt. Die staatliche Fluglinie gab dafür auf ihrer Website keinen Grund an.

+++ Nikkei fällt und fällt und fällt +++

[4.42 Uhr] Der Nikkei-Index fällt weiter. Nach der Mittagspause beträgt das Minus bereits über zwölf Prozent Prozent.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750817,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 12:07:35
Zitat
5.43 Uhr MEZ: Nach der neuerlichen Explosion im AKW Fukushima und den Warnungen vor der Strahlenbelastung ist es zu Hamsterkäufen in Tokio gekommen. Die Bewohner deckten sich mit Vorräten ein.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/641553/-LiveTicker_Brand-in-Reaktor-4-geloescht- (http://diepresse.com/home/panorama/welt/641553/-LiveTicker_Brand-in-Reaktor-4-geloescht-)

Zitat
Explosion im AKW Fukushima: Erhöhte Radioaktivität

15.03.2011 | 05:35 |   (Die Presse)

Wieder eine Explosion im Unglücks-AKW Fukushima. Die regierung spricht von einem "Zwischenfall von großer Schwere". Deutlich erhöhte Radioaktivität wurde festgestellt. Ein Feuer im Reaktorblock 4 konnte wieder gelöscht werden.

http://diepresse.com/home/panorama/welt/641554/Explosion-im-AKW-Fukushima_Erhoehte-Radioaktivitaet (http://diepresse.com/home/panorama/welt/641554/Explosion-im-AKW-Fukushima_Erhoehte-Radioaktivitaet)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 12:17:15
Zitat
[06.09 Uhr] Der Betreiber Tepco hat mitgeteilt, die vier Reaktoren im AKW Fukushima Daini (Fukushima 2) seien erfolgreich heruntergefahren worden. Die Kühlprobleme in der Anlage seien offenbar unter Kontrolle, berichtet der "Guardian".

+++ Flugverbot über Fukushima +++

[05.58 Uhr] Laut Kyodo wird in einem 30-Kilometer-Radius über dem Fukushima-Kraftwerk eine Flugverbotszone eingerichtet.

http://bit.ly/hkqAeD (http://bit.ly/hkqAeD)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 13:51:07
Hier mal ein ganzer Bericht zur Lage im Akw.

Neue Explosion in Fukushima beschädigt Reaktor

Zitat
Neue Hiobsbotschaften aus Fukushima: In der Nacht gab es eine dritte Explosion, dieses Mal in Block 2 - nun wurde wohl auch der Reaktorbehälter beschädigt. In Block 4 brach Feuer aus. Die Regierung warnt erstmals vor gefährlicher Radioaktivität, in der Umgebung werden gravierend erhöhte Werte gemessen.
Tokio - Die dramatischen Nachrichten aus dem japanischen Atomkraftwerk Fukushima halten an. Die Lage gerät immer weiter außer Kontrolle. Erneut gab es in der Nacht zu Dienstag dort eine Explosion - die dritte in vier Tagen. Betroffen war diesmal Reaktor 2. Dabei wurde vermutlich auch der Reaktorbehälter beschädigt. In Block 4 brach zudem ein Feuer aus. Die IAEA teilte mit, am Kraftwerk seien Werte von 400 Millisievert pro Stunde gemessen - Strahlenkrankheit kann bei einer kurzfristigen Belastung von 250 Millisievert auftreten.

weiter geht es hier http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750953,00.html#ref=rss (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750953,00.html#ref=rss)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 14:15:28
Zitat
"Die stehen einfach da und warten"

Der deutsche Ingenieur Gordon Huenies hat das Beben im Atomkraftwerk Fukushima miterlebt. Schilderungen eines Reaktortechnikers, der die Katastrophe erlebt hat - und dann noch rechtzeitig ausgereist ist, bevor es zum GAU kam

http://www.sueddeutsche.de/politik/erdbeben-in-japan-augenzeuge-im-akw-die-stehen-einfach-da-und-warten-1.1072024 (http://www.sueddeutsche.de/politik/erdbeben-in-japan-augenzeuge-im-akw-die-stehen-einfach-da-und-warten-1.1072024)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 14:49:33
Zitat
8.21 Uhr MEZ: Premier Naoto Kan hat die Betreiber des AKW Fukushima scharf kritisiert. "Das Fernsehen berichtet von einer Explosion. Aber dem Büro des Premiers wird eine Stunde lang nichts gesagt", zitierte ihn die japanische Nachrichtenagentur Kyodo. Die Regierung und die Öffentlichkeit seien unzufrieden mit der Informationspolitik. Kan verlangte von der Betreibergesellschaft Tepco, ihre Mitarbeiter nicht aus der Anlage abzuziehen. Er sei sich hundertprozentig sicher, dass das Unternehmen dann zusammenbreche.

http://bit.ly/dZRcnl (http://bit.ly/dZRcnl)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 15:05:54
Soeben via Twitter

greenpeace_de Greenpeace e.V.
Kyodo News meldet, dass es offenbar auch Probleme bei der Kühlung der Reaktoren 5 und 6 im AKW Fukushima 1 gibt.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 15. März 2011, 15:18:30
Nachdem hier die deutsche Presse des öfteren Schelte bezogen hat, sicherlich aus gutem Grund, hier mal ein interessanter Bericht zu der desolaten Informationslage selbst innerhalb von Japan.

Krisenmanagment in Japan
Inkompetenz und Irreführung

Die Katastrophe in Japan ist längst auch eine Blamage für die Verantwortlichen. Die Nerven von Regierungschef Kan und AKW-Betreiber Tepco liegen blank. Jetzt beginnen sie, sich gegenseitig die Schuld zuzuweisen - das Vertrauen im Volk sinkt von Tag zu Tag.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,750961,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 15:34:52
REAKING NEWS: Fukushima's spent nuke fuel pool may be boiling, reducing water

http://english.kyodonews.jp/news/ (http://english.kyodonews.jp/news/)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 15. März 2011, 15:47:43
(https://lh6.googleusercontent.com/-C_RtrhgHA2c/TX7m-GnbJ_I/AAAAAAAAUaA/_b5KQ_eIwOg/s640/Japan+Earthquake+11March2011.jpg)

ohne Worte
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 15. März 2011, 17:03:25
http://www.sueddeutsche.de/politik/erdbeben-in-japan-augenzeuge-im-akw-die-stehen-einfach-da-und-warten-1.1072024 (http://www.sueddeutsche.de/politik/erdbeben-in-japan-augenzeuge-im-akw-die-stehen-einfach-da-und-warten-1.1072024)

Dieser Artikel ist ein trauriges Beispiel für den Dummschrieb dieser Hühnerhaufen-Demagogen im bundesdeutschen Journalismus. Schon die Überschrift verkehrt die eigentlichen Aussagen des interviewten Wissenschaftlers praktisch und offenbar vorsätzlich in ihr Gegenteil.

Diese Leute haben offenbar keine Ahnung, wovon sie schreiben, aber es muß natürlich schon mindestens ein "Super Gau" --C berbeigeschrieben werden, wenn nicht gar der Super-Super GAU. Mit Leuten, die schon von Anfang an falsche Begriffe verwenden, kann man ohnehin nicht mehr diskutieren. Die PISA-Katastrophe unserer Eltern und Lehrer ist ein Klacks gegen die im Journalismus.

Das ist reine Demagogie, sonst nichts.  {/

In diesen Kreisen wird jede noch so hanebüchene Meldung, die in die eigene Linie paßt, wie eine Erfolgsmeldung bejubelt. Und seriöse Politiker unserer Ex-Bildungsbürgernation wie S.Gabriel, A.Nahles und C.Roth erkleeren uns anhand dieser Meldungen die Welt in der nächstenTalkshow.  {+

Was wirklich in Japan passiert weiß ich auch nicht, aber dieser künstlich durch die eigene Schreibe aufgeputschte Journallien-Hühnerhaufen ist einfach nur zum k***.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 17:10:01
Soeben via Twitter

ZDFonline ZDF
In der Wand von Reaktor 4 des AKW Fukushima 1 klaffen zwei acht Quadratmeter große Löcher, berichtet die Nachrichtenagentur Jiji Press.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 17:16:16
Der Status des erdbebengeschädigten Reaktoren in Fukushima Kernkraftwerk

http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/78230.html (http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/78230.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 15. März 2011, 17:32:09
Wie  --C diese Art von Journalismus ist, zeigt der Schluss des SZ- Artikels  {:}

Zitat
Ob er sich nach dem langen Aufenthalt in der Region noch einmal auf Verstrahlung habe testen lassen? "Nö." Ob er denn keine Angst vor einer Kontamination habe? "Das Gerät hat gesagt es ist nichts, also ist nichts", sagt er.

Der Glaube an die Technik scheint unerschütterlich, im Leben des Gordon Huenies.

Gemäss diesem Journalisten -  Verständnis also Verstahlungsgefahr schon VOR Austritt der Radioaktivität  :]

Obwohl das Strahlendosimeter  nix gemessen hat, muss trotzdem noch künstlich eine Gefährdung herbeigeredet werden  }{ . Demnach sollte er sich also  mit der Wünschelrute ( möglichst Marke GT-200) abtasten lassen  {{
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 17:40:01
Zitat
In der Wand des Reaktors 4 in Fukushima klaffen zwei große Löcher. Angeblich kocht das Kühlwasser in einem Brennelementebecken. In zwei weiteren Reaktoren gibt es Probleme mit der Kühlung.

http://bit.ly/fUguf5 (http://bit.ly/fUguf5)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 17:51:01
Update:

Der Status der erdbebengeschädigten Reaktoren

http://bit.ly/e0GUZo (http://bit.ly/e0GUZo)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 18:17:31
Zitat
+++ Temperaturen unter dem Gefrierpunkt +++

[12.03 Uhr] In der Nacht zu Mittwoch, die in Japan bereits begonnen hat, sinken die Temperaturen im Nordosten des Landes unter den Gefrierpunkt. Das berichtet CNN. Viele Notunterkünfte haben weiterhin keine Stromversorgung und keine funktionierende Heizung. Die Hauptstraßen an der Pazifikküste sind nach wie vor nicht passierbar.

+++ Soldaten finden immer mehr Tote +++

[11.56 Uhr] Das öffentlich-rechtliche Fernsehen NHK zeigt Bilder aus dem Katastrophengebiet an der Küste im Nordosten Japans. Soldaten der Selbstverteidigungsstreitkräfte durchsuchen mit bloßen Händen Trümmerberge. Wo sie ein Leiche finden, errichten sie eine rote Fahne. Geborgen werden können die Opfer zunächst nicht. Verzweifelte Angehörige beobachten die Suche.

+++ Starkes Nachbeben vor japanischer Ostküste +++

[11.49 Uhr] Auf Höhe der Präfektur Fukushima hat sich vor der japanischen Küste ein weiteres schweres Nachbeben der Stärke 6,3 ereignet. Das teilte Japans Meteorologischer Dienst am Dienstagabend (Ortszeit) mit. In Fukushima steht das Atomkraftwerk, in dessen Reaktorblöcken es während der vergangenen Tage Explosionen gab.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750954,00.html (http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750954,00.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 18:33:52
Zitat
[12.07 Uhr] Mehr Details zur Explosion im zweiten Reaktorblock: Die Brennstäbe hätten sechs Stunden lang völlig frei gelegen, berichtet der TV-Sender NHK unter Berufung auf die Betreibergesellschaft Tepco. Es habe einen Druckabfall in dem Wasserbecken unterhalb des Reaktorkerns gegeben. Mittlerweile seien die Brennstäbe wieder zur Hälfte mit Wasser bedeckt. Es sei nicht auszuschließen, dass eine Kernschmelze eingesetzt habe und der Druckbehälter beschädigt sei. Die Explosion hatte sich am Montagabend um 22.10 (Dienstag 6.10 Uhr Ortszeit) ereignet.

+++ Fehlgeschlagenes Notfallmanöver führte zu Explosion +++

[12.13 Uhr] Die Explosion im Block 2 des Atomkraftwerk Fukushima I hat sich offenbar nach einem teilweise fehlgeschlagenen Notfallmanöver ereignet. Das erklärte Wolfgang Sandner, Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, in einem Gespräch mit SPIEGEL ONLINE. Er berief sich dabei auf Informationen japanischer Kollegen. Demnach war das Trockenfallen des Reaktors eine bewusste Aktion. Sie sollte möglich machen, dass Meerwasser zur Kühlung über eine Feuerwehrleitung eingeleitet werden kann.

http://bit.ly/fUguf5 (http://bit.ly/fUguf5)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 19:01:47
+++ Frankreich: Fukushima Unfall der Stufe 6 +++

Zitat
Der Unfall in dem japanischen Atomkraftwerk Fukushima hat nach Einschätzung aus Frankreich die zweithöchste Stufe in der Internationalen Bewertungsskala (INES). Das Geschehen sei mit Stufe 6 von 7 zu bewerten, teilt der Präsident der Französischen Atomsicherheitsbehörde,  Lacoste, mit. Die Katastrophe von Tschernobyl hatte die Stufe 7 auf der INES-Skala.

http://bit.ly/dU3rKt (http://bit.ly/dU3rKt)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 19:31:35
In Reaktor 4 ist die Strahlung im Control room zu hoch, um dort weiter zu arbeiten

Zitat
A roundup of that Kyodo news on the no.4 reactor:

Radiation levels at the reactor have become too high for normal work in the control room. Workers cannot stay in the room long and so are going in and out alongside monitoring from a different room.
by Reuters_MarkKolmar at 19:18
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 15. März 2011, 19:32:17
@rexmundi
Danke für dein  Engagement, die neuesten Meldungen bereitzustellen. ;}

So langsam breitet sich Panik unter der Bevölkerung aus, und es kommt zu Hamsterkäufen, die radioktive Strahlung nimmt deutlich zu.
Nachdem viele internationale Firmen bereits ihre Angestellten ausgeflogen haben, ziehen sich auch die deutschen TV Korrespondenten aus dem Krisengebiet zurück.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,751020,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 19:37:27
LH stoppt Fluege nach Tokio

http://www.n-tv.de/Spezial/Premier-Kan-leitet-Einsatz-zur-Reaktorkrise-article2810866.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 19:44:48
Die Zahl der Todesopfer EDIT: und Vermißten nach dem Beben wird mit mehr als 10.000 Tote bestätig

http://bit.ly/fEeKps (http://bit.ly/fEeKps)


EDIT: In der Meldung ist von bestätigten Todesopfern oder Vermißten die Rede.

Sorry!!!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 19:46:21
Fukushima-Arbeiter in höchster Strahlengefahr

Zitat
Die Atomkatastrophe in Japan hat eine neue Dimension erreicht: Nach einem Brand und einer Explosion in der Nacht ist nun die innere Hülle von Reaktor 2 in Fukushima beschädigt. In den Kontrollräumen ist die Radioaktivität nun so hoch, dass die letzten verbliebenen Mitarbeiter dringend abziehen müssen.

http://bit.ly/fYjcEp (http://bit.ly/fYjcEp)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 15. März 2011, 20:09:13
Offenbar war der Tsunami sogar  in  weit entfernten Gegenden gar nicht so harmlos wie gemeldet:


Hier kämpft ein Fischerboot mit den Wellen und es wurden Boote in einem kalifornischen Hafen zerdeppert, etwa 10 000 km vom Epizentrum entfernt...  :o


http://www.youtube.com/watch?v=g9GFhO9nizY
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 20:14:18
So dann hoffen wir mal das alles relativ glimpflich ablaueft,

http://english.kyodonews.jp/
Zitat
TEPCO unable to pour water into No. 4 reactor's storage pool for spent fuel
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 20:25:46
Japan ist anderer Meinung, denn Frankreich
+++ 14.05 Japan bewertet Störfälle weiter mit Stufe 4 +++
Zitat

Die japanische Behörde für Atomsicherheit bleibt bei ihrer Einschätzung, dass die Vorfälle am Atomkomplex Fukushima mit der Stufe 4 zu bewerten seien. "Es gibt hier keine Diskussion über eine Höherstufung", sagte ein Behördenvertreter der Nachrichtenagentur AFP. Frankreich hatte das Geschehen zuvor mit Stufe 6 bewertet.


+++ 14.16 Medien bereiten Japaner auf Verstrahlung vor +++
Zitat

Experten geben in den japanischen Medien Tipps für den Fall einer radioaktiven Verstrahlung. Der Fernsehsender NHK riet seinen Zuschauern in gefährdeten Gebieten, möglichst in geschlossenen Räumen zu bleiben. Wer raus müsse, solle seine Haut bedecken und durch einen feuchten Lappen atmen. Fachleute warnten davor, Wasser aus der Leitung zu trinken, da ein hohes Strahlungsrisiko bestehe.


http://www.n-tv.de/Spezial/Japan-bewertet-Stoerfaelle-weiter-mit-Stufe-4-article2810866.html

Allerdings wird dieses nur von NTV Berichtet
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 20:35:14
Alt Kanzler Schmidt hat sich zu Wort gemeldet

+++ Altkanzler Schmidt verteidigt Japans Informationspolitik +++
Zitat

[14.19 Uhr] Helmut Schmidt hat Verständnis für die zurückhaltende Informationspolitik der japanischen Regierung im Zusammenhang mit den Atomunfällen in Fukushima. "Es ist notwendig, vermeidbare Paniken zu vermeiden", sagte Schmidt in einem Interview mit der " Zeit". "Die Regierung ist nicht gezwungen, alles zu sagen, was sie weiß. Sie ist nur dazu gezwungen, dass das, was sie sagt, der Wahrheit entspricht." Sie dürfe nicht lügen. Der Ex-Kanzler wandte sich dagegen, die Katastrophe in Japan für die innerdeutsche Atomkraft-Diskussion zu missbrauchen. Schmidt verwahrte sich dagegen, als großer Vorkämpfer für die Atomkraft wahrgenommen zu werden.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750954,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 20:39:51
soeben via Twitter

Zitat
ZDFonline ZDF
Die offizielle Zahl bei der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe in Japan ums Leben gekommenen Menschen ist auf 3373 gestiegen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 20:42:59

Zitat
+++ Japanischer Außenminister: "Ruhig Blut bewahren" +++

[14.34 Uhr] Der japanische Außenminister Takeaki Matsumoto hat die internationale Gemeinschaft zur Besonnenheit aufgerufen. "Wir bitten die Länder, ruhig Blut zu bewahren", sagte Matsumoto in Paris. Er versicherte, dass seine Regierung alles tue, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. "Wir erstatten der Internationale Atomenergie-Behörde (IAEA) regelmäßig Bericht, und wir informieren die Medien und die Diplomaten vor Ort." Matsumoto nahm in Paris am Treffen der G8-Außenminister teil.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750954,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 15. März 2011, 20:48:30
Altkanzler Schmidt. geboren am 23.12.1918 macht heutzutage sicherlich keinerlei Stellungnahmen mehr zur derzeitigen Informationspolitik in Japan. ;] :]
Parteipolitisches Gewürge... {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 20:50:35
Hier ein Link,wo man genau sehen kann was fuer Erdbeben es Weltweit Heute gegeben hat. Auch andere Katastrophen kann man dort nachvollziehen.
In Japan kommt die Erde einfach nicht zu Ruhe.

http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php (http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 15. März 2011, 20:56:44
Soeben via Twitter

BBCWorld BBC Global News
Strong #earthquake #aftershock of magnitude 6.0 shakes eastern #Japan; buildings felt swaying in Tokyo

und auch hier:  http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php# (http://hisz.rsoe.hu/alertmap/index2.php#)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 15. März 2011, 21:03:51
 {+ {+ die Wahrheit wird wie so oft in der Mitte liegen, es ist nicht ganz so schlecht wie manche (Panik)macher es sagen, und es ist doch wiederRum schlechter als die Japaner es zugeben  {-- {-- {--, (hier vor allem die Kraftwerksbetreiber).
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 15. März 2011, 21:09:39
Nachbeben treten vor Honshu mir nahezu kostanter Regelmäßigkeit auf.

Hier mal eine Übersicht der heutigen Erdbeben mit Magnitude größer/gleich 5.0 (Quelle: http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/quakes_big.php (http://earthquake.usgs.gov/earthquakes/recenteqsww/Quakes/quakes_big.php)):

(http://www.thailandtip.de/fileadmin/userfiles/khon_jaidee/honshu_15_03_2011.jpg)

Zur Uhrzeit in Spalte "UTC DATE-TIME" 7 Stunden addieren ergibt die Thai-Zeit.

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 15. März 2011, 21:18:36
Zitat von: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,750954,00.html
Der japanische Außenminister Takeaki Matsumoto hat die internationale Gemeinschaft zur Besonnenheit aufgerufen. "Wir bitten die Länder, ruhig Blut zu bewahren"

Paßt: Die Betroffenen machen den 15000 Kilometer vom Geschehen entfernten verweichlichten politischen Gschaftlhubern und Heulsusen Mut...  {+  :]
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 21:28:14


Zitat
Tepco: Brennstab-Becken kann nicht nachgefüllt werden

Das Aufbewahrungsbecken für die verbrauchten Brennstäbe im Reaktor 4 des japanischen Kernkraftwerks Fukushima I kann nicht mehr mit Wasser gefüllt werden. Das habe die Betreiberfirmer Tepco mitgeteilt, meldete die Nachrichtenagentur Kyodo. Eine weitere Eskalation der Situation drohe.


http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 21:33:34
Jetzt steigen wir aus der Atomenergiegewinnung aus, und bauen dafuer neue Kohlekraftwerke  {+

Damit schaffen wir dann wieder Arbeitsplaetze im Bergbau  }}

             http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/
Zitat
FDP: Möglicherweise mehr Kohlekraftwerke

Nach Ansicht von FDP-Generalsekretär Lindner muss Deutschland bei einem Zurückfahren der Atomenergie möglicherweise neue Kohlekraftwerke bauen. Um den Ausbau der erneuerbaren Energien zu beschleunigen, sei auch über Änderungen beim Planungsrecht nachzudenken.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 15. März 2011, 21:40:58
Die Deutschen Helfer sind alle auf dem Weg nach Hause.
Sie haben den Japanern wahrlich heldenhafte Dienste geleistet.
Lufthansa hat die Flüge eingestellt, aber irgendwie werden die Helden schon heimkommen.

Wir können stolz auf die Jungs sein: 15000 km hin, 15000 km zurück, und das alles innerhalb von 3 Tagen.
Bravo.
 {+

hmh, vollste Zustimmung.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khon_jaidee am 15. März 2011, 21:47:29
Ganz eingestellt hat die Lufthansa Japanflüge nicht.
Flüge mit Ziel Tokio werden derzeit umgeleitet.

Zitat
Die Lufthansa fliegt wegen der Atomkrise zunächst nicht mehr nach Tokio. Die Fluggesellschaft will ihre Flüge nach Japan aber grundsätzlich aufrechterhalten. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag in Frankfurt.
Die Flüge würden in die etwas weiter südlich gelegenen Städte Osaka und Nagoya umgeleitet.
An diesem Dienstag soll ein Flug von Frankfurt nach Tokio nach Osaka und einer von München nach Tokio nach Nagoya umgeleitet werden.
Außerdem standen am Dienstag je ein weiterer Flug von Frankfurt nach Osaka und Nagoya auf dem Flugplan.
Die Entscheidung, Japan weiter anzufliegen, gelte bis einschließlich des kommenden Wochenendes (20. März), sagte Lufthansa-Sprecher Thomas Jachnow.
http://www.aero.de/news-12300/Lufthansa-leitet-Tokio-Verkehr-auf-andere-Flughaefen-um.html (http://www.aero.de/news-12300/Lufthansa-leitet-Tokio-Verkehr-auf-andere-Flughaefen-um.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 21:54:35
Es ist schon Traurig das nach nur einem Tag aufgeben wird.   --C

Es ist besteht sicherlich bei diesen Temperaturen eine geringe Chance noch Ueberlebende zu finden, aber das wussten Sie vorher.
Da haetten Sie gleich zu Hause bleiben koennen. {+ :-X

Zitat
+++ 15.25 THW-Team war keiner Strahlung ausgesetzt +++
Nach ihrem Einsatz im japanischen Katastrophengebiet befindet sich ein Team des Technischen Hilfswerks (THW) auf dem Weg zur US-Airbase in Misawa in Nordjapan. Von dort wollen sie den Heimweg nach Deutschland antreten. "Der Gefahr einer radioaktive Verstrahlung war das Team zu keinem Zeitpunkt ausgesetzt", sagt Teamleiter Ulf Langemeier. Das Team hatte seit Montag in der Stadt Tome sowie in der Küstenstadt Minamisanriku in der Präfektur Miyagi nach Verschütteten gesucht. Der Einsatz wurde beendet, da es praktisch keine Chance mehr auf Überlebende gab.
http://www.n-tv.de/Spezial/Japan-bewertet-Stoerfaelle-weiter-mit-Stufe-4-article2810866.html


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 15. März 2011, 22:00:50
Das Problem für die THW Helfer sind die Reaktoren, Strahlenschutzanzüge habe Sie eventuell nicht dabei, und den Bossen wird das ganz ein zu heißes Eisen sein.
Vielleicht hätten Sie sich darauf einigen können, wer möchte darf in Japan bleiben und helfen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 15. März 2011, 22:10:52
@crazyandy

Vielleicht haette man das auch so sagen sollen.
Das uns das Risiko zum jetzigen Zeitpunkt, zu gross ist fuer unsere Mitarbeiter, die Arbeit weiter zufuehren.

Anstatt zu sagen das praktisch keine Chance mehr bestuende Ueberlebende zu finden. {;

Das je laenger es dauert, die Chance schwindet, wussten Sie vorher.

Das kann jeder verstehen, andere Deutsche Firmen haben Ihre Mitarbeiter entweder ein Quartier im Sueden Japans angeboten , oder Heimfluege, wegen der nicht zu berechnen Gefahr.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 15. März 2011, 22:15:28
Ohne die Leistung von Rexmundi zu schmaelern, uns mit mit immer neueren Informationen zu versorgen, was natuerlich zu verdanken ist, habe ich langsam das Gefuehl, dass ich ueberhaupt nicht mehr durchblicke.
These, Vermutungen, widerspruechliche Artikel, Dementi usw. machen es nicht einfach die Situation einzuschaetzen.
In allen Pressen ist Japan auf den Frontseiten, alles andere scheint in Vergessensheit geraten zu sein.
Bei all diesem Ueberfluss an Information bleibt mir beinahe keine Zeit Gedanken ueber die einzelnen Schicksale zu machen, sie verschwinden einfach im 'Informationstsunami'.

Was mich aber sehr wundert, sind Meldungen wie z.B. aus folgendem Artikel:
http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/die-tsunami-katastrophe/In-so-kurzer-Zeit-so-viele-Menschen-rauszuholen-ist-undenkbar/story/19637201?dossier_id=885

Zitat
...Die radioaktive Belastung in der Nähe der Hauptstadt ist auf das zehnfache Niveau der üblichen Strahlung gestiegen...

da muss ich mich einfach fragen, das zehnfache von was? was sind die normalen und was neusten Werte? ist das die Strahlungsmenge (per Dosimeter registiert) einer Roentgenkrankenschwester eines Tages/Monats etc, was sind die einmaligen Verstrahlungshoechstwerte?
Diese Informationen wuerden mich viel mehr interessieren als nur der Multiplikator einer unbekannten Zahl, da koennte ich was anfangen mit und wurde evtl. die eine oder andre Panikmeldung relativieren... oder auch nicht.




Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 15. März 2011, 22:23:37
 :-X  Ich war selber Jahrzehnte als Helfer im THW taetig,  und kenne die Hilfeleistungen, die man machen kann.
Aber das hat nichts mit atomarer Verstrahlung zu tun,  --C   rein auf Basis der natuerlichen Gegebenheiten kann man helfen ,   Spuerhund,
aus den Truemmern suchen, Gebaeude sichern , ambulante erste Hilfe leisten,  etc, aber niemals mit diesen Verhaeltnissen, da koennen die nichts tun.
Somit ist es nur gut, dass sie wieder zurueck gehen.  gut ausgebildete Helfer hat Japan genug, daran mangelt es nicht,
jetzt weiss doch keiner , was in den Reaktoren noch kommt.
Jetzt geht es um die Verstrahlung,  und da haben wir nicht die Erfahrung,   {[
Ich hoffe ja immer noch dass das  (Gott, Budda) helfen wird und es noch gut ausgeht ,
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 15. März 2011, 22:30:06
Auf CNN haben sie ein kleines Baby im Bild, das gerade vor kurzem lebend geborgen wurde.  }}  }} }}
Mitten im Tsunami-Gebiet. Unterkühlt aber lebend. Nach 5 Tagen.

Japan! Hunnen fliehen zuerst!
15.03.2011
Die Hunnen fliehen als erste aus Japan! Schon vor zwei Tagen hat eine aus Duisburg stammende und von einer Bambi-Preisträgerin geleitete deutsche Hilfsorganisatin namens I.S.A.R in Japan Reißaus genommen! Gleichzeitig verschwand mit Humedica München eine weitere spendenbegünstigte NGO (sprich En-dschi-ou) aus Angst! Gestern hieß es in einem Blog, Deutsche hätten sich in Tokio um Flugtickets geprügelt! Viele deutsche Firmenangehörige fingen da an zu verduften! Heute morgen erklärte das Technische Hilfswerk seine Mission als beendet, es gebe nichts mehr zu suchen, und düste ab. Kaum gesagt fanden andere wie durch ein Wunder zwei Überlebende und konnten sie retten! Nun fliegt die Lufthansa nicht mehr nach Tokio! Das hatte allerdings die österreichische AUA gestern schon vorgemacht, wie Andreas Unterberger berichtet! Und nun kommt das Allerbeste! Die deutschen Sender fliegen ihre Mitarbeiter aus:

Kein Journalist der deutschen Sender ARD, ZDF und RTL sowie der Nachrichtenmagazine „Spiegel“ und „Stern“ hält sich derzeit in der Umgebung der Atomkraftwerke in Fukushima auf… Das ZDF hat begonnen, erste Mitarbeiter auszufliegen.


Der Text ist voller Links.

http://fact-fiction.net/?p=6026

Es ist schon beschämend  {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 15. März 2011, 22:34:03
die Angst des Torhueters vor dem Elfmeter    ???  (Peter Handke wenn ich das richtig in Erinnerung habe)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 15. März 2011, 22:39:43
Somit ist es nur gut, dass sie wieder zurueck gehen.  gut ausgebildete Helfer hat Japan genug, daran mangelt es nicht,
jetzt weiss doch keiner , was in den Reaktoren noch kommt.

na dann ist ja alles in Butter.
Gute Einstellung.

Ähm, warum sind die dann überhaupt hingeflogen auf Spendenkosten?
 {[

Das ist so "gut", besser als jede Satire es sein könnte:
Japan: Deutsche Helfer aus Duisburg flüchten!
13.03.2011

Das ist einmalig! Und das ist symptomatisch! Teams aus anderen Ländern fliehen nicht:

Sicherheit geht vor: Die deutsche Hilfsorganisation I.S.A.R. hat wegen der Strahlengefahr ihren Einsatz in Japan abgebrochen. Ein Team des Technischen Hilfswerks ist am Sonntagmorgen in Tokio eingetroffen… Ein Vorausteam der I.S.A.R. Germany (International Search and Rescue) aus Duisburg fliege aus Tokio wieder ab, ohne in die zerstörten Gebiete nahe des Erdbebenzentrums zu reisen, sagte der Feuerwehrmann Björn Robach von dem dreiköpfigen Team am Samstag. „Wir wissen nicht, was in den nächsten Tagen passiert mit den Atomkraftwerken. Da hat die Einsatzleitung entscheiden, dass Sicherheit vorgeht und wir nicht in das Land einreisen werden.“


Und dann mal auf deren Homepage schauen: http://www.isar-germany.de/hilfsorganisation/kategorie/alle/

Das Erkundungsteam der Hilfsorganisation I.S.A.R. Germany kehrt aus Japan nach Deutschland zurück. „Auch zwei Tage nach dem Erdbeben gibt es noch kein internationales Hilfeersuchen der japanischen Regierung“, begründet I.S.A.R. Präsidentin Daniela Lesmeister die Rückkehr der Helfer.

Die meint das sicher ernst  {/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 15. März 2011, 22:42:10
Bruno99, ja das ist so, Durchblick hat wohl keiner mehr.  ???
wissen tun wir alle nichts , ausser was durch die Presse verkuendet wird, sieht aber alles sehr Zeihtnah aus.
Wer weiss denn schon,  ??? wie weit die Reaktoren dem Druck noch standhalten  :-X
Wer weiss den schon ,  >:(  wieviel an Strahlung wirklich ausgetreten ist,  :-X
Wer weiss denn schon welche Teile Japans betroffen sind und wie stark  :-X
wer weiss denn schon, was die ( Politik) verheimlicht  :-X
wer weiss denn schon, aber wir wissen, keine PANIK machen  :-X
was wird wenn  :-X die atomare Strahlung Richtung Tokyo geht,  >:(
siehe heute, alle A >:Boersen rechen schon das Schlimmste  ein  :-X
Atomkraftwerke waren doch das Stabielste, was man sich vorstellen konnte  :-X
Das Erdbeben hat ja auch nicht die Zerstoerung gebracht, das war das immense Wasser,
das die Generatoren ausser Gefecht gesetzt hat,   {[
Wenn Wasser in diesen Ausmassen kommt, haben auch die Hilfsgeneratoren keine Luft mehr  >:(
Konnte das Japan nicht Vorhersehen, liegt ja nur knapp am Meer  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 15. März 2011, 22:52:58
Ohne die Leistung von Rexmundi zu schmaelern, uns mit mit immer neueren Informationen zu versorgen, was natuerlich zu verdanken ist, habe ich langsam das Gefuehl, dass ich ueberhaupt nicht mehr durchblicke.

These, Vermutungen, widerspruechliche Artikel, Dementi usw.

Genau das ist das typische Internetsyndrom: Wenn in China ein Sack Reis umfällt, reicht eine Meldung. Wenn 20 Meldungen kommen, wird es schon verwirrend. Bei 200...

Die Nachrichtenflut ist insgesamt nur dummes Geschwätz und führt nur zu mehr vollkommen überflüssiger Aufgeregtheit.

Das ist im Prinzip genau dasselbe, was auch Helmut Schmidt sagt, falls man ihn diesmal überhaupt gefragt hat.

Weniger Nachrichten sind oft mehr, aber die müssen wahr sein. Das Problem ist nur, wer wählt sie aus.

Wer fleißig sammelt und Tagebuch im Internet schreibt, ist noch lange kein Redakteur, der obendrein noch halbwegs Durchblick bei einem so wichtigen Thema haben sollte.

Tatsache ist aber, daß diejenigen, die die wenigste Ahnung haben, im Internet immer an lautesten schreien und niemand kann sie hindern.

Man nennt das auch Demokratie im Internet, die wir ja alle verteidigen, oder?

Es wird eben immer komplizierter, aber die Leute immer dümmer, das ist das wirkliche Problem. Schon weil die übergreifende Allgemeinbildung fehlt, um Erfahrungswerte zu haben und gewisse Dinge zumindest für den Hausgebrauch einschätzen zu können.

Eine Lösung für dieses Problem habe ich auch nicht, aber es hilft einem für sich selbst, die Situation einzuschätzen, selbst wenn man sich aus der Diskussion, was nicht selten klüger ist, ausklinkt.

Neil Postman, der das Problem schon beschrieben hat, als es das Internet noch gar nicht gab, ist übrigens auch schon acht Jahre tot.
http://de.wikipedia.org/wiki/Neil_Postman
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 15. März 2011, 23:01:09
...Durchblick hat wohl keiner mehr.  ???


agree with you, aber warum verlassen dann alle die welche eben Vorort sich erkunden oder Messungen durchfuehren koennten das 'Schlachtfeld'  --C
damit sind wir nun von den offiziellen Pressemitteilungen der Regierung Japans abhaengig.

Ich verstehe jeden, der sich aus einer reellen Gefahrenzone in Sicherheit bringen will, wenn man aber eben die moeglichen Gefahren abschaetzt, kann man sich schuetzen und rennt nicht einfach davon  :-X
oder werden wir werden von denen nicht genuegend informiert  :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 15. März 2011, 23:15:34
 :-X  hmh    :-X  jeder kann diese Meldungen ja in vielen Nachrichtensendern , sehen bzw  lesen .
dachte auch schon, was soll der newsticker...   ???
 Soryy Bruno99, denkst du wirklich , die sagen dir alles , sofort und  jetzt  >:(
Man muss schon sehr  , sehr blauaeugig sein um das nicht zu verstehen  >:(
Ausserdem, wuerdest du jetzt anordnen , Tokyo .. zu ...  mehr will ich nicht sagen.
das geht nicht    {[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 15. März 2011, 23:24:46
Aber nicht mißverstehen, gelle !

Uns jehts hier doch noch jold
(im TIP Forum, meine ich).

Im Vergleich dazu, sich die allgemeine Verwirrung anderswo selbst mühsam herbeiklicken zu müssen, spart man hier bei uns jede Menge Zeit, die man dann ja zum Beispiel auch mal zum Nachdenken nutzen kann.  }}

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an unsere Berichterstatter!  ;}
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 15. März 2011, 23:35:00
Hier in den Nachrichten, bringen Sie das die Geigerzähler fast ausverkauft sind in D.
Kosten 300,.€ bis 500,.€
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 16. März 2011, 05:20:35
Weiter mit schlechten Nachrichten...  >: Soeben neuer Feuerausbruch, diesmal in Block 4  :o :


At 5:45 am a fire broke out at No. 4 reactor of Fukushima No. 1 power plant--TEPCO  4 minutes ago


und über 100 Länder haben bisher ihre Hilfe zugesagt: ;}


Japan has received offers of assistance from over 100 countries/regions and 14 int'l organizations! Thank you all so much
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 16. März 2011, 06:51:59
Die letzten paar Tage habe ich bewusst die deutsche Medienberichterstattung (inkl. TV) beobachtet. Im Bezug auf die Einseitigkeit der Berichterstattung kann man den Kritikern hier nur recht geben. Der Fokus ist seit 3 Tagen einzig und alleine auf die offensichtlich ernsten Probleme im AKW gerichtet.

Gleichzeitig spielen sich unter der Katastrophen-Opfer des Erdbebens, genauer dem Folgeunglück Tsunami, grauenhafte menschliche Tragödien ab. Was dies bedeutet, durfte ich in Phuket und vor allem später  in Khao Lak hautnah selber miterleben. Aufgrund der geografischen Verhältnisse in dem Teil Phan Ngas waren die Zerstörungen von ganzen Existenzen und Auslöschung kompletter Familenbunde durchaus vergleichbar, inkl.der Opfer unter den Einheimischen. In Japan ist die Situation noch massiv verschärft, durch die gewaltige Dimension und den vor Ort herrschenden Verhältnisse wie Kälte und der z.T. komplett zerstörten Infrastruktur. Es wird aufgrund der Ausmasse sicher Jahre dauern, bis man zum Alltag zurückkehren kann.

Dass jetzt von deutscher  Regierungsseite auch noch indirekte Wahlpropganda betrieben wird, indem man sich in der Bevölkerung noch ein paar verloren geglaubte  Stimmen sichern will, in dem man die ältesten AKWs für 3 Monate abstellt, grenzt schon an Dreistigkeit sondergleichen. Das Thema ist zu wichtig, als dass man damit Monopoly am grünen Tisch spielen sollte. Dafür gibt es ein dreifaches Pfui von mir !  {/

Dass man die eigenen Sicherheitsstandards neu prüft und bei Bedarf modifiziert  ist hingegen richtig. Selbst wenn dabei nach nüchterner Analyse der eine oder andere alte Betrieb über die Klinge springen muss, weil ein Tuning aus rationaler Sicht irgendwann keinen Nutzen mehr ergibt. Man kann sich immer verbessern im Leben.


Die wiederum schmale Berichterstattung der japanischen Regierung, kommunziert durch die bekanntlich wenig kritischen Medien Nippons, hat natürlich 2 Facetten. Einerseits ist sie sicher sehr nützlich, unter der Bevölkerung keine Panik loszutreten, sondern so nüchtern als möglich eine Analyse des Passierten vorzunehmen und die Massnahmen in der Priorität zu bündeln, um auch der gewaltigen Restbevölkerung einen geordneten Tagesablauf zu gewähren.

Anderseits schürt dies natürlich Fantasien und erlaubt der Spekulation sämtliche Katastrophenszenarien.


Was mich hingegen unglaublich ärgert ist die Tatsache, dass man im Westen mittelweile richtig empört darüber ist, dass die japansche Bevölkerung komplett anders reagiert als es zum Beispiel eine deutsche tun würde, resp. gerade tut. Dazu sind wir nicht berechtigt, haben wir doch dazu nicht den Katastrophenerfahrungsschatz und die Mentalität damit umzugehen wie die Leute aus Nippon.

Persönlich traue ich gerade den Japanern zu, ihre Probleme so gut wie eben menschenmöglich, zu meistern. Trotzdem braucht es dazu unsere Hilfe in Form von Manpower (und keine Klugschwätzer) vor Ort:  Jetzt beim Aufräumen und  beim Instandstellen der wichtigsten  Lebensadern einer Gesellschaft, damit sich die Situation für die Direktbetroffenen so schnell als möglich wieder menschenwürdig gestaltet.

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 06:58:50
@ hmh

Danke Das Du so eine Tolle Meinung von Mir hast.

Zitat
Tatsache ist aber, daß diejenigen, die die wenigste Ahnung haben, im Internet immer an lautesten schreien und niemand kann sie hindern.

Man nennt das auch Demokratie im Internet, die wir ja alle verteidigen, oder?

Es wird eben immer komplizierter, aber die Leute immer dümmer, das ist das wirkliche Problem. Schon weil die übergreifende Allgemeinbildung fehlt, um Erfahrungswerte zu haben und gewisse Dinge zumindest für den Hausgebrauch einschätzen zu können.

Es sollte Dir aber aufgefallen sein das Ich ueberwiegend nur zwei Quellen benutzt habe,die eigentlich zuverlaessig sein sollten!
Das waren der Spiegel und die Kyodo News,und ab und zu mal was anderes.
Ich werde mich jetzt hier zurueckziehen und den Leuten die nicht Dumm sind,mehr Allgemeinbildung und Ahnung vom Internet haben das Feld ueberlassen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 16. März 2011, 07:27:47
Rexmundi, nimms nicht so ernst, zur Zeit Ueberschlagen sich die Nachrichten im Minutentakt in allen Medien.
Es ist nicht wichtig, ob nun der Reaktor 1, 2 3 oder 4 in die Luft gehen, oder Radoiaktivitaet ausstrahlen, es ist eh zu spaet  ???
es ist einfach nur die Unbeherrschbarkeit der Naturereignisse, die immer und jederzeit auftreten koennen.
Uns wurde ja immer versichert, Atomkraftwerke sind 1000 Proz. sicher .
Jetzt stellt man fest, es sind nichtmal 99 Proz. da man die Natur unterschaetzt hat,
Erdbeben, kein Problem, aber, wenn das Wasser meterhoch kommt, dann helfen eben auch die Notsicherheitssysteme nichtmehr  {[
Zu leiden hat nun die japanische Bevoelkerung.
Wir sind so weit fortgeschritten, dass wir auf Strom, woher er auch kommt, nichtmehr verzichten koennen  {[
wie das weitergehen soll, darueber muss man jetzt nachdenken.
Die Natur zeigt uns wieder einmal, wo unsere Grenzen liegen.
hier noch ein guter Artikel von der Buschtrommel.
Zitat
Die Busch-Trommel
Energiewende wohin?
ntv

http://www.n-tv.de/wirtschaft/kommentare/Energiewende-wohin-article2842531.html (http://www.n-tv.de/wirtschaft/kommentare/Energiewende-wohin-article2842531.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 16. März 2011, 07:52:42
rexmundi, nur nochmal zur Klarstellung: Die Überforderten sind die heutigen Leser, und insbesondere die Internet-Nutzer, die ich in meinem Beitrag gemeint habe.

Du -- und andere unentbehrliche Mittler wie zum Beispiel auch namtok -- ihr seid damit gemeint:

Aber nicht mißverstehen, gelle !

Uns jehts hier doch noch jold
(im TIP Forum, meine ich).

Im Vergleich dazu, sich die allgemeine Verwirrung anderswo selbst mühsam herbeiklicken zu müssen, spart man hier bei uns jede Menge Zeit, die man dann ja zum Beispiel auch mal zum Nachdenken nutzen kann.  }}

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an unsere Berichterstatter!  ;}

Ich bin davon überzeugt, daß hier im Forum jeder sein eigener Redakteur ist, zumindest sein kann. Jeder kann sich hier seinen Überblick -- zumindest theoretisch gilt das für alle Nutzer --, ungleich einfacher besorgen kann als aus den meisten anderen Quellen.

Ozone, auch Dir meine volle Zustimmung. Der aufgeregte bundesdeutsche Hühnerh... äh, Verzeihung, ... die deutsche Öffentlichkeit hat derzeit einfach wieder mal ihren Kulturschock.

Die Japaner reagieren anders aus ihrer Kultur heraus. Das ist ihr gutes Recht. Es ist eine Anmaßung von uns, wie wir damit umgehen, siehe die Dummschwätzerin Anne Will usw. Wie richtig oder falsch das war, wird man erst hinterher wissen.

Daß diese Tatsache gerade in unserem Forum erfreulich stark zur Kenntnis genommen wurde, liegt daran, daß die meisten hier eben schon Erfahrung im Umgang mit Asien und mit Asiaten haben. Das ist bei den meisten Klugschwätzern der deutschen Presse nicht der Fall.

Muß zur Arbeit, wünsche hier bis heute Abend noch eine erfreuliche Diskussion und gute Beiträge.  :)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 16. März 2011, 08:27:35
Wer in Phuket Spenden für Tsunamiopfer in Japan abgeben will, kann dies  im Bangkok Hospital Phuket ab sofort tun.

Die Sachspenden sollten unverderblicher Natur sein:

wie z.Bsp.

- Trockennahrung oder Konservendosen
- Babywindeln, Babyflaschen
- Decken

etc.

http://www.phuketgazette.net/archives/articles/2011/article10061.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 08:32:10
hmh,Ich war der Meinug das das eine Breitseite gegen mich sein sollte,vielleicht weil Ich zu viel hier eingestellt habe,sozugagen das Forum voll Spame,wegen dem Zitat von Dir,das du benutzt hast???

Zitat
Ohne die Leistung von Rexmundi zu schmaelern, uns mit mit immer neueren Informationen zu versorgen, was natuerlich zu verdanken ist, habe ich langsam das Gefuehl, dass ich ueberhaupt nicht mehr durchblicke.

These, Vermutungen, widerspruechliche Artikel, Dementi usw.

Na ja sah schon aus wie ein Persoenlicher Angriff, aber Dein Statement ist akzeptiert. [-]



Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 09:14:51
16. März 2011

Zitat
+++ 00:53 Feuer in Reaktor 4 offenbar aus +++

Das neue Feuer in Reaktor 4 im Atomkraftwerk Fukushima ist vermutlich erloschen. Rund 30 Minuten nach dem Alarm seien keine Flammen mehr zu sehen gewesen, berichtet der Sender NHK. Das Feuer sei wahrscheinlich durch eine Wasserstoffexplosion ausgelöst worden.

+++ 01:20 Fukushima-Brennstäbe stark beschädigt +++

Die überhitzten Brennstäbe in zwei Reaktoren des Katastrophen-Atomkraftwerks Fukushima sind nach Angaben des Betreibers Tepco bereits erheblich beschädigt. In Reaktor 1 seien rund 70 Prozent nicht mehr intakt, meldet die Nachrichtenagentur Kyodo. In Reaktor 2 seien es etwa ein Drittel. Die Stäbe liegen im Herzen der Anlagen. Wegen fehlender Kühlung wird seit Tagen befürchtet, dass sie sich in einer Kernschmelze verflüssigen.

+++ 02:03 Betreiber befürchtet Kettenreaktion +++

Techniker wollen am japanischen Unglücks-Kraftwerk Fukushima aus Hubschraubern Borsäure auf den beschädigten Reaktor 4 sprühen. Damit sollte eine mögliche Kettenreaktion in den dort gelagerten abgebrannten Brennelementen verhindert werden. Ein bereits unter Kontrolle geglaubtes Feuer in Reaktor 4 ist laut Betreiberfirma Tepco doch noch nicht erloschen. Über dem betroffenen Gebäude ist weißer Rauch zu sehen.

+++ 02:51 Rauch über Fukushima-Reaktor 3 +++

Am japanischen Atomkraftwerk Fukushima 1 ist über Reaktor 3 Rauch zu sehen. Der betroffene Block gilt als besonders gefährlich, weil sich dort Plutonium befindet.

http://bit.ly/gAl0Kx (http://bit.ly/gAl0Kx)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: malakor am 16. März 2011, 09:28:09
Wer in Phuket Spenden für Tsunamiopfer in Japan abgeben will, kann dies  im Bangkok Hospital Phuket ab sofort tun.

ozone
Kannst du garantieren, dass die gespendeten Dinge auch tatsaechlich in Japan ankommen ???     :-X :-X :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 16. März 2011, 09:35:06
 ??? sicher kann Ozone das, er bringt sie selbst dorthin  :]
meine natuerlich ins Hospital  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 16. März 2011, 09:35:58
Hier ein Paar Bilder zur Tragodie in Japan von Reuters

(http://www.bildercache.de/bild/20110316-033237-825.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20110316-033412-457.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

(http://www.bildercache.de/bild/20110316-033530-357.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 16. März 2011, 09:37:20
ozone
Kannst du garantieren, dass die gespendeten Dinge auch tatsaechlich in Japan ankommen ??? 

Nein, oder sehe ich aus wie Garantieschein ?  {+


Im ernst, wenn wir so anfangen, kann man es auch gleich bleiben lassen.
Immerhin wird zu Sachspenden und nicht zu Geldspenden aufgerufen. 

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 16. März 2011, 09:39:24
Noch ein Bild von Reuters vom Rauchenden Reaktor

(http://www.bildercache.de/bild/20110316-033708-35.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 16. März 2011, 10:00:54
Laufband auf CNN: Die AKWs werden aufgegeben, hätte ein Regierungssprecher geäussert: stop operations, evacuation of workers.

Wahrscheinlich ist jetzt eine echte Kernschmelze am Laufen, und da die meisten der betroffenen Reaktoren keinen Core catcher haben,
also der schmelzende Kern nicht aufgefangen wird, wird sich das Zeugs in den Felsuntergrund einschmelzen.

Abwarten... ob die Info bestätigt wird.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 10:18:51
Zitat
+++ 03:50 AKW-Helfer brechen Arbeit ab +++

Die verbliebenen Helfer im Katastrophen-AKW Fukushima 1 brechen wegen zu hoher Strahlung in Reaktor 3 ihre Arbeit ab. Der innere Reaktormantel könnte beschädigt sein, sagt Regierungssprecher Edano. Reaktor 3 gilt als der gefährlichste der sechs Blöcke.

Und noch mehr hier  http://www.n-tv.de/Spezial/Rauch-ueber-Fukushima-Reaktor-3-article2810866.html (http://www.n-tv.de/Spezial/Rauch-ueber-Fukushima-Reaktor-3-article2810866.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 16. März 2011, 10:46:32
Nun kommt auch noch schwerer Schneefall dazu, der die Arbeiten der Helfer in Sendai behindert

Quelle Reuters
(http://www.bildercache.de/bild/20110316-044503-222.jpg)(http://www.bildercache.de/bildercache_80x15.gif)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 16. März 2011, 11:08:02
Zitat
Im AKW Fukushima in Japan wird weiter darum gekämpft, die schwerwiegenden Folgen des Erdbebens auf die Reaktoren unter Kontrolle zu bekommen. Verläßliche Angaben über das Entweichen radioaktiver Strahlung und die Auswirkungen auf Japan und die Pazifikregion gibt es weiterhin nicht.
 
Das thailändische Office of Atoms for Peace hat eine Entwarnung für Thailand gegeben. Die unter folgendem link veröffentlichte Wetterkarte
www.accuweather.com/blogs/news/story/46984/japan-nuclear-incident.asp
läßt erkennen, wie sich radioaktive Strahlung unter den gegebenen Wetterbedingungen verbreiten können.
 
Die Botschaft verweist außerdem auf die website des deutschen Ministeriums für Umweltschutz und Reaktorsicherheit:
www.bmu.bund.de
 
Dort werden alle Fragen im Zusammenhang mit dem Unglück in Japan  ausführlich erläutert und beantwortet.
 
Dr. Hanns Schumacher
Botschafter
 
 
Diese E-Mail wurde automatisch generiert. Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail. Bitte wenden Sie sich bei Fragen oder Problemen an die für Sie zuständige Auslandsvertretung.
AA

Mein großer Respekt gebührt allen Helfern.

Weniger Respekt habe ich gegenüber dem deutschen Politkasperletheater. Und unsere KanzlerIn, promovierte PhysikerIn und Asse Verantwortliche, zeigt sich erstaunt das von Kernkraftwerken tatsächlich Gefahren ausgehen können.
Was widerum mich erstaunt :o
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 16. März 2011, 11:12:37
Zitat
Und unsere KanzlerIn, promovierte PhysikerIn und Asse Verantwortliche, zeigt sich erstaunt das von Kernkraftwerken tatsächlich Gefahren ausgehen können.
samurai

wie den auch, Strahlen sieht, und riecht  man nicht   {+
und die Folgen der Atommeiler  kommen erst viel spaeter  >:(
aber dann ist sie nichtmehr Kanzlerin  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: boehm am 16. März 2011, 11:24:00
Thailand – PM lehnt Nuklearkraftwerke ab


http://www.twyggy.net/news/5137 (http://www.twyggy.net/news/5137)

Hoffe er bleibt dabei....

Thailand: Bevölkerung wird beruhigt – man hofft auf die Entfernung und den Wind

http://www.twyggy.net/news/5117 (http://www.twyggy.net/news/5117)

 8)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 12:41:29
Arbeiter sind ins AKW zurückgekehrt

Nach ihrer kurzzeitigen Evakuierung sollen die 50 Arbeiter ins AKW Fukushima zurückgekehrt sein. Dennoch gerät die Lage zusehends außer Kontrolle. Die Ereignisse im Liveticker.

Zitat
+++ 6.13 Uhr: 1,6 Millionen Haushalte ohne fließend Wasser +++

Mindestens 1,6 Millionen Haushalte sind nach der Naturkatastrophe in Japan noch immer ohne fließend Wasser. Das berichtete der Sender NHK und berief sich auf Angaben des Gesundheitsministeriums. Zuvor hatte NHK bereits gemeldet, dass 76.000 Gebäude beschädigt und mindestens 6300 weitere komplett zerstört seien. Mindestens 440.000 Menschen lebten in 2400 Notunterkünften. Dort mangele es teilweise an Wasser und Essen. Im Nordosten seien außerdem 850.000 Haushalte ohne Strom.
+++ 6.12 Uhr: Arbeiter können offenbar zurück ins Kraftwerk +++

Die Arbeiter im Atomkraftwerk Fukushima Eins können zurück auf das Gelände. Zuvor hatten sie das Katastrophen-Kraftwerk für kurze Zeit verlassen müssen, nachdem dort zwei weitere Brände ausgebrochen waren und die Strahlung extrem angestiegen war.
+++ 5:34 Uhr: Evakuierung soll aufgehoben sein +++

Die Anordnung zur Evakuierung des AKW Fukushima ist nach Angaben der Atombehörde aufgehoben. Zuvor sei die Strahlung wieder gesunken. Nach wie vor ist der Behörde zufolge unklar, ob der Sicherheitsbehälter von Reaktor 3 beschädigt ist.

http://bit.ly/dKM5z6 (http://bit.ly/dKM5z6)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 16. März 2011, 13:10:19
Deutschland sucht den Super-Gau!

(Zitat Hr. Zöllner, Japanologe, vorhin auf n-tv zur Berichterstattung Deutscher Medien...)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: phumphat am 16. März 2011, 13:25:35

ist das ein Druckfehler, oder der Witz des Tages.

Thailand gewährt Japan eine Soforthilfe von 5 Mio. Baht

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/thailand-gewaehrt-japan-eine-soforthilfe-von-fuenf-millionen-baht/back/2/

da sag ich nur " khie niau"

Anderswo habe ich gelesen, die grösste Sorge der Thais beruht darin, das nun wohl keine japanische Tuoristen kommen werden.

phumphat
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 16. März 2011, 14:40:17
Spenden:

In Thailand wurde die Möglichkeit eingerichtet, eine SMS mit dem Buchstaben   J  a die Nummer 4567899  zu senden, es werden dann 10 Baht vom Guthaben abgebucht. Diese Variante gab es seit dem damaligen Tsunami mehrmals bei Naturkatastrophen in Thailand, zuletzt beim Hochwasser.

An sich eine sehr praktikable Massnahme zum Sammeln von Kleinspenden.

Die Mobilfunkbetreiber AIS DTAC und True wollen gewährleisten, dass das Geld auch ankommt...


Und die ansatzweise Börsenpanik  :o der letzten Tage scheint beendet.   {--  Der NIKKEI , bekanntester japanische Aktienindex steigt heute mehr als 5 %  ;}
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 16. März 2011, 14:53:50
Hier einige Hintergrundinformationen zum schnellen Abzug der THW Helfer.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,751146,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 16. März 2011, 15:49:45
Hier recht ordentlich aufbereitete und allgemein verständlich gehaltene technische Erläuterungen und Begriffsdefinitionen zur Atom-Problematik:

http://www.focus.de/panorama/welt/tsunami-in-japan/wissenschaftliche-hintergruende/tid-21686/titel-die-kernfragen_aid_609123.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 16:00:24
Zitat
+++ 09:55 Japans Kaiser ruft Volk zum Durchhalten auf +++
Der japanische Kaiser Akihito ruft in einer ersten Ansprache seit der Naturkatastrophe seine Landsleute zum Durchhalten auf. "Ich hoffe aufrichtig, dass die Menschen diese schreckliche Zeit überstehen werden, indem sie sich gegenseitig helfen", sagt der 77-Jährige in einer Videobotschaft. Zudem spricht er den Opfern des Erdbebens und des Tsunamis sein Beileid aus. "Ich bete für die Sicherheit so vieler Menschen wie möglich", sagt Akihito.

http://bit.ly/fwnSM9 (http://bit.ly/fwnSM9)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 16:17:55
Was mich  {:} macht ist das immer davon gesprochen wird es ist "moeglich das"
Es kann mir doch keiner Erzaehlen das die nicht genau Wissen was vor Ort passiert ist,zumindestens der Betreiber weis es.

Fukushima No. 3 reactor's container feared damaged: Edano

Zitat
Japan's nuclear crisis at the Fukushima No. 1 power station showed no signs of abating Wednesday, five days after a mega earthquake crippled it, with authorities pointing to possible damage to the No. 3 reactor and the release of radioactive steam, and another fire hitting the No. 4 reactor.

 und weiter geht es hier

http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/78568.html (http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/78568.html)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 16. März 2011, 16:51:02
Zitat
die nicht genau Wissen was vor Ort passiert ist

ein kurzer Blick auf Seite 4 des Focus-Links von TiT ergibt, dass man in dem dahingeschmolzenen Reaktor   von Harrisburg ( 3 Miles Island) erst 3 Jahre  :o später eine Kernschmelze definitiv nachweisen konnte...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 17:13:42
Lage im AKW Fukushima außer KontrolleHelikopter brechen Löscheinsatz ab

http://bit.ly/i2Ofwz (http://bit.ly/i2Ofwz)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 17:17:13
ein kurzer Blick auf Seite 4 des Focus-Links von TiT ergibt...

Damals vor 30 Jahren in der Richtung,also Atomares Mittelalter.
Mal anzunehmen das die Technik und Ueberwachung Heute doch ein wenig besser sein sollte.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 17:22:02
Atomwächter warnten Japan früh vor Meiler-Mängeln

Zitat
Internationale Atomexperten haben Japan schon 2008 auf massive Sicherheitslücken seiner Kraftwerke hingewiesen - das geht aus einer US-Depesche hervor, die WikiLeaks veröffentlicht hat. Die Meiler seien starken Beben nicht gewachsen, heißt es darin.

http://bit.ly/hv3fD0 (http://bit.ly/hv3fD0)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 16. März 2011, 17:26:31
Zitat
Technik und Ueberwachung Heute doch ein wenig besser sein sollte


Irgendwo in den heutigen Links gelesen:

 Die Messgeräte im Inneren haben wegen  den höllischen Zuständen im Inneren (Temperatur und Druck) den Geist aufgegeben. Also kein Unterschied zu "Anno dazumal"...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 16. März 2011, 18:12:24
19:47 Status of quake-stricken reactors at Fukushima nuclear power plants

http://bit.ly/gbrMqH (http://bit.ly/gbrMqH)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 16. März 2011, 18:18:24
Lage im AKW Fukushima außer Kontrolle...

Dass da etwas ausser Kontrolle ist, ist langsam hinreichend bekannt:

Wenn ich in Google nach: -> Japan "ausser Kontrolle" <- suche und die Suche einschränke auf Einträge der letzen Woche, dann erhalte ich

Zitat
Ungefähr 762'000 Ergebnisse (0.06 Sekunden)

Link: http://www.google.ch/search?q=japan+%22ausser+Kontrolle%22&hl=de&rlz=1T4SKPB_deCH343CH343&tbs=qdr:w&prmd=ivnsu&ei=rJmATbmCO8mUOp3qxboI&start=0&sa=N

Auch wenn ich nach -> Fukushima  "ausser Kontrolle" <- innerhalb der letzen Woche suche, erhalte ich immer noch:

Zitat
Ungefähr 647'000 Ergebnisse (0.08 Sekunden)

Link: http://www.google.ch/search?as_q=Fukushima+&as_epq=ausser+Kontrolle&as_oq=&as_eq=&hl=de&rlz=1T4SKPB_deCH343CH343&num=10&lr=&cr=&as_ft=i&as_filetype=&as_qdr=w&as_occt=any&as_dt=i&as_sitesearch=&as_rights=&safe=images&btnG=Google-Suche


All die Einträge sind die letzten Tage erstellt worden  :o
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 16. März 2011, 19:48:43
The Prime Minister's Office of Japan has launched an English twitter account from now on:


https://twitter.com/JPN_PMO
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: wyooo am 16. März 2011, 21:21:14
Akihito wendet sich ans Volk

Wenn der Kaiser spricht, steht es wirklich schlecht

Am Mittwoch hat sich Kaiser Akihito zum ersten Mal in der Geschichte mit einer Fernsehansprache an das japanische Volk gewandt. Damit müsste allen klar sein, wie dramatisch die Lage ist. Bloß nicht den Oppositionsparteien: Sie streiten und spinnen Intrigen, als wäre nichts geschehe
http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~E621C20D20D14407FB73F485EC7D646D9~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 16. März 2011, 21:40:25
Wenn mich meine Geschichtskenntnisse nicht trügen, dann dürfte das jetzt überhaupt erst das zweite Mal sein, daß ein japanischer Kaiser zu seinem Volk spricht.

Das erste Mal war bekanntlich im August 1945 nach dem Abwurf der zweiten Atombombe auf Nagasaki, als Akihitos Vater Hirohito im Radio bekanntgab, daß Japan den Krieg verloren habe und kapitulieren müsse...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: khun mai ru am 16. März 2011, 21:40:54
 ...da mir die Worte fehlen... (http://de.academic.ru/pictures/dewiki/82/Redbuds.jpg)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 16. März 2011, 22:23:05
Ich lasse das mal unkommentiert, denn ich weiss nicht, ob das eine Überreaktion ist, oder ob die mehr wissen, als bisher bekannt ist:

Zitat
+++ 15:03 Deutsche sollen Großraum Tokio verlassen +++
Wegen der Atomkatastrophe in Japan rät die Bundesregierung den rund 1000 verbliebenen Deutschen im Großraum Tokio jetzt offiziell, sich in andere Landesteile in Sicherheit zu bringen oder ins Ausland zu reisen. Es handele sich um eine "erhebliche Aktualisierung" der Reisehinweise für Japan, sagt ein Sprecher des Auswärtigen Amts. Teile der deutschen Botschaft sind nach seinen Worten von Tokio nach Osaka verlegt worden, um den Bundesbürgern konsularisch zu helfen.

Link: http://www.n-tv.de/Spezial/Loecher-an-Reaktorblock-4-article2810866.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: schiene am 16. März 2011, 22:30:30
Ich bin einfach nur schockiert und traurig.
Kann man denn jetzt schon den Menschen in Japan helfen?
Ich denke die Welt ist aufgerufen das Land mit allen möglichen Mitteln zu unterstützen.
Vermutlich wird dies aus logistischen Gründen nicht so schnell möglich sein aber jeder sollte
sich überlegen in welchem Umfang seine Hilfsbeitrag aussieht!!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: boehm am 16. März 2011, 22:40:54
@schiene

Was machst du? Wie sieht deine Hilfe aus?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 16. März 2011, 23:30:37
Ist dem so. ??? ???


http://de.finance.yahoo.com/news/Japans-betr%C3%BCgerischer-yahoofinanzen-1683448377.html?x=0
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: schiene am 16. März 2011, 23:31:46
@schiene

Was machst du? Wie sieht deine Hilfe aus?

Ich fragte gerade wie man helfen kann!!
Momentan bin ich etwas verunsichert was denn am sinnvollsten wäre.Geldspenden,Sachspenden,eventuell einen Flug für ein Kind bezahlen und dieses
aufnehmen(nur wie organisieren??)Es sollte halt sinnvoll sein und wenigstens einer betroffenen Person/Familie helfen.


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: boehm am 17. März 2011, 00:09:54
Ja, ein Kind aufnehmen welches seine Eltern verloren hat, wenn man dazu in der Lage ist, dass wäre eine sehr gute Hilfe.

Stimmt auch, wie machen! ???

Geld spenden ist einfach, aber, ob es wirklich ankommt.

Oft ist zu vermuten, das zu viel für die Verwaltung abgezweigt wird... :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 17. März 2011, 00:13:59
@schiene

Falls Du das ernst gemeint hast mit einem Kind aufnehmen, dann wende Dich doch mal an den Direktor der Deutschsprachigen Schule Bangkok, Herrn Dr. Daniel Halter. Die organisieren da gerade etwas in der Richtung und suchen Mitstreiter.

Kontaktdaten:

Swiss School Bangkok
European Education
6/1 Ramkamhaeng 184 Road
Minburi, Bangkok 10510
Thailand
Tel.         (66)0-2518-0340, 42-44
Fax         (66)0-2518-0341
E-mail     [email protected]
Website   www.dssb.org


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: schiene am 17. März 2011, 00:20:39
Ich habe seit heute Kontakt mit zwei Schwestern aus Osaka welche wir letztes Jahr in Malaysia kennenegelernt haben aufgenommen.
Leider sprechen sie kaum engl.und versuchen mit einem Translater meine Mails zu übersetzten.
Am liebsten wäre mir ein Spendenkonto direkt in Japan von einer privaten Initiative wo das Geld direkt ohne Verwaltungsaufwand
bei den Bedürftigen ankommt.In diesem Sinne sollte man nicht nur immer Misstrauen haben,auch wenn dies uns vielleicht nicht immer
einfach fällt.
@TiT
Wir sind zur Zeit in Deutschland(daher mein frage wie organisieren),aber vielen Dank für deine Info.
Ich denke es werden sich bestimmt einige melden die ihre Hilfe anbieten werden!!!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 17. März 2011, 00:50:34
@ schiene

Hier findest du Infos zu Spenden, auch Organisationen mit Kontoverbindung, an die man spenden kann:

http://www.n-tv.de/ticker/Geld/Spenden-fuer-Japan-Das-gilt-es-zu-beachten-article2855551.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 17. März 2011, 07:15:37
die Hysterie ist in Thailand angekommen.

Japan-Reisende ab Phuket und Bangkok-Airports erhalten Kaliumiodid angeboten, auch als "Jodtabletten" bekannt.

http://phuketwan.com/tourism/phuket-passengers-japan-offered-anti-radiation-doses-13830/


Wo ich aufwuchs (ja wir schwammen sogar als Volljähriger während dem kalten Frühjar im noch warmen Wasser, dass aus dem AKW-Kühlturm in den Rhein geleitet wurde   ;D)  hatte die Berufsschule solche Tabletten auch in Reserve...Aus der Erinnerung:

Kaliumiodid hemmt die Aufnahme von "verstrahltem" Jod durch Atmung oder Nahrung in den Schilddrüsen, ansonsten bringt dies keinen Nutzen. Ausserdem sind heute Nahrungsmittel meist per iodisiertem Kochsalz angereichert. Trink/Mineralwasser hat je nach Region auch reichlich Jod ; Agrarprodukte in Meeresnähe gezogen sollten auch schon von Natur aus Jod enthalten, ebenfalls Futter aus dem Meer...

Jetzt fressen also manche Reisende unkontrolliert und ohne vorherige Abklärung ihrer subjektiven Verträglichkeit und einer realen Risiko/Nutzen Einschätzung Kaliumiodid, als wäre es Kaugummi   {+

Ein unverhältnismässiger Blödsinn, wie ich meine,  der für den einen oder anderen erst recht zu einer Schildrüsenüberfunktion führen kann.


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 17. März 2011, 09:47:35
Die verbliebenen 50 japanischen Helfer setzen sich einer Strahlung aus, die sie nicht Ueberleben werden .
Das sind wie wahren Helden . (Strahlentod ist fuerchterlich, haben wir ja an den Helfer aus Tschernobyl gesehen)
keiner weiss mehr, ob das was jetzt getan wird, ueberhaupt noch hilft oder nur eine Beruhigungspritze ist  {[
Was wenn jetzt alles in die Luft geht und der Wind die Strahlenpartikel Richtung Tokyo traegt  >:(
Man versucht das Menschenmoegliche zu tun, und  es ist trotzdem nicht genug , einfach nur Wahnsinn  {[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 17. März 2011, 13:18:23
Der japanische Sender NHK World TV sendet in Englisch und ist auch in Europa über Satellit empfangbar:

Astra 19.2° Ost
Transponderfrequenz 11509 MHz
Polarisation Vertikal
Symbolrate 22000
Modulation QPSK
FEC Rate 5/6

Auf NHK World TV kommen laufend die neuesten (Regierungs?) Informationen und Berichte.
Einfache , trockene Weitergabe der aktuellsten Informationen, ohne Panikmache und Katastrophenjounalismus.

Englischsprachige NKH World Live Streams mit sehr guter Bildqualität im Internet:

http://live.nicovideo.jp/watch/lv43483520
http://www.ustream.tv/channel/nhk-world-tv

Englischsprachige NHK World Internetseite (Latest News und aktuellste Videos):
http://www3.nhk.or.jp/nhkworld/

Das ist Info aus erster Hand. Nicht nur marktschreierisches Weltuntergangsszenario ala n-tv & Co!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 17. März 2011, 13:28:26
Man versucht das Menschenmoegliche zu tun, und  es ist trotzdem nicht genug , einfach nur Wahnsinn  {[
Nicht sicher, dass es nicht genug ist: Die müssen "nur" Kühlen.
Sie bringen Wasser und Borsäure an die überhitzten Stellen und  versuchen nun mit einer frisch verlegten Stromleitung, die Kühlsysteme wieder anzuwerfen.

Ja, das sind wahre Helden! Sie opfern ihr Leben, um das Leben der anderen zu Retten.
Hoffen wir, dass sie das Schlimmste verhindern können.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 17. März 2011, 15:19:34
Deutsche Medien kommen hier ja nicht so gut weg. Teilweise (Talk Shows etc.) sicher berechtigt.

Es gibt jedoch auch in deutschen Medien eine seriöse Berichterstattung über die Katastrophe in Japan, man muss eben filtern.

Was ich nur nicht verstehe, wie man die Angaben des japanischen Betreibers Tepco (der wiederum die japanische Regierung mit Informationen versorgt) für bare Münze nehmen kann. Die werden nicht nur in Deutschland oft kritisch gesehen - und die Entwicklungen der letzten Tage bestätigen dies leider.

Auch die USA halten davon wenig:

Zitat
80 statt 20 Kilometer Schutzzone empfohlen
Die USA zweifeln an Japan aber nicht an der Atomkraft
Die US-Atombehörde hat kein Vertrauen in die Aussagen der japanischen Verantwortlichen zur Katastrophe in Fukushima. Diese hätten zur Lage in den Reaktoren falsche Angaben gemacht, sagte ein Sprecher. Auch die Schutzzone von 20 Kilometern um das AKW ist nach Ansicht der US-Experten zu klein.

http://www.tagesschau.de/ausland/atombehoerde102.html

Es melden sich alle möglichen Experten zu Wort, wobei einer in der ARD die eingeleiteten Massnahmen (Helikoptereinsatz und Wasserwerfer) grundsätzlich für "in Ordnung" befindet.

Zitat
ARD-Wissenschaftsredakteur Ranga Yogeshwar bezeichnete die Lage am AKW Fukushima gegenüber tagesschau.de als "nicht ausweglos". Die nun eingeleiteten Maßnahmen seien "in Ordnung". In Fukushima I sei das komplette Wärmetauschsystem ausgefallen. Mit den sechs Reaktorkernen und sechs Abklingbecken müssten nun schnellstmöglich "zwölf Baustellen regelmäßig gekühlt werden". Notwendig seien deshalb mindestens zwölf große Löschzüge oder Wasserwerfer. Hochspezialisierte Feuerwehrleute müssten an das AKW gebracht werden, um diese Arbeiten zu übernehmen. "Vor Ort sind deutlich mehr Menschen notwendig, als derzeit im Einsatz sind", sagte Yogeshwar.

http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima204.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 17. März 2011, 15:51:08
Deutsche Medien kommen hier ja nicht so gut weg.

 :o

Als Empfehlung an Eltern vorher im Radio gehört, man sollte Kindern die Wahrheit nicht vorenthalten, aber auf reisserische Bilder und Berichte dabei verzichten. So etwa die extra für die Kleinen aufbereiteten Nachrichten im KIKA ( Kinderkanal)  

Also an alle in DACH fernsehenden, den guggen wir jetzt am besten alle gemeinsam  ;}   

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 17. März 2011, 16:02:26
Also an alle in DACH fernsehenden, den guggen wir jetzt am besten alle gemeinsam  ;}    

Der Lustig Peter (Löwenzahn, Pusteblume und Sendung mit der Maus) ist mein Favorit   C--

Mittendrin zum Thema Atomkraftwerk Teil 1  }}

http://www.youtube.com/watch?v=tsbbyB4MFY4

Teil 2
http://www.youtube.com/watch?v=Wlxx7iJdlXc





Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 17. März 2011, 16:07:55
Ein interessanter Artikel, der auch mal menschliche und zwischenmenschliche, interkulturelle Aspekte beleuchtet:

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,751377,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 17. März 2011, 18:08:33
Was ich nur nicht verstehe, wie man die Angaben des japanischen Betreibers Tepco (der wiederum die japanische Regierung mit Informationen versorgt) für bare Münze nehmen kann. Die werden nicht nur in Deutschland oft kritisch gesehen - und die Entwicklungen der letzten Tage bestätigen dies leider.

Das sind leider die einzigen Informationen, die es gibt.
Tepco wird selbst nicht alle Informationen haben, die sie wünschen, denn die Strahlung ist offenbar so hoch, dass die Arbeiter nicht mehr überall hinein können und viele (oder alle?) Mess- und Überwachungsgeräte sind spätestens nach den Explosionen ausgefallen...

Zusätzliche Informationen über den Zustand der Kerne kann man auch aus den in die Atmosphäre gelangten Zerfallsprodukten erhalten (manche von Denen entstehen anscheinend erst, wenn tatsächlich eine Kernschmelze angefangen hat).
Das sind die zusätzlichen (und ernst zu nehmenden!) Infos, die wir aus den Analysen von unseren Kernforschern erhalten.
Aber auch bei diesen "Forschern" muss man vorsichtig sein: Die "Berufskernkraftgegner" von Greenpeace usw. sind hier bei der Auslegung der Analysen genau so mit Vorsicht zu geniessen, wie die Leute von der Atom-Lobby. Entsprechend gegensätzlich sind ihre Kommentare.

Der Japanische TV-Sender NHK leitet die von allen Seiten erhaltenen Informationen trocken und ohne grosses Pampam an die Öffentlichkeit.
Das finde ich den einzig richtigen Weg. Aber immer mit der Einschränkung, dass sie eine Massenpanik in Städten wie Tokio so gut wie möglich verhindern müssen.
Dadurch werden hier sicher auch Informationen gefiltert werden müssen. Diese Art von Filterung finde ich richtig. Denn eine sinnlose Massenpanik würde niemandem helfen!

Einige der angesprochenen Medien aus Deutschland hingegen machen aus diesen Informationen (die sie von NHK beziehen??) eine riesen Show nach dem Motto "Deutschland sucht den Super-Gau". Das mag die Werbe-Einnahmen steigern und vielleicht das eine oder andere politische Ziel erfüllen.
Aber ich finde das den falschen Weg.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 17. März 2011, 18:48:18
Auf den Internetseiten von heute.de oder tagesschau.de ist auch ein Link zu einem Livestream von NHK. Ich habe mir das gestern mal angesehen, bei heute.de wird dieser Livestream mit einem deutschen Kommentar unterlegt.

Ansonsten: Bei den "Live-Tickern", den inzwischen alle möglichen Onlineausgaben haben (FAZ, SZ, Spiegel, heute, tagesschau usw.) finden sich auch Meldungen von japanischen Nachrichtenagenturen, von NHK, aber auch sonst alles mögliche, leider auch zur deutschen Atompolitik (die damit eigentlich nichts zu tun hat). Aber man kann sich einen guten Überblick über die Meldungen und Nachrichtenlage verschaffen.

Positiv finde ich, dass sich dort auch kritische Stimmen zu Tepco Angaben finden, die wird man bei NHK wohl kaum hören.

Zu "GAU" oder "Super-GAU": http://de.wikipedia.org/wiki/Auslegungsst%C3%B6rfall

Kann das aber nicht bestätigen, dass hier alle den "Super GAU" suchen. Die hier http://www.bild.de/ schon, wie man unschwer erkennen kann  ;) , aber wundert das jemand...  ???
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: tom_bkk am 17. März 2011, 20:55:27
... und aus Japan ankommende Touristen werden jetzt am Suwannaphum auf Strahlung untersucht: http://www.nationmultimedia.com/2011/03/17/national/Travellers-from-Japan-tested-for-radiation-30151143.html  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: thai.fun am 17. März 2011, 23:58:11
... und aus Japan ankommende Touristen werden jetzt am Suwannaphum auf Strahlung untersucht:


.... wahrscheinlich mit denselben Gräten mit denen sie schon SARSs und Vogelgrippe Verdächtige am Airport aufspürten?   {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 18. März 2011, 02:07:20
Das neueste Beispiel für Demagogie und vollkommen überflüssiger Aufregung aufgrund der Kombination aus allgemeiner Dummheit und beruflichem Unvermögen:

http://de.news.yahoo.com/17/20110317/tpl-verzweifelter-kampf-gegen-den-super-4dcee4f.html

Zitat
Aktuell: Verzweifelter Kampf gegen den Super-GAU

Also ein Bericht über die Arbeiten im Kernkraftwerk

Nach dem 6. Absatz geht es so weiter:

Zitat
Der Gouverneur der Präfektur Fukushima, Yuhei Sato, sagte dem japanischen Fernsehsender NHK, die Evakuierungsvorbereitungen angesichts der Lage in Fukushima-Daiichi seien unzureichend. ...

Die offizielle Zahl der Opfer wird mittlerweile mit mehr als 5.300 angegeben

Ach nee, mittlerweile etwa die Opfer des Atomstrahlung?  {+  --C

Wieder ein gewonnener Punkt im Hühnerhaufen-Spiel "Deutschland sucht den Supergau"  >:   {/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 18. März 2011, 06:58:56
 ??? Was ich an der ganzen Sache nicht verstehe, wieso bauen die ihre Atomkraftwerke nahe am Meer ,
so nahe, dass schon ein paar Meter hoeherer Meeresspiegel die Anlagen unter Wasser setzt.
bauen zwar so, dass ein Erdbeben den Meilern nichts anhaben kann, aber ein Tsunami saemtliche Hilfsagregate sofort unter Wasser setzt  {[
So als kommen Tsunamies in Japan nicht vor, dabei haben die Erfahrungen damit, auch ueber die moegliche Hoehe der zu erwartenden Wassermenge.
Aus Sicherheitsgruenden haetten, ( muessen) diese Noteinrichtungen mindestens 8 bis 10 m ueber Meeresnivaeu stehen mussen.
nun ist eh alles vorbei.  {[
Hoffe nur noch, dass sie die Kuehlung der Brennstaebe doch noch hinbekommen , und es nicht zu einem Supergau kommt.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 18. März 2011, 07:24:50
Erdbeben hat Auswirkungen auf GPS

Wie berichtet, hat sich die Landmasse Japans um durchschnittlich 2,5 Meter sowie die Erdachse geringfügig verschoben. Das beeinflusst die Funktion von GPS, wenn auch nur sehr geringfügig.

http://derstandard.at/1297820536864/Erdbeben-hat-Auswirkungen-auf-GPS (http://derstandard.at/1297820536864/Erdbeben-hat-Auswirkungen-auf-GPS)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 18. März 2011, 07:46:28
 ??? na BM, dann stehst Du halt  2 meter neben dem Ziel , kann man noch verkraften .
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 18. März 2011, 07:52:42
@ buri

Ich steh eh immer neben mir   ;]
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 18. März 2011, 07:54:37
In Korea das Gleiche auch beim Neubau in Busan ! Maximal 5 Meter über Meerespiegel  {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 18. März 2011, 15:01:51
Hochinteressantes Papier - vielleicht sind bei uns alle AKWs schneller vom Netz, als mancher denkt...

http://www.rbb-online.de/kontraste/archiv/kontraste_17_03_2011/geheimer_pruefkatalog.html

Obiger Link führt zur aktuellen Diskussion dazu, das Papier selbst kann man hier herunterladen:

http://tinyurl.com/6bp7j8w

@burianer
Die Japaner haben ihre AKWs deshalb an der Küste gebaut, weil es in Japan so gut wie keine Flüsse gibt, die sich als Kühlwasserspender für die Dinger eignen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 18. März 2011, 15:04:14
Zitat
08:37 Uhr Die japanische Regierung hat den Betreibern des stark beschädigten Atomkraftwerks Fukushima-1 offenbar verboten, seine Mitarbeiter von der Anlage abzuziehen. Wie die Zeitung "Mainichi Shimbun" berichtete, äußerte der Energieversorger Tepco am Montag gegenüber der Regierung Sorge über die Sicherheit seiner Angestellten. Demnach kam das Unternehmen zu dem Schluss, dass es "schwierig" sein werde, das Kraftwerk nach den Explosionen und Bränden an den Reaktoren wieder unter Kontrolle zu bringen. Regierungschef Naoto Kan habe aber die Bitte, die Mitarbeiter abziehen zu dürfen, zurückgewiesen. "Eine Abberufung ist unmöglich", zitierte die Zeitung Kan. Es gehe nicht darum, ob Tepco kollabiert, es gehe darum, ob Japan zusammenbricht.

08:54 Uhr Der Betreiber von Fukushima-1 erwägt erstmals öffentlich, das Kraftwerk unter einer Schicht aus Sand und Beton zu begraben. "Es ist nicht unmöglich, die Reaktoren mit Beton zu überziehen", teilte Tepco mit. Zunächst solle aber versucht werden, den Reaktor abzukühlen. Nach der Katastrophe in Tschernobyl wurde ebenfalls mit Sand und Beton eine Deckschicht geschaffen. Vielleicht sei es die einzige Möglichkeit, eine katastrophale Ausbreitung von Strahlung zu verhindern, sagten japanische Ingenieure.


http://www.sueddeutsche.de/politik/japan-atomkatastrophe-in-fukushima-strom-und-wasser-zwei-fronten-plan-gegen-den-super-gau-1.1073729
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 18. März 2011, 15:44:40
 ??? Tit, das ist schon klar, aber kennen die nicht die Folgen eines Tsunamis, oder welche Hoehe solche Monsterwelle haben koennen.
In Thailand und anderswo waren es damals je nach Lage zwischen 5 und 10 m.
Wenn ich Notstromaggregate aufstelle, dann so, dass sie mindestens darueber liegen, denn die Dieselmotoeren benoetigen Sauerstoff  >:(
Wurde wohl nicht als Sicherheitsmangel erkann  {[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 18. März 2011, 16:36:12
Ich halte die gesamte Dieselnotstromaggregate-Geschichte mittlerweile für einen Hoax.

Warum kühlte man mittels Hubschrauber und überlegte sich das Kühlen mit Wasserkanonen von aussen?

Einzige logische Erklärung: Die Leitungen waren kaputt, also konnte man daran zu keiner Zeit externe Pumpen anschliessen, egal welche auch immer.
DAS hat die jap. Regierung sicher schon 2-3 Stunden nach dem Beben/Tsunami gewusst, aber nicht bekannt gegeben, um Panik zu vermeiden.

Occams Rasor  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 18. März 2011, 17:36:48
 :-X
Sorry hmh ich suche nicht den super gau.

hatte es nur mit harmless verwechselt.

Bin ja still ab sofort

Danke @dart und  jaidee fuer die Berichtigung
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 18. März 2011, 17:42:24
Sorry @MIR für den Klugschaixxermodus. :-)
Harmful = gefährlich, schädlich

Der gute Mann sagte das die Strahlung in Tokio nicht gefährlich ist. ;)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 18. März 2011, 17:45:06
Mist, wieder kein neuer Punkt bei Deutschlands Suche nach dem "Super"-Gau.  :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 18. März 2011, 17:45:20
@ MIR

Deine Anmerkung passt jetzt aber nicht zu dem zitierten Text:

"...the radiation level in Tokyo is not harmful" entspricht "...die gemessene Radioaktivität in Tokio ist nicht gesundheitsschädlich".


Nachtrag: Sorry, da war jemand schneller.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 18. März 2011, 18:31:15
@hmh

ich bin auch kein Verfechter der Atomkraft.

Ich bin nur der Meinung das man nach einer Laufzeit von 25-30Jahren die Kraftwerke ausmustern sollte.

Wenn im einen Kraftwerk, mehr als so und soviele Stoerfaelle, in  so und sovielen Jahren aufgetreten sind,
dann sollte der Betreiber verpflichte sein das Kraftwerk abzuschalten, er kann ja ein neues Bauen.

Man kann ja neue Bauen mit der neusten Technik und Sicherheit.

Nur sollte man Sich heute ueberlgen, wohin mit den verbrauchten Brennstaeben.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 18. März 2011, 18:50:22
Man kann ja neue Bauen mit der neusten Technik und Sicherheit.
Man kann (und das wird auch ganz sicher gemacht) mit neuester Technik über 20-30 Jahre nachbessern.
Im Falle Japans, finde ich es eher erstaunlich, das man nicht aus dem schweren Beben in Kobe gelernt hat, und mehr zusätzliche Absicherungen für die Kühlsysteme und deren Stromversorgung gesorgt hat. Das ist nun mal ein Gebiet mit erhöhtem Erdbebenrisiko.
Ich möchte nicht wissen was mit Kalifornien passiert, wenn es dort mal wieder richtig ruckelt, dort stehen eine ganze Reihe AKW direkt am Andreas-Graben.
Die Japaner schätze ich bei weitem nicht so sorglos ein, wie unsere amerik. "Freunde"
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 18. März 2011, 19:21:59
"08:37 Uhr Die japanische Regierung hat den Betreibern des stark beschädigten Atomkraftwerks Fukushima-1 offenbar verboten, seine Mitarbeiter von der Anlage abzuziehen."

Begrüßenswert wäre es die Betreiber vor Ort die Rettungsmaßnahmen organisieren zu lassen. >:(
Ein weiteres Beispiel zu Thema "Die kleinen werden gehängt ..."
Nur das Ihr Tod um einiges Qualvoller sein wird.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 18. März 2011, 19:50:31
Besser ohne Kommentar. 8)

Im Netz der Ignoranten
Rache für Pearl Harbour, kein Mitleid für die Walfänger - so kommentieren Ignoranten im Netz die Katastrophe in Japan. Keine Spur von Empathie, Toleranz. Und das, obwohl im Netz aus Informationssuche so leicht Anteilnahme wird.

Dieses Phänomen hat Keith aus Illinois in diesem erstaunlich klarsichtigen Satz auf den Punkt gebracht: "Ich diskutiere nicht, ich sage meine Meinung." So läuft das im globalen Dorf, das irgendwo da draußen in der Provinz jenseits der digitalen Großstädte liegt.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,751611,00.html

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: boehm am 18. März 2011, 20:22:56
Ha, wir freuen uns dann mal auf den nächsten selbstverschuldeten Hurrican in den USA...... {[ {[ {+ {:}
Titel: Atomwolke nach Thailand ?
Beitrag von: kuhl2000 am 19. März 2011, 03:37:46
Ab Montag soll der Wind nach Tokio drehen . Das würde bedeuten Richtung Süd-West...nun stellt sich die Frage wie weit sie vom Wind getrieben werden kann, bei einem Gau wird die Strahlenbelastung noch höher als schon jetzt...Nachdem andere Länder zuerst belastet wären könnte doch Thailand ebenfalls in dieser Windrichtung liegen....
Titel: Re: Atomwolke nach Thailand ?
Beitrag von: Moesi am 19. März 2011, 04:45:54
Thailand ist vier oder fünf mal weiter von diesen Reaktoren entfernt, als Deutschland von Tschernobyl.
Dazu müsste die Windrichtung genau passen...

Mehr Sorgen mach ich mir um Tokyo:
Wenn dort eine Panik ausbrechen würde, könnte das schnell mehr Opfer kosten, als die ganze Katastrophe bisher.
Genau darum muss man die zurückhaltende Informationspolitik der Japaner begreifen...und irgendwie auch akzeptieren!
Selbst ohne Panik: Wenn eine gefährliche Wolke dort hin ziehen würde: Wohin mit über 30 Millionen Menschen???

Ein anderer Punkt ist das Meer:
Die Stoffe sind nicht nur radioaktiv, sondern zum Teil auch hochgiftig.
Ich habe keine Ahnung, wie im Meer die Strömungsverhältnisse aussehen und wie weit Fische und andere Tiere herumschwimmen.
Aber das könnte bisher unbedachte und verheerende Folgen haben!

Hoffen wir das Beste!
Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 19. März 2011, 05:07:07
Sicherheitshinweis der Deutschen Botschaft in BKK an die Expats in Thailand:

Zitat
In Japan hat es nach Erdbeben und Tsunami heute (12. März) in einem Atomkraftwerk einen schweren Unfall gegeben. Einzelheiten über den Austritt von Radioaktivität und der Gesundheitsgefährdung wurden von den japanischen Behörden bisher nicht mitgeteilt. Alle deutschen Botschaften in der Region und das Auswärtige Amt sind um weitere Informationen bemüht. Wir möchten aber verständlichen Besorgnissen vorbeugen: Thailand ist ca. 5.000 km vom Unfallort entfernt (im Vergleich: Deutschland - Ukraine/Tschernobyl ca. 1.200 km). Eine unmittelbare Gefährdung liegt also nicht vor!

Dr. Hanns Schumacher
Botschafter


Ausserdem:

Zitat
Das thailändische Office of Atoms for Peace hat eine Entwarnung für Thailand gegeben.

http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/__Aktuelles/Atomungl_C3_BCck__Seite.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 19. März 2011, 05:19:21
Da würde ich mir eher Sorgen wegen dem Versuchsreaktor dieses  "Office of Atoms for Peace" mitten in Bangkok  :o machen.  Allerdings läuft der auch schon mehrere Jahrzehnte ohne (bekanntgewordene) Störfälle...  {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 19. März 2011, 09:10:36
 ??? man da hauts mich aber um, die Monsterwelle soll 23 m hoch gewesen sein  :-X
Zitat
Tsunami war 23 Meter hoch
ntv
http://www.n-tv.de/Spezial/Tsunami-war-23-Meter-hoch-article2887361.html (http://www.n-tv.de/Spezial/Tsunami-war-23-Meter-hoch-article2887361.html)
da steckt eine enorme Kraft dahinter, die nimmt alles mit was nicht einbetoniert ist  >:(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 19. März 2011, 10:34:54
Das ist doch mal erfreulich zuhoeren

Sie fangen an, fuer die Ueberlebenden Not-Haeuser zu bauen

Zitat
Japan beginnt mit Bau von Fertighäusern für Überlebende

In Japan hat der Bau von Baracken für die Überlebenden von Erdbeben und Tsunami begonnen. In der besonders zerstörten Küstenstadt Rikuzentakata sollen 200 Wohnungen errichtet werden, wie die Nachrichtenagentur Kyodo meldete. Die 30 Quadratmeter großen Fertighäuser sollen auf einem Schulgelände aufgestellt werden. Sie seien als Unterkunft für jeweils zwei bis drei Überlebende vorgesehen.

http://www.tagesschau.de/nachrichtenticker/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: baerli444 am 19. März 2011, 10:50:49


Japan live TV englisch übersetzt

http://de.rian.ru/environment_disaster/20110314/258561968.html (http://de.rian.ru/environment_disaster/20110314/258561968.html)

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 19. März 2011, 13:02:17
16 Minuten alt von BBC:

19 March 2011 Last updated at 05:38 GMT Share this pageFacebookTwitterShareEmailPrint
Japan nuclear plant power 'close'


Workers are close to restoring power at a quake-stricken Japanese nuclear power plant, officials say.

Engineers are expected to connect a new power line to four of the six reactors at the Fukushima Daiichi plant, north of Tokyo, by the end of Saturday.

The earthquake and tsunami it triggered crippled the plant's cooling systems, raising concerns over radiation leaks.

At least 7,200 people were killed in the disaster on 11 March. About 11,000 more remain missing.

Firefighters have continued to spray water to cool the fuel rods at the Fukushima plant, in a desperate attempt to avert a meltdown.

The storage pools need a constant source of water to cool the rods.

Engineers have now connected a power cable to the outside of the plant


Wenn das stimmt, was die BBC schreibt, dann wird man heute den neuen Stromanschluss zum Kühlen der Reaktoren fertigstellen.
Es gibt wachsende Befürchtungen radioaktive Lecks betreffend.

Der Supergau, also der Austritt von Kernmaterial in die Athmosphäre, hätte also immer noch nicht stattgefunden  ???

Nix Genaues weiss man (immer noch) nicht  >:
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 19. März 2011, 14:31:28
Es werden erste Verhaltensregeln zum Schutz vor Strahlung vom Büro des Premierministers ausgegeben und getwittert:

Möglichst geringer Kontakt mit Aussenluft, abdeckende Kleidung, Regen vermeiden.


JPN_PMO PM's Office of Japan:

[Notice] How to protect yourself from radiation exposure when you have to go out in the area within 20~30 km radius from the nuclear plants.


1) When going out, use cars as much as possible to avoid exposure to air.
2) Wear a mask, gloves, & long sleeve shirts.
3) Avoid exposure to rain.


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 19. März 2011, 17:38:02
Die erste Nahrungsmittelkontamination wird in Milch und Spinat aus der Gegend gemeldet:

Die Strahlung des Spinats soll ein fünftel derjenigen eines CT-Scans betragen. (Welche Menge  ??? )

PM's Office of Japan:
Higher-than-normal levels of radiation were detected in milk produced in Fukushima & spinach from Ibaraki. (Cont)

The spinach radiation level is about one-fifth of one CT scan.



Reaktoren 1 & 3 sind jetzt "stabilisiert:


Due to sea water injection operation, Unit 1 & 3 reactors have been stabilized. Further cooling down operation will be conducted.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 20. März 2011, 17:00:54
Die Kühlsysteme von Block 1 und 2 konnten an die Stromversorgung angeschlossen werden.
Nummer 5   und 6 sind mittlerweile komplett runtergekühlt auf "Körpertemperatur" ( 37.1 C und 41.0 C)
Der Pool von Nummer 3 ist mit über 2000 Tonnen Wasser geflutet.

 ;}

Kritisch ist derzeit also nur noch Block 4, mit gerade zusätzlich  per Wasserwerfer eingespritzten 80 Tonnen.


http://english.kyodonews.jp/news/2011/03/79712.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 21. März 2011, 11:04:32
Neues von BBC:


Police in Japan say 15,000 people may have been killed in a single prefecture, Miyagi, by the huge quake and tsunami which struck nine days ago.

The official death toll has now risen to 8,450, with 12,931 people missing.

But there was some good news after an 80-year-old woman and her grandson were found alive in the rubble of Ishinomaki city.

Attempts continue to stave off a meltdown at the Fukushima nuclear plant.

Engineers are still working to restore power supplies to the plant's cooling systems, which were knocked out by the tsunami.

But even when they do, there is no guarantee the cooling systems in the plant will work, says the BBC's Rupert Wingfield-Hayes in Toyko.

Experts say that an improvised spraying operation using fire trucks may have to continue for months, our correspondent says.

But officials said conditions in reactor 3 - which has presented engineers with the most serious problems - appeared to have stabilised on Sunday, after they warned earlier that rising pressure might require radioactive steam to be vented.


Der SUPERGAU findet auch weiterhin nicht statt.

Opfer durch Erdbeben und Tsunami: wohl über 20.000
Opfer durch AKW: ziemlich genau NULL.

Dem Eindruck in den BRD-Medien nach müsste es umgekehrt sein: Totale Atomhysterie  {[
Fällt sogar Brüderle auf, Broder sowieso:
Um auf alle Gefahren, die das Leben in der Nähe einer Katastrophe mit sich bringt, vorbereitet zu sein, lässt die ARD die Dokumentation "Erlebnis Erde - Eisbären hautnah" ausfallen und bringt eine Sondersendung: "Atomgau in Japan - Was heißt das für uns?" 70 Prozent der kurz vorher befragten Zuschauer sagen: "Das kann auch bei uns passieren", 39 Prozent machen sich Sorgen, "dass die Radioaktivität nach Deutschland gelangt". Sie wollen wissen, wo man Jod-Tabletten bekommt und ob man "noch unbesorgt nach Thailand" fahren kann, ob es ein erhöhtes Risiko für Schwangere gibt und man damit rechnen muss, dass Japaner die Radioaktivität wie eine Krankheit nach Deutschland einschleppen. Niemand will wissen, was die Katastrophe für die Eisbären bedeutet, denn die fressen ja nur frische Fische, die sie selber fangen, während der Mensch sie aus der Tiefkühltruhe holt. "Wann sind die Fischstäbchen, die wir jetzt essen, gefangen worden?", fragt der Moderator einen Experten. Das sei schon Weile her, beruhigt der Käpt'n Iglo die Konsumenten der ARD. http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article12883893/Kaeptn-Iglo-und-die-Japaner.html

Danke Henrik  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: polo zum 2en am 21. März 2011, 14:13:00
@ rio0815
Opfer durch AKW: ziemlich genau NULL!
 

das ist  jetzt aber  ein witz  oder haste  den 1 april vorverschoben!
was denkste  wieviel von den  jetzt  rettenden sterben werden  und  das qualvoll!
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 21. März 2011, 14:16:31
@ Polo es sind definitiv schon Retter die im AKW arbeiteten gestorben, und 2 werden sogar ganz vermisst.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: quaychang am 21. März 2011, 14:25:18
Vorbei ist die Sache leider Gottes noch lange nicht!

Das ganze Ausmass wird man erst in einigen Monaten wissen. So war es ja auch damals bei dem "grossen" Tsunami.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 21. März 2011, 14:59:53
@ rio0815
Opfer durch AKW: ziemlich genau NULL!
was denkste  wieviel von den  jetzt  rettenden sterben werden  und  das qualvoll!

"sterben werden" ist Futur, also Zukunft.
Was ich denke wie viele es sein werden?
Nicht sehr viele, so wäre meine Antwort.

Wie viele sind denn in den brennenden Fabriken und Treibstofflagern umgekommen?
Sind das dann "Tote minderer Güte" gegenüber AKW-Strahlentoten?

Aber mal ernsthaft: Wäre eine Quote AKW : Naturkatastrophe von 50 : 20.000 signifikant?
Änderte das irgendetwas in Bezug auf die Grössenverhältnisse?

War ein Kohlegrubenunglück in Chinasonstwo mit Hunderten Toten ein Fanal für weltweiten Kohleverstromungsverzicht?
Wären Hunderte "umgeerdbebter" Windmühlen in Japan ein Fanal zum Abschalten der bundesdeutschen Windparks gewesen?

Merkst Du eigentlich wenigstens noch ansatzweise, wie grotesk die BRD-Hysterie ist?


Japan steckt in riesen Schwierigkeiten, hat Werte in Billionenhöhe verloren, Zehntausende Opfer, und DAS sollte im Vordergrund stehen.
Konsequenzen zieht man aus AKW-Schäden dann wenn die FAKTEN auf dem Tisch liegen.
Vorher hilft man den Überlebenden und trauert um die Toten.

man nennt das auch Anstand.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 21. März 2011, 15:20:09
Tokio - Schon wieder Alarm im AKW Fukushima: Über Reaktor 3, dem am schwersten beschädigten Block der havarierten Anlage, steigt grauer Rauch auf. In den Brennelementen dieses Reaktors befindet sich hochgefährliches Plutonium. Alle Arbeiter mussten das Gelände verlassen, berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Betreiberfirma Tepco.


Zuletzt war der Druck in Block 3 so stark angestiegen, dass Techniker einen Druckablass in Erwägung zogen. Dabei hatte es in den ersten Tagen der Atomkrise Explosionen von radioaktivem Gas gegeben.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,752149,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 21. März 2011, 21:41:02
Das ist ja nur zum  {/ {/ :'( :'(

http://de.news.yahoo.com/34/20110321/twl-schickt-tepco-obdachlose-und-minderj-6ae0455.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 22. März 2011, 08:27:19
Hetkämper  {/

http://www.bz-berlin.de/aktuell/welt/fukushima-50-so-leiden-die-angehoerigen-article1142747.html
Ein anderes Mädchen schrieb auf ihrer Twitter-Webseite: „Mein Vater ist im Kernkraftwerk. Ich habe meine Mutter noch nie so weinen sehen. Die Leute im Kraftwerk kämpfen und opfern sich selber auf, um uns zu retten. Bitte, Papa, komm lebend zurück.“

Mitarbeiterin Michiko Otsuki arbeitete noch bis Montag im Reaktorblock 2 von Fukushima. Sie schrieb auf ihrer Social-Networking-Seite: „Viele Leute haben die Kraftwerksfirma Tepco kritisiert. Aber die Mannschaft von Tepco hat es abgelehnt, zu flüchten und sich in Sicherheit zu bringen. Wir haben uns entschieden, unsere Arbeit fortzusetzen, auch, wenn das unser Leben kostet.“

Ein Arbeiter schrieb an seine Frau: „Bitte lebe weiter und lass es dir so gut gehen, wie es geht. Ich kann eine Weile nicht nach Hause kommen.“ Verstärkt werden die „Fukushima-Fünfzig“ jetzt von Freiwilligen. Bei der Betreiberfirma Tepco haben sich Dutzende gemeldet, die meisten aktive oder ehemalige Mitarbeiter von Kernkraftwerken. Unter ihnen ist auch ein 59-Jähriger, der vier Jahrzehnte in Atomkraftwerken gearbeitet hat und in sechs Monaten pensioniert werden sollte. Bisher wurden 23 Mitarbeiter in Fukushima verletzt und weitere 20 verstrahlt, teilte die Internationale Atomenergiebehörde IAEO mit.


http://www.morgenpost.de/vermischtes/article1577665/Fukushima-50-Maenner-sollen-Japan-retten.html
Warum setzen die Leute ihr Leben aufs Spiel? Angeblich sind sie freiwillig im Einsatz. Eine Rolle mag dabei spielen, dass in der Erziehung der Japaner das Opfer des Einzelnen für die Gemeinschaft eine große Rolle spielt. Dazu mag Zusammengehörigkeitsgefühl in solchen Kraftwerken kommen. „Es gibt einen Sinn für Loyalität und Kameradschaft, wenn man mit den Männern über Jahre trainiert und Schichtwechsel absolviert hat“, sagte ein langjähriger Anlageführer amerikanischer AKWs der „New York Times“. Und der deutsche Arbeitspsychologe Michael Kastner ergänzte im Radiointerview:„Wer nahe dran ist an der Gefahr, der nimmt die nicht mehr so wahr.“

Ein Mann aus der hunderte Kilometer entfernten Präfektur Shimane hat sich sogar freiwillig gemeldet. Der 59-jährige Stromkonzern-Angestellte, der im September pensioniert wird, sagte laut Agentur Jiji Press: „Von jetzt an verändert sich die Geschichte der Kernkraft, und da will ich aus Berufung gehen.“ Die Arbeiter handelten inzwischen „eher aus Pflichtbewusstsein“ als von hehren Zielen geleitet, sagt Baku Nishio vom Nuklearen Informationszentrum, das sich gegen die Atomkraft in Japan einsetzt. „Es ist ein gravierendes Problem, dass das Land sein Schicksal in die Hände einer kleinen Gruppe zurückgebliebener Arbeiter legen muss.“


http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12779510
One woman told the papers her father, who had worked for an electric company for 40 years, had volunteered to help.
He was due to retire in September.
"The future of the nuclear plant depends on how we resolve this crisis," he was reported to have told his daughter. "I feel it's my mission to help."
The small group of workers who stayed at the site as the conditions worsened were dubbed "The Fukushima 50" - although now it is thought there are maybe twice that many working there.


Es ist immer dieselbe Nachricht, weltweit.

Aber Hetkämper weiss mehr: Ist zwar nicht vor Ort, aber weiss von Obdachlosen und Minderjährigen.
Abartig 
  {[ {[ {[

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 23. März 2011, 06:18:40
Das mag jetzt halbwegs Off-Topic sein, aber nach den heftigen Beben in Chile (Februar 2010), Neuseelad (Feb 2011) und Japan (März 2011) befürchten Seismologen, dass "das grosse Beben" in Kalifornien jetzt wahrscheinlicher denn je ist.
Denn alle diese Beben ereigneten sich an den Rändern der Pazifischen Kontinentalplatte.
Neben den bekannten Grosstädten gibt es auch dort AKW's direkt am Meer.....

Dazu ein Bericht der Schweizer Tagesschau:
http://www.videoportal.sf.tv/video?id=9880657f-44ff-4ded-a16c-11521949a1e7


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 23. März 2011, 16:37:38
Erhöhte Radioaktivität - AKW Fukushima komplett evakuiert

Über Reaktor 3 des AKW Fukushima steigt schwarzer Rauch auf. Der Betreiber Tepco ließ das Gelände evakuieren, die Arbeiter mussten das Areal sofort verlassen. Zusätzlich war die Radioaktivität angestiegen. In Tokio raten die Behörden davon ab, dass Kleinkinder Leitungswasser trinken.

Kurz nach Entdeckung des Rauchs aus Reaktor 3 betrug die radioaktive Belastung nach Angaben der Atombehörde 283,7 Millisievert. Zwei Stunden zuvor habe sie bei 435 Mikrosievert gelegen
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,752636,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 23. März 2011, 16:47:53
Toll, was sich da die ach so "fachkundigen" Reporter mal wieder mit den Maßeinheiten geleistet haben!

Eine Millisievert-Angabe ohne entsprechenden Zeitbezug (z.B. Pro Tag, Stunde etc.) ist totaler Quatsch und nicht bewertbar.

Als Richtgröße für die Dosis, die man unter normalen Bedingungen (d.h., kein Arbeitsplatz mit entsprechender Belastung, Wohnung nicht gerade auf der Abraumhalde einer Uranmine etc.) aus der Umwelt in Deutschland abkriegt, gilt 1-2 Millisievert pro Jahr.

Mehr dazu hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Sievert_(Einheit)

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 26. März 2011, 10:50:39
Einer der Reaktoren-Kerne scheint nun wirklich durchgebrannt zu sein, also Kernschmelze und Uranaustritt.
Die Arbeiter wurden evakuiert, und nun wird Radioaktivität ausgehend von Uran gemessen.
Es wird Ernst.

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12869184

There are areas of radioactive water in four of the reactors at the plant, and two workers are in hospital.

The plant's operator says the core of a reactor may have been damaged.

It has announced that fresh water rather than sea water will now be used to cool the damaged reactors, in the hope that this will be more effective.

"Core damaged" bedeutet dann wohl Kernschmelze, aber man ist sich nicht sicher.

Was aber wohl sicher ist: Der Betreiber hat bei den Sicherheitsüberprüfungen geschlampt, man hat also allen Grund, an genau diesem Punkt auch in Europa die AKWs zu überprüfen.
Bis Jahresende, wie in BRD verlautet, ist natürlich viel zu lange: Das geht innerhalb von Wochen.

Aber um Fakten ging es ja offenkundig niemals, sondern um Politik.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Alex am 26. März 2011, 11:11:50
Moin TiT ,

Zitat
Eine Millisievert-Angabe ohne entsprechenden Zeitbezug (z.B. Pro Tag, Stunde etc.) ist totaler Quatsch und nicht bewertbar.

nicht ganz , denn

Sievert : Einheit der Äquivalentdosis


Um die biologische Wirksamkeit der radioaktiven Strahlung auf den Körper zu anzugeben, benutzt man anstelle der Energiedosis den Begriff der Äquivalentdosis (H). Sie berücksichtigt die Tatsache, dass verschiedene Arten von Strahlen ganz unterschiedliche Wirkungen auf den Körper haben. So ionisiert Alphastrahlung bei weitem mehr Moleküle als etwa Betastrahlen - und richtet deshalb eine größere Zerstörung im Körper an. Daher wird jede Strahlungsart mit Hilfe einer physikalischen Größe gewichtet, dem sogenannten Strahlenwichtungsfaktor. Gemessen wird die Äquivalentdosis in Sievert (Sv). Sie ergibt sich aus der Multiplikation der Energiedosis mit dem Strahlenwichtungsfaktor. 1 Sievert (Sv) sind 1000 Millisievert (mSv). 1 Millisievert sind 1000 Mikrosievert (µSv).


Sievert pro Zeit : Einheit der Strahlen Belastung


Um die Auswirkungen von radioaktiver Strahlung auf den Körper genauer einschätzen zu können, ist es wichtig zu wissen, wie lange eine bestimmte Dosis auf den Körper einwirkt. Daher wird die Strahlenbelastung meist in Sievert pro Zeiteinheit gemessen. Also etwa Millisievert pro Jahr oder Mikrosievert pro Stunde. Die durchschnittliche natürliche Strahlenbelastung liegt in Deutschland bei 2,1 Millisievert pro Jahr, also 0,24 Mikrosievert pro Stunde. Im Schnitt kommen 2 Millisievert pro Jahr durch künstliche Quellen von Radioaktivität hinzu. Den Löwenanteil dazu steuert die Medizin bei.


und um die Verwirrung perfekt zu machen .....

Von Becquerel zu Sievert : Der Dosiskonversionsfaktor.



Die Strahlenbelastung von Böden oder in Lebensmitteln etwa wird in Becquerel pro Quadratmeter oder Becquerel pro Kilogramm angegeben. Doch was bedeutet dieser Wert für die Auswirkungen auf den Körper? Um eine Beziehung zwischen Aktivität und Äquivalentdosis herstellen zu können, gibt es den sogenannten Dosiskonversionsfaktor. Er hängt unter anderem von der Art der Strahlung und der radioaktiven Substanz ab, sowie von der Art, wie die Strahlung in den Körper gelangt (Inhalieren, Aufnahme durch die Nahrung). So entspricht die Aufnahme von 80.000 Becquerel Cäsium 137 mit der Nahrung einer Strahlenbelastung von etwa 1 Millisievert. Der Verzehr von 200 Gramm Pilzen mit 4000 Becquerel Cäsium 137 pro Kilogramm hat beispielsweise eine Belastung von 0,01 Millisievert zur Folge. Das lässt sich mit der Belastung durch Höhenstrahlung bei einem Flug von Frankfurt nach Gran Canaria vergleichen.

Die EU hat einen Grenzwert von 600 Becquerel pro Kilogramm für den grenzüberschreitenden Verkehr von Nahrungsmitteln festgelegt. In Deutschland gilt er für alle Lebensmittel. Für Milch und Babynahrung sind es 370 Becquerel pro Kilogramm.

Dann haben wir aber auch noch das Gray ...... Gray : Einheit der Energie Dosis ; das Becquerel : Einheit der Aktivität ; das Ganze unter Alpha-, Beta- und Gammastrahlen

schönes Wochenende .... Alex

.............

Edit: Auszuege aus   http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,750774,00.html   (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,750774,00.html)
Danke fuer diese Informationen, Alex. Ein solcher Link sollte aber nicht fehlen.

Danke, pierre, fuer den Link.



Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: pierre am 26. März 2011, 12:22:21
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,750774,00.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,750774,00.html)

herr doktorand.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 26. März 2011, 12:30:52
Rasanter Anstieg der Radioaktivität im Meerwasser, nahe dem AKW Fukushima 1.

Im Meerwasser nahe des japanischen Atomkraftwerks Fukushima I ist eine Konzentration von radioaktivem Jod 131 gemessen worden, die um das 1250fache über dem gesetzlich zulässigen Höchstwert liegt. Das teilte die japanische Atomsicherheitsbehörde mit.

...Am Dienstag hatte der Wert bei Messungen noch um das knapp 127-fache über der zulässigen Grenze gelegen. Daraufhin hatten die Behörden eine Verschärfung der Kontrollen von gefangenem Fisch und Meeresfrüchten an der Küste angeordnet. Am Donnerstag lag der Wert laut Tepco das 145-fache über dem Grenzwert, wie die Nachrichtenagentur Kyodo berichtete.
http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima306.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 26. März 2011, 14:13:53
 Das kam gestern in den Nachrichten NTV oder N24, wieder sind Mitarbeiter die retten wollten verstrahlt worden, den Retter ist Radioaktives Wasser in die Schuhe gelaufen.
 
Nun frage ich mich wieso dies passieren kann, in einem so fortschrittlichen Land wie Japan sollten doch Vorort Strahlenschutzanzüge vorhanden sein, und erst recht für Retter die Ihr Leben für die Betreiberfirma aufs Spiel setzten.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 26. März 2011, 15:54:14
 :'( rote Socke, das hat noch nichtmal Deutschland,  :-X Schuhe oder Stiefel, oder gar bis an den bauch hochragende Stiefel.  Radioaktivitaet geschuetzt  --C
Wer weiss denn schon was da alles abgeht, das was wir erfahren ist moeglicherweise nur 30 oder 40 Proz der Wahrheit,  {[
Nur das was sich nichtmehr verbergen laesst, erfaehert die Welt  {[
Die duerfen nicht alles in doe Oeffentlichkeit bringen, sonst waere Tokyo schon laengst evakuiert  :-X
sehe gaerade ein Bild vom Reaktor , sorry, wie nahe den noch am Meer bauen, da faellt mir ja eh nichts, aber auch gar nichtsmehr ein  .
So ( sorry) langsam muss ich sagen, die sind seber  ( nein ), das darf nicht wahr sein  {[
http://www.focus.de/ (http://www.focus.de/)  Focus.
da passt ja mal gerade ein Auto durch , bis zum Meer  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 26. März 2011, 16:04:32
Wenn ich die AKW oder KKW zulassen sollte währe das schon mal Pflicht, das die ganzkörper schutzanzüge vor Ort und ausreichend vorhanden sein müssen. Die Bosse sieht man ja nicht vor Ort, würden die da auch nur zusehen müssen wollen währen sofort welche da  {/ {/ {/.
Ich jedenfalls würde ohne Schutzkleidung nie und nimmer den Kopf (meinLeben) für den Betreiber hinhalten.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 26. März 2011, 16:14:58
 ??? rote Socke, nei die wirst Du auch nicht sehen, die zaehlen naemlich jetzt den Verlust, wieviel Kohle geht verloren, ( auch in Deich kann nicht zaehlen, utschland).
das hat ja Weltweite Auswrikungen, somit ist jeder, der mit Atomstrom handelt oder erzeugt in schwere Not geraden  {[
Aber, wir haben ja unsere Steckdose, da kommt der Strom rauss.  {+
ich kann nicht zaehlen, dieser  Strom, gruene Heide, dieser Strom, Meerwasser, dieser Strom, ATOMSTROM  {[
Was waere, wenn wir wieder in den ( nahe) fuenfzigern leben wuerden   ???
 
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 26. März 2011, 16:21:23
Könnt ihr bitte die Diskussion über nicht vorhandene Strahlenschutzanzüge per p.m. weiterführen.
Den Helfern und Angestellten der Betreiberfirma die dort noch ihr Bestes versuchen, ist ohnehin klar das sie sich für die Gemeinschaft opfern.
Denen gilt mein aufrichtiger Respekt und mein Mitgefühl.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 26. März 2011, 16:26:03
 {+ {+ {+ @ Buri ohne Schutzanzug (ganzKörper) ginge ich nie und nimmer und für kein Geld der Welt da rein  {; {; {; , diese Schutzanzüge werden ganz schön ins Geld gehen, aber dafür riskieren die Helfer auch Ihre Gesundheit und Ihr Leben.

@ Dart sorry aber das gehört für mich dazu, den Helfer lief Radioaktive verseuchtes Wasser in die Schuhe.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 26. März 2011, 16:44:29
Andy, das Erbsenzählen geht nach der Katastrophe los, im Moment steckt Japan noch mittendrin. Da ist es auch nicht sonderlich interessant, das du dich hinter dem Bildschirm wohlfühlst und ohne Strahlenschutzanzug dein Leben nicht riskieren würdest, vom opfern ganz zu schweigen. 8)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 26. März 2011, 16:46:14
Wenn man das dann Liest, koennte man nur noch :'(
Zitat
Betreiberfirma Tepco erklärte, jeder Beschäftigte könne selbst entscheiden,
ob er unter den jetzigen Bedingungen in dem havarierten Kraftwerk weiter arbeiten wolle.

Kyodo zitierte aber einen Experten mit den Worten,
dass es diese Wahlfreiheit kaum für Beschäftigte von Drittfirmen gebe,
die von Tepco mit der Arbeit in der Anlage beauftragt wurden.

Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima306.html

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: crazyandy am 26. März 2011, 17:47:33
@ Dart mir geht es gerade um die welche Ihr leben opfern, das für jene keine Schutzanzüge bereitgestellt werden finde ich schlicht und einfach für ein so "reiches" Land wie Japan eine Sauerei.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 26. März 2011, 18:11:36
Warum die da mit so Papieranzügen reingehen. ??? ???
Und nicht mit solchen Anzügen.
Die hat doch in D jede Feuerwehr.

(http://666kb.com/i/bs3i489yqv15s7kip.jpg)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 26. März 2011, 19:10:53
 :-X egal welche Anzuege, ob von Boss, ob von jamasonstwie, die Gammastrahlen gehen ueberall durch, wenn man 8 oder 10 oder 12 Stunden in verseuchtem Gebiet arbeitet  {[
Diese Helfer , sind Helden, denn sie wissen was sie tun, und werden sterben ,  {[
da kann man nur hoffen, dass sie nicht leiden muessen  :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 27. März 2011, 06:50:40
Zitat
Gammastrahlung durchdringt alles
ntv
Zitat
Kein Schutz vor Gammastrahlung
Radioaktivität verbrennt die Haut
von Jana Zeh

http://www.n-tv.de/wissen/Radioaktivitaet-verbrennt-die-Haut-article2944821.html (http://www.n-tv.de/wissen/Radioaktivitaet-verbrennt-die-Haut-article2944821.html)
soviel zum Thema Atomstrahlung  :-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Gerro am 27. März 2011, 07:46:34
Hat irgendjemand Daten ueber aktuelle Messungen z.B. im Regenwasser aus Thailand? Oder hat jemand einen Geigerzaehler zuhause? Ich bin etwas irritiert, dass ich nirgendwo Daten ueber Radioaktivitaet aus anderen Laendern kriege, ausser der Meldung die Radioaktivitaet aus Japan sei nun auch in Europa messbar. Wie isses hier? Auf Phuket haben wir am Boden Wind aus ONO.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: karl am 27. März 2011, 07:50:06
Ich habe einen in meinem Container
habe den aber hier in TH noch nie benutzt.
Aussagen könnte man nur dann treffen, wenn man zuvor Vergleichsdaten gesammelt hätte.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 27. März 2011, 07:54:48
@ Gerro

Danke für deinen Panikbeitrag  {*
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 27. März 2011, 08:01:57
Ich denke, dass die Strahlung (falls überhaupt schon in Thailand?)  zu schwach für einen normalen Geigerzähler ist.

Das "Zeug" ist sicher nicht zu unterschätzen, aber auf die Entfernung denke ich nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst.
In den vergangenen Jahrzehnten wurden hunderte(!) überirdische Atombombentests durchgeführt.
Dabei gelangte ein vielfaches von dem in die Luft....und wir leben  noch.

Gruss, Stefan

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 27. März 2011, 10:57:55
Radioaktivität im Pazifik erneut gestiegen

Die radioaktive Verstrahlung des Pazifiks vor dem beschädigten Kraftwerk Fukushima hat einen neuen Höchstwert erreicht. Untersuchungen ergaben eine um bis zu 1850-fache erhöhte Belastung durch radioaktives Jod, wie die japanische Atomaufsichtsbehörde mitteilte. Bereits am Samstag war dort eine Konzentration von radioaktivem Jod 131 gemessen worden, die um das 1.250-fache über dem zulässigen Höchstwert lag.

http://www.tagesschau.de/ausland/fukushima316.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 27. März 2011, 11:34:10
Nur mal so zur Info :

Die Halbwertszeit von Jod 131 beträgt 8 ( Acht !) Tage  >:
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 27. März 2011, 11:57:44
So ist es, BM  C--

Solange man Jod, Caesium und Strontium misst, ist der Kern der Reaktoren noch dicht. Sind Zerfallsprodukte.
Wenn man Uran und Plutonium misst, dann nicht mehr. Ist nämlich in den Brennstäben (im Kern) drin.

Warum haben es die Panikmedien in der BRD so einfach: Weil die Leute nicht bereit sind, sich wenigstens die Basis-Fakten eines Reaktortyps auf Wiki durchzulesen.
Was zeigt das?

Egal wie gut oder schlecht ein Bildungssystem ist, die Masse bleibt doof. Und faul. Also bestens manipulierbar.
QED.  :]

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 27. März 2011, 12:05:28
Notkühlprobleme von Fukushima-Reaktoren seit 1971 bekannt


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/34/34395/1.html

Zitat
Angesichts der Erkenntnisse von Curtis darf nun aber auch gefragt werden, welches Ziel das Spektakel verfolgt, mit dem in den letzten Tagen die Öffentlichkeit mit Positivnachrichten bombardiert wurde, wonach es gelungen sei, die Reaktoren wieder mit Strom zu versorgen. Denn offen ist nicht nur, ob die Notkühlsysteme nach den Explosionen überhaupt noch funktionieren können. Zudem ist fraglich, ob sie überhaupt dazu in der Lage sind, die Kerne zu kühlen, falls sie noch funktionieren. Schließlich hat die AEC genau das in dem Jahr in Zweifel gezogen, als der erste Block in Fukushima und Garoña ans Netz gingen

Das macht dann doch etwas stutzig !
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 27. März 2011, 12:14:29
Es scheint doch wahr zu sein, dass die deutschen AKWs die besten und sichersten waren und sind, von Anfang an.
Lasst uns die bloss schnell abschalten  C--

SIEMENS und KWU müssten jetzt eigentlich Aufträge aus aller Welt bekommen, um die AKWs zu prüfen. Auf Sicherheit.
Gute Nachrichten  ???
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jas1973 am 27. März 2011, 14:55:13
Hallo,

wie ist denn die allgemeine Reaktion der Touris in Thailand? Wenn man hier manche Foren liest und die aktuellen nachrichten hört, dann müssten alle hotels und phuket halb leer sein  ???

Gruß
JAS
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: malakor am 27. März 2011, 15:01:27
Halb voll.   ???
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jas1973 am 27. März 2011, 15:08:09

Hi,

wegen regen oder wegen überstürzter abreisen??

Gruß
Jas
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: heitzer am 27. März 2011, 15:26:01
deutschland ist nur fuer sich verantwortlich und sollte alle akw abschalten-dank der vorbildlichen deutschen presse das sie die buerger wachgeruettelt haben. {* {* {* nicht nur wegen der sicherheit vorrangig wegen dem muell der nur ca 200000 jahre weiterstrahlt-so eine tolle technik.  {[ {[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 27. März 2011, 17:28:12

Hi,

wegen regen oder wegen überstürzter abreisen??

Gruß
Jas

Yo , ich bin auch wech da  }}. Ganz schnell , ehe der Fallout kommt  {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 27. März 2011, 18:04:08
Hoffentlich nicht in die falsche Richtung  C-- Bangkok is noch gefährlicher  }} . Und erst recht Nordthailand und gar der Isan.  8) Weil die sind noch viel näher an Japan dran  {:}  --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Blackmicha am 27. März 2011, 18:22:54
Nee , DER Regen macht um Bkk nen Bogen ... Direkt nach Phuket !

Und , in Bangla isses eh Wurscht , ob Fallout von oben oder Arsen von unten ! {+
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 27. März 2011, 19:15:48
Die Halbwertszeit von Jod 131 beträgt 8 ( Acht !) Tage  >:
Spielt zum Glück keine Rolle bei "Deutschland sucht den Super-Gau".   }}

Da kommt es für Sigmar Gabriel, Claudia Roth, Andrea Nahles und andere hauptberufliche Plakatekleber vor allem auf schnelle Ergebnisse an...  [-]  :]
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 27. März 2011, 19:35:09
Keine Sorge, der Super-Gau kommt von den Nachbarn. }{ ;]

....der schnelle Ausstieg schützt Deutschland nicht hundertprozentig vor den Folgen eines möglichen GAUs: Bei den europäischen Nachbarn stehen viele Risikoreaktoren - sie könnten weite Teile der Bundesrepublik verstrahlen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,752305,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: karl am 27. März 2011, 19:45:53
und ein Gammel-AKW mit noch mehr gammligen Aufpassern oder -Beschäftigten steht direkt am Rhein auf heute französischem Boden
und das bei Jahresdurchschnitt 90% Südwestwind
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 27. März 2011, 19:58:49
Merkwürdige Ungereimtheiten bei den Angaben zur tatsächlichen Strahlenbelastung vom Betreiber Tepco.

14:15 Verwirrung um die Strahlenbelastung in Japan: Der japanische Tepco-Konzern stellte am Sonntag seine eigenen Angaben zu Ursache und Stärke der Radioaktivität in Block 2 des Kraftwerks Fukushima I in Frage. Das berichteten die Nachrichtenagenturen Kyodo und Jiji. Laut Betreibergesellschaft seien womöglich andere radioaktive Substanzen als das bisher gemeldete Jod-134 im Wasser im Turbinenhaus enthalten. Zudem habe es bei der Berechnung der Zahlenwerte womöglich Fehler gegeben. Nach bisherigen Angaben war die Radioaktivität in dem Wasser etwa zehn Millionen Mal höher gewesen als normalerweise. Daraufhin hatten Arbeiter die Anlage räumen und die Rettungsarbeiten einstellen müssen. Nähere Angaben machte das Unternehmen zunächst nicht.
http://www.ftd.de/politik/international/:live-ticker-zur-katastrophe-in-japan-fukushima-betreiber-stellt-eigene-messwerte-in-frage/60031295.html#gmap-0-Fukushima%20Daiichi%20(Reaktor%201)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 27. März 2011, 20:04:25
Es sind Wahlen,

Hier ein interessanter link, wo sachlich erklaert wird
http://www.tec-sim.de/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 27. März 2011, 21:02:43
und schon (Brief) gewählt ? :-)

Das schöne am Auswandern ist das einem die "Qual der Wahl" erspart bleibt C--

und wenn mann dann weit genug weg geht können einem die europ. Risikomeiler auch am Popo vorbei rasen {--

Wo steht eigentlich das nächste AKW von Samui aus?

samurai
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 27. März 2011, 21:15:23

Wo steht eigentlich das nächste AKW von Samui aus?

Cheers Rolf. [-]
AKW nicht in Sicht, aber möglicherweise Ölplattformen.
http://farang-magazin.com/2011/03/doch-olbohrung-vor-den-inseln/

In CNX ist das Interesse an deutschen AKW Diskussionen und deren Auswirkung auf innerdeutsche Wahlergebnisse eher ein minimalistisches Lächeln wert. }{
Es scheint aber ein Diskussionsbedürfniss in thail. Foren zu geben. ???
Warum auch nicht? Ob das gerade in diesem Thread gemacht werden sollte, müßten eigentlich einige Mods beantworten, die gern mal vom Topic abweichen. Normalerweise verschieben die ja eher OFFtopics.  ;]:-X
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: TiT am 27. März 2011, 22:14:58
@dart

Ist doch schon lange passiert...  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 28. März 2011, 19:29:52
Deutschland sucht den Super-Gau!
Interessanter Artikel zu der Berichterstattung und Panikmache deutscher Medien., und was Politiker daraus machen.

Apokalypse jetzt! Wir Deutschen sollten uns schämen
http://www.welt.de/kultur/article12985489/Apokalypse-jetzt-Wir-Deutschen-sollten-uns-schaemen.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 28. März 2011, 21:44:17
Zitat
Wer solche Freunde hat, braucht keinen Super-GAU.

 }}  :]   [-]
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 28. März 2011, 21:53:34
Der von Dart verlinkte Artikel trifft den Nagel auf den Kopf.

Sensationelle Schlagzeilen sind einigen Deutschen Medien offensichtlich wichtiger geworden, als einfach nur zu informieren, was man bisher spärliches über den tatsächlichen Zustand der Reaktoren weiss. Das alleine ist schon schlimm genug, doch vermutlich gab es bei der Verzerrung der Meldungen auch noch den einen oder anderen politischen Hintergedanken (siehe Wahlresultate).

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 29. März 2011, 22:29:37
Jupp die Darstellung ist klasse.

Hier was in Thailand existiert oder im Bau ist, Forschungsreaktoren, und ich hoffe das Sie von den Chinesische AKW'S abstand nehmen. Billig ist nicht immer gut  {:}

Thailand (Bangkok)   Office of Atoms for Peace                   TRIGA      1977      2 MW
Thailand   MPR 10, Ongkharak Nuclear Research Center   TRIGA      im Bau      2 MW
Quelle
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Kernkraftanlagen
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 30. März 2011, 07:40:09
Hier ein Video, welches wohl japanischen Kindern die Situation erklären soll.
Es ist englisch untertitelt.

http://www.youtube.com/watch?v=5sakN2hSVxA&feature=player_embedded
Titel: Gerücht: Radioaktiver Niederschlag über Thailand
Beitrag von: unsichtbar am 30. März 2011, 11:07:09

"Der auf Thailand niedergehende schwere Regen und die Kältewelle sind  für diese Jahreszeit sicher ungewöhnlich, normalerweise ist Phuket um diese Jahreszeit völlig trocken. Aber sicher völlig ungerechtfertigt sind die Gerüchte und die Ängste die unter Thailands Bevölkerung ihre Runde machen: Das radioaktive Jod aus dem japanischen Katastrophenreaktor in Fukushima habe die Regenwolken geimpft und den Dauerregen verursacht.
Diese Annahme ist auf den ersten Blick sogar irgendwie logisch und erst bei genaueren Überlegen völlig abwegig. Denn Silberjodid wird zwar dazu benutzt Regenwolken zum Abregnen anzuregen, es kann aber keine Regenwolken erzeugen.
...
Thailands Regierung hat klar zum Ausdruck gebracht dass es in Thailand keine radioaktive Strahlung gibt.  Die Gerüchte wurden offenbar von Ausländern in die Welt gesetzt die sich einen Spaß daraus machen, die Mädchen zu veräppeln."

Quelle: http://www.twyggy.net/news/6040 (http://www.twyggy.net/news/6040)


Böses Jod, böse Strahlung, böse Ausländer....  :D
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 30. März 2011, 11:58:29
http://www.guardian.co.uk/world/2011/mar/29/japan-lost-race-save-nuclear-reactor

Japan may have lost race to save nuclear reactor
Fukushima meltdown fears rise after radioactive core melts through vessel – but 'no danger of Chernobyl-style catastrophe'
Auszüge:

The warning follows an analysis by a leading US expert of radiation levels at the plant. Readings from reactor two at the site have been made public by the Japanese authorities and Tepco, the utility that operates it.

Richard Lahey, who was head of safety research for boiling-water reactors at General Electric when the company installed the units at Fukushima, told the Guardian workers at the site appeared to have "lost the race" to save the reactor, but said there was no danger of a Chernobyl-style catastrophe

"The reason we are concerned is that they are detecting water outside the containment area that is highly radioactive and it can only have come from the reactor core," Lahey added. "It's not going to be anything like Chernobyl, where it went up with a big fire and steam explosion, but it's not going to be good news for the environment."

Der Mann ist vor Ort, ein ausgewiesener Experte, und die Kernschmelze hat wohl stattgefunden.
Die grosse Katastrophe ist es aber angeblich nicht, abwarten...


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 30. März 2011, 16:12:31
Die grosse Katastrophe ist es aber angeblich nicht, abwarten...

Ja und nein: Es ist bereits "die grosse Katastrophe", sobald hochradioaktives Material vom Inneren des Reaktors in die Umgebung gelangt.
Genau das scheint bereits passiert zu sein und das ist genau das, was als "GAU" oder "Super-GAU" bezeichnet wird.

Aber ohne eine heftige Explosion und den Brand wie in Tschernobyl, sind bisher nur relativ geringe Mengen in die Luft gelangt.
Dadurch ist die grösste Gefahr auf einen Umkreis von einigen Kilometern beschränkt.
Und ich hoffe, das bleibt auch so.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 30. März 2011, 17:33:11
Der Tsumami war eine große Katastrophe. Da sind wir uns einig.
Der GAU ist noch am Anfang. Selbst wenn es nicht zur vollendeten Schmelze kommt so müssen mehrere Reaktoren in den Griff bekommen werden. Sie müssen geschlossen und/oder entsorgt werden. In Tschernobyl haben das mehrere hunderttausend Zwangsfreiwillige getan. Viele sind tot, Kinder von Ihnen sind mutiert ...
In Japan von einer (kleinen) Katastrophe zu reden finde ich fast schon frech. Politiker und Verantwortliche müssen vieleicht so reden weil sie sonst gar nicht mehr mit Ihrem Gewissen, sofern Sie eins besitzen, klarkommen. Normale Menschen sollten sich selbst und anderen gegenüber ehrlich sein. Es ist schon jetzt mehr als einem Volk zuzumuten ist.
Nur meine Meinung. Nein, ich bin kein Paniker. {;

rolf samui, glücklicherweise weit entfernt vom nächsten AKW
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 30. März 2011, 18:33:44
Politiker und Verantwortliche müssen vieleicht so reden weil sie sonst gar nicht mehr mit Ihrem Gewissen, sofern Sie eins besitzen, klarkommen.

Sie müssen vor allem eine Panik verhindern!
Stell Dir vor, was passieren würde, wenn im Grossraum Tokio über 35 Mio Menschen von einem Tag auf den anderen in Panik geraten würden und flüchten wollten!
Das würde mit Sicherheit mehr Tote geben, als die ganze Katastrophe bisher!

Selbst wenn die Strahlung in Tokio lebensbedrohliche Werte annehmen WÜRDE:
Wo soll man mit über 35 Mio Menschen  plus den Millionen aus den umliegenden Regionen hin?

Kein Mensch darf die Auswirkungen dieser Katastrophe runterspielen.
Aber selbst ein Super-Gau ist noch nicht das Ende aller Tage. Wie ich da drauf komme?
Ich hab ca. 1998 ein paar Tage nur ca. 60 Kilometer von Tschernobyl entfernt gearbeitet.
Dort und vor allem im knapp 100km von Tschernobyl entfernten Kiev leben immer noch mehrere Millionen Menschen!
Und zu meinem Erstaunen tranken die sogar Leitungswasser...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 30. März 2011, 19:19:01
Moesi,
als Politiker wüßte ich nicht wie ich mit der Situation umgehen sollte. Muß ich aber auch nicht, da es nicht mein Job ist.
Als Bürger erwarte ich jedoch Ehrlichkeit. So ist das nun mal. Das die Japaner nicht gleich in Panik geraten haben Sie schon bewiesen. Sie gehen, so ist mein Eindruck, sehr besonnen mit der Situation um. Woran immer das liegen mag. Hätten wir die gleiche oder eine ähnliche Situation in D, gäbs mit Sicherheit Massenhysterien.
"Kein Mensch darf die Auswirkungen dieser Katastrophe runterspielen." ... und genau so sehe ich das auch.
 
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 30. März 2011, 19:31:33
Zitat
Reaktoren sollen abgedeckt werden
Japan will Fukushima stilllegen
http://www.n-tv.de/Spezial/Japan-will-Fukushima-stilllegen-article2974066.html (http://www.n-tv.de/Spezial/Japan-will-Fukushima-stilllegen-article2974066.html)
soll das jetzt ein Witz sein, haetten die das mal vorher gemacht  :-X
Was sollen die jetzt mit dem Schrott anfangen, ausser stilllegen  ???  wieder ans Netz und auf den naechsten Tsunami warten  {[
Wie bloed muss man eigentlich sein  {+
Gift könnte in Nahrungskette gelangen ???? wie bitte , kann doch garnicht sein , Strahlen sieht man nicht , so Bloe.. sind die , Fische strahlen schon im Meer, Milch ist angesaeuert, und der Praesident strahlt ueber alle backen...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 30. März 2011, 19:48:25
Ich spreche kein ausländisch. Kann mir DAS
Zitat
Nach Angaben des Unternehmens hat sich die Lage in allen sechs Reaktoren verbessert. Gleichwohl seien die Reaktorblöcke 1 bis 4 weiter nicht unter Kontrolle.

Derweil bekommen die Techniker fast drei Wochen nach dem Atomunfall die Strahlen-Lecks nicht in den Griff
.
http://www.n-tv.de/Spezial/Japan-will-Fukushima-stilllegen-article2974066.html
jemand übersetzen? ???

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 30. März 2011, 19:57:41
 --C samurai, nix verstehen,   {[  die wissen garnicht was im den Reaktoren vor sich geht, woher sollen die dann wissen, was Sache ist  {[
wir werden nur verars...  ,  :-X  strahlende Fische kommen nun nach Thailand  :-X  ne hoffentlich nicht  ???
jeder Tag, an dem das Ganze nicht in die Luft fliegt, kann nur besser sein, so denken die  {[
Das alles wird, hat, sicher auf uns alle Auswirkungen  {[
naja, die meisten von uns ... haben die Halbwertszeit ja schon ueberschritten  :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 30. März 2011, 20:31:42
@samurai
Das Problem ist wirklich, das kaum jemand hier die Katastrophe wirklich einschätzen kann, und wir ja auf die Berichterstattung angewiesen sind, und im Grunde nur versuchen können halbwegs aufrichtige Informationen zwischen den Zeilen herauszufiltern.

Da hilft es auch herzlich wenig, wenn vereinzelt Hinweise zum Bildungstand kommen und was man sich nicht alles ergooglen kann. Auch der Hinweis auf die Halbwertzeit von 8 Tagen bei Jod131 sagt den wenigsten Usern, da schließe ich mich gern ein, was die Strahlung dieses Abfallprodukt in diesem Zeitraum anrichten kann, bei der derzeitigen Konzentration im Meerwasser. Von den derzeitigen Berichten über eine wahrscheinliche Kernschmelze bis zur Freisetzung von hochgiftigen Plutonium ganz zu schweigen. {--



Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 30. März 2011, 23:01:47
@Samurai
Mit einer "ehrlichen" (?) Berichterstattung ala n-tv, BILD, BLICK, STERN wären sie vermutlich schon längst in Panik geraten.

Du musst abwägen, was mehr Tote verursachen kann:
Wenn über 35 Mio Menschen gleichzeitig in Panik nach Süden drängen ... oder wenn "Grenzwerte" kurzfristig (geringfügig?) überschritten werden.
Japan dürfte seit Hiroshima und Nagasaki eine nicht zu unterschätzende Erfahrung mit solchen Grenzwerten haben.

Zur "Übersetzung":
Die Lage ist weniger schlimm geworden...aber immer noch weit weg von gut.
Vermutlich heisst das, dass kein Reaktor mehr einen gefährlichen Überdruck hat oder vielleicht haben sie das verstrahlte Wasser abgepumpt und können jetzt wieder versuchen die Kühlungen in Gang zu bringen...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 30. März 2011, 23:42:07
Der TEPCO - Firmenchef soll ab- bzw. untergetaucht sein...

Zitat

Da hilft es auch herzlich wenig, wenn vereinzelt Hinweise zum Bildungstand kommen und was man sich nicht alles ergooglen kann. Auch der Hinweis auf die Halbwertzeit von 8 Tagen bei Jod131 sagt den wenigsten Usern, da schließe ich mich gern ein, was die Strahlung dieses Abfallprodukt in diesem Zeitraum anrichten kann, bei der derzeitigen Konzentration im Meerwasse

Im Meerwasser an sich richtet es normalerweise keinen Schaden an, auch wenn es in extrem hoher Konzentration für die Fische sicher nicht bekömmlich ist und diese dann den "Strahlentod" sterben.

Halbwertszeit bedeutet übrigens dass nach Ablauf dieser "Halbwertszeit" die Hälfte zerfallen ist, nach doppelter Halbwertszeit ein Viertel, nach dreifacher ein Achtel. Also die verbleibende Menge umgekehrt zum Quadrat der Zweierpotenzen.  Somit ist das Jod nach wenigen Monaten ungefährlich, da bis auf Spuren komplett zerfallen.

War im Fall Tschernobyl genauso,  und das grössere Problem bei der längerfristigen Verstrahlung ist das Caesiumisotop mit einer Halbwertszeit von ca. 30 Jahren. Das ist in Deutschland immer noch noch nachweisbar, und nach den bisher vergangenen 25  Jahren demzufolge "nur" noch knapp halb  so aktiv und damit halb so "gefährlich" wie damals zu Beginn der Verstrahlung.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 31. März 2011, 00:04:15
Der liegt im Krankenhaus.
Yahoo-Nachrichten vom 30.03.11
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 31. März 2011, 04:15:46
Ehrliche Berichterstattung kann man von Tepco schon lange nicht mehr erwarten. Denn dann müssten sie zugeben, dass sie die Situation seit längerer Zeit nicht unter Kontrolle haben. Es gab deswegen ja auch schon Knatsch mit der japanischen Regierung.

Zitat

Guter Rat von außen: Die IAEA rät Japan, die Sicherheitszone um Fukushima auszuweiten. In einem Ort 40 Kilometer von dem Akw entfernt sei hohe Strahlung gemessen worden. Eventuell soll ein Spezialgewebe verhindern, dass mehr Radioaktivität austritt.

In dem 7.000-Einwohner-Ort Iitate im Nordwesten des Kraftwerks gelegen hätten Teams der Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) die höchsten Strahlungswerte gemessen, sagte der IAEA-Experte für nukleare Sicherheit, Denis Flory, am Mittwoch. Flory fügte bei einer Pressekonferenz in Wien hinzu: "Eine erste Beurteilung deutet darauf hin, dass eine der IAEA-Kriterien für die Evakuierung überschritten wurde."


http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/16/0,3672,8228240,00.html


Das Problem einer grösseren Evakuierungszone scheint aber zu sein, dass die Kapazitäten nicht ausreichen, um noch weitere Menschen in öffentlichen Gebäuden unterzubringen.


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 31. März 2011, 06:42:43
Müßte die heutige  BILD  Schlagzeile nicht etwa so lauten:
Deutschland steht vor Nahrungsmittelnotstand!   :o

Zitat
Die Obergrenzen für die radioaktive Belastung bestimmter Produkte aus Japan, unter anderem mit Cäsium-137 und Cäsium-134, wurde auf 400 Becquerel/Kilogramm für Säuglingsnahrung, auf 1.000 Becquerel/Kilogramm für Milchprodukte und auf 1.250 Becquerel/Kilogramm für andere Nahrungsmittel heraufgesetzt. .....
Der "taz" zufolge gelten in Deutschland jetzt weichere Regeln für belastete Lebensmittel als in Japan selbst. Dort liegen die Grenzwerte für radioaktives Cäsium zum Beispiel in der Milch bei 200 Becquerel - in der EU sind es 1.000 Becquerel. ....
Hintergrund für die Anhebung sei die nach der Tschernobyl-Katastrophe im Jahr 1987 erlassene EU-Verordnung "EURATOM No. 3954/87". Demnach könnten im Falle eines "nuklearen Notstandes" die Höchstgrenzen angehoben werden, um einer Nahrungsmittelknappheit vorzubeugen.
http://web.de/magazine/gesundheit/ernaehrung/12480568-eu-erhoeht-grenzwerte-fuer-lebensmittel-aus-japan.html

Schön zu wissen was Gesetze zum Schutze des Bürgers wirklich wert sind ... werden jetzt die Obergrenzen paralell zur Strahlenbelastung angehoben ???
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 31. März 2011, 07:14:39
 --C Samurai, das ist rein ne Frage der Deffinition, zuviel Strahlen, erzeugt Krebs,  zuwenig essen erzeugt Hunger.
woran will man denn sterben, an Krebs oder Hunger  --C
es laeuft halt immer aufs gleiche raus  :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 31. März 2011, 08:42:25
Burianer, nun eine verwegene Theorie von mir:
Anstatt die Grenzwerte für radioaktiv belastete Importnahrungsmittel aus den Krisengebieten Japans zu erhöhen, sollte mann die Einfuhr gleich komplett verbieten. Und ich prophezeie: Niemand in D würde deswegen Hunger leiden.  ;)
... und ganz beiläufig könnten heute unabsehbare Folgen für z.B Säuglinge geringer gehalten werden. :o
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 31. März 2011, 09:11:44
 {* Samurai, natuerlich gebe ich Dir Recht,   aber sind denn alle Waren aus Japan verseucht, kann ich mirnicht vorstellen .

Samurai Fred.
Wuensche Dir viele Fische in Deinem Garten, und alles Gute beim Wiederaufbau, sieht ja schlecht aus bei Euch .
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 31. März 2011, 14:44:15
Genau richtig war der zugegebenermasssen etwas provokante Artikel ein paar Seiten vorher:

"Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr."  >:


Aber es ist noch eine Steigerung möglich   {:}


Nach Erdbeben und Tsunamium mit gewaltigen Zerstörungen ein Aufruf von "Freunden" zum Boykott  --C gegenüber einem Land, dass sicher noch einige Zeit braucht, um wieder auf die Beine zu kommen .

Ist das nun  zum  :'( oder zum  {/



Und dann das auch noch mit Fürsorge gegenüber Babys begründen zu wollen...   {;

ich und du, der wir zur Zeit oberirdischer Atomwaffentests grossgeworden sind, haben die damals vielfach grössere Belastung folgenlos überstanden.




Geheim-TIP: Grösseren Sicherheitsabstand zum Bildschirm einhalten und nicht so lange davorsitzen  :-X , reduziert die Strahlenbelastung ungemein....   }}






Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 31. März 2011, 15:16:38
Fürsorglich auch wie sich die Firma um Ihre Helden kümmert. Ein paar Kekse zum Frühstück. Und ne Flasche Wasser gibts auch.

Zitat
Wegen der hohen Verstrahlung der Umgebung des AKW ist der Nachschub für die Arbeiter äußerst schwierig. Sie erhalten deshalb nur 30 Trockenbiskuits und eine Dose Gemüsesaft zum Frühstück und pro Tag jeder bisher 1,5 Liter Wasser.
Hatten die Amis nicht angeboten Süßwasser zum kühlen der Reaktoren mit der Marine zu bringen. Da dürfte doch das Wasser und vernünftige Ernährung für die Menschen von deren Arbeit die Zukunft eines großen Teiles einer ganzen Nation abhängt mit organisierbar sein.

Traurig auch was ein Mitarbeiter schreibt:
Zitat
Die Männer erhielten viel zu wenig Unterstützung, kritisierte Hirotada Hirose, ein Professor für Psychologie. Wenn sie zu wenig Essen und Schlaf bekämen, machten sie eher Fehler. Ein Arbeiter schrieb in E-Mails: "Heulen ist zwecklos. Wenn wir jetzt in der Hölle sind, dann können wir nur noch in den Himmel kriechen." Er erzählt, sein Dorf sei vom Tsunami weggespült worden, seine Eltern seien noch immer vermisst. Und dann sagt er, was immer mehr Japanern bewusst wird: "Das Erdbeben war eine Naturkatastrophe. Aber an der radioaktiven Verseuchung ist Tepco schuld."

und die Firmenbetreiber sollten ausser Landes sein, sonst wäre dieser Gedanke wohl eher nicht aufgekommen.  
Zitat
Die Betreiberfirma Tepco war nahe daran, die schmelzenden Kernbrennstäbe sich selbst zu überlassen. Die "Fukushima-50" haben zusammen mit der Tokioter Feuerwehr Schlimmeres abgewendet.
Zitate aus http://www.sueddeutsche.de/wissen/japan-arbeiter-in-fukushima-heulen-ist-zwecklos-1.1079485

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 31. März 2011, 16:57:42
Sehe das wie Namtok: Panikmache in BRD, die trotz Tschernobyl und Hunderter oberirdischer Atomwaffentests immer noch besiedelt zu sein scheint.
Nur der Grips ist wohl bei Manchem weggestrahlt  {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: † Jhonnie am 31. März 2011, 17:24:57
rio hast es wiedermal getroffen.

ansonsten die die OLA zitate von samurai auf entweder dort gewesen oder etwas anders zurueck zufuehren.

wer Presse glaubt ist selbst dran schuld. immer huebsch 70% runter rechnen.
aber wenn schon denn schon !!! " strahlungs sichere Tupperware " ist jetzt gefragt

Jhonnie
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Grüner am 31. März 2011, 17:34:28
Man koennte sich fuer bestimmte Hohlkoepfe, die sich heute Journalisten nennen, eigentlich nur noch schaemen, wenn Fremdschaemen nur nicht AUCH so peinlich waere.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 31. März 2011, 18:11:31
Mal abgesehen davon, dass deutsche Babys und Kleinkinder auch  im Zeitalter der Globalisierung mit Milch - Fleisch- und Gemüseprodukten  aus heimatlichem biodynamischem Anbau gefüttert werden und nicht mit schwerverdaulichen japanischen Sushis...  {[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 31. März 2011, 19:13:11
Ab und zu gibt es ja auch mal Lichtblicke im Blätterwald. [-]

Panikmache für Anfänger
http://www.sueddeutsche.de/politik/atomkatastrophe-in-japan-panikmache-fuer-anfaenger-1.1079560
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 31. März 2011, 19:42:02

ansonsten die die OLA zitate von samurai auf entweder dort gewesen oder etwas anders zurueck zufuehren.

wer Presse glaubt ist selbst dran schuld. immer huebsch 70% runter rechnen.
aber wenn schon denn schon !!! " strahlungs sichere Tupperware " ist jetzt gefragt

Jhonnie
Was haben denn meine Links mit der Panikmache in D zu tun? Mir geht es darum zu zeigen wie die Verantwortlichen und Japans Regierung mit der Situation und den Helfern umgehen. Natürlich setze ich voraus das die SZ wie auch andere die die Situation gleich beschreiben halbwegs seriöus berichten.
Aber schön das Du uns aufklärst das falsche, bzw keine Infos immer von der bözen Presse kommen. Telco und die japan. Regierung tun natürlich alles und davon nur das Beste um aufzuklären. Kritische Auseinandersetzung mit Ihrem Handeln ist natürlich Panik mache. {+

Über die Panikmache in D brauchen wir nicht zu reden. Das ist D. Ich lehne mich zurück und schaus mir schmunzelnd an.

rolf samui

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: † Jhonnie am 31. März 2011, 23:30:20
sorry Samurai

das du dich auf dem schlips getrete fuehlst. ABER

wo sind die Links. In deinem Beitrag nur Zitate !
Und ambest ist immer selber nach vollziehen was das alles geschrieben wird, am besten vor ort.
man kann selber weder das eine noch das andere bestaetigen solange man sich selbst nicht ueberzeugt hat das es so ist.
ich bin selber reiner Basis Realist und glaube nur was ich sehe und selber mache etc.

trotzdem nochmals entschuldigung

jhonnie
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 01. April 2011, 00:08:47
Vor Ort in Fukushima zu sein, ist schwer möglich. Basis-Realist geht deswegen in dem Fall auch nicht

Also bleiben nur Meldungen der Nachrichtenagenturen, die dann wiederum von den Medien als Quellen herangezogen werden. Ob man einen Artikel als glaubwürdig ansieht oder nicht, bleibt dem Leser selbst überlassen.

Es kommt jetzt seit über 2 Wochen mal in dem Reaktor und dann wieder in einem anderen zu einem Störfall. Dazu werden Radioaktivitätswerte gemessen, die sich Tepco einerseits nicht erklären kann, in anderen Fällen als unbedenklich bzw. "nicht so riskant" deklariert; einige Vorfälle werden erst nach Tagen bekannt gegeben. Es kam auch schon vor, dass eine von Tepco bekannt gegebene hohe Strahlendosis ein paar Stunden später wieder relativiert bzw. zurückgenommen wird.

Da können schon Zweifel an der Informationspolitik und der Zuverlässigkeit des Betreibers aufkommen.

Meiner Meinung (auch nur eine Vermutung) wissen die Verantwortlichen von Tepco selbst nicht, was in den einzelnen Problem-Reaktoren vorgeht. Auch über die (mögliche oder schon eingetretene?) Kernschmelze in den einzelnen Reaktoren kann man letztlich ja nur spekulieren.

Zitat
Transparenz und Selbstkritik sucht man vergeblich bei Japans Atomkonzern Tepco. Systematisch verschleiert das Unternehmen, was im AKW Fukushima tatsächlich passiert. Die Desinformation hat Methode: Industrie und Kontrollgremien sind aufs Engste miteinander verflochten.

http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,754098,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Kern am 01. April 2011, 00:44:02
Hallo Jhonnie

wo sind die Links. In deinem Beitrag nur Zitate !

.......

ich bin selber reiner Basis Realist und glaube nur was ich sehe und selber mache etc.
1. Bei welchen Zitaten hat samurai angeblich keine Links angegeben?
2. Wieso verlangst Du Links? Du glaubst angeblich nur, was Du selber siehst, machst etc.
3. Haelst Du die Erdbeben in Japan, den Tsunami, die Kernkraftwerks-Probleme fuer Hirngespinste? Oder hast Du Dich vor Ort persoenlich (gemaess Deinem enorm realistischen Tip  ;}  )ueber die tatsaechlichen Zustaende informiert?  ???

a. einerseits koennen wir alle eine unglaubliche Panikmache durch D-Medien, D-Politiker etc erleben, andererseits aber auch eine kraeftige Vertuschung mindestens durch die Betreiberfirma Tepco.
b. An ein irgendwie geartetes Wetter in Kasachstan glaube ich grundsaetzlich nicht, weil ich es noch nie gesehen habe (noch nicht einmal im Fernsehen).  :-)


Gruss   Achim
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 01. April 2011, 06:03:28
Der Grund für die verschiedenen Meinungen ist das für Laien schwer zu begreifende Wort "Grenzwert".

Wenn die Belastung unter dem Grenzwert liegt, dann ist nach bestem Wissen und Gewissen auch bei lebenslanger Belastung keine Gefahr zu erwarten.
Diese Werte sind normalerweise sehr tief gehalten, um jeglichen Zweifel auszuschliessen.
Wenn nun ein Wert (kurzfristig) mehr oder weniger geringfügig überschritten wird, dann heisst das noch lange nicht, dass das sofort gesundheitschädliche Folgen haben muss.

Gruss, Stefan




Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 01. April 2011, 06:37:44
Auf Cryptome.org ist seit Donnerstag das vollstaendige Ausmaß der Zerstoerung von Fukushima I zu sehen.

http://cryptome.org/eyeball/daiichi-npp/daiichi-photos.htm (http://cryptome.org/eyeball/daiichi-npp/daiichi-photos.htm)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: samurai am 01. April 2011, 09:47:55
Jhonnie,
es sei Dir verziehen (http://www.smilieportal.de/smilies/lieb/24.gif) (http://www.smilieportal.de/)

sorry Samurai

wo sind die Links. In deinem Beitrag nur Zitate !
Und ambest ist immer selber nach vollziehen was das alles geschrieben wird, am besten vor ort.

ich bin selber reiner Basis Realist und glaube nur was ich sehe und selber mache etc.

In dem Post auf das Du Dich beziehst sind 3 Zitate. Unter dem dritten findest Du den Link mit der Anmerkung "Zitate aus  Link"
Ich achte darauf sofern es möglich ist.
Vor Ort kann mann nicht immer sein, aber dennoch nehme ich mir das Recht mir eine eigene Meinung zu bilden. Die besteht aus einem Mix von Fremdinfos und Erfahrung wie gesundem (hoffe ich) Menschenverstand.
Als "Basis Realist" solltest Du wissen "Money rules the World". Daraus folgt: Macht ist Geld, Geld ist Macht. Politiker sind oft Machtbesessen. Können Sie dann noch ehrlich sein? Ich glaube nichts von dem was mir Politiker erzählen. Meine Erfahrungen geben mir Recht. Presse? Ist natürlich Auflagenabhängig. Aber mein subjektiver Eindruck ist das es da noch halbwegs seriös zugeht. Ich rede mal nicht von der Regenbogenpresse.
Je nachdem auf welcher Seite mann steht sind die Infos und Meinungen natürlich unterschiedlich. Aber wie auch immer, ein Jeder hat das Recht seine Meinung zu äußern, verständlich machen zu wollen.

mit herzlichen Grüßen von der Insel
rolf samui




Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 01. April 2011, 09:51:49
Just my 2 cents:

Klar ist doch, dass weder Betreiber noch Regierung (Japan) alle Fakten mitteilen.
Da wird zurückgehalten und vertuscht.
Gerechtfertigt auch von Altkanzler Schmidt: Panik vermeiden.

Klar ist auch: Wo Fakten fehlen, da wird spekuliert.

Noch klarer ist, dass in der BRD viel mehr und destruktiver spekuliert wird als anderswo.
DAS ist german Angst.

Weltberühmt inzwischen...  :]

Wer mal was richtig böses lesen will, dem empfehle ich 30 Minuten Konzentration für das hier:
http://www.politikforen.net/showpost.php?p=4528972&postcount=1

Da kommt Freude auf  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: edesan am 01. April 2011, 13:57:48

Als ich eben den link www.politikforen.net öffnen wollte, zeigte mir WOT.

Warnung: Diese Seite hat einen schlechten Ruf

Wer da wohl warnen möchte?
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 01. April 2011, 14:18:15
öffne den Link besser nicht  C--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: thaiman † am 01. April 2011, 15:15:07

Man sollte mit dem Beitrag nicht scherzen, denn es leiden Menschen,
die Hilfe brauchen und zur Zeit nicht bekommen koennen durch Strahlen

Bitte Seid vernueftig, setzt Euch mal in die Lage
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: † Jhonnie am 01. April 2011, 16:15:10
@Samurai
Danke fuer die Vergebung der Suende

@Kern
Zitat
Oder hast Du Dich vor Ort persoenlich (gemaess Deinem enorm realistischen Tip  2thumbs  )ueber die tatsaechlichen Zustaende informiert?  Huh?
zwangslauefig job bedingt " JA " in dem Chaos vorhanden gewesen. Ohne Spass. nix fuer leer-raum abfueller reisende geeignet sowas in dieser situation.
ein Beben mit 4 - 5 around kommen bei mir schon zuhause ab und an mal vor. aber das in Ibaraki war mir zu viel bewegeung auf einmal.

Mental sind die Japaner bei sowas eh schon cool. Wer einmal direct sich mit der japanischen erziehung als auch dem ausbildungwesen beschaefftigt wird feststellen das von Kindesbeinen auf uralte imperiale systeme vermittelt werden. selbst im moderen Japan " wie man es nennt ".

und das die Obrigkeit in Japan zu 80% nur aus Wirschaftsbossen bzw. clan mitgliedren etc besteht ist eh klar.
Nun die Japaner leben damit seit eh und je.

Also, bis zu meinem Abflug am 14.03 war weder was von Panik oder sonstwas zuspueren, im gegenteil. besonnen wurde angefasst um zu retten was zu retten war. Ich habe da keine ausnahme gemacht. Dewegen auch der verspaetete heimflug.

Und so wie Thaiman sagte. nix zum spassen.
ich wuerde die ganzen story Erfinder zum Einsatz senden, inkl. der heimischen wahelerschaft buhlenden Politiker.

aber stellt euch das einmal in Europa vor !!!!! glaube nicht man dann von besonnen reden koennte. na ja lassen wir es beim szenario.

Jhonnie


Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 01. April 2011, 17:12:33
Es sind solche Meldungen, die Zweifel am Betreiber verursachen:

Zitat
Bei der Strahlenmessung im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi hat der Betreiber Tepco abermals geschlampt. Die im Grundwasser um das Atomkraftwerk gemessenen Werte seien teilweise fehlerhaft, teilte die japanische Atomaufsichtsbehörde Nisa am Freitag mit. Am Vortag hatte es geheißen, dass im Wasser unter dem Atomwrack ein 10.000-fach erhöhter Wert von radioaktivem Jod gemessen wurde. Wie hoch die Belastung wirklich ist, wurde nicht bekannt. Dass das Grundwasser aber verseucht ist, sei dennoch sehr wahrscheinlich. Tepco hatte bereits vor einigen Tagen fehlerhaft gemessen.

http://www.faz.net/s/RubB08CD9E6B08746679EDCF370F87A4512/Doc~E17D5E7F5DEF24B2489B49E8B40E97607~ATpl~Ecommon~Sspezial.html


Das hat nichts mit "German Angst" oder Verbreitung von Panik zu tun. Es wirft einfach ein schlechtes Licht auf das Katastrophenmanagement, wenn einmal verbreitete Messwerte anschliessend wieder relativiert werden müssen - und das nicht zum ersten Mal.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 02. April 2011, 20:05:41
Glücklicherweise hatte Premier Kan erstmalig Zeit, das Katastrophengebiet (nach den Aufräumarbeiten) mal selber zu besuchen. {--
Warum Schwesterwelle noch weitere Haushaltsmittel verprasst, bleibt unklar. C--


Während Tepco weiterhin verzweifelt gegen den Austritt von Radioaktivität ankämpft, reiste Ministerpräsident Naoto Kan erstmals in das Tsunami-Krisengebiet. Der Regierungschef sagte den Überlebenden der Katastrophe und ihren Helfern seine volle Unterstützung zu. "Es ist ein ziemlich langer Kampf, aber die Regierung wird Ihnen bis zum Ende beistehen und ihr Bestes tun, bleiben auch Sie bitte zäh", sagte Kan vor Feuerwehrmännern in der vom Erdbeben und dem Tsunami schwer verwüsteten Stadt Rikuzentakata in der Präfektur Iwate.

Regierungssprecher Yukio Edano sagte über die eintägige Reise, es sei sehr wichtig für den Regierungschef, sich im Krisengebiet persönlich ein Bild zu machen und mit den Betroffenen zu sprechen. Parallel kam Außenminister Westerwelle in Japan an, um Deutschlands Solidarität mit den Japanern zum Ausdruck zu bringen

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,754666,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 05. April 2011, 19:39:25
Hier noch ein interessanter Artikel zur Berichterstattung innerhalb Japans, und der Hörigkeit der Journalisten an die Obrigkeit. {--
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,754933,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 06. April 2011, 20:37:20
Fukushima und die Deutschen

Zitat
Die wahre Gefahr

Von Robert Peter Gale

Schädlicher als die Strahlung selbst ist die Angst vor ihr.


Sind die Deutschen zu empfindlich, wenn es um Atomkraft geht? Ich glaube: ja. Ich will erklären, warum. Schon vor 25 Jahren, kurz nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl, habe ich bei Besuchen in verschiedenen deutschen Ministerien in Bonn versucht, eines deutlich zu machen: Der radioaktive Fallout einer Nuklearkatastrophe birgt zweifellos gesundheitliche Gefahren, aber unter dem Strich fordert die Verwendung fossiler Energiequellen wie Öl oder Gas weit mehr Todesopfer.


weiter geht es hier: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,754931,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 07. April 2011, 19:12:28
Danke, ist ein guter Artikel, gefaellt mir sehr gut.

Nicht nur in Deutschland gehen hektische Diskussion ab, auch in der CH.

Heute in einer CH Tagespresse gefunden:

Zitat
Vorarlberg erwägt im Kampf gegen den Betrieb von Atomkraftwerken in der Schweiz und Deutschland auch rechtliche Schritte. «Ich habe nicht den Eindruck, dass sich auf der Ebene des Schweizer Bundesrats das Musikgehör geändert hat», sagte der Regierungschef.

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Vorarlberg-droht-Schweiz-mit-Klage/story/10210628

 --C
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Burianer am 07. April 2011, 19:25:56
 ??? bruno99 , kein Problem, wir schaffen die Atommeiler ab, und beziehen unseren Strom nur noch aus der Steckdose, aus Frankreich,  :-X
die duerfen noch, genau an der Grenze zu Deutschland und Schweiz ihre Atommeiler weiterbetreiben  :]
uebrigens, woran erkennst die eigentlich Atomstrom, Windstrom oder Kohlestrom  ???
Atomstrom leuchtet, strahlt,  ;D  
Windstrom, kennt jeder Ventilator , der blaest  }}
Kohlestrom, na der kostet dich halt nur Deine  Kohle  :'(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 07. April 2011, 19:53:16
Ich vermute mal stark, wenn der Vorarlberg an die Osteuropaeischen Laendern grenzen wuerde, waren statt CH und D waeren einige derer Staaten an der Reihe   :-X ,
denn es soll ja schon mal vorgekommen sein, dass der Wind auch von Ost nach West blaest   :-X

Waeren diejenigen, die am lautesten fuer eine sofortige Abschaltung der KKW plaedieren auch an vorderster Front beim Stromsparen, muessten wir ihre Sprueche nicht in Online Zeitungskommentaren lesen.
Ihr Computer waere dann ja abgeschaltet   ;]

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 07. April 2011, 20:11:51
Bruno,du spielst mit deiner Mitgliedsberechtigung.
Es soll Mods geben (unbestätigte Gerüchte)die überhaupt nicht deiner Meinung sind.TIT sorgt sicher für Entwarnung.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 07. April 2011, 21:52:55
Es bebt weiter...

Hab vor ein paar Minuten grad dieses SMS bekommen:

Zitat
07.04.2011
------------------------------------------------
TSUNAMI ALARM!!!
 
Region:
near the east coast of Honshu, Japan.
 
Betroffene Regionen:
Japan, Russia
 
 
Bebenstärke: 7.4


http://www.tsunami-alarm-system.com/
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: namtok am 08. April 2011, 02:17:03
denn es soll ja schon mal vorgekommen sein, dass der Wind auch von Ost nach West blaest   :-X-

Meistens dann wenn man ihn nicht brauchen kann, z.B. in den ersten Tagen von Tschernobyl...  :o

Bei Westwind wäre das eine interne Angelegenheit der Russen gewesen...  {--
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 08. April 2011, 20:28:41
Ich habe gerade Panorama 619 vom 7.4. gesehen,wäre nicht schlecht wenn die Atom Enthusiasten dort mal reinschauen würden (incl.Mods).
Man mag das für Panikmache halten,aber Ignoranten sind mir suspekter.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 08. April 2011, 20:41:50
Die Meldung von dem Nachbeben ist ja nicht gerade aktuell, das konnte man schon gestern lesen.
Wenn du neue Erkenntnisse zu einer enormen Verschlechterung der aktuellen Lage hast, dann poste doch bitte den link. ;)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 08. April 2011, 21:13:03
Schon mal was von Guckle gehört?Die zeigen dir sogar den Weg zur Toilette.Manch einer braucht beim Frühstücks-Ei den Namen der Henne.
Versuche es mal mit der ARD-Mediathek.
N.S. mit dem Nachbeben hat das nichts zu tuen,ist nur ein weiterer Warnschuss.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 08. April 2011, 21:22:21
Na dann poste mal konkrete Infos zu einem neuen Beben. {+
Ansonsten hier mal ein eher schwacher Bericht zu dem Nachbeben mit 7.1 auf der Richterscale vom Mittwoch. C--
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,755753,00.html

Guckle kenn ich net. :] ]-[
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. April 2011, 21:23:28
Manch einer braucht beim Frühstücks-Ei den Namen der Henne.


 {* {* Und den Namen vom Hahn. :D :] Sonst gibt es keine Eier. :D :]
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. April 2011, 21:32:07
Zwischenfälle in mehreren Akw nach neuem Beben in Japan.

http://de.news.yahoo.com/2/20110408/tts-zwischenfaelle-in-mehreren-akw-nach-c1b2fc3.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: babababoo am 08. April 2011, 22:03:27
Dart,ich gebe dir einen heißen Tipp.Installiere "MIRO".Da bekommst du auf Wunsch viele Podcast automatisch,von Nachrichten(Tagesschau) über Magazine und Comedie und vieles mehr.Nach der Installation "Language German" und du hast 400 Sender zur freien Wahl,kostenlos und LEGAL.
Danach gehe in die Mediatheken und wähle weitere Postcasts,die werden automatisch aufgenommen.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 09. April 2011, 00:01:30
geschaetzter bababobo

Zitat
Man mag das für Panikmache halten,aber Ignoranten sind mir suspekter.

bin sehr ueberzeugt, dass es hier keine Ignoranten gibt.. das laesst keine Seele unberuehrt   {;

aber genau so suspekt sind Leute, welche nach ein oder zwei Artikeln die Pferde scheu machen und einem dann noch ihre Quellen als Tipp zum Besten geben.

Eines habe ich sowohl in meiner beruflichen, und auch zivildienstlicher Karriere im Nebenamt, gelernt:

- Annahmen sind keine gesicherten Informationen
- Informationen sind zu verifizieren
- Fehler und/oder Messresultat muessen muessen jederzeit replizierbar sein und bestaetigt werden koennen
- Informationen koennen von Heute auf Morgen aendern

aber die absolut wichtigste Devise meinerseits ist: Wenns pressiert... geh's langsam an  >:

Nichts ist laestiger als aufgrund von Schnellschuessen getroffene Korrekturen/Massnahmen im Nachhinein wieder richtig zu stellen (dazu gehoeren auch Dementi)


P.S. (Satire on) meine wichtigste Devise funktioniert auch bei alltaeglichen Thaiproblemen wunderbar..... dreimal kurz/lang einatmen, Gedanken sammeln und Antwort vorbereiten vergessen  (Satire off)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: hmh. am 09. April 2011, 00:43:07

Sehr richtig, Bruno, viel anders bringen es die alten Hasen unter den Redakteuren ihren Volontären und freien Mitarbeitern auch nicht bei.  ;)

Die Informationsüberfülle ist heute das wahre Problem: Überall brüllt einen was an, obwohl es uns eigentlich sehr oft, wenn nicht meistens, völlig schnurz sein könnte.

Wenn es vor 200 Jahren in Japan ein Erdbeben gab, oder in China ein Sack Reis umfiel, erreichte uns die Nachricht ein Vierteljahr später, wenn überhaupt.
Na und?  :o
Heute läuft in Deutschland eine Viertelstunde, nachdem in Japan ein Erdbeben war, "Deutschland sucht den Super-Gau" an. {:}

Da werden Nachrichten aus Japan verkauft (auch ein Riesengeschäft, worüber natürlich keiner mal was schreibt, aber das nur nebenbei), die im Grunde keinen Leser oder Fernglotzer in Europa wirklich betreffen. In Grunde geht es nur ums Gaffen und um die Neugier, genau wie bei den Unfällen auf der Straße mit vielen Kolateralschäden durch Zuschauer...

Vernünftigerweise würde es völlig genügen, wenn wir die Nachricht von der Flutwelle und dem in die Luft geflogenen Dach des Reaktors ein halbes Jahr später bekommen hätten, am besten gleich zusammen mit den genauen Untersuchungsergebnissen, was dort vielleicht schiefgekaufen ist, damit man was draus lernt.

Aber anstatt Wissenschafter und Fachjournalisten überfallen uns die Verschwörungstheoretiker, zu kurz gekommenen Trolle und Wichtigtuer schon 5 Minuten nach dem Unfallen des Reissacks. Und nach 14 Tagen brauchen wir dann die Bevölkerung Japans, wie geschehen, die der vollkommen eingeschüchterten und verunsicherten deutschen Bevölkerung moralischen Rückhalt gibt:
Ja, doch, wirklich, Deutschland wird auch diese große nationale Katastrophe vermutlich überleben. {+

Wenn nach einem halben Jahr ein Wissenschaftler dann vielleicht eine genaue und fundierte Untersuchung vorlegt, was eingentlich passiert ist, und was man daraus lernen kann, wird ihn kein Schwein mehr anhören.

Schon weil alles in den Kellern hockt, weil gerade wieder mal ein Kastor-Behälter durch Deutschland rollt, Claudia Roth gerade gemeinsam mit Siegmar Gabriel und Andrea Nahles öffentlich auftritt...
Oder andere große nationale Katastrophen stattfinden.  :]
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 09. April 2011, 02:07:46
Mal abgesehen davon ist das Messen von (schwacher) Radioaktivität alles andere als einfach.
Ich hatte vor Jahren mein eigenes (privates) Messgerät... habs dann aber dem Strahlenschutzbeauftragten meiner Ex-Bude geschenkt.
Die Bedienung war mir einfach zu komplex und es gab zu vieles, was man zu beachten hatte.

Mittlerweile gibt es neben den staatlichen auch diverse andere Unternehmungen, die in Japan und überall in der Welt messen.
Der Verkauf von entsprechenden Messgeräten soll ja sprunghaft angestiegen sein.

Messen ist spannend und das Publizieren von Haarsträubenden Messwerten im Moment offenbar sehr lukrativ!
Ich bin mir nur nicht sicher, ob die sich alle bewusst sind, dass es vor Fukushima auch noch ein Hiroshima und ein Nagasaki und dazu noch unzählige Atombombentests (unter anderem) im Pazifikraum und in China gab.
Das könnte meiner Meinung nach auch einige der "nicht normalen" Werte erklären, die zum Teil weit weg von den beschädigten Reaktoren gemessen und nun einfach Fukushima zugeordnet wurden.
Darum würde mich zumindest bei Werten, die unter dem Grenzwert liegen, ein ehrlicher Vorher- Nacher Vergleich interessieren.
Meiner Meinung nach könnte genau dieser Vorher-Nacher-Vergleich die unterschiedlichen Reaktionen zwischen der Japanischen Regierung und anderen Organisationen erklären!
(Die Japanische Regierung dürfte sehr genau über die durch den Fallout bedingte Strahlungsbelastung aller Regionen nach dem zweiten Weltkrieg Bescheid wissen).

Ich meine nicht die Iod-131 Werte. Die Halbwertszeit von I-131 beträgt nur 8 Tage. Das lässt sich schon nach wenigen Jahren kaum noch nachweisen.
Aber "Spuren" von Cäsium-137 (Halbwertszeit 30 Jahre!) und insbesondere von Plutonium-239 (Halbwertszeit 24'000 Jahre!!) könnten meiner Meinung nach, durchaus von 1947 oder den Jahren der Atombombentests stammen.
Aber bei Medien die lediglich den Super Gau suchen, scheint das nicht von Interesse zu sein.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 11. April 2011, 15:44:05
Ein weiteres starkes Nachbeben (7.1 auf der Richterskala) erschüttert den Nordosten Japans.

Tokio - Wieder hat ein schweres Nachbeben den Nordosten Japans erschüttert. Die Behörden gaben eine Tsunami-Warnung aus. Es wurden bereits kurz nach der Erschütterung Flutwellen von einem halben Meter in der Provinz Ibaraki gemessen. Auch in der Hauptstadt Tokio gerieten Häuser stark ins Schwanken.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,756195,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: wyooo am 12. April 2011, 10:17:21
Japan ruft höchste Gefahrenstufe aus

Japan bewertet die Atomkatastrophe von Fukushima nun als ebenso gravierend wie das Reaktorunglück von Tschernobyl im Jahr 1986. Die Katastrophe werde auf der Internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (Ines) auf die höchste Stufe 7 statt bislang 5 eingeordnet, teilte die japanische Atomaufsicht in Tokio mit. Die Einstufung beziehe sich auf den Zeitpunkt des Ausbruchs der Katastrophe vor einem Monat. Seitdem sind die Werte der radioaktiven Verseuchung stark gesunken.

Es handele sich um eine vorläufige Einordnung, betonte ein Sprecher der Atomaufsicht. Die endgültige Bewertung müsse die Internationale Atomenergiebehörde vornehmen. Zuvor hatten japanische Medien berichtet, die Atomaufsicht vermute, dass die Menge des freigesetzten radioaktiven Materials für mehrere Stunden die Grenze von 10.000 Terabecquerel überschritten habe. Damit müsste der Unfall mit der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl gleichgesetzt werden. Ein mit Stufe 7 eingeordneter Vorfall bezeichnet einen katastrophalen Unfall mit schwersten Auswirkungen auf Menschen und Umwelt.
http://www.tagesschau.de/ausland/japan822.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 17. Mai 2011, 07:49:07
"Im Kernkraftwerk Fukushima hat sich geschmolzener Kernbrennstoff durch den Stahlboden des Reaktors gefressen. Es droht eine verheerende Explosion....Große Teile der Brennstäbe in Block 1 sind zu einem Uranklumpen verschmolzen, der sich nun auf dem Boden des Reaktordruckbehälters befindet. Die Masse habe wahrscheinlich bereits zentimetergroße Löcher in Schweißnähte am Stahlboden gefressen, räumte ein Tepco-Sprecher ein.

Mögliches Schreckensszenario: Wenn sich der Brennstoffklumpen weiter nach unten brennt und dort schließlich auf größere Mengen Wasser trifft, könnte es zu einer verheerenden Dampfexplosion kommen."


http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,762838,00.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: schiene am 27. Mai 2011, 10:57:08
Ich finde es erschreckend und habe das Gefühl das die Katatadtrophe in Japan schon fast ins Vergessen geraten ist.Es wird kaum noch in den Medien davon berichtet und es scheint keinen mehr zu interessieren.
Sollte den wirklich schon wieder alles ok sein...???Mit Sicherheit nicht!!!Ich denke eher es soll vieles totgeschwiegen werden und es scheint bei der Mehrheit der Bevölkerung gut zu funktionieren.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Moesi am 27. Mai 2011, 20:18:39
...Ich denke eher es soll vieles totgeschwiegen werden und es scheint bei der Mehrheit der Bevölkerung gut zu funktionieren.

Das ist nicht nur ein "sollen": Die Medien können nicht jeden Tag immer nur über das gleiche Berichten... die Leute werden langsam müde davon.
Vor Ort werden die Menschen noch jahr(hunderte) lang damit zu kämfen haben und der Name "Fukushima" wird ähnlich wie "Tschernobyl", "Seveso", "Titanic", "Hindenburg"... ein unvergessliches Symbol für für das Versagen von Spitzentechnologie  bleiben und bei jedem neuen Unglück als Vergleichsobjekt herangezogen werden.

Gruss, Stefan
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 27. Mai 2011, 20:31:21
Und ehrlich gesagt, findet man fast jeden Tag neue Meldungen zu "Fukushima". :-)
Ob es allerdings Sinn macht, über eine bestästigte Kernschmelze hinaus, über 2 weitere, rein vermutete Schmelzen zu berichten.....? {--
Fakt ist, das Fukushima der größte Unfall der AKW Geschichte nach Tschernobyl ist...mein Mitgefühl ist bei den Menschen in der Region, und ich hoffe das Visionen von einer möglichen Explosion, in einem der Reaktoren, niemals Wirklichkeit werden.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rio0815 am 12. Juni 2011, 12:41:20
Zitat
VERNÜNFTIGE GEDANKEN VON GOTT, DER WELT UND DER SEELE DES MENSCHEN, AUCH ALLEN DINGEN ÜBERHAUPT

SATURDAY, JUNE 11, 2011

Zettels Meckerecke: Wie der Deutschlandfunk desinformiert, wie dpa desinformiert. Die Falschmeldung des Tages

In seiner Nachrichtensendung am heutigen Samstag um 12 Uhr meldete der Deutschlandfunk:
Drei Monate nach dem Erdbeben, dem Tsunami und der Atomkatastrophe hat Japan der Opfer gedacht. Premierminister Kan legte bei einem Besuch in der nördlichen Provinz Iwate eine Schweigeminute ein. In der Hauptstadt Tokio und an anderen Orten erinnerten tausende Menschen an den Reaktorunfall von Fukushima und forderten einen Ausstieg aus der Kernkraft.

Fällt Ihnen an dieser Meldung etwas auf? Möglicherweise nicht, denn als Hörer und Seher der deutschen Öffentlich-Rechtlichen sind Sie vermutlich abgehärtet.

http://zettelsraum.blogspot.com/2011/06/zettels-meckerecke-wie-der.html

Herrlich :(
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Bruno99 am 13. Juni 2011, 09:10:57
Zitat
Fällt Ihnen an dieser Meldung etwas auf?

nein.... war mir eben auch nicht aufgefallen, das kommt aber davon, dass man Meldungen nur noch ueberfliegt und nicht mehr richtig liest und das gelesene auch hinterfragt.
Dann uebersieht man eben auch schnell, dass etwas in einem Satz gesagt wird, was nicht im direkten Zusammenhang steht.

Wir sind einfach ueberflutet mit Nachrichten
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: KhunBENQ am 13. Juni 2011, 09:26:19
Schwer zu entscheiden, ob dieser Eindruck "Opfer der Atomkatastrophe" auf Schlampigkeit beruht oder Absicht war.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 13. Juni 2011, 11:30:21
Zitat
Drei Monate nach dem Erdbeben, dem Tsunami und der Atomkatastrophe hat Japan der Opfer gedacht

Bin zwar absolut kein Experte der deutschen Sprache.

Was ist denn daran falsch bitte? Das kann man in dem Zusammenhang terminlich und lokal sehr wohl als ein zusammenhängendes Ereignis betrachten. Für mich als
Leser einer solchen Meldung kommt klar die Message rüber, welchen Opfern man gedenkt.

Eine Pseudo-Münzenpalterei des Bloggers,  die es aber absolut nicht in sich hat und dem ich einfach mal auch böswillige Absicht unterstelle. :(


Wer suggeriert hier also was?

Wohl eher der Zettelblogfasler in wichtiger narzistischer Eigendarstellungsmission. Hat wohl gerade nichts gescheiteres zu tun, dieser Löffelbieger...  {+

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Grüner am 13. Juni 2011, 21:13:26
Bin zwar absolut kein Experte der deutschen Sprache

Ja, das scheint zu stimmen.

Diese Tendenz-Meldung aus dem eigentlich korrekt geschriebenen ap-Original hätte ich auch jedem Mitarbeiter um die Ohren gehaut, und zwar schon bei dpa.

Zettelblogfasler in wichtiger narzistischer Eigendarstellungsmission. Hat wohl gerade nichts gescheiteres zu tun, dieser Löffelbieger...  {+

Nicht-Experten schimpfen ganz besonders objektiv...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Ozone am 14. Juni 2011, 07:11:51
Dass korrekte Agenturmeldungen trocken und  objektiv sein müssen steht wohl ausser Diskussion.


Nicht-Experten schimpfen ganz besonders objektiv...

Siehst du Grüner, da sind wir immerhin schon zwei! :-)

Wenn in einem Forum nur noch aus  verhaltener und  objektiv neutraler sichtweise diskutiert wird, dann können wir gleich in ausgelassener Harmonie eine Plätzchen-und Kuchenrezeptbörse betreiben und es braucht nur noch diesen Smiley  {*,
(sorry, natürlich ein animiertes-Rechner-Beifall-Lachsymbol für die unerbittlichen Verfechter der deutschen Sprachkultur   :}  ;) )




Zum Thema:

Was soll denn eine (angeblich beabsichtigte) tendenziöse deutsche Agenturmeldung  zu diesem Thema in DACH noch bringen?

Öesterreich: Hat eh keine AKWs
Schweiz: Die Meinung der Regierung ist offenbar gemacht und die energiepoltische Richtung wurde letzte Woche aus Bern verkündet.
Deutschland: dito aus Berlin. Da ist man in der Entscheidung bereits mehrere Schritte weiter und  Jahresdaten wurden bereits manifestiert.

Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Grüner am 14. Juni 2011, 16:53:28
(sorry, natürlich ein animiertes-Rechner-Beifall-Lachsymbol für die unerbittlichen Verfechter der deutschen Sprachkultur   :}  ;) )

Wenn Du ein Plomblem mit der teutschen Sprachkultur hast, solltest Du das mit Deinem Deutschlehrer ausmachen, und ansonsten hier beim Thema bleiben.

Ich habe ein dickes Fell, aber jedenfalls hier kein Wort in dieser Richtung geschrieben und finde deshalb diese persönliche Mod-Anmache etwas eigentümlich.

Was soll denn eine (angeblich beabsichtigte) tendenziöse deutsche Agenturmeldung  zu diesem Thema in DACH noch bringen?

Ganz einfach: Der durch monatelange tendenziöse Berichterstattung einseitig informierten Leserschaft bringt es selbstverständlich kaum noch etwas, wie Dein Beispiel treffend zeigt, weil die offensichtlich absichtliche subtile Manipulation diesen Leuten normlerweise schon gar nicht mehr auffällt.

Genau das geht aus dem von RIO dankenswerterweise eingestellten Artikel hervor.

Im Gegenteil echauffieren sie sich die Leser noch, wenn sie ausnahmsweise wieder mal was anderes denken sollen...
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: jaidee am 15. Juni 2011, 00:32:51
Zitat
Fonds für Fukushima-Opfer

Japanische Regierung unterstützt Tepco

Als Entschädigung für Fukushima muss Tepco wohl 86 Milliarden Euro aufwenden. Die japanische Regierung hat nun beschlossen, den Betreiber dabei zu unterstützen - und auch andere Energieunternehmen zu beteiligen.


http://www.faz.net/artikel/C31325/fonds-fuer-fukushima-opfer-japanische-regierung-unterstuetzt-tepco-30439900.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: KhunBENQ am 10. Juli 2011, 10:26:43
Und schon wieder schlechte Nachrichten aus Japan.
Vor ca. 1 Stunde erneutes Beben vor der Ostküste, diesmal allerdings 7.1 (7.3), schwer aber doch fast zwei Größenordnungen kleiner als im März.

http://www.tagesschau.de/ausland/japan962.html
u.a.
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 08. August 2011, 19:57:52
Welche Lehren Japan aus der Katastrophe zieht

Lesenswert... ;)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,777655,00.html
Titel: Explosion in Fukushima möglich?
Beitrag von: dart am 05. November 2011, 17:28:23
"Wie eine kleine Atombombe" - Explosion in Fukushima möglich

"Acht Monate nach dem Gau in Fukushima lauern offenbar neue Gefahren in dem zerstörten Kraftwerk. Nach dem Auffinden der Radioisotope 133 und 135 des Gases Xenon, die nicht von dem Unfall im März her stammen können, befürchten Experten jetzt eine nukleare Explosion in dem Reaktor. Diese könnte wie eine kleine Atombombe wirken.....

....Acht Monate nach dem Super-Gau in Fukushima seien nun die Radioisotope 133 und 135 des Gases Xenon gefunden worden, sagte Lengfelder. Da diese Isotope Produkte einer Kernspaltung sind und nur eine Halbwertzeit von etwa fünf Tagen beziehungsweise neun Stunden haben, könnten sie nicht aus der Zeit des Unfalls im März stammen. "Es gibt dort eine spontane Kernspaltung - da kann alles passieren, auch wenn man sagt, es ist nicht wahrscheinlich.
Aber was von Aussagen über Wahrscheinlichkeiten zu halten ist, haben wir am 11. März gesehen." Damals hatten ein in dieser Stärke nicht erwartetes Erdbeben und ein Tsunami das Atomkraftwerk schwer beschädigt und den Super-Gau ausgelöst....."

http://www.n-tv.de/panorama/Explosion-in-Fukushima-moeglich-article4696486.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: KhunBENQ am 01. Januar 2012, 21:23:28
Es kommt nicht zur Ruhe (ein Beben zum Neujahr, Stärke 7):
http://www.stern.de/panorama/schock-zu-neujahr-schweres-erdbeben-erschuettert-japan-1768555.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 05. Mai 2012, 19:09:36
Japan ist jetzt ein Land ohne Atomstrom

"Der heutige Tag dürfte für viele Atomkraftgegner, aber auch für die Nuklearindustrie und deren Unterstützer, ein ganz besonderer Tag sein. Denn heute nahm man das letzte noch in Betrieb befindliche Atomkraftwerk Japans vom Netz. Das Land ist damit, wenn auch vermutlich nur vorübergehend, innerhalb eines Jahres faktisch aus der Atomkraft ausgestiegen.

Mit 54 Kernkraftwerken, einem Atomstrom-Anteil von 30 Prozent und gleich drei großen AKW-Herstellern gehörte Japan bis Fukushima zu den führenden Kernkraft-Nationen der Welt. Doch das Reaktorunglück vom 11. März 2011 hat zu einem radikalen Umdenken geführt - auch und gerade in Japan, erklärt Mycle Schneider, Atomexperte und Japan-Kenner: "Die traumatische Wirkung von Fukushima hat in Japan gleichzeitig zum Einbruch des Vertrauens in Technologie, Autorität und Regierung geführt." Man habe gesehen, dass nichts so funktioniert habe, wie es funktionieren soll.

Auf Zeit oder auf Dauer?

80 Prozent der japanischen Bevölkerung, so jüngste Umfragen, sind für einen Ausstieg aus der Atomkraft. Das hat ganz konkrete Auswirkungen. Denn jedes AKW in Japan muss alle 13 Monate zur Wartungszwecken herunter gefahren werden. Seit Fukushima müssen aber die jeweiligen lokalen Parlamente ihre Zustimmung geben, wenn ein solcher Meiler wieder hochgefahren werden soll. Diese Zustimmung jedoch wurde bislang in allen Fällen verweigert. ..."

http://www.tagesschau.de/ausland/atomkraft306.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: karl am 05. Mai 2012, 19:36:10
wer mehr wissen will, sollte sich dieses Video anschauen.
die Fukuschima Lüge - oder die mafia regelt alles
http://www.youtube.com/watch?v=O5dqVIHzAEA (http://www.youtube.com/watch?v=O5dqVIHzAEA)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 05. Mai 2012, 20:31:08
Danke Karl!
Die Reportage ist ein echter Augenöffner. ;} {*
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: rexmundi am 07. Dezember 2012, 15:44:38
Tsunami-Warnung nach schwerem Beben
Nach einem heftigen Erdbeben ist in Japan Tsunami-Alarm ausgelöst worden. Dieser gilt für die Nordostküste des Landes.
Das Beben im Nordosten Japans war nach Zeugenberichten auch in der Hunderte Kilometer entfernten Hauptstadt Tokio zu spüren. Gebäude schwankten. Nach Angaben von BBC hatte das Beben eine Stärke von 7,3 auf der Richterskala.

Japanischen Medienberichten zufolge wird eine Tsunami-Welle von etwa einem Meter Höhe erwartet. Das zuständige US-Tsunami-Warnzentrum löste aber keinen pazifikweiten Alarm aus.

Das Zentrum des Bebens lag ersten Berichten zufolge in der Nähe des Erdstoßes, der im März vergangenen Jahres einen verheerenden Tsunami ausgelöst hatte. Durch die Naturkatastrophe wurden 19 000 Menschen getötet oder gelten seitdem als vermisst. Das Erdbeben führte im AKW Fukushima zum größten Unfall der zivilen Atomkraftnutzung seit Tschernobyl.

http://www.focus.de/panorama/welt/japan-tsunami-warnung-nach-schwerem-beben-in-japan_aid_876769.html?fb_pid=1354869456&fbc=fb-fanpage-focus (http://www.focus.de/panorama/welt/japan-tsunami-warnung-nach-schwerem-beben-in-japan_aid_876769.html?fb_pid=1354869456&fbc=fb-fanpage-focus)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: MIR am 07. Dezember 2012, 17:42:27
ALARM AUFGEHOBEN!
Tsunami Alarm: 07.12.2012

Region:
off the east coast of Honshu, Japan.

Betroffene Regionen:
Japan, Russia

Bebenstärke: 7.3

http://www.tsunami-alarm-system.com (http://www.tsunami-alarm-system.com)
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: dart am 07. August 2013, 11:27:15
Die japanische Aufsichtsbehörde für Atomkraftwerke hat für Fukushima den Notstand verhängt, nachdem radioaktives Wasser ins Meer gelangt.

http://asiancorrespondent.com/111604/japans-nuclear-taskforce-declares-fukushima-emergency/

Noch ein Bericht aus der deutschen Presse

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/akw-fukushima-grundwasser-ueberwindet-sperrmauer-a-915086.html
Titel: Re: Wieder schweres Erdbeben in Japan
Beitrag von: Tobi CR am 07. August 2013, 12:30:22
 Dieses "Problem" wird noch lange lange Zeit erhalten bleiben...
 >:( >:

Ach ja, da war doch noch was...  ???

-> "Am 26. April jährte sich zum 27. Mal das Reaktorunglück von Tschernobyl.
Wie lange radioaktive Isotope zum Teil strahlen, kann man in einigen Gegenden Bayerns feststellen,
die von der Tschernobyl-Wolke besonders betroffen waren.
Dort registrieren Geigerzähler bei Wildschweinen, einigen Pilzarten und Waldbeeren noch heute hohe Werte.
Stand: 26.04.2013"

http://www.br.de/themen/ratgeber/bayern_pilze_wildschweine100.html