ThailandTIP Forum

Thailand-Foren der TIP Zeitung => Kultur, Veranstaltungen, Bücher, Filme, Fernsehen in und über Thailand => Thema gestartet von: Bruno99 am 30. März 2011, 22:38:21

Titel: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 30. März 2011, 22:38:21
In meiner Jugendzeit war ich mal freiamtlicher Demonstrator auf einer Sternwarte.
Auch heute noch finde ich Astronomy sehr interessant, leider habe ich aber hier in TH kein eigenes Teleskop, darum besuche ich regelmaessig folgende Seite:

http://apod.nasa.gov/apod/archivepix.html

APOD = Astronomy Picture of the Day

Die NASA stellt hier jeden Tag ein Bild mit astronomischen Hintergrund rein, jeweils mit Fachkommentar eines Astronomen (in Englisch).

Fuer alle Freunde von Zeitrafferaufnahmen und Nordlichtern (Aurora Borealis) moechte ich speziell diesen Link vom 28. Maerz empfehlen (Achtung: downloadintensiv ! ):

http://apod.nasa.gov/apod/ap110328.html



Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: khon_jaidee am 30. März 2011, 22:42:24
www.nasa.gov - ist schon seit "Ewigkeiten" eine meiner Lieblingsseiten im Netz. ;}
Informativ, faszinierend, fesselnd...wenn...ja wenn genug Zeit wäre, dort regelmäßig vorbeizuschauen. :-[
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 30. März 2011, 22:52:35
Hallo Tom

kennst du den schon ?

http://www.spacetelescope.org/announcements/ann1106/

ist vond er ESO und kannnst dich auch fuer nen Newsletters anmelden, so alle 2 bis 3 Wochen einer   ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Grüner am 31. März 2011, 17:10:03
Danke fuer diesen interessent gestarteten Thread. So etwas hatte ich auch schon vor, aber es fehlt die Zeit. Gehoert meiner Meinung nach aber ins FEUILLETON, nicht hierher in die Wurstkueche, wo es untergeht.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 31. März 2011, 18:18:19
Vielleicht hat auf die Schnelle jemand was  Brauchbares wegen "Atom-Strahlung" und so.   C--

Denn da hapert es wirklich gewaltig mit  dem Verständnis  {{
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: hmh. am 31. März 2011, 19:56:22
Genau, aber da müßte man wohl erst mal denen, die solche Webseiten produzieren könnten, ein paar ordentliche Bücher geben, falls die noch wissen, was man mit diesem ollen Paoierzeugs zwischen zwei Deckeln anfängt.  {+
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2011, 20:26:08
"Atom-Strahlung" ... Denn da hapert es wirklich gewaltig mit  dem Verständnis  {{

nur sind sich da sogar die Experten, zumindest diejenigen welche in den Tagespressen Interviews geben, nicht ganz selbiger Meinung.

und sie sich nicht ganz einig sind, werden auf Regierungseite einfach die zulaessigen Strahlungswerte, z.B. fuer Lebensmittel, entsprechend angepasst  --C

Aber vielleicht hat ja auch was Gutes, sollten wir den nachts mal selber strahlen brauchen wir keine anderen Lichtquellen mehr  >:

 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2011, 21:09:00
@namtok

schau dir doch mal diese Seite an und gib 'nuclear radiation' als Suchbegriff ein.... evtl. hats was interessantes dabei

http://www.scienceagogo.com/

eine Seite bei der sich man so richtig verweilen kann 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 13. April 2011, 22:04:31
Forscher an der ETH Lausanne bestätigen seine Vorhersagen: Albert Einstein.

Zitat
Brown beobachtete rein zufällig unter dem Mikroskop, dass sich in Wasser suspendierte Pflanzenpollen in einer ständigen, nervösen Zitterbewegung befanden, die man von nun an als «brownsche Molekularbewegung» bezeichnete.

Einstein: Er konnte in seiner Dissertation 1905 zeigen, dass die Pollen deshalb zittern, weil sie in jeder Sekunde milliardenfach von Wasserteilchen aus allen Richtungen bombardiert werden. Damit hat er indirekt die Existenz der Atome bewiesen. Seine Theorie schlug wie eine Bombe ein, da damals noch die meisten Wissenschaftler der Atomhypothese ablehnend gegenüberstanden


http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Einsteins-Theorie-glaenzend-bestaetigt/story/19787553
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. April 2011, 10:40:54
Eine andere Art von Strahlung der wir permanent ausgeliefert sind.
Negative Auswirkungen auf unser Wohlbefinden kann man da sicher ausschliessen, sonst waeren wir heute ja nicht hier.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hintergrundstrahlung

oder dieser Artikel mit noch weiteren interessanten astronomischen Links:

http://www.mpifr-bonn.mpg.de/public/Dir_Bjoern/CMB1.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 23. April 2011, 08:21:51
zum 21. Jahrestag von Hubble haben dier Astronomen das Teleskop auf eine besonders schoene, etwa 300 Millionen Lichtjahre entfernte Gruppe von Galaxien gerichtet die sich gegenseitig beeinflussen:

http://www.spacetelescope.org/news/heic1107/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 23. April 2011, 08:53:49
hier kann man einen Panorama Ausblick vom hoechsten Berg der Welt geniessen:

http://apod.nasa.gov/apod/ap110417.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 23. April 2011, 09:17:36
dieses Video zeigt, beginnend mit unserem Mond die verschiedenen Groessen von den Planeten in unserem Sonnensystem bis zu unserer Sonne, weiter mit verschiedenen Typen von Sternen, bis hin zur groessten bekannten Stern

http://apod.nasa.gov/apod/ap110222.html

interessant der Groessenvergleich des groessten Sternes mit der Erde  ;]

ein Flugzeug mit einer Reisegeschwindigkeit von 900 Km/h wuerde 1100 (eintauseneinhundert) Jahre fuer eine einzige Umrundung an der Oberflaeche benoetigen  {--

und selbst dieser riesige Stern ist auch nur einer von vielen Millionen von Sternen in seiner Heimatgalaxie, einer Galaxie von Millionen von Galaxien im Universum


.... also Leute, nehmt euch mal nicht so wichtig   C--
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: schiene am 23. April 2011, 10:02:01
Das sind Grössen welche für unser kleines Hirn kaum zu fassen sind.
Sehr fastzinierend aber irgendwie habe ich immer das Gefühl das wir mit unseren ganzen Logik,Physik,Mathematik  und anderen Denkweisen total falsch liegen.
Denn 1und 1 ist nun mal nicht immer zwei und die Wissenschaft hat sich schon oft geirrt.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 14. Mai 2011, 18:32:50
hier kann man einen Panorama Ausblick vom hoechsten Berg der Welt geniessen:

Hier gibt es eine recht gelungene Animation zum Mount Everest.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,762444,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 14. Mai 2011, 19:00:34
dart, das ist sehr schoen, aber ich war schon da, nicht ganz oben , aber im Basislager , war leider schon ueber 50zig , und hatte wohl die Luft nicht , um hoeher zu steigen .
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 14. Mai 2011, 19:27:42
Respekt, das wäre auch ein Traumziel für mich (genauso wie einige Destinationen in den Anden).
Leider hatte ich selbst in der Jugend schon meine Probleme mit den Höhen (nicht nur ich, eigentlich die ganze Familie), da haben schon oft die Alpen beim Skifahren ausgereicht, um Schwindelgefühl und Kopfschmerzen anzuzeigen. :-)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 17. Juni 2011, 20:27:10
Legt die Sonne eine jahrzehntelange Verschnaufspause ein?
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,768731,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2011, 20:49:08
Die totale Mondfinsternis vom 15 Juni ueber der Akropolis in Athen ueber einen Zeitraum von 100 Minuten... wunderbare Komposition  {*

http://apod.nasa.gov/apod/ap110625.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2011, 21:04:34
Normalerweise sieht man das Space Shuttle im Weltraum aufgenommen von der Weltraumstation und umgekehrt die Station vom Shuttle aus.
Hier haben wir ein Bild vom angedockten Shuttle und laesst damit eine Groessenvergleich zu.
Doc wie ist diese Bild aus dem Weltraum entstanden ?

Die Anwort liegt im gluecklichen Umstand, dass die Crew des russischen Versorgungschiffes Soyuz TMA-20 welches auf sich den Heimweg machte diese eher seltene Aufnahmen schiessen konnte

http://apod.nasa.gov/apod/ap110608.html

sorryyyyyy  :-X
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 28. Juni 2011, 21:10:06

Hier haben wir ein Bild vom angedockten Shuttle und laesst damit eine Groessenvergleich zu.
 ...
http://apod.nasa.gov/apod/ap110625.html
Bruno, korrigier bitte den Link. ;)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juni 2011, 21:17:18
link korrigiert...  bitte um Entschuldigung

Reiner danke fuer den Hinweis   ;}   {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 29. Juni 2011, 05:46:13
@ Bruno 99
Habe erst jetzt diesen interessanten Teil unseres Forums entdeckt.

Neben anderen,finde ich deinen Link ueber den Groessenvergleich von verschieden Gestirne,erfassbar bzw.durch durch das geistige
Vehikel Flugzeug / Jahre (VY Canis Majoris ) erfassbar gemacht.

Die Strecke die der Flieger in 1.100 Jahren zuruecklegt,ist errechenbar,wahrscheinlich mit Hilfe von einem Rechner.

Ohne Rechner kommt man aus,wenn ich wissen will,um wieviele Meter mehr Kabel  ich benoetige,wenn ich eine Leitung an der
Oberflaeche montiere,die zweite genau einen Meter darueber. Also um wieviele Meter ist die zweite Leitung laenger?

Schaffen das die Wesen auf Canis Majoris auch?


Jedenfalls danke fuer den Link
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 22. Juli 2011, 21:24:17
Mensch-Tier-Chimären     Briten fordern klare Regeln für Mischwesen

"Tiere mit menschlichen Zellen oder Genen leben in vielen Laboren. Mit dem Fortschritt der Wissenschaft können die Grenzen zwischen den Arten immer weiter verschwimmen. Britische Forscher schlagen vor, wie diese Experimente künftig besser überwacht werden sollen."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,775926,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juli 2011, 21:53:33
Interessanter Artikel @Dart, danke  ;}

also einen Zentauer werden auch die im Labor nicht fertig bringen.
Bei all diesen Versuchen muss natuerlich eine Spezie herhalten (Maeuse, Ratten, Kaninchen etc) die eine schnelle Reproduktionsrate haben, da eben die Vererbung nur ueber mehrer Generationen versucht, dokumentiert und auch in weiteren Versuchen nachgewiesen werden kann.

Der menschliche Vervielfaeltigungszyklus eignet sich da eher weniger, genausowenig wie der von Walen oder Galapagosschildkroten  ;]

Auch wenn Maeusen ein (gibt es als solches nicht) Sprachgen eingesetzt wuerde, gaebe es keine sprechende Maeuse weil einfach die biologischen Voraussetzungen dafuer fehlen   ;]

Das heisst natuerlich nicht, dass sich die menschliche Spezie nicht hundeelend fuehlen kann, sich schweinisch auffuehren oder sich im dritten Fruehing wie ein junger Rehboecke verhalten kann   C--     
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 23. Juli 2011, 06:07:28
Dabei sollte man nicht vergessen, dass wir Menschen zum Teil enorm erfinderisch sind.
Grundsätzlich: Wir können es erahnen, aber wir wissen niemals, was morgen kommt.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 23. Juli 2011, 20:16:19
US-Forscher entdecken gigantisches Wasserreservoir im All

"US-Forscher haben das bislang größte und fernste Wasserreservoir im Weltall entdeckt. Die Menge umfasse das 140-billionenfache allen Meerwassers der Erde, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa am Freitag mit. "


http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,776129,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juli 2011, 21:25:39
Nachthimmel im Sueden von Australien

Wunderschoenes Zeitraffer Video aus ueber 30 Stunden Aufnahmen, gemacht an der Suedkuste von Australien.

Achtung downloadintensiv !


http://apod.nasa.gov/apod/ap110704.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. Juli 2011, 23:36:30
Es scheint, dass wir unsere Vorfahren doch nicht kennenlernen koennen.

Einstein sagte einmal: es gibt nichts schnelleres als das Licht

Zitat
Diese Theorie hatte Albert Einstein im Rahmen seiner Relativitätstheorie entwickelt. Sie war aber vor rund zehn Jahren in Zweifel gezogen worden, nachdem Forscher in einem bestimmten Medium angebliche Impulse mit Überlichtgeschwindigkeit entdeckt hatten.
Zwar hatte sich die Entdeckung als visueller Effekt herausgestellt, die Überzeugung aber blieb, dass es eine schnellere als die Lichtgeschwindigkeit geben könnte, wodurch auch Zeitreisen möglich wären.

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Es-gibt-kein-Zurueck-in-die-Zukunft/story/28317735


Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 28. Juli 2011, 21:07:37
Ein recht interessantes Projekt ist derweil in Frankreich gestartet.

Die Bergung eines 2000 Jahre alten Lastkahns der Römer aus der Rhone.

Taucher bringen erst einzeln Teile der tonnenschweren Ladung nach oben, wenn der Rumpf dann freigeräumt ist, soll das  Schiff in Dutzende Teile zerlegt und geborgen werden.

Ich frage mich da eher, ob der hölzerne Rumpf nicht direkt im Wasser zu "Staub" zerfällt, wenn er (auch in Teilen) angehoben wird?  ???

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,777076,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. Juli 2011, 23:45:29
Ich frage mich da eher, ob der hölzerne Rumpf nicht direkt im Wasser zu "Staub" zerfällt, wenn er (auch in Teilen) angehoben wird?  ???

Erkenntnisse aus den Fehlern in Mecklenburg-Vorpommern sollten dies eigentlich verhindern koennen,

danebst gibt es sehr gut erhaltene Fundstuecke aus Pfahlbauersiedlungen welche noch etwas aelter sind als die aus der Rhone

http://www.pfahlbauten.de/museum/virtueller-rundgang.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 11. August 2011, 09:05:55
Der Marsroboter Opportunity (Chance, Gelegenheit) hat nach dreijaehriger Reise das Ziel, den Krater Endeavour erreicht und beginnt mit seinem Arbeitsprogramm

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/technik/Der-MarsRover-erreicht-seinen-neuen-Arbeitsplatz/story/19456065
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 12. August 2011, 20:00:19
Panne bei Hyperschall-Testflug - "Wir werden es wieder versuchen"

"Etwa 20.000 Kilometer soll er in der Stunde zurücklegen - aber schon zum zweiten Mal ist der Test eines Hyperschall-Flugkörpers durch das US-Militär gescheitert. Bei der Forschungsabteilung Darpa lässt man sich davon nicht schocken: Man will den Extremflug wieder und wieder erproben. "

 http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,779836,00.html  
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 02. September 2011, 09:16:34
Eine Simulation zeigt wie unsere Galaxy moeglicherweise entstanden ist.

http://www.youtube.com/watch?v=VQBzdcFkB7w&feature=player_embedded

Diese Simulation wurde in 8 Monaten auf einem Supercomputer berechnet, ein PC wuerde dafuer ca. 570 Jahre brauchen  ;]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 05. September 2011, 20:27:55
Sensationsfund in Österreich - Archäologen entdecken Gladiatorenschule

"Im Winter konnten die Kämpfer sogar in einer beheizten Halle trainieren: Rund 40 Kilometer vor Wien haben Forscher in der Erde eine Gladiatorenschule aus der Römerzeit gefunden - sie ist so groß wie die beim römischen Kolosseum. Das Bodenradar verrät schon jetzt Details aus dem Leben der Sklaven....."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,784360,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. September 2011, 08:43:44
Halb Affe, halb Mensch  -  Missing Link ?
In Südafrika haben Zürcher Forscher zusammen mit anderen Wissenschaftlern weitere Belege dafür gefunden, dass der affenartige Vormensch Australopithecus sediba unser direkter Vorfahr war.

Zitat
Denn weitere fossile Knochenfunde belegen, dass Australopithecus sediba sowohl Merkmale des affenähnlichen Australopithecus afarensis, bekannt als «Lucy», als auch des menschenartigen Homo erectus trägt

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/geschichte/Halb-Affe-halb-Mensch/story/14651581
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. Oktober 2011, 14:59:17
Hier ein Video mit Erklaerungen von Joel R. Primack (Professor fuer Physik und Astrphysik ander der Universitaet von Kalifornien, Santa Cruz)

ueber die sog. Dunkler Materie, welche unser Unviversum zusammenhaelt mit fantastischen Simulationen vom NASA Supercomputer, bis zu einer Simulation bei der unsere Galaxie mit der Andromeda Galaxie kollidiert...
aber erst in ein paar Milliarden Jahren  ;D

http://www.youtube.com/watch?v=TFgpi9qj46s&feature=player_embedded

die Erklaerungen sind in Englisch
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. Oktober 2011, 15:04:25
Eine Zeitrafferaufnahme des Fluges der ISS (Raumstation) ueber die Erde (ohne Audio)

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=74mhQyuyELQ
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 26. Oktober 2011, 18:34:58
Spektakulärer Fund vor Japan - Wrack von gigantischer Mongolen-Invasion aufgespürt

"Es gehörte zur Flotte des Mongolen-Herrschers Kublai Khan: Mit Ultraschallwellen haben Forscher ein gut erhaltenes Wrack geortet, das aus dem 13. Jahrhundert stammen soll. Es sind Relikte der wohl größten Schiffs-Invasion bis zum D-Day im Zweiten Weltkrieg....."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,794096,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Philipp1 am 28. Oktober 2011, 20:58:09
In Phuket ankert momentan ein Schiff welches komplett solarbetrieben ist. Sein Name lautet Planetsolar!

http://www.thaizeit.de/thailand-themen/news-detail/artikel/in-phukets-hafen-liegt-die-zukunft.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: khon_jaidee am 28. Oktober 2011, 22:51:14
Diese Meldung stand vor 5 Tagen schon >>hier<< (http://www.thailandtip.net/index.php?id=nachrichten&tx_ttnews%5btt_news%5d=6835&tx_ttnews%5bbackPid%5d=126&cHash=0c3ffdfe682165e894c235ce0acb20bd). {--
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 02. November 2011, 01:10:14
Sibirien – Forscher finden unbekannten Urmenschen

  http://www.welt.de/wissenschaft/article11787128/Sibirien-Forscher-finden-unbekannten-Urmenschen.html   (http://www.welt.de/wissenschaft/article11787128/Sibirien-Forscher-finden-unbekannten-Urmenschen.html)

und:      Menschen hatten Sex mit Urmenschen aus Sibirien

  http://www.welt.de/wissenschaft/article13691523/Menschen-hatten-Sex-mit-Urmenschen-aus-Sibirien.html   (http://www.welt.de/wissenschaft/article13691523/Menschen-hatten-Sex-mit-Urmenschen-aus-Sibirien.html)

Zitat
  Eine neue Erbgut-Analyse zeigt: Moderne Menschen paarten sich einst wohl nicht nur mit Neandertalern, sondern auch mit anderen Frühmenschen.

 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 10. November 2011, 17:21:52
Bereits gestern wurde berichtet, das die spektakuläre, russische Marsmission massive Probleme hat.

"Die russische Weltraum-Mission zum Marsmond droht zu scheitern: Die 13 Tonnen schwere Sonde, die Daten vom Phobos funken soll, ist kurz nach dem Start vom Kurs abgekommen. Die Ursache ist unklar  - Experten müssen jetzt unter Hochdruck eine Lösung finden....."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,796671,00.html

-------------------------

Die Meldung von heute läßt vermuten, das da jetzt richtig teurer Weltraumschrott unterwegs ist. {--

"Der erste Versuch der Kontaktaufnahme zur havarierten russischen Marssonde "Phobos-Grunt" ist in der Nacht zum Donnerstag misslungen. Jetzt bestehen nach Ansicht von Experten nur noch "äußerst geringe" Chancen, sie zu retten, berichtete die Nachrichtenagentur Interfax-Kasachastan. Wegen eines Programmierfehlers konnten die Marschtriebwerke der am Mittwochmorgen vom Kosmodrom Baikonur (Kasachstan) gestarteten Sonde nicht gezündet werden. "

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,796929,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 11. November 2011, 07:52:00
Vor 15 Jahren, 1996 wagten einige Wissenschaftler das Weltraumteleskop auf einen leeren Punkt im Inversum zu stellen.
Obwohl Hublezeiten sehr gefragt sind liessen sie Hubble volle 10 Tage in diese Leere blicken und riskierten am Ende nichts als ein schwarzes Bild zu haben.

Doch es kam anders (Erklaerungenn sind in Englisch):

https://www.youtube.com/watch?v=oAVjF_7ensg&feature=player_embedded

2004 wurde das Experiment an einer anderen Stelle, in der Naehe des Orions wiederholt, diesmal fuer 11 Tage.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 06. Dezember 2011, 15:24:04
  http://www.n-tv.de/wissen/Erdaehnlichen-Planeten-entdeckt-article4937006.html   (http://www.n-tv.de/wissen/Erdaehnlichen-Planeten-entdeckt-article4937006.html)

Zitat
 In 600 Lichtjahren Entfernung
Erdähnlichen Planeten entdeckt
Wie viele Erden gibt es im All? Das Weltraumteleskop "Kepler" hat jetzt einen Planeten gefunden, der unserer Heimat schon sehr ähnlich scheint. Hinweise auf Leben gibt es von dort aber nicht.


(http://www.n-tv.de/img/49/4936996/Img_16_9_680_DAB2080-20111205.jpg3851859720494986659.jpg)
Das ist Kepler 22b     (Foto: AP)

(http://www.n-tv.de/img/49/4938041/O_1000_680_680_2011-12-06T003110Z-01-WAS97-RTRMDNP-3-SPACE-PLANET.JPG5590066348009472924.jpg)
  Grafischer Vergleich unseres Sonnensystems mit Kepler-22  (Foto: REUTERS)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 08. Dezember 2011, 12:43:27
 http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/evolution/gefuerchteter-unterwasser-raeuber-ur-garnele-mit-messerscharfem-blick_aid_691840.html    (http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/evolution/gefuerchteter-unterwasser-raeuber-ur-garnele-mit-messerscharfem-blick_aid_691840.html)

Zitat
   Gefürchteter Unterwasser-Räuber

Ur-Garnele mit messerscharfem Blick...

Wer der hungrigen Urzeit-Garnele Anomalocaris vor 500 Millionen Jahren im Meer begegnete, hatte wenig Chancen zu entkommen. Das Tier besaß wohl die größten und schärfsten Augen, die es je gegeben hat....
 

(http://www.pokemonpodcast.com/storage/anomalocaris.jpg?__SQUARESPACE_CACHEVERSION=1295881150330)


Anomalocaris (=ungewöhnliche Garnele), rund einen Meter lang, hätte mir wohl geschmeckt .... ich ihr aber auch.  :-)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 11. Dezember 2011, 20:50:20
Stürme könnten Riesenerdbeben entfesseln

"Es ist eine beunruhigende Beobachtung: Auf besonders regenreiche Taifune in den Tropen folgen oft verheerende Erdbeben. Offenbar rauben die Wassermassen dem Untergrund seinen Halt. Vielen Ländern droht so ein doppeltes Desaster.

.....Die neue Studie stützt sich auf eine erstaunliche Statistik, die Wdowinski nun auf der Herbst-Tagung der Amerikanischen Geophysikalischen Union (AGU) in San Francisco vorstellt: Demnach ereigneten sich 85 Prozent aller Starkbeben in Taiwan innerhalb von vier Jahren nach einem regenreichen Taifun - das seien fünfmal so viele Beben dieser Stärke wie im statistischen Durchschnitt eigentlich zu erwarten wären.
Auch schwächere Beben ereigneten sich in vier Jahren nach einem besonders nassen Wirbelsturm doppelt so häufig wie zu erwarten wäre....."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,802647,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 13. Januar 2012, 14:03:28
Kampf gegen Erderwärmung - Forscher finden einfachste Wege zur Klimakühlung

"Die Erde erwärmt sich, doch der Klimaschutz kommt nicht voran. 400 Methoden zur Eindämmung der Treibhausgase haben Experten nun überprüft. Das überraschende Ergebnis: Bereits mit wenigen einfachen Maßnahmen ließe sich der Klimawandel erheblich bremsen.....

.....Die Taktik führt über einen Nebenweg zum Ziel: CO2 gilt zwar als Hauptverursacher der Klimaerwärmung, das Treibhausgas hält sich Jahrhunderte in der Luft. Methan und Ruß hingegen bleiben allenfalls ein paar Jahre in der Atmosphäre. Dabei wärmen die Substanzen aber stärker als CO2. Es mache sich also deutlich bemerkbar, würden Methan und Ruß reduziert, schreibt die Forschergruppe in "Science" .

 .Die besten Methoden zur raschen Eindämmung des Methanausstoßes sind der Studie zufolge:

 
■Entweichendes Erdgas (Methan) bei Bergbau, Öl- und Gasförderung und aus Mülldeponien einfangen,
■Löcher in Gaspipelines stopfen,
■Reisplantagen öfter trockenlegen,
■Gase aus Kuhdung und bei der Tierhaltung verringern.
 

Die besten Methoden zur raschen Eindämmung des Rußausstoßes sind der Studie zufolge:

 
■Abgasfilter in Dieselautos einbauen,
■Fahrzeuge mit alten Motoren - sogenannte Dreckschleudern - still legen,
■das Abbrennen von Agrarland stoppen,
■Kochöfen modernisieren.
 

Die Eindämmung des Rußausstoßes hätte neben der Kühlwirkung einen begrüßenswerten Nebeneffekt: Die Luftverschmutzung ginge zurück. Vor allem in den Metropolen Asiens sorgen dunkle Rußwolken aus Autos, Öfen und Fabriken für krank machende Atemluft....."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,808824,00.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 22. Januar 2012, 07:33:28
Experimente an Supervirus - Angst lässt Forscher pausieren

"Ein aus Versehen entwickeltes Supervirus sorgt für Angst: Was könnte geschehen, wenn das hochgefährliche H5N1-Virus in die falschen Hände gerät? Die beteiligten Grippe-Forscher unterbrechen vorsichtshalber ihre Arbeiten.
Aus Angst vor Bioterrorismus haben Wissenschaftler vorübergehend ihre Forschungen an einem im Labor entwickelten Supervirus gestoppt. Sie unterbrechen freiwillig ihre Experimente mit der neuen Variante des Vogelgrippe-Erregers H5N1 für 60 Tage. Gesundheitspolitiker sollen in dieser Zeit Maßnahmen beschließen, damit der Erreger nicht in falsche Hände gerät....."

http://www.n-tv.de/wissen/Angst-laesst-Forscher-pausieren-article5283776.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. Januar 2012, 13:14:34
Plasmawolke trifft mit 7,2 Millionen km/h die Erde
Der stärkste Sonnensturm seit sechs Jahren hat die Erde erreicht. Er könnte Flugzeuge und Satelliten stören und sogar Stromnetze lahmlegen.

weiter hier:  http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Plasmawolke-trifft-mit-72-Millionen-kmh-Erde/story/18892824
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. Januar 2012, 21:59:57
Nordlichter (Aurora Borealis) aufgenommen in Schweden.
2 Naechte im Zeitraffer:

http://www.youtube.com/watch?v=raiPqzAZ1WI&feature=youtu.be
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 21. Februar 2012, 06:03:58
 http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13877792/30-000-Jahre-alte-Blumen-aus-Permafrost-bluehen.html   (http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article13877792/30-000-Jahre-alte-Blumen-aus-Permafrost-bluehen.html)

Zitat
  Aus über 30.000 Jahre lang tiefgefrorener Erde aus einer Eichhörnchenhöhle haben Forscher Samen einer Blütenpflanze isoliert. Jetzt blüht sie.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 10. März 2012, 19:06:09
Nachtaufnahmen der Erde von der ISS im Zeitraffer.
Besonders spektakulaer sind die Nordlichter in der zweiten Haelfte des Filmes

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=FG0fTKAqZ5g

Die hellen Stellen jeweils am Ende einzelner Sequenzen ist die Morgendaemmerung, die ISS umrundet die Erde alle 90 Minuten.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 18. März 2012, 10:51:10
Einen grafischen Einblick in den Mikro- und Makrokosmos:

http://apod.nasa.gov/apod/ap120312.html

einfacht Start clicken und mit dem Zoomregler eintauchen, links in den Mikro und nach rechts in den Makrokosmos.
Die Objekte koennen angeklickt werden, eine Beschreibung wird eingeblendet (auf Englisch)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 18. März 2012, 11:18:20
eine extrem Scharfe Aufnahme des Hubble Teleskopes in einen Sternenhaufen am Suedhimmel.
Die Konstellation beinhaltet ueber 100'000 Sterne, der Haufen hat eine Durchmesser von etwa 100 Lichtjahren, wobei die Hubbleaufnahme eine Ausdehnung von etwa 10 Lichtjahren zeigt:

http://apod.nasa.gov/apod/ap120210.html

Beim betrachten des Bilder kam mir ein Paradoxon in den Sinn, das vom Deutschen Arzt und Astronom   < Heinrich Wilhelm Olbers >   (http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Wilhelm_Olbers)
beschrieben wurde, naemlich das  < Olberssches Paradoxon >   (http://de.wikipedia.org/wiki/Olberssches_Paradoxon)

Zitat
Ohne Energieabnahme der Strahlung müsste das Licht eines jeden Sternes die Erde erreichen und so der Himmel in alle Richtungen gleich hell erscheinen.
..
Geht man nun auch davon aus, dass das Universum unbegrenzt groß ist und das Licht unbegrenzt Zeit hätte, uns zu erreichen, so würde dies bedeuten, dass es auf der Erde niemals dunkel werden könnte.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2012, 13:31:49
Dieses Video der NASA zeigt die Meeresstroemungen von Juli 2005 bis September 2007, Perpetual Ocean der Name des Projektes:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=BtCwjfU2Rro

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. Juni 2012, 07:46:57
Hoffnung im Fall Alzheimer ?

Zitat
Zürcher Forscher haben ein neues Molekül für eine potenzielle Alzheimer-Impfung entdeckt. Sie fanden im Blut von Alzheimer-Patienten Antikörper gegen ein gewisses Protein. Eine Impfung damit liess bei Mäusen mit Alzheimer die typischen Ablagerungen im Gehirn schrumpfen.

der Artikel darueber:

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Zuercher-Forscher-haben-Maeuse-gegen-Alzheimer-geimpft/story/29777404

was wollte ich gerade schreiben  ???
Hole es nach wenn es mir wieder einfaellt  ;]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2012, 22:58:08
Kuerzlich noch in aller Munde ein Schauspiel, welches wir mit ziemlicher Sicherheit in unserem aktuellen Leben nicht mehr erfahren werden...

der Venusdurchgang vor der Sonne, musikalisch untermalt  ;}
Die NASA hat hier ein Video in HD veroeffentlicht und zeigt den Durchgang nicht nur im, fuer den Menschen, sichtbaren Licht sonder auch in verschiedenen Wellenlaengen im UV Bereich:

http://apod.nasa.gov/apod/ap120611.html

Ich weiss nicht wie downloadintensiv dieses Video ist, aber mit meiner DSL-Leitung absolut wackel- und unterbruchsfrei
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 23. Juni 2012, 08:43:30
Ich weiss nicht wie downloadintensiv dieses Video ist, aber mit meiner DSL-Leitung absolut wackel- und unterbruchsfrei
Nicht so dramatisch. Ist ja "nur" maximal 720p.

Auch auf youtube anzuschauen.
http://www.youtube.com/watch?v=4Z9rM8ChTjY
Man kann es ggf. mit den üblichen Tools runterladen (56MB für 3:07min).

Übrigens, wenn du die richtige High-Def suchst:
http://svs.gsfc.nasa.gov/vis/a010000/a010900/a010996/index.html
bis zu 2 GB (!) für 3.07min   :-)
---
Was aus der Beschreibung leider nicht so deutlich hervorgeht:
das Video zeigt schöne Bilder von der Sonne, aber der Venustransit ist in den meisten Sequenzen "nachgestellt" (also künstlich gerendert).
Es ist an vielen Stellen deutlich zu sehen, dass die Scheibe etwas "durchsichtig" ist.
Das wird in den youtube Kommentaren scharf kritisiert.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Karlsson am 23. Juni 2012, 12:34:25
Nachtaufnahmen der Erde von der ISS im Zeitraffer.
Besonders spektakulaer sind die Nordlichter in der zweiten Haelfte des Filmes
Wirklich sehenswert, danke für den Link!
Am Link über den Venusdurchgang hat mich hauptsächlich die Sonne interessiert. Auch dafür Danke schön!
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 26. Juni 2012, 20:36:07
Sonnenuhren sind ja schon lange bekannt, laut frueheren Eintraegen in sog. Poesiealben zaehlen sie die heiteren Stunden nur   ???

diese Sonnenuhr hat nur 2 Anlaesse pro Jahr im "Fokus", naemlich die der Sonnenwende (engl. Soltice), laengster und kuerzerster Tag im Jahr.

http://apod.nasa.gov/apod/ap120626.html

definitiv eine interessante Konstruktion  ;}

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: schiene am 27. Juni 2012, 21:41:27
ich bin mir nicht sicher ob das hier richtig aufgehoben ist  --C
wenn nicht,bitte verschieben.
Bambus,ein ständig nachwachsender Baustoff....sehr interessant und mit vielen Bildern...
http://www.payer.de/tropenarchitektur/troparch035.htm (http://www.payer.de/tropenarchitektur/troparch035.htm)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 28. Juni 2012, 00:07:25
Passt schon, schiene und ist sehr interessant.  }}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 28. Juni 2012, 08:47:35
Zugegeben: ich habe auch erstmal nur durchgeblättert und mir die Bilder angeschaut.
Ist ja doch ein umfangreiche Arbeit.
Beeindruckend so eine Polizeistation aus Bambus, aber ob die Arrestzelle auch Bambusgitter hat?  :-)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 15. Juli 2012, 14:38:38
Die NASA/ESA hat die neuste Komposition des Orionnebels publiziert.
Daten von Hubble und La Silla (Europaeische Suedsternwarte, Chile) wurden fuer die bisher schaerfste Aufnahme verwendet.
Der Orion Nebel ist eine Brutstaette von Sternen, die Astronomen beobachten verschiedene Stadien der Sternentwicklung.

Der Nebel, oder auch M42 (nach Messiers Katalog), genannt ist ca 1500 Lichtjahre entfernt.

Das Bild hat in seiner groessten Aufloesung eine Milliarde Pixel und enthuellt ca. 3000 Sterne.

Es lohnt sich das Bild im Link nochmals anzuklicken, da zeigt sich dann die Qualitaet der Aufnahme

http://apod.nasa.gov/apod/ap120715.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Karlsson am 15. Juli 2012, 15:06:20
Wirklich ein sagenhaftes Bild, danke dir  {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 16. Juli 2012, 06:29:21
Sollte man gesehen haben!

(http://apod.nasa.gov/apod/image/1207/orion_hubble_960.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 24. Juli 2012, 10:56:21
Der folgende Artikel bezieht sich auf die Stubenfliege   ;]

Zitat
Für die Stubenfliege endet Sex oft tödlich: Ihr typisches Summen bei der Kopulation verrät ihrem ärgsten Feind, der Fledermaus, ihre Position.
...
...
Bis zu einem Viertel der Fliegenpaarungen ende daher mit einem Fledermausangriff, berichten die Forscher vom Max-Planck- Institut für Ornithologie in Seewiesen

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Sex-macht-Fliegen-zur-leichten-Beute-31916004
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 24. Juli 2012, 12:26:35
Deine Überschrift nennt man wohl einen Anreißer, neudeutsch Teaser  ;]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 05. August 2012, 08:30:26
Morgen Montag landet die Nasa Sonde Curiosity auf dem Mars

Zitat
Sieben Minuten dauert das riskante Landemanöver des Marsroboters «Curiosity», die amerikanische Raumfahrtbehörde Nasa spricht von «sieben Minuten des Grauens».

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/technik/Marsroboter-steht-kurz-vor-heikler-Landung/story/19677881

Das eingebettete Video ist zwar auf Englisch, zeigt aber sehr eindruecklich wie die Landung des Marsroboters ablaufen soll.

Ich druecke der Nasa auf jeden Fall beide Daumen fuer eine erfolgreiche Mission  ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 06. August 2012, 11:40:40
In knapp einer Stunde wir die Landung der Curiosity erwartet.

Hier kann die Landung "Live" mitverfolgt werden:

http://www.ustream.tv/nasajpl

der Stream ist in Englisch
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 06. August 2012, 12:28:29
Curiosity ist gelandet  {*   {*   {*

hier noch eine interessante Seite:

http://mars.jpl.nasa.gov/msl/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 06. August 2012, 12:32:27
Die ersten Bilder kommen bereits an   ;}

Gratulation zu dieser Mission   {*   {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 11. August 2012, 17:52:32
Perseiden-Strom - Es regnet Sternschnuppen!

"Wer sich seit je beim Anblick einer Sternschnuppe etwas wünschen wollte, kann sich für die Nacht zum Sonntag eine Liste zusammenstellen: Der Meteorschwarm der Perseiden wird ein Himmelsfeuerwerk entfachen. Bei klarem Himmel sollen sie in ganz Deutschland gut zu sehen sein. ..."

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-299869-galleryV9-bfoe.jpg)

(http://cdn3.spiegel.de/images/image-299886-galleryV9-rrcq.jpg)


http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/perseiden-meteorstrom-wetter-zur-sternschnuppen-beobachtung-optimal-a-849492.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 11. August 2012, 19:01:24
Hat jemand eine Ahnung, wie es damit in Thailand ausschaut?
Habe bisher keinen Hinweis dazu gefunden, mal davon abgesehen, dass es eh haefig bewoelkt ist.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 11. August 2012, 20:22:05
auf deutsch nix gefunden, in Englisch:

http://www.thaivisa.com/forum/topic/576263-massive-perseids-meteor-shower-on-saturday-night-thailand/

leider auch hier bewoelkt und somit keine Chance zur Beobachtung
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 11. August 2012, 21:48:02
Ja leider hier auch immer noch bewölkt, aber vielleicht hat ja jemand Glück.
Später in der Nacht mal rausschauen.
In thaivisa wird hierauf verwiesen:
http://www.spacedex.com/perseids/locations/perseid-asia-thailand.php

Also heute ab 23:00 bis in den frühen Morgen (theoretisch) am meisten zu erwarten.
In der Nacht von Sonntag auf Montag ebenfalls noch eine Chance.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 12. August 2012, 05:22:10
Artenfund in Laos - Riesenkrabbenspinne ohne Augen entdeckt

"Sie ist weiß, haarig und zumindest für Menschen nicht besonders attraktiv: Ein deutscher Forscher hat eine bisher unbekannte Spinnenart in einer Höhle in Laos aufgespürt. Das Tier begeistert die Fachwelt: Es hat keine Augen.

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-386789-panoV9-rsox.jpg)

Spinnenforscher Peter Jäger vom Senckenberg Forschungsinstitut in Frankfurt berichtet im Fachmagazin "Zootaxa" von dem Fund der Art namens Sinopoda scurion. Er war in einer Höhle in Laos auf das Tier gestoßen. "Spinnen dieser Gattung waren uns schon aus anderen Höhlen bekannt, aber sie hatten immer Augen und eine komplette Pigmentierung", sagt Jäger.

Doch bei der neu entdeckten Art fehlt nun der Sehsinn. Umso bemerkenswerter, dass sie ihre Artbezeichnung nun einem schweizerischen Hersteller von Höhlen-Stirnlampen verdankt. Der hatte Geld über einen Verein für biologische Patenschaften gespendet - und so das Recht der Namenswahl erworben. Vor lauter Begeisterung über die Entdeckung schickte die Firma gleich mehrere Beleuchtungssets an Höhlenforscher in Laos.

Dass die neu entdeckte Spinne keine Augen hat, dafür macht Forscher Jäger das dauerhafte Fehlen von Tageslicht in der Höhle verantwortlich. Ähnliche, doch nicht so weit gehende Anpassungen an die Dunkelheit hatte er bereits bei anderen Arten der Gattung beschreiben können. "Die von mir beschriebenen Sinopoda-Arten zeigen alle möglichen Übergänge zur Höhlenanpassung - von acht funktionierenden Augen über Formen mit sechs, vier und zwei Linsen bis hin zu blinden Spinnen", so Jäger. ..."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/sinopoda-scurion-riesenkrabbenspinne-ohne-augen-in-laos-entdeckt-a-849164.html#ref=rss
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 22. August 2012, 06:12:00
Ärchäologie:  Ältestes Fossil Südostasiens entdeckt

"Ein Schädel aus Laos ist das älteste Fossil eines modernen Menschen, das in Südostasien bislang gefunden wurde. Das berichtet ein internationales Forscherteam um den Anthropologen Fabrice Demeter vom naturhistorischen Museum in Paris im Fachmagazin PNAS (online).

Wissenschaftler hatten das Fossil bereits 2009 im laotischen Annamitengebirge in einer Höhle entdeckt. Der Schädel lag rund zweieinhalb Meter tief im Boden und ist zwischen 46.000 und 63.000 Jahre alt, wie Radiokarbon-Analysen der darüberliegenden Erdschichten ergeben haben.
Damit ist das Fossil weitaus älter als bisherige Funde aus der Region, die auf 16.000 Jahre datiert wurden.

(http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1446158.1345537531/560x315/schaedelfund-laos-aeltestes-fossil-suedostasiens.jpg)

http://www.sueddeutsche.de/wissen/aerchaeologie-aeltestes-fossil-suedostasiens-entdeckt-1.1446149

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. August 2012, 10:03:55
Nach dem Baden eine trockene Badehose  --C

Doch das geht, die Natur hats bereits erfunden, Wissenschaftler erzielen die ersten Erfolge, jetzt muessen sie nur noch die Bestaendigkeit in den Griff kriegen, denn Waschvorgaenge reduzieren die Wasserabweisung

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Trockene-Hose-dank-Silikonborsten-16141544
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 26. August 2012, 18:00:12
Am besten wäre eine Badehose aus Hanf. Die wird nie wieder trocken...  ]-[
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 28. August 2012, 19:54:37
"Curiosity"-Fotos - Farbige Grüße vom Roten Planeten

"Es sind Bilder wie auf Ansichtskarten: Die Sonde "Curiosity" hat die ersten scharfen Farbfotos vom Mars zur Erde geschickt. Auch eine Tonaufnahme konnten die Nasa-Forscher empfangen. ..."

(http://cdn2.spiegel.de/images/image-393785-galleryV9-ezhq.jpg)

Der Bericht => http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/neue-bilder-von-curiosity-nasa-zeigt-scharfe-farbfotos-vom-mars-a-852484.html

Weitere Bilder => http://www.spiegel.de/fotostrecke/neue-bilder-von-curiosity-nasa-zeigt-scharfe-farbfotos-vom-mars-fotostrecke-86676.html

Video => http://www.spiegel.de/video/mars-sonde-curiosity-erste-audio-uebertragung-vom-roten-planeten-video-1217747.html



Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. August 2012, 21:44:26
Jurassic Park in Italien - Forscher finden Insekten aus der Urzeit:

Zitat
Forscher haben in Italien mehrere 230 Millionen Jahre alte Insekten entdeckt. Die drei gut erhaltenen Exemplare seien damit rund 100 Millionen Jahre älter als die bisher bekannten ältesten Insekten, die in Bernstein oder versteinertem Baumharz die Jahrmillionen überdauert haben.

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Forscher-finden-Insekten-aus-der-Urzeit-14236888

Zitat
Die Forscher hatten 70 000 Bernsteintropfen aus dem Nordosten Italiens untersucht und schliesslich zwei kleine Milben und eine Fliege entdeckt.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 05. Oktober 2012, 18:14:45
Zitat
  04.10.12 Astrophysik     Stern stellt Theorie Einsteins auf die Probe

Er ist flink und stellt die Relativitätstheorie auf die Probe: Ein Stern umkreist auf einer eiförmigen Bahn das Schwarze Loch in Rekordzeit. Nebenbei lässt sich die Krümmung der Raumzeit beobachten

Quelle:   http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article109633817/Stern-stellt-Theorie-Einsteins-auf-die-Probe.html    (http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article109633817/Stern-stellt-Theorie-Einsteins-auf-die-Probe.html)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 10. Oktober 2012, 08:36:05
Die Weltkarte zeigt alle bekannten Stuerme seit 1851, auch Hurricans, Zyklone oder Typhune genannt, je nachdem wo sie entstehen.

Die Karte zeigt auch, das die Stuerme nie den Aequator ueberqueren, respektive sich nicht in seiner Naehe aufbauen, da die dazu noetige  Corioliskraft  (http://de.wikipedia.org/wiki/Corioliskraft) auf Null zurueckgeht.

http://apod.nasa.gov/apod/ap120904.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 29. Oktober 2012, 22:05:04
Was so unwahrscheinlich klingt ist aber nicht auszuschliessen, obwohl ein solches Erreignis wohl eher mit Kuestenregion der Weltmeere in Verbindung gebracht wird  {;

Zitat
Vor knapp 1500 Jahren bildete sich auf dem Genfersee durch einen Erdrutsch eine 13 Meter hohe Welle. Ganze Dörfer wurden ausgelöscht.

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Als-Genf-von-einem-Tsunami-ueberrollt-wurde/story/17350030

Zitat
«Der Auslöser dieses Tsunamis ist keineswegs einzigartig», schreiben die Forschenden. Noch immer würden Flusssedimente das Rhonedelta füllen. Somit könnten Tsunamis von bis zu 13 Metern Höhe im Genfersee, an dessen Gestaden eine Million Menschen leben, auch in Zukunft vorkommen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 30. Oktober 2012, 06:46:38
Jedes schwappende Wasser heisst heute Tsunami.
Das macht einfach mehr her  >:
Erdrutsche, brechende Gletscherseen sind Probleme, die die Alpenregion zukuenftig heimsuchen koennen.
Aber das unter "Tsunami" zu verkaufen, typische Schlagzeilenproduktion  >:
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 31. Oktober 2012, 21:31:33
Fische flogen schon vor Jahrmillionen

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Fische-flogen-schon-vor-Jahrmillionen-24576666

Zitat
Ein Fossil, das chinesische Paläontologen entdeckt haben, belegt die Existenz einer Spezies von fliegenden Fischen bereits vor 240 Millionen Jahren.
...
Die neu entdeckte Fischart sei damit das früheste bekannte Wirbeltier, das diese Art der Fortbewegung entwickelte. Das Potanichthys xingyiensis getaufte Fossil sei aber kein Vorfahre der heutigen fliegenden Fische, sondern gehöre einer ganz anderen Linie des Fischstammbaums an.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 05. November 2012, 11:49:19
Am 4. November 1922, also vor 90 Jahren, fand der britische Ägyptologe Howard Carter im Tal der Könige das Grab von Tutanchamun.

http://www.20min.ch/wissen/history/story/Das-Grab-des-jungen-Pharaos-19836673

Zitat
«Der entscheidende Augenblick war gekommen. Mit zitternden Händen machte ich eine kleine Öffnung in der linken oberen Ecke. (...) Zuerst konnte ich nichts sehen, da die aus der Kammer entweichende heisse Luft das Licht der Kerze zum Flackern brachte. Als meine Augen sich aber an das Licht gewöhnten, tauchten bald Einzelheiten im Innern der Kammer auf. Seltsame Tiere, Statuen und Gold – überall glänzendes, schimmerndes Gold!»

So beschrieb Howard Carter vor 90 Jahren den Moment, als er Gewissheit über seinen Erfolg erlangte.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 06. November 2012, 10:45:18
Phantom der Tiefsee - Mysteriöser Wal aufgetaucht

"Im Pazifik lebt ein mysteriöser Wal. Nie haben Menschen ein lebendiges Exemplar zu Gesicht bekommen. Bislang wiesen nur drei Knochenfunde auf das Tier hin: 1872 wurde ein Unterkiefer und in den fünfziger Jahren ein Schädelknochen in Neuseeland gefunden. 1986 war ein weiterer Schädel auf der chilenischen Crusoe-Insel entdeckt worden. Aus den Knochen konnten Forscher gerade mal eine Phantomzeichnung der sogenannten Bahamonde-Schnabelwale (Mesoplodon traversii) erstellen - doch das Tier blieb ein Mysterium.

(http://images.zeit.de/wissen/umwelt/2012-11/bahamonde-schnabelwal-gestrandet/bahamonde-schnabelwal-gestrandet-540x304.jpg)

Jetzt ist der Wal aufgetaucht. Spaziergänger haben am Opape Beach an der Nordostküste Neuseelands zwei Kadaver entdeckt. Bei den gestrandeten Exemplaren handelt es sich um eine 5,30 Meter lange Mutter und ihr 3,50 Meter langes männliches Kalb. Forscher sind begeistert: "Zwischenzeitlich waren wir uns nicht sicher, ob die Art überhaupt noch existiert oder schon ausgestorben ist", sagt die Studienleiterin Rochelle Constantine von der Universität Auckland. ..."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/schnabelwale-im-pazifik-seltener-wal-in-neuseeland-erstmals-gesichtet-a-865309.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. November 2012, 09:27:38
Zur Info:

Aurora Borealis - zu deutsch auch Polar- oder Nordlicht.


Hier eine (leider nur mittelmäßig belichtete) Aufnahme eines Nordlichts:

(http://www.gehoerlosblog.de/theatergruppe-barbie/bilder/Besoffener%20Kerl.jpg)

Zusätzlich fehlen Angaben zu Blende, Belichtungszeit und ISO-Zahl.  {;


Wie obgenannte Nordlichter entstehen kennen wir sicher auch.

Aber wie verhaelt es sich mit den eigentlichen Nordlichtern.
Habe im SF eine kleine, 3 minuetige Sendung entdeckt, die die Entstehung dieser Lichter aufzeigt.
Nur der Vorspann ist Mundart und besagt, dass in diesem Jahr mehr Nordlichter zu sehen waren als in den letzten 50 Jahren:

http://www.videoportal.sf.tv/video?id=bf19a756-72d6-4f9c-8d1c-a0b9974ffa5d
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. November 2012, 21:52:57
Was sicher im ersten Moment als Scherz oder Fake angesehen wird ist aber kein solcher.

Professor  Ramesh Raskar  (http://web.media.mit.edu/~raskar/) Professor am MIT (Massachusetts Institute of Technology) gibt Einblicke in die neusten Errungenschaften der Fotographie, der Femto - Fotographie, oder mit anderen Worten der Hochgeschwindigkeitsfotographie...
aber in unvorstellbarer Dimension: einer Billion Bildern pro Sekunde... das ist eine 1 mit 12 Nullen

Damit laesst sich sogar Lichtgeschwindigkeit in Slowmotion darstellen... wie gesagt kein Fake  {;

Ich habe nun einen Link gefunden, welcher den Vortrag und die Vorstellung zwar nicht in Deutscher Sprache ist, aber mit Deutschen Untertiteln verfuegbar macht.
Sein Englisch "leidet" leider immer noch unter seinen Indischen Wurzeln  :-X
Deutsch kann in der unteren Taskleiste auf der rechten Seite angewaehlt werden (21 Languages)

http://www.ted.com/talks/ramesh_raskar_a_camera_that_takes_one_trillion_frames_per_second.html

Ueber den im Bericht erwaehnten Femtosekundenlaser gibt es eine deutschsprachige Wiki Seite:

http://de.wikipedia.org/wiki/Femtolaser
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 26. November 2012, 15:17:24
Dieses mal gehts nicht ganz so wissenschaftlich zu und her, es geht ums Fluchen, darum kann ich auch keine groesseren Zitate reinstellen, sonst schlaegt das Zensurprogramm zu  :D

Zitat
Wir schimpfen, fluchen, beleidigen. Dass wir es tun, ist unvermeidlich. Wie wir es tun, ist Ergebnis kultureller Prägung. Auch das vulgäre Vokabular gehört zu unserem kulturellen Rucksack. In diesen Rucksack hat Hans-Martin Gauger, Sprachwissenschaftler aus Freiburg im Breisgau, die Nase gesteckt, ohne Furcht vor den Gerüchen, die daraus aufsteigen.

http://www.tagesanzeiger.ch/kultur/buecher/Ein-Esel-soll-dich-voegeln-/story/21770881

 C--
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 28. November 2012, 19:33:11
Quasar spuckt Rekordmenge Energie ins All

"Quasare gehören zu den hellsten Objekten im Universum. Sie bilden das Zentrum entfernter Galaxien und feuern große Mengen Energie ins All, die auch bei der Entwicklung von Galaxien eine Rolle spielt. Nun haben Forscher einen Materiestrom aufgenommen, der alle bisher beobachteten Energiemengen um ein Vielfaches übersteigt. Zum erstem Mal stimmt die aufgezeichnete Energie mit theoretischen Berechnungen von Astronomen überein.

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-430673-galleryV9-hrwl.jpg)
Illustration

Der untersuchte Quasar schickt jährlich eine Materiemasse von rund 400 Sonnen ins All, und zwar mit knapp 30 Millionen Kilometern pro Stunde. Dieser Materiestrom enthalte zwei Billionen Mal mehr Energie, als unsere Sonne abstrahlt, berichten spanische und amerikanische Forscher in einer kommenden Ausgabe des Fachblatts "The Astrophysical Journal". Der Strom habe mindestens fünfmal mehr Energie als der vorige Rekordhalter.

"Wir haben den energiereichsten Quasar-Materiestrom entdeckt, der je beobachtet wurde", sagt Nahum Arav von der Technischen Universität von Virginia in Blacksburg. Die Materie strahle hundertmal mehr Energie aus als die gesamte Milchstraße. "Das ist ein wahrhaft gigantischer Energieausstoß." ..."

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/quasar-sendet-rekordmenge-energie-ins-weltall-a-869720.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 04. Dezember 2012, 11:38:14
Noch immer gibt es verschiedenste Naturphaenomene die sich die Wissenschaft nur sehr schwer oder noch gar nicht erklaeren kann.

Ein kleine Sammlung davon finden sich als Bildershow und einzelnen kleinen Filmchen im Link unten.
Als Zuschauer ist man eher von der Sonderlichkeit oder der Schoenheit fasziniert als von einer wissenschaftlichen Begruendung

http://www.20min.ch/panorama/news/story/Das-sind-die-schoensten-Launen-der-Natur-18586446
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 04. Dezember 2012, 12:56:25
Sehr sehenswert!
Man wird nicht alt genug, um immer was zum Staunen zu sehen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 05. Dezember 2012, 09:24:57
Unsere Geschichte in einer Minute erzaehlt ?

hier das etwas aktionsreiche Video (eine Minute ist ja auch nicht sehr lange), beginnend mit dem Urknall (Big Bang) zur Entstehung von Erde und Mond, das Zeitalter der Dinosaurier bis in die Neuzeit wo das Video dann mit einer auf einem schneebedeckten Gipfel stehender Person endet:

http://apod.nasa.gov/apod/ap121114.html

das Video basiert auf dem Beitrag Unsere Geschichte in 2 Minuten, einer Diaschow mit Fokus auf der Neuzeit

http://www.youtube.com/watch?v=MrqqD_Tsy4Q
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Tobi CR am 05. Dezember 2012, 22:20:28
"Die Launen der Natur"
wirklich wunderschöne Aufnahmen
von außergewöhnlichen Örtlichkeiten !
                   {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 09. Dezember 2012, 20:27:05
Die neuste Bildkomposition von "Earth by Night", aufgenommen in wolkenlosen Naechten zwischen April und Oktober 2012 aus einer Hoehe von ca. 824 Km.

Im Vergleich zum aelteren Nachbild der Erde zeichnet sich das Neue durch eine deutlich verbesserte Aufloesung aus:

(https://lh6.googleusercontent.com/-LJZ7O_NgTtQ/UMSQpMLsI9I/AAAAAAAAA6c/7U_Er5dgqjw/s1200/dnb_land_ocean_ice.2012.1200x600.jpg)

hier der Link dazu:
http://apod.nasa.gov/apod/ap121207.html

Bild im Link anklicken um sich eine Vergroesserung anzuzeigen
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 09. Dezember 2012, 20:50:38
Hab gestern schon div. Varianten runtergeladen und rumgespielt.
Der Experte wird leicht erkennen, was unten zu sehen ist  ;)
Man sieht praktisch die gesamte Fernstrasse #2: Bangkok - Korat - Khon Kaen - Udon Thani - Nongkai
Auf der #1 kenne ich mich nicht so gut aus, aber klar ist Chiang Mai sehr deutlich zu sehen, Lampang?, Chiang Rai? u.v.a.

(https://lh4.googleusercontent.com/-XGrWZtGVR0A/UMSWac7u8fI/AAAAAAAAAr4/VK7Z7Q0J6Ss/s640/thailand_night.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 19. Dezember 2012, 13:43:38
Planetarische Nebel gehören mit zu den faszinierendsten und auch vielfältigsten Objekten am Himmel. Es handelt sich dabei um sterbende Sterne, die Teile ihrer Hülle ins All geblasen haben und diese zum Leuchten anregen. In dem abgestoßenen Gas können sich dann ganz unterschiedliche Strukturen ausbilden. Dies zeigt sich auch bei NGC 5189, einem Planetarischen Nebel in etwa 1.800 Lichtjahren Entfernung.  Textzitat  (http://www.astronews.com/bilddestages/2011/20110208.shtml)

Die neuste Aufnahme vom Hubble Telescope in der bisher besten Aufloesung

(https://lh3.googleusercontent.com/-QE80wzMapcM/UNFhNtTDFGI/AAAAAAAAA7I/FYec6lfRdSU/s615/heic1220a.jpg)

mehr Information dazu (in Englisch) wo man sich das Bild in Vergroesserung angezeigen kann

http://www.spacetelescope.org/news/heic1220/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 05. Januar 2013, 01:16:12
DOKU: Die verschwundene Zivilisation >>  http://www.youtube.com/watch?v=VsVgqNiZLZM   (http://www.youtube.com/watch?v=VsVgqNiZLZM)<<

>> http://www.dainst.org/de/project/goebeklitepe?ft=all   (http://www.dainst.org/de/project/goebeklitepe?ft=all)<< und >> http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6bekli_Tepe  (http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6bekli_Tepe)<<

(http://www.reizvolle-tuerkei.de/tl_files/img/Goebekli%20Tepe,%20Urfa.jpg)
Die gesamte Anlage umfasst ca. 300 x 300 Meter und wurde von Jägern und Sammlern errichtet.

(http://www.dainst.org/sites/default/files/medien/de/Goebekli_Tepe_Abb_03_g.jpg?ft=all)
(http://www.dainst.org/sites/default/files/medien/de/Goebekli_Tepe_Abb_05_g.jpg?ft=all) und (http://www.dainst.org/sites/default/files/medien/de/Goebekli_Tepe_Abb_04_g.JPG?ft=all)
Die größten Monolithen (Steine aus einem Stück) erreichen 6 Meter Höhe und 20 Tonnen Gewicht.

(http://www.dainst.org/sites/default/files/medien/de/Goebekli_Tepe_Abb_07_g.JPG?ft=all)
Auch Mörtel hatten diese Menschen schon entwickelt.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 08. Januar 2013, 07:20:06
Forscher filmen Riesenkalmar bei der Jagd

"Auf diese Aufnahmen haben Meeresforscher lange gewartet: Japanischen Wissenschaftlern ist es gelungen, einen Riesenkalmar in seiner natürlichen Umgebung in der Tiefsee zu filmen. Ganz komplett war das Tier allerdings nicht.

Kubodera war mit zwei Begleitern vor der Chichi-Insel, etwa 1000 Kilometer südlich von Tokio unterwegs. Es brauchte rund 100 Tauchgänge mit insgesamt 400 Stunden in einem speziellen U-Boot, bis die Aufnahmen gelangen.

Der japanische Sender NHK hat das Video, das bereits im Juli 2012 entstanden ist, erst jetzt gezeigt. Der US-Sender "Discovery Channel" will am 27. Januar nachziehen. Der Film dokumentiere den Angaben zufolge, wie der etwa drei Meter lange Riesenkalmar gegen die Strömung schwimmt und dabei einen als Köder angebotenen kleinen Tintenfisch in seinem Armen hält. Kleinere Tintenfische sowie Tiefseefische gehören zur Beute der Kalmare. Warum dem gefilmten Tier die beiden Fangarme fehlten, teilte Kubodera nicht mit. ...."

(http://cdn3.spiegel.de/images/image-444672-galleryV9-tebl.jpg)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/tiefsee-video-forscher-filmen-riesenkalmar-bei-der-mahlzeit-a-876166.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 08. Januar 2013, 08:40:34
Warum dem gefilmten Tier die beiden Fangarme fehlten, teilte Kubodera nicht mit.  "

Nicht nur Pottwale jagen Kalmare, sondern z.B. auch ihre Kannibalen-Brüder.
(http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20110805103124/godzilla/de/images/d/d1/Riesenkalmare.jpg)

Nachtrag: Das kurze Video zum Foto   http://www.youtube.com/watch?v=cV2XvO1dm08   (http://www.youtube.com/watch?v=cV2XvO1dm08)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 24. März 2013, 12:29:06
Habe hier eine sehr interessanten Artikel gefunden:

Ein Schweizer Forscher hat auf der ganzen Welt nach Spinnen gesucht, die Fledermäuse fangen und aussaugen.

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Spiderman-schlaegt-Batman-23056528#

Zitat
Martin Nyffeler, Privatdozent für Zoologie an der Universität Basel hat zusammen mit seiner deutschen Forscherkollegin Mirjam Knörnschild die Studie «Bat Predation by Spiders» zu den tierischen Überlebenskämpfen in der renommierten Zeitschrift «PLOS ONE» (http://www.plosone.org/article/info%3Adoi%2F10.1371%2Fjournal.pone.0058120) veröffentlicht.

Darin beschreiben die Forscher, dass Spinnen in vielen Teilen der Welt – selbst in Deutschland – Fledermäusse als reichhaltige Nahrungsquelle ansehen.

Fuer Thailand wurde kein Fall dokumentiert, aber wir haben hier ja diesselben Spinnenarten und kleine Fledermaeuse wie in den Nachbarlaendern auch, scheint mir also auch hier moeglich zu sein.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. März 2013, 14:03:53
1977 wurde sie gestartet, die  > Voyager 1 <  (http://de.wikipedia.org/wiki/Voyager_1) und sendet heute noch Daten zur Erde.
Auf ihre Reise hat sie bis heute mehr als 18 Milliarden Kilometer zurueckgelegt.

Eine scheinbar ungeheure Distanz, aber nicht mal ein Klacks wenn man die Groesse unserer Galaxie (ca. 100'000 Lichtjahre) in Betracht zieht, sind es naemlich gerade mal knappe 17 Lichtstunden von der Sonne 

Aber wo ist sie heute  ???

http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/wo-ist-voyager-i-1.18053932

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 28. März 2013, 14:33:52
Voyager I ist eine unbestreitbare Glanzleistung der US Raumforschung.
Ein technisches System, das seit 1977 (fast 26 Jahre) unterwegs ist und immer noch "erreichbar" ist.

Die Batterien sollen noch weitere 10 bis 15 Jahre halten.
Unglaublich.

Und es beweist gleichzeitig wie unerreichbar das Weltall ist.
In 26 Jahren hat die Sonde 17 Lichtstunden zurueckgelegt.
Der naechste Stern von der Sonne (Alpha Centauri) ist 4,24 Lichtjahre entfernt.
Dazu braeuchte die Sonde also theoretisch rund 56'800 Jahre.
(4,24*365*24 = 37142,4 ; 37142,4 / 17 = 2184,8 ; 2148,8 * 26 Jahre ~ 56800 Jahre)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2013, 12:56:42
Wieder einmal ein kleines Filmchen von der NASA Seite, Nachfluege im Zeitraffer mit der ISS

(https://lh6.googleusercontent.com/-6Laavx-F7u4/UVfN1uIDjLI/AAAAAAAABLk/0csKCGiXODE/s931/Capture.JPG)

http://apod.nasa.gov/apod/ap130331.html

ebenfalls mit wunderbaren Aufnahmen von Nordlichtern (Aurora Borealis)   ;}

P.S. obiger Bildausschnitt sollte einigen Members bekannt vorkommen (Hinweis: Flug ist in etwa Nord --> Sued ausgerichtet)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: somtamplara am 31. März 2013, 13:42:06
P.S. obiger Bildausschnitt sollte einigen Members bekannt vorkommen (Hinweis: Flug ist in etwa Nord --> Sued ausgerichtet)
War nicht einfach diesen Ausschnitt zuzuordnen.
Hab ewig versucht Bangkok hinzudrehen  :]
Habs erst im Video im weiteren Ueberflug gesehen.
Ich verrate es auch nicht  ;D

Die ausgedehnten Gewitterzellen (z.B. Karibik?) finde ich auch recht beeindruckend.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 11. April 2013, 21:17:56
Nasa-Mission zum Einfang eines Asteroiden

http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/die-nasa-kuendigt-eine-mission-zum-einfang-eines-asteroiden-an-1.18062282

Zitat
Es klingt wie aus einem Science-Fiction-Film, ist aber ein echter Plan der Nasa: Bis 2019 will die amerikanische Raumfahrtbehörde einen Asteroiden einfangen und ihn in den Mondorbit hieven. Astronauten sollen dann eine Gesteinsprobe zur Erde bringen. Diesen Plan präsentierte der Administrator der Nasa, Charles Bolden, am Mittwoch anlässlich der Vorstellung des Budgetentwurfs der Behörde für das Finanzjahr 2014.

der Videolink im Beitrag hat eine sehr schlechte Uebetragungsrate (ruckelt massiv), hier der Link zu Youtube (bei mir ruckelfrei):

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=_UZn_gJog-Y

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 16. April 2013, 15:45:38
Die Mischwesen von Malapa

http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/die-mischwesen-von-malapa-1.18062531

Zitat
Vor drei Jahren sorgte die Beschreibung eines Vormenschen namens Australopithecus sediba aus Südafrika für Aufsehen.
Einem internationalen Forschungsteam unter der Leitung des Paläoanthropologen Lee Berger von der Universität Witwatersrand war es gelungen,
in der Höhle von Malapa bei Johannesburg, in der Bergers neunjähriger Sohn eineinhalb Jahre zuvor einen fossilen Knochen entdeckt hatte,
die hervorragend erhaltenen Skelette zweier Individuen auszugraben. Beide überraschten wegen ihrer Kombination teils affen-, teils menschenähnlicher Merkmale.

(http://images.nzz.ch/app.php/eos/v2/image/view/643/-/text/3fe6d8ce/1.18063178.1365778684.jpg)

Nach etwas Recherche habe ich im Internet den damaligen Artikel in der Englischen Presse gefunden (Stichwort "Missing Link")

http://www.telegraph.co.uk/science/evolution/7550033/Missing-link-between-man-and-apes-found.html

Wird immer schwieriger die Herkunft des Homo Sapiens zu verleugnen  C--
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 19. April 2013, 20:20:37
soeben von ESA reingekommen:

Zum 23. Jubilaeumsjahr des Hubble Teleskopes die neuste Aufnahme eines der schoensten Objekte am Nachthimmel, der Pferdkopfnebel im Sternbild des Orion.

Folgende Aufnahme ist im IR-Bereich:

(http://www.spacetelescope.org/static/archives/images/screen/heic1307a.jpg)

weitere Informationen hier:

http://www.spacetelescope.org/news/heic1307/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 09. Mai 2013, 10:53:23
eine Seite mit einfach wunderschoenen Fotos aus dem Bereich Landschaften in Langzeit-Aufnahmen

http://www.deepskycolors.com/landscape.html

(http://deepskycolors.com/astro/2013/05/2013-04_md_HeavenlyMelody.jpg)

Zur Haupseite mit verschiedenen Themen zu astronomischen Objekten, wie z.B die   Plejaden  (http://de.wikipedia.org/wiki/Plejaden)

-->  http://www.deepskycolors.com/

(http://deepskycolors.com/pics/astro/2008/08/md_08-12-2008_Pleyades.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 31. Mai 2013, 22:47:11
Heute Nacht fliegt ein Asteroid "nur" 5.8 Mio Km an der Erde vorbei.

http://www.20min.ch/wissen/news/story/Asteroid-schrammt-an-Erde-vorbei-21499717

Vergleiche:
Der Mond hat eine mittlere Entfernung von ca. 384'000 Km (min. 363'000 und max. 405'000 Km)
Die Sonne ist ca. 150 Mio Km von der Erde entfernt
Ein Lichtjahr entspricht ca. 9.5 Billionen Km  (9,5 * 10 exp. 12 km)
Die Ausdehnung des heutigen Weltall wird mit 17-18 Mia (Milliarden) Lichtjahren angenommen (damit ist der Radius gemeint, im Durchmesser also doppelt so gross)

Astronomisch gesehen kommt der uns verdammt nahe  ;]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 04. Juni 2013, 09:13:52
Mit Hilfe einer Silikonschablone und Bakterien lassen Forscher ein menschliches Ohr "wachsen", das sich in der Struktur wie ein echtes anfuehlt:

http://www.20min.ch/wissen/news/story/ETH-Forscher-erschaffen-kuenstliches-Ohr-22105024

Zitat
Sie sieht nicht nur aus wie ein Ohr, sie fühlt sich auch so an: Die neuentwickelte Prothese der ETH Zürich ist wie beim Original an gewissen Stellen fester, an anderen flexibler.

dies mag die Meisten von uns nicht vom Hocker reissen, denn wer braucht schon ein kuenstliches Ohr, aber...

Zitat
«Wenn wir die Prozedur für Ohrmuscheln etabliert haben, können wie sie auf jedes andere Knorpelgewebe übertragen», sagte Stok.
Immerhin habe die Ohrmuschel eine sehr komplexe Form.
Die grösste Nachfrage erwartet Stok bei Gelenksknorpel etwa im Knie, weitere Kandidaten wären Nase, Kehlkopf und Bandscheiben.

und da siehsts doch schon ganz anders aus, nur stellt sich die Frage, werden wir noch in den Genuss dieser Entwicklungen kommen  ???
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 08. Juni 2013, 10:24:58
Das Sprichwort "Schnell wie der Blitz" kennen sicher die Meisten von uns

Wie sieht denn so ein Blitz aus ?

hier mit einer sensationellen Bildrate von 7207 Bildern pro Sekunde aufgenommen:

http://apod.nasa.gov/apod/ap120723.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 10. Juni 2013, 22:26:11
"Aurora Borealis", auch Nordlichter genannt,  sind leider in Thailand auf Grund der geografischen Lage nicht sichtbar.

Vielleicht kann uns ja mal der Norwegerklaus mal was darueber berichten.

Hier Aufnahmen aus Norwegen:

http://apod.nasa.gov/apod/ap130609.html
 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 14. Juni 2013, 15:07:27
Das Bildnis eines nackten Frauenzimmers,sorgte in einem anderen Thread fuer
Aufregung und harscher Reaktion.

Nicht auszudenken,was da noch folgen koennte,den die Menschheit war so
unvorsichtig,einen symbolisch nackten Mann und eine nackte Frau,quasi als Botschafter
in das Universum,zu schicken.

Heute vor 30 Jahren verliess die Pioneer- Sonde,als erstes von Menschenhand
geschaffenes Objekt,unser Sonnensystem.

Mit an Bord war eine goldbeschichtete Aluminium-Plakette,die ausserirdischer
Intelligenz,auf unsere Existenz aufmerksam machen soll.Der Mann und die Frau
sollen unsere Friedfertigkeit symbolisieren und sie einladen mit uns Kontakt
aufzunehmen.Die Darstellung unseres Sonnensystems,auf der Plakette,soll es
den Aliens erleichtern,uns zu finden.

Wir Menschen koennen zu diesem Zeitpunkt nicht sicher sein,ob je diese
Plakette gefunden wird und wenn ja,welche Analysen aus den symbolhaften Darstellungen
gezogen werden.

Ein nacktes Frauenzimmer ist da sicher nicht hilfreich sagen manche,andere wieder
meinen,dass wichtige Informationen fehlen,die den Ausserirdischen ein Zurechtfinden
auf unserer Erde,erleichtern wuerde.

Eine Reihe von Vorschlaege sammelten sich an,was unbedingt wichtig gewesen waere,
diese der Sonde mitzugeben.

Der Bogen der Vorschlaege reicht von der Hausordnung im Gemeindebau bis zum Gesetzes-
text der Strassenverkehrsordnung.Von der Ermahnung,den Rasen nicht zu betreten,und dem
Hinweis,verschneite Wege im Park,nur auf eigene Gefahr hin zu benuetzen u.s.w.

Wer darueber hinaus noch Vorschlaege parat hat,kann sie hier kundtun.

Seit 2003 sendet die Sonde nicht mehr und es dauert noch rund 30.000 Jahre bis sie wieder
in die Naehe eines Stern kommt.

Ich melde mich dann wieder!

Jock





Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. Juni 2013, 21:24:03
Jocks angesprochene Plakette:

(http://davidbrin.files.wordpress.com/2012/10/pioneer10-plaque.jpg)

wer mehr wissen will kann unter "Pioneer 10" goggeln

dies Plakette beinhaltet viele Information, unter anderem sieht man in der untersten Reihe unser Sonnensystem,
die Erde als dritter Planet als Sender dieser Plakette, dargestellt.

Pluto war damals noch als Planet anerkannt und ist demzufolge auf dieser Grafik
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: schiene am 14. Juni 2013, 21:36:19
eine Warnung vor Foren hätten sie aber noch mit auf die Plakette einbringen können.  :]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 14. Juni 2013, 21:37:15
 :] ja ich weiss, auch viele Sprachen, die hier gesprochen werden und vieles mehr  auf der  Plakette ( Disk)
Die haetten ja auch 2 Elefanten zeigen koennen ,  macht bestimmt mehr Eindruck  :]  als so zwei kleine Nackedeis  :]
naja, warten wir mal ab, bis Jock sich in 30.000 jahren wieder meldet  :]
Koennte auch frueher sein.
Es wird ja immer noch gefragt , war es ein Urkanll oder einfach so, ein Universum ?
Da sich unser Universum immer mehr ausbreitet , denkt man an den Urknall.
Mittlerweile  spekuliert man auch darueber, dass es mehrere Universen gibt.  Dann wars wohl nicht der Urknall ?
So wie wir unsere Galaxi  sehen, die Milchstrasse, so gibt es viele Millionen Galaxien in unserem Universum.
Man stelle sich nur mal vor, es gibt viele Millionen Universen  >:(
Was dann ?
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. Juni 2013, 21:48:09
Man stelle sich nur mal vor, es gibt viele Millionen Universen  >:(

du meinst so etwa, wenn unser Makrokosmos, die zig Milliarden Galaxien, der Mikrokosmos einer anderen Daseinsform ist  ;]

interessanter Gedanke... wir wuerden nicht mal als Mikrobe erkannt werden  C--
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 14. Juni 2013, 21:59:16
 :]  Bruno99,,  wir haben doch alle ein Mobile ( Handy) dann rufen wir doch mal an,  das naechste Universum    :]
\Bestimmt meldet sich dann jock  [-]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 28. Juni 2013, 16:57:32
Raumsonde Voyager 1: Rätsel vom Rande des Sonnensystems

http://www.sueddeutsche.de/wissen/raumsonde-voyager-raetsel-vom-rande-des-sonnensystems-1.1707827 (http://www.sueddeutsche.de/wissen/raumsonde-voyager-raetsel-vom-rande-des-sonnensystems-1.1707827)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: TiT am 02. Juli 2013, 14:20:02
Wissenschaftlich nicht ganz ernst zu nehmen - wäre aber vielleicht trotzdem eine Testreihe mit Puying Thai wert...

http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/karriere-kolumne-achtenmeyer-eckt-zu-hause-an-a-908855.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juli 2013, 17:31:54
In Kuerze, voraussichtlich im Oktober, startet die groesste Weltraumteleskop seine Mission.
Gaia, so der Name des Europaeischen Teleskops, soll wahrend 5 Jahren Millionen Bilder schiessen und damit unsere Galxie neu vermessen werden kann.

 Ziel ist es, die Entstehung und Entwicklung unserer kosmischen Heimat zu verstehen.

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/Die-Vermessung-der-Milchstrasse/story/10095125

Zitat
Das Teleskop arbeitet nach dem einzigen Verfahren, das auf reiner Geometrie beruht und ohne astrophysikalische Annahmen auskommt.
Es funktioniert so: Das Teleskop bewegt sich 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt um die Sonne.
Dabei beschreibt es eine Bahn mit rund 300 Millionen Kilometer Durchmesser und vermisst die Positionen der Sterne.
Da die Himmelskörper während dieses Umlaufs von unterschiedlichen Positionen aus beobachtet werden, wandert deren Position am Himmel auf einer winzigen Ellipse.
Darin spiegelt sich Gaias Bewegung um die Sonne wider.

Den letzten Sternkatalog dieser Art erstellte der 1989 gestartete Satellit Hipparcos.
«Während Hipparcos einen Astronauten auf dem Mond hätte erkennen können, wird Gaia in der Lage sein, dessen Daumen nachzuweisen», veranschaulicht Alvaro Gimenez, Wissenschaftsdirektor der ESA, die Präzision.

Der Artikel ist gut geschrieben und verdeutlicht auf einfache Art und Weise die Aufgabe von Gaia

(http://files.newsnetz.ch/story/1/0/0/10095125/6/topelement.jpg)

Fuer diejenigen die sich ausfuehrlicher interessieren noch folgender Link:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gaia_(Raumsonde)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 03. Juli 2013, 21:12:55
@Bruno 99

Es interessiert mich und ich habe nachgelesen !

Besonders beeindruckt mich,wie Astrometrie,Photometrie und Spetroskopie
zusammen arbeiten,um mehrere hunderttausend "Weisse Zwerge" zu finden.

Gut,dass mich kein Mensch fraegt und ich nicht weitere Auskuenfte geben
muss.Denn ich habe von all dem keinen blassen Schimmer.

Da sich sonst kein Member dazu aeussert,scheine ich der einzige zu sein,der
mit so einen Wissensdefizit leben muss.

Ich weiss auch,dass die Materie zu komplex ist,dass sie  mit einigen Saetzen
zu erklaeren sein wird.

Trotzdem frage ich mich,welche praktische Auswirkung hat es auf mein Leben,
wenn die Gaia,statt hunderttausend " Weisse Zwerge" nur 25 findet.Wie muss ich mein
Verhalten aendern,wenn unsere Galaxie,nach den genauen Messungen 3.466 Lichtjahre
kleiner oder groesser ist ?

Sind solche Erforschungen ausschliesslich fuer den "Elfenbeineren Turm" ?

Bei der Erforschung der Struktur der Genen,koennen vielleicht einmal koerperliche
Defizite behandelt werden.Etwas,was allen Menschen helfen kann.

Wie hilft es den Menschen,wenn sie die genaue Anzahl der Quasare kennen ?

Diese meine Fragen,sollen aber nicht so verstanden werden,dass es besser waere,alle
astronomischen Forschungen einzustellen !

Jock

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: nompang am 03. Juli 2013, 21:26:39
Mir wäre es wichtiger, all diese Forschungsgelder würden für die Erde verwendet. Womöglich hätten dann auf einmal alle genügend Essen auf dem Teller.

Für mich eine „Selbstbefriedigungsübung“ für Regierungen und Forscher.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 03. Juli 2013, 21:36:19
Also an einen paar Millionen für einen Forschungssatelliten liegt es sicher nicht, da. Im Vergleich zu dem, was diese Geräte inzwischen können, arbeiten diese inzwischen sehr "preiswert".


Ob den Hungernden dieser Welt nicht eher geholfen wäre, wenn ein südostasiatisches Land seine Reisspeicher öffnen würde  ???


Extrem teuer ist eigentlich nur die "bemannte" Raumfahrt wegen all ihrer mehrfachen Sicherheitsvorkehrungen und der "Notwendigkeit" eines Rückfluges.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: franzi am 04. Juli 2013, 11:34:40
dart hat vor laengerer Zeit, mehr spasshalber nehme ich an, bei der Flutkatastrophe um Bangkok einen kurzen Verweis auf  geo engineering ins Spiel gebracht. Man muss da ja sehr vorsichtig sein, sonst wird man als Spinner betrachtet, was nicht jeder ertraegt.

Bin ueber einen "wissenschaftlichen Beitrag" die diesjaehrige Flut in Deutschland betreffend gestolpert:

Zitat
Was passieren kann, wenn der Mensch unsere Atmosphäre und damit unser Wetter manipuliert, kann derzeit in den Katastrophengebieten Mitteleuropas besichtigt werden. Die Flutkatastrophe, die im Mai weite Teile Deutschlands unter Wasser setzte, trägt die Zeichen des Geo-Engineering.

Der Orgon-Experte Paul Jakubczyk vermutet hinter dem historischen Wetterphänomen menschliche Einflussnahme und erklärt, warum die offizielle Begründung einer seltenen „Vb-Wetterlage“ in Frage zu stellen ist.

http://www.raum-und-zeit.com/cms/upload/Newsletter/Zauberlehrlinge.pdf (http://www.raum-und-zeit.com/cms/upload/Newsletter/Zauberlehrlinge.pdf)

Sollte zu wenig Wissenschaft dahinterstecken, bitte in den Verschwoerungstheoretiker Thread verschieben.

fr

"betreffend" eingefuegt


Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juli 2013, 17:35:08
«Hubble» entdeckt noch einen blauen Planeten

Sein Anblick erinnert an die Erde: HD 189733b – der erste Exoplanet, dessen Farbe bestimmt werden konnte – ist tiefblau. Doch auf dem heissen Gasriesen wüten gewaltige Stürme und es regnet Glas.

http://www.20min.ch/wissen/news/story/-Hubble--entdeckt-noch-einen-blauen-Planeten-21414801

Zitat
Weitere Ähnlichkeiten zwischen dem Exoplaneten und der Erde gibt es aber nicht, wie die Europäische Weltraumorganisation ESA und das Hubble-Informations-Zentrum am Donnerstag in Garching mitteilten.
Denn HD 189733b ist eine äusserst unwirtliche Welt: Bei Temperaturen von mehr als tausend Grad Celsius wüten in der Atmosphäre des fremden Gasplaneten Stürme mit Geschwindigkeiten von 7000 Kilometern pro Stunde.

(http://www.20min.ch/diashow/75591/75591-Sqn3j2li4R2wC3EUhelCOg.jpg)

Exoplanet >> https://de.wikipedia.org/wiki/Extrasolare_Planeten
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 30. Juli 2013, 02:29:45
Rückblick zur Erde. Die Saturnsonde Cassini macht einen Schnappschuss vom blauen Planeten als winzigen Punkt unter den Saturnringen :

http://www.flickr.com/photos/lightsinthedark/


Im "Gegenzug" bannt das Hubble Teleskop Polarlichter in den Polregionen des Saturns auf Video:


http://news.discovery.com/space/that-dot-next-to-saturn-thats-earth-130722.htm

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 07. August 2013, 20:21:59
Durch einen dummen Zufall wurde die im Pantanal heimische "Feuerameise" (Solenopsis Invicta) in die USA exportiert und terrorisiert seit ihrer Ankunft 1930 immer mehr Bewohner, ihre Ausbreitung scheint nicht mehr zu stoppen zu sein.
Eine Ameise, was soll das, moegen einige denken, aber bereits ein Stich (im Text wird erklaert warum es kein Biss ist) kann bei bestimmten Allergiker den Tod ausloesen.

http://www.20min.ch/ausland/news/story/Killer-Ameisen-auf-dem-Vormarsch-in-den-USA-31032980

Zitat
Doch nach dem zweiten Weltkrieg wurde Amerika automobil, und seither verstreuen nichts ahnende Hobbygärtner die Feuerameisen ungleich schneller.
Hinzu kommt, dass die Tiere von Stromleitungen und elektrischen Geräten unwiderstehlich angezogen werden.


Dazu auch ein sehr eindrueckliches Video der BBC am Ende des Artikels (endet zwar etwas abrupt).

(http://www.20min.ch/diashow/77134/77134-_q_q6tCvWVGyKlfBypatuA.jpg)

Bleibt nur zu hoffen, dass sie sich nicht auch noch in SEA breit macht, denn die hier ansaessigen Roten Ameisen koennen schon zu einer Plage werden, Aggression ist ihnen auch nicht unbekannt.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 27. August 2013, 12:53:09
Naechtliches Leuchten, verursacht durch Nordlichter (Aurora Borealis) sind schon ziemlich bekannt und immer wieder ein spektakulaeres Erreignis.

Wenn aber in einer Nacht noch eine weitere Erscheinung dazukommt, ist dies schon ein ziemlich seltener Event.
Die Rede ist hier von sog.  Leuchtenden Nachtwolken  (http://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtende_Nachtwolke) (Noctilucent Clouds).

Das folgende Video zeigt eine Zeitrafferaufnahme einer einzigen Nacht, aufgenommen in Schottland, genauer ueber Caithness, zu Beginn dieses Monates:

http://apod.nasa.gov/apod/ap130819.html

Aufgrund der Temperaturen hier in TH werden wir wohl dieses Spektakel nie zu Gesicht bekommen  :(

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: † Jhonnie am 06. September 2013, 13:00:30
Ja das ist eben Indien

http://www.sz-online.de/nachrichten/wissen/indien-redet-in-780-zungen-2656549.html (http://www.sz-online.de/nachrichten/wissen/indien-redet-in-780-zungen-2656549.html)

JE
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 28. September 2013, 19:03:49
Wissenschaftler haben Tausende Bilder von Frauengesichtern übereinander gelegt, um das landestypische Gesicht für 41 unterschiedliche Länder zu ermitteln.

Vorab, sie sind alle hübsch! [-]

Zitat
The project was inspired by the work of South African photographer Mike Mike - who created a web project several years ago called The Face of Tomorrow.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2435688/The-average-woman-revealed-Study-blends-thousands-faces-worlds-women-look-like.html

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. September 2013, 20:43:23
Vorab, sie sind alle hübsch! [-]

no doubts  ;]  nur diesen Gesichtern werden wir so in keinem dieser Laender begegnen  {--

Da heisst es doch immer, dass England keine huebschen Frauen vorweisen kann... schoen sich eines Besseren belehren zu muessen   :D
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 28. September 2013, 20:55:05
Das mit den unhübschen Engländerinnen ist ein krasses, falsches Voruteil. Ich treffe jedes Jahr etliche süße Mädels aus der UK, leider immer mit männlichem Geleitschutz. :D

Der Artikel und die Bilder sind schon ganz witzig, da sind sicherlich einige Stereotypen dabei. Allerdings hat meine Frau bei dem Bild der stereotypen Thaifrau auch nur noch ungläubig den Kopf geschüttelt...kann ich gut verstehen. ;) ;]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. September 2013, 21:36:38
@Darts Link mit den Gesichtern bringt mich eigentlich dazu, folgenden Artikel hier einzustellen.

Laut einem fuehrenden Britischen Wissenschaftler ist die mit 419 Millionen (!!) Jahren datierte Versteinerung eines Fisches eine riesengrosse Sensation, sozusagen der erste Fisch mit "Gesicht"

Angeblich zeigt die Versteinerung ein Exemplar eines Fisches (Entelognathus primordialis) mit halbwegs ausgebildetem, zwar zahnlosem, Kiefer.
Damit war es dieser Spezies mit Kiefer, vor ueber 400 Millionen Jahren, erstmals moeglich groessere Beute zu jagen:

http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-china-24296362

   
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 23. Oktober 2013, 17:34:00
Die Schoenheit der Ueberreste eines explosiven (Sternen) "Todes"

(http://images.nzz.ch/app.php/eos/v2/image/view/643/-/text/inset/c8c05b47/1.18171869.1382460085.jpg)

Warum sind einige Supernovae so viel heller als andere ?

http://www.nzz.ch/wissen/wissenschaft/sternexplosionen-im-rampenlicht-1.18171675#

Welche Prozess fuehren zu einer Supernova wird hier einfach und verstaendlich erklaert

(http://images.nzz.ch/app.php/eos/v2/image/view/643/-/text/inset/757c3605/1.18171859.1382459224.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: hennecnx am 28. November 2013, 12:29:47
Geld-Gier kennt keine Grenzen

http://www.srf.ch/player/tv/dok/video/dok-vom-27-11-2013?id=580872ac-d91a-4a10-92b6-8fb3a6d22e8c#

Traurig aber leider wahr

super Reportage   ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dolaeh am 28. November 2013, 13:52:29
Danke dir fuer den Link aber ebenfalls, leider.... wie wahr.....
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 28. November 2013, 22:31:18
Sensationeller Fund an Buddhas Geburtsort

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/Sensationeller-Fund-an-Buddhas-Geburtsort/story/15202255

Zitat
Ob es sich bei dem neu entdeckten Baumschrein exakt um den Baum handelt, unter dem Buddha geboren wurde, wird sich wohl nie abschliessend beurteilen lassen.
Der Fundort, die Datierung sowie die Legende lassen aber Raum für Spekulationen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: TeigerWutz am 04. Dezember 2013, 15:54:34
ACHTUNG  ist in englisch! 
Trotzdem finde ich, dass dieser Artikel recht lesenswert ist! ······ wenn nicht, dann bitte loeschen!

What Were We Thinking? The Top 10 Most Dangerous Ads

(http://666kb.com/i/cjszvzr0qyti6fpsh.jpg) (http://www.collectorsweekly.com/articles/the-top-10-most-dangerous-ads/)


http://www.collectorsweekly.com/articles/the-top-10-most-dangerous-ads/


(http://smiles.kolobok.us/big_standart/hi.gif) TW
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 05. Dezember 2013, 18:29:10
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/dna-von-400-000-jahre-altem-urmenschen-entschluesselt-a-937233.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/dna-von-400-000-jahre-altem-urmenschen-entschluesselt-a-937233.html)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 05. Januar 2014, 21:21:51
Ja, ich bin ein Fan von Nordlichtern (Aurora Borealis), speziell wenn sie dann noch in einem solchen Zeitraffer praesentiert werden:

http://apod.nasa.gov/apod/ap131229.html

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2014, 00:17:32
Hallo Bruno


Dieser Top-Fotograf Mr. TSO lässt bei diesen tollen Nordlicht-Videos  {*    ;} seine Kamera anscheinend auf einer Schiene langsam mit gleichbleibender Geschwindigkeit effektvoll zur Seite gleiten.  ???

Bei diesen besonderen Wasser-Videos >>http://vimeo.com/30447882 (http://vimeo.com/30447882)<< ist die Kamera-Bewegung noch stärker. Wie macht der das?
Hast Du eine Ahnung?
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: † Jhonnie am 06. Januar 2014, 04:06:46
@Kern

Es Gibt Motor verfahrbare Schlitten wo die Camera montiert ist. Ist meist frontal als auch seitlich einsetzbar. (=$$$$ + KG und um KG zum schleppen)

Mit Zeitraffer bin ich selbst am experimentieren. Es geht einigermassen soweit.
CA. Eckdaten fuer Zeitraffer.
Tag Aufnahme ca aller 7- 10 Sec (ohne bewegung der Camera)
Nacht Aufnahme ca alle 25 -30 sec ( ohne Camera Bewegung)
Um bei Nacht Aufnahmen die durch die Erdrotation entehenden verwischungen (streifen) der Sterne zuvermeinden:
600/ Brennweite = maximale Belichtungszeit (wuste ich bis vorkurzen auch nicht)
Bei Camera Bewegung sind die Zeiten um vieles Kuerzer, als auch von bewegung und Zeit syncronisiert. (nur Gelesen in Net)
Alles zusammen ist Camera, Objectiv und Situations abhaengig.

Faust Regel 240 Bilder = 10 Sekunden Video
 (Timelaps Software, als Info Canon 550D mit Batterie im Sparmodus maxima 570 Bilder , dann Akku leer, Ich selber bin nun aber bis 10 Stunden Ausgeruestet mit allem etc)

Also kann man sich anhand der Laenge von den Videos ausrechnen was da an Zeit , Aufwand und Schlepperei dahintersteckt. Alle Achtung  }}

Ich selbst bin am Bauen und Basteln. Bruno kennt es ca. was ich da baue. Mittlerweile ist die Ausruestung auf 15 KG Rucksack + ca 4 KG Extra angschwollen.
Da ist aber keinerlei Verpflegung bei etc.

Versprochen: wenn ich werde Fertigsein mit dem ganzen Basten stelle ich das Im Foto Equipment Treat vor. Momentan ist es noch einwenig frei fliegend.

Bruno: Korrigiere mich bitte wenn ich etwas ungenau dargestellt habe.

JE
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 06. Januar 2014, 07:04:02
@Achim

so ist es, wie Joachim beschreibt, es werden Schlitten benoetigt um die Kamera zu bewegen.
Die ganze Kontruktion muss sehr stabil sein, um eventuelle Erschuetterungen aufzufangen (z.B. das Hochklappen des Spiegels in der Kamera, aber dafuer gibt es auch settings in der Kamera selber).
Die Kamera schiesst dann ueber einen bestimmten Zeitraum Einzelaufnahmen die dann zum Film zusammengefuegt werden (spezielle Software).

Abgeshen davon, dass man hierzu einiges an Gewicht mitschleppt, ist auch die Suche nach geeigneten Lokalitaeten sehr Zeitaufwendig, ebenso die Nachbearbeitung.

Fuer Nachtaufnahmen hat Joachim eine Regel eingestellt um "Sternspuren' zu vermeiden, da sollte noch erwaehnt sein, dass die Regel von der Sensorgroesse abhaengig ist, und sollte man keinen Fullframesensor haben (entspricht der Groesse 24/36mm), ist der sog. Cropfaktor zu beruecksichtigen.

Wenn Joachim soweit ist, koennen wir sehr gerne dieses Thema als neuen Fred im Technischen Bereich weiter verfolgen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2014, 09:16:09
Dank an Euch für diese Informationen  ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. Januar 2014, 21:10:07
Sind die Begriffe Zettameter, Yottameter, Yoctometer oder moeglicherweise Attometer ein Begriff   ???

Wenn nicht, dann bringt diese sehr gut gemachte, interaktive Grafik Einblicke ueber Groessen des Mikro- und Makrokomos.
Mittels Schieberegler lassen sich diese Welten entdecken:

http://apod.nasa.gov/apod/ap140112.html

Oben rechts kann Musik dazugeschaltet oder die Qualitat (Aufloesung) veraendert werden.

Viel Spass !
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: udo50 am 15. Januar 2014, 03:05:27
Hallo Bruno

  Tolle Sache   Danke ;} ;} ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 01. Februar 2014, 09:37:22
"Sonnenfinsternis" aufgenommen vom NASA - Solarobservatorium, als sich der Mond rechts oben "dazwischenschob":

(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/t1/q71/1546275_10152171864811772_620007255_n.jpg)


Solar Dynamics Observatory Sees Lunar Transit - On Jan. 30, 2014, beginning at 8:31 a.m. EST, the moon moved between NASA’s Solar Dynamics Observatory, or SDO, and the sun, giving the observatory a view of a partial solar eclipse from space.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 12. Februar 2014, 23:27:00
http://www.youtube.com/watch?v=NJ6tu18ySlg (http://www.youtube.com/watch?v=NJ6tu18ySlg)

(Doku) - Die Wahrheit über erneuerbare Energie [ARTE/Doku]


Zitat aus http://www.arte.tv/guide/de/046346-000/saubere-energie (http://www.arte.tv/guide/de/046346-000/saubere-energie)
Zitat
SAUBERE ENERGIE Das falsche Versprechen


DAS FALSCHE VERSPRECHEN
In Europa plant die Politik die große Energiewende: Bis zum Jahr 2050 sollen die Stromanbieter ihren Strom ohne den Ausstoß von CO2 produzieren. Doch sind die Maßnahmen, mit denen dieses hehre Ziel erreicht werden soll, überhaupt wirksam?
Die Dokumentation analysiert unterschiedliche Fördermaßnahmen für angeblich saubere Energien.

Für sauberen Strom aus der Steckdose zahlt der Verbraucher gerne etwas mehr. Und Europa plant aus angeblicher Sorge vor den Folgen des Klimawandels die große Energiewende. Danach sollen die Stromanbieter bis zum Jahr 2050 ihren CO2-Ausstoß nahezu auf null herunterfahren. Doch was steckt wirklich hinter den schönen Versprechen von sauberer Energie?

Geworben wird vor allem mit der Kraft aus Wind und Sonne. Dabei deckt sie gerade einmal ein Prozent der europäischen Energieversorgung ab. In Wahrheit setzen Politik und Industrie vor allem auf Biomasse. Mit Steuergeldern hat die EU einen milliardenschweren Markt aufgebaut. Aber für Energiepflanzen werden selbst wertvolle CO2-Speicher wie Moore vernichtet. Und die Flächen für den Nahrungsmittelanbau werden knapp. Das löst weltweit eine Kettenreaktion aus. Durch den Hunger nach Energiepflanzen werden in Brasilien und Indonesien Regenwälder abgeholzt. Doch die EU nimmt die Industrie in Schutz.

Und um den Nachschub mit angeblich sauberer Energie sicherzustellen, werden die Versprechen immer abstruser. In Zukunft sollen auch schmutzige Kohlekraftwerke grünen Strom liefern. Der Rohstoff wird einfach durch Holz ersetzt, und klimaschädliche Abgase werden unter die Erde gepumpt. Diese fragwürdige Technologie führt zu einer Renaissance der Kohle. Sie kommt zunehmend aus Kolumbien - mit verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt. Denn beim Kohleabbau gelangt das Treibhausgas Methan ungehindert in die Atmosphäre und zerstört das Klima.

Die Dokumentation deckt die Verstrickungen zwischen Wirtschaft und Politik auf und zeigt, wie auf Kosten des Verbrauchers die europäische Klimabilanz sauber gerechnet wird.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 13. Februar 2014, 11:01:54
http://www.zeit.de/wissen/2014-02/kernfusion-energie-erfolg-usa (http://www.zeit.de/wissen/2014-02/kernfusion-energie-erfolg-usa)

Zitat
Kernfusion erzeugt erstmals Energie

Im Labor haben US-Forscher per Kernfusion so viel Energie erzeugt, wie zwei kleine Batterien liefern.
Ein winziger Schritt, um eines Tages die Kernspaltung abzulösen.

Energie aus Kernfusion wäre "saubere" Energie, aber leider bekommt man weltweit trotz intensiver Forschungen die Probleme seit ca. 60 Jahren noch nicht in den Griff.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 06. März 2014, 12:59:12
http://www.n-tv.de/wissen/Forscher-entraetseln-Rezept-von-Mumien-Kaese-article12402966.html (http://www.n-tv.de/wissen/Forscher-entraetseln-Rezept-von-Mumien-Kaese-article12402966.html)

Zitat
4000 Jahre alte Rückstände in Grab in China entdeckt

Ein kleiner Brocken Käse birgt mehr Geheimnisse als erwartet. Forschern gelingt es, die Zusammensetzung eines 4000 Jahre alten Überrestes des Milchproduktes herauszufinden. Die eingesetzte Methode soll auch weiteren wissenschaftlichen Analysen dienen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 20. März 2014, 02:37:11
Zur Abwechslung mal ein Bilderrätsel:

(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1.0-9/1901260_10152271368836772_372389186_n.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Friida am 20. März 2014, 04:47:44

könnte wohl eine Detailaufnahme vom Jupiter sein, oder von einem Gemälde von Munch.

da wir uns aber im wissenschaftlichen Forum befinden, tippe ich auf Jupiter, ein sehr schöner und interessanter Planet, besonders seine Monde, wo möglicherweise unterirdisches Wasser möglichem Leben dient.

also je länger ich mir dies anschau.  .. ich fress einen Besen, wenn das nicht der rote Fleck vom Jupiter ist.


Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 20. März 2014, 05:27:30
Der Besen bleibt ganz. Einen Gummipunkt für dich  {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Friida am 20. März 2014, 06:20:40


Gummipunkt ?  ok . . . ---  na ja. . . . . .   bei hundert Gummipunkten gibts eine aufblasbare Waschmaschine !
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. April 2014, 21:52:51
Ein Galaxienhaufen, aufgenommen vom HST (Hubble Space Telescope).
Die meisten Galaxien sind etwa 5 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt, wobei ein paar wenige naeher aber auch bedeutend weiter entfernt sind.
Der Aufnahme entstand nach einer 14 stuendigen Belichtungszeit.

(http://www.spacetelescope.org/static/archives/images/screen/heic1408a.jpg)

http://www.spacetelescope.org/news/heic1408/

Im obigen Artikel wird auch der sog. Gravitationslinsen-Effekt (http://de.wikipedia.org/wiki/Gravitationslinseneffekt) abgehandelt, fuer die Astronomie ein Segen fuer Beobachtungen sehr weit entfernter Objekte.
Kurz (und sehr einfach) auf den Nenner gebracht, massenreiche Gebilde kruemmen das Licht dahinterliegender Objekte, war faktisch darauf hinaus laeuft, dass ein 'verdecktes' Objekt 'sichtbar' wird.

Jeder dieser nicht ganz runden Objekte stellt eine Galaxie, wie unsere Milchstrasse, dar.
Jede dieser Galaxien hat Milliarden von Sonnen und einige haben sicherlich auch Planetensysteme.
Da darf man wohl die Frage stellen: Sind wir alleine im Weltraum?
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 17. April 2014, 22:30:53
@Bruno99

Ob wir alleine sind im Weltraum ?

Da musst du erst mal konkretisieren,was du darunter verstehst.

"Gebilde" die aus Materialien bestehen oder welche die nur aus einer
geistigen Substanz existieren (Seele).

Sicher ist,dass in unserem Planetensystem keine " Lebewesen " zu finden
sein werden,die dem Menschenbild aehnlich sind.

Auch wenn man davon ausgeht,dass in anderen Galaxien menschenaehnliche
Entwicklungen sich entwickelt haben koennten,wird es unmoeglich sein,mit diesen in
Kontakt zu treten.Entweder sind wir mit der technischen Entwicklung ihnen
weit voraus,oder sie uns.Es muesste schon ein grosser Zufall sein,dass Be-
wohner der Erde und die Galaxienbewohner im knappen Zeitfenster von ca 500
Jahren,die selben technischen Standards haben,um miteinander zu kommunizieren.

Zudem ist nicht gesagt,dass eine soeben entdeckte Galaxie,wo Astronomen eine
Entfernung von 5 Milliarden Lichtjahre festlegen,zum Zeitpunkt der Entdeckung
ueberhaupt noch real existiert.

Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil ueberzeugen,wenn einer davon an die
Haustuere klopft und eine Cola verlangt.

Jock
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: schiene am 17. April 2014, 22:59:49
Ich würde sagen das dies ein geschliffener Stein ist.

ups,sehe gerade dass das Rätsel schon gelöst wurde  {:}
Zur Abwechslung mal ein Bilderrätsel:
(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/t1.0-9/1901260_10152271368836772_372389186_n.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. April 2014, 23:03:58
Da musst du erst mal konkretisieren,was du darunter verstehst.

Wir... eine Lebensform unter tausenden von Moeglichkeiten, einer Vielfalt wie es sich bereits auf der Erde praesentiert, aus Amonisaeuren, den Bausteinen irdischen Lebens zum Beispiel.
Was hingegen geistige Substanzen sind ist mir nicht ganz klar, mit dem Begriff 'Seelen" kann ich sehr wenig anfangen.

Ich denke nicht, dass ich da in den unendlichen Weiten des Weltraumes sich noch mehrere Brunos, wie ich, rumtollen.
Waere evtl. fuer ein paar Zeitgenossen eine 'Horrorvorstellung'   :D

Aber in einem hast du natuerlich schon recht, was heute an dieser Stelle des Universum ist, wissen wir erst in ein paar Milliarden Jahre.
Ich haette schon Geduld, aber wie siehts bei dir aus  ???
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 18. April 2014, 08:50:19
@Bruno99

Da waere ich mir nicht so sicher,ob es im Universum nicht doch noch
einige "Bruno`s" gibt.

Wenn dein Herr Vater interstellarische ein bisschen herumgekommen ist-
warum nicht ?

Ich habe mir mal die WIKI- Seite ueber den Urknall vorgenommen und bin
fast zur Haelfte gekommen.Was da an Theorien entwickelt worden sind,
uebersteigt mein Fassungsvermoegen.

Eine der Theorien macht die Aussage,dass Materie,Energie und Zeit gemeinsam
entstanden sind.Dass Zusammenhaenge bestehen,kann jeder (M)mann nachpruefen,
wenn er eine 500 m2 grosse Rasenflaeche hernimmt,und haendisch mit einem
Rasenmaeher die Flaeche maeht.

Da stellt sich bald heraus,das die Groesse  der Materie (Rasenflaeche) relativ ist.
Je laenger (jetzt kommt der Begriff Zeit ins Spiel)man daran arbeitet,um so
groesser wird die Flaeche.

Dabei stellt man dann auch noch fest,dass Energie nicht unerschoepflich ist.

Die Theorie ueber den Urknall sagt weiters,dass die Naturgesetze im gesamten
Kosmos gelten,wenn auch nicht zeitgleich.

Demzufolge sollten eigentlich Amoninsaeuren ueberall anzutreffen sein,woraus
Leben entsteht.

Die spannende Frage dabei - wuerden wir es auch als Leben erkennen,faenden wir
etwas ?

Vielleicht sollte man auf dem Planeten" Kepler 186f "danach suchen.Er scheint
unserer Erde aehnlich zu sein.

Ein Felsplanet mit fast der selben Groesse,wie unserer und mit einer moderaten
Temperatur,die Wasser fluessig haelt.Nur die dort scheinende Sonne spielt nicht
ganz mit und gibt eine zu hohe Strahlenbelastung ab.

Ausserdem ist er 490 Lichtjahre entfernt.


Jock
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 18. April 2014, 09:15:34
 ???  Unser Universum  hat schon Milliarden von Galaxien,  da duerfte es schon vorkommen, dass es nochmals einen Bruno gibt  ;}
Wie man auch schon herausgefunden hat, gibt es dazu noch mehrere Universen  ???  Jetzt wird ab riesig  :-X

Da viele Menschen doch an eine Wiedergeburt glauben,  koennte es nicht sein, dass die dann nur eine kleine Zeitreise machen , um auf einem anderen Planeten  neu geboren  werden bzw leben.
Stell Dir vor, Du triffst dann , nachdem Du das Irdische verlassen hast, dort auf all Deine Verwanden oder Eltern, Grosseltern etc  ;]
Zeit und Geschwindigkeit sind  doch nur eine menschliche Erfindung,  andere haben uns doch  auch schon das ewige Leben versprochen  >:
Wer weiss denn, wieviel Dimensionen es gibt, wir aber nur 3 wahrnehmen koennen  ???

 http://www.wissenschaft.de/erde-weltall/astronomie/-/journal_content/56/12054/2601910/Unser-Universum-ist-nicht-das-Einzige/     (http://www.wissenschaft.de/erde-weltall/astronomie/-/journal_content/56/12054/2601910/Unser-Universum-ist-nicht-das-Einzige/)

Platz ist doch genug da  :]
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 18. April 2014, 10:22:42
 :]  man kann jetzt schon seine Reise  nach dem bewohnbaren Planeten Kepler   - 186f  buchen.
Sind nur  eine Kleinigekeit von 490 Lichtjahren zu ueberwinden  }}

  http://www.n-tv.de/wissen/Exoplanet-in-bewohnbarer-Zone-erspaeht-article12680271.html    (http://www.n-tv.de/wissen/Exoplanet-in-bewohnbarer-Zone-erspaeht-article12680271.html)

 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 18. April 2014, 12:34:00
... aus Amonisaeuren, den Bausteinen irdischen Lebens zum Beispiel.

so ein Quatsch  {+ die heissen natuerlich Aminosaeuren, welch ein Vertipper

hier noch ein Link zu diesen Aminosaeuren:

http://www.aminosaeure.biz/

Demzufolge sollten eigentlich Amoninsaeuren ueberall anzutreffen sein,woraus
Leben entsteht.

Wenn die Bedingungen stimmen koennen Aminosaeuren und damit Leben entstehen, siehe dazu den Miller-Effekt:

http://www.wort-und-wissen.de/index2.php?artikel=sij/sij102/sij102-3.html

http://www.abenteuer-universum.de/leben/lmiller2.html

Viel Spass denjenigen die sich dazu vertieft einlesen
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 08. Mai 2014, 07:03:13
Ein langnasiger Verwandter des Tyrannosaurus rex ist in Südchina entdeckt worden. Der furchterregende Räuber habe vor mehr als 66 Millionen Jahren in Asien gelebt, berichten Forscher im Fachjournal «Nature Communications». Seine Schnauze sei deutlich länger als die anderer Tyrannosaurier und mit Höckern besetzt gewesen.


(http://www.haz.de/var/storage/images/haz/nachrichten/wissen/uebersicht/neuer-verwandter-des-t.-rex-entdeckt/102038851-1-ger-DE/Neuer-Verwandter-des-T.-rex-entdeckt_pdaArticleWide.jpg)


Er habe lange und schmale Zähne gehabt.
Ein Spitzname für die Echse war schnell gefunden: Pinocchio rex. «Er mag drollig ausgesehen haben, aber er war so tödlich wie jeder andere Tyrannosaurier, vielleicht sogar noch etwas schneller und besser im Anschleichen», wird Mitautor Steve Brusatte von der Universität Edinburgh in einer Mitteilung zur Studie zitiert.


http://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Neuer-Verwandter-des-T.-rex-entdeckt
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 14. Mai 2014, 06:58:49
Auf den Spuren von Christoph Columbus.

Ein bekannter Schatztaucher will das Wrack der Santa Maria gefunden haben.


(http://cdn3.spiegel.de/images/image-695176-breitwandaufmacher-taut.jpg)


http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/christoph-columbus-schiff-santa-maria-vor-kueste-haitis-entdeckt-a-969162.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 17. Mai 2014, 16:58:23
Computersimulation der Kollision zweier Neutronensterne, die sich immer enger umtanzen und zu einem schwarzen Loch kollabieren:


http://www.youtube.com/watch?v=vw2sLcyV7Vc
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 10. Juni 2014, 05:02:19
http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article128872905/Chatbot-ist-so-realistisch-dass-er-Menschen-taeuscht.html (http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article128872905/Chatbot-ist-so-realistisch-dass-er-Menschen-taeuscht.html)

Zitat
"Eugene Goostman" heißt der kleine Junge, der nur als Programm in der virtuellen Welt eines Chatdienstes existiert - und der dennoch von zehn Gesprächspartnern aus einer Gruppe von dreißig Prüfern für einen Mensch gehalten wurde.
Sie vermochten in einem Test der britischen Universität Reading nicht, "Eugene Goostman" als geschickt programmiertes Computerprogramm zu identifizieren - damit ist das Programm das erste seiner Art, dass den legendären Turing-Test für künstliche Intelligenz besteht.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 20. Juli 2014, 09:26:15
Es gibt Ereignisse,an die man sich sein ganzes Leben erinnert !

Die Ermordung JFK,der Zusammenbruch des WTC oder die Mondlandung z.B.

Heute vor 45 Jahren betrat der erste Mensch den Mond.Millionen Menschen
rund um den Globus verfolgten die Fernsehsendungen und wissen heute noch,
wie das Wetter an diesem Tag war oder was sie an diesem Tag gemacht haben.

45 Jahre sind ein halbes Leben und bald wird es keinen mehr geben,der von sich
behaupten kann,auf dem Mond gewesen zu sein.

Welche Fortschritte fuer die Menschheit haben sich durch die Mondlandung ergeben ?

Fuer mich persoenlich so gut wie keine.

Noch immer muss ich mich am Morgen rasieren und weiterhin bleibt mein Geld knapp.

Manche werden hier einwenden,dass als "windfall - product" die Teflonbeschichtung gute Dienste
leistet.

Aber war das den ganzen Aufwand wert ?

Die naechste grosse Herausforderung wird die bemannte Marsexpedition sein.

So um 2030-2040 soll es so weit sein.Wieder wird dafuer Geld hinausgeschmissen und
wieder wird man,wie auf dem Mond,auch dort keine Mangos oder Kartoffeln anbauen koennen.

Ich weiss,dass Wissenschaftler sehr dafuer eintreten,solche Forschungen weiterzufuehren,aber
koennte man nicht die ganze Geisteskraft und das viele Geld in die Krebsforschung stecken ?
Auf unserem Planeten die Umweltsuenden beseitigen,das Ozonloch schliessen ? Und tausend
andere Probleme angehen ?

Jock







Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 20. Juli 2014, 09:54:56
Was hat die Mondexkursion gebracht?

Nichts, die haben keinen gefunden, der hinter dem Mond lebt!
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 20. Juli 2014, 10:38:36
 ;]
  http://www.youtube.com/watch?v=k5nM7e7H4zM   (http://www.youtube.com/watch?v=k5nM7e7H4zM)

Woher kommt der Ausspruch,   Mann Du lebst ja hinter dem Mond  ???   die haben nachgeschaut  und nichts war da  :]

Jetzt muessen sie eben weiterfliegen  und schauen , obs auf dem Mars   auch wirklich die kleinen gruenen Mars- Maennchen gibt  :]

  http://www.youtube.com/watch?v=JWIZWMwQCjQ   (http://www.youtube.com/watch?v=JWIZWMwQCjQ)

Und wenn da auch nichts ist ?   ???

Aber ein Gesicht haben sie wenigstens schon gesehen  8)
   http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6501/10699_read-24115/   (http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-6501/10699_read-24115/)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: shaishai am 20. Juli 2014, 12:30:40
hier mal ein kleines spiel mit wissenschaftlichem hintergrund (physik)

http://fantasticcontraption.com/

viel spass


mfg
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: franzi am 29. Juli 2014, 12:11:50
Ob das Theorie ist oder nicht, werden wir Aelteren aber kaum mehr erleben

Zitat
Erst im Februar kam eine Studie zum Schluss, dass innerhalb der nächsten zehn Jahre mit einer Wahrscheinlichkeit von zwölf Prozent ein vergleichbarer CME die Erde direkt trifft.

http://orf.at/stories/2239319/2239323/ (http://orf.at/stories/2239319/2239323/)

fr
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jock am 31. Juli 2014, 08:46:19
Britische Astronomen haben unsere Milchstrasse mit einer neuen
Methode gewogen und dabei festgestellt,dass sie bedeutend leichter ist,
als die benachbarte Andromeda - Galaxie,berichtet der Standard.

Das freut mich,hatte ich doch schon befuerchtet,dass ich durch meine
Gewichtszunahme,das galaxische Gleichgewicht stoere.Wie ich sehe,
ist aber durch die Erkenntnisse noch Luft nach oben und ich werde daher
heute ohne schlechtes Gewissen,ein ueppiges Mahl einnehmen.

Leider verschweigt der Bericht,um viel die Michstrasse leichter ist.Ohne die
Angabe eines Wertes und einer Masseinheit (Kilogramm,Tonnen oder Astrogramm)
werden 99,99 % der Menschen diesen nicht wuerdigen und in einer Woche
vergessen haben.

Jock

ps. Das Copy-Right fuer "Astrogramm" by @Jock



Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 05. August 2014, 05:48:01
Angeblicher Fund eines frühen Dinosaurier der sowohl Federn als auch Schuppen hatte.

http://www.haaretz.com/mobile/1.607358
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 05. August 2014, 19:41:15
Hier ist sie, die mathematische Gleichung zur Berechnung des momentanen Glücksgefühls:

(http://ichef.bbci.co.uk/news/625/media/images/76658000/jpg/_76658853_76658852.jpg)


Equation 'can predict momentary happiness'

https://www.bbc.com/news/science-environment-28592838
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 13. August 2014, 04:38:28
Die Käsespätzle sind da!  :-)

>>http://www.gmx.ch/themen/wissen/weltraum/38bfnxq-frachter-georges-lemaitre-dockt-iss-kaesespaetzle (http://www.gmx.ch/themen/wissen/weltraum/38bfnxq-frachter-georges-lemaitre-dockt-iss-kaesespaetzle)<<
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 04. September 2014, 14:52:06
Während Thailand heute den nationalen  U-Boot Tag, ohne eigenes U-Boot", aber mit einem neuen U-Boot Kommando mit einem formidablen Budget feiert...

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=16041.msg1142947;topicseen#msg1142947

...arbeitet man in einer chinesischen Elite-Universität an der Umsetzung zum Bau eines U-Boot das mehrfache Schallgeschwindigkeit erreichen kann.

http://www.welt.de/wirtschaft/article131887166/Ein-chinesisches-U-Boot-schneller-als-der-Schall.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 10. September 2014, 03:50:46
Weltkarte mit erhöhtem Meeresspiegel bei komplett abgeschmolzenem Antarktiseis. Afrika scheint am wenigsten betroffen


(https://scontent-a-dfw.xx.fbcdn.net/hphotos-xaf1/v/t1.0-9/10696433_900086433339704_6146311360220353234_n.jpg?oh=f0b6fc28468f2d0fd33c5605d71ec378&oe=54A4FECF)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: uwelong am 10. September 2014, 13:56:02
Afrika scheint am wenigsten betroffen

Dann werden sich die Flüchtlingsströme wohl umkehren!

Was wohl die Afrikaner dazu sagen werden?
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 08. Oktober 2014, 17:33:45
In diesen Minuten beginnt eine einstündige totale Mondfinsternis:


Thailand befindet sich im Grenzbereich der Sichtbarkeit, zu Beginn der Dämmerung müsste ein aufgehender dunkelkupferroter Mond am Horizont zu sehen sein, der aber innerhalb weniger Minuten dann wieder aus dem Kernschatten der Erde tritt.


In DACH ist es dann noch früher Nachmittag und der Mond steht noch unter dem Horizont

Ereignis    Zeit in MESZ
Eintritt des Mondes in den Halbschatten    10h15m
Eintritt des Mondes in den Kernschatten    11h14m
Beginn der Totalität    12h25m
Mitte der Finsternis    12h54m
Ende der Totalität    13h23m
Austritt des Mondes aus dem Kernschatten    14h34m
Austritt des Mondes aus dem Halbschatten    15h33m
   
Magnitude    1,1659
Kernschattenphase (teilweise) beobachtbar in    Asien, Australien, Pazifik, N- & S-Amerika
Dauer der totalen Verfinsterung    59 Minuten
Dauer der partiellen Verfinsterung    3 Stunden 20 Minuten
(http://www.mondfinsternis.net/mofi2015t/2014t2.gif)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 23. Oktober 2014, 23:18:24
Auch im Himmel stinkt´s zuweilen  :-) .

>>http://derstandard.at/2000007213796/Dem-Duft-des-Kometen-Tschuri-auf-der-Spur (http://derstandard.at/2000007213796/Dem-Duft-des-Kometen-Tschuri-auf-der-Spur)<<

Zitat
Bern - Wie riecht ein Komet? Seit Anfang August untersucht das in Bern entwickelte Messinstrument Rosetta Orbiter Spektrometer für Ionen- und Neutralgas-Analyse (ROSINA) die Gase des Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" mit seinen zwei Massenspektrometern.

...

Der Komet "Tschuri" riecht demnach offenbar ziemlich streng: Nach faulen Eiern, was auf Schwefelwasserstoff zurückzuführen ist, nach Pferdestall wegen Ammoniak und nach beißendem Formaldehyd.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 30. Oktober 2014, 21:07:46
Wissenschaftler wollen in einer historischen Tempelanlage im Zentrum von Mexiko den Eingang zur mystischen Unterwelt der Teotihuacán-Kultur entdeckt haben.

In dem Tunnel zwischen der Sonnenpyramide und dem Tempel der gefiederten Schlange seien rund 50.000 Opfergaben gefunden worden, sagte Ausgrabungsleiter Sergio Gómez am Mittwoch. Darunter seien Statuen, Weihrauchbehälter, Edelsteine und Muscheln.....

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-770567-breitwandaufmacher-lucv.jpg)

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/archaeologie-in-mexiko-tor-zur-teotihuacan-unterwelt-gefunden-a-1000184.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 09. November 2014, 08:43:53
Nicht nur der Mauerfall hatte gestern den 25. jährigen Geburtstag, sondern auch das Weltraumteleskop Hubble:


welches seitdem ein eindrucksvolles Bild nach dem anderen liefert !


http://mashable.com/2014/11/08/hubble-space-telescope-25-anniversary

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 12. November 2014, 22:37:35
Rosetta - Rendez-vous mit einem Kometen

Live stream, Landung wird in den naechsten 30 Minuten erwartet... oder auch etwas frueher

http://rosetta.esa.int/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 12. November 2014, 23:11:32
Philae ist gelandet und kommuniziert mit der Basis... helle Begeisterung in den ESA Zentren.

Siehe Link im Kommentar zuvor.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: schiene am 16. November 2014, 20:33:04
Wenn dies funktioniert und möglich ist könnte es auf der Welt einiges verändern....

Aus CO2 und Wasser macht diese Anlage Benzin

http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article134236409/Aus-CO2-und-Wasser-macht-diese-Anlage-Benzin.html (http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article134236409/Aus-CO2-und-Wasser-macht-diese-Anlage-Benzin.html)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 17. November 2014, 03:01:37
Bis auf viele Menschen aus dem Umfeld der Erdöl-Gewinner und der darauf aufbauenden Industrie würde das wohl fast alle Menschen freuen.
Der Teufel steckt aber wie so oft im Detail.

Aus diesem Artikel:
Zitat
Noch gibt es nichts Fertiges, noch wird experimentiert.

Das grundsätzliche Verfahren, aus Wasser und Kohlenstoffdioxid unter hohem Energie-Einsatz diverse Kohlenwasserstoffe (die man als Treibstoffe verwenden kann) zu gewinnen, ist schon ungefähr seit 1925 bekannt.
Aber bisherige Versuche/Verfahren brachten sowohl aus Kosten-, als auch auch aus Energie-Gründen keine Vorteile gegenüber Erdöl-Produkten.

Aber die entscheidenden Faktoren ändern sich stetig.
1. Wir verstehen immer mehr, dass fossile (eigentlich übersetzt = ausgegrabene) Brennstoffe nur begrenzt vorhanden sind.

2. Der Wunsch nach Umweltschutz wächst (sogar global).

3. Es wächst der Verdruss, dass früher passionierte Kamel-Treiber/-Reiter und Nomaden :-X (nur weil sie auf großen Erdöl-Vorräten sitzen) die restliche Welt zunehmend abzocken können. Gleichberechtigungs (Frau/Mann)-, Menschenrechts- und religiöse Bedenken sind dabei zweitrangig.

Netter gesagt: Der Erdöl-Preis steigt und verstärkt dadurch stetig den Innovations(=Erneuerungs)-Druck.

4. Auch der steigende Preis ziemlich konventionell geförderter fossiler Brennstoffe drängt zu anderen Lösungen.
Aber Fracking (>>http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing  (http://de.wikipedia.org/wiki/Hydraulic_Fracturing)<<) ist dabei leider nur eine Menschen- und Welt-verachtende, relativ kurzfristige Alternative.

5. Viele Forscher und Wissenschaftler unter uns geben nie auf.


Lasst uns also hoffen!  ;}




Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 25. November 2014, 18:38:58
Anglerfisch: Forscher filmen erstmals Tiefseeteufel

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/anglerfisch-erste-videoaufnahmen-von-einem-tiefseeteufel-a-1004687.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. November 2014, 22:11:26
Nach Darts Tiefseeausflug zwei Zeitrafferaufnahmen aus dem All, genauer von der ISS (International Space Station), von unserem Planeten.

Wie hat das Reinhard Mey noch gesungen  ??? 

Ueber den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein...

die Bilder zum genissen:

https://www.youtube.com/watch?v=TGBQazOQfoE

https://www.youtube.com/watch?v=FG0fTKAqZ5g
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 23:58:05
...videoaufnahmen-von-einem-tiefseeteufel...

Danke, es macht wehmütig, wenn man ein unbeschadetes Familienmitglied schwimmen sieht. Auf dem Bild übrigens
Onkel Teufbert beim Mittagsschläfchen. Er ist, nebenbei erwähnt, ein ganz besonderer Seeteufel, weil Vegetarier. Man
kann das gut an den (für alle Seeteufel) total unverdaulichen Kernen rings um ihn rum erkennen.
Kürbis, Kirsche, Papaya, Pflaume, was auch immer ... Onkelchen ist ein echter Kernbeisser. :-) ;)

(http://up.picr.de/20222892jo.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 04. Dezember 2014, 04:03:23
>>http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/insel-java-aelteste-gravuren-menschlichen-ursprungs-entdeckt-a-1006467.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/insel-java-aelteste-gravuren-menschlichen-ursprungs-entdeckt-a-1006467.html)<<

Zitat
Gravur: Die ältesten von Menschen hinterlassenen Muster haben Forscher auf Muscheln von der Insel Java entdeckt.
Sie sollen ein Alter von 430.000 bis 540.000 Jahre haben und vom Homo erectus stammen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: schiene am 27. Dezember 2014, 11:31:57
Rätselraten um "Seeungeheuer" von Santa Barbara
"Ein US-Reporter stolperte am Strand über einen Kadaver und gruselte sich anschließend öffentlich. Seitdem wird gerätselt: Was ist das Wesen, das im kalifornischen Santa Barbara angeschwemmt wurde?"
hier gehts weiter...
Quelle:
http://www.welt.de/vermischtes/article135621142/Raetselraten-um-Seeungeheuer-von-Santa-Barbara.html (http://www.welt.de/vermischtes/article135621142/Raetselraten-um-Seeungeheuer-von-Santa-Barbara.html)
(http://img.welt.de/img/vermischtes/crop135621139/1269736413-ci3x2l-w540/ONLINE-2-.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 04. Januar 2015, 13:27:16
Sensationeller Fund in Ägypten: Forscher entdecken das mythische Grab von Osiris

http://www.shortnews.de/id/1137149/sensationeller-fund-in-aegypten-forscher-entdecken-das-mythische-grab-von-osiris

https://www.youtube.com/watch?v=NyanGiOW0RE&feature=youtu.be
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 27. Januar 2015, 23:40:02
2027: Der nächste unausweichliche Weltuntergang?  :-)

>>http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-2004-bl86-hat-mond-a-1015202.html (http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/asteroid-2004-bl86-hat-mond-a-1015202.html)<<

Zitat
Asteroid "2004 BL86", der am Montag die Erde passierte, hat einen kleinen Mond als Begleiter.

---

2027 kommt ein Riesenbrocken

Nach aktuellen Daten dürfte der Brocken auf Jahre hinaus der größte sein, der der Erde so nahe kommt. Erst 2027 wird mit "1999 AN10" ein noch größeres Exemplar erwartet. Es wird die Erde etwa in Monddistanz passieren und dann 2039 erneut unserem Planeten nahekommen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: archa am 28. Januar 2015, 06:15:43
2027: Der nächste unausweichliche Weltuntergang?  :-)
 . Es wird die Erde etwa in Monddistanz passieren und dann 2039 erneut unserem Planeten nahekommen.[/size]


Mamma mia, sehr interessant.
Vielleicht erlebe ich dieses Phänomen auch noch!
Dann wäre ich "erst" 101 Jahr alt  :-) :D

archa
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 11. Februar 2015, 05:15:45
Etliche Science - Fiktion Filme werden jetzt Realität.

Der neuesten Generation von Hunderobotern darf man noch ungestraft einen Tritt geben  :}

( In ein paar Jährchen lassen sie sich das wahrscheinlich nciht mehr gefallen  {; )


http://www.nbcnews.com/tech/innovation/see-spot-robot-dog-run-climb-stairs-get-back-n303651
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 14. Februar 2015, 15:22:45
Die Esa hat sich nach dem Fehlschlag der "Beagle 2"-Mission spektakulär zurückgemeldet. Die Bilder des Orbiters "Mars Express" sind die faszinierendsten, die jemals vom Roten Planeten zu sehen waren. Mit dem Beweis für frühere Wasservorkommen gelang den Europäern ein wissenschaftlicher Coup...

(http://www.spiegel.de/img/0,1020,323969,00.jpg)

Marsianisches Flussbett: Nach Meinung der Esa-Wissenschaftler hinterließ Wasser die dunklen Sedimente

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/esa-praesentiert-sensationelle-mars-fotos-eis-am-suedpol-dampf-in-der-atmosphaere-a-283370.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 24. Februar 2015, 18:14:51
Wohl eher pseudo-wissenschaftlich... :-)

Thail. Palaeontologen sollen jetzt den Fund von Fossilien einer mythologischen Naga untersuchen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Naga_%28Mythologie%29

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1424759775&typecate=06&section=
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Helli am 25. Februar 2015, 11:25:39
Wohl eher pseudo-wissenschaftlich... :-)
Thail. Palaeontologen sollen jetzt den Fund von Fossilien einer mythologischen Naga untersuchen.
(http://up.picr.de/21103739gk.jpg)
(http://up.picr.de/21103740kh.jpg)
Das links soll ein mystischer "Naga-Zahn" sein. Das andere ist ein schon etwas älteres Exemplar aus einer Mammut-Kauleiste. Ähnlich, oder?
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 26. Februar 2015, 16:55:50
Schwarzes Loch entdeckt: So groß wie zwölf Milliarden Sonnen

(http://cdn4.spiegel.de/images/image-816107-breitwandaufmacher-tvol.jpg)

Astronomen haben ein gigantisches Schwarzes Loch entdeckt. Es liegt 12,8 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt - und gibt den Forschern Rätsel auf. Seine Entstehung widerspricht allen bisherigen Theorien...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/riesiges-schwarzes-loch-gibt-astronomen-raetsel-auf-a-1020589.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Helli am 26. Februar 2015, 17:47:42
Astronomen haben ein gigantisches Schwarzes Loch entdeckt.
Es liegt 12,8 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt - und gibt den Forschern Rätsel auf.
Seine Entstehung widerspricht allen bisherigen Theorien...
Was hat diese "Erkenntnis" (die ja auch viel Geld gekostet hat) für einen Nutzen für die Menschheit?
12,8 Milliarden Lichtjahre weg ist ein schwarzes Loch, toll!
...und auf der kleinen Erde ist man nicht in der Lage z.B. ein abgestürztes Flugzeug (MH370) zu finden.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 26. Februar 2015, 22:37:28
Was hat diese "Erkenntnis" (die ja auch viel Geld gekostet hat) für einen Nutzen für die Menschheit?

fuer unseren Jahrgang wohl keinen direkten, aber vielleicht fuer nachfolgende Generationen?

Was die Kosten betrifft, muss man wohl sehen, dass im Bereich der Astronomie solche Entdeckungen eher auf Zufall durch jahrelange Beobachtung, respektive das Auswerten von Daten beruhen.
Die Gelder, fuer die heute im Einsatz befindlichen Instrumente, sind schon vor vielen Jahren gesprochen worden.

Haette man obige Frage seinerzeit Galileo gestellt, was waere wohl seine Antwort gewesen  ???

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Helli am 26. Februar 2015, 22:57:07
Haette man obige Frage seinerzeit Galileo gestellt, was waere wohl seine Antwort gewesen  ???
@Bruno99, ich bitt' Dich! "Hätte", "wäre", "wenn" und "aber" sind keine Argumente.
Das mag ja alles sehr interessant sein (für eine Handvoll Leute), aber sollten nicht erst
mal die vorhandene technische Power dazu genutzt werden, die Hausaufgaben hier auf
der Erde zu machen?
Fängst Du an, ein Rathaus zu bauen, wenn Du noch nicht mal einen Einwohner in der Stadt hast?
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 26. Februar 2015, 23:14:30
Welche Hausaufgaben denn?

Der Blick nach draussen hat auch die Moeglichkeit geschaffen die Erde von 'oben' zu betrachten und hat z.B. im Bereich Umweltschutz gar manche Suenden aufgedeckt.

@Bruno99, ich bitt' Dich! "Hätte", "wäre", "wenn" und "aber" sind keine Argumente.

aber lassen sich als Variablen in Rechenmodellen fuer Simulationen oder Prognosen verwenden, z.B bei Klimamodellen, womit wir dann auch wieder einen Bezug auf die Erde haben.   

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 31. März 2015, 17:45:43
Das Luxus-Grab des keltischen Fürsten

Mein Auto, meine Waffe, mein Trinkbecher: Im 5. Jahrhundert vor Christus ließ ein keltischer Fürst sich mit seinen Statussymbolen bestatten. Archäologen fanden sein außergewöhnliches Grab in der nordfranzösischen Gemeinde Lavau.

Es brauchte ganz schön Platz, um den großen Streitwagen des Keltenfürsten für die Ewigkeit zu parken. Gräber mit einem Wagen darin sind zwar aus der Hallstattzeit (etwa 800 bis 450 v. Chr.) häufiger bekannt - mit stolzen 14 Quadratmetern zählt die Grabkammer des Keltenfürsten im französischen Lavau aber zu den größten, die je gefunden wurden. Entsprechend unübersehbar war auch der Erdhügel, den die Hinterbliebenen später über der Kammer aufschaufelten. Sein Durchmesser: 40 Meter....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/archaeologen-finden-grab-eines-keltischen-fuersten-in-lavau-a-1025306.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 23. April 2015, 11:20:37
Beeindruckende Bilder...

http://mashable.com/2015/04/22/hubble-anniversary-images-universe/#:eyJzIjoidCIsImkiOiJfN292NDJ0NnpjcW5mZTdrYSJ9
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 24. April 2015, 17:25:51
25 Jahre "Hubble"-Teleskop: Die zehn wichtigsten Entdeckungen des Superauges

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/hubble-teleskop-die-zehn-wichtigsten-entdeckungen-in-25-jahren-a-1030209.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dart am 27. April 2015, 21:21:38
 :-)

Bewusstsein gibt es auch nach dem Tod

http://www.deutschlandradiokultur.de/forscher-bewusstsein-gibt-es-auch-nach-dem-tod.954.de.html?dram:article_id=144706

https://www.youtube.com/watch?v=ueXlmLEbuVs&index=1&list=PLMEPge_D60ceMI0ksFwzR2dU4gHMlfUvZ
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 31. Mai 2015, 04:30:37
Etliche Science - Fiktion Filme werden jetzt Realität.

Der neuesten Generation von Hunderobotern darf man noch ungestraft einen Tritt geben  :}

( In ein paar Jährchen lassen sie sich das wahrscheinlich nciht mehr gefallen  {; )


http://www.nbcnews.com/tech/innovation/see-spot-robot-dog-run-climb-stairs-get-back-n303651


Trainingseinheit mit Hindernissen bei einem anderen Projekt :

https://www.facebook.com/LatinosPost/videos/vb.161989247248690/814586815322260
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 31. Mai 2015, 19:59:23
Entgegen den Prognosen nimmt die Eiskappe der Antarktis (Südpol) wieder zu. Am Nordpol ist das Eis aber weiterhin am schmelzen


   Die NASA hat die Daten der letzten jahre zusammengestellt :



http://neptune.gsfc.nasa.gov/csb/index.php?section=234
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: tom_bkk am 31. Mai 2015, 20:51:32
Interessant, vor allem die Ursachen wären das zumindest  ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Suksabai am 31. Mai 2015, 21:02:13
Interessant, vor allem die Ursachen wären das zumindest  ;}

Ich meine, irgendwann gelernt zu haben, dass sich die Erdachse in einer Art Taumelbewegung befindet, ähnlich wie bei einem Brummkreisel, nur viel langsamer.

Daraus würde sich ein Wechsel des Einfallwinkels der Sonnenstrahlen und somit eine Veränderung der Reflexionsmenge ergeben, daraus wiederum die Menge der Sonnenenergie, die die Erdoberfläche auf den verschiedenen Gebieten erreicht.

Wäre zumindest für mich eine plausible Erklärung.

lg
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Rangwahn am 31. Mai 2015, 22:47:46
Ich meine, irgendwann gelernt zu haben, dass sich die Erdachse in einer Art Taumelbewegung befindet

Super gemerkt lieber Suksabai  {* - diese Taumelbewegung der Erdachse ist übrigens durch den Mond verursacht relativ klein, er stabilisiert also die Achse. Ohne den Mond hätten wir sehr viel grössere Taumelbewegungen was
die Erde wohl vom Klima her massiv ! negativ beeinflussen würde.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: jorges am 06. Juni 2015, 22:31:09
Benzin aus Plastik.

http://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&ved=0CB4QFjAA&url=http%3A%2F%2Fourworld.unu.edu%2Fen%2Fplastic-to-oil-fantastic&ei=zQ1zVbadMsy2uAS604CADQ&usg=AFQjCNHjfEYtcidiR1clwfVGs_6oL2eXWw&sig2=m3v8f9eaax1R41gBicw4aA&bvm=bv.95039771,d.c2E&cad=rja
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Expat Charly am 07. Juni 2015, 00:31:26
Plastic to Oil - Benzin aus Plastik

Diesen Beitrag habe ich mit Interesse angeschaut, allerdings dürftig es schwierig sein, die Umwandlung im großen Stil zu realisieren. Denn die groeßten Mengen Plastik-Müll fallen in ländlichen Regionen Chinas, Indiens und Indonesiens an, wo die Müllabfuhr nicht organisiert ist und die Bevoelkerung nicht entsprechend aufgeklärt ist und nicht das erforderliche Umweltbewusstsein hat.

In dem TV-Beitrag "Der Schmutzfluss - Bootsfahrt über Plastikflaschen" - www.youtube.com/watch?v=494PaIzCpkw (28:56) sieht man, wie beispielsweise der Plastikmüll in Indonesien entsorgt wird. Erfreulicherweise wird der Großteil des Plastikmülls wieder aus dem Fluss gefischt - immerhin 200 kg pro Tag, welches zu einem Einkommen von 20 Euro pro Tag führt. Aber die meisten Plastikteile landen vermutlich irgendwo in der Landschaft.

Es fehlt in den genannten Ländern und auch in Thailand das erforderliche Umweltbewusstsein, von Seiten der Regierungen und der Bevoelkerung. Es wird der Abfall von vielen Menschen rücksichtslos entsorgt, welches man auch in Thailand an den Straßenrändern im ländlichen Raum beobachten kann. Dort liegen Plastikverpackungen (überwiegend Plastiktüten), die teilweise von vorbeifahrenden Autofahrern aus dem Fenster geworfen wurden, und keiner denkt daran, sie einzusammeln und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Ich will meine Ausführungen beenden, obwohl ich sie noch fortsetzen koennte. Schließlich bin ich mit einer Thailänderin verheiratet und will mich deshalb nicht dem Vorwurf des Thai-Bashing aussetzen, welches zu familiären Spannungen führen koennte.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 16. Juni 2015, 19:17:00
Nicht - Muttersprachler haben es da schon erheblich schwieriger  mit  diesem englischem Text :-)


(https://scontent-fra3-1.xx.fbcdn.net/hphotos-frc3/v/t1.0-9/1175406_698152470227767_11310460_n.jpg?oh=9ac40eca23ea696b2838be5782652549&oe=55F32CE8)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juni 2015, 19:33:36
das funktioniert auch bei deutschen Texten, solange eben der erste und letzte Buchstabe eines Wortes korrekt plaziert sind.

Im vorliegenden Fall ist das aber nicht bei jedem Wort der Fall, das allererste Wort des Textes: "fi" (OK, es hat halt nur 2 Buchstaben  :-) ) ist somit inkorrekt dargestellt   ;)

dasselbe gilt uebrigens auch fuer "cna" und "yuo".
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 16. Juni 2015, 19:39:52
Nachtrag zu obigem Buchstabensalat:

http://www.heise.de/tp/artikel/15/15701/1.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. Juni 2015, 12:10:17
Ich packs mal hier rein, der Bildauthor ist schliesslich Biologe, sein Name Sam Droege.

Aus unzaehligen Makrofotos (bis zu mehreren Dutzend Bildern pro Objekt) setzt er ein gestochen scharfes Bild zusammen.
Dies ist ist noetig, da aufgrund der sehr begrenzten Tiefenschaerfe in diesem Aufnahmebereich nur ein sehr kleiner Teil des Insektes scharf waere.

Ein grosser Blick in eine kleine Welt wie wir sie mit blossem Auge nie sehen koennen:

https://www.flickr.com/photos/usgsbiml/sets/72157630468783226

Da bleibt selbst mir der Mund offen ob dieser Aufnahmen, und komme aus dem Stauen nicht mehr raus... definitiv ist dieser Link bei mir unter den Favoriten abgespeichert.
Kaum vorzustellen, wieviel Zeit von der Preparation des Insektes bis zum fertigen Bild aufgewendet werden muss.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juni 2015, 22:32:11
Am 14. Juli, also in ca. 3 Wochen erreicht die Sonde 'New Horizons' den Zwergplaneten Pluto und somit auch das bisher entferntest erforschte Objekt unseres Sonnensytemes.

https://www.youtube.com/watch?t=143&v=aky9FFj4ybE

Die kuenstlerisch aufgearbeite Videoversion zeigt die letzten Jahrzente der Planetenerforschung.
Ob Pluto und seine Monde so aussehen werden, wissen wir wohl erst in ein paar Wochen

(https://lh3.googleusercontent.com/-fzXNc-FaI7Y/VYl7hH6H13I/AAAAAAAAD40/YZTMjFcPaNU/s854/2015-06-23_22-29-46.jpg)


 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 14. Juli 2015, 14:01:40
Der Vorbeiflug am bisher einzigen "unbesuchten" Planeten Pluto ( auch wenn er diesen "Status" kürzlich aberkannt bekam) soll heute stattfinden:


Funksignale brauchen inzwischen mehrere Stunden zwischen Erde und Raumsonde



http://bangkokpost.com/news/world/621264/pluto-flyby-set-for-tuesday
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. Juli 2015, 19:47:32
Endlich ist es soweit, die ersten Bilder (vom Vorbeiflug) werden heute geschossen... oder sind evtl. jetzt bereits gemacht.

Erste Eindruecke sind nicht vor morgen Mittwoch zu erwarten.
Die Sonde wird Tausende von Fotos schiessen, bis die aber zur Erde uebermittelt und veroeffentlicht werden wird wohl noch einige Zeit in Anspruch nehmen (Monate).

Die technischen Mittel, Kameras etc. entsprechen dem damalig verfuegbaren Standard (2006), man verzichtete bewusst auf die "neusten Gadgets", bewaehrte Technik wurde verwendet um sicher zu stellen, dass nach einer 9-jaehrigen Reise mit erprobter Technik gearbeitet werden kann.

Die im Moment entstehenden Bilder, Daten werden voraussichtlich in den naechsten 12 bis 15 Monaten zur Verfuegung stehen, die Uebermittlungsrate entspricht aber eben auch dem Stand der Neunziger Jahre, wer damals Internet hatte weiss was das heisst  :-)

Mengen an Daten werden jetzt gesammelt und wenn sich die Antennen nach dem Vorbeiflug zur Erde ausgerichtet haben, peu à peu uebermittelt...

ich bin bereit    :-*

zusaetzliche Infos auf Englisch:
http://www.popsci.com/what-new-horizons-will-look-when-it-gets-pluto
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 15. Juli 2015, 11:56:42
und so sieht er aus, unser Pluto   ;D

(http://apod.nasa.gov/apod/image/1507/Pluto04_NewHorizons_960.jpg)

http://apod.nasa.gov/apod/ap150715.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 02. August 2015, 20:16:10
Wie sieht es in der ISS wohl aus?

Folgender Link gibt einen ausgezeichneten Einblick dazu:

http://esamultimedia.esa.int/multimedia/virtual-tour-iss/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Josef am 02. August 2015, 20:23:54
das habe ich mir etwas aufgeräumter vorgestellt >> Danke Bruno99 >> Josef
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 12. August 2015, 05:22:40
Hier 2 Dokus über die Frühzeit der menschlichen Zivilisationen (die erfreulicherweise ohne jegliche Alien-Spekulationen auskommen):

"Aratta - Spuren einer legendaeren Hochkultur" >>https://www.youtube.com/watch?v=CeQ1CPM3RJw (https://www.youtube.com/watch?v=CeQ1CPM3RJw)<<
Dabei geht es um eine Hochkultur aus den Anfängen des 3 Jahrtausends v.Chr. im Südosten des heutigen Iran.
U.a. wurde die Ruine einer aus ungebrannten Ziegeln erbauten Stufen-Pyramide (Kantenlänge ca. 400 m) teilweise freigelegt, die wohl ungefähr so aussah:

(https://destinationterre2.files.wordpress.com/2012/04/aratta12.jpg)

---

"DOKU Terra X - 71 - Jenseits von Eden - Der Jahrtausendfund" >>https://www.youtube.com/watch?v=WwLJTtQV0QY (https://www.youtube.com/watch?v=WwLJTtQV0QY)<<
Dabei geht es um "Göbekli Tepe" (in der heutigen Türkei in Südanatolien), um Steinkreis-Anlagen, deren Anfänge immerhin ca. 12.000 Jahre zurückliegen, also in die Zeit der Jäger und Sammler reichen.
Siehe >>https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6bekli_Tepe (https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6bekli_Tepe)<< und >>http://www.tagesspiegel.de/wissen/aelteste-kultstaette-der-welt-goebekli-tepe-das-tuerkische-stonehenge/9581404.html (http://www.tagesspiegel.de/wissen/aelteste-kultstaette-der-welt-goebekli-tepe-das-tuerkische-stonehenge/9581404.html)<<

(http://arkeolojihaber.net/wp-content/gobeklitepe-national-geographicte.jpg)

(http://history.sf-fandom.com/files/2012/08/gobekli-tepe-site-01.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 12. August 2015, 13:26:53
"Wiege Europäischer Kultur - Türkei" >>https://www.youtube.com/watch?v=4ngoxHFcNLE (https://www.youtube.com/watch?v=4ngoxHFcNLE)<<
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: franzi am 12. August 2015, 15:20:13
Bemerkenswert diese Aussage bei Minute 30: So verhelfen die Einwanderer aus der Tuerkei den alten Europaeern zu Kultur und Wohlstand. ;D

fr
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Khun Tan am 12. August 2015, 21:22:25
Tal der Könige: Forscher findet Hinweise auf Grab von Nofretete

Der britische Archäologe Nicholas Reeves hat Anhaltspunkte gefunden, dass hinter der 1922 entdeckten Grabkammer des Pharaos Tutanchamun im ägyptischen Tal der Könige noch zwei weitere Grabstätten liegen könnten - eine davon die von Nofretete, der Gemahlin von König Echnaton.

Der Forscher der US-Universität Arizona verweist dabei auf Linien in den Wänden, die auf mögliche Mauerdurchbrüche hinweisen könnten, die bei einer späteren Bemalung übertüncht wurden. Entdeckt hat er sie auf kürzlich veröffentlichten, hochauflösenden Bildern des Tutanchamun-Grabes mit dem Kürzel KV62...

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nofretete-forscher-findet-hinweise-auf-grab-neben-tutanchamun-a-1047786.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 15. September 2015, 03:07:24
Die Leuchterscheinung welche man vor einer Woche auch in Bangkok beobachten konnte war ein etwa 66 Tonnen schwererer Meteorit von etwa 3,5 m Durchmesser, welcher westlich von Kanchanaburi im Gebiet des Oberlaufs des " kleinen River Khwai" (Khwae Noi) vermutlich im Saiyok NP niederging.

Er trat im Winkel von etwa 45 Grad mit einer Geschwindigkeit von etwa 75 000 kmh in die Erdatmosphäre ein, erreichte in etwa 30 km Höhe maximale Helligkeit, es wurde eine Energie von etwa 4 kT TNT  freigesetzt

Das bestätigten Daten der NASA:


(http://www.thairath.co.th/media/EyWwB5WU57MYnKOuXq8Di8tVXM4w4BS8fs5Bis2q62d5dYyRyjOEwz.jpg)


Leider nur in Thai:


http://www.thairath.co.th/content/525188
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 21. November 2015, 16:11:37
Diese Animation zeigt den Zusammenbau der ISS im Zeitraum vom 20. November 1998 bis 16. Mai 2011.
Es lohnt sich in HD zu schauen:

https://www.youtube.com/watch?v=vgfWH3g9kpY

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. Januar 2016, 21:05:59
Lust auf einfache Erklaerungen wie unsere Erde und das Leben darauf entstand ?

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/2078314#/beitrag/video/2148604/Wie-man-einen-Planeten-baut---Folge-1

wohin wir gehen wird hier sicherlich nicht erklaert, aber es zeigt, was es brauchte und wieviel Zeit dafuer notwendig war um den Planeten Erde dahin zu bringen, um ihn fuer uns bewohnbar zu machen, auch wenn die Zeitabschnitte fuer uns eine unvorstellbare Laenge haben.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Thaiaho am 18. Januar 2016, 15:47:42
@Bruno99

Super link. Echt cool gemacht was da gezeigt wird.  ;} Hier Teil II:

Wie man einen Planeten baut - Folge 2 (http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2148620/Wie-man-einen-Planeten-baut---Folge-2?bc=sts;suc)

Falls Du dich gerne mit dem Thema befasst, hier etwas dass Dich auch interessieren könnte:

Alpha-Centauri (https://www.br.de/mediathek/video/sendungen/alpha-centauri/alpha-centauri-milchstrasse-1999_x102.html)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 21. Januar 2016, 11:35:42
>>http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/planeten/article151268536/Es-koennte-einen-neunten-Planeten-im-Sonnensystem-geben.html (http://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/planeten/article151268536/Es-koennte-einen-neunten-Planeten-im-Sonnensystem-geben.html)<<

(http://up.picr.de/24347150uo.jpg)

(http://img.welt.de/img/planeten/crop151268540/6289733885-ci3x2l-w540/title.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Thaiaho am 12. Februar 2016, 02:29:31
The Known Universe takes viewers from the Himalayas through our atmosphere and the inky black of space to the afterglow of the Big Bang. Every star, planet, and quasar seen in the film is possible because of the world's most complete four-dimensional map of the universe, the Digital Universe Atlas that is maintained and updated by astrophysicists at the American Museum of Natural History.

The Known Universe by AMNH (https://youtu.be/17jymDn0W6U)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 25. Februar 2016, 02:29:57
Die neueste Robotergeneration von google:

https://www.youtube.com/watch?v=9kawY1SMfY0
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: dolaeh am 11. März 2016, 12:41:23
Wusste ich gar nicht, dass es pilze gibt die Plastik zersetzen.
Jetzt wurden Bakterien entdekt die Plastik restlos aufessen.
http://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/wissenschaft/loesung-des-muellproblems-plastikfressendes-bakterium-entdeckt-44878224.bild.html
Sehr interessant auch die Grafik, wie lange es dauert bis Plastik vernichtet ist.
Quelle: www.bild.de
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 17. April 2016, 15:33:41
Bis jetzt waren die ausgebrannten unteren Stufen von Weltraumraketen immer "Abfall" der zurück auf die Erde gestürzt ist, mit der letzte Woche erfolgreich gestarteten SpaceX, deren erste Stufe eine Punktlandung auf einer Plattform im Meer hingelegt hat

https://www.youtube.com/watch?v=RPGUQySBikQ


wird es in Zukunft eine "Wiederverwendung" dieser Teile geben

http://www.theverge.com/2016/4/12/11415518/spacex-rocket-landing-close-up-photos-falcon-9
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 24. Juni 2016, 09:42:59
Waehrend die Einen mit gebanntem Blick die EM in FR verfolgen schauen andere in Paris auch aus ihrem Fenster .

Cirruswolken gehoeren zu den hoechsten Wolkenschichten und sind manchmal so duenn, dass man die Sterne dahinter sehen kann.
Vielfach gelten sie als Vorboten signifikanter Wetterveraenderungen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Cirrus_(Wolke)

(http://apod.nasa.gov/apod/image/1606/CirrusParis_Kulik_1080.jpg)

Quelle: http://apod.nasa.gov/apod/ap160622.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 05. Juli 2016, 11:34:41
Nach fünfjähriger Reise: Nasa-Sonde "Juno" erreicht Jupiter-Umlaufbahn

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/juno-sonde-der-nasa-erreicht-jupiter-orbit-nach-fuenf-jahren-a-1101315.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 05. Juli 2016, 12:10:20
Nach fünfjähriger Reise: Nasa-Sonde "Juno" erreicht Jupiter-Umlaufbahn

Die korrekte Annaeherung und Bestaetigung war auf gestern, den 4. Juli geplant.
Das Datum ist natuerlich kein Zufall (Unabhaengigkeitstag der USA).

Die Nase hat dies gestern auch entsprechend gefeiert.

https://www.youtube.com/watch?v=B98IeVMXD0c

Uebrigens noch ein kleines Detail am Rande:
Durch die ungeheure Masse des Jupiters wurde die Sonde bis auf 266'000 Km/h beschleunigt und musste daher abgebremst werden um sie in eine Umlaufbahn zu schicken.   ;D
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 11. Juli 2016, 20:42:08
Gute Nachrichten aus der Wissenschaft: Das Ozonloch schließt sich

29 Jahre nach dem Verbot der Chemikalie FCKW (Fluorchlorkohlenwasserstoffen) gibt es nun Beweise, dass ein Regenerationsprozess eingesetzt hat, das berichten Forscher aus Großbritannien und den USA im Fachmagazin 'Science'. Der Studie zufolge hängt die Stabilisierung der Schutzschicht der Erde mit dem Rückgang von FCKW zusammen.

Die Forscher berichten, dass sich das Ozonloch über dem Südpol, welches sich jedes Jahr im September bildet, bereits um vier Millionen Quadratkilometer verkleinert hat.

Die Schnelligkeit der Regeneration überrascht sogar die Wissenschaftler...

http://www.wetter.de/cms/gute-nachrichten-aus-der-wissenschaft-das-ozonloch-schliesst-sich-2972798.html

(Quelle: www.wetter.de)


(Quelle: wetter.de)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 11. Juli 2016, 21:41:10
Die 'elektrische Autobahn' fuer LKWs

(http://c1cleantechnicacom.wpengine.netdna-cdn.com/files/2016/07/E-highway-electric-trucks-EV.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CmBc9naWkAEND7Q.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CmjQfWkWIAAJzMb.jpg)

Schweden geht, mit Teamarbeit von Scania und der deutschen Siemens AG, mit gutem Beispiel voran. {*

http://cleantechnica.com/2016/07/11/good-news-ev-truckers-swedens-electric-highway-goes-live/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 20. Juli 2016, 19:59:56
Myanmar-Bangladesch-Indien: Neue, massive Erdbebendrohung koennte unter dem südlichen Asien lauern

Eine neue GPS Studie Bangladeschs, Indiens und Myanmars (Birma) hat erschreckende Beweise gefunden, dass die nordöstliche Ecke des indischen Subkontinents mit Asien aktiv kollidiert, potenziell ist das Risiko zu einem Erbeben bis zur Staerke 9 gegeben, und das in einer der aermsten und dichtbesiedelsten Region der Welt.

http://news.nationalgeographic.com/2016/07/earthquakes-mega-thrust-dhaka-bangladesh-geology-science/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 24. Juli 2016, 21:40:05
Vor 2 Jahren hat man zum 1. Mal in der Natur einen 'mechanischen" Antrieb entdeckt.

Bei einem Insekt, das von Pflanze zu Pflanze springt, wurden zahnradaehnliche Gelenke nachgewiesen.

(https://o.twimg.com/2/proxy.jpg?t=HBhNaHR0cDovL3d3dy5jYW0uYWMudWsvc2l0ZXMvd3d3LmNhbS5hYy51ay9maWxlcy9uZXdzL3Jlc2VhcmNoL25ld3MvZ2VhcnMtMi5qcGcUzAgUvgQcFIQGFJQDAAAWABIA&s=25SBjdYzH5T4qcDXd1ba1AOBPCpXLf08BhTrdVXzVbU)

Video: https://www.youtube.com/watch?v=Q8fyUOxD2EA

https://www.cam.ac.uk/research/news/functioning-mechanical-gears-seen-in-nature-for-the-first-time
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 25. August 2016, 10:17:14
Proxima Centauri: Erdgroßer Planet in lebensfreundlicher Zone um nächstgelegenen Stern gefunden

http://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/erdaehnlicher-planet-um-proxima-centauri20160825/

=====

Ein erdähnlicher Planet ganz in unserer Nähe?

Forscher an der Europäischen Südsternwarte in Chile haben einen neuen erdähnlichen Planeten entdeckt. Das besondere daran: Er befindet sich gar nicht so weit weg von unserer Erde. Hier die interessantesten Fakten...

http://www.dw.com/de/ein-erd%C3%A4hnlicher-planet-ganz-in-unserer-n%C3%A4he/a-19498488
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Boy am 23. Oktober 2016, 17:07:03
Zaghaft räumt die europäische Raumfahrtagentur Esa das teilweise Scheitern ihrer jüngsten Mission ein: Die Marssonde "Schiaparelli" hat wohl eine ordentliche Bruchlandung auf dem Roten Planeten hingelegt. Der Lander sei möglicherweise explodiert, teilte die Esa mit...

http://www.t-online.de/nachrichten/wissen/id_79333956/mars-sonde-schiaparelli-bei-landung-wohl-explodiert.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 06. November 2016, 13:15:21
Schon mal den Wunsch gehabt, zu sehen wie es in der ISS (Internal Space Station) aussieht?

Die NASA hat moeglich gemacht.
Der 18 Minuten dauernde Trip durch die Station ist mit einer 4K Kamera mit Fischaugenobjektiv aufgenommen.
Dies ermoeglicht gestochen scharfe Bilder mit extremer Tiefenschaerfe.

Also, wer es willen will:

https://www.youtube.com/watch?v=DhmdyQdu96M
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 06. November 2016, 13:18:42
Die NASA biete auch Live Streams an, ist gerade einer am uebertragen:

https://www.youtube.com/watch?v=UGPuEDyAsU8
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 26. November 2016, 15:51:29
Mark Hersch, ein US Amerikanischer Fotograph befand sich im Anflug auf den Internationalen Flughafen von Chicago als er dieses Foto schoss.
Auch wenn natuerlich Chicago aktuell nicht auf dem Kopf stand, scheint durch die Reflexion im See (Lake Michigan) die Stadt kopfueber zu sein.
Ebenfalls interessant ist, dass die Sonne, kurz vor Untergang, ueber und unter der Wolkenschicht zu sehen ist.

Laut Mark ist das Bild unverfaelscht, sozusagen "direkt aus der Kamera"
Zitat
Mark said the image is straight out of the camera, without use of image manipulation.

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2572192/Stunning-silhouette-Chicago-Lake-Michigan-captured-plane-passengers-iPhone-makes-look-like-Windy-City-coming-sky.html

(http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2014/03/03/article-2572192-1BFEFF8400000578-557_964x782.jpg)

In der Bildmitte befindet sich uebrigens noch ein anderes Flugzeug, ebenfalls im Landeanflug nach Chicago.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 02. Dezember 2016, 13:09:35
Eine Nova (Sternenexplosion) kurz nach Sonnenuntergang kann im Westen beobachtet werden.
Die Position wird unter dem Source Link angezeigt (Cursor dann ausserhalb des Bildes platzieren).

(http://apod.nasa.gov/apod/image/1611/NovaSag2016_Dai_960.jpg)

Source: http://apod.nasa.gov/apod/ap161121.html

Das Bild zeigt nicht nur die Nova, auch das Wat Mahathat in Sukhothai.
Interessierte muessen sich beeilen, die Nova wird nicht nur schwaecher, die Zeit nach Sonnenuntergang bis sie hinter dem Horizont verschwindet, wird immer kuerzer.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 04. Dezember 2016, 19:33:26
Zeitrafferfilm über Erdbeben und Tsunamis der letzten 15 Jahre:

https://www.facebook.com/scienceonasphere/videos/10157877630135083
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 23. Dezember 2016, 08:16:41
Zitat
Strom aus Atommüll: Schneller Reaktor BN-800 im kommerziellen Leistungsbetrieb

Quelle: http://nuklearia.de/2016/12/09/strom-aus-atommuell-schneller-reaktor-bn-800-im-kommerziellen-leistungsbetrieb/

---

Vorgeschichten ...
Zitat
Strom aus Atombomben
BN-800: Größter Schneller Brüter speist jetzt ins Netz

Quelle: http://www.ingenieur.de/Fachbereiche/Kernenergie/BN-800-Groesster-Schneller-Brueter-speist-jetzt-Netz vom 15.12.2015

und ...
Zitat
03.09.2012
KERNENERGIE
„Wie sollen wir das schaffen?“
Bomben zu Strom: Plutonium für 8500 Atomsprengköpfe wollen die Russen vernichten - in einem Reaktor, der schon in einem Jahr in Betrieb gehen soll.

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-87997208.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Suksabai am 23. Dezember 2016, 08:52:55


Ja klaaaar, Achim, dass dich das Thema KERNenergie besonders interessiert!

 :]  :]  :]

 [-]

lg
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 23. Dezember 2016, 10:40:11
Is eh klar   [-] (obwohl ich selber ja angeblich mit Chang-Energie laufe)  :-)

Aber die Idee (samt deren Umsetzung), die Kernkraft von Nuklear-Sprengköpfen und von stark strahlendem Atommüll für sinnvolle Energiegewinnung zu nutzen, finde ich genial und vernünftig.

Zitat
Ein wesentlicher Punkt, der zu dieser Entscheidung führte, ist die Fähigkeit des BN-800, nicht nur Uran, sondern auch Plutonium und die übrigen Transurane als Brennstoff zu nutzen. Diese hochradioaktiven und langlebigen Stoffe fallen beim Betrieb üblicher Kernreaktoren als Atommüll an und lassen sich dort nicht weiter verwerten.

Allerdings enthalten diese Abfälle noch 96 Prozent der ursprünglich im Kernbrennstoff steckenden Energie, also fast alles. Schnelle Reaktoren wie der BN-800 sind in der Lage, diese Energie freizusetzen und Strom daraus zu gewinnen. Die bessere Brennstoffausnutzung führt zu viel weniger Reststoffen, die außerdem erheblich geringere Halbwertszeiten aufweisen und somit viel schneller abklingen.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Essi am 24. Dezember 2016, 11:06:56
Ich habe jetzt fleißig gesucht ob dieses bereits gepostet wurde, konnte aber nichts finden. Wissenschaftliche Entdeckungen, Erkenntnisse im Jahre 2016:
Genetisch veränderte Nager: Ein Traum vieler Menschen: das Altern aufhalten. In verschiedenen Versuchen mit Mäusen ist Forschern das gelungen. Sie brachten genetisch veränderte Nager dazu, alternde Zellen in ihren Geweben zu vernichten. Altersbedingte Verschleißerscheinungen in Herz, Nieren oder den Arterien traten daraufhin langsamer auf.

5. Theory of Mind:

 Dass auch Menschenaffen Irrtümer anderer erkennen können, zeigten Forscher im Oktober des Jahres. Bislang waren viele Experten davon ausgegangen, dass nur Menschen diese Fähigkeit – auch Theory of Mind genannt – besitzen. Sie gipfelt in dem Verständnis, dass andere sich irren können und deshalb falsch handeln.

6. Designer-Proteine: Proteine gelten als Arbeitspferde der Zellen: Sie beschleunigen chemische Reaktionen, vermitteln Kommunikation zwischen Zellen oder schützen den Körper vor Eindringlingen. 2016 stellten Wissenschaftler Designer-Proteine vor, die sie am Computer entworfen und dann im Labor nachgebaut hatten. Solche Proteine könnten einst zum Beispiel als universelle Grippe-Impfstoffe eingesetzt werden.

7. Mäusebabys:  Japanische Forscher haben es geschafft, Mäusebabys aus im Labor gezüchteten Eizellen zu erzeugen. Sie programmierten Stammzellen zu Eizellen um, ließen sie sich entwickeln und setzten sie nach einer künstlichen Befruchtung weiblichen Mäusen ein. Ergebnis: Aus einigen Schwangerschaften entstanden tatsächlich Mäuse, die sich fortpflanzen konnten.

8. Der moderne Mensch aus Afrika: Gleich drei Genetiker-Teams lieferten im September Daten darüber, wie der moderne Mensch aus Afrika kommend die Welt eroberte. Zwei davon fanden Hinweise, dass der Homo sapiens den Kontinent in nur einer einzigen großen Auswanderungswelle verließ.

9. DNA-Sequenzer: Seit diesem Jahr ist ein tragbares Gerät auf dem Markt, mit dem sich DNA sequenzieren lässt. Es kann beispielsweise genutzt werden, um Ausbrüche von Seuchen vor Ort zu untersuchen. Auch auf der Internationalen Raumstation ISS war es schon im Einsatz. Bislang brauchte man zum Sequenzieren von DNA in der Regel ein Labor.

10. Metalinsen: Auf diese neuen optischen Linsen sollte man ein Auge haben: Sogenannte Metalinsen bestehen aus winzigen Titandioxid-Strukturen. Obwohl sie viel dünner als ein Blatt Papier sind, vergrößern sie ebenso stark wie herkömmliche Glaslinsen. Sie könnten sowohl Mikroskope als auch Handykameras revolutionieren.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Essi am 25. Dezember 2016, 09:53:03
Schnelle Brüter!

Unglaublich.
Da gibt es ein gut bekanntes, erforschtes und "relativ einfaches" na ja, aber beherrschbares Verfahren der Energiegewinnung mit verhältnismäßig wenig radioaktivem Abfall und man fördert lieber die praktische Umsetzung der Kernfussions-forschung mit irrwitzigen Beträgen in immer größerem Maße.
Irre!
Und ausgerecht ein Land wie Japan das plattentektonisch, erdbeben-Risiko, gefährdetste Gebiet der Erde überlegt so was zu machen.
Verrückt!
Von der Förderung allen anderen sehr in die Natur eingreifenden und daher sehr umstrittenen alternativen Energieformen mal ganz zu schweigen.
Wie fehlgelenkt oder fehlgesteuert kann eine Entwicklung sein. Was für Interessenlagen stecken da wieder dahinter. Unbegreiflich.
Das grenzt ja schon an: Licht mit dem Hammer aus machen!
(Auch das findet einer toll! --C ???  Der Leuchtmittelhersteller!)

So eine Anlage könnte man ja sogar als für die "herkömmlichen" (aus Leichtwasserreaktoren) radioaktive Brennstäbe-Entsorgungsanlage betreiben. Und dann auch noch mit wesentlich höherem Aus-Nutzungsgrad/Verwertung der Rohstoffe als bisher.

 
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. Dezember 2016, 18:13:03
@Essi

wie du sicher im Titel lesen kannst, steht "Interessante Links..."

Wenn du weiter Kommentare ohne Links hier reinstellst, wandern sie in den VT-Thread.

Hinweise auf serioese Artikel sind hier jederzeit willkommen und werden gerne gelesen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 18. Februar 2017, 13:04:53
Ein Interview mit 2 Besatzungsmitgliedern der ISS, dem Commander Shane Kimbrough und Flight Engineer Peggy Whitson von der NASA ueber ihre Arbeiten und Freizeit auf der Raumstation.

Das Interview ist auf Englisch:

https://www.youtube.com/watch?v=4wlcb5L_enA&feature=em-uploademail
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 21. März 2017, 11:20:01
Die  ESO  (http://www.eso.org/public/germany/?lang)(European Southern Observatory) hat gestern ein Video mit den Top 10 astronomischer Entdeckungen veroeffentlicht.

https://www.youtube.com/watch?v=Yf0M2ljzekk&t=2s

Die Top 10 Liste von 1 bis 10, im Video von 10 bis 1, muss also in umgekehrter Reihenfolge gelesen werden um synchron mit dem Film zu sein.

Stars orbiting the Milky Way black hole
Several of ESO's flagship telescopes were used in a 16-year long study to obtain the most detailed view ever of the surroundings of the monster lurking at the heart of our galaxy — a supermassive black hole.


Accelerating Universe
Two independent research teams, based on observations of exploding stars, including those from ESO's telescopes at La Silla and Paranal, have shown that the expansion of the Universe is accelerating. The 2011 Nobel Prize in Physics was awarded for this result.


Planet Found in Habitable Zone Around Nearest Star, Proxima Centauri
The long-sought world, designated Proxima b, orbits its cool red parent star every 11 days and has a temperature suitable for liquid water to exist on its surface. This rocky world is a little more massive than the Earth and is the closest exoplanet to us — and it may also be the closest possible abode for life outside the Solar System.


Revolutionary ALMA image reveals planetary genesis
In 2014, ALMA, the Atacama Large Millimeter/submillimeter Array, revealed remarkable details of a solar system that is forming. The images of HL Tauri were the sharpest ever made at submillimetre wavelengths. They show how forming planets are vacuuming up dust and gas in a protoplanetary disc.


First image of an exoplanet
The VLT has obtained the first-ever image of a planet outside our Solar System. The 5-Jupiter-mass planet orbits a failed star — a brown dwarf — at a distance of 55 times the mean Earth-Sun distance.


Oldest star known in the Milky Way
Using ESO's VLT, astronomers have measured the age of the oldest star known in our galaxy, the Milky Way. At 13.2 billion years old, the star was born in the earliest era of star formation in the Universe. Uranium has also been detected in a Milky Way star and used as an independent estimate of the age of the galaxy.


Direct measurements of the spectra of exoplanets and their atmospheres
The atmosphere around a super-Earth exoplanet has been analysed for the first time using the VLT. The planet, which is known as GJ 1214b, was studied as it passed in front of its parent star and some of the starlight passed through the planet’s atmosphere. The atmosphere is either mostly water in the form of steam or is dominated by thick clouds or hazes. This follows from the earlier first direct spectrum of an exoplanet.
Science papers:
Bean, J. et al, 2010, Nature
Janson, M. et al, 2010, ApJ
Read more in the ESO Press Release eso1047 and in the ESO Press Release eso1002

Cosmic temperature independently measured
The VLT has detected carbon monoxide molecules in a galaxy located almost 11 billion light-years away for the first time, a feat that had remained elusive for 25 years. This has allowed astronomers to obtain the most precise measurement of the cosmic temperature at such a remote epoch.
Science paper:
Srianand, R. et al, 2008, A&A (Telbib)
Noterdaeme et al., A&A (Telbib)
Read more in the ESO Press Release eso0813

Richest planetary system
Astronomers using ESO’s HARPS have discovered a planetary system containing at least five planets, orbiting the Sun-like star HD 10180. Also evidence that two other planets may be present, one of which would have the lowest mass ever found. Furthermore, the team also found evidence that the distances of the planets from their star follow a regular pattern, as also seen in our Solar System.
Science paper:
Lovis, C. et al, 2010, A&A
Read more in the ESO Press Release eso1035

Gamma-ray bursts – the connections with supernovae and merging neutron stars
ESO telescopes have provided definitive proof that long gamma-ray bursts are linked with the ultimate explosion of massive stars, solving a long-time puzzle. In addition a telescope at La Silla was able for the first time to observe the visible light from a short gamma-ray burst, showing that this family of objects most likely originate from the violent collision of two merging neutron stars.
Science papers:
Galama T.J., et al., 1998, Nature
Hjorth et al., 2003 (Telbib)
Hjorth, J., et al., 2005, Nature
Pian, E., et al., 2006, Nature
Read more in the ESO Press Release eso0318, ESO Press Release eso0533 and in the ESO Press Release eso0633.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Lung Tom am 21. März 2017, 20:09:31
Evtl. hätte ich es auch im Thema "Ungewöhnliche Erkrankungen und gesundheitliche Probleme" reingestellt, aber es sind doch zuviele Ansätze:

Geheimnisvolle Erde #12


https://www.youtube.com/watch?v=AdyHWP6YwnM

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 21. März 2017, 20:51:27
... aber es sind doch zuviele Ansätze:

Ich habe mir diesen Beitrag angesehen, nicht zu Unrecht nennt er sich "Mythen-Metzger".

Leider sind seine Quellen teilweise unbekannt, viele Saetze beginnen mit "man weiss noch nicht...", man muss das noch genauer untersuchen..." etc.
Um wissenschaftlich ernst genommen zu werden, muessten da schon ladefaehige Links zu erwaehnten Veroeffentlichungen angefuehrt werden, so wie es sich eigentlich gehoert, wenn "man" sich auf etwas beruft.

Eigentlich schade, denn ich bin mir sicher, dass das eine oder andere Thema interessant waere.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Lung Tom am 21. März 2017, 21:04:42
@Bruno,
da geht es ihm wie vielen Anderen, man muss sich bedeckt halten, um nicht ins Kreuzfeuer der Kritik zu geraten.
Es gibt noch 11 weitere Beiträge, habe den ein oder anderen B. gelesen, als Ideengeber nicht schlecht.

Was ist heute noch Wahrheit und belegt, aus vergangenen Zeiten, hier mal ein Artikel über Robert Koch:

http://www.morgenpost.de/berlin-history/article209987655/Wie-Robert-Koch-einen-Skandal-ausloeste.html

Beste Grüße
(Lung) Tom
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 21. März 2017, 21:18:08
da geht es ihm wie vielen Anderen, man muss sich bedeckt halten, um nicht ins Kreuzfeuer der Kritik zu geraten.

Dieses Argument kann ich so nicht akzeptieren, denn normalerweise werden Studien und Untersuchungen in den entsprechenden Wissenschaftlichen Zeitungen veroeffentlicht.
Diese sind auch ohne Probleme verlinkbar.

Problematisch wird es erst dann, wenn die Quelle, aus was fuer Gruenden auch immer, nicht ueber jeden Zweifel erhaben ist, oder die publizierten Resultate nicht nachvollziehbar sind.

Koennen aber die Resultate nicht eindeutig erklaert werden, so handelt es sich um eine Theorie und diese laesst dann auch andere Interpretation zu und fuehrt dann eventuell zu neuen, gezielteren, Untersuchungen, bis die Theorie entweder bewiesen werden kann, oder verworfen wird.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 25. März 2017, 12:35:38
Eine Fuehrung durch die ISS gefaellig?

 Suni Williams  (https://en.wikipedia.org/wiki/Sunita_Williams) fuehrt uns durch die ganze ISS inklusive der angekoppelten Sojus fuer die, fuer sie, bevorstehende Rueckkehr zur Erde.

Mit viel Humor zeigt sie Einblicke in die verschiedenen Labors, Arbeitsplaetze und auch die Schlafkojen, erklaert unter anderem auch wie die Morgentoilette funktioniert und welche Geraetschaften fuer die "koerperliche" Ertuechtigung zur Verfuegung stehen, ebenso, wie der schwere Raumanzug fur Ausseneinsaetze konzipiert ist, welcher dort oben zum Glueck kein Gewicht darstellt.
Platzangst darf bei einem 6-monatigen Aufenthalt in der ISS aber nicht aufkommen   :-)

https://www.youtube.com/watch?v=kOIyBAcz1yI

Also, ich fands sehr interessant  ;}
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 30. März 2017, 15:42:02
Lust auf einen Ausflug in einen Gletscher?

Eine Expedition mit einigen 360 Grad interaktiven Panoramen und ausfuehrlicher Beschreibung>

http://interaktiv.tagesanzeiger.ch/2017/eisige-tiefen/?nosome

Die bewegten Bilder am Anfang ist ein sicher wiederholendes Intro, einfach nach unten blaettern.

(http://interaktiv.tagesanzeiger.ch/2017/eisige-tiefen/assets/a96675cd1e48d966a806223a5e416581.jpg)

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Lung Tom am 30. März 2017, 18:41:54
Super Reportage, schöne Bilder, der Film ist klasse, könnte noch länger sein....

Wirklich beeindruckend diese Gletscher. Durch den Film "Die purpurnen Flüsse" wurde mein Interesse geweckt.

Danke  {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 31. März 2017, 12:48:20
Die Amis sind sicher auch keine "Saubermänner", aber trotzdem interessant:


This stunning new video from NASA shows how air pollution from Asia changes weather and climate around the world.

https://www.facebook.com/onearth.org/videos/10153613217993712
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 22. Juni 2017, 12:18:27
Ein Datum zum merken:  August 21, 2017

Die Nasa uebertraegt von mehreren Standorten aus, zu Boden und Luft, live die totale Sonnenfinsternis auf folgender Seite (jetzt natuerlich nichts zu sehen)

https://www.nasa.gov/eclipslive

etwas mehr Informationen noch hier:

https://www.youtube.com/watch?v=lQ9jf-M9p-I
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 21. August 2017, 14:06:25
Nicht vergessen, heute Abend/Nacht findet in den USA, quer ueber den ganzen Kontinent, die totale Sonnenfinsternis statt.

https://www.youtube.com/watch?v=2VaTYQvB6so
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 21. August 2017, 23:16:58
Live Uebertragung hier:

https://www.nasa.gov/eclipselive/#NASA+TV+Public+Channel
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 01. September 2017, 21:22:23
Nachweis von Wasser auf anderen Planeten?

http://www.spacetelescope.org/news/heic1713/?lang

Zitat
Ein internationales Astronomenteam nutzte das NASA / ESA Hubble Weltraumteleskop, um abzuklaeren, ob sich Wasservorkommen auf den sieben erdgrossen Planeten, die den nahe gelegenen Zwergstern TRAPPIST-1 umkreisen, nachweisen lassen.
Die Ergebnisse jedenfalls schliessen nicht aus, dass die äusseren Planeten des Systems noch erhebliche Mengen an Wasser beherbergen könnten.
Das schliesst auch die drei Planeten in der bewohnbaren Zone des Sterns mit ein und damit auch die Möglichkeit, dass sie effektiv bewohnbar waeren.

N.B. TRAPPIST-1 befindet sich im Sternbild Wassermann und ist knappe 40 Lichtjahre von unsere Sonne entfernt.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 13. September 2017, 13:22:02
Die Sojus MS-06 dockt an die ISS, an Bord 3 weitere Cremitglieder, 1 Russe und 2 US Amerikaner der Nasa.
Einige Aufnahmen haben einen Gelbstich, das ist nicht die natuerliche Farbe, das war ein Problem des Farbsensors.

https://www.youtube.com/watch?v=GT_s3amuO8o

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 16. September 2017, 05:10:59
Eine der erfolgreichsten Raumsondenmissionen endete gestern nach 20 Jahren mit einem spektakulären  Finale.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/raumsonde-verglueht-machs-gut-cassini-adieu-1.3667452

Von der BILD hätte man nur eine Randnotiz erwartet, aber sie bringt anschaulich in einer Grafik Aufbau und die wichtigsten technischen Daten der Sonde sowie etliche der spektakulärsten Aufnahmen vom  beringten Saturn und seinen Monden :

http://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/saturn/sonde-cassini-soll-in-saturn-stuerzen-53174816.bild.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Burianer am 16. September 2017, 06:11:11
Auch BILD   kann bilden  ;]  schon bemerkenswert  {*
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 16. September 2017, 15:33:10
Eine der erfolgreichsten Raumsondenmissionen endete gestern nach 20 Jahren mit einem spektakulären  Finale.

Hier das Video vom JPL (Jet Propulsion Laboratory) zum Ende der Casssini Mission mit vielen tollen Bildern, Animationen und Hintergrundinformationen:

https://www.youtube.com/watch?v=B2XQLHDtkqw

NASA stellt auch einiges an E-Books zur Verfuegung, ein Blick fuer Interessierte lohnt sich auf jeden Fall:

https://www.nasa.gov/connect/ebooks/index.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 26. September 2017, 15:23:07
Bevor Cassini (die Raumsonde, die kuerzlich auf dem Planeten "versenkt" wurde) wieder auf die Sonnenseite des Saturns raste, hat sie noch einige Bilder geschossen.
36 dieser Aufnahmen wurden von einem versierten Wissenschafter zu einer letzten Gesamtansicht des Saturns mit seinen Ringen zusammengesetzt.
Da die Sonne von "oben" scheint, wirft Saturn einen dunklen Schatten auf die Ringe.
Von der Erde aus ist diese Ansicht nicht moeglich, da muessten wir schon auf eine weitere Raumschiffexpedition warten um wieder in den Genuss dieses Blickwinkels kommen  ;]

(https://apod.nasa.gov/apod/image/1709/LastRingPortrait_Cassini_1080.jpg)

Source: https://apod.nasa.gov/apod/ap170926.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 18. Oktober 2017, 12:23:46
Erstmal wurden Gravitationswellen bei 2 fusionierenden Neutronensternen sichtbar gemacht

http://www.goettinger-tageblatt.de/Campus/Wissen-aus-aller-Welt/Forscher-machen-Gravitationswellen-erstmals-sichtbar

Zitat
Am 17. August 2017 registrierten die Detektoren der beiden LIGO-Observatorien in den USA und des VIRGO-Instruments in Italien rund 100 Sekunden lang winzige Kräuselungen (Wellen) in der Raumzeit.
Fast zeitgleich erschien ein Gammastrahlenblitz.
Ein weltweites Netzwerk von Astronomen richtete daraufhin 70 Teleskope auf die Ursprungshimmelsregion.
...
Etwa zehn Stunden nach Erfassung der Gravitationswellen entdeckten Astronomen in Chile mit einem Lichtteleskop einen neuen Lichtpunkt bei einer Galaxie im Sternbild Wasserschlange (Hydra).
Insgesamt wurden 70 Observatorien auf der Erde und im Weltall auf die Signalquelle in einer Entfernung von etwa 130 Millionen Lichtjahren gerichtet.
Genutzt wurde das elektromagnetische Spektrum von der Röntgenstrahlung über ultraviolettes, sichtbares und infrarotes Licht bis hin zu Radiowellen.
Die Analyse der Daten wird die Astronomen noch lange beschäftigen.

Auch das Raumteleskop Hubble wurde auf dieses Erreignis gerichtet:

http://www.spacetelescope.org/news/heic1717/?lang
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 10. November 2017, 10:28:18
Origami - die Kunst aus einem Blatt Papier ein dreidimensionales Objekt zu erstellen, nur mit falten.
Schneiden und kleben ist dabei aber nicht gestattet.

Die jahrhundert alte Falttechnik, ohne die die Natur sowohl bei Flora als auch Fauna nicht auskommt, findet vermehrt Einzug in die Technik und Wissenschaft.
Sie erobern mittlerweile Bereiche wie Medizin, Flugzeugbau, Robotik, aber auch die moderne Astronomie.

SRF zeigt hierzu einen sehr interessanten Beitrag.
Der Intro und das Schlusswort sind auf Schweizerdeutsch, der Beitrag selber ist aber auf Hochdeutsch.

https://www.srf.ch/play/tv/einstein/video/der-origami-code?id=8a463c8e-be50-4728-9fdf-9982cfcd7aa2
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 10. November 2017, 11:54:00
Hochinteressant!

Zwar ist es eigentlich offensichtlich (und selbsterklärend) ... aber mir war bisher kaum bewusst, wie viele und vielfältige Falt-Techniken die Natur hervorgebracht hat.
Und die Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedlichsten Technik-Bereichen sind atemberaubend.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 27. November 2017, 12:41:02
Alnitak, Alnilam und Mintaka

Das ist weder Klingonisch aus Star Trek noch sind es extraterrestrische Wesen in Star Wars.

Es sind die Namen dreier Sterne im Sternbild Orion, uns zwar die Namen der 3 Guertelsterne.
Die Region der Guertelsterne und des Schwertes (Orion ist ein Krieger) sind bestens erforscht und bekannnt als Geburtsorte neuer Sterne.
Das Sternbild Orion ist ein typischer Winntersternbild und am Himmel kaum zu uebersehen.

(http://www.sternenhimmel-aktuell.de/SB_Orion_00001.jpg)

Die drei genannten Sterne sind  blaue Riesen  (https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Riese), bedeutend massiver und heisser als unsere Sonnne.
Sie bilden auf nachfolgendem Bild die Diagonale, unten rechts nach oben links.

Ebenfalls sehr schoen sieht man den sog.  Pferdekopfnebel  (https://de.wikipedia.org/wiki/Pferdekopfnebel) und den  Flammennebel  (https://de.wikipedia.org/wiki/Flammennebel) rechts, bezw. unterhalb des Alnitak

Der beruehmte Orionnebel (M42) ist rechts, ausserhalb des Bildes.

(https://apod.nasa.gov/apod/image/1711/BeltStars_nouroozi1024.jpg)

Source: https://apod.nasa.gov/apod/ap171123.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 02. Dezember 2017, 16:05:48
Wie bereits erwaehnt, ist morgen, am 3. Dezember ein sog. Supermond.

http://forum.thailandtip.info/index.php?topic=13972.msg1275528#msg1275528

Der erste einer Trilogie, denn der naechste ist am 2. Januar und der dritte am 31. Januar 2018, wobei der Dritte wohl der interessanteste sein wird:

https://www.youtube.com/watch?v=tARtQkWdZSM

Die aktuellen Daten fuer Mondauf- unnd Untergang kann ma hier nachschlagen:

https://www.timeanddate.com/moon/thailand/bangkok?month=12&year=2017
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: karl am 03. Dezember 2017, 19:41:33
so groß ist der Mond aber nicht, sehr hell, ohne Wolken bei mir zu sehen.
Kann mich noch erinnern, als ich vor ca. 20 Jahren auf der Jagd war und abends über eine Hochebene gelaufen bin, da war der Mond gut doppelt so groß wie jetzt hier in Bangkok zu sehen.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 03. Dezember 2017, 21:17:46
Nahe am Horizont erscheinen Sonne und Mond immer grösser, optische Täuschung.

Da der Unterschied zwischen erdnahem und erdfernem Vollmond nur etwa 10 % beträgt ist das mit blossem Auge eh nicht vergleichbar.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 03. Dezember 2017, 23:13:16
(http://www.amnh.org/var/ezflow_site/storage/images/media/amnh/images/our-research/hayden-planetarium2/blog-images/super-moon/1487083-1-eng-US/super-moon.jpg)

er ist nicht nur etwa 14% groesser, sondern auch bedeutend heller, naemlich etwa 30% gegenueber dem kleinsten Mond (Licht nimmt im Quadrat zu oder ab).
Dies wird im von mir verlinkten Video der Nasa auch entsprechend erklaert.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Don Patthana am 03. Dezember 2017, 23:29:46
.....und der Fotograf sieht den Mond in seiner wahren Größe, unabhängig ob Horizont oder nicht ;) ;)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 04. Dezember 2017, 22:22:31
Zitat
Voyager 1: Düsen nach 37 Jahren aktiviert
Lange stillgelegte Kurskorrekturdüsen übernehmen künftig Lagekontrolle der Sonde


Robuste Technik: Die legendäre NASA-Raumsonde Voyager 1 hat nach 37 Jahren erstmals wieder ihre Kurskorrekturdüsen aktiviert – mit Erfolg. Ursprünglich waren diese Düsen nur für die Flugmanöver zwischen den Planeten gedacht, doch nun hat die NASA sie reaktiviert. Sie sollen die korrekte Ausrichtung der Sondenantenne zur Erde sicherstellen und damit die Funktion der nur noch einschränkt funktionsfähigen Lagekontrolldüsen übernehmen.

Sie ist unser fernster Außenposten im All: Die Raumsonde Voyager 1 ist das erste menschengemachte Flugobjekt, das den interstellaren Raum erreicht hat. Seit ihrem Start vor gut 40 Jahren hat sie mehr als 21 Milliarden Kilometer zurückgelegt. Und obwohl ihre Technik dem Stand der der 1970er Jahre entspricht, funktioniert sie noch immer.

Der ganze Artikel >> http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22165-2017-12-04.html <<
---

Die ganze Voyager-Mission ist eine tolle Leistung   {*   ;}   {*

Eine Grafik aus >> https://futurism.com/voyager-1-takes-first-steps-stars/ <<
(http://up.picr.de/31136476ml.jpg)

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 11. Dezember 2017, 19:10:39
Am Donnerstagabend ist wieder soweit, am Nachthimmel koennen die Meteoritenstroeme (in diesem Falle die Geminiden) aus dem Sternbild der Zwillinge (Gemini) beobachtet werden.
Besonders beguenstigt wird es dieses Jahr, da in dieser Nacht Neumond ist und er somit nicht stoeren kann.
Man rechnet so um die 120 Meteoriten pro Stunde, das waeren dann im Schnitt 2 pro Minute.
Das Spektakel hat den Hoehepunkt so zwischen 20:30 und 04:00 Uhr morgens.

http://www.nationmultimedia.com/detail/around_thailand/30333619

Gesehen werden sie Richtung Nordosten, man achte auf das Sternbild Orion zur besseren Orientierung.

(http://www.moz.de/fileadmin/media/images/articles/webedit/9c18dc5205.jpg)

Fuer Hobbyforographen gilt, unbedingt ein Stativ verwenden
die Blende kann geoeffnet werden, um moeglichst viel Licht einzufanngen, ist eh alles im Unendlichen, braucht also keinn Tiefenschaerfe
Autofokus ausschalten und manuell fokussieren, wenn vorhanden, Bildstabilisator am Objektiv ebenfalls ausschalten.
Die maximale Aufnahmezeit (dass die Sterne noch punktfoermig sind) richtet sich nach der Brennweite des Objetives, da verwenndet man natuerlich am besten ein Weitwinkel, da gehen 30 bis 40 Sekunden OK.
Kamera auf Manuell schalten (bei Canon ist es "B") und mit Fernausloeser fotographieren
wenn vorhanden, Spiegel vorher hochklappen und zweite Ausloesung fuer das Photo (siehe Bedienungsanleitung)
Standort so waehlen, dass man nicht durch andere Lichtquellen (Aussenbeleuchtungen, Strassenlampen oder Autoscheinwerfer etc) gestoert wird
Grundsaetzlich gilt, alle moeglichen Ursachen von Vibrationen bei Stativ und Kamera zu vermeiden

Und nicht vergessen, vor dem Versorgen, Kamera und Objektiv wieder auf die vorherigen/gewuenschten Werte zurueckstellen.

Viel Glueck denen die es versuchen  ;}

P.S. Die Zeitangaben beziehen sich auf Thailand
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 14. Dezember 2017, 13:18:32
Am Donnerstagabend ist wieder soweit, am Nachthimmel koennen die Meteoritenstroeme (in diesem Falle die Geminiden) aus dem Sternbild der Zwillinge (Gemini) beobachtet werden.

Die Zeichen stehen hier leider nicht so fuer ideale Beobachtungsmoeglichkeiten, respektive fuer gute Fotoverhaeltnisse  >:(

(https://lh3.googleusercontent.com/qWTTh00YR8Q67pv3JBIFvC1OelJX_A5oiT6dtWUFqOkKJyxeYI7nwKmytKtIIO-3Fyq8xO7WdB7xCXouZS7WnqqroORIVpLbDmqjUPfElb4m2AM3vq7eesTHRpTibekwPDKSgKhk5uSJMe3hu-Sobz1ZAg4isNNSIcTvCm7rdU5fMYMHtb2lqMhJqztp0TFgR1HsOJXr_F-0WdcvuqFKYL14sv8HTehDxicPH7BD-J_zvGoDT0sgZPLPEoedH3SF115DJd2ca3zjmn_bSHAsOAj-OrVMHzJ2hs76TLjLPcYmhJdp36cAzLTMZGvmtOoQNwCsHyQN4xKCMFlkNC3W_4OKG12AbUh2r4vUfXKlRO4A4DVHh-Qusxd93VDFw4OzNmBo2_mrqzTypzY6nGs2z4kMCU_Htr6ZHR44wmsZWmKKzvMtRdTf5unA-bCds4JOn-_EX7uSUOO3nzorTTe6WGJGVBhs-SsA07mZae3I86Un8m5tmpXzZyGee9F5NkLPRMIKg9aj7z0tr-506SN1ppeaNVIippiorLBsPpfPtpIhtFCEMJ66VwgtN-mAGxShAqnph97v60evhaNgBNdgDQ_TnhBXuMfyJ1wzrUUwgmuj-h_1229FZaQdS5SsaCaKsJgd_r8f1ndv0MVlBPJ6xGgrHCdL95UzxP4=w1006-h592-no)

Bereits die letzten beiden Naechte viele Wolken, kaum Sterne zu sehen, da macht es natuerlich keinen Spass stundenlang auf der Lauer zu liegen, in der Hoffnung, dass sich der Nachthimmel in der richtigen Richtung doch noch aufklaert.

Schade, vielleicht wird ja naechsten Dezember was.

Hoffe, ihr habt mehr Glueck heute, wuensche den Interessierten einen wolkenfreien und klaren Nachthimmel.

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: goldfinger am 15. Dezember 2017, 09:52:24
Geminiden-Meteoritenschauer am Doi Inthanon

(http://www.nationmultimedia.com/img/news/2017/12/15/30334003/5754a50b75b6e9970e818a7b316666bc.jpeg)

http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30334003 (http://www.nationmultimedia.com/detail/breakingnews/30334003)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 17. Dezember 2017, 11:41:29
Die Geminiden aufgenommen in der Mongolei.
Sehr deutlich das Sternbild Orion, welches ich als Leitbild zur Orientierung erwaehnt hatte.

(https://apod.nasa.gov/apod/image/1712/GeminidsYinHao1024.jpg)

Source: https://apod.nasa.gov/apod/ap171215.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 02. Januar 2018, 12:03:51
Der erste einer Trilogie, denn der naechste ist am 2. Januar und der dritte am 31. Januar 2018, wobei der Dritte wohl der interessanteste sein wird:

Heute Abend ist es soweit.

Zur Erinnerung, die aktuelle Mondaufgangszeit kann man im folgenden Link nachschauen:

https://www.timeanddate.com/moon/@1605023

1. Ort und
2. Datum auswaehlen:

(https://lh3.googleusercontent.com/6tTD8nAlFayHZ-0o-Jb2v5im5Z4gZspEQEFTghOGKONhx49Hf__BaTNafr2RlmKX5b5HXDjNguqFzofqRHCQfZCs0isbhOh1msPIz7qugphHqpAO31umbYyO723FAClTIDhPvhGiGkObEKmsz2dCB6NS0uhy-n3Wz79VNMM-JoqO27DKnJSxCv_ZFj5t2uxYtRfI1BACTT2IdT0I1VRGo8PylGZtAiYoLLxjwMy9WabOpVe3qadIhfFCu5dRHomT2CXCZw_N-qcwmUvBiU7_gRJtFnpWzUaUWtzoEXGsefH3C5JRghu9bd4m4RP-E3E-cJnpG6diOVLRuvzZWukLvQ7-FcWLDRqexUdE8p7vsXmx67DHxafCXtpFKibWsTzOlTBeZ2Fs5tzABOmoP0Sr8qdLPEx5MpA4CrDj_pzJS1l9ojGmWYdkbfMZRoeCBg-iTQLrkRPiU3SEDyWBguu3nm_ivSfeayNTHn1U9aIapyejfrk49jp7FKabQpo0lehpe8UqFpuZZ5kmTZEltfcBLvvcZa0OowMmLsLmuHYKwDWcwqE1dIJ1zaf-huIKMb_BTf8H61dbZvEhY9vl8Tm8pu-uFPFLz5FV5t1sDCRXuxNrHZitWYcODzxWysN8ZbZ1ad-Nqhs29Jpj-_XvL2FMNBU39Ith9vSK=w667-h355-no)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 25. Januar 2018, 20:09:41
Totale Mondfinsternis in Mittel- und Ostasien  am 31. Jan. Die Vollverfinsterung dauert eine gute Stunde und fällt in Thailand bequemerweise in die Abendstunden von ca. 20 - 21 h Ortszeit.

In Europa, Amerika, Afrika und Vorderasien nicht beobachtbar, da zu dieser Zeit die Sonne noch nicht unter- und der Vollmond noch nicht aufgegangen ist.

https://www.bangkokpost.com/news/general/1401774
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 30. Januar 2018, 12:30:54
Seit 60 Jahren im Weltraum, die NASA feiert.
Satelliten haben unser Planetensystem erforscht, Fahrzeuge sind auf dem Mond und Mars gelandet und haben Bodenproben analysiert, die leistungsstaerksten Teleskope sind in unvorstellbare Tiefen vorgestossen und ihre Bilder fuellen riesige Archieve... noch ist nicht Schluss, viele weitere und grossartige Projekte werden folgen.

https://www.youtube.com/watch?v=Lx09iNY-SG0
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 30. Januar 2018, 15:59:14
Nicht vergessen, morgen Abend Mondfinsternis bei Supermond.

Mit folgendem Link koennen die aktuellen Zeiten geprueft werden, z.B. Beginn und Ende der Totalen Finsternis :

https://www.timeanddate.com/eclipse/in/@1605024

Oben links Ort suchen und mit Schieberegler die entsprechenden Zeiten ablesen.

(https://lh3.googleusercontent.com/SfcusHyC4hx5bUjEwxIbdzyDW3kJ0_oKfVK9yD4LwA6DfaKS8wCCg3SqssbZPs9h-a5mK4W8yU4yZGnY5pJa4j3UawkgWn9ornKXiChKL2xZBAEu81HhM2upmQM_mpKtzAAn21GkQjYkUhH31_BeJucxRqFsrO3dSXFnB-Wn2dZidyAh0KsEZk0ztIwCELwpOn7bg0In1VmHAYaNUzJJu18AngaMHmsUO-uyQGBIPlSfRj2vfdf_-9CiNrMq3I7Ijuf-fFA0VLjLDOAw-_V0truAzt0XpTJeuFQYXxWvwWT1uz0Uxek2YTXtICVFWotb1iXzMWsS7UTZqnQEOG0n1Ga5JlOpayfbiHkRWfOJlCpjcT53cCJr1d6En5csauTFly6uUw6nnxSQRqiRFCWMs610CIniDoirniTwK94X0WrTDkAcG0I1M2GrONqmYSlOVBMxqHtbT0IssR0wklWhw_zNm248DxLXPW05T0AAGhxNTY2MvQRocTUgILjTf03FBXVTDNZ0--gzvabhuhME05HyAkqOyf5NqsaUzlvC49ZzLVSisEMnqMelNXzJPqQHTIrPj56kMkYgFPuu_uUfqmcFXiIOaj-9s7TyXnGuy0Ct7Be0nUF6_KFFRjTWYJhX1HvyMRHuuZ65fy5AR65UnpgWoaGqy_k_=w964-h596-no)

Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 27. Februar 2018, 13:44:56
Wennn Schwarz nicht einfach nur Schwarz ist, sondern praktisch keinen Lichtstrahl mehr reflektiert.

Die Natur machts mal wieder vor, so gibt es Paradiesvoegel die beinahe das  schwaerzeste Schwarz  (https://www.nzz.ch/wissenschaft/schwarzes-schwarz-ld.1345485) tragen.

Dieses Schwars hat einen Namen, ist extrem teuer und nicht fuer jederman frei erhaeltlich, es ennt sich Vantablack

https://www.nzz.ch/wissenschaft/die-fast-absolute-finsternis-hat-einen-namen-vantablack-ld.1356382

Zitat
Eine Skulptur, die mit Vantablack beschichtet ist, reflektiert kaum noch Lichtstrahlen.
Im Gehirn treffen Nervenimpulse ein, die lediglich eine Ebene suggerieren.
Folglich nehmen wir eine zweidimensionale, tiefschwarze Fläche wahr statt jener tatsächlich vor der Nase liegenden räumlichen Figur.

Alles klar? Nein? Der Artikel erklaert es mit verstaendlichen Worten.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 27. Februar 2018, 14:10:27
Dieser Hyundai-Pavillon ist ein erstaunliches Kunstwerk  {*  des britischen Architekten Asif Khan.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 01. April 2018, 19:39:17
Zitat
Klimakiller CO2 soll zum Super-Rohstoff werden

Die Industrie will Kohlendioxid recyclen. Die Vision: CO2 soll Rohöl als neuen Super-Rohstoff ablösen.

>> http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/chemieindustrie-klimakiller-co2-soll-zum-super-rohstoff-werden/21127278.html <<

Zwar ist der Ausdruck "Klimakiller" völlig übertriebener Schmarrn, aber der Artikel ist trotzdem interessant.
Übrigens wäre es ohne "Treibhausgase" (wie CO2) auf unserem Planeten bitterkalt.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 02. April 2018, 12:27:24
Mitte letzten Jahres naeherte sich die Sonde Juno dem Jupiter, dem groessten Planeten unseres Sonnensystems.
Nahaufnahmen des Grossen Roten Fleckes versetzten die Wissenschaftler in Aufregung und hoffen nun das Raetsel dieses enormen Sturmes (groesser im Durchmesser als die Erde!) endlich loesen zu koennen.
Der Fleck wurde uebrigends bereits vor 300 Jahren auf beobachtet und auf Zeichnungen festgehalten.

https://www.mdr.de/wissen/jupiters-wirbelsturm-100.html

Nun hat die NASA herausgefunden, dass dieser Sturm sich ausdehnt und wieder zusammenzieht, also seine Groesse variert.

https://www.youtube.com/watch?v=JDi4IdtvDVE
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 03. Mai 2018, 13:09:54
Seit 28 Jahren befindet sich das Hubble Teleskop im Orbit und schiesst Bilder.

Die NASA feiert diesem Jubilaeum mit folgendem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=G5Q4Y8X3f-U
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 03. Mai 2018, 13:18:23
Eigener  Frostschutz: Warum Frösche im Winter nicht  Pipi machen

http://www.khaosodenglish.com/news/international/2018/05/02/wood-frogs-no-1-option-hold-in-pee-all-winter-to-survive/
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 22. Mai 2018, 14:54:06
>> https://www.heise.de/newsticker/meldung/Astronomen-orten-Einwanderer-von-anderem-Stern-4052851.html <<
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 06. Juli 2018, 04:38:50
Zitat
Fast 100 Grad minus: Kälterekord in der Antarktis

Minus 98,6 Grad! Der kälteste Ort der Erde ist noch kälter als bisher gedacht. Viel tiefere Temperaturen dürften kaum mehr möglich sein, meinen Forscher. 
Temperaturrekord in 3.800 Meter Höhe

>> https://www.wetter.de/cms/fast-100-grad-minus-kaelterekord-in-der-antarktis-4185788.html <<

Doppel-Wollsocken-Wetter  :-)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 29. Juli 2018, 14:19:01
Zitat
Nach 40 000 Jahren wieder zum Leben erwacht

Forscher haben Permafrost-Proben aus Sibirien aufgetaut. Darin eingefrorene Fadenwürmer wurden anschließend wieder lebendig.

Sie waren seit der Eiszeit eingefroren und konnten in einem Ruhestadium Jahrtausende überstehen.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/wissen/kryobiose-nach-jahren-wieder-zum-leben-erwacht-1.4072339
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Bruno99 am 22. August 2018, 08:28:30
 Asperitas Wolkenform  (https://de.wikipedia.org/wiki/Asperitas), diese unheimlich aussehende Wolkenbildung kann besonder haeufig in den US-Staaten oestlich der Rocky Mountains beobachtet werden.
Meist loesen sie sich aber ohne Sturmbildung wieder auf.

(https://apod.nasa.gov/apod/image/1808/asperatus_priester_1024.jpg)

Source: https://apod.nasa.gov/apod/ap180819.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 24. September 2018, 14:44:27
Zitat
Sonde Hayabusa2: Lander senden erste Bilder von Asteroidenoberfläche

Zwei japanische Landeroboter sind auf dem Asteroiden Ryugu gelandet und senden Bilder. Mindestens einer hat auch bereits den Standort gewechselt.


(http://up.picr.de/33901028fa.jpg)

Der ganze Artikel >> https://www.heise.de/newsticker/meldung/Sonde-Hayabusa2-Lander-senden-erste-Bilder-von-Asteroidenoberflaeche-4171006.html?hg=1&hgi=61&hgf=false <<

Hier noch diverse Informationen zum Asteroiden Ryugu (mit mittlerem Durchmesser von 900 Metern) >> https://de.wikipedia.org/wiki/(162173)_Ryugu <<
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 13. Oktober 2018, 02:58:30
Aus http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/mascot-mission-asteroid-ryugu-ueberrascht-forscher-a-1232979.html

Zitat
"Mascot"-Landung auf Asteroid Ryugu

Daten des Roboters "Mascot" vom Asteroiden Ryugu zeigen: Der Himmelskörper besteht aus uraltem und deutlich härterem Material als erwartet. Die Wissenschaftler sind begeistert.

Allerdings enthält dieser Artikel einige falsche Angaben.
Seriöser und informativer: https://www.heise.de/newsticker/meldung/DLR-Sonde-Mascot-Noch-mehr-Fotos-der-Asteroidenoberflaeche-4189837.html?hg=2&hgi=7&hgf=false

Zitat
Gegenwärtig würden die Daten noch ausgewertet, aber überraschend sei bereits, dass es auf der Oberfläche nur grobes Material zu geben scheine. Eigentlich habe man auch Ansammlungen von feinem Material erwartet.
...
Außerdem soll sich Hayabusa2 dem Asteroiden während ihrer Mission noch so sehr nähern, dass sie im dichten Überflug Material von seiner Oberfläche einsammeln und zur Erde zurückbringen kann.

(http://up.picr.de/34054173sd.jpg)

(http://up.picr.de/34054180jg.jpg)

(http://up.picr.de/34054196hg.jpg)
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 13. Oktober 2018, 03:06:32
>> https://www.heise.de/newsticker/meldung/Fiktiver-Drohnenflug-ueber-den-Mars-aus-NASA-Bildern-berechnet-3659270.html <<

Zitat
Fiktiver Drohnenflug über den Mars aus NASA-Bildern berechnet

Seit mehr als zehn Jahren kreist der Mars Reconnaissance Orbiter der NASA um den Roten Planeten und macht hochaufgelöste Fotos von dessen Oberfläche. Ein Fotograf hat daraus nun in Handarbeit fiktive Flugaufnahmen beeindruckender Landschaften erstellt.

https://vimeo.com/207076450

Nachtrag:
Wenn man auf "A FICTIVE FLIGHT ABOVE REAL MARS" oder auf "vimeo" klickt, dann sieht man dieses Video direkt bei vimeo im Vollbildmodus.
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: namtok am 27. November 2018, 05:22:16
https://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/ratgeber/nasa-sonde-insight-mars-landung-erfolgreich-58653456.bild.html
Titel: Re: Interessante Links mit wissenschaftlichem Hintergrund
Beitrag von: Kern am 08. Dezember 2018, 17:36:39
Und von dieser Mars-Sonde können wir nun zum ersten Mal Geräusche von einem anderen Planeten hören.

>> https://www.sueddeutsche.de/wissen/mars-geraeusche-wind-1.4244945 <<