ThailandTIP Forum

Thailand lokal => Thema Thailand => Thema gestartet von: uwelong am 15. Mai 2011, 20:18:23

Titel: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 15. Mai 2011, 20:18:23
Ich denke, ich eröffne hier mal einen neuen thread, damit der Österreicher endlich seine Ruhe findet.



Autofahren in Thailand:

Ich bin Rentner, also habe ich Zeit.
Man will mich überholen?
Na und!
Soll er doch.
An der nächsten Ampel stehen wir wieder nebeneinander.

Ich halte Abstand.
Man drängelt sich dazwischen.
Mit ein wenig bremsen ist auch das  Problem gelöst.

Vor mir pflückt während der Fahrt jemand Blumen.
Wenns denn der Verkehr zuläßt, überholen!
Ansonsten – schöne Landschaft-!

Man muß sich doch wirklich manchmal die Frage stellen:

„Muß ich wirklich irgendwo 5 oder 10 Minuten früher ankommen?“
+ das in Thailand?

Gut zu wissen!:

Jede Seitenstraße stellt eine potenzielle Gefahr dar!
Paßt man halt etwas mehr auf, wie man gewohnt ist.

Ich denke mal, ein defensives fahren ist in Thailand angesagt!

Gerast sind wir doch als Jugendliche!
Haben wir heute nicht mehr nötig!

+ ein „Potenzersatz“ ist das eh nie gewesen!

Sollen sich doch die Anderen die Ohren abfahren!

Schönen Tag noch vom Uwe, der immer sinnig fährt!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hmh. am 15. Mai 2011, 20:25:14
einen neuen thread, damit der Österreicher endlich seine Ruhe findet.

 ;}

Sollen sich doch die Anderen die Ohren abfahren!

 ;}  ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 15. Mai 2011, 20:37:56
Uwe, ich weiß ja nun auch leider nicht wie es in anderen Landesteilen ausschaut.
Aber hier im Norden fahren die  Autofahrer evt. nicht wirklich gut oder vorrausschauend, aber sie fahren i.d.Regel auch nicht agressiv.
Das deutsche Temperament der schnellen, forschen Fahrweise kühlt hier glücklicherweise auch schnell ab....und siehe da, man sieht eigentlich weniger Unfälle als in dem fortgeschrittenen Deutschland mit strenggeregelter Verkehrserziehung. ;]
Ehrlich gesagt, bereitet es mir inzwischen mehr Kopfschmerzen, wenn ich auf Heimatbesuch mal wieder in D fahren soll. ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 15. Mai 2011, 20:44:19

Aber hier im Norden fahren die  Autofahrer evt. nicht wirklich gut oder vorrausschauend, aber sie fahren i.d.Regel auch nicht agressiv.



Ja Dart, hat schon seine Vorteile, im Norden zu leben!

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Say_What?? am 15. Mai 2011, 20:44:38
bin überall in Thailand mit eigenem Fahrzeug etliche 100.000 km unterwegs gewesen, seit 25 Jahren und bin es noch immer. Laut meiner Erfahrung kommt es schon immer wieder vor, daß der Vordermann beschleunigt, wenn er gerade überholt wird. Daß dies aber aus Gehäßigkeit oder Spaß gemacht wird, schliesse ich eher aus. Eher schon aus Unwissenheit und schlechtem Reagieren. Ähnlich wenn ein Überholender langsam überholt, obwohl er hinter sich einen zweiten Überholenden hat.
 
Die Leute träumen halt manchmal vor sich hin. Das auch in für so manchen Farang heiklen Situationen, die sich gerade um cm ausgehen. Wobei der Thai anschliessend weiterfährt als wäre nichts besonderes geschehen.

Trotz starken Gegenverkehrs ist es oft der Fall riskant überholt zu werden. Das gehört nun mal zum Verkehr in mehreren Ländern Asiens dazu. (Fahr mal in Indien) In dem Fall sollte man gelassen bleiben, soweit wie möglich links fahren und mit der Geschwindigkeit runtergehen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 15. Mai 2011, 20:47:36
In dem Fall sollte man gelassen bleiben, soweit wie möglich links fahren und mit der Geschwindigkeit runtergehen.


So isses, und es fällt einem dabei kein"Zacken aus der Krone!"
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 15. Mai 2011, 21:30:36
Ich habe zwar erst wenig Erfahrungen mit dem Verkehr in Thailand (seit 8 Jahren mit dem "eigenen" Auto gelegentlich als Urlauber, seit zwei Monaten intensiv auf dem Isaan Land).

Obs am neuen Leben (keine Termine) oder am Verkehr hier liegt: ich bin beim und nach dem Fahren lange nicht mehr so gestresst wie in Berlin.
Ich habe mir hier halt absolutes Hup- und Gestikulierverbot erteilt. Soll ja manchmal tödlich enden  :o
Ich schüttel nur manchmal den Kopf und fluche hinter geschlossenen Fenstern  :)
Kann nur bestätigen, dass ich hier praktisch nie aggressives Verhalten spüre, ABER sie fahren wirklich wie die Chaoten und ohne Gefühl für Gefahren.
Sowas wie Bremsweg vs. Geschwindigkeit, Abstand vs. Reaktionszeit: alles unbekannt.
Wenn ich nur erlebe wie sie ungehemmt und unbeleuchtet durch die Gewittergüsse rasen:  :o  --C
Das kriechende Anfahren an den Ampeln  {+
Ein wichtiger Faktor sind schlechte (zweispurige) Straßen und der reichlich gemischte Verkehr (tuckernde Kubotas auf der Landstraße).
Nachts fahre ich äußerst ungern...

Zu den Mopedfahrern wäre wohl ein eigenes Thema fällig.
Vollständig davon überzeugt, dass das nächste Leben besser wird.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 15. Mai 2011, 21:37:01

Wenn ich nur erlebe wie sie ungehemmt und unbeleuchtet durch die Gewittergüsse rasen:  :o  --C




Das ist nun ganz einfach zu erklären.

Viele denken, wenn sie das Licht einschalten, geht das auf die Stromrechnung!

 ;)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 15. Mai 2011, 21:53:40
Egal, ob in der Morgen,-oder Abenddämmerung, ich bekomme Lichthupen, wenn ich selber mein Standlicht eingeschaltet habe. Es ist ja schließlich noch nicht dunkel. ;]
Das ist auch sicherlich eher hilfreich gemeint, denn schließlich läuft die komplette Stromversorgung über die Batterie... die Lichtmaschine im KFZ ist eher eine unbekannte Größe. ;]
@khun_benq, mach langsam am Anfang, und du wirst sehen, das du zwar grundsätzlich viel mehr aufmerksam sein muss, aber wenn man sich erstlmal daran gewöhnt hat, und sich an den Thai-Stil angepasst hat, geht es ganz locker, und man ist nachträglich froh, das es nicht übertrieben viele Regeln gibt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 15. Mai 2011, 22:04:37
und sich an den Thai-Stil angepasst hat, geht es ganz locker, 


Das ist doch das  A  +  O  !!!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ou1 am 16. Mai 2011, 11:52:24
@uwelong, @KhunBenQ  und  @dart

 ;}

In diesem Forum ist bereits oft über die “unmögliche” Fahrweise der Thais gelästert worden. Dass die die Thais anders fahren, aus unserer Sicht riskanter, ist kein Geheimnis. Jedoch stelle ich fest, dass sich die Falangs mittlerweile sehr gut an diese Fahrweise gewöhnt haben. Ob mit Auto oder Motorrad, sie sausen genau so bescheuert schnell und rücksichtslos durch unser Dorf wie die Thais. Nicht alle, das gilt für Thais und Falangs.

Uns Westler beeinflussen die Paragrafen beim Fahren, die Thais haben es mehr mit dem (lockeren) Gefühl. Die sind zu keinem Zeitpunkt zu Regeln gedrillt worden, können demnach auch keine anwenden. Kein Wunder also, wenn sie ohne Stopp aus der Nebenstraße auf die Hauptstraße einschießen, und noch nie etwas von Mindestabstand einhalten gelernt haben; usw.. Das, was mich am meisten stört, ist der Freifahrtschein für Besoffene und Bekiffte.

Gerade bei uns in den Bergen erlebe ich ständig, ja wirklich ständig, wie man hier sein verbogenes, krankes Ego nicht im Straßenverkehr austobt. Fährt ein anderer mal wie ‘ne Sau beim Kurven schneiden, höre ich noch nicht einmal ein tiefes Einatmen des Fahrers. Er korrigiert das Fehlverhalten des anderen klaglos.

Die N 1095, geprägt durch mehr als 1.800 Kurven zwischen Mae Malai und Mae Hong Son, bietet selten einen weiten Ausblick  zum Überholen. So hat es sich hier eingespielt, dass der langsamere Vorausfahrende den Blinker nach links setzt, wenn er meint, die Strecke ist für den Nachfolger zum Überholen frei. Und er setzt garantiert nicht seinen Fuß auf das Gaspedal, wenn er dabei überholt wird. Er warnt auch mit dem rechten Blinker, wenn Überholen unterbleiben sollte. In Deutschland hätte der Vorausfahrende schon aus Angst vor der möglichen Mithaftung keinen Mut, derartige Unterstützung im Straßenverkehr zu liefern. Die lieben Paragrafen hindern also meist den deutschen Fahrer, eine derartige Rücksichtsnahme zu entwickeln.

Jeder von uns macht Fehler beim Fahren, egal ob hier oder in DACH. Ich war immer dankbar, wenn ein anderer das erkannt und mich vor einem möglichen Unfall bewahrt hatte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 16. Mai 2011, 12:10:34

Kenne es von Deutschland nur bei LKW's mit dem Blinker, was hier vielleicht
auch LKWfahrer hier im Urlaub praktizieren

Das Fernlicht heisst Hier, ich fahre Du haelst
                                           was in Deutschland Einen die Vorfahrt laesst/gibt
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 16. Mai 2011, 12:13:00
Ich habe mich entschlossen, ortskundige Personen fahren zu lassen und selbst kein Steuer hier in die Hand zu nehmen. So kann ich mal gelassen nachfragen, ob dies oder das auch anders möglich wäre, ohne selbst falsch aktiv geworden zu sein. Hat bloss Vorteile bis dato. Frauchen hat den Führerschein und ich ein rund-um-die-Uhr-Taxi.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: maeeutik am 16. Mai 2011, 12:32:35
Als Maxime sogar, wuerde ich dies ...
...
Jeder von uns macht Fehler beim Fahren, egal ob hier oder in DACH. Ich war immer dankbar, wenn ein anderer das erkannt und mich vor einem möglichen Unfall bewahrt hatte.
...fuer mich unterschreiben.
Betreffend den Blinkerinformationen habe ich zumindest aus Deutschland (ja, es gibt auch dort solche Hilfshinweise - meist von netten LKW-Fahrern - und ja, deren gibt es leider nur sehr wenige) andere Erfahrungen. Im Nordbadischen, aber auch auf der Strecke aus dem Badischen nach Muenchen, geben die besagten "guten" LKW-Fahrer Blinkersignale in der Art, dass der gesetzte "linke" Blinker soviel wie "nicht ueberholen - Gegenverkehr" bedeutet und der gesetzte "rechte Blinker" eben zur Ueberholung geradezu auffordert. Die Verwendung der Blinker-Signale in dieser Form sind fuer mich eindeutig und sind Gleichbedeutend mit denen aus der Erfahrung von "OU1" - allerdings dann gefaehrlich, wenn sich in einem Land gerade Gegensaetzliches dahinter verbergen sollte.

Diese Erfahrung von "Dart" ...
Egal, ob in der Morgen,-oder Abenddämmerung, ich bekomme Lichthupen, wenn ich selber mein Standlicht eingeschaltet habe. Es ist ja schließlich noch nicht dunkel. ;]...
...musste ich ebenfalls schon mehrfach machen, dabei ist die fruehe Beleuchtung doch eigentlich den anderen Verkehrsteilnehmer in erster Linie dienlich.  
Maeeutik
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 16. Mai 2011, 12:37:03
ou1 ...  }} {*

uwelong, zu deiner Eröffnung und darts Äußerung

Zitat
... und sich an den Thai-Stil angepasst hat, geht es ganz locker,...

sehe ich schon einen gewissen Widerspruch zu deinem

Zitat
Das ist doch das  A  +  O  !!!

 ... aber ich muss ja auch nicht alles verstehen  ]-[

Dann noch ein paar Worte zu meaeuik

Zitat
dabei ist die fruehe Beleuchtung doch eigentlich den anderen Verkehrsteilnehmer in erster Linie dienlich
.

... denn genau deswegen fahren ja auch alle neueren >Mopeds< nach dem Starten automatisch mit eingeschaltetem Licht
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rampo am 16. Mai 2011, 12:40:59
maeeutik
links blinkersetzen heist ueberholen ,rechter blinker nicht ueberholen .
27 Jahre LKW
Fg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: maeeutik am 16. Mai 2011, 12:48:58
P-Pong, ist dies ...
... denn genau deswegen fahren ja auch alle neueren >Mopeds< nach dem Starten automatisch mit eingeschaltetem Licht
...eine gesetzliche Vorschrift oder eine technisch "erzwungene" Notwendigkeit im Sicherheitsstandard dieser thailaendischen Variante eines zu waehlenden Freitodhilfsmittel?
Maeeutik  
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: maeeutik am 16. Mai 2011, 13:01:09
Rambo,
liest Du aus meinem post etwas anderes heraus, wenn Du schreibst...
...links blinkersetzen heist ueberholen ,rechter blinker nicht ueberholen .
27 Jahre LKW      Fg
Ich selbst beziehe mich auf Deutschland und da ist ein gesetzter "linker" Blinker der Hinweis auf "Achtung, nicht ueberholen - Gegenverkehr", auf keinen Fall aber ist es die Aufforderung an den Hintermann genau zu diesem Zeitpunkt einen Ueberholvorgang zu starten. Ich hoffe nur, dass Du dies genauso siehst, ansonsten danke ich Gott, dass ich Dir nie am Hinterrad klebte.
In Thailand haben natuerlich die umgekehrten Blinkzeichen diese (von mir fuer Deutschland geltende) Bedeutung - wegen Linksverkehr.
Maeeutik
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 16. Mai 2011, 13:42:33
Da das Thema hier "Autofahren in Thailand" heisst, hat rampo vollkommen recht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: supawan am 16. Mai 2011, 14:09:42
 >:  {+  STOP STOP, keiner von den beiden hat Recht.Im Fachjargon heisst das Ding " Fahrtrichtungsanzeiger ".In keiner Strassenverkehrsordnung der Welt ist der Fahrtrichtungsanzeiger als Überholanzeiger ausgewiesen.Beides Experten oder was?   :]  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 16. Mai 2011, 14:35:44
Manche Menschen sehen die Realität mehr durch Verordnungen und Gesetze gegeben , andere sehen mehr in der Praxis die Realität.  :-)

Ein vorausfahrender LKW behindert 1. kräftig die Sicht des nachfolgenden Verkehrs, und 2. hat der LKW-Fahrer durch seinen hohen Sitzplatz und als Vorausfahrender sowieso in solchen Momenten die viel bessere Verkehrsübersicht. So ist es seit Jahrzehnten eine internationale und angenehme Wirklichkeit, dass etliche LKW-Fahrer mit dem Blinker anzeigen, ob man nun überholen kann oder nicht.

Davon steht zwar nichts in der deutschen Strassenverkehrsordnung, ist aber trotzdem Realität.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: supawan am 16. Mai 2011, 14:40:17
Deine REALITÄT in Ehren, spätestens wenn Du vor dem Verkehrsrichter stehst und dich Dumm und Dämlich zahlst oder sogar ins Gefängniss musst,spätestens dann ist das auch Realität.  [-]

Ich will hier gar nicht ausführlich über den Sinn oder Unsinn dieser "Realität "diskutieren, es ist und bleibt einfach eine Falschmeldung von beiden "Experten.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 16. Mai 2011, 15:00:39
Genau! Wer durch blinken anzeigt, ob man überholen kann oder nicht, muss sich dumm und dämlich zahlen oder sogar ins Gefängnis. Man lernt ja nie aus!

Und dann gibt es noch diese Verbrecher, die nicht von "Fahrtrichtungsanzeigern" (Behördendeutsch), sondern von Blinkern reden.   :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Say_What?? am 16. Mai 2011, 15:15:33
Immer wieder passiert es, daß der LKW/Bus Fahrer mit seinem Blinker signalisiert man kann überholen, obwohl es riskant ist. Es kommt auch vor, daß ein Fahrer dann urplötzlich sein Signal wechselt damit man doch nicht überholt und so hin und her.
Darum würde ich meinen, daß doch niemand einen anderen 100% vertraut und erst dann überholt, wenn es aus eigener Sicht und Einschätzung einwandfrei machbar ist.

Zur Strassenverkehrsordnung ;D In welcher steht denn beispielsweise, daß man beim Geradeausfahren an einer Kreuzung die Warnblinkanlage einschaltet?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: supawan am 16. Mai 2011, 15:23:05
@ Kern,  {* Es gibt sicherlich einige Beispiele die auch Dir aufzeigen würden wie falsch Du liegst,aber mit etwas Nachdenken kommst vielleicht auch Du dahinter.  ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 16. Mai 2011, 15:52:41
Say_What, zu deiner Beruhigung kann ich hier einfügen, dass das einschalten der Warnblinkanlage für geradeausfahrende eigentlich verboten ist und einer Bussgeldandrohung unterliegt. Doch solange nix passiert und kein Polizist einschreitet, was will man da machen? Viele scheinen dies gar nicht zu wissen.
Das mit der permanenten Beleuchtung von motorisierten Zweirädern dient lediglich der Sicherheit. Ich fuhr dessetwegen in der Schweiz nie ohne Licht. Das hatte vor allem den Grund darin, dass bei Unfällen mit Beteiligung schwerer Maschinen tagsüber vielfach der Ausspruch kam: Es ging alles so schnell, ich hab den gar nicht kommen sehen, er war einfach plötzlich da.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 16. Mai 2011, 16:00:39
Was ich hier auf jeden Fall noch mal lobend erwähnen möchte, ist die Arbeit der Verkehrspolizei während der Rush-Hour in und um Chiang Mai.
Nicht nur das jede Ampelkreuzung mit einem Polizisten besetzt ist, der die Intervalle der Rot/Grün Phasen individuell steuert um einen besseren Verkehrsfluß zu gewährleisten, es sind auch sehr viele Kreuzungen ohne Ampel mit ein bis zwei Beamten besetzt, die den Verkehr per Handzeichen leiten. Selbst auf den gr0ßen Highways sieht man an vielen U-Turns Polizisten, die das Wenden überhaupt erst ermöglichen bei dem starken Verkehrsaufkommen. ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 16. Mai 2011, 16:04:10
wenn man einem Verkehrsteilnehmer ein Zeichen gibt, kann er das verwerten oder nicht. Letztendlich ist der Fahrer für seine Maßnahmen verantwortlich.
Das mit dem Blinken für freie Fahrbahn zum Überholen habe ich in Thailand auch schon oft angetroffen. Es ist nur eine Hilfe.Beim LKW war es  üblich, dass man auf der Autobahn seinem LKW-Kollegen ein Zeichen mit der Lichthupe gab, damit er einscheren konnte. Nicht nach Straßenverkehrsordnung, aber hilfreich.
@dart
die Polizei in Thailand, macht aber gerade im Raum BKK oft "Kontrollen" zu einem schlechten Zeitpunkt .
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 16. Mai 2011, 16:33:48
Für unsere juristischen Experten im Forum  :]
Es hat alles seine Ordnung!

Hab ich schon letzten Herbst ein wenig studiert...
Wer des englischen mächtig ist und sich mal richtig amüsieren will, eine englische Übersetzung der Thailändischen Straßenverkehrsordnung:
(von 1979, ohne Gewähr)

http://thailaws.com/law/t_laws/tlaw0140_5.pdf
(hab unten einige "Sections" in [] ref.)

Sachen stehen da drin: Rücksicht auf Kinder und alte Leute nehmen  :-*

Aber auch echte Exoten: wer weiss was eine rotblinkende Ampel bedeutet?  ???
Auch klar, dass das Gepfeife der Polizisten geregelt ist?  :-)
Leider fehlen in der Übersetzung wohl Bilder, wie man zum Beispiel Handzeichen gibt  8)
[44] Der Abschnitt zum Überholen auf Straßen OHNE Fahrstreifenmarkierung: schier unglaublich.
Man soll Hupen und auf Zeichen des Vordermanns warten (LINKS BLINKEN)!
[71] Links vor rechts ?
[99] Taxifahrer dürfen nicht rauchen, Radio laufen lassen oder ihre Fahrgäste beschimpfen  :]
[122] Mönche und Asketen sind von der Helmpflicht befreit.
[161] Führerscheinentzug bis 60 Tage möglich

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Say_What?? am 16. Mai 2011, 20:33:54
Say_What, zu deiner Beruhigung kann ich hier einfügen, dass das einschalten der Warnblinkanlage für geradeausfahrende eigentlich verboten ist und einer Bussgeldandrohung unterliegt. Doch solange nix passiert und kein Polizist einschreitet, was will man da machen? Viele scheinen dies gar nicht zu wissen.
Das mit der permanenten Beleuchtung von motorisierten Zweirädern dient lediglich der Sicherheit. Ich fuhr dessetwegen in der Schweiz nie ohne Licht. Das hatte vor allem den Grund darin, dass bei Unfällen mit Beteiligung schwerer Maschinen tagsüber vielfach der Ausspruch kam: Es ging alles so schnell, ich hab den gar nicht kommen sehen, er war einfach plötzlich da.
kulowanz
...das ist doch alles klar. War übrigens noch nie beunruhigt wegen der Warnblinkanlage. Im Gegenteil stört mich überhaupt nicht. Schalte diese selber ein, wenn ich in 2.Spur wenige Minuten halten muß, ohne natürlich jemanden zu gefährden und keiner kümmert sich darum.

Was noch viele realisieren müssen, ich meine Farangs im Verkehr, ist ganz einfach die Tatsache, daß die Leute hier für das aus unserer Warte aus betrachtet ruppige Verkehrsverhalten eines anderen diesem überhaupt nicht böse sind. Ganz im Gegenteil: diese Toleranz wird sogar allgemein erwartet. Hupen ist verpönt, fast schon eine Beleidigung, da man somit das Verhalten des anderen kritisiert. Geschweige denn provokante Gestikulationen oder Beschimpfungen.... tja, so ist das nun mal hier....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 16. Mai 2011, 20:45:37
Völlig richtig! ;}
Gegenseitige Toleranz ist angesagt, und aggresives Hupen wäre gleichbedeutend mit "Jemanden anschreien" ein absolutes No-Go. {;
Das sollte man natürlich nicht verwechseln mit dem dezenten betätigen der Hupe um mal kurz in unübersichtlichen Situationen auf sich aufmerksam zu machen, oder durchaus auch mal mit lautem Hupen wenn es brenzlig wird, und man damit ggf. einen Unfall vermeiden kann.


..ansonsten, immer nett und höflich bleiben im Verkehr. C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 16. Mai 2011, 21:35:54
Ich halte es wie Uwelong. Denn entspanntes Fahren erhöht die Lebensqualität.

Hupen: Bei schmalen, unübersichtlichen Kurven heists: Achtung, ich komme. Fährt ein Moped in Strassenmitte heißts: Fahr mal anne Seite. Seh ich nen Kumpel heißts: Alder, was geht?
Wenn mich Jemand anhupt werde ich aufmerksam, nicht beleidigt.

Vorfahrt: Ich halts wie die Thais. Der größere hat Vorfahrt. Unbedingt drauf bestehen tu ich nicht. Fährt an der Ampel Jemand auf der Mopedspur an mir vorbei, drängelt sich vor, was solls?

Zebrastreifen: Nachdem mir mal fast ein Mopedfahrer drauf gefahren ist, halt ich nicht mehr am Streifen. Ein Thai erwartet das eh nicht, ich auch schon lange nicht mehr.

Ich empfinde den Verkehr hier wesentlich weniger agressiv als in EU. Ausnahmen bestätigen die Regel -> Auf Samui sind das Baustellentrucks und Touristentorpedos wie Mr Ung. Taxen nerven am meisten. Unbesetzt schleichen sie, besetzt werden sie zu Jägern. Das Überholen bei Gegenverkehr ist auf Samui eine Art Volkssport und gewöhnungsbedürftig. Mach ich auch. ;D (Hoffenlich hab ich mich jetzt nicht als potentieller Mörder geoutet) {--

Das Einzige was mich auf die Palme bringt? Manche fahren an/reihen sich ein im Schneckentempo. Wortwörtlich.  Ich frage mich wie die das machen. Als wenn die bei nem Automatik mit Standgas beschleunigen und dabei noch bremsen. :D Und wenn ich mich auch darüber nicht mehr aufrege hab ichs geschafft. Dann dürft Ihr mich Samuibuddha nennen. ;)

Meine pers. Unfallstatistik (Vielfahrer 7 Jahre Samui/Südthailand):
Einmal ist mir ein Truck auf die Haube gerollt. Wir standen Nachts an der Fähre. Die Strasse war leicht abschüssig. Der Fahrer vor uns löste im Schlaf mit dem Knie die Luftdruckbremse. Der kl. Blechschaden wurde ohne Probleme von der Versicherung bezahlt behoben.
Etwas gefährlicher ein Mopedunfall. Wir standen auf der Strasse. Ein 14 jähriger überholte viel zu schnell einen Pickup und sah uns nicht. Er fuhr uns ins Moped 10 cm neben Sarifas Fuß. Schaden knapp 3.000 THB. Da war nix zu holen. Kein Führerschein, keine Versicherung. Der Junge war leicht verletzt und ezählte noch das dies sein dritter Unfall sei ... weil er immer so rase ...  >:
Ich war einfach nur froh das wir nix abbekommen haben. Also, immer doppelte Vorsicht mit dem Moped. 8)
samurai

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: maeeutik am 17. Mai 2011, 02:09:58
Kern, ob Rampo recht hat weil er sich in seinem post...
Da das Thema hier "Autofahren in Thailand" heisst, hat rampo vollkommen recht.
...auf "Autofahren in TH" bezieht lasse ich jetzt einfach mal stehen. Mein post bediente die Aussage von "OU1", wonach die Blinkerhilfe bei einem beabsichtigten Ueberholmanoever in Deutschland nicht usus waere.
Doch da war noch etwas.
Ach ja - der thread handelt vom "Autofahren in TH" (ich wiederhole mich - aber auch nur um ganz sicher zu gehen)...
...Davon steht zwar nichts in der deutschen Strassenverkehrsordnung, ist aber trotzdem Realität.
...Verstehe ich das jetzt richtig? Die Thais fahren also nach der deutschen Strassenverkehrsordnung? Oder galt Dein Hinweis an die deutsche Farangwelt diese in TH nicht ganz aus den Augen zu verlieren?
Ein letztes Wort noch - hin zu "Supawan". Ich war geneigt diesen Antwortpost...
>:  {+  STOP STOP, keiner von den beiden hat Recht.Im Fachjargon heisst das Ding " Fahrtrichtungsanzeiger ".In keiner Strassenverkehrsordnung der Welt ist der Fahrtrichtungsanzeiger als Überholanzeiger ausgewiesen.Beides Experten oder was?   :]  C--
...einfach nur mit einem laecheln zu quittieren, doch der nachfolgende Ergaenzungspost von Dir...
...es ist und bleibt einfach eine Falschmeldung von beiden "Experten.
... muss denn doch mit einer Antwort belohnt werden.
Supawan - zu keinem Zeitpunkt habe ich Dir das vermeintliche Recht DER Experte zu sein abgesprochen. Ich bin dies keineswegs, fordere dies auch nicht fuer mich ein, wie ich es auch keinem absolut zuspreche. Darueber hinaus geht es mir sonst wo vorbei ob es gemaess der StVO Blinker oder Fahrtrichtungsanzeiger heisst. Doch in einem liegst Du selbsternannter "Experte" dann doch falsch - die deutsche StVO besagt sehr wohl, dass ein jeder seinen Fahrtrichtungswechsel wie auch seinen beabsichtigten Ueberholvorgang mit dem Fahrtrichtungsanzeiger anzuzeigen hat (und damit dient diese Aktion sehr wohl als "Ueberholanzeiger" - zwar in einem anderen Sonne wie oben diskutiert, aber was solls - Du hast jedenfalls mit Deiner Wortwahl kein Recht).
Maeeutik
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 17. Mai 2011, 02:33:11
Ich habe definitiv keine Lust, hier im Forum mit rechthaberischen Korinthenkackern zu kommunizieren, die auch noch Zitate aus dem Zusammenhang reissen.
Bei solchen Zeitgenossen schreibe ich nur wenig oder lasse sie komplett links liegen.


Gruss   Achim
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: maeeutik am 17. Mai 2011, 02:59:32
Gilt dies jetzt mir?
Maeeutik
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 17. Mai 2011, 03:39:32
Also Leute, für mich, der in Germany über 200000 km pro Jahr fährt ist das fahren in Th die reinste Entspannung. Es ist so grausam auf deutschen Strassen. Ich habe noch nie in Th eine einzige brenzliche Situation erlebt wie ich sie mehrmals täglich in Germany erlebe. Ich kann nicht mit Worten ausdrücken wie gross meine Erleichterung sein wird wenn ich in 2 Jahren aufhöre.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 17. Mai 2011, 06:42:03
 :] ich halte es normalerweise wie dart und  Samurai, und noch einige hier im Forum, .
Wer in Thailand Auto faehrt, hat sich der thailaendischen Verkehrsordnung  ( welche ) unterzuordnen , (wo)  --C
jeh nach Situation, entspannt fahren, nicht aufregen, hoechsten mal im Auto fluchen ,
kommt einer entgegen, auf meiner Seite  links , na dann eben Vorsicht, das ist hier an jeden Uturn zu sehen , ob Motorbike oder Auto oft die Regel   ???
Hupen, oh Budda, die meisten wissen eh nicht was damit gemeint ist und schauen dich hoechstens entgeistert an  >:(
Blinker setzen, ah das Ding am Lenkrad  nur nicht zuviel im bewegen , ne ne,   in der Abenddaemmerung Licht einschalten,   ne ne, wie einer schon gesagt hat, die denken es geht auf die Stromrechnung   --C  oder die mussen ja die Gluehbirnen schonen  :]
An Ampeln  anfahren, da haben die eine Seelenruhe weg, ganz schoen vorsichtig aufs Gas treten, und nur aeusserst langsam vom Fleck bewegen, es koennte ja noch einer aus der anderen Richtung  bei ROT  durchbrausen  {[
Auf der Ueberholspur im Auto schlafen, sehen ich jeden Tag  :] Moppeds kommen aus jeder Seitengasse, egal ob man Vorfahrt hat, Budda wirds schon reglen  {--
und noch viele schoene Geschichten  aus dem taeglichen Leben eines Autofahrers,  C--
Ruhe   und Verstaendniss sind hier angesagt.   nicht aufregen   ;]
Und jetzt, na manchmal geht der Gaul auch bei mir durch  {[
lerne aber sofort, bzw meine Frau macht mich dann daruf aufmerksam, wir sind in Thailand und die meisten haben keinen Fuehrerschein, oder haben die 2 Stdn Theorie schon beim verlassen der Pruefungsbehoerde vergessen  :]
Wer in Thailand Auto faehrt, muss seinen Verstand benutzen , vorraussehende Faehigkeiten besitzen  ]-[  nur so lebt man laenger  }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 17. Mai 2011, 06:43:10
Basy, dein post erinnert mich an die vor Jahren ausgestrahlte Dokumentation mit dem Titel "Krieg auf deutschen Strassen"!

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 17. Mai 2011, 10:53:13
Gilt dies jetzt mir?
Maeeutik

Weswegen die Frage?

Bist ja sonst so g'scheit    ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 17. Mai 2011, 11:16:21
... An Ampeln  anfahren, da haben die eine Seelenruhe weg, ganz schoen vorsichtig aufs Gas treten, und nur aeusserst langsam vom Fleck bewegen, es koennte ja noch einer aus der anderen Richtung  bei ROT  durchbrausen  {[

.. es mag durchaus nervend sein, wenn einer vor dir im Kriechtempo losfährt, aber nachdem mich einst ein Moped voll bei Grün erwischte, was 2 Schwerverletzte zur Folge hatte und der Braune mir weißmachen wollte, dass wir beide wohl Grün hatten, um den Schaden 0 : 0  >: auszugleichen, warte ich den Bruchteil einer Grün-Sekunde, bevor ich zügig durchstarte...

...deswegen, wer

Zitat
...in Thailand Auto faehrt, muss seinen Verstand benutzen , vorraussehende Faehigkeiten besitzen  ]-[  nur so lebt man laenger  }}

und ist auf der sicheren Seite!

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 17. Mai 2011, 13:11:33
P-Pong und maeeutiks Schreibstile verlaufen auffallend parallel. Ich denke mal, das ist ein und derselbe.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 17. Mai 2011, 13:46:47
 ]-[ P-Pong, sicher hast Du Recht,  an einer Kreuzung  mit Ampeln,  wenn die letzte Gruenphase von links kommend war, ja , da fahren die auch noch bei rot durch.
habe gerade eben erlebt,  aber ich weiss das, es geht nicht ums anfahren, es geht was machen die nach der Ampel,  --C schlafen weiter.  }}
Ich fahre bei gruen auch nicht gleich los, gerade eben, fahre gerade aus, die andern mir entgegent kommen hatten gruen, und konnten rechts abbiegen,  :-X
Ampel bei denen auf ROT, wir,, derade aus, haben gruen  }} kommt doch noch ein Schei.. LKW macht mal blink blink, alle Scheinwerfe an und kreuzte vor mir ab  {+
sage nur, haette ich eine Panzer, was wuerde wohl ... , nein soweit denke ich nicht,  Kreuzungen sind  immer hoechstes Risiko  ???
Desshalb, ja, langsam anfahren, schauen, kommt da noch einer, aber nach der Ampel, Kreuzung, kann man ja mal ein wenig, wenig Gas geben  {[
 >:(  man kann auch weiterschlafen  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 17. Mai 2011, 14:55:58
@Kulo:

wer im Glashaus sitzt, sollte lieber auf die eigene Umlaufbahn achten...  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 17. Mai 2011, 15:41:19

Rat an Alle, besonders im bergischen, wenn Einer hastig blink
                                                                               dann ist Gefahr angesagt,
denn Er kann nicht mehr bremsen
                                                          man kann nur Gute Fahrt wuenschen


man sollte Inspektionen einhalten
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 17. Mai 2011, 16:08:33
Eine nervöse Lichthupe bedeutet bei Thais meist sinngemäss:

Jetzt macht aber hurtig Platz da,
denn nun komm ich mit meinem Mazda.  :-)

Manchmal auch:
Fahr aus dem Weg, statt später zu klagen,
dass meine Bremsen ständig versagen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 17. Mai 2011, 16:42:44
Sehr beliebt ist auch das "Kurvenschneiden"!

Besonderes Augenmerk ist vor allem an unübersichtlichen Kurven zu empfehlen!

Nur allzuoft kommt dir jemand auf der eigenen Spur (bzw. Halbspur) entgegen!

Selbst beim Abbiegen an einer Kreuzung kommen sie dir schon entgegen!

 8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Say_What?? am 17. Mai 2011, 16:47:44
das passiert auch auf der Autobahn, daß jemand auf einem zukommt, weil der jemand nicht bis um nächsten U-Turn fahren möchte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 17. Mai 2011, 17:02:42
Ich bin auf meinen Angelausflügen oft sehr früh unterwegs (4.30-5.30), worauf ich in den letzten Jahren immer mehr aufpassen muss, zu dieser frühen Uhrzeit, sind Gruppen von Radfahrern, die in der Regel ohne Eigenbeleuchtung unterwegs sind.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 17. Mai 2011, 18:09:10
 :] dart, da hat Budda ein besonderes Auge drauf, fahren ohne Licht, das sind die Erleuchteten  ]-[
Kurven schneiden, scheint ein Thaisport zu sein, selbst da, wo sie nicht einsehen koennen, kommt was oder nicht, die schneiden die Kurve radikal , aber Budda wollte das so,  ]-[
die haben es eilig, das naechste Leben zu geniesen  :-X
aber was regen wir uns auf, ist ja nicht das unsere  {[  aber wir wuerden sicher dafuer Haftbar gemacht  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 31. Mai 2011, 23:40:23
Unglaublich, als Mönch verkleideter Thai fährt besoffen einen Eisverkäufer tot:

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/nonthaburi-falscher-moench-rammt-unter-alkoholeinfluss-elf-autos-und-toetet-ei/back/2/ (http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/nonthaburi-falscher-moench-rammt-unter-alkoholeinfluss-elf-autos-und-toetet-ei/back/2/)

 >:(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 01. Juni 2011, 04:25:01
Der homo sapiens thailandia lernt in der Fahrschule :


                            Zuerst fahren,dann schauen,ob es gegangen ist .


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 02. Juni 2011, 19:30:47
Apropos Fahrschule, wieviel Thais haben wohl vor der Prüfung eine solche besucht, gibt es da irgendwo eine Statistik?
Aus dem Bauch raus, würde ich vermuten die Zahl der Fahrschüler, gemessen an den Verkehrsteilnehmern liegt deutlich unter 10%, ich mag mich täuschen. ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 02. Juni 2011, 20:28:37
Fahrschule ?
in Bangkok 50% - im Isaan 1%
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 02. Juni 2011, 21:20:32
In Chiang Mai kann ich die Begegnungen mit einem gekennzeichneten Fahrzeug einer Fahrschule, über die letzten 4-5 Jahre, getrost an einer Hand abzählen, und ich bin fast jeden Tag für einige Stunden in der Stadt und den Randbezirken unterwegs. Es kann natürlich noch eine gewisse Anzahl nichtgekennzeichneter Autos geben, oder es liegt daran das ich immer in der Rush Hour unterwegs bin!? ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: khon_jaidee am 03. Juni 2011, 04:32:25
gekennzeichneten Fahrzeug einer Fahrschule

Die gibt es wirklich?
Kein Flax - in mittlerweile 4 Jahren in Bangkok ist mir bewußt noch kein solches Fahrzeug aufgefallen. Woanders in Thailand auch nicht.

Wie sind die denn gekennzeichnet?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 03. Juni 2011, 05:50:27
Auf Phuket habe ich schon oft einen Pickup gesehen mit entsprechender Schriftbemalung. Der faehrt meist auf einsamen Nebenstrassen.  {+
Das Ergebnis: die Leute auf Phuket fahren besonders gut !!!!!    :D :D }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 03. Juni 2011, 06:32:35
Wie sind die denn gekennzeichnet?


Wenn ich daran denke, mache ich mal nen Foddo, sofern die Fahrzeuge geparkt sind. Wohne 400 m von einer mittlergrossen Fahrschule weg.

Deren Fahrzeuge sind auf der Heckscheibe voll mit grossen und intransparenten Info-Stickern in Thai Lettern verklebt {+.

Vielleicht daher, dass selbst Fahrschulabgänger den Innenrückspiegel, mangels freier Sicht nach aussen, fahrtechnisch als unnütz und überflüssig betrachten; ihn also zukünftig nur zur Gesichts-Pickel-Ortung benützen  {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 03. Juni 2011, 07:50:25

Eine logische Erklaerung fuer fahren ohne Licht,
weil am Monatsende die Haushaltkasse damit belastet wird, wenn die
Stromrechnung kommt
und ich sehe doch, wenn Einer nichts sieht sollte Er zum Optiker
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hiro am 03. Juni 2011, 09:32:19
Meine Schwaegerin hat sich vor 3 Wochen einen brandneuen pickup 4x4 gekauft damit damit sie ihre Palmoelernte in die Fabrik fahren kann. Leider hat sie keinen Fuehrerschein aber das macht ja nichts. Der 14 jaehrige Sohn soll die Kiste fahren. Als Begleiter kommt sein 12 jaehriger Bruder mit. Nach 10 Tagen war das Auto dann fast schrott. Bremse mit Gas verwechselt und voll auf einen Gummibaum.
Ihre Versuche einen Fuehrerschein zu bekommen sind alle klaeglich gescheitert sie kann selbst die einfachsten Dinge nicht mit dem pickup auf die Reihe bekommen.
Fahruebungen bei ihrem Bruder sind eingestellt nachdem sie seinen pickup beim ueben beschaedigt hat und bei einem anderen Verwandten ebenfalls.
So langsam werden die Optionen weniger an das Dokument heranzukommen. aber es wird einen Weg geben, kostet halt etwas.
Danach werde ich wohl meinen pickup rundum mit Stahlrohren bestuecken muessen falls sie mir im Ort mal begegnen sollte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 03. Juni 2011, 09:45:41
... in CNX gibt es unmittelbar am Super-High-Way Nr. 11,  - Chiangmai-Lampang-Rd. - kurz nach dem Mitsubishi-Händler einen relativ abwechslungsreichen, dienlichen "Übungsplatz" einer Fahrschule (?), jedenfalls zu ersten Übungszwecken - um das Fz. kennen & beherrschen zu lernen -  wohl recht gut geeignet....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Juni 2011, 11:45:38
Danach werde ich wohl meinen pickup rundum mit Stahlrohren bestuecken muessen falls sie mir im Ort mal begegnen sollte.
Bestück lieber ihren Pickup mit Gummipuffern/Fußgänger Airbags, dazu permanente Warnansage/Sirene aus einem Lautsprecher  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Juni 2011, 19:20:00
Wie sind eure Erfahrungen mit Alkohol,- und Geschwindigkeitskontrollen?
In Chiang Mai hab ich selber stationäre Alkoholkontrollen bislang nur zu New Year und Songkran beobachten können...immer an der gleichen Stelle (Charoen Krung Rd  @Railway Station), das kennt jeder und ist im Bedarfsfall einfach zu umfahren. --C . Obwohl das doch eigentlich eine Super-Einnahmequelle für die Braunen sein müßte, es scheitert vermutlich an der Tatsache, das man damit der HiSo auch gewaltig auf die  Zehen treten würde.

Geschwindigkeitskontrollen habe ich auch nur 3-4mal in den letzten Jahren sehen können, allesamt nur auf dem Highway 11 Richtung Süden, zwischen Chiang Mai und Lampang.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 03. Juni 2011, 19:33:49
Hier im Raum Khon Kaen gibt es Kontrollen (Speed) meistens nur bis 12 Uhr mittags.

Dann steht an 2 bekannten Stellen die High Way Police. Einer von denen sitzt auf einer Brücke, und macht Meldung.

Oft wird man schon etwliche Km vorher duchr Lichthupe gewarnt.

In manchen Orten wird hin und wieder der gesamte Verkehr vom High Way runter geleitet, die Straße auf eine Spur verengt,
und nach Gesichtskontrolle kontrolliert.

Hauptsächlich wegen der Tax Plakette, oder wegen der Aufbauten bei Pick Ups.

Alkoholkontrollen bisher erst einmal nachts erlebt, im Raum Chayaphum. Jeder musste anhalten und den armen Beamten anhauchen.... :-) {/

Hier im Ort wird gar nix kontrolliert, nur bis mittags an 4 Kreuzungen die Helmpflicht.... ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juni 2011, 19:39:46
Geschwindigkeitskotrollen mit Laser zwischen Saraburi und Wang Noi (noerdlich BKK) in beiden Richtungen, ist aber auch schon laenger her.
Villeicht ist ja auch der Laser nicht mehr einsatzbereit   >:

Alkoholkontrollen bis dato noch nicht gesehen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 03. Juni 2011, 19:44:25
was aber hier im Sueden von Petchabun haeufig Richtung BKK kontrolliert werden sind die Ladung, oder Drogentransporte

Dabei wird die linke Spur gesperrt und jedes Fahrzeug wird kurz in Augenschein genommen und evtl. dann genauer ueberprueft, selten sind da weniger als 8 Braune anwesend.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Juni 2011, 19:56:12
was aber hier im Sueden von Petchabun haeufig Richtung BKK kontrolliert werden sind die Ladung, oder Drogentransporte

Davon gibt es hier auch reichlich..zunehmend auch frühmorgens um illegale, burmesische Arbeiter aufzuspüren.
Bei den allgemeinen Kontrollen, sei es nun sporadisch oder an den diversen Checkpoints auf den Landstraßen, wird man als Langnase aber i.d.R durchgewunken.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 03. Juni 2011, 20:10:00
Wenn die durch die Kontrollen Drogenkuriere schnappen, bin ich auch gerne bereit, Kontrollen über mich ergehen zu lassen!
Obwohl, ich werde auch immer durchgewunken!

 :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Juni 2011, 20:16:26
Seit fast drei Monaten im Isaan bei Chum Phae.
Wie boehm schon beschrieb: auf dem Weg nach KKC (highway 12): immer wieder Straßensperren.
Wurde aber nie angehalten.
Im Amphoe selbst ebenfalls noch nie angehalten worden.

Gestern auf dem Rückweg von Pattaya nach Chum Phae.
Erste Kontrolle nach Erklimmen des Isaan Plateaus (irgendwo auf der 304).
"little bit too fast", "400". 1000er rausgehalten, wechseln wollte er nicht.
Musste dann mein Kleingeld zusammenkramen: 340.
"OK", "drive slow". Alles ohne Personalien, Quittung etc. Also klassischer Nebenverdienst.

Auf dem weiteren Weg über highway 2 vier (!) Kontrollstellen unbehelligt passiert.
Ich war mit 120 einfach zu langsam.
Nach den Kontrollstellen wieder tieffliegende Pickups (160 km/h und mehr).

In Pattaya wurden mal ALLE Mopeds rausgeholt und u.a. der Inhalt der Sitztaschen kontrolliert.
Ein Freund musste versichern, dass eine Büchse die er dabei hatte, keine Bombe sei  :o

Im Dez wurde ich auf highway 2 angehalten. 120 km/h. "we have camera".
400 THB mit Quittung und Personalienaufnahme.
Highway 2 ist immer dicht mit Kontrollstellen besetzt.

In vielen Jahren noch nie eine Alkoholkontrolle erlebt. Kenne ich nur vom Hörensagen z.B. aus Pattaya, wo richtig mit Pusten kontrolliert wird. Sanktionen sind bekannt heftig (20000 THB, Strafverfahren).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Juni 2011, 20:25:38
Soweit mir bekannt (Quelle: Mein Frauchen :-)) liegt die max. Höchstgeschwindigkeit auf den Highways bei 90kmh und bis 110kmh gilt die Toleranzgrenze, bei der man nicht rausgewunken wird, stimmt das?
Glücklicherweise sieht man hier im Norden nur wenig Raser, und 160kmh wären ohnehin nur auf wenigen Teilstücken in der Nacht möglich....für Suizidgefährdete.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 03. Juni 2011, 20:31:35
Dart, wir ham doch Zeit!

 :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Juni 2011, 20:37:51
90 ist korrekt für KFZ. Steht manchmal auch auf Schildern zu lesen (hängt vom Fahrzeugtyp ab).
Schneller ist streckenweise auf den Motorways erlaubt und angeschrieben: 120 z.B. auf der M7.
Toleranz könnte hinhauen. Wurde ja wie beschrieben der 120 bezichtigt (zurecht  :( ).
160: ich kenne solche Kandidaten.
Ist auch auf highway 2 oder auf der A9 (Bangkok outer ring) reichlich zu beobachten.
A9 war subjektiv die gefährlichste Strecke was das Rasen und Drängeln angeht.
Hatte irgendwie "Heimatgefühle"  :-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. Juni 2011, 20:49:06
Die offizielle Höchstgeschwindigkeit innerhalb von Ortschaften beträgt 50 km/h, außerhalb 90 km/h. Auf den Hochstraßen beträgt die Höchstgeschwindigkeit 80 bis 120 km/h, auf der Autobahn 120 km/h.

http://de.wikipedia.org/wiki/Verkehr_in_Thailand#H.C3.B6chstgeschwindigkeit
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 03. Juni 2011, 21:01:32


Wir haben Zeit und sparen Treibstoff
PikUp, 2tuerig wie LKW gruene Nummer und immer schoen links fahren,
auch wenn Loescher, das sind beliebte Zahlstellen der Braunen und wenn
man meint im Gebuesch es sind Baumstuempfe, nein das sind Sie

zu schnell noch nie, da her nur auf Schilder achten, vorsicht auch bei U-T's
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 03. Juni 2011, 22:30:33
Darf ich mal nachfragen, wie das mit dem Löscher gemeint ist. Oder gar ein Feuerlöscher?  ???  

Der Sinn im Zusammenhang mit Polizeikontrollen ergibt sich  weder einem löschenden Moderator noch einem lesenden Durchschnittsmitglied...  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Juni 2011, 22:35:31
Da waren wohl eher Löcher gemeint. ;]
Auch wenn Löscher ein einschlägiges Markenzeichen sind. }{
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 03. Juni 2011, 22:46:03
Wahrscheinlich. Auf der "Überholspur" fährt es sich auf den meisten mehrspurigen Highways wesentlich angenehmer als auf der holprigen Lkw - Spur aussen.  Und nach Gesetz ist nur Überholen zulässig...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 04. Juni 2011, 06:13:02
Wie sind eure Erfahrungen mit Alkohol...kontrollen?

Guck mal hier  -  Listen  ;):

http://phuketwan.com/tourism/phukets-expat-crime-list-grows-longer-14142/

Die Kontrollen auf Phuket, insbesondere in Patong finden mittlerweile täglich statt.

Farangs, die wegen Alkoholfahrten vor dem Richter landeten, werden öffentlich mit vollem Namen gelistet. Man sollte dabei nicht ausser Auge lassen, dass meistens nur diejenigen vor dem Kadi landeten, die sich mit den edlen Trägern der Glanzschuhe unter den Braunen nicht auf eine 5-6 stellige "Nichteintretungs-Abtretung"  einigen wollten oder konnten.

Konsequenz nach einem Richterspruch  ist im besten Falle eine bedingt ausgesprochene Gefängnisstrafe (in D Bewährungsstrafe), Busse und gemeinnützige Arbeit. Wie wir aus sicheren Kreisen wissen, kostet dieses Wohlwollen eine extra  Zuwendung... . Im Normalfall führt eine richterliche Verurteilung für den Farang zur Immigration und tschüssie, ausser man weitet die Kuschelecke von bedürftigen Empfänger der Operettenuniformträger aus...

Persönlich bin ich mittlerweile der vollen Überzeugung, dass Alk am Steuer nichts, aber auch gar nichts verloren hat. No excuse! Und gerade in Thailand kostet es wirklich nicht viel, sich anstelle einer Blaufahrt chauffieren zu lassen oder für ein paar hundert Bärte vor Ort ein Zimmer zu nehmen.

Tatsächlich kenne ich auch Leute, die selbst ohne diese Philosophie immer noch fahren würden, wären da nicht die Braunen mit der legal/illegal/allesmirmal Haltung. So gesehen, hat sogar das rechtstaatswidrige Verhalten der Ordonnanz-Hoheiten im Falle von exorbitanten Almosenforderungen ihr Gutes. Es hält einige davon ab, andere auf der Strasse eventualvorsätzlich zu verletzen oder gar zu töten. Und das ist immerhin gut so!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 04. Juni 2011, 09:46:59
Um beim Straßenverkehr mal zu bleiben: … Straßenverkehr in Thailand, ein Abenteuer der besonderen Art
Ich will mal kurz die mehr und mehr um sich greifenden Praktiken im Lande aufgreifen…, denn die altherkömmlichen Radarpistolen stehen vor dem Aus!

Wusste ich z.B. in den letzten Jahren wo auf der Strecke Chiang-Mai - Lampang –  die beliebtesten Hinterhalte dieser „Pistolen-Träger“ waren, mich darauf einstellte um kurz in diesem „Gefahrenbereich“ meine Geschwindigkeit stark abzubremsen um nicht „heraus gewunken“ und mehr oder weniger in einer Zwiesprache gemolken zu werden … so ist dieses stets mit schadensfrohem Grinsen der vorbeirollenden Glücklichen nun wohl vorbei ….

Denn wie bereits vielerorts in Bangkok hat man(n) nun auch hier im Norden den Segen eines Bußgeld-Bescheides erkannt… eine Quelle, welche die Anschaffungskosten der techn. Erfordernisse sicher schnell amortisieren wird…. 

Wie ein solcher „Bußgeld-Bescheid“ aussieht, kann man hier sehen…
Vorgeschriebene Geschwindigkeit an diesem Streckenabschnitt waren 80 km/h, gefahren/gemessen wurden 127 km/h, was einem Bußgeld von 400,-- Baht entsprach!
Der einzige Unterschied zu uns, der Halter, nicht der Fahrer, ist anhand des Kennzeichen-Fotos verantwortlich…

(http://i533.photobucket.com/albums/ee333/Somprit_2008/Radar5.jpg)

(http://i533.photobucket.com/albums/ee333/Somprit_2008/Radar4.jpg)
 
(http://i533.photobucket.com/albums/ee333/Somprit_2008/Radar3.jpg)

PS: Ab Tempo 130 kostet es dann 1.000,-- Baht ….


Wie sind eure Erfahrungen mit Alkohol...kontrollen?

Guck mal hier  -  Listen  ;):

...Die Kontrollen auf Phuket, insbesondere in Patong finden mittlerweile täglich statt...

...zu dem Problem Alkohol - Unfall/Sachschaden = Fahrerflucht = Ahnung, ein Bericht aus der Praxis, später mehr!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rampo am 04. Juni 2011, 10:10:37
P-Pong
Bin 27 Jahre in Europa umher gefahren  , wo besser in Thailand  ja in Thailand.
fg
.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 04. Juni 2011, 10:24:27
Es ist alles ganz einfach:

Bei 80 keine 127 fahren!

 :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 04. Juni 2011, 10:26:31
Ich sehe es wie @Ozone

Entweder fahren, oder trinken. Beides geht nicht. Sobald ich mehr als 1 Flasche Leo intus habe, fährt meine Frau.

Sind wir weiter weg, wird übernachtet.

Geschwindigkeit, hmm, muss ja jeder selber wissen. ich schone Reifen, Tankfüllung und Nerven,
fahre auf 4-spurigen Straßen meistens um 100 km/h,auf 2-spurigen 90 oder so, wie die meisten anderen.

Busse lasse ich grundsätzlich vorbei, reduziere gar meine Geschwindigkeit, damit die abhauen... ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 04. Juni 2011, 10:29:22
Um beim Straßenverkehr mal zu bleiben:


Auch wird, im Gegenteil zur Vergangenheit, nicht mehr das Punktesammeln  vergessen. Die Meldung geht automatisch ( laut Fernsehen ) zum Vehrkehrsamt.

Anbei eine Punkte-Liste vom 7.2.10
 
Zitat
Ein Fachausschuss hat den Punktekatalog erarbeitet. Strafpunkte wird es u.a. geben: Wer das Ampelrot missachtet (40 Punkte), wer sich auf der falschen Fahrbahnseite befindet, wer im Halteverbot parkt, wer Zebrastreifen missachtet.
Ab 60 Punkten darf die Polizei ein 90tägiges Fahrverbot aussprechen. Wiederholungstäter müssen mit einem Führerscheinentzug auf Lebenszeit rechnen.Ausländer können ein Motorrad oder ein Auto nur lenken, wenn sie im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind. Polizei und weitere Behörden akzeptieren in diesem Land neben der thailändischen Lizenz auch einen Internationalen Führerschein. Die Fahrerlaubnis des Heimatlandes ist dagegen nichts wert.
Nicht nur Polizisten möchten eine gültige Fahrerlaubnis sehen. Wer ohne einen solchen Schein einen Unfall baut, muss damit rechnen, dass seine Versicherung für den entstandenen Schaden nicht aufkommt.


Die vier Kategorien beinhalten die folgenden 16 Klauseln:
Kategorie 1, Strafmass 40 Punkte
1.1 Wer die durchgezogene Linie vor einer Verkehrsampel, eine rote Ampel oder ein Stoppschild überfährt
1.2 Wer unter dem Einfluss von Alkohol oder anderer berauschender Substanzen ein Kraftfahrzeug fährt
1.3 Wer einen Unfall verursacht und dabei eine Person verletzt oder deren persönliches Eigentum beschädigt, an- schliessend nicht anhält, um Hilfe zu leisten, die Polizei nicht über den Unfall informiert, sondern Fahrerflucht begeht
1.4 Wer mit seinem Fahrzeug an Rennen auf öffentlichen Strassen teilnimmt
Kategorie 2, Strafmass 30 Punkte
2.1 Wer durch unsichere Fahrweise ein Verkehrsvergehen begeht
2.2 Gefährliches Fahren
2.3 Wer durch unnormale Fahrweise auffällt oder gegen die allgemein üblichen Verhaltensregeln im Strassenverkehr verstösst
2.4 Wer ein Fahrzeug ohne Rücksicht auf die Sicherheit anderer Menschen lenkt oder sogar deren Leben in Gefahr bringt
2.5 Wer die zugelassene Höchstgeschwindigkeit überschreitet
Kategorie 3,Strafmass 20 Punkte
3.1 Wer rücksichtslos den Randstreifen befährt, der offensichtlich nicht für den fliessenden Verkehr bestimmt ist
3.2 Überholen an Stellen, wo dies durch Verkehrsschilder verboten ist; rücksichtsloses Überholen auf stark befahrener Strasse; Überholen an Steigungen, bei Annäherung an eine Brücke oder Kurve und innerhalb 30 Metern vor einer Kreuzung oder ähnlichen Knotenpunkten.
3.3 Parken des Fahrzeugs am Strassenrand oder Strassenecken bei Dunkelheit oder eingeschränkten Sichtverhältnissen ohne die Warnblinkanlage einzuschalten oder transportable Blinklichter aufzu- stellen.
3.4 Taxifahrer, die sich weigern, unliebsame Passagiere zu akzeptieren
3.5 Taxifahrer, die ihre Fahrgäste auf offener Strasse aus dem Wagen weisen und die Weiterfahrt an ein bestimmtes Ziel verweigern, obwohl sie dem vorher zugestimmt haben
Kategorie 4, Strafmass 10 Punkte
4.1 Fahren in einer Weise, die den restlichen Strassenverkehr behindert
4.2 Fahren auf einem Fussgängerweg, ohne dies ausreichend rechtfertigen zu können
http://www.thaipage.ch/th_info/verkehrsgesetz.php (http://www.thaipage.ch/th_info/verkehrsgesetz.php)


EDIT: Zitat als solches kenntlich gemacht und Quelle eingefügt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Juni 2011, 10:35:34
Ich sehe es wie @Ozone

Entweder fahren, oder trinken. Beides geht nicht.

In die Richtung zielte meine Frage eigentlich nicht, sondern eher wie es in eurer Gegend mit Kontrollen ausschaut, hier im Norden wünschte ich mir eigentlich mehr Alk-Kontrollen, und das würde hier auch mehr die Thais betreffen.
Da gibt es doch etliche die nach der Arbeit sich an irgendeiner Lao-Khao Station oder beim Karaoke volllaufen lassen, und anschließend weiterfahren. 8)

Die Kontrollen auf Phuket, insbesondere in Patong finden mittlerweile täglich statt.
Dafür wird vermutlich in Phuket Town gar nicht kontrolliert, weil die Thais dort ja nie besoffen fahren. ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 04. Juni 2011, 11:01:30
@dart

Ergänzend kann ich Dir im Falle von Phuket noch sagen, dass auch die Thais von den Braunen rausgepflückt werden. Dasselbe Prozedere in grün wie bei Farangs (exkl. Immi).  Hier gibt es viele vermögende Blaufahrer unter den Eingeborenen oder den zugewanderten Thais. Die nicht sofort mit Beschwichtigungs-Bakschisch winken, kommen vor den Richter. Wiederholungstäter innerhalb der Bewährung wandern eine Zeitlang in den Bau.

Man hat, neben der tollen Nebeineinkunfstquelle bei vermögenden Delinquenten,  den Alkohol am Steuer tatsächlich als Bedrohung erkannt und geht von Jahr zu Jahr rigoroser dagegen vor.


Radarmessungen gibt es nach meinen Infos und eigenen Erfahrungen bisher auf der ganzen Insel nicht. Eine Frage der Zeit, denke ich mal, bis man diese Einnahmequelle erschliesst. Oder gibt es da bereits neue Erkenntnisse?


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 04. Juni 2011, 11:22:59
... nun dann hier mal eine Aufstellung der ggf. fällig werdenden - offiziellen - Bußgelder/Gebührensätze in Thai

(http://i533.photobucket.com/albums/ee333/Somprit_2008/Ordnungswidrikeiten1-1.jpg)

(http://666kb.com/i/bu26l2k3yevw26pl1.jpg)

Bei "Bedarf" dem Brauen vorlegen  ;] und ggf. zum ausdrucken in unserer Sprache

(http://666kb.com/i/bu26i2jmw86zvou11.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Juni 2011, 11:23:31
Zum Thema Alkohol am Steuer, auch noch folgendes Zitat.

"...in Thailand gilt eine Promillegrenze von 0,5 Promille. Ab 1,1 Promille gilt man als absolut fahruntüchtig. Vor allem in der thailändischen Hauptstadt Bangkok ist die Polizei dazu übergegangen bei Verkehrskontrollen, auffällige Autofahrer und Motorradfahrer blasen zu lassen.
 Wer erwischt wird muß mit einem Bußgeld bis zu 20.000 Baht und/oder einer Gefängnisstrafe bis zu einem Jahr und Führerscheinentzug rechnen.
 Auch der Versicherungsschutz erlischt bei einer Blutalkoholkonzentration von mehr als 0,5 Promille.
 Wer alkoholisiert einen Unfall verursacht muß die oftmals in die Millionen gehenden Sachschäden und die Krankenhauskosten der Geschädigten
 aus eigener Tasche bezahlen.
 Wer dazu nicht in der Lage ist findet sich schnell hinter Gittern wieder."
http://www.thailandinformation.de/alkohol-am-steuer-in-thailand-250-pictures.htm

0,5 Promille hat man evt. bereits nach dem Verzehr von einem großen Bia Chang erreicht. 8)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 04. Juni 2011, 12:42:28
drum trinkt boehm wohl auch nur ein Leo, das hat nur 5 % gegenüber 6,4% beim Chang....  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 04. Juni 2011, 13:13:26
Zum Thema Alkohol am Steuer, auch noch folgendes Zitat.

"...in Thailand gilt eine Promillegrenze von 0,5 Promille. Ab 1,1 Promille gilt man als absolut fahruntüchtig.
http://www.thailandinformation.de/alkohol-am-steuer-in-thailand-250-pictures.htm


Nein Kollege, in Thailand geht es nach Gramm:


The legal blood-alcohol limit in Thailand is 0.5 grams of alcohol per litre of blood. ( Die gesetzliche Promillegrenze in Thailand ist 0,5 Gramm Alkohol pro Liter Blut). However, for drivers that have held their licence for less than five years the limit is 0.2 grams per litre of blood. (Doch für Fahrer, die ihre Lizenz weniger als fünf Jahre haben, liegt die Grenze bei 0,2 Gramm pro Liter Blut)

Für Fahrer mit einem internationalen Führerschein ist die Grenze ebenfalls 0,2 Gramm


Quelle: http://bangkok.angloinfo.com/countries/thailand/driving.asp
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 04. Juni 2011, 13:34:33
Wie gut, dass 1 g / 1 kg = 1 Promille ergibt  :]
Somit brauchen wir hier keinen Streit vom Zaun zu brechen.
1 Promille = 1 Tausendstel = 1 Gramm Alkohol pro kg Blut.

http://de.wikipedia.org/wiki/Blutalkoholkonzentration
---
Na ja, die Abweichung um Faktor 1.06 für g/l vs. g/kg können wir wohl übersehen  {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 04. Juni 2011, 18:34:46
Somit brauchen wir hier keinen Streit vom Zaun zu brechen.

Du schreibst etwas von Streit ? Du wirst nicht in einem Beitrag von mir so etwas lesen.

Aber liege ich da denn so verkehrt wenn ich einen großen Unterschied sehe in der Berechnugs-Grundlage und ihrer Auswirkung ?
Bei der Aufnahme eines Gewichtes ist das Eigene doch vollkommen neutral, es wird nur addiert.
Jedoch bei der Berechnug nach der Promille-Formel ist neben anderen Faktoren das Körpergewicht ein ganz entscheidender Faktor.

Beispiel: Ein Mann, 100 Kg ( soll es ja geben ) trinkt 4 Flaschen Tiger Bier ( 5% Alkoholgehalt )
Nach der Promille Rechnung hat er 0,76 Promille, also ist er noch ( bedingt ) fahrtüchtig und verliert nicht seinen Führerschein.
Bei der Berechnung nach Gramm hat er jedoch 53mg,  und somit würde er seinen Führerschein abgeben müssen.

Bei 150 Kg = 0,51 Promille, aber es bleiben 53mg.

Wo ist mein Gedankenfehler ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 04. Juni 2011, 20:35:27
Hallo rupa


Der Alkoholgehalt Deines Atems und Dein Gewicht werden nur beide kontrolliert, wenn Du auf einen Polizisten triffst, der auch für "Weight Watchers" arbeitet.  :-)

Soweit mir bekannt:
Bei den elektronischen Atem-Messgeräten kann nur das Volumen des Alkohols im Atem gemessen werden.
Bei der Messung der Alkoholkonzentration im Blut funktionieren beide Möglichkeiten. Auch in deutschen Laboren wird da entweder in Gramm pro Liter (g/l) oder in Promille (‰) gemessen.

Wie KhunBENQ schon zeigte: Für den Hausgebrauch ist es ziemlich Wurscht, ob wir beim Alkohol mit Gramm oder Millilitern rechnen.
Du hast natürlich damit recht, dass das Gewicht des Alkoholkonsumenten eine wichtige Rolle spielt. Denn: ein grösserer Körper hat eine grössere Menge Blut.

Witzigerweise verträgt ein Mann mit 80 kg meist mehr Alkohol als eine Frau mit 80 kg. Bei Männern verarbeitet die Magenschleimhaut Alkohol durchschnittlich viel schneller zu Zucker als bei Frauen.


Gruss   Achim
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 04. Juni 2011, 20:39:27
Sobald ich mehr als 1 Flasche Leo intus habe, fährt meine Frau.

Das ist bei uns anders gelöst: Meine Frau kann nicht Auto fahren, und ich trinke nur Chang.  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 04. Juni 2011, 20:46:06
@rupa
. Normalerweise macht die Blutmenge eines Menschen ein Zwölftel seines Körpergewichtes aus,...
Quelle:
www.medizin-netz.de/umfassende.../das-blut/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 04. Juni 2011, 21:03:45
@rupa: das mit dem Streit war feine Ironie. Einige Mitglieder könnten sich angesprochen fühlen  ;]
Der Unterschied zwischen Gramm / Liter Blut und Gramm / Kilogramm Blut ist tatsächlich nur gering.
Aus der wiki:

1 ‰ = 1 g/kg ≙ 1,06 g/l und
1 g/l ≙ 0,94 g/kg = 0,94 ‰
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 04. Juni 2011, 21:46:31

Das ist bei uns anders gelöst: Meine Frau kann nicht Auto fahren, und ich trinke nur Chang.  :-)

Genau wie bei mir!

 [-]



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: phumphat am 04. Juni 2011, 21:56:29
Nun so weit so gut.
Jetzt wissen wir was auf Thailands Straßen alles erlaubt bzw. nicht erlaubt ist.
Da gibt es kaum Unterschiede zur Europäischen Straßenverkehrsordnung.
Jetzt fehlt eigentlich nur noch eines und zwar Aufsichtsorgane die das auch
kontrollieren. Nicht nur gelegentliche Straßensperren, wo dann nach Gutdünken
abkassiert wird.
Zumindest hier in Pattaya und Umgebung dürften die Gesetze so noch nicht bekannt sein.
Hier wird immer noch so gefahren, wie es der Einzelne gerade so will.
Die Fußgänger Ampeln hat man wieder reaktiviert, denn es ist gefährlicher für den
Fußgänger sich bei Grün in Sicherheit zu wiegen, als bei Rot mit Vorsicht die Straße zu überqueren.
Denn angehalten haben bei Rot nur wenige.
phumphat
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 04. Juni 2011, 22:41:55

Der Unterschied zwischen Gramm / Liter Blut und Gramm / Kilogramm Blut ist tatsächlich nur gering.

@ KhunBENQ,

Leider überzeugt mich das nicht. Ich will jetzt mal ein frei erfundenes Beispiel geben, versuch doch bitte mal das nachzurechnen.

Mann,  75 Kg   - 10 Tiger ( 33,33 cl, 5% Alkoholgehalt ), 5 Gin  ( 2,00 cl, 47% Alkoholgehalt ) - Promille = 3,26, Milligramm = 171  
Mann, 150 Kg   - 10 Tiger ( 33,33 cl, 5% Alkoholgehalt ), 5 Gin  ( 2,00 cl, 47% Alkoholgehalt ) - Promille = 1,63, Milligramm = 171

Bei der Berechnung in Milligramm bleibt das Ergebnis, unabhängig vom Körpergewicht, gleich, während sich die Promille erheblich ändert.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 04. Juni 2011, 23:08:28
OK, ich bin für Milligramm, da kann man mehr trinken ohne betrunken zu sein..... ;] ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Juni 2011, 23:22:36
Du müßtest eigentlich für Fettleibigkeit stimmen, um mehr trinken zu können. C-- :] [-]
Wie es nun in der Realität in Thailand gehandhabt wird, weiß ich auch nicht genau...und ist eigentlich wurscht ob Milligramm oder Promille, da es scheinbar nur in wirklichen Touristenhochburgen regelmäßig zu Kontrollen kommt, und im Zweifelsfall die Braunen es so handhaben werden, das sie möglichst viel Bakschisch kassieren können {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 04. Juni 2011, 23:29:05
Och nö, ein 300 kg Fettsack möchte ich auch nicht sein.... {:} {:}, dann lieber nur 1 - 2 Leo..... ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 04. Juni 2011, 23:34:30
Das Teegeld wird sicher in den Touristenhochburgen ein hochgradiger Motivator sein, der hier auf dem Lande wohl etwas abhanden kommt, da die Farangs nicht so klumpenhaft auftreten.

Man muss aber auch sehen, dass die Verkehrsdichte hier ebenfalls einen ganz anderen Wert hat, und wir weniger mit einem Einbahnstrassensystem vertraut sind wo eben die Deliquienten nur in einer Richtung kontrolliert werden muessen   ;]

Da kommt mir noch folgender Witz in den Sinn, als der Polizist bei einer Kontrolle zum Automobilist sagte, wenn sie nicht blasen, blase ich, aber dann haben sie echt ein Problem   C--

  
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 05. Juni 2011, 00:09:39
@rupa

Dir ein Kommafehler unterlaufen.
3333ml*5% sind 166,67 ml

100ml*47% sind 47 ml
zusammen also 213,67 ml und nicht 171.

Deine Frage nach dem Gedankenfehler kannst du dir selbst beantworten;


Nein Kollege, in Thailand geht es nach Gramm:


 ( Die gesetzliche Promillegrenze in Thailand ist 0,5 Gramm Alkohol pro Liter Blut)


du selbst hast übersetzt-- Gramm Alkohol pro Liter und nicht Gramm
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 05. Juni 2011, 07:02:21
Mensch, rupa


1. Viele von uns haben keine Ahnung, aber die wenigsten machen daraus eine Religion.

2. Der Alkoholgehalt wird nicht im Fett gemessen, sondern erst im Atem und dann im Blut. Die muskulösen 2,30-Meter-Typen mit viel Blut und 150 kg Lebendgewicht sind etwas seltener als die rundlichen 150-kg-Kugeln mit schlecht durchblutetem Fett. Bitte verrenne Dich nicht und sei jetzt nicht beleidigt.


Gruss   Achim    [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 05. Juni 2011, 07:33:18

1. Viele von uns haben keine Ahnung, aber die wenigsten machen daraus eine Religion.


du hast ja Recht. Ich will auch keine Religion daraus machen, aber ich finde es interessanter ( für die grauen Zellen ), als sich über das Problem ob man den Rasen vor oder nach Neumond, mit der Hand oder Rasenmäher, von Nord-West oder Richtung Mittagssonne schneidet.

Also, ein letzter Beitrag zu diesem Thema, VERSPROCHEN

Berechnungsformel, siehe: http://www.perfectdrinks.de/promille.html

Bier
Menge des Getränks in cl:(10 x 33,33 cl = 333,33 cl)
mit Alkoholgehalt in vol% multiplizieren ( 333,33 cl x 5% = 1666,65 )
und dann mit 0,08 multiplizieren ( 1666,65 x 0,08 = 133,33 Gramm )

Gin
5 x 2 cl = 10 cl,
10 cl x 47% = 470
470 x 0,08 = 37,60 Gramm

Totale Aufnahme in Gramm ( 133,33 + 37,6 = 170,93 ), da in cl gerechnet das Ganze ( 170,93 / 100 = 1,7093 Gramm pro Ltr. Blut )

Versprochen  [-]  :-X


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 05. Juni 2011, 08:08:11
Aus diesem Link:
Zitat
  Der Verteilungsfaktor ist für Frauen niedriger, da sie durchschnittlich einen höheren Körperfettanteil haben. (Auch Männer sollten bei Übergewicht ein entsprechend geringeres Gewicht G annehmen, da Körperfett weder bei der Verteilung noch beim Abbau förderlich ist). 
 ...
Frauen produzieren weniger zum Abbau benötigte Dehydrogenase, und das Östrogen bremst den Alkoholabbau zusätzlich. Deshalb wäre eigentlich ein noch niedrigerer Wert anzusetzen. (BTW männliche Hormone schützen sogar die Leber, weshalb der Grenzwert für regelmäßigen Konsum bei Männern deutlich höher ist als bei Frauen).

Ferner: Als überzeugter Esoteriker trinke ich Gin nur bei Vollmond.    [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 05. Juni 2011, 12:15:37
sollten diese hier genannten Verkehrsvorschriften zutreffend sein, dann stelle ich fest, daß 98% aller Thai-Fahrer und- fahrerinnen gegen mindestens 5 dieser Vorschriften gleichzeitig verstoßen.
Wenn das zu 100% kontrolliert würde, wären die Straßen selbst in Bangkok fast Fahrzeufrei.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 08. Juni 2011, 11:51:33
... und weiter: Rund ums Auto ...

Zitat
In Pattaya können Motorisierte fahren, wie sie wollen, ...
nur selten tragen Polizisten in Pattaya zu einem flüssigeren Verkehr bei. …

äußerte einst heftig der Stadtrat Khun Sanit B. im Rahmen einer Stadtratssitzung und  warf dem Leiter der Verkehrsabteilung, Lieutenant Colonel Piset S., Untätigkeit vor.
Seine Leute würden nicht zielgerichtet eingesetzt, sie bekämen oftmals falsche Anweisungen >:
 

Die Frage die sich mir stellt, warum ist das so?

… tja, warum wohl IST DAS SO? - denn sie schaut nicht immer zu -
Es ist eigentlich recht einfach erklärt, da sich die gesamte Organisation der "Braunen Gilde" an das Vorbild der Militärs, dessen Befehlskette/Kommando-Struktur anlehnt….
D.h., es ergeht in der Regel jeden Tag ein „Tages-Befehl“ aus dem Heiligtum der Landespolizeiführung in Bangkok, wo bis hinunter zu dem kleinsten Mannschaftsdienstgrad die zu befolgende Order ergeht, was „Sache“ ist.

Ist es der „Tag des Helmes“, werden pflichteifrig landesweit alle Helmlosen zur Kasse gebeten, das kann sich dann je nach Tagesbefehl auf weiterer Schwerpunktkontrollen beziehen, z.B. heute werden die Führerscheine gezielt kontrolliert…
Grundsätzlich ist festzustellen, dass es selten oder kaum eine Eigeninitiative des einzelnen Beamten gibt, .... es sei denn....   :-X hier steht dem Gedanken freier Raum zur Gestaltung.... zudem "sollte" eigentlich alles in einem Topf fließen, welcher sich sodann nach dem Ausschütten in einem Pyramiden-System von Oben nach unter ergießt.


Aber ich will heute hier mal einen ganz aktuellen Fall, ausgehend von der Ursache bis zu Ahndung skizzieren:

Ursache/Anlass:
Leichte Karambolage auf einem Parkplatz zum Doi-Suthep in CNX, der verursachende Fahrer – wie so oft in TH – leider doch deutlich alkoholisiert, gab Gas und entfernte sich schnellstmöglich den Berg runter zur Stadt.

An der Stadteinfahrt (Zoo) stand die Polizei und zog den betrunkenen Unfallflüchtigen aus dem Verkehr.
Der durchgeführte Atemalkohol zeigte die Maßeinheit von 200 ml Atemalkohol auf dem mir nicht näher bekannten Messgerät an. Bis zu einer Anzeige von 49 ml  wäre es ein unbedeutender, nicht ins Gewicht fallender Atem-Alkohol-Ausstoß.

Aber bei 200 ml  Atemalkohol ist die Toleranzgrenze selbst für die hiesige Polizei nicht mehr tolerierbar.

Ergebnis: Der alkoholisierte und geflüchtete Unfallverursacher – Fremdschaden eigentlich mit ca. 10.000 Baht gering – wanderte in die Polizeizelle und harte der weiteren Dinge.

Familie alarmiert, findet sich bei der Pol.-Dst. ein und erfährt, dass ihr Clan-Mitglied gegen 20.000 Baht Kaution die Zelle verlassen darf.
Er erhielt die Auflage, sich am folgenden Morgen vor dem zuständigen Richter einzufinden.

Hier urteilte der Richter überraschend schnell,
gelangte zu folgendem Urteil:

1. Trunkenheitsfahrt mit 200 ml  Atemalkohol = 4.000 Baht
2. Unfallflucht ohne Personenschaden = 3.000 Baht
3. Unachtsamkeit/Nachlässigkeit beim Fahrverhalten = 500 Baht
4. 7 Jahre (verminderden) Führerscheinentzug 
5. Besondere Zugabe = 18 Stunden gemeinnützige Arbeit


Anmerkung (für zufällig hier lesende alkoholisierte …)

Geldstrafe bei Atemalkohol bis 49 = unbedeutend NULL,
zw. 50 – 100 = 100,-- – 3.500,-- Baht
zw. 101 - > > = 3.500,-- - 5.000,-- Baht

Für eine Alkoholfahrt sieht das Gericht ein Führerscheinentzug auf 5 Jahre  vor
Ist damit eine Unfallflucht verbunden weitere 5 Jahre (!) ... der hier betroffene Fahrer
erhielt einen auf 7 Jahre verminderten Führerscheinentzug  :o
 
... tja, dieser 7-jährige Führerscheinentzug  ist ein MICH schockierendes Urteil... ob sich der Verurteilte daran hält.... oder sich bei einer Kontrolle mit 500 Baht freikauft  ... da kann man(n) nur sagen TIT....

PS: Die Kaution in Höhe von 20.000,-- Baht, wurde nach Bezahlung der Geldstrafe voll zurückerstattet!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 08. Juni 2011, 13:49:59
Zitat
gab Gas und entfernte sich schnellstmöglich den Berg runter zur Stadt.

Mit diesem Abfüll-Level eine bemerkenswerte Leistung, dass er jede der zahlreichen Kurven "gekriegt" hat.  Wahrscheinlich hat er dabei noch etliche weitere Verkehrsteilnehmer "erschreckt"...

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: maeeutik am 10. Juni 2011, 00:46:13
P-Pong,
ich lese hier nichts ueber die Schadensregelung.
...Ursache/Anlass:
Leichte Karambolage auf einem Parkplatz zum Doi-Suthep in CNX, der verursachende Fahrer – wie so oft in TH – leider doch deutlich alkoholisiert, gab Gas und entfernte sich schnellstmöglich den Berg runter zur Stadt.
An der Stadteinfahrt (Zoo) stand die Polizei und zog den betrunkenen Unfallflüchtigen aus dem Verkehr.
Ergebnis: Der alkoholisierte und geflüchtete Unfallverursacher – Fremdschaden eigentlich mit ca. 10.000 Baht gering – wanderte in die Polizeizelle und harte der weiteren Dinge.
Hier urteilte der Richter überraschend schnell,
gelangte zu folgendem Urteil:
1. Trunkenheitsfahrt mit 200 ml  Atemalkohol = 4.000 Baht
2. Unfallflucht ohne Personenschaden = 3.000 Baht
3. Unachtsamkeit/Nachlässigkeit beim Fahrverhalten = 500 Baht
4. 7 Jahre (verminderden) Führerscheinentzug  
5. Besondere Zugabe = 18 Stunden gemeinnützige Arbeit...
Gab es diesbezueglich keinen richterlichen Entscheid?
Maeeutik
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 10. Juni 2011, 03:32:51
(http://666kb.com/i/bu7xfnqiatwecbj1z.jpg)
(http://666kb.com/i/bu7xnyc733kolofg7.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 10. Juni 2011, 06:45:17
... ich lese hier nichts ueber die Schadensregelung.
Gab es diesbezueglich keinen richterlichen Entscheid?...

...wie i. d. R. üblich verbleibt das Fz. des  Unfall-Verursachenden in Obhut der Polizei bis die Schadensfrage  hinreichend reguliert ist, somit auch keine >richterliche Entscheidung<

Apropos, der Fahrer bekam nur den FS zum Auto fahren entzogen/gesperrt, den für Zweiräder konnte er behalten!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 10. Juni 2011, 09:23:09
P.Pong, die 7 Jahre Fahrsperre sind schon richtig, denn es ist eine Fehlannahme, dass 5 plus 5 juristisch 10 ergibt.
Juristisch gewertet werden die ersten 5 Jahre zu 100%, die nächsten zu maximal 50% obendrauf.
Zusätzlich ist es dem Richter überlassen, wen er aufgrund seines Verhaltens wie zu sanktionieren gedenkt.

Zum Führerscheintyp: Das war auch früher so bei uns. Da hast du für jede Kategorie einen separaten
FS gekriegt. Musstest du einen abgeben, hattest du die anderen noch. Heute sind alle auf einem.
Bist du den Lappen in ME los, dann ist alles gesperrt.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 10. Juni 2011, 10:51:48
die 7 Jahre Fahrsperre sind schon richtig, denn es ist eine Fehlannahme, dass 5 plus 5 juristisch 10 ergibt.
Juristisch gewertet werden die ersten 5 Jahre zu 100%, die nächsten zu maximal 50% obendrauf.
Zusätzlich ist es dem Richter überlassen, wen er aufgrund seines Verhaltens wie zu sanktionieren gedenkt....

... nun ja, 7 Jahren bei solch einem Verkehrsvergehen  --C ... vergleiche mal mit Europa, selbst bei einer fahrlässigen Tötung wird man nicht annähernd an solch eine Sperrfrist kommen... aber hier ist diese ja bekanntlich 2.-rangig, denn man fährt fortan ohne ... vertraut auf die offene & hilfreiche Hand der Korruption, des Tea-Money

Zudem gibt der Richter regelmäßig "Rabatt", wenn der Delinquent Einsicht zeigt, ansonsten die volle Ladung, wobei der Richter wohl grundsätzlich in SEINEN Entscheidungen frei ist...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 10. Juni 2011, 11:43:04
... nun ja, 7 Jahren bei solch einem Verkehrsvergehen  --C ... vergleiche mal mit Europa, selbst bei einer fahrlässigen Tötung wird man nicht annähernd an solch eine Sperrfrist kommen... aber hier ist diese ja bekanntlich 2.-rangig, denn man fährt fortan ohne ... vertraut auf die offene & hilfreiche Hand der Korruption, des Tea-Money

Als Sonneninselbewohner ist es für mich schwierig an solchen Freds teilzunehmen. Hier ticken noch immer die Inseluhren.
Von einem Blutalkoholmeßgerät oder gar Radar hab ich hier noch nichts gesehen oder gehört.
Fahrsperre? Gibts hier nicht. Hab auch schon gesehen wie freundliche Polizisten absulut fahruntüchtigen Farangs lachend aufs Moped geholfen haben. Einem Freund haben Sie im Fishermens Village vorm Billabong nachdem er unzählige Male beim ankicken umgefallen war den Schlüssel abgenommen und ins Taxi verfrachtet. Da war ein Touribulle dabei. Mich hat gewundert das Sie so cool blieben, der wurde nämlich ein wenig renitent und pampig.
Aber selbst mit Fahrsperre, wer fragt schon nach nem Lappen? Und tun Sies dann doch mal heißts vergessen und 200 THB sind fällig. Interessiert keinen wirklich ob es einen Schein gibt.
Aber noch mal zur Klarstellung: Ich empfehle Jedem Urlauber nur mit int. Schein und jedem Expat nur mit Thailappen zu fahren. Denn spätestens bei Unfall mit Personenschaden lacht KEINER mehr. Nicht der Fahrer, nicht der Bulle und nicht die Versicherung.

Mir ist das alles schnuppe. Ich habe beide Scheine und fahre nicht besoffen. Aber gerne ohne Helm. Kostet mich im Jahr keine 1000 THB (werde im Jahr 3-4 mal erwischt, in Phuket gleich am ersten Tag :D). Mann kennt ja die Zeiten und Stellen. Nur manchmal sind Sie BÖZE BUBEN, da stellen Sie sich einfach an einem untypischen Tag an einen unüblichen Ort. >:

rolf samui

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schoopthai am 10. Juni 2011, 21:41:47
Bin dieses Jahr an Songkrahn von Hua Hin nach Pranburi auf meinem Moped gefahren.

Natuerlich, am Ortsausgang Hua Hin standen die Braunen:  Hey you Farang, no Helmet. 

Farang: yes, I know, but yesterday big party
and wannie pot hua mak mah. C--
 
Polizei: ok you go  [-]

Bis dann

Michael
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 14. Juni 2011, 20:14:53
PTT verkauft an den Tankstellen Benzin- und Diesel-Zusatzstoffe die man in den Tank geben kann und die Abgase sollen dann in den verschiedensten Obst- und Blumendüften riechen
Hat das schon einer ausprobiert ?
na ja, in DACH reduziert man die Abgase daß man fast nichts mehr riecht, hier in TH wird es halt umgestänkert.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 14. Juni 2011, 20:24:03
Das kann der Fahrer doch nur riechen, wenn er die Abgase ins Wageninnere leitet.   {+ {+ ]-[ ]-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 15. Juni 2011, 12:37:28
da gibt es heute in Thaivisa einen guten Artikel bzgl. Autofahren in Thailand
könnte den bitte mal jemand ins Deutsche übersetzten
-
http://thailandmusings.thaivisa.com/thailand-driving-license-the-real-road-rules-finally-available/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+ThailandMusings+%28Thailand+Musings+on+Thai+Visa%29
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pedder am 15. Juni 2011, 14:57:07
Die wirkliche Strassen Verkehrsordnung in Thailand.


•   §1   Ein Mercedes Benz hat immer Vorfahrt
•   §2   Je mehr Räder ihr Fahrzeug hat, desto mehr Vorfahrt haben sie.
•   §3   Alles, was zwei Räder oder weniger hat, wird nicht als Fahrzeug akzeptiert. Selbst dann nicht, wenn es sich um eine
                        1800 ccm Harley Davidson handelt, die mehr als ein Einfamilienhaus in Thailand kostet.
•   §4   Es ist nicht nötig, in Thailand einen Blinker zu setzen. Selbst dann nicht, wenn sie einen rechtwinkligen Schlenker
                        über drei Fahrspuren auf zwei Rädern vorführen.
                        Es  besteht keine Notwendigkeit, ihre Absicht den anderen Verkehrsteilnehmern rechtzeitig mitzuteilen.
•   §5   Sollten nach der Durchführung von §4 ein Motorrad oder Tuk-Tuk Fahrer im Graben landen, erhalten sie fünf Pluspunkte.
•   §6   Der Blinker sollte nur benutzt werden, wenn sie jemand von hinten überholen möchte. Immer den Blinker nach rechts einschalten.
                        Das bedeutet, entweder es ist frei und du kannst überholen, oder es bedeutet, jetzt nicht überholen,
                        da sich von vorne gerade ein Bus mit 130 km/h nähert. Der Hintermann wird schon bald selber merken,
                       welche Möglichkeit die richtige war.
•   §7   Stapeln sie auf ihrem Armaturenbrett so viele buddhistische Amulette wie möglich. Sollten sie in einen tödlichen Unfall verwickelt werden,
                        oder gar selbst betroffen sein, -Macht nichts- es gibt ein weiteres Leben nach dem Tod.. und noch eins und noch eins……….
•   §8   Staus können frustrieren. Sobald sie wieder eine freie Strecke haben, sollten sie ihr Fahrzeug auf Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.
                        Als Richtwert sollte der Drehzahlmesser dienen, der sich immer im roten Bereich befinden sollte.
•   §9   Bremsen sie niemals, wenn sie von einer kleinen Soi in die Hauptstraße abbiegen. Dieses egoistische Handeln sollte verboten werden,
                        da ihr Hintermann garantiert nicht damit rechnet und sie nur Verwirrung bei den anderen Verkehrsteilnehmern stifften.
•   §10   Das Fahren ohne Helm, auf einem Motorrad im Zick Zack zwischen den anderen Autos, Bussen, Elefanten und Hühnern wird als Slalomkurs angesehen.
                       Auch hier gilt als Richtwert wieder, wie in §8 beschrieben, der Drehzahlmesser. Die Nadel sollte sich immer im roten Bereich befinden.
                       Es ist wichtig, daß sie bei so vielen Idioten auf der Strasse gleich getötet und nicht nur verstümmelt werden.
•   §11   Fußgängerüberwege, auch als Zebrastreifen bei den Farang bekannt, können sie getrost ignorieren. Es gibt keine Zebras in Thailand.
•   $12   Legen sie keinen Sicherheitsgurt an. Das verzögert nur das Aussteigen vor dem 7/11 Markt und wird von ihren durstigen Freunden,
                        die zu Hause auf sie warten, nicht als Grund für eine Verspätung akzeptiert.
•   §13   Nur für den Fall, daß sie wirklich ausnahmsweise mal ganz ganz ganz total sturzbesoffen sind. Lassen sie nicht,
                        ich wiederhole NICHT ihr Fahrzeug stehen und versuchen zu Fuß nach Hause zu gehen.
                        In ihrem betrunkenen Zustand könnten sie leicht in die Versuchung geraten, einen Zebrastreifen zu benutzen.
                        Selbst wenn sie vorher alle Regeln beachten und auch nach rechts und links schauen,
                        irgendein Idiot wird sie schon erwischen und über den Haufen fahren.
•   §14   Rote Ampel: Das ist eine optische Täuschung. ALLE Ampeln in Thailand bestehen aus drei verschiedenen Grüntönen. Dunkelgrün, Grün und Hellgrün.
                        Was wie rot aussieht, ist nur Dunkelgrün. Halten sie also nicht bei Dunkelgrün an.

Orginal von Stu Lloyd, ein Reiseschriftsteller aus Chiang Mai und Autor des Bestsellers „Härtefälle Posting“. Frei übersetzt von TIP.


http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/die-wirkliche-strassen-verkehrsordnung-in-thailand/back/290/ (http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/die-wirkliche-strassen-verkehrsordnung-in-thailand/back/290/)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: zorro am 15. Juni 2011, 19:54:15
eine auf brutalste Weise  sehr treffende Beschreibung
 {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 15. Juni 2011, 20:13:54
Es fehlt eigentlich nur....
§ 15    Wenn sich ein Farang über deine Fahrweise aufregt, und womöglich irgendwelche, obzöne Handzeichen macht, dann ist es dein gutes Recht und wohlverstandene Vaterlandspflicht, Ihn einfach zu erschießen. 8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 15. Juni 2011, 20:25:11
danke an @pedder für die Übersetzung
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Grüner am 16. Juni 2011, 19:51:56
Orginal von Stu Lloyd, ein Reiseschriftsteller aus Chiang Mai und Autor des Bestsellers „Härtefälle Posting“. Frei übersetzt von TIP.

http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/die-wirkliche-strassen-verkehrsordnung-in-thailand/back/290/ (http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/die-wirkliche-strassen-verkehrsordnung-in-thailand/back/290/)

Das ist nichts anderes als der Beweis der schlecht übersetzten Vorurteile und Ahnungslosigkeit des Verfassers.

Das Hauptproblem für fahrende Steintischler sind nicht die Thais, sondern der Fakt, daß sie selbst hier ohne Landeskenntnis und ohne Sprachkenntnis auf die Leute und das Land losgelassen werden und trotzdem das Maul aufreißen, wie schlecht DIE ANDEREN fahren.

Die Gelfrisuren hier um Frankfurt, die mit aufgedrehter Stereoanlage ihrem leicht schräg in der Hose stehendem kleinen Mann nachfahren, sind mindestend genauso schlimm. Die derhutzen sich bloß deshalb leider nicht, weil wir dummerweise im Straßenverkehr so viel Sicherheitsdingens eingeführt haben.

Früher war es so, daß sich die Doofen im Idealfall irgendwann selbst aus dem Verkehr katapultiert haben. Heute werden sie von Leitplanken wieder in die Fahrbahn geschmissen und nehmen noch drei Unschuldige mit, statt daß sie einfach der nächste Baum bremst.

(Ja das ist böse, aber ich hab jahrelang nach Redaktionsschluß noch schnell die letzten Polizeimeldungen mit ins Blatt gehoben.)

Straße schreibt man übrigens mit scharfem S, Strasssteine gibts woanders, wo auch das mit dem Verkehr anders läuft.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 16. Juni 2011, 20:07:04
Das Hauptproblem für fahrende Steintischler sind nicht die Thais, sondern der Fakt, daß sie selbst hier ohne Landeskenntnis und ohne Sprachkenntnis auf die Leute und das Land losgelassen werden und trotzdem das Maul aufreißen, wie schlecht DIE ANDEREN fahren.

Mach uns schlau...hast du geheime Hintergrundinformationen zu Stu Lloyd? Ist das nur ein billiges Statement eines Wichtigtuer und Rookie im thail. Straßenverkehr?

...und deine Einblicke in den Verkehr in und um Frankfurt passen hier hin, wie der umgefallene Reissack in China....da wären wir wieder bei deinem Niewo, denn NIE! und WO? sind allemal im grünen Niveau. :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Grüner am 16. Juni 2011, 20:13:33
Klar hab ich Hintergrundinformationen: Über 50 Jahre Großraum Frankfurt, 4 Jahre USA und noch n paar Extra-Jahre Thailand - als Beifahrer immer unfallfrei !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 16. Juni 2011, 20:16:10
Ein paar dringend notwendige Erweitungsvorschlaege

•   §4   Abs. 1. Will man dennoch einen Blinker benutzen, so darf dies nur die Warnblinkanlage sein. Diese ist beim Geradeausfahren an Kreuzungen zu benutzen.

•   §16   Von einer Benutzung der Handbremse ist unbedingt abzusehen. Muss man zwangslaeufig in einer Steigung anhalten, so ist die Fussbremse in Zusammenspiel mit dem Gaspedal und schleifender Kupplung zu verwenden. Die Nadel des Drehzahlmessers sollte sich immer im roten Bereich befinden. Rollt man ein paar Meter rueckwaerts, so kann einen immer noch der Hintermann abfangen. Im Falle dass die Kupplung ihren Dienst versagt, darf die Handbremse benutzt werden - es ist jedoch angeraten, das Fahrzeug mit grossen Steinen gegen Abrollen zusaetzlich abzusichern, welche auch gerne nach der Reperatur auf der Strasse liegengelassen werden duerfen.

•   §17   Warndreiecke sind in Thailand strengstens verboten. Bleibt man auf der Strecke oder ist in einen Unfall verwickelt, so hat man zur Absicherung der Unfallstelle einen grossen Ast oder Stein auf die Strasse zu legen. Falls dies nicht zur Hand ist, so sollte man sich einfach hinter das Fahrzeug stellen und telefonieren.

•   §18  Fuer alle Fahrzeuge gilt die Faustregel "grosse Steigung und hoher Gang". Eine hohe Anlaufgeschwindigkeit vor dem Hang ist vorzubereiten.

•   §19  Kommt es zu einem Unfall, so hat man sich unverzueglich von der Unfallstelle zu entfernen. Ist dies nicht moeglich so sollten sofort wichtige Freunde oder Familienmitglieder telefonisch verstaendigt werden. Verletzen kann spaeter geholfen werden, Fachkraefte koennen das besser.



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 16. Juni 2011, 20:23:25


•   §19  Kommt es zu einem Unfall, so hat man sich unverzueglich von der Unfallstelle zu entfernen. Ist dies nicht moeglich so sollten sofort wichtige Freunde oder Familienmitglieder telefonisch verstaendigt werden. Verletzen kann spaeter geholfen werden, Fachkraefte koennen das eh besser.


Der fettgedruckte Zusatz ist gaaaanz wichtig!!!! Schließlich könnten im Zweifelsfall, Augenzeugen des Unfalls benötigt werden. }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 16. Juni 2011, 20:34:51
•   §20  Lenkraeder sind grundsaetzlich so spaet - und wenn dann so gering wie moeglich einzuschlagen wenn man abbiegen will. Wird es dennoch knapp die Kurve zu kriegen, so kann man ( oder der Gegenverkehr ) mit dem Rueckwaertsgang korrigieren.

•   §21  Ist die Fahrbahn durch ein Hindernis verengt, so gilt folgende Faustregel: Wer das Hindernis als erster erreicht, der hat Vorfahrt und der andere muss bremsen. Eine hohe Anlaufgeschwindigkeit bei sofortigen Erkennen der Engstelle ist vorzubereiten.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 16. Juni 2011, 20:50:05
...und wenn sie nicht gestorben sind, dann fahren sie auch noch morgen..... :] :] :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 16. Juni 2011, 20:57:51
Klar hab ich Hintergrundinformationen: Über 50 Jahre Großraum Frankfurt, 4 Jahre USA und noch n paar Extra-Jahre Thailand - als Beifahrer immer unfallfrei !
@ Grüner,
ich habe 43 Jahre Lenkraderfahrung,davon 25 Jahre als Taxifahrer so Nebenbei.
12 Wochen Atlanta. :] und Orlando. :]
6 Wochen Dewa,weiste wo das ist. :]
4 Jahre Pampas. :]
Und noch Erfahrung,mit Flurförderfahrzeugen 8 Jahre :D :] Aber das weiste,was das ist. :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 17. Juni 2011, 18:18:25
Zitat von: namtok


Im Vergleich zu dem, was üblicherweise für solche Kisten aufgerufen wird, ein Schnäppchen...

Mit Turbo (!) und LPG Gasanlage  ;D

http://www.one2car.com/VOLVO_244./F03110037
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 17. Juni 2011, 20:44:08
Zwischendurch mal eine ganz banale Frage...weiß jemand warum es in TH, seit Monaten, keinen Biodiesel (B5) mehr gibt?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Juni 2011, 20:50:54
BIO-Diesel
weil der Preis für normales Diesel subventioniert wird und auf 30 THB begrenzt ist.
BIO-Diesel wäre derzeit wesentlich teurer, würde also niemand kaufen, deshalb kein Angebot.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Juni 2011, 20:55:35
nach über 60000 km Selbstfahrer in Thailand behaupte ich, VOLVO-Fahrer ticken anderst.
die sind manchmal unberechenbar.
die glaube alle das Märchen was auf jedem VOLVO klebt.
VOLVO for Live
mache morgen mal ein Foto von einem Nachbar-Volvo, der seit Monaten schon mit kaputtem Scheinwerfer rumfährt, die Glassplitter liegen noch im Scheinwerfer.
zu faul und zu desinteressiert die Glassplitter zu entfernen, die könnten ja herausfallen und ein Fahrrad oder Motorradfahrer einen Platten bekommen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 17. Juni 2011, 20:59:16
ich hake da nochmal (wirklich unwissend) nach. Der Diesel- Preis wird ja seit Jahren staatlich subventioniert, dennoch war Biodiesel immer etwas preisgünstiger (vermutlich auch subventioniert).
Der Umbruch kam auf jeden Fall in einer Zeit, als B5 immer noch billiger als herkömmlicher Diesel war, und das flächendeckend.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 17. Juni 2011, 21:01:43
wahrscheinlich, weil das Palmöl knapp wurde.  Ursprünglich war allerdings geplant, nur noch B5 als Diesel anzubieten, das normale Diesel ist schon seit Jahren kein reines Mineraldiesel mehr, sondern B2
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 17. Juni 2011, 21:03:59
zu B5: ich wollte da so eine spontane Witzantwort geben...
"B5 hat die große Palmölkrise ausgelöst, jetzt steht wieder reichlich bei Tesco im Angebot zu 44.5 / l.".

Wenn man diesen Artikel liest, scheint das gar kein Witz:
http://thaifinancialpost.com/2011/01/25/bangchak-to-halt-sales-of-biodiesel-b5-in-feb/

Die haben offenbar soviel Palmöl verfeuert, dass nicht mehr genug für die Frittierpfanne zur Verfügung stand.
Haben deshalb auf die Bremse getreten.

----
namtok war schneller auf der Taste!
Spitzfindigkeit: angeblich nicht B2 sondern B3.

---
Also wieder ein Beispiel für den BIO Sprit Wahnsinn.
Wir verfeuern Lebensmittel und die Ärmsten stöhnen.

Wenn ich mir ein neues Auto kaufe und E20 tanke, wird bestimmt bald der Lao Kao knapp   :-\

---
Auf dem üblichen Link für die Spritpreise wird auch für B5 nichts angegeben:
http://www.eppo.go.th/retail_prices.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 17. Juni 2011, 21:10:25
Ok und danke. ;)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 20. Juni 2011, 20:17:01
Zitat
nach über 60000 km Selbstfahrer in Thailand
ich muß mich berichtigen
45000 km auf dem Chevrolet
15000 km auf nem ISUZU Pickup von der Verwandschaft
16000 km auf der Harley
13000 km auf dem Stadt-Scooter
5000 km auf dem Soi-Motorrad

macht zusammen rund 94000 km selbst gefahren in Tailand undein Großteil davon in Bangkok
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schoopthai am 20. Juni 2011, 20:47:01
@Karl,

weiss zwar nicht mehr im detail wieviel KM ich auf meinen Autos abegritten habe, aber ich denke mal
das in ueber 17 Jahren KM ca. 1mio km zusammen gekommen sind.
Vielleicht etwas weniger. Jedenfalls ohne Unfall, wo ist das Holz???  und ohne Stress. :] :] :]
Also 17 Jahre sind wieviel Tage???  ???  6205   ;]  pro Tag Kilometer  161   {/
Also sagen wir mal die Haelfte  [-]  also 80km / Tag, das duerfte jeder schaffen [-]

Und Karl, was wolltest du uns sagen mit Deiner Aussage ueber die 60,000km Selbstfahrer bzws. 94,000 KM und ein Grossteil im Grossraum Bangkok  ??? ??? ???
In einem Jahr oder so  :] :] :]


Bis dann

Michael
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 27. Juni 2011, 14:50:27
Biosprit verursacht massive Lenkungsprobleme

So lautete ein Fazit bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Frauen-am-Steuer in Korat


(http://www.weirdexistence.com/img/fun/women-drivers/women-drivers19.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 27. Juni 2011, 20:24:09
wenn man ihn in den Rachen statt in den Stutzen füllt  :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 27. Juni 2011, 20:33:17
Es herrscht halt noch eine Menge Unsicherheit, ob Bio-Diesel nicht doch ein Beautydrink vom 7/11 ist. ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Dido am 28. Juni 2011, 00:21:55
Zum Kern-Bildstueck:

Lauter FIAT-Fahrerinnen in Khorat/Thailand.

Wer haette das gedacht ?!

Bsssssss.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 30. Juli 2011, 22:12:34
Ich hatte es schon an anderer Stelle kurz angedeuted, gestern bin ich nach etlichen Jahren auf Thailands Straßen (im Jahresschnitt 45-50.000 km auf der Uhr) das erste mal in einen schweren Unfall verwickelt worden, und hätte fast einen Menschen getötet.

Am späten vormittag auf dem 2-spurigen Highway von Doi Saket in Richtung Chiang Mai unterwegs. Auf der Überholspur mit ca. 90kmh unterwegs, zieht kurz vor einem U-Turn ein Motorradfahrer von links rüber, ohne sich in irgendeiner Weise um den Verkehr zu kümmern oder sich mal umzuschauen.

Massive Vollbremsung mit quietschenden Reifen, und ein aggresives Hupkonzert wurden ohne Anzeichen irgendeiner Reaktion, vollkommen ignoriert.
Es kam wie es kommen musste, ich hab den Motoradfahrer mit geschätzten (abgebremsten)  50kmh noch gut erwischt.

Das Motorrad lag anschließend unter meinem linken Vorderreifen, der Fahrer wurde etliche Meter durch die Luft geschleudert, und prallte hart auf der Fahrbahn auf.

Im Grunde hatte ich überhaupt keine Chance dem Unfall auszuweichen, und wenn der Motoradfahrer keinen Helm getragen hätte, wäre er ganz sicher nicht mehr am Leben.

Wie durch ein Wunder, ist dem Mann aber außer ein paar Schürfwunden nichts passiert, nachdem er sich etliche Male auf dem Asphalt überschlagen hatte, stand er gleich wieder auf.

Über das ganze anschließende Prozedere mit Polizei, Versicherung, und den unausweichlichen Geldforderungen des Motoradartisten, werde ich in ein paar Tagen mehr berichten.
Zur Zeit steckt der Shock über den heftigen Aufprall, der Unausweichlichkeit des Geschehens und der beinahen Tötung eines anderen Verkehrsteilnehmers noch Arg in der Erinnerung
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 30. Juli 2011, 22:26:35
@ dart

das ist wie Wir alle kennen, das Problem das Sie aufs Moped sitzen und gar nicht wissen was tun.

Ob es sei mit Licht zufahren, oder zu schauen was auf der Strasse los, diese  U-Turns sind sau gefährlich.

Diese U-Turns führen immer wieder zu schweren Unfällen. Langsam fangen Sie U-Turn Brücken zu bauen auch in
up Country.

Hoffe Du erholst dich bald von Schock, und das es Deinen Unfall Gegner bald besser geht.


P.S.
Ein Helm kann Leben retten, und wer ohne fährt hat selber Schuld. Dieses sollten sich auch einige von uns merken,
und nicht meckern wenn die Braunen kassieren, das man ohne Helm gefahren ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 30. Juli 2011, 23:13:59
@dart

So wie du den Unfall schilderst,trifft dich keinerlei Schuld.

Nicht du haettest einen Menschen toeten koennen,sondern imGegenteil :

du hast ein Menschenleben gerettet !

Halte dir das vor Augen und versuche dich abzulenken.

Alles Gute

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 31. Juli 2011, 05:18:23
Hallo dart!
Erstmal tut es mir wirklich leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest.   :(

Statistisch gesehen ist es bei Deiner Kilometerleistung auch passend. So fies das klingen mag.  Wer viel im LOS unterwegs ist, hat früher oder später mindestens einmal einen Unfall. Zum Glück ging die Chose halbwegs gut aus und niemand ist ernsthaft zu Schaden gekommen. Stell Dir vor, hinter Dir wär ein Bus oder LKW gefahren...   :o


So wie du den Unfall schilderst,trifft dich keinerlei Schuld.

Aber nur moralisch.

Auch wenn fahrtechnisch nichts mehr zu machen gewesen ist und der Mopedfahrer den Zusammenprall provoziert hat, ist es in diesem Falle ziemlich klar, wer blecht. Das hintere Fahrzeug fährt auf ein vorne befindliches Fahrzeug auf. Das nicht signalisieren des abrupten Spurwechsels, Überholen auf der falschen Seite und allgemein rücksichtslose Verhalten des Töff-Lenkers lässt sich schwer  beweisen  -  und selbst wenn es dafür Zeugen gäbe, wird diese Mitschuld kaum gewichtet. Klar beweisen lässt sich jedoch wer den Töff von Hinten zu Fall brachte. Dazu kommt noch der Farang MinusBonus, der die Höhe der Kompensation beeinflussen wird. Dabei freundlich bestimmt einen kühlen Kopf bewahren und sich nicht über Gebühr über den Tisch ziehen lassen ist das einzige was hilft.

Die Thais wollen i.d.R eine schnelle, unbürokratische und aussergerichtliche Abhandlung. Das ist als Fakt schon mal in den meisten Fällen positiv zu bewerten.

Die Reparatur seines Vehikels und seine Spitalrechnung übernimmt eh Deine Versicherung. Also geht es nur noch darum, das Handgeld  für seine minderen Verletzungen plus eine Umtriebsentschädigung  auszuhandeln. Unbedingt schriftlich per Saldo aller weiteren Ansprüche festehalten, weil  bei Geldmangel im Nachhinen dann immer noch Strafanzeige wegen Körperverletzung  eingereicht werden kann mit den obskursten Begründungen auf undefinierbare Phantom-Schmerzen, die es ihm nicht erlauben, die nächsten 24 Monate ein Arbeitsgerät von Nahe zu betrachten.  Die Braunen helfen da beratend gerne mit.  >:

Hoffentlich konntest Du Dich mit der Gegenpartei gütlich auf eine Lösung einigen, mit der alle Leben können.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 31. Juli 2011, 08:00:43

An Alle eine Warnung, am Tatort nie etwas unterschreiben, besonders von
der Polizei,
denn man steht selbst unter Schock
                                                            und glaubt an das Gute

Dart, ich wuensche Dir einen guten Ausgang, denn es kostet Nerven, trotz
Versicherung
                                   Gruss thaiman
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 31. Juli 2011, 08:06:20
Dart, ich wuensche Dir, dass Du das alles schnell hinter Dir laesst, es waere wirklich zu  schlimm,  an einem ( toedlichen )  Unfall beteiligt zu sein, war Gottseidank nicht der Fall, aber man wurde sich sicher die groessten Vorwuerfe machen, warum, waere ich doch ein wenig langsamer gefahren etc, .

Aber solche Faelle kommen leider zu oft in Thailand vor. auch hier in Buriram gibt es einen U. Turn, der ist absolut gefaehrlich,
Vom Big C kommend , auch vom Makro kommend, ein U Turn, da stauen sich die Autos und die Mopeds,  wenn da einer mal losfaehrt, fahren die anderen ohne zu schauen hinterher, egal ob auf der Gegenspur ein Auto kommt oder nicht.
Ich hatte auch schon beinahe  mal einen alten Mann mit Fahrad auf die Stosstange genommen, der waere sicher auch nichtmehr am Leben, aber es hat gerade noch gereicht.
Besagter alter Thai, mit dem Fahrrad faehrt links, alles ok, ich komme von hinten, sehe den  und denke , mach mal langsam, in dem Moment, als ich an dem vorbei wollte, faehrt der doch ohne ein Zeichen, ohne zu schauen, nach rechts auf die andere Seite,
Frage mich  heute noch wem hat Budda geholfen, mir oder dem .
Egal wer dann Recht gehabt haette, der reiche  Farang ist immer Schuld.
Aber darum gehts wohl eher weniger, mehr um die eigenen Vorwuerfe, warum passiert das mir, haette ich nicht vorsichtiger sein koennen , etc
ich wuensche Dir Dart alles Gute, und komm schnell ueber die Situation hinweg .
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sam am 31. Juli 2011, 08:26:27
Wenn ich Motorräder sehe die plötzlich langsamer fahren gehe ich davon aus das ohne blinken nach recht fahren, zu 90 % habe ich recht,
im Spiegel sehe ich es dann. Es wir mir immer ein Rätsel bleiben das man ständig sein Leben riskiert, das Gehirn scheint ständig ausgeschaltet zu sein.
Ein Bekannte hat vor einiger Zeit einen betrunkenen Motorradfahrer tot gefahren, er kam aus eine Weg der kaum zu sehen war und hatte keine Chance,
Die Sache war eindeutig und VS hat gezahlt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 31. Juli 2011, 08:46:51
Wenn ich Motorräder sehe die plötzlich langsamer fahren gehe ich davon aus das ohne blinken nach recht fahren, zu 90 % habe ich recht,

Vorausschauen und einen weiteren Sinn entwickeln schützt tatsächlich vor Schaden. Aber eben nicht immer. Der Unfall von Dart hätte jedem anderen, auch noch so routinierten Fahrer passieren können.

 wenn da einer mal losfaehrt, fahren die anderen ohne zu schauen hinterher, egal ob auf der Gegenspur ein Auto kommt oder nicht.

auch bei Rot {+  Wie Schafherden. Fährt ein Korporal los, gleich anhängen. Machen die automatisch, selbst wenn sie noch Telefonieren mit Ohrstöpsel und den den letzten Pickel noch nicht fertig ausgequetscht haben. Multiple Handling  }}


Zitat
Egal wer dann Recht gehabt haette, der reiche  Farang ist immer Schuld

Auch wenn nicht schuld, der besser verdienende zahlt nicht selten den Löwenanteil. Machen sie meistens auch unter sich so aus.

Dass Farang meistens alt aussieht, hat vor allem in den Tourihochburgen an den Küsten Tradition. Das liegt aber nicht am pösen Thai, sondern an den abzockgetrimmten Braunen, die hier fette Beute riechen und das Gesetz öfters mal zur Erpressung missbrauchen.

Habe selber auch schon anderes erlebt. Ein thailändischer Schulabwart hat zu meinen Gunsten ausgesagt. Der hatte die Rennen veranstaltenden Flatterhemden schon lange auf dem Kieker. Die jugendlichen Unfallverursacher ohne Führerschein, mussten ihr schwerbeschädigtes neues Moped, ihre zerrissenen Kleider und tiefe Fleischwunden den Eltern beichten. Mein Schaden am Auto zahlte die Vollkasko. Ob die noch einen Regressversuch machten, weiss ich nicht. An mir blieben 2000 Baht Selbstbehalt, Bonusverlust bei der Premium Versicherung und 5 Tage ohne Auto (Reparatur) hängen. Hätte ich theoretisch bei deren Eltern auch noch einfordern können, aber man sollte tatsächlich abwägen, wann Schluss ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: edesan am 31. Juli 2011, 09:37:48
Dart,

glücklicherweise ist dies aufgrund Deiner Reaktionen noch einigermaßen glimpflich  ausgegangen.

Für das Fahrverhalten des Motorradfahrer bist Du wirklich nicht verantwortlich.

Sollte sich der Vertreter Deiner Versicherung positiv für Dich zu  dem Unfall stellen, frage ihn doch, wie es in möglichen gleich gelagerten Fällen, gehandhabt wurde.

Da könnten sich Anhaltspunkte ergeben, die wertvoll für Dich  für das weitere Procedere sein könnten.





Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 31. Juli 2011, 09:44:41
Erstmal danke für die Anteilnahme.

@ozone, du triffst mit deinen Einschätzungen den Nagel auf den Kopf.
Die Zeit war wohl wirklich reif, das einer der suizidgefährdeten Ignoranten meinen Weg kreuzt. Nachdem wir an der Polizeidienstelle in Doi Saket fertig waren, sind wir noch in das KKH gefahren, in das der Mann zur vorsorglichen Untersuchung eingeliefert wurde.

Nach Aussage des untersuchenden Arztes, hat der Mann keine ernsthaften Verletzungen, und "nur" Prellungen und Hautabschürfungen. Die Versicherung übernimmt alle anfallenden Kosten für das KKH und die notwendigen Reparaturen.
 
Wie Ozone es schon treffend schreibt, geht es jetzt nur noch um eine Kompensation/Höhe des Schmerzengeldes. Ein weiterer Termin für eine einvernehmliche Einigung mit dem Unfallgegner ist für kommenden Mittwoch anberaumt. Was dabei herauskommt, werde ich natürlich berichten.

Danke auch noch für den Hinweis, sich diese Einigung schriftlich bestätigen zu lassen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 31. Juli 2011, 09:49:55


Es gab eine TV-Sendung der 7.Sinn,
                                                                den braucht man hier life
meine Krankenschwester faehrt gut, aber gehoehr fuer Motordrehzahlen,
nun wenn ich sage, vom 5.in den 4., oder 4. in den 3., damit Sie besser
beschleunigen kann, bin ich an Allem weiterem schuld, riesengrosser
Parkplatz, leer, fragt Sie wo kann ich parken

Hallo Dart, Du musst Geld fordern, weil Du Ihm das Leben gerettet hast
und Seine Familie soll Dir Danken und Er sich entschuldigen

Gruss Manni
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 31. Juli 2011, 11:11:31
...ja, die einsetzende Prozedur nach dem Unfallgeschehen, die einvernehmliche Einigung – dass ich mich nicht  :] -  ... ist das eigentliche Problem, wo meist der Frang auf einem höheren Kostenanteil sitzen blieben wird! >:
 
Daher ein Schwank auf meinen über 2 Jahrzehnten fast unfallfreiem Fahren im Lande!
Das fast wurde mit einem relativ schwerem Unfall unterbrochen, als ich mit dem Auto meiner Frau auf der Lamphun-Rd. (CNX/Lamphun) von einem bei Rot über die Kreuzung donnerten Motorrad vorn rechts erfasst wurde... Fahrer & Sozius landeten erheblich verletzt mehrere Meter weiter mit offenen Oberschenkelbrüchen...
Dabei betrug meine Geschwindigkeit gerade mal Schrittgeschwindigkeit, da ich stets 1  Sekunde Grün warte, bevor ich mich in den noch bei Rot fließenden Zweiradverkehr hineinwage.

Die Polizei war recht schnell zur Stelle und kam zu dem überraschenden Ergebnis, dass beide sich kreuzenden Straßen Grün anzeigten ???, also ein jeder selbst Schuld sei und seinen eigenen Schaden zu tragen habe. {+
 
Also eine salomonische Entscheidung....

Doch nicht mit mir, ich hatte genügend Zeugen, die sich auch bereitwillig zur Verfügung stellten, welche die Polizei achtlos zur Seite wischen wollte... Einwendungen meiner Frau versuchte man ebenfalls recht herablassend & harsch zur Seite zu wischen, womit er an die FALSCHE geriet! C--


Erst als ich mich als ehemaliger Berufskollege zu erkennen gab und dem Offizier seine „blödsinnige“ beidseitige Grün-Version entgegen hielt, ruderte  er sehr deutlich zurück!
Plötzlich lag die Alleinschuld bei dem bereits dem Beamten hinreichend als Quartalssäufer bekannten Lenker des Motorrades.
Da der Schaden an unserem Fahrzeug recht hoch war, wurde der Clan des Verursachers sofort zur Pol.-Station geladen, wo dann das Palaver über die Regulierung unseres Schadens anstand, in welchen Zusammenhang ich auf einer Pfand-nahme des Motorrades bestand, welches sich jedoch als undurchführbar erwies, da es finanziert dahin rollte.

Nach über 2 Stunden Palaver erklärte sich der Vater des mittellosen, erwachsenen  Unfallverursachers bereit, seinen am Hals hängenden Goldschatz im nebenan gelegenen Gold-Shop zu versetzen ... um unseren Schaden zumindest zum Teil auszugleichen, der Rest... satte 15.000 Baht, nun ja.... ???

Fazit: Ohne meine früher “Kollegenschaft“ wäre vieles völlig anders gekommen...und der Vater des erwachsenen Unfall-Verursachers hätte sich sicher auch nicht mit der Verpfändung seines Halsschmuckes bereit erklärt, zu dem der erst doppel-grün-sehende Pol.-Beamte sicher beigetragen haben dürfte... ;)

...somit Dir - dart - ein 3-faches: Toi-toit-toi
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TiT am 31. Juli 2011, 15:15:31
Solche Tricksereien und Verdrehungen, teilweise unter tatkräftiger Mithilfe der braunen Zunft, gibt es durchaus auch bei Unfällen, an denen kein Farang beteiligt ist. Vor einigen Jahren hatte meine Schwägerin in Bangkok nur einige Meter vom eigenen Elternhaus entfernt einen eher harmlosen Unfall (mäßige Blechschäden an beiden Autos). Dabei fuhr ihr der Unfallgegner in die Seite unter Mißachtung ihrer Vorfahrt (er kam aus einer Soi, sie fuhr auf der Hauptstraße).  :(

Dumm war nur, daß das gegnerische Fahrzeug von einem Armeeangehörigen gelenkt wurde. Polizei kam dazu und verfaßte ein Protokoll des "Unfallherganges", das sie unterschreiben sollte. Da stand es - oh Wunder! - genau andersrum drin, d.h., sie sei aus der Soi herausgefahren gekommen.  :o --C

Zum Glück ist mein Schwiegervater in seinem Wohnbezirk ein hoch angesehener Mann. Der kam dann nach einem kurzen Telefonanruf durch seine Tochter dazu und dann durfte der gute Polizist das Protokoll noch mal schreiben, diesmal aber korrekt. Alles Schimpfen des Unfallgegners half in diesem Fall nichts...  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 31. Juli 2011, 23:51:13
-Dart-
Bei mir passierte mal vor einigen Jahren das gleiche, ebenfalls auf Highway mit 2 Spuren pro Fahrtrichtung. (Hab ich schon mal hier irgendwo hier gepostet und man hat mich zum Teil gepruegelt dafuer.)
Jedenfalls, zog der Motofahrer auch ganz ploetzlich von links nach rechts, ohne Blinker und Vorwarnung.
Obwohl ich auf der ganz rechten Spur bzw. Ueberholspur fuhr, konnte ich nur mehr soweit abbremsen, ich war flott unterwegs, dass der Mann sich auf vorderer linker Kotfluegelhoehe an mein Auto anlehnte und nach hinten entlang am Wagen entlang kratzte, um dann hinter mir zu verunfallen.
Auch er, so wie bei dir Dart, ueberschlug sich, ein oder mehrmals, um dann aufzustehen.
Es war ein sehr befahrener Highway, aber in diesem Moment gerade kein Fahrzeug nah, niemand hatte was gesehen, obwohl die Schaeden an meinem Wagen den Unfallhergang wohl bestateigten, der Mann stand wieder in meinem Rueckspiegel. Ich hatte keine Lust auf Palaver und Polizei. Erste Hilfe fuer ihn wuerde gleich da sein.
Ich fuhr weiter. Die Versicherung bezahlte meinen exzessiven Parkschaden. {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 01. August 2011, 00:02:55
Alfred was soll das?
Du wirst doch mit deiner Fahrerfluchtgeschichte hier anschließend nur öffentlich abgewatscht (auch wenn es zu dem Zeitpunkt evt. eine sehr kluge Entscheidung war  ???).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 01. August 2011, 00:58:12
-dart-
Nett, dass du das so siehst :) und was das abwatschen betrifft-
Nachdem die Abwatscher, einmal in solch einem Fall stehen geblieben sind {:}, werden sie dies, das darafffolgende Mal auch nicht mehr tun. {;
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 01. August 2011, 01:19:57
Da keine Hilfe für den Unfallgegner nötig war hast du in dieser Situation das einzig Richtige getan und bist abgehauen

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 01. August 2011, 03:59:34
Dart, auch mein Mitgefühl ist dir sicher. Ich fuhr in Europa FJ 1200 und weiss, wie man damait umzugehen hat. Umso entsetzter seh ich den Zweiradartisten hier zu, wie leichtfertig die bereit sind, ihr Leben wegzuwerfen. Deine Beteiligung an diesem Geschehnis ist vergleichbar mit dem Lokführer, der einen suizidbereiten Kandidaten zu retten sucht. So gesehen hat dein Unfallgegner im russisch Roulette gewonnen, mit 1:99-Chance. Genau darum fass ich hier kein Fahrzeug selbst an, die Rücksichtslosigkeit und daraus entsprechende Verunmöglichung einer Vorahnung, was der andere grad vorhaben könnte, ist mir zuviel Risiko. Am schlimmsten find ich die Zweiradakrobaten feminin mit Handy am Ohr, die plötzlich wie von einer Tarantel gestochen beliebig die Fahrtrichtung wechseln, ohne sich über irgendwas zu versichern, andere kreuzen die Sukkumvit querend bei rot zwischen Grünphasen anderer Abschnitte, ich staune, dass da nicht mehr passiert.

Toi, toi, toi wünsch ich dir.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 01. August 2011, 15:55:03
Abgeltungs Erklärung in Thai / D  & Thai / english

vielleicht kann die ja mal einer brauchen  

(http://img.webme.com/pic/p/pattayaexpatsclub/unfalldeutsch.jpg)

(http://img.webme.com/pic/p/pattayaexpatsclub/unfallenglisch.jpg)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nongphrue am 01. August 2011, 21:03:23
 
hallo@dart,

danke fuer die von Dir eingebrachten Einverstaendnis-Erklaerungen Thai/Deutsch bzw Englisch.
Hoffe, sie kommen nie zum Einsatz.
Habe versucht sie auszudrucken, nachdem ich sie von deinem Beitrag kopiert und nach WORD 2000 uebertragen habe..
Klappt nur in Postkartengroesse und unscharf, auch bei Optimal Druckeinstellung.
Auf dem Monitor kann ich zwar von 100% auf 150% vergroessern,  es bleibt aber beim Postkartengroesse-Druck.
Hast Du eine Idee bzw. Vorschlag was ich falsch mache?

Im voraus „Vielen Dank“

tschau


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 01. August 2011, 21:51:05
Nongphrue, du musst das Bild erst abspeichern in einem Ordner. Dann word öffnen, Datei einfügen, rechte Maustaste, Grafik formatieren, oben Layout anklicken und rechts vor den Text. Jetzt kannst du an den Ecken ziehen und die Grösse beliebig verändern, auch auf den Ausdruck bezogen.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 01. August 2011, 22:03:28
also die beiden Formulare waren von Alex und nicht von Dart  >:

nichtsdestotrotz wuensche ich dir @Dart alles Gute fuer kommenden Mittwoch und vor allem moegest du wieder ruhig schlafen koennen.

So, wie bereits andere Vorschreiber erwaehnt haben, ist es nicht deine Schuld, aber mach einer macht sich halt ein paar Gedanken mehr als andere.

Da ich zum Glueck noch nicht in solch einer Situation war,kann ich es nicht beurteilen, aber koennte mir vorstellen, dass ein fototaugliches Handy ganz von Nutzen sein kann und vielleicht bei einem manipulierten Bericht doch die eine oder andere Aufnahme Fragen auf dem Polizeiposten aufwerfen kann.

Hast denn du, die Polizei oder die Versicherung Fotos gemacht ?

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 01. August 2011, 22:33:20
...Hast denn du, die Polizei oder die Versicherung Fotos gemacht ?

Bruno99, Dein Glauben an das unfassbare in Buddhas Ohr ....  ;] ... ich sah bei recht vielen Unfällen noch niemals einen fotografierenden Braunen habe allerdings stets für denkbare eigene Fälle einen Fotoapparat im Auto, der "damals #155" aus allen Blickwinkeln zum Ensatz kam, sehr zur Verwunderung der unfallaufnehmenden Braunen....

1 Bild sagt mehr als 1.000 Worte  }} ... und besonders bei dem Unfallhergang  von dart könnten entsprechende Bilder gar Ozones Meinung

Zitat
... Auch wenn fahrtechnisch nichts mehr zu machen gewesen ist und der Mopedfahrer den Zusammenprall provoziert hat, ist es in diesem Falle ziemlich klar, wer blecht. Das hintere Fahrzeug fährt auf ein vorne befindliches Fahrzeug auf. Das nicht signalisieren des abrupten Spurwechsels, Überholen auf der falschen Seite und allgemein rücksichtslose Verhalten des Töff-Lenkers lässt sich schwer  beweisen  ...

anhand von div. Spuren auf der Fahrbahn widerlegen!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 01. August 2011, 22:49:38
Bruno, ich habe selber keine Photos gemacht obwohl ich eine Kamera dabei hatte....som nam na...oder einfach zu aufgeregt. :-)

Der Versicherungsvertreter hat reichlich Bilder gemacht, sowohl von unserem Auto, wie auch von dem Moped ohne Steuer-Sticker.

Die Braunen haben, in unserem Beisein, nur Bilder von unserem Auto gemacht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 01. August 2011, 22:55:06
@P-Pong

dass die Braunen weniger von Fotos Gebrauch machen, koennte ich mit gut vorstellen (bringt ihnen ja kein Einkommen), aber dass die Versicherung sich da keine 'Beweislage' sichert ist fuer mich schon etwas unverstaendlich. Hast du zwar so nicht explizit erwaehnt, aber halt auch nicht das Gegenteil.

Andererseit habe ich schon fotographierende Polizisten bei Unfaellen gesehen, wenn ich aber so zurueckdenke waren das meist Unfaelle mit LW's.
Ob die Fotos fuer Versicherung oder zwecks Ladung-im-Strassengraben waren bleibt sich mir erschlossen (oder etwelche andere Gruende).

Aber schon aus eigenem Interesse wuerde ich auf ein paar Fotos, da die Fahrzeuge ja eh nicht verschoeben werden duerfen bis die Braunen ihr OK geben, nicht verzichten, und das nicht nur von den Fahrzeugen, sondern auch von den beteiligten Personen.

P.S. habe soeben deine neusten Kommentar gesehen, kann verstehen, dass in diesem Zeitpunkt das Fotographieren eher von kleinerer Prioritaet war.. alles Gute Reiner 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: P-Pong am 02. August 2011, 06:37:26
Hallo Bruno99, ich verstehe nicht richtig, was Du mit deinem

Zitat
PS:... das Fotographieren eher von kleinerer Prioritaet war

meinst,  ??? denn um die beiden mit offenen Brüchen herumliegenden Verletzten kümmerten SIE sich überhaupt nicht  :o ... sie regelten den Verkehr   ;]und alles ging ohne Hinzuziehung eines Versicherungsvertreters ab...
Bilder der Unfallstelle, Spuren auf der Fahrbahn sollten das A & O zur möglichen Klärung sein  }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: khon_jaidee am 02. August 2011, 06:52:11
Für dart war das Fotografieren von geringerer Priorität - kann ich durchaus nachvollziehen.
In einer solchen Situation hat man (meistens) als unmittelbar Beteiligter andere Sachen im Kopf als Fotos zu schießen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 02. August 2011, 07:21:20
Unfall Bericht zum 18.06.2011
[/size]


Zitat
Am 18.6.2011 befuhr ich Alexxxxxx xxxxx ( Fahrer ) gegen 9: 30 Uhr mit meinem Toyota Fortuner die Zentral Pattaya Rd. vom Carrefour kommend Richtung Sukumvit .

Etwa 150 Meter vor der Einfahrt zum Foodland setzte ich meinen Blinker links, verringerte meine Geschwindigkeit für den Einbiege Vorgang auf ca. 5 km/ h .

Beim Einbiege Vorgang stieß der verbotener Weise links überholende Moped Fahrer , ohne Beachtung auf meinen gesetzten Blinker gegen meine linke Beifahrer Tür , schrammte am Auto entlang und stürzte in die Einfahrt des Foodland .

(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/130837819147_1.jpg)



Das Unfall Beweis Foto zeigt eindeutig Lage meine Fahrzeuges und Auffindung des Mopeds in der Einfahrt , das der Mopedfahrer nicht neben mir beim Einbiege Vorgang gewesen sein kann !

Der Moped Fahrer hätte sowohl wegen dem gesetzten Blinker als auch wegen meiner deutlich herabgesetzten Geschwindigkeit klar erkennen müssen , das ich nach links in den Markt abbiegen wollte .


(http://www.dritimage.de/uploads/bilder/130837826264_2.jpg)


Seine erste Aussage am Unfall Ort : „ sorry ich konnte nicht mehr bremsen „ beweist eindeutig , das er es an der nötigen Sorgfalt im Straßen Verkehr hat missen lassen .

Später sagte er : „ er hätte noch gehupt „ , dieses Hupsignal wurde weder von meiner Frau Monxxxx xxxxxx auf dem Beifahrersitz , noch von mir wahrgenommen ... eine glatte Schutzbehauptung !

Mein Fortuner zeichnete keinerlei Bremsspuren auf die Zentral Rd. , ein Beweis für meine Abbiege Geschwindigkeit von 5 km/ h .

Der Moped Fahrer fuhr viel zu schnell , ohne Licht im strömenden Regen , überholte mein Fahrzeug Verbots-widrig links , obwohl der Blinker links gesetzt war und verursachte somit den Unfall zu 100 % selber .

Wir haben den Mopedfahrer nach einbiegen in die Zentral Pattaya Rd. vorher nicht überholt , woher er kam ist ungewiss !

Auch sind uns die Personal Daten , Führerschein Daten etc. Und in welches Krankenhaus er von der Rettung eingeliefert wurde unbekannt .

Die Polizei wurde sowohl von einem Angestellten des Rathauses Pattaya als auch von meiner Frau telefonisch sofort nach dem Unfall in Kenntnis gesetzt und erschien ca. 1 ½ Stunden nach der Meldung am Unfall Ort.

Auf dem Polizei Revier machte ich den Beamten auf seine nicht den Tatsachen entsprechende Unfall Skizze aufmerksam .

Meinen Einwand dagegen nahm er nicht zur Kenntnis , mein Angebot eine Skizze anzufertigen lehnte er ab .

Ich erkläre hiermit , an diesem Unfall nicht schuldig zu sein , der Unfall Fahrer ist mit nicht angepasster Geschwindigkeit in mein ordnungsgemäß abbiegendes Fahrzeug gefahren und hat an diesem einen größeren Schaden angerichtet.

Ferner ist der 14 jährige Moped Fahrer weder im Besitz eines gültigen Führerscheins , noch dürfte er in seinem Alter ein 125 ccm Motorrad im öffentlichen Strassenverkehr bewegen  .

Ich werde keine anderen Erklärungen mehr zu diesem Vorfall abgeben .

Meine Frau xxxxxxxx , kann als Beifahrerin und Zeugin meine Darstellung voll Inhaltlich bestätigen .

Der Unfall Zeuge Khon XXXXX XXXX , Angestellter im Rathaus Pattaya  kann den Unfall Hergang so wie hier geschildert ebenfalls bestätigen .
[/b][/size][/quote]



Nachdem auf der Polizei Station der Versicherungs Vertreter den Sachschaden noch 50 / 50  ( jeder trägt seinen ) klären wollte , bestand die Gegenpartei in Form der angereisten
 ( mit Sack u. Pack ) Familie auf einer Schmerzensgeld Forderung in unbestimmter Höhe .

Daraufhin gab es ein Telefonat Vertreter mit der Insurance ... mit dem Resultat , die Versicherung zahlt gar nichts an die Gegen Partei , sie fordert den Schaden in Höhe von ca. 80.000 THB ,
den sie über die Vollkasko an meinem Wagen bezahlen muss nun von der Unfall verursachenden Partei . Die Versicherung stellt mir einen Anwalt und übernimmt alle Prozesskosten .

Soweit so gut , das also ein FARANG in jedem Fall bei einem Unfall mit Thais der Schuldige ist , egal bei welcher Sachlage gehört wie vieles zu diesem Thema in den Bereich Fabeln u. Märchen !

@ Dart , Dir morgen , gute Nerven und laß Dich nicht über den Tisch ziehen  

Gruß Alex
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 02. August 2011, 07:50:53

Vielleicht waere hier mal erklaert, wie lange muss man am Unfallort bleiben,
damit keine Fahrerflucht besteht, ohne selbst verletzt zu sein?
darf man sein Fahrzeug weg fahren, um weitere Unfaelle zu vermeiden?
Wer muss verstaendigt werden?
1.)
2.)
3.)
Wie sieht es aus, wenn man der Schuldige ist?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 02. August 2011, 08:33:52
Für dart war das Fotografieren von geringerer Priorität - kann ich durchaus nachvollziehen.
In einer solchen Situation hat man (meistens) als unmittelbar Beteiligter andere Sachen im Kopf als Fotos zu schießen.

yep, genau so meinte ich das auch  ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 02. August 2011, 09:47:56
Haette ich wahrscheinlich auch vergessen, aber wie man sieht bei Alex, sicher ist sicher.
Uebrigens, in Deutschland hat der ADAC  schon lange darauf hingewiesen, immer einen Foto im Auto zu haben , falls mal was passiert. irgend ein billig Ding reicht ja, oder ansonsten,  jeder hat doch heutzutage ein handy mit Foto ,
ich denke dass das in Thailand noch mehr von Noeten ist als in Germanien.
Hatte Gestern auch mal wieder so ein Mopedfahrer im Rueckspiegel.
Ich wollte links abbiegen an der Ampel, blinke ziehe leicht nach links um in die Strasse einzubiegen, was sehe ich, faehrt doch so ein bescheuerter Raser links neben mir, haette ich nicht aufgepasst, bzw in den Seitenspiegel geschaut, haette ich ihne wahrscheinlich vom Moped geholt  {[
Heutemorgen  sehe ich  auf meiner linken Seite am Auto, da ich beim linksabbiegen schon etwas gemerkt hatte, hinten links meinen Kotfluegel an,  {[
leichte Kratzer .
Naja , laesst sich durch polieren sicher wieder glaetten , aber ... manchmal denke ich mir doch, soll ich mal durchziehen , nur was bring das ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: old henri am 03. August 2011, 13:38:33
Falsch Parken in Thailand sieht man das ja fast überall und nicht nur mit Luxusautos da gibt es eine gute Methode dem ab zu helfen. In der  Litauischen Hauptstadt Vilnius macht es der Bürgermeister vor.

http://www.youtube.com/watch?v=V-fWN0FmcIU&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=V-fWN0FmcIU&feature=player_embedded)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 03. August 2011, 14:11:19

Es war ein sehr befahrener Highway, aber in diesem Moment gerade kein Fahrzeug nah, niemand hatte was gesehen, obwohl die Schaeden an meinem Wagen den Unfallhergang wohl bestateigten, der Mann stand wieder in meinem Rueckspiegel. Ich hatte keine Lust auf Palaver und Polizei. Erste Hilfe fuer ihn wuerde gleich da sein.
Ich fuhr weiter. Die Versicherung bezahlte meinen exzessiven Parkschaden. {--
 ...
-dart-
Nett, dass du das so siehst Smiley und was das abwatschen betrifft-
Nachdem die Abwatscher, einmal in solch einem Fall stehen geblieben sind Crazy2, werden sie dies, das darafffolgende Mal auch nicht mehr tun. Warn
Bezeichnend die Begründung einer Fahrerflucht mit (wenn auch geringem) Personenschaden: KEINE LUST AUF PALAVER!
Darauf folgt der gut gemeinte Ratschlag Ihm gleich zu tun.
Wie heißt dieser Spruch? "Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte."

Dir Dart wünsche ich eine unkomplizierte und gerechte Begleichung der Schäden.




Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. August 2011, 16:32:18
Um 11.00 waren wir pünktlich auf der Polizeidienststelle.
Der Unfallgegner ist gleich mit seinem gesamten Familienclan angerückt.
Seine Forderungen waren klar, Unfallverschulden würde bei mir liegen, und man erwartete das unsere Versicherung seine KKH-Kosten von ca. 9000,- Baht, sowie die Reparatur seines Bikes übernehmen sollte.

Sowohl der Polizeibeamte als auch der Vertreter der Versicherung machten aber direkt klar, das er eindeutig den Unfall selber provoziert hat.
Die Versicherung machte auch gleich klar das sie keineswegs bereit war etwas zu zahlen, sondern im Gegenteil von ihm die Kostenübernahme der Reparatur meines Autos einfordern würde.

Der Polizist bat uns freundlich eine Lösung zu finden, die für den Mann bezahlbar ist, und ein wenig zu helfen.

Von unserer Seite kam ein Angebot, ihn mit 3000,- Baht bei den KKH-Kosten zu unterstützen.
Der Versicherungsvertreter bot schließlich an, auf Teilschuld zu gehen, so das jede Partei nur für ihren eigenen Schaden zu regulieren hat...das fand ich ehrlich gesagt sehr kulant.

Der Mann und sein Clan blieb aber weiterhin stur, das Ganze zog sich mittlerweile über 2,5 Std. hinweg. Irgendwann hatte ich genug von dem Kaspertheater und machte klar, das wir uns jetzt auf die angebotene Hilfe einigen, ansonsten würde ich wieder fahren und er solle halt den gerichtlichen Weg wählen, mit der guten Chance auch dort einen ablehnenden Bescheid zu bekommen, und auf weit höhere Eigenkosten zu kommen.

Nachdem ihnen klar wurde, das es uns ernst war, und wir schon in Aufbruchstimmung waren, gingen sie dann doch endlich auf das Angebot ein. Der Rest war dann nur noch Schriftkram.

Hätte der Schlauberger wenigstens eine staatliche Versicherungsmarke auf dem Bike gehabt, wären die KKH-Kosten komplett von seiner Versicherung bezahlt worden.

Letztendlich fand ich die Abwicklung durch die Versicherung und der Polizei völlig korrekt, wobei letztere eigentlich nur vermittelt hat.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. August 2011, 16:39:07
Kurzer frage:
Und den Schaden,an deinem Auto,wär bezahlt????
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. August 2011, 16:43:05
Das übernimmt meine Vollkasko, ein entsprechendes Schreiben für die Werkstatt haben wir von der Versicherung bereits am Unfalltag bekommen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 03. August 2011, 16:45:16
Letztendlich fand ich die Abwicklung durch die Versicherung und der Polizei völlig korrekt, wobei letztere eigentlich nur vermittelt hat.

Das ist es auch meistens, und eine gute Versicherung ist in diesem Falle schon mehr als die halbe Miete. Deshalb sollte gerade ein "motorisierter"  Ausländer beim Versicherungsschutz seines Gefährtes nicht sparen.

Kleinere "Vorteile" für die Einheimischen kann man trotzdem kaum vermeiden. Ich hatte auch einmal einen kleineren Blechschaden mit einem Motorradfahrer auf der aussersten Überholspur einer mehrspurigen Strasse in BKK, wo dieser gar nicht fahren hätte dürfen (Motorräder grundsätzlich nur auf der linken Spur) . Ausserdem konnte der Knabe keinen Motorradführerschein produzieren, die Polizei meinte, sein Autoführerschein täte es auch.

Für einen Ausländer dürfte eine solche Kulanz wohl eher nicht zutreffen. Die Polizei machte bei der Verhandlung ihren Schnitt, indem sie von beiden Verkehrsteilnehmern je 400 Baht für "rücksichtsloses Fahren" (Khab rot duai pramaat) per Strafzettel kassierte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 03. August 2011, 17:28:15

Es war ein sehr befahrener Highway, aber in diesem Moment gerade kein Fahrzeug nah, niemand hatte was gesehen, obwohl die Schaeden an meinem Wagen den Unfallhergang wohl bestateigten, der Mann stand wieder in meinem Rueckspiegel. Ich hatte keine Lust auf Palaver und Polizei. Erste Hilfe fuer ihn wuerde gleich da sein.
Ich fuhr weiter. Die Versicherung bezahlte meinen exzessiven Parkschaden. {--
 ...
-dart-
Nett, dass du das so siehst Smiley und was das abwatschen betrifft-
Nachdem die Abwatscher, einmal in solch einem Fall stehen geblieben sind Crazy2, werden sie dies, das darafffolgende Mal auch nicht mehr tun. Warn
Bezeichnend die Begründung einer Fahrerflucht mit (wenn auch geringem) Personenschaden: KEINE LUST AUF PALAVER!
Darauf folgt der gut gemeinte Ratschlag Ihm gleich zu tun.
Wie heißt dieser Spruch? "Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen möchte."


Da schlägt trotz deines langen Asienaufenhaltes wohl das in Deutschalnd eingetrichterte überkorrekte "Rechtbewusstsein" durch!

Ausser ein paar Abschürfungen und vielleicht Prellungen ist dem SCHULDIGEN Lenker ja nix passiert und da wäre ja jeder xxxx, wenn er sich da auf lange Diskussionen einlassen würde. Ausgenommen, wenn man seinen eigenen Schaden ersetzt erhalten will. Aber wegen ein paar Kratzern am Auto wird wohl niemand dieses unkalkulierbare Risiko eingehen.

Soll man sich um den Dolm, der den Unfall verusacht hat, etwa gar Gedanken machen!

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 03. August 2011, 19:24:55
Hallo dart


Zwar musst Du nun den Verlust eines Steines beklagen (Der fiel Dir wohl vom Herzen  :-)  ), aber dennoch .... Glückwunsch  ;}


Gruss   Achim
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 03. August 2011, 19:32:18
 }}  :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 03. August 2011, 19:41:33
@ Dart ;}

Ich weiss nicht ob ich soviel Geduld aufgebracht hätte, und mir das Palaver 2,5 angehört hätte.
Nach dem die Versicherung und die Polizei, Ihn ja schon auf sein selbst verschulden hin wiesen.

Ansonsten  }}

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. August 2011, 19:45:57
Achim, nachdem sich der erste Schock erstmal gelegt hatte, war ich ohnehin (nach einigen Telefonaten mit der Versicherung) recht entspannt zu dem heutigen Termin gefahren.
Ich muß auch dem Unfallgegner Verständnis zollen, der wollte auch gar kein Geld aus uns rausquetschen, der hatte nur gehofft einen besseren Deal mit der Versicherung machen zu können.
Letztendlich ist alles in einer halbwegs vernünftigen, sachlichen Art und Weise geregelt worden, und ich schätze das jeder da mit einem guten Kompromis leben kann.

@mir
Eines der Worte des Polizisten war sinngemäß "Lasst uns in Ruhe eine Lösung finden, und immer lächeln" ;)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. August 2011, 19:52:23
Hallo Gemeinde,
weis jemad,wo das genau ist.
Danke!
Vermietstation/Rental office
AVIS THAILAND
BANGKOK SUVARNABHUMI AP
2ND FLOOR ARRIVAL HALL
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 03. August 2011, 19:53:22
kann mich da @MIR nur anschliessen, ich haette diese Geduld in einem solchen Fall wahrscheinlich auch nicht aufgebracht.
Hoffentlich kommst du jetzt los von diesem Ereignis und kannst dich wieder positiveren Dingen widmen.

@Franzi

irgendwie kann ich Samurai schon verstehen, ohne dass ich jetzt eine Breitseite vor deinen Bug schiessen moechte.

die meisten Member bemaengeln die Thaitugenden, das sich entfernen von einem Tatort oder bei Busunfaellen ist der Fahrer ploetzlich spurlos verschunden und das wird dann mit die-sind-so abgetan.
Nun hast du im Grunde die genau gleiche (Thai) Variante bevorzugt (ich wiess auch nicht, wie ich in solch einer Situation reagieren wuerde), und dich auf franzoesisch verabschiedet.

Das hat halt irgendwie den Touch von Wasser predigen und selber Wein trinken.... oder etwa nicht  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 03. August 2011, 19:59:05
@ Moped
Ich achte nie darauf wo genau der stand der Autovermietung ist.

Ich nehme in BKK immer ein Taxi, um nach Hause zu kommen.

Du wirst es schon finden. [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. August 2011, 20:03:36
Ich nehme in BKK immer ein Taxi, um nach Hause zu kommen.
Ich fahre doch keine 25 Tage mit dem Taxi C-- C-- in Th .
Aber danke,für die gute Antwort. C-- C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: DWTV am 03. August 2011, 20:06:28
@isan yamaha

eigentlich hast du deine frage ja schon selbst beantwortet:"
Zitat
AVIS THAILAND
BANGKOK SUVARNABHUMI AP
2ND FLOOR ARRIVAL HALL
"


versuchs mal hier, dies ist die "offizielle"Adresse von AVIS:
wenn du es nicht findest, ruf einfach an und lass dich lotsen. ..
wenn du es dann immer noch nicht findest, geh zum info-schalter in der arrival-hall. dort wird man dir auch weiter helfen können.

Flughafen Bangkok
Bangkok Suvarnabhumi Int'l Apt,
999 Moo 1 T.nongprue,bang Phli,
Bkk (samutprakarn),
10540,
Thailand
66 84700 8157-9
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 03. August 2011, 20:12:14
@ Moped
wann kommst Du an.

Wenn ich vorher wieder zurück bin, kann ich ja mal für Dich schauen, wo stand von Avis ist.  [-]

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 03. August 2011, 20:24:20
25 Tage mit dem Taxi fahren ist immer noch billiger als ein Auto zu mieten
von den Extra Gebühren der Braunen, ganz zu schweigen
und noch weniger, wenn Dir ein Hirnloser Moppedfahrer nur einen Kratzer ins Mietauto macht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. August 2011, 20:27:49
Moped Londing 9.8.11 um 08:00 Uhr Thaizeit.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. August 2011, 20:29:51
@karl,
ich habe schon,so 60000km,in Thailand Autogefahren,bis dato ohne Kratzer.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: DWTV am 03. August 2011, 20:37:42
von der knautschzone gegenüber einem moped bei einem unfall ganz zu schweigen.
die freiheit, mit dem auto hinfahren zu können wo und WANN ich will sind mir die paar euros auch immer wert. wenn du ab dach online abschliesst, bekommst du auch noch eine gute versicherung dazu, falls mal was passieren sollte. preise für kleinwagen incl. vk ohne sb ab 15€ pro tag.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 03. August 2011, 23:38:37
-Samurai-
du kotze und unterhalte dich einige Stunden mit Polizei und Allen moeglichen Leuten, weil der Mann, wohl besoffen nicht auf ander Verkehrsteilnehmer achtet.
Da bin ich schon an meinem Ziel, (war noch weit weg!)l und melde meinen Parkschaden.
Im uebrigen, die Story ist alt und schon mal hier im Forum wo gekaut worden, fanden sich dann auch welche (du?) die mich dafuer,
-Oh, mein Gott, wie kann man weiterfahren!?- pruegelten. Mir Wurst, was die, du schreiben! :P

Andere Laender andere Sitten, waere denn untenstehendes bei uns moeglich?
Als ich zwei Jahre, vor diesem obigem Unfall, mit dem gleichen Auto, mal von einem Linienbus gestreift wurde, der ohne sich zu kuemmern ob ich es mitbekam, 50% meiner Fahrspur bei seinem Ueberholvorgang eines Mopeds mitbenutzte,, ich mit 100, er mit 100 und mir mein Auto ein paar Zentimeter auf voller Laengsseite schmaeler machte, veruebte er Fahrerflucht.
Leicht haette der Unfall mit mehreren Toten enden koennen, ich hatte Leute im Wagen und musste Wagen verreissen und trotzdem kam es zum heftigen touchieren!
Ich fand ihn nicht mehr, holte ihn nicht ein, hatte aber 14 Tage kein Auto waehrend Reparatur, Teilebesorgung ect. {:}
Am Polizeirevier wollte man keine Daten vom Bus, Farbe? Wann? Wo? in welche Richtung? ect.

Man wollte wissen ob ich Vollkasko versichert waere und ich war Vollk. verischert, bei welcher Vers?
und dann bekam ich die Telnr. von deren naechstem Buero und auf wiedersehen, keine Bussuche ueber Polizei! >:

Habe auch mal mit einem Sportmotorrad, die Mia am Sozius den gut moeglich, aeltesten Motobike Taxifahrer Patongs ueberholt in der Nanai,
der aber, samt Passagier in dem Moment, nach rechts abbog und sich an mich lehnte, dabei meine Verkleidungsscheibe zerbrach und hinter mir zu Boden ging, ich rollte aus, blieb stehen, und kam zurueck.
Er hatte sich auf Motokonsole eine zu naehende Wunde zugezogen.
Ich war sicher zu schnell gefahren (seinen Blinker haette er frueher setzten koennen, ich sah kein Blinken, aber der Schalter war umgelegt wie ich nacher pruefte) und zahlte Alles, Hospital, seinen und meinen Schaden, ohne zu murren.
So ein schlimmer bin ich auch wieder nicht! ;D

-Bruno-
Der Delinquent bin ich, nicht -Franzi-, er hat nur meinen Standpunkt verstanden, (Danke Franzi fuer die Schuetzenhilfe).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 03. August 2011, 23:52:14
Hallo Gemeinde,
weis jemad,wo das genau ist.
Danke!
Vermietstation/Rental office
AVIS THAILAND
BANGKOK SUVARNABHUMI AP
2ND FLOOR ARRIVAL HALL

Wenn du aus der Internationalen Ankunft herauskommst in die Halle zu den Wartenden Abholern, dann solltest du schon am richtigen Stock sein, halte dich nach rechts, ich denke da ist AVIS und wenn nicht, dann eben nach links  :-) Ist da aber nicht zu verfehlen. Merk dir nur die Umgebung, falls du Fahrzeug da wieder abgibst.
Waere am gleichen Ort.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 03. August 2011, 23:55:30
Oki Doki Alfred. ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 04. August 2011, 12:18:54
ist ja o.k.
ich bin von Bangkok und Umgebung ausgegangen.
wenn Du natürlich in der Pampa oder gar Isaan bist, ist das mit einem Taxi nicht so toll.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 04. August 2011, 13:09:28
Zitat
Da schlägt trotz deines langen Asienaufenhaltes wohl das in Deutschalnd eingetrichterte überkorrekte "Rechtbewusstsein" durch!
Ich bin nun mal so erzogen das ich Hilfe leiste. Dabei ist es mir egal ob jemand nüchtern, besoffen, schwer oder leicht verletzt ist oder an seiner Misere selber Schuld hat. Das halte ich in D so, auch in Thailand oder der Antarktis. Nein, ich bin kein Moralapostel oder Gutbürger.
Im übrigen gibt es auch im Kummerland Fahrerflucht um "unnötigem Palaver", bzw. etwaigen negativen Konsequenzen aus dem Weg zu gehen, ich sehe da keinen Unterschied zu Thailand.
Ich würde auch dazwischen gehen wenn ein Rentner in der U-Bahn verprügelt wird.

Ich nehme mir einfach mal das Recht Leute die das anders halten nicht sympatisch zu finden. {;

In meinem langjährigen Aufenthalt hier habe ich einige Unfälle mitbekommen. Das da Jemand über den Tisch gezogen wurde habe ich persönlich noch nicht mitbekommen. Schliesse ich aber nicht aus. Denn ich weiß wo ich lebe.
Bei mir war die Versicherung des Unfallverursachers echt fix, im Gegensatz zum Autoschrauber  :D. Aber es wurden nebenbei noch 3 kleinere "Altlasten" beseitigt. ;)

Ps: Alfred, wenn ich Dich richtig verstanden habe, wars ein Besoffener der dann auch nichts hatte. Du hast Dich davon überzeugt, ja? Dann kann ich das nachvollziehen. Mir geht es um "grundsätzliche Fahrerflucht", bzw. "grundsätzliches wegschauen". Das wird hier in Thailand zu oft propagiert.

Rolf Samui
Samariter

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 04. August 2011, 18:40:04
-Samurai-
Ueberzeugt, natuerlich, der muss betrunken gewesen sein, wer wuerde denn sonst sooo Ruecksichtslos fahren? Oder er war ein Thailaender? -DIE SIND (FAHREN) SO- :)
Ueberzeugt, das er nichts hatte, ja sicher, er stand auf und stand solang ich ihn im Spiegel ausmachen konnte. ;}

Und ausserdem, zu Allerheiligen, Allerseelen (November) stand kein Kreuz da am Strassenrand. {--

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 06. August 2011, 17:17:12
@ Moped
Auto Vermietungen sind auf Ankunfsebene und zwischen Ausgang 7 und 8

Schoenen Aufenthalt wuensch ich.  [-]
Habe gerade geschaut fuer Dich
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 06. August 2011, 17:21:34
Ok danke. [-] [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiman † am 06. August 2011, 20:26:34


Sicherheitstraining

Refrendar:  Wer hat noch keinen Unfall gehabt?
Schueler:  ich
das wollen Wir gleich sehen, Sie meinen Sie koennen fahren

Vollbremsung: Kupplung und Bremspedal zugleich durchschlagen, das Lenkrad
nicht bewegen, das Fahrzeug dreht sich, mit dem Schwerpunkt nach vorne,
Fahrtrichtung
   tertet ein Glas ueber den Tisch schieben, es dreht sich, aber Es geht gradeaus
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 06. August 2011, 20:40:10
@Samurai
Ich bin nun mal so erzogen das ich Hilfe leiste.

Du wirst es nicht glauben, ich auch.

Aber Thailand ist nicht Deutschland, anscheinend wird dir das nicht so leicht eingehen.

In meinem langjährigen Aufenthalt hier habe ich einige Unfälle mitbekommen.

Samui ist nicht Thailand

Ich würde auch dazwischen gehen wenn ein Rentner in der U-Bahn verprügelt wird.

"Leicht" geschrieben, zwischen Tastatur bearbeiten und tatsächlich handeln ist doch ein gewaltiger Unterschied

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 06. August 2011, 21:27:03
Zitat
Aber Thailand ist nicht Deutschland, anscheinend wird dir das nicht so leicht eingehen.
... und ich hab mich schon gewundert das hier so viele Neger rumlaufen. C-- Und natürlich ist es so das ich meine komplette Erziehung für ein thailandgerechtes Verhalten ablegen werde. Drum werde ich auch morgen anfangen meine Frau zu betrügen und nach nem entspannten Yabapfeifchen schwächere verprügeln gehe . --C

Zitat
Samui ist nicht Thailand
Entschuldige, in Erdkunde hatte ich immer ne 6.
Ich war aber schon mal auf dem Festland. Ich weiß zwar nicht von welchem Land, aber es lag kein Schnee. :o

Zitat
Leicht" geschrieben, zwischen Tastatur bearbeiten und tatsächlich handeln ist doch ein gewaltiger Unterschied
Ich habe mich schon des öfteren für andere eingesetzt. Aber danke für die Aufkärung. Sollte ich mal an einer Vergewaltigung auf Samui "das nicht Thailand ist" vorbeikommen werde ich Deinen Rat befolgen und farangthailandgerechts Verhalten aus dem Handbuch eines franzi befolgen und ... ja was soll ich denn eigentlich tun?
Einen Link für meine bisherigen "Heldentaten" kann ich nicht einsetzen. Es liegt nun an Dir mir zu glauben oder nicht. Aber ist das wirklich wichtig? Für mich nicht.




Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: DWTV am 07. August 2011, 03:08:48
Zitat
und ich hab mich schon gewundert das hier so viele Neger rumlaufen

der philosoph hat gesprochen.
"neger" die sind dunkel, im dunkeln ist gut munkeln.  ..

habe in thailand noch nicht sooooo viele gesehen.
die inder sind auch dunkel, aber keine neger.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 07. August 2011, 07:39:55

habe in thailand noch nicht sooooo viele gesehen.
die inder sind auch dunkel, aber keine neger.

Bist Du Dir sicher das Du schon mal in Thailand warst? Vieleicht warst Du ja nur im "Freistaat Isaan".

Und verzeih, aber ich lerne gerade erst den Unterschied zwischen "Samui das nicht Thailand ist" und Thailand zu verstehen, wie kannst Du von mir erwarten das ich einen Neger von nem Indio, oder wars Inder  ??? unterscheiden kann ... C--
So, ich gehe jetzt an den Strand "Ureinwohner" gaffen ... ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 07. August 2011, 14:11:00
Hallo Insulaner


Köstlich, Deine Beiträge hier!   ;}    :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kulowanz am 07. August 2011, 15:34:34
Samurai schreibt:

Und verzeih, aber ich lerne gerade erst den Unterschied zwischen "Samui das nicht Thailand ist" und Thailand zu verstehen,

aber eigentlich wollte er schreiben:

Und verzeih, aber ich lerne gerade erst den Unterschied zwischen "Samui das nicht Thailand ist" und "Thailand, das nicht Samui" ist,

denk ich mal.

kulowanz
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 15. August 2011, 08:14:25
In China herrschen die gleichen Verkehrsregeln !

http://pop.6park.com/life2/messages/24007.html (http://pop.6park.com/life2/messages/24007.html)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: DWTV am 18. August 2011, 04:09:19
@ samurai
Zitat
Bist Du Dir sicher das Du schon mal in Thailand warst?

ja,  da bin ich mir sicher. seit 1985 ca. 60 mal. fast "überall" in thailand.
leider (?) war ich wirklich  noch nie im isaan. habe ich jetzt was verpasst? muss ich da hin?



ps.: vielleicht meinst du schwarze us-soldaten, die ab und zu in thailand mal pause machen, nach einem stressigen einsatz? ich gönne es ihnen. und dir, samurai, auch!

pps: und zurück zum thead!!! auto am besten (online) immer über deutschland mieten. auch wenn du in los bist.
das  ist meist günstiger und sicherer (VK ohne sb). ca. 15 € am tag.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 19. August 2011, 10:27:02
Rotes Kennzeichen (RK) und braunes Fahrtenbuch (BF)

Gestern habe ich mein kleines weißes Spassmobil beim Händler abgeholt (Mazda 2 Sedan).
Was für ein Papierkrieg das war, in der Pampas einem Farang ein Auto zu verkaufen, will ich hier nicht auspacken  {[

Zum RK und BF habe ich schon einige verstreute Infos hier und anderswo gefunden.
Was mir aber nicht ganz klar ist: welche Fahrten müssen eingetragen werden?
Nur diejenigen ausserhalb der eigenen Provinz?
Wenn ja, genügt die Angabe der Provinz?

Obs überhaupt jemanden interessiert und welche praktischen Erfahrungen ihr damit gemacht habt würde mich auch interessieren.
Welche Bußen wurden kassiert?
Stimmt es tatsächlich, dass man nur von 6h bis 18h fahren dürfte?

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 19. August 2011, 11:38:51
@ Khun Benq ,

Du kannst mit dem roten Kenn Zeichen überall hin fahren in Thailand , wenn Deine Versicherung darauf ausgelegt ist !

Händler fragen ... was da wie versichert ist und ob er keine Roten Nummern ohne Beschränkung hat ?

Gruß Alex
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 19. August 2011, 12:38:33
Stimmt es tatsächlich, dass man nur von 6h bis 18h fahren dürfte?

Genau gesagt, von Sonnenauf bis -untergang.  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pinkas am 19. August 2011, 15:15:07
@ khun Benq,

wie Alex schon gesagt hat, je nachdem wie der Händler die Versicherung für das rote Kennzeichen dafür ausgelegt hat.
Ich bin damit zu jeder Zeit und durch sicher 20 Provinzen gefahren ohne Probleme zu bekommen.

Gruss  Pinkas
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 20. August 2011, 05:16:29
Wobei manche Händler auch das Blaue vom Himmel runter lügen, wie es mir beim Autokauf als ziemlicher Thailand-Neuling 2006 passiert ist. Also Augen auf und/oder als Neuling auf freundliche "alte Hasen" bauen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 20. August 2011, 05:58:26
Zitat
Stimmt es tatsächlich, dass man nur von 6h bis 18h fahren dürfte?

Generell gilt dies tatsächlich für rote Nummernschilder. Ist sogar eine Prüfungsfrage. Die Antwort 6 -18 Uhr wäre allerdings falsch. Die stünde da auch. Die richtige wäre von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang, wie von Rupa gepostet.

Bei den Vertragshändlern hatte ich jeweils eine andere rote Nummer gegen 2000 Baht Deposit verlangt. Mit dieser durfte ich die Provinzen versichert verlassen und auch nachts fahren. Ist ne Art Garagennummer, mit denen die auch Überführungen machen, wenn nicht per LKW transportiert wird. Geld gibt es bei Rückgabe des Schildes zurück. Das Fahrtenbuch gibt es explizit für diese Nummern. Habe nur die Angaben zum Fahrzeug ausgefüllt, die Fahrten ausserhalb der Provinz jedoch nie eingetragen  {--. Kannst ja bei einem Unfall ausserhalb der "Zone" dies noch schnell nachtragen, sofern ein Schreibknochen noch funktioniert... ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 20. August 2011, 06:11:38
 {[ Ozone, in dem Fahrtenbuch muss auch stehen, welches Endziel Du anfahren willst, bei einer Polizeikontrolle  wurde der fehlende Eintrag   bemaengelt und mit 200 Baht  durfte ich, bzw meine Mia das nachtragen.   --C
Damals von Pattaya nach Buriram, und auch zurueck, je eine eigene Seite ausfuellen ,   bei den Fahrten in Buriram und auch in um Pattaya  wurde nicht kontrolliert .
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 20. August 2011, 06:35:35
Guten Morgen Buriram

Hehe. Heisst ja Fahrtenbuch. Wen es erwischt, offeriert einen Tee - mit Backwaren...   ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 20. August 2011, 06:40:36
 :]  Wie war das nochmals mit den Streifen auf der Schulter,   der eine kann lesen (Fahrtenbuch)  , der andere kann lesen und Schreiben (Strafzettel ausfuellen)  ,  und der dritte kann die Kohle kassieren  :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 20. August 2011, 08:08:39
Bei den Vertragshändlern hatte ich jeweils eine andere rote Nummer gegen 2000 Baht Deposit verlangt. Mit dieser durfte ich die Provinzen versichert verlassen und auch nachts fahren.
Ich hab 3000 Baht Deposit bezahlt und kriegt angeblich 2700 zurück.
Was mir noch nicht klar ist: müssen ausschliesslich Fahrten ausserhalb der eigenen Provinz eingetragen werden?

Versicherungsunterlagen ("Vollkasko" und "Haftpflicht" für ein Jahr) habe ich gestern bekommen.
Die beziehen sich offenbar nur auf die Fahrgestellnummer (Kennzeichen kommt dort nicht vor).
Das mein Name wieder div. falsch geschrieben ist... daran gewöhnt man sich.
Angeblich no poplem.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 20. August 2011, 08:19:19
Was mir noch nicht klar ist: müssen ausschliesslich Fahrten ausserhalb der eigenen Provinz eingetragen werden?

Davon gehe ich aus.
Guck mal die Einträge an der Vorgänger, die die Nummer benützten. Mit Bestimmtheit wissen tue ich es jedoch nicht, das Buch blieb leer  8)  und in eine Kontrolle kam ich nicht zu jener Zeit.

Frag zur Sicherheit die Versicherung oder den Mazda Händler.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 20. August 2011, 08:25:18
KhunBENQ,  unser Toyota Haendler hatte uns darauf hingewiesen, dass wir das Buch nur fuer Fahrten ueber Land brauchen, in und um Pattaya war das nicht noetigt.
das haengt wohl mit dem roten KFZ Schild zusammen.
Bis das normale KFZ Schild ausgestellt wird , vergehen meist 3 Monate , danach ist es eh egal.
Aber versichere Dich besser nochmals bei Deinem Haendler, der muss das wissen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 20. August 2011, 08:58:35
Versicherungsunterlagen ("Vollkasko" und "Haftpflicht" für ein Jahr) habe ich gestern bekommen.
Die beziehen sich offenbar nur auf die Fahrgestellnummer (Kennzeichen kommt dort nicht vor).

Das macht auch Sinn, Kennzeichen können ja einfach ausgetauscht werden.
Bei einem Schadensfall orientieren sich die Versicherungen sowie auch die Werkstätten nur an den Fahrgestellnummern. ;)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Dany am 20. August 2011, 11:15:12
Und immer prinzipiell schoen nuechtern fahren
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: polo zum 2en am 20. August 2011, 12:35:54
sorry  dart
 Das macht auch Sinn, Kennzeichen können ja einfach ausgetauscht werden.
Bei einem Schadensfall orientieren sich die Versicherungen sowie auch die Werkstätten nur an den Fahrgestellnummern


stimmt nit  ganz da  die nummer  zum fahrzeug gehoert und im normal fall auch bei verkauf  die  selbe bleibt (ausser bei province wechsel  gibts ne neue im normalfall)
nummer wird mit  fahrgestellnummer kontrolliert und  die muessen  mit fahrzeugbuch uebereinstimmen!
meine  versicherung  steht auch nummernschild drinn!

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rupa am 20. August 2011, 20:14:49
das haengt wohl mit dem roten KFZ Schild zusammen.
Bis das normale KFZ Schild ausgestellt wird , vergehen meist 3 Monate , danach ist es eh egal.

Red plates can now only be fitted to a car for 3,000km or 1 Month (whichever comes first). Exceeding this, or any attempt to obscure the plate number and/or use of damaged plates that cannot be clearly read will attract a fine not exceding 2,000 Baht.

Rote Kennzeichen dürfen in Zukunft nur noch einen Monat oder 3.000 km am Fahrzeug montiert sein . (je nachdem welches Ereignis eher  eintritt ) Wer diesen Zeitraum überschreitet , oder mit  unleserlichen Kennzeichen angetroffen wird , muss mit einer Strafe von bis zu 2.000 THB rechnen .

http://www.thaivisa.com/forum/topic/385447-new-laws-for-red-plates-introduced/

Achtung: Es soll schon vorgekommen sein wenn der Austausch vom roten zum normalen extrem lange gedauert hat, das der Händler bei einem Neukauf und Barbezahlung den O-Brief für einen Kredit bei der Bank als Sicherheit hinterlegt hatte.  >:
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 21. August 2011, 13:06:14
ich mußte mit meinem neuen Chevy auch gut 3 Monate mit dem roten Kennzeichen herumfahren.
Das Problem liegt aber nicht bei der Zulassungstelle sondern bei den Händlern.
Das gleiche betrifft auch die Motorradhändler. - die fahren dann meist ohne Nummernschild hier rum
Auch wenn man Steuer und Versicherung beim Händler bezahlt um den eigen Weg einzusparen, dauert das auch meist um 2 Monate.
Die Händler haben wiederum Ihre Dienstleister, die das für den Händler erledigen.
Und weil die erst mehrere zusammenkommen lassen liegt das ewig herum.
Ich habe vor 2 Wochen eine Neuzulassung gemacht. Bin selber auf das Landamt beim Chatuchak.
Habe alle Papiere abgegeben, bezahlt, und nach 4 Stunden das Kennzeichen in der Hand.
Ich mach das nur noch selber und investiere halt die paar Stunden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 06. September 2011, 18:40:04
Heute morgen gegen 9 Uhr auf der zweispurigen Mahidol Rd. mit ca. 80kmh unterwegs. Wie gewöhnlich hohes Verkehrsaufkommen.

Und dann kam der Todesengel auf seinem Bigbike von hinten angeflogen. {+

Ein Farang mit nacktem Oberkörper, ohne Helm...und mit sicherlich 160kmh (eher mehr als weniger) schoss wie eine ferngesteuerte Pistolenkugel, im Zick-Zack durch den regen Berufsverkehr.
So etwas habe ich zumindest in CNX noch nie gesehen, als der mich auf der linken Spur im Affenzahn überholt hat, habe ich mich mächtig erschrocken.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 06. September 2011, 18:45:11
als der mich auf der linken Spur im Affenzahn überholt hat, habe ich mich mächtig erschrocken.
Der fuhr,halt wie ein Thai.  C-- :D :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 06. September 2011, 18:52:49
Nix da, die Thais fahren hier zwar auch teilweise riskant.....aber was der Kollegga da inszeniert hat war schon eine Klasse für sich. {+

Da gab es vor Jahren mal einen Fernsehbericht von jugendlichen Rennfahrern, die auf der Peripherique in Paris, im Berufsverkehr Rennen ausgefahren haben.
So ähnlich war das heute auch. :o
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 06. September 2011, 18:55:31
Dart,

wenn der so weiter fährt, hat sich das wohl bald von selbst erledigt!

 }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 07. September 2011, 02:54:19
Also mit Helm, und T-shirt, kurzer Hose und Figur wie Obelix, auf Phuket, koennte es ich gewesen sein. Nix dabei. {{
Aber nicht heute. ;) Und nicht ganz sooo crazy. {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: solliz666 am 07. September 2011, 22:17:18
Hallo @Dart

Gibt es nicht nur in LOS
Hier der Link.
Geklaut bei MSN;
http://video.de.msn.com/watch/video/insane-motorcycle-rider/1j2vpaa3k?cpkey=aa2eb661-d07c-4b6d-9027-d720ac299057%7c%7c%7c%7c

Mit besten Dank
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: zorro am 07. September 2011, 23:04:03
habe mir das Video reingezogen.
Boah, jetzt ist mir schlecht
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 07. September 2011, 23:10:52
Boah, jetzt ist mir schlecht

....dann bist du nicht Zorro  ;]


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: zorro am 07. September 2011, 23:20:43
auf einem Pferd durch die Pampa zu jagen ist stressfreier
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 07. September 2011, 23:34:01
Solange keiner die Tür aufmacht und zum Pinkeln geht, war doch alles im Rahmen.

Mal sehen wie lange er Überlebt.

Alle diese Risiko Fahrer landen früher oder später unter der Erde, oder verlieren Gliedmassen.

War früher auch so verrückt und zum Glück kam irgendwann die Einsicht das es alles nichts bringt,
ausser das man immer mit einem Bein im Grab gestanden hat.

Ich fahre immer noch schnell aber nicht mehr so verrückt.  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. September 2011, 00:52:14
Ich fahre immer noch schnell aber nicht mehr so verrückt.  [-]
170 kmh ging schon mal in Th. }} {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 08. September 2011, 01:04:14
also gut fahren kann er ja ;}
obs gesund ist wage ich anzuzweifeln {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: khon_jaidee am 08. September 2011, 05:55:17
Alle diese Risiko Fahrer landen früher oder später unter der Erde...

...und nehmen dabei in vielen Fällen andere Verkehrsteilnehmer mit oder deren Schädigung billigend in Kauf.
Krank, sowas. {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sam am 08. September 2011, 20:01:53
Kann ich nur zustimmen, ich fahre so meine 90 km/h, warum schneller? ich bin Zeit Millionär.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 09. September 2011, 01:56:12
-sam-
Der -Zeit Millionaer- Sager gefaellt mir. :D

Aber du kennst auch, -Lieber 10 Jahre als Loewe gelebt, wie 100 Jahre als Schaaf!-
Serwas
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Shortie † am 09. September 2011, 04:05:56
Aber du kennst auch, -Lieber 10 Jahre als Loewe gelebt, wie 100 Jahre als Schaaf!-

Der gefällt mir :)

Kannte nur den: Lieber 20j nen Porsche fahren,als wie 40j nen Käfer C--

Der Russiche Fahrer,war ja ganz gut aber GHOSTRIDER,schlägt sie alle:

http://www.youtube.com/watch?v=yC2Y584VNKM&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=Gx1CkPcICaY

Mit 350kmh über die Landstrasse,auf einem Rad bei 200kmh durch Kopenhagen..
Der verarscht schon jahrelang,die Cops in Schweden und verdient gutes Geld mit den Videos..

Gibt auch in D,solche Ghostrider,gibt bei Youtube nen netten Clip,wo einer mit ü300 durch die Radaranlage fährt(auf der Landstrasse {--)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alfred am 10. September 2011, 01:19:31
-shortie-
Dieses sehr schnell Fahren in TH kann durch die oft verrueckten Begleiterscheinungen bzw Umstaende,
zum Unterschied von "Zivilisierten" Laendern, hier schneller, noch boeser enden.

Siehe den Spektakulaeren Porsche Unfall mit halbiertem Unfallopfer im Auto als unfreiwilligem makabren Beifahrer auf der Fahrerflucht.
Die Strassen hier in TH bzw deren Verkehrsteilnehmer sind meisst (Eventuell gesperrter Tollway-Mautstrasse) nicht fuer sehr schnelles geeignet.
Da ist zuviel Unkalkulierbares dabei!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: solliz666 am 10. September 2011, 01:21:03
Hallo @ MIR

Zitat
Solange keiner die Tür aufmacht und zum Pinkeln geht, war doch alles im Rahmen
Yeaaaaaaaaa das ist auch meine Angst gewesen.
Das Beste ist auf jeden Fall ie Fahrt auf der Gegenspur und seine weehlys {+  (oder wie schreibt man das????)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nompang am 05. November 2011, 19:44:18
Ich habe noch nie Dachboxen gesehen in Thailand. Ist das überhaupt möglich bzw. erlaubt?

Könnte mir vorstellen, dass dies verboten ist, sonst würden da oben die Schwiegermütter transportiert ;]

Weiss jemand etwas, eventuell Dachträger möglich?

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 06. November 2011, 05:24:24
Ich habe noch nie Dachboxen gesehen in Thailand. Ist das überhaupt möglich bzw. erlaubt?

THULE Dachboxen bekommst du in ganz Thailand

Hier der Sucher für einen Händler innerhalb Thailands. Nachdem du die gewünschte Produktgruppe (Cargo/Roofboxes) > NEXT > OK gewählt hast,  den weißen Pin auf Google Map per Maus an Deinen Wohnort ziehen und du findest die Händler in der Umgebung (blaue Pins)

http://www.thule.com/en/TH/Shop/Dealer-Locator
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nompang am 06. November 2011, 16:59:01
Danke Ozone

Ein Händler Nähe Don Mueang ist nur ca. 15 km entfernt,

dann werde ich mal Junior mit dem Böötchen losschicken ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 06. November 2011, 17:36:33
Wieso, brauchst du die Dachbox fürs Boot ?????        :]M
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 06. November 2011, 19:01:28
Weil das Hochwasser hier nun von Tag nun Tag schlimmer werden wird und wir demnächst alle nur noch mit dem  Boot fahren.  :-)

Deswegen auch der neue Titel dieses Themas: Bootfahren in Thailand
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 06. November 2011, 19:05:25
 >:(  da hab ich ja nochmal Glueck gehabt, meine Vigo hat hinten ein Badewanne, die man als Boot benutzen kann  --C
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 06. November 2011, 20:48:41
ich bin gestern von Bangkok nach Bang Saen gefahren, weil da sollte eine Motorrad-Show sein, die wegen  des Hochwassers aber verschoben wurde.
aber meine Jungs wollten an die Beach, dann sind wir halt doch gefahren.
Aber welch ein Schreck, der Motorway nach PTTY voll von Autos aus dem Isaan, die alle an der Anschlußstelle Chachoengsao wieder raus wollen.
Wenn man den chaotischen Bangkokverkehr aber mal als Normal-Maßstab nimmt, dann ging es auf dem Motorway absolut rücksichtslos und chaotisch zu, auch nicht die geringste Art der Rücksichtsnahme, daß da evtl. noch andere Verkehrsteilnehmer auf dem Motorway sind. Von absolut überladenen und größtenteils verkehrsunsicheren Fahrzeugen mal ganz abgesehen.
Ich habe nichts gegen den Isan, aber bei der Fahrweise = Isaan gute Nacht. und die müssen ja alle dann die 304 über den Berg bei Wang Nam Kiao.
und natürlich Thailandtypisch oder evtl. Isaantypisch, 2 km vor der Ausfahrt 5-er Reihen die sich alle in die einspurige Ausfahrt drängeln wollen und den kompletten Durchgangsverkehr zum erliegen bringen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 17. November 2011, 20:41:05
Stimmungsbilder zum Autofahren in Thailand  :-\
Heute auf dem Rueckweg nach Hause ueber die steile Rampe an der 304.
Zunaechst lief alles sehr fluessig, dann aber ploetzlich eine lange voellig stehende Schlange vorn:
(https://lh6.googleusercontent.com/-ZqMO4URCc1s/TsULAkYWn3I/AAAAAAAAAb0/UyiAXBtOad0/s800/P1020744.JPG)
(die Damen und Herren rechts waren der Meinung, dass das gar kein Stillstand ist und wollten die ganze Meute ueberholen  {+ )


Zum Glueck ging es schon nach wenigen Minuten weiter und die Ursache des Uebels war zu sehen:
(https://lh6.googleusercontent.com/-IUDmfqfXvIQ/TsUK_Xl_fcI/AAAAAAAAAbo/4bOOcDGARBc/s800/P1020751.JPG)
Man sieht in dieser Perspektive das voellig zertruemmerte Fuehrerhaus.

Und noch einer:
(https://lh4.googleusercontent.com/-WHpDn_mbpho/TsULAKQyIHI/AAAAAAAAAbs/W8M-Xet71Rg/s800/P1020756.JPG)
Weiter oben lagen noch mehr Truemmer rum. Ob das zusammenhing ist unklar. Ein beschaedigter Schlepper wurde an den Haken genommen.

Solche Unfaelle sind auf dieser Strecke auf der Tagesordnung. Habe von einem gelesen, der anderthalb Stunden warten musste, bis der Kranwagen die Reste weggeraeumt hatte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 24. November 2011, 10:46:45
Hier bei uns ( Nakhon Ratchasima ) sehe ich manchmal Lastwagen im Graben liegen und das bei einer schnurgeraden Strasse  [-] Keine Kurve weit und breit  {+ Laokao laesst gruessen  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thainik84 am 27. November 2011, 21:37:32
meine meinung über thailands verkehr... was meint ihr dazu? (bild anklicken für die geschichte dazu)

(http://farm8.staticflickr.com/7156/6401803751_9c22203489.jpg) (http://www.flickr.com/photos/shootingnik/6401803751/)
deadly accident on jungle road (http://www.flickr.com/photos/shootingnik/6401803751/) by shootingnik (http://www.flickr.com/people/shootingnik/), on Flickr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 27. November 2011, 21:48:02
http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/die-wirkliche-strassen-verkehrsordnung-in-thailand/back/2/

Die sind so!  C--  

Zitat
§7        Stapeln Sie auf ihrem Armaturenbrett so viele buddhistische Amulette wie möglich. Sollten Sie in einen tödlichen Unfall verwickelt werden, oder gar selbst betroffen sein, -macht nichts- es gibt ein weiteres Leben nach dem Tod.. und noch eins und noch eins……….

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Picture003.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Dany am 28. November 2011, 10:59:44
Trotz der chaotischen Fahrweise wird in Thailand nicht aggressiv gefahren, im Gegensatz zu Europa.
Ein Gehupe hoert man selten, und was mir auffaellt, in Bangkok halten immer mehr Autos auch mal am Fussgaengerstreifen an.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thainik84 am 28. November 2011, 16:51:20
ich war zwar nur 6 wochen in thailand, aber das kann ich nicht nachvollziehen...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 28. November 2011, 17:41:50
Trotz der chaotischen Fahrweise wird in Thailand nicht aggressiv gefahren, im Gegensatz zu Europa.
Ein Gehupe hoert man selten, und was mir auffaellt, in Bangkok halten immer mehr Autos auch mal am Fussgaengerstreifen an.

So?!

Aufgrund der extrem mangelhaften Fahrausbildung im LOS, fehlt den Fahrern jegliches Bewustsein dafür, dass der Straßenverkehr ein miteinander und nicht ein gegeneinander ist. Klar, in D-Land ist das auch nicht weit her, aber ich finde dort nimmt an doch noch etwas mehr rücksicht aufeinander. Die Autobahn mit den Vertretern im Audi/VW lass ich jetzt mal aussen vor, die gehören zu 90% in den Knast.

Die Autos die halten, kann man pro Monat an einer Hand abzählen. Wenn ich ein Vorbild sein will und halte, wird oft gehupt! Was besser geworden ist, ist die Situation an den U-Turn, da lässt man immer öfter mal jemand rein.
Scheinbar haben die Leute kapiert, dass man selbst vielleicht irgendwann auch mal in der Situation ist, in der man abbiegen will. Aber wenn ich am U-Turn jemand reinlasse, bevor er sich reindrängeln konnte, kann ich auch da im Rückspiegel noch oft genug die "dicken Backen" des Fahrers hinter mir sehen.

Aggressives fahren? Ist hier genauso schlimm, selbst wenn man auf dem Tollway bei ca 80 Stoßstange an Stoßstange fährt, glauben 8 von 10 Thais, dass das vorausfahrende Auto für den Stau verantwortlich ist und dieses per Lichthupe und dichtem auffahren zum schneller fahren "animiert" werden muss. Meistens Pick Ups/Jeeps. Falls das vorausfahrende Fahrzeug komischerweise nicht weiter beschleunigt, wird rechts oder links versucht zu überholen und sich irgendwie vor den "Stauverursacher" reingedrängelt. Dieses Spiel wird dann oft noch beliebig wiederholt, aber meist sieht man betreffendes Auto nach 5min eh wieder neben einem :]

Generell hab ich das Gefühl, dass Somchai der Ansicht ist, dass man eine halbe Stunde früher ankommt, wenn man es wenigstens schafft 1 oder 2 vorausfahrende Autos zu überholen, bei sehr dichtem Verkehr.
Dies wird meist über den Standstreifen erledigt, falls dort nicht schon einer mit knappen 100 den stockenden Verkehr überholt.

Wenn ich die Spur wechseln möchte, der Verkehr fliest und vor dem Auto, vor dem ich einscheren möchte eine Lücke ist, scheint mein Blinken eine Aufforderung zu sein, sofort zu beschleunigen und diese sich auftuende Lücke sofort und dauerhaft zu stopfen. Schließlich beudeutet ein Auto mehr vor mir mindestens eine halbe Stunde Zeitverlust.  {[

Falls jetzt jemand auf mir rumhacken will, von wegen "Anpassung", "Die sind so" oder "du alter besserwisser Farang ;D" von mir aus. Als Fahrer würde ich mich übrigens auch nur als Durchschnitt einschätzn. Aber micht nervt der verkehr in BKK schon sehr! (Von den ohne Licht, ohneHelm auf der falschen Seite Geisterfahrern will ich gar nicht reden, oder von dem ständig geschnitten werden durch selbstmord Motosais. ..irgendwann mal fahr ich einen über den Haufen, selbst wenn ich nur stur gerade aus fahr kommen die wie aus dem nichts von allen Seiten. Vor allem die Kiddies gehen mir aufn Sack, kein Helm, kein Hirn, keine Rücksicht +besoffen. Vor meinem Haus ist so ein Moped Reparatur+Tunerschuppen, jeden Abend treffen sich die Hirnis dort und Tanken einen und dann gehts wieder ab nach Hause   [-]

Allzeit knitterfreie Fahrt!

Tom
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: edesan am 28. November 2011, 21:15:19
Die Thai`s können zwar fahren, ihnen fehlt jedoch jegliches Verkehrsverständnis.

Es fährt das Kind, die Mama, die Oma, der Opa usw. jeder wie er es versteht.

Jeder kämpft für sich allein, ohne den anderen Verkehrsteilnehmer zu registrieren .

Siehe nur bei Schulschluss um 16:00 Uhr die "Experten".

Dazu reihen sich die Ordnungshüter ein, die darauf achten, dass  Ausländer die Gesetze befolgen und zahlungswillig sind.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 28. November 2011, 21:43:17
 :]  fahrn fahrn auf der Autobahn,  da muss ich mal kurz mein Thaiwissen aufbessern. Die haben keine Autobahn,  da kreuzen immer Menschen, Tiere, Buffalos oder was sonst noch kreucht und fleucht, Hunde sind da ja noch die Ausnahme.Die schauen meist auf den Verkehr  }}
Zitat
Ein Gehupe hoert man selten, und was mir auffaellt, in Bangkok halten immer mehr Autos auch mal am Fussgaengerstreifen an.
Danny
Dann wuensche ich Dir, dass Du dann auch ueber den Zebrastreifen gehst.  ]-[ 
Die wissen doch nicht mal, was ein  ( Zebra) .. streifen ist, Die koennen noch nichtmal an eine Ampelregelung ROT von GRUEN unterscheiden.
Sobald mal die Ampel auf rot schaltet, schauen die , wie komme ich besser weiter, und umfahren die Ampel  :-X
Hupen, fuer was denn, die sind immer im Recht, und wenn nicht , dann hat Budda Recht  :-X
So nen armen Fussgaenger, wer ueber die Strasse geht muss selber wissen, auf welches Abendteuer er sich einlaesst.
Bspl.Beachfront  Pattaya.  ]-[  Da wurden schon einige , trotz AMPEL umgenietet  ]-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uttaradit am 30. November 2011, 17:39:33
Hallo Danny,

Welches Thailand meinst Du? Bestimmt nicht das Thailand auf dem Planeten Erde. Ich habe selten so aggressive                             Verkehrsteilnehmer gesehen wie in meinem Thailand. Zebrastreifen und Fahrbahnmarkierungen jeglicher Art dienen nur zur Verschönerung der Straße. Hupen hört man tatsächlich seltener, ist aber ganz einfach zu erklären. Jeder weiß hier, dass der stärkere und mutigste automatisch vorfahrt hat. {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Seppetoni † am 30. November 2011, 20:22:04
Agressive Fahrweise kenne ich in Thailand nun wirklich nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder auf den anderen schaut.
Ich fahre auf jedenfall in Thailand viel entspannter als im hecktischen Verkehr in DACH.

Kann es sein, dass die die Agressivität vor allem auf Bangkok beschränkt?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 30. November 2011, 20:39:39
schau mal weiter vorne in diesem Beitrag
Isaanies sind meistens blind wenn es um andere Fahrzeuge auf der gleichen Straße geht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 30. November 2011, 20:43:04
Es wird ganz sicher große regionale Unterschiede geben, sonst könnten die Meinungen nicht so weit unterschiedlich sein. {;

Hier im Norden finde ich den Straßenverkehr auch nicht aggresiv, ok man muß grundsätzlich wachsamer sein "Everything can happen".
Mittlerweile habe ich eher Bauchschmerzen, wenn ich mich in NRW mal wieder ans Steuer setzen muß. :-)

Wenn ich dagegen mal ein Taxi vom Susibum in Richtung BKK nehmen muss, hab ich bei der Fahrweise regelmäßig Panikattacken. 8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 30. November 2011, 20:52:54
Mittlerweile habe ich eher Bauchschmerzen, wenn ich mich in NRW mal wieder ans Steuer setzen muß. :-)
Wenn ich dagegen mal ein Taxi vom Susibum in Richtung BKK nehmen muss, hab ich bei der Fahrweise regelmäßig Panikattacken. 8)
1: Da ist doch alles geregelt,rechts vor links. }}
2: Wieso,die Thais,können doch so gut Autofahren. :D :]  Die fahren auch,im 5 Gang an. :o ;D ;] C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 30. November 2011, 21:03:14
Eventuell haben wir ja alle unterschiedlich Maßstäbe für agressives Fahren. C--

Das mir regelmäßig, bei Tempo 160-180kmh, andere Autofahrer in den Kofferraum kriechen wollen, und schon von weitem die Lichthupe betätigen, kenne ich wohl zur genüge aus Kummerland.

In Nordthailand niente, solche Unverschämtheiten gibt es hier nicht....es sei den ein paar Spinner aus Bangkok sind wieder unterwegs. }{

By the way, in den letzten 2 Wochen gab es wieder etliche Meldungen über Massenkarambolagen, mit vielen Todesopfern......aus Deutschland. :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 30. November 2011, 21:40:18
Agressive Fahrweise kenne ich in Thailand nun wirklich nicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jeder auf den anderen schaut.

Der erste Satz passt gut zum Fahrstil auf dem Lande und weniger zu Bangkok und z.B. Pattaya. Der zweite Satz passt nach meiner Meinung mehr zu den Ballungsgebieten, aber wenig zum ländlichen Fahrstil.

Mit den regionalen Unterschieden hat dart m.E. Recht. In und um Bangkok (und auch in anderen nennenswerten Ballungsräumen) gibt es wohl etliche aggressive Vielfahrer. Das gilt aber nicht für die Allgemeinheit, und die allgemeine Verkehrsübersicht ist besser, als auf dem Lande. Sonst würde es auch dauernd krachen.  ;D

Auf dem Lande dagegen treffe ich ständig auf völlig entspannte Fahrer (egal ob Motorrad oder Pickup oder oder), die bestenfalls mitbekommen, was vor ihrer Nase passiert.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: edesan am 30. November 2011, 21:45:25
   .in Chiang Mai werden Verkehrsprobleme unter anderem  mit der Waffe gelöst

   .in Phuket mit dem Messer


   .auf Kho Samui mit Prügel


usw.

Opfer sind Einheimische und Ausländer

Schon bei meinen ersten Aufenthalten vor ca. 21 Jahren in Thailand wurde mir geraten.

- fahre nicht zwischen 07:00 Uhr -09:00 Uhr morgens, wegen des anfallenden Schul - und Berufsverkehr

- fahre nicht zwischen 16:00 Uhr -19:00 Uhr dito

- fahre nicht zwischen 21:00 Uhr und 06:00 Uhr nachts

- hupe keinen an

weil die meisten erwachsenen Fahrer in diesen Zeiträumen schon angeheitert oder stark verkehrsunfähig sein können.

Soviel zum Straßenverkehr in Thailand


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 30. November 2011, 21:46:25
Auf dem Lande dagegen treffe ich ständig auf völlig entspannte Fahrer (egal ob Motorrad oder Pickup oder oder), die bestenfalls mitbekommen, was vor ihrer Nase passiert.
So ist es.  :D :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hancar am 30. November 2011, 21:56:45
Alle, die glauben, schon alles an chaotischer Fahrweise in Thailand erlebt zu haben sind herzlich eingeladen auf eine Stunde Abenteuertrip auf Phuket. Hier kann es durchaus passieren, daß man den Gegner auf der Straße bei nächster Gelegenheit abfängt und ihn mit gezogener Waffe über seine unverschämte Fahrweise belehrt.
Auf Phukets Straßen herrscht Krieg. Ich kenne Thais, die in Bangkok problemlos Auto fahren aber in Phuket keinen Fuß hinters Steuer setzen. O-Ton eines Bangkok-Thais: In Phuket sind nur vollkommen verrückte unterwegs.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 30. November 2011, 22:44:40
In diesem Land haben wir es mit einigen Extremen zu tun.
So sind auf den Strassen Killer und Schlaftabletten unterwegs. Glücklicherweise sind die Schlaftabletten landesweit in der Überzahl.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Seeteufel am 01. Dezember 2011, 00:17:04
@Hancar:

Ich hab neulich sogar gehört, man könne die stark zunehmende Schweissbildung des Farangs wahrnehmen, je länger er mit dem Auto auf Phuket unterwegs ist. ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Seppetoni † am 01. Dezember 2011, 02:41:14
Ist mir klar, dass man auf Phuket, Patty und BKK besondere Verhältnisse hat.
Nur sollte man diese lokalen Besonderheiten nicht auf ganz Thailand beziehen.

Meine Devise ist "fahre wie ein Thai" und du hast keine Probleme. Nimms locker, beharre nicht unbedingt auf deinem Vorfahrtsrecht, schaue gut links-rechts-vorne und hinten.
Habe auch keine Mühe mal links oder rechts zu überholen und betrachte die Mittelstreifen auch nur als Hilfslinie zur Orientierung.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Anbessa am 01. Dezember 2011, 07:16:22
Meine Devise ist "fahre wie ein Thai" und du hast keine Probleme. Nimms locker, beharre nicht unbedingt auf deinem Vorfahrtsrecht, schaue gut links-rechts-vorne und hinten.
 
Das is ja ein Widerspruch insich-
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: volkschoen am 01. Dezember 2011, 07:17:52
Nach etwa 4 Jahren Autobenutzung in beiden Laendern komme ich zum Ergebnis, auch ich fahre in Thailand entspannter  }}
Okay, ich gewaehre allen die Vorfahrt, auch bei gruener Ampel schaue ich oft ob nicht irgendein Farbenblinder unterwegs ist, aber bisher keine Probleme  {*
Wir fahren oft in den Sueden und Norden von Thailand und ich waehle mit unserem Pick up eine Geschwindigkeit zwischen 110 bis 120 km pro Stunde,nur wenige Autos ueberholen mich. Auch das beidseitige Ueberholen finde ich gut und mache davon regen Gebrauch.  :-)
Ich bin oft nachts unterwegs und da fahre ich noch entspannter, alles gefaehlichen Stellen sind gut beleuchtet und um Mitternacht fast keine LKWs auf der Straße, auch an die vielen Kurven besonders im Norden habe ich mich gewoehnt, damit wird die Geschwindigkeit raus genommen was gut ist.  C--
An alle anderen Unwegsamkeiten, wie entgegenkommende Autos, Mopeds oder Autos, Mopeds mit schwachem oder mit keinem Licht habe ich mich daran gewoehnt und nehme das gelassen.  :]
Anders in Deutschland, hier bin ich mit einen Mietwagen unterwegs mit keiner Berliner Nummer und hier beginnt schon das Dilemma, wenn ich in Berlin mal 2 Spuren wechseln muss brauche ich eine lange Zeit, kaum einer laesst dich rein, alles ist in Hektik, Stress  {/
Fahre ich von Berlin nach Muenchen auf der Autobahn bekomme ich Schweißausbrueche, ich finde den Verkehr irgendwie unkoordinierter, ich waehle eine Geschwindigkeit zwischen 120 bis 160 km die Stunde, muss ich die rechte Spur nehmen, weil auf der Mittelspur die Ladys und Opas stur 100 fahren, kommen oft Autos die viel schneller als ich bin, schon 300 m hinter mir bekomme ich boese Lichthupen, obwohl sie sehen das die anderen Spuren besetzt bin, dann fahren sie fast auf mich auf  {[
Auch der viele LKW Verkehr stoert mich und gerade auf der A2 ein hohes Risiko, die sehen das ich komme und muessen aussscheren um zu ueberholen, obwohl das untersagt ist --C

Aber jeder hat so seine Erfahrungen und Empfindungen, ich wuensche allen ein unfallfreies Fahren
Gruß Volkmar aus Kamphaeng Phet             
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. Dezember 2011, 07:47:21
Jeder hat da seine Sichtweise. Auf den normalen Landstrassen, ohne viel LKW Verkehr,  geht es locker zu. Es gibt mal ein zwei Speedies dabei, oder verrueckte. die auch bei Gegenverkehr ueberholen,  das wars aber schon.
bei meinem Visarun  gibt es zwei Moeglichkeiten, die Strecke zu fahren, von Prakon Chai nach Prasat und weiter nach Kap Choeng, oder ueber Surin nach Prasat bis kap Choeng.
Die Srecke zwischen Prakon Chai und Prasat, voller LKS , permanentes Ueberholen, auch vom Gegenverkehr,  eine wirkliche Strapaze  {[
die Strasse ist nur einspurig, viele Kurven, viele Doerfer, viele Schulen .
Die Strecke ueber Surin, kaum Verkehr, entspanntes fahren, keine Lkws , einfach erholsam  }}
Man muss sich nur den richtigen Weg suchen. Ansonsten halte ich es wie Volkmar, lass die anderen rasen , die haben sicher einen Packt mit Budda geschlossen  :]
In Deutschland, Zeit ist Geld, oder Zeit hat man wenn Stau angesagt ist. die Strecke , Wuerzburg Frankfurt, Berufsverkehr, Stau, Stau und nochmals Stau.
Da fuehle ich mich im Isaan so richtig wohl  }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 01. Dezember 2011, 08:09:25
... und ich waehle mit unserem Pick up eine Geschwindigkeit zwischen 110 bis 120 km pro Stunde,nur wenige Autos ueberholen mich.

Klar, bei dem Höllen-Tempo! Zwar muss ich nun als Denunziant aus Leidenschaft den Volkmar wegen illegaler Raserei anzeigen, aber ansonsten gebe ich ihm und allen anderen aus Opportunitätsgründen in allen Punkten Recht.  ;D
Merke: Nicht nur Thais dürfen Widersprüche fröhlich ignorieren!

  ...

  .in Chiang Mai werden Verkehrsprobleme unter anderem  mit der Waffe gelöst

   .in Phuket mit dem Messer


Von mir als total angepasstem und buddhistisch angehauchten Farang werden solche Dinge konsequent ausgeblendet, .....zumindest bis mir irgendwann mal bei einer angeregten Vorfahrts-Diskussion an einer Phuket-Kreuzung die bevorstehende Wiedergeburt zuwinkt.  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. Dezember 2011, 08:50:06
Achim, das finde ich auch, Volkmar rast ja ueber die Landstrassen    {;   aber nur bis zur naechsten Polizeikontrolle   [-]

hatte ich doch ein schoenes Erlebnis mit den Braunen, komme von Patty,  fahre ueber die Berge bei Korat, danach stehen die Braunen, ..
hello Sir, how are you ????
good thank you ,,  er darauf ,   you drive to quick,   ich nein nein nur 110 kmh,  langsam langsam.  slowly slowly.
Er  in schoenem Thaienglisch, in thailand only 90 allowed. ( nur 90 auf der Landstrasse erlaubt)   ???
oh und nun ? ,   only 400 Baht, or 200 on hand   --C
natuerlich habe ich dem die 200 Baht mit einem herzhaften  Handschlag gegeben, und die Sache war erledigt.
Er sagte dann  , Thank You  Sir,   and  please drive slowly  :]   
Es war wohl mal wieder  Monatsende  und die lieben,  netten , hoeflichen Brauenen mussten  ihr Mittagsessen verdienen  
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 01. Dezember 2011, 09:09:57
Es war wohl mal wieder  Monatsende  und die lieben,  netten , hoeflichen Brauenen mussten  ihr Mittagsessen verdienen  

Kuhkacke  :P  die nehmen das an allen Tagen im Monat  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. Dezember 2011, 09:29:09
 :-)  dii,  sieh es einfach als thailaendische Strassenbenutzungsgebuehr.    :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: AndreasBKK am 01. Dezember 2011, 10:16:38
Es ist mir auch klar, das man nicht alle Autofahrer über einen Kamm scheren kann und es verschiedene Typen von Autofahrern in jedem Land gibt. Auf dem Lande und in den Ballungszentren ticken die Uhren anders.
Aber was ich tagtäglich hier in BKK sehe ist zum Kotzen.

1. fakt ist, das ca. 40 % der Thais keinen richtigen Führerschein haben, sondern diesen nur bezahlt haben, ohne je Fahrstunden genommen zu haben.

2. Es wird innerorts viel mehr gerast.

3. Die Fahrer fahren arroganter, weil ihnen weniger Strafen drohen, was sind da schon mal 2, 4 oder 500 Baht.

4. Wer in D rücksichtslos und verkehrsgefährdent fährt, den kann man anzeigen und es kostet ihn richtig Kohle.

5. Für Fußgänger hält man doch nicht an. Auch nicht wenn es regnet und sie mit dem Kinderwagen keine Brücke benutzen könne.
    Das Gleiche gilt für Radfahrer die haben auch ihr Fahrrad über die Brücke zu schleppen.

6. Anschnallen tun sich die Wenigsten, und das Handz wird trotz Verbot benutzt.

7. Gegenseitige Rücksicht gibt es kaum.

8. auf Bangkoks Strassen gibt es keine StVO es gilt das Gesetz des Stärkeren und der Dekadenz. Je grösser die Kiste und der Preis desto höher die eingebaute Vorfahrt und der Rambo.

9. Ein weiterer Punkt ist der Umweltfaktor, der in Thailand nicht existiert. Aber hinterher heulen (die Taksin hats vorgemacht) wenn   
    das Hochwasser kommt. Wenn mal alles abholzt und mit Betonstrassen zupflastert, dann kommt halt der Öl / Reifen  Schmierfilm
    mit dem Müll den man überall aus den Autos in die Landschaft geworfen hat wieder zurück zum Haus des Verursachers.

Nix da, aus den Augen aus dem Sinn.

Die Thais mögen ohne Auto alle recht nette und höfliche Leute sein, aber solange sie keinen Funken Umweltbewußtsein und die sinnvolle Nutzung des Autos haben, und am liebsten mit dem Auto zum Klo fahren werde ich sie nicht respektieren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 01. Dezember 2011, 11:35:30
Mir macht das Autofahren in Thailand mehr Spass als in Europa  :)  Vielleicht auch desshalb, weil ich noch keine Flinte vors Gesicht bekam, da ich aber von solchen Verkehrsteilnehmern weiss, fahre ich lieber zurueckhaltend, ist gesuender  ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Say_What?? am 01. Dezember 2011, 14:46:58
nach etlichen xxx.xxx km auf Thailands Strassen, kommt einem der Verkehr in der alten Heimat so vor wie ein Essen ohne reichlich Chili.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uttaradit am 01. Dezember 2011, 15:50:21
Irgendwie hat so jeder Recht mit seiner Meinung.
Wir sollten jetzt aber doch relativieren.
Bangkok, Pattaya und vergleichsweise Städte sind nicht Thailand, aber eins
ist überall pressend:
1.   Wo auch immer, jeder macht was er will und gerade das was er für richtig empfindet.
2.   Die Thais haben absolut kein Unrechtsbewusstsein.
Ich selbst lebe mit meiner Frau in Bangkok, On nut. Auf den Straßen in Bangkok
herrscht Krieg. Es wird gefahren auf biegen und brechen. Das relativ wenig Unfälle passieren ist einfach zu erklären und hat nichts mit defensivem Verhalten zu tun. Jeder beherrscht die Hackordnung. Die Busse haben immer Vorfahrt, gefolgt von den schwereren Wage, dann die Taxen und zum Schluss die Mopeds. Die alle gemeinsam versuchen permanent die Fußgänger zu überfahren. Noch nicht einmal auf dem Bürgersteig ist man sicher.
5 oder 6 Mal im Jahr fahren wir in die Provinz, in der Nähe von Uttaradit. Welch eine Idylle in dem Dorf der Schwiegereltern. Hunde und Hühner schlafen in der Mitte der Straße, alles geht ganz gemächlich. Auf dem Weg dort hin, zwischen Phitsanulok und Uttaradit ist der sogenannte Highway 11 eine gut ausgebaute Strasse. Sehr wenig Verkehr ganz entspanntes fahren. Die Situation ändert sich sofort wenn wir auf die Landstraße 1214 wechseln. Kurvenreich und gefährlich, da wie ja alle wissen durchgezogene Linien in der Straßenmitte nur zur Orientierung in der Nacht dienen. In jeder unübersichtlichen Kurve kommt einem ein Fahrzeug auf der eigenen Fahrspur entgegen.
Natürlich geht man auf die Bremse, zum einen weil man das Leben und die Gesundheit liebt, zum anderen bekommt man als Farang wahrscheinlich nur sehr selten Recht. Nach der einfachen Thai-Logik, wenn der Farang nicht nach Thailand gekommen wäre, wäre der Unfall nicht passiert. Ich kann es mir nicht verkneifen, auch wenn sich einige angepasst haben und die durchgezogenen Linien missachten, für mich ist auch das, aggressives Verhalten. Busse die auf mehrspurigen Straßen unterwegs sind und grundsätzlich die rechte Spur mit 90 oder 100 blockieren und einen zwingen trotz verbot links zu überholen, möchte ich nicht als defensives Fahrverhalten bezeichnen. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.
Man sollte aber nicht den Fehler begehen und das trotz allem ruhigere fahren in der Provinz mit dem Verkehr auf denen am stärksten
befahrenen Autobahnen in Deutschland vergleichen.
Wie schon oft erwähnt, jeder hat so seine eigene Meinung.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: wolli am 01. Dezember 2011, 16:14:01
Hallo uttaradit,

hast du gut geschrieben, aber bei einem, muss ich dich verbessern, (trotz verbot links ueberholen)

in Thailand ist es erlaubt links zu ueberholen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. Dezember 2011, 16:19:53
In Deutschland wird man schon maechtig dumm angeschaut, wenn man rechts ueberholt, falls man erwischt wird, sind sicher ausser der Strafe auch noch Punkte drin.
In Thailand wird das einfach so hingenommen, links zu ueberholen, falls  einer beim Fahren auf der rechten Spur schlaeft  :]
Das interessiert keinen. Die sind so  }}  man passt sich eben an.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uttaradit am 01. Dezember 2011, 16:22:07
Danke für die Berichtigung, habe ich nicht gewusst. Man lernt nie aus.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 01. Dezember 2011, 17:02:39
Man lernt nie aus.
Kann mich nur anschliessen.
Zitat
Section 45: no driver shall overtake another vehicle from the left-side unless:
a) the vehicle to be overtaken  is making a right turn or has given a signal that he is going to make a right turn.
b) the roadway is arranged with two or more traffic lanes in the same direction.

Also wenn einer rechts abbiegt bzw. rechts blinkt, darf ich mich rechts links vorbeidrücken.
Wenn zwei oder mehr Fahrspuren vorhanden sind, darf ich links überholen.
Überrascht mich auch, da man doch öfters beobachtet, dass rechts "weggedrängelt" wird (dichtes Auffahren oder Lichthupe).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 01. Dezember 2011, 18:52:03
Ich schliesse mich dem Volkmar an, der da sagt "In Thailand fahre ich entspannter". Natürlich regt mann sich mal auf, aber dank der angenommenen insulanischen Gelassenheit passierts eher selten und so nebensächliches wie Regeln im Strassenverkehr berührt mich nicht mehr wirklich.
In Deutschland war alles anders. Wir fuhren gut erzogen und Regelkonform durch die Gegend. Und war da mal Jemand regelwidrig unterwegs, dann gabs ja noch den nacherziehenden Guttrentner, der auf der Autobahn mit exakt 100 Km/h auf der linken Spur unterwegs war und sich durch nix beirren lies.  >: Oder der liebe Nachbar der einen auf das Parkverbot aufmerksam machte und bei "anarchistischem Widerstand" mit kleinen Anzeigen unter Nachbarn seine erzieherischen Qualitäten unter Beweis stellte. Wird mann in Thailand beim einfädeln geradezu genötigt den vorderen Platz einzunehmen, ist es auf deutschen Autobahnen ein Kampf um jeden Meter bei Fahrbahnverengungen. Aber wie gesagt, alles schön ordentlich und ohne 9mm. ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jorges am 01. Dezember 2011, 21:04:28
Allerdings ist nachts schon Vorsicht geboten, bin immer wieder erstaunt, was da so unterwegs ist. >:(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 01. Dezember 2011, 21:12:34
Speziell Samstag nachts und Sontags am frühen morgen.... nicht zu vergessen die Festivals wie Loy Krathong, Neujahr und ganz besonders  das thail. Neujahr "Songkran",,,wer nicht mehr laufen kann muß fahren. --C C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 02. Dezember 2011, 06:42:09
 >:(  und wenn es dunkel ist, ja nicht das Licht einschalten, man koennte ja gesehen werden  --C
Scheint ein Thaisport zu sein, hellseherische Faehigkeiten  ]-[
Entweder die sparen Energie, oder die haben durch Budda die Erleuchtung.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Seppetoni † am 02. Dezember 2011, 21:25:33
Mir machte Anfangs am meisten Mühe den Blick immer konzentriert auf die Fahrbahn zu richten. Habe mir mehrmals fast einen Achsbruch geholt und meine Frau witzelte gerne "wieso fährst du in jedes Loch, kannst du nicht richtig fahren".

Ist das vielleicht der Grund wieso Thais nicht auf andere Verkehrsteilnehmer achten?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Say_What?? am 02. Dezember 2011, 22:02:02
vielleicht wäre es besser hier nicht zu fahren, wenn man es nicht kann
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 02. Dezember 2011, 23:05:01
wie die Thais. :D :]

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 02. Dezember 2011, 23:25:12
Mir machte Anfangs am meisten Mühe den Blick immer konzentriert auf die Fahrbahn zu richten.

Das ist die Macht der Gewohnheit. Man hat sich einfach in DACH daran gewöhnt, auf guten Straßen unterwegs zu sein. Zwar wird man mittlerweile in Deutschland durch den Zustand der Strassen wieder besser  :-)  auf thailändische Schlaglöcher, abbröckelnde, verdrückte usw. Fahrbahndecken vorbereitet, als z.B. in der Schweiz, aber es ist trotzdem eine große Umstellung.
Ich brauche auch in jedem Winter eine gewisse Zeit, um wieder in den für thailändische Nebenstrecken passenden Slalom-Stil hineinzufinden.  ;D

In unserer Gegend werden mittlerweile Nebenstrecken häufig nur noch dann "fachmännisch" geflickt, wenn der Adel auftaucht. Glücklicherweise war am Dienstag Prinzessin Bajrakitiyabha (die älteste Tochter des Kronprinzen) in unserem Dorf, aber die leicht   {--  überladenen Zuckerrohr-Laster (manchmal bis zu einer Gesamthöhe von ca. 5,5 Meter beladen) bemühen sich erfolgreich, den Umgebungsstraßen wieder eine abenteuerliche Struktur zu verpassen.  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Seppetoni † am 03. Dezember 2011, 03:13:20
@ Isan Motosai
wie die Thais. :D :]



Ich schrieb ja "Anfangs". Mittlerweile habe ich auch auf Slalomfahrt umgestellt. Habe schon Strassenabschnitte erlebt wo alle neben der Strasse fahren.

Wer in der Pampas unterwegs ist kennt das ja zur genüge, da fährt man mit 80 - 90 Sachen auf ner guten Strasse und plötzlich stehst du in einem grossen Schlagloch. Oder es fehlt einfach auf 30 Meter jeglicher Belag.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 03. Dezember 2011, 06:30:59

 aber die leicht   {--  überladenen Zuckerrohr-Laster (manchmal bis zu einer Gesamthöhe von ca. 5,5 Meter beladen)

Gibt es die noch immer?

(https://lh5.googleusercontent.com/-J-71YokDvt8/Ttlc3b3KoQI/AAAAAAAAAig/mctwut3SgEo/s640/PICT0112.JPG?gl=US)

Foto von 1977

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 03. Dezember 2011, 07:45:09
franzi, ja die fliegen sogar noch,  wegen dem ueberladenem Gewicht  kommt es sogar oft dazu, dass die aus der Kurve fliegen, bei nicht angepasster Geschwindigkeit  :]
im Oktober, als es noch viel regnete, ist auf der Landstrasse  , nur gerade aus, einer ins Reisfeld  gefahren, die ganze Ladung lag nun im Wasser, nach einigen Tagen hat das Zuckerrohr hat angefangen zu gaehren, es stank fuerchterlich, und einige Thais haben dieses Wasser in Behaelter abgefuellt, fuer was wohl ???    [-]
Dreckbruehe, lao kao 45 degree  
Muss wohl ein suesser  Rausch sein  :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2011, 08:07:23
Gibt es die noch immer?

Foto von 1977


Klar   }}  , aber mittlerweile sind die LKWs meist etwas neuer, stärker motorisiert und vieeeel höher beladen.
Bei diesem Foto   http://de.dreamstime.com/lkw-geladen-mit-zuckerrohr-thumb21788836.jpg   (http://de.dreamstime.com/lkw-geladen-mit-zuckerrohr-thumb21788836.jpg) (Wegen Copyright hier nur der Link) sieht man an den zusätzlichen Hölzern, dass dieser LKW noch nicht fertig beladen ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Anbessa am 03. Dezember 2011, 08:16:04


Gibt es die noch immer?

fr


Wahrscheinlich fährt der selben sogar noch rum ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Dezember 2011, 08:30:32
Wahrscheinlich fährt der selben sogar noch rum ;]
Soll ich Fotos machen? ;]
In Phukieo (Chaiyaphum, Zuckerfabrik) werden bald wieder viele von diesen edlen Modellen rumstehen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Anbessa am 03. Dezember 2011, 08:34:06
Ja,schau mal ob du ein ähnliches Model vor die Linse bekommst.
Wird leicht zu finden sein. :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Dezember 2011, 08:38:07
vielleicht wäre es besser hier nicht zu fahren, wenn man es nicht kann
Kann mich nur wiederholen: wenn das auch für die Thais gelten würde wäre es wunderbar ruhig auf den Straßen  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2011, 08:42:23
Wahrscheinlich fährt der selben sogar noch rum ;]

Sischer doch! Solche alten Möhren werden häufig zum Bagger-Transport umgebaut und flitzen dann samt Bagger mit einem Affenzahn über die Straßen.  ;D

(http://www.fahrzeugbilder.de/1024/der-komatsu-kettenbagger-auf-einem-49141.jpg)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Man trifft auch um einiges höher beladene LKWs als diesen.

(http://www.fahrzeugbilder.de/1024/ein-lkw-isuzu-deca-mit-49707.jpg)

Weil die Zuckerrohr-Ladung so gut wie nie mit Gurten gesichert wird, landet auch ohne Unfälle etliches davon auf der Strasse  {+  .
Das wiederum führt bei Motorradfahrern zu vermehrtem Slalom-Kurs, wobei rückwärtige Gefahren im nächsten Leben sicher besser beachtet werden.  :-)

...

Soll ich Fotos machen? ;]

Unbedingt  ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 03. Dezember 2011, 13:12:38
...aber stell nicht so große Klopper wie Kern rein  {[

...sich über andere beschweren wegen Ladezeiten, aber selbst solche Klopper reinstelln  {;  {[    {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2011, 15:15:14
Die "Klopper" haben nur Größen von 110 KB und 149 KB. Und für die Ladezeiten ist nicht die Bild-Auflösung maßgeblich, sondern die Datenmenge. Auch Deine Bilder haben oft über 100 KB. Ausserdem gibt es einen kleinen Unterschied zwischen 2 Fotos oder 18 Fotos pro Beitrag.

Eines Deiner Bilder:

(http://i6.photobucket.com/albums/y207/tawee/tip/Picture003.jpg)

Aber bezüglich der Bild-Auflösung gelobe ich Besserung.   :-)  
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 03. Dezember 2011, 15:18:20
...das meinte ich ja auch  :P   ;]  (Bild-Auflösung)  :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 03. Dezember 2011, 15:25:17
Alles klar  ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Dezember 2011, 19:17:52
 wegen dem ueberladenem Gewicht  kommt es sogar oft dazu, dass die aus der Kurve fliegen, bei nicht angepasster Geschwindigkeit  :]
Das sieht dann so aus (Foto von heute nachmittag, Strasse 228 im tiefen Isaan):

(https://lh3.googleusercontent.com/-BnmGXqlrnCs/TtoRdjMufDI/AAAAAAAAAc8/9LmzoB5YPjk/s800/03122011553.jpg)

Vier Stunden später war der Laster weg und das Zuckerrohr noch da...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 03. Dezember 2011, 19:22:39
...aber stell nicht so große Klopper wie Kern rein  {[
{;
Nicht die Bildgröße in Pixeln ist entscheidend, sondern die Größe der Dateien.
Die Dateien sind nur rund 110 und 150 kByte gross.
Absolut OK, be smart!


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 16. Dezember 2011, 19:00:45
Heute im Abendlicht auf der 228, modernste Isuzu Technik im harten Ensatz  ;]

(https://lh6.googleusercontent.com/-KDlDP7NABXw/Tusvu4rP52I/AAAAAAAAAdM/aL1Icaj5iX8/s480/16122011581.jpg)

Holzbank mit Polsterung:
(https://lh4.googleusercontent.com/-2ydB9gdIz5A/Tusw6ghi0rI/AAAAAAAAAdU/73_ltgcUySE/s480/16122011579.jpg)

Vor drei Tagen auf der 12:
(https://lh5.googleusercontent.com/-fP0sFmheNKY/TusyuopzpNI/AAAAAAAAAdc/YMsRERbTK0I/s480/13122011567.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 16. Dezember 2011, 20:14:11
die Normalität scheint auf Bangkoks Straßen wieder zurückgefunden zu haben.
seit man über Hochwasser lesen konnte, hatte ich keine einzige Straßenkontrolle oder Abzockgruppe mehr gesehen.
Seit 3 Tagen sind die wieder an den bekannten Stellen auf Kundenfang.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 17. Dezember 2011, 12:05:13
Benzinpreis 10. 12. 11 in Thongsala (Koh Phangan)

(https://lh4.googleusercontent.com/-TJnVcJarP7M/Tuwgt1xArgI/AAAAAAAAAkQ/qyg1iIkN0FU/s640/BILD0161.JPG)

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 17. Dezember 2011, 12:20:55
Bin diese Woche wieder  mit  PKW ca 900 km durch Th gedüst. Keine Problem ,fährt sich echt Super. Man muss halt aufpassen !!!
Für mich ist das total einspannend gegenüber Germany, kaum Ampeln, fährt man mal über eine Linie ist das kein Problem, genügend Platz auf den Fernstraßen falls mal einer entgegen kommt, und man muss nicht zittern um das Punktekonto ;D .
Ansonsten habe ich mal von meiner kleenen die Kaare durchgecheckt Toyota Corolla Bauj. 1983 !!! Aber dafür gut in Schuss.
Stoßdämpferaufnahme hinten gebrochen, beide Stossis hinten fertig, beide Antriebsmanschetten gerissen, Tankdeckel lies sich nicht mehr öffnen sowie der Kofferraum, Motorhaubendichtungsgummi flatterte im Wind, etliche Verschlussstopfen im Unterboden fehlten, (gut für die Regenzeit  ;D) 3.Bremslicht flog hinten immer hin und her, und etliche weitere Kleinigkeiten.
Einfach auf der 2042 an eine freie Werkstatt ran und in nichtmal 2 Stunden war alles erledigt. 6900 Baht.
Alles wurde gezeigt, akorate Arbeit!  Von der Zeit her kann sich eine deutsche Werkstatt hier eine Scheibe abschneiden.
Jetzt brauche ich noch einen Gurt für die Fahrerseite. Hat jemand einen Tip wo ich einen Gebrauchten herbekomme?
Schrottplatz suche ich hier vergebends. ;D Nähe Kalasin

Und noch zu den LkW mit dem Zuckerrohr, das ist echt Wahnsinn . Über 5 Meter hoch geladen, völlig überladen, fast täglich kippt hier einer um. Sogar die Thais Regen sich über diese Teile auf. Man traut sich kaum zu überholen aber die fahren ja nur 20 km. Das acht schon was zu heißen. Von hier richtig Kalasin sind die immer Lehr, entgegensetzt immer mehr als voll.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 17. Dezember 2011, 12:32:03
Benzinpreis 10. 12. 11 in Thongsala (Koh Phangan)

Teures Inselleben!
91 grün (E10) kostet hier im Isaan ca. 32 Baht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 18. Dezember 2011, 10:30:43
... Ansonsten habe ich mal von meiner kleenen die Kaare durchgecheckt Toyota Corolla Bauj. 1983 !!!

...Jetzt brauche ich noch einen Gurt für die Fahrerseite. Hat jemand einen Tip wo ich einen Gebrauchten herbekomme?


Mit 28 Jahren auf dem Buckel ist so ein Toyota praktisch doch gerade erst eingefahren.  :-)

Da ein Sicherheitsgurt im Ernstfall oft als Lebensretter wirkt, würde ich unbedingt einen neuen Gurt kaufen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 19. Dezember 2011, 12:05:51
Ebend gerade mit Bus von Hai phueng  nach  Somdet, Busdriver hat Fußgänger übersehen. Hupen, lautes krachen und er war Tot. Mein erstes Erlebnis dieser Art in Th. Ist schon ernüchternd.  Polizei und Krankenwagen waren sehr schnell da, keine 5 Minuten. Fast schon beleidigend wie locker der Driver und sein Begleiter das hinnahmen.
Wer nach unserer Rechtsauffassung Schuld war kann ich nicht sagen. Habe ganz hinten gesessen.
Jetzt wird es eng mit meinem Flieger ab Udon. Papa kommt jetzt mit Auto nach Somdet und dann geht es nach Udon. Ich hoffe das schaffe ich noch.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 19. Dezember 2011, 12:32:07
Busdriver hat Fußgänger übersehen.
Klingt zynisch:
"Bus übersieht Fußgänger", nicht in diesem Land!.
-> "Fußgänger übersieht Bus".
Viel Glück mit der Weiterreise.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 19. Dezember 2011, 15:38:46
Nee , war nicht zynisch gemeint.  :(  Hab mein Schock überwunden. Hoffe Air Asia Pilot " sieht alles".  {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 19. Dezember 2011, 15:52:20
Hast mich missverstanden: meine Bemerkung klingt etwas zynisch, aber leider nah an der Realitaet.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 19. Dezember 2011, 16:39:01
Stimmt. Die Thais sehen das wohl so. Zumindest die Driver. Meine Lady sagt viele Tote auf der Strecke. Busdriver no Good!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ozone am 20. Dezember 2011, 06:47:27
Zitat
...Jetzt brauche ich noch einen Gurt für die Fahrerseite. Hat jemand einen Tip wo ich einen Gebrauchten herbekomme?

Kauf dir nen neuen, wie von Achim empfohlen. Die kosten hier nicht die Welt. Thailand hat namhafte Produktions-Firmen für Gurte wie die Thai Seat Belts Ltd. in Amata (Chonburi)

http://www.thaiautoparts.or.th/search.php?mgroup=125

Die Rückholfedern stammen von der Firma KERN (-Liebers) }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 20. Dezember 2011, 09:33:06
Naja, will nicht Schlaumeierrich sein aber normaler Weise hält ein Gurt ewig  aber ein gebrauchten bekomme ich nicht. Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben. Ist ja nur für die Optik die Kleene schnallt sich doch eh nicht an ,nur bei Police Stop in den Städten , da wird der mal kurz umgehangen.  ;D
Vorgestern hatte ich lustige Begegnung im Issan mit den Braunen.  Ich bin Gefahren , kein Gurt, Lady hat ihn mir schnell umgelegt aber der Braune hat's gesehen. Alles kein Problem. Wo kommst du her, sprichst du Thai, Thailady gut, Germany gut und erzählte noch eine kleine Geschichten von einem Ausländer der so Dick war das der Gurt in der Länge nicht reichte. Kurzer Check vom Visa ohne zu schauen ob ich das auch bin , Driverlizenz war auch egal und Good Luck.  ;}
Ansonsten habe ich die letzten Wochen bestimmt 10 Checkpoints passiert und wurde nie angehalten. Was mich immer ein wenig wundert da schnell zu erkennen ist das Farang am Steuer ist, wegen Visa und so.
Nun bin ick in Karon und finde kein Zimmer,,,,,,,,, {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 20. Dezember 2011, 09:47:21
Das kenn ich umgekehrt: ich fahr beim Mazda Laden los rüber zum Lotus (300 m).
Meine Stieftochter hat keinen Gurt an. Gleich nach der Ausfahrt ist ein Checkpoint.
STOP, der Braune kassiert 300 Baht von ihr und ICH bin schuld (der Fahrer ist angeblich immer schuld, oder wars ein Witz?).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 20. Dezember 2011, 09:55:02
Basy, was erwartest Du um die High Saeson, Weihnachtszeit ?
Bist aber im Vorteil, mit dem Auto ist man unabhaenig und kann auch ein wenig im Hinterland ein  Zimmer  finden.
Wenn Du an der Kueste entlang, hinter Patong faehrst, da gibt es viele Straende mit guten oder einfachen Hotels.
In Karon, an der hinteren Strasse gibt es auch jede Menge preisguenstiger Hotels.
Da wird schon eins fuer Dich dabei sein  }}
Und immer schoen ruhig bleiben beim Autofahren, es wurden ja schon viele Geschichten ueber Phuket berichtet.     ]-[     Soll gut fuer die Gesundheit sein    :-X

Der Farang,    ???   Fahrer hat  immer Schuld.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 20. Dezember 2011, 10:10:08
Thema: Suche gebrauchte Sicherheitsgurte

Naja, will nicht Schlaumeierrich sein aber normaler Weise hält ein Gurt ewig ...  

 ???  Das Aussehen von Sicherheitsgurten ist auch bei alten Exemplaren meist in Ordnung, aber auch Sicherheitsgurte unterliegen einer Materialermüdung. Bei einem heftigen Autounfall muss so ein Gurt - wegen der enormen Verzögerung - Tausende Kilos abfangen können. Reißt er (oder ist gar nicht vorhanden/angelegt) knallt man mit voller Wucht auf so "weiche" Teile wie Lenkrad, Armaturenbrett und Frontscheibe.
In Thailand kann man übrigens häufig Autowracks mit blutverschmierten Ausbeulungen in den gesprungenen Frontscheiben sehen.

Aber ob man nun auf gute Sicherheitsgurte, Motorradhelme (zumindest mit geschlossenem Kinnriemen  :-) ) usw. Wert legt oder beispielsweise lieber auf Glücks-Amulette baut, bleibt jedem selbst überlassen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sam am 20. Dezember 2011, 20:39:31
Mein Honda City ist 11 Jahre alt, die Gurte sind noch einwandfrei, aber den Gurt sollte man immer anlegen, auch wen man nur wenige Meter fährt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: smartsiam am 20. Dezember 2011, 21:19:22
+1
Gurtanlegen ist immer sinnvoll.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 23. Dezember 2011, 19:00:53
Busdriver hat Fußgänger übersehen.

 {; bei soviel Scheinwerfern kann man doch nix übersehen {+

(https://lh5.googleusercontent.com/-zazSGvMIAtg/TraoOWsNfFI/AAAAAAAACKk/qw8pPHOZj8o/s640/THAILAND%2525202011%252520002.JPG)

 .. 

Änderung: Zitat korrigiert
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: stefano am 28. Dezember 2011, 21:24:27
ich bin jetzt seit einer woche wieder im issan. kommt´s mir nur so vor oder fahren die hier von jahr zu jahr verrueckter? die letzten jahre fand ich eigentlich sehr entspannt, was das autofahren betrifft. dieses jahr drehen die alle irgendwie durch. hatte schon 3 "fast"unfaelle.  :o immer kam mir einer in einer kurve entgegen, weil er ja unbedingt noch ein anderes auto ueberholen muss. natuerlich ist die kurve fuer diesen autofahrer nicht einsehrbar. aber egal, wird schon gutgehen.  {[ heute ueberholt ein entgegenkommendes auto ein anderes auto, obwohl er mich sieht! ich muss voll in die eisen und auf´s bankett. oder es haette maechtig gescheppert. neujahr ist doch erst in 3 tagen
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 28. Dezember 2011, 21:35:13
neujahr ist doch erst in 3 tagen
Wohnst du in Th,oder nur zum Urlaub. ??? ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 28. Dezember 2011, 22:09:20
Offenbar nur Urlaub.
Fahre fast jeden Tag 18 km hin und 18 km zurück,
Würde mich wundern, wenn mir keiner auf meiner Spur entgegenkommt.
Ständiges Studium des Fahrbahnrands ("bankett") gehört zur Überlebensstrategie  C--
Ab morgen beginnt der totale Wahnsinn, alias Neujahr.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 28. Dezember 2011, 22:21:54
KhunBENQ

 {*

Also Augen auf  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 29. Dezember 2011, 09:10:51
Hier ein kleines Video über die Zerstörung der flutgeschädigten Hondas in Ayutthaya.
Man sieht wie ein brandneuer Honda zerquetscht wird  :-[

http://www.youtube.com/watch?v=Eqv8Svi9sFk

Bericht dazu aus der TIP Zeitung: http://goo.gl/kt6q4
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: stefano am 29. Dezember 2011, 21:15:36
bin nur auf "arbeits"urlaub. wie jedes jahr ;D. ich finde es dieses jahr besonders schlimm, war eigentllich in den letzten jahren nicht so. heute wurden alle checkpoints besetzt, ab morgen stehn die braunen b(e)reit ;D C--

wuensch euch allen einen unfallfreien jahreswechsel und ein gesundes neues jahr

 ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 29. Dezember 2011, 21:23:25
Danke dafür und ebenso!
Ich werde mich wohl im Dorf eingraben und nur mit dem Moped über die Felder fahren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 29. Dezember 2011, 21:31:06
heute wurden alle checkpoints besetzt, ab morgen stehn die braunen b(e)reit ;D C--


Alle Jahre wieder, vor den Festivals...die Kohle für Mia Noi muss schließlich erwirtschaftet werden. ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 29. Dezember 2011, 22:42:24
  {; während des Feiertagsverkehrs um Neujahr tun die normalerweise nix abkassieren, sondern zeigen nur Präsenz und halten nur den Verkehr flüssig, da muss man sich schon grob danebenbenehmen um aufzufallen...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 30. Dezember 2011, 10:00:20
@ Namtok   dann komm mal hier zu uns, da kannst du sehen ob sie abkassieren oder nicht    :} :}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 30. Dezember 2011, 13:56:46
zumindest in Buriram wird nicht kassiert, da bekommst Du noch einen Kaffe  und viele gute Reisewuensche. Dont drink Alkohol when you drive  }}
Aber das Verkehr wird zunehmends aggressiver , die Strassen sind voll.
An solchen Tagen bleibe ich lieber zu Hause, bzw max 5 km zum Schwimmbad  oder Fussballstadion  }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 30. Dezember 2011, 14:05:23
So sieht das hier auch aus.
Wenn man sie aber zum Kassieren einlädt (ohne Helm, nicht angeschnallt, bei dunkelgrün rüber), dann lassen sie sich natürlich nicht lumpen.
Für mich gilt: morgen Vormittag nochmal Einkaufstour in die Bezirksstadt und dann hübsch zu hause bleiben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Patthama am 30. Dezember 2011, 15:22:05
Hallo
Also ich fahre nun auch schon 7 Jahre hier mit dem Auto in Thailand herum,und habe noch nicht einmal was an die Braune Zunft abdruecken muessen.Bis auf einmal in Khonkaen, als ich  mein Auto im Halteverbot parkte,und meine Frau meinte,dass es kein Problem sei,und prompt war ein Knoellchen an der Windschutzscheibe,und meine Frau musste wider Willen 100 Baht auf der Polizeistation hinblaettern.
An sonsten halte ich es auch wie KhunBENQU,und lasse mein Auto ueber die Feiertage lieber in der Garage.Habe ja das ganze Jahr Zeit,um im Land herum zu fahren.Man muss auch nicht noch den Thais an Neujahr,oder zB. an SongKran den Platz auf der Strasse streitig machen,auch sind an diesen Feiertagen die Hotels oft ausgebucht,bzw. einiges teurer als sonst.Wir feiern Silvester jedes Jahr hier im Ort,mit etwas Verwandtschaft,und einigen guten Freunden,mit einem Grillabend,kuehlen Getraenken und natuerlich darf Karaoke auch nicht fehlen.

Allen Tipfeunden, die aber dennoch unterwegs sein muessen,wuensche ich eine Gute Fahrt,und ein Gutes, Gesundes, Unfallfreies 2012.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 30. Dezember 2011, 18:31:18
Zum Auftakt der Neujahrs-Ferien gab es bereits 34 Tote und 501 Verletzte, in insgesamt 427 Verkehrsunfällen. :-[

http://www.mcot.net/cfcustom/cache_page/312192.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 30. Dezember 2011, 22:01:41
@ Namtok   dann komm mal hier zu uns, da kannst du sehen ob sie abkassieren oder nicht    :} :}

Also heute hab ich auf knapp 1000 km mehr als genügend braune Präsenz gesehen, wurde auf ein paar Checkpoints auch angehalten aber da war kein einziger beim Kassieren darunter. Hätte mir wie schon erwähnt aber etliche Tassen Kaffee genehmigen können...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 31. Dezember 2011, 19:11:52
Zum Auftakt der Neujahrs-Ferien gab es bereits 34 Tote und 501 Verletzte, in insgesamt 427 Verkehrsunfällen. :-[
Leider kein besinnlicher Jahresausklang.
12 (!) Insassen eines Pickups sterben auf dem Weg zu einer Totenfeier (!), Buriram, Amphoe Nangrong.
Der Fahrer bog vor einem herannahenden Bus auf die Straße ein  :o

http://www.bangkokpost.com/news/local/273235/12-killed-by-car-crash-in-buriram
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 31. Dezember 2011, 19:17:16
Trotz allem, allen einen Guten Rutsch, am besten das Auto stehen lassen.....

(http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_silvester2_cool.gif)

(http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_silvester2_cool.gif)

(http://www.greensmilies.com/smile/smiley_emoticons_silvester2_cool.gif)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 01. Januar 2012, 08:01:01
Der zweite Tag der "sieben gefährlichen Tage": 955 Verkehrsunfälle, 1.051 Verletzte, 94 Tote  (http://goo.gl/B3uJZ)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 01. Januar 2012, 08:27:54
So starben 12 Menschen.
http://www.nationmultimedia.com/national/12-killed-15-hurt-in-Buri-Ram-road-accident-30173009.html

(http://www.nationmultimedia.com/new/2012/01/01/national/images/30173009-01_big.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 01. Januar 2012, 09:32:56
Die werden das nie lernen bei der Bildungsmisere, der Mentalitaet und der mangelhaften/ungenuegenden Fahrschulausbildung.

Und wenn 10jaehrige auf dem motorbike mit 80 km/h fahren koennen, warum sollen sie denn spaeter anders fahren ?

Mein Neffe, Richter von Beruf, war kuerzlich hier zu Besuch. Als er die Massen von Autos, die bei rot ueber die Ampel fuhren und einen truck mit 50 Burmesen auf der ungesicherten Ladeflaeche sah, fiel er fast in Ohnmacht.
Mein Angebot, ihm hier meinen Zweitwagen zur besseren Mobilitaet zu leihen, lehnte er dankend ab.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Anbessa am 01. Januar 2012, 10:00:47
Das DACH Auge sieht soetwas in der Heimat halt nicht.
Es ist aber nicht nur hier in Thailand so mit dem Verkher und z.b. 4-5 Leute auf nem Roller oder 2 Kidis
auf dem Gehweg mit nem selbigen gerät.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sam am 01. Januar 2012, 19:58:07
Es ist nicht so das alle die Verkehrsregeln nicht kennen, Disziplin kennen die Thais nicht, hat mir mal ein Luftwaffen Offizierer gesagt,
der in Deutschland ausgebildet wurde.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 02. Januar 2012, 22:10:20
Es ist aber diese Tage schon wieder extrem, was für verrückte unterwegs.

Ich musste 31.12. noch mal nach Udon Thani, und was mir entgegenkommen ist waren
Selbstmörder.

So viel wie an diesen Tag trotz Gegenverkehr überholt hatten, gibt es das ganze Jahr über nicht.

Wenn denen nun noch ein Betrunkener entgegenkommt dann knallt es halt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 03. Januar 2012, 09:05:06
es ist zwar ruhender Verkehr, man könnte dies genaus so in "die sind so.." reinschreiben

so parken Durchschnitt-Thais
(http://www.karlr.de/Thai-parken1.jpg)

7 weiter Fahrzeuge werden blockiert bzw. an der Verwendung gehindert. ganz genau wie im normalen Straßenverkehr.
Es gibt außer dem ICH niemand anderen auf der Straße

und so parken Fahrer ohne Hohlkopf
(http://www.karlr.de/Thai-parken2.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 03. Januar 2012, 09:13:56
@Karl

Das finde ich aber ziemlich pingelig von dir!!
Bist du auch so einer der am liebsten alle Stellflächen markiert und dann
noch das Nr.-Schild an den Platz klebt {+
und wer sollte da nicht rausfahren können??
da fällt mir nur ein Begriff ein:Spießer :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ma Prao am 04. Januar 2012, 17:14:10
@Karl
da fällt mir nur ein Begriff ein:Spießer :-X

Nicht überall über sich die Leute in dem Masse in Selbstdisziplin wie in DACH

 ;}  ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 05. Januar 2012, 12:45:58
Mein Schwiegervater laesst sein Tuk- Tuk bei schwacher Batterie im Leerlauf laufen, weil er meint, dass sich die Batterie wieder laedt  {+. Das wuerden alle so machen, ist nur komisch, dass das Tuk-Tuk ( im Isaan ein kleiner Lastwagen 140 Kubik ) trotzdem immer schlechter anspringt, obwohl das ja alle so machen {:} Solche Leute haben nie im Leben eine Pruefung abgelegt. Ich bin mit ihm mal mitgefahren, nein nicht mit meinem auto, mit dem Auto von meiner Schwaegerin, der faehrt im 5. Gang den Berg hoch und schaltet nicht runter  {[ Ich habe zu meiner Frau gesagt, dein Vater faehrt nie mals mit meinem Auto {;
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nongprue am 05. Januar 2012, 20:58:50
Als meine Frau vor 7 oder 8 Jahren (um den Dreh jedenfalls) von der bestandenen Fuehrerscheinpruefung zurueckkam, habe ich sie gefragt ob sie denn nun schon mal auf der Suk in Bangkok gefahren sei - noe natuerlich nicht.

Darauf hin habe ich sie zurueck in die Fahrschule geschickt um nochmals "live Fahrstunden" zu nehmen. War gar nicht so einfach.

In der Zwischenzeit und nach vielen Kilometern in Thailand und im Ausland meint sie auch, dass ihre Landsleute im Strassenverkehr mehrheitlich spinnen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 06. Januar 2012, 11:00:12
Das Tuk-Tuk, das natuerlich der Falang bezahlt hat, steht vor Dreck, ist ja auch i. O. aber einmal im Jahr kann mans ja mal waschen, sagte ich zu ihm, er ging dann in eine Waschstrasse und lies es reinigen  {{  Mein Auto wasch ich selber, ich weis ja was es gekostet hat und will das es sauber ist. Oelwechsel hat er auch mal gemacht natuerlich nicht selber, ein Kollege musste her, das Oel so was von schwarz, unglaublich, klar nach 7 Monaten der erste Wechsel  {[ Ich habe zu meiner Frau gesagt, dass Teil haelt keine 5 Jahre, dann isses hin  {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 07. Januar 2012, 13:30:06
Wieder ein grauenhafter Unfall.
Und das auf dem Motorway 7 (Bangkok/Chonburi).
Der irre Kleinbusraser ist ungebremst in einen Sattelschlepper gekracht.
Wahrscheinlich wieder so ein flottes Linksüberholmanöver.

Aus der TIP Zeitung:
http://tinyurl.com/6tyoaxz

Laut The Nation aber schon sechs Todesopfer und sieben Schwerverletzte.
http://www.nationmultimedia.com/national/Van-crash-claims-six-lives-seven-injured-30173300.html

Was im TIP nicht steht: der Fahrer soll überlebt haben und geflohen sein!
Unvorstellbar wenn man die Bilder sieht.
Das Löschen soll zwei Stunden (!!!) gedauert haben  :o

(http://www.thailandtip.net/uploads/pics/Verkehrsunfall-03.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 07. Januar 2012, 20:13:55
Dem Container hat es scheinbar nicht groß geschadet.....

Wenn da gerade Umzugsgut drin war.... :-\
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: carsten1 am 07. Januar 2012, 20:49:18
Also, dass da aus dem vorderen Drittel des Minibusses jemand ueberlebt hat, ist ja voellig nicht zu glauben..... und derjenige dann noch so fit war, dass er fliehen konnte....

Mit was haben die denn versucht zu loeschen? Mit Oel oder Benzin? ;]

Will ja nicht zu viel laestern, tragisch genug, so ein Unfall.....

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 07. Januar 2012, 20:53:18
Was im TIP nicht steht: der Fahrer soll überlebt haben und geflohen sein!
Unvorstellbar wenn man die Bilder sieht.

Der kann den Unfall nur überlebt haben, wenn er vor dem Aufprall rausgesprungen ist. :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schoopthai am 07. Januar 2012, 21:14:52
Diese Minibusse fahren ohne Versicherung der Insassen und die Fahrer muessen so viele Fahrten wie moeglich pro Tag machen.

Der Fahrer wird wahrscheinlich bei der Kollosion um Leben gekommen sein. Wenn man die Bilder so sieht.
Aber forensisch wird es wohl eine Weile dauern bis man die verstorbenen Personen identifiziert hat.

Daher ist vom Betreiber, oder von den Braunen, immer die Aussage "The Driver fleed the scene" durchaus verstaendlich.
Daher wird der Betreiber des MiniVans im Augenblick keine Ersatzansprueche gegenueber den Geschaedigten anerkennen,
weil ja der Fahrer angeblich geflohen ist und daher nicht verfuegbar ist.
Soll schon Busfahrern mit zwei gebrochenen Beinen gelungen sein. C-- C--

In der Zwischenzeit wird sich der Betreiber mit den Braunen auf irgendwas einigen und die Sache verlaeft im Sande.
Also keine Hoffnung auf Schadenersatz etc.
 
Also, niemals in so einen Selbstmordkomandobus einsteigen. {/ {/ {/

Bis dann

Michael   
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: carsten1 am 07. Januar 2012, 21:19:08
Mittlerweile weiss ich schon, warum ich ab/bis BKK-Suvarnabumms-Airport einen Leih-Pick-Up habe.....
Hab mit den Taxi- und Minibusfahrern sowohl in BKK wie auf Phuket auch schon genug meiner Nerven verbrannt.....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 12. Januar 2012, 12:57:40
zwischen den Zeilen hört man, daß die Regierung die letzten 4 Preiserhöhungen verordnet hat, damit der Unterschied zu den nächste Woche steigenden Gaspreise in etwa gleich bleibt. Haben wir Member in Nachbarländern die zu den dortigen Preise was sagen können ?
in TH Benzin 91        21.12.            34.57
                            23.12.  +0,4  = 34.97
                            05.01.  +0,8  = 35.77
                            07.01.  +0,8  = 36.57
                            11.01.  +0,4  = 36.97
                            13.01   +0,5  = 37.47
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 13. Januar 2012, 07:43:16
Nochmal volltanken  ;)
Ab Mo steigen die Preise erneut, da jetzt wieder Abgaben auf die Treibstoffe erhoben werden.
Zunaechst steigen die Preise fuer alle Benzinsorten um einen Baht, fuer Diesel um 60 Satang.
LPG und CNG(NGV) werden ebenfalls teurer.
Besonders harte Plaene gibt es fuer LPG: der Preis wird in den naechsten Monaten schrittweise von rund 11 Baht auf ueber 20 steigen.

http://www.bangkokpost.com/business/economics/274908/higher-fuel-prices-in-the-offing-with-levies-to-rise
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 13. Januar 2012, 08:39:28
Hab etwa Halbstand im Tank.
Wenn ich jetzt den auffuellen lasse, sagen wir mal knappe 30 Liter bei 60 Satang, spare ich also genau 18 THB  >:

Dann ess ich heute nur ne halbe Suppe, dann hab ichs wieder drin  ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 13. Januar 2012, 10:03:04
 ???  Bruno99 , lass doch das Auto  mal einen Tag in der Woche stehen, dann sparst  Du noch mehr  :]  und Du kannst wieder einen vollen Teller Suppe essen.
Kannst auch fuer 18 Baht beim naechsten mal weniger tanken  --C
Ich tanke immer fuer 1000 Baht  {--   da merk ich die Preiserhoehung nicht .
Spass bei Seite, auch in Thailand wird es wieder teurer  :'(
Achtung heute beim Autofahren,  es ist mal wieder Freitag der 13te , an alle die an Phis glauben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Mogadischa am 13. Januar 2012, 13:52:44
Fr der 13 ?  :o
Mann gut das ich heute NICHT Tanken fahren muss   Meine Taxis sind für Morgen immer getankt  ;}

Sollange sie nicht bei den Taxis die Preise erhöhen kann es mir leicht egal sein   NOCH lebe ich ja nicht in Pampa wo ich ein Auto Brauche ;)
Ansonsten schliesse ich mich dem Vorredner an .. immer nur Für 1T Baht Tanken ;)

gruß Moga
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 13. Januar 2012, 16:41:16
Sollange sie nicht bei den Taxis die Preise erhöhen kann es mir leicht egal sein
Dass die Transporte teurer werden, darauf kannst du ... irgendwas lassen.
Sowohl die Taxis als die LKW Transporte werden betroffen sein und letzteres wird auch auf die Preise in den Laeden durchschlagen.

Wer heute durchrechnet, ob sich eine LPG Umruestung lohnt, sollte schon mal den doppelten Preis ansetzen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 14. Januar 2012, 01:34:19
ein sehr guter Bericht über die "Seelensammler"von Bangkok welcher soeben auf Pro7 lief...
http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/258173-seelensammler-von-bangkok-zusatzclip-1.3031935/ (http://www.prosieben.de/tv/galileo/videos/clip/258173-seelensammler-von-bangkok-zusatzclip-1.3031935/)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 14. Januar 2012, 04:20:03
ich wollte mir gerade den Bericht nochmals anschauen und muss feststellen das jetzt nur ein ganz kleiner Teil des Berichts zu sehen ist.
Das war vorher nicht so.Es ist ein ganz anderer Bericht !!War wohl doch für einige zu blutig??


EDIT: Überflüssiges Selbstzitat entfernt. :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 14. Januar 2012, 14:34:54
Beitrag geloescht
Ist nicht in voller Laenge (auf legalen Kanaelen) zu finden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 05. Februar 2012, 09:16:52
Es geht zwar ums Motorradfahren, aber auch um die Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr.
Der dänische Botschafter macht mit bei einer Motorradtour (Spendensammler) nach Kambodscha.
Es handelt sich um eine fünftägige "Go4 Charity" Tour und startet ab 15 Februar.

Seine Frau ist Thai und ist nicht dabei: zu heiß, Angst  ;]

http://www.nationmultimedia.com/national/Danish-ambassador-to-hit-the-road-to-raise-safety--30175187.html
(http://www.nationmultimedia.com/new/2012/02/05/national/images/30175187-01.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunBENQ am 06. Februar 2012, 10:01:56
So siehts aus, wenn der Gastanker-Fahrer etwas zu flott die Highwayrampe runtergefahren ist...
http://www.nationmultimedia.com/national/Tanker-crash-ties-up-traffic-in-north-Bangkok-30175205.html

Wer wird denn gleich in die Luft gehen? Greife lieber zur HB!  C--

(http://www.nationmultimedia.com/new/2012/02/06/national/images/30175205-01.jpg)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 16. Februar 2012, 15:39:52
die heutige Benzinpreiserhöhung wirft ein paar Fragen auf.
Wir haben zwar gelesen, daß die Gaspreise bis Jahrensende in monatlichen Raten steigen sollen.
Es stand aber nirgends, daß dies jeweils zur Monatsmitte erfolgt. - aber auch daran kann man sich gewöhnen bzw. sich danach richten.
Hatte mich schon am Monatsanfang gewundert warum die Preise gleich geblieben sind.
Was ich aber überhaupt nicht gelesen habe, daß auch die Benzinpreise mitsteigen sollen.
Heute wurde alle normalen Benzinsorten um 1 THB/Ltr. + 7% MWSt. also um 1.07 erhöht, trotz gleicher Rohölpreise.
Bei den Benzinpreisen ohne Bezuschussung sind wir jetzt wieder da wo wir mit der Bezuschussung aufgehört haben.
Also irgendwas tut die jetzige Regierung verschwurbeln ?
Oder habe ich was überlesen ?
danke für Aufklärung.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 16. Februar 2012, 20:39:59
Das mit dem "gleichbleibenden Rohölpreis ist so nicht ganz richtig (Link mit Monatschart anklicken...)

http://www.wallstreet-online.de/rohstoffe/oelpreis#t:1m
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Renato am 05. März 2012, 04:00:20
Strassenverkehr in Thailand

http://www.youtube.com/watch?v=B6wpgWFp8eA

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 11. März 2012, 14:07:20
...da kann ich nur sagen, Som nam na  :P  für den Mopedfahrer  ;]   
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: polo zum 2en am 11. März 2012, 15:14:49
da kann man  wirklich sagen  :-X
und dann glaubt  er  er sei nit  schuld  {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 01. September 2012, 17:53:02
Das dürfte wohl auch für Touristen in Pattaya interessant sein, nicht jeder passt sich schnell an den Linksverkehr an.

Bis zu sechs Monate Gefängnis für Geisterfahrer

"Chonburi. Gouverneur Komsan Ekachai hat vor der kommenden Hauptsaison auf einer Sondersitzung alle Beamten angewiesen, ab sofort gegenüber Geisterfahrern eine härtere Gangart einzulegen. Laut Gesetz können Gefängnisstrafen bis zu sechs Monaten verhängt werden.

Der Gouverneur erklärte den anwesenden Beamten, daß man lange genug an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer appelliert habe. Trotz vieler Aufklärungskampagnen habe sich aber nichts daran geändert und vor allem Motorradfahrer halten sich nicht an die Verkehrsregeln.

Seine Geduld sei nun am Ende, betonte Gouverneur Komsan und seine Beamten sollen ab sofort härter gegen die unbelehrbaren Verkehrsteilnehmer vorgehen. Laut Gesetz können für solche Verkehrsverstöße Gefängnisstrafen bis zu sechs Monaten verhängt werden. ...."

http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/bis-zu-sechs-monate-gefaengnis-fuer-geisterfahrer/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 01. September 2012, 18:33:22
das müssen die dann aber schon während einer Seifenoper im TV bringen
denn welcher Standard-Thai liest eine Zeitung oder schaut im TV Nachrichten ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 02. September 2012, 00:54:13
Da sieht man mal wieder,
wer in Thailand nicht fahren kann !  :]
Da sollten die Falang's mal schön die Klappe halten !  :-X

Strassenverkehr in Thailand

http://www.youtube.com/watch?v=B6wpgWFp8eA


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 02. September 2012, 08:05:57
Ja diesen Film habe ich schon in einem anderen Forum gefunden.
Der Idiot wurde ordentlich runtergemacht.
Glaubte doch tatsächlich noch im Recht zu sein, nachdem er die deutlich sichtbare Haltelinie ignoriert hatte.
Und merke: wer in Thailand in diesem Stil mit einem Moped auf eine Kreuzung fährt, wird die Rente nicht (lange) genießen können  C--
Habe gerade noch einen netten Kommentar zum Video geschrieben  :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 02. September 2012, 09:17:59
Nach seinen übrigen Videos zu urteilen offenbar ein junger US Soldat Marke "dicke Tasche, mir gehört die Welt, warum fahren die nicht wie in Oklahoma"  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 02. September 2012, 13:44:01
Ja genau !
Der sollte in Thailand immer rechts fahren !  :]


Nach seinen übrigen Videos zu urteilen offenbar ein junger US Soldat Marke "dicke Tasche, mir gehört die Welt, warum fahren die nicht wie in Oklahoma"  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 20. Oktober 2012, 19:11:03
Tagtäglich erlebe ich es!

Die Zuckelfahrer: Fahren vor dir her, als wollten sie nebenbei Blumen pflücken!
o.k. wenn  die Straße frei ist, kein Problem!

Dann die Raser! Nur um einige Minuten heraus zu schlagen, starten sie die unmöglichsten Überholmanöver! Da kennen die nix!

Mittelstreifen, doppelt + gelb mit Querstreifen gekennzeichnet, laden förmlich zum Überholen ein!

Ich lehne mich genüßlich zurück, trete ein wenig auf die Bremse + hoffe, diese Kameraden im nächsten Straßengraben wieder zu finden!

Was sagt der Franzose?: Tel Aviv!

 ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 20. Oktober 2012, 19:53:47
ich habe mir jetzt auch so eine Cam für knapp 20 EUR aus China besorgt.
n.Wo. montiere ich die und dann zeichne ich alle Fahrten auf, wie hier im Forum anderweitig beschrieben.
für alle die es nicht glauben, (so wie von tom-bkt) beschrieben) die können dann das eine oder andere Video betrachten.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 20. Oktober 2012, 20:21:27
Es ist ätzend
dieses gejammer der Farang's im fremden Land !  {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: derbayer am 20. Oktober 2012, 20:30:30
Es ist ätzend dieses gejammer der Farang's im fremden Land !  {+

Hast du was gegen Farangs/Falangs?  ist langsam auch ätzend.  :-)

Zitat
Da sollten die Falang's mal schön die Klappe halten !  
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sam am 20. Oktober 2012, 20:38:59
Mein Tipp zum Autofahren in Thailand, erst mal alle Verkehrsregeln vergessen, das deutsche Denken ich hab ja recht sofort einstellen,
und versuchen herauszufinden wie die Thais ticken , und das glaube ich habe ich fast geschaft, obgleich es doch nochmal vorkommt
das ich fluche.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 20. Oktober 2012, 20:44:38
Es ist ätzend dieses gejammer der Farang's im fremden Land !  {+

Hast du was gegen Farangs/Falangs?  ist langsam auch ätzend.  :-)

Zitat
Da sollten die Falang's mal schön die Klappe halten !  

Nie in TH gewesen, aber immer:


(http://images3.wikia.nocookie.net/__cb20100413200837/rssi-maehs/de/images/7/7d/20080624103212-BZ_1341_Senf-pikant-suess_BE_200ml.jpg)


Erinnert mich an Khun Lutz, Hobanse und Co....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 20. Oktober 2012, 21:01:22
Auch wenn es weh tut, @boehm trifft den Nagel auf den Kopf! 8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 21. Oktober 2012, 03:47:24
Sorry @dart und @böhm
ich glaube, ich hab' schon mehr Kilometer in Thailand gefahren als ihr   .... :]
Und das ohne Kratzer und unfallfrei !

Auch wenn es weh tut, @boehm trifft den Nagel auf den Kopf! 8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 21. Oktober 2012, 03:53:58
Aber sicher !
Darum hab' ich ja auch'nen Rambügel am Auto !

Fakt ist,
daß man in Thailand / Asien eben nicht so fahren tut wie in Germany / Europa.
Und manchmal bescheuert fahren tun sie z.B. in Germany auch  .oder nicht ?

Es ist ätzend dieses gejammer der Farang's im fremden Land !  {+

Hast du was gegen Farangs/Falangs?  ist langsam auch ätzend.  :-)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 21. Oktober 2012, 05:48:00
...das Lobelt  {:}  zieht sich auch jeden Schu an  {+ {+ {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 21. Oktober 2012, 06:32:15
Na na, Autofahren in Thailand  ist sicher nicht das angenehmste.
Es geht ja nicht darum, wie Farangs in Thailand fahren,  es geht darum, wie Thais Autofahren und was sie dabei denken  ???
Meist garnichts, denn ist ein Thai mit seinem Auto unterwegs, dann gehoert ihm alleine die Strasse, alle anderen haben sich nach ihm zu richten  {[
Das faengt an der Ampel an, die Dauerrotschlaefer ,   wird es gruen, muessen die erst von Beifahrer geweckt werden, bis der aufwacht  gibt es  meist die naechste Rotphase  :]
 Dann gibt es die , die  auch noch kurz vor der roten Ampel ueberholen, damit die ja die Gruenphase nicht verschlafen. Sogenannte hirnlose  Raser.
Dann gibt es welche, ( z Bspl in Buriram) 4 spurige Strasse, und immer auf der rechten Seite, aber in einem Tempo, da laeuft der Buffalo  noch schneller.
Und die sogenannten Thais, die aus allen Ecken in eine Strasse einbiegen  oder aus der Ausfahrt eines Supermarktes kommen, Tankstelle  oder was auch immer.
Egal ob da Verkehr kommt oder nicht, die muessen raussfahren. Egal ob Lichthupe oder normal Hupe,  die schauen einem dann an, als wollten die sagen,  siehst du nicht, dass ich gerade aus der Ausfahrt komme, was willst du eigentlich  {[
Es gibt noch mehr solcher Beispiele ,  da hilft auch kein Panzer, den ich mir manchmal Wuensche.
Es geht eh darum, falls du als Farang einen Unfall baust, wie sieht die Beweislast aus.
Da  hilft dann schon mal so ne Kamera wie Karl sie hat  }}
Teu teu teu,  hoffe , keiner von uns baut mal einen Unfall. Ich hatte in meinen vielen Jahren auch noch keinen.
Ach, in Deutschland kann man meist verhersagen, wie sich ein Verkehrsteilnehmer verhaelt, in Thailand   --C  eher nicht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 21. Oktober 2012, 13:03:15
Als " Test-Rentner " hat man(n) halt viel Zeit !  :)

...das Lobelt  {:}  zieht sich auch jeden Schu an  {+ {+ {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Niedersax am 22. Oktober 2012, 14:54:40
Zitat
Fakt ist,
daß man in Thailand / Asien eben nicht so fahren tut

TUT macht das Schiff, wenn es in den Hafen einfährt...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 22. Oktober 2012, 15:35:31
Ist mir bekannt,
hört sich aber gut an !  {--

 
Zitat

TUT macht das Schiff, wenn es in den Hafen einfährt...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sansamaki am 22. Oktober 2012, 21:40:02
Ich habe die zahlen der Verkehrstoten 2007 noch im Composter.
Die Prozentzahl gilt pro 100000 tausend Einwohner. Thailänder haben das Autofahren schon nicht so im griff.  Schweiz 370 = 4,9%    Deutschland 4949 = 6%   USA 42642 = 13,9% ???   Thailand 12492 = 19,6% ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 22. Oktober 2012, 21:52:59
Bei den vielen Unfalltoten muss aber erwaehnt werden, dass die Quote besonders von Mopedfahrern "lebt" 

Waeren in DACH soviele Mofas angemeldet und wuerden auf den Strassen, wie im Verhaeltnis zu TH verkehren, saehe auch unsere Statistik ziemlich sicher anders anders  >:
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Peter56 am 22. Oktober 2012, 21:58:28
@thai-robert
Bist du denn auch als Testfahrer unterwegs oder nur als Test-Rentner?

(http://farm9.staticflickr.com/8183/8112846244_03f5af7a5b_m.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 22. Oktober 2012, 22:26:26
Ich habe die zahlen der Verkehrstoten 2007 noch im Composter.
Die Prozentzahl gilt pro 100000 tausend Einwohner. Thailänder haben das Autofahren schon nicht so im griff.  Schweiz 370 = 4,9%    Deutschland 4949 = 6%   USA 42642 = 13,9% ???   Thailand 12492 = 19,6% ???
Das mit den "Prozenten" finde ich eher irrefuehrend.
Besser ist wohl der einfache Ausdruck "Tote pro 100'000" (Einwohner) ?
Also im Schnitt rund 5 Tote pro 100'000 in CH, 6 in D, 14 in USA, 20 in TH.

Und tatsaechlich darf man vermuten, dass ein Grossteil der Toten auf Mopedfahrer zurueckgeht.
Und wer deren Verhalten hier kennt, wundert sich nicht.

---
Weil Statistik ja immer viel Freude bringt...
Hier wird behauptet, dass das Unfallrisiko (Tod) bezogen auf die Anzahl der Fahrzeuge in TH rund 40 mal hoeher!!! ist als in D!
http://www.maki-car-rental.com/mietwagen/unfallrisiko-rechner.html
(die Zahlen scheinen aktueller zu sein)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 23. Oktober 2012, 01:28:42
Würde sagen,
bin schon als Knirps hinterm Steuer gesessen (babba Fahrschule) und mit 16 mit Lastzügen über die Autobahnen gedonnert.
Dürfte schon einige Mill. Kilometer hinter mir haben mit allem was fährt und in vielen Ländern  ..bis dto. unfallfrei !
Aber trotzdem mein Leben lang mit den Deutschen Bullen auf Kriegsfuß !


@thai-robert
Bist du denn auch als Testfahrer unterwegs oder nur als Test-Rentner?


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 23. Oktober 2012, 01:45:56
Ich kopiere das mal hierher - lasse das Original mal derweil wo es ist:

Bruno99  sagt:
Zitat
das erlebe ich auf meinen Ausfluegen aber ganz anders, 80% der Thaifahrer schlafen halbwegs auf den Strassen, egal ob Pickup oder normaler PW.

Tom_BKT sagt:
Zitat
In der Provinz vielleicht, aber im Großraum Bangkok kann ich da nur wiedersprechen. Geisteskranke , rücksichtslose Idioten mit Tunnelblick und keinerlei Angst vor dem Tod. Regeln des Verkehrs, aber auch des Anstandes sind 9 von 10 Verkehrsteilnehmern völlig unbekannt. Rücksichts und kopflos wird einfach nur drauf losgefahren, ohne die Konsequenzen abzuschätzen. Ich quäle mich erst seit knapp 2 Jahren durch diesen Irsinn und hab schon Sachen erlebt, die man sich in seinen kühnsten Träumen nicht ausmalen kann. Dabei fahre ich so defensiv wie möglich, meide die Brennpunkte und fahre meist nur mir sehr gut bekannte Strecken auf denen ich genau weiß, wie die Leute dort ticken.  Die Motosais schießen mit ihren Fahrkünsten natürlich immer noch den Vogel ab.

Damit es nicht zu sehr OT wird und es auch noch um Reiche geht: Je teurer das Auto, je bekloppter die Fahrer!! Es sind immer die BMWs und Mercedes, die fahren wie die Henker. Von denen wird man IMMER bedrängt und überholt, da der feine Herr ja was besseres ist. Auch bei Parkhausausfahrten hab ich es schon ein paar mal gesehen, dass z.B. ein R8 über die Einfahrt rausfährt (wenn grad keiner kommt) während die anderen mühsam warten, um endlich mal in die Hauptstraße zu kommen. Auch hier wieder, ich bin reich und was besseres, ich darf das!! Auch irgend ein Söhnchen mit Tussi drin. Es passte einfach alles   

Und kommt mir jetzt nicht mit "in Deutschland ist es aber noch viel schlimmer" NEIN! Ist es  nicht!. Ich war ja gerade im August wieder Zuhause und hab mir ein paar schöne Autos geholt, um endlich mal wieder ein bisschen Spass zu haben. Ich bin ein paar 1000km durch D, einfach so zum Spaß. Dann noch ein paar Roadstertouren im Schwarzwald, herrlich! Ja, die Audis auf der Autobahn können nerven, aber es ist so viel angenehmer in DACH zu fahren als in Thailand. Meine Frau traut sich hier gar nicht hinters steuer. Früher in Deutschland ist sie am Tag 130km gependelt im Berufsverkehr und Autobahn, auch sie hat genug Fahrpraxis ohne Unfälle. Aber hier hat sie Angstzustände auf der Straße.

Thai sind besc**ss*ne Fahrer. Vor 3 Wochen im extremen Stop & Go knallt mir so ne Tussi hinten drauf, IPAD in der Hand, ich hab sie zufällig im Rückspiegel gesehen als sie gekommen ist.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 23. Oktober 2012, 01:56:16
Um es kurz zu machen ... so wie Tom_BKT das sagt habe ich das auch 8 Jahre lang miterlebt ... viel habe ich da nicht mehr hinzuzufuegen. ein wenig was aber schon  ;)

Zitat
Thai sind besc**ss*ne Fahrer. Vor 3 Wochen im extremen Stop & Go knallt mir so ne Tussi hinten drauf, IPAD in der Hand...

Vielleicht haette sie auch ohne IPAD mit den Hacken die sie anhatte das Bremspedal verfehlt (meiner Frau hier in DE war das ganz neu, das man mit solchen nicht zu fahren hat ... obwohl sie eigentlich eher mit flachen Absaetzen unterweg ist ...)  ;)

Und auf alle Faelle ist BKK gefaehrlich ... nicht so in der Rush-Hour, da geht nicht viel - aber spaeter oder auch sonst wenn sich eine Luecke bildet wird gnadenlos auch notfalls mit Vollgas zum Vorfahrer aufgeschlossen (und dann auch ohne Vorwarnung wieder abgebremst). Spurwechsel ohne Blinken sind Gang und Gaebe, Abbiegen ebenfalls - den Blick nach hinten ob Schulter oder Spiegel braucht es nicht - die Musik spielt vorne und ausschliesslich nur da ...

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 23. Oktober 2012, 02:02:05
Deutsche Autofahrer in Deutschland:es wird gemeckert und geschipft über die Unfähigkeit der anderen Autofahrer
Thailändische Autofahrer in Thailand:es wird geschimpft und gemeckert über die Unfähigkeit der anderen Autofahrer
"Farangischer" Autofahrer in Thailand:alle ausser mir haben keine Ahnung
So ist zumindest mein Eindruck.
Ich habe schon genügend Farangs in Thailand Auto fahren sehen welche völlig überfordert waren und eine Gefährdung
des Strassenverkehrs darstellten.Prozentual sind meiner Schätzung nach genauso viele Aussländer wie auch Thais unfähig in Thailand Auto zu fahren.
Die Gründe dafür sind aber unterschiedlich.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 23. Oktober 2012, 09:07:20
All die Wehklagen über Autofahren in Thailand sind sehr berechtigt .
Besserung ist nicht in Sicht, wenn man den explosionsartigen Zuwachs von neuen Karren sieht.
Fast 53% mehr Neuwagenverkäufe im Vergleich zum letzten Jahr (PKW +68%).

http://www.foxbusiness.com/news/2012/10/22/thailand-new-vehicle-sales-rise-527-on-year-in-september-toyota/
(bitte die FOX Quelle zu entschuldigen, aber hier lag nichts besseres vor)

Und die werden alle von Leuten bewegt, die ihren FS mit ein paar Runden auf dem Hof des Verkehrsamts gemacht haben.
Ist mir  {/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 23. Oktober 2012, 10:02:48
somtamplara,  die meisten werden wohl noch ueben,  bevor die auf Testfahrt beim Fuehrerscheinamt  gehen .  Fahren.
Heute nicht bestanden, na gut, dann fahren sie nach Hause und kommen morgen wieder. Alles ohne  Fuehrerschein  und mit dem eigenen Auto   :]
No POMPEM  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 23. Oktober 2012, 11:13:41
 {* Da stimme ich voll zu  {*

 ....Prozentual sind meiner Schätzung nach genauso viele Aussländer wie auch Thais unfähig in Thailand Auto zu fahren.
Die Gründe dafür sind aber unterschiedlich.


In Asien herrscht einfach eine völlig andere Menthalität  ..und es gibt kein Flensburg.
Außerdem muß man da keine Angst haben, daß Bullen mit getarnten Privatautos den Verkehrsteilnehmer überwachen.

Eine gewisse Freiheit birgt auch gewisse Risiken ... und denen muß man sich einfach anpassen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 23. Oktober 2012, 11:43:34
@robert
Natuerlich gibts in TH eine Punktekartei aehnlich wie in DE, aber Wayne juckts  >:
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 23. Oktober 2012, 11:49:03
Deutsche Autofahrer in Deutschland:es wird gemeckert und geschipft über die Unfähigkeit der anderen Autofahrer
Thailändische Autofahrer in Thailand:es wird geschimpft und gemeckert über die Unfähigkeit der anderen Autofahrer
"Farangischer" Autofahrer in Thailand:alle ausser mir haben keine Ahnung
So ist zumindest mein Eindruck.
Ich habe schon genügend Farangs in Thailand Auto fahren sehen welche völlig überfordert waren und eine Gefährdung
des Strassenverkehrs darstellten.Prozentual sind meiner Schätzung nach genauso viele Aussländer wie auch Thais unfähig in Thailand Auto zu fahren.
Die Gründe dafür sind aber unterschiedlich.

Volle Zustimmung! Allerdings habe ich mich Zuhause eigentlich nur auf der Autobahn öfters mal aufgeregt. Wie man zum Teil von anderen bedrängt und beschimpft wird, wenn man einen LKW mal "nur" mit 150 statt gleich mit 220 wie der ungeduldige Hintermann überholen will. (Zuerst Lichthupe und dann aber nicht mithalten können ab 230  ;] ) In den Städten gehts eigentlich so, nur wenn man Grün verschläft hat, man viele Freunde. Aber dafür gibts in Dland eben so Aha Erlebnisse wie dieses: Ich warte an einem Stoppschild am Ortsausgang und möchte in die schöne kurvige Landstrasse einbiegen. Zusammen mit ein Paar Autos kam auch ein Linienbus vorbei. Dieser hielt an und gab mir Vorfahrt, da es auf dieser Straße kaum Überholmöglichkeiten gibt.  ;} In BKK spielen die Busse mit dir Ping Pong und machen dich einfach Platt wenns sein muss.

Das viele Farangs hier ebenfalls eine Gefährdung für den Verkehr darstellen ist ja fast klar, es ist hier alles anders. Lawinen von Autos, Motorräder überall, wilde Spurwechsel und Gedrängel um den kleinsten Raum, U-Turns, gnadenlose Spurwechsel der Busse, Rechtslenker, Motorräder die einem ständig als Falschfahrer entgegenkommen usw usw. Ich denke so mancher ist von den vielen "Reizen" hier total überfordert, geht mir auch so. Aber fragt mal einen BKK Taxi fahrer, er wird das gleiche sagen. Buat Hua!

Ich habe direkt in Bangkok angefangen Auto zu fahren, im Frühjahr 2011 habe ich, irgendwo in Sathorn, mein neues Auto in Empfang genommmen und stand dann da, mit zittrigen Händen und vollgesch***ener Hose. Ich hab schon überlegt ob ich ihn gleich wieder zurückgebe und wieder Taxi fahre  :-\ , aber ich hab mich dann doch getraut. Zu meiner eigenen Überraschung bin ich ganz gut klar gekommen mit dem Fahren, allerdings war ich bei jeder Fahrt am Anfang nervös wie in der Fahrschule, das hat sich aber jetzt einigermaßen gelegt. Hab jetzt ca 25.000tkm Bangkok und Umland hinter mir, ohne größere Probleme. Allerdings habe ich extreme bedenken, dass mir irgendwann mal ein Mopded in die Karre knallt. Vor allem im bereich Rama 2 am Big C sind die so durchgeknallt, dass man nicht mal in Ruhe geradeaus Fahren kann, ohne dass sie Quasi freiwillig vor deinen Kühler fahren um Selbstmord zu begehen.

Zwei, Drei mal war es extrem knapp und ich war danach erst mal Kreidebleich. Es wäre zwar ganz klar nicht meine Schuld gewesen, aber ich will um Gottes Willen nicht jemand überfahren. Man kann als Autofahrer einem Slalom fahrenden Moped, dass mit 80-90 durch den Verkehr düst und sich mal verschätzt, nicht einfach so mal ausweichen. Mein Problem ist deshalb nicht die eigentliche Fahrerei der Thais, ich will nicht als Besserwisser von irgendwelchen Verkehrsregeln erzählen, sondern ich hab einfach Angst um mein und deren Wohl!!! Wenn das alles total ungefährlich wäre, würde ich kein einziges Wort über den Verkehr verlieren und einfach die Lockerheit genießen  [-]

Und falls jetzt jemand sagen möchte: Was willst du eigentlich in Thailand? Es war nicht meine Entscheidung, ich hab es aus Mitleid und  :-* getan. Mein Leben in D war eigentlich Prima, deshalb bin ich hin und wieder nicht so von "Amazing Thailand" begeistert und sag halt meine Meinung. Die ist ja nicht verbindlich  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 23. Oktober 2012, 12:29:21
Was mich wirklich nervt,

da stehste auf der Straße, Blinker rechts, läßt erst mal den Gegenverkehr vorbei.
In dem Moment, wo du abbiegen willst, überholt dich garantiert noch ein Mopetfahrer! Da könnt ich verrückt werden!
Beim Linksabbiegen ists allerdings genauso.

Da muß man einfach höllisch aufpassen + den Rückspiegel nicht aus den Augen lassen!

Deshalb haben auch alle Autos 2 Rückspiegel!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: carsten1 am 23. Oktober 2012, 12:44:01
Weiss nicht was Ihr da für Probleme habts..... ist m.E. zum Grossteil mal wieder DACH-typisches Gejammere.

Fahrt mal in Südeuropa, da werdet Ihr nicht allzuviele Unterschiede sehen, zum thailändischen Strassenverkehr. Nur die Geschwindigkeiten sind höher.....und es wird mehr gehupt. Der Rest ist gleich, Blinker scheint keiner zu haben, überholt wird auf der Autobahn, wo es geht, ob rechts oder links ist ganz wurscht, ich sehe da wenig Unterschiede. Habe das jetzt erst wieder gesehen, auf dem Weg zum Flughafen, auf einer der am stärksten befahrenen Autobahnen Italiens: A4 (Venezia - Milano - Torino) im Abschnktt Brescia - Milano nordtangente - Marscallo. Und vor ein paar Jahren habe ich mir mal den Stadtverkehr von Mailand angeguckt, ist auch net weniger Stau als in BKK, kommt mir so vor.

Wer natürlich geordnete Verhältnise wie in DE vorfinden will, sollte genau dorthin gehen/bleiben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 23. Oktober 2012, 12:51:09
Weiss nicht was Ihr da für Probleme habts.  ist m.E. zum Grossteil mal wieder DACH-typisches Gejammere. .

Wer natürlich geordnete Verhältnise wie in DE vorfinden will, sollte genau dorthin gehen/bleiben.

Ich würde ja gerne. .aber dann bin ich alleine  :'(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 23. Oktober 2012, 12:57:46
.
Wer natürlich geordnete Verhältnise wie in DE vorfinden will, sollte genau dorthin gehen/bleiben.

Ja, ja!

Als ob es hier darum geht!

 :-X

(+ von einem chaotischen Verkehr in Italien wirds hier in TH auch nicht besser!)

 --C
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: carsten1 am 23. Oktober 2012, 13:35:15
Genau darum gehts.

Ich wollte mit dem ital. Auto-Verkehr eigentlich nur darstellen, dass es ausser Thailand noch andere, sog. "chaotische" Länder gibt, sogar in Europa.

Und das Chaos hat doch auch was.

Übrigens: Ich krieg immer die Krätze, wenn ich die üblichen 2mal im Jahr in DE autofahren muss.
ja, ja, ich weiss, ich könnte auch den Zug nehmen. ...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thai-robert am 23. Oktober 2012, 14:05:40
Danke
wußte ich nicht !


@robert
Natuerlich gibts in TH eine Punktekartei aehnlich wie in DE, aber Wayne juckts  >:
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 23. Oktober 2012, 18:16:21
Zitat
Deshalb haben auch alle Autos 2 Rückspiegel!
Du meisnt bestimmt Spiegelgehäuse.
Bei einigen ist da nämlich nichts mehr drin
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 23. Oktober 2012, 19:51:21
 :] und ich dachte immer, die Aussenspiegel sind dafuer da, dass sich der Thai besser beim Nasepobeln sehen  kann.  {--
Ist doch eine Lieblingsbeschaftigung, der Autofahrer.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 23. Oktober 2012, 20:00:10
Ist doch eine Lieblingsbeschaftigung, der Autofahrer.

Der thailändischen Autofahrer, bitte schön!

 ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 23. Oktober 2012, 20:11:07
Unser Hausmädchen muss auch regelmäßig mal mit unserem kleinen Moped irgendwelche Besorgungen machen, anschließend sind die beiden Spiegel so eingestellt, das man sich nur selber betrachten kann...ach bin ich schön. ;] C--

Bei den weiblichen Autofahrerinnen scheinen die Spiegel auch nur eine zusätzliche Schminkhilfe während der Fahrt zu sein. :D

Wie auch immer. mittlerweile sehe ich die Straßenakrobatik ähnlich locker wie @carsten, und fahre hier im Norden deutlich lieber Auto als in Deutschland.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 23. Oktober 2012, 20:20:21
... und fahre hier im Norden deutlich lieber Auto als in Deutschland.

diesen Satzteil kann ich zu 100% zustimmen, war dieses Jahr nur sehr wenig in DE unterwegs, aber dafuer umso mehr in der CH.

Dauernd auf der Hut nicht zu schnell zu sein, nicht beidseitig zu ueberholen, stop and go traffic ueber laengere Distanzen ist einfach nur muehsam   {[

da lobe ich mir doch das entspannende Fahren in meiner Umgebung, trotz vielen Schleichern und Ueberholangsthasen    :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 23. Oktober 2012, 20:52:49
Hier schießt keiner mit 180kmh über den Highway, und man muß sich auch keine Sorgen um getunte Golf machen, die einem bei der Geschwindigkeit noch in den Kofferraum kriechen wollen, und die Lichthupe betätigen. :}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 23. Oktober 2012, 20:54:29
Richtig,

Hats mans erst mal drauf, ist es eigentlich wirklich "easy" in TH zu fahren!

Nur aufpassen muß man halt immer!  (aber wo nicht?).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 23. Oktober 2012, 21:13:50
Den beiden letzten Beitraegen kann ich nur voll zustimmen  ;}

Egal was hier auf der Straße los ist, ich komme immer wesentlich entspannter an als jemals in D.
Ich fahre hier sieben Stunden von der Pampa zum Seebad, fahre auf den Hotelparkplatz und eine halbe Stunde später sitze ich entspannt an der Bar.
Solche Überland Touren konnte ich zuletzt in D nervlich kaum noch durchhalten.
Jeder längere Weg über eine deutsche Autobahn, sei es auch nur zum Pilzesuchen in die Mark:  :o

Ja zugegeben, in Bangkok die richtige Abfahrt zu verpassen und dann orientierungslos durch dieses Chaos zu irren, soll mir nicht mehr passieren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 24. Oktober 2012, 01:07:15
@Carsten

Zitat
Weiss nicht was Ihr da für Probleme habts.  ist m.E. zum Grossteil mal wieder DACH-typisches Gejammere. .
Nein, so ist es halt ... fahr mal ein paar Jahre in BKK am Stueck, jeden Tag!
Ich denke mir oft so ueber die 8 Jahre mehrere Schutzengel gleichzeitig gehabt zu haben ...

Zitat
Wer natürlich geordnete Verhältnise wie in DE vorfinden will, sollte genau dorthin gehen/bleiben.
Eigentlich gefaellt mir diese Dampfhammer-Pauschal-Antwort ganz gut und sie passt auch oft  ;) ... aber man darf doch trotzdem Sachen in TH doof finden und da bleiben duerfen/sollen?

PS: Meine Frau ist auch der Meinung das die Thais wie die Irren und die Deutschen einfach zu schnell fahren, sollen wir deswegen jetzt schon wieder umziehen  ???

@Somtam...
Zitat
Egal was hier auf der Straße los ist, ich komme immer wesentlich entspannter an als jemals in D.
Das mag eine persoenliche Wahrnehmung sein ... mir gehts eher andersrum. Obwohl eine Sache ist mir  ueber die jahrelange Fahr-Abstinenz von DE aufgefallen: Die narrischen Radler in DE geben ein gutes Gegenstueck zu den Motorsais in Bangkok ab - mit der Zusatzgefahr das sie sich fast lautlos bewegen ...

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 24. Oktober 2012, 03:27:40
Bruno99, Somtamplara

ich muss euch ebendfalls völlig recht geben. In Th Auto fahren ist für mich gegenüber Germany total entspannend. Man muss mehr aufpassen als in Old Germany aber ich komme wunderbar in Th im Verkehr zurecht. Und ich fahre jedes Jahr in Germany 200.000 km. {+
Ich kann euch sagen, ich bin froh, so froh, wenn am 31.10.2014 für immer der Hammer fällt!!!!!!!!!!!!!!!!!! C-- [-]
Aber erstmal muss ich am 24.11 von Kalasin nach Pattaya mit dem sehr alten Honda von Madame, der aber gut in Schuss ist. Wohl nur weil ich jedes Jahr Ceck mache,,,,,  :-) :D
 Was kostet ein Navi in TH?  Navi über Smartphone wird wohl nicht die beste Lösung sein wenn man nicht gerade in BKK unterwegs ist, wegen 3G oder schlechten Empfang.
Madame meinte , i hav Navigation, hav Map.Hi,Hi,Hi   
 Naja, Frauen und Karten,,,,,,, da könnte unter Umständen eine 24 Stunden Trip draus werden. :]  Ich Plane mal Soft 10 Stunden ein,
falls ich nicht zuviele "Zuckerrohrkleinlastwägeli" vor mir habe,,,,,,,,,,, ;D ;D :] :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: gerhardveer am 24. Oktober 2012, 06:15:39
Navi von Garmin habe ich in BKK für ca. 8000Baht bekommen...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 24. Oktober 2012, 08:53:31
Mein Navigator ist meine Frau, verfahren ist da Garantiert  :] :] :] :] :]
Und meine Frau "kostete" mehr als 8000.- Baht  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 24. Oktober 2012, 09:04:57
Aber erstmal muss ich am 24.11 von Kalasin nach Pattaya mit dem sehr alten Honda von Madame, der aber gut in Schuss ist.
Also fuer den Weg von Kalasin nach Pattaya brauchst du nicht unbedingt einen Navigator.
Ein bischen Routenplanung im Internet tut"s dafuer auch.
Sieht dann z.B. so aus:
-> Mueang Kalasin nach Pattaya auf Nokia Maps (http://nok.it/4Szsr)
Das ist die landschaftlich schoenere Route durch den Khao Yai, Strasse #304.
Die einzig knifflige Ecke ist rund um Nakhon Ratchasima, wo man schon aufpassen muss, die richtige Spur zu erwischen, sonst ist man flugs in der City.

Mein Nokia Handy hat GPS und Kartenmaterial.
Ich benutze das aber nur von Fall zu Fall um meinen Standort zu bestimmen, wenn der Verdacht aufkommt, dass ich falsch abgebogen bin.

Grundsaetzlich scheint ein Garmin Navi eine gute Wahl fuer diejenigen, die viel in den grossen Zentren unterwegs sind.
Da lernt man in Bangkok, dass der Weg von A nach B 1 km betraegt und der von B nach A 3 km  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: carsten1 am 24. Oktober 2012, 10:11:18
Was ich so gesehen habe, sind Navis in Thailand teurer als in DACH, also am besten dort ein GARMIN kaufen und in Thailand bei nem offiziellen GARMIN-Dealer die offizielle ESRI-Thailand-Karte kaufen (als Micro SD), so kann man das Navi in EU und in Thailand nutzen. Ein Bekannter von mir hat jetzt die offizielle ESRI-Karte um knapp THB 2000 bekommen. Raubkopien helfen bei den neueren Garmin's nix mehr, läuft das ganze Navi dann nicht mehr....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 24. Oktober 2012, 12:23:54
@Carsten

Zitat
Weiss nicht was Ihr da für Probleme habts.  ist m.E. zum Grossteil mal wieder DACH-typisches Gejammere. .
Nein, so ist es halt ... fahr mal ein paar Jahre in BKK am Stueck, jeden Tag!
Ich denke mir oft so ueber die 8 Jahre mehrere Schutzengel gleichzeitig gehabt zu haben ...

Zitat
Wer natürlich geordnete Verhältnise wie in DE vorfinden will, sollte genau dorthin gehen/bleiben.
Eigentlich gefaellt mir diese Dampfhammer-Pauschal-Antwort ganz gut und sie passt auch oft  ;) ... aber man darf doch trotzdem Sachen in TH doof finden und da bleiben duerfen/sollen?

PS: Meine Frau ist auch der Meinung das die Thais wie die Irren und die Deutschen einfach zu schnell fahren, sollen wir deswegen jetzt schon wieder umziehen  ???

@Somtam...
Zitat
Egal was hier auf der Straße los ist, ich komme immer wesentlich entspannter an als jemals in D.
Das mag eine persoenliche Wahrnehmung sein ... mir gehts eher andersrum. Obwohl eine Sache ist mir  ueber die jahrelange Fahr-Abstinenz von DE aufgefallen: Die narrischen Radler in DE geben ein gutes Gegenstueck zu den Motorsais in Bangkok ab - mit der Zusatzgefahr das sie sich fast lautlos bewegen ...



Danke anderer Tom  ;]

Endlich sieht mal jemand was ich eigentlich meine. Bkk ist eben Bkk und mit dem Rest von Thailand nicht zu vergleichen. Überall anders mag es sicher entspannter sein und auch nicht so hecktisch. Wer sein Leben wirklich genießen will, geht doch nicht in dieses Smog geplagte Hitzenest.

Zum Thema Navi, in Bangkok eine Adresse ins Navi einzugeben ist 1000 mal komplizierter als in der westlichen Welt. Weder ich in englisch oder meine Frau in Thai kriegen das richtig gebacken. Wir gucken deshalb meist welches Kaufhaus oder sonstiges Gebäude dort ist und nehmen das als Ziel. Das war mein vorgehen bei einem normalen Navi.

Aber ich habe jetzt endlich das ultimative Werkzeug für die Wegfindung durch den Bkk Dschungel gefunden. Zusammen mit meinen Iphone 4S benutze ich Sygic Navigation + das Programm "LOCALSCOPE" In diesem Programm kann man aus Facebook, Foursquare, Instagramm, Google Local und vielen anderen sein gewünschtes Ziel finden und DIREKT in sein Navi Programm übernehmen. Ich habe über dieses Programm bis jetzt wirklich jedes kleine Hinterhof Geschäft oder Neueröffnung gefunden die ich gesucht habe. Zumal die Thai ja auch extrem fleisige Facebook User sind, ist sofort jede Location über Facebook markiert und ich kann sie ins Navi übernehem, einfach Perfekt. Probiert es aus!! Auch hat mein 4S bis jetzt besser Navigiert als das umständliche Auto Navi oder das mobile GPS. Vor allem da der GPS Chip im 4S endlich mal einigermaßen brauchbar ist.

Navi benutze ich in Bangkok eigentlich immer, wie oft habe ich schon eine Ausfahrt verpasst oder durch den Stau nicht erreicht, dann kann man nicht einfach wie in den meisten Städten zurückfahren, sondern ist plötzlich irgendwo im Nirgendwo und weis nicht, was man an der nächsten Kreuzung tun soll, wenn man sich nicht auskennt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 24. Oktober 2012, 13:01:06
Navi benutze ich in Bangkok eigentlich immer, wie oft habe ich schon eine Ausfahrt verpasst oder durch den Stau nicht erreicht, dann kann man nicht einfach wie in den meisten Städten zurückfahren, sondern ist plötzlich irgendwo im Nirgendwo und weis nicht, was man an der nächsten Kreuzung tun soll, wenn man sich nicht auskennt.
Da kann ich auch keiner Weise widersprechen. Diese Erfahrung habe ich hinter mir, Frau am Rande des Nervenzusammenbruchs.
Meine Einschaetzung zum entspannten Fahren bezieht sich definitiv nicht auf Bangkok und sicher auch nicht auf Pattaya (City).
Die "Staus" in Khon Kaen sind einfach ein Lacher im Vergleich.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 24. Oktober 2012, 14:07:27
Ich würde auch gerne woanders wohnen, am besten bei meinem Schwager in Chiang Rai. Aber leider sind Haus und Wirtschaftlicher Mittelpunkt in BKK. Und man sollte in BKK auf keinen Fall den Fehler machen, Wohnung und Arbeit an nem unterschiedlichen Ort zu haben und dann mit dem Auto zu pendeln, oder auch die öffentlichen zu nehmen, das ist auch nicht das wahre. Das kostet den letzten Rest Lebensfreude  >: Bei uns wars halt so vorgegeben, leider.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 24. Oktober 2012, 20:12:26
Eines ist doch ganz klar, Autofahren in Thailand beschränkt sich nicht auf Bangkok. Mir reicht es schon, wenn ich alle Jubeljahre mal ein Taxi vom Airport in die Stadt nehmen muss.
Wer da einen korrekten Fahrer ohne suizidgefährdete, kamikazeähnliche Fahrambitionen per Taximeter erwischt, ist sicher gut beraten sich eine Karte mit der Telefonnummer geben zu lassen.

Bin mal vor 12-13 Jahren mit einem klapprigen Suzuki Carribean nach Bangkok gefahren, und hab glücklicherweise auch ohne Umwege mein Hotel, nähe Siam Sqaure, gefunden.
Freiwillig würde ich mich dem Nervenstreß nicht noch einmal aussetzen. {;

Wer dort, beruflich bedingt, keine andere Möglichkeit hat als selber fahren zu müssen, hat mein aufrichtiges Mitgefühl. [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tom_bkk am 24. Oktober 2012, 22:53:40
Naja, wenn man in der Naehe von MRT, BTS Oder den Airportlink wohnt und arbeitet dann passt das schon MIT dem Pendeln.

Vielleicht meldet sich ja jetzt hmh - dann haben wir auch noch eine positive Meldung zum Buspendeln  ;)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 26. Oktober 2012, 15:08:18
Klar, wenn man das Glück hat, leider ist  BKK für seine größe weit hinter dem soll bei den öffentlichen!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nompang am 26. Oktober 2012, 19:42:25
Auch beim Pendeln ist halt Thai-Style angesagt:

Enkel Chaiyo braucht zur Uni ca. 2 Stunden, mit Vater und dem Motorrad am morgen ca. 30 Minuten.

Eine Nichte von Geo ist am Schluss der Route des Schulbusses und natürlich die Erste am Morgen, je ca. 11/2 Stunden.

Beide in der Stadt der Engel ;]

Neffe Phu ist ebenfalls am Schluss der Route, Don Yai nach Ratchaburi, je 11/2 Stunden.

Thais nehmen dies einfach auf sich, ist normal :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: asiatico am 26. Oktober 2012, 21:13:21
Wer dort, beruflich bedingt, keine andere Möglichkeit hat als selber fahren zu müssen, hat mein aufrichtiges Mitgefühl. [-]

Das kommt sehr drauf an von wo nach wo man pendeln muss. Auf den meisten Tollways läuft der Verkehr, von den Stoßzeiten abgesehen, einigermaßen flott. Andererseits gibt es wirklich Ecken die ein absolutes Desaster sind. Da braucht man eine halbe Stunde bis man aus dem Village raus ist. Da kann es leicht passieren dass man für 5 Kilometer Weg über Zufahrten und Seitenstraßen länger braucht, als andere, die 40 Kilometer durch die ganze Stadt müssen.

Aber das Problem haben letztlich alle die in Großstädten arbeiten, nicht nur in Thailand: Entweder man wohnt im Zentrum, das heißt relativ beengt, teuer und mit wenig Grün drum rum, oder in der Vorstadt für weniger Geld und mit mehr Platz, was dann aber mit Pendeln verbunden ist und Zeit und Nerven kostet.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 10. November 2012, 12:41:41

Die Weltgesundheitsorganisation fordert Thailand auf, das Einhalten von geltenden Verkehrsregeln besser umzusetzen  {--


http://www.bangkokpost.com/news/local/320418/who-urges-thailand-to-enforce-traffic-laws
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 10. November 2012, 13:03:10
das ist wohl der Witz des Jahres   :]

ebenso wie wenn man die Politiker dazu aufrufen wuerde sich an die Wahlversprechen zu halten   {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 10. November 2012, 13:25:05
Der ganze Bericht detailliert aufbereitet  {*


Weltgesundheitsorganisation fordert Thailand auf, endlich die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen und sich um die Durchsetzung der Verkehrsregeln zu kümmern



http://www.thailandtip.net/tip-zeitung/nachrichten/news/weltgesundheitsorganisation-fordert-thailand-auf-endlich-die-sicherheit-im-strassenverkehr-zu-erhoe/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 10. November 2012, 13:29:07
 :D :] :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 10. November 2012, 13:38:30
Hier werden zur Zeit mal wieder die Motorradfahrer an Großkontrollstellen abkassiert...
no helmet, no sticker - laut den Einheimischen ist der Grund aber nicht die Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr,
sondern das nahende LoyKhratong-Festival  :-)     (es gilt, die Feierlichkeiten ordentlich zu finanzieren)  {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 14. November 2012, 15:56:46
"Schon nach wenigen Minuten auf der Straße wird klar: Verkehrsregeln werden allenfalls als Richtwerte verstanden. Mancher Fahrer scheint nicht die geringste Idee vom Risiko zu haben, wenn er auf einer ungesicherten Serpentinenstraße an unübersichtlicher Stelle mit hohem Tempo überholt: Funktionärslimousinen schießen an uns vorbei, als ob es kein Morgen gäbe. Aber auch Mopedfahrer - mit ihrer Familie auf dem Sozius, das Handy am Ohr - neigen dazu, Lastwagen und Autos zu ignorieren und ohne Vorwarnung quer über die Straße zu kurven."
--- nicht nur in Thailand, sondern auch in China  --C.  Quelle: Spiegel online vom heutigen 14.11.2012, "RoadTrip in China"
                                                ;}                
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 14. November 2012, 18:13:53
nicht umsonst werden die auch hier im Forum "Hohlköpfe" genannt.
Wo nichts drin ist kann man nicht verlangen daß an so etwas gedacht wird.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 15. November 2012, 07:47:02
Gute Idee  ;}
siehe "Google-News" online von heute, 15.11.2012: "Verkehrssünderin muss Idiotenschild tragen"
Eine Autofahrerin wurde vom Richter - neben Führerscheinentzug und Geldstrafe - dazu verurteilt, zwei Tage mit einem
Schild "Nur ein Idiot würde einen Schulbus auf dem Gehweg überholen" am Straßenrand zu stehen verurteilt.
Sie hatte mehrfach (wurde per Video aufgezeichnet) direkt am Eingang eines Kindergartens den wartenden Schulbus
über den Gehweg überholt.  --C {+ {[



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 15. November 2012, 08:04:34
Wenn das in Thailand auch so waere, wuerde sich der Schilderwald hier vervielfachen.   
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 15. November 2012, 08:11:48
aber sicher ...
stell dir vor, du fährst ständig durch ein Spalier von am Straßenrand stehenden Menschen und winkst huldvoll
- wie die Königin von England  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 15. November 2012, 08:14:36
Das war schon immer mal mein Traum.    ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 21. November 2012, 07:28:25
die Buchstaben-Nummern Kombinationen im Großraum Bangkok sind ausgegangen.
Ich hatte vor Wochen schon mal ein Hinweis in der Bangkokpost gelesen.
Gestern habe ich das erste Fahrzeug mit einer 1 vor der Buchstaben Kombination gesehen, also ab jetzt 7 - stellig
das sind dann, 44 x 44 x10 x10 x10 x10 = 19.360.000 vergebene Nummern, nur für PKW, Pickup und Co.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 21. November 2012, 08:11:54
geloescht (Berechnung)
---
Wenn die doch bloss mal eine vernuenftige Kennzeichenreform machen wuerden  {+

Dieses Kraut und Rueben System mit den unleserlich kleinen Provinznamen (die oft noch hinter schicken Verblendungen verschwinden) ist doch ein Witz.
Dazu der multiple Farbensalat (ein immer wieder gern genommenes Thailandquiz, selbst nach 2 Jahren habe ich noch Muehe alles auseinanderzuhalten, extra Farbe fuer Airport Limos u.ae.).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 21. November 2012, 08:43:16
karl, deine Berechnung gäbe ja die theoretische Grenze ohne die Erweiterung wieder (zwei Konsonanten, vier Ziffern) und das würde selbst für Bangkok noch ein paar Tage reichen.

ABER wenn man dem WiKi Artikel glauben darf, dann gibt es magische Einschränkungen bei der Vergabe der Kennzeichen.
Z.B. nur 11 mögliche Anfangsbuchstaben für Privat PKW und viele andere Einschränkungen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Vehicle_registration_plates_of_Thailand

Wenn die doch bloß mal eine vernünftige Kennzeichenreform machen würden und z.B. die unleserlich kleinen Provinznamen (die oft noch durch Blenden verdeckt sind), durch was vernünftiges ersetzen würden (numerisch wie bei LKW z.B.)  {+
Aber ich vergaß, wir sind in Thailand.

Alles so schön bunt in Thailand  {+
rot auf gelb
schwarz auf gelb
grün auf gelb
blau auf gelb
schwarz auf weiß
blau auf weiß
grün auf weiß
rot auf weiß
schwarz auf orange
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 21. November 2012, 09:34:38
Na ja,
solange mich keiner der verrückten Thai-Kraftfahrer mit seinem Vehikel "von der Straße" räumt oder sonstwie kontaktiert, sollen sie weiter
- völlig ohne Kennzeichenschilder (wenigstens ist dann "Vios" oder "Isuzu" im Kennzeichen-Rahmen zu lesen)
- mit durch Ladung oder Anbauten verdeckten Kennzeichen
- völlig ohne Fahrerlaubnis (Führerschein)
- total besoffen oder unter Drogeneinfluss
- völlig ohne Hirn
herumfahren.
Wie sagt "meine Familie" hier: - SchaiJenJen - you can not change them, this is Thailand  {[
 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 21. November 2012, 12:01:12
die Buchstaben-Nummern Kombinationen im Großraum Bangkok sind ausgegangen.
das sind dann, 44 x 44 x10 x10 x10 x10 = 19.360.000 vergebene Nummern, nur für PKW, Pickup und Co.
Wenn man jetzt die ohne Versicherung abzieht, wie wenige wuerden es wohl dann sein  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 22. November 2012, 06:33:35
 ???  ich benutze immer Nummerschilder   mit nur einer Farbe
Zitat
Alles so schön bunt in Thailand 
   somtamplara

schwarz auf schwarz,  rot  auf rot  weiss auf weiss    etc.   das faellt keinem auf   :]
die sind so. 
Soviele neue Autos hab ich ja ewig nichtmehr gesehen,  mit rotem Nummernschild  oder auch ohne  :-X
haben die im Lotto gewonnen   oder muessen die nach einem Jahr das Auto wieder zurueck geben ?
Oder sind das die abgesoffenen Autos vom letzten Hochwasser ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 23. November 2012, 09:15:43
Die Royal Thai Police hat die Unfallstatistik für 2011 bekannt gegeben.

Demnach ist die Gesamtzahl der Unfälle, 68.582, im Vergleich zum Vorjahr um 18% gesunken.

Besorgniserregend ist allerding die Steigerung der Verkehrstoten um 19%, insgesamt gab es 9025 Todesopfer. Dazu kommen 17.822 Verletzte und 4.095 Schwerverletzte.
Bei 30% aller Unfälle waren Motorradfahrer beteiligt, die Zweiradfahrer stellen mit 70% auch den Großteil der Todesopfer.

Alarmierend ist auch die deutliche Zunahme von schweren Busunfällen, diese waren eigentlich in den vergangenen Jahren immer rückläufig.

http://ukinthailand.fco.gov.uk/en/news/?view=PressR&id=835713482
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 23. November 2012, 20:04:41
wie ist das hier in TH bei einem Unfall wo die Gegenpartei eindeutig Schuld hat.
manche Werkstätten brauchen ja für die Behebung von Bagatell-Schäden 4 Wochen.
Zahlt mir die generische Versicherung in der Zeit einen Mietwagen ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 23. November 2012, 21:03:32
Gruess Dich  karl,  was bei einem Unfall so vor sich geht, weisst Du ja.  Polizei, aufnahmen und wer ist Schuld. Farang ?
Dass Du , denke ich , eine eins A Versicherung hast, und der Vertreter sofort auch an die Unfallstelle kommt  sollte in dem Fall normal sein .  Kann man den doch direkt fragen, wie  es weiter gehen soll.
Ich ( vermute mal) dass bei den Versicherungen 1 A  auch der Ausfall Deines Autos beglichen wird.  Somit ein Anrecht auf ein Ersatzauto, was bei einem Totalschaden  meist der Fall ist. Taxi sowieso.
Thailand ist doch ueberall modern.
Ich werde aber meine Versicherung auch mal darauf ansprechen .
Ps , ich hatte mal einen Auffahrunfall  mit meinem Mietauto. Ich bin nicht aufgefahren sondern ein , Budda sei dank, ein Polizeibeamter.
Alles kein Problem, Versicherung anrufen, zur naechsten Polizeistation, alles klaeren und weiterfahren.
Habe niemals mehr von Problemen gehoert.
Der mir aufgefahren ist war sehr sehr hoeflich.  {*   das muss auch mal gesagt werden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Behrjoe am 23. November 2012, 23:44:57
Bei einem Unfall zwischen einem Thai und einem Farang ist immer der Farang Schuld. Der Thai muß ja hier fahren, der Farang hätte ja in DACH bleiben können. }} }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 24. November 2012, 10:16:50
Das stimmt so auch nicht mehr!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 24. November 2012, 10:45:04
Öhhh...
ein bischen wenig drin im Beitrag - oder kommt da noch was ?!  ???
Aber du hast schon recht:
Die Begründung "der Farang hätte auch in DACH bleiben können" stimmt so allein nicht mehr,
sondern es gilt auch: "Falang häb money too much" und "Falang häb ATM"
 ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 24. November 2012, 10:51:05
Bei einem Unfall zwischen einem Thai und einem Farang ist immer der Farang Schuld. Der Thai muß ja hier fahren, der Farang hätte ja in DACH bleiben können.

ja, der musste ja noch kommen  {+
ob er sarkastisch gemeint ist bleibt mir unerschlossen  {--

dieser Spruch ist mit soviel Vorurteilen behaftet wie die meisten "Weisheiten" ueber Isaanis und nicht aus den Koepfen einiger Farangs (einer Minderheit von Thais aber auch nicht  :-X ) zu bringen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: sansamaki am 24. November 2012, 11:42:20
Ich hatte bis jetzt 3 Unfälle, 2 davon waren Thailänder Schuld es gab keine Probleme.
In die Nächste Werkstadt gefahren schaden geschätzt und Thailänder hat bezahlt.
Einmal war ich Schuld, habe ein Honda Acord in Chiang Mai abgeschossen.
Der Versicherungsvertreter des Honda Besitzers Kamm und schätze den Schaden und war erstaunlich günstig.
Ich konnte es aber nicht lasen und fragte ob es nicht etwas günstiger geht sonst müssten wir gleich wieder nach hause da wären unsere Kinder sehr Enttäuscht.
Der Vertreter hatte Mitleid und es gab 20%
Ich gehe davon aus das unterschiedliche Menschen Thailand unterschiedlich Warnemen. 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 25. November 2012, 07:15:47
sansamaki   :]  so sehe ich es auch.  Unterschiedliche Wahrnehmungen von Farangs.
Ich wuerde auf jeden Fall sofort meinen Versicherungvertreter anrufen, der erledigt dann alles,  und klaert das mit der Polizei.  Schuldfrage   etc.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tom_BKT am 25. November 2012, 11:57:33
Dass Du , denke ich , eine eins A Versicherung hast, und der Vertreter sofort auch an die Unfallstelle kommt  sollte in dem Fall normal sein .  Kann man den doch direkt fragen, wie  es weiter gehen soll.
Ich ( vermute mal) dass bei den Versicherungen 1 A  auch der Ausfall Deines Autos beglichen wird.  Somit ein Anrecht auf ein Ersatzauto, was bei einem Totalschaden  meist der Fall ist. Taxi sowieso.


Ich habe eine sauteure Vollkasko Versicherung von MSIG, als mir dann eine druff gefahren ist und das Auto in die Werkstatt kam, hab ich GAR NIX bekommen. Das Auto war 8 Tage (unnötigerweise) in der Werkstatt und ich musste mein Taxi selber zahlen. Ich war exterm  {[ . Warum gibts hier keinen Nutzungsausfall? Oder bin ich bei der falschen Gesellschaft? Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Versicherung das hat und die Andere nicht?

Ansonsten, jo bei einem Unfall sofort die Versicherung holen und den Schaden aufnehmen lassen. Die eigene Versicherung wird schon nicht freiwillig alles zahlen, was der Gegner verlangt und sofort die Schuld auf den Farang schieben. Aber normalerweise kommen die bei nem Unfall eh immer? War bei mir so, selbst als der Nachbar auf mein vor dem Haus parkendes Auto draufgefahren ist  ;] und die Sache eigentlich klar war, kamen die auch noch. Und wer n Smartphone hat, sofort Video und Foto machen, falls es Streit oder Unstimmigkeiten aufkommen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Thai-Chi am 25. November 2012, 19:37:36
Daran habe ich auch schon gedacht. Mal sehen was sie da machen lässt nächstes Jahr ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Basy am 26. November 2012, 17:33:38
Leute nicht Böse sein. Aber auch Th verändert sich und das ziemlich schnell. Sowie ganz Asien. Ich kann das nicht so bestätigen das wir immer Schuld haben
,auch wenn nicht. Ich finde das ist überholt und hat sehr lange der Realität entsprochen. Ich will auch nicht sagen das es bei der Schuldfrage, auch wenn es für "einige" von uns klar wäre, keine Diskosionen mehr gibt aber es wird spürbar weniger.
Auch laufen in Th Gerichtsprozesse  inzwischen deutlich fairer ab. Versucht mal ein wenig die veralteten Vorurteile abzubauen.  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 18. Dezember 2012, 19:42:40
Ca 17.15h auf dem Heimweg vom "kleinen Mitgliedertreffen"  ;) kurz vor unserer Abzweigung (liegt auch auf der Route von @kern).
Ein schwerer Unfall direkt vor dem Markt wo meine Frau oft mit dem Moped hinfaehrt  :-[
Ausloeser soll wohl der Pickup gewesen sein.
Ein Fahrzeug muss es gedreht haben.
Einem der fuenf Schwerverletzten wurde eine "Halskrause" angelegt.
Man beachte den Zustand des Pickups.
Die Sicherheitsgurte sind sicher nicht strapaziert worden.

18:40h: alles ist abgeraeumt, nur der Pickup wurde an den Rand gezogen.
Die Warnblinker funktionieren noch.

Die drei Insassen des Pickups (oder der sitzende ist der Fahrer des PKW? Dort hatte sich der einzige Airbag ausgeloest):
(http://s7.directupload.net/images/121218/7irwmcgv.jpg)

Einer von zwei Moenchen aus dem PKW, einer liegt noch drin:
(http://s7.directupload.net/images/121218/7nffoqgd.jpg)

Ohne Worte:
(http://s1.directupload.net/images/121218/b43r4jzl.jpg)

(http://s1.directupload.net/images/121218/di42c34t.jpg)

(http://s1.directupload.net/images/121218/vidcw2k2.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 18. Dezember 2012, 20:47:11
Auweia. .., sieht ja echt schlimm aus....

Wenn ich da so an die Nachhausefahrten von so manch einem denke..... {; {;

 ]-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 18. Dezember 2012, 21:38:32
Die schlimmsten Bilder auf diesem Strassenabschnitt habe ich zum Glueck nicht gesehen.
Weiter vorne an unserer Kreuzung hat es 2011 ein junges Paerchen auf dem Moped regelrecht in Stuecke gerissen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 18. Dezember 2012, 21:41:33
Der Mönch sieht mir auch so aus, als hätte er gerade Buddha getroffen..... ]-[ {{
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 26. März 2013, 21:13:00
Gestern sind wir von Prakhon Chai nach Nakhon Nayok und wieder zurück gefahren.Insgesammt haben wir 4 Polizeikontrollern erlebt.
Bei der ersten musste sich der Sohn (15 Jahre alt) meiner Frau einem Drogentest unterziehen.Dauerte alles in allem aber nur 10 Minuten und
natürlich war er clean.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: eurofarang am 27. März 2013, 13:30:13
.....und besonders wichtig ist, dass man immer  THB 200 im Handschuhfach hat, damit man bei einer möglichen Verkehrsübertretung-Kontrolle
gleich OHNE RECHNUNG bezahlen kann, so fährt man GÜNSTIGER.. [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nompang am 27. März 2013, 13:47:12
Meine Wortgewande hat dies jeweils auf 100 Baht runtergequatscht... ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 31. März 2013, 18:47:22
   http://www.protonthailand.com/index.php?action=prime_press&lang=th (http://www.protonthailand.com/index.php?action=prime_press&lang=th)
Hallo und Frohe Ostern Hat Jemand schon mal von dieser Automarke gehört?  Kommt mir so vor wie made in Malay oder china ???
Gruß Udo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 31. März 2013, 19:00:35
@udo50

http://bit.ly/jn31Gr

 ;)  LG TW
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Friesland2Phuket am 31. März 2013, 19:10:18
....chon mal von dieser Automarke gehört?  Kommt mir so vor wie made in Malay oder china ???
 


PROTON ist so eine BIllig Marke aus Malaysia, fahren immer mehr hiervon rum, so als Sillikon-Kistchen, nicht gr. als Honda Döschen.
Was richtiges f. die 1,55 Zwergen

und beim nächsten kleinen Unfällchen  gleich WIEDERGEBOREN zu werden ]-[ ]-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rexmundi am 31. März 2013, 19:18:25
   http://www.protonthailand.com/index.php?action=prime_press&lang=th (http://www.protonthailand.com/index.php?action=prime_press&lang=th)
Hallo und Frohe Ostern Hat Jemand schon mal von dieser Automarke gehört?  Kommt mir so vor wie made in Malay oder china ???
Gruß Udo


Vorsicht beim Kauf eines Proton! Bei Ersatzteilen hat man eine Wartezeit von bis zu 3 Monaten.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 31. März 2013, 20:28:08
Laut einem ehemaligen Kfz-Mechaniker,
ein Deutscher, der vor nem halben Jahr mal einen
Mittelklasse-Proton probegefahren hat
-> Gelumpe  :(
Er hat lieber deutlich mehr gezahlt und sich einen
Toyota Vios gekauft.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 31. März 2013, 20:38:43
Hallo und Frohe Ostern Hat Jemand schon mal von dieser Automarke gehört?  Kommt mir so vor wie made in Malay oder china ???
Gehoert und gesehen, die fahren hier rum.
Wie schon geschrieben aus Malaysia.
(http://img.webme.com/pic/p/proton-car/26665651.jpg)

Die ist offenbar entgangen, dass es die auch schon lange in Deutschland zu kaufen gibt.
Hier in Thailand liefern die sich einen Wettstreit mit Tata um die Marke mit dem niedrigsten Prestige.
Den Tata Microcar gibts ab 275'000 Baht neu.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2013, 20:49:48
Den Tata Microcar gibts ab 275'000 Baht neu.

Tata = Indien  --> nein danke  >:

nur meine persoenliche Meinung, aber so ein Auto werde ich ich vermutlich in meiner mir verbleibenden Zeit nicht kaufen  {;
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 31. März 2013, 21:00:04
Wieso...
bildhübsch
->
(http://up.picr.de/13952583nv.jpg)
 :]

Hier um ein paar Ecken macht gerade der erste TATA-Shop
auf; den Kleinen (Nano oder Microcar) haben sie aber noch
nicht im Ausstellungsraum.
(bisher nur PickUp´s).

PS. der Kleinbus oben schaut aus wie Puck, die Stubenfliege
- aber mit nem ordentlichen Hüftschaden...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 31. März 2013, 21:03:12
Proton Savy, hatten wir uns auch mal angesehen!

Quasi wie ein Leukoplastbomber, alles Plastik, schlecht verarbeitet, echt billig, und keine Automatik.

Dafür waren mit selbst die knapp 400 k Baht zu viel.

Also lieber einen gebrauchten Daihatsu Opti besorgt.

Damals gab es den March noch nicht, den würde ich heute kaufen, in Vollausstattung mit Automatik 540 k, aber dafür gute Qualität und wenig Verbrauch!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 31. März 2013, 21:06:08
Zur Qualität der TATA kann ich nichts beisteuern. :-)

Man sieht die aber mittlerweile in Chiang Mai als Kleintransprter/offener Pritschenwagen sehr, sehr oft.

Erfahrungsberichte wären da schon interessant.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2013, 21:26:16
Erfahrungsberichte wären da schon interessant.

hast ja im Grunde genommen Recht Reiner   :-)

trotzdem bleib ich bei meiner Entscheidung... ein wenig Voreingenommenheit mag da ebenfalls eine Role spielen  :-X

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 31. März 2013, 21:42:40
Bruno, wir beide werden weder einen Proton noch einen TATA kaufen. ;] [-]

Der Proton ist ja ohnehin ein Exot den man sehr selten sieht, ganz im Gegensatz zu den indischen Kleintransportern.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 31. März 2013, 21:55:49
Man sieht die aber mittlerweile in Chiang Mai als Kleintransprter/offener Pritschenwagen sehr, sehr oft.
So ist es (nicht nur in Chiang Mai).
Und dieser Pritschenwagen ist eben flexibler als ein Pickup fuer den Handwerker oder andere Profis.
Schmale Seitenwaende, maximale ebene Ladeflaeche und alle Seitenwaende koennen weggeklappt werden.
Aber auch nicht mein Traumwagen, kein Bedarf fuer ein Baustellenfahrzeug.

Den Tata Nano habe ich mal bei einer Ausstellung in Khon Kaen gesehen.
Wirklich was fuer Minimalisten  ;]

Ich sehe gerade, den "Xenon" gibt es in der ueblichen PickUp Form oder eben als Pritsche:
(http://www.siamnewcar.com/mimage/large/xenonsingle.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 31. März 2013, 22:10:30
Liebe Member Ich bedanke mich für die aufschlussreichen Antworten . ;}  In etwa habe ich von unserer Familie die gleichen  Empfehlungen bekommen.
Gruß Udo .es ist so kalt im Ruhrpott das ich Heute noch keinen Fuß vor die Tür gestellt habe.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 31. März 2013, 22:22:38
... es ist so kalt im Ruhrpott das ich Heute noch keinen Fuß vor die Tür gestellt habe.

na dann brauchst du auch nicht dran zu denken ihn wieder reinzuholen  :]

Das Wetter scheint an diesem Wochende seine Kapriolen zu treiben, in der Suedschweiz (Tessin) 35 cm Neuschnee 

http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/Tessin-erlebt-heftigsten-Schneefall-seit-1975/story/23904427
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 31. März 2013, 22:30:13
Er hat lieber deutlich mehr gezahlt und sich einen
Toyota Vios gekauft.

Kann man nur empfehlen, mein Schwager hatte seinen fast 300 000 km gefahren, auf LPG umgerüstet und dann beim Verkauf noch 300 000 Baht dafür bekommen.  :o


Es gibt übrigens ein neues Modell, das jetzt neu auf den Markt kommt:

http://www.toyota.co.th/vios/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 31. März 2013, 22:50:09
Der neue Vios kommt ja schick daher  ;}

Wir hatten vor dem Ranger ebenfalls einen gebrauchten Vios,
absolut zuverlässig und schön zu fahren;
Werkstattaufenthalte gabs nur zu den ServiceTerminen
und einmal wegen einer Maus/Ratte, die sich in die Gebläseanlage
zum Sterben zurückgezogen hatte und nach einiger Zeit für ein
äußerst merkwürdiges Bouquet im Wageninnern gesorgt hat.


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 01. April 2013, 02:12:51
Hallo Tobi und mit c.a.800000THB nicht mal so teuer . ???oder habe ich mich im Preis geirrt :o
Gruß Udo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 01. April 2013, 03:14:36
@ udo

(http://666kb.com/i/ccu1wmpsbdar8n1h2.jpg)

Modell "J" gibt's einstweilen noch nicht, wird aber dann die preiswerterste ausfuehrung sein!

(http://up.picr.de/11721261gg.gif)  TW
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 01. April 2013, 21:40:12
Bin heute tatsächlich noch beim nagelneuen TATA-Fritzen vorbei
und habe mich nach dem kleinen Nano erkundigt...

Laut dem Geschäftsführer gibt es nur eine sehr limitierte Anzahl von
Nanos, die aus Indien exportiert werden
(da der Bedarf im eigenen Land offenbar weitaus größer ist,
als die Lieferungen erfolgen können).
Aufgrund dieser begrenzten Anzahl sind keine Exemplare für ChiangRai
übrig  :( .
PickUps, Kleinbusse und der oben angeführte Pritschenwagen stehen
aber (nur in weiß erhältlich) blitzblank im ShowRoom.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 01. April 2013, 21:57:17
Modell "J" gibt's einstweilen noch nicht, wird aber dann die preiswerterste ausfuehrung sein!
Die Toyota Seite gibts auch in englisch und dort findet man raus, dass diese Tabellen
konfigurierbar sind (max 4 Typen nebeneinander).
Durch geeignetes Rumgeklicke findet man aus das J Modell fuer 559'000.
(oder man klickt auf das "Fullscreen" Symbol)

http://www.toyota.co.th/en/product-detail.php?model=vios&opt=spec

Handschaltung wie ueblich beim billigsten.
Immerhin ist der "downgrade" beim billigsten Modell nicht so boese wie bei anderen Firmen.
Es fehlt bei der Sicherheit nur ABS und Bremskraftverteiler  :D, Airbags sind dabei.

Man kann also z.B. das Top Modell "S A/T" und "J M/T" direkt nebeneinander legen (734 zu 559 kBath).

Wir haben einen "alten" Vios, der erst rund 65000 km gelaufen ist.
Wenn ich den Beitrag von namtok sehe: sofort verkaufen (vorher noch LPG rein!) ;]

(http://666kb.com/i/ccuululyzvefl1igr.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 05. April 2013, 14:32:02
Hallo liebe TIPler,
ich würde mich über ein wenig Hilfe freuen. Und zwar suche ich nach einem neuen Autoradio. Es braucht keinen DVD Player, wohl aber USB, SD und Bildschirm zwischen 4,3 und 7 Zoll. Bei uns auf der Insel fängts mit Billigprodukten ohne Screen ab 3.000 THB an, dafür bekomme ich in D sowas.
http://www.ebay.de/itm/220999341471?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649

Ein ausfahrbarer Screen ist hier ab 12.000 THB zu haben, in D ab 6.000 THB.
http://www.tinydeal.com/de/7-tft-lcd-screen-car-multimedia-player-with-fm-radio-p-36308.html

Mein Pansonic hat nach 10 Jahren den Geist aufgegeben, ausserdem brauche ich den USB /mp3 / SD Anschluss.

Vieleicht kennt ja Jemand einen Elektronikversand in Thailand oder China, möglichst mit Link. Oder einer von den Bkk Jungs kann mal wenn er in der Nähe des Panthip Plaza ist danach schauen.

Vielen Dank, Rolf Samui, addicted to sounds }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 17. April 2013, 08:51:14
Ein Bericht aus der BKK Post ueber den X1, der im Werk Rayong gebaut wird.
Gibt es auch mit einem 2l Turbo Diesel und 8 Gang Automatik fuer 2.7 Mio Baht.
Schnaeppchen  ;D
Als Isan Familienkutsche nicht zu empfehlen. Mehr als zwei Sack Reis sollte man auf der Rueckbank nicht unterbringen.

http://www.bangkokpost.com/auto/autoreview/345441/lavish-power (http://www.bangkokpost.com/auto/autoreview/345441/lavish-power)

Ob das folgende Bild aus dem Artikel zu sehen ist? Glueckssache:
(http://www.bangkokpost.com/media/content/20130415/491750.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 17. April 2013, 12:15:40
Nur frage ich allen ernstes wer gibt 70.000 Euro fuer ein X1 aus, ausser der Oberschicht?
  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ManAlu am 17. April 2013, 12:34:54
Nur frage ich allen ernstes wer gibt 70.000 Euro fuer ein X1 aus, ausser der Oberschicht?
  {[
Sorry Bin sprachlos :'(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 17. April 2013, 12:35:20
Nur frage ich allen ernstes wer gibt 70.000 Euro fuer ein X1 aus, ausser der Oberschicht?
  {[
Die Oberschicht faehrt nicht solche billigen Kleinwagen  ;]
Selbst hier im Provinzkaff faehrt jeder grosse (Gold)Haendler mind. E Klasse oder aufwaerts (ab 7 Mio).
Ein etwas zu kurz geratener  (;D) Besitzer eines grossen Elektoladens faehrt Porsche oder Ferrari.
Also wenn du willst, kann man die natuerlich auf dieser Ebene als "Ober"schicht bezeichnen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: mfritz31 am 17. April 2013, 12:43:05
Ich bemerke bei meinem neuerlichen Besuch hier in TH, dass es sich bei Gesprächen mit den Leuten das Thema fast ständig um teure Autos oder Geld, bzw. dem Verdienen von diesem, dreht.  --C

Ich schalte dann im Gehirn immer auf Durchzug.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 17. April 2013, 13:02:27
Sorry Bin sprachlos :'(

Gut, dass du wenigstens schreiben kannst :)
willkommen im Forum
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 17. April 2013, 13:39:20
Die reichste Familie im Dorf mit dem größten Haus
auf einem das Dorf überragenden Hügel hat sich vor
einigen Monaten so einen neuen BMW X 1 gekauft.

Den fährt nun der Sohn, welcher mit massiven Geldzahlungen
durch die schulische "Ausbildung" gepeitscht wurde, nun noch
immer kein Wort Englisch spricht und -nichts- arbeitet.

Auf die Frage an die Mutter (sie hat alle Kohle in Japan "angeschafft")
warum sie denn den BMW gekauft habe - und ob sie von der Qualität
oder sonstigen Eigenschaften des Wagens so begeistert sei,
antwortete sie:
            "No no, only for show, I have money".
 :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bavaria007 am 17. April 2013, 17:29:36
Ich finde Autos Und Motorräder als das beste Thema.

Es geht nicht ums Geld .. es geht um die Fahrzeuge.

einen BMW x1 würde ich mir Nie Kaufen .  
Ich hätte nie gedacht das BMW so ein grausames  Auto vom Band laest.  

Wenn BMW dann X5 . oder 760   oder 650 Cabrio

Zum besten Kleinwagen in Thailand..
Ich habe schon alles getestet was es gibt..
Der beste Kleinwagen  ist der Suzuki Swift.
Der Preis ab nur 429 000 MT oder Automatik . 469000 Baht.
Das beste Auto . und er beste Preis.   und obendrein die beste Optik.
Die Qualität ist für diese Klasse sehr Gut.  
die Lieferzeiten 6 -9 Monate.

Platz 2    ist der Ford Fiesta.. mit Startpreis 549 000  und Auto 584 000 b

Ich habe so gut wie alles Gefahren .  
Die Toyota Honda . Usw in der Klasse.. kosten mehr und sind nicht so gut.

lg

Ps Autos für Männer   sind keine Kleinwagen . 

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 17. April 2013, 20:02:48
Einer meiner Lieblingswagen, war immer Erster (an der Tanke).... ;]

(https://lh5.googleusercontent.com/-nrvsep1cGeo/UW6cadFpXpI/AAAAAAAAHlo/N1qZ4JNF_3Q/s640/BMW%25208er%252012%2520Zylinder%25205%252C6%2520l.jpg)

Vorher hatte ich den, war an sich besser von der Qualität...:

(https://lh4.googleusercontent.com/-L1UeE42jpdM/UW6cwPj9EeI/AAAAAAAAHmQ/a61B93OGQ8s/s720/Mercedes%2520450%2520SEL.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 04. Mai 2013, 10:20:15
Ich war in den letzten Wochen vermehrt in PTY einen Bekannten dort hin bringen und besuchen.
Was mir auffällt ist, daß man Tankstellen mit Benzin - 95 - gelb  suchen muß, wogegen das selbst in der tiefsten Pampa flächendeckend angeboten wird.
In Bangkok im Prinzip an jeder Ecke
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 04. Mai 2013, 10:41:09
wogegen das selbst in der tiefsten Pampa flächendeckend angeboten wird.
Diesen subjektiven Eindruck wuerde ich nun wirklich nicht teilen.

Suchen muss ich hier in der Provinz Khon Kaen allemal.
Selbst modernste PTT Tankstellen fuehren das Zeug nur teilweise.
Von Chumphae Richtung Khon Kaen an der #12: mindestens 60km weit kein Super 95.
Eine 2012 neu aufgebaute Riesen PTT von Khon Kaen Fahrtrichtung Chumphae an der #12: Fehlanzeige  {+

Erst in der Stadt und an der #2 findet man welche.
Meine naechste Super 95 Quelle waere fast 20 km weit (und da habe ich schon an die 10 unterschiedlichste Tankstellen hinter mir).

Nur Caltex ist eine sichere Bank, die scheinen es ueberall zu haben und natuerlich auch in Pattaya.

Bin froh, dass ich es nicht brauche.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: mfritz31 am 05. Mai 2013, 02:22:11

Vorher hatte ich den, war an sich besser von der Qualität...:

(https://lh4.googleusercontent.com/-L1UeE42jpdM/UW6cwPj9EeI/AAAAAAAAHmQ/a61B93OGQ8s/s720/Mercedes%2520450%2520SEL.jpg)

Geil, der alte W116.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 05. Mai 2013, 09:11:50
 }} }} }} }}

Ja, S Klasse bis auf den W 140 immer gut!!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 05. Mai 2013, 09:25:56
280 SE  hatte ich in den 80ern, hellblau, genial  }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 07. Mai 2013, 10:54:22
(aus thaivisa)

Gestern bei Mukdahan (Route Mukdahan - Khon Kaen).
Gerast? Gepennt? Ampel "verschlafen"? Keine Details zur Unfallbilanz.

Man beachte den Zustand des Dachs und des freigelegten Fensterrahmens.
Sonst aber huebsch neu lackiert.
Vor der naechsten Busfahrt nach einer Leiter rufen   ??? ;]
Die Englaender kommentieren das sinngemaess: ein Schwein mit Lippenstift (put lipstick on a pig).

(http://666kb.com/i/cduvfa7xtmjeday88.jpg)

(http://666kb.com/i/cduvfpspcfsj0i760.jpg)

(http://666kb.com/i/cduvg584hiccfh7t4.jpg)  (http://666kb.com/i/cduvgk1zmgx9ysog8.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 08. Mai 2013, 08:28:17
99 Prozent der "Unfaelle" an denen ich vorbei komme, haben eines gemeinsam: Eine Schnur gerade Strasse  {+
Auch bei deinem Bild, Somtamplara, kann ich keine Kurve erkennen  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 08. Mai 2013, 09:47:11
Schnurgerade rasend auf die rote Ampel zu und dann wohl zu spaet gebremst/Ausweichmanoever (?)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: siggi am 08. Mai 2013, 09:51:59
Schnurgerade rasend auf die rote Ampel zu und dann wohl zu spaet gebremst/Ausweichmanoever (?)

darum sollte man noch ueber die rote ampel fahren wenn die gerade auf rot umgesprungen ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 08. Mai 2013, 10:09:24
Ich habe ein ? hingesetzt, Spekulation.

Wie ich gerade eben lese, soll die Untersuchung ergeben haben:

Die rechte Vorderbremse hat blockiert und den Bus deshalb nach rechts abdriften lassen.
Diese Bremse war die letzte voll funktionierende Bremse, alle anderen Bremsen waren fehlerhaft/defekt ("faulty").
 :o

Fuer die Quelle kann ich mich leider nicht verbuergen, koennte auch merkwuerdiger britischer Humor sein, sorry  {+
Ich finde leider keinen Bericht in Thai dazu. Hat demnach keine Toten gegeben.
So eine "Schildkroete" liegt ja hier fast taeglich irgendwo im Graben oder auf dem Asphalt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 08. Mai 2013, 13:08:12
darum sollte man noch ueber die rote ampel fahren wenn die gerade auf rot umgesprungen ist.

Eine andere wichtige Verkehrsregel in Thailand ist:

NIEMALS vor einem Zebrastreifen halten, es wuerden dir mehrere hinten drauffahren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Friesland2Phuket am 08. Mai 2013, 13:30:57
...
NIEMALS vor einem Zebrastreifen halten, es wuerden dir mehrere hinten drauffahren.
ICHHALTE NIEMALS AN ZEBRASTREIFE, fhre ja ein SUV-V8. so ein voll TROTTEL wolle doch in Patong Beach abends , bei solche bunte Strassen-Graffity Rüber.
hat sich den noch rumgequakt über mein Fahrstyl.  aber was will er den mit seine kleine Fett-Pfötchen, mein SUV und seine kleine ... }}
diese DOOFE Tourisen in Patong, sollte man an eine Leine führen, .... oder so  --C
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rampo am 08. Mai 2013, 17:15:35
Also ich halte bei Zebrastreifen in Thaland , es gibt immer ein Laecheln und ein Danke

wen ich da an DACH denke  wie die Querschnitsgelemten  sind sie rueber gegangen und  am liebsten haetten sie dir die 2 Finger gezeigt .

Fg.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 08. Mai 2013, 17:34:55
@rampo

Zitat : "  ..es gibt immer ein Laecheln und ein Danke "

Vorne ,aber hinter dir einen kraeftigen Fluch und ein unglaeubiges
Koepfeschuetteln.

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tobi CR am 08. Mai 2013, 18:32:29
Du hälst mit dem Wagen an - und links und rechts pfeffern die Mopeds an dir vorbei.... Die halten nämlich nicht an für einen Fußgànger !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 08. Mai 2013, 18:55:27
In der City von Chiang Mai gibt es seit ein paar Jahren Fußgängerampeln mit Anforderungskontakt an markanten, vielbefahrenen Stellen (Thapae, Moonmuang, Kotchasan Rd. usw)

Diese werden auch von den Auto,- und Motorradfahrern i. d. Regel beachtet. Positiv finde ich, das man bei Rot auch weiterfahren kann, sobald der Fußgänger die Straße überquert hat. Das Prinzip funktioniert eigentlich ganz gut.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 08. Mai 2013, 20:11:36
 ???  War da nicht was in Patty, Beachroad,  und Ampeln fuer Fussgaenger ?  Da wurde doch glatt ein Touristenehepaar bei gruen fuer Fussgaenger  ueber den Haufen gefahren, bei rot  fuer den Verkehr.  ( beide tot)
letztes Jahr oder davor.  Ich finde diese Ampeln auch gut,  nur keiner haelt sich daran  C--  somit sind das permanente Unfallstaetten.
Waere keine Ampel da, wuerde man sich nach dem Verkehr richten.
Zeprastreifen gibt es genuegent,  nur keiner traut sich, sein Recht wahrzunehmen.  Aus guten Grund  ]-[
Ja, Mopeds ?  die kommen einem entgegen, die fahren links   und rechts an Dir vorbei, oder schneiden dir die Vorfahrt etc.  
Wuerde man es darauf anlegen, man koennte einige von denen doch glatt uebersehen.    :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 08. Mai 2013, 20:50:42
Diese Beachroad "Ampeln" sind ein kompletter Witz und haben sich zum Gespoett entwickelt.
F2P sind reichlich unterwegs.
Gibt einige youtube Videos dazu.
So kann man als Fussgaenger nur hoffen, dass auch nach der Verbreiterung der B.R. auf
vier Spuren ein satter Stau herrscht und man gemuetlich rueberwandern kann  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: farang am 08. Mai 2013, 21:09:27
Und die SUV V8 bis V18 so untereinander verlieben das Ruhe ist. }} :D
Und die Türen hoffentlich klemmen bleiben. ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nompang am 08. Mai 2013, 21:26:06
Wenn ich in einer Kolonne fahre, halte ich öfter für Fussgänger, Mofas oder Autos, mit oder ohne Zebrastreifen.

Das kann gefährlich werden (für die Fussgänger), wenn kein Gegenverkehr da ist.

Da muss man unbedingt den Rückspiegel im Auge behalten und wenn so ein Irrer aus der Kolonne ausbricht kräftig hupen!

Ohne hupen, hätte erst kürzlich so ein A-Loch zwei Japaner überkarrt, haben aber beide gestoppt.

Für mich:

Im Zweifelsfall nicht anhalten!

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 12. Juni 2013, 21:12:28
lt. Washington Post, eine Weltkarte mit den gefährlichsten Ländern im Straßenverkehr.

(http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/files/2013/06/road-safety-map.jpg)

http://www.washingtonpost.com/blogs/worldviews/wp/2013/06/07/a-map-of-the-countries-with-the-most-dangerous-roads/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 12. Juni 2013, 21:17:59
was soll man von der Karte halten?
in China ist der Verkehr mit Sicherheit gleich oder schlimmer als in Thailand
und in Indien um garantiert eine Potenz gefährlicher als in TH
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 12. Juni 2013, 21:24:50
In Vietnam auch nicht ohne, dann lieber hier...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Niedersax am 13. Juni 2013, 15:05:48
Kambodscha soll 3 Stufen sicherer sein als TH? Interessant...
Und der so "gesittete" Iran ist auch eine Todesfalle, soso...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 13. Juni 2013, 15:22:15
und in Indien um garantiert eine Potenz gefährlicher als in TH
Kambodscha soll 3 Stufen sicherer sein als TH? Interessant...

Das ist leicht zu erklaeren.
Es gibt ganz unterschiedliche Ansaetze, um die Gefahr zu messen.
Hier geht es um Tote/100000 "people", also offenbar ganz einfach die Gesamtzahl der Verkehrstoten geteilt
durch die Anzahl der Einwohner.
Und da duerfte klar sein, dass China, Indien und Kambodscha wegen der geringeren Verkehrsdichte nicht so dramatisch aussehen.
So eine Statistik macht wenig Sinn, wenn der Motorisierungs-Grad nicht vergleichbar ist.
Waere die Zahl fuer China so hoch wie fuer Thailand (30/100000), gaebe es dort mehr als eine halbe Million Tote (!) im Verkehr.

Es gibt andere Zahlen der Art: Tote pro 10000 Kraftfahrzeuge, Tote pro Million gefahrene km o.ae. und
da schneidet Thailand noch viel schlimmer ab.
Wenn ich mich recht erinnere, sind diese Zahlen in Thailand mehr als 20-mal so hoch wie in D  :o
(hatten wir glaube ich schon mal im Forum)

Im Wiki Artikel (leider nur in Englisch), schaue man sich die Zahl der Toten / 100000 Fahrzeuge an (Spalte 2):
http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_traffic-related_death_rate (http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_traffic-related_death_rate)
Thailand: 118
D, CH: 7
A: 12

China: 36
Indien: 315
Vietnam: 56
Kambodscha: nicht vorhanden

Liberia: 10966  {+
Niger: 9245  {+

Also wie man sieht: Thailand ist verdammt gefaehrlich, aber es geht noch schlimmer  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: drwkempf am 13. Juni 2013, 18:21:00
Der Straßenverkehr in Kambodscha ist keineswegs sicherer als in Thailand. Meist ist allerdings die Verkehrsdichte weit geringer.
Viele Kambodschaner fahren auch sehr langsam (zumindest mit dem Auto). Geringe Fahrkünste und hohe Spritpreise helfen da zusammen. }}

Verkehrsregeln werden eher zufällig beachtet. Dafür passiert nicht einmal so viel...

Wolfram
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 17. Juni 2013, 11:50:23
Toyota und Honda erweitern die Modelstaetten fuer "Sichereres Autofahren".

Je ein neues Zentrum soll in Phitsanulok und Nakhon Si Thammarat entstehen:

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/toyota-und-honda-foerdern-die-sensibilisierung-der-thais-fuer-verkehrssicherheit/

Bleibt nur zu hoffen, dass bei diesen Investionen auch was in den Koepfen der Teilnehmer bleibt  {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: theresaS am 19. Juni 2013, 14:31:18
Der Straßenverkehr in Kambodscha ist keineswegs sicherer als in Thailand. Meist ist allerdings die Verkehrsdichte weit geringer.
Viele Kambodschaner fahren auch sehr langsam (zumindest mit dem Auto). Geringe Fahrkünste und hohe Spritpreise helfen da zusammen. }}

Verkehrsregeln werden eher zufällig beachtet. Dafür passiert nicht einmal so viel...

Wolfram

ja, stimmt, insgesamt etwas weniger verkehr und mehr mopeds als autos. das passieren halt weniger schwere unfälle...
übrigens: im iran ist der verkehr total chaotisch. 5 autos nebeneinander auf 3 spuren. von gesittet im strassenverkehr keine spur...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 23. Juni 2013, 20:19:56
Beim folgenden Beitrag handelt es sich in erster Linie ums Einparken und nicht um die Fahrweise.

Volvo will das erste System auf den Markt bringen, das ihre Fahrzeuge selbststaendig einparkt und auch wieder in Abholzone bringt.

Dies koennte in Thailand sicher, wenn marktreif, ein gewuenschtes Feature werden, denn mit dem Einparken von Autos tun sich viele hier schwer  {+

http://www.20min.ch/finance/news/story/Dieser-Volvo-parkiert-sich-selber-24681414

Zitat
Ein freier Parkplatz wird gesucht und das Fahrzeug dorthin gesteuert.
Umgekehrt funktioniert das Verfahren, wenn der Fahrer zurückkommt, um sein Auto abzuholen.
Dann parkt das Fahrzeug selbstständig aus und steuert zurück zur Ausfahrt.

Die Anweisungen werden ueber Smartphones gegeben... also immer die Batterieladung im Auge behalten  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 18. November 2013, 12:51:51
Bekanntlich gibt es in Thailand eine "Autoinspektion" ab einem Fahrzeugalter von 7  Jahren.
Beim (scharfen) deutschen "TÜV" gibt es in diesem Fahrzeugalter eine erhebliche zweistellige Prozentzahl von Durchfallern.

Wie sieht es hier aus?
Der Minister gab bekannt, dass im letzten Vierteljahr 10'000 (!) Fahrzeuge durchgefallen seien.
Und dass bei rund 1'000'000 Kontrollen!!
Das ist eine Quote von 1 (ein) Prozent!

Und die meisten davon seien ungenehmigte Modifikationen (Umlackieren muss man hier auch eintragen).

Welche Kontrolltiefe hier herrscht, kann sich jeder selber denken.
Und wer den Zustand vieler Fahrzeuge kennt, den wird die Meldung kaum ueberraschen.

http://thainews.prd.go.th/centerweb/newsen/NewsDetail?NT01_NewsID=WNSOC5611170010006 (http://thainews.prd.go.th/centerweb/newsen/NewsDetail?NT01_NewsID=WNSOC5611170010006)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 13. Dezember 2013, 15:32:17
26.000 Verkehrstote im letzten Jahr. Damit landet, lt. der Welt-Gesundheits Organisation WHO, Thailand auf einem traurigen 3. Rang, wenn es um den tödlichsten Straßenverkehr weltweit geht.

http://bangkok.coconuts.co/2013/12/13/thai-roads-still-among-deadliest-due-lax-enforcement

 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 13. Dezember 2013, 19:14:38
ja man kann in TH Auto fahren, aber man muss jeden warnen das nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
Wenn gewisse Grundregeln nicht beachtet werden, ist man schneller tot oder im Knast als es einem lieb ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 13. Dezember 2013, 21:34:29
Keine Frage, der Verkehr hier ist gefaehrlich.
Das muss man eigentlich kaum wiederholen.

Platz 3, 38 Tote/100'000:
was allerdings die individuelle Gefaehrlichkeit angeht, muesste man das in Relation zu der Anzahl der Fahrzeuge oder
der gefahrenen Kilometer setzen (aka "Verkehrsdichte").
Und die Zahlen sind hier leider nicht verfuegbar.
(der Versuch den vollen Bericht runterzuladen, habe ich abgebrochen, kriechend langsam).

Man stelle sich nur mal vor: 10,2 Tote/100'000 in DPKR, Nordkorea !!!!

Welche "Verkehrsdichte" dort herrscht, kann man nur ahnen.
Da sind die 10,2 eine enorme Zahl.
Also mit Sicherheit viel mehr Unfaelle pro Fahrzeug / gefahrene km.
Aehnliches koennte gelten fuer Nepal, Bhutan.

Trotzdem: es muss noch viel getan werden in diesem (Thai)Land um die Zahl der Toten runterzubringen.
In meiner Familie habe ich strikte Anschnallpflicht durchgesetzt.
Bei mir faehrt niemand ohne Gurt mit.

Wozu das Ding gut ist, musste ich den Kindern aber erst in einem Lehrfilm auf youtube zeigen  {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. Dezember 2013, 21:44:19
Zitat
Bei mir faehrt niemand ohne Gurt mit.
Und hinten,auf der Ladefläche ??
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 13. Dezember 2013, 21:49:27
Ladeflaeche auf einem Mazda 2 oder Toyota Vios musst du mir mal zeigen  C--
(wenn ich mal ein Foto einstelle wo ein Pickup zu sehen ist, dann ist das nicht meiner)

---------
Habe mir doch noch den ganzen Bericht runtergeladen.

Eine Aussage darin, die auch nur maessig ueberraschen kann:
in Thailand gehen Dreiviertel aller Toten zu Lasten von Zwei- und Dreiradfahrern (typischerweise Mopeds, Samlo/Tuktuk).
Nur rund 15 Prozent der Toten sind vierraedrig unterwegs.

Thailand: 412 registrierte Fahrzeuge pro 1000 Einwohner, 38 Tote pro 100'000 (38/412 = 0,0922)
UK: 515  registrierte Fahrzeuge pro 1000 Einwohner, 5,4 Tote pro 100'000 (5,4/515 = 0,0105)

Rund 9 mal soviel Tote bezogen auf die Zahl der Fahrzeuge!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 13. Dezember 2013, 22:50:19
Ach ich dachte,du fährt so was. ??? ???
(http://ts4.mm.bing.net/th?id=H.4784465921704603&pid=15.1&w=189&h=126&p=0)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 14. Dezember 2013, 00:19:25
eigentlich wundert es mich das es noch nicht viel mehr Tote sind. Was einem da so alles begegnet ist schon klasse....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 14. Dezember 2013, 13:29:59
Zitat von:  link=topic=10823.msg1110937#msg1110937 date=1387002051
Man kann nur hoffen und beten, dass die neuen Regelungen seitens der Polizei dann auch entsprechend umgesetzt werden.

Freue mich schon hier von den Forenmembern bald die Beschwerden über die zu häufigen Kontrollen lesen zu dürfen  ;]

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 14. Dezember 2013, 13:35:10
 C-- Rangwahn,   kein Problem, je naeher wir uns dem neuen Jahr  naehern, desto mehr Kontrollen gibt es.
Die brauchen eben auch ihr Sylvestergeld.
Uebrigens die wollen auch mal feiern und benoetigen Unterstuetzung in Form von Satangs. Jahresabschlussfeier  [-]  und sie trinken nichts  :]
Vom dem da  [-]  warnen sie nur.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 25. Dezember 2013, 10:57:04
Dieselfahrer nochmal Schwein gehabt.
Die Regierung Abhisit hat 2011 eine faktische Dieselsubvention eingefuehrt (Steuerbefreiung).

Die waere Ende dieses Jahres ausgelaufen.

Die Übergangsregierung waere nicht ermaechtigt gewesen, diese Subvention zu verlaengern.
Die Wahlkommission (EC) (!) hat der Regierung jetzt die Erlaubnis erteilt, die Subvention bis Ende Januar zu verlaengern.

Somit wird der Dieselpreis weiterhin um die 30 Baht festgenagelt.
Ich amuesiere mich immer ueber die Diskussion zum Thema Reissubvention.
Wie wuerde die Diskussion aussehen, wenn die milliardenteure Dieselsubvention abgeschafft und eine 40 an der Zapfsaeule stehen wuerde?

Haben wir nicht viele Dieselfahrer unter der werten Leserschaft ? {--

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/EC-approves-diesel-tax-waiver-30222871.html (http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/EC-approves-diesel-tax-waiver-30222871.html)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 25. Dezember 2013, 11:12:50
Ja ich  }} }} :D :D :D
Ist zwar nicht zum Lachen, vorallem fuer die Thais nicht. Mir waere es "egal" ob 40 oder nicht. Den Thais nicht....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 25. Dezember 2013, 12:41:26
Ich fahre auch Diesel. Als ich 1997 zum ersten Mal nach TH kam, lag der Dieselpreis bei 13 THB. 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 25. Dezember 2013, 12:49:44
Ich fahre auch Diesel. Als ich 1997 zum ersten Mal nach TH kam, lag der Dieselpreis bei 13 THB. 
An das kann ich mich auch noch erinnern, ich hatte damals noch kein Auto, leider....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Dezember 2013, 12:56:12
Mal ganz grob gerechnet, nicht so hoch besteuerter Diesel kommt allen zugute, denn das senkt die Transportkosten der Volkswirtschaft.

Der volkswirtschaftliche Nutzen von vor sich hingammelnden Reisbergen ist dagegen nicht so unmittelbar augenscheinlich.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiseo am 25. Dezember 2013, 13:27:03

Haben wir nicht viele Dieselfahrer unter der werten Leserschaft ? {--

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/EC-approves-diesel-tax-waiver-30222871.html (http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/EC-approves-diesel-tax-waiver-30222871.html)

jup auch ich fahre so ein Teil, wobei aber eben arthurschmidt2000 es schon gut angerissen hat, so verkehrt ist diese Subvension nicht, denn wenn die Dieselpreise steigen dann steigen auch die Preise für den Transport insgesamt, was bedeutet Nahrungsmittel werden noch mal teuerer, Unternehmen müssen Ihre Produkte teuerer machen die nach Laos oder Kambt. per LKW gebracht werden, und hier besteht dann das Risiko das weniger geordert wird.

Volkswirtschaftlich gesehen sind also die Milliarden Ausgaben sinnvoll, währe auch eine Idee in Deutschland, nur hier werden Spedideure noch höher besteuert so das Unternehmen auf Lettland und die anderen Osteuropäer setzt, die setzen dann auch Fahrer aus Asien ein  http://www.swr.de/marktcheck/geld-wirtschaft/kraftfahrer-mindestlohn/-/id=2249106/nid=2249106/did=12200102/12almkw/index.html 

Stellt sich da nicht die Frage ob solche Subvesionen sinnvoll währen
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 25. Dezember 2013, 15:33:47
Ich finde es schon sehr interessant, dass hier das Nichterheben von Steuern als Subvention bezeichnet wird.

Wahrscheinlich stünde ja der Staatshaushalt Thailands super da, wenn das Land den Tourismus nicht so stark subventionierte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. Dezember 2013, 15:55:27
Ich finde es schon sehr interessant, dass hier das Nichterheben von Steuern als Subvention bezeichnet wird.

Wahrscheinlich stünde ja der Staatshaushalt Thailands super da, wenn das Land den Tourismus nicht so stark subventionierte.

Das ist hier, wie in DE, wohl die Umverteilung von unten nach oben. Andere nennen es Auswirkungen der Globalisierung. C--
Eine Branche -egal welche- wird aus dem allgemeinen Topf subventioniert und die großen Betriebe bzw. deren Eigentümer nehmen es dankend an.
Gehört TH eigentlich zu den weiltweiten Steueroasen? Gibt es denn international agierende Konzerne, die aus steuerlichen Gründen hier ihren Sitz
haben?
Liege ich mit meiner Einschätzung eigentlich falsch wenn ich sage, dass das Tourismusgeschäft in TH hauptsächlich in chinesischstämmigen Händen ist?
(Ich meine nicht die Leute, die letztlich die Arbeit machen.)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bangkok-Manfred am 27. Dezember 2013, 22:18:40
http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/1-toter-und-zwei-verletzte-briten-bei-einem-schweren-verkehrsunfall/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/1-toter-und-zwei-verletzte-briten-bei-einem-schweren-verkehrsunfall/)

wie so oft :

- Uhrzeit
-Geschwindigkeit
-Alkohol
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 28. Dezember 2013, 09:40:40
<zynismus>Na wenigstens sind sie in ein gutes Krankenhaus eingeliefert worden</zynismus>

Hier im Staedtchen ist ein australischer Wirt nachts mit dem Moped auf einen Zuckerlaster aufgefahren.
Er liegt im Krankenhaus. Wie es ihm geht, werde ich vielleicht heute erfahren (die Frau und ausgewaehlte
Gaeste halten den Betrieb in Schwung).
Ganz nuechtern war er sicher auch nicht mehr.

Auch wenn dieser Jeep Fahrer nicht mehr ganz frisch war, so schliesse ich doch nicht aus, dass der LKW schlecht bis
gar nicht beleuchtet war und der Fahrer das Teil vielleicht gerade mal fuer eine Pinkelpause auf der Fahrbahn abgestellt hat.
So aussergewoehnlich ist das leider nicht.

Die Zuckermonster im unserer Gegend sind durchgehend so gut wie unbeleuchtet und die Zuckerladung bildet praktisch
kaum Kontrast zur Strasse. Viele haben noch eine eingebaute Selbsttarnung durch schwerste Rauchwolken aus dem Auspuff.
Geschwindigkeit ca. 20 bis 30 km/h.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 28. Dezember 2013, 09:52:45
Er ist wieder zuhause, Beckenbruch, diverse Prellungen.... C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 28. Dezember 2013, 10:50:59
Ab heute starten wieder die "7 gefährlichen Tage" rund um das Neujahrsfest.

Ein paar ernüchternde Zahlen aus den Vorjahren.

New Year 2013: 365 Verkehrstote, 3,329 Verletzte
NY 2012: 336/3,375
NY 2011: 358/3,750
NY 2010: 347/3,827

Verkehrstote pro Tag im letzten Jahr.

1. Tag (33), 2. Tag (38), 3. Tag (77), 4. Tag (54), 5. Tag (52), 6. Tag (78), 7. Tag (34)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 28. Dezember 2013, 11:00:09
An jeder groesseren Kreuzung in Buriram haben sich die Cops  schon eingerichtet.
Helfer verteilen  oft ein heisses Getraenk  und ueberall  die Hinsweisschilder,  Nicht unter Alkoholeinfluss zu fahren.
Dont drive  under influence of alcohol  {;
Dann mal alles Gute, dass wir die kritischen 7 Tage heil ueberstehen  }}
Ausser zum Schwimmbad bin ich an diesen Tagen kaum unterwegs.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 28. Dezember 2013, 11:49:14
Mahlzeit Helmut

   
Zitat
   Ausser zum Schwimmbad bin ich an diesen Tagen kaum unterwegs.
 

    Ich dachte du radelst zum Schwimmbad :] :] :] :] :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 28. Dezember 2013, 11:58:58
 :D :D :D das waere wenigstens ein gutes Aufwaehrmprogramm  :D :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 28. Dezember 2013, 13:23:06
Ihr macht Vorschlaege,  ich bin doch nicht Lebensmuede.  ]-[   {;
Ihr wollt wohl zu meiner Abschiedsparty kommen  [-]   ne , noch nicht  {;
Komme gerade zurueck, man, was da alles auf den Strassen los ist,  {+  Oh my Budda  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 28. Dezember 2013, 14:27:10
Bei meinem Tuev wird sogar unter das Auto geschaut. Der Pruefer macht ein gelbes Klebeband auf den Unterboden (aufs schwarze Metall) dann kritzelt er mit Bleistift auf das Klebeband und nimmt es wieder weg und zeigt es dem Oberboss. Abgass wird auch geprueft, dann kommt das Auto auf eine Rolle. Also das ist fast wie in Europa, bei uns hier im Isaan.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 28. Dezember 2013, 15:51:04
Ab heute starten wieder die "7 gefährlichen Tage" rund um das Neujahrsfest.


Das war wohl etwas irritierend formuliert, richtiger wäre ab heute werden die 7 gefährlichen Tage ausgewertet.

Der Reiseverkehr hat gestern begonnen, und bereits am 1. Tag wurden 39 Tote und 399 Verletzte registriert.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 28. Dezember 2013, 16:09:53
Ab heute starten wieder die "7 gefährlichen Tage" rund um das Neujahrsfest.


Das war wohl etwas irritierend formuliert, richtiger wäre ab heute werden die 7 gefährlichen Tage ausgewertet.

Der Reiseverkehr hat gestern begonnen, und bereits am 1. Tag wurden 39 Tote und 399 Verletzte registriert.

Das wird in den Fernsehnachrichten vorgetragen, als wäre man stolz auf diese Zahlen. {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 28. Dezember 2013, 16:13:00
Bei meinem Tuev wird sogar unter das Auto geschaut. Der Pruefer macht ein gelbes Klebeband auf den Unterboden (aufs schwarze Metall) dann kritzelt er mit Bleistift auf das Klebeband und nimmt es wieder weg und zeigt es dem Oberboss. Abgass wird auch geprueft, dann kommt das Auto auf eine Rolle. Also das ist fast wie in Europa, bei uns hier im Isaan.

Mein Buddha, wo lebst Du im Isaan?
So etwas habe ich bisher erst einmal gesehen:
in Nong Khai - neben dem Büro, wo man
diese T-Aufkleber holen muss, wenn man
mit dem eigenen Auto nach Laos will.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 28. Dezember 2013, 19:17:36
Leute, bitte, es ist so. Wenn ich wieder hin muss, mache ich Bilder, wenn ich darf. Das ist aber erst wieder im November naechsten Jahres.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 28. Dezember 2013, 19:31:34
Hier gibt es mehrere TÜV Werkstätten, die machen das alle so, wie es @dolaeh beschriben hat!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiseo am 28. Dezember 2013, 20:18:16
kann ich auch bestätigen wie es dolaeh schreibt, eventuell ist der Isan ja weiter als bei euch :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tigertom am 28. Dezember 2013, 23:27:29
Kann ich bestätigen, ich war gestern in Udonthani beim TÜV, da wars auch so. Zusätzlich wurde noch ein Foto vom Auto mit Kennzeichen und angeschlossenem Abgastester gemacht. Das Foto wurde mittels PC gemacht an der eine Kamera auf einem kleinem Stativ war. Muss aber ziemlich neu sein, war letzten Januar noch nicht. War aber eine freie Tüvstation und nicht der TÜV von der Stadt, da war ich letztes Jähr zuerst mit meiner Harley und da haben sie mich gleich weggeschickt, die sind da ziemlich genau...
Gruß

Tom
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 29. Dezember 2013, 06:55:14
 ??? also  ich kenne hier keine TUEV Station  in Buriram.
Mein Auto hat jetzt auch schon 8 Jahre auf dem Buckel, wurde bissher noch nicht aufgefordert,    einen TUEV  zu besuchen  :]    kann  es auch sein, da ich jedes Jahr mein   Auto mal in die Toyota Werkstatt bringe , dass  die das schon erledigen  ???
Nochmals, die sollten mal die Strassen  von den uralten  Rostlauben befreien.
Oder werden nur die Farangs aufgefordert, einen TUEV  [-]  zu machen. Farang plus Auto  :]  Strassentauglich  }}
Ich glaub Euch ja, aber wieso wird das dann in jeder Stadt anders gehandhabt  >:(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 29. Dezember 2013, 07:25:07

Mein Auto hat jetzt auch schon 8 Jahre auf dem Buckel, wurde bissher noch nicht aufgefordert,    einen TUEV  zu besuchen  

Bezahlst Du keine Steuern ?

Die verlangen doch die Bestättigung vom Thai-TÜV, das man da mal vorbeigeschaut hat.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 29. Dezember 2013, 07:31:12
Philipp,  ich bezahle schon, aber das macht der Bruder meiner Frau bei der Behoerde.
Bezahlen denn die Schrottkisten keine Steuer  ???  oder was suchen die auf den Strassen ?
oder anders gesagt, ist das ein Fetzen Papier, den man sich selber ausdrucken kann  :]  Bescheinigung ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 29. Dezember 2013, 07:59:09
Burianer, dann geht Dein Schwager für Dich auch zum TÜV.
Ist normal in 10 Minuten erledigt, ohne vorherige Anmeldung.

Ja ist ein Stück Papier.
Mein Wagen ist inzwischen 18 Jahre und bisher wurde vom Thai-TÜV noch nie etwas beanstandet.
Muß aber auch sagen bei diesen Werkstattpreisen mache ich auch regelmäßig richtige Checks und sage den Leuten, daß alles gründlich zu prüfen bzw. zu ersetzen ist.




Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: blue am 29. Dezember 2013, 08:11:14
Das Geheimniss mit dem Klebeband und dem Bleistift ist die Kfz Identifikationsnummer.
Die wird durch das kritzeln mit dem Bleistift kopiert und der Streifen Klebeband in die Unterlagen eingeklebt.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiseo am 29. Dezember 2013, 08:29:41
??? also  ich kenne hier keine TUEV Station  in Buriram.
Mein Auto hat jetzt auch schon 8 Jahre auf dem Buckel, wurde bissher noch nicht aufgefordert,    einen TUEV  zu besuchen  :]    kann  es auch sein, da ich jedes Jahr mein   Auto mal in die Toyota Werkstatt bringe , dass  die das schon erledigen  ???
Nochmals, die sollten mal die Strassen  von den uralten  Rostlauben befreien.
Oder werden nur die Farangs aufgefordert, einen TUEV  [-]  zu machen. Farang plus Auto  :]  Strassentauglich  }}
Ich glaub Euch ja, aber wieso wird das dann in jeder Stadt anders gehandhabt  >:(

Nang Rong hat so einen TÜV, da werden sogar die Bikes kontrolliert, Prakhon Chai ähnlich, wurde unters Auto geschaut, Licht etc, wird eben wie gesagt immer unterschiedlich sein.

Wenn das Auto auf dich zugelassen ist, ja denkbar, TÜV Auto - Gesundheitszeugnis Farang , ob der überhaupt in der Lage ist Auto zu führen

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 29. Dezember 2013, 08:38:51
Hallo Phillip,  mein  Schwager geht nur mit den Papieren hin  und zahlt die Steuern  , ohne mein Auto.
Sorry, dass ich so nerve, aber ich habe das hier noch nicht gesehen.
Evtl  bezahlt er auch ein kleines Teegled   und die Sache ist erledigt .
Mich wundert trotzdem , was da so alles auf den Strassen rumfleucht  {[  Rostlauben, die gerade noch zusammenhalten.
Fuer was braucht man deann den TUEV ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 29. Dezember 2013, 08:51:24
Wie alt ist das Auto?
Wenn es juenger ist als 7 Jahre, dann braucht man natuerlich nicht zum "TUEV".
Ab dann jaehrlich obligatorisch.

Tatsaechlich eine meist sehr oberflaechliche Pruefung in den zugelassenen Werkstaetten mit diesem Schild:
(http://www.7insure.com/image/mypic/car-.jpg)

Mahr dazu etwa hier:
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.msg1088957#msg1088957 (http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.msg1088957#msg1088957)

Teegeld Argument ist natuerlich schwer zu kontern  :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 29. Dezember 2013, 09:09:10

Teegeld Argument ist natuerlich schwer zu kontern  



Dann kontere ich mal.

Der TÜV kostet glaube ich 150 oder 200 Baht und bekommt eigentlich jeder, was will ich da mit z. Bsp. 500 Baht Teegeld ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 29. Dezember 2013, 09:12:44
Gut gekontert. Ich hatte mal eine Zahl von "Durchgefallenen" gepostet.
Lag glaube ich im 1% Bereich.

Zum Thema Sicherheit bei Bussen, gibt es heute eine kurze Meldung, die an Laecherlichkeit nicht zu uebertreffen ist.
Sie demonstriert, mit welchem "Diensteifer" ein "Direktor" des DLT an das Thema herangeht.

Essenz:
von 13289 oeffentlichen Bussen sind 78 unsicher.  {[ {[

Und zwar wegen:
gebrochener Fensterscheiben
fehlender Scheibenwischer
einigen "verklemmten" Notausgangstueren

Von 13,332 Fahrern haben 69 die Verkehrs(!)regeln verletzt, im wesentlichen wegen ihrer Uniform oder ihrer "Sprache" (? Ausdrucksweise ?).

Wenn es nicht um ein ernstes Thema ginge, koennte man ueber diese Realsatire lachen, so aber eher  {/

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Some-unsafe-public-buses-30223183.html (http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/Some-unsafe-public-buses-30223183.html)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 29. Dezember 2013, 09:16:44
Philipp,  ich bezahle schon, aber das macht der Bruder meiner Frau bei der Behoerde.
Bezahlen denn die Schrottkisten keine Steuer  ???  oder was suchen die auf den Strassen ?
oder anders gesagt, ist das ein Fetzen Papier, den man sich selber ausdrucken kann  :]  Bescheinigung ?
@Burianer
Ich will den Teufel nicht an die Wand malen aber ich wuerde mal dem Bruder auf die Finger schauen, dein Auto ist 8 Jahre alt, hast du schon mal neue Reifen gekauft?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 29. Dezember 2013, 09:31:21
Das ist sowas wie ein "Fetzen Papier", der von der Werkstatt ausgestellt wird und den man beim DoT vorweisen muss, sonst gibts keine neue Jahresplakette.
Die Plakette kriegt man erst, wenn Steuer, Pflichtversicherung und eben dieser "TUEV" (ab dem 7. Jahr) OK sind.

Und nochmal: "in Ranong gibts", "in Phaktong Chai gibts". . . Gibts UEBERALL und landeseinheitlich.

Es sind keine staatlichen Einrichtungen, sondern private Werkstaetten, die es zu tausenden gibt.
Die sieht man wenn man die Augen aufhaelt so ziemlich ueberall.
Siehe Beitrag #583.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 29. Dezember 2013, 09:47:55
ja,  ist schon ok. mein Schwager arbeitet in einer Autowerkstatt , jetzt hab ich das auch verstanden. Ich brauch dem nicht auf die Finger schauen, das macht meine Frau schon.
Mein Auto ist gerade erst 7 Jahre alt geworden, am 30.  Oktober.
Dann mal abwarten bis naechstes Jahr die Steuer wieder ansteht.
Aber einen Drucker habe ich auch, um so einen Fetzen zu drucken oder kopieren  :]   Spasstaste.
Sorry  fuer den Aufwand.
Danke.
dolaeh, ja sicher, habe letztes Jahr neue Reifen gekauft.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 29. Dezember 2013, 10:44:08
dolaeh, ja sicher, habe letztes Jahr neue Reifen gekauft.
Weil du es wolltest, aus Sicherheitsgruenden oder weil der Tuev es wollte?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 29. Dezember 2013, 13:01:36
Hallo doelaeh,  weil ich es wollte, musste.  Das Reifenprofile  war schon um die 2 mm duenn.  Bei starkem Regen  , wie er hier ja oft vorkommt  in der Regenzeit , ist das schon gewagt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Vimana am 29. Dezember 2013, 16:08:52
@ Burianer, dir ist aber schon klar, dass Reifen mit 2 mm noch für den Secondhandmarkt geeignet sind. :)
Mit dem Wort Aquaplaning können hier die meisten nichts anfangen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 31. Dezember 2013, 11:05:52


Verkehrstote pro Tag im letzten Jahr.

1. Tag (33), 2. Tag (38), 3. Tag (77), 4. Tag (54), 5. Tag (52), 6. Tag (78), 7. Tag (34)

Zwischenbilanz nach den ersten vier Tagen in diesem Jahr.

Day 1: 39 deaths (33 in 2012)
Day 2: 47 (38)
Day 3: 75 (77)
Day 4: 48 (54)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namping am 31. Dezember 2013, 12:24:03
...wegen meiner Sicherheit:

http://www.kfz-auskunft.de/autoreifen/profiltiefe.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 31. Dezember 2013, 13:21:30
@namping

in TH ist das Alter der Reifen entscheidender als die Profiltiefe.
Habe meine nach 5 Jahren gewechselt, Profil war noch gut, aber die Pneus haerten aus.

Mehr dazu auch im Autofred:

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=2983.0
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 31. Dezember 2013, 15:43:15
@ Burianer, dir ist aber schon klar, dass Reifen mit 2 mm noch für den Secondhandmarkt geeignet sind. :)
Mit dem Wort Aquaplaning können hier die meisten nichts anfangen.
Als ich neue Reifen gekauft habe, hat mir die Werkstatt die alten Reifen abgekauft fuer 1'000.- Baht, alle vier  ??? Profil war noch reichlich vorhanden, allerdings sah ich den groessen Unterschied, zwischen meinen alten Reifen und den neuen (kleiner) obwohl gleiches Mass. Was machen die mit den alten Reifen  >: ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiseo am 31. Dezember 2013, 16:36:58
@ Burianer, dir ist aber schon klar, dass Reifen mit 2 mm noch für den Secondhandmarkt geeignet sind. :)
Mit dem Wort Aquaplaning können hier die meisten nichts anfangen.
Als ich neue Reifen gekauft habe, hat mir die Werkstatt die alten Reifen abgekauft fuer 1'000.- Baht, alle vier  ??? Profil war noch reichlich vorhanden, allerdings sah ich den groessen Unterschied, zwischen meinen alten Reifen und den neuen (kleiner) obwohl gleiches Mass. Was machen die mit den alten Reifen  >: ?

wieder verwerten, manche bauen Blumenkuebel, manche verkaufen weiter China, manche verkaufen auch an gutglaeubige Autofahrer
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 31. Dezember 2013, 19:21:02
Hier im Isaan machen die davon so schwarze, kleine Mülleimer mit Deckel, voll cool....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 31. Dezember 2013, 20:47:38
ich habe nach 4 Jahren meine Reifen gewechselt, hatten noch ca, 4 mm Profil
der der die gekauft hat sagte, er verkauft die wieder in den Isaan.
Wie zuvor gesagt, ist hier die Aushärtung wichtiger als das Profil.
Wenn der Regen wieder kommt und viele wie auf Schmierseife bei Nässe davor rutschen, sind meistens die viel zu harten Reifen schuld.
Hier in Thailand ist viel wichtiger, mit den Reifen 300000 km zu fahren und mit dem Fuß bei offener Türe zu bremsen
als einen Reifen zu haben der bei Nässe eine gute Verzögerung bringt.
Da für meinen SUV nichts gescheites in TH zu bekommen war, habe ich Pirelli über einen Dealer besorgen lassen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 31. Dezember 2013, 21:04:54
Da für meinen SUV nichts gescheites in TH zu bekommen war, habe ich Pirelli über einen Dealer besorgen lassen.
Die sind gut,und bei 30000 km hin,oder  ??? ???  weiche Mischung. ??? ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. Januar 2014, 08:33:00
 ???   209  Tote  bisher.

Zitat
  BANGKOK, Dec 31 -- A total of 1,818 road accidents have claimed 209 lives and resulted in 1,931 injuries over the first four of the seven dangerous days of the New Year holiday, according to Thailand's Road Safety Centre 

und jetzt kommt der Rueckreiseverkehr  >:(
Da kann man nur hoffen, dass sich  der Rueckreiseverkehr  bis  Sonntag abend  etwas entspannt  und es auf den Strassen ruhiger zugeht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 01. Januar 2014, 09:33:38
Die sind gut,und bei 30000 km hin,oder  ??? ???  weiche Mischung. ??? ???
300'000 !  ;]

und jetzt kommt der Rueckreiseverkehr  >:(
Da kann man nur hoffen, dass sich  der Rueckreiseverkehr  bis  Sonntag abend  etwas entspannt  und es auf den Strassen ruhiger zugeht.
Bange machen gilt nicht, bis Fr hat sich das zu beruhigen. Da will ich mal wieder nach Khon Kaen.
Und hier im Dorf ist ordentlich Aufbruchstimmung. Beim Nachbarn sind sie schon weg Richtung Bangkok.
Ob sie vor Mitternacht ankommen  C--

Immerhin sind morgen die Behoerden, Banken, Schulen etc. wieder geoeffnet.
Da sollte das Groebste vorbei sein.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 01. Januar 2014, 17:35:07
ich dachte heute morgen, ich fahre mal wieder ne Runde durch den Khao Yai.
etwas spät, aber um 10 Uhr weg. Bangkok Prachinburi Khao Yai kein Problem,
aber aus dem Khao Yai (inzwischen 12 Uhr)  kamen unendliche Fahrzeugschlangen
soll oder will ich darein ? o.k. ich fahre durch = 1. Fehleinschätzung
der Gegenverkehr Stoßstange an Stoßstange.
Am Headquater wollte ich was trinken - nichts mehr da, alles leergekauft, an den Essenständen lange Schlangen.
Weiter Richtung Eingang Nord (Isaan Seite - Pack Chong)
An dessen Eingang eine ca. 10 km lange Warteschlange, die wollen alle noch da rein.
Samtliche Restaurant übervoll, wieder nichts zu trinken.
Fahre ich weiter oder fahre ich den Weg durch den Khao Yai wieder zurück ?
Ich denke, da komme ich nicht durch, schließlich war in die Südrichtung Stoßstange an Stoßstange
Nichts mehr mit guter Luft und gemütlich fahren.
Ca. 20 km vor Auffahrt auf den Isaan-Highway (2) Stau, auf dem Isaan Highway 5 spurig im Standgastempo - Fehleinschätzung Nr. 3
na ja mit dem Motorrad geht's auf der Mittellinie, ab und zu mit lauter Hupe Platz schaffen. Von hier sind es noch 150 km bis Bangkok
die erste Ausfahrt raus, Richtung Nakon Nayok, problemloses fahren.
Auf der 305 aber der gleiche Stoßstangen Verkehr, geht fast nichts mehr.
Irgendwo quer durch die Pampa Richtung Suwintawong und von da Richtung Suvanaphum und auf Hintersträßchen Richtung Hause.
Auch der Motorway mehr stehend als fahrend in Richtung Bangkok.
Mein Lernerfolg: NIEEE mehr wieder an einem solchen Tag wegfahren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 01. Januar 2014, 17:53:45
Es war denke ich in diesem Thread, wo sich einer oder mehrere ueber die fuerchterlichen Rostschuesseln, die sofort verschrottet gehoerten, mokkiert haben.

Natuerlich "reiche" Farangs.

Wie waers, wenn die auch mal an die armen Einheimischen denken wuerden, die sich keine neuen Protzschuesseln leisten koennen. Sollen die bei jedem Wetter mit billigen Mopeds, dafuer aber nicht rostig, ihren Lebensunterhalt bestreiten?

Und die vielen Toten durch Verkehrsunfaelle werden nicht durch diese RS, sondern betrunkene oder schlechte Fahrer verursacht.

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 01. Januar 2014, 18:10:41
Mein Lernerfolg: NIEEE mehr wieder an einem solchen Tag wegfahren.

Wie lange lebst du schon in Thailand? ???

Ist das der erste Feiertag an dem du losgefahren bist? ??? :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 01. Januar 2014, 18:55:24
das erste mal an einem Neu Jahr Tag
bei Kings Geburtstag war fast kein Verkehr und sogar freie Durchfahrt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 01. Januar 2014, 19:33:40
Koenigs Geburtstag ist verkehrstechnisch unbedeutend.

Heute sind mehrere Millionen Menschen zum Ende der 5 Tage-Pause (!) unterwegs.
Das wurde ja auch hier im Forum deutlich in mehreren Beitraegen/Themen klargemacht.
Ist nur durch Songkran zu toppen.

Zum Vormerken, NO NO TERMINE 2014 (jeweils einschliesslich):

04.4. bis 07.4. (evtl. nur gemaessigt ?)
11.4. bis 16.4. (ABSOLUT NO NO)
11.7. bis 14.7. (ABSOLUT NO NO)

Wie es zum Jahreswechsel 2014/2015 aussehen wird, ist noch nicht genau abzusehen.
Haengt davon ab, ob wieder kurzfristig extra Feiertage verordnet werden.

Wenn es 2 Extra Feiertage gibt:

26.12. bis 1.1. (ABSOLUT NO NO)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 01. Januar 2014, 19:43:39
Selbst zu Fuß ist es anstrengend..... ;] ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 01. Januar 2014, 21:49:58
Damit das Ganze seine Ordnung hat (ich habe ein bischen aus der Huefte argumentiert).
Ich wuerde auch jerweils den Freitag (ab mittags) meiden.

Die fuenf langen Wochenenden 2014.
Aus dem Blog von Richard Barrow.

Es sind dort noch erwaehnt:
Februar 14,15,16, Makha Bucha, m.E. nicht ganz so wild.
Mai 3,4,5: Kroenungstag, auch nicht ganz so wild.
Dez 5,6,7: Koenigs Geburtstag, auch kein landesweiter Verkehr.

Fuer Bangkok - Pattaya sind aber ALLE langen Wochenenden als stauanfaellig zu betrachten.

http://www.richardbarrow.com/2013/09/only-5-long-weekends-in-thailand-during-2014/ (http://www.richardbarrow.com/2013/09/only-5-long-weekends-in-thailand-during-2014/)

(http://www.richardbarrow.com/wp-content/uploads/2013/10/20131015-154809.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 02. Januar 2014, 08:18:28
Selbst zu Fuß ist es anstrengend.  ;] ;]
:] :] :] :] :] :] :] :D :D :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 02. Januar 2014, 21:27:40
Es war denke ich in diesem Thread, wo sich einer oder mehrere ueber die fuerchterlichen Rostschuesseln, die sofort verschrottet gehoerten, mokkiert haben.
Natuerlich "reiche" Farangs.
Wie waers, wenn die auch mal an die armen Einheimischen denken wuerden, die sich keine neuen Protzschuesseln leisten koennen. Sollen die bei jedem Wetter mit billigen Mopeds, dafuer aber nicht rostig, ihren Lebensunterhalt bestreiten?
Und die vielen Toten durch Verkehrsunfaelle werden nicht durch diese RS, sondern betrunkene oder schlechte Fahrer verursacht.
fr
Dem kann man absolut nicht beipflichten. Ein ISUZU aus den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts, der mit Zuckerrohr total überladen hier mit
20 oder 30 km/h mittig (mittig, weil der Fahrer befürchten muss, dass das Gefährt sonst umkippt!) über die Straße keucht, hat für mich ein hohes
Gefährdungspotenzial für den restlichen (chaotischen) Verkehr. Der Pickup, der nachts ohne jegliche Beleuchtung im Heck rumfährt noch mehr!
Ähnlich sehe ich die qualmenden Endrohre vieler Vehikel. Hierbei stirbt man nur einige Jahre später.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiseo am 03. Januar 2014, 10:07:29


Natuerlich "reiche" Farangs.


fr
schon mal darüber nachgedacht we die reich geworden sind? durch Lottogwinn oder Erbe, eher die wenigsten! mal sehen, was bleibt übrig, jaa durch harte Arbeit und sparen ;)

Und glaube mir, das könnte auch ein Thai wenn er denn will. Wir haben einiges an Feldern, es ist jedes mal ein Graus hier überhaupt einen Thai zu finden der arbeiten will, die liegen lieber daheim ind trinken Leo, und wir bezahlen nicht das wenigste 350 bis 500 Baht am Tag, wo anders gibt 200 Baht am Tag.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 03. Januar 2014, 10:26:01
 {* {* {* {* {* {* ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 04. Januar 2014, 05:23:34
Helli, wie waers, wenn man "auf Sicht" fahren wuerde. Dann isses ja egal, ob die alte Rostschuessel beleuchtet ist oder nicht. Ueberdies besteht dann keine Gefahr, dass man einen Radfahrer ohne Licht wegputzt.

thaiseo, schon mal darueber Gedanken gemacht, was "reiche Farangs" mit Anfuehrungszeichen bedeuten koennte?

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: thaiseo am 04. Januar 2014, 07:50:53


thaiseo, schon mal darueber Gedanken gemacht, was "reiche Farangs" mit Anfuehrungszeichen bedeuten koennte?

fr
im Zusammenhang mit dem
Wie waers, wenn die auch mal an die armen Einheimischen denken wuerden, die sich keine neuen Protzschuesseln leisten koennen. Sollen die bei jedem Wetter mit billigen Mopeds, dafuer aber nicht rostig, ihren Lebensunterhalt bestreiten?

ist das genau das was ich geschrieben habe, weil ist doch egal ob der Farang da 1 Mill besitzt, wie er damit umgeht ist seine Sache.

Ob es nun ratsam ist in Thailand dieses in einen kleinen armen Dorf zb durch übertrieben Zuschaustellung von Materiellen Dingen zu tun, das steht auf einen anderen Blatt, aber das man sich zb ein neueres Auto kauft , schon wegen der eigenen Sicherheit und die der Frau, so ein Auto ist für mich keine Protzschüssel.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: † Connoi am 05. Januar 2014, 09:43:22
Aktuelle Unfallstatistik ueber die vergangenen Feiertage.  Kennt die Jemand, oder kann mich auf einen Link verweisen?
Danke.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 05. Januar 2014, 09:52:09
366 Tote und 3345 Verletze bei 3174 Unfällen

Mehr dazu: http://www.bangkokpost.com/breakingnews/387761/official-death-toll-same-as-previous-year-end
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: † Connoi am 05. Januar 2014, 10:21:48
Merde!!! Da haette ich fast eine Wette verloren. Ein Bekannter sprach zwar schon von 400, aber der Rest kommt sicher noch nach.
Danke Dart.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 06. Januar 2014, 06:41:00
Die Verkehrsstatistik der gefährlichen 7 Tage ist doch irgendwo total neben der Kapp.
Wenn fast 3/4 der Unfälle auf Zweiradfahrer basiert, was haben die meist besoffenen oder führerscheinlosen Motosai-Fahrer mit der Autowanderung von Bangkok in die Heimatprovinzen zu tun ?
Die meist besoffenen Motosai Fahrer fahren doch fast täglich so und nicht nur in den 7 Tagen  --C

Ich glaube nicht, daß einer mit dem Motosai von Bangkok bis in den hinteren Isaan fährt in diesen 7 Tagen
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: boehm am 06. Januar 2014, 08:15:10
Vielleicht doch...., wenn ich so den Beitrag von @allhash lese.....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: somtamplara am 06. Januar 2014, 08:58:28
#karl: bischen kurz gedacht?

Wenn Massen von Autofahrern sich erst von Nord nach Sued und dann zurueckbewegen, haben
die Mopeds wohl auch eine bessere "Chance" getroffen zu werden, auch wenn sie nur eine kurze Strecke zuruecklegen.
Viel Verkehr, viel Unfaelle, egal wer von wo nach wo faehrt!

Dein einfaches Weltbild bewundere ich zwar, aber als Mopedfahrer kannst du hier auch stocknuechtern an der Kreuzung
wartend weggeputzt werden (gerade vor kurzem einer Freundin meiner Frau passiert, zum Glueck nicht schwerverletzt).

Wenn man wie du in Bangkok reichlich im Stau steht, hat man natuerlich bessere Ueberlebenschancen  ;]
Der Verkehr in Berlin war auch nicht besonders gefaehrlich bei ca. 20 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 15. Januar 2014, 22:12:57
Ich war die letzten zwei Wochen vom Isaan zum "Aufwärmen" in den Süden (Hua Hin & Pattaya) mit dem Auto.
Unfälle unterwegs habe ich genug gesehen, meist mit Beteiligung von LKWs und kann nur immer wieder staunen
über die wohl absichtliche Blindheit der "Ordnungshüter".
Das verrückteste Ding ist bei der Bergauffahrt auf der 304 hinter Kabin Buri nach Korat. Dort wird derart verrückt
gefahren, dass man sich automatisch auch beeilt, da weg zu kommen. Interessanterweise gibt es dort teilweise zwei
Fahrspuren abwärts und eine Spur aufwärts! Bei dem hohen LKW-Anteil, die oft überhaupt nichts unter der Haube
haben und im Schritttempo da rauf kriechen wird überholt bei Gegenverkehr, sich zu viert in die Straße gequetscht
und die Folgen liegen überall herum. Dieses Mal war die Betonbegrenzung neben dem Abgrund auf viele Meter einfach
weg und man war dabei, mit Stahltrossen einen völlig zermatschten Sattelschlepper über die Kante zurück nach oben
zu hieven. Während sich die Leute dort mühten, war keine Uniform zu sehen die in das dortige Chaos eingegriffen hätte.
Aber oben auf der Höhe, wo die Straße wieder vierspurig wird, war eine große Kontrollstelle eingerichtet und da turnten
sie rum und kontrollierten - was auch immer - mit ihren Papierblöcken in der Hand. Hallo Falang, you can go. --C

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kittycat am 24. Januar 2014, 23:11:15
Na hier bei mir im mittleren Süden habe ich noch nie einen "COP" im Dienst gesehen, Pardon. ...gesehen schon, aber im Schatten sitzen mit ner Flasche Chang.  .. Hier rasen die Thais wie eh und je, seit neuestem gibt es ein Radar hoch oben an einem Mast, paar Kilometer nach Bangsaphan.  ...ob dieses jedoch funktioniert ist ungewiß ???  Denn wenn schon auch der Bus Bgkk-Chumpon mit ca. 120 durchrast wird wohl das Radar nix gut sein oder??? Nebenbei bemerkt, die Camera die mit montiert ist, guckt in die Höhe statt nach unten.  .oder sollte das nur eine Finte sein??    Außerdem, überall hängt ein Schild, "Helm auf beim Biken" aber alle brausen "oben ohne" durch die Gegend {+   .also wozu dann motorisierte Cops???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. Januar 2014, 14:22:40
...also wozu dann motorisierte Cops???

die in Uniform auf einem Motorbike auch meist keinen Helm tragen!   {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 29. Januar 2014, 12:48:28
Gestern auch wieder so ein Fall.

Ich, auf dem Nachhauseweg auf einer 4-spurigen Straße.

Links kommt aus einer Firmeneinfahrt ein LKW raus und zieht auf die gegenüberliegene Straßenseite.  

Total freie Sicht nach links + rechts.

Hinter mir meilenweit kein Auto zu sehen.

Anstatt mal 5 Sekunden zu warten, bis ich vorbei bin, nein, er zwingt mich voll in die Eisen zu gehen.

Da soll man sich nicht aufregen!

 {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 29. Januar 2014, 13:58:33
Wieso aufregen? Der hatte doch Vorfahrt, der brachte doch mehr Gewicht mit als Du }}

---

Änderung. Überflüssiges Vollzitat gelöscht
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 29. Januar 2014, 14:45:07


Deswegen habe ich ja gebremst!

 ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 08. Februar 2014, 21:04:53
wie lange wird er noch zusammen gehalten  ???

(http://up.picr.de/17302571to.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Metzger_Pattaya am 08. Februar 2014, 22:22:09
@ Schiene

 du verstehst das nicht, das ist die neue Tarnfarbe ! :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: volkschoen am 09. Februar 2014, 03:20:05
Zitat
wie lange wird er noch zusammen gehalten

Der sieht ja noch vernuenftig aus, der haelt noch mindestens 10 jahre  {/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 21. Februar 2014, 23:50:43
https://www.facebook.com/photo.php?v=251873104995011&set=vb.100005169696385&type=2&theater
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Haus am 22. Februar 2014, 01:07:41
passt auch in
die sind so
ich habe es selbst einige Male
life erlebt
erschreckend
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 22. Februar 2014, 01:14:21
...die sind echt so  {+  {[   {/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 22. Februar 2014, 01:18:55
dii, nach langer Pause zurück  ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dii am 22. Februar 2014, 01:31:12
...war nie wech ??? 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 23. Februar 2014, 20:39:05
http://www.youtube.com/watch?v=iq5yFnjZp2U#t=13

also wenn die nicht verrückt sind dann ist Los das Irrenhaus schlechthin  --C --C --C. Ab der 2ten Minute geht es richtig zur Sache.

oh solly
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Haus am 23. Februar 2014, 20:43:32
auf 630
schon gepostet
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tingtong58 am 23. Februar 2014, 21:37:50
Ich hatte auch schon zweimal die Frechheit die Eile eines Thai's auszubremsen.
Ich hatte zwar Vorfahrt, aber war nicht der Staerkere.
Einmal mit Moped schoen gemuetlich (und auch aus Vorsicht) ganz links in Fahrtrichtung  auf dem Seitenstreifen der Autobahn. Links kommt ein erdbeladener LKW aus einer Zufahrt, bremst erst etwas ab, aber da ich weder gehalten habe noch gasgegeben war er der Meinung - dem Troedler zeig ich's.
Als ich gerade vor ihm war, gibt er Gas und bremst kurz vor mir ab (nachdem er mich schon in den laufenden Verkehr gedraengt hatte {[). Ich fuhr weiter und habe nur gedacht - was fuer ein Idiot, ect, ect. Er fuhr langsam hinter mir her und hat wohl auf "den Stinkefinger" gewartet um mich dann in den Graben zu befoerdern.
Nun, ich habe auf seine Provokation nicht reagiert, das war es nicht wert (ich nicht Krankenversichert, er im "grossen Auto"). Aber geaergert habe ich mich emorm ueber diese Ruecksichtslosigkeiten hier im Verkehr!
Vorgestern spazierte ich auf dem Gehweg und beim ueberqueren einer Kreuzung (kleine Strasse in der Ortschaft) bin ich wohl diesmal zu langsam gelaufen, was wiederum einen PKW dazu animierte in der gleichen Art (auf mich zufahren und fast umfahren, dann bremsen) zu reagieren {[.
in dem Fall fuhr der "in seiner Eile gestoerte Idiot" (3 Sekunden Zeitverlust) etwas weiter und hielt an um zu sehen, ob der Stinkefinger, oder sowas kommt.
Der Wagen war nicht einsehbar, einen Zeugen konnte ich auch nicht anbieten, Polizei rufen? Ich dachte, das bringt doch alles nichts.
Selbst wenn Polizei und Zeuge dagewesen waeren - aufgrund seiner Fahrstrecke war er ortskundig, und ich laufe viel rum, dann haette er mich wohl beim naechsten Sichten umgesaebelt.
Also habe wieder auf Deeskalation gesetzt und bin mit der Faust in der Tasche und einem Kopfschuetteln weitergegangen.
Ich muss wohl in Zukunft immmer joggen und rasen um mich hier sicher fortzu bewegen ???
Habe ich nun richtig reagiert, oder war ich nur feige? ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 23. Februar 2014, 21:44:28


       
Zitat
   Habe ich nun richtig reagiert, oder war ich nur feige?

  Nach meinem Verständnis hast du ALLES richtig  gemacht
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 23. Februar 2014, 22:03:45
Ich hatte auch schon zweimal die Frechheit die Eile eines Thai's auszubremsen.
Ich hatte zwar Vorfahrt, aber war nicht der Staerkere.
Habe ich nun richtig reagiert, oder war ich nur feige? ???
Das kann aber auch ganz schön ins Auge gehen! Hier in TH hat der
Stärkere Vorfahrt oder Vorrecht - wie man's nimmt und man tut gut
daran, das zu akzeptieren. Das ist übrigens nicht nur im Verkehr so!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 23. Februar 2014, 22:06:08

Das kann aber auch ganz schön ins Auge gehen! Hier in TH hat der
Stärkere Vorfahrt oder Vorrecht - wie man's nimmt und man tut gut
daran, das zu akzeptieren. Das ist übrigens nicht nur im Verkehr so!

also die Brüder meiner Frau fahren da vorsichtiger, und lassen Schwächeren auch die vorfahrt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 23. Februar 2014, 22:24:28
So so,die Brüder von meiner Frau,die fahren wie die Wilds...  {+ {+ die fahren auch wenn die so Richtig  [-] [-] sind  {+ {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 24. Februar 2014, 00:16:41
Ich selber fahre als zurückhaltender Farang immer nach dem Motto:
Platz da!  {;
Hier kommt mein Mazda.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 24. Februar 2014, 06:54:47
Du hast voellig falsch reagiert  {;
Haettest Du  mit einem Laecheln   und einem freundlichen  Winke Winke  geantwortet, dabei  nicht vergessen ,  immer laecheln.
Die wuerden  vor lauter Ueberraschung beim Naechstenmal sicher stehen bleiben  und dem freundlichen Farang die Vorfahrt gewaehren .   }}    Sowas  kennen die nicht .
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tingtong58 am 24. Februar 2014, 08:44:47
@ Buriraner
Ich hatte nachtraeglich auch ueberlegt wie ich haette reagieren sollen. Da kam mir auch der Gedanke einer anerkennenden Geste.
Einen gehobenen Gesichtsbuchdaumen, ein tiefverneigter thailaendischer Wai, eine Kombination davon, oder so.
Aber es war ja ohnehin zu spaet, und erstmal ist man auch etwas zu geschockt um innerhalb einer Sekunde die richtige Reaktion zu waehlen.

@ Helli
jaja, das weiss ich schon, aber man denkt nicht immer dran, da man irgendwie doch noch sowas wie Verkehrsregeln im Kopf hat (von frueher).
Die Idioten haetten ja nur mal hupen koennen, um mir zu zeigen hier kommt der Staerkere - SOFORT stehenbleiben, dann waer's doch gut gewesen. Man hat ja auch nicht immer den 360 Grad Blick.
Ich hab mich auch vielleicht falsch ausgedrueckt: Ausgebremst stimmt so nicht. Die standen ja und ich habe nur die Strasse/Kreuzung (aus deren Sicht) zu langsam ueberquert.
Ach was soll's - vorbei ist vorbei.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: geheimagent am 24. Februar 2014, 14:39:36
LiveLeak - Link: http://www.liveleak.com/view?i=f1a_1392977143

Das Ding ist der Hammer hoffentlich haben sie dem Typen den LKW abgenommen und in den  Knast oder Irrenanstalt gesteckt... Auf Ewigkeit.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 24. Februar 2014, 15:05:09
Das gleiche Video steht im genau diesem Thema nur einige Beiträge vorher hier:
https://www.facebook.com/photo.php?v=251873104995011&set=vb.100005169696385&type=2&theater

und hier:
http://www.youtube.com/watch?v=iq5yFnjZp2U#t=13

also wenn die nicht verrückt sind dann ist Los das Irrenhaus schlechthin  --C --C --C. Ab der 2ten Minute geht es richtig zur Sache.

oh solly

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: geheimagent am 24. Februar 2014, 15:46:31
Sorry hatte ich nicht gesehen...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 24. Februar 2014, 15:52:20
Hauptsache wir fahren nicht so.  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Februar 2014, 16:14:47
Farang Road Rage Led to Fight on Huay Kaew Road - all caught on camera
A fight broke out after an accident on Huay Kaew Road near the Rincome intersection around 4:20p.m. on February 15th.

(http://666kb.com/i/cm45b6l3w3gdtk370.jpg) (http://youtu.be/qISBEtrrRCc)

2 Ausländer halt!  :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 24. Februar 2014, 18:58:20
 :] :] :] :] :] :] :] :] :] :D :D :D :D :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 28. Februar 2014, 20:10:04
Die Cousine meiner Frau meinte ich sollte mit meinem neuen Auto und
rotem Nummerschild nicht so weite Touren machen,das gebe nur probleme mit
Polizei und Strafzettel(200.-Baht).Hattet ihr da auch schon probleme?Also ich
halte das für ein Märchen.Kaufe mir doch kein Auto und warte dann Zuhause auf
mein normales Nummerschild. ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 28. Februar 2014, 20:13:52
So lang Du das Fahrtenbuch anständig führst, ist alles gut  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 28. Februar 2014, 21:13:38
Zitat
  So lang Du das Fahrtenbuch anständig führst, ist alles gut

   Richtig MIR das kann ich bestätigen .Bin damals mit den roten Nummernschildern auch in einer anderen Provinz von der Poli. kontrolliert worden.Fahrtenbuch und Führerschein vorgezeigt und weiter gings
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 28. Februar 2014, 21:36:46
Danke,aber WAS für ein Fahrtenbuch???
Sorry,aber davon habe ich noch nichts mitbekommen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 28. Februar 2014, 21:39:16
Zitat
 So lang Du das Fahrtenbuch anständig führst, ist alles gut
  Richtig MIR das kann ich bestätigen .Bin damals mit den roten Nummernschildern auch in einer anderen Provinz von der Poli. kontrolliert worden.Fahrtenbuch und Führerschein vorgezeigt und weiter gings
Das hatte mir beim Autokauf (Toyota, Khon Kaen) aber niemand verraten, die hatten ja
noch nicht mal ein rotes Kennzeichen für mich - bin 7 Wochen ohne gefahren. Hab' auf
einem Trip nach Patty eine Kontrolle erlebt, die wollten auch Geld (200 THB) haben. Aber,
das Oberbraunhemd dort kam aus dem hiesigen Nachbardorf und kannte meine Mia. Bay!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 28. Februar 2014, 21:46:13
Herbert dieses Buch haben wir zusammen mit den roten Nummernschildern vom Autohändler erhalten.  Es mußte irgendein Hinweis vom Händler eingetragen werden in betreff von Fahrten außerhalb der Provinz. 3000THB mußten als Sicherheit hinterlegt werden.Bekamen wir dann zurück nach Erhalt der endgültigen Nummernschilder. Die roten müßen auch für den Überlandverkehr zugelassen sein.Also,Morgen mit Frau zum Händler und die Sache abklären. Das Buch ist an die Nummernschilder gebunden.Es standen sämtliche Vorbenutzer drin
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 28. Februar 2014, 21:52:22
Ich danke euch,habe ich leider einmal zuviel über
die Cousine gemeckert. {--Muss einem ja auch mal gesagt werden. :(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. März 2014, 06:23:05
Genauso war es bei uns.  Das Fahrtenbuch   vom Haendler   ist ein Muss  bei Ueberlandfahrten.
Einmal hatte  meine Frau das vergessen, die Strecke Patty  -  Buriram einzutragen, promt wurden wir kontrolliert  und durften erst weiterfahren, nachen sie die Eintragung gemacht hat  und wir  200 Baht  in seine bescheutzenden Haende gelegt haben  :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tingtong58 am 01. März 2014, 19:40:27
Nur so, bezueglich des Youyube Clips vom irren LKW.
Den "geistesgestoerten, oder Yabaakonsument, oder Beides", hat man wohl heute geschnappt (kam gerade im TV) ;}
Hoffendlich hoert man nicht's mehr davon, dann brauch mann sich auch nicht ueber die lasche Strafe aufzuregen >:(
Was kostet wohl "ruecksichtsloses Fahren"? 500, oder sogar 1000? Wie abschreckend {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 01. März 2014, 22:31:36
Noch etwas positives:
Der Pickup- Fahrer überlebte ;}

Quelle: Soi 17 hier im village
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 01. März 2014, 22:41:00
Bin mit Rotem Nr-Schild bis nach Bkk gefahren,wenn Juckt das keinen.
Fahrtenbuch,nee hatte ich keins. ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: durianandy am 01. März 2014, 22:55:04
das juckt schon jemandem,dann hattest Du Glück gehabt.Aber wenn Du tagsüber fährst dann juckt es keinen.Erst bei Dunkelheit darf das Fahrzeug nicht mit rotem Nummernschild unterwegs sein.
Gruss durianandy
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 01. März 2014, 23:09:37
das juckt schon jemandem,dann hattest Du Glück gehabt.Aber wenn Du tagsüber fährst dann juckt es keinen.Erst bei Dunkelheit darf das Fahrzeug nicht mit rotem Nummernschild unterwegs sein.
Gruss durianandy

eben, wo kein Kläger da ist auch kein Richter, die gehen ja normalerweise nicht auf die Straße und suchen sich Arbeit.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 01. März 2014, 23:52:12
Wir wurden mit unserem "roten Schild" mit Zulassung Bangkok zwischen Si Sa Khet und Surin wegen zu schnellen Fahrens angehalten.
 Ich fuhr. Da meine Frau besser Thai spricht, mußte sie ihren Führerschein vorzeigen. Sie hatte leider nur jugoslawisches Geld mit sich und
gab dem Mann an der Kamera zuerst 1000 Dinar. War ihm zuviel. Na ja, dann 100 Dinar. Zufrieden waren alle.

Das teuflische an den roten Nummernschildern und schwarzer Schrift: Erstens sieht man sie nachts nicht und kann sie auch nur schwierig fotographieren.

Aber danke für das Thema- werde Tagebuch führen lassen-Kfz jetzt 2 Monate alt
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: durianandy am 02. März 2014, 09:08:35
wenn man aber schaut,wieviele Fahrzeuge ohne Nummernschild bei Tag und Nacht unterwegs sind.Dann kann Mann und Frau sich schon Wundern. {+ (ftp://{+)
Gruss durianandy
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 02. März 2014, 09:12:37
wenn man aber schaut,wieviele Fahrzeuge ohne Nummernschild bei Tag und Nacht unterwegs sind.Dann kann Mann und Frau sich schon Wundern

Da mußt du ja auch nicht versuchen eine Nummer zu erkennen.

Thai-Logik eben !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: siggi am 02. März 2014, 09:39:56
wenn man aber schaut,wieviele Fahrzeuge ohne Nummernschild bei Tag und Nacht unterwegs sind.Dann kann Mann und Frau sich schon Wundern. {+ (ftp://{+)
Gruss durianandy
Viele haben auch kein Nummernschild,
daß die Polizei nicht gleich den Fahrzeughalter ermitteln koennen,da zurzeit viel Schwarzholz transpotiert wird.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 03. März 2014, 15:41:45
22 injured as bus crashes off bridge

Please credit and share this article with others using this link:http://www.bangkokpost.com/news/local/397948/22-injured-as-bus-crashes-off-bridge. View our policies at

http://www.bangkokpost.com/news/local/397948/22-injured-as-bus-crashes-off-bridge

da wird es aber auch aller höchste Zeit das die Polizei da mal Kontrollen durchführen, und auch bei fehlenden Papieren das Fahrzeug stilllegen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: xsarre am 03. März 2014, 17:12:59
offiziellen Angaben zufolge hat nicht mal jedes Autohaus eine eigene registrierte Rote nummer mit Fahrtenbuch
Beim Autokauf gibts fuer 500 Baht  eine rote Nummer zu kaufen und mit der kann man Tagsueber auch fahren , von 6 Uhr morgens bis 6 Uhr am abend , ist mehr oder weniger dafuer gedacht den Cobs zu signalisiern das es sich um einen Neuwagen handelt. Ausschlaggebend sind der Schein ,den der Autohaendler ausstellt und der an der Windschutzscheibe befestigt wird, war bei mir zumindest so
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 03. März 2014, 17:21:05
Also bei mir klebt kein einziger Zettel an der Scheibe und in meinem
roten Buch wird nur der Name von Autokäufer mit der Fahrgestellnummer
eingetragen.Da ist kein Platz vorgesehen für irgentwelche Fahrten.Ist mir
bis jetzt auch egal wir haben noch keine Zeit zum weiterwegfahren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 03. März 2014, 19:25:03
Zitat von: xsarre
.... mit der kann man Tagsueber auch fahren , von 6 Uhr morgens bis 6 Uhr am abend

Eig. heisst es im Thaitext nicht von 6 bis 18 Uhr, sondern es handelt sich einfach um die "Tageslichtstunden"

Wieder genuegend Ermessensspielraum fuer die Braunen (Cops). (http://smiles.kolobok.us/big_standart/sad.gif)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 03. März 2014, 20:32:22
Hallo @Herby 55

   
Zitat
   .Da ist kein Platz vorgesehen für irgentwelche Fahrten.Ist mir
bis jetzt auch egal wir haben noch keine Zeit zum weiterwegfahren.
Ganz einfach, gehe zum Autohändler und sage ihm du möchtest Überland fahren,wo kannst du das in dem Buch eintragen.Wie gesagt,es gibt 2 Sorten von roten Nummernschildern.
Gruß Udo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Haus am 04. März 2014, 23:10:00
Mal wieder so ein Totalcrash

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/pickup-rast-mit-150-kmh-gegen-einen-strommast-und-zerbroeselt-in-seine-einzelteile/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 05. März 2014, 12:00:17
Der durchgeknallte LKW Fahrer . ....

http://www.liveleak.com/view?i=f1a_1392977143#VmQqmKoMQIlTjk4D.01

...wurde inzwischen verhaftet. {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pedder am 05. März 2014, 14:17:39
Der durchgeknallte LKW Fahrer..... .  


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/anhand-eines-videos-verhaftet-die-polizei-einen-verrueckten-lkw-fahrer/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/anhand-eines-videos-verhaftet-die-polizei-einen-verrueckten-lkw-fahrer/)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 05. März 2014, 15:39:19
Ein weiterer Fall von "Road Rage" gestern in Bangkok. Der zum Schluss messerwedelnde Fahrer  eines überdachten Pickup, der dem grünen Taxi quer durch den dichten Verkehr an die Wolle will.

(CH 3 Morgennews)

กะบะเดือด!! ขับรถไล่ฟันแท็กซี่

https://www.youtube.com/watch?v=PftUcLwpGjM
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 06. März 2014, 17:32:36
Schnappschuss des Tages vom heutigen Bangkoker Stadtverkehr (Voice TV) :

(http://images.voicecdn.net/contents/640/330/horizontal/99195.jpg)

http://news.voicetv.co.th/thailand/99195.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 06. März 2014, 17:48:10
Nur leichter Blechschaden an dieser flachen Flunder, trotzden eher keine billige Bagatellangelegenheit   :-)

(https://pbs.twimg.com/media/BiCIlc7CMAAfgm2.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 07. März 2014, 00:15:48
Meine liebenswürdige, aber kurzsichtige Tante Käthe täte empfehlen: http://www.der-kratzerentferner.de/quixx-kratzerentferner-auto-lack.htm (http://www.der-kratzerentferner.de/quixx-kratzerentferner-auto-lack.htm)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 08. März 2014, 15:30:03
Thailand hat in Asien die höchste Todesquote im Straßenverkehr.

Kein Wunder. :-)

(https://pbs.twimg.com/media/BiMOs9UCYAAbVH8.jpg)

http://www.establishmentpost.com/thailand-has-asias-most-deadly-roads/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 08. März 2014, 20:15:45
Immerhin faehrt er links und blockiert nichts rechts.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 08. März 2014, 20:28:40
Kommen wieder zwei (dazu noch aus "meinem" Dorf) dazu.
Heute auf der 201 ausgangs Phu Khiao Richtung Chum Phae.
Moped mit 2 Personen. Zuckerrohrlaster links auf dem schmalen Streifen überholt,
durch eine kleine Bodenwelle (oder Schlagloch) ins Schlingern gekommen und
unter die Räder des LKW gefallen. der LKW-Fahrer dürfte noch nicht mal etwas
gemerkt haben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namping am 09. März 2014, 19:29:42
Dass es in Thailand so viele Unfaelle mit vielen Toten gibt, kann auch und wird auch oft an
viel zu niedriegem Reifendruck liegen.
http://www.youtube.com/watch?v=55tHvGhwM_A

So ist es mir letzte Woche passiert, als ich nach etwa 48000km die Vorderreifen wechseln
musste, da diese aussen abgefahren und innen noch 1,5mm Profil hatten. Hab nachgeforscht
und stellte fest, dass es in Thailand 2 Luftdruckmasseinheiten gibt: kg/cm2 und PSI, wobei
in D das Mass nur kg/cm2 gibt. In der Regel lasse ich 1 mal pro Monat das Auto (Nissan-
Tiida waschen und auch gleizeitig den Luftdruck checken und der wurde mir immer mit PSI
eingestellt, da ich das letzte Mal selber dabei war und ich viel aus allen Wolken. Uebrigens
hab ich dann bei Cockpit 2 neue Reifen aufziehen lassen und auch der Monteur gab den PSI
Wert ein, 23 vorne anstatt 33 wie vorgeschrieben. Natuerlich Riesentheater und der Chef
erledigte dann die Sache. Bie einer Unterhaltung mit einem Hollaender-Nachbar stellte sich
heraus, dass auch er immer nur mit PSI-Wert gefahren ist.
Nun fahre ich 8 Jahre ein Auto, bei Nissan kein Problem aber wohl bei Tankstellen ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 09. März 2014, 20:18:26
die beiden Maßeinheiten gibt es auf der ganzen Welt.
die von den Amis und die vom Rest der Welt.
auf 99% aller Luftdruckprüfer sind beide Werte drauf.
in der Regel machen die Werkstätten viel zu viel Luft rein und an den Tankstellen wird, weil das Meßgerät kaputt ist, mit dem Daumen geprüft.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 09. März 2014, 20:27:41
Hallo karl

   
Zitat
   und an den Tankstellen wird, weil das Meßgerät kaputt ist, mit dem Daumen geprüft.

  Müssen schon Spezialisten sein die Jungen`s von der Tanke. Ich habe schon oft beobachtet wie der Luftdruck an LKW Pneus mittels draufschlagen mit einem Holzknüppel getestet wurde :o ??? :] :] :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 09. März 2014, 20:41:27
Dann sind die Mädels an "meiner" Tanke ja richtig cool. Ein Reifen sah bei mir
etwas jämmerlich aus, wurde beim Tanken darauf aufmerksam gemacht. An
den Schlauch gefahren und am Auto nach der Info für den Reifendruck gesucht
(steht in irgendeiner Tür). In der Zwischenzeit hatte das Mädel bereits den
Druckschlauch aufs Ventil gesteckt, auf der Anzeige 42 oder 4,2 eingestellt, 2 x
kräftig gegen den Reifen getreten und als genehmigt bezeichnet. Auf dem
Sticker hatte 2,9 gestanden. {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Benutzername am 09. März 2014, 22:14:31
Zitat
Ich habe schon oft beobachtet wie der Luftdruck an LKW Pneus mittels draufschlagen mit einem Holzknüppel getestet wurde :o ??? :] :] :]

Das hat schon seine Richtigkeit. Die messen nach Klangpegel, der Ihnen dann in etwa den ca. Luftdruck verrät.
Kennt man auch aus dem Bahnbetrieb, wenn der Schlosser mit dem Hammer auf die Räder schlägt, wobei ihm das Klangbild verrät, ob Risse/Brüche o.a. Defekte am Rad vorhanden sind.
Auch die Daumendruckprobe bei Mopeds ist, wenn man darin Übung hat, gar nicht so sehr ungenau.
Wenn, wie so häufig, die Messinstrumente defekt, oder erst gar nicht vorhanden sind, sind diese beiden Praktiken, immerhin noch gut zu improvisieren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 10. März 2014, 00:12:09
Ich löse dieses Problem mit einem in  D gekauften Luftdruck Prüfgerät für ? wenig Geld . Bei der anfänglichen Anwendung habe ich auf Abweichungen vom Gerät der tanke geachtet. Interessant für mich war lediglich das die Druckangaben vom Hersteller Toyota in der B.Anleitung keinen Unterschied zwischen vorder- und Hinterrad  -oder Anzahl der Personenzahl,geschweige denn Autobahn oder Stadt Fahrten macht ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 10. März 2014, 20:37:38
da haben wohl einige immer noch viel zu viel Knete auf der Bank oder sonst wo :

http://www.bangkokpost.com/breakingnews/399183/b26m-luxury-sports-car-in-samut-prakan-crash

schon wieder wurde ein Lambo zerlegt, schade um die schönen und vor allem teuren Autos, aber vielleicht wollen die nur den neuen Lambo kaufen können

http://www.bing.com/images/search?q=lamborghini+hurac%c3%a1n&qpvt=lamborghini+hurac%c3%a1n&FORM=IGRE

http://www.bing.com/videos/search?q=lamborghini+huracàn

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 10. März 2014, 21:36:36
Schon erstaunlich, wie so eine Flunder bei einer max. erlaubten Geschwindigkeit
von 110 km/h in einem Unfall gebeutelt wird. Das Autohaus wird aber schon noch
Ersatz schaffen können und wenn notwendig, hält auch die Hausbank die nötigen
Mittel dafür bereit.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 23. März 2014, 13:47:28
(http://s1.directupload.net/images/140323/i3s3ggid.jpg) (http://www.directupload.net)

nicht unbedingt in Thailand, aber anderswo sind die auch so, und einer geht noch  :] :] :]

http://www.youtube.com/watch?v=5c-wMxnM_iE    allerdings hier sollte es heißen einer geht noch drauf
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 23. März 2014, 13:53:51
schon wieder wurde ein Lambo zerlegt, schade um die schönen und vor allem teuren Autos, aber vielleicht wollen die nur den neuen Lambo kaufen können
Na, hoffentlich. Ist mir zufällig unter gekommen. Lamborghini gehört ja zu VW.
Also jeder, der noch 3 VW-Aktien hat, kann über solche Unfälle schmunzeln. C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 25. März 2014, 16:16:28
Leo gab es heute auf einer Landstrasse im Isan sehr günstig für Sammler. {--

(https://pbs.twimg.com/media/Bjj1BJPCQAAecby.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 25. März 2014, 17:00:02
Wenns schon "Freibier" gibt, dann würde ich mich eher für die gelben Singha - Kisten im hinteren Bereich interessieren...  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. März 2014, 18:54:04
Leo gab es heute auf einer Landstrasse im Isan sehr günstig für Sammler. {--
Der Isaan ist groß und kein Mensch hat Bescheid gesagt.
Für eine kleine Dorfparty hätte das doch schon gereicht. Schade!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. März 2014, 18:58:37
Im WB habe ich eben gelesen, dass schon wieder ein Bus verunglückt ist.
Dieses Mal in der Nähe von Tak mit 27 Toten. Es war ein Reisebus mit
einheimischen Ausflüglern. Bremsversagen! Warum interessiert das keinen
Verantwortlichen?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 25. März 2014, 19:04:53
WB war schon immer mächtig langsam. ;]

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=14206.msg1123225#msg1123225
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 30. März 2014, 14:02:19
https://twitter.com/191Thailand (https://twitter.com/191Thailand)

Heute Morgen gab es bei Srisawat (Bezirk Kanchanaburi) einen Busunfall mit 3 Verletzten.

(https://pbs.twimg.com/media/Bj8hWQTCQAESbGA.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 10. April 2014, 13:17:43
(https://pbs.twimg.com/media/Bk01i86CIAE4NjI.jpg)

Der Fahrer besitzt sicher ein gutes Amulett gegen Seitenwinde.  :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 10. April 2014, 21:49:31
Ford Eco Sport via Nissan Juke

was denkt Ihr?

Welchen würdet Ihr euch als Stadtfahrzeug (Stadt-Spielzeug) zulegen?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 10. April 2014, 22:02:41
(http://en.chevrolet.co.th/content/dam/Chevrolet/asia/thailand/en/02_Vehicles/05_BaseballCardLibraryUnsegmented/Captiva/Chevrolet_Captiva_SUV_BBC_970x326.jpg)

Den würde ich nehmen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 10. April 2014, 22:09:51
Es geht um etwas Kleineres
Denn für das grobe gibts einen Toyota Pick UP 4X4

Ich bevorzuge , denn eher diese zwei, siehe Bild

Es geht nicht um so etwas oder etwas anderes, sondern um den Ford Eco Sport und den Nissan Juke
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: john am 11. April 2014, 00:19:16
Ich wuerde mich fuer den Ecosport entscheiden weil er:

1. ESP  mit Nebenfunktionen hat, Juke hat ueberhaupt kein ESP
2. Platzmaessig schneidet der Ecosport erheblich besser ab, z.B. das Reserverad ist ausserhalb angebracht.
3. Die Bodenfreiheit ist ca 20 mm mehr wie beim Juke.
Motormaessig ist der Unterschied nur marginal, aber man kann davon ausgehen das der Ecosport in der naechsten Zeit auch mit dem neuen 1.0 Turbobenziner ausgestattet wird, und dann ist er leistungsmaessig weit ueberlegen. (Drehmoment, Verbrauch usw.)
Ueber die Form des Jukes kann man sich streiten, ist jedoch Geschmacksache.

John
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: chauat am 11. April 2014, 06:16:31
Habe mir beide angesehen aber nicht gefahren. Würde mir den Ford nehmen, meine für meine Frau und dann den Ranger 3.2L für mich.  ;]  Aber kein Geld.   :'(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 12. April 2014, 07:48:59
Ich wuensche allen einige schoene Feiertage, Songran Festival gibt es ueberall.
Auch hier in Buriram am Stadion. da ist immer die Hoelle los.  12-  und 13zehnter April.
Nur eins ,  so wenig wie moeglich mit dem Moped oder Auto unterwegs sein.  Es gibt genug Hellsangel auf Thailands Strassen  ]-[
Mein happy Songran findet im Schwimmbad statt  :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 12. April 2014, 11:09:40
Danke dir, wuensche ich dir auch  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 29. April 2014, 18:25:09
Junge Frau mit dem Auto über die Kreuzung gezogen   {[ {[

http://www.youtube.com/watch?v=I7Sw9Kcm3s4&feature=player_embedded (http://www.youtube.com/watch?v=I7Sw9Kcm3s4&feature=player_embedded)

Artikel dazu:

http://www.bangkokpost.com/learning/learning-from-news/407248/woman-gets-dragged-by-car-video (http://www.bangkokpost.com/learning/learning-from-news/407248/woman-gets-dragged-by-car-video)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: crazyandy am 23. Juni 2014, 14:33:28
keine Ahnung ob Thailand auch betroffen ist, aber zur Vorsicht :

Honda recalls 2m vehicles worldwide

Airbag fire risk defect hits Honda

http://www.bangkokpost.com/most-recent/416897/airbag-fire-risk-defect-hits-honda
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 24. Juni 2014, 00:57:53
keine Ahnung ob Thailand auch betroffen ist, aber zur Vorsicht : Honda recalls 2m vehicles worldwide
Airbag fire risk defect hits Honda
Die Airbags sind von einem japanischen Zulieferer und BMW ist ebenfalls betroffen. Auf "Schotterpiste" sind wohl einige der Dinger explodiert.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 01. Juli 2014, 16:48:37
Pathum Thani - Ein mit LPG betanktes Fahrzeug ist beim Verlassen der Tankstelle explodiert.
Ich hoffe der Fahrer und mögliche Fahrgäste konnten sich noch lebend retten.

(https://pbs.twimg.com/media/Brb8YONCIAE67t4.jpg)

Thailand News ‏@191Thailand  5 Min. 
A car in Pathum Thani had just finished filling up with gas & was leaving when it exploded
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 06. Juli 2014, 16:44:01
Ohne Worte  C--

(http://up.picr.de/18831510co.jpg)

(http://up.picr.de/18831511id.jpg)

(http://up.picr.de/18831513hs.jpg)

(http://up.picr.de/18831514du.jpg)

(http://up.picr.de/18831515it.jpg)

Eig. eh "ohne Worte", aber nun doch ne kleine Frage: Würde in DACH son Auto auch noch die Zulassung bekommen? (http://smiles.kolobok.us/standart/dirol.gif)

LG TW
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 06. Juli 2014, 19:12:30
Fuer ein Stockarrennen ja  :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 07. Juli 2014, 00:42:49
Was ist denn an diesem Auto auszusetzen, wenn die Hupe noch geht? 8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 07. Juli 2014, 04:05:24
....und immer für gute Sicht sorgen  {+

(http://up.picr.de/18545373jp.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 08. Juli 2014, 02:23:31
....und immer für gute Sicht sorgen  {+
Nach der heutigen Idee von Herrn Dobrind (CSU), werden in DE die Sichtflächen nach vorn dann auch kleiner (PKW-Maut ab 2016)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 08. Juli 2014, 16:57:53
Durchgeknallter Pickupfahrer !  >:


https://www.facebook.com/photo.php?v=10152310053329056
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Isan Yamaha am 08. Juli 2014, 17:20:18
 {+ :o  :( :'(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 08. Juli 2014, 17:34:10
Warum wusste der Filmer das schon vorher?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 08. Juli 2014, 17:57:55
Die Aufnahme stammt sicher von einer dort angebrachten Überwachungskamera. Ganz unten links im Eck steht "Klong 1" - also Kamera 1
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 08. Juli 2014, 18:23:32
Wenn es die arme Socke nicht überlebt, ist dies aus meiner Sicht ein vorsätzlicher Mord. Wie würde das in TH geahndet? Todesstrafe? In DE müsste der Fahrer allerdings schon eine problematische Jugend oder beim Ramadam viel Durst gehabt haben, um aus dieser Nummer rauszukommen (wobei ich nicht unbedingt der Todesstrafe das Wort reden will)!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 08. Juli 2014, 22:44:57
Und wie leider oft in einigen asiatischen Ländern üblich, kümmert sich kein Augenzeuge um diesen absichtlich gerammten und überfahrenen Motorradfahrer.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 09. Juli 2014, 05:35:31
Noch so ein gemeingefährlicher Knallkörper:

Wenigstens zerlegt es ihn ohne grössere Kollateralschäden !

https://www.facebook.com/photo.php?v=272036916314905
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 09. Juli 2014, 08:35:53
Durchgeknallter Pickupfahrer !  >:
https://www.facebook.com/photo.php?v=10152310053329056
Ich weiss nicht wie es euch geht nach so einem Video aber mir wird schlecht und ich fahre noch eine Spur vorsichtiger.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 09. Juli 2014, 10:11:57
Als ich dieses Video gesehen habe konnte ich es nicht fassen.Es macht mich richtig wütend! Nicht das ihm nicht gleich geholfen wurde sondern wie er
überfahren wurde und dann Unfallflucht begangen wurde. {[
Die umherstehenden Thais waren meiner Meinung nach ebenfalls fürs erste geschockt und leider ist es in Thailand nun mal so das da kaum jemand weiß
was in solchen Fällen (erste Hilfe) zu tun ist und damit völlig überfordert sind.(kann man auch oft in DACH beobachten)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 20. Juli 2014, 18:58:21
Die umherstehenden Thais waren meiner Meinung nach ebenfalls fürs erste geschockt und leider ist es in Thailand nun mal so das da kaum jemand weiß
was in solchen Fällen (erste Hilfe) zu tun ist und damit völlig überfordert sind.(kann man auch oft in DACH beobachten)
Dafür kennen sie sich in der Bedienung ihre Handycam in solchen Fällen umso besser aus. Hier in D allerdings auch zunehmend :(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 21. Juli 2014, 18:48:15
Das mit der ersten Hilfe ist problematisch. Verstirbt z.B. der Verunfallte trotzdem, werden viele Angehörige hier ganz fest davon überzeugt sein, dass das an der mangelhaften ersten Hilfe lag.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: riklak am 22. Juli 2014, 19:30:15
Hallo MIR,

ich habe mich für den JUKE entschieden !  Einfach ein Spaß Auto vom feinsten,aber nicht Familien tauglich!  Hinten wenig Platz,was mich aber nicht stört!Er ist einfach anders !

Beim FORD kann ich einfach nicht verstehen wieso die eine Hecktür statt einer Klappe genommen haben :( ??

Das die Tür auch noch nach (In Fahrtrichtung) links  öffnet ist wohl gar nicht zu verstehen!! Also Linksverkehr ...Links parken..Hecktür öffnen und dann um diese herumlaufen zum ent- und beladen

falls der Platz reicht  --C !!!  Tolle Leistung :] !!

MfG

riklak
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 27. Juli 2014, 15:15:57
Danke fuer die info

Aber das letzte Wort wird meine 3 Jahrige Tochter haben, welchen Sie bevorzugt, der wird es werden
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 01. August 2014, 22:00:44
Flugversuche mit dem Auto von einer Brücke {--

http://www.liveleak.com/view?i=6b7_1406865817 (http://www.liveleak.com/view?i=6b7_1406865817)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 02. August 2014, 05:42:41
Und die anderen fahren alle weiter.   {-- {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hiro am 02. August 2014, 09:22:50
ich bin seit 14 Jahren in Thailand mit dem pickup unterwegs. Bis vorgestern weniger als 1.000 Baht an die Braunen abliefern muessen.

An einer Kreuzung in Krabi schlagen sie zu.

Stehen an der Kreuzung, die Ampel springt auf Rot und ich halte an bis auf Hoehe des ersten Abzockers.

Scheibe runter Fuehrerschein aushaendigen. Ich habe die weisse Linie um ca 20cm ueberfahren. Das um dem Herrn Polizisten meinen Fuehrerschein zeigen zu duerfen.

1.000 Baht Strafe. Ich glaub die spinnen aber alles zureden bringt nichts. Meine Thaifrau kann auch nichts erreichen.
 
Auch sie ist der Meinung das die Jungs knapp bei Kasse sind da der General ihnen einige anderen Einnahmequellen versaut hat.

Ich hoffe das aendert sich wieder. Da war mir die Moeglichkeit eines BAT ( Bar auf Tatze ) Tarifs doch lieber.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 02. August 2014, 09:28:49
Thais fahren ja gerne an Ampelgeregelten Kreuzungen ueber die vorgezeichnete Haltelinie bis  fast auf die  Kreuzung.
Besonders Mopedfahrer.
Meine Frau machte mich  darauf aufmerksam, dass das in Zunkunft  verboten ist.
Bzw,  einige Bahtscheine kostet.
Ich hatte/ habe  damit eh kein Problem, da ich immer 2 bis 3 m  vor der weissen Linie halte, um den eiligen Mopedfahrern genug Platz zu geben  :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 02. August 2014, 09:37:20
ich bin seit 14 Jahren in Thailand mit dem pickup unterwegs. Bis vorgestern weniger als 1.000 Baht an die Braunen abliefern muessen.

An einer Kreuzung in Krabi schlagen sie zu.

Stehen an der Kreuzung, die Ampel springt auf Rot und ich halte an bis auf Hoehe des ersten Abzockers.

Scheibe runter Fuehrerschein aushaendigen. Ich habe die weisse Linie um ca 20cm ueberfahren. Das um dem Herrn Polizisten meinen Fuehrerschein zeigen zu duerfen.

1.000 Baht Strafe. Ich glaub die spinnen aber alles zureden bringt nichts. Meine Thaifrau kann auch nichts erreichen.
 
Auch sie ist der Meinung das die Jungs knapp bei Kasse sind da der General ihnen einige anderen Einnahmequellen versaut hat.

Ich hoffe das aendert sich wieder. Da war mir die Moeglichkeit eines BAT ( Bar auf Tatze ) Tarifs doch lieber.

Ich war vor 10 Tagen in Krabi unterwegs und habe gesehen, wie die Braunen an einer Seitenstrasse den ersten Wagen, der auch etwas die weisse Haltelinie an der Ampel ueberfahren hatte, gebuehrenpflichtig verwarnt haben. Wieviel, weiss ich nicht.
Das scheint dort jetzt Usus zu sein.

Mopedfahrer wurden nicht belangt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 02. August 2014, 11:31:54
ich bin seit 14 Jahren in Thailand mit dem pickup unterwegs. Bis vorgestern weniger als 1.000 Baht an die Braunen abliefern muessen.

An einer Kreuzung in Krabi schlagen sie zu.

Stehen an der Kreuzung, die Ampel springt auf Rot und ich halte an bis auf Hoehe des ersten Abzockers.

Scheibe runter Fuehrerschein aushaendigen. Ich habe die weisse Linie um ca 20cm ueberfahren. Das um dem Herrn Polizisten meinen Fuehrerschein zeigen zu duerfen.

1.000 Baht Strafe. Ich glaub die spinnen aber alles zureden bringt nichts. Meine Thaifrau kann auch nichts erreichen.
 
Auch sie ist der Meinung das die Jungs knapp bei Kasse sind da der General ihnen einige anderen Einnahmequellen versaut hat.

Ich hoffe das aendert sich wieder. Da war mir die Moeglichkeit eines BAT ( Bar auf Tatze ) Tarifs doch lieber.

Und wie du Recht hast !!!

An allen Fronten machen sie das.....IMMIGRATION...Visum. .bei den FARANG-Lehrern. .wollen sie ploetzlich deren
UNI-Abschluesse.....bei den FARANG-Firmeninhaber.....soll angeblich die Bilanz "Fehler" haben. ... --C

Wenn die das ueber laengere Zeit durchziehen, fahren sie dieses schoene Land an die Wand !!! {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 15. August 2014, 11:27:11
Wie lange hält bei Euch eine Autobatterie ?

Meine hat jetzt nach 4 Jahren den Geist aufgegeben.
Der Dealer meines Vertrauen meinte auch noch dies wäre super.
Ich fand es aber etwas kurz, hatte zuvor bessere Werte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 15. August 2014, 11:51:39
Endlich mal was ueber das man Fachsimpeln kann  :)
Meine erste Batterie, von FBT von November 2006 bis Februar 2010 also 3 Jahre und 3 Monate, Niegelnagel neues Auto  :-\
Zweite Batterie eingesetzt am 11. Februar 2010 bis heute 15. August 2014 nicht schlapp gemacht  ??? Von Panasonic  ;)
Ich ging davon aus, dass die erste Batterie am laengsten haelt aber denkste, liegt das jetzt an der Marke, FBT gegen Panasonic  ???
Die neue Batterie von Panasonic hat 2'900.- Baht gekostet, minus 400.- Baht fuer die alte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 15. August 2014, 12:23:47
das Thema haben wir in diesem Tread oder einem anderen schon mal ausführlich diskutiert.
das Problem in TH ist die Wäreme und die Säurefüllung
alles über 2 Jahre ist in TH schon gut.
(bin gerade in DL und kann nicht nachsehen)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pinkas am 15. August 2014, 13:32:50

Auch meine Batterie ist jetzt seit 3 Jahren drin.
Vor zwei Wochen testen lassen und das ergab dann :

Batterietest
Volts            :           12.67V
Measured    :            513CCA
Rating         :            490CCA

Startertest  :             10.01V

Chargingtest :           14.38V

Also noch voll im Saft. Ich denke, die hält sicher noch ein weiteres Jahr-
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 15. August 2014, 14:25:27
Welche Marke  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Samuijumbo am 15. August 2014, 14:41:20
Ich kann nur bei Zweirädern mitreden.  :'(  :-*  C--  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 18. August 2014, 00:16:39

Ich ging davon aus, dass die erste Batterie am laengsten haelt

mit welcher Begründung ?   ???


Vekehr in Thailand ist auch dann gefährlich, wenn man nicht schuld ist. Da kann man nur hoffen, dass einem selbst das nicht passiert:

https://www.facebook.com/photo.php?v=810579068960379
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 18. August 2014, 07:04:16
mit welcher Begründung ?   ???
Weil ich das in einem Forum gelesen habe, ich glaube sogar hier  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 18. August 2014, 13:07:21
(http://up.picr.de/19248119kz.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: handong am 26. August 2014, 18:45:21
Weiss nicht ob das hier hingehört,habe nicht rausgefunden wie man selber ein Thema eröffnet.
bei der Grenzbrücke heute in Chiang Kong nach Laos.Kein Problem wie in DACH bis an den Zoll fahren,wichtig für Thais gehts nur mit Pass weiter,Pässe raus wir möchten mal schauen was die Kühe gelten.Problem wo wir hatten,es gab keinen Passport für das Auto.Wurde uns sehr freundlich erklärt,einzig wo wir genau dieses Papier erhalten war dann eine längere Diskusion.Muss man das dort machen wo das Auto gemeldet ist ?Oder dort wo der eingetragene Besitzer herkommt?Danke für eine Antwort
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 26. August 2014, 18:53:08
Moin Handong

Schau mal hier vorbei, @Alex hat das offizielle Prozedere sehr gut beschrieben => http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12063.0
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: handong am 26. August 2014, 19:03:01
Danke Dart für deine super Antwort,ist schon die zweite
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 27. August 2014, 02:02:50
@Alex hat das offizielle Prozedere sehr gut beschrieben => http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=12063.0
...trotzdem bei der zuständigen Behörde nachfragen! Ich habe den Post von Alex gelesen und habe z.B. von Laos andere Erfahrung. Wir waren 2012 und 2013 mit unserem Auto in Laos (Luang Prabang). Uns hat keiner nach einem int. Kfz.Kz. gefragt. Das lilafarbene Buch und die 2 Aufkleber gab es in NongKhai direkt (ohne Antrag) bei der Provinzbehörde (Transportabteilung) für 100 THB.
Nervig war nur das Hin- und Hergerenne an der Grenze zu den diversen, herumlungernden braunen, schwarzen, grauen und grünen Uniformen. Einmal die Grenze passiert, gab es keinerlei Probleme im Nachbarland.
Es ist in TH eben wie immer. Jede Behörde dreht ihr eigenes Rädchen und Einheitlichkeit ist grundsätzlich nicht zu erwarten.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 28. August 2014, 22:19:02
Da hat man als Autofahrer keine Chance mehr. :-)

http://www.liveleak.com/view?i=c57_1408297028

Das dumme Gebrabbel besser stumm schalten. {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 29. August 2014, 06:54:23
 >:(  Die fahren  oft  nur mit Buddas Unterstuetzung ,  ohne mal nach rechts  oder links oder nach hinten zu schauen.
Das erlebe  ich  fast jeden Tag, dass Bikefahrer  aus der Nebenstrasse kommen, ohne zu schauen, dass Bikefahrer  aus den Parkreihen losfahren, ohne nach hinten zu schauen.Der oder Die  haette ja schon bei dem weissen PKW  voll erwischt werden koennen.
Da kann man nur  {+ , wie leichtsinnig die mit ihrem Leben spielen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 30. August 2014, 19:34:11
Only in Thailand?

Fahrgast im Kofferraum eines Taxi.

http://bangkok.coconuts.co/2014/08/29/man-rides-taxi-trunk-video

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 02. September 2014, 06:51:38
VW steht vor der Genehmigung fuer den Bau einer Fabrik in Thailand, vor Bangkok in Hafennaehe.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/zeitungsbericht-vw-vor-genehmigung-einer-fabrik-in-thailand/10640596.html

Ob die den Hafen von Bangkok meinen ?  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. September 2014, 09:54:39
Historischer Moment in Thailand - Vortritt für Fussgänger

http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/09/historischer-moment-in-thailand.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: phumphat am 03. September 2014, 23:58:40
Das wird  wohl noch sehr lange dauern, bis das in den Köpfen der Thais ankommt. Solange bei denen das Recht des stärken gilt,wird sich nicht viel ändern.
Habe das unzählige mal  bei Überholungsmanöver im Straßenverkehr erlebt. Wenn ein Bus überholt, hat sich der entgegenkommende PKW  zu verschüssen.
 Der Fußgänger ist nun mal, das schwächst Glied und hat gefälligst selbst auf sich aufzupassen.
Ja es wird Kontrollen geben, aber nur solange, bis die „ Kaffekasse“ gefüllt ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 04. September 2014, 06:29:46
Das ist ein Lernprozess, der bei den Eltern anfaengt und in der Schule vortgesetzt wird, so kenne ich es aus Europa. Ich frage meinen Sohn monatlich, ob sie mal mit der Klasse auf der Strasse waren, natuerlich nicht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 04. September 2014, 06:39:12
 ???  Ich sehe da keinen Lernprozess, solange selbst die Polizei am Zebrastreifen weiterfaehrt , ohne auf die Fussgaenger zu achten.
Hier gibt es an fast jeder Strassenkreuzung die neuen Schilder, auf denen das Verhalten im Verkehr dargestellt ist, was ist ok  und was nicht.
Nur keiner haelt sich daran.
Ist die Polizei ueberfordert ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 04. September 2014, 06:47:54
Es gibt einen guten Spruch:" Was Haenschen lernt, verlernt der Hans nicht mehr" oder so aehnlich.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 04. September 2014, 07:02:44
Moin Buri

             
Zitat
    Ist die Polizei ueberfordert ?

  Ich denke mal das hat mit der Faulheit und Gleichgültigkeit  die VIELE mit der Muttermilch aufgesogen haben zu tun.

    Die sind eben Buddha sei Dank anders im positiven als auch negativen Sinne. Aus unserer Sicht
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 05. September 2014, 02:01:27
Es gibt einen guten Spruch:" Was Haenschen lernt, verlernt der Hans nicht mehr" oder so aehnlich.
"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr"
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 05. September 2014, 02:16:43
Moin Buri

             
Zitat
    Ist die Polizei ueberfordert ?
Ich denke mal, das hat mit der Faulheit und Gleichgültigkeit die VIELE mit der Muttermilch aufgesogen haben, zu tun.
Man könnte ja mal einen Gedanken mehr daran verschwenden:
Ich setzte als bekannt voraus, dass die ganze Organisation der BiB (Beamte in Braun) von einigen Verkehrs-Lobbyisten massiv "gefördert" werden und denke dabei an die Lobby der Busunternehmer und der Spediteure.
Das lässt sich zum Beispiel an der Vielzahl der Bus-Unfälle ohne Konsequenzen ablesen. Ein weiteres Indiz sind die gnadenlos überladenen Zuckerrohr-Transporter, die im Winterhalbjahr (Erntezeit) unbehelligt das Straßennetz im Isaan durchwalken und damit regelmäßig weitestgehend zerstören.
Die ganze braune Truppe ist also von oben nach unten korrupt bzw. an die Weisungen der Oberkorrupten gebunden. Was soll der kleine BiB an der Straße sich denn den Allerwertesten aufreißen, wenn er an die dicken Brocken der Verkehrssünder noch nicht einmal ran kommt, also wegsehen muss. Macht er das nicht, wird er zur nächsten Feier nicht mehr eingeladen bzw. darf sich dann auf einem Dorfposten im Isaan wiederfinden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 05. September 2014, 07:22:21
Moin    @Helli
Selbstverständlich ist das von dir geschriebene Problem ein weiterer  Faktor ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 09. September 2014, 19:46:29
Wieso sind die Neuwagen in Thailand alle auf Automatik ausgerüstet ?
Bin kein Freund von Automatik.

Es gibt im Grunde (wird aber auch immer seltener) nur noch die Basic-Ausführung in Schaltgetriebe, sonst ist alles Automatik.
Möchte man dann bei der Basic-Ausführung einige Zusatzausstattungen, geht das einfach nicht.

Muß mir mal jemand erklären.





Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 09. September 2014, 19:59:27
da geschätzt die Hälfte des Thailändischen Autobestandes in Bangkok betrieben wird, muß man Automatik haben wegen dem vielen Stop and Go
manch Taxifahrer mit Schaltgetriebe hat nach einigen Tagen einen steifen Fuß.
Ein einfaches Automatik Getriebe ist auch günstiger herzustellen als ein Schaltgetriebe.
Mit Automatik Getrieben kann man Sprit sparen, da die immer im idealen Drehmoment arbeiten
Die neuen Automatik Getriebe kann man auch beeinflussen, man kann entweder per Knopfdruck oder Schalthebel klicken, einen Gang auf oder abwärts schalten.
Dann kommt noch hinzu, das kennen wir aus "Die sind so"
Die meisten Autofahrer in TH fahren im dritten Gang, sowohl anfahren, beschleunigen als auch auf der Autobahn und beim Abwürgen im leichten Gebirge.
Die meisten wissen nämlich nicht, wo die anderen Gänge sind bzw. wie man die bedient.
das heist, man kommt den Kunden entgegen und liefert ab ca. 1.6 ltr. Hubraum nur noch Automatik
für die kleineren Hubräume ist die Masse des Automatik Getriebes zu gruß, die müssen noch mit Schaltgetriebe auskommen.
War in den USA schon vor 20/30 Jahren so, daß ein Schaltgetriebe Aufpreis kostete
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 09. September 2014, 20:12:35
da geschätzt die Hälfte des Thailändischen Autobestandes in Bangkok betrieben wird, muß man Automatik haben wegen dem vielen Stop and Go


Bei "Stop and Go" fahr ich aber auch lieber mit Schaltgetriebe.
Muß da keine Automatik haben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 10. September 2014, 02:32:45
War in den USA schon vor 20/30 Jahren so, daß ein Schaltgetriebe Aufpreis kostete
Ist das in DE nicht umgekehrt? Ich habe noch kein Kfz mit Automatik-Getriebe neu gekauft.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 16. September 2014, 16:27:14
Idiotische Raserei mit folgendem Unfall. {+

http://www.liveleak.com/view?i=a9a_1410517714
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 16. September 2014, 17:06:23
Idiotische Raserei mit folgendem Unfall. {+

http://www.liveleak.com/view?i=a9a_1410517714

Da hilft nur:
Fuehrerschein weg
Auto weg
Knast mit Fussfesseln
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 16. September 2014, 17:09:44
Zitat
   Knast mit Fussfesseln

 Aber OHNE BANDAGEN UNTER DEN FESSELN
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 16. September 2014, 19:00:37
Da hilft nur:
Fuehrerschein weg
Auto weg

mittlerweile solltest du diese Sorte von Thais aber besser kennen, das geht denen am Ar... vorbei.   
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 17. September 2014, 01:08:08
Da hilft nur: Fuehrerschein weg...
...wenn sie denn einen haben!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 17. September 2014, 02:34:38
meine Frau hat es so gedeutet

1 Sohn tot
Ehemann kann nicht mehr reden-vermutlich  dann auch tot

oG
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 17. September 2014, 06:12:23
Wird eigentlich in Thailand jemand bestraft, der seine Angehoerigen totfaehrt ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 17. September 2014, 11:28:17
Wenn es ohne Absicht war ist die Chance höher.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 17. September 2014, 16:53:35
Wird eigentlich in Thailand jemand bestraft, der seine Angehoerigen totfaehrt ?
Mein Schwager hat mal im Suff seine Frau geschlagen auch getreten, die Polizeistation war ueber der Strasse, dort ging sie auch hin als die Polizisten hoerten, dass der Ehemann geschlagen haette, sagten sie, in Famillienangelegenheiten mischen sie sich nicht ein  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 17. September 2014, 20:31:13
...Polizisten ... in Famillienangelegenheiten mischen sie sich nicht ein...  {[

Es ist noch gar nicht soooo lange her, da war das in DACH auch so.
Da gab es auch keine Vergewaltigung in der Ehe - "eheliche Pflicht".
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 18. September 2014, 00:11:48
Da gab es auch keine Vergewaltigung in der Ehe - "eheliche Pflicht".
Und warum ist das heute anders?
Weil jedem erst (und meist nur) seine Rechte vermittelt werden. Von Pflichten ist nie die Rede! Das fängt in der Schule schon an. Ich fahre ab und zu noch einen Linienbus, wo auch Schulkinder zu den Fahrgästen gehören. Wer glaubt, dass die heute noch aufstehen, um einer älteren Person den Sitzplatz zu überlassen, irrt gewaltig. Einer der Freggel hat mir mal gesagt, dass er ein Recht auf seinen Sitzplatz habe. Er habe ja auch eine gültige Fahrkarte. Das hätten sie in der Schule so durchgesprochen. Seine Kumpels haben genickt.
Just einen Tag später hatte ich eine technische Panne am Fahrzeug und die Herrschaften mussten die letzten knapp 3 km zu Fuß gehen. Die Handvoll älterer Leute hatte ich gebeten, auf das Ersatzfahrzeug zu warten. Meine Panne hatte sich kurz darauf wieder von ganz allein verflüchtigt.
Das geht dann so weiter und hört auch in einer Ehe nicht auf. Es ist allerdings schade, dass das für einen Scheidungsgrund am Gericht nicht mehr ausreicht, da eine Schuldfrage keine Rolle mehr spielt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 18. September 2014, 06:12:13
Ja OK @ Helli das ist halt Anstand, ob man das hat oder nicht ist Erziehungssache, die haben es halt nicht  :-\
Irgendwann kommt der Bumerrang zurueck und der trifft die Richtigen  ;)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 18. September 2014, 09:50:02
...da eine Schuldfrage keine Rolle mehr spielt.

Nur als Frage zu verstehen, weil ich deinen Text
nicht ganz genau einordnen kann. Genauer gesagt,
deine Zeilen kann ich unterschreiben, nur das mit
der Ehe habe ich eventuell nicht richtig verstanden. ???

Die Schuld wollten meistens die geklärt haben, die
sich etwas davon versprochen haben. Fandest du
es gut, dass ein Richter quasi in den Betten rumgewühlt
hat? Ich konnte dem nie besonders viel abgewinnen.
Anders bei finanziellen Delikten, oder Gewalttaten, die
werden auch heute noch sehr wohl bei einer Scheidung
beackert - nix Freibrief weil Ehe, da kommt die Schuldfrage
durchaus ins Spiel. Nicht unbedeutend bei Fragen
zum Unterhalt etc. ...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 18. September 2014, 10:09:32
Zitat
Wer glaubt, dass die heute noch aufstehen, um einer älteren Person den Sitzplatz zu überlassen, irrt gewaltig

Ich habe mich auch schon immer wieder darüber gewundert, warum ältere Personen ausgerechnet zu den bekannten Stoßzeiten mit dem Bus fahren müssen. Das wird wohl der gleiche Grund sein, warum die am liebsten dann einkaufen gehen, wenn andere, die gerade Feierabend haben, auch einkaufen müssen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 18. September 2014, 10:17:23
Musst du denn immer so penetrant auf
die andere Seite der Medaille glotzen? ;)

 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 18. September 2014, 23:37:27
Ich habe mich auch schon immer wieder darüber gewundert, warum ältere Personen ausgerechnet zu den bekannten Stoßzeiten mit dem Bus fahren müssen.
Das hat jetzt zwar nix mit Autofahren in TH zu tun aber kannst Du Dir vorstellen, dass es in DE auch Provinz gibt und ältere Menschen 25 bis 30 km zum nächsten Supermarkt oder Facharzt zu fahren haben. Die öffnen beide nicht viel später als die Schule. Vielleicht sitzen dann Herren (wie Du) pünktlich zur Mittagszeit am Tisch und klopfen mit Messer und Gabel auf denselben, weil das Mahl noch nicht bereitet ist! :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 19. September 2014, 19:16:00
Sich beim Autofahren einen Blow-Jo. verpassen zu lassen, kann fürchterlich schief gehen. C-- C--

http://bangkok.coconuts.co/2014/09/19/car-wrecks-after-bj-session-goes-horribly-wrong
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. September 2014, 19:49:25
 :]  und was lernt man daraus ?  besser erst mal Parken  und  sich wohl fuehlen   :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 19. September 2014, 20:07:19
Es ist einzigartig,wie ehrlich Thais sind.

In DACH wuerde man den Behoerden angeben,dass urploetzlich ein
Reh ueber die Strasse gelaufen waere,das den Unfall verursacht hat.

Wenn ich mal Zeit habe,suche ich eine Statistik,wieviel Unfaelle im Jahr
so in in DACH passieren.

Das heisst,nur in D und A,denn in der Schweiz laufen keine Rehe ueber
die Strasse.

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 19. September 2014, 20:11:21
Gut, das war 2007, wer weiss, wer weiss...
Ansonsten muss es vielleicht heissen - sie
schaffen es einfach nicht über die Strasse.

"Jede Stunde kollidiert in der Schweiz ein Auto mit einem Reh."
http://www.svv.ch/de/medien/medienmitteilungen/zu-viele-wildunfaelle-auf-schweizer-strassen

Aktueller, Quelle Allianz-Versicherung:
"Bei Verkehrsunfällen in der Stadt Zürich wurden
vom 1. April 2012 bis zum 31. März 2013 über 113 Wildtiere
getötet, darunter 31 Rehe, 60 Füchse und 5 Wildschweine.
Die Dunkelziffer dürfte allerdings doppelt so hoch sein."
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 19. September 2014, 20:11:39
Vielleicht gab es ja nach dem Aufprall Bißspuren als Beweis. ;]

Ok, ok, wir sollten da nicht zu sehr ins Detail gehen. :-X }{
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 23. September 2014, 09:41:03
hat eine Straße mehr als 2 Spuren, darf auch links überholt werden.

Ja? Ist das tatsächlich so?

Dann hätte ich ein Grund mehr mich nicht mehr darüber aufzuregen + hätte auch selbst kein schlechtes Gewissen mehr, weil ich mich doch oft genug auch selbst dabei erwische!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 23. September 2014, 10:01:08
Uwe,  ja das ist so in Thailand,  mach Dir desswegen keine Kopfschmerzen.
Die Rechtsfahrer wissen oft nicht,  wie man sich auf der Strasse verhaelt, meist haben die noch nichtmal den Fuehrerschein.
Bei Kontrollen der Braunen hilft oft auch das  beruechtigte  TEEGELD.
Wenn hier das Militaer mal durchgreifen wuerde, gaebe es wohl fast, aber nur fast,  keine Autos mehr auf der Strasse  :]

Darf ich das ?

 http://thailand-total.com/strassenverkehr/   (http://thailand-total.com/strassenverkehr/)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 23. September 2014, 14:39:30
???   ich weiss,  rot sehen die nie   :]
Die meisten fahren noch immer bei rot ueber die Ampel ,  sind ja Farbenblind  und  koennen gruen  nicht von rot unterscheiden.

Wie willst du denn hier etwas unterscheiden?   ???

(http://up.picr.de/19602698yp.jpg)

 Petchaburi Road, Bangkok

http://www.bangkokpost.com/multimedia/photo/433642/a-day-in-photos (http://www.bangkokpost.com/multimedia/photo/433642/a-day-in-photos)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 03. Oktober 2014, 08:54:50
Autofahren ist teurer geworden: Der Farang /de/pages/autofahren-ist-teurer-geworden
Quelle:www.der-farang.com
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 04. Oktober 2014, 18:16:06
Bin gerade von der Busstation Pattaya Nakonchai Air zurückgekommen und möchte den geschätzen Membern und Nurlesern meine Impressionen mitteilen:

Ich sass 40 Minuten im ordnungsgemäss am Strassenrand abgestellten Fahrzeug auf der Sukumvit, Höhe Pattaya Klang, in der Zeit rund um 17 Uhr.
Für die Unwissenden: um diese Zeit am Wochenende ist ganz Pattaya und gefühlt halb Bangkok auf Pattayas Strassen.

In dieser Zeit passierten mich 12 Motorräder, zum Teil im Affenzahn, entgegen der Fahrtrichtung AUF der Fahrbahn und 7 auf dem Gehsteig. Ausserdem auf dem Fahrstreifen entgegen der Fahrtrichtung 3 Obstverkäufer mit ihren Verkaufsständen (naturgemäss langsamer) und 2 PKW, einer davon im Retourgang ziemlich flott, der andere beinhart Schnauze voran mit eingeschalteter Warnblinkanlage.

Ca. 25 m vor mir mündete offensichtlich ein Schleichweg in die Sukumvit, mit dem Nachteil, dass er sich ca.5 m (wie kann es anders sein) entgegen der Fahrtrichtung fortsetzt. Diesen Weg benützten ca. 30 Autos.

Da kam mir die Erleuchtung: mit dem Strom schwimmen ist nix für Individualisten, und davon gibt es in Thailand scheinbar massig! {:} >:

lg

PS: Bitte kein "Die sind so!" {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Oktober 2014, 20:57:44
Chonburi - Ein national recht bekannter Offroad Rally-Fahrer wurde mit seiner Frau und seiner 9-jährigen Tochter in einem Autounfall getötet.

Ein betrunkener Pickup-Fahrer ist in seinen Suzuki Caribian gerauscht. Durch den Aufprall ist der Tank geplatzt und die Insassen sind im Fahrzeug verbrannt. >:

http://englishnews.thaipbs.or.th/thai-leading-car-racer-dies-family-predawn-car-collision/

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 04. Oktober 2014, 21:20:54
In dieser Zeit passierten mich 12 Motorräder, zum Teil im Affenzahn, entgegen der Fahrtrichtung

@Suksabei - wieviele davon waren verrückte Farangs?

Nebenbei - was macht man 40 Minuten im abgestellten Fahrzeug am Strassenrand ??  :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 04. Oktober 2014, 21:42:18
@Rangwahn

Seltsame Frage !

Man wartet bis Frauchen mir dem gefuellten Kanister von der Tank-
stelle kommt !

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 04. Oktober 2014, 21:48:08
@jock  :] {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 04. Oktober 2014, 21:58:03
@Rangwahn:   0

@Jock: Der Kanditat hat 100 Punkte!  {* {* {*

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 04. Oktober 2014, 23:02:21
@Suksabei - wieviele davon waren verrückte Farangs?

Eine sehr gute Frage! }} Wir können sogar noch weiter gehen.
Unterstellt man mal, nur 10% aller Thais hätten einen Führerschein
und dagegen 100% von den Farangs, wird es erst richtig interessant.
90% der Thais könnten also aus der Wertung fallen, da sie im Grunde
nicht wissen können, was Verkehrsregeln sind. Rein rechnerisch wäre
es also möglich, dass die Thais zu 100% fehlerfrei fahren, wenn nur
jeder zehnte richtig fährt und beurteilt werden darf. Ich denke nicht,
dass die "verrückten Farangs" ebenso sensationell unterwegs sind.
Ein klarer Fall von - 1:0 für die Thais. ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 25. Oktober 2014, 19:54:46
 Frau mit Moped wurde von einem LKW überrollt
(nix für schwache Nerven)
http://www.liveleak.com/view?i=d8f_1414203831 (http://www.liveleak.com/view?i=d8f_1414203831)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 31. Oktober 2014, 09:56:23
Road-Rage: Diesmal unter Motorradfahrern

Ein Motorrad-Taxi-Fahrer wurde von einem wütenden Motorradfahrer auf offener Straße mit neun Schüssen regelrecht niedergemetzelt. Die beiden hatten sich zuvor an einem engen Straßenabschnitt gegenseitig geschnitten. Der 10-jährige Sohn des Taxifahrers musste mit ansehen, wie sein Vater starb....

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/wuetender-motorradfahrer-zieht-pistole-und-erschiesst-einen-taxifahrer/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pedder am 09. November 2014, 14:26:49
Da hat sich eine Dashboard-Kamera im Auto mal bezahlt gemacht.

Einen Monat Knast für einen besonders "netten" Autofahrer, der von Coconuts.Bangkok ganz offiziell als Axxxxloch bezeichnet wird.


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/video-ueber-einen-ruecksichtlosen-autofahrer-landet-vor-gericht/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/video-ueber-einen-ruecksichtlosen-autofahrer-landet-vor-gericht/)

(http://www.thailand-tip.com/uploads/pics/Video-ueber-ruecksichtlosen-Autofahrer.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 09. November 2014, 16:21:35
VIP - Bus im Konvoi :

Auf der Fahrt von Bangkok nach Rayong, Gestern Samstag, 8.Nov. um 16'00 Uhr :,
Highway Nr. 7, ca. 15 Km vor Pattaya ein Riesen-Stau. .. 5 Km weiter die Unfall-Stelle :
ein "Konvoi" von 6 grossen Reisebussen fährt auf einen Pick up auf.....schuppst diesen in
den Strassengraben links.  {+

Alle 5 folgenden Busse fahren auf den jeweils vorderen auf.  {+ {+ {+ {+ {+ {+

Zuhinterst fährt noch ein Motobike in den Bus Nr. 6.

Wir haben 8 Ambulanzen gezählt.....viele Verletzte...

Tote ?   Wird wohl im TV kommen.

Diese "Konvois" fahren mit hohem Tempo und
sehr wenig Abstand hintereinander her.

Mit meist schlechten Bremsen.    --C
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 10. November 2014, 12:21:09
Nachdem es bereits an den meisten Tankstellen kein Benzin mit der Oktanzahl 95 mehr gibt, will das Energieministerium jetzt den Kraftstoff Gasohol 91 auslaufen lassen.

Die Begründung: Neue Fahrzeuge könnten in der Regel mit Gasohol E 20 oder E 85 betankt werden. Und die Ölkonzerne würden viel Geld sparen, wenn sie Gasohol 91 nicht mehr herstellen müssten....

Der Farang /de/pages/gasohol-91-soll-auslaufen
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 10. November 2014, 12:27:08
Das ist wieder einmal typisch (nicht nur thai-spezifisch)!

Dass man mit der Scheixxe einen Mehrverbrauch hat, ist diesen Typen wieder mal vollkommen egal {[

(abgesehen von den älteren Motorfahrzeugen, die "Verdauungsstörungen" davon bekommen)

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 10. November 2014, 18:59:27
dart, das ist wohl ein Fehler
Benzin 95 (Superbenzin) gibt es inzwischen an jeder 3. Tankstelle
Benzin 91 (Normalbenzin) wurde vor Jahren abgeschafft, wie in DACH vor vielen Jahren auch.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 10. November 2014, 19:26:21
Karl, ich war selber überrascht über die Meldung im "Farang"

Mal abwarten.... {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 10. November 2014, 19:42:40
Hallo @karl und Reiner.
Zitat
  Benzin 91 (Normalbenzin) wurde vor Jahren abgeschafft,

 Ihr zwei bringt  mich jetzt ganz durcheinander ??? Ich tanke doch hier für unseren Scooter immer 91 Benz. und einen Reservekanister für den Rasenmäher .Wie geht das ,wenn es schon vor Jahren abgeschafft wurde :o :o
Gruß aus Ratchaburi Udo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 10. November 2014, 20:05:46

 Ihr zwei bringt  mich jetzt ganz durcheinander ??? .und einen Reservekanister für den Rasenmäher .Wie geht das ,wenn es schon vor Jahren abgeschafft wurde

Genau, für den Rasenmäher hol ich mir auch immer das 91er, zwar nicht an der normalen Tankstelle sondern an so einem Shop die diese Tankanlagen ab 5 Baht haben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 10. November 2014, 20:59:54
Bei mir, rund um Chumphon, haben so 80% bis 90% der Tankstellen das 91er Benzin.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 10. November 2014, 21:04:46
Hallo Torsten
Zitat
  Bei mir, rund um Chumphon, haben so 80% bis 90% der Tankstellen das 91er Benzin.

Bei uns in Ratchaburi auch ???

Ich sehe gerade Member @karl ist on line eventuell schreibt er noch etwas zu seinem Beitrag
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 10. November 2014, 21:05:24
Benzin (ungepanscht) mit ROZ 91 wurde vor gut 2 Jahren abgeschafft.
Da gabs einige Beiträge in einem Tread.
Die Befürchtungen daß Benzin (ungepanscht) abgeschafft werden sollte durch das Taksin Regime trat Budda sei Dank nicht ein.
Es wurde lediglich dem internationalen  Standart von Benzin 95 angepasst. Auch Gasohol 91 ist überflüssig, weil jeder kann 95-er benutzen.
Und wenn die Benzin-Konzerne richtig rechnen, wird 95-er nach ein paar Monaten zum gleichen Preis verkauft wie 91-er
Das was Ihr da kauft mit 91 muss Gasohol 91 sein, also Benzin mit 10% Alcohol. Das könnt Ihr am Preis auch ohne Thai-Kenntnisse feststellen.
siehe   http://www.eppo.go.th/retail_prices.html
Das ist das schlimmste was man machen kann für Geräte, in denen das Benzin/Gasohol länger als 1 bis 2 Wochen im Tank ist.
Bei neueren Geräten, wo die Bauteile Alkoholfest sind, sollte Gasohol (10%-Pansche) nichts ausmachen, sofern das innerhalb 2 Wochen verbraucht ist.
Da hatten wir vor längerer Zeit auch mal ein Beitrag Benzin versus Gasohol
Bei älteren Modellen gehen die Alu- und Gummi und Plastikteile kaputt durch den Alkohol.
Wenn das Gasohol zu lange im Tank ist, zieht es Wasser an. Endeffekt sind kaputte Ventile und durchgebrannte Kolben.
Tom-bkk weis davon auch ein Lied zu singen.
Bei Gasfahrzeugen, wo das Benzin nur zum Starten und Warmfahren benötigt wird, ist Gasohol ein absolut tödlicher Faktor.
Nur wird dann bei Motorenproblemen das hier in TH nicht erkannt, die Ursache wird dann wieder thaitypisch auf andere geschoben.

ALSO luftgekühlte Motoren, in der Regel Motorräder, und vor allem Rasenmäher und Stromgeneratoren etc. bitte nur mit ungepanschtem Benzin 95 ROZ (gelb) betanken.
Es sein denn Ihr wollt alle paar Jahre ein neues Gerät kaufen.

Bitte Suchfunktion benutzen, dazu gibt es bereits mehrfache ausführliche Beiträge.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 10. November 2014, 23:29:39
Gut, das würde erklären, warum Frauchen immer meint, ich solle
das mit dem 91er doch lassen. Das wäre nicht gut für den Motor.
Das 91er wäre folglich (betreff ROZ) zwar nicht abgeschafft, aber
leider Gottes Buddhas verschlimmbessert worden... (?)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 11. November 2014, 07:28:06
Moin @karl
  Danke für die ausführliche Klarstellung des Benzin Sorten Chaos. ;}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 11. November 2014, 08:34:12
um noch was nachzulegen,
das steht auch schon in einem Bericht hier im Forum, ich hoffe ich erinnere mich richtig.
Als ich letztes Jahr eine kleine Rundreise durch den Isaan machte, mußte ich mangels Tankstelle mit Benzin 95, Gasohol 95 tanken.
Mit einer Tankfüllung kommt meine Harley ca 280 km, je nach Fahrweise so um die 250 bis 350 km.
Mit dieser Gasohol Füllung kam bereits nach 180 km die Reserveleuchte.
Also gut 30% Mehrverbrauch und das mit einem Motor, der im Prinzip fast alles schluckt ohne zu mucken.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 11. November 2014, 09:13:17
@Karl

Kann ich nur bestätigen, meine 650er Kawa hat das gleiche Problem trotz moderner Technik, deshalb auch

Zitat
Dass man mit der Scheixxe einen Mehrverbrauch hat, ist diesen Typen wieder mal vollkommen egal

 {[ {[ {[

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 11. November 2014, 12:50:45
VIP - Bus im Konvoi :

Auf der Fahrt von Bangkok nach Rayong, Gestern Samstag, 8.Nov. um 16'00 Uhr :,
Highway Nr. 7, ca. 15 Km vor Pattaya ein Riesen-Stau. .. 5 Km weiter die Unfall-Stelle :
ein "Konvoi" von 6 grossen Reisebussen fährt auf einen Pick up auf.....schuppst diesen in
den Strassengraben links.  {+

Alle 5 folgenden Busse fahren auf den jeweils vorderen auf.  {+ {+ {+ {+ {+ {+

Zuhinterst fährt noch ein Motobike in den Bus Nr. 6.

Wir haben 8 Ambulanzen gezählt.....viele Verletzte...

Tote ?   Wird wohl im TV kommen.

Diese "Konvois" fahren mit hohem Tempo und
sehr wenig Abstand hintereinander her.

Mit meist schlechten Bremsen.    --C

Der Bericht, inklusive Video zu dem Unfall, in den Tip-Nachrichten.

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/video-zum-schweren-verkehrsunfall-mit-sechs-touristenbussen-auf-der-autobahn-7/

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 15. November 2014, 10:12:01
Ein Verkehrspolizist in Thailand - mehr Einsatz geht nicht! C--

https://www.youtube.com/watch?v=QdjRQ3C-INo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Renato am 23. November 2014, 03:27:07
Ein Thai-Scooter-Fahrer mit 7 Leben, nein jetzt hat er nur noch Sechs. 

http://www.liveleak.com/view?i=ec7_1416659877
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 06:24:34
Ein Verkehrspolizist in Thailand - mehr Einsatz geht nicht! C--

https://www.youtube.com/watch?v=QdjRQ3C-INo

Unglaublich, das Video wurde an der Einfahrt zu unserem Dorf gemacht. ;}
Den Polizisten sehe ich seit ein paar Jahren zweimal am Tag während der Rush-Hour von Montag bis Freitag....kein Scherz!

Gelegentlich, wenn wir mit dem Moped unterwegs sind, spendieren wir ihm einen Energy-Drink, Red Bull oder M-150. [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 23. November 2014, 12:32:42
Gelegentlich, wenn wir mit dem Moped unterwegs sind, spendieren wir ihm einen Energy-Drink, Red Bull oder M-150.

So, wie der sich bewegt, seid ihr offensichtlich nicht die einzigen :] :]

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 23. November 2014, 13:04:44
@Suksabai: Yaba`s sagst du denn da?  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 23. November 2014, 13:09:44
Na Na, Tommi  {; wer wird denn gleich wieder an das Extremste denken >:  :]
lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 23. November 2014, 15:47:47
Der brauch keine Drogen. {;

Der zappelt wirklich jeden Tag so rum, selbst im April bei brütender Hitze. C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Duggää am 24. November 2014, 19:44:18
hallo dart,

der wäre was für "Deutschland sucht den Superstar" - sollte sich mal bewerben  ;D



Duggää

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 24. November 2014, 19:58:20
Der brauch keine Drogen. {;
Stimmt, das waren ja mehr die drug driver truck driver. C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: vicko am 24. November 2014, 19:58:51
Was hat man(n) den für die Nummer bezahlt ?  {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Duggää am 24. November 2014, 20:43:33
zum Autofahren hätte ich auch gleich noch zwei Fragen.

im Gegensatz zu früheren Zeiten fahre ich nicht mehr so gerne Auto - ich bin auch unsicherer geworden, keine Ahnung woran das liegt ( kurios dabei : habe sämtliche Klassen außer Bus - also auch LKW und Motorrad )

Wenn ich dann an Thailand denke wird mir ganz schwummrig.



Meine 2 Fragen :

Was kostet es denn ungefähr sich ab und zu für einen Tag ein Auto mit Fahrer zu mieten ?

In weiter fortgeschrittenem Alter : welches Gehalt müsste man denn einem fest angestellten Fahrer zahlen ?

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen mich im Alter von - sagen wir mal 70 oder 75 - durch das thailändische Verkehrschaos zu quälen. Ich glaube das schaffe ich nicht.


Absurde Frage ? Kann sein; geht mir nur gerade durch den Kopf.


Duggää



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 24. November 2014, 21:01:09

Meine 2 Fragen :

Was kostet es denn ungefähr sich ab und zu für einen Tag ein Auto mit Fahrer zu mieten ?


Je nach Standort und Fahrzeug sollte man mit 1200,- bis 1800,- Baht rechnen....plus Kosten für Benzin/Diesel/Gas
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: volkschoen am 25. November 2014, 08:31:57
Das ist regional unterschiedlich, ich habe vor Jahren in Chiang Mai für einen Tag 1.200 Baht bezahlt und das waren etwa 8 Stunden.

Vor Kurzem waren unsere beide Autos defekt und deshalb habe ich mich im Ort erkundigt. Ich wohne in der Pampa etwa 25 km von der Stadt Kamphaeng Phet entfernt.

Zum Einkaufen in die Stadt kostet das 400 Baht, das sind etwa 3 bis 4 Stunden. Darin ist Diesel enthalten. Die Ferntouren kosten 1.000 Baht und hier kommt je nach Entfernung noch der Diesel oder Benzin dazu.     

Noch etwas zum Straßenverkehr in der Pampa. Natürlich ist der Verkehr in den Städten oder Touristenhochburgen intensiver als bei mir auf dem Land. Aber trotzdem gibt es Stoßzeiten, die meide ich lieber.

Am Morgen zwischen 06.30 und 08.30 Uhr rasen die Thais wie verrückt in die Stadt. Jeder hier kennt die Mopedfahrer, die halten sich fast alle an keine Regeln.

Am Abend kommen andere Gefahrenherde hinzu, denn nach 17.00 Uhr kommen die Thais von den Feldern. Jetzt ist Erntezeit, also haben die Geld in den Taschen. Das zeigt sich vermehrt auf der Straße, denn viele sind besoffen. Auch hier ist große Vorsicht geboten.

Das ist für mich kein Problem, denn ich weiß, fährt mir ein Thai in das Auto so habe ich Schuld und nicht der Thai. Auch lasse ich allen die Vorfahrt und nicke freundlich, wenn mir ein Moped oder Auto auf meiner Spur entgegenkommt. Gelassenheit ist hier die große Kunst.

Zeit habe ich allemal oder ich nehme sie mir.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Patthama am 25. November 2014, 10:44:20
volkschoen,richtig! So halte ich es auch.Man hat ja Zeit.Wenn ich mit meinem Neffen nach BKK fahre,braucht dieser etwa vier Stunden.Wenn ich selber nach BKK fahre,habe ich noch nie weniger als sechs Stunden fuer die gleiche Strecke benoetigt.Allerdings meide ich Nachtfahrten,und wie du auch schreibst,muss man hier im Isaan,gegen Abend, hoellisch auf etwas verrueckte,bzw angetrunkene Mopedfahrer achten.Ganz besonders wenn sie ein U-Turn auf dem Highway vornehmen,unterschaetzen sie oft die Geschwindigkeit der heranbrausenden PKWs.
Ich selber fahre auch nie schneller als 90 bis 100,und mit diesem Fahrstil bin ich nun doch schon 100.000Km hier in TH Unfallfrei gefahren.Hoffen wir dochmal,dass das auch so bleibt.Bin mir aber ziemlich sicher, dass ich mit zenehmendem Alter weniger,bzw gar nicht mehr hier in TH Auto fahren werde.

Noch eine pers. Meinung.
Mir kommt es so vor,dass die Thais noch vor 10 Jahren viel Verrueckter,bzw. Ruecksichtsloser gefahren sind als Heutzutage.Oder taeuscht mein Eindruck,und ich habe mich schon zu sehr an diesen Fahrstil gewoehnt.


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 11:00:53
Offenbar machen immer mehr Thais einen Führerschein. Das könnte dafür sorgen, dass es
etwas besser geworden ist. Alle Unfall-Statistiken sind aber immer noch sehr erschreckend.

Und ganz klar, man gewöhnt sich. Ein Mopedfahrer, der vom Feldweg auf die Hauptstrasse
brettert, ohne Blick für den Verkehr? Früher ein Gänsehauterlebnis, heute lächelnd eingeplant.



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 25. November 2014, 12:21:28
Mir kommt es so vor,dass die Thais noch vor 10 Jahren viel Verrueckter,bzw. Ruecksichtsloser gefahren sind als Heutzutage.Oder taeuscht mein Eindruck,und ich habe mich schon zu sehr an diesen Fahrstil gewoehnt.

Ich habe auch das Gefühl, dass unsere Thais (im Durchschnitt) von Jahr zu Jahr etwas vernünftiger fahren.
Weniger Raser und weniger Fahrer, die gar nicht auf den anderen Verkehr achten
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. November 2014, 12:27:53
Offenbar machen immer mehr Thais einen Führerschein. Das könnte dafür sorgen, dass es etwas besser geworden ist. Alle Unfall-Statistiken sind aber immer noch sehr erschreckend.
Kann ja sein, dass immer mehr Führerscheine in den Taschen von Khon Thai sind. Aber fahren sie deswegen besser? Solange es für den FS keine obligatorisch vorgeschriebene Fahrausbildung mit anschließendem Test gibt, wird sich das auch nicht ändern. Ich habe hier im Forum gelesen, dass es in TH auch schon Fahrschulen gibt. Unser Thai-Onkel bestreitet dies immer noch vehement. Letztlich darf man auch nicht vergessen, dass die Strafen für Fehlverhalten läppisch sind und eine regelrechte Kontrolle auch nicht stattfindet.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 12:34:33
Stimmt schon @Helli, Platz 3 ist nicht gerade "Gold" wert. {+
So toll kann es also nicht sein ... ausserhalb gefühlter Gewöhnung.

Land   - Verkehrstote je 100.000 Einwohner (2013)

Niue   68.3
Dominikanische Republik   41.7
Thailand   38.1
Venezuela   37.2
Iran   34.1
Nigeria   33.7
Suedafrika   31.9
Irak   31.5
Guinea-Bissau   31.2
Oman   30.4
Tschad   29.7
Uganda   28.9
Lesotho   28.4
Mauretanien   28.0
Guyana   27.8
Burkina Faso   27.7
Ecuador   27.0
Sudan   25.1
Namibia   25.0
Malaysia   25.0
Saudi-Arabien   24.8
Vietnam   24.7
Benin   23.9
Sambia   23.8
Yemen   23.7
Niger   23.7
Swasiland   23.4
Mali   23.1
Angola   23.1
Syrien   22.9
Jordanien   22.9
Tansania   22.7
Sierra Leone   22.6
Gabun   22.5
Brasilien   22.5
Kap Verde   22.4
Libanon   22.3
Ghana   22.2
Kasachstan   21.9
El Salvador   21.9
Komoren   21.8
Uruguay   21.5
Paraguay   21.4
Burundi   21.3
Kongo   20.9
Kenia   20.9
Elfenbeinkueste   20.9
Botsuana   20.8
São Tomé und Príncipe   20.6
China   20.5
Laos   20.4
Kamerun   20.1
Ruanda   19.9
Afghanistan   19.8
Suriname   19.6
Guinea   19.6
Timor-Leste   19.5
Senegal   19.5
Malawi   19.5
Kirgisistan   19.2
Bolivien   19.2
Liberia   19.0
Indien   18.9
Tunesien   18.8
Nicaragua   18.8
Honduras   18.8
Gambia   18.8
Russland   18.6
Mosambik   18.5
Madagaskar   18.4
Tadschikistan   18.1
Armenien   18.1
Marokko   18.0
Mongolei   17.8
Indonesien   17.7
Aethopien   17.6
Pakistan   17.4
Togo   17.2
St. Kitts und Nevis   17.2
Kambodscha   17.2
Kongo   17.1
Trinidad und Tobago   16.7
Kuwait   16.5
Samoa   16.4
Belize   16.4
Vanuatu   16.3
Nepal   16.0
Peru   15.9
Georgien   15.7
Kolumbien   15.6
Bosnien und Herzegowina   15.6
Seychellen   15.0
Myanmar   15.0
Montenegro   15.0
Saint Lucia   14.9
Salomon-Inseln   14.7
Palau   14.7
Mexiko   14.7
Zimbabwe   14.6
Zentralafrikanische Republik   14.6
Weissrussland   14.4
Suedkorea   14.1
Panama   14.1
Katar   14.0
Moldawien   13.9
Sri Lanka   13.7
Bahamas   13.7
Ukraine   13.5
Bhutan   13.2
Aegypten   13.2
Aserbaidschan   13.1
Papua-Neuguinea   13.0
Vereinigte Arabische Emirate   12.7
Costa Rica   12.7
Albanien   12.7
Argentinien   12.6
Chile   12.3
Mauritius   12.2
Griechenland   12.2
Tuerkei   12.0
Portugal   11.8
Polen   11.8
Dominica   11.8
Jamaika   11.6
Bangladesch   11.6
USA   11.4
Aequatorialguinea   11.4
Usbekistan   11.3
Rumaenien   11.1
Litauen   11.1
Lettland   10.8
Nordkorea   10.7
Bahrain   10.5
Kroatien   10.4
Bulgarien   10.4
Cook Islands   9.9
Slowakei   9.4
Ungarn   9.1
Philippinen   9.1
Neuseeland   9.1
Serbien   8.3
Belgien   8.1
Mazedonien   7.9
Kuba   7.8
Zypern   7.6
Tschechische Republik   7.6
Marshall Islands   7.4
Barbados   7.3
Slowenien   7.2
Italien   7.2
Kanada   6.8
Brunei Darussalam   6.8
Guatemala   6.7
Oesterreich   6.6
Estland   6.5
Frankreich   6.4
Luxemburg   6.3
Fiji   6.3
Australien   6.1
Kiribati   6.0
Tonga   5.8
Spanien   5.4
Japan   5.2
Singapur   5.1
Finnland   5.1
Israel   4.7
Irland   4.7
Deutschland   4.7
Daenemark   4.7
St. Vincent und die Grenadinen   4.6
Schweiz   4.3
Norwegen   4.3
Niederlande   3.9
Malta   3.8
Grossbritannien   3.7
Andorra   3.5
Schweden   3.0
Island   2.8
Malediven   1.9
Mikronesien   1.8
San Marino   0.0
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 12:49:01
Wobei der "Tabellenführer" Niue irgendwie noch ein ganz anderes Problem hat. Bald wird es wohl
schwierig werden sich gegenseitig tot zu fahren, denn sooooo viel Verkehr kann es ja nicht mehr
lange geben ... mangels Einwohnerzahl.
Das riecht klar nach Abstieg - Thailand, die Krone rückt näher!  ]-[

https://www.google.de/search?newwindow=1&site=&source=hp&q=niue&oq=Niue&gs_l=hp.1.0.0l10.2301.2301.0.3724.1.1.0.0.0.0.86.86.1.1.0....0...1c.2.58.hp..0.1.86.c5E9_zeZ0lI
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 25. November 2014, 13:08:34
Land   - Verkehrstote je 100.000 Einwohner
Niue   68.3

Bevölkerung: 1.611 (2011)

Soviel zum Thema Statistik, wenn ich mich nicht verrechnet habe, haben die 1,1 Verkehrstote pro Jahr und sind mit dieser gigantischen Anzahl Spitzenreiter in einer Greuelstatistik {+

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 13:16:04
Ja, wie auch immer ... Thailand hat 67 Millionen Einwohner. (2013)
Da wird es dann schon schwieriger ... der eigentliche Spitzenreiter?
Wäre nur noch die Dominikanische Republik im Weg, mit über 10
Millionen Einwohnern ... nun heisst es weiter rasen kämpfen!

 ]-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. November 2014, 13:26:23
Insgesamt hat die Insel Niue 120 Kilometer Straßen 1. Ordnung; davon sind 67 Kilometer Rundstraße. Allerdings gibt es keinen öffentlichen Nahverkehr. Touristen sind auf Mietwagen angewiesen, die nur begrenzt zur Verfügung stehen. aus Wiki
Von diesem Mückenschis.s auf der Landkarte hatte ich vorher noch nie gehört. So richtig ein eigener Staat sind die ja auch nicht, denn sie hängen von der finanziellen Fürsorge der Neuseeländer ab und sind auch kein UN-Mitglied.
Dass die Niederländer besser als DE dastehen kann ich auch nachvollziehen, denn die fahren sich meist in DE die Köpfe ein. Was sie zuhause nicht dürfen, machen sie wegen ihrer eigenen, sehr gestrengen Polizei auch nicht. In DE, und da besonders in den Touri-Gebieten (z.B. Motorradfahrer in Eifel und an der Mosel), lässt man ihnen Narrenfreiheit und schafft sie oft wieder in Kisten heim.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 25. November 2014, 14:47:37
Dass die Niederländer besser als DE dastehen kann ich auch nachvollziehen, denn die fahren sich meist in DE die Köpfe ein.
:D :D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 25. November 2014, 14:49:37
Frage: Wo lernen Thais das Fahren?
Antwort: Nirgendwo  :-)

Ich habe hier im Forum gelesen, dass es in TH auch schon Fahrschulen gibt. Unser Thai-Onkel bestreitet dies immer noch vehement.


Fahrschulen gibts schon. Aber wohl gaaanz wenige  {--
Z.B. >>http://www.like-driving.com/main/content/view/40/52/ (http://www.like-driving.com/main/content/view/40/52/)<< und hier >>http://phuketdir.com/sarundrivingschool/ (http://phuketdir.com/sarundrivingschool/)<<
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 25. November 2014, 15:02:26
Dass die Niederländer besser als DE dastehen kann ich auch nachvollziehen

 .und dass Österreich schlechter dasteht als Tonga, ist auch erklärbar, A ist ein klassisches Transitland und Tonga nicht  :] :] :]

Sorry für OT [-]

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 25. November 2014, 15:50:20
Meine Frau hat auf Phuket vor ca. 15 Jahren einen Fahrschulkurs (theoretisch und praktisch) gemacht und dann die staatl. "Pruefung" bestanden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 16:34:48
In Chumphon wird auch theoretisch und praktisch geprüft. Wobei, wie es geht wissen
sie doch meistens schon längst, wenn sie dort mitmachen.

Es ist dann höchstens wie beim Lümmelverstecken bei der Sexualkunde.
Kommt die zu spät, sind nur die Absätze "Verhütung" und "Krankheiten" interessant.

Es ist die Theorie, die ich für überaus wichtig halte. Und ich sah auf dem Strassenverkehrsamt
in Chumphon ein Lehrbuch, welches in hoher Qualität die Verkehrsregeln beschreibt. Jedenfalls
beim einfachen durchblättern mal so eingeschätzt.
Und so sollten die Thais genau wissen, wer, wann die Vorfahrt hat... :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 25. November 2014, 18:05:17
Meine Frau hat auf Phuket vor ca. 15 Jahren einen Fahrschulkurs (theoretisch und praktisch) gemacht und dann die staatl. "Pruefung" bestanden.
Das machen die Kinder in der Regel ja auch in der Schule (für's Mopped - falls vorhanden).
Davon bleibt aber auch überhaupt garnix hängen! Buddha wird's schon richten!
Meine Frau (fährt ja auch in DE Auto) schimpft unentwegt über ihre Landsleute. Tue ich das Gleiche, steht mir das nicht zu! Amazing Thailand!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Tommi am 25. November 2014, 20:49:37
Meine Frau schimpft unentwegt über ihre Landsleute. Tue ich das Gleiche, steht mir das nicht zu! Amazing Thailand!

Das kenne ich, sie schimpft, aber wenn ich etwas sage:
"Der ist doch schon alt", oder ein anderer "vielleicht krank". :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Moniire am 30. November 2014, 05:46:54
Hallo @Karl,

Du scheinst ja ein Motorradfan zu sein - darum eine Frage an Dich :

Kann man eine Maschine auch aus der BRD mitbringen ? ( unabhängig von den Zollproblemen )
Wie funktioniert das Anmelden / Ummelden vor Ort ( mit den deutschen Dokumenten des Fahrzeugs ) ?


Danke im Voraus

Erwin


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 30. November 2014, 08:19:33
Zunächst musst Du das Fahrzeug einführen. Du bezahlst den Wert (oder unbedeutend weniger) des Mopeds nochmal als Einfuhrsteuer. Nun denkst Du, na und, ich lasse mir einfach eine niedrige Rechnung ausstellen um die "invoice tax" niedrig zu halten. Weit gefehlt. Die Behörden taxieren das Bike nach "Thai second hand Preisen" und die liegen exterraristisch hoch. Dann (natürlich nach dem bezahlen) bekommst Du "Invoice Papers". Mit denen machst Du ein neuen Thai Brief. Der kostet nochmal richtig Kohle. Hier auf Samui machen selbst die etwas vermögendern Thais den Brief nicht. einfach zu teuer und hier interessiert es keine Sau. Wirst du ohne Kennzeichen erwischt, sinds 500 THB. Das gilt für Samui, auf Phuket oder dem Festland gibts andere Gesetze Regeln.
Es ist eine Frage des Geldes und wieviel es Dir Wert ist Dein eigenes Bike zu cruisen ...
Aktuell, das schon seit 2 Jahren, ist es schwierig Autos / Bikes einzuführen. Wie es heute aussieht weiß ich nicht.

Du kannst natürlich auch erstmal mit den deutschen Papieren zum Transport Office gehen. Das wird bestimmt lustig ... }{

Rolf Samui

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 30. November 2014, 09:41:06
TIP-Online vom 20.4.20012

Seit dem 17. April ist der Import von gebrauchten Autos in Thailand verboten

Zitat
Nicht nur PKWs, sondern auch Motorräder, Kleintransporter und Personentransporter, die mehr als sieben
Personen fassen können, sind von dem Verbot betroffen.

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/seit-dem-17-april-ist-der-import-von-gebrauchten-autos-in-thailand-verboten/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/seit-dem-17-april-ist-der-import-von-gebrauchten-autos-in-thailand-verboten/)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Dezember 2014, 19:21:23
Aufregung in den sozialen Netzwerken über die Eltern die das zulassen.

9-jähriges Mädchen fährt in Surat Thani mit dem Auto zur Schule. --C

https://www.youtube.com/watch?v=XVXgSOZErQU

Der Bericht: http://www.bangkokpost.com/news/general/446987/girl-9-drives-car-to-school
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 03. Dezember 2014, 19:40:10
ist halt leider typisch Thai, die meinen sie sind auf einer eigenen Privatstraße und es gibt keine anderen Verkehrsteilnehmer. (ganz krass in einem Satz ausgedrückt)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 03. Dezember 2014, 19:57:30
Für den ein oder anderen Autofahrer von Interesse:
Im Isaan hat die Zuckerrohr-Saison begonnen. Vorgestern habe ich die ersten, wieder gnadenlos überladenen, LKW gesehen und gestern haben bei mit gegenüber die ersten Felder gebrannt.
Es hat sich also auch hier nichts zum Besseren geändert. Die BiB bekommen nach wie vor die Augen mit Scheinchen zugelegt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 04. Dezember 2014, 08:01:08
Surat Thani :

9 jähriges Mädchen fährt alleine mit dem Auto in die Schule  :o ( mit kurzem Videoclip)


http://www.bangkokpost.com/news/general/446987/girl-9-drives-car-to-school
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2014, 08:03:04
http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=10823.msg1154815#msg1154815
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: rampo am 04. Dezember 2014, 09:01:24
Für den ein oder anderen Autofahrer von Interesse:
Im Isaan hat die Zuckerrohr-Saison begonnen. Vorgestern habe ich die ersten, wieder gnadenlos überladenen, LKW gesehen und gestern haben bei mit gegenüber die ersten Felder gebrannt.
Es hat sich also auch hier nichts zum Besseren geändert. Die BiB bekommen nach wie vor die Augen mit Scheinchen zugelegt.

Ja die Liebe Verwantschaft zuende die Zuckerrohr Felder an , und ist Gluecklich das auf einen LKW 100 To passen und noch bis ins Zuckerrohr Feld fahren koennen.

Da jammert man dan ueber Kaputte Stassen und den Rauch .

Und der Staat soll alle Jahre die Strasse Neu machen  {[



Fg.


edit: Kommentar aus Zitat geloest
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 04. Dezember 2014, 12:47:07
Da jammert man dan ueber kaputte Strassen und den Rauch .
Und der Staat soll alle Jahre die Strasse neu machen  {[
Der Rauch zieht ab (die Umwelt klatscht Beifall), aber die Asche rieselt täglich auf unsere Fliesen am Balkon.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 04. Dezember 2014, 13:01:35
 :]  da hilft nur eins, das Haus schwarz anmalen, die Fliesen in schwarz verlegen oder anstreichen. Vorhaenge zu , damit man nichts sieht  :]
Das kommt hier auch bald vor mit den Reisstoppelfeldern , die abgebrannt werden {[
Leise riesel der Schnee   {[
Umweld, was ist das in Thailand ?
Gibt es ein Thaiword dafuer  {;   mai pen rai   {--
 ???  Hat zwar nichts mit Autofahren zu tun, aber wenn man fragt, wer diese Felder angesteckt hat,  ein Thai ueberlegt und ueberlegt ???   ???   ??? ,  sicher ein Autofahrer, der achlos eine Zigarette weggeworfen hat  {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 04. Dezember 2014, 13:21:08
Umweld, was ist das in Thailand ?
Man braucht gar kein Umweltverständnis zu suchen. ES IST VERBOTEN! Möglich nur, weil die BiB ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Es wird nur ein paar Wochen dauern, dann jammert man in Chiang Mai wieder wegen der Brandrodungen bzw. der damit einhergehenden, speziellen Pilz-Geschichte. Schuld? wie immer: die Anderen!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Dezember 2014, 20:18:10
Surat Thani :

9 jähriges Mädchen fährt alleine mit dem Auto in die Schule  :o ( mit kurzem Videoclip)


http://www.bangkokpost.com/news/general/446987/girl-9-drives-car-to-school


Dem Vater hat man jetzt ein Bußgeld von 1000,-Baht aufgebrummt. :-)

Allerdings gibt es noch eine Anzeige wegen Verletzung der Aufsichtspflicht, das könnte "theorethisch" zu einer Geldstrafe von 30k oder 3 Monaten Haft führen. :}

http://www.bangkokpost.com/news/general/447227/father-of-driving-little-girl-fined-charged
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 10. Dezember 2014, 17:57:59
Ein Video dokumentiert den täglichen Wahnsinn auf Thailands Straßen

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/ein-video-dokumentiert-den-taeglichen-wahnsinn-auf-thailands-strassen/

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 11. Dezember 2014, 01:13:36
"An diesem Tag habe er die Nase voll gehabt von den rücksichtslosen Autofahrern und beschloss, nicht mehr auszuweichen sondern auf seiner Fahrspur zu bleiben."

Heisses Eisen - hat schon Tote durch Erschiessen/Niederstechen gegeben durch diese "Provokation" !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 12. Dezember 2014, 17:36:07
Rasen und Beschimpfen von Fahrgästen - Busfahrer sollen härter bestraft werden

http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/12/rasen-und-beschimpfen-von-fahrgasten.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 21. Dezember 2014, 19:03:32
Ich habe beim Aufräumen in meinem Container eine Sitzheizung gefunden.
Das ist so ein künstliches Schafwollgebilde das man über den Sitz und Rückenlehne ziehen kann mit eingebauter Sitzheizung.
In Bangkok brauche ich so etwas nicht und Nie
Wenn das einer haben will im kalten Norden bitte PM
entweder abholen oder Paketkostenersatz und 2 Bier
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 21. Dezember 2014, 23:29:43
@karl, dazu fällt mir ein: ein Bekannter - der nach Pratchuap Khiri Khan ausgewandert ist- hatte einen Schlitten im Container. Kein Scherz!!!  ??? Ich frag ihn mal ob er die Sitzheizung gebrauchen kann.


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 22. Dezember 2014, 10:12:02
Thailandskampf gegen Unvernunft.
http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2014/12/thailands-kampf-gegen-unvernunft-60000.html
Quelle:www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 22. Dezember 2014, 13:39:02
Gerade bin ich von der ersten Ausfahrt mit dem neuen Auto
zurueckgekommen.

Mann oh Mann,ist das kompliziert.

Mit dem kleinen Geraet,dass die Fingerabdruecke mit der Waerme der
Handflaeche multiplizert,entriegelt man das Schloss.
Kaum sitzt man,muss man dieses kleine Geraet zur Seite legen und be-
schaeftigt sich mit der Frage:wie starten ?

Durch Nachdenken kommt man drauf,dass ein gruener Knopf zu druecken ist.

Kaum getan,springt der Motor an. Ich weiss aber nicht,ob zuerst die auf der
linken Seite oder die auf der rechten.

Ein Display geht an,das zeigt wieviel Sprit noch im Tank ist,eine Lampen berichtet,
dass die Handbremse zu loesen ist,nur wo ist diese ?
Mit Hilfe meiner Frau fand ich sie unter meinem linken Fuss.

Was danach kam,war pure Freude.Extrem leise,gute Sicht nach Aussen,der Geruch im
Auto,wie in einem englischen Herrenclub.Sitzpositionen sind elektrisch verstellbar und
so vieles mehr.

Das" soviele mehr" verbirgt sich links und rechts neben der Lenkradnabe.Die Bedienungsknoepfe
erinnern an das Cockpit eines A 380 und haben wahrscheinlich aehnliche Funktionen.

Als ich meine Frau darauf ansprach,meinte sie,dass sie mir das erst gar nicht erklaeren
will,weil ich dafuer zu alt sei.

Ich suche jetzt einen guten Scheidungsanwalt.

Jock





Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 22. Dezember 2014, 14:37:56
Thailandskampf gegen Unvernunft.
Würden die angekündigten 60.000 Checkpoints ja wirklich mal den Verkehr bzw. die Fahrer "checken", wäre das vielleicht schon die halbe Miete. Die "Checker" sitzen nur dumm rum und haben -wie ich schon gesehen habe- selbst die Flaschen unter dem Tisch stehen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 22. Dezember 2014, 14:54:38
 ???  jock , was machst Du aber auch fuer Sachen .        Der erste Weihnachtsgeschenkgeschaedigte   :]
Schriebst Du nicht, das Auto sei fuer Deine Frau zu Weihnachten, was machst also Du am Lenkrad  ?
Gut, dass da noch kein Alterscheck eingebauet ist,  ab 70zig  springt der Motor nichtmehr an  :]

Die vielen Knoepfe  ,  pass auf, einer ist bestimmt fuer den Notausstieg  ]-[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 22. Dezember 2014, 15:03:30
@Helli

ich persönlich sehe diese Checkpoints mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sicher (wenn korrekt ausgeführt) mögen sie die Sicherheit im Strassenverkehr erhöhen, alleine durch die Möglichkeit, erwischt zu werden wird vielleicht einige Alkolenker abschrecken.

Die Kehrseite der Medaille ist die, dass ich just zu dieser Zeit ca. 700 km in den Isaan fahren muss ( leider die einzige Zeit, wo alle Geschwister meiner Mia an einem Punkt anzutreffen sind), und da sind 10 - 20 Strassensperren mit oder auch ohne Kontrollen quälend weil Stau verursachend.

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 22. Dezember 2014, 15:21:38
....und da sind 10 - 20 Strassensperren mit oder auch ohne Kontrollen quälend weil Stau verursachend.
...vielleicht auch lebenserhaltend! Da sollte es auf eine oder zwei Stunden nicht ankommen!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 22. Dezember 2014, 17:21:23
@Helli
Zitat
Da sollte es auf eine oder zwei Stunden nicht ankommen!

Also MIR ist es nicht egal, ob ich (bestenfalls, mein persönlicher Rekord und wahrscheinlich ein Einzelfall bleibend) 9,5 Stunden oder 12-13 Stunden unterwegs bist. Die letzten Kilometer werden dann unendlich :-[
Ausserdem vermeide ich Nachtfahrten nach unguten Erfahrungswerten tunlichst.

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 27. Dezember 2014, 19:22:20
Nach den angeblichen Übergriffen der Verkehrspolizei in Bangkok klärt die Polizeistation Thonglor auf, welche Rechte Touristen bei Verkehrskontrollen haben.

http://www.richardbarrow.com/2014/12/know-your-rights-if-a-policeman-stops-you-in-bangkok/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 27. Dezember 2014, 22:26:20
Was mich verwundert ist die Überschrift "Know Your Rights if a Policeman Stops you in Bangkok"
Ich dachte immer es gilt für das gesammte Thailand.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 01. Januar 2015, 13:59:58
An vorletzter Stelle:   {--

http://asiancorrespondent.com/119892/study-thailand-roads-2nd-most-dangerous-in-the-world/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: AndreasBKK am 01. Januar 2015, 15:11:05
Ich habe nichts anderes erwartet.  :] :] :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 01. Januar 2015, 15:50:06
Kein Wunder,dass die Malediven ein verkehrssicheres Land sind.

Bei 17 Km asphaltierter Strasse.

Dass es trotzdem Unfaelle gibt,hat auch damit zu tun,dass die Merhheit
der Autos uralte Vehikel sind,mit denen die Jugend gerne Autorennen ver-
anstaltet.

Ausserdem ist es dort auch ueblich, ein Motorbike ohne Helm zu bewegen.

Mit solchen Statistiken hat es so seine Vergleichsschwierigkeiten.

Beziehen sich die Werte in der Statistik auf die Kopfzahl der Bevoelkerung,
oder nehmen sie (auch) Bezug auf die zurueckglegten Fahrkilometer.

Wobei niemand bestreitet,dass der Strassenverkehr in Thailand so und so
einer der gefaehrlichsten ist.

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 01. Januar 2015, 19:01:58
jock, wie immer hast Du Recht  }}
Gestern  ???  sorry heute Morgen  um 3 Uhr , waren die Strassen fast frei.  
Kein Unfall, kaum Verkehr  ???   :-*    es war ja auch schon frueh am Morgen.
( Bin vom Stadion nach Hause gefahren, 4 km)

Ich hoffe doch, dass das so bleibt, auch bei dem Rueckreiseverkehr.
Du weisst ja ,  hin  und her   :-*    fuer einige Tage. Am Samstag und Sonntag wirds wohl wieder eng.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 02. Januar 2015, 10:52:40
Bereits 128 Todesopfer zu beklagen.
Der Farang /de/pages/bereits-128-todesopfer-und-zu-viele-trunkenheitsfahrten
Quelle:www.der-farang.de
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 02. Januar 2015, 11:07:59
Siehe ausführlicher hier >>http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/verkehrsunfaelle-waehrend-der-feiertage-fordern128-menschenleben-und-1158-verletzte/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/verkehrsunfaelle-waehrend-der-feiertage-fordern128-menschenleben-und-1158-verletzte/)<<
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 02. Januar 2015, 12:23:26
Nach dem 3.Tag sind es bereits 190 Verkehrstote. :(

http://www.nationmultimedia.com/breakingnews/New-Year-death-toll-rises-to-190-on-third-dangerou-30251100.html

----
----

Der Motorradhersteller AP Honda investiert 220 Millionen Baht und schafft in Chiang Mai und Phuket weitere Verkehrsübungsplätze

Der Farang /de/pages/sicheres-fahren
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 02. Januar 2015, 12:44:24
Der Motorradhersteller AP Honda investiert 220 Millionen Baht und schafft in Chiang Mai und Phuket weitere Verkehrsübungsplätze
dart, wird da auch das Fahren unter Alkohol gelehrt? Das scheint mir das größere Problem an solchen Tagen zu sein.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: kiauwan am 03. Januar 2015, 12:19:30
Die Thais interessiert immer nurdiese 7 Tage, aber wieviel Verkehrstote gibts auch sons und m.M. ist das Hauptproblem die U Turns
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 03. Januar 2015, 14:15:26
Die Thais interessiert immer nurdiese 7 Tage, aber wieviel Verkehrstote gibts auch sons und m.M. ist das Hauptproblem die U Turns
Nein, das Hauptproblem ist der Egoismus unserer freundlichen und freien Gastgeber. Ich zuerst, ist die Devise! - in allen Lebenslagen! "Wie kann da jemand von der Seite angefahren kommen, wenn ich jetzt - zwar bei Rot - über die Kreuzung will?" "Der Bankschaltermensch hat mich erst zu bedienen, auch wenn schon fünf Leute davor warten!". Erinnere Dich an den Zauber wegen Vordrängeln vor wenigen Tagen auf einem Flughafen im Land. Die sind so!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 03. Januar 2015, 14:44:04
... und der Helli ist dauernd am schimpfen... ich glaube der ist so  {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Philipp am 03. Januar 2015, 14:56:44
Der Helli hat aber recht, genauso ist es.

Wieso muss ich warten weil da zehn Fahrzeuge aus der Seitenstraße kommen, ich aber auf der Vorfahrtsstrasse das einzige Fahrzeug bin ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 03. Januar 2015, 15:19:51
... und der Helli ist dauernd am schimpfen... ich glaube der ist so  {--
Ooooch @Bruno99, jetzt übertreibst Du aber. Hier zuhause und vor Allem beim Autofahren darf ich ja nicht. Ich darf ja noch nicht mal in das Geschimpfe meines Hasen (mit deutscher Fahrpraxis) mit einstimmen. Es steht mir nicht zu, an Khon Thai Kritik zu üben! Das ist unhöflich! Bei manchen Dingen bin ich aber gerne unhöflich, besonders wenn es um unsere Unversehrtheit und/oder um unser bisschen Leben geht.
Ich bitte also um Nachsicht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 03. Januar 2015, 16:11:07
Also ich les @Helli gerne  :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 03. Januar 2015, 16:31:04
 ???  Autofahrn in Thailand  ,  da muss man schon mit vielem rechen,  nicht nur ueber den entgegkommenden Verkehr,  ob Motorbike  oder Auto.
Auch bei den Uturns  fahrn die auf Teufel komm rauss   >:( 
Reicht es gerade mal fuer den ersten, dass er abbiegen kann,  muss natuerlich der hinter dem ,     und und   und,    auch noch dirkt losfahren, obwohl die sehen, dass es nichtmehr reicht.
Desshalb fahre ich schon gerne mit Licht  oder Lichthupe , dass  die nicht behaupten koennen, die haetten mich nicht kommen sehen.
Uebrigens, auf Motorraeder nehmen diese Abbieger  null Ruecksicht.  Sehe ich jeden Tag, wenn ich am Big C  vorbei fahre.
Das ist Thailand.  Gut, dass wir wenigstens Ruecksicht nehmen.   ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 03. Januar 2015, 20:24:43
Hat jemand das auch gelesen? Sowas macht mich sprachlos!

Innenminister General Anupong Paojinda bedankte sich bei den Freiwilligen und Beamten, die während der Feiertage arbeiteten. Zu den aktuellen Unfallzahlen sagte der General, dass die Regierung keinesfalls vorgehabt habe, die Zahl der Verkehrsopfer zu senken, sondern vielmehr auf der Straße so viele Leben wie möglich retten wollte.
Während der ersten drei der sogenannten „sieben gefährlichen Tage“ starben nach offiziellen Angaben 188 Menschen bei Verkehrsunfällen (vor einem Jahr waren es in den ersten drei Tagen 161 Personen.)

Das müsste doch jetzt den "ersehnten" 1. Platz bald geben!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 03. Januar 2015, 23:18:41
Die Haupt-Aussage von Innenminister General Anupong Paojinda war sogar, dass er sich für Thailands sichere Straßen bedankte.  :o
Schreiben wir jetzt weiter im Thema "Die sind so" oder machen wir ein neues Thema "Real-Satire" auf?  ???


Nachtrag:
Das geht jetzt absolut nicht gegen den Straßenbau in Thailand. Da tut sich jedes Jahr vieles ... und die zwar wechselnden, aber gleichbleibend (mittlerweile seit Jahrzehnten) unfähigen deutschen Regierungen könnten sich von diesem halben Entwicklungsland manche Scheibe abschneiden (wenn sie nicht hoch zu Ross ihre Nase zusätzlich himmelwärts richten würden).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 04. Januar 2015, 02:22:33

Reicht es gerade mal fuer den ersten, dass er abbiegen kann,  muss natuerlich der hinter dem ,     und und   und,    auch noch dirkt losfahren, obwohl die sehen, dass es nichtmehr reicht.
Desshalb fahre ich schon gerne mit Licht  oder Lichthupe , dass  die nicht behaupten koennen, die haetten mich nicht kommen sehen.

Wenn du selber Abbieger  bist, bist du froh auch noch abbiegen zu können - das gehört zum Thaifahren man hat auch hier eine Toleranzschwelle, sonst gäbe es nur Chaos

Was die behaupten, kann dich nicht interessieren, du bist Falang! also rechts
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 04. Januar 2015, 16:50:49
Alkoholkontrolle ....durchgeführt von einem besoffenen Polizisten. :]  C--

https://www.youtube.com/watch?v=aCIQTjrEVnM
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 04. Januar 2015, 17:41:13
Wenn du selber Abbieger bist, bist du froh auch noch abbiegen zu können - das gehört zum Thaifahren man hat auch hier eine Toleranzschwelle, sonst gäbe es nur Chaos. Was die behaupten, kann dich nicht interessieren, du bist Falang! also rechts
Du scheinst aber selbst in TH noch kein Auto bewegt zu haben oder Du möchtest Deiner Angetrauten Deine hohe Lebensversicherung bald zukommen lassen! Das hier schon vorhandene Chaos mit ca. 25.000 Verkehrstoten p.a. scheint Dir noch nicht genug zu sein? ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 05. Januar 2015, 13:17:29
Aber da waere es gut zu wissen,was die thailaendische Polizei darf und was nicht.

Meine Erfahrung mit der Polizei nach einem Unfall,wo ich beschuldigt wurde
den Unfall herbeigefuehrt zu haben ist,dass mit einem bestimmten Auftreten,
die Polizeibeamte durchaus zu beeindrucken sind.

Auch bei mir wollten sie untaetig bleiben.Nach 3 gemeinsam gerauchten
Zigaretten wurde es mir zu bunt.

Ich forderte den Beamten mit dem Massband auf zu messen,den Beamten
mit dem Fotoapparat zu knipsen und sah dem 3.Beamten zu,dass er alles
in sein Protokollbuch eintraegt.

Das waere wichtig erklaerte ich ihnen,weil mein Anwalt sicherlich Einsicht
nehmen wird.

Um ihr Gesicht zu bewahren,baten sie mich,doch zur Polizeistation zu fahren,
zu warten,bis sie das Unfallopfer im Spital besucht haetten,um dann den
Fuehrerschein wieder in Empfang zu nehmen.

So war es dann auch.

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 05. Januar 2015, 14:11:34
Hat zwar auch nichts mit  Koh to zu tun, macht aber vieles klar

Am 27.11.befuhr ein mir sehr gut bekannter Österreicher , nennen wir ihn F.G.,mit seinem Freund  GB ]-[(D) die Straße 2050 im NO Thailands per Fahrrad. Sie fuhren sehr oft zusammen
sie fuhren extrem links, allerdings war der Deutsche fast auf dem Sand
Plötzlich kam auf der breiten Straße ein Pkw von hinten und FG flog an seinem Freund vorbei und knallte mit dem Kopf auf die Strasse.
Den Helm, den er trug, war beim aufschlagen auf den PKW verrutscht und dadurch wirkungslos
Wie üblich, fuhr der Unfallverursacher weiter
Allerdings hatte sich eine Zeugin, die in einigem Abstand im Auto auf ihren Mann wartete, die Nummer gemerkt
Der Unfallverursacher telefonierte mit seiner Tochter und gab an, daß er sich am nächsten Tag stellen wuerde, momentan wäre er zu verwirrt
Dadurch stellte die Polizei ihre Suche nach ihm ein.
FG hatte einen offenen Bruch am Bein, allerdings blutete er aus Mund und Nase und auf der Rückseite seines Kopfes war eine Wunde mit Schwellung
GB brachte in in eine stabile Seitenlage, so daß die Atmung wieder einsetzte
Zuschauer wurden aufgefordert Rettung zu alarmieren.
Die 2 offiziellen Rettungsdienst Fahrzeuge waren alĺerdings schon beschäftigt und es erschien ein Notpickup, mit ungeeignetem Personal
Das Bein wurde behandelt, der Kopf nicht berücksichtigt
Der deutsche Freund wurde nicht mehr gehört und man brachte FG ins Krankenhaus von Khemmarat, wo er verstarb

Ich Bitte die Moderation, diese Schilderung
 in eine geeignete Rubrik zu verschieben.
Werde dann weiter zu Polizei, Versicherung, Angehörigen ,
 Beerdigung usw. berichten





Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 05. Januar 2015, 14:51:32
Sowas ist in  TH leider an der Tages- und Nachtordnung.

Selbst im gut frequentierten und uebervollen PATTAYA "passieren" solche Sachen.

Mitte Dezember 2014, an der Beach-Road, Soi 1, (Teddy-Baer-Museum), im Markland
Condo dahinter, eine aeltere Touristin wird "leblos" aus dem POOL gezogen.

Die POLIZEI kam nach 4 Stunden !!!, die Polizei-Station ist fast um die Ecke = Soi 9 !   ???

Der "Rettungs-Dienst" kommt nach 5 Stunden, nah an der Soi 4, befindet sich das
PATTAYA  INTERNATIONAL  HOSPITAL.   ??? ???

Die wohl (noch) nicht tote Frau, hatte keine Chance.

Habe mal geschrieben :

"Die RUSSEN in PATTAYA machen was fuer ihre Lands-Leute.
Die richteten in JOMTIEN in der Soi CHAYAPRUEK eine mittelgrosse
Klinik ein und hatten 8 (!!!) gut eingerichtete, eigene Bus-Ambulanzen in Bereitschaft. 

  }}  {*  8)  C--  [-]

Gibt es nicht mehr, die so guetigen THAI's haben das den RUSSEN verboten !!!
    ;D
Oder "weggenommen ?

Nach dem Moto :  "Was nicht THAI ist, darf nicht sein !"

HAPPY  THAILAND

Oder.....THAILAND, wohin gehst du ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 06. Januar 2015, 08:24:25
Wenn du selber Abbieger bist, bist du froh auch noch abbiegen zu können - das gehört zum Thaifahren man hat auch hier eine Toleranzschwelle, sonst gäbe es nur Chaos. Was die behaupten, kann dich nicht interessieren, du bist Falang! also rechts
Du scheinst aber selbst in TH noch kein Auto bewegt zu haben oder Du möchtest Deiner Angetrauten Deine hohe Lebensversicherung bald zukommen lassen! Das hier schon vorhandene Chaos mit ca. 25.000 Verkehrstoten p.a. scheint Dir noch nicht genug zu sein? ???
Zuerst eine Nachbesserung: es sollte rechtslos heißen,  das Tablet hatte es "verbessert"
@Helli
2 mal geirrt
Ich fahre in Thailand zwar erst 30000 km ohne Feindberuehrung und habe keine Lebensversicherung, nicht mal eine kleine.
Meist fahre ich in Bangkok und wenn du am u - turn immer nur einen durchlaesst, dann hast du ein Problem
Wenn ich weitere Fahrzeuge durchlasse, dann passe ich mich anderen Fahrern an. Dadurch wird wohl die Zahl der Verkehrstoten nicht beeinflusst

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 06. Januar 2015, 11:37:45
Meist fahre ich in Bangkok und wenn du am u - turn immer nur einen durchlaesst, dann hast du ein Problem
Wenn ich weitere Fahrzeuge durchlasse, dann passe ich mich anderen Fahrern an. Dadurch wird wohl die Zahl der Verkehrstoten nicht beeinflusst
Wenn Du das nur auf den Stadtverkehr in BKK beziehst, magst Du Recht haben. BKK ist aber nicht Thailand. Wenn Du Gleiches auf einem der vielen Highways im Land machen möchtest, wo die "Kollegen" mit hohem Tempo angebrettert kommen, solltest Du vorher Deine Airbags im Auto gezählt haben. Lebensgefährlich!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 06. Januar 2015, 20:34:49
Wenn Du Gleiches auf einem der vielen Highways im Land machen möchtest, wo die "Kollegen" mit hohem Tempo angebrettert kommen, solltest Du vorher Deine Airbags im Auto gezählt haben.

Mir fallen eher die Schleicher auf, welche die Gegend bewundern und vergessen beim Gas geben einen Gang runter zu schalten und dann nicht vom Fleck kommen, und das auf der rechten Spur, respektive mit ihrem Phone beschaeftigt sind   {+
Die "Kollegen" die mit hohen Tempi unterwegs sind, dagegen eher selten anzutreffen, aber wenn sie im Rueckspiegel auftauchen sind sie schnell auf gleicher Hoehe  :-X

Gefuehlt wuerde ich sgaen, dass 70-80% langsamer als mit zulaessiger Maximalgeschwindigkeit unterwegs sind.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 06. Januar 2015, 21:37:32
Gefuehlt wuerde ich sagen, dass 70-80% langsamer als mit zulaessiger Maximalgeschwindigkeit unterwegs sind.
Aber mit den restlichen 20-30% ist nicht zu spaßen. Hättest Du die Fahrer auf der linken Seite gemeint (wie es sich gehört), könnte ich auch dabei sein, ich hab' nämlich Zeit und will noch ein wenig vom Leben haben. Wir waren eben noch im Makro in ChumPhae (25 km) und hatten wieder mal das "Vergnügen" zu sehen, wie ein fast neuer Pickup (rotes Kennzeichen) aussieht, wenn er neben der Gegenfahrbahn um einen Baum gewickelt worden ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 06. Januar 2015, 22:21:08
Aber mit den restlichen 20-30% ist nicht zu spaßen.

von den fahren gefuehlte 90% die zulaessige Geschwindigkeit, somit bleiben nicht sehr viele uebrig die den uebrigen Verkehr gefaehrden.
Und diese Spinner gibts auch in DACH (ein Deutscher kuerzlich mit 215km/h auf CH Autobahn unterwegs, wo doch jeder weiss, dass die CH ein Hochbussenland ist und bei Rasern kein Pardon kennt).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 06. Januar 2015, 22:45:36
...von den fahren gefuehlte 90% die zulaessige Geschwindigkeit, somit bleiben nicht sehr viele uebrig die den uebrigen Verkehr gefaehrden.
Als Mod musst Du natürlich Recht behalten, ich nehm's Dir auch nicht weg. Aber erklär' mir noch: was ist ein "Hochbussenland"?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 06. Januar 2015, 23:07:57
... was ist ein "Hochbussenland"?
In der Schweiz zahlt man für diverse Verkehrsvergehen sehr hohe Geldbußen. Ferner gibt es in der Schweiz kein "ß".
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 07. Januar 2015, 10:26:06
Das müsste doch jetzt den "ersehnten" 1. Platz bald geben!

Man arbeitet daran  {--

(http://up.picr.de/20618923jv.jpg)

http://www.nationmultimedia.com/specials/nationphoto/ (http://www.nationmultimedia.com/specials/nationphoto/)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 07. Januar 2015, 15:10:31
Noch einer von dem "Rettungsdiensten".



Das Gerangel um ein Unfallopfer zwischen der Pok Tek Tüng und der Rom Sai Foundation artete in eine Schlägerei zwischen beiden Gruppen aus. 


Auch die Polizei konnte die Angelegenheit nicht beenden, so wurde eine nahebei stationierte Armeeeinheit gerufen.





Soldiers Break Up Rescue Worker Brawl in Bangkok


http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1420457101
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 07. Januar 2015, 16:01:26

Auch die Polizei konnte die Angelegenheit nicht beenden, so wurde eine nahebei stationierte Armeeeinheit gerufen.


Faule Polizei.   --C

"Fleissige" Armee.   {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 10. Januar 2015, 19:48:53
Eigentlich gar keine schlechte Idee, um auf einen Zebrastreifen aufmerksam zu machen. Die Zick-Zack Linien wird man kaum übersehen können.

(https://pbs.twimg.com/media/B6-Pfv9CUAAWYXJ.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/B6-PfwHCYAA1MUo.jpg)

Richard Barrow ‏@RichardBarrow  20 Min.Vor 20 Minuten
New plan to get people to slow down at zebra crossings. Giant zig-zag lines on the road (Pic @tanatpong_nna)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 10. Januar 2015, 20:20:49
Eigentlich gar keine schlechte Idee, um auf einen Zebrastreifen aufmerksam zu machen. Die Zick-Zack Linien wird man kaum übersehen können.
Ein Versuch ist es bestimmt allemal wert. Aber mal ehrlich: Wenn das das gleiche Farbmaterial wie überall im Land ist, dann wird man die Linien nach wenigen Monaten schon nicht mehr sehen und letztlich weiß jeder, der sich im Straßenverkehr des Landes bewegt, dass selbst eine doppelt durchgezogene Linie in der Straßenmitte unsere Gastgeber nicht vom Überholen abhält. Immer: ERST ICH!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 10. Januar 2015, 22:39:42
Aber mal ehrlich: Wenn das das gleiche Farbmaterial wie überall im Land ist, dann wird man die Linien nach wenigen Monaten schon nicht mehr sehen und ...

... warum immer unter so negativem Blickwinkel  {+

Egal was sie machen, es findet sich immer wieder jemand der es schlecht redet  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Februar 2015, 13:59:13
Bangkok: Mal wieder ein stolzer Vater der seinen Knirps ans Steuer läßt. --C

(http://cdn3.coconutsmedia.com/styles/article_header/s3/field/image/yakumi1.jpg)

http://bangkok.coconuts.co//2015/02/03/bangkok-dad-shows-baby-driver-facebook
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Renato am 11. Februar 2015, 03:10:29
http://www.liveleak.com/view?i=ff6_1423428938

Ohne Worte   :o

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 13. Februar 2015, 18:49:01


(https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/560154_465595053594487_757639485339790823_n.jpg?oh=29c525469c5ba74137ccb0e60a18fe78&oe=558FAF5A&__gda__=1431642663_f2450b520795b66144a9fec5c30701dc)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 15. Februar 2015, 08:44:54
So kann man mit dem Auto im Altstadt-Kanal in Chiang Mai landen...

https://www.youtube.com/watch?v=z02a-516tOs


Zum Glück wurde niemand ernsthaft verletzt.

(http://www.chiangmaicitynews.com/media/data/picture/1423834486.jpg)

http://www.chiangmaicitynews.com/news.php?id=4831
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 28. Februar 2015, 05:01:41
Fehlende Helme zu "spendieren" gehörte bisher noch nicht zum Dienstleistungsangebot der "Braunen" :

https://www.facebook.com/video.php?v=790608991006027
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 28. Februar 2015, 18:43:23
Fehlende Helme zu "spendieren" gehörte bisher noch nicht zum Dienstleistungsangebot der "Braunen" :
Das dürfte ein Werbefilmchen sein. Ich meine, diese Aktion war auch angekündigt.
Ich kann mich aber auch erinnern, dass sie ihre eigenen Helme (oder Kopien?) in Patty an der Beachroad verkauft haben.
Vielleicht fehlen die ihnen heute, denn man sieht (besonders in der Pampa) noch eine ganze Menge der BiB selbst ohne Helm unterwegs!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 01. März 2015, 16:44:24
Als unbeteiligter Fahrerflüchtigen verfolgt und zur Rede gestellt, nachdem er ein Motorrad umgenietet hatte.


Findet man eher selten in Thailand :

https://www.facebook.com/video.php?v=548668808571968
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 06. März 2015, 05:51:10
Bis zu 9000 tote Motorradfahrer im Jahr: Kommt endlich die Helmpflicht?


http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/bis-zu-9000-tote-motorradfahrer-im-jahr-kommt-endlich-die-helmpflicht/


... zunächst die Umgebung von Ämtern, Regierungsgebäuden und Polizeistationen landesweit zu "Helmpflicht-Gebieten" zu machen


(https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-xpa1/v/t1.0-9/17819_10203632033790181_1897974706897263919_n.jpg?oh=5930a1af9ba5dcbf918ffb5a73e13eb8&oe=557D0706&__gda__=1435769659_f890880bf1bd9bab2852f6e823ffb4c1)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 06. März 2015, 12:02:22
Bis zu 9000 tote Motorradfahrer im Jahr: Kommt endlich die Helmpflicht?
...und die Polizei selbst und die Lehrerschaft als Vorbilder fangen endlich damit an?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 19. März 2015, 04:12:04
Polizeifahrzeug auf Abwegen :

(https://scontent-vie.xx.fbcdn.net/hphotos-xpa1/v/t1.0-9/10926374_484334585053867_6564174480146116428_n.jpg?oh=4ed8b470a1473805630406f114500343&oe=5578FAFC)


Wenn man einer Jugendgang in die Quere kommt :


https://www.facebook.com/video.php?v=1046191228742845
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 19. März 2015, 06:49:46
rein physikalisch kann das Nicht sein.
Um so eine Mauer zu durchstoßen bedarf es an einiger Energie bzw. Geschwindigkeit
Sagen wir mal der ist mit 40 bis 50 km/h gefahren, dann würde es reichen die Mauer zu durchstoßen.
Aber !
bei dieser Geschwindigkeit hätte es das Auto durch überfahren des Boardsteines soweit hochgeschleudert, daß das Fahrzeug nur den obersten Bereich der Mauer durchbrochen hätte.
Der Mauerdurchbruch ist aber in normaler Höhe
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. März 2015, 07:09:24
 :]  Ich parke meinen Vigo immer so   :]
sieht so aus, als waere das Bild gestellt.
Ich sehe auch keinen Schaden an dem Auto  :-)  man muesste doch zumindest Dellen sehen  oder Verwindungen  an den Tueren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 19. März 2015, 09:47:58
Mit dem Motorrad zum Markt...ganz entspannt und relaxt. ;]

https://www.youtube.com/watch?v=75_en3Dek1U&feature=youtu.be
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 19. März 2015, 09:51:09
...und die Polizei selbst und die Lehrerschaft als Vorbilder fangen endlich damit an?
In meiner Schulzeit kann ich mich erinnern, dass wir einen Parkur abfahren mussten, da waren Polizisten dabei und an verschiedenen Stellen sassen Bewerter, die Fehlverhalten registrierten. Jedes Kind hatte eine Nummer und am Ende wurde bewertet. Mein Sohn geht nicht in die Dorfschule sondern wird jeden Tag (Samstag uns Sonntag nicht) von einem Van abgeholt also eine etwas bessere Schule aber solche Aktionen wie ich sie hatte, gibt es auch dort nicht  :(
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 19. März 2015, 10:00:12
@dart

Der gute Mann leidet sicherlich an Rueckenschmerzen und diese
Liegehaltung lindern sie.

Wie geht es eigentlich deinen Rueckenproblemen und vor allem,wie
sieht deine Position aus,wenn du mit dem Auto unterwegs bist ?

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 19. März 2015, 10:13:11
@jock
Danke der Nachfrage, es geht mir langsam etwas besser, auch wenn ich noch täglich meine Schmerztabletten nehmen muss.

Autofahren funktioniert normal in aufrechter Sitzposition, kann nur keine längeren Strecken fahren. Wenn es zu arg wird, halte ich unterwegs an und klappe die Rückenlehne für ein paar Minuten in Liegestellung, das hilft.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 19. März 2015, 11:13:59

Der Mauerdurchbruch ist aber in normaler Höhe

...und muss schon vorher gewesen sein- keine Mauer sieht nach einem Crash so aus

Beispiele:  https://www.google.co.th/search?biw=1183&bih=722&tbm=isch&sa=1&q=Auto+in+Mauer&oq=Auto+in+Mauer&gs_l=img.3...11980.14326.0.14880.4.4.0.0.0.0.687.1373.5-2.2.0.msedr...0...1c.1.62.img..4.0.0.1V_FJ953Q0c
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 19. März 2015, 14:16:17
sieht so aus, als waere das Bild gestellt.
Ich sehe auch keinen Schaden an dem Auto  :-)  man muesste doch zumindest Dellen sehen  oder Verwindungen  an den Tueren.
Kann ja auch sein, dass der von rechts eine abschüssige Straße runter gerollt ist (Handbremse vergessen oder "plötzliches Bremsversagen"). Die hier üblichen "Pappedeckelwände" halten nicht viel.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Non2011 am 19. März 2015, 16:44:55
Bin mir nicht sicher ob das hier reinpasst, probiere es einfach mal.

Mal angenommen, ich kaufe mir in TH einen Gebrauchten - gibt es Werkstätten in der Ecke um Korat, die den Wagen umbauen können.
 
= Lenkrad nach links und ( Automatic ) vertauschen des Gaspedal und oder Bremspedal =

Oder stünde hier der finanzielle Aufwand in keinem Verhältniss zum Anschaffungspreis ?


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. März 2015, 16:51:33
Willst Du das Auto mit nach Deutschland nehmen ?
Deine Anfrage  ist nicht sehr genau, was willst Du denn fuer einen Grauchten ausgeben ?
Erst danach kann man auch abschaetzen, ob es sich lohnt, das Auto umzubauen.
Jeder Autohaendler  muesste darueber Auskunft geben koennen.
Ob das Auto dann auch in Deutschland zugelassen werden kann ?  oder geht es nur in ein anderes asiatisches Land  mit Rechtsverkehr.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 19. März 2015, 17:48:10
Mal angenommen, ich kaufe mir in TH einen Gebrauchten - gibt es Werkstätten in der Ecke um Korat, die den Wagen umbauen können = Lenkrad nach links und ( Automatic ) vertauschen des Gaspedal und oder Bremspedal =
Dieser "Gebrauchte" hätte (ohne Euro-Ausführung - die hier ja wohl kaum jemand hat) keine Heizung und damit kein Gebläse hinter der Windschutzscheibe. Viele normal ausgestattete Autos hier haben keinen Airbag, kein ABS (hätte man ja mit Aufpreis dazukaufen müssen), von dem anderen in EU üblichen Elektronik-Schnickschnack ganz abgesehen. Wieviel Vertrauen bezüglich Fahrsicherheit bei einem Umbau könntest Du denn hier "aufbauen"? Schau Dir die "Werkstätten" an!
Der Transport nach DE dürfte mit 3-4.000 € zu Buche schlagen und in DE wäre (auch ohne Umbau) eine komplett neue TÜV-Abnahme erforderlich!.
In DE könntest Du wahrscheinlich auch mit Lenker auf der rechten Seite fahren (tun die Engländer ja auch). Dann brauchst Du "nur" andere Lampen. Was ist denn mit Laos und/oder Kambodscha? Die fahren doch auf der "richtigen" Seite.
Ich denke, das ist ein sehr schwieriges Unterfangen!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 19. März 2015, 17:55:43
Man müsste einfach etwas mehr über die Hintergründe wissen, irgendeinen tieferen Sinn wird diese Anfrage schon haben.
Thailand ist ja nicht gerade ein Schnäppchenparadies für Gebrauchtwagen.
Pauschal würde ich aber auch sagen, dass es technisch aufwändig und damit unwirtschaftlich ist.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 19. März 2015, 18:48:09
wir wissen ja noch nicht was non2011 vorhat.
Das Auto nach DL zu bringen wäre total bekloppt.
Die TÜV-Einzelabnahme kostet mehr als ein Gebrauchter in DL
zusätzlich Transport, Zoll- und MWSt da sind wir dann schon über dem Preis für einen Neuen mit Garantie
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 19. März 2015, 19:44:21
Das Auto nach DL zu bringen wäre total bekloppt.
Es sei denn, er hätte ein altes Schätzchen entdeckt. Da ist u.U. viel Geld mit zu verdienen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 19. März 2015, 19:57:45
Das Auto nach DL zu bringen wäre total bekloppt.
Es sei denn, er hätte ein altes Schätzchen entdeckt. Da ist u.U. viel Geld mit zu verdienen.
Die wiederum lässt man aber besser unverbastelt, wenn der Wert nicht sinken soll.
Mal abwarten, ob Non2011 noch was erläuterndes zu seiner Anfrage mitteilt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 19. März 2015, 20:44:19


   War es @Member  Non2011 der unlängst etwas über eine Körperliche Behinderung geschrieben hat??

  Dann hängt der Umbau des PKW sicher damit zusammen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 19. März 2015, 20:48:58
Richtischhhh!!

  Hier hat er darüber geschrieben

      ich müsste in TH erst ein Gefährt umbauen lassen um selbst Fahren zu können.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 19. März 2015, 20:56:09
Richtischhhh!!

  Hier hat er darüber geschrieben

      ich müsste in TH erst ein Gefährt umbauen lassen um selbst Fahren zu können.

Dann ist es aber doch kein Grund (außer der Gewohnheit) sich das Leben selber schwer zu machen, und das Fahrzeug auf LL umzurüsten, und auf der "falschen" Seite zu sitzen.
Anpassen des Fußhebelwerks dürfte zudem der geringere Aufwand sein.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. März 2015, 21:04:52
Udo, hier in Thailand wuerde ich nicht mit einem Auto fahren, das links den Lenker hat.
Sehen tut er nichts, was hier sehr gefaehrlich ist.
Welche Gruende auch  Non2011  hat, das sollte er hier besser beschreiben, erst dann kann, koennte man darueber schreiben.
Er hat sicher die Anfrage mal gestellt, um zu wissen, welche Folgen denn auf IHN  zukommen koennten.
Die Anfrage , bzw die Loesung wuerde mich auch interessieren.
Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich mit dem Linksverkehr super zurecht komme.
Bin ich aber in Deutschland, dann muss ich jedesmal sehr , sehr viel aufpassen, bzw jedesmal darueber nachdenken, wo ich denn jetzt hinfahre.
Mir ist das zweimal passiert, dass ich auf der  falschen Seite fuhr.  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:05:21
Das hat bestimmt nix mit Behinderung zu tun.
Am besten den Member mal fragen anstatt hier wild spekulieren
Vielleicht ist er aber nur zu xxxx um Rechts zu fahren

Umbau auf Autom. kostet , je nach Typ, ca 30.000,- Baht
Lenkrad auf die andere Seite ist eine andere Baustelle.

Take off
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 19. März 2015, 21:06:15


   War es @Member  Non2011 der unlängst etwas über eine Körperliche Behinderung geschrieben hat??

  Dann hängt der Umbau des PKW sicher damit zusammen.

ja, er hatte es erwähnt, Behinderung G
aber wenn jemand mit den Füssen nicht mehr Gas geben und bremsen kann, dann wird das Fahrzeug auf Handbetrieb(mit einer Hand wird Gas gegeben und gebremst-ziehen bzw drücken) umgestellt-
aber nicht auf rechts-oder Linkssteuerung

am besten auf Aufklärung warten
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. März 2015, 21:08:52
 ???  Leute, er hat doch nur eine Anfrage  gemacht.
Zerbrecht bitte nicht Euren Kopf darueber, was Sinn oder Unsinn waere.
Abwarten  und Tee trinken.  [-]
Er wird es uns noch erklaeren.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:12:26
  [-]
Er wird es uns noch erklaeren.

Erwähnte ich bereits !

Lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 19. März 2015, 21:16:59
Udo, hier in Thailand wuerde ich nicht mit einem Auto fahren, das links den Lenker hat.
Mir ist das zweimal passiert, dass ich auf der  falschen Seite fuhr.  {[
Buri, es gibt auch Leute, die damit kein Problem haben. Zigtausende Engländer, die auf dem EU-Festland herumfahren und umgekehrt bestätigen dies. Wenn ich mit meiner hiesigen Kutsche in Laos oder Kambodscha unterwegs bin, hab' ich das Gleiche. Vielleicht ist mir (meiner Frau übrigens auch) das entsprechende Gen gegeben, damit ohne Probleme zurecht zu kommen.
Wenn der hier diskutierte Fahrzeugumbau wegen einer Behinderung erfolgen sollte, kann ich es noch weniger verstehen, dies hier zu machen. In DE gibt es doch Möglichkeit, das weitestgehend gesponsert zu kriegen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 19. März 2015, 21:19:18
Umbau auf Autom. kostet , je nach Typ, ca 30.000,- Baht
Lenkrad auf die andere Seite ist eine andere Baustelle.

Take off
Schneller kann Non2011 keine 30 Mille verdienen. ;)  Automatik hat er doch schon, bzw. soll sein Gebrauchter doch ohnehin haben.
Nur wo hast du die Zahl her? Gebrauchtes Getriebe vom Schrottplatz???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:26:41
Hans Muff,

bist auch so ein Klugscheixxer , oder ?

Member Non2011 fragte nach einer Automatic. Also antwortete ich darauf.
Woher ich das weiß, ein Freund von mir hat einen Vigo Prerunner als Schalter gehabt. Jetzt fährt er Autom.
Kosten, 30,000,- Baht
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:31:10
Der selbe Monteur hat einem Thai in seinen 20 Jahre alten Isuzu Pickup
einen 3L 8 Zylinder von einem Lexus LS 400 eingebaut.
Kosten beliefen sich, incl. Motor, auf 80.000,- Baht.

Take off
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. März 2015, 21:32:05
 ??? Automatik  wollte ich nie, bis ich nach Thailand kam.
Da muss man nichtmehr nachdenken, in welchen Gang ich jetzt fahre. Beschleunigen, einfach das Gaspedal druecken.
Somit kann ich mich verstaerkt auf den thailaendischen , geordneten  :(  Strassenverkehr konzentrieren    :]
Hat seine Vorteile.  }}
Take off,  zuerst mal klaeren, wie alt der Gebrauchte ist, dann fragen was so ein Umbau kostet.
Da war der Umbau wohl teurer als das ganze Auto noch WERT war  :]
Meist sind doch 20 Jahre alte KFZ,s  nur noch Schrott.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 19. März 2015, 21:41:22
Hans Muff,

bist auch so ein Klugscheixxer , oder ?

Member Non2011 fragte nach einer Automatic. Also antwortete ich darauf.
Woher ich das weiß, ein Freund von mir hat einen Vigo Prerunner als Schalter gehabt. Jetzt fährt er Autom.
Kosten, 30,000,- Baht
Von deiner freundlichen Art her, könntest du ein Urschweizer sein. Macht nix, die fallen unter den Artenschutz.
Klugscheizzer sind solche die den Ursprungspost nicht richtig lesen, und dann ne Welle machen.
Und für 30.000 BHT bekommst du wohl kaum ein nacktes Automatikgetriebe- daher meine Frage.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:42:23
Burianer,

Schrott ??

Das Du dich da nicht Irrst.

Du weisst doch selber das die Thai's ihre Autos lieben.

Ich selber fahre einen Honda Accord 2,4 L , übrigens mit Heizung und Gebläse für die Frontscheibe.

Des öfteren hat mich so ein " Schrotthaufen " auf dem Highway abgesängt.  Da konnte ich nur so staunen.

Muss wohl auch ein wenig Tunig machen.

Take Off
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 19. März 2015, 21:47:12
 :]  mein Schwager,  faehrt so ne alte Schrottkiste, wie alt  ??? aber hat 15.000 Baht gekostet, 5000  fuer neue Reperaturen  investiert  und faehrt damit wie ein  ]-[
Da wuerde ich nichtmal einsteigen  :]
Aber jetzt sind wir wieder vom Thema weg.
Ich hoffe doch, dass Non2011  uns mehr Informationen dazu gibt.
Wir sollten diese Thema ernst nehmen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:48:02
H. Muff,

in der Ecke um Korat ist es vielleicht teurer. Ich kenn dort die Preise nicht.  Member Non2011 fragte ja danach.
Mein Freund hat hier bei seinem Thai, ca. 10 Kilo ausserhalb von Pattaya jedenfalls das bezahlt !

Und wieso überhaupt, willst Du auch dein Car umrüsten ?  Oder hast Du keins ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 19. März 2015, 21:50:00
Burianer,

Wir sollten diese Thema ernst nehmen

Da gebe ich Dir recht.

Lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 19. März 2015, 22:41:00
Da muss man nichtmehr nachdenken, in welchen Gang ich jetzt fahre. Beschleunigen, einfach das Gaspedal druecken.
Heißt das, dass Du heute Hutträger und Zigarrenraucher bist? C--
Automatik ist auch brandgefährlich!
Neue B-Klasse probegefahren, Du hörst die Schaltvorgänge nicht mehr - bis der Blitz kam = 30 €
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Non2011 am 20. März 2015, 03:01:15
Zunächst einmal herzliches Danke f. d. Diskussion.

Denke ich muss noch ergänzen :. mein linkes Bein funktioniert annähernd einwandfrei. Das rechte jedoch nicht mehr - nicht das ganze Rechte, sondern ( nur ) der Unterschenkel. Im Klartext, habe kein Gefühl mehr im Fuss f. d. Bremse und das Gaspedal.

Daher auch die Frage nach der Automatik und den dann versetzen Pedalen sowie die Lenkung links, also wie gehabt in ( fast ) ganz Europa

Ich bekomme den Linksverkehr ( nebst Steuer rechts ) in TH einfach nicht gebacken. Schon mit der linken Hand die Gänge einlegen - schaurig  :'(
War schon so als sämtliche Haxen noch funktioniert haben. Meine Gehirnhälften bekommen das einfach nicht gebacken  ???

Ist ja auch nicht verwunderlich - 40 Jahre Rechtsverkehr und dann ,,,,,, Mag ja sein das sich dieses Problem von alleine beheben würde, wenn ich in TH des öfters Gefahren wäre.

Auch bereiten mir die Seitenabstände ( links ) , wenn z. B. ein Zweirad, Fussgänger etc.  überholt werden muss erhebliche Probleme.

Hatte vor ca 1 Jahr im UNI - Gelände in Korat einen kleinen Opel - Corsa stehen sehen. Der hatte das Steuer links. Meine Frau hat damals einen Zettel an die Windsch. Scheibe geheftet mit der Bitte, der / die Fahrer/in solle sich doch einmal melden. Wollte ihr den PKW abkaufen. Aber ein Anruf - leider Fehlanzeige.
 

 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 20. März 2015, 03:12:59
Mal noch ne Frage nachgeschoben, du wohnst jetzt dauerhaft/überwiegend in TH?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: aod am 20. März 2015, 07:41:16
non2011
sieh mal hier nach

http://bangkok.craigslist.co.th/search/cta?s=100

14.tes Angebot

BMW 249000 Linkssteuerung
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 20. März 2015, 09:44:20
Meinen Erfahrungen nach, solltest du das Lenkrad unbedingt rechts lassen! Überholvorgänge sind sonst Harakiri! Dir kommen nämlich auch Autos auf deiner Spur entgegen, die du sonst niemals sehen würdest!

Mit dem Linksfahren ist es anfangs so, du bist ja nicht alleine auf der Straße und kannst dich oft an deinem Vordermann orientieren, was vor allem anfangs beim Abbiegen hilfreich ist.

Die Breite des Autos nach links abzuschätzen war auch bei mir ein Problem, hat sich allerdings mit der Zeit erledigt.

Das Verwechseln von Scheibenwischer und Blinker merkt man ja relativ schnell.

Automatik ist doch heute fast überall Standart! (Ich stehe auch nicht auf um am Fernseher die Programme umzuschalten, sondern nutze die Fernbedienung!) Zumal ja ein Schaltgetriebe keinerlei Vorteile bringt!

So wie ich es sehe (als Laie), müßten nur die Brems- und Gaspedale umgebaut werden! Aber das werden dir die Fachleute sicherlich beantworten können!

Meine Empfehlung, geh in ein großes Autohaus (z.B. Honda) für den Autokauf, die haben auch immer eine Werkstatt dabei und du hast alles aus einer Hand !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: faluna am 20. März 2015, 10:03:37
Udo, hier in Thailand wuerde ich nicht mit einem Auto fahren, das links den Lenker hat.
Sehen tut er nichts, was hier sehr gefaehrlich ist.
Ich fahre oft mit meinem Auto In Laos herum. Sitze dann eben auch hinter dem Steuer auf der "falschen Seite". So schlimm ist das nicht. Und gefährlich gar nicht, wenn man sich eben anpasst. D.h. nie zu nah auffahren.  Überholvorgänge früh ansetzen. Und oft kann ich rechts am vorderen Fahrzeug vorbeischauen um die Situation zu erfassen. Die jeweilige Umstellung Thailand/Laos und DACH stellt für mich kein Problem dar.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 26. März 2015, 12:57:29
Noch Fragen?  :(

(https://pbs.twimg.com/media/CBAEr1QUQAAuBiR.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 15. April 2015, 12:41:18
Bei uns (um Chumphon) gibt es weit und breit nur einen Verkehrs-Polizisten, der
Englisch spricht. Das hat einen kleinen Nachteil - die anderen winken mich immer
schamhaft lächelnd durch, wenn Kontrollen angesagt sind.
Der eine "Gelehrte" will aber immer alles genau wissen und sehen ... das nervt dann wieder. ;]
Falls ich allerdings mal ein Unfall-Problem habe, würde ich mir seine Anwesenheit wünschen.


Halte dich lieber an den Vertreter deiner KFZ-Versicherung bei einem Blechschaden (Das wird im Normalfall auch der Unfallgegner favorisieren).
Cops machen nur alles unnötig kompliziert und teuer. :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ueli am 15. April 2015, 13:17:20
Hatte am Montag in Satuk einen Unfall, ist mir einer beim Abbremsen einer ins Heck gefahren. Ein Polizist stand deneben und hat seine Kollegen gerufen,die sehr schnell anwesend waren. Haben Schaden fotografiert und gesagt wir sollen ihnen zur Polizeistation folgen. Der Offizier hat für mich die Versicherung angerufen. Nach einer Stunde waren die beiden Versicherungen vor Ort und haben Protokoll aufgenommen. Der Schaden, 20000 - 30000 Bath wird von der Versicherung des Verursacher bezahlt. Die Polizei hat kein Protokoll erstellt auch keine Ausweisekontrolle gemacht waren sehr nett.

Gruss

Ueli
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 15. April 2015, 13:29:40
Hatte am Montag in Satuk einen Unfall, ist mir einer beim Abbremsen einer ins Heck gefahren. Die Polizei hat kein Protokoll erstellt auch keine Ausweisekontrolle gemacht waren sehr nett. Gruss Ueli
Es gibt auch Dinge, die dürfen einem besser wissenden Thai doch nicht passieren!
Seitdem meine Mia selbst einen Führerschein hat, mäkelt sie immer öfter an meinem Fahrstil (ich fahre ja erst seit 1965 Auto und seit 1968 unfallfrei und hab' bestimmt schon über 3 Mio km dienstlich und privat abgespult - über 100.000 km alleine in TH).
Gestern, an Songran(!) musste sie unbedingt mit Schwester und Oma irgendwohin fahren und kommt und kommt nicht zurück.
Dann läutet das Handy und: "Schatzi, ich hatte einen Unfall und bin jetzt bei der Polizei". Rückfrage: "Hat jemand einen Kratzer abgekriegt?" "Nein!" "Mach' Dir keinen Kopp, der Rest ist nur Auto!"  "Aber die andere Frau ist viel zu schnell gefahren!" "Ja, komm' erst mal heim."
Zuhause: "Was sagt denn die Polizei?" "Ja, stell' Dir vor, die haben mir doch 400 THB abgeknöpft, wobei die andere doch Schuld war!" Ja, ja, ja!
Es muss nur ein neuer Plastikstoßfänger dran und den bezahlt die Versicherung!
Ich darf garnicht so laut lachen, wie ich mich z. Zt. fühle!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: vicko am 15. April 2015, 18:27:01
Ich hab da mal eine Frage, gibt es in Thailand überhaupt eine Art von - TÜV - für PKW und Motorräder ?
Ich könnte mir folgendes vorstellen...  :D :] ??? --C {{ }{
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 15. April 2015, 18:39:03
Vicko, hier weiterlesen... ;)

http://forum.thailand-tip.com/index.php?topic=13644.msg1170087#msg1170087
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: vicko am 15. April 2015, 18:43:13
Danke !  :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 15. April 2015, 19:04:34
Ich hab da mal eine Frage, gibt es in Thailand überhaupt eine Art von - TÜV - für PKW und Motorräder ?
Ich könnte mir folgendes vorstellen...  :D :] ??? --C {{ }{
Ja, gibt es. Da sollst Du vor dem Steuern zahlen hin, wenn Dein Fahrzeug älter als 7 Jahre ist.
Die dafür zuständigen Werkstätten sind meist in der Nähe der Zulassungsstellen bzw., wo Du Deine Autosteuern bezahlst. Sie zeigen ein blaues Emblem draußen, was dem deutschen THW-Zeichen ähnlich ist. Auto 200 THB, Mopped 60 THB
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 15. April 2015, 19:49:23
Die TUEV-Stelle, die ich aufsuchte, war absolut nicht in der Naehe der Zulassungsstelle.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 15. April 2015, 20:10:51
Die TUEV-Stelle, die ich aufsuchte, war absolut nicht in der Naehe der Zulassungsstelle.
Deswegen hab' ich ja auch "meist" gesagt. Bei mir ist sie direkt gegenüber.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 26. April 2015, 09:47:17
Energieminister Narongchai Akrasanee plant, Thailand innerhalb der nächsten drei bis Fünf Jahre zu einem Hub zur Produktion von Elektroautos zu entwickeln.

Zuerst muss jedoch die nötige Lade­infrastruktur für Elektrofahrzeuge entwickelt werden, damit Unternehmen ihre Produktionsstätten im Königreich ansiedeln, erklärte Khun Narongchai. Großes Interesse zeigte bereits der thailändische Gas- und Ölriese PTT Public Co. Ltd., seine Tankstellen mit Batterieladestationen auszustatten.

Dafür müssten jedoch die gesetzlichen Bestimmungen geändert werden. Denn bisher ist es Tankstellenbetreibern nicht gestattet, Ladestationen für Elektrofahrzeuge zu errichten. Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha hat angekündigt, die Pläne zu unterstützen. Prayut folgend, müsse Thailand in die Zukunft schauen und alle infrastrukturellen Maßnahmen ergreifen, dass Elektrofahrzeuge nicht nur in den Städten, sondern auch auf dem Land betrieben werden können.

Der Farang /de/pages/energieminister-will-elektrofahrzeuge
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 26. April 2015, 10:24:19

Zuerst muss jedoch die nötige Lade­infrastruktur für Elektrofahrzeuge entwickelt werden,
damit Unternehmen ihre Produktionsstätten im Königreich ansiedeln, erklärte Khun Narongchai.


Tolles Land, tolle Regierung, inovativer "Fuehrer"   }}

Jede Woche ein neues Gross-Projekt !?   {*

Jeden Monat ein neues Mega-Projekt !?   {*

Wieviele ruhen in den Schubladen. ?    {+

Und immer auf der Basis von "Auslaendischen Investoren/(Betreiber)".  ;D

Das Muster ist immer das Gleiche :

1.
Investoren anlocken.

2.
Investoren (auf-)bauen lassen.

3.
Nach Start die finanzielen Bedingungen (Einnahmen) fuer die/den Auslaender "uninteressant/unwirtschaftlich" machen.

4.
Wenn der Auslaender-Investor/Betreiber nicht "freiwillig" geht = das Handtuch wirft, "juristisch" nachhelfen.

5.
Das Projekt als "reines" Thai Unternehmen weiter fuehren und (ev.) profitieren.

Aber meistens geht das dann in die (Thai-)Hose !

Gott und Buddha sei Dank !    {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 26. April 2015, 18:10:30
Grosser Andrang auf die Thai-Mega-Projekte :

http://www.taeglicher-wahnsinn-thailand.de/2015/04/betreibt-7-eleven-bald-eisenbahnen-und.html


Der Farang /de/pages/strabag-bewirbt-sich-um-eisenbahnbau-1


Stichworte :

SCHNEIDER-BAU

Beschlagnahmtes Flugzeug des CP in Deutschland

 C--    [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 26. April 2015, 22:54:23
Grosser Andrang auf die Thai-Mega-Projekte :
Die dicken Köpfe haben scheinbar soviel Geld, dass sie nicht mehr wissen, wo sie es noch anlegen sollen. Einen europäischen Fußballclub kaufen? Kein Problem! Mega-Kredite an die marode Eisenbahn? Auch kein Problem. Das Geld ist da, also wohin?
Das ist in den Industrienationen ja genauso.    ...und sie drucken immer weiter!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 28. April 2015, 15:35:18
400,- Baht Strafe wenn man nicht angeschnallt ist, die Ladefläche vom Pick-up voll gepfercht mit Arbeitern ist völlig ok! {+

9 tote burmesische Gastarbeiter, und 12 Schwerverletzte - Bilanz eines Horrorcrash in Samut Sakhon

https://www.dvb.no/news/nine-burmese-dead-in-thai-truck-tragedy-burma-myanmar/50277
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 29. April 2015, 14:15:49
Der italienische Motorradbauer Ducati plant für Mai im Bangkoker Stadtteil Minburi die Eröffnung einer Teststrecke bzw. eines Verkehrsübungsplatzes.

Das neun Rai große Gelände hat das Unternehmen von Thai Yarnyon gepachtet. Thai Yarnyon baut auch mit 70 Millionen Baht die Teststrecke. Dort werden künftig Besitzern schwerer Motorräder unterschiedliche Kurse angeboten, für Anfänger, Fortgeschrittene und Fahrer mit reichlich Erfahrung. Ducati stellt zwölf Ausbilder und 30 Maschinen bereit...

Der Farang /de/pages/motorradtests?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ueli am 29. April 2015, 17:26:56
Habe eine Frage: Bin mit dem Auto unterwegs mit sehr dichtem Gegenverkehr, und die Thais überholen an den unmöglichsten Orten C--
Habe für meine Sicherheit das Abblendlicht eingeschaltet. Nun kam eine Polizeikontrolle, mir wurde gesagt ich müsse das Licht ausschalten. {[
Gibt es eine Vorschrift in dieser Beziehung?

Gruss
Ueli
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 29. April 2015, 18:24:30
Vielleicht ist man ja nur besorgt das die Batterie kaputt geht wenn man Licht einschaltet, :D

Ich kenn nur die Regel das auch Zweiräder tagsüber das Licht eingeschaltet haben müssen (Gibt es noch gar nicht soo lange).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 29. April 2015, 18:50:34

Die wollen nicht, das deine Stromrechnung zu hoch wird!  8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 29. April 2015, 19:41:16
@ueli

Also ich habe auch nur die Vorschrift bzgl. 2-Rad gefunden.

Aber die Braunen können mich sowieso 100mal am Arxxx, lieber sollen sie mich ein paar mal ungerechtfertigt abziehen,

auf meiner Ansicht nach gefährlichen Strecken fahre ich auch am Tag mit Licht!

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 30. April 2015, 06:44:15
ueli, verstehen tute ich das auch nicht,  denn  in den neuen Automodellen  gibt es doch die Funktioin Tageslicht.
Die Sicherheit erhoeht sich doch wesentlich , wenn man mit Abblendlicht auch Tagsueber faehrt.
Ich schalte mein Licht immer dann ein, wenn es durch starken Regenfall notwendig ist. Abends in der beginnenden Dunkelheit auch.
Es ist einfach besser, wenn man gesehen wird.
Anders die Thais, die fahren teilweise ohne Licht auch in der Dunkelheit, es gibt ja genuegend Strassenlateren   in und um Buriram {+
Hauptsache sie sehen, aber gesehen werden   ist auch  Lebenswichtig , diese Einsicht  geht  in die Holzkoepfe  nicht rein.
Ob die wohl denken, dadurch etwas Sprit zu sparen  und  dafuer  ihr Leben aufs Spiel setzen  (  nicht nur ihr Leben , auch das der anderen Strassenteilnehmer )  {+   {+   {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: faluna am 30. April 2015, 09:07:25
Die Thailändische Straßenverkehrsordnung aus dem Jahr 1979
Unterzeichnet am 15. März 1979 von
König BHUMIBOL ADULYADEJ
im 34. Jahr seiner Regentschaft
Seiner Majestät, dem König, hat es in seiner Güte gefallen, zu verkünden,
dass ein Gesetz zum Straßenverkehr nützlich erscheint.
Durch und mit Beratung und Zustimmung des Nationalen Gesetzgebenden Parlaments,
amtierend als Nationalversammlung, und verordnet durch den König, wird daher wie
folgt beschlossen:

Und da steht:

Abschnitt 139 (Bußgeld 1000 Baht)
[Wenn es einem Verkehrsbeamten geeignet erscheint, kann er Verkehrsregeln festlegen und
bekanntgeben.]

Als kann jeder Polizist überall und jederzeit seine eigenen Regeln bekanntgeben und durchsetzen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 30. April 2015, 10:25:22

Ob die wohl denken, dadurch etwas Sprit zu sparen

Viele denken dass sich die Lampen abnützen oder sogar kaputt gehen, deshalb nur einschalten wenns gar nicht mehr anders geht. 

Ob bei den Pennern unter den thailändischen Strassenverkehrsteilnehmern Tagfahrlicht was bringt? Die schauen ja noch nicht mal in die Richtung wo Gefahr lauern könnte! Extra laute Kompressorsirenen wären da vielleicht effektiver  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 30. April 2015, 10:45:34
Mich hätte es zu Songkran aber beinahe richtig erwischt!

Auf der 4-spurugen Straße, als Trennlinie zur  Gegenfahrbahn ein gestrichelter Mittelstreifen (ca. 1,5 m breit), fahre ich an die Kreuzung heran, um rechts abzubiegen.

Die letzten ca. 30 m eine Spur für Rechtsabbieger.

Gerade wollte ich mich auf diese Spur einordnen, da überholt mich rechts mit einem Affenzahn so ne alte „Chaise“! {[

Den hatte ich gar nicht gesehen, wer rechnet auch damit!

Hätte ich mich ne Sekunde früher eingeordnet, würde ich wahrscheinlich hier nix mehr schreiben! ]-[


(Da wünscht man sich „Thaistyle! Hinterher, den Fahrer stellen + im Handschuhfach ne 45er haben!)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 01. Mai 2015, 03:22:12
Mich hatten Sie vor Jahren auch wegen mit Lichtfahren am Tage an gehalten.
Ich bin auch in Deutschland am Tage immer Licht gefahren, ob Motorrad oder Auto
es spielte für mich keine Rolle, man wird halt mit Licht besser gesehen.

Habe bezahlt und anschließend Tagfahrlicht (LED) nach gerüstet.

Seit dem nie wieder angehalten worden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 01. Mai 2015, 06:35:41
Ausländer zerschlägt wegen falschem Parken die Fensterscheibe eines PKW

http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/auslaender-zerschlaegt-wegen-falschem-parken-die-fensterscheibe-eines-pkw/ (http://www.thailand-tip.com/nachrichten/news/auslaender-zerschlaegt-wegen-falschem-parken-die-fensterscheibe-eines-pkw/)

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Mai 2015, 12:15:19
Chiang Mai - Drei tote und sechs Scherverleltzte Fahrradfahrer, nachdem ein Auto in die Gruppe gerast ist.

(https://pbs.twimg.com/media/CEDnTUQUIAAntua.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CEDnTVYUgAE0mUj.jpg)

Thailand News ‏@191Thailand 
A car smashed into a group of cyclists this morning in Chiang Mai killing 3 & seriously injuring 6 - TR @ThaiPBS:
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 03. Mai 2015, 14:38:35
Die Studentin die den Unfall verursacht hat, war vermutlich betrunken.

http://www.stickboybangkok.com/news/three-cyclists-killed-in-deadly-chiang-mai-road-accident/

Ich vermeide es so gut es geht Sonntag morgens mit dem Auto oder Moped unterwegs zu sein.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nongphrue am 03. Mai 2015, 23:19:04
Hier ein Link von „manager.co.th.“. mit einem Video zu dem von @dart
eingestellten Unfall in Chiang Mai.

Dieses Video, scheinbar mit einer Autocamera aufgenommen,
ist nichts fuer empfindliche Gemueter und gibt einen tiefen Einblick
in die Verhaltensweise eines grossen Teiles der hiesigen Bevoelkerung
in Extremsituationen.

Mir persoenlich hat es die Sprache verschlagen.
Der vor Schmerzen schreienden Frau, deren linkes Bein unter dem auf
dem Dach liegenden PKW eingeklemmt ist, hat man solange das Video
laeuft, nicht geholfen. Dabei waere es ein leichtes gewesen den PKW
anzuheben und die Frau darunter vorzuziehen.
Schaulustiege gab es reichlich.

Lt. der Uebersetzung der im Video zu hoerenden Stimmem  durch meine
Frau wird allerdings ueber diese Moeglichkeit diskutiert.
Leider ist nicht zu sehen wann und von wem die Frau aus ihrer
misslichen Lage befreit wurde.

www.manager.co.th/Local/ViewNews.aspx?NewsID=9580000050338

tschau
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 04. Mai 2015, 05:28:52
Dafür dass sie die 3 toten Radfahrer zu verantworten hat ist es verständlich dass das Befreien aus ihrer misslichen eingeklemmten Lage nicht allererste Priorität hat.


Oft gibt es für den Unfallverursacher noch zusätzliche Haue von den Umstehenden...  {--



In dem Video sagt der Sprecher zu den Umstehenden : Das Auto nicht bewegen und auf den Krankenwagen warten



The officer said Phatchuda was intoxicated at the time. It is unclear whether she has been charged with any crime, as she has been sent to hospital.



Drunk Driver Kills 3 Cyclists in Chiang Mai

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1430651379
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 04. Mai 2015, 09:12:14
3 Menschen getötet, 6 schwer verletzt - das gibt sicher eine heftige Strafe.
Ich schätze mal 3.000 TB für das Fahren unter Alkoholeinfluss.
Da die Fahrerin betrunken war, ist sie für den Rest wohl nicht verantwortlich zu machen.


Meine Frau hätte es vor 2 Wochen auch fast erwischt, weil eine blöde Tussi unbedingt noch vor ihr wenden wollte (gleiche Strecke - die 118).
Da blieb nur noch das Ausweichen auf die Gegenfahrbahn, wo der entgegenkommende Autofahrer glücklicherweise bremste.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 10. Mai 2015, 03:19:40
Er ist selbst ein passionierter Radfahrer:

His Royal Highness also uses a bicycle to exercise regularly, so he has informed the Prime Minister to ensure safety on Thai roads for everyone."


Crown Prince Worried for Cyclists' Safety: Official

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1431075685
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 11. Mai 2015, 13:21:03
Raservideo vom Bangkoker Expressway:

https://www.facebook.com/bangkokpost/videos/10153083520052713/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 11. Mai 2015, 14:16:50
Scheinen zumindest gute Fahrer zu sein  ;}

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dart am 31. Mai 2015, 16:29:03
Illegale Straßenrennen

Thonburi - Die Polizei hat letzte Nacht mehr als 300 Motorradfahrer verhaftet und rund 200 Bikes beschlagnahmt. Voraus gegangen waren "Undercover" Ermittlungen, um die Termine, Treffpunkte und mögliche Fluchtwege heraus zu finden.

(http://englishnews.thaipbs.or.th/wp-content/uploads/2015/05/5-31-2015-2-33-20-PM1-wpcf_728x413.jpg)

Zitat
About 100 policemen, military personnel and rescue workers of Por Teck Toeng took part in the operation which was launched at about 2 am this morning.  As the bikers gathered at Thon Buri road under the Thon Buri terminal of the BTS system for the race, the police on two patrol cars switched on the sirens and gave chase prompting the bikers to escape toward Ratchapruek road where another team of officers were waiting.

Meanwhile, undercover policemen were also waiting in the escaping routes ready to pounce on the illegal bikers.

Altogether 359 motorbike racers and 66 female pillion riders were arrested with over 200 motorcycles.

http://englishnews.thaipbs.or.th/over-300-street-racers-arrested-and-more-than-200-motorcycles-seized

(https://pbs.twimg.com/media/CGUbQMgUkAAfigp.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 19. Juni 2015, 10:07:12
Neue Führerscheine in allen zehn ASEAN-Ländern gültig


BANGKOK: Die Straßenverkehrsämter bereiten die Herausgabe neuer Führerscheine vor.

Sie sollen in allen zehn ASEAN-Ländern gültig sein, also neben Thailand in Indonesien, Myanmar, Laos, Kambodscha, Vietnam, Malaysia, Singapur, Brunei und den Philippinen. Die Führerscheine im Kreditkartenformat zeigen die thailändische Flagge, das Symbol der ausstellenden Provinz, das Foto des Fahrers sowie das Ausstellungsdatum und die Laufzeit. Auf einem Magnetstreifen können Informationen über Fahrbeschränkungen eingetragen werden. Name und Adresse des Lizenzinhabers können in Thai und Englisch abgelesen werden. Mehrfarbige Wasserzeichen und Hologramme sollen das Fälschen der neuen Führerscheine erschweren.

Der Farang /de/pages/neue-fuehrerscheine-in-allen-zehn-asean-laendern-gueltig
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 19. Juni 2015, 14:03:03
Gibt es einen Unterschied zu den bisherigen Führerscheinen ?  ???

Abgesehen von der Adresse weisen die ausgegebenen doch schon alle diese Merkmale auf.

Und mit der Anerkennung durch alle ASEAN - Staaten soll es noch etwas hapern...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namdock am 19. Juni 2015, 16:26:34

Verstehe ich nicht: der neue Führerschein (jetzt ja schon so 5 - 7 Jahre alt) galt von Anfang an in den Asean Staaten.

Selbst erlebt in Malaysia und Indonesien, speziell auf Bali, denn dort mußte man auch als Urlauber eine Bali-Lizenz erwerben.

Motorrad gemietet, rumgefahren Polizeikontrolle, Kumpel mit europäischem Führerschein bezahlt, ich mit dem neuen thailändischen

alles ok!

mfg

Dieter

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 20. Juni 2015, 06:34:38
Zitat
Und mit der Anerkennung durch alle ASEAN - Staaten soll es noch etwas hapern...

Aber gerade da hätte der NEUE seine Vorteile ... z.B. Mietwagen in Kambodia etc.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 21. Juni 2015, 00:11:05
BANGKOK: Die Straßenverkehrsämter bereiten die Herausgabe neuer Führerscheine vor.
Die Führerscheine im Kreditkartenformat zeigen die thailändische Flagge, das Symbol der ausstellenden Provinz, das Foto des Fahrers sowie das Ausstellungsdatum und die Laufzeit. Auf einem Magnetstreifen können Informationen über Fahrbeschränkungen eingetragen werden. Name und Adresse des Lizenzinhabers können in Thai und Englisch abgelesen werden. Mehrfarbige Wasserzeichen und Hologramme sollen das Fälschen der neuen Führerscheine erschweren.
Die jetztigen FS, die seit 6-7 Jahren(?) ausgegeben werden, haben doch alle schon die aufgezählten Merkmale und Informationen (auch in lateinischen Buchstaben).
...und wer soll auf dem Magnetstreifen "eintragen" und vor allen Dingen, wer und wie bei Kontrollen "auslesen"? Schau'n wir mal, was ihnen dazu noch einfällt!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 21. Juni 2015, 00:37:03
Aber gerade da hätte der NEUE seine Vorteile ... z.B. Mietwagen in Kambodia etc.

Vielleicht wird die Anerkennung dann mit der ASEAN - Wirtschaftszone verbindlich, aber an sich wurde der ASEAN - Führerschein ja schon 2008 eingeführt, seitdem ist der Thaiführerschein in lateinischer Schrift
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 30. Juni 2015, 14:12:06
Illegale Straßenrennen

Thonburi - Die Polizei hat letzte Nacht mehr als 300 Motorradfahrer verhaftet und rund 200 Bikes beschlagnahmt. Voraus gegangen waren "Undercover" Ermittlungen, um die Termine, Treffpunkte und mögliche Fluchtwege heraus zu finden.

Zitat
About 100 policemen, military personnel and rescue workers of Por Teck Toeng took part in the operation which was launched at about 2 am this morning.  As the bikers gathered at Thon Buri road under the Thon Buri terminal of the BTS system for the race, the police on two patrol cars switched on the sirens and gave chase prompting the bikers to escape toward Ratchapruek road where another team of officers were waiting.

Meanwhile, undercover policemen were also waiting in the escaping routes ready to pounce on the illegal bikers.

Altogether 359 motorbike racers and 66 female pillion riders were arrested with over 200 motorcycles.

http://englishnews.thaipbs.or.th/over-300-street-racers-arrested-and-more-than-200-motorcycles-seized

(https://pbs.twimg.com/media/CGUbQMgUkAAfigp.jpg)

Das Justizministerium will Eltern zur Rechenschaft ziehen, dessen Nachwuchs an illegalen Straßenrennen teilnimmt.

Erziehungsberechtigte, die ihren Kindern die Teilnahme erlauben, könnten mit drei Monate Haft und/ oder einem Bußgeld in Höhe von 30.000 Baht bestraft werden, informierte der Justizminister, General Paiboon Khumchaya, in der Zeitung „The Nation“...

Der Farang /de/pages/eltern-haften-fuer-ihre-kinder?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: AndreasBKK am 01. Juli 2015, 10:39:04
Dabei wäre es so einfach. Motorräder konfiszieren und die Kids dabei zusehen lassen,
wie das geliebte Bike in die Schrottpresse wandert. (Gibt es in manchen US Staaten schon)
Dazu noch eine hohe Geldstrafe für die Eltern und der Fall wäre erledigt.
Ich sehe jeden Tag hunderte von Pratom 5 und 6 Kids die ohne Führerschein fahren. Widerlich.  {/ {/ {/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ueli am 01. Juli 2015, 10:45:45
Zwischen Buriram und Satuk machen die Brauen alle Tage irgenwo Motobike kontrolle.

Ohne Helm, Führerschein nicht dabei oder gar keiner, lächerliche 200 Bath Strafe {[

In unserem Dorf fahren sehr viele Kinder mit Motobikes umher, frage mich wer kommt bei einem Unfall für Schäden auf C--

Gruss

Ueli
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Walla am 01. Juli 2015, 10:51:21
Niemand,

die uebliche Vers kommt sowieso nicht fuer Sachschaeden auf und die Eltern... Mi Mi Tang, Tang moet leo.

Walla
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 05. Juli 2015, 12:56:44
"Kleiner" Erdrutsch in Saraburi... {--

(https://pbs.twimg.com/media/CJIK32rUkAAiiPE.jpg)

(https://pbs.twimg.com/media/CJIK32-UkAAw6fv.jpg)

Thailand News ‏@191Thailand  
Road in Saraburi slipped by 6 meters

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 05. Juli 2015, 21:13:20
Wie mit dem Lineal gezogen:


Der "Erdrutsch" ist kein "natürliches Phänomen" sondern hat wohl eher mit schlampigen Aufschüttungsarbeiten für den Damm zu tun, auf dem auch die Strasse verläuft

(https://scontent-vie1-1.xx.fbcdn.net/hphotos-xtp1/v/t1.0-9/11705187_908508475875674_3857413538551108154_n.jpg?oh=d7bac4a36cea0d2320155f4f5977e710&oe=562E18BA)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 05. Juli 2015, 21:51:02
Sicherlich wieder eine Art des Pfusch am Strassenbau. :-)

Hier noch die offizielle Verson der Medien nachgereicht...

http://www.bangkokpost.com/news/general/613200/saraburi-road-collapses
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 06. Juli 2015, 11:54:11
Thailand only?

Betrunkener Verkehrspolizist im Dienst. :D

http://bangkok.coconuts.co/2015/07/06/bangkok-cop-drunk-nid-noi-duty-video
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 06. Juli 2015, 15:21:46
Nun werden schon wieder verschiedene Systeme eingeführt,
Man ist nicht in der Lage ein System für alle Express und Motoway anzulegen

http://bangkok.coconuts.co/2015/07/06/motorway-m-pass-toll-card-sale-tomorrow (http://bangkok.coconuts.co/2015/07/06/motorway-m-pass-toll-card-sale-tomorrow)

Damit die Windschutzscheibe bald komplett zu ist  {*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 06. Juli 2015, 18:58:22
Hallo, zu diesem Fred kann ich meinen Senf mal dazu geben:

Lebe jetzt 1 jahr hier, ohne eigenes Gefaehrt! In EU 40 Jahre Auto gefahren auch zwischendurch beruflich etliche KM abgerissen.
Mit einem weinenden Auge mein Auto, zwecks Umzug hierher verkauft, waere mein EU Auto hier kein "Luxusgut", haette ich mich davon nicht getrennt!

Meine Frau dibbert seit geraumer Zeit, wir braeuchten ein Pickup.... Na klar, Pickup, damit man nicht immer auf andere angewiesen ist, wenn wir mal groesseres zum kaufen/transportieren haetten. Allerdings arbeitet meine Frau jeden Tag von morgends bis abends im Familienbetrieb in BKK, so sind die "Ausfahrten" dann aufs Wochenende beschraenkt. Da wir auch Haustiere haben, sind wir auch nicht so unabhaengig!! Dazu kommt meine Unlust, hier in TH Autozufahren, denn ich sehe mich schnell mal in einen Unfall verwickelt (in EU 40 Jahre unfallfrei), wo ich dann natuerlich "den FarangSchuldbonus" bekomme, evtl. sogar eine Gerichtsverhandlung anstehe mit "Vollausstattung" auf fremden Terrain. Das will ich mir einfach nicht zumuten, den so ist mein Leben angenehm beschaulich, ohne Stress und Aerger. Habe nochnichtmal ein Motorbike, will ich nicht brauch ich nicht, gehe zu Fuss, was meiner Gesundheit auch gut tut!

Die wenigen Autofahrten, machen wir mit der Familie,Freunden,Taxi,Bus, Minibus etc.

Schauen was so angeboten wird im Handel Nweu oder Gebraucht, schaue ich schon mal, mehr aus Neugierde. Da ich Autos auch in EU immer interessant fand, und in meiner Jugend oftmals aus 2 mach 1, und geschweisst und selbst ist der Mann meine Reparaturen auch selbst gemacht habe....sogar "Oldtimer" aufgebaut und Autos wieder fahrbereit gemacht habe.

Ok, nun wollte ich von meiner Hauptstrasse ca. 2 KM zum Einkauszentrum, und bestieg mit meiner Frau ein "7 BahtMinibus (offen)". Alle Sitzplaetze waren besetzt, meine Frau fand noch einen, ich liess die kleinen ThaiMaenner nach "oben" einsteigen, ich blieb mit 2 anderen auf der Plattform hinten stehen. Es ging los 1. Gang voll hoch, 2. Gang dasselbe, 3.4. auch und so ca. ab 80 Std/km  dann immerso wie jemand ein Rennen faehrt. D.H. bis auf 4m auf den Vordermann rauf, abbremsen wieder Gas beschleunigen, Spurwechsel , Bremsen, Gas usw. So gefahren, als wenns keine Fahrgaeste gibt, ohne Ruecksicht auf Verluste, war mein Eindruck.

Als Autofahrer mit langjaehriger Erfahrung in allen Einsatzgebieten, war mir klar was jederzeit ganz schnell haette passieren koennen....
Mir kam es vor als wenn mir als einzigster ein mulmiges Gefuehl aufkam, war so damit beschaeftigt mich festzuhalten und kam nicht auf die Idee: zu klingeln und bloss so schnell wie moeglich raus hier aus dem Wahnsinn!!

Zuvor kamen mir 2 Girls die klingelten, weil sie ich weiss nicht rausmussten oder auch wg. des Gefuehls? Ich schaltete sofort, musste aber meine Frau erst ueberreden , weil ja unser Fahrziel noch nicht erreicht war. Ich sagte ich bin nicht lebensmuede, und bleibe nicht laenger bei diesen Irren!

Wir gingen dann beide zu zahlen nach vorne, der Beifahrer drehte die Scheibe runter, 2 junge Maenner, beide so als waer nix, bischen Gelaechter, der Fahrer mit Universitaetskleidung!!!

Ich wollte schon fragen, ob sie "mau" (betrunken) waeren, und ob sie nicht an ihre "Fracht" hinten denkten.....was diese Hoellenfahrt sollte?
Meine Frau draengte mich aber weg, bezahlte 14 Baht und wir gingen, die Fahrt ging im Hoellentempo weiter wie man hoerte....

Am Abendbrotstisch zu Hause, sprach ich das in der Familie nochmal an, und bekam zu hoeren: aussteigen und gehen, ist das beste, Thailand nix gut!! Wenn die Polizei das gesehen haette, haette sie das geahndet (ich weiss nicht, wo die Pol. nicht mal Rotlichtsuender ahndet) Leider war keine Pol. da!

Bloss nicht absappeln, oder Fehlverhalten, oder Aerger, oder Kritik aeussern, das koennte ins Auge gehen, so oder so.

Muss man sich hier alles gefallen lassen? Ich weiss natuerlich, das die Hemmschwelle sehr niedrig liegt, aber Angst habe ich auch nicht vor 1,55 kleinen Menschen, auf voller Strasse. Was meint ihr, oder koennt dazu beitragen, aehnlich erlebtes. Die Situation war einmalig bis jetzt, und vollkommen richtig bewertet!!!Eine Gefahr fuer die Strasse, und die jungen "Bengels" sag ich mal, haetten bei einem Unfall, nur bloed aus der Waesche gelaechelt, wie sie eben so sind.

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 06. Juli 2015, 19:43:17
@Hanni, meine 5 cents zu deinem Beitrag

... wo ich dann natuerlich "den FarangSchuldbonus" bekomme, evtl. sogar eine Gerichtsverhandlung anstehe mit "Vollausstattung" auf fremden Terrain.

nur wenn man einfach nachplappert werden Dinge auch nicht wahrer  {--
Bei Blechschaden Fahrzeug stehen lassen, keinen Millimeter bewegen, Polizei und Versicherung aufbieten, that's it


Ich weiss natuerlich, das die Hemmschwelle sehr niedrig liegt...

Die Hemmschwelle von wem ?

btw, wenn du tatsaechlich 40 Jahre unfallfrei in Europa (die EU gibts ja noch nicht so lange  :-X ) gefahren bist, hattes du entweder schieres Glueck oder du bist ein sehr vorsichtiger Fahrer.
Im zweiteren Fall wuerde ich dir auch empfehlen die Haende vom Steuer zu lassen.
Schlimmere Draenglerei auf den Strassen habe ich nur auf Sizilien erlebt.

Nicht nur ich, viele andere mir bekannte Auslaender verschiedener Nationen fahren bereits ueber 10 Jahre in Thailand und hatten bis heute keine Probleme (ausser 2, 3 Lohnaufbesserungen bei den Braunen  C-- ).
Wenn du dich in den Verkehr wagst, die Vorurteile weglaesst... wuensch ich dir gute Fahrt  ;}


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 06. Juli 2015, 20:28:36
Es gibt tatsächlich Fahrschulen in Thailand !!

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/15455771582122kube9poq4t.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 06. Juli 2015, 20:46:57
Der ganz normale Wahnsinn in Thailand !!

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/11130127155478vdn54ugxh0.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 06. Juli 2015, 21:53:53
bruno99 Ich weiss natuerlich, das die Hemmschwelle sehr niedrig liegt...      Von wem??

...der Thais, mit Kritik umzugehen, wie normale Menschen!

und Bruno, ich bin tatsaechlich Unfallfrei, auch beruflich in EU unterwegs gewesen, auch stimmt nicht deine Vermutung ich waere ein "Sonntagsfahrer" also uebervorsichtig. Ich habe saemtliche KFZ gefahren, umsteigen von klein aug gross, Busse ,Wohnmob. kein Problem, durchaus ein "Koenner" auf dem Gebiet, nur hier in TH tickt ja alles anders, und so brauche ich nur mal ein Huhn totfahren, welches mir aufs Auto flattert.....bei der Kritikunfaehigkeit und Unverstaendnis der Thais und  Bereitschaft einem Farang zuzugestehen, bei Schuld diese auch eingestehen zu koennen, und nicht wie die meisten Thais mit Abwesenheit, durch Fahrerflucht zu glaenzen, moechte ich mir das Palaver mit vielen "Schlaumeiern" ohne Hemmschwelle, nicht antun., denn das Arme Huhn hat dann natuerlich keine Schuld an seinem tragischen Tod, aber der Farang scheint nicht aufgepasst zu haben. Das sind keine vorurteile, das sind in 20 Jahren Thailanderlebnisse. Ich weiss wovon ich rede, habe auf der Strasse in Th mehr erlebt in 20 Jahren Urlaub, als in EU in 40 Jahren Leben, als Motorad-, Auto- Mopedfahrer und  sogar als Mountainbikefahrer, wollte man mich uebervorteilen, nur weil ich Farang war, und der andere selbst Schuld hatte, waere nicht mein (Buddha hab ihn seelig)ThaiSchwager (Polizist) als Retter erschienen!!

Und falls es doch mal was groesseres wird an Blechschaden oder mehr... nuetzt meine Versicherung oder Polizei auch nichts, wenn der Gegner seinem "Kavaliersdelikt Fahrerflucht" nachgeht. Ueberall gibts ja leider noch keine Kameras, als "stille Zeugen".
Im Urlaub habe ich immer gedacht, warum ueberall die Kameras haengen, heute weiss ich warum, und das es immernoch zu wenig sind hier!!
Ein Auto bringt mir hier nicht mehr an Lebensqualitaet, weil ichs nicht brauche. Wuerde nur mehr Stress im Falle eines Falles bedeuten, muss ich nicht haben, nur als Statussymbol, wie einige ihren "Stern" brauchen, sowieso nicht.

Trotzdem Danke fuer die guten Wuensche

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 06. Juli 2015, 22:03:38
hanni,

Du hast total Recht !!

Kaufe Dir blos nie ein Auto oder Moped hier in Thailand.
Wenn es noch mehr von deiner Sorte hier geben würde ( und die gibt es bestimmt )  dann gute Nacht !!
Gott beschütze mich vor solchen Farangs.
Das beste ist für Dich wirklich, Du gehst zu Fuss.
Aber pass auf, auch dabei kann man angefahren werden.

Take off
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 07. Juli 2015, 11:28:43
take off... Gott beschütze mich vor solchen Farangs. (Ich denk mal "Ironie off 2")

Vor mir braucht keiner geschuetzt zu werden...anscheinend haben einige hier ein Problem, wenn ein Farang fuer sich begruendet entscheidet, in TH  kommt nur ein Leben ohne fahrbaren Untersatz in Frage. Dabei spielte auch wie ich bereits schrieb, unsere Ueberlegung, das sich ein Auto bei mir tot steht, eine Rolle, da es nicht ausgelastet waere. Wenn ich auf dem Lande leben wuerde, waers schon wieder ne ganz andere Hausnummer, hier sehe ich schon die Notwendigkeit ein Auto zu haben.

 Natuerlich koennte ich damit im Nacherein noch eine Daseinsberechtigung finden und die Ladeflaeche als Blumenkuebel umfunktionieren, damit denn auch die Thais mal was zu schmunzeln haben: So sind sie die Farangs, kaufen sich ein Auto, was nur steht, und Blumen drin gepflanzt werden!

 Kann jeder haendeln wie er mag! Als Beifahrer habe ich schon genug Situationen, auch mit Unfall, und BeinaheUnfall hier erlebt, das mir mein Entschluss nur bestaetigt. Und erkannt habe ich auch, so wie sie eben sind, fahren sie auch Auto, gibt natuerlich Ausnahmen.(Du?) Nur die paar Farangs tragen nicht unbedingt durch ihre Unterzahl, zur Verkehrssicherheit bei.

Ich habe nichts gegen dem Gewusel auf der Strasse, das kenne ich zur genuege auch aus EU in den suedlichen Laendern, Italien,Frankreich,Tuerkei etc., meine Begruendung, ob euch passt oder nicht, aufgrund des fehlenden Verantwortungsgefuehls und ihrer Leichtsinnigkeit bei vielen hier. Durch meine Herkunft, mag ich nicht so recht glauben, das mein "Schutzengel"(Buddha) mitfaehrt!!

Natuerlich weiss ich, das man ueberall auch als Fussgaenger oder mit "RamboTaxifahrern" auch gefaehrlich lebt, nur zu Hause sitzen, waer mir aber dann auch zu langweilig, und bestimmt unfalltraechtiger!!!

Danke fuer euer Mitgefuehl.....weiterhin viel Glueck

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 07. Juli 2015, 15:21:53
ich unterstelle und behaupte, daß ich wesentlich besser fahre und fahren kann als jeder Thai.
Dazu gehört auch, daß der fahrbare Untersatz in TOP-Zustand ist um ggf. auch schnellst reagieren zu können.
Deshalb fahre ich besser selber als mich in ein Auto zu setzen wo die Technik nicht auf Vordermann ist und der Fahrer im Thaistiel in der Gegend rumgurkt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 07. Juli 2015, 15:30:52
ich unterstelle und behaupte, daß ich wesentlich besser fahre und fahren kann als jeder Thai.

Quod esset demonstrandum.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 07. Juli 2015, 15:41:07

daß ich wesentlich besser fahre und fahren kann als jeder Thai.

Dazu gehört auch, daß der fahrbare Untersatz in TOP-Zustand ist

zu setzen wo die Technik nicht auf Vordermann ist und der Fahrer im Thaistiel in der Gegend rumgurkt.


 {* {* {*

Das sehe ich auch so !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 08. Juli 2015, 19:14:40
Die roten Nummerschilder zur voruebergehenden Registrierung eines Neufahrzeuges sollen abgeschafft werden, weil angeblich mit diesen Kennzeichen zuviele Verbrechen und Vergehen veruebt wurden.

Wie soll das denn funktioniert haben? ImNormalfall besorgt der Autohaendler dieses rote Nummernschild, und hat seine Kunden namentlich per Ausweis erfasst.

Oft sieht es so aus, das gar nicht genuegend rote Schilder verfuegbar sind, und man als Neubesitzer ueber Wochen ohne Nummernschild zahlendes Freiwild bei Verkehrskontrollen ist. :}

http://www.bangkokpost.com/news/general/617112/dlt-to-abolish-red-licence-plates
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 08. Juli 2015, 19:38:21
Oft sieht es so aus, das gar nicht genuegend rote Schilder verfuegbar sind, und man als Neubesitzer ueber Wochen ohne Nummernschild zahlendes Freiwild bei Verkehrskontrollen ist. :}

musste letztes Jahr 2 Monate auf die roten Schilder warten.
Bei meinen Ausfluegen nach Bangkok wurde ich von den anderen Verkehrsteilnehmer gemieden wie der Teufel das Weihwasser, nur nicht in die Naehe eines Fahrzeuges ohne Nummernschilder  {;  da haelt man besser Abstand von   C--

Von zahlendem Freiwild keine Spur, hatte ja die (Barzahlungs) Quittung ueber 2500 THB fuer die nicht verfuegbaren Schilder, lt. Haendler Beweis genug bei Kontrollen, ansonsten einfach beim Haendler anrufen, Nummer war auf Quittung (fuer evtl. Polizeikontrollen hatte ich ein paar Kopien des Beleges angefertigt  ;] )

warum immer so negativ  ???

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 08. Juli 2015, 19:49:52
Trotz Quittung im Auto wurde ich zweimal abkassiert in Chiang Mai. :-X
War ueberschaubar, jedes Mal 400,-B

Toyota hat mir die Auslagen ohne weiteren Fragen erstattet, und hatte auch schon nach kurzer Wartezeit rote Schilder verfuegbar, fuer unseren 2. Wagen hat sich Honda dumm und taub gestellt, und hatte bis zur endgueltigen Registrierung kein rotes Nummernschild fuer uns. :}

(Bin ich immer negativ? ???)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Walla am 08. Juli 2015, 19:53:29
Hi Bruno99,

Genau so ist das. Ich bin mit meinem Motorrad fast 9 Monate ohne Nummernschild gefahren (die mir zugewiesene Nummer gab es nicht, lt Auskunft "Engpass bei der Lieferung")

Es gab weiter keine Probleme, ich wurde mehrfach kontrolliert.

War auch in Bangkok und Pattaya...alles immer tofte

Es geht ohne Probleme.

Walla
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 08. Juli 2015, 19:54:23
Rotes Nummernschild

Ein Hotelbesitzer in Uttaradit faehrt einen edlen Mercedes.

Seit 2 Jahren hat dieses Fahrzeug das gleiche rote Nummernschild.

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 08. Juli 2015, 20:00:27
 :] Auf  die Frage hin, wo gibt es in Buriram was zum  :-*  na immer nach den roten Lichtern sehen.
Seitdem steht er an der Ampel und wartet auf das rote Licht  }}
Koennte ja auch auf die roten Nummernschielder gedacht sein  :-X
Fahre immer hinterher  :-*   :-*   :-*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 08. Juli 2015, 20:02:10
@jock
Na klar ist man fein raus, wenn man erstmal ein rotes Nummernschild hat...einfach noch mal lesen. :-)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 08. Juli 2015, 20:03:19
@Reiner

bei mir auch Toyota   ;]
bei Rueckerstattung entstand ja kein finanzieller Schaden, Zeitaufwand nicht eingerechnet.

Was mich viel mehr nervte, war die Tatsache, dass ich die 2500 THB bar bezahlte und bei sie diese nicht in bar rueckerstatten wollten, sondern ein Bankkonto verlangten.

Die Ueberweisung eine Woche spaeter war dann noch 2450 THB (Bankspesen zu meinen Lasten).

Was soll ich sagen, es gab darauf ein paar Emails und meine Frau musste ein paar unangenehme Telefonanrufe entgegen nehmen...
Der lokale Haendler hat jetzt einen Kunden weniger der bei ihm den Service machen laesst... nicht mein Problem  {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 08. Juli 2015, 20:07:21
Ein Hotelbesitzer in Uttaradit faehrt einen edlen Mercedes.

Seit 2 Jahren hat dieses Fahrzeug das gleiche rote Nummernschild.

und damit erspart er sich Steuern die er mit dem weissen (definitiven) Schild haette... in BKK gibts einige dieser "Schlaumeier"  

verstaendlich wenn die Regierung dies nun aendern will  {--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 08. Juli 2015, 20:13:27
@Bruno99

Ich glaube nicht,dass es dabei um Steuerersparnis geht.

Es geht vielmehr darum zu zeigen,dass man sich ein neues Fahrzeug
leisten kann.

Der laengerfristige Behalt der roten Kennzeichen,erzeugt sicherlich
ein angenehmes Rascheln bei der zustaendigen Behoerde.

Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 08. Juli 2015, 20:25:35
ROTE  NUMMER ?

Bei FORD, im April
und
bei CHEVROLET, im Mai 2015,
gab es jeweils zur roten Nummer ein "Braunes Autobuch".    :-)

Da werden hintereinander die temporaeren Besitzer der
ROTEN-NUMMER und das jeweilige Fahrzeug eingetragen.      {*

Nie eine Busse bezahlt.

So einfach.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 08. Juli 2015, 20:44:26
Ich glaube nicht,dass es dabei um Steuerersparnis geht.

ob nur, das weiss ich nicht, aber sicher ist, dass mit rotem Nummernschild keine Strassensteuern (oer wie die auch immer heissen) verrechnet werden koennen... ist so  ;)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Take off am 08. Juli 2015, 22:09:12
Unser Neuer ??

(http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/111461081581899tqfsrlid5.jpg) (http://www.fotos-hochladen.net)

Rote Nr. kein problem !!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 09. Juli 2015, 12:01:22
Der naechste krasse Erdrutsch in Phatum Thani, der Fahrer des LKW ist zum Glueck unverletzt geblieben.

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20150709/c1_618276_620x413.jpg)

http://www.bangkokpost.com/news/general/618276/road-collapses-in-pathum-thani
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 09. Juli 2015, 12:17:25
Ruecksichtsloser Minibus-Fahrer... :}

http://www.thaivisa.com/forum/topic/839180-thailands-dangerous-van-drivers-never-cease-to-amaze/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 16. Juli 2015, 18:02:52

An alle "Die sind so" - Fans im negativen Sinne:

Heute knapp nach 18.00 Uhr lief ein Spot im TV über die Gefahren des Aquaplanings - geht doch!  {* {*

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 16. Juli 2015, 18:58:34
Ab Morgen steht bei TOYOTA der neue FORTUNER !     [-]

Gestern habe ich ein Konvoi des neuen FORD  EVEREST gesehen !  [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 16. Juli 2015, 19:50:47
Ab Morgen steht bei TOYOTA der neue FORTUNER !     [-]

Gestern habe ich ein Konvoi des neuen FORD  EVEREST gesehen !  [-]

joggi

nicht ab Morgen, ab heute, ich habe vorhin bereits im neuen Fortuner gesessen.  !!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 16. Juli 2015, 20:14:10
Dann ist ja gut !   }}

Ich wurde auf Morgen eingeladen.

 C--   [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 16. Juli 2015, 20:18:46
was wollt Ihr eigentlich alle mit diesen Riesendingern, mit schlechtem Federungskomfort und eingeschränktem Lenkeinschlag.
An jedem U-turn und Parkplatz gibt es Problem mit Denen.
Kauft doch gleich ein Leo-Bergepanzer oder ein Schützenpanzer, die gibt es derzeit ganz billig in der Ukraine.
Der ist noch größer und fällt um eine 100-derter Potenz mehr auf.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 16. Juli 2015, 20:22:31
und hat den kleineren Wendekreis  :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 16. Juli 2015, 20:28:16
ja, die Hälfte von einem Pickup, und Vorfahrt hast auch immer
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: faluna am 16. Juli 2015, 21:06:45
was wollt Ihr eigentlich alle mit diesen Riesendingern, mit schlechtem Federungskomfort und eingeschränktem Lenkeinschlag.
An jedem U-turn und Parkplatz gibt es Problem mit Denen.

Hast recht! Wer nicht autofahren kann und von Autos nichts versteht soll die Finger davon lassen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 16. Juli 2015, 21:39:44
was wollt Ihr eigentlich alle mit diesen Riesendingern, mit schlechtem Federungskomfort und eingeschränktem Lenkeinschlag.

Überall hinkommen - nicht jeder Weg in Thailand ist asphaltiert und in den Bergen sind ein 4-Rad-Antrieb sowie größere Bodenfreiheit von Vorteil.
Außerdem hat man im SUV die Übersicht, bessere Luft und bei einem Crash mit einem normalen PKW die besseren Chancen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 16. Juli 2015, 23:31:42
Ueber den Wolken.

Im Ernst, ueber dem HOCH-WASSER stehen und vorwaerts kommen.

 8)   C--    [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 17. Juli 2015, 06:11:35
was wollt Ihr eigentlich alle mit diesen Riesendingern, mit schlechtem Federungskomfort und eingeschränktem Lenkeinschlag.

Wann bist du das letztemal mit so einem Riesending gefahren? Vor 20 Jahren?

Ich bin um jeden froh der mit einem normalen PKW unterwegs ist - den feg ich mit meinem Riesending bei einem hoffentlich nie stattfindenden Unfall weg wie Watte.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 17. Juli 2015, 07:36:36
So gesehen darfst du dich auf kein Motorrad oder Moped setzen. Denn jeder Kleinwagen

 
Zitat
fegt dich mit meinem Riesending bei einem hoffentlich nie stattfindenden Unfall weg wie Watte.

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 17. Juli 2015, 07:55:51
Ich fahr einen Fortuner weil ich dachte für meinen Wohnort im Isan
und UNSERE SICHERHEIT ist es ein gutes Auto. Auch bekomme ich
besuch aus Deutschland und da braucht man schon Platz für die Koffer.
WENDEKREIS?? Ich drehe oefters auf der Strasse kein problem --C
Aber jeder wie und WAS er FAHREN kann. :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2015, 08:07:08
Karl ... so klein ist Deiner ja nun auch nicht ... ;] [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 17. Juli 2015, 08:47:52
Ich fahr einen Fortuner weil ich dachte für meinen Wohnort im Isan
und UNSERE SICHERHEIT ist es ein gutes Auto. Auch bekomme ich
besuch aus Deutschland und da braucht man schon Platz für die Koffer.
WENDEKREIS?? Ich drehe oefters auf der Strasse kein problem --C
Aber jeder wie und WAS er FAHREN kann. :)

Genau so ist es.

Und meiner hat sogar einen Rueckwaertsgang.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 17. Juli 2015, 09:13:56

Wieso erinnern mich eigentlich „Fortunerfahrer“ immer an die „Mercedesfahrer“? ;] ???

Re: Der WITZE- und COMIC-Thread
« Antworten #1744 am: Heute um 09:12:09 »
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 17. Juli 2015, 09:21:38
Wieso muessen eigentlich einige MEMBER hier anderen MEMBER schreiben (vor-schreiben),

was man nicht fahren soll ?    ;]

Neid ?    ???

Langeweile ?    {+

Oder was ?    ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 17. Juli 2015, 09:26:23
Karl ... so klein ist Deiner ja nun auch nicht ... ;] [-]

.. .. .. und wieso weisst DU das?  :] :] :]

(Sorry für OT, aber bei DER Steilvorlage.. .. .. )

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 17. Juli 2015, 09:42:15

Wieso erinnern mich eigentlich „Fortunerfahrer“ immer an die „Mercedesfahrer“?[/color] ;] ???

Uwe da Muss ich dich enttäuschen denn in Deutschland brauchte ich nur
einen Toyota Yaris für meine zwecke.
Ich Muss niemand was beweisen.

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 17. Juli 2015, 09:56:05
Vor ein paar Tagen habe ich zum 1. Mal den neuen Izuzu MU-X in Chiang Mai gesehen.

Wow, das Dickschiff gefaellt auf den 1. Blick. :-*
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 17. Juli 2015, 09:59:55
.. .. .. und wieso weisst DU das?  :] :] :]

Habe früher auch div. "Mercedes" gefahren!

 ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 17. Juli 2015, 10:01:43
ne alles falsch ... ich kenne seinen fahrbaren Untersatz und weiß

er könnte easy einen dickeren fahren ... beim Moped hat er ja auch

nicht gespart  :] !

Außerdem man sollte nicht fragen " was " einer fährt ,

sondern " wie "  er fährt  .
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Juli 2015, 12:26:47
ist ja o.k.
wenn einer wie Burianer halber in der Pampa lebt und bis zu seinem Haus über unwegsames Gelände (oder kaputte Straßen) fahren muß
oder Leute die in der totalen Pampa leben mit unbefestigten Straßen.
Aber ich sehe in der Stadt soviele Pickup ohne Grund. (außer zum Angeben - wie hier öfters berichtet)
Die 2 x 4-spurige Ramkhamhaeng wird währen der Rushhouer in der Gegenrichtung kurz vor dem U-turn mit 2 Fahrspuren abgesperrt.
In der Fahrtrichtung ist eine Abbiegespur. Der Mittelstreifen entspricht in etwas 1 Fahrspur.
auf diesen 4 Spuren können normale PKW und SUV problemlos den U-turn befahren.
Bei jedem Pickup oder auf deren Fahrgestell aufgebauten Autos (wie Fortuner) wird der fliesende Verkehr in beiden Richtungen blockiert,
weil diese für Stadtverhältnisse Ungetüme 5 Fahrspuren benötigen.
Natürlich ist da auch der eine oder andere dabei, der zu faul ist, das Lenkrad bis zum Anschlag einzudrehen. (vielleicht würde das Fahrzeug dann auseinanderfallen)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 17. Juli 2015, 13:04:06
Okay Karl

bei solchen Erfahrungen kann ich deine Beiträge verstehen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 17. Juli 2015, 13:13:45
Da ich nicht mehr fuer jeden kleinen einkauf aufs Moped oder ins Auto steigen moechte, werde ich mir ein Fahrrad zulegen. Um meinen Radius zu erweitern wäre das interessant.   http://www.ebiketestsieger.com/e-bike-news/44-innovative-e-bike-baus%C3%A4tze-flykly-und-copenhagen-wheel.html
Falls jemand noch was anderes kennt, vieleicht sogar etwas günstiger, immer her damit ... 8)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 17. Juli 2015, 13:29:29
Hallo Karl

  Nicht sooo ernst gemeinter Kommentar von mir ;)


    "Warum fährst du eine Harley  und  keine NSU  Quickly ?" :] :] :] :] [-] [-] [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namdock am 17. Juli 2015, 14:11:25


Udo 50:

weil es keine Kleppermäntel mehr gibt!!!

mfg

Dieter
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 17. Juli 2015, 19:14:26
Heute bei FORD :

Vorstellung und Probefahren mit dem neuen RANGER.

 8)  C--   [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 17. Juli 2015, 19:55:04
Wie fährt der Nachts?  ???

(http://i542.photobucket.com/albums/gg413/samuirai/forenbilder%20ab%20juli%202015/IMG_20150717_172658_zps0yqna0sa.jpg) (http://s542.photobucket.com/user/samuirai/media/forenbilder%20ab%20juli%202015/IMG_20150717_172658_zps0yqna0sa.jpg.html)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 17. Juli 2015, 20:01:21
Lässt fahren  C--
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Juli 2015, 20:02:33
mit rotem Nummernschild darf man Nachts eh nicht fahren
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 17. Juli 2015, 20:05:48
at Samurai

schaue mal hier gibt es komplett und als Bausätze

http://www.aliexpress.com/premium/ebike.html?site=glo&SearchText=ebike&g=y&CatId=1221&initiative_id=SB_20150717050145&shipCountry=th&needQuery=n&isrefine=y (http://www.aliexpress.com/premium/ebike.html?site=glo&SearchText=ebike&g=y&CatId=1221&initiative_id=SB_20150717050145&shipCountry=th&needQuery=n&isrefine=y)

http://www.aliexpress.com/wholesale?catId=0&initiative_id=SB_20150717051129&isPremium=y&SearchText=ebike (http://www.aliexpress.com/wholesale?catId=0&initiative_id=SB_20150717051129&isPremium=y&SearchText=ebike)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 17. Juli 2015, 20:20:30
Heute bei FORD :

Vorstellung und Probefahren mit dem neuen RANGER.

 8)  C--   [-]

Und...dein persoenlicher Eindruck?
Der neue Ranger gefaellt mir auch sehr gut, besonders in der orange/ocker Lackierung. Da gibt es scheinbar auch noch ein paar schicke Gimmicks wie eine Schiebe-Abdeckung der Ladeflaeche mit Alu-Lamellen im Zubehoer.

Allerdings hat mir ein Neuseelaender vor ein paar Tagen erzaehlt das er mit dem Ranger schon ein paar mal Aerger hatte, weil zuviel elektronischer Schnick-Schnack eingebaut ist (zumindest fuer den neuseelaendischen Markt, muss logischerweise nicht fuer die Modelle in Thailand gelten)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunChang am 17. Juli 2015, 23:50:24
Wie fährt der Nachts?  ???

Als ob fehlende Sicht einen echten Thai vom Fahren abhalten würde  ;D. Beleuchtung wird in TH auch überbewertet  :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 17. Juli 2015, 23:59:20
mit rotem Nummernschild darf man Nachts eh nicht fahren
In dieser Gehaltsklasse wird sich wohl kein BiB trauen, mit einem Strafzettel zu winken.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 27. Juli 2015, 04:40:08
Thaifahrer und Zebrasteifen :


https://www.youtube.com/watch?v=aaZzyx6lr_0
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 27. Juli 2015, 09:45:21
Wie fährt der Nachts?  ???

ev. Frontscheibe mit Polarisationsfilter !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 27. Juli 2015, 12:29:07
Das ist doch echt ein Witz: Erst konnten die neuen smarten Blechdosen über die Mobilfunkschnittstelle gekapert und ferngesteuert werden und soll das auch über das Digitalradio möglich sein:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsforscher-Autos-koennen-auch-per-Digitalradio-gehackt-werden-2763086.html (http://www.heise.de/newsticker/meldung/Sicherheitsforscher-Autos-koennen-auch-per-Digitalradio-gehackt-werden-2763086.html)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 27. Juli 2015, 21:08:37
Polizist stoppt Motorradfahrer in einer unuebersichtlichen Verkehrskontrolle nach einem U-Turn. {/ {[

http://asiancorrespondent.com/134378/watch-badass-thai-cop-takes-down-motorcyclist-at-checkpoint/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 27. Juli 2015, 21:13:30
Polizist stoppt Motorradfahrer in einer unuebersichtlichen Verkehrskontrolle nach einem U-Turn. {/ {[

http://asiancorrespondent.com/134378/watch-badass-thai-cop-takes-down-motorcyclist-at-checkpoint/
Ist wohl Sommerloch, oder wieso bringen die ein vid. vom 13.01.2014 am 27.07.2015?
Ist ja auch schon vor geraumer Zeit durch den Blätterwald gerauscht-
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 27. Juli 2015, 21:15:42
Sorry, habe das Datum im Video gar nicht wahr genommen. {:}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Hans Muff am 27. Juli 2015, 21:30:33
Sorry, habe das Datum im Video gar nicht wahr genommen. {:}
Is schon ne echte Bullensau :( Hab aber auch schon iwas von nem Disziplinarverfahren gegen ihn gelesen. Weiß aber nicht was draus geworden ist.
Für nen inaktiven Posten ist er noch nicht hoch genug auf der Karriereleiter.  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 01. August 2015, 20:27:34
Ist ja fast wie ein 6er im Lotto! :D

Ein LKW legt mit einem Hieb gleich 47 Strommasten flach...

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20150801/c1_640744_620x413.jpg)

http://www.bangkokpost.com/news/general/640744/truck-topples-47-power-poles
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 01. August 2015, 22:29:06
Ein LKW legt mit einem Hieb gleich 47 Strommasten flach...

Das ist thailändische Qualität: Strommasten werden wie Dominosteine aneinander gereit.
Einer von fünfzig scheint dann etwas stabiler zu sein = 2% richtig gearbeitet.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: john am 01. August 2015, 23:50:36
Einer von fünfzig scheint dann etwas stabiler zu sein = 2% richtig gearbeitet.


Ja, solange keine Leitungen dran haengen !!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 02. August 2015, 04:47:18
Eine unkonventionelle Art, einen am Checkpoint durchgebrochenen Motorradfahrer zu stoppen:

http://asiancorrespondent.com/134378/watch-badass-thai-cop-takes-down-motorcyclist-at-checkpoint
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 02. August 2015, 08:25:30
Eine unkonventionelle Art, einen am Checkpoint durchgebrochenen Motorradfahrer zu stoppen:

Manche alten Kamellen kommen immer wieder - schau mal 7 Nachrichten aufwärts und das Datum im Video.  :)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 02. August 2015, 08:31:36
 {+

Geht ins gleiche Kapitel wie AB-SCHREIBEN !   ;]

LINK's ver-LINKEN ohne diese anzuschauen.   {+

So werden wir mit SCHLAG-ZEILEN "bedient".  {[

Die MASSE macht's, die QUALITAET bleibt auf der Strecke.    {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 02. August 2015, 08:59:31
Bei so manchen Kommentaren verliert man tatsaechlich die Lust Nachrichten einzustellen. :-[
Zumal da ja alle ausreichend durch die thail. Medien oder ihre Mia informiert sind.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 02. August 2015, 09:27:35
WENIGER ist MEHR !

Politiker reden viel - ohne was zu sagen !

Journalisten schreiben viel - ohne Sinn und Inhalt !

Zeitungen fuellen ihre Seiten - egal mit was !

Aber das ist halt jetzt so, fuer QUALITAET fehlt ZEIT und GELD !

Wie kann man diesen unseeligen Kreislauf durchbrechen ?

Mit Jemanden das persoenliche Gespraech suchen.

Sich dafuer Zeit nehmen.

Hinhoeren, was der Andere meint.

Oder,
wieder mal Jemandem einen ganz persoenlichen BRIEF schreiben.

Das bringt mehr Befriedigung als mit der (hirnlosen) MASSE zu "schwimmen", oder ?

In diesem Sinne :

Einen schoenen Sonntag noch !

 8)   C--    [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Rangwahn am 02. August 2015, 11:13:49
Das ist thailändische Qualität: Strommasten werden wie Dominosteine aneinander gereit.
Einer von fünfzig scheint dann etwas stabiler zu sein = 2% richtig gearbeitet.

Du wartest anscheinend förmlich darauf "die Thais" !!  in die Pfanne zu hauen. Für mich 100% daneben.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Ullrich am 02. August 2015, 20:25:51
Du wartest anscheinend förmlich darauf "die Thais" !!  in die Pfanne zu hauen.

Da brauche ich nicht zu warten - einfach die Nachrichten im thail. Fernsehen oder Internet anschauen - der tägliche Wahnsinn wird frei Haus geliefert (dank DVB-T2 sogar in HD-Qualität).  ;)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 09. August 2015, 14:33:39
Wie "sicher" sind die in ASIEN (Thailand) gebauten AUTO's ?   ???

https://www.youtube.com/watch?v=_ULm6QrC428

Noch immer werden neue Autos gebaut und verkauft, die nicht mal einen AIRBAG haben !     {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 10. August 2015, 18:10:34
Die Schauspielerin welche vor 2 Monaten auf ein geparktes Polizeiauto gebrettert und den Fahrer getötet hatte, weigert sich den Angehörigen die geforderten 6,2 Mio Baht Entschädigung zu zahlen. Bei 2 Mio. "sei Schluss" meinte sie nach der ersten 4 stündigen Verhandlungsrunde

‘Anna Reese’ Rejects 6.2M Settlement Sought By Dead Cop’s Family

http://www.khaosodenglish.com/detail.php?newsid=1439198419
Titel: Der OFF ROAD HAMMER
Beitrag von: Alex am 15. August 2015, 17:05:31
Eigenbau OFF ROAD HAMMER mit Käfig

(http://666kb.com/i/d18li0motpv53qars.jpg)

Motor : Yamaha Fzr 1000ccm Exup aber ohne Abgaswalze ca 170 Ps

Antrieb über Kette 100 % gesperrt

mit richtiger Übersetzung von 0-150 km/h in ca 6-8 sec

(http://666kb.com/i/d18lj7wsh20bjls08.jpg)

Gitterrohrrahmen Mag geschweisst , Durchmesser Überrollbügel 42,5 mm und 3 mm Wandstärke St 40

(http://666kb.com/i/d18ljqpy1h5qkijns.jpg)

(http://666kb.com/i/d18lk4j9g19t7a4g8.jpg)

Schaltung :Sequenziell

Rückwärtsgang: Elektrisch

Bremsen : Fzr 1000 Exup

(http://666kb.com/i/d18lknmfzaks71a14.jpg)

Abnehmbares Lenkrad

4 Punktgurt

VB 500 K THB
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 16. August 2015, 19:58:03
Derartige Kamikazeradler sind in Thailand bisher eher selten:


https://www.facebook.com/541483892622947/videos/742027162568618/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 02. September 2015, 02:35:05
.

(http://666kb.com/i/d1q8j6x5c52mc3i9i.jpg) (https://www.youtube.com/watch?v=S_DqnXja_cs&spfreload=10)

LG TW
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 02. September 2015, 14:19:26
(http://666kb.com/i/d1qqd6ju6kz4xst07.jpg)

VDO von einem Big Bike Kumpel aus Pattaya

https://www.facebook.com/thailandfansforum/videos/10152748629287321/

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 04. September 2015, 11:14:02
.

Soeben erschienen :

Die offiziellen FERRARI Kalender fuer 2016


http://www.raupp.com/en/index.php

Seit Jahrzehnten  fotografiert und produziert vom Deutschen Guenther RAUPP


 }}      }}       }}
Titel: 1.433 Kilometer - Neue Autobahnen geplant
Beitrag von: Khun Tan am 11. September 2015, 09:59:01
Genehmigt oder geplant sind von der Regierung landesweit 1.433 Kilometer Autobahnen. Im Norden soll ein Motorway über 185 Kilometer die Städte Chiang Mai und Chiang Rai verbinden.

Dafür wird im November eine Machbarkeitsstudie vorliegen. Einen Monat später erwartet die für Highways zuständige Behörde eine Studie zum Bau einer Autobahn vom Tiefseehafen Laem Chabang in der Provinz Chonburi über Nakhon Ratchasima nach Nong Khai über 600 Kilometer. Im kommenden Jahr werden baureife Pläne für eine Verbindung von Nakhon Pathom bis Cha-am in der Provinz Phetchaburi über 118 Kilometer und für eine Autobahn von Bang Pa-in nach Nakhon Sawan über 206 Kilometer vorliegen. Bereits genehmigt sind die Straßenbauprojekte von Pattaya zum Industriegelände Map Ta Phut in der Provinz Rayong (32 km/20,2 Mrd. Baht)), von Bang Pa-in nach Nakhon Ratchasima (196 km/84,6 Mrd. Baht) und von Bang Yai nach Kanchanaburi (96 km/55,6 Mrd. Baht).

Der Farang /de/pages/1-433-kilometer-neue-autobahnen?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 11. September 2015, 11:14:04
das ist mindestens 8 Wochen alt und wurde hier im Forum schon ausgiebig diskutiert.
Wieder mal so ne Spezialmeldung vom Farang, genauso wie es angeblich kein Superbenzin mehr geben sollte.
Weitergeben oder copy and past von Farang Artikeln sollten mit größter Vorsicht gemacht und zuvor auf Aktualität und Richtigkeit geprüft werden.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 11. September 2015, 11:22:53
8 Wochen alt und mit dem Datum von heute ausgestattet, das ist frech! --C
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: MIR am 11. September 2015, 17:36:47
Ford Service, der ist Super.  C--

https://www.youtube.com/watch?v=OaBPH8dwEms&feature=share (https://www.youtube.com/watch?v=OaBPH8dwEms&feature=share)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 11. September 2015, 18:05:44
Wie zum Teufel kommt der auf die Fussgängerbrücke  ???

(http://up.picr.de/23080117yv.jpg)

@Richard Barrow
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 12. September 2015, 16:22:01
Thailand steht auf der Liste der meisten Verkehrstoten weltweit auf Platz Nummer 3

http://thailandtip.info/2015/09/12/thailand-steht-auf-der-liste-der-hoechsten-verkehrstoten-weltweit-auf-platz-nummer-3/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: arthurschmidt2000 am 12. September 2015, 19:57:28
Wundert mich nicht wenn ich sehe, wie wenig die hier gesetzlich vorgeschriebene Kfz - Haftpflicht leistet.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 14. September 2015, 19:06:45
Thailand steht auf der Liste der meisten Verkehrstoten weltweit auf Platz Nummer 3
Jetzt also auf "Platz 3". Wir haben das doch auch schon noch weiter vorne gesehen.
"Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast".
Über das, was man hier verglichen hat, kann man nur schmunzeln (oder den Kopf schütteln).
http://www.laenderdaten.info/Asien/Malediven/verkehr.php
Das Netz aus Straßen und Autobahnen hat eine Länge von insgesamt 88 km. Für jeden der rund 0 Millionen Einwohner im Land sind dies also 0,22 Meter. Malediven landet damit im weltweiten Ranking auf Platz 222.



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 18. September 2015, 18:53:57
Coole Idee
Aus Protest wegen einer desolaten Dorfstrasse die nicht repariert wird, pflanzen Bauern Reis und Bananenstauden in die Schlagloecher. {*

(http://www.bangkokpost.com/media/content/20150918/c1_698712_620x413.jpg)

http://www.bangkokpost.com/news/general/698712/unhappy-residents-plant-rice-bananas-on-potholed-road
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 04. Oktober 2015, 11:55:24
Fahrerflucht ist keine Straftat?!

Ein Leser berichtet, wie sein unverschuldeter Unfall am Chalong-Kreisverkehr auf Phuket ausging...

Der Farang /de/pages/fahrerflucht-ist-keine-straftat
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 04. Oktober 2015, 12:57:55
Letzten Donnerstag :

Ein Thai faehrt in PATTY des Nachts um 220.00 Uhr nach Hause, kommt
von der Strasse ab, faehrt in einen STROM-/KABEL-Masten.

Schwer verletzt.

Der ISUZU Pick - up, der erst 7 Monate alt ist = KEIN  AIRBAG !!!      {[

Noch immer werden jaehrlich 100-tausende NEUWAGEN = ohne AIRBAG verkauft !   --C

Und gekauft !    {[

Unnoetiges ZUBEHOER ist den THAI's wichriger !     {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pedder am 04. Oktober 2015, 13:36:52
Fahrerflucht ist keine Straftat?!

Ein Leser berichtet, wie sein unverschuldeter Unfall am Chalong-Kreisverkehr auf Phuket ausging...


Ist ein Leserbrief an den ThailandTIP und wurde von uns bereits am 9. September veröffentlicht.

http://thailandtip.info/2015/09/09/unfall-mit-fahrerflucht/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 04. Oktober 2015, 13:52:16
Danke fuer den Hinweis, Peter [-]

Dem Farang will ich mal zugute halten das er evt. den gleichen Leserbrief bekommen hat...(oder auch nicht? {--)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 04. Oktober 2015, 16:58:50
Einfach nur unglaublich, ich wuerde ausrasten und haette desshalb schon verloren, ich kann nur hoffen, dass mir das nie passiert....
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: KhunChang am 04. Oktober 2015, 19:09:55
Letzten Donnerstag :

Ein Thai faehrt in PATTY des Nachts um 220.00 Uhr nach Hause, kommt
von der Strasse ab, faehrt in einen STROM-/KABEL-Masten.

Schwer verletzt.

Der ISUZU Pick - up, der erst 7 Monate alt ist = KEIN  AIRBAG !!!

Mal ernsthaft. Wenn sich der (Thai-)Fahrer sowieso nie anschnallt, ist ein Airbag NUTZLOS  ;).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 04. Oktober 2015, 22:19:21
Mal ernsthaft. Wenn sich der (Thai-)Fahrer sowieso nie anschnallt, ist ein Airbag NUTZLOS 

Wozu die ganze Aufregung, es geht um SEIN Leben bzw. SEINE Gesundheit!

Geht mir persönlich am Arxxx vorbei.

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 07. Oktober 2015, 14:20:36
Hi, Joggi, dolaeh, khun tan, pedder etc... bezugnehmend zu Fred #1099  folgende," Fahrerflucht", habe ich zufaellig bei anderer Recherche, zu diesem Thema das hier gefunden:

http://thailandtip.info/2015/10/05/richtigstellung-zum-leserbrief-unfall-mit-fahrerflucht/

Ich denke, wenn man das weiss, sollte auch das "Weltbild" seines Gastlandes, wieder ein bischen zurechtgerueckt werden koennen.
Und bei einem Unfall gewusst wie , was zu tun ist, dolaeh  auf jeden Fall "dai jen jen...(cool bleiben) denn umgekehrt versemmelt man sonst seine "Truempfe"....

Gruesse H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: joggi am 07. Oktober 2015, 17:08:11
Letzten Donnerstag :

Ein Thai faehrt in PATTY des Nachts um 220.00 Uhr nach Hause, kommt
von der Strasse ab, faehrt in einen STROM-/KABEL-Masten.

Schwer verletzt.





m
993

Habe den THAI-Fahrer heute im BHP besucht.

- er gab von sich aus zu, besoffen gewesen zu sein

- AUTO = kein AIRBAG, er war aber angeschnallt !

- der ISUZU Pick up =Totalschaden

- waere Jemand auf dem Beifahrersitz gewesen = jetzt tot

- derjenige THAI, der zuerst am Unfalort war, klaute ihm 4'500 Baht bares und verschwand

- danach kam seine Fau mit dem "Rettungs-Dienst"

- der "Rettungs-Dienst" bot ihm an, die POLIZEI nicht (sofort) zu benachrichtigen

- der POLIZEI wurde vom RETTUNDS-DIENST gesagt, er waere eingeschlafen (diese hat das nicht ueberprueft, ob es wahr ist)

- im BHP Spital wurde er operiert und war dann 5 Tage auf der INTENSIV-Station

- 10 Tage nach UNFALL, kann er aus dem BHP nach Hause

Er gelobte : fertig mit      [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 10. Oktober 2015, 12:38:43
TUEV in Thailand


aus TV (Englisch)

Vehicle Roadworthiness in Thailand

All cars over seven years old and motorbikes over five years old must undergo regular inspection by official test centres.
Cars older than seven years and motorbikes older than five years need to undergo a safety inspection every year in order to be issued with a document called a TorRorOr, which certifies that the vehicle is roadworthy. No reminder is issued, but without the TorRorOr it is not possible to get the annual tax sticker once the car is over seven years old.

Note: All cars must display a tax sticker on the windscreen as proof that car tax has been paid. The ticket has an expiry date. Car tax is paid annually at the local DLT office.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 14. Oktober 2015, 15:14:14
Hallo Leute ich habe mal ein Problem.
Ich bekam gestern einen Strafzettel mit der Post
geschickt und habe ihn heute morgen ohne geoeffnet zu haben
MITGEWASCHEN {[
Der Strafzettel kam aus der nähe von Saraburi aber tel kommen wir nicht weiter :(
Was passiert jetzt?? Kommt bald ein neuer Bescheid oder habe ich wie
meine Frau meint jetzt ein PROBLEM??
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 14. Oktober 2015, 16:32:12
Hallo Leute ich habe mal ein Problem.
Ich bekam gestern einen Strafzettel mit der Post
geschickt und habe ihn heute morgen ohne geoeffnet zu haben
MITGEWASCHEN {[
Der Strafzettel kam aus der nähe von Saraburi aber tel kommen wir nicht weiter :(
Was passiert jetzt?? Kommt bald ein neuer Bescheid oder habe ich wie
meine Frau meint jetzt ein PROBLEM??


Hallo Herby55


Wir werden Dich abwechselnd im Knast besuchen, um Dein Schicksal zu erleichtern.  ;D

Im Ernst:
Es ist unklar, ob Du zusätzlich eine teurere Mahnung bekommst.

Aber ... Dein Verkehrs-"Verbrechen"  :-) ist nun schon mindestens in einem Computer gespeichert. Vielleicht kann schon die nächste Polizei-Station Deinen Bussgeld-Bescheid in ihrem Netzwerk finden.
Falls man dort noch nichts weiß, kannst Du bei Deiner KFZ-Zulassungsstelle/Führerscheinstelle nachfragen.

Ferner:
Mittlerweile sind die thailändischen Ämter ziemlich clever vernetzt. Auch die Führerscheinstellen können im Computer sehen, ob man seine Haftstrafe nicht angetreten hat, ob man gesucht wird oder ob man irgendeine Strafe nicht gezahlt hat. Und diese Beamten werden dann diesbezüglich umgehend aktiv, wenn man irgendwas beantragt.

Vor ca. 3 Jahren wollte ein Schwager von mir im Amphoe Nong Bua Lamphu/Isan seinen Führerschein verlängern. Das konnte er aber erst, nachdem er nachweisen konnte, dass er mittlerweile einen offenen Bussgeld-Bescheid (Radar-Falle in Bangkok) genau bei der entsprechenden Bangkoker Polizei-Dienststelle beglichen hatte.
Das machte er mittels der thailändischen Post.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 14. Oktober 2015, 18:23:15
Danke Kern
für deine Anteilnahme und ich werde versuchen das ich
erst im Dez-Jan. meine Haftstrafe antrete damit du mich auch besuchen kannst :).
Wir werden morgen früh nochmal telefonisch versuchen was zu erreichen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 14. Oktober 2015, 19:33:27
Ich gebs ungern zu, aber im Raume Saraburi hatte es mich vor einem halben Jahr ebenfalls erwischt (1000 Baht).

Das Gute daran ist, in der CH haette es automatisch ein Verfahren ausgeloest, den Check waere ich fuer mindestens 6 Monate los geworden und eine Busse ebenfall im 4-stelligen Beirech... aber nicht in THB  {;
Das fuehrte dann dazu, dass ich im Gegensatz zu TH in der CH letzten Monat, keineswegs locker unterwegs war, sozusagen immer 'wie auf Nadeln sitzend' umherfuehr  :D

Rekord: auf der Strecke von Vevey nach Villeneuve (< 12 Km) 5 Radarstationen, 3 davon im Baustellenbereich  {[
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 17. Oktober 2015, 17:48:32

Gut, dass die 40 km von Ubon Ratchathani (Stadtrand) bis zu meinem Stammmechaniker ohne Kupplung kein Zuckerschlecken waren, ist amtlich.
Aber ich habe es so nach und nach bis in den 4. Gang unseres L200 4WD geschafft.

Das Erfreuliche war dabei, dass mein Mechaniker (einer vom alten Schrot und Korn) nur den Hydraulikkolben samt Manschette und Feder vom Geberzylinder um schlappe

380;-- Bärte gewechselt hat, entlüftet - funzt wieder!

Musste ihm wieder mal das Trinkgeld regelrecht aufzwingen.

Gehört eigentlich in den "Ich freue mich" - Fred, aber da es ums Auto geht.. .. . ..  ;}

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ueli am 18. Oktober 2015, 10:57:57
Habe vor einem Jahr einen Toyota Pickup gekauft mit Airbag und ABS. Nur leider ohne Tagesfahrlicht. Nun meine Frage hat jemand Erfahrung mit Nachrüsten in einer Werkstatt um Buriram und wie hoch sind die Kosten.

Vielen Dank für eine Antwort.

Gruss

Ueli
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 18. Oktober 2015, 11:04:31
@ueli

habe mir ebenfalls vor einem Jahr einen neuen Toyoya gekauft und ihn mit Tageslichern ausruesten lassen.
Der Aufpreis betrug damals etwa 4500 THB, wurde mir aber nach einer kurzen Diskussion dann erlassen.

Die Tageslichter sind um die 'Nebellichter' angebracht.

Wenn gewuenscht, mache ich ein Bild und stelle es rein.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ueli am 18. Oktober 2015, 11:56:35
@Bruno99

vielen Dank für die Antwort. Die installation hat demnach die Toyota Garage gemacht?

Weil mit Toyota Buriram gesagt hat haben wir nicht!!!

Das von Dir beschriebene Tagesfahrlicht habe ich schon gesehen.

Gruss

Ueli
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 18. Oktober 2015, 13:03:20
Die installation hat demnach die Toyota Garage gemacht?

Auf jeden Fall bei Toyota, ob vor oder nach der Ueberstellung des Wagens aus Bangkokg/Rayon zum lokalen Haendler weiss ich nicht.

Aber Toyota kann dir sicher einen Dealer in deiner Naehe benennen, geh einfach mal auf die Homepage und setze eine Anfrage ab (in einfachem Englisch waere ratsam).

ich habe diese Variante hier:
(http://www.igetweb.com/www/revauto/catalog/p_1466104.jpg)

google doch mal nach  toyota champ daylight foglamp cover  und seh dir die Moeglichkeiten an.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 20. Oktober 2015, 19:26:56
Laut der Gesundheitsbehoerde der UNO liegt Thailand aktuell auf Rang 2 bei den meisten toedlichen Verkehrsunfaellen, nur getoppt vom Iran. >:

http://www.bangkokpost.com/news/general/736748/thailand-roads-second-deadliest-in-world-un-agency-finds
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 20. Oktober 2015, 19:38:31
das glaubt wohl bloß die UNO selber.
War selber noch nie in Indien, meine Schwester aber vor ca. 3 Wochen.
Die sagt, das was in Indien abgeht im Straßenverkehr, dagegen ist Thailand ein Kurort.
Selbst auf den Philippinnen ist der Verkehr gut 50% schlimmer als in Thailand.
Möglichweise kommen die Todesraten bei der UNO nicht an.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Khun Tan am 20. Oktober 2015, 19:53:55
Sehe ich grundsaetzlich genau so, andere Laender stellen evt. keine realen Statistiken zur Verfuegung. ???

Da ich nur tagsueber viel mit dem Auto unterwegs bin, sehe ich auch nur relativ wenige Unfaelle, in der Regel nur Blechschaeden bei Auffahrunfaellen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Patthama am 21. Oktober 2015, 13:39:06
Habe mal irgendwo gelesen,dass ueber 70% der Verkehrstoten in TH, Moped,bzw.Motorradfahrer sind.Vielleicht zaehlen die Inder.Philippinos, Vietnamesen usw.,diese Toten in einer von den Autofahrer getrennten Statistik.  ???
Kann mir naemlich auch nicht vorstellen,dass es bei deren Fahrstil, in Indien,Vietnam,usw. viel weniger Verkehrstote,als in TH geben soll.
Da passt halt wieder mal der alte Spruch.Vertraue niemals einer Statistik,wenn du sie nicht selber gefaelscht hast.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 22. Oktober 2015, 09:53:11
(https://pbs.twimg.com/media/CR1JOUEW0AQj_vg.jpg)

Accident selfie

Die haben wirklich einen an der Waffel und machen sogenannte Selfies nach dem Moped Unfall
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 30. Oktober 2015, 11:44:37
Mahlzeit

  Ein Manager aus dem Seebad hat 3 Bußgeldbescheide erhalten.  Das Auto war nachweislich ein anderes Modell hatte aber sein Kennzeichen ;] ;]

        Der Farang /de/pages/drei-bussgeldbescheide-von-einem-fremden-auto (http://Der Farang /de/pages/drei-bussgeldbescheide-von-einem-fremden-auto)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 06. November 2015, 14:26:37
Hi, leider im Wochenwitz aber ueberhaupt schon mal gut....

http://www.wochenwitz.com/nachrichten/bangkok/69436-todesfalle-zebrastreifen.html?utm_source=wochenwitz+Clean+All&utm_campaign=532378da49-Aktuelle+Nachrichten+aus+Thailand&utm_medium=email&utm_term=0_34a48916ce-532378da49-286935785#contenttxt

Lt, WHO schon 2012 an 2 ter Stelle im Verkehrstotranking TH, nur Lybien ist noch gefaehrlicher...,    Kampagne dagegen gestartet  "Stop for Step"   Endlich, hat ja auch gedauert, kratzt wohl auch zu sehr am "Image"?! Deswegen.

Endlich, werden einige Thai Studenten auch mal sensibel,  wohl weil, die Thai "Moechtegern Rambos" keinen Unterschied machen, ob Kind, ob Thai, oder sonstwer, auf "die Hoerner" genommen wird, also auch selbst dauernd betroffen von diesen unhaltlosen Zustand , und von den "verantwortlichen" Gesetzeshuetern, keines "Blickes gewuerdigten", wohl "Kavaliersdelikten....
. Sowas gehoert drastisch verfolgt....stattdessen , verfolgt man Leute die ein "Bier" in der Hand halten (ist zwar auch <img src="Smileys/t3net/censored.gif" alt="" title="zensiert"/>  [-] aber davon ist noch keiner zum Krueppel, oder Tot "geworden")


Khun Tan: du wurdest weitaus mehr Unfaelle sehen, wenn an den Zebrastreifen (Rot f. Autos, gruen f. Fussg.) die Menschen sich auf ihr "Gehmaennchen" verlassen wuerden....was einige lt. Video ja auch praktizieren.....Selbst in Dach schaue ich erst, ob alle halten, dort halten sie ja auch, nur hier haelt ja keiner, oder "Sofortstopp der meisten Autofahrer, nachdem ich "Anzeichen mache einfach loszugehen......od.  sind die etwa "Farbenblind", waere ja auch mal zu pruefen.. Nur ich komme somanches Mal erst bei abgelaufener Fussg. Gruenphase ueber die Strasse, moeglich mit "Spiessrutenlaufen" oder Verkehrsflussluecke nach etlicher Wartezeit....oder Fuer Fussgaenger haelt h\ier fast keiner an. Im U Turn, fuer Gegenverkehr Richtungswechsler dagegen, legen viele "sogar ne kl. "Verschnaufpause in ihrer Warteposition ein.....wohl aus "Mitgefuehl zur zugerhoerigen Kaste der Blechkisten"
Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: malakor am 08. November 2015, 07:21:04
Zebrastreifen in Thailand

Den Film muss man gesehen haben                      http://www.thephuketnews.com/tv/post/phuket-xtra-november-06-773-Segments.php
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 09. November 2015, 12:47:09
Hallo, auch heute gabs eine "Neuerung" von der man sich evtl. Besserung verspricht:

wochenwitz.com/nachrichten/bangkok/69486-polizeifahrzeuge-werden-mit-spezial-kameras-fuer-verkehrssuender-ausgestattet.html#contenttxt

Was ich aber im Vorwege bereits dachte, war, kann man ueberhaupt genuegend die Identitaet des Fahrers darueber feststellen, seinen Zustand (Alkohol? Fahrerlaubnis? etc) aktuell, od. birgt es nicht, mit sehr gutem, anwaltlichen "Geschick" besser "Davonzukommen", als eine "Vorortkonfrontation", selbst, wenn sie "nicht mit genuegend "Dai jen jen" (unschoen) ablaeuft, aber dafuer ohne "Wenn und Aber", mit allen Fakten?

Der Gedanke die Polizeifahrzeuge damit auszuruesten, erstmal nicht schlecht.....unterstuetzend zur Vorortkonfrontation, stelle ich mir also beweiskraeftiger vor, als eine nur angestrebte "Ferndiagnose".

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 09. November 2015, 13:11:31
In meinem Fahrzeug ist nach einem Unfall mit einem Minderjährigen Mopedfahrer

eine Front Camera eingebaut , die jeden Meter der das Fahrzeug zurück legt endlos

auf einer Speicherkarte festhält . In meinem Fall log der kleine Schwarzfahrer das sich

die Balken bogen , es hat ihm trotzdem nichts genutzt , weil das Schadenbild an meinem

Fortuner ne ganz andere Geschichte hergab. Ne Cam im Polizei Fahrzeug hätte mir gar nichts

genutzt , da die Beamten erst eine 3 /4 h später am Unfall Ort erschienen ! Sicher hat auch die

Polizei in Pattaya versucht er in Clan-stärke angereisten Fam. des Verursachers Rechnung zu tragen ,

daß nutzt aber nichts , wenn die Bilder ne andere Sprache sprechen und die Polizei sich spätestens

bei einer Verhandlung die Kompetenz Frage gefallen lassen müssen . Es kam nicht zu einem Verfahren

und die Versicherung des Verursachers mußte meinen Schaden begleichen !



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 09. November 2015, 14:56:36
Hi, Alex, das ist natuerlich hier noch optimaler, selbst in Dach hatte ich so eine Frontcamera in meinem Auto, denn bekanntlich wurde auch dort gelogen, zwar nicht so oft, aber auch gerne C--

Aber anscheinend tut sich hier  ja was....ist ja auch schon was

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 09. November 2015, 20:56:32
Ich gebs ungern zu, aber im Raume Saraburi hatte es mich vor einem halben Jahr ebenfalls erwischt (1000 Baht).

schon laengstens abgeschrieben und aus dem Gedaechtnis verbannt, werde ich heute wieder daran erinnert   {--

mittels EMS wurde mir eine Quittung ueber den bezahlten Betrag zugestellt, datiert auf den 23. September  {+

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 28. November 2015, 12:21:33
https://www.youtube.com/watch?v=ztuyTNqbOWI
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 30. November 2015, 15:14:31
(http://up.picr.de/23844772mj.jpg)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 25. Dezember 2015, 07:38:03
https://www.youtube.com/watch?v=2kDQPzVhu64
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 25. Dezember 2015, 07:55:36
 {+ dass da nicht mehr passiert in Thailand ?
Da sehe ich jeden Tag,  wie die Mopedfahrer aus einer Seitengasse in eine grosse Strasse einbiegen  ohne zu schauen.
Da sehe ich fast jeden Tag, wie ein Auto vom Seitenstreifen losfaehrt ohne ach nur zu schauen , ob von Hinten etwas kommt.
Ganz gefaehrlich fuer die Mopedfahrer, auf die wird keine Ruecksicht genommen.
Da sehe ich jeden Tag auf dem Weg zum Schwimmbad, an dem Elefantenkreisel, der Verkehr der  ja jetzt von einer Ampelregelung  gesteuert wird, wie sich die Mopedfahrer in vorderster Front aufstellen.
Bei gruen anstatt aussen zu fahren, den Kreisel regelrecht schneiden, bzw , in gerader Linie durchfahren.
Wenn ich dann hupe , schauen die mich nur bloed an  {+
Aber Budda schaut nur zu   :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 25. Dezember 2015, 08:32:40
Bei gruen anstatt aussen zu fahren, den Kreisel regelrecht schneiden, bzw , in gerader Linie durchfahren.
Wenn ich dann hupe , schauen die mich nur bloed an

Zurecht, Buri, zurecht!

Wie schon erwähnt ist der kürzeste Weg zwischen zwei Punkten immer noch die Gerade!  {:}  :]
Auch rechts abgebogen wird tangential - der kürzeste Weg.
In dieser Sache denken sie weit logischer als wir  {--

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: faluna am 25. Dezember 2015, 11:24:57
Wenn ich dann hupe , schauen die mich nur bloed an

Da hast noch Glück. Deswegen wurden Hupende auch schon erschossen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 27. Dezember 2015, 09:12:15
Hi, zu Video in Fred 1132

Da sieht man mal wie hier die "Wildwestmanier" durchkommt.

Nach mir die "Sintflut! Und "Wer bremst verliert...."

Alle Beide (Mopedfahrer) sowie der MiniVan haetten alle Zeit der Welt auszuweichen oder rechtzeitig zum Stehen zu kommen, aber wozu, um das "Gesicht zu verlieren" da wird einfach "draufgehalten" und die Welt ist "damit in Ordnung ohne Gesichtsverlust". Ausserdem stirbt es sich hier schon bei "banaleren Vorkommnissen" z.b beim Hupen etc.etc.

Unterstuetzt wird dies Verhalten noch, wenn man weiss wie lasch die "AfterShowParty" dies abarbeitet....

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in der Welt - Achtung wenn Ihr das an Eurem Auto feststellt
Beitrag von: crazyandy am 08. Januar 2016, 01:48:27
das ist jetzt schon das 2te mal das ich das gesehen habe, wenn Ihr das an Eurem Auto seht dann handelt umgehend :

http://tinyurl.com/z4an3te
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 08. Januar 2016, 11:08:02
Hi, http://www.sfxcaraudio.com/gallery_toyota_vigo.php

Dieses Auto hat mein "Neffe" und ihm wurde grad der Reservereifen 'entwendet" Hat es natuerlich erst nicht gleich bemerkt, vermutet aber auf dem "Tesco Parkplatz", 1 Std und tagsueber....

Den Ersatz hat er neu gekauft und selbst bezahlt, ist das so????

Gruesse H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 08. Januar 2016, 18:36:21
Den Ersatz hat er neu gekauft und selbst bezahlt, ist das so? ???

Frag ihn doch  ???

---

Um den Reserve-Reifen vor Diebstahl zu schützen, hat mir ein Schwager clevererweise eine Kette samt Vorhängeschloss drum gewickelt.
Bevor jemand fragt: Die Schlüssel dazu liegen im Pickup!  :-)
Titel: Re: Motorisiert in der Welt - Achtung wenn Ihr das an Eurem Auto feststellt
Beitrag von: TeigerWutz am 09. Januar 2016, 16:11:30
das ist jetzt schon das 2te mal das ich das gesehen habe, wenn Ihr das an Eurem Auto seht dann handelt umgehend :

http://tinyurl.com/z4an3te

Münze im Türgriff > Focus hat'a ausprobiert!   :-)

http://www.focus.de/auto/ratgeber/sicherheit/muenze-im-tuergriff-ist-das-ein-neuer-trick-von-autodieben_id_5197482.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 10. Januar 2016, 09:19:09
Erziehungsmethode?

https://www.youtube.com/watch?v=QZCT7RP2ruo&feature=player_embedded
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 10. Januar 2016, 10:34:24
Der Fahrer des schwarzen Pickups hatte auch noch die Unverschämtheit zu behaupten, der Hintermann wäre ihm draufgefahren  --C


Mittlerweile ist er seinen Job als Radiomoderator los und hat auch sonst die Arschkarte der öffentlichen Meinung gezogen.

Somnamnaa...
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 11. Januar 2016, 11:55:39
http://thailandtip.info/2016/01/10/videoaufzeichnungen-eines-verkehrsrowdys-koennten-zu-einer-mordanklage-fuehren/

Eine Mordversuchsanklage wurde nicht erhoben und die beiden haben sich nach einer mehrstündigen Diskussion auf die Polizeistation per Handshake für die Presse "versöhnt". Neben 60 Tagen Fahrverbot und einer geringe Strafe für beide wegen "Verkehrsgefährdung" muss er wohl für den Schaden an der Frontpartie aufkommen. (Die Versicherung weigert sich verständlicherweise die Rechnung zu übernehmen)


Dem Pickupfahrer muss "zugute" gehalten dass er wohl nicht ausgerastet wäre wenn der Fahrer des roten Yaris Pkw's nicht ausgestiegen und ihm ans Fenster geklopft hätte . (Heute in den CH 3 Morgennachrichten. das ausgestrahlte Videomaterial finde ich auf die Schnelle nicht dazu)

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 11. Januar 2016, 14:29:08
Heute morgen war im TV auch zu sehen, dass der ehemalige ( :]) Radioreporter, weinend, ich schreibe es noch mal, weinend sich entschuldigte  :-) Also der, der mit einem Radschluessel aussteigt, nachdem er 2 mal rueckwaerts auf ein anderes Auto knallt und zwar mit Absicht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 11. Januar 2016, 18:25:28
hi,
Zitat
    Den Ersatz hat er neu gekauft und selbst bezahlt, ist das so? ???


Frag ihn doch  ???   (Frage von Kern)

Ich wollte von einem "Farang" wissen, ob es so ist? Ihn habe ich gefragt, "ob denn seine Versicherung nicht dafuer aufkommt.....Nochmal, Ist das so?

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: schiene am 14. Januar 2016, 02:57:49
Verkehrstote 2015 pro 100 000 Einwohner

73,4 Libyen (4554 Verkehrstote insgesamt)

36,2 Thailand (24 237)

35,0 Malawi (5732)
33,7 Liberia
33,2 Republik Kongo
32,9 Tansania
32,4 Zentralafrikanische Republik
5,4 Österreich
4,3 Deutschland
3,5 Dänemark
3,4 Niederlande
3,3 Schweiz
2,9 Großbritannien
2,8 Schweden
Quelle: WHO-Report 2015
Quelle: und mehr zum Thema:
http://www.sueddeutsche.de/panorama/thailand-taegliche-gefahr-1.2808773 (http://www.sueddeutsche.de/panorama/thailand-taegliche-gefahr-1.2808773)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samurai am 14. Januar 2016, 05:47:25
Zitat
Seit Jahrzehnten sind Alkohol und Tabak in Deutschland die Suchtmittel, die bezogen auf die Gesamtbevölkerung die schwersten Folgen haben. Das bestätigt der diesjährige Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung. Jedes Jahr sterben geschätzt 74.000 Menschen an den direkten und indirekten Folgen ihres Alkoholkonsums, 110.000 weitere töten die Leiden, die ihr Rauchverhalten auslöst. Ihnen gegenüber stehen 1.032 Menschen, die 2014 direkt an illegalen Drogen starben. Insgesamt ist die Zahl der Drogentoten laut Bericht im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen.
http://www.zeit.de/wissen/2015-05/drogen-sucht-bericht-2015-bundesregierung-alkohol-tabak

Zitat
121.000 Menschen in Deutschland starben 2013 an den Folgen des Rauchens. Damit waren 13,5 Prozent aller Todesfälle durch das Rauchen bedingt.
http://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/bewusst-leben/rauchen-zahlen-und-fakten.html
... und jetzt stelle man sich vor. Es gibt die richtig "Todesmutigen", die rauchen am Steuer ....  ;]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 14. Januar 2016, 15:17:58
Zitat
Seit Jahrzehnten sind Alkohol und Tabak in Deutschland die Suchtmittel, die bezogen auf die Gesamtbevölkerung die schwersten Folgen haben. Das bestätigt der diesjährige Drogen- und Suchtbericht der Bundesregierung. Jedes Jahr sterben geschätzt 74.000 Menschen an den direkten und indirekten Folgen ihres Alkoholkonsums, 110.000 weitere töten die Leiden, die ihr Rauchverhalten auslöst. Ihnen gegenüber stehen 1.032 Menschen, die 2014 direkt an illegalen Drogen starben. Insgesamt ist die Zahl der Drogentoten laut Bericht im Jahr 2014 im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen.
http://www.zeit.de/wissen/2015-05/drogen-sucht-bericht-2015-bundesregierung-alkohol-tabak
Zitat
121.000 Menschen in Deutschland starben 2013 an den Folgen des Rauchens. Damit waren 13,5 Prozent aller Todesfälle durch das Rauchen bedingt.
http://www.krebsgesellschaft.de/onko-internetportal/basis-informationen-krebs/bewusst-leben/rauchen-zahlen-und-fakten.html... und jetzt stelle man sich vor. Es gibt die richtig "Todesmutigen", die rauchen am Steuer ;]
Die Angaben differieren zwischen 40- und 110 Tausend (ist also kaum ein Unterschied!). Die Wissenschaft ist sich selbst nicht einig und es gibt auch keine wissenschaftlich fundierte Studie, dass das "Mitrauchen" krank macht!
Man sollte das Leben selbst auch verbieten, denn das generiert alleine in Deutschland sogar 868.356 Todesfälle (2014).
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: dolaeh am 15. Januar 2016, 09:20:23
Der Naechste der "erziehen"will.
Beide waren danach auf einer Polizeiwache und gaben sich die Hand  :-)
http://morning-news.bectero.com/share-of-the-day/14-Jan-2016/68025
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 23. Januar 2016, 10:36:02
Dieser Knallkörper stellt sein Auto einfach quer und blockiert minutenlang eine mehrspurige Strasse, tritt gegen Autos und pöbelt die Leute an

https://www.facebook.com/ceclip/videos/1843264755794186/


als  ein einzelner Polizist  komt und er dieser dann auch angegriffen wird reicht es den Umstehenden...

https://www.facebook.com/TheClip.By.THANASUDA.Mansion.SoiUdomSuk51/videos/773113866126342/

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alois01 am 24. Januar 2016, 06:18:05
Der Knalkopf von Gouverneur will verordnen dass die Touristen nur mehr  im Besitz eines internationaln Fuehrerscheins auf Phuket Motorrad oder Auto fahren duerfen. Kann er das? wenn ich micht irre gilt doch das Gesetz in Thailand dass 6 Wochen lang der auslaendische Fuehrerschein gilt? Wenn das kommt dann werden auch die letzten Touristen von Phuket verschwinden
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: norwegerklaus am 24. Januar 2016, 08:27:20
wenn ich micht irre gilt doch das Gesetz in Thailand dass 6 Wochen lang der auslaendische Fuehrerschein gilt?
Ich glaube Du irrst Dich!

"Gültig sind...in Thailand ..  internationale Führerscheine in Verbindung mit einem beliebigen nationalen Führerschein. Für Deutsche ist der graue Lappen, die pinkfarbige Fahrerlaubnis und der neue Plastikkartenführerschein nur in Verbindung mit der internationalen Fahrerlaubnis statthaft.
Fahren ohne internationales Begleitdokument entspricht dem Betrieb eines Kraftfahrzeuges OHNE Fahrerlaubnis laut den geltenden Bestimmungen."
http://www.thailand-spezialisten.com/2014/08/12/fahren-ohne-f%C3%BChrerschein-in-thailand/
Grus Klaus
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alois01 am 24. Januar 2016, 08:42:12
Hm ich dachte da gibt es eine Ausnahmebewilligung. Aber du wirst vermutlich recht haben
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: norwegerklaus am 24. Januar 2016, 18:28:45
Hm ich dachte da gibt es eine Ausnahmebewilligung.
Soweit ich es erlebt und gehört habe wurde es in touristischen Ballungsräumen geduldet, seit den "Plastikkarten" in lateinischer Schrift mit den "Piktogrammen" die das Fahrzeug erkennen lassen.
Aber wie sollen kyryllische  oder gar chinesische Schriftzeichen für die notwendigen Kontolleure deutbar sein??

Siehe mal hier die Staaten, die das Genfer Abkommen über die Gültigkeit nicht unterzeichnet haben, dann kannst Du Dir wohl denken wohin dies zielen soll

https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_F%C3%BChrerschein
Gruß Klaus
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 25. Januar 2016, 11:10:40
Da Thailand das Genfer Abkommen unterzeichnet hat gilt der Thai Internationale FS in Deutschland

eben auch max. 6 Monate lang für Besucher ! Sobald ein Wohnsitz angemeldet wurde verliert der

internationale FS seine Gültigkeit . Im Umkehrschluß auf Thailand angewendet , dürften auch die

internationalen FS spätestens nach 6 Monaten hier , oder sobald man hier gemeldet ist ihre Gültigkeit

verlieren und man sollte sich wie in D um eine heimische Fahrerlaubnis kümmern ... die bringt auch ganz

offensichtlich andere Vorteile mit sich ... z.B. in der Pflicht sich auszuweisen hatte ich mit den Thai FS noch

nie hier im Land ein Problem !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 15. Februar 2016, 22:02:46

Bericht im heutigen Thailand-Tip:

http://thailandtip.info/2016/02/15/das-verkehrsunfall-video-der-woche/ (http://thailandtip.info/2016/02/15/das-verkehrsunfall-video-der-woche/)

Zitat
Die Aufnahmen einer Verkehrsüberwachungskamera haben in Lampang einen Unfall zwischen einem schweren LKW und einem Motorrad aufgezeichnet. Bei dem Verkehrsunfall kamen eine Mutter und ihr Sohn ums Leben. Ein weiterer 5-jähriger Junge, der zwischen Mutter und Sohn eingeklemmt war, überlebte den Unfall wie durch ein Wunder.
Zitat
Laut den Meldungen steht der LKW-Fahrer vor einer Strafverfolgung, da er sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig zum Stehen brachte.

Habe mir das Video 3 mal angesehen, und wenn mich meine Augen nicht täuschen, ist die Mutter rechtwidrig durch eine Lücke in der Absperrung in einen sonst nicht vorhandenen Gegenverkehrsbereich gefahren und hat den LKW komplett ignoriert. Ich hege ja sonst eher wenig Sympathie zu den hiesigen Brummi-Piloten, aber hier war er chancenlos.
 {:}

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 19. Februar 2016, 20:09:55
Hi Suksabai, fuer mich stellt es sich so dar, das Sie einfach nicht gescheckt hat, das ihre Strassenseite gesperrt war, und somit der Verkehr ihrer Fahrtrichtung auf der Innenseite der "linken Fahrbahn" umgeschwenkt wurde. Somit hat sie beim abbiegen (Uturn) nicht mit Verkehr von hinten gerechnet....

Zitat
Der Farang /de/pages/ermittlungen-gegen-anwaerter-auf-top-buddhisten-job

Hier gehts um die Einfuhr der hochwertigen Mercedes Modelle durch Moenche/ Wat Pasee Charoen/Bagnaam/Samut Prakan

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Mai 2016, 09:10:14
Ich habe ein Ticket bekommen weil ich in Saraburi zu schnell auf der A2 gewesen sein soll.
Dumme Frage, wie schnell darf man eigentlich fahren ?
auf dem Foto mit Datum und Uhrzeit steht außerdem  111km/h  -   117 km/h  -  71 m
haben wir hier einen der das lesen kann, ich sende dann das Foto per PM oder email
Ich soll 1000 Baht bezahlen.
Kostet das Überschreiten der Geschwindigkeit pauschal 1000 oder ist das gestaffelt ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 17. Mai 2016, 09:55:37
Hi Karl, ohne das ich es genau weiss, vermute ich mal : Auf einer "Messstrecke von 71 Metern haben sie dich wohl "geblitzt" deine Geschwindigkeit betrug zwischen 111  -  117 Km/std.....ist aber unter vorbehalt, da ich noch nicht mal Autofahrer bin hier.
Frage stellt sich dabei: Bussgeldkatalog? Messtoleranz? Wie schnell durftest du auf der betr. Strasse sein? Welches Messverfahren?

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: luklak am 17. Mai 2016, 10:10:08
I

Dumme Frage, wie schnell darf man eigentlich fahren ?

?

Wie schnell ?

Gilt fuer  PKW :

Generell = 90 Km/h !     ;]

Ausserorts/Innerorts, egal ob mehrspurig, richtungsgetrennt.

Je nach Ort  =
Beschraenkungen nach Ansage, die meist sehr  "tief" angegeben werden.

Auf den Gebuehrenpflichtigen "MOTORWAY's" = generell  120 Km/h.    C--

MOTORWAY : Nr. 7, Nr. 9, Bangna-Trat  usw.
Auch mit oertlichen tieferen Limits.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 17. Mai 2016, 10:16:21


Gilt fuer  PKW :

Generell = 90 Km/h !   

Korrekt, hier im Norden wird man erst angehalten wenn man schneller als 110 kmh unterwegs ist, ob es generell eine Toleranz von 20 kmh gibt, weiss ich leider nicht. ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Herby55 am 17. Mai 2016, 10:27:13
Ich bin ja letztes Jahr auch bei Saraburi 3mal  :( geblitzt worden.
Das Problem war das ich innerhalb von 3 Wochen 3mal da vorbei gefahren
bin und das erste TICKET erst dann mit der Post kam.  :'(
Zeit dem weiß ich bescheid und habe gesehen das an dem Gefälle Richtung
Bkk bei dem großen Buddha 3 Radargeräte auf 3 km länge sind.  >: Tempolimit 60 km/h. 
Ja und jedes kostete 1000.- Baht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 17. Mai 2016, 10:30:14
Das einzige Ticket , was ich bei Anthong vor Jahren wegen 140 km / h bezogen habe

auf dem Highway wurde vor Ort mit 400 THB von überfreundlichen Beamten  abgerechnet
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 17. Mai 2016, 11:37:28
Ich habe ein Ticket bekommen weil ich in Saraburi zu schnell auf der A2 gewesen sein soll.

Hallo Karl, ich habe das schon mal hier im Forum gepostet, ich wurde vor einem Jahr ebenfalls in Saraburi geblitz, Foto kam per Post, Geschwindigkeit 111 Km/h, Kosten 1000 THB.
Mein Schwager vor einem halben Jahr, ebenfalls 1000 THB Busse.
Laut meinem Navi sind dort 90 Km/h erlaubt.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Mai 2016, 12:20:11
an der angegebenen Uhrzeit war ich Richtung Korat unterwegs, also bei den Buddhas bergaufwärts.
die eingefügte Zeichnung ist miserabel, im Original schon so

(http://www.karlr.de/Tiket2.JPG)

(http://www.karlr.de/Tiket3.JPG)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 17. Mai 2016, 12:28:57
an der angegebenen Uhrzeit war ich Richtung Korat unterwegs...

da dies nicht mein Weg ist, ich wurde Richtung Norden fahrend geblitzt, sieht es so aus, dass sie die ganze Gegend rund um Saraburi fuer Kontrollen verwenden.
Ich hatte damals 3 Monate Zeit die Busse zu bezahlen, und bekam dann irgendwann spaeter noch ein "Dankesschreiben" fuer die Ueberweisung  {+
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 17. Mai 2016, 12:40:40

Auf den Gebuehrenpflichtigen "MOTORWAY's" = generell  120 Km/h.    C--


Das war mal so, aber der Motorway ist inzwischen fast durchgängig mit 90 ausgeschildert.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 17. Mai 2016, 12:41:48
und wenn man das Foto genau anschaut, dann sind hinter mir dicht gedrängt noch mehr Fahrzeuge. Also so schnell kann ich nicht gewesen sein !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 17. Mai 2016, 13:43:01
zwei mal 111 km / h ... an der selben Stelle ...macht das keinen stutzig ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: hanni am 17. Mai 2016, 14:26:33
Hi Alex, schon, aber auch die 117 App  soll das evtl. auf ein "Messverfahren mit einer downgeloadeten "Handy App" getaetigt worden sein. Was sind denn hier gaengige "Geschwindigkeitstestmethoden"?

Gruss H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: luklak am 17. Mai 2016, 14:33:59

Auf den Gebuehrenpflichtigen "MOTORWAY's" = generell  120 Km/h.    C--


Das war mal so, aber der Motorway ist inzwischen fast durchgängig mit 90 ausgeschildert.

Das sind "Richt-Geschwindigkeiten"  !     ;]     

Meist im Mittelstreifen und "blinkend".

Bei den Einfahrten stehen immer noch grosse Tafeln : 

PKW =  120 Km/h !

Eine solche Tafel steht "witziger weise" auf dem
"HIGHWAY Nr. 7  BANGOK - PATTAYA",
kurz vor der "Einfahrt in die SUKHUMVIT.     --C

 [-]

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: goldfinger am 17. Mai 2016, 15:48:28
Ich hatte damals 3 Monate Zeit die Busse zu bezahlen, und bekam dann irgendwann spaeter noch ein "Dankesschreiben" fuer die Ueberweisung  {+

Dabei wollten die doch nur nett sein.  ;]

Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 17. Mai 2016, 15:57:08
@Alex

die 111 sollte schon etwas stutzig machen, aber mit unterschiedlichen Stellen im Grossraum Saraburi.

So wie ich gefahren bin, kommen die 111 aber gut hin  :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 17. Mai 2016, 20:39:57
zwei mal 111 km / h ... an der selben Stelle ...macht das keinen stutzig ?


Die gemessene Geschwindigkeit ist mit 117 angegeben, die 2. Zahl mit dem Zusatz APP.


Zitat
wird man erst angehalten wenn man schneller als 110 kmh unterwegs ist, ob es generell eine Toleranz von 20 kmh gibt, weiss ich leider nicht.

Scheint so zu sein. Höchstwahrscheinlich ist die 111 der Auslösepunkt, so dass langsamere Fahrzeuge nicht erfasst werden und ohne Strafe davonkommen.  Bruno, falls die alte Rechnung noch da ist mal checken ob da eine zweite höhere Zahl daneben steht.

Im Fall von Karl, der mir das Original gemailt hat steht im ausgefüllten "Bussgeldbescheid" klar 117 kmh
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 17. Mai 2016, 21:24:53
Bruno, falls die alte Rechnung noch da ist mal checken ob da eine zweite höhere Zahl daneben steht.

Nun, den Bussbescheid hab ich nicht mehr, wuerde aber meinen, da war, wie auf dem Bild von Karl, noch eine weitere, die gemessene, Geschwindigkeit vermerkt.
Ob es 117 waren weiss ich beim besten Willen nicht mehr.

Ich war seither mehrmals in Bangkok, natuerlich mit besonderem Augenmerk auf moegliche Radarfallen, habe aber weder welche gesehen, noch Bussbescheide erhalten, obwohl ich mich nicht an die angegebene Limite (90 auf dem Navi) gehalten habe.

Bin aber naechstens wieder in BKK fuer ein paar Einkaeufe, halte die Augen offen und, wenn noetig, berichte ich hier.

P.S. habe mir gerade ueberlegt, die GoPro als Dash-Cam im Raume Saraburi zu verwenden  :-)
 
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: luklak am 17. Mai 2016, 23:06:59

Auf den Gebuehrenpflichtigen "MOTORWAY's" = generell  120 Km/h.    C--

PKW =  120 Km/h !

Eine solche Tafel steht "witziger weise" auf dem
"MOTORWAY Nr. 7  BANGOK - PATTAYA",
kurz vor der "Einfahrt in die SUKHUMVIT.     

 

Diese Tafel steht nun auf der "richtigen" Seite = Stadtauswaerts !     ;]

Heute gesehen.      8)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 18. Mai 2016, 05:55:25
wenn ich wüsste wo genau das gewesen sein soll kann ich im Navi nachsehen. Da wird quasi jeder Meter aufgezeichnet mit der Geschwindigkeit.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 18. Mai 2016, 10:53:14
bei der angegebenen Uhrzeit war ich hier:
was man so alles aus einem richtigen Navi auslesen kann.

(http://www.karlr.de/Tiket4.JPG)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Bruno99 am 18. Mai 2016, 11:21:01
@Karl

die ausgewiesene Tageszeit auf dem Foto ist 10:09:31 und lt. Navi bist du da (10:09:28 - 10:09:38) zw. 116 und 119 Km/h gefahren.
Eigentlich kann ich da nichts falsches erkennen, da kommen die gemessenen 117 Km/h absolut hin.
Titel: Fuehrerschein 2 Jahre
Beitrag von: samurai am 18. Mai 2016, 12:02:02
Zitat

THAILAND: Ab dem 23. Mai gilt für die Erstausstellung eines thailändischen Führerscheins („temporary driving license“) eine neue Gebührenordnung.

Das Amt für Landtransport hat angekündigt, die Gebühr für die Erstausstelllung eines Auto-, Samlor- oder Motorradführerscheins von 100 auf 200 Baht zu verdoppeln. Dennoch gibt es einen Grund zur Freude. Denn nicht nur die Gebühr wurde erhöht, sondern auch die Gültigkeit des Führerscheins: Anstatt ein Jahr, ist der neuausgestellte Führerschein dann zwei Jahre gültig.

Diese Regelung gilt zum Beispiel für alle, die sich einen internationalen Führerschein umschreiben lassen oder in Thailand die theoretische und praktische Prüfung abgeschlossen haben und sich erstmalig einen thailändischen Führerschein ausstellen lassen. Nach einem Jahr kann die Gültigkeit des erstausgestellten Führerscheins zudem auf fünf Jahre verlängert werden.

Ebenfalls neu: Touristen, die ihr Fahrzeug nach Thailand einführen möchten, müssen sich dafür bei Amt für Landtransport eine Genehmigung in Form eines speziellen Kennzeichens einholen. Dieses kostet 500 Baht pro Auto und 200 Baht pro Motorrad.
Der Farang /de/pages/fuehrerschein-gebuehr-und-gueltigkeit-verdoppelt?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook
Titel: Re: Fuehrerschein 2 Jahre
Beitrag von: luklak am 18. Mai 2016, 18:37:30
Zitat

Dennoch gibt es einen Grund zur Freude. Denn nicht nur die
Gebühr wurde erhöht, sondern auch die Gültigkeit des Führerscheins:
Anstatt ein Jahr, ist der neuausgestellte Führerschein
dann zwei Jahre gültig.


Diese Regelung gilt zum Beispiel für alle, die sich einen
internationalen Führerschein
umschreiben lassen
oder in Thailand die theoretische und praktische Prüfung



Der Farang /de/pages/fuehrerschein-gebuehr-und-gueltigkeit-verdoppelt?utm_source=dlvr.it&utm_medium=facebook

2 Jahre gibt es schon seit laengerem.      C--

INTERNATIONALEN "umschreiben" geht seit fast 2 Jahren in
BANGLAMUNG/Pattaya nicht mehr - es braucht dazu den
NATIONALEN, den man bei der BOTSCHAFT auf THAI uebersetzen
und beglaubigen muss !     ;]

 [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: nongphrue am 21. Mai 2016, 15:19:23
Bussgeldbescheid

Hallo,

hier ein kleiner Bericht wie man auch in Thailand Verkehrssuender gezielt zur
Kasse bitten kann.
Der Fall liegt zwar schon ein paar Monate zurueck, 13. Nov. 2015  um 14.04 Uhr.
An der Aktualitaet hat sich in der Zwischenzeit aber nichts geaendert.

Folgendes wurde durch den Bussgeldbescheid  der Polizei dem Halter des
PKW durch die postalisch zugestellte  Anzeige vom 25. Dez. 2015 mit der
Aufforderung fuer den Gelb-Rotlichtverstoss am 13. Nov. 2015 innerhalb
von  15  Tagen auf das Konto Nr. .. 300,00 (dreihundert) Baht zu ueberweisen,
mitgeteilt.

Die Zahlung kann direkt auf der zustaendigen Polizeidienststelle die den
Bescheid erstellt hat oder per Postueberweisung von jeder Person  getaetigt werden.

Dann folgt die Belehrung das die Zahlung innerhalb von  15 Tagen zu
erfolgen hat, bei Nichtbeachtung kann die Zulassungsstelle benachrichtigt 
und die Zulassung des Fahrzeuges stoniert werden.

Des weiteren: bei Rotlichtverstoessen  kann der zu zahlende  Betrag nach
Verkehrsvorschriften  aus den Jahren   2522   und  2535  Parag.  sowieso   
bis zu  1000,00  Baht festgesetzt werden.

Das obige  nur zur Einleitung:

Auf dem Bescheid sind 3 farbige Bilder minderer Qualitaet in der
Groesse  6,5 x 5 cm, jeweils in der rechten unteren Ecke mit Datum und
Uhrzeit (Std, Min. & Sek), Zeitabstand zwischen den Aufnahmen jeweils 3 Sek.

Die Aufnahmen sind in der Fahrtrichtung des Fahrzeugs, so dass die
Ampelschaltung gut zu erkennen ist und ein Widerspruch zwecklos ist.

Erstes Bild etwa 10 – 12 mtr.vor der Haltelinie, mit Ampelerkennung
zweites Bild  in der Mitte der Kreuzung, ebenfalls mit Ampelerkennung
das dritte Bild zeigt etwa  60%  der  Heckansicht des Fahrzeuges mit
gut lesbarem Nummernschild und dem Herstellerlogo.

Also liebe Members, solltet Ihr mit dem Auto auf dem Highway 2 (AH12)
von Nong Khai kommend in Richtung BKK unterwegs sein, dann etwa
12 km hinter Khon Kaen,  wo in dem Oertchen  THA PHRA  die kleine
208 in den Highway muendet, an der oder auch den Ampeln  aufgepasst.   

Fuer die Experten: mir ist bekannt, Bilder sagen mehr als Worte. Aber
dieser neumodische Kram der heute mit dem CP veranstaltet werden
kann ist nichts fuer einen alten Mann.

tschau
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 24. Mai 2016, 02:01:55
Also liebe Members, solltet Ihr mit dem Auto auf dem Highway 2 (AH12) von Nong Khai kommend in Richtung BKK unterwegs sein, dann etwa 12 km hinter Khon Kaen,  wo in dem Oertchen  THA PHRA  die kleine 208 in den Highway muendet, an der oder auch den Ampeln  aufgepasst.
Zwischen NongKhai und KhonKaen gibt es von diesen Knipsern mittlerweile mehr als ein Dutzend! Die Braunen müssen zu Weihnachten ein richtig großes Paket bekommen haben. Diese elektronischen Hilfsmittel sieht man mittlerweile immer öfter. Ob sie damit auch richtig umgehen können (noch können sie Geschwindigskeitsübertretungen auch sehen!), mag ich nicht beurteilen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 24. Mai 2016, 06:44:01
Rotlichtverstoss   {[  In Buriram an der Uni gibt es eine Ampel, da darf man , wenn sie rot anzeigt,  ganz links trotzdem weiterfahren, da noch immer 2 Spuren frei sind.
Letzens  machte ich es ausserhalb von Buriram genau so.  Ausserhalb  Richtung Surin, Die Ampel zeigt rot,  gut , ich fahre langsamer  , ganz links,  und weiter.
Hinter der Kurve standen dann die Braunen  {+  Fai daeng .  Ich wusste schon was sie wollten.
Meine Frau durfte aussteigen,  zum Zahltisch gehen und entschuldigte sich sofort.
Na wenigstens ein Erfolg, statt 400  musste ich nur 200 Baht bezahlen. Seidher bleibe ich immer an der roten Ampel  stehen.
Neben mir ist ein grosser LKW  durchgerauscht, hoffe , der musste mehr bezahlen  :]
Diese Ampel verleitet dazu, bei rot weiter zu fahren, da es keine Kreuzung  sondern nur eine     T-Strasse  ist.
Wer geradeaus faehrt hat eigentlich kein Problem, ausser die Brauen stehen da, was sie jede Woche mindestens einmal machen.
Muss wohl sehr lukrativ sein  }}
Das fatale daran, man sieht die Braunen nicht, erst nach der naechsten Kurve, und vorne steht natuerlich einer  mit seinem  walki talki.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Mai 2016, 07:24:04
@ Buri


(http://666kb.com/i/d973hogxt65ov1vch.jpg)


Das Abbiegen bei rot ist erlaubt, bei: เลี้ยวซ้ายผ่านตลอด / Liow sai pan talot
Oder steht auch mal "LEFT WHEN SAFE" Dann eben nur, wenn's sicher ist!  ;]

Doch was immer passt, ist Regel Nummer 1 >>>  "Lass dich nicht erwischen"   ;D
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 24. Mai 2016, 07:31:08
Tiger, ja ich weiss, wenn dieses Schild das ist, abbiegen links erlaubt, ich rede hier vom geradeausfahren an der Ampel,kam wohl nicht so rueber, wie ich es ausdruecken wollte.
An einer T Strasse,  , derjenige, der geradeaus faehrt,  nicht die Abbieger.
sorry, mein Fehler.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 24. Mai 2016, 07:51:54
@ Burianer

O.K. Hab mir's jetzt nochmals ganz langsam, in Blockbuchstaben, durchgelesen.  ;D

Das mit der "T-Straße" u. "Ampel zeigt rot, gut, ich fahre langsamer, ganz links und weiter" hat mich verwirrt!   

 :P TW
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: luklak am 24. Mai 2016, 09:01:33
T

ich rede hier vom geradeausfahren an der Ampel,kam wohl nicht so rueber, wie ich es ausdruecken wollte.
An einer T Strasse,  , derjenige, der geradeaus faehrt,  nicht die Abbieger.


In PATTAYA und RAYONG darf man das was du beschreibst an
gewissen Orten.

Dazu ist aber die weisse Linie/Markierung in Fahrtrichtung = ausgezogen !

 [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 26. Mai 2016, 16:14:29
WHO-Report: Die toedlichsten Strassen in Asien

(https://cdn.asiancorrespondent.com/wp-content/uploads/2016/05/datawrapper-chart.png)

https://asiancorrespondent.com/2016/05/world-health-organization-total-road-fatalities-asia/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 28. Mai 2016, 18:08:26
habe mir diese Woche schon wieder im Reifen hinten links einen Plattfuß eingehandelt.
Vor ca. 7 Monaten war das ein Nagel, heute eine Schraube, im gleichen Reifen.
Fast vor der Haustüre habe ich ein B-Quick Reifenhandel.
Nagelloch flicken ist kostenlos. War in 5 Minuten erledigt.
Mit dem Auto waren das die ersten Reifenprobleme seit 8 Jahren.
Mit dem Motorrad hatte ich vor Jahren eine Blindniete eingefangen und musste das Motorrad bei Uthai Thani abschleppen lassen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 31. Mai 2016, 15:17:05
Immer schön Helm auf, auch für Hunde

https://www.facebook.com/Thailand.Memes/videos/1709838852585219/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 09. Juni 2016, 10:10:47
Etwas ueberraschend...

Waehrend andere Mineraloelkonzerne sich, durch die Preisbindung der PTT, immer mehr aus Thailand zurueckziehen, will Esso weiter in neue Tankstellen und in die Modernisierung der bestehenden Tankstellen investieren.

Tiger Mart wird wohl zukuenftig durch neue Partner, Tesco Lotus & Family Mart, ersetzt.
Dazu sollen auch noch mehr Tankstellen mit einer Filiale von McDonald und Burger King hinzukommen.

http://www.bangkokpost.com/news/transport/1005429/esso-allots-b1bn-for-stations
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: alhash am 10. Juni 2016, 03:48:27
Tesco Lotus gibt es schon seit längerem bei Esso.

Zumindest hier in Bangkok. Allerdings sind dies auch nur Minimarts.

AlHash
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 22. Juni 2016, 12:23:14
Jetzt geht man schon mit Schwertern auf einander los. {[ {+

https://youtu.be/3XSM19ZMt3U

http://www.thaivisa.com/forum/topic/926658-caught-on-tape-swords-drawn-in-daylight-road-rage-in-bangkok/#.V2ofT4qrFjQ.twitter
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: namtok am 08. Juli 2016, 13:43:58
Pickup crasht in einen anderen und reisst   eine Gruppe Schüler mit die mit dem Moped in ihre  Schule einbiegen wollten, Pluak Daeng, Rayong

https://www.facebook.com/227694510932518/videos/266043540430948/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 12. Juli 2016, 18:17:17
Auch neu fuer mich...man kann ein Ticket bekommen wenn man beim Ertoenen der Nationalhymne, oder dem Hissen der Staatsflagge, nicht anhaelt. --C {:}

Zitat
Moreover, the officer explained that there really is a law stating that you must stop your car if you hear the national song and/or see the country’s flag being raised. Those who disobey could face up to a THB4,000 fine and two years in prison. But, not stopping your car is allowed in case it would cause a traffic jam.

http://bangkok.coconuts.co/2016/07/12/fine-day-driver-fined-thb400-not-stopping-car-during-national-anthem
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 01. August 2016, 13:42:13
(http://666kb.com/i/db5bkhgf80ebma6q8.png)


(http://666kb.com/i/db5bbws7w2ow8rd00.png)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Alex am 01. August 2016, 14:12:28
(http://666kb.com/i/db5c63jo3i0vwu8i8.jpg)

Achtung Honda Forza 300 Fahrer ::: Rückruf zum

 kostenlosen Austausch der Fuel Pump ( Benzin Pumpe )

(http://666kb.com/i/db5ca79yyolcw9o5s.png)

(http://666kb.com/i/db5ckarj33m5aheog.jpg)
Titel: Verkehrssünder müssen Verkehrsunfallopfern Hilfe leisten
Beitrag von: Pedder am 06. August 2016, 10:25:12
Das halte ich mal für eine gute Idee! ;}

Verkehrssünder, die wegen Verkehrsverstößen auf Bewährung verurteilt werden, müssen in Zukunft Unfallopfer unterstützen und ihnen Hilfe leisten.

http://thailandtip.info/2016/08/06/verkehrssuender-muessen-verkehrsunfallopfern-hilfe-leisten/
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 06. August 2016, 11:58:23
Mahlzeit Reiner.
Zitat
Auch neu fuer mich...man kann ein Ticket bekommen wenn man beim Ertoenen der Nationalhymne, oder dem Hissen der Staatsflagge, nicht anhaelt. --C {:} 
In den Jahren meines beruflich bedingten Aufenthaltes (ca.30 Jahre sind seid dem ins LoS gezogen) war es ganz normal bei Ertönen der Nationalhymne das Auto nicht nur anzuhalten. Aussteigen,und Front zu einem Bildnis des Königs einzunehmen in
respektvoller Haltung.Zumindest zum Lautsprecher aus dem die Hymne ertönt.Aber ein Bildnis des Königs war Allerorts präsent. Und das Ritual wurde nicht nur in meinem damaligen Aufenthaltsort Rayong als selbstverständlich angesehen
Schönes Wochenende in den Norden
Udo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 06. August 2016, 12:33:41
 :] mach das mal auf den sogenannten Highways , da bist du sicher schneller weg von der Strasse als dir lieb ist  C--   ]-[
Das nennt man dann Verkerhsberuhigung  }}
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 06. August 2016, 16:55:24
Mahlzeit Reiner.
Zitat
Auch neu fuer mich...man kann ein Ticket bekommen wenn man beim Ertoenen der Nationalhymne, oder dem Hissen der Staatsflagge, nicht anhaelt. --C {:} 
In den Jahren meines beruflich bedingten Aufenthaltes (ca.30 Jahre sind seid dem ins LoS gezogen) war es ganz normal bei Ertönen der Nationalhymne das Auto nicht nur anzuhalten. Aussteigen,und Front zu einem Bildnis des Königs einzunehmen in
respektvoller Haltung.Zumindest zum Lautsprecher aus dem die Hymne ertönt.Aber ein Bildnis des Königs war Allerorts präsent. Und das Ritual wurde nicht nur in meinem damaligen Aufenthaltsort Rayong als selbstverständlich angesehen
Schönes Wochenende in den Norden
Udo

Anscheinend war und bin ich nie in Thailand, sondern in einem anderen Land unterwegs.
Bis im Hauptbahnhof in Bangkok, wo um 6e die meisten aufstanden (nicht aber alle) habe ich in Restthailand, von Mae Sai bis Sungai Golok, noch nie jemanden aufstehen gesehen, wenn die 18 Uhr Hymne ertoente.
Geschweige denn, dass ein Fahrzeug angehalten hat.
Wenn das jemand im NST Gebiet praktizieren taete, wuerde der von den Vorbeifahrern mit ziemlicher Sicherheit einige  --C --C --C zu sehen bekommen.
Obwohl man hier die Krone mag.

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 06. August 2016, 17:51:07
Mae Sai bis Sungai Golok, noch nie jemanden aufstehen gesehen...
Wenn das jemand im NST Gebiet praktizieren taete, wuerde der von den Vorbeifahrern mit ziemlicher Sicherheit einige  --C zu sehen bekommen.

Kann mich aber noch an '87 in NST Talat Kaek Kreuzung erinnern, dass dort Polizisten kraeftigst pfiffen
und ALLES steh'nbleiben musste! (War in der Frueh)

'89 in Buriram (Stadt) wurde es auch Morgens und Abends strengstens durchgezogen!

In Nong Khai '95 griff ein Polizist einem Mopedfahrer, der glaubte nicht stehenbleiben zu muessen, ins Lenkrad und brachte ihn zum Sturz!

Warst halt immer gerade in der Gegend von Revoluzzern, Franzi  ;D

LG TW
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 06. August 2016, 17:54:51
TW,  lang lang ists her.
Das gibts hier in Buriram nichtmehr  {;
Die muessen hoechstens am Elefantenkreisel stehen bleiben wenn die Ampel rot zeigt  {--

Auch in Thailand dreht sich die Welt weiter  :-X
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 06. August 2016, 22:11:47
lieber franzi
Zitat
Anscheinend war und bin ich nie in Thailand,   

  Hast du auch bei deinem Kommentar bedacht das ich geschrieben habe VOR 30 JAHRE war es so??

  Gruß in den Süden
Udo
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 07. August 2016, 10:13:23
Das habe ich tatsaechlich falsch verstanden :'(

Lieber udo50 und TeigerWutz,
gut dass hier (ur)alte Hasen ihre Erfahrungen von Thailand dokumentieren . Dadurch kann man als Neuerer nachvollziehen, welch (fuer mich) ausnehmende Braeuche vorher in diesem Land herrschten.
Diese haben sich geaendert, die nachgefolgten sind allerdings alles Andere als besser.

fr


Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: udo50 am 07. August 2016, 20:04:26
Zitat
Das habe ich tatsaechlich falsch verstanden 

  Mai pen rai krap ;} [-] ;)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Zürcher am 08. August 2016, 01:11:56
Ist mir das erste mal 88 so ergangen wurden auf dem Weg zum Doi Sutep von einem Polizisten angehalten und alle im Sammelt Taxi mussten
neben dem Taxi stramm stehen bis die Mercedes an uns vorbei gerauscht sind.
Einmal habe ich es in BKK erlebt wo mich der Taxi Fahrer nicht an meinem Bestimmung Ort aussteigen lies weil er nicht anhalten durfte.
Ich musste 500 meter zurück laufen.
Im Norden bis jetzt 2 mal im eigenen Auto erlebt, Verkehr wurde angehalten und alle musste warten bis die Karawane von Vans und Benzen durch gefahren sind.
Aber in der Ch ist es ja ähnlich, wenn das WEF tagt und Merkel und Co unterwegs sind, wird auch bei Rot über die Kreuzungen gefahren.
In der Ch aber wegen der Sicherheit und nicht um Respekt zu zollen.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 15. August 2016, 11:27:34
Bußgeldkatalog der Polizei

    Fehlendes Nummernschild: 400 Baht.
    Rotlichtverstöße: 1.000 Baht.
    Rücksichtsloses Fahren: 400 Baht.
    U-Turn im Wendeverbot: 400 Baht.
    Linksabbiegen bei roter Ampel: 400 Baht.
    Verkehr behindern: 400 Baht.
    Illegales Fahrzeug: 1.000 Baht.
    Kein Versicherungsschutz: 600 Baht.
    Fahren in falscher Richtung: 400 Baht.
    Kein Motorradhelm: 400 Baht pro Passagier.
    Fahren ohne oder mit falschen Führerschein: 400 Baht.
    Keine Zulassung: 400 Baht.
    Verzug Entrichtung der Kraftfahrzeugsteuer: 400 Baht.
    Lauter Auspuff: 1.000 Baht.

Der Farang /de/pages/bussgeldkatalog-der-polizei?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 15. August 2016, 11:44:24
Zitat
Bußgeldkatalog in Pattaya

Wird wohl nur hauptsaechlich dort und anderen Touristengebieten gelten.
Suche hier in NST und Umgebung immer noch nach Verkehrszeichen "Linksabbiegen bei Rot erlaubt" oder "Linksabbiegen bei Rot verboten".
Bis jetzt noch keins gesehen.

Daher wird hoffentlich
Zitat
Linksabbiegen bei roter Ampel: 400 Baht.
dieses Verbot hier nicht angewendet werden.

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 15. August 2016, 11:55:26
Ist in Chiang Mai unterschiedlich geregelt, da gibt es an einigen Ampeln sowohl Verkehrsschilder das auch Linksabbieger bei Rot anhalten muessen, und es gibt auch Schilder mit 'Linksabbiegen erlaubt'
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 16. August 2016, 12:34:55
Da ich aus moralischen Gruenden im naechstes Monat auch diese Versicherung bezahlen muss will ich wissen, ob sie ausreichend ist und was sie beinhaltet.
Englisch oder gar deutsprechenden Versicherungsberater gibts hier natuerlich weit und breit keinen.

(http://up.picr.de/26497453jk.jpg)

Was bedeutet ""35 Prozent = 9524,00

Spalte links verstehe ich so, dass die Haftpflicht 1 Mill, maximal 10 Millionen fuer ein Ereignis zahlt.
Personen- oder auch Sachschaden?
Was sind die 2,5 Millionen?

Die mittlere Spalte duerfte die Kasko sein, wobei ein Wertverlust von 290 000 Baht nach 2 Jahren schon gepfeffert ist.

Selbstbehalt meiner Meinung nach Null, die Gattin behauptet aber, dass unter 13 000 Baht Schaden nix bezahlt wird.

Dieser Schadensbetrag wurde jetzt knapp erfuellt (3 Ereignisse, 1x die Gattin, 1x die Tochter, 1x ich, da ist mir ein Moped hinten draufgeknallt). Wird lt. Gattin voll uebernommen.

Die rechte Spalte duerfte wohl eine Insassenversicherung sein?

Vielleicht kann mich jemand aufklaeren.

fr





Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: ueli am 16. August 2016, 16:05:21
@franzi

Damit hats Du eine 1a Versicherung, wobei bei verschiedenen Versicherungen bei fast gleicher Jahresprämie bei den Insassen wesentliche höhre max. Beträge bezahlt werden.

Die 35% kann ich auch nichts dazu sagen habe ich bei meinem Vertarg nicht.

Haftpflichtversicherung:
Personenschaden:
Max. 1 Mio. THB pro Person
Max. 10 Mio THB pro Unfall

Sachschaden:
Max. 2.5 Mio THB

Kaskoversicherung:
Max. bei Dir im Vertrag 460000 THB gibt hier keine Neuwertversicherung, hast Du ohne Selbstbehalt oder mit.
Bei einem Schaden wird nächstes Jahr die Prämie steigen.

Zusätzlich:
Max. 100000 THB Insassen Unfall bei Todesfall
Max. 100000 THB Insassen med. Behandlungskosten
beide für maax. 7 Personen

Max 200000 THB polizeiliche Strafkaution, damit Du nicht ins Kittchen musst bei einem selbsverschulden Unfall.

Hoffe nun hast Du etwas eine Ahnung. Ich habe meine Versicherung über einen Markler gemacht mit vielen Vorschlägen.

Noch einen guten Abend

Ueli
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pinkas am 16. August 2016, 18:34:38


    Hier eine englische Version. Ich habe gefragt und die haben mir das dann ohne Probleme zusammen mit dem Original in Thai
    auch in englisch zugeschickt.

(http://www.bilder-hochladen.net/files/big/knl2-1d-4271.jpeg)

Ist genau das was ueli beschrieben hat.

Der Wert des Autos sinkt versicherungstechnisch jedes Jahr um 30`000 Baht.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 17. August 2016, 17:20:35
Danke, jetzt bin ich beruhigt (doppelt).

Passt zwar nicht ganz hierher, eher in den "Ich freue mich" Thread, aber weil es mit Autos zu tun hat:

Vor ein paar Wochen ist mein Darling mit einer grossen und einer kleinen Plastikflasche Spezialoel in der Huette eingetrudelt. Mein Einwurf, dass grosse Firmen wie Toyota oder Honda eh kein Billigoel verwenden, das Geld fuer das spezielle Oel daher beim Fenster hinausgeworfen ist, wurde wie ueblich mit viel blabla verworfen.
Ueberdies geniere ich mich irgendwie, wenn sie bei einer Fachfirma mit ein paar Oelbundeln im Auto auftaucht.

Waren heute bei Toyota, um das 20 000 Kilometerservice und die Schaeden reparieren zu lassen.
Habe mich aus allem herausgehalten, einen Tee getrunken und ausserhalb des Gebaeudes ein paar Zigaretten geraucht. Als das Buerokratische zu Ende war und wir die Rueckfahrt antraten war meine Frage, wie viel, und als sie mir den Betrag genannt hatte, haben sie Oel verrechnet?

Antwort: Ja, meines koennen sie nicht verwenden, haben eigenes gutes Oel, wuerde auch die Garantie erloeschen lassen  :] :]

fr



Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: luklak am 17. August 2016, 17:38:15
Bußgeldkatalog der Polizei

   
    Rotlichtverstöße: 1.000 Baht.
   
   
Der Farang /de/pages/bussgeldkatalog-der-polizei?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter


Heute, 12.45 Uhr, Highway 3, unterhalb RAYONG,
bei "beginendem" Rotlicht (noch) durch,
war aber keine KREUZUNG, war eine "T-Verzweigung".

400 Baht.     C--

Seit ueber 5 Jahren die erste geloehnte "Tat".

 [-]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kaus am 18. August 2016, 18:02:01
Fahre seit ca. 15 Jahren mit einem Mietwagen im Urlaub in Thailand und bin bisher nur einmal angehalten worden, weil ich zu lange auf der rechten Fahrbahn gefahren bin ?? Hatte 100 Baht gekostet.

Was ich aber bis heute noch nicht herausgefunden habe und mir kein Thailänder wirklich erklären kann : wer hat an einer unbeschilderten Kreuzung Vorfahrt ?? (Habe aber auch noch keine beschilderte Kreuzung gesehen!) Bisher habe ich das immer als "Frechheit siegt" wahrgenommen.
Selbst die Thai-Verwandschaft mit Führerschein zuckt mit den Achseln.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 18. August 2016, 19:16:34
der stärkere oder der der die besseren Nerven hat.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kaus am 18. August 2016, 19:21:54
@Karl: das ist die gängige Praxis  ;D

aber es  müsste doch eine Regel geben .....oder doch nicht ?  ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: tingtong58 am 18. August 2016, 19:45:57
 @ franzi
Zitat
wurde wie ueblich mit viel blabla verworfen.
kommt mir bekannt vor :)
PS: ist mein erster Versuch ein Zitat einzufuegen - man moege mir vergeben
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Burianer am 18. August 2016, 20:10:14
Es gibt wohl eine Verkehrsordung in Thailand, die wird ja auch bei den Fuehrerscheinaspiranten abgefragt.
Doch kaum sind sie auf der Strasse, da haben  sie einen Black  Out oder besser gesagt, Theorie und Praxis  sind nicht vereinbar.
Alles vergessen,   {+  Ich, Thai , fahre wie ich es will und die anderen haben  Ruecksicht zu nehmen.
Wenn ich dann mal an so einem Schlaefer vorbeifahre  und HUPE , dann wacht er endlich auf und weiss garnicht was ich ihm sagen will.
Links   fahren die Schlaefer  und Rechts die, die Ueberhohlen wollen.
Doch rechts fahren heist auch , ich bin Muede  und will   schlafen.
Jeden Tag das Gleiche.  Wenn sie schon schlafen wollen, warum nicht zu Hause ?
Every Day, same Procedure   {[
Meine Frau verwarnt mich immer, doch ich kann es nicht bleiben lassen, HHUUPPEE  }}  Aufblendlicht  und dann vorbeifahren   mit einer netten Geste  {:}
Ja, ich weiss,  ist nicht in Ordnung.   
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: john am 18. August 2016, 20:24:11
Was ich aber bis heute noch nicht herausgefunden habe. ...

Im "Questionary for driving license" unter Q00001589 ist klar definiert, Links vor Rechts
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: CHANGULF am 18. August 2016, 20:33:07
Jahrelang war ich der Ansicht: es gilt wie in "D" rechts vor links ! Bei meiner Verlängerung der " Fürerscheine und dem damit verbundenen
obligatorischen "Video - Anschauen" wurde anhand von Beispielen gezeigt: Es gilt links vor rechts ! ! ! Habe nach dem Video nicht gewagt, nachzufragen... Hätte ja vielleicht die Flebben kosten können ! ! !
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: uwelong am 19. August 2016, 11:11:49
Es gilt links vor rechts ! ! !

Ist ja auch logisch! Schließlich haben wir in TH Linksverkehr!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 19. August 2016, 12:07:11
NST kann man natuerlich nicht mit Bangkok oder Patthaya vergleichen, habe hier aber schon oft erlebt, dass, wenn es zu Kreuzungsstaus gekommen ist, Polizisten mitten in grossen Kreuzungen stehen (ohne dass das automatische Programm abgeschaltet wird) und wie wild mit schwingenden Armen die Staus aufzuloesen versuchten.
Hat bis jetzt immer gut funktioniert }}

Irritiert hats mich aber schon, wenn wir bei Rot ueber eine Kreuzung gewunken wurden. Aber man gewoehnt sich daran.

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: samuispezi am 19. August 2016, 15:15:29

Als in Samui die erste Ampel in Betrieb gesetzt wurde, arbeitete diese
auf dauerhaft Rot blinkend. ;] und das sicher ein Jahr lang.

Das war auch recht nett am Anfang als alles davor stand, und jetzt versuchte
die richtige Vorfahrtregel raus zu bekommen, ohne einen Massencrash zu verursachen.

Speziell die Farangs hatten hier ihre Probleme, Thais lösten dieses Problem
thailändisch, und ignorierten die Ampel. C--

Grüße
Samuispezi {{
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kern am 20. August 2016, 04:52:59
... Thais lösten dieses Problem
thailändisch, und ignorierten die Ampel. C--


 :D    :]
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: TeigerWutz am 20. August 2016, 22:32:02
Thais lösten dieses Problem
thailändisch, und ignorierten die Ampel. C--

...und der hier, würde das Rot gar nicht mal sehen!  ;]

(http://up.picr.de/26563540vm.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Kaus am 21. August 2016, 18:11:49
war die letzten zwei Tage in Thailand (Isan) unterwegs und habe mal die "links vor rechts"-Regel versucht.
Nachdem meine Hintermänner mich fast angeschoben haben und mit hupen darauf aufmerksam gemacht haben
ich soll doch "bitte" fahren. ;]
Also Regel außer acht gelassen und das Recht des Stärkeren,Schnelleren,Rücksichtsloseren angewandt.
Hat wieder bestens funktioniert. }}
Titel: Re: Aktuelle Thailand-Berichte
Beitrag von: Boy am 24. August 2016, 10:30:16
Verurteilte Verkehrsrowdys sollen Sozialstunden leisten, um sich der Schwere ihrer Tat bewusst zu werden.

Die Bewährungsbehörde hat eine Vereinbarung mit der Poh Teck Tung Foundation getroffen, dass Verkehrssünder soziale Diens­te für Unfallopfer und deren Angehörigen leisten müssen. „Wir belegen Verkehrssünder auf Bewährung mit Sozialstunden, damit sie sich bewusstwerden, welche Auswirkungen ihr rücksichtsloses Verhalten für die Gesellschaft hat und damit sie nicht erneut gegen die Verkehrsregeln verstoßen“, erklärte der Generaldirektor der Behörde, Pol Colonel Narat Sawettanant, in der Zeitung „The Nation“...

Weiterlesen: Der Farang /de/pages/sozialarbeit-fuer-verkehrsrowdys?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter
Titel: Re: Re: Aktuelle Thailand-Berichte
Beitrag von: hanni am 24. August 2016, 10:50:17
Hi
Zitat
Verurteilte Verkehrsrowdys sollen Sozialstunden leisten, um sich der Schwere ihrer Tat bewusst zu werden.

Ich hoffe dochmal, das das immer zusaetzlich, zu den erstmal auch "auferlegten finanziellen Kosten,Eigentum, Renten, Schmerzenzgeldern etc. fuer die Entschaedigung  der Opfer gilt!
 
Darueberhinaus koennten denn "erzieherische Massnahmen" evtl. zusaetzlich  hilfreich sein.....

Solange aber auch die "Hintertueren" offenbleiben, wirds fuer einige wohl weiter ein "Ausrutscher' ohne "Lerneffekt" bleiben.....

lg H.
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: franzi am 26. August 2016, 12:44:03
Waren vor Kurzem den Toyota vom Service abholen.
Dort bei Abgabe des Autos hingewiesen, dass der Scheibenwischer nicht ordnungsgemaess funktioniert, da er nicht automatisch in die Ausgangsstellung zurueckwischt, sondern, wenn man ihn ausschaltet, dann genau dort stoppt.
Der Intervall (alle 3 bis 5 Sekunden einen Wischer) geht ueberhaupt net.

Bei der Fahrzeugabnahme festgestellt, das wurde nicht repariert.
Das bemaengelt, den Herrn zu unserem Honda gezerrt und gezeigt, was ich meine (damit auch der groesste Trottel begreift, was ich meine, da es ja auch ein Verstaendigungsproblem geben kann) worauf die Antwort kam, das ist der Style von Toyota.
Zufaellig ein genau gleich aussehender Toyota Vios zum Ausliefern in der Naehe gestanden, darauf bestanden, den Scheibenwischer bei diesem zu testen. Dort funktionierte er natuelich normal.
Dann vom Fachmann die Auskunft, wir haben einen Vios S, der andere ist ein Vios J, ist ja nicht das selbe.
Dann reichte es mir, den Chef verlangt.
Ploetzlich fiel dem Fachmann aber etwas ein, habs nicht verstanden, verschwand fuer 5 Minuten mit dem Auto im Firmenbereich und als er zurueck war, eine Maus (oder Ratte) hat ein ganz duennes Kabel angefressen, daher der Fehler. Reparatur kostet 500 Baht.

Meiner massgeblichen Meinung war aber das betreffende Relaiss hin, waere eine Garantiesache. Da ich aber nicht die geringste Lust hatte, wegen diesem Betrag herumzustreiten, Zusage erteilt, dass wir das bezahlen.
Als wir dann am naechsten Tag das Auto abholten, hat sich der Fachmann von einem Kollegen vertreten lassen. Und, der Scheibenwischer funktioniert nun.

fr
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 26. August 2016, 14:30:45

@franzi

Deine Story ist ein Paradebeispiel!

Aber gerade DAS lieben wir ja so, das Leben wäre ja fad  C--

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: luklak am 27. August 2016, 09:58:52
Immer wieder schreckliche Unfaelle in Thailand/Asien.

Wie "crash-sicher" sind in ASIEN fuer ASIEN gebaute Autos ?     ???

Sicher nicht so wie "unsere" nach "EU / USA Norm".   


Sieht man wieder in diesem VIDEO :

http://www.blick.ch/auto/news_n_trends/axa-winterthur-crashtest-in-duebendorf-handy-am-steuer-ungeheuer-id5422391.html
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 28. August 2016, 03:36:20
http://www.blick.ch/auto/news_n_trends/axa-winterthur-crashtest-in-duebendorf-handy-am-steuer-ungeheuer-id5422391.html
... und wieder die Forderung: Schärfere Bussen nötig!
Was nutzen denn schärfere Bußen, wenn niemand da ist, der sie einfordert, der das kontrolliert? Zwei Drittel der Autofahrer in CH benutzen angeblich beim Fahren ihr Handy? Wie kann das sein, wo selbst die kleinste Geschwindigkeitsüberschreitung bereits geahndet wird? Wo man sogar von privaten Verkehrsteilnehmern schulmeisterlich ausgebremst und angezeigt wird, wenn es mal eiliger war als erlaubt?
Regeln, die keiner kontrollieren will oder kann sind kontraproduktiv!
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Pedder am 19. September 2016, 10:15:48
Wie viele Personen passen in einen 12 Sitzer Minivan?

Die Antwort gibt es hier.

http://thailandtip.info/2016/09/19/unglaublich-polizei-entdeckt-in-einem-minivan-41-fahrgaeste/

https://www.youtube.com/watch?v=LmzePSZEOYA
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Helli am 19. September 2016, 18:59:09
Wie viele Personen passen in einen 12 Sitzer Minivan?
Im Verhältnis so viele Passagiere, wie in ein 50-Sitzer Schiff! Nämlich 150 !!! Wieviel Tote hier wieder?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 20. September 2016, 22:50:01
(https://pbs.twimg.com/media/CszeRF3WIAA3jFg.jpg)
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Piteer am 21. September 2016, 13:25:07
aber alle Zeitungen schreiben davon dass in Amerika 92 Samsung Note 7 explodiert sind (von 2 Mio verkauften). Das sind 4,6 pro 100000 = ca 7 mal wahrscheinlicher dass ein Ami bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt.

Wiso sind China, Indien und Amerika nicht rot auf der Karte ?

China 261 Tote pro 100000 ?
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: jock am 21. September 2016, 13:41:36
@Piteer

261 pro 100.000 Einwohneern waere ein bisschen zuviel,ebenfalls
207 in Indien.

Tatsaechlich sind es nach einer Statistik 20,5 und in Indien 18,9


Jock
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 24. September 2016, 20:02:47

Ich vermeide wenn möglich das Fahren in Dunkelheit und besonders wenn es zusätzlich regnet.
Da sind laut meinen Beobachtungen zwei Fahrertypen vorherrschend:

     die Schleicher, durch zu dunkle Folie und/oder "Rennbereifung" (Slicks) gehandicapt und
     die Verrückten, die speziell durch Überhol-Orgien unter widrigsten Bedingungen auffallen.

Gestern liess es sich nicht vermeiden, ich musste mit Frau und Sohn aus Ubon Stadt raus in unser Dorf.

Was soll ich sagen:
eine leichte Rechtskurve, uneinsehbar, ich fahre ca.90 km/h (gute Reifen!) -
wie ich die Biegung passiere kommt mir eine Kolonne entgegen und natürlich so ein ungeduldiges A... . loch auf meiner Fahrspur.
Bin bis übers Bankett links rausgefahren, ein scharfes TACK! - und der rechte Spiegel ist zurückgeklappt, das Spiegelglas hat einen Sprung.

DAS WAR WIEDER EINMAL AR.S.C.H.KNAPP !!

Bei nächster Gelegenheit musste ich stehenbleiben, meine Frau beruhigen und mich auch (Zigarette).. . . .

Schade, dass ich dieser Kreatur nicht meine Meinung geigen kann!

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: karl am 24. September 2016, 23:41:15
Zitat
Schade, dass ich dieser Kreatur nicht meine Meinung geigen kann
Wenn Du eine gute Dashcam hast, hättest zumindestens das Kennzeichen und könntest den per Polizei suchen lassen
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Suksabai am 25. September 2016, 07:20:35

@Karl

bei den Witterungs- und Lichtverhältnissen wäre auch die beste Dashcam ausgestiegen.. . .

lg
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: matzeg am 25. September 2016, 09:09:33
ich bin in thailand inzwischen über mehrere jahre ca. 25 000 km gefahren, per auto und roller. mehrfach in bangkok, pattaya, phuket, samui, korat, surin usw..... nichts, gar nichts grosses ist mir bisher passiert, wenn man hier mit ein bisschen verstand fährt und eben passiv in den situationen bleibt und sich nicht an die "deutschen regeln" hält (ich bin im recht), dann ist das kein grosses problem.... eine dashcam ist sowieso das a. und o.. neulich kam ich mal in den genuss, eine verkehrsunfallaufnahme über längere zeit zu beobachten...ich habe verkehrsunfallaufnahme (beweissicherung) bei der berliner polizei als junger polizist gelernt und ich kann nur jedem raten, wenn wirklich mal was ist, fotografiert es alles selber und sichert so viel wie möglich für euch, denn erwratet nicht, dass auch nur einer der "unfallsachbearbeiter" den geringsten anforderungen gerecht wird... ich dachte mir so... "was machen die (4) denn da? " kopfschüttel...   ???
Titel: Re: Motorisiert in Thailand - mit Auto oder Motorrad
Beitrag von: Boy am 26. September 2016, 12:20:19
Ford meldet eine starke Nachfrage nach seinem Pick-up Ranger. Von Januar bis einschließlich Juli setzte der Autobauer 15.835 Eintonner ab, im Jahr